11. Jul.

Ausgabe vom 29.06.1950

Seite 1
  • 3. „Wir sind für den Frieden, wir verteidigen die Sache des Friedens." (J. W. Stalin)

    4. „Allzu lebendig sind im Gedächtnis der Volker die Schrecken des jüngsten Krieges, und allzu stark sind die sozialen Kräfte, die für den Frieden sind, als daß Churchills Lehrlinge auf dem Gebiet der Aggression imstande wären, diese Kräfte zu überwinden und auf einen neuen Krieg auszurichten." (J. W ...

  • Truman droht mit Krieg — Erzwingt den Frieden!

    Das Groß-Berliner Komifee der Kämpfer für den Frieden ruft die friedliebenden Berliner auf, an der Groß-Kundgebung für den Frieden am Donnerstag, dem 29. Juni 1950,17.oo Uhr im Lustgarten in Massen zu erscheinen. In Würde und Festigkeit

    Der Schreiber dieses Artikels kommt aus einer Atmosphäre, die sich wohltuend von der fieberhaften Erregung unterscheidet,, in die die imperialistischen Hetzer und Atompolitiker die Öffentlichkeit durch ihren neuesten Gewaltakt zu stürzen versuchen. Er kommt aus der 17. Sitzung der Provisorischen Volkskammer ...

  • Die Werktätigen gegen die USA-Brandstifter

    Ungeheure Erregung über den amerikanischen Angriff /Hunderte Friedenskomitees neu gebildet

    Die Redaktion des „Neuen Deutschland" erhält Stöße von Protestresolutionen und Schreiben einzelner Friedensfreunde. Hier einige Auszüge: „Wir sehen in dem von Truman erteilten Befehl an die amerikanischen See- und Luftstreitkräfte, militärische Angriffsoperationen gegen die Volksrepublik Korea durchzuführen, einen bewußten Angriff gegen den Frieden und protestieren schärfstens dagegen", erklärt die Belegschaft des volkseigenen Betriebes Berliner Lokomotiv- und Kesselbau, Berlin-Niederschönhausen ...

  • Losungen im Kampf um den Frieden

    Herausgegeben vom Deutschen Komitee der Kämpfer für den Frieden

    1. „Die Gründung der friedliebenden Deutschen Demokratischen Republik ist ein Wendepunkt in der Geschichte Europas. Es unterliegt keinem Zweifel, daß die Existenz eines friedliebenden demokratischen Deutschlands neben dem Bestehen der friedliebenden Sowjetunion die Möglichkeit neuer Kriege in Europa ausschließt, dem Blutvergießen in Europa ein Ende macht und die Knechtung der europäischen Länder durch die Weltimperialisten unmöglich macht ...

  • Die Friedenspolitik unserer Regierung

    17. Tagung der Provisorischen Volkskammer / Regierungserklärung zu Fragen der Außenpolitik Der Stellvertreter des Ministerpräsidenten Walter Ulbricht und Außenminister Dertinger sprachen

    Berlin (Eig. Ber.). Die Volkskammer versammelte sich am gestrigen Mittwoch zu ihrer 17. Plenartagung, die von besonderer Bedeutung war, weil auf ihr der Leiter der deutschen Regierungsdelegation, die Warschau, Prag und Budapest aufgesucht und dort wichtige Abkommen abgeschlossen hatte, der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, Bericht erstattete ...

  • Otto Grotewohl an die Ministerpräsidenten der CSR und Ungarns

    Berlin (Eig. Ber.). Der Ministerpräsident der Deutschen Pemokratischen Republik, Otto Grotewohl, hat an den Ministerpräsidenten der Tschechoslowakischen Republik, Herrn Antonin Zapotocky, und an den Ministerpräsidenten der Volksrepublik Ungarn, Herrn Istvan Dobi, Schreiben gerichtet, in denen er ihnen mitteilt, daß die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik die mit beiden Ländern geschlossenen Vereinbarungen einstimmig bestätigt hat ...

  • Die „Prawda" zur USA-Aggression

    Kriegsbrandstifter bleiben nicht auf halbem Wege stehen

    Moskau (ADN). „Die Erklärung und die Aktionen Trumans, für die es in der Nachkriegsperiode der internationalen Beziehungen keinen Präzedenzfall gibt, sind ein weiterer Beweis dafür, daß sich die amerikanischen Regierungskreise schon nicht mehr auf die Vorbereitung der Aggression beschränken, sondern zu direkten Aggressionshandlungen übergegangen sind", schreibt die „Prawda" zu dem Einsatz amerikanischer Streitkräfte gegen die Volksrepublik Korea ...

  • Trumans

    mit der militärischen Unterstützung ihrer Herren in Übersee. Die aggressiven Pläne ihrer Schutzherren beginnen nunmehr deutliche Formen anzunehmen. Wie aus der Erklärung hervorgeht, hat er den Luft- und Seestreitkräften der USA den Befehl erteilt, der Armee des Verräters des koreanischen Volkes, Syng Man Rhee, bewaffnete „Unterstützung" zu leisten ...

  • USA bricht Völkerrecht

    New York (ADN). Die unter der USA-Herrschaft stehenden Vertreter des Weltsicherheitsrates nahmen in Abwesenheit des Vertreters der Sowjetunion und des rechtmäßigen Vertreters Chinas gegen eine Stimme bei Stimmenthaltung Indiens und Ägyptens eine Entschließung an, in der militärische Maßnahmen gegen die Volksrepublik Korea als „erforderlich" bezeichnet werden ...

  • USA-An^diiag wird vom koreanischen Volk vereitelt

    Seoul von koreanischer Volksarmee befreit / Appell Kim Ir Sens zum friedlichen Aufbau / Weiterer Partisanenvormarsch im Süden

    In den von der Volksarmee befreiten Gebieten sind die örtlichen Marionettenbehörden des Syng-Man- Rhee-Regimes aufgelöst und an ihrer Stelle provisorische Volksausschüsse gebildet worden.

Seite 2
  • GesamtdeutscheBedeutung der Abkommen

    In seiner Regierungserklärung auf der 17. Tagung der Provisorischen Volkskammer führte der Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, aus: Das Ergebnis unsei^-r Bem-.ungen mit den Regierungt-n Polens, der Tschechoslowakei und Uogarns bedeutet ohne Zweifel, einen Wendepunkt in den Beziehungen zwischen dem deutschen Volk, dem polnischen, dem tschechischen und slowakischen Volk und dem ungarischen Volk ...

  • Hände weg von Korea

    Große Friedenskundgebung in New York / Protest französischer Arbeiter / Ausland zu Korea

    Rom (ADN). Das italienische Friedenskomitee, das anläßlich der amerikanischen Kriegsprovokation in Korea zu einer Sondersitzung zusammentrat, beschloß, unverzügliche Maßnahmen zur verstärkten Mobilisierung aller italienischen Friedenskräfte durchzuführen. Auf das falsche Pferd gesetzt Paris (ADN). „In ...

  • Gläubige unterschreiben Friedensappell

    Friedenskampagne in aller Welt / Paris (Eig. Ber./ADN). Stündlich erreichen das Komitee des Weltfriedenskongresses neue Unterschriftserklärungen zum Verbot der Atombombe. In einem ergreifenden Brief gibt Dhammaratana, ein buddhistischer Mönch aus Ceylon, seine Zustimmung zum Verbot der Atombombe. Pater Medard und Bruder Victor, Geistliche aus Madagaskar, die sich auf der Rückreise von einer Pilgerfahrt nach Rom befinden, unterzeichneten den Aufruf in Nizza ...

  • Die Rolle der marxistisch-leninistischen Partei

    Franz Dahlem sprach als Vertreter der SED-Fraktion in der Volkskammer Als Sprecher der Fraktion der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands in der Provisorischen Volkskammer führte der Abgeordnete Franz Dahlem unter anderem aus: Die Verträge dokumentieren, daß die Beziehungen zwischen Deutschland und den anderen Nationen sich auf einer ganz neuen Grundlage, auf der Grundlage der gegenseitigen Achtung und Gleichberechtigung erfolgreich entwickeln ...

  • 52 sächsische Pfarrer fordern Ächtung der Atomwaffe

    Friedensruf an alle Geistlichen und Christen / „Wehret dem Krieg, dienet dem Frieden"

    Die sachsischen Pfarrer erklären weiter: „Wir haben darum als Christen unvoreingenommen und ohne Vorbehalt jeden echten Ruf zum Frieden zu hören, gleichgültig aus welchem politischen Lager er auch kommen mag. Wir fühlen uns als Christen allen verpflichtet, die heute um eine neue Ordnung unseres Gemeinschaftslebens, um eine glückliche Zukunft für unser ganzes Volk und um die Erhaltung des Friedens ringen ...

  • Gemeinsame Verteidigung des Friedens

    Die Presse derCSR und Ungarns zu den Abkommen mit unserer Republik

    Prag (ADN). „Mit Recht sehen wir in dem neuen Deutschland einen verläßlichen Freund und Verteidiger des Weltfriedens. Deshalb drückt unsere Jugend herzlich die von der Freien Deutschen Jugend dargebotene Hand. Deshalb haben wir die gemeinsame Deklaration über die Erhaltung des Friedens unterzeichnet ...

  • Leuna-Arbeiter antworten USA-Aggressoren

    Friedenskomitee gebildet / Französische Friedenskämpfer eingeladen

    Halle/Saale (Eig. Ber.). Als Antwort auf den frechen Überfall der amerikanischen Imperialisten und ihrer südkoreanischen Marionetten auf die Volksrepublik Korea hat sich am Dienstag im Namen der 25 000 Werktätigen des Chemiewerkes Leuna das Komitee zur Verteidigung des Friedens konstituiert. Seine Sofortaufgaben sind: Bis zum 10 ...

  • Amis abgeblitzt

    Waffenentladung verweigert Nürnberg (Rdfk.) Die Aufforderung der USA-Behörden, auf dem Nürnberger Südbahnhof Kriegsmaterial zu entladen, haben die dortigen Arbeiter einmütig abgelehnt. Zu den Entladearbeiten mußten daraufhin amerikanische Pioniereinheiten herangezogen werden. Auch in Bremen Bremen (Rdfk ...

  • Entschließung

    aller Fraktionen der Provisorischen Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik zu den mit der Republik Polen, der Tschechoslowakischen Republik und der Volksrepublik Ungarn geschlossenen Abkommen und Vereinbarungen. Die Provisorische Volkskammer der gation unter der Leitung des Steil- Deutschen ...

Seite 3
  • USA-Attentat auf die Vereinten Nationen

    1. In letzter Zeit hat Großbritannien ernsthaftere Anstrengungen gemacht, den berechtigten Anspruch der Regierung der Volksrepublik China auf Sitz und Stimme in den UN verwirklichen zu helfen. Die Korea-Provokation ist ein Torpedo der amerikanischen Kriegspartei gegen diese Anstrengungen. 2, Truman stützt sich in seinem Angriffsbefehl auf einen Beschluß des UN-Sicherheitsrates, der überhaupt nicht gefaßt wurde ...

  • Wie die USA den Konflikt provozierten

    Die gänzlich unter dem Einfluß der gegenwärtige Washingtoner Regierung voziert. 1. Wenige Tage vor dem Überfall auf die Volksrepublik Korea weilten USA-Kriegsminister Johnson, 'USA- Generalstabschef Bradley und John Foster Dulles, Berater des USA- Außenministers Acheson und Hauptrufer im Chor der Kriegshetzer, ...

  • In unseren Betrieben

    Im Bezirk Prenzlauer Berg

    „Fort mit den amerikanischen Invasionstruppen aus Korea!" — diese Forderung haben die Berliner Friedenskämpfer an die Mauern In der Prenzlauer Allee und in anderen Teilen Berlins an die Häuserwände geschrieben. Diese Worte rufen jedem Vorübergehenden Ins Gedächtnis, daß der Kampf gegen die USA-Aggressoren in Korea, so weit ab dieses Land auch liegen mag, für das Leben des einzelnen und für den Frieden in der Welt von Bedeutung ist ...

  • In den Nlles-Werken

    Bei „Niles", dem stürmisch gewachsenen Schwerpunktbetrieb der volkseigenen Berliner Industrie, war das Wort Korea über'Nacht zum Gesprächsstoff an vielen Werkbänken, in den Gängen zwischen den schweren Maschinen und in den Lagerräumen des Werkes gexvorden. „Was können wir tun?", fragen die meisten derjenigen, die die Lage ...

  • Die Motive der amerikanischen Provokation

    1. Trotz größter militärischer, diplomatischer, finanzieller und wirtschaftlicher Hilfe für das faschistische und korrupte Tschiangkaischek-Regime ist das chinesische Festland den amerikanischen Kriegstreibern durch den Sieg der chinesischen Volksarmee verlorengegangen Sie suchen verzweifelt und krampfhaft neue asiatische Absprungbretter für die Verwirklichung ihrer Angriffspläne gegen die Sowjetunion ...

  • Bei Kälte-Richter

    Die Dreherei bei Kälte-Richter in der Warschauer Straße hat Hochbetrieb. Das laute Getöse der Drehbänke und Bohrmaschinen läßt einem kaum das eigene Wort verstehen. Hier werden wichtige Einzelteile hergestellt für die Kältemaschinen, die unten in der Halle montiert werden. Die Kollegen wissen, ihre Produktion dient dem Frieden ...

  • Bei AT-Treptow

    Als Mechaniker arbeitet der Jugendliche Heinz Kabeiltz aus Berlin-Wilmersdorf in den Elektroapparatewerken, einem Betrieb, der nach dem Wiederaufbau zu den modernsten und leistungsfähigsten unserer Stadt gehört. „Eifrige Diskussionen gibt es bei unseren jugendlichen um die Vorgänge in Korea, erzählt er uns ...

  • Korea alarmiert die Volker; Der Frieden muß erkämpft werden!

    Am Montag, dem 26. Juli 1950, erfuhren wir das Ungeheuerliche: Ein friedlicher Staat, dessen Menschen — ähnlich wie wir — ihrer Arbeit am Wirtschaftsaufbau nachgingen, wurde über Nacht heimtückisch und provokatorisch von den Kriegstreibern überfallen. Und heute lesen wir- Schon fallen wieder amerikanische Bomben auf Dörfer und Schulen, nuf Betriebe und Theater, verstümmeln kleine Kinder und toten Männer und Frauen ...

  • Offener YVortbruch und Betrug am amerikanischen Volk

    1. Unter Teilnahme des USA-Präsidenten, Franklin D. Roosevelt, wurde im November 1943 auf der Konferenz von Cairo die Insel Formosa eindeutig China zugesprochen. Jetzt erklärt Truman: „Über den endgültigen Status von Formosa kann erst nach Wiederherstellung der Sicherheit im Pazifik, nach einer Frisdensrrgelung mit Japan oder bestimmten Erwägungen der Vereinten Nationen entschieden werden ...

  • Die ertappten Kriegsbrandstifter

    Bild oben Zwei Tage vor dem Angriil der Marionettenregierung Südkoreas aul die Koreanische Volksrepublik besichtigte der USA-Kriegshetzer John Foster Dulles mit USA-Mtlitärspezlalislen die zum Angriil bereitstehenden Truppen Südkoreas an der Demarkationslinie. Dieses Bild stammt von der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press ...

  • Die blut- und profitgierigen Hände der Rüstungsindustriellen

    1. Montag, 26. Juni, bestieg Anthony Eden als Vertreter der konservativen Kriegssehürer die Rednertribüne im britischen Unterhaus und forderte unter Hinweis auf Korea Großbritanniens Beteiligung am Schurflan- Plan, dieser Verschwörung der Waffe-hhändler gegen den Frieden in Europa. Bekanntlich soll der Schuman-Plän die westdeutsche und französische Schwerindustrie zum Fuhdament der amerikanischen Waffenschmiede in Westeuropa zusammenschweißen ...

  • Die Tatsachen

    Sonntag, 25. Juni, griffen Truppen der südkoreanischen Marionettenregierung überraschend die Volksrepublik Korea an. Schon seit Monaten hatten die von den USA trainierten und ausgerüsteten südkoreanischen Truppen Grenzzwischenfälle provoziert. Am 23. und 24. Juni hatte südkoreanische Artillerie Ortschaften der ...

Seite 4
  • Eine selbstkritische Stellungnahme

    Zum Beschluß des Landessekretariats Sachsen-Anhalt der SED über das Herwegen-Brundert-Komplott / Von Paul Wessel

    Das entscheidende Mittel zur Entwicklung aer Parteikader ist die Kritik und Selbstkritik. „Es ist notwendig, daß die Partei ihre eigenen Fehler nicht verhüllt, daß sie die Kritik nicht türchtet, daß sie es versteht, ihre Kader auf Grund ihrer eigenen Fehler zu verbessern und-.zu erziehen." (Stalin) Noch immer sind in der Partei Kritik und Selbstkritik schwach entwickelt ...

  • Das entscheidende Mittel der Massenagitation — die mündliche Agitation

    Wenn für die Planung wichtig ist, daß der Wahlkampf schon jetzt begonnen wird, so ist für die Methodik und Organisation der Agitation wichtig, welches Mittel der Agitation das entscheidende in der Massenaufklärung unter der Bevölkerung ist. Dieses entscheidende Mittel ist die mündliche Agitation. Das ist kein neues Mittel, aber ein bisher weder planmäßig noch methodisch angewandtes Mittel der Agitationsarbeit ...

  • Den Wahlkampf ernst nehmen

    Aber der Wahlkampf wird nicht nur deshalb schwer, weil die Kriegstreiber gegen die gemeinsamen Kandidatenlisten der Nationalen Front des demokratischen Deutschland mit allen Mitteln Sturm laufen werden. Der Wahlkampf muß auch in Anbetracht der bisherigen Entwicklung des ideologischen Bewußtseins der ...

  • Die Kriegshetzer am Pranger

    Vor führenden demokratischen Journalisten der Deutschen Demokratischen Republik und des demokratischen Sektors Berlin sprach am Mittwoch, dem 28. Juni 1950, im Rahmen eines Empfangs, den der Verband der Deutschen Presse im FDGB Berlin im „Haus der Presse" durchführte, der in das Lager des Friedens übergetretene frühere Chefkorrespondent der amtlichen britischen Reuter-Agentur in Berlin, der englische Journalist Mr ...

  • Worin bestehen die Schwierigkeiten des Wahlkampfes?

    Es ist klar, daß die anglo-amenkanischen Imperialisten und ihre Agenten ihre feinliche Wühlarbeit gerade im Hinblick auf den 15. Oktober beständig verstärken werden. Die imperialistische Hetze und Diversion gegen die Vorbereitung und Durchführung des Deutschlandtreffens der Jugend zeigten deutlich, welche Anstalten die _Feinde unseres Volkes treffen, um den Sieg der Nationalen Front des demokratischen Deutschland aufzuhalten beziehungsweise zu verhindern ...

  • Die Massenaufklärung im Kampf um den Frieden

    Auszug aus dem Referat des Genossen Hermann Axen auf der 26. (40.) Tagung des Parteivorstandes

    Soll der Wahlkampf richtig gefuhrt werden, soll am 15. Oktober der Sieg der Nationalen Front des demokratischen Deutschland gehören, so muß sich heute jeder ihrer Anhänger, vor allem jedes Parteimitglied, über die Bedeutung der kommenden Wahlen im klaren sein. Worin besteht die Bedeutung der Wahlen vom 15 ...

  • Keine Unterschätzung des Wahlkampfes

    In Anbetracht dieser großen Bedeutung der Wahlen darf keine Unterschätzung des Ernstes des Wahlkampfes geduldet werden. Verhängnisvoll und gefährlich wäre es, würden wir nicht in der gesamten Partei und darüber hinaus in den Massenorganisationen und bei den nichtorganisierten Anhängern der Nationalen ...

  • überzeugen — die Hauptaufnabe

    Das ideologische Ringen um die Überzeugung der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung von der Richtigkeit unserer Politik ist nicht nur von Bedeutung für den Ausgang der Wahlen am 15. Oktober Der ideologische Durchbruch, den wir bisher allgemein noch nicht erzielt haben muß uns im Verlaufe des Wahlkampfes gelingen, damit die Werktätigen unserer Republik ideologisch gerüstet werden für die größeren und komplizierteren Aufgaben, die die Beschlüsse unseres III ...

  • IJlJljL JjPvlH"^'*' _" ^eventuell« amen«.»».:« «,m,.^ifÄ

    -^H^S:^-—^_^?^a Johnson: Wir «Ind bereit Norfolk, Virginia (AFP, API. „w™ „ Schlimmste eintritt, .lad wir berat, uiw. niglleh nac), dm vorliegenden Plänen na.' «■ hni^V-fc-ldlgungwnlalflter John»

Seite 5
  • PROFESSOR Ifl mORELlft

    VON LUDWIG RENN Copyright by Aufbau-Verlag, Berlin

    Ich war 1939 als antifaschistischer Flüchtling nach der Stadt Mexiko gekommen und mußte mich nach einem Verdienst umsehen. Zu Anfang des Jahres 1940 lud mich der Rektor der Universität von Morelia ein, Vorlesungen über moderne europäische Geschichte zu halten. Man sagte mir, Morelia, die Hauptstadt des Staates Mitschoakän, wäre klein, aber angenehm ...

  • Richtige Arbeitsvorbereitung sichert schnelles Bauen

    Sowjetische Baustellen arbeiten nach dem Fließbandsystem / Materialzufuhren werden organisiert

    Bevor mit der Produktion in einer Maschinenfabrik begonnen wird, halten wir es für selbstverständlich, Transportwege, Versorgungsleitungen, regelmäßige Materialzuführung, Abtransport der hergestellten Teile usw. sicherzustellen. Auf dem Bau halten wir das auch für erforderlich, gehen aber nicht ernstlich daran, dies durchzuführen ...

  • Ein Tropfen öl zur rechten Zeit hilft sparen

    Selbstkostensenkung durch Kontrolle und Pflege der Maschinen

    Leipzig (Eig. Ber.). Nicht nur in den Produktionsabteilungen, sondern auch in den Hilfsabteilungen, den großen und kleinen Reparaturwerkstätten, kann durch planmäßiges Arbeiten ein erheblicher Beitrag zur Erfüllung der Pläne, besonders des Selbstkostenplanes, geleistet werden. Das beweist beispielhaft die Zentrale Reparaturwerkstatt der Leipziger Eisen- und Stahlwerker ...

  • (II. Parteitag - Sache aller Werktätigen

    Maschinenfabrik Meuselwitz ruft zum Wettbewerb auf

    Erfurt (ADN). Die Arbeiter und Angestellten der volkseigenen thüringischen Maschinenfabrik Meuselwitz übernahmen zu Ehren des III. Parteitages folgende Verpflichtung: 1. die noch fehlenden 20 Prozent zur Erfüllung des Zwei jahrplanes bis zum 20. Juli zu erreichen, 2. die im Rahmen des Wettbewerbes des FDGB vorgesehenen 95 Prozent Qualitätsarbeit der Arbeitsbrigaden auf 98 Prozent zu erhöhen, 3 ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, 29. Juni 1950 Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: Sinfonisches Konzert; in der Pause: Hans Marchwitza liest aus seinem Roman „Mannesalter". 11.10- Musik am Vormittag — 12.00: Zur Werkpause — 12.50: Landfunk — 13.10: Berliner Stunde mit Stadtreporter — 14.05. Unterhaltungskonzert — 15.20: Leichte Musik — 16 ...

  • Aktivisten zum III. Parteilag

    Einen Kran im Walzwerk der Max- Hütte zu iähren, ist eine sehr verantwortliche Arbeit, die der 20jährigen Johanna Töpel jedoch bereits zur Selbstverständlichkeit wurde. Deshalb ist sie auch ein beliebtes Mitglied der Arbeitsbrigade Steeger und des Jugendaktivs „Stalin". Ober ihre Meinung zum 111. Parteitag beiragt, erklärte sie unserem Volkskorrespondenten M ...

  • _/tUft^H-Jfytafau

    Zucklau, zuletzt wohnhaft in Zucklau, 31. Juli 1950 —60.11.182.50— 5. kaufm. Angestellter Erich Paul B i r r , geboren am 30. April 1910 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin, Gleimstr. 44, 31. Juli 1949 —60.11.232.50— 6. Hilfsschlosser Kurt Willi Erich Fiebiger, geboren am 10. Oktober 1907 in Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin, Fruchtstr ...

  • 538 lernten vorzeitig aus

    Erfurt (ADN). Von den 45 882 Thüringer Jungen und Mädeln, die am zweiten Berufswettbewerb der deutschen Jugend teilnahmen, gingen 25 — darunter 7 Mädels — als Republiksieger hervor. 538 Lehrlinge konnten dank der guten Ausbildung die Facharbeiterprüfung vorzeitig ablegen. Thüringen nimmt im Ergebnis des Berufswettbewerbes hinter dem Land Sachsen die zweite Stelle ein ...

  • Arbeiter und Intelligenz bauen Ungarns Industrie

    Der Aufstieg der ungarischen Wirtschalt — auf der Grundlage der Wirtschaitsplanung — vollzieh! sich durch die Begeisterung der ungarischen Werktätigen mit ungeahnter Schnelligkeit. Fortgeschrittene Arbeitsmethoden ermöglichen technische Großtaten, wie die im Bilde gezeigte Kraftanlage. Die enge Zusammenarbeit ...

  • Wie wird das WETTER?

    Amtlicher Wetterbericht Temperatur "um 15 Uhr = 21 Grad. Der Luftdruck = 1016 mb = 762 mm. Wetterlage: Der unbeständige Witterungscharakter dauert weiter an. Wetteraussiehten: Am Donnerstag und Freitag weiterhin wechselhaft, vielfach stärker bewölkt mit gelegentlichen Niederschlägen, besonders' im Nordteil der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • 2 Boutechmker

    nach T. V. Verg. Grp. VI benötigt. Zeugnisse und Zeichnungen bzw. Nachweis geleisteter Arbeiten sind vorzulegen beim Magistrat von, Groß-Berlin, Bezirksamt Friedrichshain, Bezirksabteilung Wirtschaft, Bezirksaufbauamt, Berlin O 34, Boxhagener Straße 11, Zimmer 341 Gesucht werden TAN-Bearbeiter Revisoren Stenotypistinnen Fachleute aus der Gärurgs- Chemie Buchhalter Bilanzbuchhalter Maschinenbau-Ingenieure Persönliche Vorstellung mit Lebenslauf und Zeugnisabschriften erwünscht ...

  • 1 healer-l ar iHf-Hnii/.erl

    DEUTSCHE STAATSOPER. 29. 5., 18.30 Uhr- „Pelleas und Melisande", 30. 6., 19.30 Uhr' Premiere „Der Liebestrank" DEUTSCHES THEATER. 29. 6., 17.30 Uhr- „FAUST I", 30. 6., 19.00 Uhr- „Der Hofmeister" - KAMMERSPIELE. 19.00 Uhr' „Der Erfolg". 30 6.. 19.00 Uhr- „Die Sonnenbrucks"

  • perfekte Stenotypistinnen

    für sofort gesucht. Fortsehrittl. eingestellte Kräfte reichen ihre Bewerbungsunterlagen ein an die Vereinigung volkseigener Betriebe der Nahrungsund Genußmittelindustrie Sachsen-Anhalt Halle/Saale, Schließfach 774

  • Diät-Assistentin

    evtl. Gesamtleitung der Küche. Besoldung erfolgt nach dem geltenden Tarif. Gute Fahrverbindung, Omnibus hält direkt vor dem Krankenhaus. Bewerbungen sind an die Verwaltung des Krankenhauses zu richten.

  • Hat als, Gasthöfe, "privatpansionen und informierenden üeisebüros

    Wir laden zum mitmachen ein und erbitten uns dajür zugedachte Aufträge rechtzeitig. Auf Wunsch dienen wir mit der Preisofferte. In diesem Fall sofort Text u. Größenangabe übermitteln.

  • Sonnabend, dem 8. Juli 1950

    im „N E U E N DEUTSCHLAND" Unter der obigen Leiste vereinigen wir bekannte, schön gelegene iiabe-, Cuftkur-, GrUolungs- und Aueflugsorte mit Nennung guter und preiswürdiger

  • Bauglaser und 4 Glaserlehrlinge 2 Stenotypistinnen

    Meldungen täglich von 9—13 Uhr in der Personalabteilung, Zimmer 306 VVB (Z) BAU-UNION OST, Hochbau Potsdam VEB, Berlin O 17, Am Köllnischen Park 1, II. Stock

  • Buchhalter(innen)

    sofort gesucht. Schnftl. Meldung mit Lebenslauf und Angabe der Organisationszugehörigkeit an Alfred Oelßner, Berlin NO 55, Rastenburger Straße 2 v. III, 1.

  • bringen:

    2 Battons, exzentrische Parodisten Paul Beckers, da bleibt kein Auge trocken 4 Chesters, eine Frau als Spielball dreier Männer

  • ||fa|£jw^u> N 3 E R E S,CHÖNE HEIMA.f^J2'^J&-.

    Erscheint erstmalig (insgesamt 6mal verteilt auf Juli, August und September) am

Seite 6
  • S TM Elf Will CH TIEIK aus B !E1R{ IL/f TV

    In Tischgesprächen wird das Problem „Materialismus oder Idealismus" auf einer Veranstaltung der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft erörtert, die heute um 20 Uhr im Klubheim Pankow, Breite Str. 43, stattfindet. Eine öffentliche Blindenkundgehung, in der über das Thema „Rück- und Ausblick in der Blindenfürsorge und -ausbildung" gesprochen wird, findet anläßlich des 1 ...

  • Werden sie Meister?

    Selbst auf die Gefahr des Vorbeitippens wollen wir uns doch auf die wahrscheinlichen Sieger festlegen, obwohl wir uns darüber im klaren sind, wie schwer man oft durch die Papierform getäuscht werden kann. Kardolski, Kurz, Kurschat, Ciaer, Höseler, Homer, Jaskulski, Engel werden nach unserer Meinung die diesjährigen Meistertitel tragen ...

  • Die Brigade Gottsdiling machte den Anfang...

    Siemens-Plania im Zeichen des III. Parteitages der SED

    Es ist unangenehm warm m der sogenannten „kleinen Brennerei" von Siemens-Plania in Lichtenberg. In sieben Ringöfen, in ^denen das Feuer nie ausgeht, werden' hier Kohlestifte gebrannt. Am Ofen 6 ist die Brigade Gottschling gerade dabei, ein paar Kammern für den Brennprozeß neu auszumauern. Zu Ehren des III ...

  • Westberlin - drei Monate später

    325 000 Werktätige ohne festen Arbeitsplatz / Generalangriff auf alle Arbeiterrechte

    Es ist heute genau ein Vierteljahr her, da brachte die Westberliner Presse übereinstimmend Meldungen derselben Art, wie die nebenstehend im Faksimile wiedergegebene. Wir erinnern uns jetzt nach Ablauf von 3 Monaten daran, weil an diesem „glücklichen Tag" des Herrn Reuter festgestellt wurde, die amerikanischen Geldgeber für das Notstahdsprograrnm würden sich nach drei Monaten von der Wirksamkeit; , ihrer Maßnahmen, zur „Arbeitsbeschaffung" in Westberlin überzeugen ...

  • letit m

    sten Monat läuft das Notstandsprogramm ab) zählt Westberlin heute, drei Monate nach Reuters „glücklichstem Tag" offiziell 325 000 Menschen, denen Reuters Politik den Arbeitsplatz raubte. Darunter befinden sich zehntausende Werktätige, die Mitglieder und Angehörige der SPD und UGO sind. Welche Aussichten haben sie und alle anderen Arbeitslosen, Kurz- und Notstandsarbeiter? So, wie die Dinge jetzt in Westberlin laufen, haben die Werktätigen dort nur trübe Aussichten ...

  • Protestwelle gegen USA-Provokation

    Hunderte von Betriebsresolutionen / „Ami, go home!"

    Im Laufe des Mittwoch gingen Hunderte von Betriebsresolutionen, in denen die Belegschaften aller Berliner Großbetriebe energisch gegen die amerikanische Provokation in Korea protestieren, in unserer Redaktion ein. „Die am 28. Juni im Kino „Sylvana" versammelten Erwerbslosen Neuköllns protestieren energisch gegen die Kriegsprovokationen des amerikanischen Imperialismus und seiner Trabanten in Süd-Korea ...

  • Zum 26. Male

    Heute werden acht Berliner Amateur-Boxmeister ermittelt

    Zum 26. Male werden die Berliner Amateurboxmeisterschaften gestartet. Als Austragungsort wurde: die Freilichtbühne im Volkspark Rehberge gewählt, in der auch im Vorjahre die Endkampfpaarungen stattfanden. Ein Blick auf die Kämpferliste des Abends: ' Fliegengewicht: Kardolski (Astöria) gegen Schwer (Hertha BSC); Bantamgewicht: Kurz (SG Volkspolizei) gegen Rabe (BSG Pintsch); Federgewicht: Kurschat (Neuk ...

  • Mir ist aufgefallen: Ich habe wieder eine Haltestelle

    Vor meinem Haus war früher eine Straßenbahnhaltestelle. Das war sehr bequem. Ich brauchte nur vor die Haustür zu gehen und konnte einsteigen. Aber eines Tages im Kriege fand diese Bequemlichkeit ein jähes Ende. An dem gelben Mast hing ein graues Pappschild mit der Aufschrift „Wegen Stromeinsparung außer Betrieb" und darunter, noch „Alles für den totalen Krieg" ...

  • UGO soll mit vereinten Kräften provozieren

    Verschmelzung im Auftrage der Kriegshetzer

    „Um mit vereinten Kräften unsere Pläne durchführen zu können, wird am 1. Juli die Verschmelzung der UGO-Eisenbahner mit den westdeutschen Gewerkschaften stattfinden", erklärte der 2. Vorsitzende der UGO- Eisenbahner, Waldheim, im Wilhelm- Leuschner-Haus in Dahlem. Der 1. Vorsitzende sei bereits nach Bonn geflogen, um dort Verhandlungen über den Zusammenschluß zu führen ...

  • Vorfröce, die Sie nichf versäumen sollten

    WARUM STUDIEREN WIR DIE GE- SCHICHTE PER KPdSU (B)? Diese Frage beantwortet 'Dozentin A. Barulina morgen abend Um 13i30 Uhr im Marmosaal des Hauses dersJgjltur der Sowjetunion. Anschließend Diskussion und Film. DIE ERGEBNISSE DER WISSEN- SCHAFTL.ICHON FORSCHUNG A. D. SPE- RANSRYS Iv-orcrn um 16 Uhr in der Medizinischen Poliklinik der Charite, Universitätsstraße 3 b DIE AUFGABEN DES ZENTRALHAUSES DER JUNGEN PIONIERE ...

  • Sportler zum Friedenskampf bereit

    In Korea steht die friedliebende werktätige Bevölkerung im schweren Kampf gegen die ungeheuerliche Provokation der amerikanischen Kriegshetzer und einiger koreanischer Mörder. Das koreanische Volk weiß, daß es in seinem Kampf um die Freiheit die Unterstützung aller friedliebenden Menschen besitzt. Auch wir Sportler des "Landes Sachsen erheben einmütig unsere Stimme gegen den zur Aggression übergehenden amerikanischen Imperialismus ...

  • „Kassenpatient? - Bedaure, kein Bett frei!"

    In Westberlin gekürzte Ausgaben für Sozial- und Gesundheitswesen

    Außer der geplanten Kürzung der Arbeitslosenunterstützung wird der Westberliner Etat auch erhebliche Beschneidungen der Ausgaben für das Sozial- und Gesundheitswesen bringen. Man will die Sonderzuweisungen für Sozialempfänger stark einschränken bzw. völlig streichen. Dies gilt auch für die Winterköhlenbevorratung ...

  • Heute Friedenskundgebung im Lustgarten

    Wo treffen sich die Teilnehmer? Zu der großen Friedenskundgebung heute um 17 Uhr im Lustgarten treffen sich die Berliner an folgenden Punkten: Bezirk Mitte: 16.15 Uhr Gendarmenmarkt und 16.30 Uhr Karl-Liebknecht- Plats. Bezirk Prenzlauer Berg: 16.30 Uhr Neue Friedrichstr. Ecke Stralauerstr. Bezirk Weißensee, Pankow und Lichtenberg: 16 ...

  • Jeder dritte „m der Kreide

    30 Prozent aller Lebensmittelkaufe in Westberlin werden nicht sofort bezahlt. Die Kunden lassen „anschreiben" und haben vielfach große Summen im Schiildbuch Her Geschäftsinhaber zu stehen. Es wird befürchtet, daß die größtenteils arbeitslose Bevölkerung diese Rückstände niemals voll abzahlen kann. Diese Feststellungen werden in einem internen Bericht getroffen, den der Verband Westberliner Lebensmittel - Einzelhändler zusammenstellte ...

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Freitag, 30. Juni Landes vorstandssltzung um 14 Uhr im Hause des Landesvorstandes, Eehrenstr. 35/39, Bebelsaal. Tagesordnung: 1. Stellungnahme zum Entschlie/iungsentwurf des L.indesvorstandes. 2. Ergänzungsvorschläge zum Landesvorstand und Vorschläge für Delogierte zum III. Parteitag. Mitte: 17.30 Uhr, Arbeitstagung der Zirkelleiter, Elsüsser Straße 1, Bebelsaal ...

  • Selbstmorde „störend"

    Als „störend" bezeichnet werden von dem Polizeiüberwachungs-Offizier der USA-Militärverwaltung die Veröffentlichung der Westberliner Polizei über Selbstmorde. Bisher mußte die Polizei monatlich rund 40 Selbstmorde registrieren, von denen die meisten aus wirtschaftlicher Notlage begangen wurden. Bei der Stumm-Polizei wird erwartet, daß Mitteilungen über Selbstmorde „in nicht ferner Zeit" nicht mehr an die Presse gegeben werden dürfen ...

  • Gesellschaft

    tür Deutsch-sowjetische Freundschaft Prenzlauer Berg: 19.30 Uhr im Klubheim, Schönhauser Allee 36-39, Buchbesprechung „Das kämpfende China" Eintritt 'frei. Neukölln: 19.30 Uhr in Johannisthai, Restaurant „FUegerheim", Friedrich-, Ecke Eoonstraße, Friedensversammlung mit dem Thema „Der Frieden besiegt den Krieg" ...

Seite
3. „Wir sind für den Frieden, wir verteidigen die Sache des Friedens." (J. W. Stalin) Truman droht mit Krieg — Erzwingt den Frieden! Die Werktätigen gegen die USA-Brandstifter Losungen im Kampf um den Frieden Die Friedenspolitik unserer Regierung Otto Grotewohl an die Ministerpräsidenten der CSR und Ungarns Die „Prawda" zur USA-Aggression Trumans USA bricht Völkerrecht USA-An^diiag wird vom koreanischen Volk vereitelt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen