12. Nov.

Ausgabe vom 25.05.1952

Seite 1
  • Gen eralkriegsvertrag verbrecherisch und aussichtslos

    Geben wir uns in dieser entscheidungsvollen Stunde, in der der Landesverräter Adenauer den Generalkriegsvertrag unterzeichnen will, noch einmal Rechenschaft von der Lage. Klar ist, worum es geht. Das amerikanische Monopolkapital will die deutsche Nation auslöschen. Nicht mehr und nicht weniger. Das deutsche Volk soll laut Generalkriegsvertrag auf einen eigenen einheitlichen Staat, auf eine eigene einheitliche Wirtschaft verzichten ...

  • Todesurteil gegen Burianek und hohe Zuchthausstrafen gegen seine Bande

    Berlin (Eig. Ber.). Der Erste Strafsenat des Obersten Gerichts der Deutschen Demokratischen Republik sprach in dem Prozeß gegen die siebenköpfige Terrorbande Burianek am Sonnabendabend nach zweitägigen Verhandlungen folgende Urteile aus: Gegen den Hauptangeklagten Burianek die Todesstrafe, gegen Möbis ...

  • Das deutsche Volk im Massenkampf gegen den Generalkriegsvertrag

    80 000 Demonstranten in Dortmund / Adenauer versteckt sich hinter Maschinengewehren / Länderregierungen lehnen Beflaggung ab

    Bonn (Eig. Ber.). Nach dem Willen Adenauers soll morgen durch die Unterzeichnung des Generalkriegsvertrages Westdeutschland dem Kriegsdiktat der imperialistischen Westmächte unterworfen werden. Durch die Abwürgung der von SPD und KPD auf Verlangen des deutschen Volkes geforderten Debatte über dieses Schanddokument am Freitag im Bonner Bundestag, dachte er sich freie Bahn für seinen Staatsstreich schaffen zu können ...

  • Wir lassen unsere Errungenschaften nicht zerstören!

    Werktätige der Deutschen Demokratischen Republik fordern bewaffneten Schutz der Heimat und Verteidigung des Friedens

    Berlin (Eig. Ber.). „Die Zwischenfälle an den Sektorengrenzen Berlins und der Demarkationslinie, das Beschießen unserer Volkspolizei und friedlicher Bauern sowie die Entsendung von Provokateuren, Agenten und Spionen in unsere Deutsche Demokratische Republik empört unsere Bevölkerung, die nicht gewillt ...

  • Volkspolizei' verhinderte Sprengstoffanschlag

    Erfurt (ADN). Dank der Wachsamkeit zweier Volkspolizei-Angehöriger ist auf der Eisenbahnstrecke Erfurt— Weimar ein Sprengstoffanschlag westlicher Agenten vereitelt worden, der zu einer schweren Katastrophe hätte führen können. Der Volkspolizeiwachtmeister Wagner und der Volkspolizeianwärter Kottas entdeckten bei einem Kontrollgang auf der Eisenbahnbrücke am Kilometer 100,4 zwei Sprengkörper ...

  • Britisches Flugzeug verletzte Flugbestimmungen

    Berlin (ADN). Ein britisches Flugzeug hat am Sonntag, dem 18. Mai, im Raum von Ludwigslust die Grenzen des Luftkorridors verletzt und eine Zeitlang das Territorium der Deutschen Demokratischen Republik überflogen, wobei es beträchtlich von der erlaubten Flugstrecke abwich. Der Stellvertreter des Stabschefs ...

  • Acheson & Co. können sich nur unter Polizeischutz auf die Straße wagen

    Bonn (Eig. Ber.). Angesichts der ungeheueren Empörung in der Bevölkerung mußten beim Eintreffen des USA-Außenministers Acheson, des britischen Außenministers Eden und des französischen Außenministers Schuman am Freitag in Bonn mehrere Polizeiwagen zu ihrer Begleitung gestellt werden.

Seite 2
  • Nicht reden - handeln!

    „Wer dem Generalvertrag zustimmt, hört auf, ein Deutscher zu sein" — dieser Meinung Dr. Schumachers, des Vorsitzenden der SPD, kann man nur beipflichten. Wir müssen immer wieder daran erinnern, daß der Generalsekretär unserer Partei, Walter Ulbricht, am 16. Januar das Verbrechen des Generalvertrages und der Zusatzverträge vor dem deutschen Volke enthüllte ...

  • „Retten wir gemeinsam unser deutsches Vaterland!"

    Dritter Tag des Schriftstellerkongresses / Willi Bredel an die westdeutschen Schriftsteller

    Berlin (Eig. Ber.). Von herzlichem Beifall begrüßt, richtete der türkische Freiheitskämpfer und Schriftsteller Nazim Hikmet am Beginn des dritten Tages des Deutschen Schriftstellerkongresses einen eindringlichen AppelL an die deutschen Schriftsteller. Er sagte unter anderem: „Ihr seid die Erben einer der schönsten Literaturen der Welt ...

  • Die Verräter fühlen sich getroffen

    Die Fraktionen tderrBoane.r ■Reg-ie--" rungsparteien .sinid empört, so berichtet ein, - -Teilt, der = westberliner « Presse. Worüber sind die Herren Ab- ^ geordneten empört? Erregen sie sich vielleicht über den Inhalt des von Adenauer zur Unterzeichnung vorbereiteten Generalkriegsvertrages, der Westdeutschland für den Kiüeg reif machen soll? Keineswegs ...

  • Magistratsbeschluß zur Wahrung der Rechte der Werktätigen

    Berlin (Kig. Ber.). Der Magistrat von Groß-Berlin beschloß am 24. Mai 1952 auf Grund eines Vorschlages des FDGB Groß-Berlin, daß die Verordnung über die Wahrung der Rechte der Werktätigen und über die Regelung der Entlohnung der Arbeiter und Angestellten, wie sie in der Ministerratssitzung der Deutschen Demokratischen Republik vom 9 ...

  • Mit großen Erfolgen zum IV. Parlament der FDJ

    Neue Verpflichtungen zur Produktionssteigerung in Berlin und der DDR

    Berlin (ADN). Zu Ehren des IV Parlaments der Freien Deutschen Jugend in Leipzig verpflichtete sich der Einrichter Horst Rolff von der Abteilung Preßtellerfertigung des Werkes für Fernmeldewesen Oberschöneweide, die erste Jugendarbeitsbrigäde dieser Abteilung zu bilden. Die Jugendlichen Traudel Müller und Gerda Kaufmann verpflichteten sich anläßlich des IV Parlaments, ihre Maschinen nach dem Vorbild Nina Nasarowas in persönliche Pflege zu nehmen ...

  • Aktivist Rubbel übergab ..Plan der Rationalisatoren und Erfinder"

    Dresden (ADN). In einer Feierstunde im volkseigenen Transformatoren- und Röntgenwerk Dresden übergab Aktivist Rudi R u b b e 1 den „Plan der Rationalisatoren und Erfinder" dem Gewerkschaftsaktiv des Betriebes und der gesamten Öffentlichkeit. Der Übergabe des Planes, der im Dresdener Transformatoren- ...

  • Neue Kulturhäuser, Laboratorien, Lehrwerkstätten errichtet

    Rahmenkollektivverträge für die Betriebe der chemischen und baustofferzeugenden Industrie unterzeichnet

    Die Rahmenkollektivverträge 1952 für die Betriebe der chemischen und baustofferzeugenden Industrie wurden vom Staatssekretär für Chemie ,— Steine und Erden, van Rickelen, sowie dem 1. Vorsitzenden des Zentralvorstandes der IG Chemie, Kurt Kühn, in Anwesenheit zahlreicher Betriebsaktivisten in Berlin unterzeichnet ...

  • Sowjetische Note an die iranische Regierung

    Zur Erneuerung des iranisch-amerikanischen Militärabkommens

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, Wyschinski, überreichte dem iranischen Botschafter, Arasteh, am 21. Mai eine Note der Sowjetregierung an die Regierung Irans über den Ende April dieses Jahres erfolgten Austausch von Schreiben zwischen dem iranischen Ministerpräsidenten Mossadeq, und dem Botschafter der USA in Iran, Henderson ...

  • Zuchthausstrafen für Wirtschafisverbrecher

    Thüringer Betrieb lieferte Ausrüstung iür Lehrs Mordbanditen

    Erfurt (ADN/Eig. Ber.). Die Große Strafkammer des Landgerichts Erfurt verurteilte fünf leitende Angestellte des Treuhandbetriebes Schmidt & Co. (Daimon), Arnstadt, wegen Wirtschaftsverbrechens zu hohen Freiheitsstrafen. Die Verbrecher haben in Zusammenarbeit mit dem englischen Konzern „The ever ready Company" die Wirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik um Millionenbeträge geschädigt ...

  • Neue USA-Greuel auf Koje werden bekannt

    Interventen ermordeten und verletzten wieder 100 koreanisch-chinesische Kriegsgefangene

    New York (ADN/Eig. Ber.). Immer neue Greueltaten, die die USA- Barbaren auf der Todesinsel Koje an koreanischen und chinesischen Kriegsgefangenen verüben, kommen ans Tageslicht. Durch die von den USA verhängte Nachrichtensperre wird erst jetzt bekannt, daß bei einem weiteren Aufstand der Kriegsgefangenen gegen die Zwangsrekrutierung für Li Syng Manund Tschiangkaischek-Truppen am 10 ...

  • Raus mit Henkergeneral Ridgway!

    Wie das französische Volk gegen USA-Besetzung kämpft

    Pans(Eig.Ber.). In ganz Frankreich hat sich eine gewaltige Protestbewegung gegen den Henker des koreanischen Volkes entwickelt. In den Betrieben werden Protestversammlungen und Streiks durchgeführt. „Die Arbeiter von Renault sind nicht damit einverstanden, daß Ridgway kommt, um in unserem Lande einen Kriegsbrand zu entfachen", erklärten kürzlich über 1000 Arbeiter dieser Werke ...

  • Dodd und,Colson,degradiert

    Washington (ADN). Weil die beiden ehemaligen USA-Kommandanten des berüchtigten Kriegsgefangenenlagers auf Koje, die Generale Dodd und Colson, vor der Weltöffentlichkeit die furchtbaren Zustände in den Kriegsgefangenenlagern zugegeben hatten, wurden sie — wie der USA- Armeeminister Pace am Freitag bekanntgab — zu Obersten degradiert ...

  • Zur Friedenskonferenz der Völker Asiens

    Tokio (ADN). Das Japanische Vorbereitende Komitee zur Einberufung einer Friedenskonferenz der Völker Asiens und des Pazifikraumes hat folgenden Tagesordnungsentwurf für die Konferenz ausgearbeitet: 1. Der Kampf für Frieden und Unabhängigkeit der Länder Asiens und des Pazifikraumes und der Kampf gegen die Aufrüstung Japans; die Völker Asiens werden auf keinen Fall gegeneinander kämpfen; Abzug der ausländischen Besatzungstruppen aus den Ländern Asiens ...

  • Mißbrauch des Berliner Telefonnetzes für Hetzsendunge n und Erpressungen

    Berlin (ADN). Der von den Amerikanern ausgehaltene Rundfunksender Rias benutzt das einheitliche städtische Telefönnetz Berlins für die Verbreitung von Hetznachrichten gegen die Deutsche Demokratische Republik. Zu diesem Zweck hat der Rias für die Bevölkerung des demokratischen Sektors von Berlin bestimmte automatische Sendungen antidemokratischen Inhalts in das Berliner Telefonnetz eingeschaltet ...

  • „Westdeutschland im nationalen Widersland"

    Ausstellung des Nationalrats zum IV. Parlament der FDJ

    Berlin (ADN). Über die Bedeutung der Ausstellung „Westdeutschland im nationalen Widerstand", die anläßlich des IV. Parlaments der FDJ am Dienstag im Haus der Kultur in Leipzig eröffnet wird, sprach auf einer Pressekonferenz des Nationalrats am Sonnabend in Berlin Wilhelm Koenen. Die bedeutsame Ausstellung ...

  • Warnpmiinffo

    Warnemunde (ADN). Zu einem Freundschaftsbesuch sind am Freitag im Warnemünder Hafen die polnischen Segelschulschiffe „Dar Pomorza" und „Zew Morza" eingelaufen. An der Grenze der Dreimeilenzone wurden die beiden Schiffe von der Schonerbrigg „Wilhelm Pieck" empfangen, die die polnischen Gäste in den Warnemünder Hafen geleitete ...

  • Sächsische Pioniere fahren in die Sowjetunion

    Dresden (ADN). An der malerischen Schwarzmeerküste werden 12 Junge Pioniere des Landes Sachsen als Auszeichnung für ihre vorbildlichen Leistungen die diesjährigen Sommerferien verbringen. Sie werden mit sowjetischen Jungen und Mädchen in der Pionierrepublik Artek auf der Krim bei Sport und Spiel feste Bande der Freundschaft knüpfen ...

  • KP Dänemarks fordert Deutschland-Verhandlungeii der vier Mächte

    Kopenhagen (ADN). Auf dem 17. Parteitag der Kommunistischen Partei Dänemarks wurde am Sonnabend eine Resolution zur Deutschlandfrage angenommen, in der der Kampf der demokratischen Kräfte Deutschlands gegen die Remili+arisierung Westdeutschlands begrüßt und Viermächteverhandlungen zur Lösung der deutschen Frage gefordert werden ...

  • USA-Ölstreik bewirkt weitere Flugeinschrän kungen

    Berlin (Eig. Ber.). Die seit über drei Wochen anhaltenden Streiks in der USA-Erdölindustrie zwangen nunmehr die britische Luftfahrtgesellschaft „British European Airways", 50 Prozent ihrer planmäßigen Flüge einzustellen. Auch die schweizerische Luftfahrtgesellschaft „Swiss Air" mußte ihren Flugverkehr weiter einschränken ...

Seite 3
  • Kein Verbrecher entgeht dem Gericht des Volkes

    Zum Prozeß gegen Burianek und Komplicen

    Eine heilige Empörung, wie sie nur bei Menschen möglich ist, die in ihren tiefsten menschlichen Gefühlen verletzt werden, ergreift jeden anständigen Deutschen, der die Anklageschrift und den Verlauf des Prozesses gegen die Verbrecherbande studiert, der seit Freitag vor dem Obersten Gericht der Deutschen Demokratischen Republik läuft ...

  • Aus der Vernehmung des Haupt angeklagten Burianek

    Vorsitzende: Warum sind Sie denn in den Lesesaal des „Telegraf ge^ gangen? Burianek: Ich war arbeitslos und dort wurden Zeitungen zum Lesen ausgelegt Überall, wo ich hinkam, bekam ich keine Arbeit, weil man mir sagte, ich sei vorbestraft Ich wollte mir aus einer Zeitung im Westsektor eine neue Stellung suchen ...

  • Aus dem Plädoyer des Generalstaatsanwalts Dr. Melsheimer

    Berlin (ADN). Nach Beendigung der Zeugenaussagen ergriff der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik, Dr. Ernst Melsheimer, das Wort zu seinem Plädoyer, in dem er u. a. erklärte: „Wenn ich gestern in meiner Anklagerede erklärt habe, daß auf dieser Anklagebank außer den sieben Angeklagten auch die Menschen sitzen, die hinter ihnen stehen, die ...

  • Der Prozeß gegen die Burianek-Bande

    Die Zeugen sagen aus:

    Berlin (Eig. Ber.). Am rweiten Verhandlungstag des Prozesses gegen die „Fünfte Kolonne des Generalkriegsvertrages", gegen die Agenten- Bande Burianek. wurden zunächst die Zeugen Jürgen Fuhrig, Rudolf Stüber und Christa Laaps vernommen. Aus ihren Angaben wurde die Organisation und Arbeitsweise der Hintermänner der hier angeklagten Verbrecherbande, vor allem der Hildebrandt-Tillich-Gruppe klar ...

Seite 4
  • Arno Scholz über seinen „Telegraf" als Agentenzentrale

    Der Prozeß gegen die Agentenbande Burianek hat erneut vor aller Öffentlichkeit die engen Beziehungen aufgedeckt, die zwischen diesen Verbrechern und der Redaktion des westberliner „Telegraf" bestehen. Tatsächlich kommt dabei diesem, mit ausländischen Spionagegeldern ausgehaltenen Schmierblatt innerhalb des amerikanischen Agentenzentrums Westberlin, eine führende Rolle zu ...

  • Vom Heldenmut koreanischer und chinesischer Gefangener in USA-Todeslagern

    Kriegsgefangene enthüllen neue amerikanische Kriegsverbrechen

    Dem unerschütterlichen Friedenswillen der koreanisch-chinesischen Seite war es gelungen, bis zum April 1952 in den rund 10 Monate andauernden Waffenstillstandsverhandlungen eine Einigung in fast allen Fragen zu erzielen. Der Waffenstillstand in Korea war in greifbare Nähe ge- „Die Schrecken, die ich auf der Insel Koje erlebt habe und die unsere Brüder noch erdulden müssen, die in die Hände der USA-Faschisten geraten sind, sind unbeschreiblich ...

  • Brandstifter des Krieges werden isoliert

    Jer Generalsekretär der KPI, Palmiro Togliatti, richtete an alle Italiener den Appell für nationale Einheit, für die Schaffung einer Regierung des Friedens, für das Zustandekommen einer breiten Verständigung von Kräften, die, wenn sie auch politisch und gesellschaftlich die verschiedensten Interessen vertreten, entschlossen sind, den Frieden des Landes zu sichern ...

  • Folgen der USA - Kriegspolitik

    Diese Forderungen können aber nur dann befriedigt werden, wenn eine Politik der nationalen Einheit und eine Politik des Friedens erzwungen wird. Aus diesem Grunde erhalten die Gemeindewahlen des 25. Mai 1952 den Charakter einer großen politischen Schlacht zwischen den Kräften des Friedens und den Kräften des Krieges ...

  • Heinz Luthmann, Mitglied der BGL und Lehrlingsausbilder des VEB Sekura

    „Ich gehöre der Kommission für Rationalisierung und Erfindung an. Der heutige Prozeß hat gerade mir als Jugenderzieher gezeigt, wie wichtig es ist, daß wir alle im Betrieb die Augen mehr aufhalten, denn allein von unserer Wachsamkeit hängt es ab, ob wir uns unseren Arbeitsplatz erhalten und unserer Jugend ihr Fortkommen sichern können ...

  • Nationale

    Was angesichts der Manöver de Gasperis und des reaktionären Wahlsystems auch immer die Ergebnisse der Gemeindewahlen sein mögen — schon dieses Bündnis, das immer weitere Kreise umfaßt, ist ein großer Erfolg der Friedenspolitik der Kommunistischen Partei. Es ist ein neuer Beweis dafür, wie sich aus der ...

  • 2500 italienische Gemeinden wählen heute

    Wachsende nationale Einheitsfront gegen USA-Kriegspolitik

    Am heutigen Sonntag werden über 11 Millionen Italiener in über 2500 Gemeinden neue Gemeinderäte wählen. Die Wahlen werden in Val d'Aosta, Bozen, Triest, Ferrara, Perugia, Terni, Rieti, in Rom und in ganz Süditalien, einschließlich der Inseln Sizilien und Sardinien abgehalten. „Es sind dies die Zonen ...

  • Erna Batke, 2. BGL-Vorsitzende des VEB Sekura

    „Der heutige Prozeß hat uns bewiesen, daß die Agenten unserer Feinde mit den skrupellosesten Mitteln vorgehen, um unseren Aufbau und unseren Kampf um den Frieden zu stören. Wir Arbeiter vom VEB Sekura müssen mit allen Mitteln verhindern, daß in unserem Betrieb so etwas noch einmal geschehen kann. Unsere ...

  • de Gasperis reaktionäres Wahlsystem

    In Gemeinden mit über 10 000 Einwohnern wird in Italien nach dem System der sogenannten „Listenverbindungen" gewählt. Die verschiedenen Listen können sich „verbinden", und die Gruppe, die die Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigt, erhält zwei Drittel der Sitze. Dieses undemokratische, reaktionäre „System" ist von der Regierungspartei de Gasperis ausgeklügelt worden ...

  • Lehrling Günter Holbeck, VEB Sekura

    „Die Lehren, die wir Jugendlichen des Betriebes Sekura aus dem heutigen Prozeß ziehen müssen sind die, daß wir in unserem Batrieb noch viel wachsamer sein müssen, daß wir alle Jugendfreunde und Lehrlinge aufklären, daß wir mit ihnen diskutieren müssen, damit nicht die Zukunft unseres Volkes zerstört wird ...

  • Un§ere Werktätigen -sagen ihre Meinung zum Prozeß

    Wahrend der Sitzungspause des Prozesses gegen die „Fünfte Kolonne des Generalkriegsvertrages", die Burianek-Bande, sprechen wir mit den Werktätigen, die Zuhörer bei dieser Verhandlung sind. Vor allen Dingen sind natürlich die Arbeiter des Betriebes Sekura vertreten, durch deren sträfliche Vernachlässigung der Wachsamkeit die Agentengruppe so ungestört arbeiten konnte ...

  • Werner Keim, Lehrling des VEB Sekura

    „Von der Hildebrandt-Gruppe haben wir schon öfter gehört. Es ist eine Kampforganisation gegen unsere demokratischen Rechte und Frci-

Seite 5
  • Gesetz über die Staatsanwaltschaft der Deutschen Demokratischen Republik

    Die Festigung der demokratischen Gesetzlichkeit, die Stärkung der antifaschistisch-demokratischen Ordnung und der Schutz der demokratischen Rechte der Bürger ist eine Aufgabe unseres Staates. Die Achtung der Gesetzlichkeit ist die höchste Pflicht eines jeden Staatsorgans und eines jeden Bürgers. Es ist die besondere Funktion der Staatsanwaltschaft, die Einhaltung der Gesetze zu garantieren ...

  • Das Recht des deutschen Volkes

    Das demokratische Recht der Deutschen Demokratischen Republik ist das Recht des deutschen Volkes, das durch die ruhmreiche Sowjetarmee, vom imperialistischen und faschistischen Joch befreit, aus eigener Kraft den Weg der nationalen Freiheit und des nationalen Wohlstandes geht. Es schließt in sich das ...

  • Adenauer-Kriegskurs „Halt" gebieten!

    Gegen den ungeheuerlichen Verrat Adenauers, der hinter dem Rücken und gegen den Willen des deutschen Volkes am kommenden Montag den Generalkriegsvertrag unterzeichnen und damit die Unterwerfung Westdeutschlands unter das Diktat der westlichen Kriegsmächte endgültig machen will, wendet sich im zunehmendem Maße die westdeutsche bürgerliche Presse ...

  • Einhaltung der Gesetze durch Staatsorgane und Bürger

    Entsprechend der neuen Aufgabenstellung unseres demokratischen Staates haben Struktur und Funktion der Staatsanwaltschaft die Veränderung erfahren, die nunmehr in dem vorliegenden Gesetzesentwurf ihre endgültige Formung gefunden hat. Die Übertragung der Aufsicht über die strikte Durchführung der Gesetze ...

  • Wir stehen vor einem entscheidenden Wendepunkt unserer Geschichte

    In ihrer Rede auf der Vrauenkund* gebung der westdeutschen Triedcnsbe* wegung in Bonn am 22. Mai erklärte die Bundestagsabgeordnete der Zen= trumspartei, Helene VJessel, unter anderem: „Es bedarf eines gewaltigen Einsatzes und der Anstrengung aller Willenskräfte, die auf das Ganze gerichtet sein müssen, drohendes Unheil von unserem Volke abzuwenden ...

  • Staatsanwaltschaft — wichtiges Hilfsorgan des Staates

    Die Staatsanwaltschaft wird durch dieses Gesetz das wichtigste Hilfsorgan unseres Staates zur Erfüllung dieser hohen Aufgaben, ja, sie wird der Garant unserer demokratischen Gesetzlichkeit und der Hüter unseres Rechts. Die strikte und vorbehaltlose Durchführung unserer Gesetze, die Festigkeit und Unverbrüchlichkeit unseres Rechts ist für uns von großer prinzipieller Bedeutung ...

  • Wahrer der Rechte des Volkes — Hüter der Gesetzlichkeit

    Auszug aus der Rede des Ministerpräsidenten Grotewohl über das „Gesetz über die Staatsanwaltschaft der DDR" vor der Volkskammer

    Durch den vorliegenden Entwurf des „Gesetzes über die Staatsanwaltschaft der Deutschen Demokratiechen Republik" erhält die Staatsanwaltschaft innerhalb unseres Staatsgefüges einen völlig neuen und bedeutsamen Platz. Ihr wird eine ehrenvolle Funktion und eine hohe, staatspolitisch verantwortliche Aufgabe zugewiesen ...

Seite 6
  • Unsere Literatur und Literaturkritik/

    Wenn wir Schriftsteller vor unserem Volk und vor uns selbst an die Verwirklichung der gewaltigen Aufgaben, die uns zufallen, gehen wollen, fragen wir uns: Was sind die wichtigsten Voraussetzungen? Ich möchte in aller Offenheit, so wie es von jedem von uns nicht nur gewünscht, sondern gefordert wird, einige dieser notwendigen Voraussetzungen behandeln und von vornherein betonen, daß die von mir an uns Schriftstellern geübte Kritik mich selbstverständlich stets einschließt ...

  • Präsident Wilhelm Pieck an den III. Schriftstellerkongreß

    Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, hat an den lü. Deutschen Schriftstellerkongreß folgendes Schreiben gerichtet: Meine Damen und Herren! Liebe Freunde! Dem III. Deutschen Schriftstellerkongreß sende ich meine herzlichsten Grüße und verbinde damit den Wunsch, daß Ihr Kongreß ein wirkungsvoller Beitrag zum Kampf für eine wahrhaft demokratische nationale Literatur Werden möge ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sendungen des Tages: 11.00: Zur Vorbereitung zum IV. Parlament der FDJ — 12.00: Kommentar — 17.30: Ein- Sechstel der Erde — 21.30: Ausschnitte aus dem Agentenprozeß. 12.15: Musik zu Tisch — 13.10: Sonntägliche Dorfrunde — 14.00: Theaterspiegel — 15.00: Die Sonntagskinder — 15.30: Sport — 15.45: Unterhaltungsmusik — 16 ...

  • Philipp Müller - einer unserer nächsten Freunde

    Voller Sorge las ich in einer sowjetischen Zeitung in Moskau, gleichzeitig mit Millionen sowjetischer Menschen, daß in Essen Philipp Müller, ein junger kommunistischer Arbeiter und deutscher Patriot, ermordet wurde und daß die Mörderkugeln auch einen sozialdemokratischen und einen christlichen Arbeiter schwer verwundet haben ...

  • Lehrerdelegation in die Sowjetunion abgereist

    Unter der Leitung von Staatssekretär Frau Prof. E. Zaisser besuchen 14 Mitarbeiter des Volksbildungswesens der DDR die Sowjetunion, unter ihnen Lehrer und Lehrerinnen, Vertreter des Ministeriums für Volksbildung, der Gewerkschaft Unterricht und Erziehung, des Deutschen Pädagogischen Zentralinstituts, der Pädagogischen Fakultäten und des Verlages Volk und Wissen, um sich über die neuesten Erkenntnisse der Sowjetpädagogik und die neuesten Erfahrungen der Sowjetschule zu unterrichten ...

  • Wie die Betriebsbücherei der Reichsbahn Nordhausen ihre Leser zahl erhöhte

    "Als hn Juli 1951 die Betriebsbücherei im Kulturhaus der Reichsbahn in Nordhausen übernommen wurde, umfaßte diese bei 1300 Betriebsangehörigen 500 Bände mit nur 48 Lesern. Viele Bücher waren veraltet. An politischer bzw. gesellschaftswissenschaftlicher Literatur waren nur 68 Bände und 22 Jugendbücher vorhanden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wettertage: Auf der Nord- und Ost-* flanke des westeuropäischen Hochdruckgebietes ziehen wiederholt Störungen von Skandinavien und der Ostsee her über Deutschland und Polen hinweg. Daher hält der kühle und wechselhafte Witterungscharakter zunächst noch an. Wetteraussichten: Noch immer lebhafte Winde aus Nordwest bis Nord ...

Seite 8
  • Modevorschriften von anno dazumal

    Jetzt, im Frühline, haben die Modejournale, die Schaufenster der HO, die reichhaltigen Stofflager ihre besondere Anziehungskraft. Im Kleiderschrank einer Frau gibt es schließlich immer etwas, das erneuert oder verändert werden müßte. In dieser Beziehung unterscheidet sich Berlin in keiner Weise von anderen großen oder kleinen Ortschaften ...

  • Zweier- und Dreiersystem jetzt auch bei D-Nord

    Die Brigade J a h n k e vom VEB Bau, die am Block D-Nord arbeitet, wird ab Montag das Zweier- und Dreiersystem beim Mauern anwenden. Der Brigade Jahnke war es zu verdanken, daß der Rohbau des Hochhauses an der Weberwiese vorfristig fertiggestellt werden konnte. Drei Brigaden der Gesellschaft erhöhten ...

  • „Warum wurden Sie Quisling der Amerikaner?"

    Am 13. Mai sandten die SPD- Genossen Neumann,Lehmann und König des Kreises XI, Schöneberg, an den „Telegraf" zu Händen von Arno Scholz ein Schreiben mit der Bitte um Veröffentlichung. Es handelt sich um einen „Offenen Brief" an den Leiter des westberliner Senats, Ernst Reuter. Der „Telegraf" hat dieses Schreiben bis zum heutigen Datum in seinen Spalten nicht abgedruckt ...

  • Karl-Heinz auf der Spur des Dreistädte-Wettbewerbs

    KarUHeinz, Vater Kubilkes aufge* wecktet Sprößling, ist bekanntlich Ver* waltungshelfer beim Magistrat. Er hat dadurch oft im Neuen Stadihaus in der Parochiahiraße zu tun, in dessen Hin* gang eine Wandzeitung aufgestellt ist, die KarUHeinz immer eifrig studierte. Doch seit etwa i'/s Monaten wirft er nur noch einen finsteren Blick darauf und geht erbittert weiter Seit dieser Zeit hängt nämlich ein und derselbe Artikel darin: „Wir haben zum erstenmal am g ...

  • Das Sportgeschehen zum IV. Parlament der Freien Deutschen lugend

    Das Sportfest aus Anlaß des IV Parlaments der Freien Deutschen Jugend während der Pfingsttage wird in diesem Jahr zweifellos der Höhepunkt auf dem Gebiet der Körperkultur und des Sports sein. Den Beginn machen bereits am Donnerstag, dem 29. Mai, die Leichtathleten. Sie tragen im Bruno- Plache-Stadion am Freitag, Sonnabend und Sonntag hervorragend besetzte internationale Wettkämpfe aus ...

  • Sport beim Volksfest der Volkspolizei

    Höhepunkt ist der Boxvergleichskampf VP Berlin—SV Vorwärts Leipzig

    Im Rahmen des großen Volksfestes zum „Tag der Deutschen Volkspolizei" wird am Sonnabend, 31. Mai, im Pionierpark „Ernst Thälmann" in der Wuhlheide auch ein großes sportliches Programm geboten. Ab 14 Uhr werden in einem bunten. Reigen Vorführungen in zahlreichen Sportarten die Zuschauer erfreuen. Den ...

  • Finnland schlug die DDR-Basketballfrauen

    Die erste Begegnung nach der eintägigen Pause beim Europa-Meisterschafts-Turnier der Basketballfrauen in Moskau führte am Donnerstag unsere DDR-Sportlerinnen mit den finnischen Vertreterinnen zusammen. Mit 45 • 27 Körben kamen die finnischen Basketball - Spielerinnen zu ihrem ersten Erfolg. Anschließend holte sich die polnische Mannschaft einen verdienten 42 :35-Sieg über Italien ...

  • Strom und Kohlen in Westberlin teurer

    In Westberlin verteuerte sich der Preis für eine Tonne Steinkohle um etwa 20 D-Mark. Demzufolge erhöht sich auch der Stromtarif um etwa 12 Prozent. Auch die Gaspreise werden erhöht, Wohnungsbau fällt aus Das Wohnungsbauprogramm für den westberliner Bezirk Tiergarten mußte fallengelassen werden, da der Senat die finanziellen Mittel für die Remilitarisierung benötigt ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    Montag, 26. Mai Mitte: Kreisseminare Pol. Grundschule 2 finden um 17.30 Uhr im Post- und Fernmeldeausbildungsamt Scharnhorststr. 6/7. statt. Kreisseminare Stalin-Biographie 2 um 17.30 Uhr im Haus der Kultur. Kreisseminare KPdSU, Anfänger 2, 17,30 Uhr in der Betriebsparteischule des Magistrats, Klosterstraße 64 ...

  • Turbine Halle siegte l gegen Hertha BSC

    Der Fußballmeister der Deutschen Demokratischen Republik, Turbine Halle, spielte gestern vor über 10 000 Zuschauern auf dem Sportplatz am Bahnhof Gesundbrunnen gegen den Altmeister Hertha BSC und siegte verdient mit 5 :3 Toren. Zunächst sah es allerdings nicht nach einem Sieg der Hallenser aus, denn bis zur 30 ...

  • Sozialdemokratische Aktion stellt dem SPD-Parteitag 10 Fragen

    Die in der Sozialdemokratischen Aktion vereinigten oppositionellen Sozialdemokraten Berlins richteten an die Delegierten des 9. Landesparteitages der SPD 10 Fragen. Darin sind die Forderungen der SPD-Mitgliedschaft nach entschlossenen außerparlamentarischen Kampfmaßnahmen gegen den Generalkriegsvertrag, das Betriebsverfassungsgesetz und gegen die große Remilitarisierungskoalition enthalten ...

  • „Tag der offenen Tür" auf Block D-Süd

    Zukünftige Lehrlinge und ihre Eltern besuchten Baustelle des VEB Ausbau

    zettel besondere Beachtung: Erbsensuppe mit Schweinebauch, Königsberger Klops mit Salzkartoffeln oder auch die Nudeln mit Gulasch werden den jungen Maurern, die den nötigen Appetit von ihrer Arbeit in der frischen Luft mitbringen, bestimmt gut schmecken. Hier, wie überall, wurde der „Tag der offenen Tür" unserer volkseigenen Betriebe ein voller Erfolg ...

  • Genossen vom KWK ruien zur vorfristigen Enttrümmerung auf

    Zu Ehren der II. Parteikonferenz verpflichtete sich die Betriebsparteiorganisation des Kabelwerkes Köpenick bis zum 30. Juni ihre Baustellen zu enttrümmern. Die Genossen rufen alle Parteiorganisationen der Köpenicker Betriebe auf, sich ebenfalls für die Enttrümmerung ihrer Baustellen zu Ehren der II ...

  • Stalinallee zu 31 Prozent im Rohbau fertig

    Die Bauten des Nationalen Aufbauprogramms in der Stalinallee waren am 20. Mai zu 31,2 Prozent im Rohbau fertiggestellt. Am weitesten fortgeschritten sind die Arbeiten an der Lehrlingsbaustelle der Bau-Union Berlin am Block E-Süd. Der Bau ist mit 48,3 Prozent im Rohbau fertig.

  • Zu Ehren der II. Parteikonferenz

    Der Kollege Albert Hildebrandt vom DIA Bergbau verpflichtete sich, zu Ehren der II. Parteikonferenz der SED seine Selbstverpflichtung von 100 Halbschichten bis zum 30. Juni zu erfüllen und darüber hinaus noch 50 weitere Halbschichten zu leisten. (E. S.-Volkskorr.)

  • Fußball-Länderkampf Rumänien—Polen

    Nach dem mit 3 :1 gegen die CSK gewonnenen Fußball-Länderkampf erwartet die rumänische Landesauswahl heute das starke Aufgebot der Republik Polen zu einem Vergleichsspiel, das im Stadion der Republik in Bukarest ausgetragen wird.

Seite
Gen eralkriegsvertrag verbrecherisch und aussichtslos Todesurteil gegen Burianek und hohe Zuchthausstrafen gegen seine Bande Das deutsche Volk im Massenkampf gegen den Generalkriegsvertrag Wir lassen unsere Errungenschaften nicht zerstören! Volkspolizei' verhinderte Sprengstoffanschlag Britisches Flugzeug verletzte Flugbestimmungen Acheson & Co. können sich nur unter Polizeischutz auf die Straße wagen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen