14. Dez.

Ausgabe vom 09.02.1952

Seite 1
  • Es geht um Leben oder Tod von Millionen Deutschen!

    In dieser Stunde, da Adenauer sich vom Bundestag den Freibrief für die Aufstellung einer neuen Aggressionsarmee erschleichen will, darf im deutschen Volk keine Unklarheit mehr darüber bestehen, wie ernst, wie außerordentlich ernst die Lage ist. Was Adenauer gegen das deutsche Volk vorhat, das verraten die Polizeimaßnahmen, die er für die sogenannte „Wehrdebatte" anordnete ...

  • Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeit des Ministeriums für Hüttenwesen und Erzbergbau, der Industriegewerkschaft Metallurgie sowie der Industriegewerkschaft Bau-Holz beim Aufbau des Eisenhüttenkombinats Ost

    In der letzten Zeit erhielt das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands aus Kreisen von Arbeitern sowie von Angehörigen der technischen Intelligenz Berichte, in denen sie die SED darauf aufmerksam machten, daß verschiedene Schwierigkeiten, die in der letzten Zeit aufgetaucht sind, dqn schnellen Fortschritt der Arbeit am Eisenhüttenkombinat Ost hindern ...

  • Unsere Presse - schärfste Waffe der Partei

    Wieder einmal richten sich di« Blicke der ganzen Welt auf Deutschland. Der amerikanische Imperialismus fordert die Bezahlung der Westdeutschland aufgezwungenen Lieferungen. Die Herren der Wall Street verlangen nicht nur Rückzahlung samt Zinsen auf Dollar und Cent, sie verlangen in erster Linie deutsche Divisionen für ihren amerikanischen Krieg ...

  • Höchste Zeit: Fort mit Adenauer!

    Bundestagsdebatte zeigte Isolierung Adenauers / Der Kriegskanzler will Remilitarisierung gegen den Volkswillen durchsetzen / Generalkriegsvertrag mit Hilfe der SPD weiter verheimlicht

    Bonn (Eig. Ber.). Adenauers Bundestagsmehrheit hat Freitagabend einer Entschließung der Regierungs- Koalition zugestimmt, die sich angesichts des allgemeinen Widerstandes des deutschen Volkes, in nur sehr undurchsichtigen Formulierungen für einen Wehrbeitrag und für die Durchführung des Generalkriegsvertrages ausspricht ...

  • Nervöse Kriegstreiber entlarvten sich gegenseitig

    Die Kriegsparteien im Bonner Bundestag, von Adenauers CDU bis zu den rechten Führern der SPD, entlarvten sich bei der gestrigen Kriegsdebatte erneut als verschworene Feinde des Volkes. Im Eifer des vorgetäuschten „Gegeneinander" von Regierung und Opposition verstrickten sich die Kriegstreiber derartig, daß sie selbst ihre plumpen Roßtäuschermethoden verrieten und sich wechselseitig Lügner, Gauner und Verräter nannten ...

  • in der D Fahrlässig keit ruckerei des „Neuen Deutschland

    Die gestrige Ausgabe des „Neuen Deutschland" (Nr. 33/1952), Berliner Ausgabe „Vorwärts", enthielt an Stelle der von der Redaktion fertiggestellten, überprüften, sodann gematerten und der Druckerei in Werk I fristgerecht zugestellten 3. Seite die bereits am Vortage erschienene 3. Seite. Daher haben unsere Leser in Berlin den ersten Teil des Gesetzes über den Volkswirtschaftsplan 1952 nicht erhalten ...

  • Massenstreiks gegen gesetz in Westdeutschland

    Essen (ADN). Zu Warnstreiks gegen die beabsichtigte Einführung des Wehrgesetzes in Westdeutschland kam es aus Anlaß der Wehrdebatte im Bonner Bundestag in den Landund Seekabelwerken AG und den Rheinischen Gummiwarenwerken, Franz Kluth, in Köln. Fünf Abteilungen der Deutschen Edelstahlwerke in Remscheid legten ebenfalls die Arbeit nieder ...

  • Niemöller: Sowjetmenschen wollen keinen Krieg!

    Paris (ADN). „Von allen, denen ich in Moskau begegnete, Professoren, Priestern, Politikern, wollte nicht einer den Krieg", erklärte in Paris Kirchenpräsident Niemöller der französischen Zeitung „Le Monde" in einem Interview. „Dem Westen muß das Vertrauen in den Friedenswillen des Ostens zurückgegeben werden ...

  • Anlisowjethetze ist Verbrechen am deutschen Volk

    Frankfurt/Main (ADN). Über 400 Studenten nahmen an einer Kundgebung gegen das Wehrgesetz in "Yankfurt/Main teil auf der Paul Muller (SPD) und Pastor Moc h a 1 s k i sprachen. Der evangelische Geistliche erklärte: „Die Antisowjethetze ist ein Verbrechen am deutschen Volk." Den Hochschülern rief er zu: „Gemeinsam mit der deutschen Arbeiterschaft müssen die deutschen Studenten dafür sorgen, daß in Westdeutschland eine Entwicklung aufgehalten wird, an deren Ende der Krieg steht ...

  • Aktionseinheit in Tiergarten

    Berlin (Eig. Ber.). Ähnlich wie im Kreis Tiergarten (brit. Sektor) konnte am Donnerstagabend auch im Kreis Neukölln, im Lokal Schultheiß in der Hasenheide (USA-Sektor), eine Versammlung der faschistischen Deutschen Partei gesprengt werden, weil Falken und FDJler gemeinsam mit SPD- und SED-Genossen gegen ...

Seite 2
  • Mit amerikanischen Parolen und weichen Knien ...

    Die westdeutsche und ausländische Presse zur Regierungserklärung Adenauers

    Angesichts der stürmisch-wachsenden Protestbewegung gegen die Bonner Kriegspolitik ist Konrad Adenauer seine große Rede total mißraten, mit der er dem deutschen Volke seine Kriegspolitik schmackhaft mächen wollte. Das ist die übereinstimmende Feststellung der'westdeutschen und ausländischen Presse, ja, das muß auch selbst von der westdeutschen und westberliner Kriegshetzerpresse bestätigt werden ...

  • Unsere Presse - schärfste Waffe der Partei

    (Fortsetzung von Seite t.) Bevölkerung zu der Parteipresse wurde festgestellt, daß der größte Teil der Bevölkerung unseren Zeitungen keineswegs ablehnend gegenübersteht, aber viele durchaus berechtigte kritische Bemerkungen über unsere Zeitungen gemacht wurden. Zu diesen kritischen Äußerungen gehört ...

  • Lüge, Betrug und Geheimpolitik in der Saarfrage

    Moskau (ADN). Unter der Überschrift „Was verbirgt sich hinter dem Ultimatum Adenauers?" veröffentlicht die „Prawda" am Freitag einen Kommentar ihres Berliner Korrespondenten Naumow zu der Erklärung, die Adenauer am Montag vor der CDU/CSU-Fraktion des Bonner Parlaments abgegeben und in der er die unverzügliche Aufnahme Westdeutschlands in die Nordatlantikpakt - Organisation sowie eine „Regelung" der Saarfrage gefordert hatte ...

  • Fort mitdem Wehrgesetz—her mit dem Wahlgesetz!

    Großkundgebung gegen Bonner Wehrgesetzdebatte im Friedrichstadt-Palast mit Minister Dertingei

    Berlin (Eig. Ber.). Tausende Berliner hatten sich am Freitag im Friedrichstadtpalast zu einer Großkundgebung versammelt, auf der Außenminister Georg Dertinger, Mitglied des politischen Ausschusses der CDU, den Appell an das deutsche Volk richtete, die Pläne der Bonner Remilitaristen zu vereiteln und gesamtdeutsche Beratungen und Wahlen zu erzwingen, damit die Einheit Deutschlands wiederhergestellt und der Friede gesichert wird ...

  • Dänische Juristen gegen geplantes KPD-Verbot

    Anhaltender Proteststurm im Ausland gegen Adenauer-Terror und Remilitarisierung

    Kopenhagen (ADN). Gegen das geplante KPD-Verbot durch die Adenauer-Regierung protestierte die dänische Sektion der Internationalen Demokratischen Juristenvereinigung in einem Schreiben an den Präsidenten des sogenannten westdeutschen Bundesverfassungsgerichtes. Die Juristen bezeichnen die Maßnahmen Adenauers und Lehrs als Fortsetzung der Nazi-Politik und krassen Verstoß gegen die Demokratie ...

  • Kim Ir Sen zum 4. Jahrestag der Volksarmee

    Legende von der Allmacht der amerikanischen Technik zerstört

    Phoengjang (ADN). „Die koreanische Volksarmee hat mit aktiver Unterstützung des gesamten koreanischen Volkes und in enger Zusammenarbeit mit den chinesischen Freiwilligen den amerikanischen Interventen und ihren Li Syng Man- Lakaien schwerste Schläge zugefügt" heißt es in einem Tagesbefehl des Oberkommandierenden der koreanischen Volksarmee, Kim Ir Sen, aus Anlaß des vierten Jahrestages der Gründung der Volksarmee ...

  • Kein Währungsschnitt in der DDR

    Staatssekretär Rumpf widerlegt westberliner Kriegshetzerpresse

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär für die Koordinierung der gesamten Finanzwirtschaft in der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Rumpf, entkräftete am Freitagabend n einem Vortrag im Berliner Haus 3er Kultur die Gerüchte über einen ingebüch bevorstehenden neuen IVährungsschnitt in der Deutschen Demokratischen Republik und im iemokratischen Sektor Berlins, die /on amerikanischen Agenten verbreitet werden ...

  • Lämlerkammer billigte Volkswirtschaftsplan 1952

    Berlin (ADN). Die Länderkammer der Deutschen Demokratischen Republik hat in ihrer Plenarsitzung am Freitag das Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1952 einstimmig gebilligt. Auch das Gesetz über die Rückzahlung und Verzinsung der Beträge der Aufbaulotterie für das Nationale Aufbauprogramm Berlin 1952 wurde einstimmig bestätigt ...

  • Terrorprozeß in Barcelona

    Madria (ADN). Gegen 21 junge spanische Patrioten begann am Mittwoch in Barcelona ein Terrorprozeß wegen ihrer Teilnahme an den Streikaktionen in Barcelona. Die Jugendlichen, denen durch das faschistische Gericht der Tod droht, wurden schon am ersten Tage der Verhandlung zum Ankläger gegen das Terrorregime Francos ...

  • Otto Grotewohl empfing den albanischen Gesandten

    Berlin (ADN). Der Chef der Diplomatischen Mission der Volksrepublik Albanien bei der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik, Außerordentlicher Gesandter und Bevollmächtigter, Minister Halim Büdo, wurde von Ministerpräsident Otto Grotewohl 'zu seinem Antrittsbesuch

Seite 3
  • Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeil des Ministeriums für Hüttenwesen und Erzbergbau, der IG Metallurgie sowie der IG Bau-Holz beim Autbau des Eisenhüttenkombinats Ost

    (Fortsetzung von Seite 1)

    sorgen, daß regelmäßig Produktionsberatungen durchgeführt werden und so die Zusammenarbeit zwischen den Arbeitern und der technischen Intelligenz noch mehr vertieft wird. Zwischen den Arbeitern und Ingenieuren muß ein offenes kameradschaftliches Vernältnis hergestellt werden. Die berechtigten Wünsche der Ingenieure und Techniker, sich wissenschaftlich weiterzubilden, müssen verwirklicht werden ...

  • Hinweg

    Aus der Redt mil des Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutsi'.ilands, Max Reimann, in der Wehrqesetzdebatte im Bonner Bundestag

    Während hier der Bundeskanzler Adenauer die Schaffung eines Wehrzwangsgesetzes begründet, entwickelt sich im ganzen deutschen Volk eine mächtige Bewegung des Protestes, die deutlich zum Ausdruck bringt, welche tiefen und unüberwindlichen Gegensätze zwischen der Bonner Regierung und dem Friedenswillen unseres Volkes bestehen ...

Seite 4
  • Hinweg mit der Kriegsregierung Adenauer!

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Wer die Politik der amerikanischen Imperialisten in allen Teilen der Welt, besonders aber auch in Westdeutschland beobachtet, wird untrüglich zu folgenden Feststellungen kommen müssen, man bereitet hinter dem Rücken des deutschen Volkes gemeinsam mit Dr. Adenauer einen Generalvertrag vor, der formell das Besatzungsstatut ablösen soll, der aber in Wirklichkeit das Ende selbst der primitivsten Souveränitätsrechte unseres Volkes bedeutet ...

  • Gs Hegt alles an uns selber

    ;2. Fortsetzung Ackermann steht wie ein Dirigent vor dem Einsatz seines Orchesters, beide Hände erhoben, die Finger gespreizt. Budde bemerkt, daß Ede die große Äsbestschürze des Gießers umgehängt und Handsäcke im Schürzenlatz hat. Ede will den ersten Abguß selbst machen, so wie Budde heute seine Arbeit mit der des zweiten Schmelzers vertauscht und den Abstich aufgestoßen hat ...

  • Eine lebendige Geschichtslektion

    Zum Dokumentarfilm „Wilhelm Pieck — Das Leben unseres Präsidenten'

    Noch kein Dokumentarfilm hat eine so große Anziehungskraft ausgeübt wie der Film „Wilhelm Pieck — Das Leben unseres Präsidenten". Bereits in den ersten sieben Tagen, in der Zeit vom 2. bis zum 7. Januar, haben allein in Sachsen über 263 319 Personen den Fjjm gesehen. Ein besonders gutes Ergebnis melden die Astoria-Lichtspiele in Pirna mit über 10 859 Bpsuchern, das sind 32,8 Prozent der Einwohner der Stadt ...

  • Wer lehren will muß lernen

    15 000 Lehrer begannen mit dem Fernstudium / Vom Lehrer zum Fachlehrer

    „Wir müssen unsere Aufmerksamkeit besonders dem Grundschullehrer und dem Junglehrer widmen, ihm helfen und ihm alle Möglichkeiten geben, seine pädagogischen und sonstigen wissenschaftlichen Studien fortzusetzen, denn der Grundschullehrer hat eine hohe gesellschaftliche Funktion. Der Lehrer, und insbesondere der Grundschullehrer, hat hohe schöpferische Aufgaben ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    11.45: Landfunk — 13.15: Chormusik — 14.30: Liedlernen — 15.00: Pionierfunk — 15.30 Das Ringelspiel — 17.30: Das Zeitgeschehen vom Funk gesehen — 18.00: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 19.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 20.00: Unterhaltungs- und Tanzmusik — 22.00: Wochenkommentar der SED. ...

  • Ans den Funkprogmmmea

    Sonnabend, 9. Februar 1052 Berljner Rundfupk Sendungen des Tages: 18.40: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 19.15: Berliner Abend — 20.00: Quergefunktes — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 22.00: Friedensdurchsage. 12.00: Landfunk — 12.50: Kultur — heute und morgen — 13.10: Berliner Stunde mit Stadtreporter — 14 ...

  • Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 15.30: Ein Sechstel der Erde — 17.40: Wir diskutieren — 19.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 19.40: Außenpolitische Wochenübersicht — 19.45: Karneval- Expreß — 22.15: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt. 12.00: Landfunk — 12,40: Mittagskonzert — 13.50: Eine Stunde Theater, Film und Musik — 15 ...

Seite 5
  • Stellungnahme des Ministeriums für Handel und Versorgung

    „Das .Neue Deutschland' hatte in ieinem am 27. Januar 1952 unter der Überschrift Margarine oder jWagenschmiere'? veröffentlichten Artikel das Ministerium für Handel und Versorgung aufgefordert, unverzüglich alle Maßnahmen zu treffen, damit ab sofort keine überlagerte Margarine mehr an Handel und Verbraucher ausgeliefert wird ...

  • Über die Beteiligung an der Aufbaulotterie

    Interview mit dem Leiter der Gruppe Finanzen im Sonderbaustab, Wolfgang Kühne

    Frage; D3S Nationale Komitee für den Neuaufbau der deutschen Haupt" stadt hat Erklärungen über die. Be-: teüigung an der Aufbaulotterie herausgegeben. Hat sich an diesen Richtlinien etwas geändert? Antwort: Nein. Lohn- und Gehaltsempfänger zahlen ihre freiwillig gezeichneten Beträge bei den Betriebs» komitees ein, Freischaffende, Handwerker und Bauern bei allen Kreditinstituten und Postanstalten ...

  • Die Schweinepest - eine ernste Gefahr für die Versorgung der Bevölkerung

    Die Hauptaufgabe der Landwirtschaft in diesem Jahr ist die Vergrößerung der Viehbestände und die Erzeugung des dafür notwendigen Futters, Größere Viehbestände erfordern eine sorgfältigere Pflege und gute veterinärmedizinische Betreuung, da naturgemäß die Gefahr der Seuchen und Krankheiten größer wird ...

  • FDGB-Bundesvorstand faßte wichtige Beschlüsse zur Verbesserung der Gewerkschaftsarbeit

    Berlin (Eig. Ber.) Die 8. Tagung des FDGB-Bundesvorstandes wurde am Freitag beendet Die Mitglieder des Bundesvorstandes gaben einstimmig den beiden Entschließungen zu den Referaten! „Die Gewerkschaften im Kampf um gesamtdeutsche Wahlen und gegen Generalvertrag" und „Maßnahmen zur grundlegenden Verbesserung der Arbeit der Gewerkschaften und der Betriebsgewerkschaftsgruppen" ihre Zustimmung ...

  • Jahresplan der RSFSR mit 104 Prozent erfüllt

    Industrieproduktion stieg um 15 Prozent / 17 Mill. qm neue Wohnfläche

    Moskau (ADN). Die Statistische Verwaltung der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjet-Republik (RSFSR) veröffentlichte eine Mitteilung über die Ergebnisse der Erfüllung des staatlichen Planes für die Entwicklung der Volkswirtschaft der RSFSR im Jahre 1951. Der Jahresplan der Bruttoproduktion für 1951 wurde von der Industrie der RSFSR mit 104 Prozent erfüllt ...

  • Donez-Erze für Hüttenwerk Lippendorf

    Leipzig (ADN), Rund 470 Waggons Manganerze aus der Sowjetunion hat das Ferrolegierungswerk Lippendorf bei Leipzig Im vergangenen Monat erhalten. Hierbei handelt es sich um hochwertige Erze aus dem Donezgebiet, die sich durch besondere Ergiebigkeit und Qualität auszeichnen. Der Bedarf des Werkes an Manganerzen ist durch diese Lieferungen für die nächsten Wochen gedeckt ...

  • Aus unserem Fünfjahrplan

    Viele neu erbaute Güterwagen sollen in den nächsten Innren über unsere Schienen rollen und die ständig steigende Produktion unserer Industriebetriebe und der Landwirtschaft zum Verbraucher bringen. Das ist aber nur möglich, wenn in allen Waggonbaubetrieben nach fortschrittlichen Arbeitsnormen, wirtschaftlichen Verbrauchsnormen und nach dem Prinzip der Wirtschaftlichen Rechnungsführung gearbeitet wird, wie es die Werktätigen des VEB LOWA Bautzen ihren Kollegen beispielhaft- zeigen ...

Seite 6
  • Der Wedding diskutierte das Nationale Aufbauprogra

    Der SPD-Führung blieb gar nichts anderes übrig, als endlich Stellung zu nehmen. Das Hochhaus an der Weberwiese, die vielen tausend freiwilligen Aufbauhelfer an den Enttrümmerungsplätzen der Stalinallee, die Ausschachtungsarbeiten am Block E-Süd und an den anderen Abschnitten des Nationalen Aufbauprogramms, die großzügigen Pläne für den Neuaufbau der Stalinallee — das alles sind Dinge, an denen sie sich nicht schweigend vorbeidrücken kann ...

  • Wettbewerbsvorbereitung — wie sie nicht sein soll

    Vor etwa drei Wochen trat das Betriebskomitee für das Nationale Aufbauprogramm des VEB Ausbau mit einer Herausforderung zum Wettbewerb an das Betriebskomitee des VEB Bergmann-Borsig heran. Im VEB Ausbau rüsten sich nun seit 14 Tagen die besten freiwilligen Aufbauhelfer für den fröhlichen Wettstreit mit den Kollegen von Bergmann-Borsig und haben sich fest vorgenommen, ihn zu gewinnen ...

  • Sportfest für den Nachwuchs

    Heute um 17 Uhr bei freiem Eintritt in die Seelenblnder-Halle

    Ein Sportfest, das den namenlosen Sportlern der Leichtathletik gewidmet ist, wird am heutigen Sonnabend um 17 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Halle durchgeführt. Größtenteils kommen die Aktiven aus Berlin und der näheren Umgebung und können hier auf idealer Wettkampfstätte einen Ausschnitt ihres reichhaltigen Konditionstrainings während der Wintermonate geben ...

  • So einfach ist es nicht. Herr Stadtrat

    Mehr Sorge um die umauartierten Mieter aus der Stalinallee

    Wir veröffentlichten gestern zwei Antworten auf unsere Kritik an der Arbeit des Magistrats bei der Umquartierung der Mieter aus den Abrißhäusern in der Stalinallee. Herr Lux, der Leiter des Sonderbaustabes, und Herr Stadtrat Schmidt, Leiter der Abteilung Arbeit und Sozialwesen des Magistrats, gingen aber in ihren Stellungnahmen am Kern unserer Kritik vorbei ...

  • Wird Weißensee Hallenmeister?

    Gesamtberliner Meisterschaften im Hallenhandball

    Am Sonntag wird in der Sporthalle am Funkturm die gemeinsame Berliner Meisterschaft im Hallenhandball entschieden. Vier Mannschaften der Männer und Frauen haben sich bis in die Schlußrunde durchgekämpft. Der SC Weißensee bewies bei den Männern in der Vorrunde ausgezeichnete Kondition und geht diesmal als Favorit in den Schlußgang ...

  • Das grüne Herz Deutschlands schlägt für Berlin

    Neue Verpflichtungen der Werktätigen Thüringens für den Aufbau Berlins

    Die Belegschaft der Ziegelei Gerstungen will 30 000 Dachziegel und 18 000 Mauersteine für den Aufbau Berlins zur Verfügung stellen. Ohne ihre Produktionsauflage zu gefährden, werden die Werktätigen dieser Ziegelei die Materialien in zwei Aufbauschichten herstellen und dem Nationalen Aufbaukomitee übergeben ...

  • Schlüterbrotfabrik entläßt 100 Arbeiter

    Die ersten Folgen der Zusammenlegung der westberliner Brotfabriken

    Zu einer „Interessengemeinschaft" haben sich die westberliner Brotfabriken „Schlüter" und „Bärenbrot" in Tempelhof (USA-Sektor) zusammengeschlossen Die erste Maßnahme der neuen Direktion, die unter Leitung des ehemaligen SA- Standartenführers Müller und des Rechtsanwalts Dr. von Langen steht, war die fristlose Entlassung von 100 Arbeitern ...

  • Tag der »Berliner Bären«

    Irrgang-Otte in der Werner-Seelenbinder-Halle

    Die zweiten Winterbahnrennen in der Werner-Seelenbinder-Halle am Sonntag um 18 Uhr versprechen durch eine ganz ausgezeichnete Besetzung sehr interessanten Sport. In einem Mannschafts-Omnium trifft die BSG Einheit Berliner Bär mit Malitz, H. Weinert, Gleinig und Knöchelmann auf die BSG Motor Siegmar mit Bolte, Lohse, Friese und Urban ...

  • Der Mörder Zunker wird immer noch geschützt

    Der Moabiter Untersuchungsrichter hat die Voruntersuchung gegen den Mörder des westberliner Eisenbahners Ernst Kamieth, den westberliner Polizeiinspektor Hermann Zunker, vorläufig .abgeschlossen. Der westberliner Obermedizinalrat Dr. Weimann hat ebenfalls zugegeben, daß der Schlag Zunkers in Zusammenhang mit dem Tod von Ernst Kamieth steht ...

  • Fundamenlarbeiten an den Abschnitten C-Süd und D-Nord

    Am Freitag haben die Maurer am Abschnitt C-Süd zwischen Koppenund Fruchtstraße und am Abschnitt D-Nord östlich der Fruchtstraße mit den Fundamentarbeiten begonnen. Am Montag sollen die Betonierungsarbeiten am Block C-Süd aufgenommen werden. An diesem Abschnitt werden täglich 1000 Kubikmeter Erde ausgeschachtet ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    Am heutigen Sonnabend finden in allen Kreisen die Kreisabendschulen statt. Ort und Zeit sind jeweils bekannt. SED Landesleitung Groß-Berlin SED-Blindengruppe Groß-Berlin Versammlung aller blinden Genossinnen und Genossen am heutigen Sonnabend, 15 Uhr, im Haus der VAB, Am Köllnischen Park 3, 3. Stock, Vortragssaal ...

  • Das Ergebnis des 36. Tages

    Am Donnerstag, dem 36. Tag des Nationalen Aufbauprogramms, halfen 4057 Berliner bei den Enttrümmerungsarbeiten im Schwerpunkt I. Dabei wurden 121960 ganze Ziegel, 15,5 Kubikmeter halbe und dreiviertel Ziegel, 5252 Kilogramm Nutzstahl und 1635 Kilogramm Schrott geborgen. Abtransportiert wurden 145 450 ganze Ziegel, 9790 Kilogramm Schrott, 3225 Kubikmeter Schutt und zwei Kubikmeter halbe und dreiviertel Ziegel ...

  • 150 000 Besucher sahen „Großbauten des Kommunismus"

    Der 150 000. Besucher wurde am Donnerstag in der Ausstellung „Großbauten des Kommunismus" im Berolina-Hochhaus am Alexanderplatz gezählt. An diesem Tage besichtigten 3314 Personen die Ausstellung. Sie ist nur noch bis einschließlich Sonntag geöffnet.

Seite
Es geht um Leben oder Tod von Millionen Deutschen! Maßnahmen zur Verbesserung der Arbeit des Ministeriums für Hüttenwesen und Erzbergbau, der Industriegewerkschaft Metallurgie sowie der Industriegewerkschaft Bau-Holz beim Aufbau des Eisenhüttenkombinats Ost Unsere Presse - schärfste Waffe der Partei Höchste Zeit: Fort mit Adenauer! Nervöse Kriegstreiber entlarvten sich gegenseitig in der D Fahrlässig keit ruckerei des „Neuen Deutschland Massenstreiks gegen gesetz in Westdeutschland Niemöller: Sowjetmenschen wollen keinen Krieg! Anlisowjethetze ist Verbrechen am deutschen Volk Aktionseinheit in Tiergarten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen