12. Nov.

Ausgabe vom 30.05.1952

Seite 1
  • Streiflichter Aus Berlin

    ORGAN DES ZENTRALKOMITEES DER SOZIALISTISCHEN EINHEITSPARTEI DEUTSCHLANDS Berliner Ausgabe „Vorwärts" Berlin, Freitag, 30. Mai 1952 7. (63.) Jahrgang / Nr. 126 / Einzelpreis 15 Pf. Zum Memorandum Jcssups über die Verhinderung gesamtdeutscher Wahlen Aus Paris wird mitgeteilt: Nach Mitteilungen ausländischer Korrespondenten hat in der amerikanischen Botschaft die Eile Aufsehen erregt, mit ...

  • Zwei unbekannte Namen

    Im März und April dieses Jahres arbeiteten, auf deutsches Ersuchen von der Sowjetunion geschickt, zwei sowjetische Hochofenspezialisten im Eisenhüttenkombinat Ost. Als sie Anfang März in Fürstenberg eintrafen, fanden sie folgende Situation vor- Die Produktion schleppte sich auf einem völlig ungenügenden Stand dahin, die Ausnutzung der Hochofenkapazität entsprach keineswegs den Erfordernissen, es klappte nicht mit der Arbeitsorganisation ...

  • Walter Ulbricht sprach auf dem IV. Parlament

    Jugend bereit zur Verteidigung des Friedens / Grüße der ausländischen Delegationen

    Leipzig (Eig. Ber.). Mit nicht endenwollendem Beifall begrüßten die Delegierten des IV. Parlaments der FDJ am Donnerstagnachmittag den Generalsekretär des ZK der SED, Walter Ulbricht, der den Jugendlichen die Grüße des Zentralkomitees der SED überbrachte und über die nächsten Aufgaben der FDJ in Westdeutschland und in der DDR sprach ...

  • Zehntausend demonstrierten in Neukölln

    Massenaktionen in Westberlin für Friedensvertrag, gegen Generalkriegsvertrag Druckerstreik auch am zweiten Tage erfolgreich weitergeführt

    Berlin (Eig. Ber.). Zehntausend westberliner Werktätige demonstrierten am Donnerstag, dem zweiten Tag des Druckerstreiks, im Bezirk Neukölln (USA-Sektor) gegen den Generalkriegsvertrag und das Betriebsverfassungsgesetz, für einen Friedensvertrag mit Deutschland. Der Streik der Druckereiarbeiter, der die Kriegshetzerpresse lahmlegte, wurde auch am Donnerstag in ganz Westdeutschland und Westberlin mit unverminderter Kraft und Entschlossenheit durchgeführt ...

  • Vorsitzender des außenpolitischen Ausschusses der französischen Nationalversammlung zur Politik der Westmächte in der Deutschlandfrage

    Aus Paris wurde eine''inoffizielle Äußerung des Vorsitzenden der Kommission für Auswärtige Angelegenheiten bei der französischen Nationalversammlung, Jacques Bardou, bekannt, die er im Kreise von Vertrauenspersonen über die Stellung der Westmächte zur deutschen Frage im Zusammenhang mit den sowjetischen Noten vom 10 ...

  • Massendemonstrationen in ganz Frankreich: Raus mit Pest-Ridgway! Freiheit für Duclos!

    Pariser Arbeiter jagen die Polizei in die Flucht / Ein Demonstrant Opfer des Polizeiterrors Der geschäftsführende Generalsekretär der KPF von Ami-Söldnern widerrechtlich verhaftet

    Paris (Eig. Ber.). In allen Teilen Frankreichs, besonders in Paris, demonstrierten am Mittwoch 'hunderttausende Werktätige gegen Pestgeneral Ridgway. Die Regierung Pinay, die angesichts der Entschlossenheit des französischen Volkes völlig die Nerven verlor, hat allein in Paris 30 000 Mann Polizei und Sondereinheiten eingesetzt, die mit Maschinengewehren, Tränengasbomben und Gummiknüppeln gegen die Demonstranten vorgingen ...

  • Tatsachen, die die Pläne des amerikanischen Imperialismus enthüllen

    Klausel von der Möglichkeit einer Überprüfung des Generalkriegsvertrages — ein Propagandamanöver der USA

    Aus Bonn wird (mitgeteilt: Der Stellvertreter des amerikanischen Hohen Kommissars in Westdeutschland, Reber, gab vor Vertrauenspersonen der amerikanischen Verwaltung in Deutschland eine inoffizielle Erklärung zur Frage des „Generalvertrages" mit Westdeutschland ab. Dabei teilte er mit, daß das Statedepartement ...

  • Europäisches Arbeiterkomilee ruft zum Kampf gegen Adenauer

    Berlin (ADN). Das Europäische Arbeiterkomitee gegen Remilitarisierung Deutschlands wendet sich mit einem Aufruf an die Werktätigen Europas und fordert sie auf, dem imperialistischen 'Angriff die Kraft der Aktionseinheit der Arbeiterklasse entgegenzusetzen und durch machtvolle Proteste und Demonstrationen den Generalkriegsvertrag zu verhindern ...

  • E-Nord bekommt das „Role Banner" der Stalinallee

    Errlin (Eig. Ber.). In der dritten Bau, dritter Sieger Block F- Etn.ppe des Wettkampfes um die Süd, Bauunion Potsdam. Bester bes'e Ear.rtclle ehr Stalinallee und Polier der Stalinallee ist Otto dar-it um das ,;Hote Ennncr dT Braun, F-Süd, Bauunion Potsdam. Stsl'nallee" w:rJen heute die S'■?.*' " ^es+e Zweiergruppe ist die Gruppe ausgezeichnet ...

  • Ausdehnung der Streikbewegung in Westdeutschland

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Die Streikbewegung in Westdeutschland gegen den Generalkriegsvertrag und das reaktionäre Betriebsverfassungsgesetz hat sich am Mittwoch und Donnerstag weiter ausgedehnt. In Bad Reichenhall streikte die Belegschaft des Difinalwerkes. In Duisburg-Meiderich, Bielefeld, Beckum, Dinslaken, Castrop-Rauxel, Honnef und Niederdollendorf streikten Mittwoch über 10 000 Arbeiter ...

  • Zum Memorandum Jcssups über die Verhinderung gesamtdeutscher Wahlen

    Aus Paris wird mitgeteilt: Nach Mitteilungen ausländischer Korrespondenten hat in der amerikanischen Botschaft die Eile Aufsehen erregt, mit .welcher McDermott das Memorandum des amerikanisehen Sonderbotschafters Philip Jessup dementierte, das die westlichen Alliierten dazu aufruft, die Durchführung gesamtdeutscher Wahlen zu verhindern ...

Seite 2
  • Was Landesverräter Adenauer unterschrieb

    Zusatzabkommen enthüllen ganze Ungeheuerlichkeit des Generalkriegspaktes

    Das Ausmaß des von Adenauer mit Qet Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages und der Zusatzverträge begangenen Verrates am deutschen Volk wird nach Bekanntwerden von Einzelheiten aus den Zusatzabkommen erst in seiner ganzen Ungeheuerlichkeit deutlich. Hier zeigt sich: Die Westmächte versuchen mit diesem ...

  • Frieden und Freude Jür unsere Kinder!

    Wir begehen den diesjährigen Internationalen Kindertag in einer für "das deutsche Volk und seine Jugend ernsten Lage. Auf Befehl der amerikanischen Imperialisten plant Adenauer durch seinen Generalverrat einen Anschlag auf das friedliche und glückliche Leben unserer. Kinder. Das deutsche Volk soll in einen furchtbaren Bruderkrieg gestürzt, Unsere Heimat in eine Wüste verwandelt werden ...

  • Die Völker Westeuropas schlagen zu

    Was hat sich in den letzten 48 Stunden in Frankreich und Italien ereignet? 1. Die Arbeiter von Paris und vielen anderen französischen Städten haben sich erhoben und die Ankunft des USA-Pestgenerals Ridgway mit machtvollen Aktionen beantwortet. Trotz Maschinengewehren und Tränengas wurden die Polizeiregimenter wiederholt in die Flucht geschlagen ...

  • NeuerKriegsgefangenenmordderUSA-Barbareii

    Heldenhafter Widerstand der Koreaner und Chinesen auf Koje

    Tokio (ADN/Eig. Ber.). Die USA- Interventen eröffneten auf der Todesinsel Koje am Donnerstag wiederum das Feuer auf die gegen ihre unmenschliche Behandlung protestierenden koreanischen und chinesischen Kriegsgefangenen. Den ersten Meldungen westlicher Nachrichtenagenturen zufolge wurde ein kriegsgefangener Offizier der koreanischen Volksarmee erschossen und ein anderer verwundet ...

  • Steinkohlenkumpel erhöhen die Wachsamkeit

    Arbeiter nehmen ihre Betriebe in persönlichen Schutz / Wachsende Verteidigungsbereitschaft

    Calbe (Eig. Ber.). Mit neuen Produktionsleistungen und erhöhter Wachsamkeit gegen alle Feinde des friedlichen Aufbaus unterstützen unsere Werktätigen die Maßnahmen der Regierung zum Schütze der Errungenschaften der Deutschen Demokratischen Republik. Die Brigade Haberlandt von den Eisenwerken West in Calbe verpflichtete sich, die Verladebrücke an der Saale ab sofort in persönliche Pflege und unter ihren persönlichen Schutz zu nehmen ...

  • Westdeutschland — Basis der USA-Aggression

    Eingeständnis Adenauers / Herstellung von bakteriologischen und Atomwaffen zugegeben

    Bonn (Eig. Ber.). In einem Schreiben an die Regierungen der Teilnehmerstaaten des Generalkriegsvertrages „erkennt die Bundesregierung an, daß die Bundesrepublik als strategisch exponiertes Gebiet gilt." Damit hat die Bonner Regierung offiziell bestätigt, daß Westdeutschland die Rolle des vordersten Ausfalltores der USA-Aggression gegen die friedliebenden Völker zugedacht ist ...

  • Rationalisalören der MAS Brandenburg1 sparen 1 Million DM ein

    Mathias-Thesen-Werft spart 1,5 Millionen DM

    Berlin (Eig. Ber.). Die Rationalisatoren der Maschinenausleihstationen des Landes Brandenburg nahmen den Aufruf der Helden der Arbeit Kurt Just, Fritz Lange und des Verdienten Erfinders Henninger zur zusätzlichen Selbstkostensenkung in den MAS in Höhe von fünf Millionen DM zum Anlaß, ihre Möglichkeiten zu überprüfen ...

  • 6,2 Mill. DM für Ausbildung von Bauarbeitern

    Berlin (ADN). In Anwesenheit von Bestarbeitern, Aktivisten und Betriebsleitern wurde auf einer Tagung der Bauindustrie der Rahmenkollektivvertrag für die Bauindustrie unterzeichnet. Das Staatssekretariat für Bauwirtschaft übernahm die Verpflichtung, 1952 die Produktion um 17 Prozent und die Arbeitsproduktivität um zehn Prozent zu erhöhen ...

  • Abschied des tschechoslowakischen Ensembles

    Berlin (Eig. Ber.). Das tschechoslowakische Volkslied- und Tanzensemble nahm am Donnerstagabend mit seinem mitreißenden Programm in der Sporthalle, Stalinallee, Abschied von den Beniner Werktätigen. Die Empörung über den Anschlag Adenauers gegen Deutschland und den Frieden, die Gewißheit des Sieges der Sache Deutschlands und des Friedens Vereinte die Künstler des Ensembles und die Berliner ...

  • 190 Mill. Kronen für Lidice

    Prag (ADN). Für den Wiederaufbau der von der SS dem Erdboden gleichgemachten tschechoslowakischen Ortschaft Lidice hat die Tschechoslowakische Republik bisher aus Staatsmitteln 146 Millionen Kronen zur Verfügung gestellt. Die „Gesellschaft für die Erneuerung von Lidice" sammelte 37 Millionen Kronen. Weitere sieben Millionen Kronen für den Wiederaufbau Lidices wurden durch Geldsammlungen im Auslande aufgebracht ...

  • Mit USA-Düsenflugzeug in den Tod

    Tokio (ADN). Ein amerikanisches Düsenflugzeug vom Typ F 94 stürzte am Mittwoch kurz nach seinem Abflug vom Lüftstützpunkt Honshi ab. Dabei kam der stellvertretende Befehlshaber der USA-Luftstreitkräfte in Japan, Brigadegeneral Tyer, ums Leben. London (ADN). Zwei 'britische Düsenjäger vom Typ „Meteor" sind am Mittwoch über Großbritannien abgestürzt ...

Seite 3
  • Kraftbewußtsein — Kampfentschlossenheit — Siegeszuversicht

    Das I V.Parlament der FDJ dokumentiert: Die deutsche Jugend ist bereit zur Arbeit, zum Schutz der Heimat und zur Verteidigung des Friedens

    Leipzig ist in diesen Tagen die Stadt der Jugend. In Leipzig demonstriert die Jugend Gesamtdeutschlands ihren Willen, den Schwur, den sie in den Augusttagen des vergangenen Jahres gemeinsam mit der Jugend der Welt ablegte, zu erfüllen: Wir werden den Frieden bis zum äußersten verteidigen. Diese Jugend ist sich bewußt, daß sie im Augenblick an einem der Brennpunkte des Friedenskampfes steht ...

  • Man muß den Anfängen des Übels widerstehen

    Die Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages durch Adenauer ist ein schändlicher Versuch, West^ deutschland auf Gedeih und Verderb an die imperialistischen Westmächte zu ketten und es endgültig auf die Bahn eines Krieges zu drängen. Viele v/estdeutsche bürgerliche Blätter weisen deshalb mahnend und warnend zugleich auf die möglichen Folgen dieses Teufelspaktes hin ...

  • Die Verpflichtungen der deutschen Jugend

    Was sind das für Jungen und Mädel, die mit solcher Begeisterung an ihre Aufgaben zur Verteidigung des Friedens herangehen? Da ist Anna Rübenbauer aus Zwickau: „In der Erkenntnis, da« es notwendig ist, die bewaffnete Verteidigung unserer Heimat zu organisieren, bin ich bereit, meine Schreibmaschine mit dem Traktor zu vertauschen, um recht vielen Jungen vom Lande die Möglichkeit zu geben, in die bewaffneten Formationen unserer Volkspolizei einzutreten ...

  • Französische Abgeordnete fordern Redienschaft von Schuman über Generalkriegsvertrag

    Paris (ADN). Der außenpolitische Ausschuß der französischen Nationalversammlung verlangte von Außenminister Schuman empört sofortige Rechenschaft über die Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages und des Vertrages über die sogenannte „Europa-Armee". Die Abgeordneten protestierten dagegen, daß der am 21 ...

  • Tatsachen, die diePläne des amei inanisa.cn Imperialismus enthüllen

    (Fortsetzung von Seite i)

    Im Zusammenhang damit sind die neuen Tatsachen, die Licht auf die Geschichte mit dem Memorandum Jessups werfen, von Interesse. Das Memorandum Jessups in der Presse ging, wie mitgeteilt wurde, von der Kanzlei des Direktors der Verwaltung für psychologische Kriegführung der USA, Raymond Allen, aus. Fünf ...

  • Geheimbericht Lovetts über den finanziellen Beitrag Westdeutschlands zur europäischen Verleidigungsgemeinschaft

    Aus Washington wird mitgeteilt: Auf einer geschlossenen Sitzung der Senatskommission für die bewaffneten Streitkräfte, die zur Zeit einen Gesetzentwurf über die Bewilligung von Mitteln für das sogenannte Programm der gegenseitigen Sicherheit prüft, gab der Verteidigungsminister der USA, Robert Lovett, eine Erklärung ab, die Licht auf die Ziele wirft, die die USA und England in der Frage des sogenannten Verteidigungsbeitrages Westdeutschlands verfolgen ...

  • Die USA verwandeln die Insel Bornholm in ihren Militärstützpunkt

    Aus Kopenhagen wird mitgeteilt: In einer Unterredung mit einer Gruppe von Offizieren der dänischen Armee, die Oslo besuchten, erklärte der Befehlshaber der Luftstreitkräfte des Nordatlantikblocks in der nördlichen Zone Europas, USA-General Taylor, daß Bornholm der beste von allen in diesem Gebiet Europas vorhandenen Stützpunkten für die amekanjsche Flotte und Luftwaffe sei ...

Seite 4
  • Mit zwei jungen Freunden zur IX. Sinfonie

    Notizen vom IV. Parlament in Leipzig

    Die Kongreßhalle, vor wenigen Jahren von Leipziger Arbeitern neu und schöner aufgebaut, füllt sich mit erwartungsfrohen Menschen. Nationalpreisträger Prof. Franz Konwitschny dirigiert die IX. Sinfonie Ludwig van Beethovens. Der Eintritt ist kostenlos. Im Saal sitzen viele Mädchen und Jungen mit braungrünen Windjacken ...

  • Westdeutsche Lehrer gegen Wehrbeitrag

    Getragen von der Sorge um die Zukunft unserer Nation und besonders ihrer Jugend bekennen sich auch die Lehrer und Erzieher Westdeutschlands in immer stärkerem Maße zur Einheit Deutschlands und zu den Zielen der Weltfriedensbewegung. Um Beispiele zu nennen: In den Schulen Westdeutschlands versucht man den Krieg besonders ideologisch vorzubereiten durch scheinbar harmlose Wild-West-Filme, Kriminalschmöker und Schmutzliteratur ...

  • Zur Entwicklung der Musikkritik

    Die Staatliche Kommission für Kunstangelegenheiten hatte kürzlich zu einer Musikkritikertagung im Berliner Klubhaus des Kulturbundes annähernd 60 Musikkritiker aus allen Teilen der Deutschen Demokratischen Republik eingeladen. In vier Referaten wurden grundsätzliche Probleme, wie die neue, wichtige Rolle ...

  • Warum keine wissenschaftliche Behandlung des Films?

    Im folgenden geben wir Auszuge aus einem umfangreichen Schreiben, das Zeigt, wie stark das Interesse unserer Jugend am Film ist. Dieses Interesse sollte die DEFA sich nutzbar machen. Jenaer Studenten schreiben: Was haben die Filmfachleute und alle verantwortlichen Stellen getan, „um zu erreichen, daß der Film zu dem wichtigen künstlerischen Erziehungsmittel wird, das er sein soll"? (Dr ...

  • Die DEFA schweigt

    Wir haben unsere Ziele nicht erreicht, aher wir haben sie auch nicht aufgegeben. Den Studenten und besonders den künftigen Erziehern die dringend notwendige Ausbildung auf dem Gebiet des Films zu vermitteln, ist frühestens dann möglich, wenn sie in den Studienplänen usw. berücksichtigt wird. Das ist nicht der Fall, und so konnte bisher nur ein kleiner Kreis die Filmkunst in seine Studienarbeit einbeziehen ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Auf der Rückseite des über Südskandinavien liegenden Tiefdruckgebietes hält die Zufuhr kühler Luftmassen nach Deutschland an, läßt aber langsam nach, jedoch bleibt der leicht unbeständige Witterungscharakter bestehen. Wetteraussichten: Am Freitag bei mäßigen Winden aus West bis Südwest wechselnd bewölkt und einzelne Schauer ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 16.45= Die Sowjetunion auf: dem Wege zum Kommunismus — 18.45- Dorfabend — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 22.45: Kaleidoskop. 12.00: Landfunk — 12.45= Mittagskonzert — 13.10: Berichte vom IV. Parlament der FDJ in Leipzig — 15.00: Kinderfunk — 16.00: Lieder und Kammermusik aus Ungarn — 16 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Freitae, 30. Mai

    Rerliner Kundfunk Sendungen des Tages: 17.30: Gesehen — gehört — geschildert — 19.15: Berichte vom IV. Parlament der FDJ in Leipzig — 20.00: Hörspiel — 21.45: Die Sowjetunion auf dem Wege zum Kommunismus. 12.00= Funkecho der Wirtschaft — 12.50: Landfunk — 13.15: Berliner Stunde mit Stadtreporter — 15 ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    12.10= Stadt und Land im Fünfjahrplan — 14.00= Pionierfunk — 14.50: Pädagogischer Funk — 15.40: Aus dem Leben der Natur — 17.00: Das Zeit-» geschehen vom Funk gesehen — 17.20: Hier spricht die KPD — 18.00: Sondersendung vom IV. Parlament der FDJ in Leipzig — 19.00: Heimat, wir lassen dich nicht — 19 ...

Seite 5
  • Wie studieren unsere leitenden Genossen den Marxismus-Leninismus?

    Erfahrungen aus dem Fernunterricht, dem organisierten Selbststudium und von der Abenduniversität

    sen, die durch das Vertrauen der Partei auf verantwortliche Posten der Partei oder der Verwaltung gestellt sind, ihr politisch-theoretisches Wissen unablässig bereichern, damit sie den ihnen gestellten Aufgaben immer besser gerecht werden. Das vom III. Parteitag beschlossene Parteistatut besagt: „Das Parteimitglied ist verpflichtet, ständig sein politisches Wissen durch das Studium des Marxismus-Leninismus zu erweitern ...

  • Zur Wachsamkeit gehört strenge Ordnung im Betrieb

    Im Eisenhüttenwerk West in C a 1 b e bewiesen die Genossen in der Delegiertenkonferenz der Betriebsparteiorganisation, daß sie c!ie Entfaltung der Massenwachsamkeit in ihrem Werk als eine ihrer wichtigsten Aufgaben betrachten. Das ist richtig; denn die Spione und Saboteure im Solde der amerikanischen Imperialisten, Verbrecher vom Schlage eines Burianek und Möbis, möchten dort ihre Sprengladungen lieber heute als morgen detonieren lassen ...

  • Die Brigade kennt ihr Tagessoll

    Der technische Direktor des Karl- Marx-Werkes, Genosse Dr Eilhauer, half. Er schlüsselte den Betriebsplan auf, daß jeder Gewinnungsbrigade das Soll bekannt wurde. Jeder Kumpel weiß, was er täglich schaffen muß und wo er arbeiten wird. Nach dieser Aufschlüsselung läßt sich der Planvorsprung errechnen ...

  • Die Franik-Rewe£iin£ erkämpft die vorfristige PJawer füll eng

    Die Initiative des Verdienten Aktivisten und Brigadiers Genossen Franz Franik vom Karl-Marx-Werk in Zwickau hat zur Entfaltung der Brigadenbewegung zur vorfristigen Erfüllung des Plananteils für das Jahr 1952 geführt, die schon weit über den Industriezweig Bergbau hinausgeht. In dieser Bewegung, ebenso ...

  • Werktätige von Secura zogen die Lehren

    Berlin (Eig. Ber.). Die Werktätigen des volkseigenen Betriebes Secura zogen am Mittwoch in einer Belegschaftsversammlung die Lehren aus dem Prozeß gegen die Burianek- Bande. In der Diskussion brachten die Werktätigen ihren Abscheu über das verbrecherische Treiben der Agenten und Diversanten und ihrer Hintermänner, die von Westberlin aus den friedlichen Aufbau der Deutschen Demokratischen Republik zu hemmen versuchten, zum Ausdruck ...

  • Not und Elend - das S«*1iück*aS der westdeutschen Jusiend.ichen

    Bereits im Herbst 1950 schrieb die „Welt" „Fast die Hälfte aller Arbeitslosen in der Bundesrepublik sind Jugendliche unter 25 Jahren, das sind rund 650 000 Jungen und Mädel" Seitdem hat sich die Lage der westdeutschen Jugcd noch weiter verschlimmert. Die gleiche Zeitung muß am 7. Februar 1952 erklären, ...

  • 1. Tagung des Genossen schaftsrates der Konsumgenossenschaften der Deutschen Demokratischen Republik

    Genossenschaftler fordern Maßnahmen zum Schutz unserer Republik

    Berlin (ADN). Am 20. und 21. Mai 1952 fand in Berlin die erste Tagung des Genossenschaftsrates statt. Die Tagung diskutierte gründlich und kritisch den Rechenschaftsbericht des 1. Stellvertreters des Präsidenten, Gerhard Lucht, über die seit dem 2. Genossenschaftstag geleistete Arbeit und billigte eine Reihe von Vorschlägen, um durch die Entfaltung von Kritik und Selbstkritik und des demokratischen Lebens die Konsumgenossenschaften zu einer kämpferischen Massenorganisation zu entwickeln ...

  • Konferenz von Ingenieuren und Neuerern un!er§lülzt Rationalisatoren

    Berlin (Eig. Ber.). Die Kammer der Technik veranstaltet am 5. Juni in Berlin eine Konferenz der Nationalpreisträger, Helden der Arbeit, Verdienten Erfinder und Neuerer Rationalisatoren und Wissenschaftler wer den Erfahrungen auslauschen und über Maßnahmen zur Unterstützung des großen Planes der Dresdener Neuerer Rudi Rubbel und Siegfried Naumann beraten ...

Seite 6
  • Magistrat von Groß-Berlin zur Sicherung der Wirtschaft und des Lebens der Bevölkerung

    Zu Beginn seiner Sitzung am Donnerstag beschäftigte sich der Magistrat mit der neuen Note der Sowjetregierung an die Westmächte und kennzeichnete sie als eine große Hilfe für das deutsche Volk im Ringen um einen Friedensvertrag. Die Sowjetnote entlarvt klar und einfach die Kriegshetzer, die, um den deutschen ...

  • Demokratischer Block zur Lage in Berlin

    Kommunique der Präsidiumsitzung des Demokratischen Blocks Groß-Berlin

    Das Präsidium des Demokratischen Blocks Groß-Berlin und die Vorsitzenden der Bezirksblockausschüsse befaßten sich auf ihrer Sitzung am Donnerstag, dem 29. Mai 1952, mit der durch die Unterschrift Adenauers unter den Generalkriegsvertrag entstandenen Lage in Berlin. Die verantwortlichen Vertreter im Block der antifaschistisch-demokratischen Parteien und Organisationen kamen einmütig zu dem Beschluß, der Verordnung der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik vom 26 ...

  • Der BSG Empor Nord muß geholfen werden

    Zentrale Leitungen der HO unterschätzen die Arbeit ihrer BSG

    Der Sportfreund Wießner, stellver= tretender Leiter der Sportvereinigung Empor informierte uns in einem Brief über eine geradezu sträfliche Unter' Schätzung des Betriebssports durch die Zentralen Leitungen der Handelsorga= nisatioh in Berlin. In dieser Zuschrift heißt es u. a.: „Die Betriebssportgemeinschaft Empor Nord, deren Trägerbetriebe die Zentralen Leitungen der HO sind, hat auf dem Gebiet des Breitensports und des Leistungssports schon beachtliche Erfolge erzielt ...

  • Freiheit für Hans Becker und Carlos Rasch!

    Die sofortige Freilassung der Journalisten Hans Becker und Carlos Rasch, die seit fast fünf Wochen widerrechtlich im Moabiter Untersuchungsgefängnis inhaftiert sind, wird in zahlreichen Entschließungen gefordert, die täglich beim Komitee zur Befreiung der beiden jungen Mitaibeiter der demokratischen Presse Berlins -eingehen ...

  • Leichtathletikwettkämpfe in Leipzig eröffnet

    Jutta Eisenkolb warf DDR-Rekord / Iharos gewann 1500 m

    Gestern wurden in Leipzig die Leichtathletikwettbewerbe des Sportund Kulturfestes der Jugend eröffnet. 25 000 Zuschauer verfolgten begeistert die spannenden Kämpfe. Den ersten Sieg holte sich die Ungarin Soos über 80 m Hürden mit 11,9 Sek. vor der DDR-Läuferin Hilde Schreyer mit 12,1 Sek. In den 400-m-Vorläufen konnte der Volkspolizist Lacina mit 50,7 Sek ...

  • Verstärkten Straßenbahnverkehr

    führt die BVG anläßlich des Kinderfestes in der Wuhlheide am 31. Mai durch. Die Linien 69 E und 82 fahren bis Oberschöneweide, Parkstraße. Der S-Bahn-Verkehr wird gleichfalls verstärkt. Am 1. und 2. Pflngstfeiertag werden im Schwerpunkt I des Nationalen Aufbauprogramms keine Aufbauschichten geleistet ...

  • Belegschaften und Bevölkerung begrüßen Druckerstreik und fordern allgemeine Kampfmaßnahmen gegen Generalskriegsvertrag, für einen Friedensvertrag

    Die westberliner Kriegshetzerpresse konnte auch am Donnerstag wegen des Streiks der Druckereiarbeiter nicht erscheinen. Darüber sind die westberliner Hetzstrategen maßlos wütend. Aber ihre Wut paarte sich mit Hilflosigkeit, wenn sie auch — wie beispielsweise in dem von Walter Karsch unterzeichneten Notnachrichtenblatt (Umfang: eine beschriebene Schreibmaschinenseite) des „Tagesspiegel" — versuchten, den Streik als „gesetzwidrig" zu bezeichnen ...

  • Schulkinder demonstrieren für den Frieden

    In allen Bezirken des demokratischen Sektors werden am Nachmittag des 30. Mai die Schulkinder gemeinsam mit ihren Eltern für den Frieden demonstrieren. Auf den Festplätzen sprechen die Bezirksbürgermeister zu ihnen. Die Kundgebungen der Lichtenberger Kinder finden im Pionierpark Lichtenberg und im Schloßpark Friedrichsfelde statt ...

  • Schwimmrekorde zu Ehren des IV. Parlaments

    In der Schwimmhochburg der Deutschen Demokratischen Republik unternahm die männliche Jugend der BSG Aufbau Börde Magdeburg zwei neue Rekordversuche zu Ehren des IV. Parlaments der FDJ in Leipzig. Es gelang den Schwimmstaffeln in der großen Lagenstaffel (100 m Rücken, 200 m Brust, 200 m Schmetterling, 100 m Kraul) den alten, von Stahl Nord Leipzig mit 8:28,4 gehaltenen DDR-Jugend-Rekord, auf 8:19,0 zu stellen ...

  • Friedensstafetfen auf dem Weg nach Leipzig

    Sportler bekunden ihre Verbundenheit mit der FDJ

    Zur Stunde eilen die Läufer der großen Friedensstafetten der Demokratischen Sportbewegung durch viele Ortschaften unserer Republik. In jeder Stadt, in jedem Dorf wird die Zahl der Grußbotschaften, die nach Leipzig überbracht werden, größer. Sportvereinigungen, Betriebssportgemeinschaften und Landsportgemeinschaften übergeben den Läufern ihre Grüße ...

  • Deine PARTEI ruft tüeh Freitag, 30. Mai

    Friedrichshain: 17.30 Uhr, alle Agitationsleiter im Parteihaus, großer Saal. Alle Genossen, die in den Privatbetrieben des Bezirks Weißensee arbeiten, treffen sich um 17 Uhr im kleinen Saal, Parteihaus. Prenzlauer Berg: 18 Uhr, alle Referenten und Agitationsleiter nehmen an der zentralen Referentenvorbesprechung in der LL im großen Lektionssaal teil ...

  • STREIFLICHTER AUS BERLIN

    Eine Protestkundgebung gegen die Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages durch Adenauer veranstaltet die Deutsche Akademie der Wissenschaften am heutigen Freitag um 16.30 Uhr auf dem Platz der Akademie. Es spricht der Direktor der Deutschen Akademie der Wissenschaften, Dr. Josef Naass. Dem Korea-Hilfsfonds überwies die Belegschaft des VEB Trumpf, Berlin- Weißensee, anläßlich des „Internationalen Kindertages" über 250,— DM ...

  • Veranstaltungsplan des Parteikabinetts

    Achtung, Kreise und Ministerien! Der Veranstaltungsplan des Parteikabinetts für Juni 1952 kann am Freitag, 30. Mai, 15 Uhr, im Literaturvertrieb der Landesleitung abgeholt werden. Propagandisten! Fordert den Veranstaltungsplan von den Kreisen resp. von eurer Grundorganisation.

  • Prenzlauer Berg

    „Aus dem Tagebuch einer Ärztin" Tägl. 15.00 17.30 u. 20.00 Uhr FORUM, Köpenick am Bahnhof „Robert Schumann" (Träumerei)

Seite
Streiflichter Aus Berlin Zwei unbekannte Namen Walter Ulbricht sprach auf dem IV. Parlament Zehntausend demonstrierten in Neukölln Vorsitzender des außenpolitischen Ausschusses der französischen Nationalversammlung zur Politik der Westmächte in der Deutschlandfrage Massendemonstrationen in ganz Frankreich: Raus mit Pest-Ridgway! Freiheit für Duclos! Tatsachen, die die Pläne des amerikanischen Imperialismus enthüllen Europäisches Arbeiterkomilee ruft zum Kampf gegen Adenauer E-Nord bekommt das „Role Banner" der Stalinallee Ausdehnung der Streikbewegung in Westdeutschland Zum Memorandum Jcssups über die Verhinderung gesamtdeutscher Wahlen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen