20. Mai.

Ausgabe vom 15.05.1954

Seite 1
  • Kongreß der Nation

    Heute beginnt in der deutschen Hauptstadt Berlin der II. Nationalkongreß für das einheitliche demokratische Deutschland. Der Kongreß wird dadurch gekennzeichnet sein, daß an ihm Menschen der verschiedensten politischen und religiösen Überzeugungen, Angehörige aller sozialen Schichten aus allen Teilen unseres Vaterlandes teilnehmen ...

  • Präsident Wilhelm Piedc püßt den II. Deutsdien Nalionalkongreß

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutsdien Demokralisdien Republik, Wilhelm Piedc, riditetc iolgende Begrüßung an den heute in der Werner-Seelenbinder-Balle beginnenden II. Deutsdien rVationalkongreß:

    „Liebe Landsleute aus beiden Teilen unseres Vaterdandes! Ihnen allen, den Delegierten und Gästen des II. Deutschen Nationalkongresses, entbiete ich meine freundschaftlichen Grüße und ein herzliches Willkommen in Deutschlands HauptsfaHt "Rprlin Wir alle sind Zeugen einer machtvoll anschwellenden internationalen Volksbewegung für das Verbot und die Ächtung der Atomwaffen ...

  • Wissenschaftler und Elektrotechniker protestieren gegen Atombombenversuche

    Erfurt (Eig. Ber.). Auf der 5. Zentralen Elektrotechnikertagung in Weimar protestierten die 2500 Teilnehmer und ihre Gäste aus Westdeutschland, der Sowjetunion, der Tschechoslowakischen Republik und Bulgarien gegen die Atombombenversuche der amerikanischen Imperialisten und gegen die Stationierung von Atomkanonen in Westdeutschland ...

  • Ruf an die westdeutschen Bauern

    Berlin (Eig. Ber.). Die in der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands vereinigten werktätigen Bäuerinnen, Bauern und Funktionäre erklären in ihrem Begrüßungsschreiben: „Unseren westdeutschen Berufskollegen, die als Delegierte zum Nationalkongreß gekommen sind — voller Sorge über die verhängnisvollen ...

  • : In unserer heutigeni 1 Ausgabe: j Europäische Jugendkonlerenz in Berlin

    Gehlenorganisation flüchtete in die DDP Sondershausen und der Traktor für Korea | Bericht über Genfer Konferenz 2000 Zentner Fleisch! verschoben . . Seite 6 | nxiiiirixixi;

    Berlin (ADN). Am 18. und 19. Mai tritt in Berlin die von der deutschen und französischen Jugend einberufene Europäische Jugendkonferenz zusammen, auf der Maßnahmen gegen die Verträge von Bonn und Paris und für frieden und Freundschaft unter der europäischen Jugend beraten werden sollen. Bisher haben 145 Delegierte der verschiedensten Jugendorganisationen, -verbände und -Vereinigungen aus 23 Ländern Europas ihre Teilnahme an der Konferenz zugesagt ...

  • Bremer Bürger wünschen dem Kongreß vollen Erfolg

    Bremen (Eig. Ber.). In einem Grußschreiben an den II. Nationalkongreß wünschen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für kommunale und soziale Fragen, Bremen, dem Kongreß einen vollen Erfolg. S'e erklären, „daß durch gemeinsames Handeln alle Probleme gelöst werden können" und daß auch „die Lebensfrage des deutsche*1 Volkes auf dem Wege des gemeinsamen Verhandeins gelöst werden muß ...

  • Tausende Hektar Wald brennen

    Manöver der Interventen zerstören westdeutschen Waldbestand Hannover (ADN/Eig. Ber.). Bei den Manövern der britisch-kanadischen Interventionstruppen mit Panzern, Artillerie und Flammenwerfern m Gebiet der Lüneburger Heide gerieten 2000 Morgen, in der Nähe des Truppenübungsplatzes Bergen-Belsen 1200 Hektar Waldund Heideland in Brand ...

  • Gesaritdeutsche Gespräche an der Ruhr

    Dusseldorf (ADN). Gespräche mit Gästen aus der DDR führten Einwohner der Ruhrstädte Dinslaken und Altenessen. In Dinslaken berichtete ir, einer öffentlichen Versammlung der Vorsitzende des Rates des Kreises Hohenstein- Ernstthal, Otto Schneider, über die demokratischen Errungenschaften seines Kreises ...

  • Thale folgt dem Ruf der Hettstedter

    Thale (ADN). Sofortige Zustimmung fand bei der Belegschaft des Eisenhüttenwerkes Thale der Ruf der Hettstedter Walzwerker zum gemeinsamen Sonderwettbewerb. Die Walzwerker von Thale schlagen als Wettbewerbspunkte vor, den Ausschuß gegenüber 1953 um fünf Prozent zu vermindern und den Anteil der Bleche in der minderen Qualität Ha zu senken ...

  • Krolak Spurtsieger in Pardubice

    Auf der 10. Etappe der Friedensfahrt, Decin—Pardubice über 186 Kilometer, ging es zum ersten'Male auf tschechoslowakisches Gebiet. Nach zwei Dritteln der Strecke hatte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe vom Hauptfelde gelöst, in der den Endspurt in Pardubice der Pole Krolak vor Ruzicka (CSR) und Nemytow (UdSSR) gewann ...

  • Bezirk Magdeburg produziert zusätzlich für 56 Millionen DM Massenbedarfsartikel

    Erste Erfolge der Hettstedter Walzwerker im Sonderwettbewerb

    Magdeburg (ADN). Für mehr als 56 Millionen DM Massenbedarfsgüter werden die volkseigene zentralgeleitete und örtliche Industrie sowie die privaten und Handwerksbetriebe des Bezirks Magdeburg noch in diesem Jahr zusätzlich produzieren. Das teilte der Vorsitzende des Bezirkes, Paul Hentschel, auf einer Pressebesprechung mit ...

  • 140 000 Unterschriften aus Magdeburg gegen Massenvernichtungswaffen

    Magdeburg (ADN). Als die über 260 Delegierten des Bezirkes Magdeburg zum II. Nationalkongreß in Berlin am Freitagvormittag von Arbeitefdelegationen aus den Schwermaschinenbaubetrieben Magdeburgs feierlich verabschiedet wurden, überreichte eine Arbeiterin aus den volkseigenen Portola-Werken den Delegierter eine Mappe mit nahezu 140 000 Unterschriften der Bevölkerung des Bezirks für das Verbot der Massenvernichtungswaffen und den sofortigen Abzug der Atomkanonen aus Westdeutschland ...

  • 5000 Patrioten beraten in der Werner~SeelenMnder~HalIe

    Professor Dr. Correns spricht / Für drei Millionen DM Spenden für Korea

    Berlin (ADN). In einem Grußschreiben des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands wird darauf hingewiesen, daß die Frauen und Mütter voller Erwartung auf die Beratungen des II. Nationalkongresses blicken. „Der Demokratische Frauenbund Deutschlands sieht es als seine vordringlichste Aufgabe an, immer mehr Frauen und Mütter für den Kampf um Leben und Glück unserer Nation zu gewinnen und sie zu guten Patrioten zu erziehen", heißt es in dem Schreiben ...

  • Botschafter Pak Kil Jon besuchte Geschenkausstellung

    Berlin (Eig. Ber.). Der Botschafter der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Pak Kil Jon, besuchte am Freitag die Geschenkausstellung in der Werner-Seelenbinder-Halle. In seiner Begleitung befanden sich der Handelsrat Kim Ne Hen, der erste Sekretär sowie der Handelsattache der Botschaft der Koreanischen Volksdemokratischen Republik ...

  • Starke westdeutsche Beteiligung in Leipzig

    Leipzig (ADN). Doppelt so hoch wie 1953 ist die Zahl der westdeutschen Firmen, die auf der diesjährigen Internationalen Leipziger Messe ausstellen wollen. Die für Westdeutschland vorgesehene Ausstellungsfläche auf dem Gelände der Technischen Messe beträgt das fünffache gegenüber 1953. Beim Leipziger Messeamt liegen darüber hinaus noch etwa 150 Bewerbungen westdeutscher Firmen vor ...

  • Deutscher von Besatzern ermordet

    Kaiserslautern (Eig. Ber.). Amerikanische Besatzer überfielen in der Nacht zum Mittwoch in Kaiserslautern den 31jährigen Elektroschweißer Otlo Ultes und brachten ihm Messerstiche am Hals und in der Hüfte bei. Die Verletzungen waren so schwer, daß Ultes wenige Stunden später im Krankenhaus starb. Der Ermordete hinterläßt eine Frau und ein zweijähriges Kind ...

  • In zehn Tagen 2428 Waggons Getreide aus der Sowjetunion

    Frankfurt (Oder) (ADN). In den

    der Bevölkerung in die Städte der Republik weitergeleitet. Die Sowjetunion schickte ferner große Mengen Ersatzteile aller Art für Traktoren und Lastkraftwagen. Für die Mechanisierung der Landwirtschaft kamen weitere 47 Kultivatoren an. Für die Textilindustrie sind 271 Waggons mit Baumwolle und Garnen bestimmt ...

  • 225 Tonnen Kunstseide zusätzlich aus Premnitz

    Premnitz (ADN). 225 Tonnen Kunstseide und zehn Tonnen Perlon bester Qualität will die Belegschaft des Kunstseidenwerkes „Friedrich Engels" zusätzlich bis zum Ende dieses Jahres herstellen. Um die Qualität ihrer Erzeugnisse zu steigern, wurde der Monat Mai zum Monat der ausgezeichneten Qualität erklärt ...

  • Freude für Wassersportler

    Bitterfeld (ADN). Dreimal soviel Faltboote wie 1953 will das volkseigene Kunststoff- und Textilverarbeitungswerk Pouch im Kreis Bitterfeld in diesem Jahr liefern. Die Pouch-Boote werden mit ver-

Seite 2
  • Unsere Sozialversidierung - Beispiel für ganz Deutschland

    Die Ausdehnung der fortschrittlichen Sozialversicherung, die in den Händen der Gewerkschaften in der Deutschen Demokratischen Republik den Werktätigen dient, auch auf Westdeutschland liegt im Interesse unseres ganzen Volkes. Aus diesem Grunde wird sie auch in dem bedeutsamen Dokument des IV. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands „Der Weg zur Lösung der Lebensfragen der deutschen Nation" gefordert ...

  • Der Passivität den Kampf angesagt

    Nicht leicht ist die Arbeit der Genossen in den Wohngebietsorganisationen unserer Partei. Hier besteht oft nicht die feste Verbindung, wie sie die Genossen in den Betrieben durch die tägliche gemeinsame Arbeit haben. Solche Schwächen traten auch in der Wohnparteiorganisation 92/2 im Kreis Berlin Prenzlauer Berg auf ...

  • Das Parteiaktiv ~ Initiator der Massenbedarfsgüterproduktion Die Genossen im VEB Filmfabrik Wolfen verwirklichen Beschlüsse des Parteitages

    Sehr ausführlich beriet das "Parteiaktiv im VEB Film- und Chemiefaserwerk Agfa Wolfen, wie der Betrieb dazu beitragen kann, die vom Parteitag gestellte Aufigabe zu erfüllen, für eine Milliarde DM Massenbedarfsgüter zusätzlich zu produzieren. Die Mitglieder des Parteiaktivs unterbreiteten dazu zahlreiche Vorschläge ...

  • „Laßt Euch nicht mißbrauchen!"

    Kriegstransporte durch Frankreich sollen mit deutschem Personal gesichert werden

    Frankfurt/Main (ADN/Eig. Ber.). Das Sekretariat der Nationalen Vereinigung der Eisenbahner Frankreichs hat sich mit einem Schreiben an den Hauptvorstand der westdeutschen Gewerkschaft der Eisenbahner in Frankfurt/Main gewandt. Darin schlagen die französischen Eisenbahner die gemeinsame Abwehr eines Planes der westdeutschen und f»anzösischen Eisenbahnverwaltüng vor, am 15 ...

  • Deutsche, raus aus Vietnam!

    Auf der Genfer Konferenz forderte der stellvertretende Ministerpräsident der Demokratischen Republik Vietnam, Pham Van Dong, den Abzug aller ausländischen Truppen aus Vietnam, Khmer und Pathet Lao. Dieses Verlangen der Völker Indochinas kann von allen Deutschen nur begrüßt und unterstützt werden. Warum ...

  • „Schließt die Menschenfangzentralen!"

    SPD-Pressedienst gegen Fremdenlegion / Auch VDK protestiert

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Die Schließung der „Menschenfangzentralen" der Fremdenlegion in Westdeutschland verlangte am Donnerstag der sozialdemokratische Pressedienst' in Bonn. Es sei an der Zeit, die Werbung für die „Legion der Verdammten" zu verbieten. Keine Statistik verrate, wie viele Deutsche bereits in Indochina gefallen seien, aber es seien Tausende, wenn nicht Zehntausende ...

  • 1,2 Millionen Beschäftigte bedroht

    Starke Protestbewegung gegen Bonner Verkehrsqesetze

    Zahlreiche Fernkraftfahrer und Fuhrunternehmer protestierten auf einer Versammlung im Hamburger Autohof Ausschlägerweg gegen die schweren steuerlichen Belastungen, die die neuen Bonner Verkehrsgesetze für das westdeutsche Verkehrsgewerbe vorsehen. Mit aller Entschiedenheit forderten die im Autohof Versammelten den Rücktritt des Adenauer-Ministers Seebohm und erklärten, daß sie sich mit allen Mitteln gegen ihren Untergang zur Wehr setzen würden ...

  • Adenauer-Gestapo in den Betrieben

    Mannheimer Betriebsrat gegen Vernehmungen am Arbeitsplatz

    Mannheim (ADN/Eig. Ber.). In einer Anzahl Mannheimer Betriebe führte die politische Geheimpolizei Adenauers Vernehmungen von Werktätigen am Arbeitsplatz durch. Diese Aktion, mit der die Adenauer-Regierung erneut gegen die in der Verfassung festgelegten Grundrechte verstößt, steht in Verbindung mit in ganz Westdeutschland durchgeführten Maßnahmen gegen den innerparteilichen Informationsdienst der KPD ...

  • Was sucht Ollenhauer dabei ?

    Die Herren Kaiser, Spionageminister in Bonn, und Spennrath, x-faches Aufsichtsratsmitglied in westdeutschen Konzernbetrieben, haben einen Verein gegründet, der am Donnerstag ins Vereinsregister des Bonner Amtsgerichts eingetragen worden ist. Einen Verein für „Fragen der Wiedervereinigung Deutschlands" ...

  • Kurz berichtet

    20 Prozent auf Pump Baden-Baden. Etwa 20 Prozent des westdeutschen Einzelhandelsumsatzes setzen sich aus Anschreibe- oder Teilzahlungsgeschäften zusammen, wurde auf der Jahresversammlung des westdeutschen Verbandes der Teilzahlungsbanken in Baden-Baden bekanntgegeben. Konkurse Bonn. Die Geschäftszusammenbrüche ...

  • Steuerzahler müssen Schießplätze kaufen

    60 Millionen D-Mark „unsichtbare" Besatzungskosten

    Bonn (Eig. Ber.). Rund 60 Millionen D-Mark aus Mitteln des Staatshaushaltes — also auf Kosten der Steuerzahler — hat die Bonner Regierung bis Februar dieses Jahres für die Bezahlung von 12 500 jener Grundstücke in Westdeutschland aufgewendet, auf denen die westlichen Interventionsmächte militärische Anlagen errichtet haben ...

  • da

    Der Arbeiter, der in Westdeutsch-* land erkrankt oder — bei dem ungeheuren Tempo der Antreiberei —• einen Berufsunfall erleidet, ist oft dem nackten Elend preisgegeben. Das zeigt sich nicht nur bei der Gegenüberstellung der Leistungen der Sozialversicherung, sondern vor allem in der Frage der Lohnausgleichszahlung ...

  • Große Möglichkeiten

    Die Erfolge der Gewerkschaften in der Deutschen Demokratischen Republik auf dem Gebiet der Sozialversicherung zeigen den westdeutschen Werktätigen die Möglichkeiten der Verbesserung der eige- ,nen sozialpolitischen Rechte. In ihrem historischen Dokument „Der Weg zur Lösung der Lebensfragen der deutschen ...

  • Schweres Autounglück

    Darmstadt (Eig. Ber.). Auf der Autobahn bei Darmstadt fuhren durch fahrlässiges Überholen ein Mercedes und zwei Volkswagen ineinander. Der Beifahrer des einen Volkswagens wurde bei dem Unfall getötet, die Fahrer aller drei Wagen erlitten schwere Verletzungen. In diesem Zusammenhang ist eine Feststellung des „Daily Telegraph" vom 12 ...

  • Explosion im Braunkohlenwerk

    2 Arbeiter getötet, 4 Verletzte Köln (ADN). Eine schwere Explosion von Braunkohlenstaub hat sich am Freitagmorgen in einer Brikettfabrik bei Frechen (Landkreis Köln) ereignet. Zwei Arbeiter wurden getötet, vier weitere zum Teil schwer verletzt. Die Maschinenanlagen des Werkes sind so schwer beschädigt worden, daß die Fabrik ihre Produktion für etwa 14 Tage unterbrechen muß ...

  • 23 Millionen D-Mark für Besatzerwohnungen

    Hannover (Eig. Ber.). Wie auf einer Pressekonferenz der niedersächsischen Staatskanzlei bekanntgegeben wurde, hat die Stadtverwaltung von Hannover dem Bau von 230 Wohneinheiten auf Kosten der westdeutschen Bevölkerung für die englischen Offiziere in diesem Jahr in Hannover zugestimmt. Diese 230 Besatzerwohnungen werden insgesamt 23 Millionen D-Mark kosten ...

  • Parteiaktivisten sahen Film „Das unvergeßliche Jahr 1919"

    Eine gute Möglichkeit, die Parteiaktivisten zu schulen, ist u. a. der gemeinsame Besuch lehrreicher Kulturveranstaltungen. So wurde vor dem Parteiaktiv des Reichsbahnamtes Aue/Sachsen der Film „Das unvergeßliche Jahr 1919" gezeigt. Das trug dazu bei, die Kampfbereitschaft der Parteiaktivisten zu erhöhen ...

  • Fast 7000 verüblen Selbstmord

    In einem Jahr in Westdeutschland Mannheim (Eig. Ber.). In einem Bericht des bürgerlichen „Mannheimer Morgen" wird festgestellt, daß in Westdeutschland im Jahre 1953 etwa 6800 Personen Selbstmord verübten. Über die Ursache der Selbstmorde schreibt das Blatt, daß „die Hauptmotive Schwermut und wirtschaftliche Not" waren ...

  • Waffenproduktion für Söldnerarmee

    Sehweinfurt (ADN). Die Kartonagenfabrik Johann Allmis in Schweinfurt hat die Herstellung von Waffenreinigungsgeräten aufgenommen. Das Unternehmen hat • Aufträge gleicher Art schon unter dem Hitlerregime erhalten.

Seite 3
  • Offizieller Mitarbeiter der Spionageorganisafion Gehlen flüchtete in die DDR

    Erklärung Gerhard Kapahnkes über die Beweggründe seiner Flucht

    Berlin (ADN). Vor einigen Tagen flüchtete der offizielle Mitarbeiter der Spionageorganisation Gehlen, Gerhard K a p a h n k e , in die Deutsche Demokratische Republik. Über die Beweggründe seiner Flucht in die Deutsche Demokratische Republik gab er folgende Erklärung ab: „Ich wohnte bis vor kurzem in Westberlin ...

  • Wie der Beschluß „Industriearbeiter aufs Land" verwirklicht werden muß

    Vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft und vom Ministerium für Arbeit wird mitgeteilt: Dem Aufruf der Regierung „Industriearbeiter aufs Land" sind bereits Tausende Ingenieure, Techniker, Facharbeiter und Jugendliche gefolgt. Sie haben ihren Arbeitsplatz in der Industrie aufgegeben, um in unseren Maschinen-Traktoren-Stationen, volkseigenen Gütern, Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und in Betrieben der örtlichen Landwirtschaft zu arbeiten ...

  • Eine fröhliche Grenzlandfahrt

    i-DJ-Betnebsgruppe „Klement Gottwald" erfüllt ihren Kampfplan

    Mit strahlenden Gesichtern trafen sich vor einigen Tagen 30 Jugendfreunde der FDJ-Betriebsgruppe „Klement Gottwald" des Bahnhofs Weißenfels, um zu einer Grenzlandfahrt zu starten. Im Kampfplan zur Vorbereitung dos II. Deutschlandtreffens war die Fahrt vorgesehen. Nicht schnell genug ging den Jungen und Mädchen das Einsteigen in den Schnellzug Weißenfels—Dresden ...

  • Sondershausen und der Traktor für Korea

    Mit dem Unterricht nahm man es früher in Numburg nicht so genau. Schließlich war eine einklassige Dorfschule kein städtisches Realgymnasium. Und wozu auch die Mühe. Warum sollten die Kinder einmal mehr wissen als ihre Eltern. Es genügte, ihnen einzutrichtern, daß ihr Leben so ablief, wie es der „gnädige Herr" befahl ...

  • Eifriges Vorbereiten in der ganzen DDR

    Ergebnis: 7000 Mauersteine Erfurt. Die Lehrlinge des Dachziegelwerkes Sömmerda im Bezirk Erfurt leisteten zu Ehren des II. Deutschlandtreffens eine Sonderschicht. Sie fertigten 7000 Mauersteine an. VK Alfred Hotze Elektrobrigade im Wettbewerb Wismar. Zu Ehren des Deutschlandtreffens um den Titel „Brigade der ausgezeichneten Qualität" zu kämpfen, verpflichtete sich die Elektrobrigade Hans Hacker von der Mathias-Thesen-Werft in Wismar ...

  • Bald werden sie aui koreanischen Feldern pflügen

    Das Beispiel des Kreises Sondershausen ist nur eines von vielen. Hunderttausende Patrioten aus allen Kreisen und Bezirken unserer Republik haben voller Begeisterung diese große solidarische Bewegung für das koreanische Volk unterstützt. Allein die Geld- und Sachspenden zu Ehren des II. Nationalkongresses übersteigen die Summe von 3 Millionen DM ...

  • Adenauer-Spionagering in Polen aufgedeckt

    Warschau (ADN). Ein von der Adenauer-Regierung unterstützter 25köpfiger Spionagering ist in den letzten Tagen von den Sicherheitsbehörden Volkspolens aufgedeckt worden. Der Bande gehörten auf britischen und westdeutschen Spionageschulen ausgebildete Spione an. Mit Pistolen, Munition, Giftampullen, Sende- ...

  • Zersetzungsarbeit gegen Frankreich und Italien

    Mir ist gleichfalls bekannt, daß die Organisation Gehlen auch gegen Frankreich und Italien aktive Zersetzungsarbeit betreibt und weitgehende Pläne einer solchen Tätigkeit entwickelt hat. So gibt* es zum Beispiel im Saargebiet 4 Untervertretungen der Organisation Gehlen, welche gegen Frankreich arbeiten ...

Seite 4
  • Drei Wochen nach einer Kritik

    ... drei Wochen vor dem II. Deutschlandtreffen

    Vor etwa drei Wochen schilderten wir in dem Artikel „Tausend Jugendliche und ein Kulturhaus" („ND" vom 21. April) die ungenügende Jugendarbeit in einem der größten Berliner Betriebe, dem Kabelwerk Oberspree (KWO), die mangelnde Vorbereitung zum II. Deutschlandtreffen, die unzureichende kulturelle Fürsorge für die nichtorganisierten Jugendlichen ...

  • Den Abschlußabend in jedem Zirkel zu einem Höhepunkt gestalten

    Eine gründliche Auswertung des Parteilehrjahres 1953/54 vornehmen

    Unsere Partei hat auf der Grundlage des Marxismus-Leninismus große Erfolge im Kampf um Frieden, Einheit, Demokratie und Sozialismus erreicht. Zu ihrer ideologischen und organisatorischen Festigung und Stärkung, die auf dem IV Parteitag so deutlich sichtbar wurden, haben die bisher durchgeführten Parteilehrjahre wesentlich beigetragen ...

  • Ein Film ging nach hinten los

    Nachdem es trotz des Geschreis und der Drohungen einiger amerikanischer Blätter nicht gelungen ist, den Hetzfilm „Weg ohne Umkehr" in den westberliner Kinos anlaufen zu lassen, haben die Erzeuger dieser Art von Filmen, die geschaffen wurden, um Unsicherheit und Haß zwischen den Deutschen zu säen, eine neue Abfuhr erlitten ...

  • Vaclav Neumann, ein hervorragender Dirigent

    Der Name des tschechischen Dirigenten Vaclav Neumann hat beim Berliner Konzertpublikum bereits einen guten Klang. Mit ihm verbindet sich ein künstlerisches Temperament, wie es in seiner Eigenart nur aus diesem musikbegabten Volke geboren werden kann: ein hochentwickelter Sinn für den Kontrast der Farben, die Dramatik des Inhaltes und den lebendigen Wechsel der Rhythmik ...

  • IV. Deutscher Schriftstellerkongreß im Herbst

    Der Vorstand des Deutschen Schriftstellerverbandes beschloß auf einer erweiterten Vorstandssitzung, den IV. Deutschen Schriftstellerkongreß erst im Herbst dieses Jahres durchzuführen und die bereits begonnenen Vorbereitungen fortzusetzen. Auf Vorschlag von Stalin-Friedenspreisträgerin Anna Seghers wurden die Schriftsteller Alfred Kurella und F ...

  • 25 000 besuchten den Schriftstellerbasar

    Wie aus einer Mitteilung des Deutschen Schriftstellerverbandes über den Schriftstellerbasar in der Stalinallee und den Kinderbuchbasar im Pionierpark „Ernst Thälmann" anläßlich des 1. Mai hervorgeht, haben den Basar in der Stalinallee, an dem 41 Schriftsteller teilnahmen, in fünf Stunden rund 25 000 Berliner besucht ...

  • MAXIM-GORKI-THEATER

    Berlin C 2, Am Festungsgraben 1 Tel.. 20 17 90 Sa. )5. 5., 19.30 Der Weg ins Leben So. 16. 5., 19.30 Der Weg ins Leben Mo. 17. 5., 19.30 Ein Brief ging verloren Di. 18. 5., 19.30 Ein Brief ging verloren Do. 20. 5., 19.30 Die Familie Sa. 22. 5., 19.30 Dostigajew u. and. So. 23. 5., 19.30 Dostigajew u ...

  • ■vtipytel

    Zum 75. Mals

Seite 5
  • Bidaults mysteriöses Telegramm

    Genf. Bei der Erörterung der Indochinafrage auf der Außenministerkonferenz spielte dieser Tage irgendein mysteriöses Telegramm aus Kambodscha eine Rolle. Darin wurde — dem uns vorliegenden französischen Text zufolge — behauptet, in Kambodscha seien „ein Unterpräfekt, ein Krankenpfleger und ein Bonze (Prediger)" getötet worden ...

  • {s&tte^e tuo t/te-

    „Stadt des II. Deutschlandtreffens" Die Werftstadt Wismar im Bezirk Rostock kämpft mit den anderen Städten unserer Republik um den Titel: „Stadt des II. Deutschlandtreffens". Wismar hat alle Aussicht, bis zur Auswertung zu führen. Die Kreisleitung der FDJ Wismar startete in der zweiten Aprilwoche eine Großarbeitsaktion mit Jugendfreunden und Lehrlingen der volkseigenen Industrie ...

  • Frankreich vor zwei Wegen

    Ausführungen W. M. Molotows auf der Genfer Konferenz / Fortsetzung des Indochinakrieges im Widerspruch zu den nationalen Interessen / Unzulängliche französische Vorschläge

    Von unseren nach Genf entsandten Sonderkorrespondenten G. S tibi und H. Lein kauf Genf. „In Verbindung mit der Genfer Konferenz steht vor Frankreich die wichtige Frage der Wahl des Weges in Indochina", sagte der Außenminister der UdSSR, W M. Molotow, am Freitag in einer grundlegenden Rede zur Herstellung des Friedens in Indochina ...

  • Westmädite wünschen keine Entspannung

    TASS zur Antwortnote der Westmächte auf die Note der Sowjetregierung vom 31. März 1954

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs haben in ihrer Antwortnote vom 7. Mai den sowjetischen Vorschlag abgelehnt, die Frage der Teilnahme der UdSSR am Nordatlantikpakt zu behandeln. Dazu berichtet die sowjetische Nachrichtenagentur TASS aus London: In der Note der Sowjetregierung vom 31 ...

  • USA planten Atombomben auf Dien Bien Phu

    Enthüllung der Brüder Alsop / Geheimkonferenz der

    Washington (ADN/Eig. Ber.). Wie die französische Nachrichtenagentur AFP aufdeckt, fand am Donnerstag im Pentagon eine Geheimkonferenz der führenden amerikanischen Luftkriegsstrategen über den Plan zur Ausweitung der amerikanischen Indochina-Aggression statt. Mit dem gleichen Ziel versuchte am Donnerstag der stellvertretende Staatssekreär Murphy erneut, die Einstellung der Botschafter Indiens und Indonesiens zu dem geplanten Militärpakt in Südostasien zu sondieren ...

  • Erbitterte Kämpfe im Delta des Roten Flusses

    Hanoi (ADN). Die Angriffe der vietnamesischen Volksarmee gegen die französischen Stellungen im Delta des Roten Flusses nehmen an Stärke zu, berichten westliche Nachrichtenagenturen. Einheiten der Volksarmee unternahmen am Donnerstag einen schweren Angriff auf den französischen Stützpunkt Phuly, 35 Kilometer östlich von Nam Dinh, wobei den Interventen schwere Verluste zugefügt wurden ...

  • Der Standpunkt ganz Indochinas

    Widerstandsregierungen von Pathet Lao und Khmer unterstutzen Erklärung Pham Van Dongs auf der Genfer Konferenz

    Luang Prabang (ADN). Die Widerstandsregierung von Pathet Lao hat in einer von Ministerpräsident Souphanouvong unterzeichneten Verlautbarung die von der Delegation der Demokratischen Republik Vietnam am 10. Mai auf der Genfer Konferenz abgegebene Erklärung begrüßt und erklärt, daß diese Haltung der Delegation der Demokratischen Republik Vietnam in voller Übereinstimmung mit den Wünschen des Volkes und der Widerstandsregierung von Pathet Lao steht ...

  • Laniels Tage als Ministerpräsident gezählt

    Schwächste Mehrheit, die je eine französische Regierung besaß

    Paris (Eig. Ber.) Am Donnerstagabend stimmten in der Französischen Nationalversammlung 287 Abgeordnete gegen Ministerpräsident Laniel. Für die Regierung gaben 289 ihre Stimmen. Damit hat Laniel die schwächste „Mehrheit", die je eine französische Regierung erhielt. Zugleich mit dieser Abstimmung — das war die Forderung der Regierung — wurden die Interpellationen der Abgeordneten über die abenteuerliche und bankrotte Indochinapolitik der Laniel-Regierung auf unbestimmte 7-°\t vertagt ...

  • USA-Luftkriegsstrategen

    vietnamesischen Volksarmee wurde „der Festungsbereich von Dien Bien Phu beträchtlich verringert. Danach konnte eine Anwendung,taktischer' Atombomben nicht mehr so ohne weiteres in Betracht gezogen werden" Da durch einen Abwurf von Atombomben „Freund und Feind gleichermaßen" getroffen worden wären. Mit großem „Bedauern" nehmen die Alsops zur Kenntnis, daß diese „Gelegenheit" zum Einsatz von Massenvernichtungswaffen „verpaßt wurde" ...

  • Er kann es nicht lassen

    Obwohl für Dulles' Balance-Akte in Genf kein Bedarf war, kann er seine gefährlichen Kunststücke nicht lassen

Seite 6
  • Wir Gratulieren

    Spitzenzeiten beachten! In Berlin gelten bis zum 15. Mai folgende Spitzenbelastungszeiten: 19.30 bis 21.00 Uhr. Wie wird das Wetter? Wetteraussichten: Bei schwacher Luftbewegung heiter oder locker bewölkt und trocken, Tageshöchsttemperaturen bei oder etwas über 15 Grad, nachts gebietsweise noch Bodenfrost ...

  • Berliner Ärzte gegen Atombombendrohung

    208 Ärzte der vier Krankenhäuser und des Tbc-Forschungsinstitutes in Berlin-Buch richten einen Appell an alle Ärzte, in dem sie geschlossen zur Ächtung der Massenvernichtungswaffen auffordern. „Wir Ärzte sind gemäß unserer hohen humanitären Verpflichtung unabläßlich Tag und Nacht bemüht, von den uns anvertrauten Menschen alle Schädigungen der Gesundheit und des Lebens abzuwenden ...

  • 2000 Zentner Fleisch verschoben

    Schieberring gefaßt / Ekelerregende Schmutzgeschäfte

    Der Berliner Kriminalpolizei gelang es mit Hilfe der Bevölkerung, eine große Schieberbande, die unserer werktätigen Bevölkerung viel Schaden zugefügt hat, unschädlich zu machen. Nach den bisherigen Ermittlungen hat diese Bande in verhältnismäßig kurzer Zeit mehr als 2000 Zentner Fleisch, Fett- und Wurstwaren aus unseren volkseigenen Fleischverarbeitungsbetrieben und der Berliner Handelszentrale im Schlacht- und Viehhof gestohlen und verschoben ...

  • Schur und Lothar

    Nemytow (UdSSR), dem Feld zu entkommen. Wenig später organisierten Schur und Meister gemeinsam mit Edward Klabinski (Polen-Frankreich), Wilczewski (Volkspolen) und Picot (Frankreich) die Verfolgung. Auf der Radrennbahn in Pardubice gewann Krolak den Spurt vor Ruzicka und Nemytow Die Gruppe um Schur und Meister erreichte 50 Sekunden später das Stadion, wobei Picot' im Spurt Sechster wurde; Siebenter Schur, Achter Klabinski, Neunter Meister ...

  • $ul Jt&to tijtätoet k'äwh bk il&tk^eH*

    Unter den Delegierten des II. Nationalkongresses, der heute in der Werner-Seelenbinder-Halle eröffnet wird, befinden sich auch 240 Delegierte und 200 Gastdelegierte aus allen Sektoren der deutschen Hauptstadt. In Einwohnerversammlungen wurden die Delegierten für die Kreiskonferenzen der Nationalen Front gewählt ...

  • Wer macht mit 7

    Für unsere Rentner und Alten im Wirkungsbereichsausschuß 11, Treptow, der Nationalen Front möchten wir recht bald einen frohen bunten Abend gestalten. Wir würden uns alle freuen, wenn uns Berliner Betriebe dabei helfen könnten. Werkorchester, Tanzgruppen, Chöre, Gesang- und Vortragssolisten — alle werden an einem, solchen Abend, wie wir ihn planen, viel Dankbarkeit ernten ...

  • I

    Nachrichten: 4.30. 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 15.30, 17.30, 19.30, 21.30, 24.00, 1.00 Uhr. 10..10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Mittagskonzert — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.07: ... und morgen ist Sonntag — 15.00: Fröhlichsein und Singen — 15.35: Beliebte Volksinstrumenten - Ensembles spielen — 16 ...

  • Aktionseinheit in Mariendorf

    SED-, SPD und DGB-Mitglieder sprengten eine DP-Versammlung

    In Mariendorf fand vor einigen Tagen eine Versammlung der sogenannten Deutschen Partei statt. Das Bezirksamt Tempelhof hatte dieser militaristisch-faschistischen Vereinigung dafür einen Raum in der Eckner-Schule zur Verfügung gestellt. Es waren etwa 50 Besucher erschienen. i Nachdem der Redner eine Viertelstunde ...

  • Offizielle Ergebnisse

    10. Etappe

    Mannschaf tswertunq 1. Volkspolen 15:00:35, 2. Holland 15:01:56, 3. UdSSR 15:02:15, 4. CSR 15:03:20, 5. DDR 15:05:04, 6. Bulgarien 15:07:02, 7. Belgien 15:08:03, 8. Dänemark 15:10:36, 9. Frankreich- Polen 15:14:59, 10. Frankreich 15:27:46, 11. England 15:35:02, 12. Schweden 15:35:06, 13. Rumänien 15:43:37, 14 ...

  • für seine Arbeit

    Erziehung und Wissenschaft, Berlin W 8, fordern von den westberliner Verwaltungsorganen und von der westberliner Staatanwaltschaft die sofortige Freilassung Dr. Coutelles sowie die Bestrafung der faschistischen Elemente, die die Zusammenarbeit der Ärzte und Wissenschaftier Berlins zu stören versuchen ...

  • Laßt Dr. Coutelle unverzüglich frei!

    Frauen danken

    Für die unverzügliche Freilassung Dr. Coutelles führen die Mitglieder der FDJ-Betriebsgruppe des Bundessekretariats des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands in Berlin seit drei Tagen unter der Belegschaft eine Unterschriftensammlung durch. In dem Protestschreiben, das bisher von 90 Kolleginnen und Kollegen unterzeichnet wurde, heißt es unter anderem: „Dr ...

  • 14. MAI - 10. ETAPPE VON Krolak gewann den Spurt in Pardubice Die 10. Etappe von Decin nach Pardubice entschied sich erst auf den letzten 60 Kilometern / „Täve" Meister führten Verfolgergruppe bis auf 50 Sekunden an die Spitzengruppe heran

    Von unserem Sonderkorrespondenten Klaus Ullrich Am Freitagmorgen überschritten die Friedensfahrer aus 20 Ländern bei Schmilka die Grenze von der Deutschen Demokratischen Republik zur Tschechoslowakischen Republik und wurden in Decin von der Bevölkerung überaus herzlich empfangen. Auf dem ersten Teil der 10 ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Montag, den 17. Mai 1954 Weißensee. 17 Uhr- Kreisabendschule in der Kreisleitung, Zimmer 12. Köpenick. 17 Uhr- Arbeitsbesprechung aller verantwortlichen Genossen für Propaganda der Parteileitungen in der Aula der Hegel-Schule Lindenstraße. Thema: „Verbesserung der Propagandaarbeit, Auswertung des IV ...

  • KVA endgültig „Arme-Leute-Kasse"

    Der Ausschuß für Arbeit des westberliner Abgeordnetenhauses hat einen vom Senator für Arbeit und Sozialwesen. Kreil (Adenauer- CDU), vorgelegten Gesetzentwurf über die Versicherungsfreiheit der Beamten angenommen. Das Gesetz sieht vor, die 45 000 westberliner Beamten aus der Versicherungspflicht herauszunehmen ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Die Straßenbahnlinie 1, die zur Zeit zwischen Elisabethstraße und Kupfergraben verkehrt, wird ab 17 Mai über Leninallee—Friedenstraße—Andreasstraße bis zur Schillingbrücke verlängert. „Ton und Welle" — unter diesem Namen eröffnet die Konsumgenossenschaft am 15. Mai ihre erste Spezialverkaufsstelle für Musikinstrumente in der Kastanienallee 29/30 ...

  • Autobus statt U-Bahn

    In den Nächten vom Sonnabend Eum Sonntag wird der U-Bahn- Nachtverkehr auf den Linien A und E wieder auf die normale Betriebszeit beschränkt. Die letzten Züge fahren auf der Linie A ab Potsdamer Platz um 0.58 Uhr und auf der Linie E um 1.15 Uhr ab Alexanderplatz. Vom gleichen Tage an wird der Nachtbetrieb auf der Autobuslinie A/E (Dimitroffstraße—S-Bahnhof Lichtenberg) schon um 1 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, 15. Mai 1954 Berlin Telephon zum Mikrophon — 22.30: Berichte von der VII. Internationalen Radfernfahrt. Fernsehen 13.00 bis 14.30: Film: Beherrscher der Luft — 20.00 bis 22.00: Ein Einblick in die Arbeit des Industrieladens „Fortschritt" in Berlin-Friedrichshain — Wetterdienst — Spiel des Jahrhunderts — Das Fernsehzentrum bittet zum Tanz — Plakate aus der Nähe betrachtet — Der Truthahn mit der Medaille ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.00: Eugen Onegin DEUTSCHES THEATER. 19.00: Thomas Münzer KAMMERSPIELE, 19.30- Pygmalion VOLKSBÜHNE, 19.00: Wilhelm Teil BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Katzgraben KOMISCHE OPER, 19.30: Der Vogelhändler MAXIM - GORKI - THEATER, 19.30: Der Weg ins Leben THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14.00: Der kristallene Schuh — 19 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39'40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3.50 DM, für Anzeigen gilt z Z. Preisliste Nr. 8 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C 111, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" ...

  • „Politischer Flüchtling" als Dieb

    Mit einem großen Sack Kaffee und 80 Damenhalstüchern wurde Donnerstag früh der 23jährige „politische Flüchtling" Hans Günter S. an der Schöneberger Brücke in Kreuzberg (USA-Sektor) festgenommen. Den Sack Kaffee hatte er aus einem Lebensmittelgeschäft gestohlen. Die Herkunft der Halstücher muß noch geklärt werden ...

  • CDU-Angriff sogar auf die Berufsschulen

    Die westberliner CDU hat in einem Antrag an das Schöneberger Abgeordnetenhaus gefordert, nicht nur an den Grund- und Oberschulen, sondern auch an den wesfberliner Berufsschulen den Religionsunterricht als Pflichtfach einzuführen. Religionsunterricht gibt es an den Berliner Berufsschulen seit 1914 nicht mehr ...

  • Wichtige Konferenz für Baubetriebe

    Die verspätete Anlieferung der Bauzeichnungen an die Baustellen wird am Donnerstag, dem 20. Mai, von der Ständigen Kommission „Aufbau und Enttrümmerung" behandelt. Zu dieser wichtigen Besprechung werden die Betriebsleiter der einzelnen Baubetriebe eingeladen.

  • Mit der Tochter in den Tod

    In der Nacht zum 13. Mai nahm sich in ihrer Wohnung in Kreuzberg, Mehringdamm 49 (USA-Sektor), die 36jährige Dorothea Buhr durch Einatmen von Leuchtgas das Leben. Vorher hatte sie ihre 16- ■ jährige Tochter Sigrid ebenfalls mit Gas vergiftet.

  • Neue Straßenbahnwagen im Verkehr

    Die 50 neuen Straßenbahnwagen, die zur Verbesserung der Berliner Verkehrsverhältnisse für die BVG gekauft wurden, sind jetzt in den Verkehr genommen worden. Hauptsächlich wurden sie auf den Strekken der Linie 3 und 4 eingesetzt.

  • Wir gratulieren!

    Unser Genosse Max Ring feiert heute seinen 70. Geburtstag. Seit 1907 politisch organisiert, ist er auch heute noch aktiv in seiner Grundorganisation tätig Wir wünschen ihm auch weiterhin Gesundheit. Kreisleitung Lichtenberg

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei schwacher Luftbewegung heiter oder locker bewölkt und trocken, Tageshöchsttemperaturen bei oder etwas über 15 Grad, nachts gebietsweise noch Bodenfrost. Hauptwetterdienststelb

Seite
Kongreß der Nation Präsident Wilhelm Piedc püßt den II. Deutsdien Nalionalkongreß Wissenschaftler und Elektrotechniker protestieren gegen Atombombenversuche Ruf an die westdeutschen Bauern : In unserer heutigeni 1 Ausgabe: j Europäische Jugendkonlerenz in Berlin Bremer Bürger wünschen dem Kongreß vollen Erfolg Tausende Hektar Wald brennen Gesaritdeutsche Gespräche an der Ruhr Thale folgt dem Ruf der Hettstedter Krolak Spurtsieger in Pardubice Bezirk Magdeburg produziert zusätzlich für 56 Millionen DM Massenbedarfsartikel 140 000 Unterschriften aus Magdeburg gegen Massenvernichtungswaffen 5000 Patrioten beraten in der Werner~SeelenMnder~HalIe Botschafter Pak Kil Jon besuchte Geschenkausstellung Starke westdeutsche Beteiligung in Leipzig Deutscher von Besatzern ermordet In zehn Tagen 2428 Waggons Getreide aus der Sowjetunion 225 Tonnen Kunstseide zusätzlich aus Premnitz Freude für Wassersportler
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen