25. Jun.

Ausgabe vom 13.02.1953

Seite 1
  • Arbeiter und Bauern auf die Hochscliulen!

    Zum ersten Male in der deutschen Geschichte wächst bei uns aus den Reihen der Arbeiterklasse und der werktätigen Bauernschaft eine akademisch gebildete Intelligenz heran, weil mit Hilfe der Großen Sozialistischen Sowjetunion in der Deutschen Demokratischen Republik die Lehren der größten deutschen Wissenschaftler — Karl Marx und Friedrich Engels — verwirklicht werden ...

  • Dem Kongreß der werktätigen Bauern entgegen

    ADN-Interview mit dem Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Paul Scholz

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter desMinisterpräsidenten.PaulScholz, hat als Vorsitzender der Kommission zur Vorbereitung des Kongresses der werktätigen Bauern, der vom 26. bis 28. Februar 1953 in der Messestadt Leipzig stattfindet, in einem ADN-Interview Fragen zur Vorbereitung des Kongresses beantwortet ...

  • NOTE DER SOWJETREGIERUNG

    über den Abbruch der Beziehungen zur Regierung Israels

    Moskau (ADN). Am 9. Februar wurde auf dem Territorium der Mission der UdSSR in Israel von böswilligen Elementen unter der offensichtlichen Duldung der Polizei ein Bombenattentat verübt, bei dem die Frau des Gesandten, K. W. Jerschowa, die Frau eines Mitarbeiters der Mission, A. P Sysojewa, und der Mitarbeiter der Mission I ...

  • Die Hintergründe des Vorgehens gegen die SDA

    Bonn (Eig. Ber.). Über die Hintergründe des terroristischen Vorgehens der Adenauer-Behörden gegen die Sozialistische Aktion (SDA) wird jetzt Genaueres bekannt. Als Hauptgründe für die Verfolgung dieser Organisation oppositioneller Sozialdemokraten werden genannt: 1. Im Zusammenhang mit dem Dulles-Besuch hat die SDA erneut alle Sozialdemokraten zum außerparlamentarischen Kampf gegen die Ratifizierung der Kriegspakte aufgerufen ...

  • Eisenhowers Mordbefehl gegen die Ro«enberg§ eine Herausforderung der Menschheit

    Berlin (ADN). Das Präsidium des Nationalrats der Nationalen Front des demokratischen Deutschland wendet sich an alle deutschen Patrioten mit einem Aufruf, in dem es unter anderem heißt: „Alle rechtlich denkenden Menschen wenden sich mit Abscheu gegen die fast unglaubliche Tatsache, daß der USA-Präsident Eisenhower das Gnadengesuch der beiden Friedenskämpfer Ethel und Julius Rosenberg abgelehnt hat ...

  • 14000 Böhlener Kumpel fordern: Schluß mit dem Terror gegen die KPD

    Leipzig (ADN/Eig. Ber.). Eine Welle der Empörung hat die Ankündigung eine.' Terrorprozesses gegen die KPD vor dem Bundesverfassungsgericht unter den Einwohnern des Bezirfcs Leipzig ausgelöst. Die 14 000 Kumpel des Kombinats „Otto Grotewohl" führten nach Bekanntwerden der alarmierenden Nachricht Protestversammlungen durch, auf denen sie in einem Appell das Karlsruher Verfassungsgericht auffordern, das Terrorverfahren gegen die KPD sofort niederzuschlagen ...

  • Mansfeld-Kumpel sparen 8J Millionen DM ein

    Eisleben (ADN). Einen Kampfplan zur Einsparung von 8 779 000 DM als erste Sparmaßnahme gemäß dem Beschluß des ZK der SED haben die Kumpel vom Mansfeld- Kombinat „Wilhelm Pieck" beschlossen. Hauptpunkte des Planes sind u. a.: Abschluß von Verträgen zwischen den Brigaden und den Werkleitungen, den Schächten und Rohhütten, den Rohhütten und Feinhütten ...

  • Patrioten verhinderten Terrorakt

    Freudenstadt (ADN). Bürger von Freudenstadt verhinderten am Mittwoch einen Terrorakt französischer Interventionstruppen, die einen 14 jährigen Jungsozialisten, der Plakate gegen die Verschleppung westdeutscher Jugendlicher in die Fremdenlegion klebte, verhaften wollten. Die Männer und Frauen nahmen gegen die französischen Soldaten eine drohende Haltung ein, so daß sich diese zurückziehen mußten ...

  • Gonant fordert von Adenauer schnellste Ratifizierung

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Der neue amerikanische Hochkommissar für Westdeutschland, Conant, konferierte am Donnerstag erstmalig über eine Stunde lang mit dem Bonner Kabinettschef Adenauer, um ihm unmißverständlich klarzumachen, daß der Generalvertrag und das Pariser Militärabkommen innerhalb der gestellten Frist von 75 Tagen ratifiziert werden müssen ...

  • Redakteur des SDA-Organs ebenfalls eingekerkert

    Frankfurt/Main (ADN). Der Redakteur des Organs der Sozialistischen Aktion (SDA), Fred Löwenberg, ist von der Lehr-Polizei verhaftet und in das Gerichtsgefängnis von Worms eingeliefert worden, wo seit Sonntag die zehn verhafteten SDA-Funktionäre in Einzelhaft eingekerkert sind. Den elf verhafteten Patrioten werden von der Wormser Gefängnisleitung alle den Untersuchungsgefangenen zustehenden Rechte vorenthalten ...

  • Adenauers Terror alarmiert alle Patrioten

    Bonner Polizei wütet weiter / Die Bevölkerung ist zu Kampfaktionen aufgerufen

    Bonn (Eig. Ber.). Die Ankündigung des Prozesses gegen die Führerin des patriotischen Widerstandskampfes in Westdeutschland, die KPD, ist von der westdeutschen Bevölkerung mit großer Empörung aufgenommen worden. Die sich täglich steigernden Terror- und Verhaftungsaktionen gegen die demokratischen Kräfte haben insbesondere unter der Arbeiterklasse die Bereitschaft zum aktiven Widerstand gegen das terroristische und kriegswütige Adenauer-Regime verstärkt ...

  • Präsident Pieck an Armeegeneral W. /., Tschuikow

    Berlin (ADN). Präsident Wilhelm Pieck übermittelte dem Vorsitzenden der Sowjetischen Kontrollkommission in Deutschland, Armeegeneral W. I. Tschuikow, nachstehendes Glückwunschschreiben: „Zu Ihrem 53. Geburtstag übermittle ich Ihnen meine herzlichsten Glückwünsche. Indem ich Ihnen für Ihre große und erfolgreiche ...

Seite 2
  • Die Überleitung der westdeutschen Wirtschaft auf die Bahnen der Rüstung

    Durch den Generalkriegsvertrag soll Westdeutschland in das aggressive amerikanische Paktsystem eingegliedert werden. Diese Eingliederung erfolgt seit langem durch die Überleitung der westdeutschen Wirtschaft auf die Bahnen der Rüstungs- und Kriegswirtschaft. Wie dieser Prozeß vor sich geht und in welcher Situation sich die westdeutsche Wirtschaft am Anfang des Jahres 1953 befindet, zeigt der neueste Bericht des Deutschen Wirtschaftsinstitutes, Berlin, der die „Ökonomik der Aufrüstung" untersucht ...

  • Es gibt eine Alternative

    Zum Jahrestag des Ersuchens der Regierung der DDR an die Westmächte

    Die reaktionäre westdeutsche Presse berichtet voller Genugtuung, daß der amerikanische Außenminister John Foster Dulles bei seinem Inspektionsbesuch in Bonn keinen Zweifel daran gelassen habe, daß es „für Washington keine Alternative zur EVG gibt". Was heißen soll, daß Washington nichts anderes als die Kriegsverträge gelten lassen will ...

  • „Keine Propaganda, kein Druck, keine Drohung kann die Völker der Alten Welt zum Krieg zwingen*

    Paris (Eig. Ber.). Die große bürgerliche Pariser Zeitung „Le Monde" wendet sich in ihrer Ausgabe vom 6. Februar, wie bereits kurz berichtet, entschieden gegen die Politik Eisenhowers. Nunmehr liegt der Wortlaut des Artikels vor. Die Zeitung verurteilt insbesondere den Beschluß der USA-Regierung, Tschiangkaischek ...

  • Westfalens Textilarbeiter errangen ersten Teilerfolg

    Vorbildliche Kampfstimmung in Nordhorn / 60 000 Metallarbeiter fordern Lohnkampf

    Dusseldorf (ADN/Eig. Ber.). Die 20 000 Textilarbeiter Westfalens errangen am Mittwoch in ihrem Kampf für eine Erhöhung des Stundenlohnes um 12 Pfennig einen ersten Teilerfolg. Die Jute- und Sackfabrik Lechtwerk & Co. in Emsdetten sah sich auf Grund der entschlossenen Haltung der Textilarbeiter gezwungen, die gewerkschaftliche Forderung ihrer Belegschaft auf Erhöhung der Stundenlöhne zu 95 Prozent zu erfüllen ...

  • USA-Yerschwörung gegen Bulgarien zergchlagen

    Pressekonferenz beim Chef der Bulgarischen Diplomatischen Mission, Minister Kostoff

    Berlin (Eig. Ber.). Der Chef der Bulgarischen Diplomatischen Mission, Außerordentlicher Gesandter und Bevollmächtigter Minister, Georgi Kostoff, berichtete am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin über zwei bedeutsame Dokumente, die vom Außenministerium der Volksrepublik Bulgarien veröffentlicht wurden ...

  • Stinnes hat wieder seine Hand im Spiel

    Dusseidorf (ADN). Wie jetzt bekannt wird, haben bei den Industriellen-Konferenzen in Düsseldorf und auf dem Thyssen-Schloß, auf denen die Grundzüge des neuen Programms der deutschen Imperialisten aufgestellt wurden, auch maßgebliche Vertreter des amerikanischen Finanzkapitals und der von ihnen in Westdeutschland kontrollierten Unternehmen teilgenommen ...

  • Tschiangkaischek läßt britisches Schiff angreifen

    Eisenhower gab den Befehl

    London (Eig. Ber.). Am Donnerstag griff auf Taiwan stationierte Tschiangkaischek-Marine, den Anweisungen Eisenhowers entsprechend, südlich von Schanghai das 3500 Tonnen große britische Schiff „Incharran" an. Das Schiff befand sich auf dem Wege nach Hongkong und konnte entkommen. Die Zeitung „Reynold ...

  • Wesfmächte sprengten Österreich-Konferenz

    Moskau (ADN). Die Sowjetregierung richtete — v/ie bereits gemeldet — am 27. Januar dieses Jahres an die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs Noten zur Frage des Staatsvertrages mit Österreich. In diesen Noten gab die Sowjetregierung erneut ihre Bereite Willigkeit bekannt, an einer Konferenz der vier Mächte über die österreichfrage teilzunehmen ...

  • New Yorker grüßen Stalingrad

    New York (Eig. Ber.). Der Nationalrat für Amerikanisch-Sowjetische Freundschaft hat an den Stalingrader Stadtsowjet der Deputierten der Werktätigen anläßlich des 10. Jahrestages des Sieges über die Hitler-Faschisten bei Stalingrad ein Telegramm gesandt, in dem es heißt: „Mit großer Freude beglückwünschen wir Stalingrad zu seiner Wiederherstellung und Entwicklung in der Nachkriegszeit ...

  • China feiert Freundschaft mit UdSSR

    Peking (Eig. Ber.). Die Werktätigen der Chinesischen Volksrepublik treffen Vorbereitungen für einen ihrer größten Festtage, den Jahrestag der Unterzeichnung des sowjetisch-chinesischen Freundschafts-, Beistands- und Bündnispaktes am 14. Februar 1950. In Peking, Schanghai, Tientsin und vielen anderen ...

  • 33 USA-Flugzeuge außer Gefecht gesetzt

    Peking (ADN). Einheiten der koreanischen Volksarmee haben innerhalb von fünf Tagen bis zum 4. Februar 14 USA-Flugzeuge abgeschossen und weitere 19 beschädigt. Die Interventen verloren in der gleichen Zeit mehr als 700 Soldaten. Fusan (ADN). Vier Kriegsgefangene auf der Todesinsel Koje sind den schweren Verletzungen erlegen, die ihnen die amerikanische Soldateska bei einem brutalen Überfall am Dienstag zugefügt hatte ...

  • Festempfang für Prof. Dr. Nejedly

    Prag (ADN). Auf einem Festempfang anläßlich des 75. Geburtstages des stellvertretenden tschechoslowakischen Ministerpräsidenten, Prof. Dr. Zdenek Nejedly, überreichte der sowjetische Botschafter in Prag, A. J. Bogomolow, dem Jubilar das Dokument seiner Auszeichnung mit dem Lenin- Orden. Bogomolow teilte Prof ...

Seite 3
  • Ein kleines Dorf mit großer Zukunft

    Walter Ulbricht in Trinwillershagen / Der Plan der Produktionsgenossenschaft „Rotes Banner"

    Vor einigen Tagen besuchte Walter Ulbricht, Generalsekretär der SED, die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft „Rotes Banner" in Trinwillershagen, eine der größten Produktionsgenossenschaften im Bezirk Rostock (122 Mitglieder, 722 ha Nutzfläche). Die Genossenschaftsbauern entboten Walter Ulbricht ein herzliches Willkommen ...

  • Der Plan

    Die Ackerfläche beträgt 609 Hektar, hierbei ist die zur individuellen Nutzung gegebene Ackerfläche — zwei Morgen pro Mitglied — bereits in Abzug gebracht. Der Viehbestand beträgt gegenwärtig 64 Pferde, 27 Stück Rindvieh (davon 14 Kühe), 74 Schweine, fünf Schafe und 60 Hennen. Die genossenschaftlichen ...

  • Arbeiter der Volkswerft Stralsund sind bereit

    Die Veröffentlichung des Planes für den sparsamsten Materialverbrauch, den eine Gruppe der aktivsten Werftarbeiter gemeinsam mit Angehörigen der technischen und kaufmännischen Intelligenz aufstellte, hat auf der gesamten Volkswerft Stralsund ein breites Echo ausgelöst. „In dem Plan ist alles so einfach und losisch, daß jeder sein Teil zur Verwirklichung beitragen kann ...

  • Das Ziel: Ein kulturell hochstehendes Dorf

    Walter Ulbricht erklärte zu diesem Plan: „Ich habe mit großer Freude den Bericht über den Produktionsplan gehört. Wenn man hier die großen Stallräume sieht und andere Voraussetzungen für die Entwicklung der Viehzucht, so hat diese Produktionsgenossenschaft wirklich eine große Zukunft. Aber selbstverständlich ist aller Anfang schwer ...

  • MTS Kalkhorst: Sämtliche Arbeitsverträge sind abgeschlossen

    Die Traktoristen der MTS Kalkhorst im Kreis Grevesmühlen haben die Arbeitsverträge mit den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und den werktätigen Einzelbauern sämtlich abgeschlossen. Alle Kollegen der Station haben mitgeholfen, diesen Erfolg zu erringen. „Die Kollegen Schröter und Krautz ...

  • Für rechtzeitige Vorbereitung der Frühjahrsbestellung

    Auf jeden Traktor und jeden Pflug kommt es an

    Ein großer Teil der MTS kämpft um die Erfüllung der Reparaturpläne, um entsprechend der Anordnung der Regierung alle Maschinen und Geräte für die Frühjahrsbestellung bis zum „Tag der Bereitschaft" am 21. Februar instand zu setzen. Die MTS Dahlen, Kreis Oschatz, zum Beispiel meldete am 3. Februar die Beendigung sämtlicher Reparaturarbeiten ...

  • JEDER MUSS SEINEN PLANANTEIL KENNEN

    VON HEINRICH RAU, STELLVERTRETER DES MINISTERPRÄSIDENTEN

    Der Volkswirtschaftsplan 1953 stellt noch größere und schwierigere Aufgaben als der Plan 1952. Seine Erfüllung erfordert mehr denn je die Mobilisierung aller in der Volkswirtschaft vorhandenen materiellen Quellen und produktiven Kräfte. Dazu ist in erster Linie notwendig, daß die Betriebspläne so aufgegliedert werden, daß jede Abteilung, jede Brigade, ja jeder Arbeiter die Planaufgaben für das Jahr, für den Monat, für die Woche und für den Tag genau kennt ...

  • 600000 Sommerreisen für FDGB-Urlauber

    Berlin (ADN). Die bedeutenden Erfolge, die die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik beim Aufbau der Grundlagen des Sozialismus erringen, finden auch ihren Ausdruck in der wachsenden Verbesserung der sozialen Betreuung. Den im FDGB organisierten Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik und des demokratischen Sektors von Berlin stehen in diesem Sommerhalbjahr 600 000 Ferienreisen zur Verfügung ...

  • Brigade Hagen schweißte mit weggeworfenen Elektroden

    Angeregt durch die Initiative der Stralsunder Werftarbeiter hat die Brigade Hagen, die in der Schiffsbaureparatur der Neptun-Werft Rostock arbeitet, ihren Kollegen ein Beispiel für sparsamsten Materialverbrauch gegeben, indem sie auf dem Frachter III die Hauptdecksektion mit aufgefundenen Elektroden heftete ...

  • Schnellere SM-Ofen- Reparaturen in Brandenburg

    Brandenburg (ADN). Für eine 19prozentige Steigerung der Rohstahlproduktion an ihren acht Öfen haben die Kumpel des Stahl- und Walzwerkes Brandenburg die ersten Maßnahmen eingeleitet. Auf Grund von Verbesserungsvorschlägen der Ofenbesatzüngen und der technischen Intelligenz werden die Reparaturzeiten an den Öfen von neun auf sechs Tage, die Chargierzeiten um eineinhalb Stunden und die Schmelzzeiten von durchschnittlich 15 auf 14 Stunden herabgesetzt ...

  • Kampfplan Dresdens ziirEnersrievprsorgunff

    Dresden (ADN). Einen Kampfplan zur Verbesserung der Energieversorgung hat der Rat des Bezirks Dresden unter Mitarbeit von Energiebeauftragten und Fachleuten der Energiewirtschaft beschlossen. Ziel des Planes ist, im Laufe dieses Jahres 120 zur Zeit nicht ausgelastete Anlagen mit einer stündlichen Leistung von rund 25 000 Kilowatt wieder in Gang zu setzen oder zu erweitern ...

  • Kraftwerk Harbke ohne richtige Wetlbewerbsgrunfllasje

    Harbke (Eig. Ber.). Die Belegschaft des Kraftwerkes Harbke, die am Wettbewerb der 15 Großkraftwerke teilnimmt, ist über die Arbeit der Zentralen Wettbewerbskommission empört. Das Werk hat am 8. Januar der Kommission mitgeteilt, welche planmäßigen Reparaturen im I. Quartal im Kraftwerk durchzuführen sind ...

  • Neue Maschinenlieferungen aus der Sowjetunion

    Frankfurt/Oder (ADN). Eine bedeutsame Neuerung für die Bauindustrie in der Deutschen Demokratischen Republik sind neun Betonpumpen modernster Konstruktion, die in der ersten Februar- Dekade auf dem Grenzbahnhof Frankfurt/Oder aus der Sowjetunion eintrafen. Die Sowjetunion lieferte im gleichen Zeitraum drei große Bagger vom Typ E 505, einen Dampfluftstanzhammer für Gußschmiedewerke, Ersatzteile für Trolleybusse, Traktoren, Bagger und Lastkraftwagen sowie medizinische Instrumente ...

Seite 4
  • Zu Richard Wagners 70. Todestag

    Richard Wagners Todestag jährt sich heute zum siebzigsten Mal. Das Werk dieses bedeutenden Komponisten und Schriftstellers, kritisch gedeutet und gesichtet, gehört zum großen Erbe der deutschen Musik. Wagners Werk war von jeher stark umstritten. Auch heute, gerade heute, ist es notwendig, Bedeutendes von Unbedeutendem, Fortschrittliches von Reaktionärem in Wagners Werk zu trennen ...

  • Amerikaner kontrollieren westdeutsches Geistesleben

    In welchen Ausmaßen der amerikanische Imperialismus sich führender Positionen im Adenauer-Staat bemächtigt und mit allen Mitteln der Gewalt, der Erpressung und des moralischen und ökonomischen Drucks die Zerstörung der deutschen Kultur und die Überflutung Westdeutschlands mit der amerikanischen Kulturbarbarei zu erzwingen versucht, geht aus einem Leitartikel der ...

  • Neue Inszenierungen des Deutschen Theaters Berlin

    Das Deutsche Theater und die Kammerspiele Berlin werden in der laufenden Spielzeit noch sieben Premieren herausbringen, berichtete Nationalpreisträger Intendant Wolf gang Langhof f k ürzlich auf einer Pressekonferenz. Das Deutsche Theater wird zunächst ein Zeitstück von Harald Hauser „Prozeß Wedding" aufführen ...

  • NEUE BÜCHER

    Autoren aus der Deutschen Demokratischen Republik H. H a u s e r, Wo Deutschland lag (Dietz Verlag, Berlin, >471 S„ 6,50 DM). E. Fuchs, Marxismus und Christentum (Verlag Köhler & Amelang, Leipzig, 213 S., 5— DM). K. Obermann, Die Beziehungen des amerikanischen Imperialismus zum deutschen Imperialismus in der Zeit der Weimarer Republik (1918 bis 1925), (Verlag Rütten & Loening, Berlin, 168 S ...

  • DEMIANS FISCHSUPPE

    .Nun iß doch, lieber Freund, laß dir's nicht zweimal sagen!" .Nein, danke wirklich, ich bin satt, so gut ihr's meintl' .Nun, einen Teller wirst du noch vertragen! Fischsuppe, so gekocht, ist doch ein leiner Schmaus!' .Hab doch drei Teller schon!" — .Die Zahl soll dich nicht schrecken! Laß dir's nur weiter ...

  • VON BÜHNE UND FILM

    Anläßlich der 70. Wiederkehr des Todestages von Richard Wagner brachte das Theater des Friedens in Halle in der Einstudierung durch H. W. Vogt-Vilsek Wagners „Siegfried" zur Aufführung. Die musikalische Leitung hatte Generalmusikdirektor Horst-Tanu Margraf übernommen. Filmwoche im Haus der Kultur Anläßlich des Tages der Sowjetarmee findet im Berliner Haus der Kultur der Sowjetunion in der Zeit vom 20 ...

  • DE GÄNSE

    Hin Bauer trieb mit einer langen Rute ein Rudel Gänse auf den Markt zur Stadt. Er ging, wie wenn man's eilig hat, und schalt recht unsanft auf das Federvieh, der Gute. Er brauchte dringend Geld, drum seine Ungeduld. Denn wo es geht um Gold und Schätze, da gelten keine zarten Höllichkeitsgesetze. Da hat der Bauer auch nicht schuld ...

  • I. A. Krylow ~ ein Meister der Satire

    Zum 185. Geburtstag des großen russischen Dichters

    Wir gedenken heute des 185. Geburtstages des großen russischen Dichters und Satirikers I. A. Krylow (1768—1844). Krylow wird besonders wegen seiner kritischrealistischen, künstlerisch vollendeten Fabeln von allen Völkern verehrt und geliebt. Aus diesen Fabeln spricht Krylows Liebe zu seiner Heimat und zum russischen Volk, seine Anteilnahme an dessen Befreiungsbewegungen („Der Wolf im Hundezwinger") ...

  • Klassische Werke für Volksmusikgruppen

    In vielen tausend Exemplaren sind in den, .Musikverlagen der Deutschen Demokratischen Republik volkstümliche Werke deutscher Meister in Bearbeitung für Volksmusikgruppen erschienen oder in Vorbereitung. Für die Schubert-Ehrung in diesem Jahr kann im VEB Friedrich Hofmeister GmbH in Leipzig, der als Musikalien-Groß-Sortiment ...

Seite 5
  • Vorkämpfer für deutsche Einheit

    Karl Marx: „Forderungen der Kommunistischen Partei in Deutschland"

    Ende März 1848, während der bürgerlich-demokratischen Revolution von 1848 in Deutschland, entstand unter der Leitung von Marx und Engels das Flugblatt: „Forderungen der Kommunistischen Partei in Deutschland". In ihm ist unter anderem zu lesen: „1. Ganz Deutschland wird zu einer einigen, unteilbaren Republik erklärt ...

  • Die Hinweise und Vorsdiläge der Arbeiter wurden mißachtet

    Die zahlreichen, alle Gebiete betreffenden Vorschläge der einfachen werktätigen Menschen wurden nicht in ihrer Bedeutung für die Organisation des ganzen Betriebes gesehen. Niemand fühlte sich für ihre Bearbeitung und Anwendung verantwortlich. Es konnte geschehen, daß die vom Konstruktionsbüro zu liefernden Zeichnungen weder auf Qualität noch auf Termineinhaltung geprüft wurden ...

  • Wo Mißstände verkleislerl werden, nistet sich der Kla§senfeind ein

    Im „Ernst-Thälmann"-Werk Magvrt «-fiVif «-IC «i*/-iV*ici T\/Ti Rc + änrlo in deburg gibt es der sozialen Lohnpolitik und arbeit. Die Arbeiter wissen in den ersten 14 Tagen im Monat nicht, was sie machen sollen, während in der zweiten Hälfte Überstunden gemacht werden müssen. Es gibt Arbeiter, die 30 Sonntage im hintereinander gearbeitet haben ...

  • Losungen ZUin Internationalen Frauentag 1953 Zur Parteiaktivtagung im VEB Bergmann-Borsig, Berlin

    Es lebe der 8. März, der Internationale Kampftag der Frauen für Frieden, Einheit, Demokratie und Sozialismus! Es lebe die Internationale Demokratische Frauen-Föderation, die weltumspannende Organisation aller friedliebenden Frauen im Kampf für den Frieden und um die Rechte der Frauen! Vorwärts im Geiste ...

  • Die wichtigste Aufgabe

    Die wichtigste Aufgabe, die sich aus dem Dokument des ZK und aus der Aktivkonferenz mit großer Eindringlichkeit ergibt, ist daher, seitens des Ministeriums für Schwermaschinenbau eine exakte Struktur und Arbeitsorganisation für den Betrieb zu entwickeln. Da diese Frage von entscheidender Bedeutung nicht ...

  • Die Schwächen in der Parteiarbeit

    Die Diskussion der Parteiaktivtagung enthüllte auch mit großer Deutlichkeit die Schwächen der Parteiarbeit. Die Parteiorganisation hat sich mit den Hauptproblemen der Produktion, der Arbeitsorganisation, der Arbeitsdisziplin, mit den Problemen der technisch begründeten Arbeitsnormen und der Materialverbrauchsnormen nicht oder nur formal beschäftigt ...

  • Einen energischen Kampf um die richtige Organisierung des Produktionsablaufes führen

    Die „Stellungnahme des Sekretariats des Zentralkomitees der SED vom 26. Januar 1953 zur Arbeit im VEB Bergmann-Borsig, Berlin" zeigt mit einer Fülle von Beispielen, wie ungenügend in diesem Betrieb um die Erfüllung des Planes, um die richtige Organisierung des Arbeitsablaufes, um eine gute Arbeitsdisziplin und die Durchsetzung des Leistungsprinzips gekämpft wurde ...

  • Die organisatorische Leitung des Betriebes fehlte

    Die Diskussion bestätigte erneut, daß es faktisch keine organisatorische Leitung des Betriebes durch den Werkleiter gab. Es gibt zwar einen Mitte 1952 beschlossenen Strukturplan für volkseigene Großbetriebe, besonders auch für Maschinenbaubetriebe, der sich auch im Besitz des Werkleiters befindet. Der Werkleiter mußte aber erklären, daß die tatsächliche Arbeitsorganisation und der Produktionsablauf nicht dieser Struktur entsprechen ...

Seite 6
  • Eduard Hyronimus - ein Mitglied unserer f olksvertretun%

    Heute, am 13. Februar, um 10 Uhr, tritt die Volksvertretung Groß-Berlin zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Die Volksvertreter übernehmen ihre Aufgabengebiete als Vorsitzende und Mitglieder der ständigen Kommissionen oder als Mitglieder des neuen Magistrats. Zu den 130 Mitgliedern der Volksvertretung Groß-Berlin gehören solche Menschen wie der Held der Arbeit Eduard Hyronimus ...

  • Frauen der AEG Ackerstraße agitieren iür Streik

    Starke Beteiligung der westberliner Metallarbeiter an der Urabstimmung schon am ersten Tag

    Ein großer Teil der westberliner Metallarbeiter suchte bereits am ersten Tag der Urabstimmung gegen die Verlängerung des Tarifvertrages die Stimmlokale auf. Schon in den frühen Morgenstunden des Donnerstag wurden die Lokale überall durch Losungen und Transparente kenntlich gemacht. Die Arbeiter des Osram-Werkes in der Helmholtzstraße in Charlottenburg (brit ...

  • Patrouille Weißpflog war die schnellste

    18-km-Patrouillenlauf wurde ein voller Erfolg / 1:52,25 Std. betrug die Zeit der Sieger

    Der 18-km-Patrouillenlauf, seit Jahren fester Bestandteil des Olympischen Wintersportprogramms, stand am Donnerstagvormittag im Mittelpunkt des Interesses bei den vierten Wintersportmeisterschnften in Oberhof, zumal er zum erstenmal im Rahmen der DDR-Meisterschaften ausgetragen wurde. Acht Staffeln, ...

  • Das Leben aller Berliner würde leichter werden

    Die Bevölkerung aller Bezirke begrüßt die Proklamation der SED

    Das Programm der Bezirksleitung Groß-Berlin der SED zur Überwindung der Spaltung Berlins hat bei der gesamten Bevölkerung Berlins freudige Zustimmung gefunden. Von den Bewohnern des demokratischen Sektors wurde die Notwendigkeit unterstrichen, der westberliner Bevölkerung in ihrem Kampf gegen die weitere Verschlechterung der Lebenslage stärkste Hilfe zu leisten ...

  • Warum auch uns der Anschlag auf die Rosenbergs angeht

    Vor drei Tagen bin ich hier in Oberhof eingetroffen und war zunächst überrascht von der guten und herzlichen Aufnahme, die uns Eishockeyspielern zuteil wurde. Am Mittwochnachmittag erlebte ich an der großen Thüringenschanze das Pflichtspringen, in dem sich unsere Spitzensportler mit den besten Springern der CSR im friedlichen Wettstreit gegenüberstanden ...

  • Der Magistrat beschloß den Volkswirtschaftsplan 1953

    Letzte Sitzung des bisherigen Magistrats / Oberbürgermeister Ebert dankte allen Mitarbeitern

    Der Magistrat von Groß-Berlin nahm in seiner Sitzung am Donnerstag die Berichte über das Ergebnis des Volkswirtschaftsplanes und Haushaltsplanes für das Jahr 1952 entgegen. Danach wurden die Produktionsaufgaben des Berliner Volkswirtschaftsplanes im vergangenen Jahr durchschnittlich mit knapp 100 Prozent erfüllt, in den einzelnen Zweigen der Wirtschaft sind jedoch erhebliche Unterschiede der Planerfüllung festzustellen ...

  • Filmpropramm der Woche

    vom 13. bis 19. Februar 1953 MITTE: Babylon, Filmtheater am Luxemburgplatz: „Rembrandt". Jugendliche über 15 Jahre täglich 15.30, 18.00, 20.30 Uhr. — Stern- Tagskino, Bahnhof Friedrichstraße: „Der Kaiser und sein Bäcker" — Filmtheater Berlin, Brunnenstr. 154: „Clochemerle". PRENZLAUER BERG- Filmtheater am Friedrichshain: ,,Der Kaiser und sein Bäcker" (15 ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisat ion

    Freitag, 13. Februar SED-Bezirksleitung: 18 Uhr Bezirksseminar für Geschichte der KPdSU, Fortgeschrittene 2. Lehrjähr im; Parteikabinett. Thema 11 (1. Teil). Es nehmen alle Zirkelleiter teil. Abenduniversität des Marxismus- Leninismus, Lehrgang für Kulturschaffende. Von 18 bis 22 Uhr Seminar in der Arbeiter- und Bauernfakultät: Die marxistisch-leninistische Lehre von der sozialistischen Revolution und der Diktatur des Proletariats ...

  • Erich Hansen und Fritz Kuhn gemeinsam auf einem Bob

    Zweierbobs wurde nach einem Trainingslauf der Vorlauf zur DDR- Meisterschaft ausgefahren, an dem auch westdeutsche Fahrer als Gäste teilnahmen. Die Spannung erreichte ihren Höhepunkt, als über den Lautsprecher bekannt wurde, daß DDR-Meister Erich Hansen mit dem Olympiasieger und Exweltmeister Fritz Kuhn, München, außer Konkurrenz starten würde ...

  • Zuviel Schnee in Berlin

    Der für das Flachland ungewöhnlich starke Schneefall der letzten Tage hat Tag- und Nachteinsätze der Groß-Berliner Straßenreinigung erfordert, die noch von etwa 2400 Werktätigen aus den Baubetrieben unterstützt wurde. Die BVG hat die Aufgabe übernommen, die Straßen, in denen Omnibusse verkehren, selbst zu säubern ...

  • Mit dem Dampfer zum Wintersport

    Gutgeheizte Fahrgastschiffe der DSU verkehren an diesem Wochenende ab Jannowitzbrücke zum Müggelsee, um die große Zahl der Wintersportler in die Müggelberge zu bringen. Am Sonnabend fährt ein Dampfer ab Jannowitzbrücke um 13 Uhr über Treptow (13.30 Uhr), Köpenick, Luisenhain (14.30 Uhr), nach Marienlust in den Müggelbergen, wo er um 15 Uhr eintrifft ...

  • Berlin I

    10.10: Vom Hakenflug zum Mähdrescher — 11.00= Für die Wiederherstellung der Einheit Deutschlands — 12.20: Für die Werktätigen auf dem Lande — 12.30: Unterhaltungsmusik — 13.15: Berliner Stunde — 14.10: „Fabeln von Krylow". Zum 185. Geburtstag des großen russischen Satirikers — 14.30: Lieder und Tänze aus der UdSSR — 15 ...

  • Herbert Leonhardt, Meister der Nordischen Kombination

    Mit dem Kombinationssprunglauf auf der Thüringenschanze wurde bei den IV.Wihtersportmeisterschaften der DDR die Nordische Kombination entschieden. Vor 4000 Zuschauern zeigte sich der Langlaufmeister Herbert Leonhardt (Aufbau Mühlleiten) auch als bester Springer mit Weiten von 70 m und im letzten Durchgang bei wegen Nebels verkürztem Anlauf 64 m und sicherte sich mit der Gesamtnote 455,5 den Sieg in der Kombination und seinen zweiten Meistertitel ...

  • J1!© ILT

    Wilhelm Pieck und Walter Ulbricht in Oberhof

    Von den aktiven Sportlern und den zahlreichen Ulbricht, zu den IV. Wintersportmeisterschaften in Gästen stürmisch empfangen, trafen am Donnerstag- Oberhof ein. Wilhelm Pieck und Walter Ulbricht, die nachmittag der Präsident der Deutschen Demokrati- den Titelkämpfen als Ehrengäste beiwohnen, weilten sehen Republik, Wilhelm Pieck, und der Stellvertreter • ...

  • 94 000 Besucher

    Die Ausstellung „China und Korea klagen an" wurde bis zum Mittwochnachmittag von.94 000 Besuchern besichtigt. Am Mittwochnachmittag suchte eine Delegation namhafter Berliner Ärzte und Mitarbeiter der Gewerkschaft Gesundheitswesen die Ausstellung im Berolina-Hochhaus am Alexanderplatz auf. Im Anschluß an die Besichtigung fand ein lebhafter Gedankenaustausch zwischen den Berliner Ärzten und den Mitgliedern der chinesischen Gelehrten-Delegation, die diese Ausstellung begleitet, statt ...

  • Berlin III

    8.15: Wir sprechen für Westdeutschland — 12.00: Für die Werktätigen der wichtigsten Industriezweige — 12.35: Für die Werktätigen auf dem Lande — 13.00: Unterhaltungsmusik — 14.00: Kinderfunk — 15.00: Pädagogischer Funk — 16 00: „Das Wertpaket" von B. Polewoi — 16.15: Unterhaltungsmusik — 17.30= Zeitgeschehen — 18 ...

  • Jugendschutzbestimmungen verletzt

    Wie die Handwerkskammer Groß- Berlin mitteilt,, erhielt der Bäckermeister Franz Kohle aus Pankow, Berliner Straße 94, wegen wiederholter Verstöße gegen die gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen vom Stadtbezirksgericht in Pankow eine Geldstrafe von 2000 DM. Die Handwerkskammer betont, daß sie energisch gegen solche Handwerker vorgehen wird, die noch immer ihre Lehrlinge als billige Arbeitskräfte ausnutzen und die Lehrausbildung vernachlässigen ...

  • Berliner Schuler halfen koreanischen Kindern

    Über 150 Stück Textilien und Bekleidung aller Art, 35 Paar Schuhe und 40 Stück Spielzeug waren das Ergebnis einer Sammlung, die die Schüler und Pioniere der 3. Grundschule Pankow als Solidaritätsaktion für die koreanischen Kinder durchführten.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    13. Februar / Nr. 37 / Seite 6 Spart Strom in den Spitzenzeiten! Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr und von 16.30 bis 20.30 Uhr.

Seite
Arbeiter und Bauern auf die Hochscliulen! Dem Kongreß der werktätigen Bauern entgegen NOTE DER SOWJETREGIERUNG Die Hintergründe des Vorgehens gegen die SDA Eisenhowers Mordbefehl gegen die Ro«enberg§ eine Herausforderung der Menschheit 14000 Böhlener Kumpel fordern: Schluß mit dem Terror gegen die KPD Mansfeld-Kumpel sparen 8J Millionen DM ein Patrioten verhinderten Terrorakt Gonant fordert von Adenauer schnellste Ratifizierung Redakteur des SDA-Organs ebenfalls eingekerkert Adenauers Terror alarmiert alle Patrioten Präsident Pieck an Armeegeneral W. /., Tschuikow
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen