17. Nov.

Ausgabe vom 23.08.1950

Seite 1
  • Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, richtete folgendes Schreiben an den Präsidenten des Ministerrates der Rumänischen Volksrepublik, Dr. Petru Groza:

    „Herr Ministerpräsident! Ich beehre, mich, Ihnen und in Ihrer Person der Regierung der Rumänischen Volksrepublik und dem rumänischen Volk anläßlich der sechsten Wiederkehr des Tages seiner Befreiung vom deutschen Faschismus durch die heldenhafte Sowjetarmee im Namen der Provisorischen Regierung der Deutschen Demokratischen Republik und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Grüße und Glückwünsche zu übermitteln ...

  • Die ganze Welt der Arbeit trauert um Julien Lahaut

    Erklärung des Politbüros der Kommunistischen Partei Belgiens / Feierliche Beisetzung in Lüttich / Neuer faschistischer Mordanschlag

    Brüssel (ADN). Das Politbüro der Kommunistischen Partei Belgiens gibt zum Mord an Julien Lahaut eine Erklärung ab, in der es heißt: „Die Verbrecher sind bekannt. Sie kommen aus den Reihen der Royalisten der Christlich-Sozialen Partei, die seit vielen Monaten zum- offenen Terror und Mord aufgerufen haben ...

  • Nationalkongreß repräsentiert die Nation

    Aufstellung eines gesamtdeutschen Kampf Programms / Massenkundgebung am Freitag im Lustgarten

    Berlin (Eig. Ber.). Der Nationalkongreß der Nationalen Front des demokratischen Deutschland tritt am Freitag nach der Massenkundgebung, die die Berliner Bevölkerung um 17 Uhr zu seinen Ehren im Berliner Lustgarten durchführen wird, zusammen. Die Deleg'erten begeben sich vom Lustgarten in die Werner- Seelenbinder-Halle, wo der Kongreß um 19 Uhr eröffnet wird ...

  • Friedensstimmen werden unterdrückt

    Von insgesamt 15 Zeitungen der KPD in Westdeutschland waren bis Montagabend aui Befehl der Hohen Kommissare 12 verboten. Die Stimme der Vernunft soll zum Schweigen gebracht werden, damit die anglo-amerikanischen Kolonialherren, die Händler mit dem Tode und Kriegshetzer leichteres Spiel haben. So schändlich diese Verbote sind, so schändlich sind die Begründungen ...

  • Gelöhnis dßutscher Arheiter

    Berlin (Eig. Ber.). Die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik haben voller Trauer von dem schändlichen Mord an dem Friedenskämpfer des belgischen Volkes, Lahaut, vernommen. Uns liegen Entschließungen der Max-Hütte, der Textima, Dresden, der Deutschen Handelszentrale Kohle, der Belegschaft ...

  • Was geht bei Siemens vor?

    Werksleiter zu Verlagerungsverhandlungen nach Erlangen geflogen

    Berlin (Eig. Ber.). Sämtliche Werksleiter der Westberliner Siemensbetriebe sind plötzlich mit Flugzeug zu einer wichtigen Sitzung der Konzernleitung nach Erlangen geholt worden. Auf der Tagesordnung dieser Sitzung sollen — wir wir aus informierten Kreisen erfahren — folgende Fragen stehen: 1. Wie sollen und können die Siemens-Werke in Westberlin in die Rüstungsproduktion eingegliedert werden? 2 ...

  • Polen vor seinem Friedenskongreß

    Delegiertenwahlen im ganzen Land / Friedensschichten in Betrieben

    Warschau (Eig. Ber.). Zum 1. September, dem Jahrestag des Hitifer- Überfalls auf Polen, bereitet unser Nachbarland seinen Friedenskongreß vor. Er wird in Warschau stattfinden. Im ganzen Land finden Delegiertenwahlen zum Kongreß statt, in den Betrieben werden Friedensschichten gefahren. Das polnische Friedenskomitee hat den besten Betrieben jeder Woiewodschaft Ehrenwimpel als Auszeichnung verliehen ...

  • Ministerpräsident Otto Grotewohl empfing chinesische Postgewerkschafter

    Die Delegation wird von dem Vizepräsidenten des Allchiriesischen Gewerkschaftsbundes und Minister für Post- und Fernmeldewesen, Tschu Hsuen Fan, geführt. Ihr gehören der Vizepräsident der Post- und Fernmeldegewerkschaft in China, ein Mitglied des Zentralkomitees der Postgewerkschaft und Sekretäre des Allchinesischen Gewerkschaftsbundes an ...

  • Verteilung der Fnedenspreise

    Prag (ADN). Die internationale Jury zur Verteilung der vom Weltfriedenskongreß gestifteten Friedenspreise trat am vergangenen Wochenende zusammen, um die von 21 nationalen Friedenskomitees und von Einzelpersonen unterbreiteten Vorschläge zu prüfen. Der Jury, die unter dem Vorsitz von Pietro Nenni tagte, gehören unter anderen die sowjetische Schriftstellerin Wanda Wassilewskaja, der britische Atomphysiker Professor Bemal und der argentinische Schriftsteller Jorgo Amado an ...

  • Neues Wolgakraftwerk

    Moskau (ADN). Der Ministerrat der UdSSR hat beschlossen, bei Kuibyschew an der Wolga ein Wasserkraftwerk mit einer Kapazität von rund 2 Millionen Kilowatt und einer jährlichen Stromerzeugung von etwa 10 Milliarden Kilowatt-Stunden zu errichten. Mit dem Bau wird noch in diesem Jahr begonnen. 1955 wird das Kraftwerk mit voller Kapazität in Betrieb genommen werden, um in der Hauptsache die Industriegebiete von Moskau, Kuibyschew und Saratow zu versorgen ...

  • Vordringen der Volksarmee im äußersten Süden

    Feindliche Stellungen erneut durchbrochen / USA-Bomber mordeten 11500 Zivilisten

    Phoengjang (ADN). Die USA-Luftwaffe setzte auch am Dienstag ihre Terrorangriffe auf friedliche Städte und Dörfer Koreas fort. Auf Chonfjong wurden große Mengen von Brandbomben abgeworfen, die viele Wohnhäuser, Schulen und Krankenhäuser zerstörten. Die Zivilbevölkerung erlitt schwere Verluste. Den Terrorangriffen amerikanischer Bomber fielen in der Zeit vom 2 ...

  • Die neuen Vorsitzenden des Weltstudentenbundes

    Prag (ADN). Der Rat des Internationalen Studentenbundes wählte am Dienstag Josef Grohman (Tschechoslowakei) wieder zum Vorsitzenden des Exekutivausschusses des Bundes. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden gewählt: Alexander Schelipin (Sowjetunion), Halstead Holman (USA), Jang Tschen (Volksrepublik China), Stanley Jenkins (Großbritannien) und M ...

  • Glückwünsche des FDGB

    Berlin (ADN). Anläßlich des 6 Jahrestages der Befreiung des rumänischen Volkes sandte der Verstand des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes Groß-Berlin in einem Schreiben an den Chef der Diplomatischen Mission der Rumämänischen Volksrepublik, Minister M. Balanescu, den Gewerkschaften Rumäniens die herzlichsten Glückwünsche ...

  • Glückwünsche zum Feiertag Rumäniens

    Präsident Pieck und Ministerpräsident Grotewohl übermitteln die Wünsche des deutschen Volkes

    Herr Präsident! Zur sechsten Wiederkehr des Tages der Befreiung Rumäniens durch die heldenhafte Sowjetarmee entbiete ich Ihnen und in Ihrer Person dem gesamten rumänischen Volke die aufrichtigen Glückwünsche der Deutschen Demokratischen Republik und der Demokraten ganz Deutschlands.

  • Eisenbahner helfen Volksarmee

    Phoengjang (ADN). Ungeachtet der amerikanischen Terrorangriffe haben die koreanischen Eisenbahner ihre Normen im Juli bis, zu 186 Prozent übererfüllt, meldet der Sender Phoengjang. Damit haben sie wesentlich zur Sicherung des Nachschubs für die Volksarmee beigetragen.

  • Planungskomerenz verschoben

    Berlin (ADN). Das Ministerium für Planung teilt mit, daß die vom Ministerium für Planung für Dienstag, den 29. August, einberufene Planungskonferenz wegen der Leipziger Messe auf Montag, den 4. September. 10.30 Uhr. verschoben wird.

  • Amerikaner gegen Korea-Krieg

    New York (Eig. Ber Mehr als 1000 Arbeiter der Trockendocks in Baltimore (Maryland / USA) haben sich geweigert, Reparaturarbeiten an Schiffen zu leisten, die für den Transport von Kriegsmaterial nach Korea Verwendung finden.

  • Autounfall Palmiro Togliattis

    Mailand (ADN). Der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Italiens, Toglietti, wurde am Dienstag leicht verletzt, als sich sein Kraftwagen auf einer Landstraße in der Nähe von Mailand überschlug.

Seite 2
  • Einteilung der fremden bewaffneten Einmischung

    Bie Ereignisse in Korea haben gezeigt, daß die Kriegsbrandstifter in der gegenwärtigen Situation Kriege untgf dem Vorwand vom Zaun brechen, einer von ihnen geschaffenen und dirigierten Marionettenregierung „zu Hiife zu kommen'' Sie provozieren den Bürgerkrieg und „eilen" dann der einen Partei „zu Hilfö'' ...

  • Die neuen Aufgaben im Kampf zur Verhinderung eines dritten Weltkrieges

    Zur Proklamation des Präsidiums des Weltfriedenskongresses

    336 Millionen Menschen in allen Ländern der Welt haben sich durch die Unterzeichnung des Stockholn.er Appells zur Ächtung der Atombombe zu einer unüberwindlichen Front des Friedens vereinigt. Man kann heute sagen, daß dieser wie Donner grollende Massenprotest aus allen Ländern die skrupellosen Kannibalen aus den USA bisher davor zurückschrecken ließ, die zynische Drohung des Abwürfs von Atombomben auf das koreanische Volk wahrzumachen ...

  • Remilitarisierung - ein Verbrechen an Deutschland

    Adenauer fleht um größeres USA-Interventionstruppen-Kontingent / Westdeutsche Journalisten sagen nein

    Die Pläne für den Bau von Kasernen und Depots sind bereits ausgearbeitet. Die militärischen Anlagen sollen vornehmlich in der Nähe der Zonengrenzen errichtet werden. Weiter sollen,r^nach dem von den amerikanischen Kriegstreibern inspirierten Adenauer-Plan die westdeutschen Polizeieinheiten um 10 000 Mann verstärkt werden ...

  • Pollitt protestiert gegen Terror in Westdeutschland

    Förderung an Bevin: Zeituhgsverbote aufheben / Hagener Polizisten stehen im Friedenslager

    Düsseldorf (BA.-Elg. Ben). Der Terror und die Unterdrückung, denen die lim den Frieden und die Einheit ihres Vaterlandes kämpfenden deutschen Patrioten in Westdeutschland durch die arifflo-ärtierikartisehen Imperialisten Und Ihre Bonner QuisÜnge ausgesetzt sind, veranlaßte den Generalsekretär des Exekiitiv-Komitees der KP Groß-Britanriiens, HarJ-y Pollitt, dagegen beim britischen Außenminister Bevin zu nrotestieren ...

  • Nazi-Kriegsverbrecher vor ein Volksgericht

    sehen während der Bombennächte anknüpfen kann. Frage: Welches sind die nächsten Aufgaben der Friedenskomitees in Orten und Betrieben? Antwort: Die Verlegung des 2. Weltkongresses der Kämpfer für den Frieden auf den 13. bis 16. November nach Großbritannien gibt uns die Möglichkeit,- den Kongreß der deutschen Friedenskämpfer besser und gründlichei- vorzubereiten ...

  • Neue Aufgaben der deutschen Friedensbewegung

    Nach der Tagung des Präsidiums des Weltfriedenskongresses / Interview mit Heinz Willmann

    Frage: Welches waren Ihre allgemeinen Eindrücke von der Prager Tagung, und wie Wurden die deutschen Vertreter aufgenommen? Antwort: Die Kriegsgefahr wurde von allen Teilnehmern der Tagung als sehr drohend angesehen. Es wurde klär erkannt,, daß sie sich während der letzten Wochen vergrößert hat, gleichzeitig aber ist das Lager des Friedens in wachsendem Maße organisierter Und stärker geworden ...

  • €s steht zur Diskussion:

    Priedensgrüße aus Dänemark

    Seit dem Deutschlandtreffen steht äie Junge Pionierin Ingeborg Mayer in regem Briefwechsel mit einem dänischen Jugendfreund. Sie erzählen sich in ihren Briefen von ihrer Arbeit; von ihrem Kampf um den Frieden; von den Erfolgen ihrer Leistungen und tragen dadurch dazu bei, die freundschaftlichen Beziehungen der Jugend in der ganzen Welt zu testigen ...

  • Mtihlenarbeiter, seid wachsam! Ein erster Erfolg äer Arbeiter / UGÖ-Fühning treibt doppeltes Spiel

    Berlin (Eig. Ber.), Am Dienstag fanden in Westberlin in Gegenwart von Vertretern der Reutef-Verwaltuhg sogenannte" Schlichtungsverhandlungeh über die Lohnforderungen der Mühlehafbeiter statt. Die Westberliner Machthaber versuchen alles, urn den Streik zu verhindern, der düreh die Abstimmung der Mühlenarbeiter gegen den zwischen der ÜGO-Führung Und den Unternehmern äBgeschlosseheh Kompromiß auf die Tagesordnung gesetzt würde ...

  • Laßt dafür unsere Friedenskämpfer frei!

    Werte Kollegen vom „ND"! Mit großer Empörung hat die Belegschaft der VVB Pharma, Chemische Fabrik Grünau, davon Kenntnis genommen, daß auf Anweisung des arrterikanischen Öberkommissars McCloy die Nazi-Generale, und Finänzherreh des Flick- und Krupp- Konzerns, die wahren Schuldigen des zweiten Weltkrieges, in Freiheit gesetzt wurden ...

  • Walter Ulbricht sprach in Stralsund

    Stralsund (ADN). „Die Qualifizierung der Werktätigen ist das erste Gebot für die Verwirklichung des Fünfjahrplanes", erklärte der stellvertretende Ministerpräsident Walter Ulbricht vor 7000 Arbeiterinnen und Arbeitern der Volkswerft Stralsund, die Ihm einen begeisterten Empfang bereiteten. Es müsse erreicht werden, daß der größte Teil der Werktätigen das fachliche Niveau der Angehörigen der technischen Intelligenz erreicht ...

  • Die Tüten sind gut, aber der Inhalt

    Liebes „Neues Deutschland"! Ich möchte auf den Brief des Herrn St. Jablonski, Berlin 0112, antworten, in dem er bemängelt, daß auf den Backpulvertüten des Kotisums noch unzeitgemäße Sparrezepte stehen. Ich habe in der letzten Zeit im Konsum oft Backpulver gekauft, dessen Tüten mit einem guten und zeitentsprechenden Rezept versehen waren, aber leider gab der Inhält der Päckchen Anlaß zum Ärger und zum Kritisieren ...

  • Sowjetjugend protestiert den UN

    Moskau (ADN). Im Namen aller sowjetischen Jungen und Mädchen hat das Präsidium des Antifaschistischen Komitees der Sowjetjugend in einem Telegramm an den UN- Sicherheitsrat schärfsten Protest gegen den USA-Iniervehtionskrieg in fcrhnhen. „Die Sympathie der Sowjetjugend sowie der gesamten demokratischen Jugend der Welt gehört dem koreanischen Volk, das heldenhaft sein Recht auf Unabhängigkeit und Freiheit verteidigt", heißt es in dem Telegramm ...

  • Unseren Arbeiter- und Bauerristüdenten wurde geholfen

    Au! den kürzlich veröffentlichten Brief des jungen Studienbewerbers Franz Georg Mews, Calbe (Saalejj der bemängelte, daß die angehenden Arbeiter- und Eduerhstüdehten für ein Gesundheitszeugnis 8,— DM entrichten müßten, ging fdlgende Antwort ein: Werte Redaktion! Wir haben mit dem Ministerium für Volksbildung ...

  • Alles für das Hüttenwerk Ost

    Berlin (ADN). Tatkräftige Mitarbeit zur vorfristigen Fertigstellung des neuen Hüttenkombinats Ost bei Füfsteriberg versicherte der Landesvorständ Brandenburg der Industriegewerkschaft Metall im Namen von 60 000 Metallarbeitern in einem Schreiben an den Minister für FrH? Splhmann

  • Für Koreas Freiheit

    Mägdeburg (ADN). 800 Schiffsbauer der Staatswerft Magdeburg- Rothensee haben beschlossen, für das um seine Freiheit und Unabhängigkeit kämpfende koreanische Volk irrt AugUst ein Prozent ihres Bruttolohnes zu spenden.

Seite 3
  • heute un0 morgen

    Die Schtschepkin-Theaterschule in Moskau

    Hie ersten Prnhen ihres strnhlpnrlpn Tnlenies ab. Die Geschichte der Schtschepkm- Schule in den Jahren vor der Oktoberrevolution ist vom Kampf gegen den Konservatismus und die Willkür der zaristischen Theaterverwaltung erfüllt, die alles aufbot, um die Schule daran zu hindern, die Theaterjugend im Geiste des Dienstes am Volk zu erziehen ...

  • Ein Hafenarbeiter mahnt zum Frieden

    Luden Lournier aui dem Weltstudentenkongreß / Diskussionen in Prag

    Der Prager Weltstudentenkongreß nahm am Montag mit der Diskussion über den Bericht des Exekutivkomitees des ISB seinen Fortgang. Davis (USA) prangerte die Rassendiskriminierung an und erklärte, daß die akademische Freiheit an den amerikanischen Universitäten verschwinde. Er verurteilte die Haltung des amerikanischen Studentenbundes, der die konsequente Friedenspolitik des ISB sabotiere und die Demokratisierung des amerikanischen Erziehungswesens verhindern helfe ...

  • Betriebskulturarbeit — richtig und falsch verstanden

    Eine Laienkunstveranstaltung zur Delegiertenkonferenz der IG Graphisches Gewerbe und Papierveiarbeitung

    „Die Kunst gehört dem Volke; sie muß mit ihren tiefen Wurzeln in den Wesensgrund hineinragen." Diesen bedeutenden und anspruchsvollen Satz Lenins hatten sich die Kulturgruppen der graphischen und papierverarbeitenden Betriebe als Motto gesetzt, als sie am Sonntagvormittag im Berliner „Babylon" Proben ihrer bisherigen Arbeit zeigten und damit gleichzeitig die mehrtägige 3 ...

  • Alle wollen lernen

    Ernste Lernbegier, aktives Interesse weckt und fördert die Volkshochschule, deren Unterrichtsstunden in Aufenthaltsräumen des Werkes nach der Arbeitszeit beginnen. Gute Lehrkräfte und der im Werk angestellte Leiter begnügen sich nicht mit allgemeiner Werbung, sondern sprechen den Einzelnen bei seinen Interessen am Arbeitsplatz an, um ihn zu einer höheren Qualifikation seines wis^ senschaftlichen, technischen, weltanschaulichen und kulturellen Wissens zu führen ...

  • Zeitstück und Zeitgedicht

    Interessant und aufschlußreich sind die Zahlen des Volksbühnenbesuchs. Für 5000 Mitglieder gibt es monatlich vier garantierte Vorstellungen. Die Schauspielerensembles haben außer auf der Bühne des Feierabendhauses in zwölf Dörfern der Umgegend feste Spielmöglichkeiten. Zu drei klassischen Schauspielen kamen in der diesjährigen Spielzeit 7600 Besucher ...

  • Aufgeschlossener, kluger und anspruchsvoller

    „Wir sind hier zusammengekommen, um über die Bildung eines Volkskultur-Ensembles im Chemiewerk Leuna zu sprechen. Das Werk hat zunächst 38 000 DM für Musikinstrumente, einheitliche Kleidung und anderes, für eine Tanzlehrerin, einen Chorleiter und den festangestellten Leiter des künftigen Ensembles ausgeworfen ...

  • Nachwuchssorgen

    „Der Kulturdirektor ist drüben im Feierabendhaus. Dort gibt Bernhard Koenen der Belegschaft einen Rechenschaftsbericht vom III. Parteitag der SED", antwortet die Sekretärin bei der Anmeldung zu einem Werksbesuch, der der Kulturarbeit gilt. Eine Stunde vor Schichtwechsel hat der Vortrag begonnen. In dem hellen großen Saal mit dem gepflegten Parkett, den bequemen Polsterstühlen, der schönen Bühne — vor kurzem erst aus Trümmern neu erstanden — ist man bereits ...

  • Gute Reisernte in Aussicht

    Moskau. Auf den vor einem .Jahr zum ersten Male mit Reis bepflanzten Feldern des Schwarzerdegebietej reift eine gute Ernte heran. Es wird mit einem Ertrage von 30 bis 35 Doppelzentnern pro Hektar gerechnet Bei der Aussaat im Frühjahr wurden schnell reifende, nicht viel Wasser benötigende Sorten bevorzugt ...

  • Für die hellere Hälfte des Jahrhunderts

    Volkskunst, Volkshochschule und Volksbühnenarbeit im Chemiewerk Leuna - Arbeiter und Intelligenz kommen sich nahe

    Um halb vier Uhr morgens rasseln in den Dörfern rings um Leuna die Wecker, und kurz danach streben Tausende von Menschen zu Fuß und zu Rad auf die Kleinbahnstationen. Unterwegs sehen sie die Sonne aufgehen, die längst verschwunden ist, wenn die am weitesten Wohnenden nach Hause zurückkehren. Nur ein kleiner Teil der Belegschaft kann in der Werkssiedlung wohnen ...

  • Eine Fabrik als Betriebsunivers'üit

    Moskau. Die Moskauer Werkzeugfabrik, die fast die gesamte Maschinenbauindustrie der UdSSR mit ihren Erzeugnissen beliefert, wird allgemein als Betriebsuniversität bezeichnet, da alle Angehörigen dieses Spitzenbetriebes der sowjetischen Hauptstadt systematisch ihre Kenntnisse vervollkommnen. In den Hörsälen ...

  • An die Mütter und die Lehrer / Von Marcel

    Ihr Mütter! Lehrt eure Söhne noch vor den Worten „Mütter" und „Brot", den Namen des Friedens! Ihr Lehrer! Lehrt eure Kinder gleichzeitig mit Worten „Pilicht" und „Gerechtigkeit", den Namen des Friedens! Ihr Menschen! Pflanzt in eure Seelen gleichzeitig mit der Lebensfreude, noch vor der Todesfurcht, ...

  • Balzac-Ausstellung in Moskau

    Aus Anlaß des 100. Todestages des berühmten französischen Dichters wurde in der Moskauer Staatlichen Bibliothek für ausländische Literatur eine Jubiläumsausstellung eröffnet. Neben biographischen und literaturkritischen Arbeiten über Balzac werden Gesamtausgaben seiner Werke in russischer, in bulgarischer, rumänischer, polnischer und ungarischer Sprache gezeigt ...

Seite 4
  • Der Kampf gegen die bürgerliche Ideologie in Polen

    Es gibt im volksdemokratischen Polen kein Fleckchen, wo nicht tiefgreifende revolutionäre Umwandlungen vor sich gehen würden. Das polnische Volk legt das Fundament der sozialistischen Ordnung. Um die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei zusammengeschlossen, verwirklicht das Proletariat erfolgreich das Programm des ersten Jahres des Sechsjahrplans ...

  • MiliSCTlÄtar Land wei-denbewässert*

    P»s neue Bewässerungssystem, das für die Entwicklung der sowjetischen Landwirtschaft von außerordentlich großer Bedeutung ist, soll innerhalb von drei bis vier Jahren in allen Kollektivwirtschaften und Sowjet* gutem, die mit künstlicher Bewässerung arbeiten, eingeführt werden. Gemäß dem Plan werden in ...

  • Sowjetmenschen beherrschen die Naturkräfte

    Beschluß des Ministerrats der UdSSR über den Übergang zu einem neuen Bewässerungssystem

    - Die „Prawda" vom 18. August veröffentlicht auf der ersten Seite einen Beschluß des Ministerrates der UdSSR über den Übergang zu einem neuen Bewässerungssystem für die umfassendere Ausnutzung der Ländereien und zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Arbeiten. Dieser Beschluß ist von entscheidender ...

  • Neues Kraftwerk wird 10 Milliarden Kilowattstunden liefern

    Ministorrat der UdSSR beschließt den Bau eines Riesenkraftwerks

    Stellt man die 10 Milliarden Kilowattstunden, die das Kujbyschewer Wasserkraftwerk jährlich erzeugen soll, der Erzeugung von 31,8 Milliarden Kilowattstunden am Ende unseres Fünfjahrplanes zur Entwicklung der Volkswirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik gegenüber, so erkennt man das gewaltige ...

  • Prawda: «Eine ruhmreiche Seite in der Gesdiichte des Kampfes des Sowjetvolkes*

    In ihrem Leitartikel weist die „Prawda" auf die große Bedeutung dieser Verordnung des Ministerrats hin und schreibt: „In' der Reihe der Maßnahmen der Partei und der Regierung zur Hebung der Kultur der sozialistischen Landwirtschaft nimmt diese Verordnung einen besonderen Platz ein. Sie schlägt eine neue ruhmreiche Seite in der Geschichte des Kampfes des Sowjetvolkes für die Ungestaltung der Natur, für die Beherrschung ihrer majestätischen Kräfte zum Wohle des kommunistischen Aufbaues auf ...

  • w

    95 190 auftragt, in den Jahren 1950 und 1951 an das Ministerium für Land' ■Wirtschaft der UdSSR, das Ministerium für Baumwollanbau der UdSSR und das Ministerium für Sowjetgüter der UdSSR folgende Maschinen zu liefern: Insgesamt;

Seite 5
  • Revolutionäre Umwälzungen in der Volksrepublik Rumänien

    Der 23. August 1944 ist der große und leuchtende historische Tag, an dem das rumänische Volk durch die heldenhafte Sowjetarmee vom Joch der deutschen Faschisten, die das Land überflutet hatten, befreit wurde, Jahrhundertelang war unser Land von den Römern und Türken besetzt und ausgeplündert. Nachher wurde es von französischen, englischen, deutschen und amerikanischen Imperialisten grausam ausgebeutet ...

  • An den Ufern der Straße des Holzes

    Die Bistritz befördert den Reichtum der Südbukowina / Die Fabrik Bernath Andrej

    In Rumänien leben viele nationale Minderheiten! Deutsche, Serben, Ungarn, Russen, Bulgaren] Ukrainer, die unter dem alten Regime der Bourgeoisie und Großgrundbesitzer der schärfsten Unterdrückung preis* gegeben vvoren. Getreu dem Stalinechen Nationalitätenprinzip ist diesen Minderheiten heute in der Volksrepublik Rumänien ermöglicht worden, als gleichberechtigte Bürger qn leitender Stelle am staatlichen und gesellschait* liehen Leben teilzunehmen ...

  • Auf dem Wege in eine glückliche Zukunft

    Wir schreiten entschlossen und mit Erfolg zum Aufbau des Sozialismus, indem wir uns auf die Hilfe der Sowjetunion stützen, die uns Maschinen und industrielle Rohmaterialien liefert und langjährige Kredite gewährt. Wir stützen uns auf die schöpferischen Kräfte der Werktätigen unseres Landes, die aus den ...

Seite 6
  • Die Verpflichtung des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes

    Diese ernste Lage verpflichtet den Freien Deutschen Gewerkschaftsbund, seine ganze Tätigkeit ernsthaft dahingehend zu überprüfen, ob sie wirklich geeignet war, alle Kraft für die Herstellung der Einheit der deutschen Arbeiterklasse und damit zur Stärkung des nationalen Widerstandes gegen Kriegsvorbereitungen und gegen den nationalen Notstand einzusetzen ...

  • Verordnung über die zusätzliche Altersversorgung der technischen Intelligenz in den volkseigenen und ihnen gleichgestellten Betrieben

    Berlin (ADN). Die Verordnung über die zusätzliche Altersversorgung der technischen Intelligenz in den volkseigenen und ihnen sleichgestellten Betrieben, die der Ministerrat am 17. August 1950 beschloß, hat folgenden Wortlaut: „Die allseitige Entwicklung der wissenschaftlichen Forschungsarbeit und der Technik ist für den schnelleren planmäßigen Aufbau der Friedenswirtschaft der Deutschen Demokratischen Republik von großer Bedeutung ...

  • .Wir brauchen Eure Hilfe!'

    Unterstützt die westdeutschen Eisenbahner in ihrem Kampi

    Berlin (Eig. Ber.). Wie notwendig es ist, die Agitation über die Grenzen der Deutschen Demokratischen Republik hinaus zu erweitern, beweist der Brief eines westdeutschen Eisenbahnerkollegen. In diesem Brief stellt der westdeutsche Kollege fest, daß die Deutsche Reichsbahn keineswegs bei Marienborn endet, sondern nach wie vor auch in Westdeutschland besteht, auch wenn sie den Namen „Bundesbahn" trägt ...

  • Die Rolle der westdeutschen Gewerkschaf tsführunq

    Die gesamte Politik der westdeutschen Gewerkschaftsführung in den letzten Jahren hat gezeigt, daß die Böckler und Reuter an der Seite der anglo - amerikanischen und französischen Imperialisten gegen die wahren Interessen der deutschen Werktätigen kämpfen. Ihre besondere Funktion im Sinne der Kriegsvorbereitungen ...

  • Gegen die Ausschluß- und Spaltungspolitik der Böckler und Co.

    Es ist selbstverständlich, daß dieser Kampf nur durch entschlossenes Auftreten gegen die verräterische Politik der westdeutschen Gewerkschaftsführung und deren Diktatur gegenüber den westdeutschen Gewerkschaftsmitgliedern geführt werden kann. Das bedeutet, in den westdeutschen Gewerkschaften einen entschiedenen ...

  • b) Fett

    Für die Lebensmittelgrundkarte 450 g, für die Lebensmittelzusatzkarte B 150 g, für die Lebensmittelkarte der Kinder bis zu 9 Jahren 300 g, für die Lebensmittelkarte der Kinder von 9 bis 15 Jahren 450 g. § 3 Bei der Ausgabe von Fisch ist das durchschnittliche Markenanrechnungsverhältnis von 1 :1,35 auf 1 :1 ...

  • Verordnung über die Ermäßigung des Getreideablieferungssolls für Bauernwirtschaften von 10 bis 15 Hektar

    Berlin (ADN). Die Verordnung über die Ermäßigung des Ablieferungssolls von Getreide für die Bauernwirtschaften in der Größe von 10 bis 15 Hektar, die der Ministerrat am 17. August 1950 beschloß, hat folgenden Wortlaut: „Bei der Durchführung des Gesetzes über die Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung und über die Pflichtablieferung landwirtschaftlicher Erzeugnisse im Jahre 1950 vom 22 ...

  • Arbeitslosigkeit und Kriegsgefahi wachsen auf einem Halm

    Es ist klar, daß der Kampf in Westdeutschland gegen die sinkende Lebenshaltung, gegen die Arbeitslosigkeit und gegen den Entzug gewerkschaftlicher Rechte mit dem Kampf gegen die Kriegsgefahr verbunden sein muß. Das ist aber noch nicht der Fall. Zweifellos herrscht auch unter fortschrittlichen Kräften ...

  • Die Bedeutung des deutschfranzösischen Abkommens

    In der Verwirklichung einer gesamtdeutschen Politik hat das Abkommen zwischen der französischen CGT und dem FDGB eine überragende Bedeutung. Dieses Abkommen ist das bisher stärkste Dokument im Kampf um eine gesamtdeutsche Politik des FDGB. Mit diesem Dokument sprach der FDGB zum erstenmal vor aller Welt für die gesamte deutsche Arbeiterschaft und zur gesamten deutschen Arbeiterschaft ...

  • Die gesamtdeutschen Aufgaben des FDGB /

    Bekanntlich haben die westlichen Besatzungsmächte unter , Bruch des Potsdamer Abkommens Deutschland gespalten und verwandeln Westdeutschland in ihre Kolonie, die ihnen als Ausgangsbasis für ihren geplanten. Krieg gegen die Sowjetunion, die Volksdemokratien und auch gegen die Deutsche Demokratische Republik dienen soll ...

  • Verordnung über die Erhöhung der Renten

    1. Für alle Alters-, Invaliden- und UnfalMnvalidenrentner, Empfänger von Witwenrente, soweit sie erwerbsunfähig sind, sowie Empfänger von Waisenrente, wird die Rente um 10.— DM erhöht. 2. Für den erwerbsunfähigen Ehegatten, der keine Rente aus eigener Versicherung erhält, wird auf Antrag ein Zuschlag von 10 ...

  • b) Fett

    Die Lebensmittelgrundkarte um 450 g, die Lebensmittelzusatzkarte D um 300 g, die Lebensmittelkarte der Kinder bis zu 9 Jahren um 300 g, die Lebensmittelkarte der Kinder von 9 bis 15 Jahren um 450 g. § 2 Zur Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung des demokratischen Sektors von Berlin werden dem Magistrat von Groß-Berlin zusätzliche Mengen von Fleisch und Fett zur Verfügung gestellt, die folgende monatliche Rationserhöhungen je Kopf der Bevölkerung ab 1 ...

  • a) Fleisch

    Die Lebensmittelgrundkarte um 450 g, die Lebensmittelzusatzkarte D um 300 g, die Lebensmittelkarte der Kinder bis zu 9 Jahren um 300 g, die Lebensmittelkarte der Kinder von 9 bis 15 Jahren um 450 g.

  • Verordnung über die weitere Verbesserung der Versorgung der Bevölkerung mit Fleisch und Fett ab 1. September 1950

    § 1 Ab 1. September 1950 werden die monatlichen Lebensmittelrationen der Bevölkerung in den Ländern der Deutschen Demokratischen Republik wie folgt erhöht:

Seite 7
  • 30 DM Miefe für 2 Stuben mü Bad

    Erdwig: „Wir sind mit den Erfolgen des ND-Wettbewerbs zufrieden1'

    Magdeburg (Eig. Ber.). Über 1400 Wohnungön werden in diesem Jahr irt Magdeburg gebaut. Ein großer Teil ist schon gerichtet — durch Wettbewerbe unter den Bauarbeitern vor dem geplanten Termin — und 1h eine ganze Eeihe Wohnungen sind bereits Familien eingezogen. Magdeburg kömmt'im Wohnungsbau dieses Jahr eihen großen Schritt voran ...

  • Erfahrungsaustausch im Ministerium

    Auf Wunsch Dr. Krämers, des Leiters der Hauptabteilung Metallurgie' im Ministerium für Industrie, verlängerte die polnische Delegation ihren Aufenthalt in unserer Republik und führte am 12. August gemeinsam mit den Vertretern der Hauptabteilung Metallurgie, Aktivisten unserer Stahlwerke und der technischen Intelligenz und mit dem Zentralvorstand der IG-Metall einen Erfahrungsaustausch durch ...

  • Eine reizvolle Aufgabe

    Wir als Konstrukteure und technisch schaffende. Menschen sollen nicht etwa den Weg des leichteren Widerstandes gehen, d.h. nicht bequemerweise und plump Werkstoffmassen in unsere Konstruktionen hineinwerfen, sondern rationell, von der Überlegenheit der höheren wissenschaftlichen Warte aus, meisterhaft bauen! — Ein befähigter Konstrukteur lehnte schon von jeher die grobe Methode des Bauens ab, um seine Konstruktionen stabil, erschütterungs- und schwingungsfrei zu gestalten ...

  • Hamburger Aussteller auf der Leipziger Messe

    Fachtagung i.Möbeiwirtschäft" / Brigadeleiter-Schulen elngerieliWf

    big Hamburger Gesellschaft für Osthandel unterhält auf der Leipziger' Messe einen größeren Pavillon; in dem ein ständiger Kundendienst für einschlägige Auskünfte in allen Ffägeft des Ost-West-Handels Bereit stellt. (Eig. Ben) Besprccliungsäbende über Außenhandel üiid innerdeutschen Händel finden während der Messe am 26 ...

  • Diskussion auf der Ofenbühne

    Bei ihrem Besuch in Unserem Stahlwerk Brandenburg diskutierten unsere Gäste mit den Stahlwerkern auf der Ofenbühne vor dem Siemens-Martin-Ofen Nr. 1. Der polnische Kollege Krzysztofik machte in seiner Kritik der Arbeitsmethoden im Stahlwerk wichtige Vorschläge zur verbesserten Abschlackung, zur Arbeit am Abstichloch für die bessere Schrottzufuhr und für schnelleres Chargieren ...

  • Ffätieti werden güie Mechaniker

    Astra-Werke gehen neue Wege / Facharbeiter auf Universitäten

    In seiner Rede über den Fünfjahrplan sagte Genosse Walter Ulbricht auf dem III. Parteitag der SED: „Die Gesamtzahl der Beschäftigten im Jahre 1955 tnuß sich im Vergleich1 zu 195Ö auf 113;3 Prozent erhSKen, es nitlsseri 890 000 Persörieri mehr Iti der Volkswirtschaft tätig sein ;;. Im Vergleich zu 1950 wird der Prozentsatz der weiblichen Arbeitskräfte in der gesamten Volkswirtschaft von 37 auf 42 Prozent und in der volkseigenen Industrie von 33,3 auf 42 Prozent erhöht ...

  • Wir lernen von polnischen Stahlwerkern

    Erfahrungsaustausch in Branden bürg und Riesa / Kritik polnischer Kollegen anerkannt

    Am 4. August 1950 traf eine Delegation der polnischen Metallarbeiter in Berlin ein, um an der 3. Zentralen Delegiertenkonferenz der IG Metall in Magdeburg vom 4. bis 7. August teilzunehmen und anschließend in den Stahlwerken und metallverarbeitenden Betrieben unserer Republik einen Erfahrungsaustausch einzuleiten ...

  • Westdeutsche Gewerkschafter fordern gesamtdeutsche Handelskonferenz

    Jena (ADN/Eig. Ber.). Im Mittelpunkt des zweiten Tages der Zentraldelegiertenkonferenz der Industriegewerkschaft Händel in Jena stand die Erklärung eines westdeutschen Gewerkschaftsdelegierten über die Notwendigkeit einer umfassenden Erweiterung der Handeisbeziehungen zwischen Westdeutschland und der Deutsehen Demokratischen Republik ...

  • Leichtbau widerstandsfähig

    Im Hinblick auf die gewältigen Ziele des Fünfjahrplanes gilt es, neue Wege zu beschreiten. Unsere Konstruktionen müssen deshalb nicht nur hinsichtlich ihrer Funktion restlos durchdacht sein, sondern in der Formgebung bei höchster Betriebssicherheit auch mit einem Minimum an Materialaufwand auskommen ...

  • Der Leichtbaij - eine wichtige Forderung des Fünfjahrplans

    Der Fünfjahrplan stellt unsere Techniker vor ungeahnte Aufgaben, Und zwar in einem Ausmaße, das wir Uns heute; gerade am Ende der Wiederherstellüngsperiode unserer schwer zerstörten Wirtschaft, kaum vorstellen können. Im Plan ist auch die Versorgung Unserer Industrie mit den erforderlichen Roh- und Werkstoffen vorgesehen ...

  • Aus den Funkpro^ranunen

    Sendungen des Tages: 12.50: Für die volkseigenen Betriebe — 19.30: Ein Sechstel der Erde — 20.15: Sechs Jahre Freiheit, sechs Jahre Aufbau; zum rumänischen Nationalfeiertag. 12.00- Zur Mittagspause — 13.10: Berliner Stunde — 14.03: Aus Oper und Konzert — 15.00: PionlerfUnk: Besuch des Präsidenten Wilhelm Pieck im Zentralen Pionierlager — 15 ...

  • Deütschläilflsender

    Sendungen des Tages: 14.00: Die Regierung der Arbeit — 18.25: Für den Arbeiterfunktionär — 21.00: Wie Berliner Rundfunk um 20.15: 11.05. Für die Hausfrau — 12.07: Mittagskonzert — 13.05: Musik -^ 14.05: Klaviermusik von Chopin — 14.30: Heitere Musik — 15.00- Siehe Berlin — 15.30: Musik aus Tonfilmen — 15 ...

  • Bisher zu schwer gebaut

    Auf der anderen Seite kann man beobachten,- daß unsere technischen Bauwerke und Bauteile, ob nun im Maschinenbau, im Bauwesen, in der chemischen Technik, im Verkehr oder auf anderen Gebieten des technischen Wirkens, häufig viel zu schwer ausgeführt sind. In unseren Konstruktionen gibt es eitie Urtmenge ...

  • Wie wird das WETTER

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Das mitteleuropaische Höclidruck-gebiet schwächt sich langsam weiter abj von Westeuropa her dringen schwächere Störungen ostwärts vor. Gewitterneigung, später auch im ostelbischeft Gebiet aufkommend. Aussicht: Am Mittwoch noch zeitweise heiter, im Laufe des Tages im ...

  • Max-Hütte will helfen

    Uhtertvelle-nbörn (ADN). Die Belegschaft der Max-Hütte Ufiterwellertbörn teilte in einem Telegramm dem Minister für Industrie, Fritz Selbmahn, mit; daß sie den Aufbau des neuen Hüttenkombinats Ost bei Fürstenberg tatkräftig fördern werde, um zur beschleunigten Fertigstellung des neuen Hüttenkombinats beizutragen ...

Seite 8
  • „Protestiert zu Tausenden bei Reuter"

    Kundgebung der Westberliner Arbeiter aus den Köpenicker Großbetrieben

    Im Kultursaäl der Arbeiter des Transformatorenwerkes fand seit langer Zeit einmal keine Kulturveranstaltung statt. Es war eine Kampfkundgebung, zu der sich gestern 400 Arbeiter nach Feierabend versammelt hatten — Westberliner Werktätige, Techniker und Angestellte, die in den Köpenicker Großbetrieben arbeiten ...

  • „Und dann kläre ich die Leute schon richtig auf"

    Ein Aktivist vom VEB Müllabfuhr, ein CDU-Funktionär und ein Rentner berichten

    Die Kreiskonferenzen der Berliner Kreisausschüsse der Nationalen Front des Demokratischen Deutschland sind abgeschlossen. Gestern haben die auf diesen Versammlungen; von der Bevölkerung gewählten Delegierten für den Nationalkongreß ihre Delegierten-Ausweise erhalten. Diese Einladung wurde gerade eingehend von der Familie studiert, als wir den Aktivisten Richard Otto vom VEB Müllabfuhr in seiner Wohnung in Karow aufsuchten ...

  • Leichtathletik-Europameisterschaften

    Brüssel im Banne der Europa-Titelkämpie Die Sowjetunion ist dabei

    Zum vierten Male treffen sich Europas beste Leichtathleten, um ihre Leichtathletik-Meister zu ermitteln. Nach 1934 in Turin, 1938 in Paris und 1946 in Oslo treffen sie dieses Mal in der belgischen Hauptstadt Brüssel aufeinander, um im Kampf der Besten ihre absolute Klasse unter Beweis zu stellen und darüber hinaus einen Vergleich mit den Leistungen Amerikas zu ermöglichen ...

  • Das wären 36 Waggons

    Von den Gepäckkontrollen der Volkspolizei an den Obergangsbahnholen aus der Deutschen Demokratischen Republik nach Berlin haben — und darüber kann man ruhig sprechen — viele Menschen ihre eigene Meinung. Allerdings ändert das nichts an der Tatsache, daß die Kontrollen notwendig sind, auch jetzt, wo die eigentlichen Hamsterlahrten schon lange der Vergangenheit angehören ...

  • STREIFLICHTER aas BERLIN

    Eine öffentliche Versammlung des Bezirks-Friedenskomitees Kreuzberg findet am heutigen Mittwoch um um 19 Uhr im Konsumsaal, Engeldamm 48. statt. Es spricht Bürgermeister Schneider. Die Bevölkerung Köpenicks wird vom Bezirks-Friedenskomitee aufgerufen, am morgigen Donnerstag um 17.30 Uhr an der Friedenskundgebung im Kultursaal des VEB Snindler, Spindlersfeld, teilzunehmen ...

  • STELLPLÄTZE:

    FDJ (außerdem 3000 Delegierte des Nationalkongresses): Antreten 16 Uhr. Abmarsch 16.30 Uhr. Bebelplatz. Unter den Linden. SPORTLER: Antreten 16 Uhr, Abmarsch 16.30 Uhr, Bebelplatz, Unter den Linden. Anschluß an FDJ. BEZIRK MITTE (A): Antreten 16.30 Uhr, Abmarsch 16.50 Uhr Platz der Akademie. BEZIRK MITTE (B): Antreten 15 ...

  • Wichtige Hinweise zur Volkszählung

    Der 31. August ist der Stichtag

    Wir setzen die Veröffentlichung der Hinweise fort: 4. Wer hat eine Haushaltsliste auszufüllen? a) Inhaber einer Wohnung, b) Jeder Haushaltsvorstand von in Untermiete wohnenden Familien. c) In Untermiete stehende Einzelpersonen können und müssen in der Haushaltungsliste des Vermieters aufgenommen werden und in Spalte 3 (Stellung zum Haushaltsvorstand) mit dem Wort „Untermieter" kenntlich gemacht sein ...

  • „Besser 10 Tropfen Schweiß ..."

    Internationale Solidaritätskundgebung bei Fortschritt I

    vor rund 800 Arbeiterinnen und Arbeitern fand im volkseigenen Bekleidungswerk „Fortschritt" I in Lichtenberg im Beisein des Sekretärs der im Weltgewerkschaftsbund zusammengeschlossenen Internationalen Textil-, Bekleidungs- und Lederarbeiter, Burski (Polen), sowie der Funktionäre Ameleine und Coisne der französischen Textil-Arbeiter- Gewerkschaft eine Protestversammlung gegen die Verfolgung von Friedenskämpfern im französischen Sektor statt ...

  • Deine PARTEI rufl dich!

    Mittwoch, 23. August Schöneberg: Die Versammlungen für Schöneberg/Friedenau finden nicht statt. Donnerstag, 24. August Steglitz: Die für den 24. August vorgesehene Kompol - Ausschuß, und Wirtschaftssitzung fällt aus. Neuer Termin wird bekanntgegeben. Wilmersdorf: 14 Uhr, Betriebsgruppe FLM-Halensee. — 19 ...

  • Deutsche Motorsportmeisterschafft

    Eine Stadt im Zeichen des Motorsportes / Sachsenring-Pokal von der Landesregierung gestiftet

    Die erste Deutsche Meisterschaft, bei der es weder einen Westzonenmeister, noch einen Meister aus der Republik, sondern nur einen Deutschen Meister geben wird, ist die des Motorsports. Damit hat der Motorsport einen Beitrag zum Kampf der Nationalen Front des demokratischen Deutschland geleistet, der von eminenter Auswirkung auf den Friedenskampf der fortschrittlichen Kräfte im Friedenslager in Westdeutschland und weiterhin auf die gesamte politische Kampfführung der Nationalen Front ist ...

  • Hunderttausende von Zuschauern

    Die Stadt Hohenstein-Ernstthal wird wieder im Lichtermeer von Tausenden von roten Illuminationslampen erstrahlen. Damit ist der Auftakt für den Zustrom der Hunderttausende zum Sachsenring gegeben, der bereits in den Abendstunden des Sonnabends einsetzen wird und die ganze Nacht bis zum Morgen des Renntages anhält ...

  • über 1,3 Millionen DM für Kirchenbauten

    Acht katholische Kirchen bereits wiederhergestellt

    Neben zahlreichen Wohnungen, die noch in diesem Jahr bezugsfertig sein werden, der Neuerrichtung sozialer Bauten und der Wiederherstellung zahlreicher Verwaltungsgebäude konnten in den letzten Monaten bereits acht durch den Krieg schwer zerstörte katholische Kirchen im demokratischen Sektor wiederhergestellt werden ...

  • Ein großes Fußballspiel

    Am Sonnabend, dem 26. 8. startet um 15 Uhr ein interzonales Handballspiel zwischen BSG Sachsenring und dem TV1860 Bamberg und um 16 Uhr ein Fußballspiel der BSG Sachsenring gegen die DS-Oberligamannschaft der BSG Eisenhüttenwerk Thale/Harz. Am Abend, um 20.30 Uhr, veranstaltet der Mitteldeutsche Rundfunk, ...

  • Hohenstein — Ernstthal im Blickpunkt

    .. Hohenstein-Ernstthal wird in den nächsten Tagen im Blickpunkt aller Motorsportler in ganz Deutschland stehen. 230 Fahrer aus der Republik und allen Zonen des Westens werden beim Lauf um die Deutsche Meisterschaft am Start und Zielt stehen, die ohne jede Rücksicht auf die Zonengrenzen, die unser Vaterland heute noch zerreißen, ausgetragen wird ...

  • Begrüßt die Delegierten zum Nationalkongreß!

    Freitag, 17 Uhr, Lustgarten: Großkundgebung / Wo sind die Stellplätze?

    Der Ausschuß der Nationalen Front der Hauptstadt Deutschlands ruft die gesamte Berliner Bevölkerung auf, sich am. Freitag, dem 25. August, um 17 Uhr im Lustgarten zur Begrüßung der Delegierten des Nationalkongresses der Nationalen Front des demokratischen Deutschland zu versammeln. Alle Berliner Frauen, ...

  • Friedensburg unterschrieb doch

    Berlin (ADN). Der amtierende Leiter der Westberliner Verwaltung, Dr. Friedensburg, hat am Dienstag: eine Anweisung unterschrieben, wonach ab Mittwoch zehntausende Westberliner Werktätige, die im demokratischen Sektor arbeiten, vom Lohnumtausch ausgeschlossen werden. Noch am Montag hatte Dr. Friedensburg versichert, die Verordnung der Westverwaltung über den Lohnumtauseh nicht zu unterschreiben ...

  • Gesellschaft

    fflr Deutsch-Sowjetische Freundschaft Donnerstag, 24. August Frenzlauer Berg: 19.30 Uhr, Vortrag: „Frohe und glückliche Menschen im Sowjetland"., Auf seinem Akkordeon spielt Fjogr Kalmakow Lieder aus seiner Heimat. Klubheim, Schönhauser Allee 36/39. Pankow: 20 Uhr, Buchbesprechung „Steppensonne" von Pawlenko; Klubheim Karow ...

  • Georg Tietzsch

    zeichnet sich ein

    BERLIN. Georg Tietzsch, Bernau, der seine großen Ringerfahrungen der Boxsparte der BSG Rotation Berlin als Trainer zur Verfügung stellt, unterzeichnete den Stockholmer Appell zur Ächtung der Atombombe. Georg Tietzsch boxt am Freitag gegen Liwowski zum zweitenmal um den Titel eines Deutschen Meisters im Fliegengewicht ...

  • Pokal der Landesregierung

    Die Landesregierung Sachsen hat als Wanderpreis für den jeweils schnellsten Fahrer des Tages auf dem Sachsenring einen wertvollen großen silbernen Pokal gestiftet, der unter der Bezeichnung „Sachsenring-Pokal" ausgefahren wird.

  • Vorlrdge, die Sie nicht versäumen sollten

    EIN UNGEWÖHNLICHER SOMMER. Über diesen Roman von Konstantin Fedin lindet am morgigen Donnerstag um 18.30 Uhr im Marmorsaal des Hauses der Kultur der Sowjetunion eine Diskussion statt. Es spricht Helmut Eisholz.

Seite
Berlin (ADN). Der Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik, Otto Grotewohl, richtete folgendes Schreiben an den Präsidenten des Ministerrates der Rumänischen Volksrepublik, Dr. Petru Groza: Die ganze Welt der Arbeit trauert um Julien Lahaut Nationalkongreß repräsentiert die Nation Friedensstimmen werden unterdrückt Gelöhnis dßutscher Arheiter Was geht bei Siemens vor? Polen vor seinem Friedenskongreß Ministerpräsident Otto Grotewohl empfing chinesische Postgewerkschafter Verteilung der Fnedenspreise Neues Wolgakraftwerk Vordringen der Volksarmee im äußersten Süden Die neuen Vorsitzenden des Weltstudentenbundes Glückwünsche des FDGB Glückwünsche zum Feiertag Rumäniens Eisenbahner helfen Volksarmee Planungskomerenz verschoben Amerikaner gegen Korea-Krieg Autounfall Palmiro Togliattis
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen