22. Nov.

Ausgabe vom 29.08.1950

Seite 1
  • An alle Deutschen« die den Frieden wollen! Aufruf des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden / Deutscher Friedenskongreß am 4. und 5. November in Berlin Berlin (Elo. Ber.i. Das Deutsche Komitee der

    Kämpfer für den Frieden hat angesichts der verstärkten Kriegstreibereien der USA-Imperialisten einen Aufruf erlassen „An alle Deutschen, die den Frieden wollen". Der Aufruf, der von Anna Seghers, Arnold Zweig, Jon. R. Becher, Professor Dr. Havemann und Heinz Willmann unterzeichnet ist, ruft zum Kampf für die Beseitigung der Kriegsgefahr auf und beruft zum 4 ...

  • Aufgaben der Freien Deutschen Gewerkschaften

    Ministerpräsident Grotewohl an die Delegierten des 3. Bundeskongresses des FDGB

    Die freien Gewerkschaften sind die Massenorganisationen der Arbeiter und Angestellten, die sich zur Aufgabe gestellt haben, durch gemeinsamen Kampf und aus eigener Kraft die Lebenslage der Arbeiter und Angestellten in Stau1 und Land zu verbessern und den demokratischen Einfluß der Werktätigen zu sichern und zu erweitern ...

  • Geaamtdeutsehe Gewerkschaftspolitik.

    Interview mit H. Warnke / Morgen beginnt der 3. FGDB-Kongreß Berlin (Eig. Ber.). „Der Kampf um die Sicherung des Friedens, der Kampf um die demokratische Einheit Deutschlands und die Mitarbeit der Gewerkschaften an der Erfüllung des Fünfjahrplanes - das sind die drei großen Hauptfragen, die im Vordergrund der Arbeit des 3 ...

  • Leipziger Herbstmesse 19SO eröffnet

    Ansprache von Minister Rau / Die ersten Auslandsabschlüsse Leipzig (Eig. Ber.). Die Leipziger Herbstmesse wurde am Sonntagvormittag feierlich eröffnet. Die Anwesenheit des Präsidenten Wilhelm Picck, des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl, der Vertreter der Sowjetischen Kontrollkommission, der Diplomatischen ...

  • VPe»tdeul*rhe Angebote an China werden verwirklicht

    Leipzig (Eig. Ber.). Auf der traditionellen Pressekonferenz der Leipziger Messe am Montag nahm Minister Handke zu Fragen des Außenhandels und des innerdeutschen Handels Stellung. Minister Handke gab unter anderem bekannt, daß die Handelsbesprechungen mit der Volksrepublik China sehr konkrete Perspektiven ergeben haben, die auch von Westdeutschland sehr begrüßt werden ...

  • Sowjetische Gewerkschafter in Berlin

    Delegation ist der Sekretär des Zentralrates der sowjetischen Gewerkschaften Leonid Nicolajewitsch S o - 1 o w j e w. Der Delegation gehören ferner an: Der Vorsitzende des Moskauer Gebiets-Gewerkschaftsrates, Krestjaninow, die Vorsitzende des Zentral-Komitees der Gewerkschaften der Arbeiter der Baumaterialien-Industrie, ...

  • USA verletzten Chinas Souveränität

    In dem Telegramm heißt es u. a.: „Nach einem Bericht der Volksregierung Nordostchinas flogen am 27. August Militärflugzeuge der USA- Aggressionr-treitkräfte in Korea in das Hoheitsgebiet der Volksrepublik China ein. Sie flogen am rechten Ufer des Jali entlang und beschossen Gebäude, Eisenbahnstationen, Eisenbahnwaggons und Einwohner, von denen eine Anzahl getötet und verwundet wurde ...

  • Tschu En Lai an Malik

    Peking (ADN). Der Außenminister der Volksrepublik China unterrichtete gleichzeitig den Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrates, Malik, von der Verletzung chinesischen Hoheitsgebietes durch Militärflugzeuge der USA. Diese provokatorischen und grausamen Vorstöße der USA- Aggressionsstreitkräfte, erklärt Tschu En Lai, stellen einen Versuch dar, den Krieg auszuweiten und den Frieden zu stören ...

  • Kein Häuserblock ohne Friedens- testen an alle Zeitungen, die dieser

    komitee! Entlarvt vor aller Augen die Kriegsvorbereitungen auf deutschem Boden! Benutzt jede Gelegenheit, um den Kriegsbrandstiftern zu zeigen, daß das deutsche Volk sich für ihre Pläne nicht mißbrauchen läßt! Keinen Mann und keinen Groschen für den amerikanischen Krieg! Tretet der Kriegspropaganda offensiv ...

  • Volksarmee befreit Kigye und Uihung

    Neuer Vorstoß auf Hafenstadt Phjohang / Neuer Übergang über den Naktong erzwungen

    Verbände der Volksarmee haben Uihung (35 km nordöstlich Taigu) und Kigye (15 km nordwestlich Phjohang) befreit. Im Südwesten von Taigu erzwang die Volksarmee einen neuen Übergang über den Naktong- Fluß westlich von Tschangjong. Phoengjang (ADN). Bei den erbitterten Kämpfen im Raum von Phjohang wurden von der Volksarmee 800 amerikanische und südkoreanische Soldaten getötet und 300 Gefangene gemacht ...

  • Marinesoldaten meutern

    New York (Eig. Ber.). Über den Einsatz von Einheiten des USA-Marinekorps, dessen frühere Kriegserfahrungen und Tapferkeit in Presse und Rundfunk der USA außerordentlich gelobt werden, berichtet ein Korea-Korrespondent der • USA-Zeitschrift „Newsweek" wörtlich: „Etwa 300 Marinesoldaten waren 45 Minuten lang von zwei nordkoreanischen Maschinengewehren aufgehalten worden ...

  • Kim Ir Sen dankt Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrats der Volksrepublik Korea, Kim Ir Sen, dankt in einem Schreiben an Ministerpräsident Otto Grotewohl im Namen des koreanischen Volkes für die Glückwünsche anläßlich des fünften Jahrestages der Befreiung Koreas durch die Sowjetarmee. „Das koreanische Volk", so schreibt Kim Ir Sen, „genießt die tiefe Sympathie und Unterstützung des Friedenslagers, an dessen Spitze die große Sowjetunion steht, und ist vom Siege seiner gerechten Sache überzeugt ...

  • Pioniere auf der Heimreise

    Budapest (ADN). Eine aus 24 Mitgliedern bestehende deutsche Pioniergruppe, die sechs Wochen in dem ungarischen Pionierlager Csilleberc weilte, hat am Montag die Heimreise angetreten. Hunderte von ungarischen Pionieren waren auf dem Bahnhof erschienen, um den deutschen Gästen Abschiedsgeschenke zu übereichen ...

  • Nehru gegen USA-Kriegführung

    Jleu Delhi (ADN). Auf einer Pressekonferenz erklärte der indische Ministerpräsident Nehm: -Es steht außer Zweifel, daß die USA-Luftstreitkräfte schwere Angriffe auf die koreanische Bevölkerung durchführen. Indien wendet sich gegen diese Art der Kriegführung, weil durch sie entgegen den völkerrechtlichen Bestimmungen unschuldige Zivilbevölkerung vernichtet wird ...

  • 469 Geistliche der USA fordern Beendigung des Korea - Krieges

    New York (ADN). Die sofortige Beendigung des Korea-Krieges sowie die Zulassung der Delegierten der Volksrepublik China zu den UN forderten 469 Geistliche, die 29 Religionsgemeinschaften in den USA vertreten, in einer Erklärung an den Generalsekretär der UN, Trygve Lie, den derzeitigen Vorsitzenden des Sicherheitsrates, Malik, und Präsident Tniman ...

  • USA-Krieg gegen Zivilisten

    Tokio (ADN). In den ersten sechzig Tagen der USA-Intervention in Korea wurden in 20 500 Einsätzen der USA-Luftwaffe auf koreanische Städte und Dörfer Bomben im Gesamtgewicht von IS 200 Tonnen abgeworfen. 58 USA-Flugzeuge wurden von der Bodenabwehr und den Luftstreitkräften der Volksarmee abgeschossen ...

Seite 2
  • Die Wahlen richtig vorbereiten!

    Auf der 2. Tagung des Zentralkomitees der SED gab der Generalsekretär Walter Ulbricht wichtige Direktiven für die politische und organisatorische Vorbereitung der Wahlen am 15. Oktober. Seinen Ausführungen entnehmen wir folgende Absätze: Die Aufstellung der Kandidaten Die Aufstellung der Kandidatenliste der Nationalen Front des demokratischen Deutschland ist eine sehr verantwortliche Aufgabe ...

  • Kein Platz für Kriegshetzer

    Jehovas Zeuaen wollen Atombomben / Die Hintermänner sitzen in den USA

    Berlin (Eig. Ber.). Das Organ der CDU „Neue Zeit" veröffentlichte in den letzten Tagen eine Reihe aufschlußreicher Meldungen über ausgesprochen friedensfeindliche Umtriebe der sogenannten „Zeugen Jehoyas" Ein besonders krasser Fall ist — nach der „Neuen Zeit" — der „Prediger" Schubert, der sich am 23 ...

  • Belegschaften für Wahlprogramm der Nafionalen Front

    Erfurt (Eig. Ber.). Die Belegschaften immer weiterer Betriebe folgen

    Die Gärtnereiarbeiter des Treuhandbetriebes Fritzsche in Greußen brachten in einer Entschließung an den Landesvorstand der Industrie- Gewerkschaft Land und Forst ihren Willen zum Ausdruck, die Volkswahlen zu einem einmütigen Bekenntnis für die Nationale Front des demokratischen Deutschland zu machen ...

  • €s steht zur Diskussion:

    Ein Kumpel antwortet Marlene Vogt

    Liebe Marlene Vogt! Du möchtest gern etwas über die Berge wissen und was diese enthalten. Liebe Marlene, Du bist noch jung. Als ich rioch jung war und zur Schule ging, arbeitete mein Vater auch im Bergwerk. Wir waren viele Kinder, und der Vater mußte für wenig Geld zehn bis zwölf Stunden schuften. Er schlief, wenn er nach Hause kam ...

  • Terror gegen Friedenskämpfer

    Kolonialgericht verhängt Gefängnisstrafen / Verhaftungen in Stuttgart

    Hamburg (ADN). Zu Gefängnisstrafen von drei bis sechs Monaten verurteilte ein britisches „Schnellgericht" in Hamburg sechs Mitglieder der FDJ. Die jungen Friedenskämpfer hatten in der Stadt Plakate mit Friedenslosungen angebracht. Als der britische Richter das Urteil verkündete, brachten die Zuhörer ihre Empörung laut und vernehmlich zum Ausdruck ...

  • Schluß mit dem USA-Terror in Korea

    Betriebsbelegschaften protestieren gegen amerikanische Grausamkeiten

    Halle (ADN). Die 25 000 Arbeiter und Angestellten des Chemiewerkes Leuna fordern in einer Entschließung die sofortige Einstellung des amerikanischen Terrors gegen Frauen und Kinder in Korea sowie die sofortige Zurückziehung der Interventions- Truppen. Auch durch die brutale Kriegführung gegen wehrlose Frauen und Kinder, heißt es weiter, werden die Verbrecher an der Menschlichkeit nicht den Widerstandswillen des um seine Freiheit kämpfenden koreanischen Volkes brechen können ...

  • „Jetzt erst recht zum Friedenstreffen"

    Hamburg (Eig. Ber.). Unter der Losung „Jetzt erst recht zum Treffen ler Hunderttausend" beschloß das l.andeskomitee der Jungen Friedenscämpfer Hamburg, noch stärker als >isher für das Friedenstreffen an rlhein und Ruhr zu werben. Alle Mitglieder des Lande?1-~r-Uoes verpflichteten sich, bei der Schaffung von Komitees junger Friedenskämpfer in len Kreisen und Stadtteilen sowie in len Betrieben mitzuhelfen ...

  • demokratischen werden.

    Chemnitz (Eig. Ber.) Die Färbereiarbeiter des volkseigenen Strumpfwerkes Lichtenstein faßten einen durch Unterschrift, bekräftigten Beschluß, in dem sie sich verpflichten, im Monat September in jeder Woche eine Friedensschicht zu fahren und mit ihren Familien am 15. Oktober bereits in den frühen Morgenstunden ihre Stimme für die Kandidaten der Nationalen Front abzugeben, so daß der einmütige Sieg des Volkes schon am Mittag des Wahitages gesichert ist ...

  • Ein berechtigter Wunsch!

    Liebes „Neues Deutschland"! Die belebte Ernst-Thälmann-Straße in Eberswalde wird von der Kleinbahn Eberswalde ■— Finowfurt überquert. Vor kurzer Zeit stieß ein Motorrad mit der Kleinbahn, die der Fahrer zu spät erkannte, zusammen, und ein Menschenleben wurde vernichtet. Dies war nicht der erste Unfall ...

  • Gegen Freilassung Dietrichs

    Berlin (ADN). Gegen die Freilassung des Hauptkriegsverbrechers Dr. Otto Dietrich, Hitlers ehemaligen „Reichspressechefs", durch das amerikanische Hohe Kommissariat protestierten die Betriebsvertrauensleute des Verbandes der Deutschen Presse Groß-Berlin auf einer Arbeitsbesprechung, die in Anwesenheit mehrerer westdeutscher Journalisten am, Montag im Haus der Presse stattfand ...

  • 700jährfges Weimar

    Erfurt (Eig. Ber.). An der Jubiläumsfeier der 700jährigen Stadt Weimar, die am Sonntag mit einem Festakt Im Deutschen National-* theater ihren Höhepunkt erreichte, nahm als Vertreter der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik Justizminister Fechner teil. Präsident Wilhelm Pieck, Ministerpräsident ...

  • Zuchthaus für Volksschädlinge

    Halle (ADN). Zu Zuchthausstrafen in Höhe von drei bzw. fünf Jahren wurden in Anwesenheit von Betriebsdelegationen des Mansfelder Bergbaureviers der frühere erste Vorsitzende des Reviervorstandes Eisleben, der IG Bergbau, Kurt Staub, und der ehemalige Einkäufer der VVB Mansfeld, Werner Horstkötter, verurteilt ...

  • Amerikanische Schmuggler

    Magdeburg (ADN). Die amerikanischen Militärzüge von Westberlin nach Westdeutschland werden zur Beförderung von Schmuggelgut eingesetzt, wie bei Kontrollen in Marienborn festgestellt wurde. So hatte der amerikanische Militärzug, der am Sonnabend Marienborn passierte, in 24 Waggons 280 Tonnen hochwertigen Stahl- und Eisenschrott geladen ...

  • Westdeutschlands Widerstand gegen Adenauer-Politik

    * u* »u vrat»rv. uic augeuuurgaiiisaiiunen aer siaai turtn semossen SICH auf Vorschlag eines Sprechers der Gewerkschaftsjugend zu einer Abwehrfront gegen die Remilitarisierungspläne Adenauers zusammen. Die Vertreter der Jugendverbände wandten sich besonders gegen die Aufstellung Westdeutscher Sbldnerformationen und bezeichneten die Wiederaufrüstungspläne als „Verbrechen am deutschen Volk" ...

  • Ohne die Hände zu rühren ...

    Hamburg (Eig. Ber.). Vom Gericht der Britischen Kontrollkommission wurden zwei Angeklagte1 schuldig gesprochen, weil sie ein Plakat zeigten mit der Aufschrift: „Man kann für den Frieden arbeiten, ohne die Hände zu rühren!" Der Richter beanstandete das Bild des Plakats, das ein USA-Schiff mit Waffen zeigt und Arbeiter, die am Ufer stehen und die Hände auf dem Rücken kreuzen ...

  • Befreiung festlich begangen

    Prag (ADN). Der 6. Jahrestag der nationalen Erhebung des slowakischen Volkes gegen die Naziherrschaft wurde in der Tschechoslowakischen Republik überall festlich begangen. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildeten große Kundgebungen an den Stätten des slowakischen Aufstandes vom Jahre 1944.

  • Tito-Truppen verletzen Grenze

    Tirana (ADN). Immer häufiger ereignet es sich, daß Truppen des faschistischen Titoregimes die Grenze der Albanischen Volksrepublik überschreiten und das Feuer auf die albanischen Grenzbeamten eröffnen, meldet die albanische Nachrichtenagentur.

  • Mütter wenden sich an Stalin

    Athen (ADN). Mütter und Kinder zum Tode verurteilter griechischer Patrioten wenden sich in einem Brief an Generalissimus Stalin mit der Bitte, ihre Angehörigen vor der Hinrichtung durch das monarcho-faschistische Regime zu bewahren.

Seite 3
  • Unser Leben wird immer schöner

    Die Ausstellung „Kultur und Friede" und andere Anziehungspunkte der Leipziger Messe

    In der Kuppel des großen Ausstellungsgebäudes auf dem Gelände der Technischen Messe schwebt ein weißer, von innen erleuchteter Riesenglobus. Ein strahlendes Bilderband lachender, froher Jugend aller freien Völker der Erde, unter blauen Fahnen vereint, zieht sich als Äquator rundherum. Und darüber schwebt die Taube, das Symbol des Friedens, vor dem leise im Luftzug wehenden Vorhang langer blauer Tuchbahnen, die zwischen den Pfeilern dieser Eingangshalle herabhängen ...

  • PopOW, flicht MarCOni / „Das erste SOS", ein neuer Sowjetfilm

    1m April 1947 schrieb die australische Zeitschrift „Journal of Science": „Denjenigen, die mit der in britischen und amerikanischen —Issenschaftlichen und technischen Kreisen herrschenden Meinung vertraut sind, bedeutet die Behauptung, Marconi «et der Erfinder der Funktelegrafle, eine große Überraschung ...

  • „Tag1 des Bergarbeiter*66 in der SV

    Moskau.. Die Sowjetunion feierte am Sonntag den „Tag des Bergarbeiters". Die Moskauer Zeitungen veröffentlichen ein Schreiben der Bergarbeiter der Sowjetunion an den Vorsitzenden des Ministerrates der UdSSR, J. W. Stalin, in dem sie von ihren Erfolgen berichten. „Wir haben", heißt es in dem Schreiben, „die von uns übernommenen Verpflichtungen ehrenvoll erfüllt und Millionen Tonnen Kohle über den Plan hinaus der Industrie, dem Transportwesen und der Energiewirtschaft zur Verfügung gestellt ...

  • fsuMn@ii

    Das größte Wasserkraftwerk der Welt

    Das Kuibyschew-Wasserkraftwerk wird das größte der Welt sein und seiner Kapazität nach das Wasserkraftwerk am Dnjepr „Dnjeproges" bedeutend übertreffen. Es wird am mittleren Lauf der Wolga, unterhalb der Mündung der Oka und Kama liegen, dort, wo die Wolga besonders wasserreich ist und wo die hunderte Kilometer lange Zone der dürregefährdeten Gebiete beginnt ...

  • Die Goethe-Preise der Stadt Berlin

    Walter Felsenstein, Charly Hänel und Jan Peiersen ausgezeichnet

    Die Goethe-Preise der Stadt Berlin wurden am Montagvormittag zum erstenmal verliehen. Im Stadtverordnetensitzungssaal des Neuen Stadthauses ze-'chnete Oberbürgermeister Friedrich Ebert die drei Preistiäger aus. Den ersten Preis (25 000 DM) erhielt Walter Felsenstein, der Intendant der Komischen Oper, den zweiten Preis (15 000 DM) der Maler Charly Hänel, den dritten Preis '10 000 DM) der Schriftsteller Jan Petersen ...

  • Noch einmal „Das Kind der Donau"

    Die redaktionelle Stellungnahme des „ND" (Nr. 184 vom 9. August 1950) zu dem aus Wien stammenden Film „Das Kind der Donau" wird ergänzt durch den folgenden Volkskorrespondentenbeitrag. Die Redaktion Ich esse nicht gern täglich Erbsensuppe. Ebensowenig bevorzuge ich Einseitigkeit im Filmprogramm. Es sollen also nicht nur ernste, problemreiche Filme sein, die ich mir ansehen möchte ...

  • Studentendelegation aus Prag zurüde

    Von ihren Berliner Freunden jubelnd begrüßt, kehrte gestern abend die deutsche Delegation zurück, die am II. Internationalen Studentenkongreß in Prag teilgenommen hat. Im Namen des Zentralrats der Freien Deutschen Jugend begrüßte Heinz Keßler die Studenten auf dem Schlesischen Bahnhof und beglückwünschte sie zu den Freundschaftsbeweisen, die sie auf dem Prager Kongreß empfangen haben ...

  • Eine Leibniz-Büste für die Akademie

    Eine in Gips geformte Büste des Philosophen Leibniz, von Nationalpreisträger Gustav Seitz, die der Magistrat von Groß-Berlin der Deutschen Akademie der Wissenschaften aus Anlaß ihres 250-Jahrjubiläums zum Geschenk gemacht hat, wird jetzt von einer im demokratischen Sektor gelegenen Gießerei in Bronze ausgeführt ...

  • Preisausschreiben für neue Jugendliteratur

    gesetzes vom 8. Februar 1950 ein Preisausschreiben zur Schaffung einer neuen Jugend- und Kinderliteratur, die geeignet ist, die demokratische Erziehung zu fördern und der Jugend Kenntnisse in den Hauptfragen der modernen Naturwissenschaften und der Technik zu vermitteln. Der Teilnehmerkreis ist unbeschränkt ...

  • Erweiterte Nahrungfimlttelproduktion

    Frunse. Im Laufe der letzten siebeneinhalb Monate hat die Nahrungsmittelindustrie Kirgisiens, einer der führenden Wirtschaftszweige dieser Sowjetrepublik, eine höhere Produktionsziffer als im ganzen Vorkriegsjahr 1940 erreicht. Dieser Arbeitserfolg ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, daß die Zahl der großen, voll mechanisierten Produktionsbetriebe der Republik um mehr als das Zehnfache gestiegen ist ...

  • Fleischverbrauch steigt standig

    Moskau. 22 Prozent Fleisch- und 26 Prozent Wurstwaren wurden von den sowjetischen Handelsorganisationen in den letzten Monaten dieses Jahres mehr verkauft als in der gleichen Zeit des Vorkriegsjahres 1940. Außerdem setzten die Genossenschaften und Kollektivwirtschaften große Mengen Fleisch bei der Bevölkerung ab ...

  • Neues Gerät rar Sonnenbeobachtung

    Leningrad. Das im Bau befindliche Hauptobservatorium der UdSSR auf den Pulkowhöhen bei Leningrad erhält ein neues Gerät zur Beobachtung der Sonne. Es wurde von sowjetischen Konstrukteuren und Ingenieuren im Laboratorium des Akademiemitglieds und Stalänp'-fsträgers Wladimir Linnik hergestellt Das Gerät ermöglicht die unmittelbare Beobachtung nicht nur der sogenannten „Wasserstoffprotuberanzen" am Sonnenrand, sondern auch die Verteilung der Wasserstoffwolken über die ganze Sonnenscheibe ...

  • Worpsweder Maler in Berlin'

    Ab Dienstag, 29. August 1950, sind die Bilder Worpsweder Maler, von denen wir am Sonnabend berichteten, im Haus des Nationalrats, Thälmannplatz 8-9, zu besichtigen. Diese Ausstellung, die anläßlich des Nationalkongresses veranstaltet wird, ist noch erweitert worden und bleibt voraussichtlich vierzehn Tage in Berlin ...

  • „Alt-Berlin" wird ausgestellt

    Am Dienstag, dem 29. August, um 14 Uhr, wird im Kunstkabinett, Kollwitzstraße 93, eine Ausstellung „Alt- Berlin" (Leihgaben aus der Handzeichnungen-Sammlung der Nationalgalerie) eröffnet. Sie ist wochentags von 12 bis 19 Uhr und sonntags von l"i bis 18 Uhr unentgeltlich zu besichtigen.

  • Sparkasseneinlagen steigen

    Minsk. Um 64 Millionen Rubel sind die Bestände der bjelorussischen Sparkassen gegenüber dem Jahre 1949 gestiegen. Allein in den letzten drei Monaten wurden 32 Millionen Rubel eingezahlt

Seite 4
  • Gemeinsame Kandidatenlisten ein Sieg über Spalter

    Verehrte Freunde! Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands hat auf ihrem III. Parteitag festgestellt, daß die am 15. Oktober stattfindenden Wahlen zu den parlamentarischen Körperschaften ein Ereignis von außerordentlicher nationaler Bedeutung sind. Bei diesen Wahlen entscheiden die Volksmassen ...

  • Gemeinsamer Wahlkampf gegen die Feinde unseres Volkes

    Delegierte des Deutschen Nationalkongresses! Vor jedem Deutschen steht heute die entscheidende Lebensfrage, ob er für die Einheit unseres Vaterlandes und für den Frieden kämpfen oder die Spaltungs- und Kriegspolitik der imperialistischen Mächte zulassen und unterstützen will. Die Entscheidung darüber ...

  • Am 15. Oktober Wahlen für Frieden, Einheit, Unabhängigkeit und Wohlstand

    Delegierte des Nationalkongresses! Im Namen der National-Demokratischen Partei Deutschlands gebe ich folgende Erklärung ab: Wir stimmen dem Programm der Nationalen Front des demokratischen Deutschland zu den Wahlen am 15. Oktober aus voller Überzeugung zu. (Beifall) In dem erbitterten Kampf zwischen Fortschritt und Rückschritt, zwischen Frieden und Krieg, zwischen deutscher und amerikanischer Politik stehen wir geschlossen auf der Seite des Fortschritts, des Friedens und einer deutschen Politik ...

  • Regieiung, Parteien, Vo'k - unerschütterlidier Block

    Delegierte des Deutschen Nationalkongresses! Die Christlich-Demokratische Union begrüßt das Programm der Nationalen Front und die Ausfuhr;: ngen ihres Vorsitzenden Otto Nuschke zu der gemainsamen Kandidatenliste für die Wahl am 15. Oktober Wir sind uns der besonderen Verantwortung aller politischen Kräfie der Deutschen Demokratischen Republik in dieser schicksalsschweren Stunde voll bewußt ...

  • Millionen Jugendliche werden den Ruf des Nationalkongresses begeistert aufnehmen

    Liebe Freunde! Im Auftrage von über 2 Millionen in der Freien Deutschen Jugend vereinigten Jungen und Mädel begrüßen wir freudig das vom Nationalkongreß beschlossene Wahlprogramm der Nationalen Front des demokratischen Deutschland. Die Freie Deutsche Jugend begrüßt besonders den einheitlichen Wahlvorschlag aller demokratischen Parteien und Organisationen ...

  • USA brechen internationale Beschlüsse

    Note der UdSSR zur Freilassung Japanischer Kriegsverbrecher

    Moskau (ADN). Im Auftrage der Sowjetregierung hat die Botschaft der UdSSR in Washington in einer dem USA-Außenministerium am 25. August übermittelten Note erneut gegen das am 7 März dieses Jahres von Genera] MacArthur, dem alliierten Oberbefehlshaber in Japan, herausgegebene Zirkular Nr 5 protestiert ...

  • Das Vertrauen der Werktätigen zu ihrer Regierung wächst ständig

    Liebe Delegierte! Die Durchfüh- erreicht werden, wenn sich die demorung der politischen Wahlen mit ge- kratischen Kräfte noch fester zumeinsamen Kandidatenlisten ist auf sammenschließen. Gemeinsam durch- Anregung des Freien Deutschen Ge- geführte Wahlen sind ein empfindwerkschaftsbundes durch den Block licher Schlag gegen die Kriegstreiber, der Parteien und den Nationalrat die es lieber gesehen hätten, wenn beschlossen worden ...

  • Das Wohl der Nation vor alles andere stellen

    Der Nationalkongreß wendet sich mit dem Aufruf zu den Wahlen vom 15. Oktober an das deutsche Volk. Es geht um den Frieden, die Einheit und die Unabhängigkeit unseres Vaterlandes. Niemand darf sich diesem Ruf entziehen! Die Liberal-Demokratische Partei erwartet von jedem ihrer Mitglieder und Anhänger, daß sie ihre nationale Pflicht erfüllen ...

  • (e näher die Front — je ferner der Sieg

    Berlin (Eig. Ber.). Mangels gegenwärtiger militärischer Erfolge der USA-Interventionstruppen in Korea trösten sich die deutschen Parteigänger des USA-Imperialismus mit nebelhaften künftigen Siegen der amerikanischen Eindringlinge in Korea. So servierte eine Westberliner Tagezeitung ihren Lesern eine Meldung aus New York: „In Washington wird sogar angedeutet, daß die Truppen der UN (soll heißen: USA ...

  • Friedenslager wird immer stärker

    Bereits mehr als 84 Millionen Unterschriften in China

    Peking (ADN). 84 850 000 Unterschriften wurden bisher in der Volksrepublik China für den Stockholmer Appell zur Achtung der Atomwaffe gesammelt. Allein in den letzten beiden Wochen hat sich die Zahl der geleisteten Unterschriften um 25 560 000 erhöht. Paris (ADN). Das Urteil des Militärtribunals von Lyon gegen 18 Friedenskämpfer, die an einer Demonstration gegen den Transport von Kriegsmaterial teilgenommen hatten, mußte am Sonnabend unter dem Druck der öffentlichen Meinung zurückgenommen werden ...

  • Wir Mütter weiden unsere Kinder nicht den USA opfern

    Liebe Delegierte! Wir Frauen waren immer die geduldigen Lasttiere der Kriege und ihrer Folgen. Heute aber sind wir Frauen erwacht. Wir werden uns künftig nicht mehr als Munitionsarbeiterinnen mißbrauchen lassen. Wir deutschen Mütter sind auch nicht bereit, Kü.der zu gebären, zu erziehen, um sie dann als Schlachttiere der amerikanischen Kriegsfurie zu opfern ...

  • Truman beruft Hitler-Generale

    „Newsweek" enthüllt Hintergründe der Kriegsverbrecher-Entlassung

    Der frühere Nazigeneral Hasso von Manteuffel fordert laut „Newsweek"- Bericht unverblümt, daß die Westmächte die Bonner Regierung veranlassen sollten, „einige deutsche Offiziere für Beratungen mit den Generalstäben der Westmächte zu bebefreit wird. In Privatgesprächen stimmen amerikanische Offiziere dieser Forderung zu ...

  • MacArthur plaudert aus der Schule

    Washington (DPA/Eig. Ber.). General MacArthur versuchte, in einer Botschaft an das Treffen ehemaliger amerikanischer Kriegsteilnehmer in Chikago die Umwandlung Taiwans (Formosas) in einen militärischen Stützpunkt der USA zu rechtfertigen. Er erklärte, der Besitz von Taiwan sei für die Sicherheit der amerikanischen strategischen Position im westlichen Pazifik unerläßlich ...

  • Verschwörer verurteil!

    Sofia (ADN) Zwölf ehemalige hohe Beamte, darunter sieben frühere stellvertretende Minister der bulgarischen Regierung, wurden von einem Gericht in Sofia nach mehrtägiger Verhandlung zu langjährigen Freiheitsstrafen verurteilt. Die Angeklagten hatten an der Verschwörung der TrEitscho-Kostoff-Clique teilgenommen und wa:en der Militär- und Wirtschaftsspionage überführt worden ...

  • Marionette Quirino wackelt

    Manila (ADN). Über eine verstärkte Aktivität der philippinischen Befreiungsarmee berichtete der Londoner Rundfunk. Danach haben die Patrioten in den letzten zwei Tagen nicht weniger als zwölf Angriffe gegen die in den Städten stationierten Truppen der Marionettenregierung Quirino unternommen.

  • Amerikaner, fahrt nach Hanse!

    Kopenhagen (ADN). In Kopenhagen kam es zu antiamerikanischen Demonstrationen, als zwei USA- Zerstörer einliefen. Dänische Friedenskämpfer schrieben an die Gebäude gegenüber dem Anlegeplatz- „Amerikaner, fahrt nach Hause!" und „Dänemark will den Frieden!"

Seite 5
  • Unsere Wirtschaftserfolge helfen auch Westdeutschland

    Auszüge aus der Rede des Mini sters Heinrich Rau bei der Eröffnung der Herbstmesse in Leipzig

    Leipzig (ADN). „Der Nationalkongreß der Nationalen Front des demokratischen Deutschland", erklärte Minister Rau bei der Eröffnung der Herbstmesse, „hat in überzeugender Weise das zunehmende Streben des deutschen Volkes für ein einheitliches, demokratisches und friedliebendes Deutschland, das Streben nach Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen mit allen friedliebenden Völkern und Menschen demonstriert ...

  • Unsere Waren sichern sich den Weltmarkt

    Beste Qualität, vor einem Jahr gefordert, heute zur Selbstverständlichkeit geworden

    Leipzig (Eig. Ber.). Leipzig trägt wieder sein charakteristisches Messeantlitz. Neben zahlreichen Gästen aus allen Teilen unserer Republik, darunter vielen Aktivisten aus den volkseigenen Betrieben, finden wir tausende Besucher aus Westdeutschland, die mit Sonderzügen aus Frankfurt/Main, Hamburg, Köln, Hannover, Braunschwelg, Nürnberg, Osnabrück, Duisburg, Hof, Lübeck und Bebra gekommen sind ...

  • Aun den Funkprognunmen

    Dienstag, 29. August 1950 Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 18.45: Tagebuch der Leipziger Herbstmesse — 19.45. Die Wahrheit über Amerika — 21.45. Aus den Volksdemokratien. 11.10: Musik am Vormittag — 12.00: Zur Mittagspause — 12.50: Landfunk — 13.10- Berliner Stunde — 14.03: Unterhaltungsmusik — 15 ...

  • Warenmuster an der Zonengrenze zurückgehalten

    Leipzig (GN-Eig. Ber.). Auf dem alten Leipziger Markt steht der Pavillon der GEFO (Gesellschaft für Osthandel). Dem Besucher fällt als erstes ein Schild in die Augen: „Wir bitten zu entschuldigen, daß die Warenmuster noch nicht vorliegen. Sie Wurden trotz rechtzeitiger Absendung an der Zonengrenze zurückgehalten ...

  • Wie wird das WETTER

    Amtlicher Wetterbericht Temperatur um 17 Uhr 25 Grad, Luftdruck 1011 mb = 758 mm fallend. Wetterlage: Bei südwestlicher Zufuhr feuchtwarmer Meeresluftmassen hält das leicht unbeständige, aber vielfach freundliche Wetter an. ■Wetteraussichten: Wechselnd vrolkig oder heiter, nur nachmittags örtlich gewittrige Schauer möglich ...

  • Betriebs- Organisator

    der in der Lage ist, eine Organisations-Abteilung zu leiten und Großbetriebe des Schwermaschinenbaus so zu organisieren, daß dadurch der höchste produktionstechnische und betriebliche Wirkungsgrad erzielt werden kann. Organisatoren, die über gute theoretische und praktische Kenntnisse verfügen und nachweisen können, daß sie in Großbetrieben des Maschinenbaus an leitender Stelle bereits mit Erfolg auf diesem Gebiete tätig waren, richten ihre Besverbung schriftlich unter Beitagung d ...

  • 50 Sonderzüge

    10 000 bis 15 000 westdeutsche Kaufleute und Unternehmer werden durchschnittlich in jedem Monat bei den Dienststellen der Deutschen Demokratischen Republik mit Lieferangeboten vorstellig, stellte der Regierungsbeauftragte für den innerdeutschen Handel, Josef Orlopp, am vergangenen Sonnabend auf dem ersten Ausspracheabend über den innerdeutschen Warenaustausch in Leipzig fest ...

  • „Aus der Luft gegriffen"

    Die Radio - Star - Rhythmiker mit lila Glusgal den Solisten Gisela Deege, Edel von Roths, Valivia, Ilse Hübener, Michael Plel und Georg Erlen Schmidt sowie

  • Destillateur

    VEB

Seite 6
  • STREEFLiCHTER ausBERLIN

    Eine Frledensveranstaltunr de» B ;zirksf riedenskomitees .. Neukölln findet am Dönnerstagi denv 7. September, um 19 Uhr in der „Neuen Welt", Hasenheide, statt. Ein neues Aufklärungslokal der Nationalen Front wurde im Gebäude der demokratischen Berliner Justiz, Neue Friedrichstraße 16/17, eröffnet. Mit ...

  • Sechs Mädel halten zusammen ...

    . .. und bildeten die erste Arbeitsbrigade auf dem Volksgut Blankenfelde

    „Kennen Sie nicht den Vers: Wat de Buer nich kennt, dat freet he nich! Das ist bei den Landarbeitern nicht viel anders." Wer uns das in beinahe fehlerfreiem Platt und Berliner Vorstadtdialekt zu erläutern versucht, ist ein lockenköpfiger Brigadier. Gertrud Sitz, zählt 17 Lenze, trägt stolz das Wappen mit der aufgehenden Sonne und leitet auf dem jüngsten Volksgut der Stadt Berlin draußen in Blankenfelde die erste Landarbeiterbrigade ...

  • 400000 beim Sachsenring-Rennen

    Die Gäste aus Westdeutschland wurden stürmisch umjubelt

    Das kleine Städtchen Höllenstein im Herzen des sächsischen Industriezentrums war am vergangenen Sonntag Brennpunkt eines großen Sportgeschehens. Das diesjährige Sachsenring - Rennen, noch ohne internationale Beteiligung, war in unserem Kampf um die Einheit Deutschlands ein großer Erfolg. Die besten Motorsportler ...

  • „Wir werden unser Recht erzwingen"

    Fleischmann lehnte Verhandlungen ab / „Eine Sache aller Berliner"

    „Nachdem die Methoden der Sabotage nicht mehr ausreichen, müssen die Kriegshetzer zu diesen Währungsschikanen greifen, um unseren Wirtschaftsaufbau erneut zu stören", erklärte der 1. Vorsitzende des FDGB Groß-Berlin, Adolf Deter, auf einer überfüllten Protestkundgebung Westberliner Werktätiger gestern im RAW Revaler Straße ...

  • Uns ist aufgefallen: U-Bahn mit „Fehlzündung"

    Es sind bereits einige Wochen vergangen, seit wir an dieser Stelle über »Merkwürdiges bei der BVG" geschrieben haben. Leser hatten uns in zahlreichen Brieten immer wieder auf einige Mißstände bei der U-Bahn hingewiesen, aul . Unterlassungen, die fortschrittlich denkende und handelnde Menschen auf mangelndes Verantwortungsbewußtsein, aul eine nicht mehr harmlose Gleichgültigkeit der zuständigen BVG-Angestellten schließen lassen ...

  • Leipzig siegte verdient über Berlin

    Union Ob. bestreitet am Mittwoch Vorrundenspiel um DS-Pokal

    Vor über 20 000 Zuschauern standen sich am Sonntag im festlich geschmückten Leipziger Bruno-Pia die- Stadion die Stadtvertretungen Leipzigs und Berlins gegenüber. Die Leipziger waren die an Erfahrung reichere Elf und brachten auch die bessere Kondition mit. Die zum erstenmal zusammenspielende Berliner Auswahl enttäuschte nicht, doch fehlte ihr die nötige Bindung im Sturm ...

  • Städteplaner mit der Mauerkelle

    Erfolgreicher Aufbausonntag in der Stalinallee

    „ Verschiedene mauern ganz gut", stellt der Maurerpolier der Baustelle Kinderheim in der neuen Wohnstadt an der Stalinallee mit. Wohlwollen fest. Sein fachmännisches Urteil hatte immerhin Gewicht und verstärkte den Eifer, mit dem am Sonntagvormittag die rund 200 freiwilligen Aufbauhelfer, zum erstenmal nach vielen Jahren wieder, die Mauerkelle handhabten ...

  • Sowjetunion an erster Stelle

    Ausklang der Leichtathletik-Meisterschaften

    Fünf Tage hindurch stand die Hauptstadt Belgiens im Zeichen der Europameisterschaften der Leichtathleten. Die Flaggen von 23 Nationen .wehten über den Rängen des ' Heysel-Stadjons und boten.nicht nur ein ' farDeriprächiigeS Bild, "Sondern" waren auch ein Symbol für den friedlichen Wettstreit der besten Athleten, die aus allen Teilen Europas nach Brüssel gekommen waren ...

  • Drei „Betroffene"

    In der Absicht, die Front der vielen tausend Westberliner Werktätigen, die in den Betrieben des demokratischen Sektors beschäftigt sind, zu zersplittern, sind von der neuen Lohnumtauschverordnung vor allem auch Ingenieure und Wissenschaftler betroffen. Unser Reporter sprach in einem der wichtigsten Betriebe, nämlich bei Bergmann- Borsig, mit drei Ingenieuren ...

  • Westberliner Kindermörder noch flüchtig

    Westpresse log vergeblich / Hedemanns „Tagebuch" eine „Ente"

    DAS PRÄSIDIUM DER VOLKSPOLIZEI TEILT MIT: Die Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Gerichtsmediziner ergaben, daß der am 18. August durch Selbstmord aus dem Leben geschiedene Johann Hedemann, der vier Tage zuvor den 14jährigen Rainer Friebe auf bestialische Weise mißhandelt hatte, mit dem in Westberlin gesuchten Kindermörder nicht identisch ist ...

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Dienstag, 29. August Zentrale Referentenvorbesprechung aller Referenten der Kreise für das Thema: „Die Entwicklung der SED zu einer Partei neuen Typus" und „Die Bedeutung des Statuts" um 18.00 Uhr in der Wirtschaftsschule des demokratischen Magistrats, Dorotheenstraße 8, Saal 202. Referent: Fritz Reuter ...

  • Er kannte „seine" Möbel nicht

    Immer wieder versuchen Westberliner Spediteure, ganze Wohnungseinrichtungen von Naziaktivisten, Kriegs- und Wirtschaftsverbrechern, die sich aus der Deutschen Demokratischen Republik und dem demokratischen Sektor Berlins nach Westdeutschland abgesetzt haben, über die Zonengrenze zu schmuggeln. In einem Falle wurde bei der Kontrolle an der Grenzübergangsstelle Marienborn, wo der Eigentümer persönlich anwesend sein muß, festgestellt, daß der angebliche Besitzer seine Möbel nicht kannte ...

  • Sdunückt die Betriebe!

    Am 30. August 1950 beginnt in der Werner-Seelenbinder-Halle der 3. FDGB-Kongreß, das höchste Organ der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Der Kongreß wird wichtige Fragen über den Kampf der Gewerkschaften um die Erhaltung des Friedens, die Durchführung des Fünfjahrplans und die Weiterentwicklung der gewerkschaftlichen Organisation beraten und entscheidende Beschlüsse fassen ...

  • Bronstein—Botwinik

    Gestern fand in Moskau das Schachturnier zwischen Bolislawsk und Bronstein statt. Der Sieger wird mit dem Weltmeister Michael- Botwinik kämpfen. Die ersten .12 Partien führten zu keinem endgültigen Ergebnis, da die Gegner die gleiche Punktzahl, nämlich 6 Punkte, erzielten. Danach wurden zwei zusätzliche Partien ausgetragen ...

  • Ringer in Weißensee

    Im Kinosaal des Volkshauses Weißensee wurde der Städtekampf im Ringen zwischen Berlin und Leuna ausgetragen. Gegen Leuna rang die gleiche Berliner Mannschaft, die bereits Hamburg besiegen konnte. Die Gäste aus Leuna wurden mit dem 6 : 2-Ergebnis für Berlin gut bedient, denn der Punktsieg von Kobling über Lacher (Berlin) war eine große Fehlentscheidung ...

  • Gesellschaft

    (Or Deutsch-sowjetische Freundschaft Dienstag, 29. August Spandau: 19.30 Uhr, im Volkshaus Staaken Filmveranstaltung: „Der Fall von Berlin (I. und II. Teil). Zehlendort: 19.30 Uhr Im VVN-Heim, Prinz-Handjery-Str. 70, Funktionärsitzung. Mittwoch, 30. August Pankow: 20.00 Uhr, im Klubheini, Breite Str ...

  • 5FOET

    Die bekannten Motorsportler FRITZ RIESS, TONI ULMEN WENSHOFER, SEPPENHAUSER unterzeichneten den Stockholmer Appell

    HOHENSTEIN. Der Deutsche Meister in der 2-Liter- Sportwagenklasse, Fritz Rieß (Nürnberg), sowie die bekannten Rennfahrer Toni Ulmen (Düsseldorf), Wenshofer und Seppenhauser (München), die anläßlich des Sachsenring - Rennens in der Deutschen Demokratischen Republik weilten, zeichneten sich in die Liste zur Ächtung der Atombombe ein ...

  • Konsum im Friedenskampf

    In dem Monat seit Beginn der Versammlungskampagne der Berliner Konsumgenossenschaften wurden 165 Friedenskomitees gebildet. Die Spitze hält der Bezirk Treptow mit 47, ihm folgt der Bezirk Prenzlauer Berg mit 37 Friedenskomitees. Die Ausschüsse setzen sich zusammen aus Mitgliedern und dem Personal der einzelnen Verkaufsstellen ...

  • Deutschlands modernste Markthalle

    In ungefähr 14 Tagen wird die Großmarkthalle am Alexanderplatz völlig wiederhergestellt sein. Mit einem Kostenaufwand von 1 Million DM wurden Verkaufsstände geschaffen, die allen Anforderungen gerecht werden. Die Belegschaft der Markthallenverwaltung hat sich beim Wiederaufbau besonders ausgezeichnet ...

  • Ihre Angehörigen

    Freunde und Bekannten m Westdeutschland wollen nkht abseits stehen im Kampf für den Frieden und Aufbau »Ints friedliebend«!. einheitlichen Deutschlands Unterstützen Sie diese guten AbsloSten und veranlassen Sie nodi heute die laufende Obersendung des

  • Jugendfahrer auf dem Exer

    Der Kreissportausschuß Prenzlauer Berg führte als Abschluß der Sportwerbewoche auf dem Exer pin St.unrien-'B'.inTpifahrpn für Berliner Amateure durch. Der Pankower Busch konnte mit 26 Punkten das Rennen vor Oldenburg, 12 Punkte, überlegen gewinnen.

Seite
An alle Deutschen« die den Frieden wollen! Aufruf des Deutschen Komitees der Kämpfer für den Frieden / Deutscher Friedenskongreß am 4. und 5. November in Berlin Berlin (Elo. Ber.i. Das Deutsche Komitee der Aufgaben der Freien Deutschen Gewerkschaften Geaamtdeutsehe Gewerkschaftspolitik. Leipziger Herbstmesse 19SO eröffnet VPe»tdeul*rhe Angebote an China werden verwirklicht Sowjetische Gewerkschafter in Berlin USA verletzten Chinas Souveränität Tschu En Lai an Malik Kein Häuserblock ohne Friedens- testen an alle Zeitungen, die dieser Volksarmee befreit Kigye und Uihung Marinesoldaten meutern Kim Ir Sen dankt Grotewohl Pioniere auf der Heimreise Nehru gegen USA-Kriegführung 469 Geistliche der USA fordern Beendigung des Korea - Krieges USA-Krieg gegen Zivilisten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen