26. Mai.

Ausgabe vom 26.01.1950

Seite 1
  • 20000 Werktätige an CDU-Sachsen

    Rücktritt Hickmanns gefordert / Politischer Ausschuß der CDU tagte

    Dresden (ADN). Im Auftrage von rund 20 000 Werktätigen" überreichte eine Delegation aus den acht wichtigsten Betrieben des sächsischen Industriekreises Zwickau dem Landesverband Sachsen der CDU eine Resolution, in der die Niederlegung der staatlichen und politischen Funktionen von Prof. Dr, Hickmann und Finanzminister Rohner > gefordert wird ...

  • Sie sprechen für Deutschland

    In Hannover stehen acht Deutsche vor einem englischen Militärgericht. Das .'.Verbrechen", dessen man sie bezichtigt, ist, daß sie Deutsche sind, die aufrecht und, kompromißlos das Lebensrecht ihrer Heimat, die Zukunft Deutschlands verteidigen. Die acht Angeklagten sind Kommunisten, Funktionäre der Partei, die als- einzige in Westdeutschland den Kampf um die Einheit, um den Frieden und den Abzug der Besatzungsmächte, den Kampf gegen die Konkurrenzdemontage und die Ausplünderung Deutschlands führt ...

  • Nur die Nationale Front kann Westdeutschlands Wirtschaft retten

    Herbert Warnke sprach auf der Vorslandssituing des FDGB / Kampf um Frieden und Einheit Hauptaufgabe ,der Gewerkschaften / Solidarität mit den Werktätigen Westdeutschlands

    „Auch für die Gewerkschaften steht als Hauptaufgabe der Kampf um den Frieden und die Einheit Deutschlands", betonte Warnke „Wir müssen nicht nur hier in der Deutschen Demokratischen Republik alles tun, um die Massen der Werktätigen für die Nationale Front zu mobilisieren, sondern auch noch stärker als bisher nach dar deutschen Gewerkschaftseinheit streben um die westdeutschen Arbeiter für den Kampf um Einheit und Frieden zu gewinnen ...

  • Frankreich kennt seine Feinde und seine Freunde

    Paris (ADN/Eig. Ber.): „Wir wenden uns entschlossen gegen die sogenannte Regierung eines nicht entnazifizierten Westdeutschlands, das im Begriff ist*, wieder remilitarisiert zu werden urld das eine Gefahr für unsere Sicherheit darstellt", erklärte Jacques Duclos, Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Frankreichs,- auf einer Massenkundgebung zum Todestag Lenins in Paris ...

  • Bulgarien nahm Abschied von Kolaroff

    150 000 an der. Bahre des Ministerpräsidenten / Die Beisetzungsfeierlichkeiten

    Sofia (ADN/Eig. Ber.). Nachdem 150 000 Werktätige aus allen Teilen Bulgariens an der Bahre des Ministerpräsidenten Kolaroff vorbeigezogen waren, fanden gestern nachmittag unter Anteilnahme des ganzen bulgarischen Volkes die Beisetzungsfeierlichkeiten statt. Mitglieder des Politbüros der Kommunistischen ...

  • Erste Schlappe für britische Militärjustiz

    Anklage gegen Müller niedergeschlagen / Demontage in Watenstedt illegal

    Hannover (ADN/Eig. Ber.). Auf Grund eindeutiger Beweise der Verteidigung sah sich am zweiten Tag des britischen Schauprozesses in Hannover der Gerichtspräsident gezwungen, die Anklage gegen den Geschäftsführer des Verlages der „Niedersächsischen Volksstimme", Paul Müller, niederzuschlagen. Auf der Anklagebank sitzen jetzt noch sechs Deutsche, da Landtagsabgeordneter Robert Lehmann auch gestern nicht vor Gericht erschienen ist ...

  • Stiimnt'Polizei stellt sich vor Oberst Sui

    Berlin (Eig. Ber.). Seit Sonnabend wird das Gebäude der nationalchinesischen Militärmission von Stummpolizei bewacht, die den Auftrag hat, alle unerwünschten Besucher abzuweisen. Selbst Chinesen, die nicht bei der Militärmission angestellt sind, müssen sich im Innern des Gebäudes in der Podbielskiallee 62 einer Leibesvisitation unterziehen ...

  • Für den Schutz des Kindes

    Aufruf des Welt Jugendbundes / Ein wichtiger Beitrag für den Frieden

    Bukarest (ADN/Eig. Ber.). Der Kampf für den Schutz des Kindes ist ein untrennbarer Bestandteil des Kampfes für den Frieden, die nationale Unabhängigkeit der Völker, für Demokratie und eine bessere Zukunft, heißt es in einer Resolution des Exekutivausschusses des Weltjugendbundes, die auf seiner Bukarester Tagung angenommen wurde ...

  • Buntmetall-Diebstahl ist Sabotage am demokratischen Aufbau

    Die steigende Zahl der von den Westmächten im Ostsektor Berlins organisierten Diebstähle von Buntmetallen haben gestern den FDGB Groß-Berlin veranlaßt, seine wirtschaftspolitische Tagung dieser Frage zu widmen. Frau Kommandeur Sandtner von der Berliner Volkspolizei forderte schnelle Gegenmaßnahmen der gesamten Berliner Bevölkerung, um den organisierten Diebstählen an unserem Volkseigentum Einhalt zu gebieten ...

  • Präsident Wilhelm Pieck übergab der FDJ 180000 DM

    Berlin (ADN). Aus der Privatkanzlei des Präsidenten wird mitgeteilt: Der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, übergab am Mittwoch dem Büro des Verbandes der Jungen Pioniere beim Zentralrat der Freien Deutschen Jugend 20 925,54 DM und dem Stadtvorstand der ^DJ Groß-Berlin für die Jungen Pioniere 10 000 DM ...

Seite 2
  • Hickmann — das Profil eines Reaktionärs

    Die wesfliche Presse setzt sich für Herrn Hickmann ein, jenen CDU- Funktionär, dessen Ausscheiden aus dem öffentlichen Leben die demokratische Öffentlichkeit fordert. Daß sich die westliche Presse für einen Demokraten eingesetzt hätte, ist noch nicht beobachtet worden. Allein die Hilfestellung der westlichen^ Presse für Herrn Hickmann müßte" dessen ...

  • Man muß die Lage verändern!

    Kommunique der 2. Tagung des Landesvorstandes der SED GroD-Berlln

    Am 25. Januar 1950 fand unter Vorsitz des Genossen Ernst Hoffmann die 2. Tagung des Landelvorstandes der SED Groß-Berlin statt. Nach der Ehrunf des verstorbenen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Bulgariens- und Ministerpräsidenten der Bulgarischen Volksdemokratischen Republik, Vassil Kolaroff, und nach der Ehrung des tödlich verunglückten Mitglieds des Landesvorstandes, Jochen Weigert, gab Genosse Hans Jendretzky einen Bericht von der 24 ...

  • Plumpe amerikanische Wirtschaftsspionage

    Unter dem Mantel der Wohltätigkeit / Auf Bauernfang in Mecklenburg

    Schwerin (ADN). Anglo-amerlkanische Wirtschaftsspionage-Organitionen versuchen, wie von unterrichteter Seite mitgeteilt wird, in zunehmendem Maße Einzelheiten über den demokratischen Wirtschaftsaufbau in Mecklenburg zu erfahren. Fast täglich werden an Verwaltungsstellen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und volkseigene "Betriebe getarnte Anfragen von Agenten-Zentralen in Westdeutschland und Westberlin gerichtet ...

  • Das Saarvolk wehrt sich gegen Verschacherimg

    Protestkundgebungen in allen Orten / Preis für^die Saar wird in Washington bestimmt

    In Saarlautern fand eine stark besuchte Ku/idgebung statt, auf der sich die Gewerkschaftsfunktionäre RaJbh und Kutsch gegen das Maulkorbgesetz der Regierung wandten. Die Kommunistische Partei des Saargebiets führt, unterstützt von sozialdemokratischen und christlichen Arbeitern, auf den Zechen Protestkundgebungen durch ...

  • Tag von Stalingrad - Tag de! Besinnung

    Aufruf der Gesellschaft für Deutsch-Sowietische Freundschaft

    Berlm (Eig. Ber.). Nicht nur aus den Verbrechen der Vergangenheit gelte es, die Konsequenzen zu ziehen, auch den verbrecherischen anglo-amerikanischen Kriegstreibern der Gegenwart und ihren deutschen Agenten müsse in diesen Tagen verschärfter Kampf angesagt werden, heißt es in einem Aufruf der Gesellschaft für Deutsch- Sowjetische Freundschaft anläßlich des Gedenktages der am 2 ...

  • Propst Grüber hatte recht

    SPD-Organ über grauenvolle Zustände in westdeutschen Umsiedlerlagern

    Hannover (Eig. Ber.) Als Propst Gruber die humane Behandlung in den aufgelösten sowjetischen Internierungslagern und die einwandfreie Unterbringung der ehemaligen? Internierten mit den grauenvollen Zuständen in westdeutschen Umsiedlerlagern verglich, geriet die gesamte westlich-lizenzierte Presse in Raserei und bezichtigte ihn der Unwahrheit ...

  • LDP fordert einwandfreie Haltung zum Block

    Warschau (ADN'Eig. Ber.). Der der unverbrüchlichen Freundschaft mit Ausschuß für Landesverteidigung des der Sowjetunion und der Waffenpolnischen Parlaments billigte ein- brüderschaft mit der sowjetischen stimmig das Budget für die polnischen Armee erzogen wird, erklärte General Streitkräfte. Danach werden ...

  • Dagegen sträubt sich der Gaumen

    Vor zwei oder drei Tagen wurde in einer Zuschrift die Frage der Fettqualität angeschnitten. So wurde unter anderem bemängelt, daß nicht selten öl und Margarine zur Verteilung gelangen, die der Hausfrau eine übersichtliche Einteilung erschweren. Ich möchte sagen, daß es mit öl und Margarine noch nicht einmal so schwer ist ...

  • es STEHTZURJJ/SKL/SSION.-

    Bürokrat Ohnesorge war völlig unbesorgt Ein Aktenvermerk der Zentralen Kommission für Staatliche Kontrolle

    Die Zentrale Kommission iür Staatliche Kontrolle hat uns das nachstehende Schreiben über „mangelnde innerbetriebliche Wachsamkeit bei der Reichsbahndirektion Berlin" mit dar Bitte um Veröllentlichung zugestellt.

Seite 3
  • Vor Werktätigen uraufgeführt ?;Der Fall Högler"; ein neuer DEFA-Film von Gustav v. Wangenheim

    Der neue DEFA-Film „Der Auftrag Höglers", zu dem Gustav v. Wangenheim das Drehbuch schrieb und die Regie führte und zu dem viele Aufnahmen in der Max-Hütte Unterwellenborn entstanden, wurde am Dienstag uraufgeführt. Um die Verbundenheit derjenigen, die an diesem Film gearbeitet haben, mit den Werktätigen ...

  • Der Tanz mit Grafen

    Mozarts „Figaro" in der „Komischen Oper

    „Ich war zweymal hundsfut — das drittemal konnte ich es halt doch nicht mehr seyn; — ich hasse den Erzbischof bis zur raserey." Dieser rauhe, leidenschaftliche Ton des empörten jungen Mozart in einem Brief an seinen Vater schwingt mit in seiner Oper „Die Hochzeit des Figaro". Noch nie ist er so erregend getroffen worden wie in der Neugestaltung durch den fähigsten deutschen Opernregisseur: durch Walter Felsenstein an der Berliner „Komischen Oper" ...

  • In 62 Tagen zerstört — in 8 Jahren aufgebaut

    In Kalinin an der Wolga herrscht Einzugsstimmung Ein Berichterstatter der sowjetischen Zeitschrift „Ogonjok" hatte Gelegenheit, der vor acht Jahren fast völlig zerstörten Stadt Kalinin an der Wolga einen kurzen Besuch abzustatten. Das erste, was mir ins Auge fiel, war eine Kette von Lastwagen, mit allerlei Hausrat beladen ...

  • Anerkennung unserer Volksärzte

    von Luitpold Steidle, Minister für Arbeit und Gesundheitswesen

    Am Sonnabend, dem 28. Januar 1950, wird in einer feierlichen Veranstaltung zum erstenmal die Auszeichnung „Verdienter Arzt des Volkes" durch den Präsidenten unserer Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, verliehen. Damit wird auch dem Beruf des Arztes jene Anerkennung ausgesprochen, die im vergangenen Jahre bereits den hervorragendsten Persönlichkeiten auf dem Gebiete der Volksbildung durch die Verleihung des Titels als „Verdienter Lehrer des Volkes" zuteil wurde ...

  • Taxi-Girls und Herren mit Akzent

    Worin besteht die „Würde einer Frau"? Richtiger gesagt: womit verträgt sie sich? Die. Berliner Beilage der amerikanischen „Neuen Zeitung" vom 25. Januar 1950 gibt darüber erschöpfend Auskunft, indem sie eine moralische Belehrung zitiert, die auf den Tischen einer Gaststätte am Zoologischen Garten liegt: „Die Damen machen es sich zur Aufgabe, hier mit Ihnen heitere und unbeschwerte Stunden zu verleben ...

  • Volksbühnen übergeben

    Wichtiger Beschluß der Leipziger Zeniralleiiertagung

    worin es n a. hpißt: Neben der Schaffung starker Besucherorganisationen sah die Volksbühne in den vergangenen Jahren ihre Aufgabe in der Führung eigener Theater und der Bildung fortschrittlicher Ensembles. Sie hat damit einen wertvollen Beitrag für die Neugestaltung des deutschen Theaterlebens und die Entwicklung progressiver Spielpläne geleistet ...

  • Empörung in Stuttgart

    Die „Stuttgarter Nachrichten" beschäftigen sich, wie ADN meldet, unter der ironisch gemeinten Überschrift „Bach — politisch belastet", mit der Weigerung des Stuttgarter Senders, die Bach-Kantaten vom Leipziger Sender zu übernehmen, und schreibt u. a.: „Nicht einmal dieser ehrwürdige Name hat die verantwortlichen ...

  • Prof. Dr. Dr. Lips beigesetzt

    Unter starker und herzlicher Anteilnahme der Öffentlichkeit wurde am Mittwoch in Leipzig der verstorbene Rektor der sächsischen Landesuniversität, Prof. Dr. Dr. Julius Lips, feierlich auf dem Südfriedhof beigesetzt. Dem Trauerakt wohnten neben Professoren, Dozenten und Studenten auch Vertreter des Rates der Stadt, der politischen Parteien und der sächsischen Landesregierung sowie der greise dänische Arbeiterdichter Martin Andersen Nexö bei ...

  • Auch auf hoher See

    Odessa. Die Matrosen der Sowjetischen Schwarzmeerflotte, die sich weit entfernt von ihrer Heimat befinden, treffen wie das sowjetische' Volk Vorbereitungen zu den Wahlen zum Obersten Sowjet. Der Kapitän Iwanow dea sich auf hoher See befindenden Dampfers „Baku" gab durch Funkspruch einen Bericht über die Stimmung auf seinem Schiff ...

  • In den Kollektivwirtschaften Stawropols

    Stawropol. In mehreren Kreisen Stawropols fanden im Zuge der Wahlkampagne zahlreiche Kundgebungen und Versammlungen statt. In den Klubhäusern, Lesesälen und in den Bibliotheken der Kollektivwirtschaften herrscht Hochbetrieb. In der Archangelsker, Alexandrowsker und Liebknechtsregion des Gebietes organisierten die Agitatoren Versammlungen, die einer gemeinsamen Aussprache mit den Kollektivbauern über das Wahlgesetz und allgemeine Fragen des Wahlvorganges dienen ...

  • heute und mu?n$em

    Wahlvorbereitungen im ganzen Land In der Stadt der kasachischen Stahlgießer Im Moskauer Kleinen Theater

    Karaganda. Noch vor wenigen Jahren war eine weite, unübersehbare Steppe, wo sich heute die Stadt Temir-Tau befindet, das mächtige Industriezentrum der kasachischen Unionsrepublik. In allen Werken entfalten sich sozialistische Wettbewerbe zu Ehren des bevorstehenden Wahltages. Das Arbeiterkollektiv des ...

Seite 4
  • Amtliches

    26. Januar 1950 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 22, Seite 4 20 Prozent des Volkes sind Analphabeten. Und ihre Zahl wird täglich kleiner. Die nördliche Provinz Ha- Nam konnte am 19. August 1948, dem Jahrestag der Revolution stolz verkünden, daß sie weniger als zehn Prozent Analphabeten hat. Die demokratischen Länder der ganzen Welt verfolgen mit Hochachtung und mit Hoffnung den Befreiungskampf dieses 20-Mülionen- Volkes ...

  • Vietnams Freiheit - Deutsdilands Freiheit

    Appell an 40 000 deutsche Fremdenlegionäre: dreht die Waffen uml

    Der Kampf des vietnamesischen Volkes um seine Freiheit geht uns alle an. Nicht allein, weil jedes Volk, das gegen seine Unterdrücker kämpft, unsere Sympathien genießt. Der Krieg in Vietnam hat für uns eine besondere Bedeutung, weil zehntausende junger Deutscher auf Seiten der Gegner der jungen Republik daran teilnehmen und darin umkommen ...

  • Das ganze Volk steht im Kampf

    Der Rechtsbruch der französischen Regierung

    Seit der Gründung der vietnamesischen Republik unter der Regierung Ho Chi Minh, die die französischen Imperialisten auf Grund der Stärke, der von der Arbeiterklasse geführten, Unabhängigkeitsfront nicht verhindern konnten, hatten die französischen Imperialisten nichts unversucht gelassen, um einen Konflikt heraufzubeschwören ...

  • Audi Vietnam wird seine Freiheit erkämpfen

    Ein Abschnitt des siegreichen Weges der Völker Asiens zu nationaler Einheit und Unabhängigkeit Nach dem Sieg über Japan: Wie die Republik ausgerufen wurde Vor fünf Jahren wurde die Unabhängigkeit proklamiert

    Im „Brockhaus" hat Indochina noch nicht einmal Anspruch auf eine eigene Rubrik. Es erscheint in genau- vier Zeilen unter dem Titel „französisch Indochina", mit der Angabe, daß die französischen „Schutzgebiete" 741,250 Quadratkilometer mit 21,6 Millionen Einwohnern umfassen. Im französischen Konversationslexikon- „Petit Larousse" findet man über Indochina folgende Ergänzung: „Fruchtbares Land, exportiert hauptsächlich Reis, Gummi, Steinkohle ...

  • »La sale guerre*

    Frankreich kämpft gegen den „schmutzigen Krieg1

    Der Krieg in Vietnam? Das französische Volk hat ihm bereits seinen Namen gegeben. Man nennt ihn nur „la sale guerre" — den „schmutzigen Krieg". Auf Bretterzäunen, Fabrikmauern, in den endlosen Gängen der Pariser U-Bahn und auf den Fahrdämmen der Arbeiterviertel findet man, mit Kreide gekritzelt oder mit Farbe gemalt, die Parolen: „Nieder mit dem schmutzigen Krieg! Friede in Vietnam!" Die Ablehnung dieses Krieges reicht bis tief in die Anhängerschaft der Regierungsparteien hinein ...

  • Lesen und Schreiben — das ist eine Waffe

    1 Schule für 3245 Kinder 1 Gefängnis für 1000 Personen, 1 Kilo Opium für 274 Personen 100 Liter Alkohol jährlich für 45 Personen 80 Prozent Analphabeten. Hand in Hand mit dem Befreiungskampf gegen den französischen Unterdrücker geht darum de»* Kampf des Volkes für eine höhere Kultur, gegen die Unwissenheit, gegen das Analphabetentum, diese stets von Kolonisatoren gebrauchten Mittel ...

  • Nationalhymne von Vietnam

    Die Heere Vietnams sind zur Rettung der Heimat Im Marsch auf schwierigen Strafjen. In der Ferne verliert sich ihr Marschtritt. Seele des Vaterlands ist ihre Fahne, roV vom Blut der Helden, Und ihr Gesang dröhnt im Gebrüll der Geschütze. In die Leiber der Feinde hauen sie sich einen ruhmvollen Pfad, Jeden ...

Seite 5
  • AMTLICHES

    TODESERKLÄRUNGEN Die nachfo.genden Personen sind für tot erklärt. Als Zeitpunkt des Todes ist das dabeistehende Datum festgesetzt: 1. Gleiswerker Paul Hermann Rothe, geboren am 6. September 1889 zu Berlin, zuletzt wohnhaft in Berlin 017, Caprivistr. 9. 31. Juli 1943 —58.11.4240.49— 2. Sattler Eduard Wilhelm P a u e r , geboren am 17 ...

  • Der Plan 1950 verlangt mehr und bessere Kohle Steinkohle-Vorkommen werden erforscht / Nachterstädt gibt ein Beispiel für Qualität

    Nach dem Volkswirtschaftsplan 1930, der nunmehr seit einer Woche Gesetz ist, wird unsere Industrieproduktion Ende dieses Jahres den Stand des Jahres 1936 erreicht, ja in manchen Industriezweigen überschritten haben. Einer der wichtigsten Grundstoffe unserer gesamten Industrie ist Kohle, die spwohl zur Energiegewinnung, wie als Rohstofflieferant für ; die chemi-» sehen Betriebe eine entscheidende Rolle spielt ...

  • Westdeutsche Märkte ohne Räufer

    Drei Millionen Dollar tägliche Verschuldung durch Importe

    „Gegenübet dem Vorjahr, wo jede Warenmenge ohne Schwierigkeiten Aufnahme fand und den Verkäufern zum Teil aus der Hand gerissen wurde, hat sich jetzt auf dem ernährungswirtschaftlichen Sektor ein grundlegender Wandel angebahnt. Der Absatz ist äußerst schleppend, bisher begehrte Waren erweisen sich als unverkäuf- _ lieh", schreibt die „Welt" in ihrer gestrigen Ausgabe und fügt hinzu: „Die heutige Stagnation geht weiter über die Normalwirtschaft hinaus ...

  • Neue Lehrplätze müssen geschaffen werden

    Aber nicht so, wie die Oberpostdirektion Halle es macht

    Halle (Saale) (HS-Volkskorr.). „Der Plan 1950 sieht für die Förderung der Jugend und zur weiteren Verwirklichung von Forderungen des III. Parlaments der Jugend eine Reihe von Maßnahmen vor. Zur verstärkten beruflichen Ausbildung werden wir 95 000 neue Lehrplätze schaffen und die Gesamtzahl-der Lehrlinge auf 480 000 steigern ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Donnerstag, den 26. Januar 1950 Deutschlandsender Sendungen des Tages: 19.20: Meisterwerkabend — 23.15: Sowjet-Literatur. 11.10- Für die Hausfrau — 12.00: Aktuelles — 12.50: Für die* arbeitende Jugend — 13.15: Musik zu Tisch — 14.15: Die deutsche Wirtschaft — 14.25: Lieder von Schubert — 15.25: Interessantes aus aller Welt — 16 ...

  • Weg mit dem Schund!

    Glücklicherweise besitze ich noch einen zweiten Anzug, denn sonst hätte ich erstens mal meinen neuen Anzug nicht in die Wäscherei Aschinger geben können, und zweitens mal wären mir dann auch nicht alle Nähte geplatzt. Den neuen Anzug hatte Ich mir selbst Ende Oktober in" Berlin Im Konsum Gertraudenstraße gekauft ...

  • Wie wird das WETTER ?

    (Biqener Bericht) Übersicht; Das für Mitteleuropa wetterbestimmende Hochdruckgebiet liegt mit seinem Schwerpunkt über Polen und zeigt wenig v Ortsveränderung. Fortdauer des herrschenden Frostwetters. Voraussage: Vielfach wolkenlos bis heiter, Tagestemperatur auf etwa minus 5 Grad ansteigend, strenger Nachtfrost, mäßige bis irische Winde vorherrschend aus Südost ...

  • Der „Goldrausch" hält an

    40 Tonnen Golfl im Werte von 45 Millionen Dollar sind über Japan nach den Vereinigten Staaten mittels sieben viermotoriger Flugzeuge transportiert worden. Nachdem die Goldbarren im Jahre 1942 in die Hände der Japaner gefallen waren und^nach der Niederlage der Japaner der amerikahörigen siamesischen Regierung zurückgegeben wurden, hat man jetzt in Bangkok die Goldbarren nach Fort Knox (USA) in „Sicherheit" gebracht, damit der „Schatz" nicht in „unrechte Hände" fällt ...

  • Stellenangebote

    Zum Aufbau der nationalen Kulturgruppe benötigen wir noch einen Teil technischer Kräfte: - Sekretärinnen, Stenotypistinnen lungere Kräfte Bpthhalter, Wirtschaftsleiter Hansverwalter Kodi, Kiithcnpersonal Persönliche Vorstellungen In der Personalabt. des Zentralrates der Freien Deutschen Jugend, Berlin ...

  • Die erste Maßnahme

    Der Minister für Industrie, Selbmann, hat gestern den Hauptdirektor der VVB Tabak seines Postens enthoben. Ein Teil der Ergebnisse der Berichterstattung über die Produktion der „Halbzeit" steht noch aus uns wird möglicherweise weitere Maßnahmen erfordern. 2500 neue Wohnungen

  • Theafer-Farietfi-Konzcrl

    DEUTSCHE STAATSOPER. 26. 1., 19.30 Uhr- „La Traviata", 27. 1., 19.30 U.. „Der fliegende Holländer" DEUTSCHES THEATER. 26. 1., 17.30 Uhr- „Faust I", 27. 1., 19 Uhr' „Tal 'Song erwacht" — KAMMER- SPIELE. 19.00 Uhr- „Golden Boy", 27. 1.. 19.00 Uhr- „Golden Boy"

  • Landmaschinen in Ungarn

    Budapest (ADN). Die ungarische Schwerindustrie Wird im Rahmen des Fünfjahrplans zehntausende modernster landwirtschaftlicher Maschinen herstellen. Sie beginnt in diesem Jahr mit der Produktion von Motorpflügen, Selbstbindern und Mähdreschern.

  • Unterkunftsbaracke

    ca. 6—8 X 15 m groß, gedielt, gut erhalten, preiswert zu kaufen gesucht. Angebot erbittet: Berliner Baustoffkontor G.m.b.H., »erlln W », Jägers«. 29/S1

Seite 6
  • Steglitzer Erwerbslose fordern gemeinsames Handeln

    „Wir brauchen keine Almosen, sondern Arbeit!" / Im Ostsektor Facharbeitermangel

    Der Gemeindesaal Albrechtstraße in Steglitz war am 24. Januar überfüllt. Viele Erwerbslose, die die hier stattfindende Versammlung besuchen wollten, auf der Bezirksbürgermeister Matthes (SPD) den Erwerbslosen seines Bezirks Rede und Antwort stehen sollte, mußten umkehren. Benn Herr Matthes hatte sich einen Saalschutz bei der UGO bestellt, der zahlreicher als die Erwerbslosen ausgefallen war ...

  • Neue Einladung zu den Meisterschaften der SU

    Die Sowjetmenschen kennen nur einen Wunsch: Nie wieder Krieg!

    \Der Deutsche Sportausschuß veranstaltete am'gestrigen Abend im Berliner Künstlerheim Möve Edith Kellers zu Ehren einen Empfang, an dem Vertreter des Amtes für Auswärtige Angelegenheiten, des Amtes für Jugenderziehung und . Leibesübungen, der. FDJ, des FDGB, des Deutschen Sportausschusses und^der Presse teilnahmen ...

  • Die Wirklichkeit bestätigte Clifford Odets

    Herr Machon als Kronzeuge — das könnte nachdenklich stimmen

    Die ersten Aufführungen des „Golden Boy" sind üfer die Bühne der Berliner Kammerspiele gegangen. Wir beriefiteten vor einigen Tagen an dieser Stelle über das beachtliche Werk des berühmten amerikanischen Dramatikers Clifford Odets und veröffentlichten einige Auszüge daraus. Das Stück, das zum erstenmal die schmutzigen Verhältnisse der amerikanischen Boxunterwelt an die Öffentlichkeit bringt, erlebte volle'Häuser und wird sie zweifellos auch in Zukunft erleben ...

  • übereignet Reuter Kraf twerkWest an Siemens?

    Die Verträge von vier Westberliner Baufirmen — es handelt sich um Weise & Frey tag, Boswau & Knauer, Karl Brandt und Philipp Holzmann — die bisher Arbeiten im Kraftwerk West durchführten, wurden durch die Westberliner Verwaltung gekündigt. Als Grund wurde die Erschöpfung der dafür bereitgestellten Mittel angegeben ...

  • Deutschlands Jugend arbeitet für die Hauptstadt

    Jungaktivisten der Republik helfen beim Aufbau der Berliner Sportstätten

    Vor einer Woche trafen die ersten 1000 Facharbeiter aus allen Teilen der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin ein. Gleich am nächsten Tag griffen sie zum Spaten und zur Spitzhacke, um dort zuzupacken, wo es am nötigsten war. Ein scharfer Ostwind pfiff über das Stadion Mitte, als wir unsere jungen Freunde aus Mecklenburg, Sachsen, Thüringen und Brandenburg bei ihrer Arbeit besuchten ...

  • STREtFUCHTTERautBERLMN

    Wachsamkeit verhinderte Kabeldieb-

    stahl. Auf der Hochbahnstrecke in der Schönhauser Allee wurde ein Metalldieb festgenommen, der die kupfernen Gleisverbinder von, den Schienen stehlen wollte. Er war von einem Passanten bemerkt und gemeldet worden, wofür er von der BVG- Direktion 200 DM als Belohnung bekam. Verdiente Strafe. Vom Schöffengericht Mitte wurden gestern acht 'Angeklagte, die Buntmetafle aus Ruinen und Wohnhäusern gestohlen hatten, zu Gefängnisstrafen von zwei bis zwölf Monaten verurteilt ...

  • Kundendienst bei der HO

    Im HO-Geschäft am Bahnhof Prenzlauer Allee wurde kürzlich ein Stand eröffnet, an dem den Hausfrauen unentgeltlich eine neue Waschmethode mit „Milwa" vorgeführt wird. Das sehr schnell und reichlich schäumende „Milwa" gestattet es jetzt der Hausfrau, viele Stücke kalt zu waschen, die sie sonst nur mit lauwarmem Wasser behandelt hat ...

  • Folgen der Kreditkürzung: erhöhte Arbeitslosigkeit

    Erschüttert erklärte Dr. Suhr gestern auf einer Pressekonferenz, daß Westberlin bereits am 1. Juli mit der Rückzahlung der westdeutschen Kredite beginnen müsse. Zu der „überraschend gekommenen Kürzung" der bisher laufenden monatlichen^ Zuschüsse aus Bonn sagte Suhr: „Praktisch muß die Berliner Industrie diese Kürzung tragen, da der Magistrat auf Grund der Kürzungen weniger schnell seine Schulden ...

  • Zweimal Otto

    Pullezisten — na, Ick saare ja: Nischt xe tun hamse, desterwejen schickanian se de Leute. Und de alten Fraun hamse imma zueast bein Wickel!' Ich versuchte, Otto klarzumachen, daß die alte Frau sicher mit Recht angehalten worden sei. Aber der gute Junge war „auf der Palme" und nicht zu belehren. Schimpfend wie ein Rohrspatz ging er seines Weges ...

  • Exmission zum zweiten Male verhindert

    Die Exmittierung des wahrungsgeschädigten Handwerksmeisters G. Stepper aus der Putbusser Straße 35 im Bezirk Wedding (französischer Sektor) wurde zum 2. Mal auf unbestimmte Zeit verschoben. Vor dem Hause hatte sich eine große Menschenmenge angesammelt, die von den anwesenden Westpolizisten die Zurückziehung der Exmittierungsanweisung forderte ...

  • Für ein qroßes Ziel

    Strahlendes Sonnenlicht flutet auf das Stadion Mitte. Leider haben diese Sonnenstrahlen noch nicht die Kraft, den eisigen Hauch des Winters zu mildern. Die tausend Aktivisten aus der Deutschen Demokratischen Republik schaffen für ein großes Ziel. Sie werden zum Pfingstfest, wenn das Stadion im neuen Glanz erstanden, ist, von Zehntausenden uniiubelt, zuerst einmarschieren ...

  • Deine PARTEI raff dich!

    Donnerstag, 26. Januar 1950 Tiergarten: 19.30 Uhr, Bildungsabende in den Wohngruppen. Prenzlauer Berg: 17.00 Uhr, Aktivistentreffen im VEB „Aktivist", Saarbrücker Straße. ) Charlottenburg: 19.30 Uhr/ Mitgliederversammlung der Wohngruppen, Arbeitsgebiet 2. Wilmersdorf: 20.00 Uhr, Zirkel KPdSU (B) im Sekretariat ...

  • Gesellschaft

    fto Deutsch-Sowjetische Freundschaft Donnerstag, 26. Januar 1950 Bezirk Tiergarten: 19.30 Uhr, im NortU- West-Kasino „Zweijahrplan und Fünljahrplan". Bezirk Zehlendorf: 19.30 Uhr, Vortragsabend: .^Erlebnisse und Eindrücke einer Reise in die Sowjetunion", Prinz-Handjery-Straße 70, VVN-Heim.

Seite
20000 Werktätige an CDU-Sachsen Sie sprechen für Deutschland Nur die Nationale Front kann Westdeutschlands Wirtschaft retten Frankreich kennt seine Feinde und seine Freunde Bulgarien nahm Abschied von Kolaroff Erste Schlappe für britische Militärjustiz Stiimnt'Polizei stellt sich vor Oberst Sui Für den Schutz des Kindes Buntmetall-Diebstahl ist Sabotage am demokratischen Aufbau Präsident Wilhelm Pieck übergab der FDJ 180000 DM
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen