26. Mai.

Ausgabe vom 24.08.1950

Seite 1
  • Konjunktur des Tode»

    „Die konjunkturelle Situation hat durch den Koreakonflikt und die damit intensivierte Rüstungskonjunktur eine einschneidende Änderung erfahren", heißt es im neuesten Bericht des Westberliner Instituts für Konjunkturforschung über die wirtschaftliche Entwicklung in Westdeutschland. Hier wird also eindeutig und unmißverständlich festgestellt: Die provokatorische amerikanische Intervention in Korea trägt für die Rüstungsindustriellen, für die Händler mit dem Tode ihre goldenen Früchte ...

  • Wiederaufbau Berlins — Wiederaufbau von 53 Städten in der Deutschen Demokratischen Republik

    Bericht über die Sitzung des Ministerrates Berlin (Eig. Ber.). Das Amt für Information teilt mit: Der Ministerrat beriet in seiner Sitzung am 23. August 1950, an der Oberbürgermeister Friedrich Ebert und der demokratische Magistrat von Berlin teilnahmen, den Entwurf eines Gesetzes über den Aufbau der Städte in der Deutschen Demokratischen Republik und der Hauptstadt Deutschlands, Berlin ...

  • Morgen Deutscher Nafionalkongreß

    Es sprechen Wilhelm Pieck und Otto Nuschke / Beratung und Verabschiedung des Wahlprogramms für den 15. Oktober

    Berlin (Elg. Ber.). Die gesamtdeutsche Bedeutung: des Nationalkongresses der Nationalen Front des demokratischen Deutschland, der morgen um 19 Uhr in Berlin eröffnet wird, wird durch die Tatsache unterstrichen, daß der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, das Hauptreferat über das Thema „Der Kampf um Frieden, Einheit und wirtschaftlichen Aufstieg" halten wird ...

  • »Mein Junge nicht!

    Rekrutenaushebungen in Westberlin beabsichtigt/ Westberliner Bevölkerung empört über die Remilitarisierungspläne Adenauers

    Das Bekanntwerden dieser Absicht hat unter der Westberliner Bevölkerung helle Empörung ausgelöst, zumal vermutet wird, daß diese Rekrutierungen - die Verluste der Amerikaner in Korea ersetzen sollen. Frau Else Irmscher, Berlin N 20, Lortzingstraße 24, erklärte unserem Reporter: „Bei uns auf dem Wedding läuft das Gerücht um, alle jungen Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sollen eingezogen werden ...

  • USA-Krieg gegen Zivilisten

    Phcengjang (ADN). Die Kommission der Demokratischen Vaterländischen Einheitsfront Koreas zur Untersuchung der von den USA- Aggressoren und ihren Söldnern verübten Verbrechen hat- festgestellt, bei dem von USA-Bombern am 16. Juli auf Seoul durchgeführten Terrorangriff 14 Krankenhäuser, zwei Lehranstalten, die katholische Kirche und ein Kinderheim zerstört worden sind ...

  • Stalin-Ausstellung in Bukarest

    Anläßlich des 6. Jahrestages der Befreiung Rumäniens durch die Sowjetarmee wurde in Bukarest eine Ausstellung eröffnet, die einen Überblick über Stalins Leben und Arbeit vermittelt. Die rumänische Hafenstadt Brasoff (Kronstadt) wurde nuf Wunsch ihrer Bevölkerung anläßlich des 6. Jahrestages der Befreiung Rumäniens durch die Sowjetarmee in „Stalin" umbenannt ...

  • Friedenseid der Jugend

    Paris (ADN). Auf ihrem gemeinsamen Treffen in Nizza haben die französischen und italienischen Jugendlichen den Eid abgelegt, den Frieden entschlossen zu verteidigen: „Wir jungen Menschen Frankreichs und Italiens haben als Antwort auf die ungeheuerliche Niedermetzelung der Zivilbevölkerung in Korea durch ...

  • Sühne für Mord an Lahaut gefordert

    Deutsche Werktätige geloben verstärkten Kampf für den Frieden

    Die Arbeiter und Angestellten der Berliner HO fordern in einer Entschließung strengste Bestrafung der Mörder. Gleichzeitig protestieren sie mit aller Schärfe gegen die erfolgte Freilassung von acht deutschen Kriegsverbrechern durch die USA- Besatzungsmacht. Der Zentralvorstand der IG Textil - Bekleidung ...

  • Abschluß des Weltstudentenkonsresses

    Auch deutsche Vertreter mit Friedenswimpeln ausgezeichnet

    Dem neuen Exekutivausschuß des Internationalen Studentenbundes gehören als Vertreter der deutschen Studentenschaft an: Pe^er Heilmann (Berlin), Kurt Turba (Berlin), Hermann Otto (Frankfurt/Main) und Renate Müller (München). Walter Tessen (Berlin) und Renate Goldstein (München wurden für besondere Erfolge bei der Unterschriftensammlung für den Stockholmer Appell mit Friedenswimpeln ausgezeichnet ...

  • Als erster FDJler nach China

    Berlin (Eig. Ber.). Als erster Vertreter der Freien Deutschen Jugend fährt der Vorsitzende des FDJ-Landesverbandes Sachsen, HeinzHartwig, mit einer Studiendelegation des Weltjugendbundes nach China. Die Delegation wird bis Ende Oktober in China bleiben und in Peking an den Feiern zum chinesischen Nationalfeiertag dem 1 ...

  • Istvan Dobi dankt Otto Grotewohl

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der Ungarischen Volksrepublik, Istvan Dobi, übermittelte dem Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, folgendes Telegramm: „Für die in Ihrem und im Namen der Regierung der Deutschen Demokratischen Republik übermittelten, vom Geiste der Freundschaft getragenen Wünsche anläßlich des Jahrestages der Annahme unserer Verfassung sage ich Ihnen und Ihrer Regierung meinen aufrichtigsten Dank ...

  • Rumäniens Nationalfeiertag

    Bukarest (ADN). Das rumänische Volk feierte am Mittwoch den 6. Jahrestag der Befreiung seines Landes durch die Sowjetarmee. In Bukarest wohnten den Feierlichkeiten Mitglieder der Regierung, des Zentralkomitees der Rumänischen Arbeiterpartei und zahlreiche Delegierte aus dem befreundeten Ausland bei, darunter Marschall der Sowjetunion, Sokolowskij, der tschechoslowakische stellvertretende Ministerpräsident Fierlinger und der ungarische stellvertretende Ministerpräsident Rakosi ...

  • Senkung der Naturalsteuern

    Phoengjang (ADN). Die Regierung der Volksrepublik Korea beireite die Bauern Südkoreas für das Jahr 1950 von der Naturalsteuer für Weizen, Gerste, Roggen, Buchweizen, Frühgemüse und Obst. Von jeglichen Naturalsteuern befreit wurden rämtliche Bauern, die ihr Land erst in den letzten drei Jahren urbar gemacht haben ...

  • Note Westmachte

    Warschau (ADN). In gleichlautenden Noten an die Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs hat die Regierung der Volksrepublik Polen erneut gegen die von den Westmächten in der Frage der sogenannten verschleppten Personen betriebene Politik protestiert, die, wie in der Note festgestellt wird, darauf abziele, verschleppte polnische Bürger für immer von ihrem Heimatlande zu trennen ...

  • Tiefer Einbruch in USA-Stellungen vor Taigu

    Amerikanischer Augenzeuge beobachtete in Südkorea Mörder im USA-Sold

    Phoengjang (ADN). Vom 16. bis 18. August fügte die Volksarmee den USA-Truppen am Ostufer des Naktong-Flusses schwere Verluste zu, meldet das Oberkommando der Volksarmee. Tokio (ADN). Ein amerikanischer Zerstörer, der am Sonntag Orte an der nördlichen Ostküste Koreas beschoß, ist nach 27 Volltreffern der Küstenbatterien der Volksarmee gesunken ...

  • Keine UN-Tarnung für Aggression

    Welt verlangt von den UN Frieden und Schutz für Korea

    Der Patriarch von Moskau und Allrußland, Alexej, und die Mitglieder der Synode der russischen rechtgläubigen Kirche haben gegen die USA-Aggression in Korea protestiert und Maßnahmen zur sofortigen Beilegung des Koreakonfliktes gefordert.

  • Journalisten-Protest

    Prag (ADN). In einem Telegramm an den Sicherheitsrat fordert der Internationale Journalistenverband die Einstellung der bewaffneten USA-Intervention gegen das koreanische Volk.

Seite 2
  • Nationaler Widerstand wird stärker

    Voi Wilhelm Ktti

    im Angesicht einer außerordentlichen Verschärfung der anglo-amerikanischen Angriffe auf den Frieden Und die Freiheit der Völker und der fütiksichtslosesten Ünterdrückungsmaßn&hmen in Westdeutschland tritt der Nätionalköhgreß der Nationalert Front des demokratischen Deutschland in Berlin zusammen ...

  • Malik als Anwalt des Weltprotestes in den UN

    Bericht über die Dienstagsitzung des UN-Sicherheitsrates / Nächste Sitzung Freitag

    New York (ADN/Eig. Ber.) in seiner Eigenschaft als Vertreter der Sowjetunion beantwortete Malik, wie TASS berichtet, in der Dienstagsitzung des Sicherheitsrates Erklärungen des Vertreters der USA. Die Erörterung der Koreafrage im Sicherheitsrat, sagte Malik, habe deutlich gezeigt, daß die Vertreter des amerikanischen Blocks keine friedliche Lösung der Koreafrage wünschen ...

  • Mc Cloy bestätigt Remilitarisierung Westdeutschlands

    Adenauer arbeitete seit langem mit den Nazigeneralen zusammen / Der Mann der Straße sagt: „Ohne mich!"

    Ffinkfürt / Main (ADN). Der amerikanische Höhe Kommissar, McCIoy, bestätigte am Mittwoch, daß die Remilitarisierung Westdeutschlands bereits seit langem geplant ist. Alle in diesem Zusammenhang erforderlichen Fragen seien von den Hohen Kommissaren im Einvernehmen mit deti Regierungen in Washington, Paris und London behandelt worden ...

  • Hamburger Kaufleute für gesamtdeutschen Handel

    „Die mit gepumptem Geld errichtete westdeutsche Fassade ist nicht Blut und Tränen wert"

    namDurg (aujn). zu einer eindrucksvollen Kundgebung für den Frieden und gesamtdeutsche Zusammenarbeit gestaltete sich eine öffentliche Versammlung der „Liberalen Vereinigung" in Hamburg. Der bekannte Hamburger Kaufmann Eduard Wilkehing wandte sich scharf gegen die Verleumdungskampagne der westdeutschen Presse gegen die „Liberale Vereinigung" Und die „Gesellschaft für Osthandel" iq-< Hamburg ...

  • Schluß mit der USA-Intervention in Korea

    Protestwelle gegen die unmenschlichen Terrorangriffe auf die koreanische Zivilbevölkerung

    Berlin (ADN). Der Ausschuß der Nationalen Front der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik protestiert in einem Telegramm an den Generalsekretär der UN, Trygve Lie, mit aller Entschiedenheit gegen die amerikanische Aggression in Korea. Der Ausschuß protestiert gegen die unmenschliche Bombardierung der friedliebenden koreanischen Bevölkerung und gegen die grausame Vernichtung von Frauen und Kindern ...

  • Zum Nationalfeiertag Rumänjens Außenminister Dertinaer an Außenminister Anna Pauker

    Berlin (ADN). Zum rumänischen Nationalfeiertag sandte der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Deutschen Demokratischen Republik, Georg Dcrtinger, folgendes Schreiben an den Minister für Auswärtige Angelegenheiten der Volksrepublik Rumänien, Frau Anna Pauker: „Anläßlich des rumänischen Nationalfeiertages, ...

  • Rumänien dankt der Sowjetarmee

    „Die Werktätigen unseres Landes", heißt es im Tagesbefehl, „kämpfen für den Frieden und sind entschlossen, ihn mit allen Kräften zu verteidigen. Unsere bewaffneten Streitkräfte, die auf der Basis der Erfahrungen der fortschrittlichsten Armee der Welt, der Sowjetarmee, aufgebaut sind, wachen aufmerksam über die Unabhängigkeit und Souveränität unserer Volksrepublik ...

  • Westpresse mit Spekulanten Arm in Arm

    Kontrolle des Paketverkehrs ein schwerer Schlag für die Schieber

    Berlin ADN). Die Kontrolle des Paketverkehrs zwischen Berlin und den Westzonen auf Einhaltung der Vier - Mächte- Bestimmungen bedeutet einen schwereh Schlag für die Westberliner Schieber, wird von unterrichteter Seite erklärt. Die Postverbindung wird von den Spekulanten ausgenützt, um Waren verschiedenster Art aus der Deutschen Demokratischen Republik illegal nach Westdeutschland zu schleusen ...

Seite 3
  • Aufgaben der Lehrerausbildung

    Es ist jedem klar, daß die entscheidende Voraussetzung für die Verbesserung unseres Unterrichts die Höherqualifizierung der Lehrer ist. Neben den Pädagogischen Fakultäten, die, auf einer zwölfjährigen Schulbildung oder dem Besuch der Arbeiter- und Bauern-Fakultät aufbauend, in sechs Semestern eine normale Lehrerausbildung durchführen, gab es bisher einjährige Kurzausbildungslehrgänge, die auf der achtklassigen Allgemeinbildung aufbauen ...

  • Mängel, die überwunden werden müssen

    Wenn wir in letzter Zeit kritisch in unseren Beratungen diese Frage aufwarfen, dann gab es von Seiten einiger „Praktiker" und „Theoretiker" viele „tröstende" und „aufklärende" Begründungen, daß das immer so war, daß das durch das Erbe des Nazikrieges vertieft wurde, daß die gestiegenen Forderungen unserer Lehrpläne eine Überwindung erschwerten und vieles andere mehr ...

  • heute und morden

    Ein Sieg über den Tod

    Schon im Jahre 1944 gelang es der sowjetischen Wissenschaft, große Erfolge auf dem Gebiete der Wiederbelebung bereits aus dem Leben geschiedener Menschen zu erzielen. Besondere Verdienste bei diesen Forschungen erwarb sich der sowjetische Arzt Wladimir Negowskij. Ihm gelang es, erfolgreiche Methoden zur Wiederbelebung zu finden ...

  • Die Neuordnung der demokratischen Schule

    Der Aufruf des Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik zum neuen Schuljahr an die ganze demokratische Öffentlichkeit, die Schule mit der Sorge zu umgeben, die sie verdient, lenkt die Aufmerksamkeit auf eine Frage, die oft zu Unrecht nicht als erstrangig in unserem Kulturleben angesehen wird, auf die Arbeit unserer achtklassigen Grundschule ...

  • Festigung durch Systematik

    In unserer Schule muß eine feste Ordnung eingeführt werden: durchdachte Richtlinien, die die Unterrichtsstunden, den gesamten Unterricht, das Leben in der Schule regeln. Sie müssen von jedem Lehrer als wichtige staatliche gesetzliche Anweisungen beachtet werden. Im Laufe der nächsten zwei, drei Jahre ...

  • Verbesserte Arbeitsbedingungen in den flachsspinnen ien

    Moskau. Eine dem Zentralrat der sowjetischen Gewerkschaften angeschlossene wissenschaftliche Forschungsanstalt arbeitete eine Emulsion aus, deren Anwendung das Vorwärmen der zu verspinnenden Flachsfasern in Wasser überflüssig macht. Durch den Fortfall der "Verwendung von Wasser bis zu 45 Grad werden in den Arbeitsräumen der Flachsspinnereien bessere Arbeitsbedingungen geschaffen, fla der Feuchtigkeitsgehalt der Luft und die Raumtemperatur niedrig bleiben ...

  • Nicht resignieren, sondern entschlossen handeln

    Aber die Schulbegehung, die Abschlußprüfungen, die Tausende von Zuschriften von Lehrern, Schülern und Eltern, die Kritik der demokratischen "Presse geben uns Material genug, das zeigt, wieviele Mängel und Fehler noch in unserer Arbeit zu verzeichnen sind, wie weit wir noch in dem Entscheidenden zurückstehen, ...

  • Hilfe und Kritik des ganzen Volkes

    Es muß dazu kommen, daß bei der Bewertung der Arbeit aller demokratischen Kräfte, besonders auch der Gemeindeverwaltungen, als wichtigster Maßstab ihr Verhältnis zur Schule bewertet wird. Es gibt schon viele Beispiele, die beweisen, wie rasch sich Bürgermeister, Landräte, demokratische Organisationen davon überzeugen konnten, welche große Hilfe ihnen eine gut gestaltete Schule bringt ...

  • Allgemeinbildung als Recht und Pflicht

    Die gegenwärtige Rechtslage und Gewohnheit verhindert, daß Jugendliche vom Staat aus fest verpflichtet werden können, sich die durch die Grundschule zu vermittelnde allgemeine Ausbildung wirklich anzueignen. Neben den oben angeführten Verbesserungen in der Arbeit der Schule wird es notwendig sein, daß durch feste gesetzliche Verpflichtungen die Aneignung der Kenntnisse der achtklassigen Grundschule durch alle Jugendlichen garantiert wird ...

Seite 4
  • Zur Erinnerung an Rudolf Breitscheid

    Am 24. August 1944 erfolgte in den Mittagsstunden ein amerikanischer Bombenangriff auf die Rüstungswerkstätten des Konzentrationslagers Buchenwald. Unter den 384 Toten aus den Reihen der Häftlinge war auch Rudolf Breitscheld. Die SS hatte ihn in'äem Kommandantur-Bereich zusammen mit seiner Frau Toni in einer Sonderbaracke ohne genügenden Bomben- und Splitterschutz Interniert ...

  • Zur Durchführung der Beschlüsse des 111. Parteitages unserer Partei Richtlinien zum Vertrieb der Literatur über den III. Parteitag der SED

    Der III, Parteitag hat eine gewaltige Bedeutung für die politische, wirtschaftliche und kulturelle Weiterentwicklung in der Deutschen Demokratischen Republik: Die Reden der Genossen Pieck , Gro» tewohl und Ulbricht sowie die auf dem Parteitag gefaßten Beschlüsse weisen der Partei und dem ganzen deutschen Volk den Weg und geben die Perspektiven der künftigen Entwicklung ...

  • Stahlwerker studieren Stalins Werke

    Sie oehören in die Hand jedes Parteiarbeiters

    Die Parteibetriabsgruppe des Stahl- und Walzwerks Hennigsdorf gibt der gesamten Partei ein leuchtendes Beispiel, 320 Genossen haben bereits die 16bändige Ausgabe der Werke J W. Stalins vorbestellt, Diese 320 Genossen im Stahl- und Walzwerk Hennigsdorf Werden nicht die einzigen, bleiben, die Stalins Gesamtwerke studieren ...

  • Land Thüringen:

    SED-Betriebsgruppe des Postamtes Ilmenau Belegschaft und Stadtrat der Stadtverwaltung Ilmenau Belegschaft und SED-Betriebsgruppe der Fa. R. Glaser, Sägewerk, llmensu Gemeindevertretung von Elgersburg , Belegschaft und SED-Betriebsgruppe •der'* Chemischen MaschinenbäüWerk« der staatl. A. G. für Maschinenbau TRANSMASCH, Zweigwefk Ilmenau Belegschaft ...

  • Land Brandenburg:"

    FDJ-Betricbsgruppe der Stadtverwaltung Luckenwalde FDJ-Betriebsgruppe des VEB Pharma Werk Oranienburg Volkssolidarität .Landesausschuß Brandenburg Belegschaft der Bauünion Süd, Baustelle Finsterwalde SED-Betriebsgruppe der Gemeindeverwaltung Welzow Kreiskonferenz der Staatlichen Kontroll- und Volkskontrollorgane ...

  • Land Mecklenburg:

    Belegschaft der Kreisverwaltung Schwerin Pioniere und Lagerleitung des Zeltlagers „Katja Niederkirchner", Trassenheide Belegschaft der Hafengemeinschaft Rostock-Warnemünde Gewerkschaft Lehrer und Erzieher des Kreises Waren Belegschaft der MAS „Puschkin", Roggendorf SED-Betriebsgruppe der Kreisverwaltung ...

  • Land Sachsen:

    Belegschaft des Bezirksgesundheitsamtes 3 Leipzig Belegschaft und SED-Betriebsgruppe des VEB Leipziger Bftumwolllpinnerei Dozenten, Studenten und Angestellte der Ingenieurschule für Bauweten in Leipzig Belegschaft, Betriebsleitung und SED-Betriebssruppe der VEB Maachinenund Gerötepark der VVB (Z), Bau-Union ...

  • Land Sachsen-Anhalt:

    Kanusparte der BSG Reichsbahn Magdeburg Handballsportler der BSG Buckau-Wolf, Magdeburg Belegschaft der Stadtverwaltung Burg Belegschaft, Vorstand und SED-Betriebsgruppe der Koniumgenoisenschaft Burg SED-Betriebsgruppe des Amtes für Arbeit und Sozialfürsorge in Wanzleben-Egeln Belegschaft der Kreisverwaltung ...

  • Millionen sandten ihre Grüße

    Dank für die Begrüßungen zum III. Parteitag der SED , " Nachstehend setzen wir die Veröffentlichung der Begrüßungen zum III. Parteitag fort:

Seite 5
  • Kontrolle verringert Materialverbrauch

    Stahl- und Walzwerk Riesa spart Material ein und verbessert dabei noch Stahlqualitäten

    Im Stahl- und Walzwerk Rlesa werden seit Oktober 1949 systematisch die Materialverbrauchszahlen geprüft. Gleichzeitig- findet eine planmäßige Verbesserung der Produktion und der Materialanliefefung statt. Durch die Mitarbeit der technischen Intelligenz und der Aktivisten des Betriebes konnte die Leitung ...

  • Horizontal-Bohrmaschinen für Werkstätten

    Werkzeugmaschinenfabrik Union Gera im Ausbau

    „Für flie Erfüllung des Fünfjahrplanes ist von außerordentlicher Bedeutung, folgende Maschinenbaubetriebe wieder herzustellen, weiter auszubauen und auf volle Kapazität zu bringen: Niles-Werke Chemnitz, Niles-Werke Berlin, Werkzeugmaschinenfabrik Aschersleben, Maschinenfabrik Meuselwltz, Werkzeügmaschinenfabrik Union Gera ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, 24. August 1950 Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 19.45: Die Wahrheit über Amerika — 20.15: Sinfonisches Konzert: Dvorak, Wagner, Regeny. 11.10: Musik am Vormittag — 12.00- Zur Mittagspause — 12.50: Landfunk — 13.10: Berliner Stunde — 14.03: Unterhaltungsmusik — 15.20- Leichte Musik — 16 ...

  • Höchstleistung Hennigsdorf er Walzwerker

    17 HäUer erhöhten ihre Normen / 44 000 t DemontagegUK.Exbort"

    Die Blockwalzwerker des Stähl-» und Walzwerkes, Hennigsdorf erzielten in einem Schichtwettbewerb mit Norrnerfüllungen bis zu 203,7 Prozent die bisher höchste Leistung. Dabei waren 99,5 Prozent der Produktion erste Qualität. (OS-Volkskorr.) 17 Häuer vom Steinkohlenwerk „Karl Marx" in Zwickau haben ihre Norm voh 3,9 auf 4,1 Kubikmeter Kohle je Schicht erhöht ...

  • Konsum - Genossenschaft Groß - Berlin

    am 16, und 17. seötember 1950 im E A w - Treptow Sonnabend, den 16. Septemner 1950t 1. Konstituierung der Generalversammlung und Wahl der Kommissionen. Annahme einer Geschäftsordnung. 2. Begrüßungsansprachen 3. Referat „Die Konsumgenossenschaft Groß-Berlin im Kampf um den Frieden" Referent: Genossenschafter Felix Müiler 4 ...

  • Verwaltung — bewege dich und diese Maschine!

    Seit ungefähr einem Jahr steht eine Feldbahn-Dampflok neu überholt und betriebsfertig im volkseigenen Volksbau in Greifswald (Mecklenburg), Langefuhrstraße, Dafür wurden 60Ö0 DM Reparaturkosten ausgegeben, die Maschine gut eingefettet, aber der Amtsschimmel liegt vor den Schienen. Trotz mehrmaliger Meldung des Betriebes an den Zentralen Maschinenpark Güstrow, die Lok abzunehmen und ihrem Verwendungszweck zuzuführen, steht diese weiter Im Betrieb und wird des öfteren neu eingefettet ...

  • VVEAB hiuß schneller zahlen

    Calbe (HK-Volkskorr.). Unter Einführung ' des Gesetzes über die Pflichtablieferung landwirtschaftlicher Erzeugnisse ist den Erzeugerbetrieben bei Ablieferung ihrer Waren eine Geldüberweisung in spätestens 10 bis 12 Tagen zugesagt worden. Im Kreisgebiet Schönebeck gibt es jedoch viele Bauern, die Anfang Juli Schoten an die Ortssammelstellen abgeliefert haben und bis heute vergeblich auf den finanziellen Ausgleich warten ...

  • Brandenburg wird Industrieland

    Fünfjahrplan stellt der Industrie Brandenburgs große Aufgaben

    Potsdam (ADN). Brandenburg wird im Laufe des Fünfjahrplans zu einem Land mit großen industriellen Schwerpunkten und feiner leistungs" fähigen Land- und Forstwirtschaft entwickelt, erklärte der brandenburgische Ministerpräsident Rudolf Jahn bei der Überreichung der vorläufigen Kontrollziffern für den Volkswirtschaftsplan 1951 ...

  • Wie wird das WETTER Amtlicher Wettefbei'Icht

    Temperatur um ü Uhr 29 Grad, Luftdruck 1017 mb = 763 mm fallend. Wetterlage: Das südosteuropäische Hochdruckgebiet wandert weiter ostwärts, so daß allmählich vom Atlantik her gewittrige Störungen auf das Festland übergreifen. Wetteraussichten: Am Donnerstag und Freitag bei mäßigen südwestlichen Winden wechselnd bewölkt und einzelne zum Teil gewittrige Schauer mit Tageshöchsttemperaturen von etwa 25 Grad, tiefste Temperatur nachts um 15 G'-ad ...

  • jüngeren 9iübin-!ngenieur

    der Elektrotechnik mit mehrjähr. Praxis für Entwicklungsarbeiten sowie für Projektierung und Bau von Starkstromanlagen in großen Fabrikbetrieben und den erforderlichen Kenntnissen in der Fernmeldetechnik, da zu dem Arbeitsbereich auch die Betreuung der automatisch. Telefonzentrale sowie die Feuermelde- und Rundfünkübertragungseinrichtungen gehört ...

  • Dolmetscher bin. Oftlmetseherin

    für die russische Sprache. Gutes Verhandlungsgeschick sowie Einfühlungsvermögen Unbedingt erforderlich. Nur fortschrittlich eingestellte Bewerber mit technischen Kenntnissen wollen ihre Unter tagen schriftlich an den Deutschen Außenhandel A. 6. R. Feinwerk 'Technik, Berlin C 2r Schicklerstr 5-7, Personalabteilung, Zimmer 431, einreichen Wir suchen zum sofortig ...

  • 1 flotte ühd perfekte Stenotypistin

    Fortschr gesinnte Bewerber der DDR aus dem Östsektor Berlins, die Wert a. eine Dauerbeschäftig, legen, werd. um Meldung bzw. schriftl. Bewerb. eeb. Ab U Akkumülatören-FabriK Obersehoneweide Staatliche Elektrotechnische Aktiengesellschaft „Kabel" Berlih-OberscHöneweide Wilhelminenhofstraße 68/69

  • Jungingenleure

    Fachrichtung Elektrotechnik, z. Teil mit Interesse f. ehem. Fragen, als Nachwuchskräfte f. d. Techn. Büro, verschied. Betriebsabtlg. u. i. d. Laboratorium, f. letzteren Posten Anfangserfahrg. i Meßtechnik od. Prüf f aidlaboratorium erw. Ferner

  • „Aus der Luft gegriffen"

    Die Radio - Star - Rhythmiket mit Ilja Glusgal. den Solisten Gisela Deege, Edel von Roths, Valivia, Ilse Hübener, Michael Piel und Georg Erich Schmidt sowie Spitzenleistungen der Artistik

  • 1 Betriebsstatistiker

    Nur schriftliche Bewerbungen sind zu richten an: VVB GUS, z. Z. Leipzig^W34 Gerhard - Ellrodt - Straße demnächst Stadtzentrum wir suchen z. sofort. Eintritt einen

  • TAHI- Bearbeiter

    mit Erfahrungen im Baustoffgewerbe u. Umschlagwesen sofort gesucht. Berliner Baustoffkontor fe. m. b. H. Berlin W 8, Jägerstrafte 29/31 Tel. 52 01 81

Seite 6
  • WESTBERLINER! VERTEIDIGT EUER RECHT!

    Ganz Berlin kämpft gegen Reuters neueste Schikane / „Grenzgänger" demonstrierten vor dem Schöneberger Rathaus / Friedensburg alarmierte die Knüppelgarden / Ingenieure, Meister und Arbeiter verhaftet / Vier Berliner sagen ihre Meinung / Der FDGB organ

    „Einschränkungen im Lohnumtausch angeordnet." So lautete gestern die fette-Überschrift irgendeiner Westberliner Journaille. „Angeordnet? Wir haben doch die in Schöneberg nicht gebeten, etwas anzuordnen. Da wagen die noch, von Demokratie zu reden." So sagt uns der Fahrstuhlführer Emil Krabiel bei ..Fortschritt", Greifswalder Straße ...

  • Uns ist aufgefallen: Es wird gezählt

    Unser Zeichner übertreibt ganz gern mal. Das ist eben das Charakteristische an jeder Karikatur. Aber diese „Haushaltungslistte", vor der Papa Krause da oben im Kreise seiner Lieben in seiner Eigenschalt als Haushaltungsvorstand bleistiitkauend schwitzt,'ist maßstabgerecht getrollen. Im Original: „Vorwärts"-Forma<t ...

  • Fünfzehn Fahnen grüßen vom Brandenburger Tor

    Die Rüdigerstraße und die Normannenstraße bieten ein Vorbild

    „Wir grüßen die Delegierten des Nationalkongresses am 25. und 26. August" — leuchtet ein großes Spruchband von den Bahnsteigen des Schlesischen Bahnhofs. Fahnen aller Organisationen — ein buntes Farbenmeer — unterstreichen diesen Gruß. Der Schlesische Bahnhof ist gerüstet, die Gäste aus allen Teilen Deutschlands zu empfangen ...

  • DREI TITEL

    für die Sowjetunion ZATOPEK siegte über 10000 Meter - WANIN Dritter im Marathonlauf - SUCHAREW erledigt 100 m Vorlauf in 10.7 Sekunden

    Im Brüsseler Heysel-Stadion begannen gestern die vierten Europameisterschaften der Leichtathleten. 30 000 Zuschauer umsäumten das Aschenoval, als die Teilnehmer von 21 Nationen ins Stadion einmarschierten. Stürmisch umjubelt wurden die Vertreter der Sowjetunion, die ganz in Blau gekleidet erschienen ...

  • Es gibt Arbeit für alle Berliner

    Der Vorstand des FDGB von Groß-Berlin richtete am Mittwoch einen Aufruf an alle Westberliner Werktätigen, die im demokratischen Sektor von Groß-Berlin arbeiten und durch eine Verordnung des Westberliner Magistrats künftig vom Lohnumtausch ausgeschlossen werden sollen. Sie werden aufgefordert, ihr Recht auf Arbeit zu verteidigen und Betriebsdelegationen zum Westmagistrat und zu den Besatzungsmächten zu entsenden, um dart gegen die rechtswidrige Maßnahme der Westberliner Verwaltung zu protestieren ...

  • Die „Glühlampe" gab ein Beispiel

    Bereits in den Morgenstunden des Mittwoch begab sich eine Delegation der Belegschaft des Berliner Glühlampenwerkes zum Rathaus Schöneberg (USA-Sektor), um bei dem Leiter der Abteilung Arbeit der Westverwaltung, Fleischmann, gegen die neuen Schikanen zu protestieren. Unzählige Westberliner umlagerten beim Eintreffen der Delegation bereits das Rathausgebäude ...

  • Wichtige Hinweise zur Volkszählung

    Stichtag am 31. August / Welcher Beruf, welche Schulbildung?

    Wir setzen die Hinweise fort: 6. Wie werden Personen in Anstalten gezählt? Jede Familie, die in einem Gasthof oder in einer Anstalt wohnt und zum Personal gehört, hat eine eigene Haushaltungsliste auszufüllen. Einzelpersonen in Anstalten usw., die ebenfalls zum Personal gehören, sind gemeinsam in einer Haushaltungsliste im Abschnitt A aufzuführen ...

  • Kinder des Bezirks Lichtenberg

    kommen am Freitag um 21.49 Uhr auf dem Stettiner Bahnhof aus Alt- Reddewitz („Haus am Hift") zurück. Saboteure demontierten in der Nähe der Bahnhöfe Baumschulenweg und Köllnische Heide wieder zwanzig Schieneriverbinder. Damenstrümpfe gibt es laut einer Berichtigung des Amtes für Information des demokratischen Magistrats auf Sonderabschnitt I der Zusatzkarte C1F (nicht C 1 S!), C2F und C3F (I ...

  • Deine PARTEI ruf« dich!

    Zentrale Referentenvorbesprechung aller Referenten der Kreise für das Thema: „Die Entwicklung der SED zu einer Partei neuen Typus" und „Die Bedeutung des Statuts" am Dienstag, dem 29. August, um 18 Uhr, in der Wirtschaftsschule des demokratischen Magistrats, Dorotheenstraße 8. Saal 202. Freitag, 25. August Steglitz: Die für den 25 ...

  • Unentschieden in Dresden

    KWU-Erfurt schlägt den Meister-Bezwinger Zeitz

    . Bei den am gestrigen Mittwoch durchgeführten Spielen der Zwischenrunde der Fußballer um den FDGB- Pokal gab es in Dresden eine Sensation. Der favorisierten Elf der BSG MV Babelsberg gelang es nicht, sich gegen die BSG Rotation Dresden durchzusetzen. Nach Ablauf der regulären Spielzeit hieß es 3:3. Wegen einsetzender Dunkelheit kam es nicht zur Verlängerung ...

  • STR El/Fllf CH TER aus Iß ER IL//N

    Ein großes Sportfest veranstaltet die Betriebssportgemeinschaft „Berliner Bär" des demokratischen Magistrats am Sonntag um 14 Uhr auf dem Sportplatz in Spindlersfeldy Auch alle fortschrittlichen „Falken" nehmen am Freitag an der Kundgebung im Lustgarten zur Begrüßung der Delegierten des Nationalkongresses teil ...

  • Gesellschaft

    für Deutsch-sowjetische Freundschaft Freitag, 25. August Pankow: 20 Uhr, „Ich erlebte die Sowjetunion." Erlebnisbericht eines Delegierten im Klubheim, Breite Straße 43. Treptow: 20 Uhr, Filmveranstaltung: „Die Welt soll blühen." Referat: „Die Erfahrungen <ier sowjetischen Wissenschaftler Lissenko und Mitschurin in der Obstbaumzucht" ...

  • Dortmunder Fauslkömpfer

    ächten Atombombe

    DORTMUND. Die gesamte Amateurboxstaffel der „Dortmunder Faustkämpfer 1927" hat sich in die Liste zur Ächtung der Atombombe eingetragen. Der zweite Vereinsvorsitzende erklärte hierzu, daß es der Wunsch aller Mitglieder seiner Mannschaft sei, beim Friedenstreffen in Dortmund mit Boxern aus der Deutschen Demokratischen Republik zusammenzutreffen ...

  • Tietzsch forderte den Meister

    Viktor Liwowski (Magdeburg) verteidigt am Freitag im Berliner Kleinring in der Hasenheide freiwillig seine deutsche Meisterschaft im Fliegengewicht gegen den Bernauer Georg Tietzsch.

  • Helfen auch Sie.

    im Kampi für den Frieden und Aufbau eines friedliebenden, einheitlichen Deutschlands Bestellen Sie für Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten In Westdeutschland noch heute das

  • Herr Werner Schürhoff

    Berltn-Lichtenbeift, Möllendorffstr. ioa

Seite
Konjunktur des Tode» Wiederaufbau Berlins — Wiederaufbau von 53 Städten in der Deutschen Demokratischen Republik Morgen Deutscher Nafionalkongreß »Mein Junge nicht! USA-Krieg gegen Zivilisten Stalin-Ausstellung in Bukarest Friedenseid der Jugend Sühne für Mord an Lahaut gefordert Abschluß des Weltstudentenkonsresses Als erster FDJler nach China Istvan Dobi dankt Otto Grotewohl Rumäniens Nationalfeiertag Senkung der Naturalsteuern Note Westmachte Tiefer Einbruch in USA-Stellungen vor Taigu Keine UN-Tarnung für Aggression Journalisten-Protest
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen