2. Mär.

Ausgabe vom 15.06.1952

Seite 1
  • Patriotische Massenbewegung zu Ehren der II. Parteikonferenz

    Täglich wächst und entfaltet sich vor unseren Augen eine große patriotische Bewegung: Die parteilosen Werktätigen unserer Republik nehmen auf ihre Art zur Einberufung der II. Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Stellung, drücken der Partei der einigen deutschen Arbeiterklasse ihr Vertrauen aus ...

  • Freiheit für Jacques Duclos! Nieder mit Ridgway!

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Tausende von französischen Friedenskämpfern nahmen am Freitag im Pariser Vorort Aubervilliers Abschied von ihrem Kampfgefährten Belaid Hocine, der am 28. Mai bei der großen Protestkundgebung gegen die Ankunft des Pestgenerals Ridgway von den Pinay-Schergen ermordet wurde. Sie schworen ...

  • Großkokerei Lauchhammer in Betrieb genommen

    Zum erstenmal Hüttenkoks aus Braunkohle / Großartiger Erfolg unserer Arbeiter und Wissenschaftler / Zur II. Parteikonferenz werden weitere drei Ofeneinheiten angeblasen

    Lauchhammer (ADN). In der Großkokerei Lauchhammer wurde unter dem Jubel der Kumpel und Bauarbeiter am Sonnabend die erste Ofeneinheit der Großkokerei in Betrieb genommen. Damit wird zum erstenmal in der Geschichte aus Braunkohle hochwertiger Hüttenkoks hergestellt. Durch diesen Triumph unserer Wissenschaft ...

  • Patriotische Verpflichtung Berliner Hausgemeinschaften

    Berlin (ADN). Die Bewohner der Häuser Gollnowstraße 17 und Landwehrstraße 3 beschlossen am Donnerstagabend in einer Mieterversammlung, bis zur II. Parteikonferenz der SED am 9. Juli, je Person 100 Ziegelsteine zu bergen und einen Kubikmeter Schutt abzuräumen. Die Mieter folgten damit als erste Hausgemeinschaft dem Aufruf von Betriebsbelegschaften an die Berliner, die Enttrümmerungsstellen des Schwerpunktes I bis zur II ...

  • Niemals Burgfrieden mit Adenauer

    Empörung über Fette-Verrat / Nürnberger Betriebsräte für Fortsetzung des Kampfes

    Bonn (Eig. Ber.). Das Abkommen Adenauer-Fette, das von der westdeutschen und westberliner Presse offiziell als „Burgfrieden" bezeichnet wird, hat unter der westdeutschen Arbeiterschaft größte Empörung ausgelöst. Auf einer unverzüglich einberufenen Versammlung erhoben Nürnberger Betriebsräte und Betriebsarbeiter scharfen Protest gegen Fettes „Burgfriedenspolitik' ...

  • „Burgfrieden für den Generalkriegsvertrag

    Über den Verrat Fettes sind am Sonnabend empörende Einzelheiten bekannt geworden. An der Verhandlung mit Adenauer am Freitag, die mit der schändlichen Abmachung über die Einstellung der Streikaktionen endete, nahmen auch die berüchtigten rechten DGB-Führer, August Schmidt, Hans vom Hoff, Walter Freitag, Erich Bührig, Wilhelm Gefeller und Brömmer teil ...

  • Neue Botschafter der UdSSR in Washington nnd London

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat den bisherigen Botschafter der Sowjetunion in Großbritannien, G. Zarubin, zum Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in den USA ernannt. Gleichzeitig wurde der bisherige stellvertretende Außenminister der Sowjetunion, A ...

  • Aus der SPD

    Auf allen Konferenzen brachten die Delegierten zum Ausdruck, daß die sozialdemokratischen Mitglieder von ihrer Parteileitung entschlossenes Handeln erwarten. Dabei wurde die völlige Unzulänglichkeit der bisher von der SPD unternommenen Aktionen bemängelt und scharfe Kritik an der ablehnenden Haltung des Parteivorstandes gegenüber der immer wieder erhobenen Forderung nach sofortiger Schaffung der Aktionseinheit geübt ...

  • Britische Düsenjäger verletzten DDR-Luftraum

    Sowjetischer Protest durch Generalmajor Trusow

    Berlin (ADN). Zwei britische Düsenjäger verletzten am 12, Juni in der Gegend von Zwinge, westlichvon Nordhausen in einer Höhe von 800 Meter zweimal die Demarkationslinie und drangen dabei 12 bis 15 Kilometer tief in das Gebiet der DDR ein. Im Zusammenhang damit richtete am 13. Juni Generalmajor Trusow an den stellvertretenden Chef des Stabes der britischen Besatzungstruppen ein Schreiben, in dem ...

  • 20 Kilometer Stromkabel für die Stalinallee

    Berlin (Eig. Ber.). Zu Ehren der II. Parteikonferenz verpflichteten sich die Werktätigen des Kabelwerkes Köpenick, außerhalb des Plansolls 20 Kilometer Stromkabel für die Bauarbeiten in der Stalinallee herzustellen. Die parteilose Kollegin Ross vom KWK berichtete am Freitag der Kreisdelegiertenkonferenz der SED Köpenick, daß die 20 Kilometer Leitungen bereits fertiggestellt sind ...

  • Vorwärts, Kommunisten, tut den entscheidenden Schritt!

    Unter der Losung: „Vorwärts, Kommunisten! Tut den entscheidenden Schritt zur Schaffung der Aktionseinheit, des Unterpfandes für den Sieg der Friedenskräfte" hat das Sekretariat des Parteivorstandes der KPD alle Mitglieder aufgefordert, sich an die Spitze der Volksbewegung gegen den Generalvertrag für den Abschluß eines Friedensvertrages zu stellen ...

  • 50000 Liter Milch über das Soll

    Greifswald (Eig. Ber.). Die Stallbrigaden der sechs Lehr- und Versuchsgüter der Universität Greifswald verpflichteten sich, bis zum Beginn der II. Parteikonferenz 50 000 Liter Milch über das Halbjahressoll dem freien Verkauf zuzuführen. Neben den bereits gelieferten 50 Zentnern Schweinefleisch sollen noch 30 Zentner geliefert werden ...

  • Am Dienstag Baubeginn an der Staatsoper

    Berlin (ADN). Am Dienstag, dem 17. Juni,, findet um 12 Uhr der feierliche Baubeginn für den Wiederaufbau der Berliner Sfaatsoper Unter den Linden statt, die während des Krieges, durch anglo-amerikanische Bomben zerstört wurde. An dem feierlichen- Akt nehmen Vertreter der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, ,des Magistrats von Groß-Berlin, Persönlichkeiten, des kulturellen Lebens sowie Bauarbeiter der Stalinallee und der Baustelle Staatsoper teil ...

  • Jugendofen V in Brandenburg an der Spitze

    Brandenburg (Eig. Ber.). Ihre Verbundenheit zur Partei der Arbeiterklasse bewiesen die Kumpel vom Stahl- und Walzwerk Brandenburg durch neue Produktionserfolge im Sonderwettbewerb. Das Teilmonatssoll erfüllten sie bis zum 11. Juni mit 104 Prozent und erreichten am gleichen Tage eine Übererfüllung des Tagessolls von 14 Prozent ...

  • SPD-Mitglieder: Aktionseinheit herstellen!

    Der erweiterte Unterbezirksausschuß der SPD Würzburg hat den Parteivorstand der SPD telegrafisch aufgefordert, der volksfeindlichen Politik Adenauers mit verstärkter Kraft entgegenzutreten. Der SPD- Landtagsabgeordnete, Bauer, forderte auf der Sitzung des Unterbezirksausschusses den Kampf gegen den Generalkriegsvertrag, weil er die Herstellung der Einheit Deutschlands auf friedlichem Wege unmöglich macht ...

  • 127 Prozent Tagesleistung am Hochofen II im Eisenhüttenkombinat Ost

    Fürstenberg (Eig. Ber.). Im Verlauf des Sonderwettbewerbs zu Ehren der II. Parteikonferenz im Eisenhüttenkombinat Ost erreichten die Brigaden am Hochofen II am 13. Juni die bisher höchste Tagesleistung von 127 Prozent des Plansolls und damit 115,5 Prozent des Wettbewerbssolls.

Seite 2
  • Nun muß Volksgewalt gegen Adenauer gestellt werden

    Kampfbericht vom Streik der 170 Arbeiter der Hamburger Farbenfabrik Flügger

    Seit dem 19. Mai streikt die Belegschaft der Farbenfabrik Flügger in Hamburg-Wilhelmsburg. 93,9 Prozent der Belegschaft sprachen sich bei einer Urabstimmung am 12. Mai für den Streik aus, falls ihre berechtigte Lohnforderung von 15 Pfennig Zulage pro Stunde für die Arbeiter und 30 D-Mark Zulage für die Angestellten nicht erfüllt wird ...

  • Die Arbeiter lassen sich durch Fette nicht betrügen

    Am Freitag hat der DGB-Vorsitzende Christian Fette bei dem Kuhhandel mit Adenauer seinen Verrat an. der westdeutschen Arbeiterschaft perfekt gemacht. Während in allen Teilen Westdeutschlands die Arbeiter verstärkt die Fortführung der Kampfaktionen gegen die Kriegspolitik Adenauers fordern, sicherte der Sozialdemokrat Fette demselben Adenauer, der nach den Worten seines Parteivorsitzenden Schumacher kein Deutscher mehr ist, die Einstellung des Kampfes gegen den Generalkriegsvertrag zu ...

  • Wachsende ÄnSikrieg§st5nimung unter L'SA-Irgend

    Eingeständnis des Sieilvertretenden Verteidigungsministers der USA

    Washington (ADN). Der Stellvertretende Verteidigungsminister der USA, Frau Anna Rosenberg, teilte den Korrespondenten einiger amerikanischer Zeitungen auf einer geschlossenen Pressekonferenz mit, daß das Pentagon ernsthaft durch die Antikriegsstimmung unter der amerikanischen Jugend und den amerikanischen Soldaten beunruhigt ist ...

  • 300 Polizisten gegen 170 Streikende

    Am 9. Juni sollte nach dem Willen von Flügger und Danner der Widerstand der Streikenden gebrochen werden. 300 Polizisten, unter persönlicher Leitung des Polizeisenators Danner und des Polizeipräsidenten Georges, wurden eingesetzt. Es gab Leute, die fragten sich, wo denn Adenauer die Polizei hernehmen wolle, wenn eines Tages die Arbeiter in ganz Westdeutschland in den Streik treten ...

  • Blank verkündet: 500000 Mann Söldner-Armee

    Für Bonn sind Kriegsverbrecher gute Demokraten / „Gemütlicher Kommiß" dementiert

    Bonn (Eig. Ber./ADN). 500 000 Soldaten — und nicht wie bisher stets mitgeteilt und auch im Pariser Abkommen über die westeuropäische Kriegsgemeinschaft niedergelegt rund 250 000 Mann — wird das westdeutsche Kontingent für die sogenannte Europa-Armee betragen. Diese aufsehenerregende Mitteilung machte der Bonner Kriegsminister Blank am Freitag vor Vertretern der ausländischen Presse ...

  • Ache§on verlangt von Adenauer unverzügliche Ratifizierung des Generalkriegsvertrages

    Bonn (ADN). Bei den letzten Begegnungen Adenauers mit Vertretern der Regierungskoalition haben Politiker der Regierungsparteien erneut die Frage gestellt, ob es nicht zweckmäßiger wäre, die Ratifizierung des Generalkriegsvertrages mit seinen Zusatzabkommen sowie des Pariser Vertrages über die Europa-Armee durch den Bundestag solange wie möglich aufzuschieben ...

  • 690 Morde auf Koje eingestanden

    Kriegsgericht gegen USA-Sergeant wegen Kritik an Greueltaten

    Tpkio (ADN/Eig. Ber.). Einen neuen Überfall auf die trotz des Terrors unvermindert Widerstand leistenden koreanisch-chinesischen Kriegsgefangenen verübten die USA-Banditen in den Morgenstunden des Sonnabend. Sie warfen Tränengasbomben in mehrere Teillager, weil die Gefangenen ihre Kampflieder sangen und sich weigerten, ihre Fingerabdrücke zu-geben ...

  • UdSSR beantworte! Provokalion Venezuelas

    Bruch des Völkerrechts nachgewiesen/ Abbruch der Beziehungen

    Moskau (ADN). Am 13. Juni überreichte der stellvertretende Außenminister der UdSSR, F. T. Gusew, dem Geschäftsträger Venezuelas in der UdSSR, Carrascero, eine Note, in der es heißt: „Am 7. Juni wurden der Mitarbeiter der sowjetischen Botschaft N. P. Jakuschew und seine Gattin nach ihrer Ankunft in Venezuela ohne jeden Grund auf dem Flugplatz von den Polizeibehörden Venezuelas verhaftet, die dabei die Tatsache ignorierten, daß N ...

  • „Tag der Erntebereitschaft in allen MAS festlich begangen

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Alle Maschinenausleihstationen der Republik waren zum „Tag der Erntebereitschaft" mit den Fahnen der Republik, mit Losungen und Transparenten, auf denen sich die Traktoristen zur schnellen und verlustlosen Einbringung der Ernte verpflichteten, geschmückt. Werktätige Bauern überzeugten sich gemeinsam mit Vertretern der Regierung, der Parteien und Massenorganisationen von der Einsatzfähigkeit aller Maschinen und landwirtschaftlichen Geräte ...

  • Bonn verschachert Howaldt- Werit an USA-Monopolisten

    Kiel (ADN). Die landesverräterischen Verhandlungen der Bonner Regierung mit einer amerikanischen Reedergruppe über den Verkauf der Howaldt-Werft stehen kurz vor dem Abschluß. Gleichzeitig wurde für 1000 Arbeiter der Werft die Kündigung beantragt. Die amerikanische Reedergesellschaft „Central American ...

  • Was wäre, wenn...

    Die 170 Streikenden der Firma Flügger haben den gesamten Hamburger Senat in Aufregung versetzt. Selbst die SPD-Fraktion -st gespalten. Der eine Teil der SPD-Abgeordneten tritt auf die Seite der Arbeiter und protestiert gegen den Terror. Der andere Teil, die Brauer und Danner, die in Hamburg die staatliche Macht in ihren Händen halten, unterstützen die Unternehmer ...

  • Die Nation muß gegen Adenauer entscheiden

    Stuttgart (ADN). Die in Stuttgart erscheinende Wochenzeitung „Christ und Welt" wirft in einem Kommentar unter Hinweis auf die sowjetischen Friedensnoten der Adenauer-Regierung vor, von den Westmächten nicht äußerste Anstrengungen zur Klärung der deutschen Frage gefordert zu haben. Das Blatt erklärt dazu wörtlich: „Hier ist das Wort des ganzen deutschen Volkes nötig ...

  • Räder sollen rollen für den Ami-Krieg

    Aus einem Bericht der Wirtschaftskommission der amerikanischen Marshall-Plan-Verwaltung in Paris geht hervor, daß durch Gründung einer „westeuropäischen Verkehrsunion" das Verkehrsnetz so instandgesetzt werden soll, daß ähnlich wie seinerzeit für die faschistische Kriegsmaschine der-laufende Transport von Kriegs- und Rüstungsmaterial gewährleistet ist ...

  • Wieder drei Kriegsverbrecher freigelassen

    Hamburg (ADN). Auf Befehl der britischen Besatzungsbehörden sind am Sonnabend aus der Strafanstalt Werl wieder drei Kriegsverbrecher entlassen worden, die im Jahre 1948 wegen der Mißhandlung alliierter Staatsangehöriger zu Gefängnisstrafen zwischen acht und zehn Jahren verurteilt worden waren.

Seite 3
  • Befreit unseren Freund Jacques Duclos!

    Am 26. Mai 1952 unterzeichnete der französische Außenminister Schuman zusammen mit Adenauer, Acheson und Eden in Bonn den separaten „Generalvertrag" und anschließend in Paris den Kriegspakt der sogenannten „Europäischen Verteidigungs-Gemeinschaft". Bereits zwei Tage später, am 28. Mai, traf der Pest-General Ridgway in Paris ein, um das Kommando der europäischen Söldner-Armee und die Vorbereitung des amerikanischen Aggressionskrieges gegen die Völker des Ostens zu übernehmen ...

  • Gegen die Politik der Imperialisten - die Politik des Hungers und des Krieges

    Es gibt kein Land im Lager des R^-'-rung, der Monopole und einiger Imperialismus, in dem das Jahr 1952 Gt rkschaftsführer, den Streik zu nicht durch die Verstärkung des brechen, waren vergebens. Die ame- Kampfes der Werktätigen für ihre rikanischen Arbeiter die eine t-r- Rechte und Interessen, gegen die höhung des Arbeitslohnes verlangen, Anschläge der Monopolisten auf den verstärken den Kampf gegen die Lebensstandard der Volksmassen faschistischen, arbeiterfeindlichen Gegekennzeichnet wäre ...

  • Freiheit für Jacques Duclos und Andre Stil!

    Berlin (Eig. Ber.). In allen Teilen der Deutschen Demokratischen Republik wächst die Protestbewegung gegen die widerrechtliche Einkerkerung von Jacques Duclos und Andre Stil und reiht sich ein in den leidenschaftlichen Entrüstungssturm, aller Völker gegen den Terror der USA- hörigen Regierung Pinay. ...

  • Wir stehen fest an der Seite des koreanischen Volkes

    Notizen von der patriotischen Massenkundgebung am Freitag im Friedrichstadt-Palast

    Betriebsbelegschaften, Jugendgruppen und Häusergemeinschaften marschieren geschlossen zu der Größkundgebung der Berliner Werktätigen mit der koreanischen Regierungsdelegation und Ministerpräsident GrotewoM. In ihren Zügen tragen sie die Fahnen Koreas und der Deutschen Demokratischen Republik und Losungen: „Ruhm den koreanischen Helden — Kampf den amerikanischen Mördern ...

  • Akademie der Künste an Andre Stil

    Der Präsident der Deutschen Akademie der Künste, Arnold Zweig, übermittelte der Redaktion „L'Humanite", Paris, im Namen aller Mitglieder der Akademie folgendes Telegramm: „Übermitteln Sie unserem Kameraden Andre Stil, dem begeisternden realistischen Erzähler, unsere freundschaftlichen Grüße, und sagen Sie ihm, daß wir ihn in seiner Zelle, in die ihn der feindliche Terror brachte, nicht vergessen ...

Seite 4
  • Von Boris Polewoi und Konstantin Pogodin

    Die bekannten sowjetischen Schriftsteller nahmen ah Sonderkorrespondenten der Prawda" an der ersten Fahrt auf dem Wolga-Don*Kanal teil. Ihren ersten Bericht, der am 12. Juni in der „Prawda" erschien, geben wir nachstehend gekürzt wieder: Es gibt Augenblicke, die zeitlebens in Erinnerung bleiben. Ein ...

  • Wie die Kumpel der Metallurgie den Wettbewerb durchführen

    Die Werktätigen der metallurgischen Betriebe und des Erzbergbaues unserer Republik machen angesichts der Kriegsvorbereitungen Adenauers große Anstrengungen, durch höhere Produktionsleistungen die verräterischen Pläne der Bonner Volksfeinde zu vereiteln. Sie führen deshalb den Massenwettbewerb im II. Quartal 1952 mit besonderer Entschlossenheit durch ...

  • Betonbauleute im Hüttenkombinat Ost sparten nach einem Plan 600000 DM Baukosten ein

    Die Bauleute unserer Deutschen Demokratischen Republik stehen hinter der patriotischen Initiative der Rationalisatoren und Erfinder zur Einsparung von Millionenbeträgen zum Wohle unseres Aufbaues nicht zurück. Im Gegenteil. Die Belegschaft des Betonbaus II der Bau - Union Fürstenberg, auf der Baustelle des Schwerpunktes I unseres Fünfjahrplanes, dem Eisenhüttenkombinat Ost, hat nach einem Plan bedeutende Einsparungen vorgenommen ...

  • Verbindung mit den Massen - die Gewähr für den Sieg

    Nr. 24 der Zeitung „Für dauerhaften Frieden, für Volksdemokratie!"

    Das Organ des Informationsbüros der Kommunistischen und Arbeiterparteien behandelt im Leitartikel seiner neuen Nummer die Bedeutung der Verbindung der Kommunistischen und Arbeiterparteien mit den Massen. „Solange die Kommunisten", heißt es darin, „die Verbindung mit den Massen bewahren, von denen sie geboren, genährt und erzogen wurden, solange sie Verbindung mit dem Volk bewahren, haben sie alle Aussicht, unbesiegbar zu bleiben ...

  • Wo ißt man billiger und besser?

    „Ach, wie gut es uns doch in Westberlin geht, ginge es uns noch besser, wäre es vor Frohsinn und Wohlstand kaum noch auszuhalten." So und ähnlich ist es in den westberliner Gazetten täglich zu lesen, oder wird es über den Rias ausposaunt. Und da sich, wie ein altes Sprichwort sagt, der Frohsinn, die ...

  • Bonns Remilitarisierung stößt Konsnmgüterindustrie in noch tiefere Krise

    Frankfurt/Main (ADN/Eig. Ber.). In der westdeutschen Verbrauchsgüterindustrie betrug der Produktionsrückgang im ersten Quartal dieses Jahres 7 Prozent, in der Textilproduktion sogar 11 Prozent. Das geht aus dem letzten Geschäftsbericht der westdeutschen Bank deutscher Länder hervor. In der gleichen Zeit haben die Auftragseingänge der Verbrauchsgüterindustrie ein Absinken um 27 Prozent zu verzeichnen ...

  • Stand des Wettbewerbes in der Metallurgie am 11. Juni

    Soll = 78 Prozent des Quartalsplanes 1. Stahl- und Walzwerke: Prozent Hennigsdorf s , , 8 s , 87,5 Riesa ■.5 v s ä , , , , 87,5 Gröditz s i * , 8 8 1 , 83,0 SAG Krautheim . , . , 82,0 Max-Hütte »..».. 81,9 Brandenburg ...... 80,5 2. Erzbergbau: Lademann-Seidelschacht, Mansfeld-Kombinat s s -, 82 Bleierzgrube Freiberg , s 79 Otto-Brosowski-Schacht, Mansfeld-Kombinat - ...

  • Wird die Gemüseversorgung in diesem Jahr klappen?

    \I7QT*O

Seite 5
  • Hüttenkombinat Ost bereit zur Verteidigung unserer Republik

    Die Parteiorganisation erkämpft die führende Rolle im Betrieb

    Auf Erfolge guter Parteiarbeit konnten die Genossinnen und Genossen der Betriebsparteiorganisation Hüttenkombinat Ost auf ihrer Delegiertenkonferenz am vorigen Wochenende zurückblicken. Unter der klaren, jedem verständlichen Losung „Mehr Eisen für den Frieden und für die Verteidigung der Heimat" mobilisierten sie die Werktätigen an den Hochöfen zu großartigen Leistungen in der Produktion ...

  • Die junge Saat

    Bad Frankenhausen, eine Kleinstadt im Norden Thüringens, ist durch ihre heilkräftigen Bäder und durch die Perlmutterknopffabrik bekannt. Der nördliche Bezirk der Stadt reicht bis an die waldbedeckten Berge heran. Eine der umliegenden Erhebungen wird von den örtlichen Bewohnern Schlacht-Berg genannt. Auf ihm hat vor mehr als vier Jahrhunderten eine Armee von aufständischen Bauern Thüringens und Sachsens gegen Truppen der Feudalherren gekämpft ...

  • Brandenburg bis Ende des Jahres trümmerfrei!

    Es kommt nicht nur darauf an, daß die Delegierten der Kreiskonferenz unserer Partei zur innerparteilichen Arbeit, so z. B. zum Lehrjahr, zur Agitationsarbeit, zur Tätigkeit unserer Genossen in der FDJ und im FDGB Stellung nehmen. Entsprechend der Rolle unserer Partei als Führerin unseres Volkes im Kampf um Frieden, Einheit und Aufbau ist es Aufgabe der Delegierten, über die gesamte politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Entwicklung ihres Kreises zu beraten ...

  • Arbeit der Kreisverwaltung Seelow im Kreuzfeuer der Kritik

    Delegierte der Kreiskonferenz mißbilligen Verhalten des Genossen Landrat

    Auf der Delegiertenkonferenz des Kreises S e e 1 o w in Brandenburg wurde im Rechenschaftsbericht die Arbeit der Verwaltung, insbesondere die des Genossen Landrat, einer heftigen Kritik unterzogen. Besonders wurde verurteilt, daß in der Abteilung Bodenreform der Kreisverwaltung 2000 Briefe der Landbevölkerung lange Zeit unbearbeitet im Schreibtisch gelegen hatten ...

  • Traktorist Sobeclä - Mitglied der Kreisleitung Ruppin

    Die Genossen delegierten ihn auch zur Landeskonferenz der Partei

    Begeistert stimmten die Delegierten der Kreisdelegiertenkonferenz der SED Ruppin dem Vorschlag des Genossen des Arbeitsbereiches Radensieben zu, den Traktoristen Kurt Sobecki vom volkseigenen Gut Gnewikow als Mitglied der neuen Kreisleitung zu wählen. Kurt Sobecki ist der Sohn eines Arbeiters. Er lernte schon in seiner Jugend die Unterdrückung und Ausbeutung der Landbevölkerung durch die Junker und Feudalherren kennen ...

Seite 6
  • ^meßüS^^pii KU LTU RPOLITIK

    wl "M"i Kiut, uie ueutsene Akademie der Wissenschaften die Zeitschrift „Wissenschaftliche Annalen" zur Verbreitung neuer Forschungsergebnisse heraus. Das ist ein ganz neuer Typ einer wissenschaftlichen Zeitschrift, die die Forschung unserer Gelehrten mit dem Volk verbindet. Die Herausgabe einer solchen Zeitschrift ist nur in einem Staate denkbar, in dem die breiten Massen lebendigen Anteil an der Wissenschaft nehmen ...

  • ZWEITER ABSCHNITT

    Balint hatte einen immer wiederkehrenden Traum, der sich an den Wendepunkten seines kurzen Lebens, nach einem beklemmenden Tag, ger treulich einstellte. Er befand sich in einem Zimmer, dessen Fenster nirgendwohin blickte. Manchmal stand zwar vor der Scheibe ein Akazienbaum oder ein Stück des Ganges einer Angyalfölder Mietskaserne, doch war nicht festzustellen, in welchem Teil der Welt das Zimmer gebannt war ...

  • „Jeder andere hätte dasselbe

    „Kommst du wieder mit mir?" Paul nickte, natürlich ... Und was mochte dieser Bauer von der ganzen Angelegenheit denken? Er machte sich vielleicht so allerhand Gedanken darüber Guitton wurde rot, als er Noel ansah (26. Tortsetzung) Balint schluckte einmal heftig. Die Müdigkeit seiner wundgelaüfenen Füße ballte sich für einen Augenblick in seinem Herzen ...

  • Noel war das ein wenie peinlich.

    und nach einem Seitenblick auf das Kind, das so zum Zeugen angerufen wurde, wechselte er die Unterhaltung. Er erzählte den Tanz der beiden vorhergehenden Tage. „Bei uns, auf der anderen Seite, ist es das gleiche", sagte Guitton, „nur daß wir es zugelassen haben, daß sie ihre Pflöcke pflanzten. „Ach, trotzdem hat gestern jemand gesagt, es wäre vielleicht Ihretwegen, daß sie das Lager mehr nach hier zurückverlegt haben ...

  • Ostrowski, Tschechow, Gogol I

    Ostrowski, Tschechow, Gogol, drei russische Autoren des 19. Jahrhunderts, drei von realistischem Witz erfüllte Kurzkomödien — das ist, so beweist das Theater am Schiffbauerdamm in Berlin, mehr als genug für einen erfolgreichen Theaterabend. Drei Einakter ganz ungleicher Art, scheinbar ohne Zusammenhang, aber ihre Verbindung zu einem abendfüllenden Programm wirkt, als leuchte ein Scheinwerfer verborgene, schwer zugängliche, im Dunkel liegende Winkel ...

  • Ausländische Künstler besuchten Buchenwald

    Weimar (ADN). Am Freitag besuchten ausländische Künstler, die am II. Kongreß der Deutschen Bildenden Künstler in Berlin teilgenommen hatten, das ehemalige Nazi- Konzentrationslager Buchenwald und legten am Buchenwald-Ehrenhain mehrere Kränze nieder. Der Delegation gehörten der Stalinpreisträger N. N ...

  • Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 11.00: Unsefe Gesetze — unsere Helfer — 12.00: Kommentar zum Sonntag — 17.30: Ein Sechstel der Erde — 20.00: Betriebsabend im VEB Abus, Lichtenberg — 21.45: Forum der Kultur. 11.15: Beliebte Werke großer Meister — 12.15: Musik zu Tisch — 13.10: Sonntägliche Dorf runde — 14.00: Theaterspiegel — 15 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Auf der Rückseite eines Tiefdruckgebietes über Südskandinavien strömt über die Nordsee frische Kaltluft nach Norddeutschland ein. Wetteraussichten: Am Sonntag bei mäßigen Winden aus West bis Südwest überwiegend stark bewölkt und besonders am Vormittag zeitweise Regen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonntag, 15. Juni Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 12.30: Kommentar zum Sonntag — 13.40'- Aus deutschen Ländern — 16.15: Quergefunktes — 17.30: Die Wahrheit über Amerika — 18.45: Gruß den kämpfenden Kollegen in Westdeutschland — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland. 11.45: Der Deutschlandsender unterhält sich mit seinen Hörern — 12 ...

  • Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 19.25: Weltfestspiel-Musik — 19.45: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 20.00: Operettenklänge — 21.45: Baumeister einer neuen Welt. 12.00: Funkecho der Wirtschaft — 12.50: Landfunk — 13.15: Berliner Stunde — 15.00: Kinderfunk — 15.20 = Schulfunk — 15.50: Kultur, heute und morgen — 16 ...

  • Hafpnarhpitpr "

    „Wir wollten gerade essen", sagte Noel später in der Küche... Er hob den Deckel von dem Topf, der auf dem Feuer stand. „Das ist nichts besonders Feines, aber es setzt an. Kartoffeln und Speck. Dazu Milch, Butter, ein Stück Käse und einen Schluck Wein obendrauf. Damit kann man schon gegen den Wind angehen!" „Wenn wir das nur jeden zweiten Tag hätten", sagte Guitton ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    12.10= Stadt und Land im Fünfjahrplan — 14.00: Pionierfunk — 14.45: Kulturecho — 15.00: Tänze der Völker — 15.30: Schulfunk — 17.00: Wahrheit über Amerika — 18.00: Das Zeitgeschehen vom Funk gesehen — 18.30: Volkstümliche Musik — 18.45: Welt der frohen Zuversicht — 19.00: Heimat, wir lassen dich nicht — 20 ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 18.20- Hier spricht die KPD — 19.30: Abend der Jugend — 21.00= wir sprechen für Westdeutschland — 22.00: Wir singen und tanzen und spielen — 22.45- Kaleidoskop. 12.00: Landfunk — 13.30: Der Wirtschaftsreporter — 15.00'- Kinderfunk — 15.20: Russisch im Funk — 16.35: Kultur, heute und morgen — 17 ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    11.00: Briefe aus der Hörerrunde — 13.00: Betrachtungen zum Sonntag — 14.00: Pionierfunk — 14.30: Berühmte Stimmen — 14.50= Querschnitt durch interessante Theateraufführungen — 17.10: Das musikalische Abc — 17.30: Leipzigs buntes Filmmagazin — 18.30: Sport — 21.45: Wir sprechen für Westdeutschland — 22 ...

Seite 8
  • Pfadfinder und Falken besuchen die Stalinallee

    „Jetzt wissen wir, daß ihr etwas zu verteidigen habt!

    Elf junge Freunde aus Westdeutschland besuchten am 11. Juni die Stalinallee. Sie hatten als Gäste am IV. Parlament der Freien Deutschen Jugend in Leipzig teilgenommen. Nach allem, was sie bei dieser gewaltigen Friedensdemonstration der Freien Deutschen Jugend gesehen und gehört hatten, äußerten sie den Wunsch, eine Fahrt durch die Deutsche Demokratische Republik zu unternehmen ...

  • Besuch in einer Lehrverkaufsstelle des Konsum

    Fast täglich kann man in der Zeitung lesen: „Eine Verkaufsstelle für ... eröffnete die HO am ..." Oder: „Der Konsum eröffnet am ..." Am Freitag fand jedoch keine alltägliche, sondern eine ganz besondere Neueröffnung statt. An diesem Tage übergab die Konsumgenossenschaft Groß-Berlin in Karlshorst, Dönhoffstraße 7, eine Lehrverkaufsstelle ihrer Bestimmung, in der insgesamt 24 Lehrlinge ausgebildet werden ...

  • JFO ILTt

    Rumänien mit Olympia-Kandidaten in Berlin Gespräch mit unseren rumänischen Ruderfreunden in Grünau

    Unter den Gästen, die anläßlich der großen internationalen Grünauer Ruderregatta in Berlin weilten, begrüßten wir auch die Ruderinnen und Ruderer der Volksrepublik Rumänien. Viele alte Bekannte sahen wir wieder, die schon während der XI. Akademischen Sommerspiele im August vorigen Jahres in Grünau waren ...

  • Lottchens große Enttäuschung

    „Hört", sagte neulich der Lehrer in der Schule, „morgen ist der /Tag des 'Eisenbahners'. Wir wollen einen Auf' satz schreiben. Geht zu den Eisenbah' nern, guckt euch ihre Arbeitsstätten an und laßt euch etwas von ihnen erzählen!" „Ich gehe zum Ostbahnhof", sagte sich Lottchen Kubilke, „das ist gewißi der größte und schönste Bahnhof in Berlin" Lottchen kam aber nur bis in die Mitropa • Bahnhofsgaststätte ...

  • Das Verbrechen britischer Interventen an Osram- Arbeiterinnen

    Proteste gegen Preiserhöhung bei der West-BVG und BEWAG

    Die Empörung der Osram-Arbeiter und aller anständigen Menschen über die Verschacherung junger Arbeiterinnen an die britischen Interventen durch die Osram-Konzernleitung wird durch neue, schändliche Nachrichten aus dem Osram-Betrieb noch gesteigert. Von den jungen Mädchen, die die Konzernleitung aus Rücksicht auf ihre „guten geschäftlichen Beziehungen" den britischen Offizieren des Flugplatzes Gatow am 19 ...

  • Neuber nach Stichkampf Florettmeister

    Erste Entscheidung bei den DDR-Meisterschaften der Fechter

    Mit dem Florettkampf der Männer nahmen die DDR-Meisterschaften im Einzelfechten in Altenburg ihren Anfang. Die erste Überraschung gab es mit dem Ausscheiden von Keßler (Motor-Ost Dresden) in der Zwischenrunde. Für den Endkämpf qualifizierten sich mit Meier (Apolda), Dr. Hübner (Jena), Roth und Baumbach (beide Zella-Mehlis) vier Thüringer, zu denen sich mit Ebert (Chemnitz), Kneip (Leipzig), Athen- Btedt (Leipzig) und Israel (Chemnitz) noch vier Sachsen gesellten ...

  • Fortschritte der Lichtenberger Boxer

    Wie vorauszusehen war, wurde der zweite diesjährige Freiluft-Boxabend von Lichtenberg 47 im Schweizergarten (Friedrichshain) ein voller Erfolg. Die als kampfstark bekannten Char- ..lottenburger Sparta-Boxer einerseits, besonders aber die auffallende Verbesserung der Technik und Kondition der Lichtenberger, beeindruckten ...

  • Amis brauchen arbeitslose Jugend

    Die Reuter-Verwaltung soll auf amerikanische Anweisung mit allen Mitteln verhindern, daß westberliner Jugendliche im demokratischen Sektor eine Lehrstelle annehmen. Die amerikanischen Kriegstreiber und il>re Helfershelfer im Schöneberger Rathaus befürchten, daß die Jugendlichen, die im demokratischen Sektor einen Beruf erlernen und den Aufbau kennenlernen, für ihre Kriegsziele nicht mehr zu gebrauchen sind ...

  • Großer Meisterschaftsstart für Rotationsschwimmer

    Der LSA Groß-Berlin begann am Freitag im Schwimmstadion Friedrichshain mit den Meisterschaftskämpfen der Schwimmer. Bei den sechs Titelwettbewerben des ersten Tages schnitten die Sportler der SV Rotation am besten ab, gewannen sie doch insgesamt fünf Meisterschaften. In den Staffeln über 4X100 m Rücken und 4X100 m Brust der Männer gab es neben den Titeln noch neue Landesrekorde für Rotation ...

  • Günther Hähnert stürmt gegen Zwickau neben Ginzel

    Die Entscheidung über die endgültige Aufstellung der Berliner Fußball-Stadtmannschaft für das am heutigen Sonntag um 16.00 Uhr im Walter - Ulbricht - Stadion stattfindende Spiel gegen Zwickau traf Udo Meier nach dem Abschlußtraining am Freitag. Berlins Elf wird folgendes Aussehen haben: Lerch; Skibitzki, Behrendt (sämtl ...

  • Abenauniversitat

    2. Lehrgang: KPdSU (B) — Lehrer, am morgigen Montag, 18 Uhr, Seminarvorbesprechung im Büro. 1. und 2. Lehrgang: Alle Lehrer müssen am 16. Juni die Ausarbeitungen für die mündlichen Prüfungsfragen im Büro abholen. Gesamtlehrerbesprechung für die Durchführung der mündlichen Abschlußexamen am Mittwoch, dem 18 ...

  • Ausbau- und Instandsetzungskosten trägt der Vermieter

    Es wird immer wieder bekannt, daß Vermieter die Bezahlung für den Ausbau oder für die Instandsetzung von Wohnungen auf die Mieter abwälzen. Es kommt auch nicht selten vor, daß Mieter eine Wohnung auf ihre Kosten ausbauen oder Instand setzen lassen, um so eine Wohnung zu bekommen. In beiden Fällen bedeutet das eine grobe Verletzung der bestehenden Preisvorschrtften ...

  • Zweiter Aufbausonntag der Kleingärtner

    Die Berliner Kleingärtner und Siedler werden am Sonntagvormittag zum zweiten Male ihren Willen zum friedlichen Aufbau der deutschen Hauptstadt unter Beweis stellen und in der Zeit von 9 bis 12 Uhr eine Halbschicht im Schwerpunkt I des Nationalen Aufbauprogramms leisten. Die Mitglieder der Bezirksverbände und -gruppen treffen sich um 8 ...

  • STREIFLICHTER Anlaßlich der Landesausschcide

    der Deutschen Festspiele der Volkskunst 1952 findet heute, am 15. Juni, um 15.30 Uhr, im Treptower Plänterwald eine Abschlußveranstaltung der FDJ statt, auf der die besten Berliner Kulturgruppen auftreten. Anschließend Tanz im Freien und Freilichtfilmvorführungen. Eintritt frei. 1535 DM für die koreanischen Freiheitskämpfer wurden während der großen Protestkundgebunng im Friedrichstadt-Palast gegen die amerikanischen Mörder in Korea von der Volkssolidarität gesammelt ...

  • Montag-, 16. Juni

    Frledrichshain: Lehrerschulung In der Händelschule. Weißensee: IS Uhr, Kreisseminar für alle Zirkelkategorien, Schule Pistoriusstraße. Lichtenberg: 17.15 Uhr, Kreisseminare für alle Schulungskategorien, Schule Siegfriedstraße. Neukölln: 19.30 Uhr, Kreisseminar für Zirkelleiter der Politischen Grundschule, 2 ...

  • Sowjetische Künstler diskutieren mit Berlinern

    Stalinpreisträger N. Shukow, Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste der UdSSR, und Prof. W. S. Kemenow, ebenfalls Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste der UdSSR, die am 2. Kongreß der Deutschen Bildenden Künstler in Berlin teilgenommen haben, diskutieren am Montag, dem 16 ...

  • Nachruf

    Am Donnerstag, dem 12. Juni, verstarb nach schwerer Krankheit unsere Genossin Gertrud T e s c h. Sie war Opfer des Faschismus und lange Zeit leitende Funktionärin des DFD Wedding. Wir verlieren in ihr eine Genossin, die trotz ihrer schweren Krankheit unermüdlich der Partei und damit der Befreiung der Arbeiterklasse und dem Frieden diente ...

  • „Frontstadf'-Politik verstärkt Terror

    In einer Anfrage an das Schöneberger Abgeordnetenhaus forderte die rechte SPD-Führung, daß Angehörige demokratischer Parteien und Organisationen, die in Westberlin ein Handwerk oder Gewerbe betreiben, keine öffentlichen Aufträge mehr erhalten sollen. Mit dieser erneuten Attacke gegen die demokratischen Grundrechte der westberliner Bürger versuchen die rechten SPD-Führer die immer stärker werdende Auflehnung der Bevölkerung gegen die „Frontstadf'-Politik des Reuter-Senats zu unterdrücken ...

  • Achtung, Propagandisten und Agitatoren!

    öffentliche Lektion am Dienstag, dem 17. Juni, um 18 Uhr, im großen Lektionssaal des Parteikabinetts. Thema: „Lehren des Streiks der westberliner Zeitungsdrucker für die Herstellung der Aktionseinheit der Arbeiterklasse in Berlin." Es spricht: Genosse Heinz Brandt, Mitglied des Sekretariats der Landesleitung Groß-Berlin ...

  • Über 16 Tonnen Buntmetall gesammelt

    Berlin (ADN). Bei der 4. Buntmetallsammlung im demokratischen Sektor Berlins am Sonnabend sind nach bisher vorliegenden Berichten über 16 Tonnen Buntmetall von den freiwilligen Helfern der Nationalen Front gesammelt worden. An erster Stelle steht in diesem vorläufigen Ergebnis der Bezirk Köpenick mit 3,4 Tonnen ...

  • Wir gratulieren!

    Unsere Genossen Reinhold und Franziska Abendroth aus Berlin-Britz feiern am heutigen Sonntag das Fest der goldenen Hochzeit. Beide Genossen sind seit vielen Jahren politisch organisiert. Kreis Neukölln

  • Fernunterricht

    Zur Vorbereitung der Geschichtsprüfung findet für den 1. Lehrgang am Donnerstag, dem 19. Juni, um 18 Uhr, im kl. Hörsaal des Parteikabinetts eine Gruppenkonsultation statt. (2. Thema: 1709—1848).

  • Spitzenzeiten beim Stromverbrauch beachten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch liegen in der Zeit von 7.00 bis 9.00 Uhr, 10.30 bis 12.30 und 20.30 bis 21.30 Uhr.

Seite
Patriotische Massenbewegung zu Ehren der II. Parteikonferenz Freiheit für Jacques Duclos! Nieder mit Ridgway! Großkokerei Lauchhammer in Betrieb genommen Patriotische Verpflichtung Berliner Hausgemeinschaften Niemals Burgfrieden mit Adenauer „Burgfrieden für den Generalkriegsvertrag Neue Botschafter der UdSSR in Washington nnd London Aus der SPD Britische Düsenjäger verletzten DDR-Luftraum 20 Kilometer Stromkabel für die Stalinallee Vorwärts, Kommunisten, tut den entscheidenden Schritt! 50000 Liter Milch über das Soll Am Dienstag Baubeginn an der Staatsoper Jugendofen V in Brandenburg an der Spitze SPD-Mitglieder: Aktionseinheit herstellen! 127 Prozent Tagesleistung am Hochofen II im Eisenhüttenkombinat Ost
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen