29. Mai.

Ausgabe vom 10.02.1953

Seite 1
  • VERGELTUNG FÜR ORADOUR /v.st.ph.nH.,«...

    Seit Mitte Januar geht vor dem Militärtribunal in Bordeaux ein Prozeß vor sich, der spät, aber nicht zu spät stattfindet. Das Verbrechen, über das verhandelt wird, ist nicht das einzige seiner Art. Die deutschen Faschisten hinterließen Tausende von Oradours in der Sowjetunion und in Polen, Hunderte und Dutzende in der Tschechoslowakei, in Griechenland, Bulgarien, Italien und in Frankreich selbst ...

  • Wirksame Agitation zur Vorbereitung der Frühjahrsaussaat entfalten

    Überall auf dem Lande sind die Werktätigen damit beschäftigt, die letzten Vorbereitungen für eine erfolgreiche Frühjahrsbestellung 1953 zu treffen. Sie wissen, daß die diesjährige Frühjahrsaussaat eine besondere Bedeutung hat. Es ist die erste Frühjahrsbestellung, die im Zeichen der Schaffung der Grundlagen des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik steht ...

  • Geheimabkommen Dulles — Adenauer

    Antistreikgesetz und Zerschlagung der Arbeiterorganisationen vorbereitet

    Bonn (Eig. Ber.). Das ganze Ausmaß der Anweisungen, dieDulles bei seiner Inspektionsreise den reaktionären Regierungen der westeuropäischen Länder zur unbedingten Durchsetzung der Kriegsverträge innerhalb von 75 Tagen gegeben hat, wird jetzt durch ergänzende Meldungen aus Bonn enthüllt. Danach hat ■der ...

  • Schädlinge und Saboteure aus Klein-Machnow vor Gericht

    öffentlicher Prozeß gegen neun Agenten begann in Potsdam

    Potsdam (Eig. Ber.). Vor dem 2. Strafsenat des Bezirksgerichts Potsdam begann am Montag der öffentliche Prozeß gegen neun Schädlinge und Saboteure aus Klein-Machnow, die in der Zeit von 1945 bis Dezember 1952 fortlaufend Sabotageakte, Wirtschaftsverbrechen und Spekulationsgeschäfte ausgeübt haben. In ...

  • Rechte SPD-Führer beschließen Unterstützung der Dulles-Pläne

    Bonn (Eig. Ber.). Wie aus der sozialdemokratischen Bundestagsfraktiön bekannt wird, hat unmittelbar nach der Beratung zwischen dem amerikanischen Außenminister John Foster Dulles mit Erich Ollenhauer, Carlo Schmid und Herbert Wehner eine interne Beratung des Parteiausschusses der SPD stattgefunden, in deren Verlauf der Vorsitzende der SPD, Erich Ollenhauer, seine Auffassungen über die in den nächsten Tagen zu befolgende Taktik des SPD-Parteivorstandes entwickelte ...

  • Kundgebung für Aktionseinheit in München

    München (Eig. Ber.). Der westdeutschen Werktätigen hat sich angesichts des Generalangriffs des Bonner Regimes auf die demokratischen Freiheiten eine ungeheure Erregung bemächtigt. In zahlreichen Kundgebungen und Versammlungen bringen die Werktätigen ihre feste Entschlossenheit zum Ausdruck, die Organisationen der Arbeiterklasse, die Adenauer zu vernichten beabsichtigt, mit allen Mitteln zu verteidigen ...

  • Wettbewerb der Steinkohlenkumpel zu Ehren des Karl-Marx-Jahres

    Erfüllung des Planes für das erste Halbjahr bis 15. Juni

    Chemnitz (ADN). Zu einem sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des Karl-Marx-Jahres hat die Belegschaft des Karl-Marx-Werkes in Zwickau alle Kumpel des Zwickau- Oelsnitzer Steinkohlenreviers aufgerufen. Die Bergarbeiter stellen sich die Aufgabe, den Plan für das erste Halbjahr 1953 bereits bis zum 15. Juni zu erfüllen ...

  • Textilarbeiter erzwangen Abzug der Lehr-Soldateska

    Nordhorn (Eig. Ber.). Von Tag zu Tag wird die Bereitschaft der 13 000 streikenden Textilarbeiter von Nordhorn größer, ihren Kampf trotz aller Schikanen durch die Unternehmer und der Bremsversuche der rechten Gewerkschaftsführer zum siegreichen Ende zu führen. Durch ihre vorbildliche Aktionseinheit und Kampfentschlossenheit erzwangen die Textilarbeiter in diesen Tagen den Abzug der in Nordhorn stationierten Polizeitruppen ...

  • SDA-Führung von Lehrpolizei verhaftet

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Während der am Sonntag durchgeführten Polizeiaktion gegen die in der Sozialistischen Aktion (SDA) in Westdeutschland organisierten oppositionellen Sozialdemokraten verübte ein starkes Polizeiaufgebot auch einen Überfall auf eine Funktionärkonferenz der SDA in Worms. Folgende zehn Teilnehmer wurden verhaftet: August Kuper, Karl Wölz, Fritz Pospisch, Hans Thiel, Horst Boje, Robert Steigerwald, Georg Deckmann, Hans Grüneveld, Bruno Baumgarten und Georg Böcker ...

  • Präsident Pieck beglückwünscht I. F. Semitschastnow

    Die Präsidialkanzlei teil^ mit. Kontrollkommission in Deutsch- Der Präsident der Deutschen land, Herrn I. F. Semitschastnow, Demokratischen Republik, Wilhelm zu seinem 48. Geburtstag am 9. Fe- Pieck, hat dem 1. Stellvertreter des bruar 1953 ein persönliches Glück-* Vorsitzenden der Sowjetischen wunschschreiben übermittelt ...

  • Erste Jagung der Volksvertretung Groß-Berlin

    Berlin (ADN). Die Volksvertretung Groß-Berlin tritt am Freitag, dem 13. Febr.iar, 10 Uhr, im Neuen Stadthaus zu ihrer konstituierenden Tagung zusammen. Für die vorläufige Tagesordnung wurde unter anderem die Wahl der ständigen Kommissionen und ihrer Vorsitzenden sowie die Wahl des Magistrats von Groß-Berlin vorgeschlagen ...

Seite 2
  • Zwei neue Dokumente sowjetischer Friedenspolitik

    Zu den Noten der UdSSR an Österreich und Dänemark

    Wie bekannt, richtete die Sowjetunion Ende Januar eine Note an die Westmächte, die die Beschleunigung des Abschlusses des längst fälligen Staatsvertrages mit Österreich bezweckt. Tags darauf wurde die dänische Regierung seitens der Sowjetunion in einem Memorandum noch einmal auf die Gefahren hingewiesen, die dem Frieden aus der Errichtung amerikanischer Militärstützpunkte auf dänischem Boden erwachsen ...

  • Die SPD-Führer und die „bessere" Aggression

    Dieser Satz im Westberliner „Telegraf" ist deutlich. Streicht man davon die verlogene, dem Arsenal von Hitler und Goebbels entnommene Parole von „kommunistischen Aggressionsplänen", so bleibt die nackte Feststellung: Das Ziel der Aufstellung westdeutscher Divisionen gemäß den amerikanischen Kampfplänen ...

  • Gegen die soziale Unsicherheit in Westdeutschland

    Sozialpolitische Konferenz fordert: Schluß mit der Kriegspolitik!

    Stuttgart (ADN/Eig. Ber.). Über 200 Betriebsräte, Gewerkschaftsfunktionäre, Vertreter westdeutscher Massenorganisationen, der K riegsgeschäd igten, Sozial rentner und Umsiedler sowie Jugendpfleger, Ärzte, Arbeitsrechtler, Vertreter der VVN und Funktionäre sozialer Organisationen nahmen an einer Konferenz für Sozialversicherung und soziale Sicherheit in Stuttgart teil, auf der ein Arbeitsausschuß zur Koordinierung des Kampfes der Arbeitslosen und Sozialunterstützten gebildet wurde ...

  • „Legen Sie Ihren Knüppel weg, Mr. Dulle»!**

    Wachsende englisch-amerikanische Gegensätze / Kriegsgefahr durch China-Politik der USA

    London/Paris (Eig. Ber.). Dulles habe auf seiner zehntägigen Europareise eine „gefährlich verwirrte Lage geschaffen", schreibt die Londoner „Daily Mail" nach der Abreise des USA-Außenministers. Die gesamte englische Presse weist mit Entrüstung den Versuch Dulles' zurück, der englischen Regierung zu diktieren ...

  • UdSSR vor den Wahlen zu den örtlichen Sowjets

    Moskau (Eig Ber.). In allen Republiken der UdSSR finden Ende Februar und Anfang März die Wahlen in die örtlichen Sowjets der Deputierten der Werktätigen statt. Die Sowjetvölker entsenden rund 1,5 Millionen Deputierte in rund 82 000 Regional-, Gebiets-, Rayon-, Stadt- und Dorfsowjets. Wie stark die Beteiligung ...

  • Westdeutsche Schwerindustrielle setzen Düsseldorfer Aggressionsberatungen fort

    Treffen auf dem Thyssen-Schloß / Für neue Harzburger Front

    Dusseldorf (ADN/Eig. Ber.)- Zweihundert westdeutsche Schwerindustrielle und ehemalige Wshrwirtschaftsführer des Hitler-Regimes haben sich am Sonntag, 48 Stunden nach dem Blitzbesuch des USA- Außenministers John Foster Dulles in Bonn, auf Schloß Landsberg bei Mülheim/Ruhr, dem Besitz der Familie Thyssen, erneut zu einer Geheimkonferenz getroffen ...

  • Mao Tse-tung: Kampf in Korea bis zum Sieg!

    Tschu En-lai über das erste Jahr des chinesischen Fünfjahrplans

    Peking (ADN/Eig. Ber.). Zum Abschluß der 4. Sitzung des Nationalkomitees der Politischen Konsultativkonferenz der Volksrepublik China sprach am Sonnabend Genosse Mao Tse-tung. Häufig von stürmischem Beifall unterbrochen, erklärte er1 „Wir sind bereit, weiterzukämpfen, bis die USA-Imperialisten aus Korea abziehen und das chinesische und das koreanische Volk den Endsieg errungen haben ...

  • Hohe Auszeichnungen für Korea§ Volksarmisten

    Fhoengjang (ADN). In Anwesenheit Marschall Kim Ir Sens und anderer hervorragender Persönlichkeiten der Arbeitspartei Koreas und der Regierung der Koreanischen Volksdemokratischen Republik fand in Phoengjang zu Ehren des 5. Jahrestages der koreanischen Volksarmee ein Festakt statt. Die Botschafter der UdSSR und der Volksrepublik China wurden mit langanhaltenden Ovationen begrüßt ...

  • Was Mr. Conant zum Hochkommissar beiähiai

    Auf Druck Eisenhowers wurde In einer denkwürdigen Nachtsitzung vom USA-Senat Mr. Conants Ernennung zum USA-Statthalter in Westdeutschland eiligst bestätigt. Diese Sitzung war deshalb denkwürdig, weil von 96 Senatoren 86 abwesend waren, und von 10 der Anwesenden noch zwei gegen Conant stimmten. Denkwürdig ...

  • Ertappte Aggressoren

    Diese Karte der nordlichen Halbkugel der Erde zeigt die amerikanischen Aggressionss tu tzpunkte von Alaska über Grönland und Island bis nach Italien. Die Karte macht deutlich, daß die USA-Kriegsbrandstifter fieberhaft bestrebt sind, ihre Aggressionsbasen immer dichter an die Grenzen der Sowjetunion heranzuschieben ...

  • Menschenhandel Westdeutschland-Kanada

    Bonn (Eig Ber.). In den Besprechungen zwischen Dulles und Adenauer wurde nach letzten Meldungen aus Bonn auch vereinbart, daß arbeitslose westdeutsche Bürger sowie aus der DDR Geflohene nach Kanada abtransportiert werden. Sie sollen dort zum Waldroden, insbesondere aber zur Arbeit in den Bergwerken eingesetzt werden, für die sich Einheimische angesichts der schlechten Arbeitsbedingungen und gesundheitsschädigenden Verhältnisse nicht bereit finden ...

  • Geständnisse

    Berlin (Eig. Ber.). Das westberliner „Wirtschaftsblatt" Nr. 5 53 erhebt schwere Vorwürfe gegen Adenauers Provokationspolitik gegenüber der Deutschen Demokratischen Republik. Das Blatt gibt zu, daß Bonn seine „aus mehr als einem Dutzend Quellen mit deutschen und alliierten Mitteln gekauften" Lügenmeldungen über die DDR ausschließlich zu dem Zweck m die Welt setzt, „unter den deutschen Menschen im Osten Unruhe und Panik zu erzeugen" ...

  • Provokation „rian Cherusker" geBcneiiert

    Kassel (Eig. Ber.). Die Provokation der Besatzungsbehörden gegen die westdeutsche Friedensbewegung unter dem Kennwort „Plan Cherusker", in dem von angeblichen Sabotageakten, Sturm auf belgische Kasernen und Zersetzung der Polizei die Rede war, ist endgültig gescheitert. Nunmehr mußte auch der zweite ...

  • Deutsche Arbeitslose lür südafrikanische Bergwerke

    Frankfurt/Main (Eig. Ber.). Ein Vertreter der Verwaltung der südafrikanischen Goldbergwerke „Cavel T. du TOIR" will mit Billigung der Bonner Regierung bei den Arbeitsämtern in Nürnberg, Hamburg und Hannover Vermittlungsbüros, einrichten, um deutsche Arbeitslose für den Goldbergbau in Südafrika anzuwerben ...

  • Weitfestspiele 1953 in Bukarest

    Prag (ADN). Auf der 8. Ratstagung des Weltbundes der demokratischen Jugend in Prag wurde beschlossen, die IV Weltfestspiele vom 2. bis 16. August 1953 in Bukarest durchzuführen. Das Festival soll den Namen „IV Weltfestspiele der Jugend und Studenten für Frieden und Freundschaft" tragen.

Seite 3
  • Genossenschaftsbauern gehören in die führenden politischen Funktionen des Dorfes

    In der Gemeinde Kuhlhausen, Kreis Havelberg, besteht seit dem 28. November 1052 die Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft „Thomas Münzer". Neunzehn werktätige Bauern und Landarbeiter bewirtschaften hier rund 200 Hektar Land. Während in den anderen Produktionsgenossenschaften des Kreises Havelberg ein stürmisches Wachstum zu verzeichnen ist, hat die LPG „Thomas Münzer" an Mitgliedern und Flächen seit ihrer Gründung nicht wesentlich zugenommen ...

  • Brigade Konrad fordert technisch begründete Arbeitsnormen

    Mit Begeisterung wurde der Beschluß des Zentralkomitees der SED zum Feldzug für strenge Sparsamkeit von der Brigade Konrad in der Dreherei „Adolf Jentzen" des Karl-Liebknecht-Werks Magdeburg aufgenommen. Kurz vor Arbeitsbeginn haben wir in unserer Brigade gemeinsam den Beschluß gelesen und festgestellt, was in unserer eigenen Dreherei schnellstens verändert werden muß ...

  • Der Stellenplan unserer Formerei muß überprüft werden

    Der Beschluß des ZK unserer Partei, den Feldzug für strenge Sparsamkeit zu entfalten, wurde von der Belegschaft der Stahlgießerei des Ernst-Thälmann-Werkes Magdeburg begrüßt. Im gesamten Werk kann durch verantwortungsbewußteres Arbeiten noch viel eingespart werden, besonders an Formmasse in der Stahlgießerei ...

  • Unsere Qvenzpolizei wacht

    Eines Wintertags lud uns die Hauptverwaltung der Deutschen Grenzpolizei zur Beratung ein. Wir, das waren junge Schriftsteller und Journalisten. Als uns die Hauptverwaltung dann autforderte, Kommandos der Grenzpolizei zu besuchen, schlugen unsere Herzen höher. Ein junger Hauptmann, der Kulturotfizier, sagte: „Ihre Reise soll der Beginn einer Zusammenarbeit zwischen uns und den Schriftstellern sein ...

  • Ein Wort an die Hauptverwaltung Schiffahrt

    In einer Parteiaktivtagung in der Neptunwerft Rostock sprach Walter Ulbricht, der Generalsekretär unseVer Partei, über die nächsten großen Aufgaben auf dem Gebiete der Wirtschaft und Landwirtschaft. In der anschließenden Diskussion sprach u. a. der Direktor der Neptunwerft, Genosse Dr. Herzig. Er sagte: „Früher, als die Neptunwerft noch SAG war, erhielten wir in der Direktion nur ein Stück Papier, das war der Plan ...

  • Eine Bäuerin ergriff die Initiative

    Auf der Kreiskonferenz der VdgB (BHG) Anklam sprach die Genossenschaftsbäuerin Kümmert aus Charlottenhof über die Rolle der Frauen in den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften: „Ich habe eine Neubauernwirtschaft von zehn Hektar und eine fünf Hektar große unbesetzte Fläche allein bewirtschaftet ...

  • Verwaltungsfunktionäre vergeudeten 30000 DM

    Rat des Bezirks Potsdam ahndet Verstöße gegen Finanzdisziplin

    Der Rat des Bezirks Potsdam belegte in seiner Sitzung am Donnerstag den Leiter der ehemaligen Landesverwaltung Brandenburg für Kunstangelegenheiten, Otto Müller, und den Leiter des ehemaligen Organisationsbüros für die Landesausscheide der Festspiele der deutschen Volkskunst, Wysocki, mit Geldstrafen von 1000 und 500 DM ...

  • Schwundsätze werden weiter gesenkt

    Erfurt (K. K.-Eig. Ber.). Um die Verluste der Konsumgenossenschaften durch Warenverderb, Schwund und Manko zu senken, wurde auf Initiative des Genossen Friedrich Börning in der Konsumgenossenschaft Altenburg der Kampf um die Durchsetzung des Sparsamkeitsregimes organisiert. Über alle auftretenden Verluste diskutieren der Verkaufsstellenausschuß, der Verkaufsstellenleiter und die Verkäuferinnen ...

  • Konsuta in Meißen schafft Dorfkonsumgenossenschaften

    Meißen (W. U.-Eig. Ber.). Nach der Bekanntgabe des Beschlusses des Politbüros der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zur Verbesserung der Arbeit im Handel entwickelte die Konsumgenossenschaft im Kreis Meißen einen Plan zur Bildung von Dorfkonsumgenossenschaften. Die Dorfkonsumgenossenschaften werden in Orten errichtet, in denen sich Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften, volkseigene Güter und Maschinen-Traktoren-Stationen betinden ...

  • DFD-Gruppe hilft die Versorgung verbessern

    Heiligenstadt (E. Seh. - Eig. Ber.). Durch die beispielhafte Arbeit der Gruppe des Demokratischen Frauenbundes in Heiligenstadt wurde die Versorgung der Bevölkerung mit Kinderstrümpfen, besonders in kleinen Größen, verbessert. Die DFD-Gruppe setzte sich mit der im Ort befindlichen Eichsfelder Strumpffabrik ...

  • V. Parteitag der LDPD in Dresden

    Berlin (ADN). Der Politische Ausschuß des Zentralvorstandes der Liberal-Demokratischen Partei Deutschlands hat in seiner Sitzung am 3. Februar 1953 beschlossen, den V. Parteitag der LDPD vom 23. bis 26. April in Dresden durchzuführen. Auf der Sitzung wurden ferner Beschlüsse über die Bildung von Kommissionen bei der Parteileitung und den Bezirksverbänden, die eine sofortige und systematische Überprüfung sämtlicher Staatsund Parteifunktionäre der LDPD durchführen werden, gefaßt ...

  • Für eine bessere Arbeit unseres Handels

    HO-Verkäuferin Burkhardt organisiert Qualitätskontrolle

    Berlin (Eig. Ber.). Die Abteilung Damenwäsche im HO-Warenhaus Berlin-Alexanderplatz ist zur systematischen Kontrolle der Qualitäten aller eingehenden Waren übergegangen. Auf Initiative der Verkäuferin Burkhardt wird vor dem Verkauf festgestellt, ob die gelieferte Wäsche in Verarbeitung und Ausführung den Ansprüchen der Bevölkerung entspricht ...

Seite 4
  • „Kunst ist Menschengestaltung"

    Wir setzen heute unsere Film-Rundtrage fort, die wir am 1. Februar mit der Veröllentlichung eines Diskussionsbeitrages von Nationalpreisträger Dr. Kurt M a e t z i g begannen, den er in Beantwortung unserer zweiten Frage (Warum gibt es keine Liebe in unseren Filmen?) schrieb und auf den wir noch zurückkommen werden ...

  • Alle Rechte vorbehalten Tribüne I Verlag und Druckereien des FDGB I Berlin 1952

    (63. Forlsetzung) Die Frau kam heraus. Sie schien diese Antwort nicht erwartet zu haben, in ihrem grauen, feindlichen Blick zeigte sich neben ihrer Verachtung gegen den untätigen Mann zum erstenmal etwas wie Unsicherheit. „Willst du deine Schuld jetzt auf die Jungen schieben.?" grollte sie. „Du hast dich ja bisher wenig um sie gekümmert, und du hast mir auch die Sorge um ihr Fortkommen überlassen ...

  • Ein Meister des deutschen Wortes

    Zum 55. Geburtstag von Nationalpreisträger Bertolt Brecht

    Bertolt Brecht ist einer der größten lebenden Meister des deutschen Wortes. Die starke Wirkungskraft seines Werkes entspringt der bewußten Absicht des Dichters, das kapitalistische System zu entlarven und anzuklagen, und seiner Orientierung auf die Ideen der sozialen Revolution, als deren führende Kraft Brecht die Arbeiterklasse erkennt ...

  • War Philipp Müllers Liebe weniger groß? ...

    Im Artikel von Dr. Maetzig hieß es: „Unsere Zuschauer meinen nicht einen Film über das Leben im Dorf, in das auch eine Liebesgeschichte hineinspielt, sie meinen nicht die Geschichte einer Aktivistenbrigade, bei deren glücklichem Abschluß auch ein Paar sich findet, nein, sie meinen die Liebe selbst, so stark und gewaltig, wie die Liebe von Romeo ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    „Das wissenschaftliche Kollektiv des Leipziger Romanischen Institutes sieht seine besondere Aufgabe darin, mit all seinen Kräften für die Verwirklichung einer Kampfgemeinschaft des deutschen und des französischen Volkes zur gemeinsamen Sicherung des Friedens und zur gemeinsamen Verteidigung ihrer aufs schwerste bedrohten nationalen Unabhängigkeit einzutreten", erklärte das unter der Leitung von Nationalpreisträger Pr,of ...

  • Rita Zeidler tödlich verunglückt

    Berlin (Eig. Ber.). Die Kulturredakteurin des Zentralorgans der KPD, „Freies Volk", die Genossin Rita Zeidler, ist am Freitag in Westdeutschland tödlich verunglückt. Das Redaktionskollegium des Organs des Zentralkomitees der SED, „Neues Deutschland", sandte an das Bruderorgan „Freies Volk" ein Beileidstelegramm, in dem der Redaktion die tiefempfundene Anteilnahme für diesen schweren Ver-* lust ausgesprochen wird ...

  • Zukunftslied

    Und es waren mächt'ge Zaren einst im weiten Russenreich. Und man sah sie, niedertreten die Muschkoten und Proleten, Und sie speisten, in Pasteten, alle Hähne, die drum krähten. Und die Guten sah man bluten, und den Zaren war es gleich. Aber eines Tages war das nicht mehr so, Und zu Ende waren lausend Jahre Not ...

Seite 5
  • Wie fördert die Bezirkspresse die Erfüllung des Volkswirtschafisplanes 1953?

    Mit der Verkündung des Volkswirtschaftsplanes 1953 durch die Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik steht vor allen Redaktionen unserer Parteipresse die Aufgabe, die Massen für die Erfüllung des Planes zu mobilisieren. Das erfordert, den Werktätigen den Plan lebendig zu erläutern, ihnen die ...

  • Den Zionismus entschieden bekämpfen!

    In dem Beschluß des Zentralkomitees unserer Partei über die Lehren aus dem Slansky-Prozeß wird die besondere Bedeutung der Enthüllungen dieses Prozesses über die verbrecherische Tätigkeit der zionistischen Organisationen hervorgehoben. Es wurde der Beweis erbracht, daß diese Organisationen dem Imperialismus ...

  • Noch viel nötiger als das Brot

    Was immer Marx tat — alles, sein Leben und sein Werk, galt dem Kampf um die Befreiung der Arbeiterklasse. Einmal die weltgeschichtliche, weltverändernde Rolls des Proletariats erkannt, war der Kampf von Marx, dem unbeugsamen Revolutionär, darauf gerichtet, dem geknechteten, unterdrückten, in Armut und Unwissenheit gehaltenen Proletariat das Bewußtsein seiner weltgeschichtlichen Rolle zu vermitteln, es mit Selbstgefühl, Stolz, Freiheitswillen und Kampfesmut zu erfüllen ...

  • Audi die Agitatoren können außerhalb der Arbeitszeit geschult werden

    Die Parteileitung im VEB Funkwerk Köpenick weicht vor Schwierigkeiten zurück

    Ein anderes Bild als im Stahlund Walzwerk „Wilhelm Florin" in Hennigsdorf bot sich uns im Funkwerk Köpenick. Nicht, daß hier die Belegschaft weniger an der Verwirklichung des Beschlusses des ZK interessiert ist — im Gegenteil: Auch hier gibt es viele Kollegen, die konkrete Vorschläge für die Verwirklichung des Beschlusses des ZK der SED machen ...

  • Der Feldzug für strenge Sparsamkeit hat begonnen

    Gute Hinweise der Henniqsdorfer Stahlwerker für den

    „Meine Aufgabe ist es, angebrannte Asbestsäcke wieder verwendungsfähig zu machen. Tausende DM gingen unserem Werk jährlich dadurch verloren, daß diese Säcke achtlos weggeworfen wurden. Ich fertige nun aus zwei paar alten ein paar neue an. Mit den Hol?.- schuhen sieht es ähnlich aus. In einem Jahr werden bei uns etwa 8000 Paar Holzschuhe verbraucht ...

  • Eröffnung eines Lenin-Museums in Prag

    In Prag wurde in dem Gebäude, in dem im Januar 1912 die VI. Parteikonferenz der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Rußlands getagt hatte, auf der die proletarische Partei neuen Typus geschaffen wurde, am 29. Todestag W. I. Lenins ein Lenin-Museum eröffnet. Zur Eröffnung waren Präsident Klement Gottwald, der Direktor des Marx-Engels-Lenin-Instituts in Moskau, G ...

  • unvermeidbar?

    Neben ähnlichen zahlreichen positiven Hinweisen der Belegschaft auf Quellen zur Einsparung gibt es im Funkwerk Köpenick aber auch Erscheinungen, die durch systematische Aufklärungsarbeit unter den betreffenden Kollegen und durch tatkräftige Hilfe überwunden werden müssen, weil sie dem Feldzug für strenge Sparsamkeit hemmend im Wege stehen ...

  • Foto: Murza

    Rechnungsführung, für die Durchsetzung des Sparsamkeitsregimes und für die Erreichung der Rentabilität zu führen. Gerade auf diesem Gebiet haben unsere Redaktionen ernste Versäumnisse aufzuweisen. Sie erwähnen zwar immer wieder die technisch begründeten Arbeitsnormen, veröffentlichen Selbstverpflichtungen, ...

  • Kamnfplan der Partei

    Jahre mehr erzeugen. Das heißt, daß es möglich sein wird, unser Plansoll, das in diesem Jahr um 30 Prozent höher liegt als 1952, bis zum Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zu erfüllen." Das sind einige Erklärungen der Hennigsdorfer Stahlwerker zum Beschluß des ZK der SED vom 3. Fehruar 1953 ...

  • Fast in Ordnung!

    Die Sache der Kontrolle der Durchführung ist bei uns zu 50 Prozent gewährleistet, Genossen! Die Kontrolle ist vorhanden, nur dieDurchlührung iehit!" Zeichnung: (Wernikow in ..Krokodil")

Seite 6
  • jPOEf

    Ein neuer Erfolg der gesamtdeutschen Sportfreundschaft Deutschlands größter Sprinter Erich Borchmeyer (Frankfurt/Main) leitete Trainingslehrgang in Greiz Sonderbericht unseres Erfurter Korrespondenten Horst Schiet elbein

    Auf den Aschenbahnen vieler Kontinente hat der Name Erich Borchmeyer länger als ein Jahrzehnt einen Klang besessen, den nur wenige Deutsche durch ihre Leistungen auf der kurzen Strecke erringen konnten. In 24 Leichtathletik - Länderkämpfen hat Deutschlands größter Sprinter die meisten Siege im Kampf um die Zehntelsekunden verbuchen können ...

  • Susanne Ehrenfeld bewahrte viele Sozialdemokraten vor den Folterkammern der Gestapo

    SPD-Reuter raubte ihr die Anerkennunq als OdF

    Der Reuter-Senat hat der Arbeiterfrau Susanne Ehrenfeld, wie bereits berichtet, die Anerkennung als Opfer des Faschismus entzogen. Dieser Beschluß wurde von dem der SPD angehörenden leitenden Mitarbeiter des westberliner Senats, Löffler, ausgesprochen. Woraus ergab sich der Anspruch Susanne Ehrenfelds ...

  • Volksvertreter Hans-Joachim Burmeister stellte sich vor

    Ein Auftrag an die Volksvertreter / Verpflichtung zur Mitarbeit

    Auf einer Versammlung des Stadtbezirks 3 (Mitte) der Nationalen Front stellten sich am Freitag im Kulturraum der Zenralmarkthalle am Berliner Alexanderplatz fünf Volksvertreter des Bezirks Mitte, unter ihnen vier Frauen, der Bevölkerung vor. Mit großem Interesse verfolgten die Versammlungsteilnehmer die Ausführungen des Volksvertreters Hans-Joachim Burmeister aus der Neuen Königstraße 70 ...

  • Osram-Arbeiter fordern Wiedereinstellung Atigerhöfers

    Eine wirksame Flugblattaktion / Wachsender Kampfwille der westberliner Metallarbeiter

    In einem Flugblatt riefen am Montag Arbeiter des Osram- Werkes Charlottenburg (brit. Sektor) ihre Kollegen zur Solidarität mit dem von der Konzernleitung gemaßregelten und fristlos entlassenen Betriebsratsvorsitzenden Angerhöfer auf. In dem Flugblatt heißt es: „Das, was heute bei Osram passiert, kann morgen in allen Betrieben eintreten, wenn wir nicht heute, sofort, den einheitlichen Kampf aller Kolleginnen und Kollegen gegen das brutale Vorgehen der Unternehmer organisieren ...

  • Befreit Reinhardt Klünder an» Reuters Kerker

    Auf einer Pressekonferenz am Montag im Haus der Presse in der Friedrichstraße forderte Professor Havemann, Vorsitzender des Komitees zur Befreiung von Reinhardt Klünder, zum verstärkten Kampf für die Freilassung des jungen Eisenbahners auf, der in Westberlin gegen die Aufführung des faschistischen Rommel-Films protestiert hatte ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Parteikabinett Öffentliche Konsultation: Dienstag, den 10. Februar, 18.30 Uhr, Kleiner Lektionssaal' Warum heißt es im Statut der KPdSU: „Mitglied der KPdSU kann jeder werktätige' Bürger der Sowjetunion sein, der nicht fremde Arbeit ausbeutet..." öffentliche Lektion: Mittwoch, den 11. Februar, 18.00 Uhr, Großer Lektionssaal: „Die Partei der Bolschewiki im Kampf für die Kollektivierung der Landwirtschaft (1930 bis 1934) 1 ...

  • Aus den Funkprogrammen Heute in den BerlinerTheatern

    Dienstag, 10. Februar Berlin I 10.10: Aufbau der Materie — 11.00: Hundert Sprachen — ein Gedanke in Wien — 12.20: Für die Werktätigen auf dem Lande — 13.15: Berliner Stunde — 14.10: „Ein Buch für Eltern" von Makarenko — 15.00: „Mischa Kugelrund", Funkspiel— 16.00: Theater und Filme — 16.45: Hinter der Fassade — 17 ...

  • Schulen, Waschhäuser und weitere Wohnungen an der Stalinallee

    In einer Pressekonferenz des Nationalen Aufbaukomitees wurde am Montag die Zahl der mit den Bauten des Nationalen Aufbauprogramms 1953 entstehenden Wohnungen sowie der Schulen und Waschhäuser bekanntgegeben. So entstehen in diesem Jahr 271 Wohnungen, 11 Läden und eine Gaststätte im Block G-Nord. 268 Wohnungen und 11 Läden wird der Block G-Süd enthalten ...

  • Ein neuer Fall Jack Holsten

    Ein Unteroffizier der französischen Okkupationstruppen in Westberlin und ein westberliner Kriminalbeamter drangen in eine Zehlendorfer Schule (USA-Sektor) ein und verhörten vor versammelter Klasse eine Lehrerin nach dem Verbleib ihres aus der Fremdenlegion geflohenen Sohnes. Sie drohter der Frau, sie in das französische Hauptquartier zu verschleppen ...

  • NEUES DEUTSCHLAND

    10. Februar / Nr. 34 / Seite 6 In der Schönhauser Allee wurde der größte Schulneubau Berlins der Abteilung Volksbildung beim Magistrat von Groß-Berlin übergeben. Noch im Frühjahr 1953 wird die 43. Schule in das neuerrichtete Gebäude einziehen. Physikzimmer, Chemiesaal, Gymnasliksaal, Lehrküche und Arzträume werden unseren Kindern das Lernen zur Freude werden lassen ...

  • I

    Nach dem Beispiel des berüchtigten „Ausschusses zur Untersuchung unamerikanischen Verhaltens" in den USA betreibt der Reuter-Senat eine Hexenjagd gegen alle konsequenten Antiiaschisten in Westberlin. Die Anerkennung als OdF wird jedem geraubt, der sich aul dem ihm vorgelegten 'Fragebogen zu seiner demokratischen Überzeugung bekennt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Ein von der Nordsee südostwärts ziehender Tiefausläufer bringt zwar Frostmilderung aber noch kein Tauwetter. Wetteraussichten: Meist stark bewölkt und strichweise Schneefall. Nicht mehr ganz so kalt. Tagestemperaturen um minus 5 Grad, nachts mäßiger Frost. Mäßige bis frische von Süd auf Südwest drehende Winde ...

  • Hausbrandkohlen aufgerufen

    Mit der Ausgabe der Kohlen für das Jahr 1953 wird in Berlin jetzt begonnen. Der Abschnitt Nr. I aller Hausbrandkarten berechtigt ab sofort zum Bezug von 1 Zentner Bräunkohlenbriketts. Der Abschnitt I der Hausbrand-Zusatzkarten für 1 bis 2 Personen wird mit einem Zentner, für 3 und mehr Personen mit eineinhalb Zentnern Braunkohlenbriketts beliefert ...

Seite
VERGELTUNG FÜR ORADOUR /v.st.ph.nH.,«... Wirksame Agitation zur Vorbereitung der Frühjahrsaussaat entfalten Geheimabkommen Dulles — Adenauer Schädlinge und Saboteure aus Klein-Machnow vor Gericht Rechte SPD-Führer beschließen Unterstützung der Dulles-Pläne Kundgebung für Aktionseinheit in München Wettbewerb der Steinkohlenkumpel zu Ehren des Karl-Marx-Jahres Textilarbeiter erzwangen Abzug der Lehr-Soldateska SDA-Führung von Lehrpolizei verhaftet Präsident Pieck beglückwünscht I. F. Semitschastnow Erste Jagung der Volksvertretung Groß-Berlin
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen