3. Juli

Ausgabe vom 17.06.1952

Seite 1
  • Zu Ehren Der 3. Parteikonferenz Der Sed

    Neues Deutsch land ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Berliner Ausgäbe „Vorwärts" Berlin, Dienstag, 17. Juni 1952 7. (63.) Jahrgang / Nr. 140 / Einzelpreis 15 Pf. lYialik beruft SscherlEpiisrat der UN zur Erörterung des USA-Ba^fefl-Benl-irüeges ein New York (ADN) ...

  • Das Adenauer-Regime ist so schwach wie nie zuvor!

    Vor gut drei Wochen haben Acheson und seine Prokuristen in Bonn, Paris und London in wilder Hast die amerikanischen Kriegsverträge unterzeichnet. An diesem Tage frohlockten sie. Die Kriegsbrandstifter wiegten sich in der Hoffnung, damit allem Widerstand der für den Frieden kämpfenden Völker einen Riegel vorgeschoben zu haben ...

  • Erklärung der Delegation der DDR

    Kopenhagen (ADN). Die Botschaft der Delegation der DDR an die Internationale Konferenz zur friedlichen Regelung der deutschen Frage, die von Johannes Dieckmann, Präsident der Volkskammer; Gerald Götting, Generalsekretär der CDU; dem Schriftsteller und Nationalpreisträger Arnold Zweig; dem Dichter und ...

  • Mahnruf an die Parlamente Westeuropas

    Kopenhagen (ADN). Die Delegierten von Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Norwegen, den Niederlanden und Schweden, die an der Konferenz in Odense teilgenommen haben, erließen einen feierlichen Mahnruf an die führenden Persönlichkeiten und Parlamentarier der westeuropäischen Länder ...

  • Durchführung der USA-Kriegs vertrage muß verhindert werden

    Internationale Konferenz zur friedlichen Lösung der deutschen Frage tagte in Dänemark / Fortsetzung der Konferenz beschlossen

    Kopenhagen (ADN/Eig. Ber.). Die Internationale Konferenz zur friedlichen Regelung der deutschen Frage fand am Sonnabend und Sonntag in Odense auf der dänischen Insel Fünen statt. An der Konferenz, deren Vorsitz der dänische Pastor Hansen führte, nahmen etwa 100 Delegierte aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen und Schweden teil ...

  • 20000 DM Einsparung über den Plan hinaus

    Rostock (Eig. Ber.). Das Kollektiv der Energie-Abteilung in der Neptun-Werft Rostock will bis zum 9. Juli 20 000 DM überplanmäßig einsparen. Es schließt sich damit der großen Bewegung unserer Werktätigen zur Vorbereitung der II. Parteikonferenz der SED, zum Kampf gegen den Generalkriegsvertrag und zur Festigung unserer Republik, an ...

  • Guter Auftakt im Walzwerker-Wettbewerb

    Berlin (Eig. Ber.). Die Walzwerker in den Schwerpunktbetrieben unserer Republik in Hennigsdorf, Riesa, Unterwellenborn, Hettstedt, Gröditz, Thale, Ilsenburg und Kirchmöser haben in der Nacht vom Sonntag zum Montag mit großem Schwung den Wettbewerb zu Ehren der II. Parteikonferenz begonnen. Die Hennigsdorfer Blockwalzer, die ihren Halbjahresplan am 5 ...

  • Hennigsdorfer Schmelzer arbeiten nach Amassow-IVlethode

    Hennigsdorf (ADN). Mit 120 Prozent im Durchschnitt erfüllten die Schmelzer des Stahl- und Walzwerkes „Wilhelm Florin", Hennigsdorf, ihr Tagessoll in der Zeit vom 7. bis 11. Juni zu Ehren des bevorstehenden 5 Gründungstages der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft. Sie haben die Methode des sowjetischen Schmelzers Amassow im Schnellschmelzverfahren angewendet ...

  • IV. Parteitag der NDPD in Leipzig eröffnet

    Leipzig (ADN/Eig. Ber.). Der IV. Parteitag der National-Demokratischen Partei Deutschlands wurde am Montag unter Teilnahme von 1700 Delegierten und Gästen in Leipzig eröffnet. Der Parteivorsitzende Dr. Lothar Bolz begrüßte als Ehrengäste Volkskammerpräsident Dieckmann sowie Vertreter der demokratischen Parteien und Massenorganisationen ...

  • lYialik beruft SscherlEpiisrat der UN zur Erörterung des USA-Ba^fefl-Benl-irüeges ein

    New York (ADN). Der sowjetische berufen, auf der der amerikanische SS2WÄr3Sir„,d|f<ÄhdÄ B^f ^ieg "«en *» -eanische führt, hat den Sicherheitsrat der UN und chinesische Volk erörtert werfür Mittwoch zu einer Sitzung ein- den soll.

Seite 2
  • Erklärung der Delegation der DDR

    (Fortsetzung von Seite i)'

    Mögen die Völker Europas jetzt in ihrem eigenen Interesse sich daran erinnern, daß die militaristischen und imperialistischen Kreise Westdeutschlands, die mit dem Revanchegesang: ,Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt' wieder den Krieg vorbereiten, die heute wie Adenauer und Hallstein ...

  • Westdeutsche Gewerkschafter verstärken Kampf gegen den Generalkriegs vertrag

    Neue Proteste gegen Fettes Kriegsbündnis / SPD-Konferenz fordert Einsatz aller Kampfmittel

    Bonn (Eig. Ber.). Mit verstärkten Forderungen nach der Fortführung wirksamer Kampfaktionen gegen den Generalkriegsvertrag und das faschistische Betriebsverfassungsgesetz beantworten die westdeutschen Gewerkschafter den Verrat der Fette und vom Hoff an der Arbeiterschaft. In Obernburg und Frankfurt am Main forderten SPD-Mitglieder auf Delegiertenversammlungen vom Parteivorstand der SPD durch Einsatz aller Kampfmittel die Ratifizierung des Generalkriegsvertrages zu verhindern ...

  • Zu den Schutzmaßnahmen an der Demarkationslinie

    Berlin (ADN). Die Bevölkerung der an der Demarkationslinie mit Westdeutschland liegenden Kreise hat allerorts den Beschluß der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik vom 26. Mai 1952 über die Durchführung von Maßnahmen zur Verteidigung der demokratischen Errungenschaften des Volkes vor den Anschlägen feindlicher Elemente, die in das Gebiet der Republik aus Westdeutschland eingeschleust werden, mit großer Genugtuung aufgenommen ...

  • „Demagogische Opposition

    Zu der schweren Krise in Bonn schreibt die „Deutsche Zeitung und Wirtschafts-Zeitung" am 14. Juni: „Der Bundeskanzler sieht sich von einer Zersetzung der Regierungsmehrheit bedroht und muß die Lage im Bundesrat mit wachsender Sorge betrachten — also drängt er schon deshalb zur Eile." Zur Stimmung der ...

  • „Alle koreanisch-chinesischen Kriegsgefangenen wollen nach Hause"

    Pusan (ADN/Eig. Ber.). Die französische Nachrichtenagentur AFP berichtete am Sonntag aus dem Todeslager Koje, daß drei kriegsgefangene ■Weibliche Angehörige der koreanischen Volksarmee dem Vertreter der Agentur unmißverständlich erklärt haben. Alle Kriegsgefangenen wollen nach Hause. Auch andere v/estliche ...

  • Berliner Sozialdemokraten gegen Kriegspakt

    Kampfprogramm der Sozialistischen Aktion / Landesdelegiertenkonferenz

    Berlin (ADN). Ein Kampfprogramm gegen den Generalkriegsvertrag und für einen Friedensvertrag mit Deutschland wurde auf der III. Delegiertenkonferenz der Sozialistischen Aktion (SDA) Berlin, die am 15. Juni stattfand, einstimmig angenommen. Auf dieser richtungweisenden Tagung fortschrittlicher Berliner ...

  • Schwere Krise in Bonn

    „Die Politik des Bundeskanzlers Ist in eine schwere Krise geraten", schreibt die Düsseldorfer Wochenzeitung „Welt am Sonnabend" in ihrer Ausgabe vom 12. Juni. Zur Begründung ihrer Feststellung nennt die Zeitung u.a. folgende Tatsachen: „Die Sozialdemokraten fordern seinen Rücktritt seit langem — daran hat sich Dr ...

  • So »oll die Wasserwüste am Niederrhein geschaffen werden

    Weitere Einzelheiten über Ridgways Plan zur Schaffung einer „toten Zone" in Westdeutschland

    Bonn (Eig.Ber.). Die ungeheuerlichen Pläne des Oberbefehlshabers der aggressiven Nordatlantikpaktstreitkräfte, Pestgeneral Ridgway, im Falle eines Krieges die Gebiete längs des Niedemrheins durch Anlage eines riesigen Dammes zwischen Übergen und Ooij zu überfluten, stehen in direktem Zusammenhang mit großen Deichbauten der Holländer zwischen Grieth und Griethausen auf dem linken Ufer des Rheines ...

  • Adenauer ohne Gefolgschaft

    Die in Stuttgart erscheinende Wochenzeitung „Neues Europa" veröffentlichte am 15. Juni einen Kommentar unter der Überschrift „Westdeutschland im passiven Widerstand" und der Unterzeile „Der Kanzler einsamer Entschlüsse in zunehmender Bedrängnis. Das deutsche Volk verweigert ihm in zunehmendem Maße die Gefolgschaft ...

  • Risse in der Bonner Koalition

    „Nach Pfleiderers Stellungnahme hat es in Bonn großes Aufsehen erregt, daß der CSU-Abgeordnete Bodensteiner und der CDU-Abgeordnete Müller-Hermann, Bremen, nun ebenfalls scharfe Kritik an den deutsch-alliierten Verträgen geübt haben. Beide veröffentlichten in Bonn Sonderdrucke. Müller-Hermann beispielsweise weist auf die Gefahr einer Spaltung Deutschlands auf unabsehbare Zeit hin ...

  • fordert Aktionseinheit

    redakteur der „Freien Presse , Hans Müller. „Wir Sozialdemokraten werden heute alle Kräfte zur Verteidigung des Friedens einsetzen", erklärte er. „Die Sozialistische Aktion bekennt sich eindeutig für die Aktionseinheit und unterstützt die Friedenspolitik und auch die Schutzmaßnahmen der Regierung der DDR ...

  • „Raus mit den Amerikanern aus Italien !u

    Pest-Ridgways Empfang in Rom: Frankrfilrhs Stärltn und Dörfer tragen die Losung: „Freiheit für Duclos!"

    die Ankunft des Pestgenerals wurden etwa 50 000 Polizisten und Soldaten in Rom konzentriert. Inmitten einer schwer bewaffneten Polizeieskorte mußte Ridgway durch Nebenstraßen in ein abgelegenes Hotel geschleust werden. Der 16 km lange Weg vom Flugplatz bis zum Hotel war von Truppeneinheiten abgesperrt worden ...

  • „Gemeinschaft zur Wahrung der Rechte des Volkes"

    In Wuppertal-Elberfeld wurde am 8. Juni die „Nordrhein-westfälische Gemeinschaft zur Wahrung der Rechte des Volkes" gegründet. Den Vorsitz übernahm Dr. Hans Helmut Schröder Die neue Landesgemeinschaft setzt sich zusammen aus Delegierten und Persönlichkeiten, die über alle konfessionellen und parteilichen Schranken hinweg sich für die Wahrung des Völkerrechts und die Wiederherstellung der gefährdeten Rechtssicherheit einsetzen wollen ...

  • Die Abgeordneten sind gewarnt

    Das Organ der SPD Hessen-Süd „Die Volksstimme", nahm am 13- Juni zu der heftigen Kritik des FDP- Bundestagsabgeordneten Ffleiderer an der Politik Adenauers Stellung: „Was viele von den drei (Koalitions-) Parteien sorgenvoll mit sich herumschleppen, hat dieser Abgeordnete der Freien Demokraten mutig ausgesprochen ...

  • Hauptthema ist Einheit

    Der Bonner Korrespondent des britischen „Manchester Guardian" behandelt in einem ausführlichen Artikel die Einstellung der Bevölkerung in Westdeutschland zu der Bonner Kriegspolitik. Der Korrespondent betont, daß „die öffentliche Meinung Deutschlands" sich immer mehr auf das „Thema der deutschen Einheit konzentriert" Die Bevölkerung habe „vor allem das dunkle Gefühl, daß ein guter Deutscher immer letzten Endes zuerst an die Einheit Deutschlands denken muß" ...

  • Verbrechen am deutschen Volk

    In einem weiteren Bericht vom gleichen Tage meldet die „Frankfurter Allgemeine" daß auch der bayerische Politiker, Landtagsabgeordneter August Haußleiter, die Politik Adenauers heftig kritisierte, „Die Beteiligung an der Europa- Armee ist ein ausgesprochenes militärisches Verbrechen am deutschen Volke", erklärte Haußleiter in München ...

  • Kohlenarbeiter der UdSSR zum Kampfbündnis FDGB—CGT

    Halle (ADN). In einer Grußadresse zum 2. Jahrestag der Unterzeichnung des Kampfbündnisses zwischen dem FDGB und dem CGT versicherte das ZK der Gewerkschaft der Kohlenarbeiter der UdSSR die Werktätigen Deutschlands und Frankreichs in ihrem Kampf ihrer vollen Unterstützung.

  • Jetzt verhandeln!

    Die „Allgemeine Zeitung" nimmt am 12 Juni in e'nom Leitartikel mit der Überschrift „Verhandeln — wann?" zu der gegenwärtigen Lage in Deutschland Stellung. Darin heißt es: „Alle sagen, daß sie die Einheit Deutschlands wollen. Alle versichern,

  • Das Adenauerregime brüchiger denn je

    „Welt am Sonnabend":

Seite 3
  • Nationale Streitkräfte sichern den Frieden

    Aus der Begrüßungsansprache von Ministerpräsident Otto Grotewohl

    Mit langanhaltenden stürmischen Ovationen jubelten die 1700 Delegierten und Gäste des IV Parteitages der National-Demokratischen Partei Deutschlands am Montag dem Vorsitzenden des ZK der SED und Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, zu. Der Ministerpräsident überbrachte dem Parteitag die Grüße der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Regierung ...

  • Parteiorganisation im Elite-Diamant-Werk gab gute Anleitung Wie die Vorbereitung zum Abschluß des Betriebskollektivvertrages unterstützt wurde

    Als erster Betrieb in der Deutschen Demokratischen Republik schlössen Werkleitung und Belegschaft des Elite-Diamant-Werkes in Chemnitz-Siegmar ihren Betriebskollektivvertrag 1952 ab. Betriebsgewerkschafts- und Werkleitung gaben bei der Vorbereitung des Vertrages ein Beispiel guter Zusammenarbeit. Alle mit der Vorbereitung des Betriebskollektivvertrages zusammenhängenden Fragen wurden gemeinsam beraten und auch durchgeführt ...

  • Die Parteiorganisation mobilisiert das ganze Dorf zur Erntevorbereitung

    Wie die Genossen in Gräfentonna die Direktive des ZK verwirklichen

    In wenigen Wochen beginnt die Ernte. Es gilt deshalb, bereits jetzt alle Vorbereitungen für die schnelle und verlustlose Einbringung der Ernte zu treffen. Dafür, so heißt es in der Direktive des ZK, „tragen die Parteileitungen auf dem Lande und die Kreisleitungen eine große Verantwortung. Sie müssen die führende Kraft sein, um die Früchte der erfolgreichen Herbst- und Frühjahrsbestellung schnell und rechtzeitig einzubringen" ...

  • Bürokraten hocken auf Arbeitsschutzsdhuhen

    Mängel in der Versorgung mit Arbeitsschutzbekleidung müssen schnell beseitigt werden

    Im Eisenhüttenkombinat Ost gibt es zur Zeit einen Mangel an Arbeitsschutzschuhen. Man braucht niemand zu erklären, was das für unsere Kumpel bedeutet. Haben wir etwa, so fragen die Kumpel, nicht genügend solcher Schuhe? O ja, wir haben sie; nur sitzen Bürokraten im Ministerium für Hüttenwesen und Erzbergbau — und nicht nur dort, wie wir weiterhin zeigen werden —, die den Arbeitsschutz als nebensächlich betrachten ...

  • Sonderwetibewerb der MAS zur verlustlosen Ernteeinbringung

    Traktoristenbrigade „Philipp Müller" ruft zum Wettbewerb „Um eine gute, verlustlose und rechtzeitige Einbringung der Ernte" auf

    Die Traktoristenbrigade „Philipp Müller" von der MAS Priborn, Kreis Wismar, hat alle Maschinenausleihstationen der Deutschen Demokratischen Republik zu einem Sonderwettbewerb „Um eine gute, verlustlose und rechtzeitige Einbringung der Ernte" aufgerufen. Die Brigade hat sich in ihrem Ernteeinsatzplan verpflichtet, die Ernte- und Schälkampagne bis zum' 31 ...

  • Präsident Pieck grüßt Parteitag der NDPD

    Berlin (ADN). Aus der Präsidialkanzlei wird mitgeteilt: Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat den Delegierten des IV. Parteitages der National-Demokratischen Partei Deutschlands nachstehendes Telegramm übermittelt: „Allen Delegierten des IV. Parteitages der National-Demokratischen Partei Deutschlands entbiete ich meine besten Wünsche und danke ihnen für die herzlichen Grüße ...

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    17. Jani 1952 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 140, Seite 4 Wie wird das Wetter? Amtlicher Wetterbericht Wetterlage; Auf der Westflanke einer Tiefdruckrinne, die von Skandinavien über Polen bis zum Mittelmeer reicht, wird der Zustrom kühler Meeresluft nach Mitteleuropa allmählich nachlassen, da vom Atlantik sich eine neue Störung den britischen Inseln nähert ...

  • Vor unseren Liedern werden die Feinde zitterr

    Auf der Generalprobe der Berliner Volkskunstgruppen im Kulturhaus Obersdiöneweide

    Treppauf, treppab, wie mit tausend Füßen, hastet, tanzt und springt es drei Tage lang in allen Sälen und Gängen des schönen, gediegenen Kulturhauses Oberschöneweide. Hier werden rasch noch ein paar Tanzschritte geübt, dort flüstert man kurz noch mal die schwierigsten Stellen der Rolle. Im großen Umkleideraum ...

  • „Frauenschicksale"/

    Drei junge Mädchen geraten in den schweren Nachkriegsjahren a,uf der Suche nach Freude und Glück an einen Frauenjäger und Schieber. Sie vertrauen ihm — er aber verläßt sie so schnell und gewandt, wie er sie kennenlernte, zynisch, gedankenlos. Für alle ist dies Erlebnis der Anstoß, über sich selber nachzudenken ...

  • Leo Jogiches

    Der Kampfgefährte Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs

    Leo Jogiches-Tyska war ein Vorbote echter Freundschaft zwischen dem polnischen und dem deutschen Volk. Am heutigen 17 Juni wäre der unvergeßliche Organisator des Spartakusbundes 85 Jahre alt geworden. Leo Jogiches gehörte zu jenem Typus von Revolutionären, wie sie unter den harten Bedingungen der illegalen Arbeit im zaristischen Rußland heranwuchsen, Berufsrevolutionäre, die ihr privates Leben völlig der Arbeit für die große Sache des Sozialismus unterordnen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage; Auf der Westflanke einer Tiefdruckrinne, die von Skandinavien über Polen bis zum Mittelmeer reicht, wird der Zustrom kühler Meeresluft nach Mitteleuropa allmählich nachlassen, da vom Atlantik sich eine neue Störung den britischen Inseln nähert. Wetteraussichten: Am Dienstag heiter bis wolkig und im wesentlichen niederschlagsfrei, wieder etwas wärmer ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Dienstag, 17. Juni

    Berliner Bundfunk Sendungen des Tages: 17.30: Gesehen, gehört, geschildert — 19.45- Die Wissenschaft hilft dir — 20.00= Unterhaltungsmusik — 2145: Aus dem Leben der Arbeiterbewegung. 12.00: Funkecho der Wirtschaft — 12.50: Landfunk — 13.15- Berliner Stunde — 15.00: Kinderfunk — 15.20: Schulfunk — 15 ...

Seite 5
  • Im Mansfeld-Kombinat wird der Betriebskollektivvertrag unterschätzt

    Die Delegiertenkonferenz unserer Partei zog daraus keine Schlußfolgerungen

    Man kann nicht sagen, daß in der Delegiertenkonferenz der Parteiorganisation im Mansfeld-Kombinat „Wilhelm Pieck" trotz der Fülle guter Diskussionsbeiträge das entscheidende Kettenglied gepackt wurde, das in der gegenwärtigen Situation unsere Partei befähigt, die Werktätigen in unseren volkseigenen Betrieben für den Kampf um die Planerfüllung und damit um einen Friedensvertrag mit Deutschland zu mobilisieren ...

  • Was ist die „Öffentliche Betriebsfiberprüfung?66

    ftm 24. Mai übergaben die Aktivisten Rudi Rubbel und Siegfried Naumann vom volkseigenen Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden dem Gewerkschaftsaktiv des Betriebes und der gesamten Öffentlichkeit den Plan der Rationalisatoren und Erfinder. Der wichtigste Punkt des Plans ist die „Öffentliche Betriebsüberprüfung", ...

  • „Schwerpunkt" Wusterhusen

    Aber auch von ihren Schwerpunkten in der Arbeit scheint die Hauptabteilung Kultur und Schulung nicht immer die richtigen Kenntnisse zu besitzen. Einer der sogenannten Schwerpunkte ist die erst im Januar dieses Jahres eingerichtete MAS Wusterhusen im Kreis Greifswald. Sie ist das „Pflegekind" des Hauptabteilungsleiters Reinhardt, der begeistert ist von dem Schwung und der Arbeitsfreude dieser jungen Menschen auf der Station Wusterhusen ...

  • Wie Betriebe und Verwaltungen die Ferienaktion für die Kinder vorbereiten

    Unvergeßlich sind unseren jungen und Mädchen die frohen und glück* liehen Ferientage, die sie im Vorjahr — dank der weitschauenden und planenden Politik der Regierung der Republik — in den Pionier* und Betriebs' fenenlagern in den schönsten Gegenden unserer Heimat verleben konnten. Auch in diesem Jahr führt unsere Regierung gemeinsam mit dem FDGB und der FD] sowie allen anderen Organisationen die Aktion „Frohe Ferientage für alle Kinder" durch ...

  • Einer muß vom andern lernen

    Wir können nun nicht erwarten, daß heute schon alle Kulturleiter die gleichen Fähigkeiten an den Tag legen wie Kulturleiter Nehls. Das ist eine Frage des Bewußtseins und der Schulung, ein Entwicklungsprozeß, der durch systematischen Erfahrungsaustausch unter den Kulturleitern wesentlich beschleunigt werden kann ...

  • Schulung in den Stützpunkten

    Eine gute Sache ist die vom Kulturleiter durchgeführte tägliche Zeltungsschau 15 Minuten vor Arbeitsbeginn in der Station. Auch wahrend der Ärbeitskampagnen bleiben die Traktoristen über die Tagesereignisse auf dem Laufenden; denn der Kulturleiter infprmjert sie in den Brigadestützpunkten auf schriftlichem Wege durch selbstgefertigte Zeittmgen ...

  • Die Gewerkschaften erfüllen ihre Verpflichtungen nicht

    Aber auch der FDGB ist seinen Aufgaben durchaus nicht gerecht geworden. So mußten wir feststellen, daß die Gewerkschaft Land und Forst als Träger der Kulturarbeit im volkseigenen Sektor der Landwirtschaft die Kollegen auf den MAS zum großen Teil sich selbst überlassen hat. Die im vorigen Jahr abgeschlossenen Arbeitsvereinbarungen zwischen dem FDGB und den übrigen Massenorganisationen sollten vom Bundesvorstand auf ihre Verwirklichung überprüft werden ...

  • Aus den Betriehen unserer Republik

    Mit der Wirtschaftlichen Rechnungsführung werden in der Nagema-Verpackungs- und Schokoladenmaschinenfabrik Dresden alle Arbeiter und Angestellten in Seminaren vertraut gemacht. (HH-Volkskorr.) Eine Müllereifachschule, in der jeweils 30 Jugendliche aufgenommen werden, wurde in Fürstenberg für die volkseigene Mühlenindustrie der Deutschen Demokratischen Republik eröffnet ...

  • MA S Stolpe wird zum Kulturzentrum auf dem Lande

    Aber keine Anleitung von den staatlichen Organen, und dem FDGB

    Die Aufgaben unserer Maschinenausleihstationen bestehen nicht nur darin, die werktätigen Bauern wirtschaftlich zu unterstützen und ihnen zu helfen, sich vom Druck der ausbeuterischen Elemente im Dorfe unabhängig zu machen, sie bestehen auch darin, durch Aufklärung und kultureile Veranstaltungen die von den verjagten Großgrundbesitzern bewußt aufrecht erhaltene Rückständigkeit auf dem Lanc(e zu überwinden ...

  • Über die Bauten des Kommunismus

    D.e Moskauer Metro wird mit der Station Perwomaiskaja den ersten über der Erde gelegenen Bahnhof erhalten. 45 technische Hochschulen bilden die Ingenieure für die Großbauten des Kommunismus aus. Die Absolventenzahl erhöhte sich in diesem Jahr um mehr als 40 Prozent. Der Süd-Ukraine-Kanal wird an einigen Stellen einen Höhenunterschied von 75 Metern zwischen dem Steilufer and dem Kanalsrund haben ...

  • Vom Leben losgelöste Verwaltung

    Zunächst einmal benötigte die neugegründete Hauptabteilung für Kultur und Schulung im Ministerium Land- und Forstwirtschaft die Zeit von Juni 1951 bis März dieses Jahres zur Ausarbeitung von Struktur- und Stellenplänen. Seitdem konzentriert sie ihre Aufmerksamkeit nur auf einige bestimmte Aufgaben — z ...

Seite 6
  • Qualitätsverbesserung an der Stalinallee

    D:s ständige Qualitätsverbesserung ist eines der wichtigsten Ergebnisse des großen Baustellenwettbewerbs um das „Rote Banner der Stalinallee", hob der Güte-Ingenieur des Sonderbaustabes für die Stalinallee, Friedrich, hervor. Bei den Bauabnahmen, die monatlich erfolgen, hat er festgestellt, daß die Qualität auf allen Baustellen des Nationalen Aufbauprogramms erheblich besser geworden ist ...

  • Was kostet eine Schulwanderung in die Sächsische Schweiz?

    Der Speisezettel in den örtlichen Ferienlagern / Alle Kinder werden gut betreut

    Die Ferienzeit für unsere Schulkinder rückt immer näher. Der Magistrat von Groß-Berlin hat ausreichende Mittel bereitgestellt, um jedem Berliner Schulkind in diesem Jahr frohe Ferientage zu ermöglichen. In den Berliner Betriebsferienlagern und in den örtlichen Ferienlagern, auf den Ferienplätzen und bei Schulwanderungen werden sich unsere Kinder erholen können und neue Kraft für das neue Schuljahr schöpfen ...

  • Bevölkerung ist gegen „Frontstadt"-Politik

    Kriegshetzerpresse von Zuschriften unzufriedener Leser überschwemmt

    Die weitere Verteuerung der Lebenshaltungskosten in Westberlin, die vor allem in der Erhöhung der Kohlenpreise, der BVG-Preise und der Stromtarife sichtbar wird, hat die Massenunzufriedenheit in den Westbezirken außerordentlich verstärkt. Selbst die Kriegshetzerpresse sieht sich gezwungen, dieser Unzufriedenheit über die Auswirkungen der von der Reuterkoalition betriebenen „Frontstadf'-Politik ein Ventil zu öffnen ...

  • unseres Moskauer Aufenthalts nicht vergessen

    ingeborg woja<h: \^j\r werc|en die Tage Ruckblick auf die Basketball-Europameisterschaften

    Vom 18. bis 25. Mai 1952 wurden in Moskau die Europameisterschaften im Basketball für Frauen ausgetragen. Auch eine Vertretung der Deutschen Demokratischen Republik nahm an dieser Turnierrunde zur Ermittlung des Europameisters teil. 4 : 133 gegen die UdSSR, 12 : 96 gegen Polen, 8 53 gegen die Schweiz, 27 45 gegen Finnland, 15 : 77 gegen Rumänien — so spielten unsere Frauen ...

  • Laßt Horst Sitter frei!

    Die Eisenbahner zahlreicher Dienststellen aus allen Sektoren Berlins fordern in Protestresolutionen die sofortige Freilassung ihres Kollegen Horst Sitter vom Bahnbetriebswagenwerk „Ernst Kamieth". Der Eisenbahner Sitter war am 6. Juni auf dem Reichsbahngelände verhaftet worden, als die Eisenbahner einen Gedenkstein für ihren am 7 ...

  • Vier Ringermeister der DDR ermittelt

    Die Textilstadt Netzschkau stand am Wochenende im Zeichen der DDR-Meisterschaften der Ringer, die in vier Gewichtsklassen im klassischen Stil ausgetragen wurden. Im Bantamgewicht schieden die Berliner Plottka und Fließ vorzeitig aus. Der Thüringer Klemt konnte im weiteren Verlauf den Titelverteidiger Albrecht und den talentierten Dresdener Erich Nitsche bezwingen ...

  • Spartakiade der SV Lokomotive in Weißenfels

    2500 bewarben sich um den Titel „Bester der SV Lokomotive"

    Drei Tage lang stand die Saalestadt Weißenfels im Zeichen der zentralen Spartakiade der SV Lokomotive, an der rund 2500 Sportlerinnen und Sportler der IG Eisenbahn und Transport teilnahmen. In den verschiedensten Sportarten wurde um den Titel „Bester der SV Lokomotive" gekämpft. Nach dem Festmarsch der ...

  • STREIFLICHTER AUS BERLIN

    Ostseeferienplätze für die Zeit vom 22. Juni bis 6. Juli 1952 sind in Heringsdorf noch frei, teilt der FDGB-Feriendienst mit Neue VVeinsorten, u. a. ein rumänischer Weißwein „Panciu", ein bulgarischer Rotwein „Balcan", sind jetzt in der HO vorrätig. Lieferungen westdeutscher Weine werden erwartet. Lebensmittelkarten-Bescheinigung ...

  • Basketballer bilden gesamtdeutschen Arbeitsausschuß

    Kommunique

    Die Sektion Basketball der Deutschen Demokratischen Republik und der Deutsche Basketballbund haben in einer am 14. Juni 1952 stattgefundenen Besprechung vereinbart, in ihrem Fachgebiet einen gemeinsamen Spielverkehr durchzuführen, dessen Einzelheiten von einer aus je drei Vertretern bestehenden ständigen Kommission geregelt werden, der der Name „Deutscher Arbeitsausschuß Basketball" (DAAB) gegeben wurde ...

  • Deine PARTEI ruft dich öffentliche Lektionen

    Am heutigen Dienstag, 18 Uhr, im gr. Lektionssaal des ParteikaWnetts der Landesleitung. Thema: „Lehren des Streiks der westberliner Zeitungsdruoker für die Herstellung der Aktionseinheit der Arbeiterklasse in Berlin." Es spricht: Genosse Heinz Brandt, Mitglied des Sekretariats der SED-Landesleitung Groß-Berlin ...

  • Nachruf!

    Am 13. Juni verstarb der Parteiveteran Genosse Rudolf B u d d e im Alter von 85 Jahren. Genosse Budde war fast 60 Jahre politisch und gewerkschaftlich organisiert und hat sein ganzes Leben der Partei gewidmet. Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren. Die Einäscherung findet am morgigen Mittwoch, 13 Uhr, im Krematorium Baumschulenweg statt ...

  • Dienstag, 17. Juni

    Lichtenberg: Alle Grundorganisationen werden gebeten, sofort die Post mit wichtigen Mitteilungen für die Kreisdelegiertenkonferenz abzuholen. Prenzlauer Berg: Das für den heutigen Dienstag angesetzte Seminar mit den Zirkelsekretären fällt wegen der Kraisleitungssitzung aus. Neuer Termin: 24. Juni, 18 Uhr, im Kollwitzsaal ...

  • Mittwoch, 18. Juni

    Lichtenberg: 17 Uhr, Besprechung aller Betriebswandzeitungs- und Funkredakteure bei Siemens-Plania, Herzbergstr. Weißensee: 17 Uhr, Erfahrungsaustausch aller Agitationsgruppenleiter und Wandzeitungsredakteure im Betrieb Fleischwarenwerk „Elite", HeinersoTorfer Straße.

  • Volksbuhne Berlin, C 2, Inselstr. 12

    17 Juni: Abt. 9 Theater am Schiffbauerdamm; Abt. 23 Staatsoper; Abt. 30 (zweite Hälfte) Kammerspiele; Abt. 58 Deutsches Theater; Abt. 65 Metropol-Theater; Abt. 121 Komische Oper.

  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr, 10.30 bis 12.30 und 20.30 bis 21.30 Uhr.

Seite
Zu Ehren Der 3. Parteikonferenz Der Sed Das Adenauer-Regime ist so schwach wie nie zuvor! Erklärung der Delegation der DDR Mahnruf an die Parlamente Westeuropas Durchführung der USA-Kriegs vertrage muß verhindert werden 20000 DM Einsparung über den Plan hinaus Guter Auftakt im Walzwerker-Wettbewerb Hennigsdorfer Schmelzer arbeiten nach Amassow-IVlethode IV. Parteitag der NDPD in Leipzig eröffnet lYialik beruft SscherlEpiisrat der UN zur Erörterung des USA-Ba^fefl-Benl-irüeges ein
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen