29. Mai.

Ausgabe vom 02.06.1953

Seite 1
  • Warum setzen die SPD-Führer nicht die Machtmittel der Arbeiterklasse ein ?

    Seit der Annahme der Kriegsverträge durch den Bonner Bundestag und seit der Amerikareise Adenauers greift das Adenauer-Regime zu immer schärferen faschistischen Terrormaßnahmen gegen die Arbeiterklasse und die werktätige Bevölkerung Westdeutschlands, um die Durchführung der Kriegsverträge mit Gewalt zu erzwingen ...

  • Ist Schlosser Schermer nun überzeugt?

    Der Beschluß des Ministerrats über die Erhöhung der Arbeitsnormen hat bei den Arbeitern des VEB Gießerei und Maschinenfabrik in Berlin-Lichtenberg große Diskussionen ausgelöst. Die große Mehrheit der Arbeiter begrüßt den Regierungsbeschluß, mit dessen Durchführung die Arbeitsproduktivität im Betrieb artsteigen wird und die Selbstkosten weiter gesenkt werden können ...

  • Wachsende Opposition in der SPD-Mitgliedschaft

    Kompromißloser Kampf gegen die Bonner Kriegspolitik gefordert

    Berlin (Eig. Ber.). Die Täuschungsmanöver der rechten SPD-Führer, die sich Dulles und Adenauer gegenüber verpflichtet haben, die westdeutschen Werktätigen auf Umwegen an die Kriegsverträge von Bonn und Paris heranzuführen, werden im wachsenden Maße von der SPD-Mitgliedschaft erkannt und entschieden verurteilt ...

  • Glückliche Kinder feierten ihren Festtag

    Berlin (Eig. Ber.). Als einen Festtag der Freude und des Friedens begingen die Kinder in der Deutschen Demokratischen Republik und im demokratischen Sektor Berlins gemeinsam mit ihren Eltern den Internationalen Kindertag. Im demokratischen Sektor Berlins zogen die Kinder in langen Zügen in bunten Trachten und Kostümen zu ihren Festplätzen in der Pionierrepublik „Ernst Thälmann", im Bürgerpark Pankow, auf dem Dimitroffpiatz im Stadtbezirk Prenzlauer Berg usw ...

  • Die westdeutsche Jugend kämpft mit allen Patrioten für Vierergespräche

    FDJ Westdeutschlands zum „Prawda"-Artikel / Gespräche sind unumgänglich

    In der Erklärung wird darauf hingewiesen, daß die Vorschläge der Sowjetunion zur Sicherung des Friedens, wie sie in dem Artikel enthalten sind, einen großen Schritt zur Verwirklichung dessen bedeuten, was die deutsche Jugend von Herzen wünscht: „Die Beendigung des Krieges, die Überwindung der unglückseligen ...

  • Erschütternder Brief Michael Rosenbergs an Eisenhower

    New York (ADN). Der neunjährige Sohn des unschuldig zum Tode verurteilten Ehepaars Rosenberg. Michael, richtete an Eisenhower einen erschütternden Brief, der vom amerikanischen „Komitee zur Rettung der Rosenbergs" am Sonntag der Öffentlichkeit übergeben wurde. Michael Rosenberg bezieht sich auf die vor zwei Wochen erfolgte Begnadigung des wegen Spionage verurteilten ehemaligen Korrespondenten der amerikanischen Agentur AP in Prag, William Oatis, durch den Präsidenten der CSR, Zäpotocky ...

  • Bezirke Leipzig und Dresden liegen bei der Erfüllung der Anbaupläne noch zurück

    Berlin (ADN). Wie das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft mitteilt, waren nach dem Stand vom 28. Mai 97,3 Prozent der Kartoffelanbauflächen in der Deutschen Demokratischen Republik bestellt. Die Bezirke Gera, Suhl und Erfurt haben die Kartoffelbestellung abgeschlossen. In den Bezirken Leipzig (89,8 Prozent), Dresden (82,6 Prozent) und Frankfurt/Oder (96 Prozent) müssen in den nächsten Tagen besondere Anstrengungen gemacht werden, um die Rückstände aufzuholen ...

  • Lehrpolizei überfiel Büro des Bundes der Deutschen

    Proklamation des Bundes beschlagnahmt / Bundesvorstand kündigt Einspruch an

    Düsseldorf (ADN). Ein Kommando der Lehr-Polizei drang in den Mittagsstunden des Montag im Auftrage des Bonner Regimes in das Büro des Vorstandes des Bundes der Deutschen für Einheit, Frieden und Freiheit in Düsseldorf ein und durchsuchte sämtliche Büroräume. Bei der widerrechtlichen Haussuchung wurden 30 Exemplare der Proklamation, die anläßlich der konstituierenden Tagung des Bundes am 10 ...

  • Streikende westberliner Putzer trotzen Polizeiterror

    Berlin (Eig. Ber.). Der seit 18 Tagen andauernde Streik der westberliner Putzer nimmt immer schärfere Formen an. Als am Sonnabend Streikposten der Putzer in der Dominikusstraße 28 in Schöneberg (USA-Sektor) Streikbrecher am Weiterarbeiten hinderten und ihnen die Werkzeuge wegnahmen, hetzte der Unternehmer ein Einsatzkommando der Stumm-Polizei auf die Streikposten ...

Seite 2
  • Das italienische Volk im Kampf für eine Regierung des Friedens und des sozialen Aufstiegs

    Vor einiger Zeit veröffentlichte das Organ des ZK der KP Italiens, „Unitä", einen Brief der Lehrlinge des Berliner VEB Kühlautomat: „Liebe Genossen, wir Lehrlinge der Lehrwerkstatt des VEB Kühlautomat wollen gern den italienischen Friedensfahrern bei ihrem Eintreffen in Berlin Geschenke überreichen. Wir sind nämlich in der Industriegewerkschaft Metall organisiert, die die Patenschaft über die italienischen Fahrer übernommen hat ...

  • Adenauer und Li Syng Man im Amoklauf gegen den Frieden

    Zur gleichen Zeit, da die Völker bis weit in bürgerliche Regierungskreise hinein immer dringlicher ein Eingehen auf die sowjetische Friedensinitiative und Besprechungen der vier Großmächte zur friedlichen Lösung aller internationalen Fragen fordern, laufen Adenauer in Europa und Li Syng Man in Asien Amok gegen, jede Möglichkeit friedlicher Verständigung ...

  • Rechte SPD-Führer im Solde der Rüstungskonzerne

    Wie die Werktätigen an den geplanten dritten Weltkrieg herangeführt werden sollen

    Berlin (Eig.Ber.). „Die Grenze zwischen gewerkschaftlichen Funktionären und wirtschaftlichen Managern beginnt sich zu verwischen, seitdem die rechten Gewerkschaftsführer* selber Manager werden", schrieb die „Deutsche Zeitung und Wirtschaftszeitung" vom 12. Juni 1952 und fügte hinzu, daß die Funktionäre „sich ohnehin in Auftreten und Ansprüchen immer mehr den Managern zu nähern scheinen" ...

  • DP verlangt völlige Faschisierung Westdeutschlands

    Parteitag fordert: Macht den rechten Flügel stark / So soll ein neues 1933 geschaffen werden*

    Hamburg (Eig. Ber.). Am vergangenen Wochenende verkündete der Parteitag der faschistischen Deutsdien Partei, eir.e der drei Bonner Koalitionsparteien, ein Programm, in dem faktisch die völlige Faschisierung Westdeutschlands gefordert wird. An der gleichen Stelle, an der vor einigen Wochen die Adenauer- ...

  • Faschistische Provokateure werden verjagt

    Neue Streikaktionen in Wedau, Kassel und Rüsselsheim

    Bremen (Eig. Ber.). Die 14 000 streikenden Werftarbeiter an der Unterweser wehrten auch in der 5. Streikwoche weiter entschlossen jeden Anschlag der Unternehmer auf ihre Aktionseinheit ab. Eine von den Unternehmern für Freitag angekündigte Kundgebung in Bremen, auf der ein Sprecher der „Deutschen Partei" die Werftarbeiter zum Streikbruch auffordern sollte (!), wurde von ihnen vereitelt ...

  • Die Sowjetunion beim Aufbau des Kommunismus

    Kasan. Der beim Wasserkraftwerk Kuibyschew an der Wolga entstehende gigantische Staudamm wird ein Meer aufstauen, das bis nach Kasan reichen und diese Stadt von drei Seiten umgeben wird. Um die Stadt gegen das zukünftige Meer abzuschirmen, soll ein getvaltiger Damm von dreißig Kilometer Länge errichtet werden ...

  • Italienische Friedenskämpfer an Churchill

    Rom (ADN). Zur Unterstützung der sowjetischen Friedensinitiative richteten bekannte italienische Persönlichkeiten an den britischen Ministerpräsidenten Churchill ein Schreiben, in dem es heißt: „Im Namen von 17 Millionen Italienern, die den Appell zum Abschluß eines Friedenspaktes zwischen den fünf Großmächten ...

  • Bermuda-Manöver zeigt die Schwäche des Kriegslagers

    New York (ADN). Zur Bermuda- Konferenz schreibt der New-Yorker „Daily Worker": „Wenn die Eisenhower-Regierung die Dreierbesprechung nicht als einen Schritt zu Verhandlungen mit der Sowjetunion betrachtet, dann ergibt sich klar die Folgerung, daß sie sie alsx eine Besprechung gegen die Sowjetunion ansieht ...

  • Verhandlungen in Panmunjon gehen am 4. Juni weiter

    Panmunjon (ADN). Die koreanisch-chinesische Delegation bei den Waffenstillstandsverhandlungen veröffentlichte am Sonntag folgendes Kommunique: „Der Leiter der koreanisch-chinesischen Delegation bei den Waffenstillstandsverhandlungen in Panmunjo'n, General Nam Ir, machte am 31. Mai durch Vermittlung der Verbindungsoffiziere der Gegenseite den Vorschlag, die Vollsitzungen bei den Waffenstillstandsverhandlungen für drei Tage zu unterbrechen und die Verhandlungen am 4 ...

  • Verstärkung: de» Handell Finnland—DDR

    Berlin (ADN). Das Presseamt beim Ministerpräsidenten teilt mit: In Berlin wurden die Verhandlungen zwischen der Republik Finnland und der Deutschen Demokratischen Republik über zusätzliche Warenlieferungen zu dem bereits bestehenden Waren- und Zahlungsabkommen erfolgreich beendet. Im Rahmen des Zusatzprotokolls wird ein weiterer Austausch der für beide Länder typischen Industrieerzeugnisse stattfinden ...

  • Sowjetunion gibt Wasserkraftwerk an Österreich zurück

    Wien (ADN/Eig. Ber.). Die Sowjetregierung hat einer Bitte der österreichischen Regierung nach Verkauf der Aktiva des Wasserkraftwerkes „Ybbs - Persenbeug" stattgegeben, berichtet der sowjetische Informationsdienst in Österreich. Die Aktiva waren als ehemaliges deutsches Eigentum nach 1945 in das Eigentum der UdSSR übergegangen ...

  • Rumänien protestiert gegen USA-Willkür

    Bukarest (ADN). In einer Note an die USA-Regierung hat die Regierung der Rumänischen Volksrepublik gegen die von den USA geforderte Abberufung des ersten Sekretärs der Gesandtschaft der Rumänischen Volksrepublik in Washington, Christache Zambeti, protestiert. Zambeti war auf Grund verleumderischer Behauptungen eines Verräters am rumänischen Volk von der USA-Regierung als „persona non grata" erklärt worden ...

  • Britische Massenmorde an Kenia-Negern

    Nairobi (Eig. Ber./ADN). Mit brutalstem Terror versuchen die britischen Kolonialbehörden, die infolge der grausamen Unterdrückung immer breiter werdende Unabhängigkeitsbewegung des Volkes von Kenia einzudämmen. Die britische Soldateska tötete am Wochenende bei sogenannten „Säuberungsaktionen" 13 Neger ...

  • Blank kündigt 18monalige Wehrpllicht an

    Bonn (Eig. Ber.). Der künftige Bonner Kriegsminister, Theodor Blank, kündigte am Sonnabend auf einer Kundgebung der CDU die Einführung der eineinhalbjährigen Dienstpflicht für jeden jungen Deutschen an. Mit dieser Erklärung wurde erneut bestätigt, daß Bonn bereits an der Aufstellung einer westdeutschen Armee arbeitet, ohne daß die Kriegsverträge ratifiziert sind ...

  • USA vertreiben Grönland- Eskimos aus ihrer Heimat

    Kopenhagen (ADN). Die gesamte Eskimo-Bevölkerung der grönländischen Ortschaft Thule soll aus ihrer Heimat vertrieben werden, weil die USA dort die Anlegung größerer Militärstützpunkte planen. Dies berichten die dänischen Zeitungen.

Seite 3
  • Zu einigen tragen unseres Außenhandels

    Die Grundsätze der Außenpolitik der Deutschen Demokratischen Republik, die auf die Erhaltung des Friedens in der Welt, auf die Erringung der Einheit Deutschlands und auf die Herstellung freundschaftlicher Beziehungen zu allen Völkern gerichtet ist, bestimmen auch die Grundsätze für unsere Außenhandelspolitik ...

  • Den Kindern gehört die Liebe und Fürsorge unserer Regierung

    Walter Ulbricht sprach auf der Konferenz des Amtes für Jugendfragen über die Ferienaktion

    unter dem Vorsitz des Stellververtreters des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, fand am Vorabend des Internationalen Kindertages beim Amt für Jugendfragen eine Konferenz über den Stand der Vorbereitungen für die Aktion „Frohe Ferientage für alle Kinder" statt. In der Konferenz, an der verantwortliche ...

  • Leitung des VEAB Blumberg duldete Sabotageakte von Großbauern

    In der Sprechstunde des Präsidenten erschien in diesen Tagen eine Delegation werktätiger Bauern der Gemeinde Seefeld aus dem Kreis Bernau. Diese Bauern wandten sich vertrauensvoll an den Präsidenten, weil sie wußten, daß sie hier eine schnelle Hilfe erhalten würden. Von den verantwortlichen Funktionären der Kteisverwaltung Bernau und der Bezirksverwaltung Frankfurt wurde ihnen diese notwendige Unterstützung trotz mehrfacher Hinweise nicht zuteil ...

  • In Freital wurden die Parteilosen „vergessen

    „Wir brauchen alle patriotischen Kräfte in unseren Reihen, vor allem aber immer mehr Parteilose." Kreissekretär Baumhekel, der diese Worte auf der Kreisarbeitskonferenz der Nationalen Front am vergangenen Freitag in Freital sprach, erhielt dazu die ungeteilte Zustimmung aller Anwesenden. Er verriet kein ...

  • Hochofen 4 der Max-Hütte in Rekordzeit neu zugestellt

    TJnterwellenborn. Ofenmaurer der

    Max-Hütte haben die Ausmauerung des Hochofens 4 in 15 Tagen und sieben Stunden statt in bisher 25 Tagen durchgeführt. Wie diese Leistung bei der Neuzustellung des Ofens ermöglicht wurde, berichtet Volkskorrespondent Eduard Fast nach einem Gespräch mit dem Genossen Wilhelm Stahl, dem Abteilungsleiter ...

  • Großbauer Pankow muß zur Rechenschaft gezogen werden

    Im Gesetz zum Volkswirtschaftsplan 1953 heißt es: „Die Erfüllung der Ablieferungspflicht durch die Bauern ist eine wichtige Aufgabe im Interesse unseres Staates." Nach dieser Losung haben bereits im I. Quartal 1953 viele Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften und werktätige Einzelbauern gehandelt, indem sie den Ablieferungsplan nicht nur erfüllten, sondern auch bereits für das zweite und dritte Quartal tierische Produkte ablieferten und frei verkauften ...

Seite 4
  • Leser schreiben zur „Faiisf-Diskussion

    Zu unserem Artikel ,Das ,Faust -Problem und die deutsche Geschichte" („ND" vom 14. 5. 53) hat uns eine Fülle von Leserzuschriften erreicht. Alle Zuschritten, ohne Ausnahme, sind ein Zeugnis dafür, wie sehr unser klassisches Erbe vom Volk gelieht und geachtet wird, Volle Zustimmung Den Artikel im „Neuen Deutschland" über den Operntext „Johann Faustus" von Hanns Eisler habe ich mit großem Interesse und mit voller Zustimmung gelesen ...

  • BEMERKUNGEN ZUR KULTURPOLITIK

    PATRIOTISCHE INITIATIVE FÜR UNSERE KULTURSTÄTTEN WECKEN. In einer Zuschrift beschäftigt sich unser Leser Kurt Jakob aus Bad Lauchstädt mit dem Schicksal des Lauchstädter Goethe- Theaters. Unter Bezugnahme darauf, daß in diesem Theater besonders die Werktätigen der naheliegenden großen Leunawerke „Walter ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Resolution des Weltkongresses der Mediziner in Wien

    Der Weltkongreß der Mediziner, der Pfingsten in Wien tagte, hat auf seiner Abschlußsitzung am 25. Mai eine Resolution angenommen, in der es unter anderem heißt: „Ärzte von fünf Kontinenten, die 32 Länder vertreten, waren zum Studium der Lebensbedingungen der Weltbevölkerung zusammengekommen. Ihr Meinungsaustausch fand in einer Atmosphäre freundschaftlichen, gegenseitigen Verständnisses statt ...

  • MARX- das ist eine Welt, die sich verändert!

    Zum Karl-Marx-Jahr sandte uns unser Leser Walter Löwen, Leipzig, das folgende Gedicht:

    Als ich zuerst das „Manifest" neiesen. war mir, als kam' ich neu auf diese Well: sie lag vor mir, enthüllt im tiefsten Wesen, in dem Gesetz, im Kampf, der sie erhält. Und immer liefer drang ich wißbegierig, aus jeder Zeile zog sein Geist mich an — ein Kompaß in der Nach!. Und den verlier' ich nur mit dem Leben, das mit ihm begann ...

  • „Die Entführung

    / Ein tschechoslowakischer Film

    Im März 1953 war es einigen Agenten und Terroristen gelungen, eineVerkehrsmaschine derTschechoslowakischcn Luftfahrtgescllschaft, die sich auf dem Fluge von Prag nach Brno befand, zu entführen. Die Verbrecher überflogen die Landesgrenze und landeten in der amerikanischen Besatzungszone Deutschlands. ...

Seite 5
  • Aus Dem Kulturleben

    2. Juni 1953 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 126, Seite 5 nismus in Tausend.) Neuerscheinungen des Dietz Verlags 4. Aufläse. (201.—230 Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte (148 S.) Das Werk erscheint als Band 39 der Bücherei des Marxismus-Leninismus in 2. Auflage. (113.—140. Tausend.) W. / ...

  • Arbeitserleichterung und Zeitgewinn

    Bisher — unter den Bedingungen der zersplitterten Parzellenwirtschaften — wurde ein großer Teil des Kraftaufwandes der werktätigen Bauern sinnlos vergeudet. Der Arbeitsaufwand stand in keinem gesunden Verhältnis zum Erfolg. Voneinander losgelöst arbeitend, rackerten sich die werktätigen Einzelbauern auf ihren zersplittert gelegenen Parzellen mühselig ab, ohne ihr Dasein entscheidend verbessern zu können ...

  • UnsereGenossen Richter zu Kämpfern erziehen!

    Eine Aussprache der Bezirksleitung Dresden mit Richtern und Staatsanwälten

    Wenn unsere Parteileitungen nach der II. Organisationsberatung des ZK der SED beginnen, dem Einsäte und der Entwicklung der Kader auf allen Gebieten unseres Lebens weitaus'größere Beachtung als bisher zu schenken, dann dürfen sie die Kader in der Justiz nicht vergessen. Obwohl die Hebung des demokratischen ...

  • Die Überlegenheit der sozialistischen Großproduktion in der Landwirtschaft

    Aus den Erfahrungen der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften der DDR bei der Frühjahrsbestellung

    In den Dörfern der Deutschen Demokratischen Republik vollziehen sich mit der Bildung von Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften grundlegende politische und sozialökonomische Veränderungen. In immer stärkerem Maße beschreiten werktätige Bauern und Landarberter den von der II. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gewiesenen Weg der sozialistischen landwirtschaftlichen Großproduktion ...

  • Wiederaufnahme durch eine „Vereinbarung"

    Sechs Monate nach seinem Parteiausschluß wurde Napp durch eine „Vereinbarung" der damaligen Kreisvorstandsmitglieder, der Genossen Grohmann, Wallasch und Scheel, nach einer Aussprache wieder in die Partei aufgenommen, wobei ihm für ein Jahr Funktionsverbot auferlegt wurde. Zwei Monate später wurde Napp als Leiter der Dienststelle OdF eingesetzt ...

  • Wie die neue Technik die Arbeit verbilligt

    Woran zeigt sich die Überlegenheit der sozialistischen Großproduktion in der Landwirtschaft gegenüber den sogenannten „Handtuch-Wirtschaften"? Bisher — unter den Bedingungen der zersplitterten Parzellenwirtschaften — konnten die Errungenschaften der modernen Technik nur zu einem ganz geringen Bruchteil angewendet werden und auch das nur auf den Feldern der Großbauern ...

  • Ein Karrierist wird Parteisekretär

    Auch zahlreiche andere Parteileitungen handeln beim Einsatz und bei der Beurteilung der Kader sehr leichtfertig und oberflächlich. Dafür folgendes Beispiel: Willymann Feine, ein junger Mensch, studierte in Halle drei Semester Jura und ging von hier aus zur Deutschen Verwaltungsakademie nach Forst-Zinna ...

  • Wie sich Parteifeind Napp leitende Funktionen erschleichen konnte

    Zu einigen Erscheinungen der Sorglosigkeit leitender Parteifunktionäre den und als Agenten der imperialistischen Westmächte ihr schädliches Treiben in Partei, Staat und

    Es gibt in der Entwicklung der Partei viele Beispiele, die erkennen lassen, daß der Kadereinsatz noch nicht mit der genügenden Sorgfalt vorgenommen wird. Ungenügende Kenntnis der Vergangenheit und der Fähigkeiten, Nichtbeachtung von früher aufgetretenen Schwächen und Verfehlungen mancher einzusetzender Funktionäre, all das schadet der Entwicklung und dem Ansehen der Partei ...

  • Neuerscheinungen des Dietz Verlags

    4. Aufläse. (201.—230

    Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte (148 S.) Das Werk erscheint als Band 39 der Bücherei des Marxismus-Leninismus in 2. Auflage. (113.—140. Tausend.) W. /. Lenin: Der „linke Radikalismus", die Kinderkrankheit im Kommunismus. (126 S.) Das Werk erscheint als Band 40 der Bücherei des Marxismus-Leni- M ...

Seite 6
  • Wie Wird Das Wetter

    Zum Thema 3 der Stalin-Kurse J. W. Stalin — der engste Mitarbeiter Lenins im Kampf für die Wiederherstellung der Volkswirtschaft Stalin — der geniale Fortsetzer der unsterblichen Sache Lenins (1921—1929) Am dritten Unterrichtsabend behandeln die Leiter und Teilnehmer der Stalin-Kurse die Abschnitte VII und VIII der „Kurzen Lebensbeschreibung" des Genossen J W Stalin ...

  • Zum Thema 3 der Stalin-Kurse

    J. W. Stalin — der engste Mitarbeiter Lenins im Kampf für die Wiederherstellung der Volkswirtschaft Stalin — der geniale Fortsetzer der unsterblichen Sache Lenins (1921—1929)

    Am dritten Unterrichtsabend behandeln die Leiter und Teilnehmer der Stalin-Kurse die Abschnitte VII und VIII der „Kurzen Lebensbeschreibung" des Genossen J W Stalin. Diese Abschnitte beinhalten eine außerordentlich schwierige EnUvicklungsetappe des Sowjet'.andes und eine der verantwortungsvollsten Perioden der Geschichte der Partei Lenins und Stalins ...

  • Wahlen für die BSG-Leitungen gut vorbereiten

    BSG Hennigsdorf gibt ein Beispiel für ausgezeichnete Aufklärungsarbeit

    Anlang März faßte der Bundesvorstand des FDGB in Übereinstimmung mit dem Staatlichen Komitee lür Körperkultur und Sport den Beschluß, Wahlen in den Sportvereinigungen der Induslricgewerkschalten und Gewerkschaften durchzuführen. In diesem Beschluß wurden die ideologischen und organisatorischen Vorbereitungen lür diese ersten Wahlen in der Geschichte der Demokratischen Sportbewegung festgelegt ...

  • Frohes Kinderfest in der Wuhlheide

    In ganz Berlin wie in allen Städten der DDR feierten am Montag die Kinder ihren Internationalen Kindertag. In der Pionierrepublik „Ernst Thälmann" war ein solch buntes, farbenfreudiges Bild, daß man wirklich nicht wußte, wo man hinschauen sollte. In vielen bunten Trachten und Kostümen waren die Kinder gekommen ...

  • Ein gutes Beispiel: Die Kommission für Haushalt

    Die Ständige Kommission für Haushalt der Volksvertretung Groß- Bcvlin hat erreicht, daß im ersten Quartal 1953 die Steuerrückstände im demokratischen Sektor um 25 Prozent gesenkt wurden und weiter eine rückläufige Tendenz zeigen. Die Kommission hatte sich selbst einen Überblick über die Steuerrückstände verschafft und dann der Fachabteilung des Magistrats Maßnahmen zu ihrer Beseitigung vorgeschlagen ...

  • Wie arbeiten die Ständigen Kommissionen der Volksvertretungen in Berlin?

    Am Sonnabendnachmittag kamen die Vorsitzenden aller Ständigen Kommissionen der Volksvertretung Groß-Berlin und der Volksvertretungen der Stadtbezirke zu einem ersten Erfahrungsaustausch im Neuen Stadthaus zusammen. Oberbürgermeister'Friedrich Ebert nahm dort sehr gründlich zur bisherigen Arbeit der Ständigen ...

  • Rosenhammer Vierter auf dem Nürburgring

    Das Eifelrennen auf dem Nurburgring wurde durch Nebel, Kälte, Wind und Regenschauer in seinem Besuch erheblich beeinträchtigt. Knapp 60 000 Zuschauer wohnten auf dem schwierigen, über 28 km langen Kurs den internationalen Prüfungen bei. Von der kleinen Delegation der Deutschen Demokratischen Republik schnitt Arthur Rosenhammer am besten ab ...

  • Sofort arbeitsfähige Aktivs schaffen!

    Von entscheidender Bedeutung für die Verbesserung der Arbeit wird es sein, wenn sich diese Kommissionen sehr schnell ein arbeitsfähiges Aktiv schaffen. Bisher wurde festgestellt, daß von 73 notwendigen Aktivs nur 44 bestehen. Die Bildung der Aktivs ist jedoch der beste Weg, um mit der breiten Masse der werktätigen Bevölkerung erfolgreich zusammenzuarbeiten und sie in immer stärkerem Maße in die Leitung der Staatsorgane einzubeziehen ...

  • Reuter-Senat schützt Großbetrüger

    Westberlin hat wieder einen großen Finanzskandal. Der Besitzer der Waldbühne und Pächter des „Nürnberger Trichters", Kurt Tuntsch, hat sich unter Zurücklassung von 300 000 D-Mark Schulden aus dem Staube gemacht. Allein der „Nürnberger Trichter" ist mit 115 000 D-Mark belastet. Die Reuler-Verwaltung hat ...

  • Protestentschließung von Haus- und Straßenvertrauensleuten

    Eine von der Redaktion „Neues Deutschland" für den 31. Mai einberufene Konferenz von Haus- und Straßenvertrauensleuten aus allen Stadtbezirken des demokratischen Sektors von Groß-Berlin faßte einstimmig eine Protestentschließung gegen die Mordabsicht der USA- Regierung an Ethel und Julius Rosenberg. Die Haus- und Straßenvertrauensleute geloben darin ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Ganz Mitteleuropa wird von einem ausgedehnten Tiefdruckgebiet bedeckt, unter dessen Einfluß das kühle und mehrfach zu Niederschlägen führende Wetter fortbesteht. Auf den höchsten Bergen der Mittelgebirge ist am Montag früh der Niederschlag als nasser Schnee gefallen ...

  • Berlin II II

    11.00: Kompliziertes einfach gesagt: Fischaufzua — 14.00: Wie werde ich ein guter Baufacharbeiter? — 14.30: Drahtlose Telegrafie erobert die Welt — 15.20: „Der undankbare Autor" von E. R. Greulich — 16.40; Zur deutschen Schubert-Ehrung 1953 - 17.05: „Hochzeitsreise in die Heimat" von Jurij Brezan — 18 ...

  • Hat die Jugend keine Forderungen und Vorschläge?

    Gegenüber diesen guten Beispielen gibt es jedoch in der Arbeit anderer Kommissionen sehr erhebliche Mängel. Die Kommission für Polizei- und Justizangelegenheiten der Volksvertretung Groß-Berlin z. B. hat eine Fülle wichtiger Aufgaben, aber bisher bestand die ganze Tätigkeit dieser Kommission darin, sich zu konstituieren ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Öffentliche Lektion Parteikabinett, SED-Bezirksleitung: Mittwoch, 3. Juni 1953, 18 Uhr: Thema: „Wir erfüllen Ernst Thälmanns Vermächtnis." Lektor: Gen. H. Kiefert, Sekretär der Bezirksleitung der SED, anschließend Film „Die Unbesiegbaren"'. Kreis Lichtenberg: Lehrer - Aktivtagung am Dienstag, 2. Juni 1953, 16 Uhr, in der Franz-Mehring-Schule am Roederplatz ...

  • Schulze verbesserte DDR-Rekord im Olympischen Dreikampf

    Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften im Gewichtheben des Bezirks Dresden könnte Gerhard Schulze (Chemie Meißen), der im Leichtgewicht Mitglied der DDR- Kernmannschaft ist, seinen alten DDR-Rekord im Olympischen Dreikampf auf 295 kg verbessern. Dieser Erfolg ist das Ergebnis wissenschaftlicher Trainingsmethoden, die auch in den anderen Gewichtsklassen eine weitere Vorwärtsentwicklung brachten ...

  • Heute in den Berliner Theatern

    DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Fidelio. DEUTSCHES THEATER, 18.30: Egmont. KAMMERSPIELE, 19.00: Der Prozeß der Jeanne d-Arc und die Gewehre der Frau Carrar. KOMISCHE OPER, 10.00: Carmen. THEATER AM SCHIFFBAUER- DAMM, 19.30- Die Feinde. THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14.00: Die feuerrote Blume. MAXIM-GORKI-THEATER, 19 ...

  • Berlin III

    12.00: Für die Werktätigen der wichtigsten Industriezweige — 14.00: Pionierfunk — 15.00: Pädagogischer Funk — 16.00: Neue rumänische Lyrik — 19.45: Kulturfragen der Zeit — 20.00: Übertragung der Aufnahme einer Veranstaltung für die Werktätigen des VEB Siemens-Plania, Berlin-Lichtenberg — 22.30: Russisch im Funk ...

  • Thälmann-Pionier sammelte 1332 Unterschriften zur Rettung der Rosenbergs

    Der Thälmann-Pionier Burkhardt Mehl aus der Klara-Zetkin-Straße 84 in Berlin sammelte 1332 Unterschriften zur Freilassung von Ethel und Julius Rosenberg. Er übergab die Unterschriftslisten am Montag dem Verteidigungskomitee für die Opfer der amerikanischen Reaktion.

  • Spart Strom in den Spitzenzeiten/

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Starkstromnetz der Deutschen Demokratischen Republik liegen in der Zeit von 10 bis 12 Uhr und von 20 bis 21.30 Uhr.

Seite
Warum setzen die SPD-Führer nicht die Machtmittel der Arbeiterklasse ein ? Ist Schlosser Schermer nun überzeugt? Wachsende Opposition in der SPD-Mitgliedschaft Glückliche Kinder feierten ihren Festtag Die westdeutsche Jugend kämpft mit allen Patrioten für Vierergespräche Erschütternder Brief Michael Rosenbergs an Eisenhower Bezirke Leipzig und Dresden liegen bei der Erfüllung der Anbaupläne noch zurück Lehrpolizei überfiel Büro des Bundes der Deutschen Streikende westberliner Putzer trotzen Polizeiterror
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen