6. Juli

Ausgabe vom 26.09.1953

Seite 1
  • Der neue Kurs und die Hausund Hofgemeinschaften

    In der Deutschen Oemokratischen Republik gibt es gegenwärtig rund 150 000 Haus- und Hofgemeinschaften der Nationalen Front des demokratischen Deutschland. Die Leitungen der Haus- und Hofgemeinschaiten — die sich in ihrer großen Mehrheit aus parteilosen Patrioten zusammensetzen — sind ein getreues Spiegelbild der verschiedenartigen sozialen Schichten unseres Volkes ...

  • Komitee zum Monat der Deut§eh- Sowjetischen Freundschaft gebildet

    Berlin (Eig. Ber.). Am Freitag fand in Berlin die konstituierende Sitzung des Komitees1 für der. Monat der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft im November statt. Zum Vorsitzenden des Komitees wurde der Stellvertreter des Ministerpräsidenten und Vorsitzende der CDU, Otto Nuschke, gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden der Präsident der Volkskammer, Dr ...

  • MTS der Bezirke Halle und Magdeburg bergen Hackfrüchte im Wettbewerb

    Berlin (Eig. Ber.). Viele Maschinen-Traktoren-Stationen, Kreise und auch Bezirke, haben zu Ehren des 4. Jahrestages der Republik untereinander Wettbewerbe abgeschlossen, um die Kartoffeln und Rüben noch vor Einbruch des Frostes ohne Verlust zu bergen sowie die Herbstaussaat und die Winterfurche rechtzeitig abzuschließen ...

  • Schweigemarsch der westberliner Erwerbslosen

    Stupo war ratlos / Erwerbslosenkonferenz sagte Reuter verschärften Kampf an

    Berlin (Eig. Ber.) Tausende westberliner Arbeitslose und ihre Delegierten, die auf den Stempelstellen als die besten Kämpfer .für die Interessen der Erwerbslosen gewählt worden waren, versammelten sich am Freitagvormittag im Bezirk Kreuzberg (USA-Sektor), um an der für 11 Uhr im Lpkal „Döhrings Festsäle" angesetzten allgemeinen westberliner Arbeitslosen-Vertreterkonferenz teilzunehmen und Kampfmaßnahmen zur Beseitigung ihrer Not zu beschließen ...

  • Ostseebad Kühlungsborn

    Jahrhundertelang vegetierten die beiden Bauern- und Fischerdörfer Brunshaupten und Arendsee — an der Ostseeküste nicht weit von Rostock gelegen — dahin. Ihre Bewohner lebten ein mehr als dürftiges Leben. Sie standen in der Fron der mecklenburgischen Fürsten und Gutsherren, mußten deren Äcker bestellen und diesen Ausbeutern außerdem noch den zehnten Teil der Erträge der eigenen Felder abliefern ...

  • Italienische Einheitsfront setzt den Kampf fort

    Generalstreik der Industriearbeiter beendet / Neue Kampfaktionen angekündigt

    Rom (Eig. Ber.). Der Generälstreik der 6 Millionen italienischen Industriearbeiter ging entsprechend den Beschlüssen, der Gewerkschaften am Donnerstag um 24 Uhr zu Ende. Der Streik war eine machtvolle Demonstration der Geschlossenheit, Stärke und Kampfbereitschaft der italienischen Arbeiterklasse. Westliche ...

  • In drei Monaten 28000 Tonnen Butter aus der Sowjetunion

    Berlin (ADN). Zehntausende Tonnen Butter und Pflanzenöl haben die Sowjetunion und die Länder der Volksdemokratie neben anderen Produkten in den letzten Monaten an die Deutsche Demokratische Republik geliefert. Allein im III. Quartal wurden bis zum 15. September 28 000 Tonnen Butter aus der Sowjetunion importiert, so daß sich die Gesamtlieferungen an Butter aus der Sowjetunion in diesem Jahr bisher auf 43 000 Tonnen belaufen ...

  • VEB Elfe liefert 40 000 Schokoladen-Weihnachtsmänner

    Berlin (ADN) Mit 40 000 Schokoladen-Weihnachtsmännern wird der VEB Elfe in diesem Jahr die Berliner erfreuen. Außerdem werden Nougat- und Nußstangen, Walnußdragees mit Schokoladenüberzug und Schokosultaninen den Weihnachtstisch bereichern. Der Produktionsplan des Werkes für Schokoladenerzeugnisse wurde auf das Dreifache erhöht ...

  • Kollektiv Schmidt im Eisenhüttenkombinat ,.J.W. Stalin" fordert Wettbewerb

    Stalinstadt (ADN/Eig. Ber.). Mehr und besseres Roheisen zum Aufbau der Friedensindustrie und zur Verwirklichung des neuen Kurses der Regierung ist das Ziel eines Wettbewerbs, zu dem das Kollektiv des Oberschmelzers Schmidt am Hochofen I alle Kumpel des Eisenhüttenkombinats „J. W. Stalin" aus Anlaß der bedeutsamen 16 ...

  • Koreanische Gäste danken

    Berlin (Eig. Ber.). Der koreanischen Handelsdelegation unter der Leitung des Ministers für Innenhändel, Li Djo Jen, gab der Korea-Hilfsausschuß am Donnerstagnachmittag im Haus des Nationalrates einen Empfang. In einer herzlich und freundschaftlich geführten Unterhaltung berichtete der zweite Vorsitzende des Korea-Hilfsausschusses, Max Nierich, daß über 20 Millionen DM gespendet wurden ...

  • Voikskun§len§emble der chinesischen Jugend kommt nach Berlin

    In wenigen Tagen wird das Ensemble der chinesischen Jugend, das zu den IV Weltfestspielen in Bukarest große Erfolge errang und das sich gegenwärtig auf einer Tournee durch die Volksrepublik Polen befindet, in der Deutschen Demokratischen Republik eintreffen. Das Ensemble eröffnet seine Gastspielreise durch die DDR am 30 ...

  • Kutterbrigade Littke erfüllte Jahresfangplan

    Berlin (Eig. Ber.). Die Fischerbrigaden des Kombinats Saßnitz haben den Fangplan des III. Quartals am 24. September 1953 mit 100 Prozent erfüllt. Die Werktätigen der Fangflotte in Saßnitz stellen sich das Ziel, bis zum SO. September 1953 110 Prozent zu erreichen. An den vorbildlichen Leistungen ist hervorragend die Kutterbrigade 10 unter Leitung von Gerhard Littke beteiligt ...

Seite 2
  • Die Situation erfordert Standhaftigheit und Verantwortungsbewußtsein bei allen DGB-Mitgliedern

    Am 23. September wurde von der westdeutschen Nachrichtenagentur DPA das Kapitulations-Ultimatum Adenauers an den Vorstand des westdeutschen Gewerkschaftsbundes im vollen Wortlaut veröffentlicht. Wenn auch die empörenden Pläne Adenauers gegenüber den Gewerkschaften in Westdeutschland zum Teil berejts bekannt waren, so muß doch der genaue Text des Ultimatums mit seinen acht Forderungen jeden ehrlichen Gewerksehafter die Faust ballen lassen vor einer derartig frechen faschistischen Anmaßung ...

  • „Wir lassen uns nicht zum Schweigen bringen"

    Warum amerikanische Kriegsgefangene in Nordkorea die Rückkehr in die Heimat ablehnten

    Kaesong (ADN). Die koreanischchinesische Seite übergab «m Donnerstag der neutralen Repatriierungskommission 335 südkoreanische, 23 amerikanische und einen britischen Kriegsgefangenen, die trotz wiederholter Aufforderungen eine Rückkehr in ihre Heimat ablehnten. Die 23 amerikanischen Kriegsgefangenen gaben auf einer Pressekonferenz in Kaesong dazu folgende Erklärung ab: „Daß wir hierbleiben, ändert nichts an der Tatsache, daß wir Amerikaner sind ...

  • Danemark wählte gegen aggressiven Nordatlantikpakt

    Das bemerkenswerte Ergebnis der dänischen Wahlen vom Dienstag ist, daß die Parteien, die im Wahlkampf gegen die Stationierung amerikanischer Truppen auf dänischem Territorium und gegen die Atlantikpakt-Politik überhaupt Stellung genommen haben, als Mehrheit in den Folketing (Abgeordnetenkammer) einziehen werden ...

  • Adenauer setzt Wehrgesetz auf die Tagesordnung

    Eine der ersten Amtshandlungen des neuen Bundestages / Zuwenig „Freiwilligenmeldungen"

    Bonn (Eig. Ber.). Dem neuen Bundestag, der am 6. Oktober erstmalig zusammentritt, soll nach einer Meldung der amerikanischen Nachrichtenagentur AP sofort das neue Wehrgesetz zur ersten Lesung zugeleitet werden. Wie es weiter in dieser Meldung heißt, liegt das Wehrgesetz seit Mitte Mai „in den Schubladen" des Amtes Blank, dem Bonner Kriegsministerium ...

  • Koreanische Regierungsdelegation aus Moskau abgereist

    Moskau (ADN). Die Mitglieder der Regierungsdelegation der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, der Vorsitzende des Ministerrats der Koreanischen Volksdemokratischen Republik, Kim Ir Sen, die Stellvertretende Vorsitzende des Zentralkomitees der Arbeitspartei Koreas, Frau Pak Den Ai, der Stellvertreter ...

  • EVG-Konferenz in Rom in trüber Atmosphäre

    Schwere Krise in der französischen Regierung / Immer größerer Widerstand gegen Kriegspläne

    Berlin (Eig. Ber.). Die Konferenz der stellvertretenden Außenminister der sechs Schumanplan-Länder Frankreich, Italien, Belgien, der Niederlande, Luxemburg und Westdeutschland in Rom steht in einer Atmosphäre „offensichtlicher Niedergeschlagenheit", berichtet der Korrespondent der „New York Times". Die „Franzosen verhalten sich zu den Plänen der ...

  • Wie zur Zeit der Bombennächte ...

    40-Zentner-Luftmine bedrohte Nürnberger Altstadt / RäunuuigsmaSnahmen kosteten 60 000 D-Mark

    Nürnberg (ADN/Eig. Ber.). Die in Nürnberg aufgefundene 40-Zentner- Luftmine ist am Freitag ohne Zwischenfall entschärft worden. Es handelt sich bei diesem größten, bisher in Westdeutschland gefundenen Blindgänger um einen sogenannten „Wohnblockknacker" mit einer verheerenden Vernichtungswirkung, die während des angio-amerikanischen Bombenterrors im 2 ...

  • Ollenhauer für gemeinsames Programm mit Adenauer

    SPD-Vorsitzender setzt Irreführung der Mitglieder fort

    Bonn (ADN). Zur gleichen Zeit, da Adenauer mit der Beseitigung der SPD-Minister in den Länderregierungen Westdeutschlands begonnen hat, verkündete der SPD- Vorsitzende Ollenhauer am Donnerstag über den hessischen Rundfunk den Vorschlag eines gemeinsamen Programms der SPD-Führung mit der Adenauer-Regierung für Viermächte = Verhandlungen ...

  • Stalin-Friedenspreis an Paul Robeson in New York überreicht

    New York (ADN). Dem hervorragenden amerikanischen Friedenskämpfer Paul Robeson wurde in einer Feierstunde in New York der ihm am 20. Dezember 1952 verliehene Internationale Stalin-Friedenspreis überreicht. Vertreter fortschrittlicher amerikanischer Organisationen, des New-Yorker Friedenskomitees, der Geistesschaffenden, der Gewerkschaften und der Arbeiterpresse waren zu der Feierstunde erschienen ...

  • Terrorprozeß gegen 28 Jugendliche in Lüneburg

    So will Adenauer die Rekrutierung erzwingen / Seit 1952 in Niedersachsea 3600 Strafverfahren

    Lüneburg (ADN), 28 westdeutsche Jugendliche sollen in Lüneburg vor ein politisches Sondergericht gestellt werden, weil sie als Angehörige der FDJ gegen die Rekrutierung für Adenauers Söldnerarmee kämpfen. In der 200 Seiten umfassenden Anklageschrift der Staatsanwaltschaft wird den Jugendlichen die Mitgliedschaft zur FDJ als „Staatsgefährdung" und „Geheimbündelei" ausgelegt ...

  • Sensation in Illinois

    Im USA-Staat Illinois gingen dieser Tage, wie die „Nürnberger Nachrichten" berichten, Wogen heftigster Aufregung nieder: Auf dem Flugplatz, so meldete die Staatspolizei, sei eine fremde Maschine gelandet. Ihr sei ein geheimnisvoller Mann in unbekannter Uniform entstiegen, der eine fremde Sprache redete ...

  • Exekutivkomitee der Labour-Partei für Viererkonferenz

    London (ADN). In einer anläßlich des am Montag in Margate beginnenden Parteitages der britischen Labour-Partei veröffentlichten außenpolitischen Erklärung setzt sich das Exekutivkomitee der Partei für Verhandlungen der Großmächte auf höchster Ebene ein. Unter Bezugnahme auf den Vorschlag Churchills vom Mai dieses Jahres wird die britische Regierung aufgefordert, ernste Bemühungen zur Herbeiführung solcher Verhandlungen zu unternehmen ...

  • Polnische Mitglieder einer neutralen Gruppe verunglückt

    Kaesong (ADN). Vier polnische Mitglieder einer Inspektionsgruppe der neutralen Nationen in Südkorea sind bei einem Flug von Kunsan nach Pusan infolge Fahrlässigkeit der amerikanischen Seite verunglückt. Obwohl die Motoren des Flugzeuges, mit dem die Polen ihre Reise antreten sollten, sich schon vor dem Start als defekt erwiesen, versäumten es die zuständigen amerikanischen Stellen, eine andere Maschine zur Verfügung zu stellen ...

  • Volkskammer für den 2.Oktober einberufen

    Berlin (ADN). Ani Beschluß des Präsidiums der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik wird die Volkskammer für Freitag, den 2. Oktober 1953, um 11 Uhr zu ihrer 37. Vollsitzung mit folgender Tagesordnung einberufen: 1. Beschluß zur Veränderung des Volkswirtschaftsplanes für das zweite Halbjahr 1953 (erste Lesung), verbunden mit dem Bericht über die Durchführung des Fünfjahrplanes im Planjahr 1952 ...

  • Sowjetischer Abrüslungsvorschlag vor den UN

    New York (ADN/Eig. Ber.). Die UN-Vollversammlung setzte nach der großen Rede A. J. Wyschinskis am Montag über die Möglichkeiten zur Beseitigung der Kriegsgefahr an den folgenden Tagen die allgemeine Debatte zur Eröffnung der Tagung fort. 'Die Vollversammlung bestätigte die Empfehlung des Lenkungsausschusses, ...

  • „GroßdeHtsehland"-Treffen in Linz verboten

    Wien (Eig. Ber.). Der Protest und die ungeheure Empörung der Öffentlichkeit zwang die österreichische Regierung, das für den 24. und 25. Oktober in Linz geplante Faschisten-Treffen des „Panzerkorps Groß-Deutschland" zu verbieten. Zu diesem Treffen hatten 2000 ehemalige Mitglieder des Korps ihre Teilnahme zugesagt, darunter der ehemalige Kommandeur des faschistischen Elitekorps, Hasso von Manteuffel, der bei den westdeutschen Wahlen als Mitglied der FDP in den ...

  • Nene Erfolge in Nord-Vietnam

    Saigon (ADN). Einheiten der vietnamesischen Volksarmee haben in der Nähe von Churban, fünf Kilometer von der französisch besetzten Provinzhauptstadt Hungyeh entfernt, eine Kommandostellung der französischen Interventen vernichtet, berichtet die vietnamesische Nachrichtenagentur. Dabei wurden zwei Kompanien der Interventen aufgerieben, sechs Geschütze, drei Panzer und 29 Lastkraftwagen zerstört sowie große Mengen an Waffen erbeutet ...

  • Clark verweigert Auskunft

    Tokio (ADN/Eig. Ber,). Nachdem der USA-Oberbefehlshaber im Fernen Osten, General Clark, bereits am Montag der Frage des Chefoffiziers der koreanisch-chinesischen Seite in der Militärischen Waffenstillstandskommission, General Li Sang-tscho, nach dem Verbleib von 98 742 koreanischen und chinesischen in Gefangenschaft geratenen Soldaten auswich, verweigerte er am Donnerstag darüber jede Auskunft ...

  • SPD- und KPD-Genossen diskutieren gemeinsam

    Bottrop (ADN). Gemeinsame Disküssionsabende über Fragen des Marxismus zu veranstalten, haben Mitglieder der SPD aus Bottrop dei örtlichen Parteiorganisation der KPD vorgeschlagen. Die Ausspracheabende sollen dazu beitragen, den Mitgliedern beider Arbeiterparteien Klarheit über die von ihnen zu lösenden Aufgaben des gemeinsamen Kampfes gegen die Adenauer-Regierung zu verschaffen ...

  • Sowjetischer Künstler in Belgien

    Brüssel (ADN). Auf Einladung der Gesellschaft für Belgisch-Sowjetische Freundschaft traf der sowjetische Pianist und verdiente Künstler der RSFSR, Emil Gilels, in Belgien ein. Vor etwa 2000 Personen gab der Pianist in Brüssel ein Konzert, das zu einem großen Erfolg wurde. Emil Gilels wird noch in Lüttich, Gent, Antwerpen und Charleroi konzertieren ...

  • Aktionseinheit verhindert Immunitätsrauh

    Bremen (ADN). Gemeinsam verhinderten am Mittwoch die KPD- und SPD-Abgeordneten des Bremer Stadtparlamentes die von den Parteien der Adenauer-Koalition beantragte Aufhebung der Immunität der KPD-Abgeordneten Willi Meyer-Buer und Hans Meyer* Gegen die beiden Abgeordneten sollte ein Strafverfahren wegen angeblicher Beleidigung Adenauers eingeleitet werden ...

Seite 3
  • Volle Entfaltung des innerbetrieblichen Wettbewerbs

    Erklärung des Präsidiums des FDGB-Bundesvorstandes

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Bundesvorstandes des FDGB hat in seiner Sitzung am 21. September 1953 über die Erfüllung der Betriebskollektivverträge in bezug auf die Fragen des innerbetrieblichen Wettbewerbs beraten. Das Präsidium des Bundesvorstandes des FDGB erklärt: Unsere Arbeiter, Angestellten ...

  • Durch das Eibsandsteingebirge rollen Importe

    Täglich neun Planzüge aus den Ländern der Volksdemokratie / Rumänische Obstkonserven, CSR-Schokolade, bulgarische Weine, ungarische Zigaretten

    Dort, wo die wüdzerkltifteten Schrammsteine in den Himmel ragen und die breite Kuppe des Großen Winterberges sich dehnt, hat das Eibsandsteingebirge der Elbe nur einen schmalen Durchbruch gelassen. Wie ein Tor sieht dieser Ausschnitt zwischen den hohen Hügelketten aus, deren Wälder ihr Herbstkleid angelegt haben und in berauschenden Farben prangen, Auf dem knappen Uferstreifen, den Elbe und Berg gelassen, liegt ein kleines putziges Dörfchen ...

  • Wie die Einkünfte der LPG „8. Mai" in Lansen verteilt werden

    Zum erstenmal verteilen unsere Produktionsgenossenschaften Naturalien an ihre Mitglieder. Nicht nur die Genossenschaftsbäuerinnen und -bauern, sondern vor allem auch die werktätigen Einzelbauern, die bisher noch keiner Genossenschaft beigetreten sind, sehen voller Erwartung dem ersten Verteilungsergebnis der Genossenschaften entgegen ...

  • Bei den Rodegemeinschaften in Jarow-Neuendorf

    Wie die Hackfruchternte schneller, leichter und besser eingebracht werden kann

    Wahrhaft große Leistungen haben die Bauern unserer Republik bei der verlustlosen Einbringung der diesjährigen Getreideernte vollbracht. Jetzt gilt es, mit der gleichen Entschlossenheit den Kampf um die Bergung der Hackfrüchte zu führen. Im vorigen Jahr gab es in unserer Republik eine ganze Anzahl von Gemeinden, die nicht alle Kartoffeln und Zuckerrüben rechtzeitig rodeten ...

  • Es gibt zwar Konservengläser - aber nicht genügend

    In diesem Jahr haben wir in der DDR ein besonders reichhaltiges Angebot an Obst. Es ist auch billig. Viele Hausfrauen möchten leshalb Obst selbst einkochen. Dern jede Hausfrau bringt gern ein Glas selbsteingekochter Pflaumen oder Äpfel auf den Tisch. Zum Einkochen gehöien aber auch Gläser. In diesem Jahr wurden bisher ungefähr 28 -Mill ...

  • Volksvertreter Fleschhut zeigt, wie man arbeiten muß

    Nicht vom Schreibtisch aus, sondern in den Wohnbezirken und Betrieben gilt es, die Gesetze zu verwirklichen. Gerade der neue Kurs der Regierung erfordert von allen Staatsfunktionären unbürokratische Arbeit. Eine solche vorbildliche Arbeit leistet der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ratessifdes Bezirkes Leipzig, Fleschhut ...

  • Neue soziale Betriebseinrichtungen imVEB „Halbmond"

    ölsnitz. Die Auswirkungen des Arztes statt. Die dabei festgestellten neuen Kurses von Partei und Re- Mängel werden sofort bpioben. gierung spüren" die" Werktätigen de* Dur* die Erweiterung der Betriebsvolkseigenen Teppichfabrik „Halb- *ü&e kann die Belegschaft jetzt i« • «i -i u j * j täglich zwischen zwei Gerichten mond« m Olsmtz besonders auf dem w|hlen ...

  • Bessere Arbeitsbedingungen im Karl-Marx-WerkZwickau

    Zwickau. Weitere Fortschritte in der Mechanisierung im Steinkohlenwerk „Karl Marx" in Zwickau konnte Werkleiter Scheitler bei der Rechenschaftslegung über die Erfüllung des Betriebskollektivvertrages für das erste Halbjahr 1953 nachweisen. Das Werk besitzt jetzt eine moderne Skipanlage. Die Kumpel fahren mit elektrischen Loks bis hinein in die einzelnen Reviere sowie bis zum Hauptschacht ...

  • Zwei Millionen DM für Wohnungen der Riesaer Stahlwerker

    Riesa. Für das betriebliche Wohnungsbauprogramm des Stahl- und Walzwerkes Riesa haben Werkleitung und Betriebsgewerkschaftsleitung über zwei Millionen DM bereitgestellt. Schon Ende September werden 84 neue Wohnungen für die Werktätigen des Betriebes bezugsfertig sein, während bis Jahresschluß weitere 54 Wohnungen im Rohbau errichtet werden ...

Seite 4
  • Kille«, killen, killen ...

    Kurzsichtige hatten Julius Streichers1 antisemitische Pornographien als die tiefste Stufe „literarischer" Verrohung bezeichnet. Sie nahmen an — wohl, weil sie hofften —, den Gaskammer-Sadismus dieses braunen Kannibalen könne kein Zweifüßler des 20. Jahrhunderts unterbieten. Ihrer frommen Hoffnung erging es wie jener anderen, mit ihr seelenverwandten, die im hitlerdeutschen Faschismus die letztmögliche Entmenschung moderner imperialistischer Staatsordnungen sehen wollte ...

  • volkskorresponden ten und Leser schreiben zu Kulturfraqen

    Das ist nicht der neue Kurs

    wir hatten die Absicht, zur Unterstützung des Geschichts- und Gesellschaftswissenschaftlichen Unterrichts u. a. Filme, die die Rolle des Genossen Stalin und den Kampf der ruhmreichen Sowjetarmee bei der Vernichtung des Faschismus beinhalten, unseren Studenten zu zeigen. Unsere Anfragen beim volkseigenen Kreislichtspielbetrieb Dresden- Stadt sowie bei der Progreß-Filiale in Dresden wurden dahingehend beantwortet, daß z ...

  • Lesekarten geben Auskunft

    Sehr verschieden sind die Wünsche der Leser, und an den Ausgabetagen haben der Büchereileiter Erich Wulfert und seine Mitarbeiterin Ingeborg Radke alle Hände voll zu tun. „Es ist nicht so", erzählt Kollege Wulfert, „daß wir hier nur Bücher ausgeben, sondern gleichzeitig werden die Kollegen beraten. Beim Buchumtausch wird der Kollege gefragt, wie ihm das Buch, welches er gelesen hat, gefallen hat ...

  • Buchbesprechungen, Ausstellungen, Bücherkisten

    Das Interesse für das Buch bei allen Werktätigen des Betriebes zu wecken, haben sich der Bibliotheksleiter und seine Mitarbeiterin zum Ziel gesetzt. Wie verwirklichen sie dieses Vorhaben? Jeder Neueingestellte erhält an seinem ersten Arbeitstag einen sogenannten Werbebrief, der von einem Kollegen der BGL und dem Büchereileiter unterzeichnet ist ...

  • Eine Betriebsbibliothek, ihr Leiter und die Leser

    Wie im Schwermaschinenbau „Karl Liebknecht" in Magdeburg mit dem Buch.gearbeitet wird

    Schichtwechsel im Werk Buckau des zweitgrößten Schwermaschinenbaubetriebes der DDR, des Karl- Liebknecht-Werkes in Magdeburg. Der Maschinenschlosser Alfons Steinemann aus dem Baggerbau entnimmt seiner Aktentasche zwei in Zeitungspapier eingeschlagene Bücher und geht zum „Karl-Liebknecht-Haus" am Rande des großen Werkgeländes ...

  • „Betriebsbibliothekar sein macht Freude..."

    ... sagen Ingeborg Radke und Erich Wulfert voller Stolz. „Wir sind mit daran beteiligt, wenn sich unsere Arbeiter ein umfangreiches Wissen aneignen, wenn sie eine neue Einstellung zur Arbeit, zu unserem Staat bekommen.. Das macht uns den Beruf des Betriebsbibliothekars liebenswert." Erich Wulfert war früher Sachbearbeiter in der kaufmännischen Abteilung ...

  • Die Folgen der Gangsterhteratur

    Diese Mordserien werden jetzt auch in Westdeutschlano vertrieben. Stellen wir nun folgende einfache Überlegung an: Die primitiven Schweinereien c\es Säufers Julius Streicher wurden nur von einem kleinen Teil Deutscher gelesen und hingenommen. Dennoch fielen der Rassenhetze dieses Tieres, neben Hunderttausenden anderen, über sechs Millionen jüdischer Menschen zum Opfer, darunter Kinder jeden Alters; sie wurden in Auschwitz, m Maidanek, in Buchenwald vergast ...

  • Berthold Viertel verstorben

    Der bekannte Regisseur und Dichter Berthold Viertel ist am Donnerstag in Wien verstorben. Berthold Viertel war ein Filmund Theaterregisseur von internationalem Ruf und gehörte zu den Gründern der Wiener Volksbühne. Hier errang er auch als Regisseur seine ersten Erfolge. Nach 1918 hatte er Anteil an der Umwandlung des feudalen Hoftheaters in Dresden in ein modernes Staatstheater ...

  • Ein Leseraum, fehlt noch

    „Die Arbeit mit dem Buch wäre in unserem Werk noch erfolgreicher, wenn wir einen Leseraum hätten. Dort könnten wir uns viel länger mit den Kollegen über bestimmte Bücher aussprechen, könnten Zeitungen und Zeitschriften auslegen und Leseberatungen veranstalten." Das ist einer der Wünsche des Büchereileiters Erich Wulfert und vieler Kollegen des Betriebes ...

Seite 5
  • An der Aktionseinheit der Arbeiterklasse wird die Kriegspolitik Adenauers scheitern

    Ich benutze meine Diskussionsrede, um einige Fragen, die die Beurteilung des Wahlausganges vom 6. September erleichtern, zu behandeln und in kurzen Zügen unsere nächsten Aufgaben darzulegen. Was waren die beherrschenden Fragen im vergangenen Wahlkampf? Zweifellos standen im Mittelpunkt, und zwar in allen Bevölkerungsschichten, die großen nationalen Fragen, die Frage der nationalen Wiedervereinigung Deutschlands und der Erhaltung des Friedens ...

  • Erfahrungen mit Delegationen aus Westdeutschland

    Ich möchte über ein Arbeitsgebiet sprechen, auf dem ich einige Erfahrungen gewonnen habe. In den letzten zwei Jahren habe ich mich ungefähr mit 20 Delegationen aus dem Westen befaßt. Das waren Gewerkschafter und Sozialdemokraten. Ich bin auch während der Messe zweimal in Leipzig gewesen und habe mich an einer Unterhaltung mit 162 Gewerkschaftern aus dem Westen und an der Diskussion mit einem Kreis sozialdemokratischer Arbeiter beteiligt ...

  • Ein „sauberes" Hygiene-Institut

    Durch die Wachsamkeit unserer Sicherheitsorgane ist es gelungen, ein weiteres Spionagenetz in der Deutschen Demokratischen Republik zu zerschlagen. Die- Zentrale dieser Agentenorganisation in Westberlin tarnte sich — das ist die bekannte Methode der Organisatoren des „kalten Krieges" — unter dem biederen Namen „Institut für Betriebshygiene" ...

  • Hermann Axen sprach auf der Baustelle des Krankenhauses Friedrichshain

    Berlin (Eig. Ber.). Vor Arbeitern und Angestellten der Baustelle des Krankenhauses am Friedrichshain in Berlin, das durch einen großen Neubau wesentlich erweitert werden wird, sprach am Freitag der 2. Sekretär der Bezirksleitung Groß- Beiiin der SED, Hermann Axen, über den Weg zu Frieden, Einheit und Wohlstand ...

  • Sowjetische Freunde übernahmen Patenschaft

    Dresden. Einen Beweis der freundschaftlichen Verbundenheit mit dem deutschen Volk gab der Stab des sowjetischen Hospitals im Stadtteil Bad Weißer Hirsch der Elbestadt Dresden, der die Patenschaft über rund 100 Jungen und Mädchen des Kinderwochenheimes sowie der Kindertagesstätte in der Collenbuschstraße übernommen hat ...

  • Hinweis zum Paket* und Päckchenverkehr

    Berlin (ADN). Es ist in letzter Zeit in zunehmendem Maße festgestellt worden, daß in Päckchen und Paketen, die von Westdeutschland in die Deutsche Demokratische Republik zum Versand gelangen, schriftliche Mitteilungen usw enthalten sind. Das Ministerium für Post- und Fernmeldewesen und das Ministerium für Außenhandel und Innerdeutschen Handel sehen sich daher veranlaßt, auf die für den Paketund Päckchenverkehr geltenden Anordnungen der alliierten Kontrollbehörden hinzuweisen ...

  • Einladung an bulgarische Arbeiter

    Magdeburg. In einer Grußadresse an die Diplomatische Mission Bulgariens in Berlin anläßlich des 9. Jahrestages der Wiederkehr der Befreiung Bulgariens vom faschistischen Joch beglückwünschten die Werktätigen des Gec-rgi-Dimitroff- Werkes in Magdeburg die bulgarischen Werktätigen zu ihrem Axtt* stfeg und jetzig-en Wohlstand ...

  • Die deutsch-polnische Freundsdiait ist unbesiegbar

    .Görlifts,. „Die Freundschaft zwischen der Republik Polen und der Deutschen Demokratischen Republik ist eine unbesiegbare Kraft und ein Bollwerk im Kampf, gegen alle neuen Anfeindungen der Faschisten. Mit besonderem Interesse verfolgen wir daher voller Sympa-

Seite 6
  • Dienst am Kunden ist die Hauptsache

    Ein Besuch im Industrieladen des VEB Geraer Seiden- und Leinewebereien

    Der Industrieladen des VEB Geraer Seiden- und Leineweberei in der Stalinallee 332, Ecke Kolbestraße, besteht schon seit Anfang dieses Jahres. Seine Schaufenster fallen auf durch eine geschmackvolle, das Auge erfreuende Ausgestaltung. Sie regen außerdem dazu an, auch einmal einen Blick in das schöne Geschäft zu werfen ...

  • Erwerbslosenkonferenz sagte Reutersenat verschärften Kampf an

    (Fortsetzung von Seite 1) Unter stürmischem, lang anhaltendem Beifall der westberliner Arbeitslosendelegierten berichtete die Korrespondentin des Zentralorgans der KP Frankreichs, „l'Humanite",. Rosa Michel, vom Kampf der französischen Arbeiter gegen die reaktionäre Regierung Laniel. „Schafft die Einheit ...

  • „Christa Seliger und Ewald Schröder sind Weltklasse"

    Die westdeutsche Zeitung „Sport-Beobachter" über die Leistungen der DDR-Leichtathleten

    Die westdeutsche Zeitung „Sport- Beobachter" nimmt die letzten gesamtdeutschen Vergleichskämpfe zum Anlaß, um in einem ausführlichen Artikel über die Leistungen der DDR-Leichtathleten zu berichten. Es heißt darin: „Gerade in den Disziplinen, in denen es im Westen so. sehr an Talenten mangelt, bringt der Osten, einen willkommenen Ausgleich ...

  • 2,7 Millionen Berliner machten Dampferausflüge

    Die Berliner Friedensflotte kann auf eine erfolgreiche Sommersaison zurückblicken. 2,7 Millionen Einwohner aus ganz Berlin und aus den Randgebieten machten mit ihren Dampfern während der Sommermonate Ausflüge. Die Schiffe der Berliner Friedensflotte setzen auch in den Herbstund Wintermonaten ihre Fahrten zum Müggelsee, nach Neue Mühle, Schmöckwitz, Woltersdorf und Alt- Buchhorst solange fort, wie ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, 26. September Berlin I Nachrichten: 5.00, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.00. 18.00, 20.00, 22.00, 24,00 Uhr. 10.10: Kunterbunt am Vormittag — 11.30: Musik zur Arbeitspause — 14.00: Berliner Stadtreporter — 14.0-5: ... und morgen ist Sonntag! (frohe Melodien) — 15.00: Wir singen und spielen Jugendlieder — 15 ...

  • Geller (UdSSR) besiegte Najdorf (Argentinien)

    Fünf Remis in der 14. Runde beim Internationalen Schachturnier in Zürich

    Recht ausgeglichene Partien lieferten sich zehn Großmeister des Internationalen Schachturniers in Zürich bei der 14. Runde, denn ihre Kämpfe endeten mit Unentschieden. Danach kamen zu je einem halben Punktgewinn Gligoric—Reshewsky, Taimanow—Keres, Najdorf-^Smyslow, Petrosjan—Geiler und Szabo—Boleslawski ...

  • Tag und Nacht werden auf den Berliner Bahnhöfen die Winterkartoffeln entladen

    Tag und Nacht entladen Arbeiter der BHZ Nahrung auf den Berliner Güterbahnhöfen die Waggons mit Winterkartoffeln, die dort in dichter Folge ankommen. Da die Eisenbahnwaggons dringend für weitere Transporte gebraucht werden, haben die Entladekolonnen die gesetzlich vorgeschriebene Frist von 24 Stunden beim Entladen vielfach um mehrere Stunden unterboten ...

  • Lebenslänglich Zuchthaus für die Mörder von Tegel

    Das westberliner Schwurgericht in Moabit (britischer Sektor) verurteilte am Donnerstagabend nach zweitägiger Verhandlung die Angeklagten Karl - Heinz Hofmann und Erich Ulbrich, die im Januar dieses Jahres ohne Grund den 42jährigen Heizer Walter Peuker aus der Scharfenbergstraße in Tegelort viehisch ermordet hatten, wegen gemeinschaftlichen Mordes zu lebenslänglichem Zuchthaus und dauerndem Ehrverlust ...

  • Firma Daimon setzte 30 Arbeiter auf die Straße

    Entlassungen wegen Auftragsmangels in der westberliner Industrie

    Die bekannte Firma Daimon m Reinickendorf-Ost (franz. Sektor) hat in der vergangenen Woche von 200 Belegschaftsangehörigen 30 wegen Auftragsmangels entlassen. Weitere 20 sollen in der kommeftden Woche entlassen werden. Ebenfalls wegen Auftragsmangels hat die Firma Kubier in Reinickendorf-West (franz ...

  • Polnische Boxstaffel der SV Gwardia eingetroffen

    Große Sträuße leuchtender Chrysanthemen wurden den polnischen Boxern der Gwardia-Auswahl überreicht« als sie am Freitagvormittag pünktlich um 10.45 Uhr, aus Warschau kommend, auf dem Berliner Ostbahnhof eintrafen. Zur Begrüßung hatten sich als Vertreter der Sportvereinigung Dynamo die Sportfreunde Duczinski und Wähner eingefunden, ferner der Trainer der Dynamo-Staffel, Hans Spazierer, und einige Aktive ...

  • BLICK AUF DAS WOCHENENDE

    Motorsport: Sonntag, 9.00 Uhr: II. Rennen tür Motorräder, Renn- und Sportwagen auf der „Bernauer Schleife" »it Hans Stuck und anderen bekannten westdeutschen Fahrern. Fußball: Sonnabend, 16.00 Uhr: Freundschaftsspiele: Lichtenberg 47 gegen Tennis Borussia (Hans-Zoschke- Stadion, Normannenstr.), SG Oberspree—Union 06 Alte Herren (Ernst-Thälmann-Stadion, Oberschöneweide); Sonntag, 15 ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Treffpunkt aller Freunde der Tanzmusik bei einer Matinee mit dem Tanzorchester Kurt Henkels ist der Friedrichstadt-Palast am Sonntag um 10.30 Uhr. Als Solisten wirkten mit Sonja Siewert und Hans Petersen, das Trio Sorrento und Heinz Quermann als Ansager. „Wir lachen miSdem Krokodil" — unter diesem Motto findet am heutigen Sonnabend um 19 Uhr im Marmorsaal des Zentralen Hauses der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft, Unter den Linden, ein heiteres Programm statt ...

  • Einen fröhlichen Sonntag vormit-

    tag veranstaltet die Nationale Front des Bezirks Prenzlauer Berg am 27 September um 10.30 Uhr im Puhlmanntheater, Schönhauser Allee 148. Eine Kulturveranstaltung führt der Kreisverband Köpenick der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft mit dem Staatlichen Rundfunkkomitee am heutigen Sonnabend um 19 ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion Berlin WS, Mauerstr.S9/40, Telefon 22 03 41 — Verlag N 54. Schönhauser Allee 176, Telefon 42 59 51 - Abonnementspreis monatlich 3.50 üiH (zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 8). — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Berlin C 111, Kurstraße, Konto-Nr. 1/1898. — Postscheckkonto: .Neues Deutschland" ...

  • ND—Berliner Verlag 8 : 3

    In einem Fußball-Freundschaftsspiel konnte die Mannschaft der Redaktion „Neues Deutschland" am Freitagnachrriittag im Kleinen Stadion des Ludwig-Jahn-Sportparkes die Fußball-Elf des Berliner Verlages überlegen mit 8:3 (4-2) besiegen.

  • Das Referat Grundstückskontrolie

    zieht am Montag, dem 28. September, nach Berlin C 2, Rückertstraße 9, um. Wegen des Umzugs bleiben die Diensträume vom 28. bis 30, September geschlossen.

Seite
Der neue Kurs und die Hausund Hofgemeinschaften Komitee zum Monat der Deut§eh- Sowjetischen Freundschaft gebildet MTS der Bezirke Halle und Magdeburg bergen Hackfrüchte im Wettbewerb Schweigemarsch der westberliner Erwerbslosen Ostseebad Kühlungsborn Italienische Einheitsfront setzt den Kampf fort In drei Monaten 28000 Tonnen Butter aus der Sowjetunion VEB Elfe liefert 40 000 Schokoladen-Weihnachtsmänner Kollektiv Schmidt im Eisenhüttenkombinat ,.J.W. Stalin" fordert Wettbewerb Koreanische Gäste danken Voikskun§len§emble der chinesischen Jugend kommt nach Berlin Kutterbrigade Littke erfüllte Jahresfangplan
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen