13. Apr.

Ausgabe vom 10.04.1951

Seite 1
  • Weltfriedensbewegung wäelist - Gegensätze im Kriegsblock verschärft

    Sieben hervorragenden Friedenskämpfern, deren Namen von den friedliebenden Menschen in der ganzen Welt mit Hochachtung und Liebe genannt werden, wurde die große und verdiente Ehre zuteil, mit dem Internationalen Stalin-Preis für die Festigung des Friedens zwischen den Völkern ausgezeichnet zu werden ...

  • Borkenkäfer, Holsmaden und sonstige Schädlinge in der Forstwirtschaft

    Holz ist einer der wichtigsten Rohund Baustoffe in unserer Volkswirtschaft. Der faschistische Raubbau an unseren Wäldern und die durch die ersten Nachkriegsjahre bedingten Schäden verpflichten uns, besonders sorgsam darauf zu achten, daß mit unseren Wäldern keine Mißwirtschaft getrieben wird und auf ...

  • l.Mai vereint ganz Berlin im Friedenskampf

    Berliner Delegation der Europäischen Arbeiterkonferenz ruft zur verstärkten Vorbereitung auf

    Berlin (Eig. Ber.). „In allen Westberliner Industrieund Wirtschaftszweigen sowie in allen Berufsgruppen stellen die Arbeiter und Angestellten immer entschiedener die Frage des Kampfes gegen die Teuerung, die als eine Folge der Remilitarisierung ihre Lebenshaltung ständig verschlechtert. Damit verstärkt sich unter ihnen die Erkenntnis, daß die notwendigen Kampfesmaßnahmen um so erfolgreicher sein werden, je einmütiger der Kampf geführt wird ...

  • Volksbefragungsaussdiiisse bilden!

    Deutsches Arbeiterkomitee gegen die Remilitarisierung tagte in Essen

    „Wir haben allem aus westdeutschen Betrieben und Schachtanlagen bisher über 20 000 Zustimmungserklärungen zu den Beschlüssen der Europäischen Arbeiterkonferenz erhalten", erklärte ein Sprecher des Komitees auf einer anschließenden Pressekonferenz. „Diese Zustimmungserklärungen zeigen, daß die westdeutschen Werktätigen voll und ganz mit den Beschlüssen der Konferenz im Kampf gegen Remilitarisierung und Kriegsgefahr einverstanden sind ...

  • Massenprotestfe gegen das Verbot von Paris

    Werktätige fordern: Aufhebung der Schikane gegen den Weltfriedensrat

    schicht von vier Stunden zu fahren und den Erlös dem Korea-Fonds zur Verfügung zu stellen. Berlin (Eig. Ber.). 18 000 Werktätige der Chemischen Werke Buna und die Arbeiter und Arbeiterinnen des Elektro-Chemischen Werkes Ammendorf fordern vom Europäischen Arbeiterkomitee schärfste Maßnahmen gegen das Verbot ...

  • Partehag der KPI abgeschlossen

    Togliatti: Italiens Volk wird niemals gegen die UdSSR kämpfen

    Rom (ADN). „Das italienische Volk wird niemals gegen die Sowjetunion und die Länder der Volksdemokratie die Waffen ergreifen", erklärte der Generalsekretär derKommunistischen Partei Italiens, Palmiro Togliatti, auf der Schlußsitzung des VII. Parteitages der KPI am Sonntag. Togliatti erklärte erneut, ...

  • Joliot-Curie zum Stalin-Friedenspreis

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Zur Verleihung der Internationalen Stalin- Preise für Festigung des Friedens zwischen den Völkern erklärte der Vorsitzende des Weltfriedensrates, Professor Joliot-Curie: „Mit großer Bewegung erfuhr ich, daß mir der Internationale Stalin-Preis für die Festigung des Völkerfriedens verliehen wurde ...

  • SKK — Fürsprecher der Berliner

    Berlin (ADN). Der Vertreter der SKK in Berlin, S. D e n g i n, hat folgendes Schreiben an den Kommandanten des amerikanischen Sektors, Generalmajor L. Mathewson gerichtet: „Am 28. März 1951 fanden um 13.55 Uhr in der Nähe der Stadtbahn auf der Strecke Nikolassee—Grunewald im amerikanischen Sektor Berlins einige Explosionen statt, durch die im Zug Nr ...

  • MacArthur soll abtreten

    Auch der englische Innenminister Chuter Ede hat das provokatorische Verhalten MacArthurs kritisiert. Der Labour-Abgeordnete Silverman erklärte, „MacArthur ist eine Gefahr für den Weltfrieden" und verlangte dessen Abberufung. Der „News Chronicle" schrieb gestern: „Der beste Dienst, den MacArthur den UN erweisen könnte, wäre sein Rücktritt" und der „Daily Herald" warnte vor der Gefahr, daß MacArthur seine Machtbefugnisse überschreiten werde ...

  • „Lage untragbar"

    Dieser Brief hat in Großbritannien eine Welle äußerster Beunruhigung hervorgerufen. In der Zeitung „Sunday Pictorial" fordert der Labour- Abgeordnete Crossman, man solle MacArthur ohne weiteres entlassen Die gegenwärtige Lage sei untragbar. Der „Observer" unterstreicht. daß „MacArthur die anglo-amerikanische Allianz untergrabe" ...

  • Sandor Ronai an Präsident Pieck

    Berlin (ADN). Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, erhielt von dem Vorsitzenden des Präsidialrates der Ungarischen Volksrepublik, Sandor Ronai.nachstehendesDanktelegramm: „Empfangen Sie, Herr Präsident, meinen aufrichtigen Dank für Ihre, zum sechsten Jahrestag 'der Befreinng Ungarns vom Faschismus durch die glorreiche Sowjetarmee ausgedrückten Glückwünsche ...

  • „Le Monde" gegen Atlantikpakt

    Auch Herr Reger ist über die Uneinigkeit im imperialistischen Lager sehr bestürzt So regt er sich am Sonntag im „Tagesspiegel" darüber auf, daß die offiziöse französische Zeitung „Le Monde" gerade zu dem Zeitpunkt als die sowjetische Delegation in Paris fordert, daß der Atlantikpakt auf die Tagesordnung ...

  • Istvan Dobi an Ministerpräsident Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Präsident des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik, Istvan Dobi, sandte dem Ministerpräsidenten der- Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, ein Telegramm, in dem er seinen innigsten Dank für die ihm übermittelten Glückwünsche aus-

  • „Tiefer Riß zwischen USA und Großbritannien"

    Die anglo-amenkanischen Gegensätze finden ihren erneuten Ausdruck im Widerhall der britischen Öffentlichkeit auf den Brief des Oberkommandierenden der USA-Aggressionstruppen in Korea und Gauleiters in Crossman (Labour):

  • Zuni Gedenken an Ernst Thälmann

    Am Sonntag, dem 15. April, findet um 10.30 Uhr im Friedrichstadt- Palast anläßlich des 65. Geburtstages von Ernst Thälmann eine Feier statt. Es spricht Walter Ulbricht, Generalsekretär des Zentralkomitees der SED.

Seite 2
  • Borkenkäfer, Holzmaden und sonstige Schädlinge in der Forstwirtschaft

    (Fortsetzung von Seite i)

    noch eine ganze Anzahl von Leuten, die ihren Beruf lieben und ein fortschrittliches Verhältnis zu ihrer Arbeit haben. Das sind vor allem die Aktivisten unter den Waldarbeitern, die von etlichen vergnügungssüchtigen Waidmännern aus der Hauptabteilung Forstwirtschaft scheinbar als lästig und störend empfunden werden; aber wenn man etwas über diese Aktivisten, ihre Namen, ihre Arbeitsmethoden und Arbeitserfolge erfahren will, darf man nicht zur Hauptabteilung Forstwirtschaft gehen ...

  • Volksbefragung nicht aufzuhalten

    Vergebliche Polizeimaßnahmen in Rheinland-Pfalz / Neue Ausschüsse in Ludwigshafen

    Mainz (ADN/Eig. Ber.). Obwohl die Regierung ein Versammlungsverbot über die Volksbefragungsausschüsse verhängt hat, werden überall in Rheinland-Pfalz neue Komitees zur Vorbereitung des Volksbegehrens gebildet. Trotz der Polizeimaßnahmen fordern immer mehr Einwohner mit ihrer Unterschrift eine Volksbefragung im ganzen Land, bei der allen Stimmberechtigten die Frage vorgelegt wird: „Sind Sie gegen die Remilitarisierung und für den Abschluß eines Friedensvertrages im Jahre 1951?" Ludwigshafen (Eig ...

  • AEG-Turbine fordert Streik-Urabstimmung

    Mit der Hinhaltepolitik muß gebrochen werden / Schiedsverfahren ein fauler Trick

    Auf einer kürzlich stattgefundenen Versammlung bei AEG-Turbine, die von über 1000 Kollegen besucht war, forderte der DGB-Betriebsrat Hentze die Durchführung einer Urabstimmung zum Streik für eine Teuerungszulage von 15 Pfennigen pro Stunde. Hentze erklärte, daß durch die sich ständig steigernde Rüstungswirtschaft die Kaufkraft immer weiter sinke ...

  • DDR übernimmt Berliner Museen

    Minister Wandel über die Aufgaben der Nationalgalerie

    Berlin (Eig. Ber.). In Anwesenheit des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl wurde am Montag im Plenarsaal der Deutschen Akademie der Künste die Übernahme der Staatlichen Museen aus der Treuhänderschaft der Stadt Berlin in die Verwaltung der Deutschen Demokratischen Republik feierlich bestätigt. Der Festakt galt zugleich dem 75jährigen Bestehen der Nationalgalerie ...

  • Poliseistiefel zertrampeln Demokratie

    Einzelexemplare demokratischer Zeitungen, die sich die Bewohner im demokratischen Sektor Berlins gekauft und aufgehoben hatten, und große Packen marxistischer Literatur waren die „Beute" der Stumm- Pollzei bei den am Freitag in Neukölln erfolgten Massenhaussuchungen. Ein großer Teil der terrorisierten Bürger hatte gleichartige Haussuchungen schon Im Jahre 1933 von Seiten der Hitler-Polizei und SA über sich ergehen lassen müssen ...

  • Neue Aufgaben der Volkssolidarität

    Gründung eines Landesausschusses Berlin angekündigt

    Berlin (ADN). Am Montag fand im Steinsaal des Amtes für Information eine Pressekonferenz statt, auf der der Präsident der Volkssolidarität, Helmut Lehmann, die Gründung eines Landesausschusses Berlin der Volkssolidarität ankündigte. Im weiteren Verlauf ging Helmut Lehmann auf die neuen Aufgaben der Volkssolidarität ein ...

  • Polnische Verkehrsdelegation eingetroffen

    Berlin (ADN). Am Montag traf eine polnische Studienkommission unter Leitung des Vizeministers für Eisenbahnen, Josef Popilas, ein. Der Delegation gehören u. a. der Direktor des Staatlichen Kraftwagenverkehrs, Hanna Zambrowska, Wirtschaftsdirektor der Generaldirektion der Staatsbahn, Leon Gehorsam, und Direktor des Mechanischen Dienstes der Generaldirektion der Staatsbahn, Josef Bak, an ...

  • Helgoland-Patrioten an Grotewohl

    „Sehr geehrter Herr Ministerpräsident! Im Gefängnis Kiel erhielten wir Kenntnis von Ihrem Telegramm, das Sie, Herr Ministerpräsident, der deutschen Bewegung Helgoland zusandten. Mit Freude erkennen wir, daß wir in unserem Bestreben nicht allein stehen. Ihr Telegramm beweist uns, daß das ganze deutsche Volk — durch keine Zonengrenzen getrennt — unsere Aktionen begrüßt ...

  • DGB soll Aufrüstung bekämpfen

    Ludwigshafen unterstützt die Forderung nach Betriebsräte-Konferenz

    Bottrop (ADN). Die Betriebsräte und Vertrauensmänner der Schachtanlage „Rheinbaben" in Bottrop, richteten am Sonntag an den Vorstand des westdeutschen Gewerkschaftsbundes erneut die Aufforderung, die ganze Kraft der Gewerkschaftsbewegung gegen die Remilitarisierung einzusetzen und auf den Vorschlag zur Einberufung eines Betriebsräte- und Vertrauensmänner- Kongresses gegen die Remilitarisierung zu antworten ...

  • Lehrlinge danken dem Präsidenten

    Neue Ausbildungsstätte im VEB IKA Auto- und Fahrradelektrik

    Berlin (ADN). Die Präsidialkanzlei teilt mit: Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, erhielt nachstehendes Telegramm: „Wir Lehrlinge des VEB IKA Autound Fahrradelektrik, Eisenach, haben durch den zweiten Erlaß des Gesetzes zur Förderung der Jugend eine neue Lehrlingsausbildungsstätte erhalten ...

  • Er ist in die Klemme geraten

    Um die schnell anwachsende Bewegung der westdeutschen Bevölkerung gegen die Remilitarisierung zu „überrunden", hat er im Januar die Beschleunigung der Remilitarisierung befohlen. Aber indem er die Beschleunigung der Remilitarisierung befahl, hat er gleichzeitig dazu beigetragen, das Anwachsen der Bewegung gegen die Remilitarisierung ebenfalls zu beschleunigen ...

  • 90 000 Mann Aggressorenverluste

    Phoengjans (ADN). In der Zelt vom 26. Dezember 1950 bis zum 25. März 1951 haben Einheiten der Volksarmee in engstem Zusammenwirken mit chinesischen Freiwilligenverbänden 90 000 Mann des Gegners getötet oder verwundet, wird in einem Kommunique des Oberkommandos der koreanischen Volksarmee vom Sonntag mitgeteilt ...

  • Provokationen werden Eisenhower nicht helfen

    Jefzt sucht Eisenhower den Ausweg darin, die Remilitarisierung noch schneller voranzutreiben, wiederum, um das Anwachsen der Bewegung gegen die Remilitarisierung zu „überrunden". Eisenhower kann offenbar nicht begreifen, daf> ihm dies nichts nutzen wird. Die Klemme, in der er sich befindet, besteht ja gerade darin: Je provokatorischer er die Kriegsvorbereitungen betreibt, je deutlicher seine Absichten zutage treten — desto wacher wird das deutsche Volk, desto entschlossener sein Widersland ...

  • Neuer sowjetischer Botschafter in Finnland

    [Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat Viktor S. Lebedjew zum Botschafter in Finnland ernannt und den bisherigen Botschafter Sawonenkow seiner Pflichten entbunden. , Woran man erkennt, wer für den Frieden ist Bonn, Die Stadt Mainz wird zur Zeit zu einem Hauptstützpunkt der westlichen Interventionstruppen aus' gebaut ...

  • Nutzt volle Traktorenkapazität!

    Maschinen in überlastete Stationen lenken

    Nach Erfüllung sämtlicher Verträge in der Frühjahrsbestellung hat die MAS Großmühlingen. Kreis Schönebeck, dank der 125prozentigen Normerfüllung der Jugendbrigade die Bearbeitung weiterer 300 Hektar Neubauernland in Nachbargemeinden übernehmen und bereits zu zwei Drittel durchführen können. Die MAS „Walter ...

  • Sowjetische Eishockey- Delegation in Berlin

    Berlin (Eig.Ber.). Am Montagnachmittag traf auf dem Ostbahnhof In Berlin eine sowjetische Eishockey- Delegation unter Leitung des Vorsitzenden des Zentralrates der Sportvereinigung Lokomotive, Valentin Antipenok, ein. Die 25 sowjetischen Freunde werden mit den Eishockey- Spitzensportlern unserer Deutschen Demokratischen Republik ein gemeinsames Training durchführen und sich auch in freundschaftlichen Vergleichskämpfen gegenüberstehen ...

  • USA-Bomben auf chinesische Städte

    Lultgangster über Antung / Amerikanische Soldaten wollen nach Hause

    Peking ( ADN). Amerikanische Luftgangster haben in letzter Zeit erneut in zahlreichen Fällen die Grenzen Ndrdostchinas verletzt und mehrere Ortschaften auf chinesischem Gebiet bombardiert und beschossen. Durch die Bombenangriffe entstanden Opfer unter der chinesischen Bevölkerung und erhebliche Sachschäden ...

  • General Eisenhower in Zeitnot

    Zum zweitenmal innerhalb von vier Monaten begab sich der amerikanisoie Oberbefehlshaber der Aflanfikstreitkräffe, der berüchtigte General Eisenhower, nach Deutschland. Arn Monfagnachmiffag (raf er auf dem Rhein-Main-Flughalen in Frankfurt am Main ein, um weitere Maßnahmen der Remilitarisierung Westdeutschlands zu besprechen und den Manövern britischer Truppen beizuwohnen ...

  • Die Sozialdemokraten als nächste

    Berlin (Eig. Ber.). Weil er sich 1947/48 gemeinsam mit dem verstorbenen Hauptschulrat in Berlin, Ernst Wildangel, für das fortschrittliche Schulgesetz eingesetzt hatte, wurde der bisherige Leiter des Westberliner Volksbildungsamtes, May, von der Reaktion endgültig kaltgestellt. Das ist das Ergebnis der großen Koalitionspolitik der rechten SPD-Führer, die die Reaktion immer frecher werden läßt ...

  • Frauendemonstration in Hamburg

    Hamburg (ADN). Hunderte von Hamburger Frauen demonstrierten am Wochenende in allen Stadtteilen der Hansestadt gegen die Remilitarisierung und die Kriegsvorbercitungen in Westdeutschland. Dabei wurde die Hamburger Bevölkerung aufgefordert, Delegierte zu der Gesamtdeutschen Konferenz aller Widerstandskämpfer und Opfer des Krieges am 14 ...

Seite 3
  • „Warsdiauer Tempo" heißt unsere Parole

    Immer weiter wandern wir und auf jedem Schritt begleitet uns das Lied der Arbeit; das hier draußen eine neue Uraufführung erlebt. Dieses Lied ist eine Hymne auf die Deutsche Demokratische Republik und gleichzeitig ein Kampflied, das den Kriegsbrandstiftern in den Ohren gellt, und jede sedner vielen tausend Strophen beginnt mit den Worten ...

  • Die Anwendung der sowjetischen Arbeitsmethoden im Stahlwerk Riesa

    In der Entschließung des III. Parteitages wurde die Aufgabe gestellt: „Die Produktivkräfte des Landes sind in einem Ausmaße und in einem Tempo zu entfalten, wie sie in der wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands bisher unbekannt waren, der Lebensstandard dei gesamten Bevölkerung soll den Friedensstand übertreffen ...

  • Einer für den andern und alle gemeinsam

    Oskar Schieske ist Umsiedler, einer von den 900 Umsiedlern, die hier am Bau des Eisenhüttenkombinates aktiv mitarbeiten. Überall trafen wir sie, am Ofen, beim Brückenbau und in der Wohnstadt, und fast immer gehörten sie zu jenen, von denen die anderen voll Anerkennung sprechen. Viele von ihnen sind in leitender Stellung ...

  • Wo einst die kleine Kiefer fiel

    Wo einst sich kilometerweiter Kiefernwald ins Land erstreckte, liegt jetzt ein riesiger unübersehbarer Bauplatz. Berge von Brettern, Steinen, Rohren, Eisenteilen liegen umher, wahllos für den Uneingeweihten, planvoll und wohlgeordnet, wenn man genauer hinschaut. Unser Weg, übrigens nicht mehr auf dem ...

  • Ein Tag im Eisenhüttenkombinat Ost / Von Margot Pfannstiel

    Heute feiern die viertausend Arbeiter und Arbeiterinnen des Eisenhütten' kombinats Ost und mit ihnen die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik das Richtfest des ersten Hochofens. 14 Tage vorfristig haben die Mon* teure von Bergmann=Borsig den Ofenpanzer erstellt. Ihrem Arbeitsenthusiasmus ...

  • Und hier entsteht der Hafen!

    Sein frisches rotes Gesicht ist wie aus Porphyr gemeißelt. Die Jahrzehnte haben ihre tiefen Furchen wohl hineingezeiehnet, aber man möchte hinzufügen: Liebevoll und in künstlerischer Vollkommenheit. Aus ihnen leuchtet Optimismus und unbezwingbare Lebensfreude. Eine alte verwitterte Mütze bedeckt die hohe kantige Stirn, und unter den buschigen Augenbrauen blitzt der Schalk aus unwahrscheinlich hellen Augen ...

  • Selbstverpflichtungen als Ehrung für Fritz Heckert

    Die Werktätigen des Fritz-Heckert-Werkes arbeiten in seinem Geist Anläßlich des 15. Todestages des deutschen Friedenskämpfers Fritz Heckert wurde am Sonnabend, dem 7. April 195i, in seiner Heimatstadt Chemnitz der Volkseigene Beirieb „Wanderer-Fräsmaschinenbau" in einer Feierstunde in „Fritz-Heckert-Werk" umbenannt ...

  • Unsere Genossen geben das Beispiel

    Selbstverpflichtungen — Ausdruck der Parteiverbundenheit

    Der Genosse Prof. Dr. Schulz (Erfurt) verpachtete sich, durch bessere Organisation und Verteilung der Arbeit dafür zu sorgen, dafi entgegen allen sich auftürmenden Schwierigkeiten der vorgesehene Aufbau des Instituts bis Oktober 1951 abgeschlossen ist. Dabei wird er ßer Heranbildung geeigneter Assistenten und neuen wissenschaftlichen Nachwuchses größte Aufmerksamkeit widmen ...

Seite 4
  • Weltfestspiele - Prüfstein der Bühnenkunst

    Tagung des Büros für Theateriragen - Enge Verbindung mit westdeutschen Kollegen gefordert

    An den Referaten und Diskussionsreden der III. Jahresversammlung des Büros für Theaterfragen, die am Sonnabend und Sonntag im Berliner FDGB-Haus Unter den Linden stattfand, war besonders bemerkenswert, daß die Vertreter des Theaterwesens unserer Republik einen starken Appell zur Zusammenarbeit an ihre westdeutschen Kollegen richteten und daß die Spielgestaltung für die Weltfestspiele der Jugend und Studenten vordringlich besprochen wurde ...

  • Zu Walter Stödcers 60. Geburtstag

    Zu den Opfern des grausamen faschistischen Terrors gehört unser Genosse Walter Stöcker. Am 10. April 1939 starb er im Konzentrationslager Buchenwald. Heute ist sein 60. Geburtstag. Der Kölner Handlungsgehilfe Walter Stöcker trat als 17jähriger der Sozialdemokratischen Partei bei. Den ersten imperialistischen Krieg erlebte er an der Front ...

  • Eine Frau beginnt das Leben

    Ein neuer erfolgreicher Film der Ungarischen Volksrepublik

    In dem ungarischen Film „Eine Frau beginnt das Leben" gibt es eine Szene, die sich dem Zuschauer einprägt und sich in seinem Gedächtnis neben die stärksten Eindrücke stellt, die ihm die neue Filmkunst der volksdemokratischen Länder bisher vermittelt hat. Die Frau, um die es geht, stammt aus der bürgerlichen Intelligenz ...

  • Dresdner Staatstheater gibt ein Beispiel

    Zur erfolgreichen Vorbereitung der Weltfestspiele der Jugend und Studenten für den Frieden und zur Entfaltung einer kulturellen Massenarbeit wurde vor wenigen Wochen zwischen dem Dresdner Staatstheater und dem Kreisverband Dresden der Freien Deutschen Jugend ein Freundschaftsvertrag abgeschlossen. Das Schwergewicht des Vertrages liegt in der Förderung der Kulturgruppen der FDJ ...

  • Buchpreise um 15 Prozent gesenkt

    Ein Wählerauftrag konnte verwirklicht werden

    Die Verlage des volkseigenen und des VOB-Sektors (Vereinigung organisationseigener Betriebe) haben ihre Buchpreise bis zu 15 Prozent gesenkt. Diese Regelung gilt ab 1. April und zwar nicht nur für die künftige Verlagsproduktion, sondern auch für einen großen Teil bereits erschienener Bücher. Das „Börsenblatt ...

  • Rebellion im Atlantik-Pakt-Kriegsblock

    „Die Zielsetzung des Atlantikpaktes ist jetzt vollkommen klar geworden", schreibt Prof. Knudsen. „Er hat das Ziel, möglichst viele europäische Länder in einen künftigen Weltkrieg zu verwickeln, um sie die Rolle eines Vorpostens der USA spielen zu lassen." Auf dem kürzlich abgehaltenen Parteikongreß der ...

  • Warum die USA die Beratungen verzögern

    Pariser Korrespondent der „Prawda" zur Außenminister- Stellvertreterkonferenz

    „Wenn die anderen Sitzungsteilnehmer nur den zehntel Teil dieser Entschlossenheit, zu einer befriedigenden Übereinstimmung zu kommen, an den Tag legten, hätten sie längst ihre Arbeit beenden und ihre Plätze den Ministern einräumen können. Weite Kreise der französischen Öffentlichkeit legen sich die Frage ...

  • Westdeutsche Dichter unter Druck

    „Telegraf" diffamiert Teilnehmer des Starnberger Gesprächs

    Der „Telegraf" führt eine regelrechte Diffamierungskampagne gegen die westdeutschen Partner des Starnberger Schriftstellergesprächs. Der Drohung an die Adresse des Münchner Dichters Ernst Penzoldt, die hier festgenagelt worden ist, fügt das Westberliner Hetzblatt einen Angriff auf den — gleichfalls in München lebenden — Autor Hans Werner Richter hinzu ...

  • Jeder Arzt muß Friedenskämpfer sein

    Berliner Arbeiter- und Bauernstudenten an Dr. Pawlnli

    Die Klasse A/8 der Arbeiter- und Bauernfakultät der Humboldt-Universität, Berlin, bestehend aus 25 Studenten und Studentinnen, sandte an den von einer faschistischen Mörderbande überfallenen Westberliner Arzt und Friedenskämpfer Dr. Pawloff einen Brief, worin es u. a. heißt: „Wir empfinden diesen Überfall auf einen Helfer der Menschheit als besonders verabscheuungswürdig ...

  • Millionenarmee der Friedenskämpfer Verwirklichung der Beschlüsse des Weltfriedensrates in allen Ländern

    Budapest (ADN). Am Sonntag begann in der Volksrepublik Ungarn in großer Einmütigkeit und Begeisterung die Unterschriftensammlung für den Berliner Appell des Weltfriedensrates zum Abschluß eines Friedenspaktes der fünf Großmächte. Stockholm (ADN) Nach einem Aufruf des Nationalen Schwedischen Friedenskomitees begann am 8 April in Schweden die Unterschriftensammlung für den Abschluß eines Friedenspaktes zwischen der UdSSR, den USA, der Volksrepublik China, Großbritannien und Frankreich Peking (ADN) ...

  • USA-Provokationen auf dem Balkan

    Albanisches Hoheitsqebiet wiederholt verletzt

    Tirana (ADN). In der Zeit vom 22. Februar bis 31. März verletzten achtmal italienische Flugzeuge den albanischen Luftraum und warfen staatsfeindliches Propagandamaterial ab. In einer Verbalnote hat die albanische Regierung gegen diese Provokationen Protest bei der italienischen Regierung eingelegt. Tirana (ADN) ...

  • Streiks gegen Teuerung und Krieg

    Generalstreik gegen USA-Manöver / Unternehmer von St. Etienne mußten nachgeben Palermo (ADN). Aus Protest Amsterdam befindet sich die Beleggegen die von amerikanischen Ma- schaft der Albert-Hein-Werke seit rinetruppen im Gebiet von Augusta fünf Tagen im Streik, um Lohnerhodurchgeführten Manöver hat die hungen durchzusetzen ...

  • Washington erpreßt Hungernde

    Neu Delhi (ADN). In Indien sind 20 Millionen Menschen von einer Hungersnot bedroht, wenn nicht sofort große Getreidemengen eingeführt werden. Dazu schreiben die Londoner „Times", die USA hätten durch ihre erpresserische Forderung, Getreidelieferungen durch Hergabe der indischen Uranvorkommen zu begleichen, „erneut an Ansehen verloren ...

Seite 5
  • QsJÖl cA^k^cnjteA /-JLmuSu

    ¥ 0 N*-^ SHIIIEV G R A H A V,

    Aus dem Amertkanisdien von Ruth Cerull-Karda*— Copyright 1951 by Dietz Verlag GmbH, Berlin fer. Fortsetzung) „Nichts als die Wahrheit, Mary!" Da kam sie stockend heraus —die Furcht, die an ihrem Herzen nagte. „Es ist Bens wegen! Er beharrt darauf! Er wffl selber gehen. Er will auf mich nicht hören und auf keinen anderen ...

  • Frauen werden zu qualifizierten Facharbeitern

    Die Maschinenfabrik „Nagema'1, Halle, schuf ein gutes Beispiel /Von Erna Dyballa

    Auf der gemeinsamen Konferenz des FDGB und DFD, die sich mit der verstärkten Einbeziehung der Frauen in den Kampf um Frieden, Einheit und Aufbau sowie mit ihrer gesellschaftlichen Stellung im Fünfjahrplan befaßte, stellte der Kollege Warnke den Betrieben die Aufgabe, die Frauen durch planmaßige Ausbildung zu Facharbeitern zu qualifizieren ...

  • Berlin wird 30 Prozent mehr produzieren

    Im einzelnen sind — im Verhältnis zum Vorjahr — folgende Veränderungen der Planziffern vorgesehen: Energie 112 Prozent, Metallurgie 157 Prozent, Maschinenbau 149 Prozent, Elektrotechnik 126 Prozent, Feinmechanik und Optik 166 Prozent, Chemische Industrie 124 Prozent, Baumaterialindustrie 112 Prozent, ...

  • 1951: Mehr als 32000 Tonnen Fische

    Bedeutsame Tagungen der Hochseefischer mit Vertretern der Regierung

    In den Konferenzen wurde bestätigt, daß die volkseigene Fischerei in der Deutschen Demokratischen Republik jetzt aus dem Stadium ihrer Anfangsentwicklung herausgetreten ist und im Fünfjahrplan zu Leistungen strebt, die weit über dem Friedensstand liegen werden. Der Staatssekretär für die Nahrungs- und ...

  • Gute Erfolge in der Leichtindustrie

    ..Mansfeld-Kombinat Wilhelm Pieck" erreichte 104 Prozent

    In Spinnereien wurde das Soll an Baumwollgarnen mit 102 Prozent und bei Strümpfen und Socken mit 104 Prozent erfüllt. Auch bei Kunstseide konnte die geplante Produktion mit 7 Prozent überboten werden. Trotz betrieblicher Reorganisation in der Möbelindustrie und Umstellung der Produktion auf industrielle Fertigung erfüllten die VVB Holzeber, Eberswalde, ihren Plan mit 103, Sachsenholz Dresden mit 107 und Musikkultur, Plauen, ebenfalls mit 107 Prozent ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Deutschlandsender

    Dienstag, 10. April 1951 Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 18.15: Aus der Arbeiterbewegung — 20.15: Wir lieben das Leben — 21.40: Literatur der neuen Welt — 23.05: Hier spricht die KPD! 12.50: Landfunk — 13.10: Berliner Stunde — 15.20: Das Kammerorchester des Berliner Rundfunks — 16.05: Wenn die Werksirene ertönt — 17 ...

  • 17,5 Millionen Schulbücher für die UdSSR

    Leipzig (ADN). Den ersten graphischen Exportauftrag aus der Sowjetunion erhielt das graphische Gewerbe der Stadt Leipzig. Es handelt sich um 17,5 Millionen Schulbücher, die in Großauflagen bis zu zwei Millionen Stück bis zum 31. Juli dieses Jahres gedruckt werden. Die Republik Polen hat gleichfalls einen Druckauftrag über eine Million Schulbücher erteilt ...

  • Für Bayern Rüstung statt Zucker

    Zellwoll- und Kunstseidenpreise klettern weiter

    Zellwolle immer teurer Berlin (Eig. Ber.). Die Kunstseideand Zellwollindustrie hat ihre Preise weiter heraufgesetzt, wie die britische Zeitung „Die Welt" am Sonnabend meldete. Während der Preis für Zellwolle bisher bei 300 DM je 100 kg lag, ist er jetzt bis auf 430 DM gestiegen. Die Preissteigerung bei Kunstseide beträgt 10 Prozent ...

  • Konstrukteure

    für unsere Abteilungen Schiffbau und Schittsmaschinenbau zum baldmöglichsten Antritt. Kräfte, die über hinreichende Erfahrungen auf diesem Gebiet verfügen, sowie solche aus anderen Sparten, die sich befähigt fühlen, sich in diese Arbeitsgebiete gut einzuarbeiten/werden gebeten, ausführliche Bewerbungsunterlagen mit Angabe über Gehaltsansprüche und des frühesten Einstellungstermins baldmöglichst einzureichen ...

  • Theater-Varfete-Konzert

    -DEUTSCHE STAATSOPER 10. 4., Geschlossene Veranstaltung Karten werden bis zum 13. 4. zurückgenommen 11. 4., 19.30 -Madame Buttcrfly" DEUTSCHES THEATER 10. 4., 19.00 „Das Gewitter" 11. 4., 19.00 Geschl. Vorstellung -KAMMERSPIELE 1«. 4., 19.00 „Maria Stuart" 11. 4., 19.00 „Frau Warrens Gewerbe"

  • Zu Ehren des I. Mai

    Magdeburg (ADN). Im Rahmen der Vorbereitungen zum Weltfeiertag der Werktätigen am 1. Mai wurde in der Maschinenfabrik Buekau-Wolf in Magdeburg ein Kovvaljow-Aktiv gebildet. Dem Aktiv gehören neben dem technischen Direktor des Werkes drei Dreheraktivisten und ein Technologe an.

  • 1 Sachbearbeiter (in)

    perfekt in Stenographie u. Schreibmaschine. Meldungen von fortschrittlichen, organisierten Kräften erbeten an Progresa Film - Vertrieb G.m.b.H., Berlin N 58, Gleimstr. 33-35 — Personalabteilung —

  • iSHIB3Q^B5ÖS

    Wir suchen Treibriemensattler techn. Kaufmann Spezialist für Zahnräder Bewerbungen schriftlich C. A. Loewe, Treuh.-Ltg., Berlin N 4, Invaliüenstr. li

Seite 6
  • „TagesspiegeF'-Fälschung geplatzt

    Erik Reger als Friedhofsschänder / Berliner Werktätige entlarven die Kriegshetzer

    Eine neue unverschämte Verleumdung leistete sich der „Tagesspiegel" in seiner Ausgabe vom 8. April. Nach seinen Angaben seien auf dem Zentralfriedhof in Friedrichsfelde zum Bau des Mahnmals der Kämpfer für den Sozialismus Hunderte von Grabstellen dem Erdboden gleichgemacht und die Grabsteine beiseite geschafft worden ...

  • Sie wissen, warum sie nach Berlin kamen

    Freiwillige Mehrleistungen der Aufbaubrigaden / Einige Anregungen für die Berliner

    Überall das gleiche Bild: Jungen und Mädel mit Spaten und Hacken, die ausschachten, planieren, Grünflächen anlegen, kurz, beim Anlegen der neuen Sportstadien und Bauten kräftig mitarbeiten. Wohl die schönste und größte Sport- und Erholungsanlage entsteht in der Wuhlheide mit ihren Tennis-, Volleyballund Baskettballplätzen, mit ihren Aschenbahnen, Sprunggruben, mit den Tribünen, dem Sportgebäude und vielen anderen Dingen ...

  • Sowjetische Eishockey-Delegation in der Hauptstadt herzlich begrüßt

    Gemeinsames Training mit den Eishockey-Spitzensportlern der DDR

    Im Namen des Sekretariats des Deutschen Sportausschusses begrüßte der Leiter des DS, Fred Müller, die Delegation. Auch der Botschafter der UdSSR in Berlin und Doyen des Diplomatischen Korps, G. M. Puschkin, war zum Empfang der sowjetischen Eishockey-Delegation erschienen. Unter dem zustimmenden Beifall ...

  • Die jüngsten Berliner eröffnen den Reigen

    VEB Schering rüstet für das Volksfest / Alle Werktätigen werden mithelfen und mitfeiern

    Nur noch 20 Tage trennen uns vom 1. Mai. Noch 20 Tage bleiben für die Vorbereitungen, eine kurze Zeit, in der alle zur Verfügung stehenden Kräfte angespannt werden müssen, um.diesen Tag für alle Berliner Werktätigen zu einem Erlebnis werden zu lassen, das ihnen neue Impulse und neue Kräfte für den Kampf um den Frieden gibt ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    Achtung, Propagandisten!

    Am Kommenden Donnerstag um 18.30 tThr findet im Seminarraum 3 des Parteikabinetts (Eingang Französische Straße Nr. 35/39) im Rahmen der Konsultationen des Parteikabinetts eine Konsultation über das Thema „Der Charakter des 2. Weltkrieges" statt. Dienstag, 10. April Wedding: Im,Sekretariat Lortzingstraße Kr ...

  • Meisterschaffsanwärter spielten unentschieden

    Die Frage nach dem Meister der Jungliga bleibt nach dem 0 0-Unentschieden am Sonntag zwischen der BSG Rotation Dresden und Turbine Halle weiterhin ungeklärt. Beide Mannschaften führten mit je 13 Minuspunkten die Tabelle an. Nahezu 15 000 Zuschauer, unter ihnen der 1. Sekretär der Landesleitung Sachsen der SED, Ernst Lohagen ...

  • Alle Kräfte für gemeinsame Maikundgebung

    Reinickendorfer Erwerbslose zu den Beschlüssen der EAK

    Über 300 Reinickendorfer Erwerbslose versammelten sich gestern an der Sektorengrenze in Schönholz. Charlotte Kliemisch, die von den Er werbslosen zur Europäischen Arbeiterkonferenz delegiert worden war, berichtete über die Ergebnisse und das große Erlebnis dieser Konferenz. Sie sprach von der großen Verbundenheit aller Arbeiter Europas im Kampf gegen die Remilitarisierung Deutschlands ...

  • Jutta Großmann am erfolgreichsten

    Prüfungskämpfe der deutschen Schwimmerjugend in Kassel

    Zum erstenmal seit Kriegsende gab es im Kasseler Stadtbad Prüfungskämpfe der gesamtdeutschen Schwimmerjugend. Die Teilnehmer einer aus 25 jungen Schwimmerinnen und Schwimmern bestehende Delegation der Deutschen Demokratischen Republik, die an beiden Tagen von den Zuschauern herzlich begrüßt wurden, gaben diesen Nachwuchskämpfen erst den wahren Gehalt ...

  • JÜKU1N

    Stupo ist Biirgerkriegsarm&e

    (Aus der Dienstvorschrift 5/II Ziffer 2h, Ziffer 134/135)

  • Wie wird das WETTER

    Haur>twetterdienat.itelle

Seite
Weltfriedensbewegung wäelist - Gegensätze im Kriegsblock verschärft Borkenkäfer, Holsmaden und sonstige Schädlinge in der Forstwirtschaft l.Mai vereint ganz Berlin im Friedenskampf Volksbefragungsaussdiiisse bilden! Massenprotestfe gegen das Verbot von Paris Partehag der KPI abgeschlossen Joliot-Curie zum Stalin-Friedenspreis SKK — Fürsprecher der Berliner MacArthur soll abtreten „Lage untragbar" Sandor Ronai an Präsident Pieck „Le Monde" gegen Atlantikpakt Istvan Dobi an Ministerpräsident Grotewohl „Tiefer Riß zwischen USA und Großbritannien" Zuni Gedenken an Ernst Thälmann
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen