16. Dez.

Ausgabe vom 02.12.1949

Seite 1
  • Ein geschichtliche* Dokument

    Die Zeit der gewundenen, doppelzüngigen und deshalb für den einfachen Menschen meistens unverständlichen diplomatischen Sprache in offiziellen Regierungsdokumenten ist im Bereich der Deutschen Demokratischen Republik vorbei. Das zeigt der gestern veröffentlichte Aufruf der Regierung zum bevorstehenden 70 ...

  • Demokratisther Blodt gegen Adenauer-Politik

    Erklärung des Antifaschistisch-Demokratischen Blocks der Deutschen Demokratischen Republik

    Berlin (ADN). Der Antifaschistisch-Demokratische Block der Deutschen Demokratischen Republik gab zur Anerkennung des Ruhrstatuts und der Internationalen Ruhrbehörde durch Adenauer' folgende Erklärung ab: Das Unerhörte ist geschehen: Ruhrstatut und Internationale Ruhrbehörde sind ohne Wissen und Einverständnis des deutschen Volkes, im Namen der Bonner Regierung durch die Unterschrift Adenauers, anerkannt worden ...

  • Die Jugend ehrt Stalin

    Riesa (VK/Eig. Ber.). Die Jugend des Reichsbahnbezirks Riesa stellte sich anläßlich des Geburtstages von Stalin die Aufgabe, weitere hundert Jugendliche für die FDJ zu werben, vier FDJ-Gruppen zu bilden und die Zahl der Jungaktivisten zu verdoppeln. Die Schüler des Landes Mecklenburg führen zu Ehren Stalins einen Wettbewerb durch, in dessen Rahmen die besten Aufsätze über das Thema: „Stalin, ein Freund des Friedens" prämiiert werden ...

  • Heuß mit Proteststreik empfangen

    Adenauers Ruhrschacher stößt auf immer größere Ablehnung / Gesamtdeutsche Regierung gefordert

    Hannover'Hamburg (Eig. Ber./DPA). Mit einem- halbstündigen Proteststreik empfing die Belegschaft der Continental-Werke A.-G. in Hannover den Präsidenten des Bonner Kolonialstaates, Theodor Heuß. In Abteilungsversammlungen sprach sie sich einmütig gegen die Zustimmung des Adenauer- Kabinetts zum Ruhrstatut aus ...

  • „Die Zukunft Großbritanniens ist unser"

    Parteitag der Kommunistischen Partei Englands beendet / Parteiprogramm einstimmig gebilligt London (Eig Ber.). Der General-

    sekretär der britischen Bergarbeitergewerkschaft, Arthur Homer, rief den Delegierten auf dem soeben in Liverpool abgehaltenen Parteitag der Kommunistischen Partei Großbritanniens im festen Vertrauen an die Kraft der Arbeiterklasse zu: „Die Zukunft Großbritanniens ist unser." Horner hielt der stets höhnenden Reaktion seines Landes die gewaltigen Fortschritte und Siege entgegen, die insbesondere im Fernen Osten die gesamte-internationale Arbeiterklasse in letzter Zeit errungen hat ...

  • Amnestieverordnung des Magistrats

    Berlin (Eig. Ber.). Aus Anlaß seines einjährigen Bestehens hat der Magistrat eine Amnestie beschlossen. Danach werden Freiheitsstrafen von nicht mehr als 6 Monateji und Geldstrafen von nicht mehr als 5000 DM, auf die vor dem 7. Oktober 1949 erkannt worden ist und die noch nicht vollstreckt sind, erlassen ...

  • Gruß den Landesdelegiqgten unserer Partei!

    Heute beginnen in Groß-Berlin, in Brandenburg und in Sachsen-Anhalt die Landesdelegiertenkonferenzen unserer Partei. Während in Westdeutschland darüber beraten wird, wie möglichst bald eine Armee deutscher Söldner unter amerikanischem Oberkommando zum Krieg gegen die Völker des Ostens aufgestellt werden ...

  • Präsiden* Pieck an Friedrich Ebert

    „Demokratischer Magistrat erfüllt große nationale Aufgabe"

    Berlin (ADN). Zum ersten Jahrestag des Demokratischen Magistrats von Gmß-Berlin sandte der Präsident der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, folgende Glückwunschadresse an den Berliner Oberbürgermeister Friedrich Ebert: „Sehr verehrter Herr Oberbürgermeister! Es ist mir ein aufrichtiges ...

  • Rostow ruft Newcastle

    Werktätige der UdSSR und Englands kämpfen gemeinsam für Frieden

    Moskau (ADN). In stark besuchten Betriebsversammlungen nahmen die Werktätigen der Großbetriebe in Rostow am Mittwoch zu einer Botschaft Stellung, die die Gewerkschaftsmitglieder von Newcastle on Tyne'an die Werktätigen Rostows gesandt hatten. Die britischen Arbeiter hatten zum Ausdruck gebracht, daß ...

  • Lächerliche Forderungen des Westens

    Sowjetunion soll ihre Friedenspolitik aufgeben

    N e w Y o r k (ADN). Unter der Fuhrung der Westmächt« und mit Hilfe der ihnen hörigen Abgeordneten in der UN-Vollversammlung wurden am Donnerstag die sowjetischen Friedensvorschläge gegen die Stimmen der Sowjetunion, Polens, der Tschechoslowakei, Bjelorußlands und der Ukraine abgelehnt. In den Vorschlägen ...

  • Elektrowerk Lippendorf an der Spitze

    Leipzig (Eig. Ber.). Im Wettbewerb der Roheisen-, Rohstahl- und Ferro- Legierungswerke führt das Elektrowerk Lippendorf mit 110 Prozent. Den zweiten Platz belegt Hennigsdorf mit 105 Prozent, dann folgen Riesa und die Max-Hütte mit 104 bzw. 103 Prozent. Im Wettbewerb der Blechwalzwerke führt nach wie vor das neu errichtete Walzwerk Kirchmöser mit 106 Prozent vor dem Blechwalzwerk Olbernhau ...

  • Generalstreik gegen Polizeiterror

    Ganz Italien folgte einmütig dem Streikboschluß

    Rom (ADN). In ganz Italien folgten die Werktätigen am Donnerstagmorgen um sechs Uhr dem Streikbeschluß des Italienischen Allgemeinen Gewerkschaftsbundes und legten die Arbeit nieder. Der 24"stündige Generalstreik stellt einen Protest der werktätigen Bevölkerung Italiens gegen den blutigen Polizeiterror dar, durch den am Dienstag in Torre Maggiore zwei Arbeiter getötet und mehrere schwer verwundet wurden ...

  • Weil über Vorkriegsniveau

    Prag (ADN). Die am Mittwoch verkündeten Regierungsmaßnahmen zur Verbesserung der Versorgung tschechoslowakischer Werktätiger mit Lebensmitteln und Konsumgütern haben sich äußerst günstig auf da| Weihnachtsgeschäft ausgewirkt. Vor den Textilgeschäften und vor den Schuhläden stauten sich bereite in den frühen Morgenstunden des Donnerstags die Werktätigen, die für Textilien und Schuhwaren jetzt weniger Punkte abseben müssen ...

  • Skodaarbeiter vorbildlich

    Prag (ADN). Die Arbeiter und Angestellten der Skoda-Werke in Pilsen erklären zu den Resolutionen des Informationsbüros der kommunistischen und Arbeiterparteien „Wir sammeln uns um die Sowjetunion", „die größte Verteidigerin des Weltfriedens. Wir werden immer weiter die Produktivität unserer Arbeit erhöhen, um den Lebensstandard der Arbeiterklasse zu heben und den Imperialisten zu zeigen, daß sie durch ihr Säbelrasseln keine Furcht in uns erwecken können ...

Seite 2
  • Drahtsieher des Hallenser Verbrechens

    Adenauers Staatssekretär als geistiger Vater wagen verladen / Auf amerikanische Last-

    In der „Täglichen Rundschau" erschien gestern ein äußerst aufschlußreicher Artikel yon Albert Norden, den wir auszugsweise nachdrucken: In den letzten Novembertagen ging eine kleine Meldung durch die Westpresse, der zufolge das Bonner Separatistenkabinett einen gewissen Dr. Schalfejew zum Staatssekretär für Wirtschaftsfragen ernannt hat ...

  • Werktätige icerden davon profitieren

    ' Zu den heute beginnenden Landeskonferenzen der SED

    Ho-ite beginnen in den Landesverbänden Berlin, Sachsen-Anhalt und FranchnK'.rg der Sozialistischen Einheitspartei die Delegiertenkonferenzen. Die drei übrigen Landesverbände 'werden ihre Konferenzen in wenigen Tagen folgen lassen. Damit tritt die große demokratische innerparteiliche Aktion der Neuwahlen aller Parteileitungen bis hinauf zu den Landesvorständen in ihr letztes Stadium ...

  • Merkwürdige Prüfer

    Alle fortschrittlichen Menschen werden derselben Überzeugung sein, daß es nicht die Aufgabe eines Preisamtes ist, den Menschen erst schuldig werden zu lassen um ihn dann bestrafen zu können, sondern daß es Pflicht ist, ein Schuldigwerden zu verhindern. Das Preisamt des Bezirks Treptow im Rathaus Johannisthai ist darüber anderer Ansicht ...

  • „Verteidigung" soll Aggression bemänteln

    Johnsons Dementi ein Fetzen Papier / USA-Presse enthüllt westdeutsche Remilitarisierungspläne

    New York (TASS/DPA/Elf. Ber.). Es Bebe in den USA, in Großbritannien und auch in Frankreich einflußreiche Gruppen, die Westdeutschland als „Verbündeten" fegen die UdSSR bewaffnen wollen, erklärte Ladwell Denny, ein reaktionärer Kommentator des amerikanischen Zeituntstrusts Cripps-Howard. Mit äußerster Skepsis müßten die Beteuerungen des USA-Verteldigunssministers Johnson und des Stabschefs Bradley aufgenommen werden, daß die USA keine Wiederaufrüstung Westdeutschlands planen ...

  • €S STEHTZURj£)/SKUSS/ON:

    Die Verpflichtung eines Kriegsgefangenen „Ich habe das gesehen und will In der Heimat dafür kSmpfen."

    Ich hatte die Gelegenheit, in einer sowjetischen Stadt einen Pionierpalast zu besuchen. Dieses mächtige Gebäude gehörte früher einem Großgrundbesitzer. Heute dient es nicht mehr einem einzelnen, sondern der Erholung, Stärkung und Festigung der Jugend von 6 bis 17 Jahren Die sowjetische Jugend kommt dort neben ihrer regulären Schulzeit zusammen und erzieht sich gegenseitig, schon von Kind auf, zu neuen, freien, selbständig denkenden Menschen ...

  • „Demontierte Anlagen sofort abtransportieren"

    Adenauers „zuvorkommende Haltung" / Angeblicher Demontagestopp / 10 000 protestieren

    Duisburg / Ludwigshafen (ADN/Eig. Ber.). Alle demontierten Werkseinrichtungen, die noch in den westdeutschen Fabriken und Betrieben verblieben sind, sollen trotz des durch Adenauer unterzeichneten „Petersberger Abkommens" sofort dem jeweils bestimmten Land der Besatzungsmächte zugestellt werden. Adenauer komme damit dem Beschluß der Anglo-Amerikaner, diese Fabrikanlagen nicht den westdeutschen Betrieben zurückzugeben, „zuvorkommend entgegen", erklären westdeutsche Industriekreise ...

  • Vergewaltigungen am hellichten Tage

    Polizeistellen warnen / KPD-Büro überfallen

    Augsburg (ADN/Eig. Ber.). Zwei amerikanische Soldaten überfielen im Augsburger Stadtteil eine Frau und vergewaltigten sie. Die Täter konnten „unerkannt" entkommen. Die Polizeidirektion Augsburg erklärt, daß es sich bei diesem Verbrechen um einen weiteren Fall innerhalb weniger Tage handelt. Aus den verschiedensten Städten Süddeutschlands wird gemeldet, daß sich Frauen und Mädchen ohne Begleitung nicht mehr in den Abendstunden auf die Straße wagen ...

  • Landaktivisten kämpfen für Friedenserträge

    Anbauplan steht im Vordergrund / Adolf Hennecke sprach

    Rostock (ADN). Die Aktivisten der Landwirtschaft hätten hervorragenden Anteil an der Verbesserung der Lebenslage des Volkes, erklärte Adolf Hennecke auf einem Kongreß von Aktivisten der Landwirtschaft in Rostock. Unter stürmischem Beifall rief Hennecke die Tagungsteilnehmer auf, die Aktivisten- und Wettbewerbsbewegung in der Landwirtschaft zu entfalten, um noch bessere Leistungen zu erzielen ...

  • Deutsche Jugend gegen Söldnerheer

    Zentralrat der FDJ tagt in Berlin / 796 000 Junge Pioniere

    Berlin (ADN/Eig.Ber.). Die gesamte fortschrittliche Jugend in Ost und West verurteile die Bestrebungen der angloamerikanischen Imperialisten und ihrer deutschen Quislinge, in Westdeutschland ein Söldnerheer aufzustellen. Sie werde mit aller Macht für die Erhaltung des Friedens eintreten, erklärte Heinz Keßler vom Sekretariat der FDJ auf der vierten Tagung des Zentralrats der Freien Deutschen Jugend, die am Donnerstag in Berlin eröffnet wurde ...

  • Frauen sollen beste Friedenskämpfer sein

    Pressekonferenz mit Delegation des DFD / Internationaler Tag des Kindes

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Der Erfahrungsaustausch mit den Vertreterinnen der Frauenverbände von 38 Nationen habe den deutschen Delegierten gezeigt, welch große Aufgaben der Demokratische Frauenbund Deutschlands bei der Erziehung der deutschen Frauen zu Kämpferinnen für den Frieden noch zu bewältigen habe, erklärte die Vorsitzende des DFD, Elli Schmidt, die zusammen mit Wilhelmine Pröscher und Magda Langhans an der Ratstagung der IDFF in Moskau teilgenommen hatte ...

  • Es stand zur Diskussion:

    Aktivisten-Abzeichen Unser Leser Alfred Bendel teilt uns mit: Die von mir eingesandte und in Nr. 258 des ND unter „Wo bleiben die Aktivisten-Abzeichen" in der Spalte „Es steht zur Diskussion" gebrachte Mitteilung hat vollen Erfolg aufzuweisen. Es schaltete sich mit einem an mich gerichteten sehr freundlichen Schreiben der 1 ...

  • Glaubt nicht den Lügenzeitungen

    Berlin (Eig. Ber.). Der Pressedienst der SED stellt fest: Die Behauptung des „Tag" (Kaiser-CDU), die SED habe die Resolution über die „Verteidigung des Friedens und den Kampf gegen die Kriegshetzer" als eine „massive Drohung gegen den Westen" be zeichnet, ist eine glatte Lüge. Der „Eigenbericht" des „Sozialdemokrat" über „CM — 18 auf Menschenjagd" ist in der Tausch-Redaktion aus den Fingern gesogen worden ...

  • Güterwagen sind Güterwagen

    Die Arbeiter der Boddenwerft, die in Barth oder an der Kleinbahnstrecke Barth-Damgarten wohnen, werden mit einem Zug befördert, der vorwiegend aus Güterwagen besteht, die nicht geheizt werden können. Sie sind der Ansicht, daß die in Barth stehenden Triebwagen oder Anhänger für diesen Arbeiterzug verwendet werden sollten ...

  • Überfluß in der Glasindustrie?

    Manche Hausfrau muß voller Ärger feststellen, daß sich in irgendeiner Ecke ihrer Wohnung kleine, mittlere und große leere Glasflaschen anhäufen. Alle Bemühungen, dem abzuhelfen, scheitern, da sich keine Steile findet, die diese Flaschen abnehmen will. Schließlich bleibt nichts übrig, als die Flaschen in den Müllkasten zu werfen ...

  • Kronzeuge Nr. 2 verhaftet

    Frankfurt (Main) (Eig. Ber.). Die Heidelberger Kriminalpolizei verhaftete den zweiten der im Bonner Bundesparlament „demonstrativ" aufgetretenen angeblichen Rußland- Heimkehrer. Es soll untersucht werden, inwieweit es sich ebenfalls um einen Schwindler handelt, wie bei dem vor einigen Wochen auf dem Karlsruher , Hauptbahnhof festgenommenen Tilo Wagner, der nie in russischer Kriegsgefangenschaft war ...

  • USA-Kontrolleure überall

    Frankfurt (Main) (ADN). Der amerikanische Hohe Kommissar McCloy hat am Mittwoch amerikanische Kontrolleure ernannt, die den Landeskommissaren in der britischen und französischen Besatzungszone als offizielle „Beobachter" beigegeben werden. Die amerikanischen „Beobachter" verfügen über einen umfassenden Mitarbeiterstab und sind allein dem amerikanischen Hohen Kommissar unterstellt ...

  • Die Letzten aus Albanien

    Berlin (ADN). Die Regierung der, albanischen Volksrepublik hat den Außenminister der Deutschen Demokratischen Republik durch den Chef der diplomatischen Mission der UdSSR, Botschafter G. M. Puschkin, wissen lassen, daß die 60 deutschen Kriegsgefangenen, die sich noch in der albanischen Volksrepublik befinden, in nächster Zeit entlassen werden ...

  • Haltet den Dlebl

    Stuttgart (ADN). Die zahlreichen Lügenmeldungen der westlichen Presse über die angebliche Militarisierung der Polizei in der Deutschen Demokratischen Republik diene nur dem Ziel, die Remilitarisierung im Bonner Separatstaat zu verschleiern, schreibt die „Stuttgarter Zeitung".

  • 4500 Heimkehrer

    Frankfurt/Oder (ADN). Zwei weitere Transporte mit 4546 ehemaligen deutschen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion trafen am Donnerstag in Frankfurt (Oder) ein und werden am Sonnabend in ihre Wohnorte entlassen.

Seite 3
  • Reisebriefe aus Thüringen von Jan Koplowitz

    1. Fortsetzung Begegnung mit „Frau Damals" Nach dem Schnog-Abend- sitze ich neben einer älteren Weimarer Dame in der Konditorei Hoffmann. Er ist der einzige freie Platz, denn es gibt wirkliche Schlagsahne, Markenabgabe 20 Gramm Zucker. 10 Gramm Fett. Die gepflegte, elegante Nachbarin spricht mich empört ...

  • Besserer Mensch in einer besseren Gesellschaft

    Friedrich Engels als Kulturkritiker / Von Alfred Antkowiak

    Schon in der „Heiligen Familie" schrieben Marx und Engels die Sätze nieder, die heute als Grundkonzeption des realen Humanismus begriffen und anerkannt werden und darüber hinaus die humanistische Welthaltung in höchster Prägnanz zum Ausdruck bringen. Sie schrieben: „Wenn der Mensch aus der Sinnenwelt und der Erfahrung in der Sinnenwelt alle Kenntnis usw ...

  • Wie entstand das Leben auf der Erde?

    Soziales Bewußtsein - hödiste Form der Materie / Proi. Oparin sprach im Kulturbund

    Im überfüllten großen Saale des Kulturbundes in der Jägerstraße sprach gestern abend das sowjetische Akademiemitglied, Professor Oparin, zu einem ungemein interessierten Publikum über das Thema „Die Entstehung des Lebens auf der Erde" Der Redner wurde von Professor Stroux, dem Präsidenten der Deutschen Akademie der Wissenschaften, herzlichst begrüßt ...

  • Stalin als Denker

    Am Mittwochabend hielt Professor Bela Fogarasi aus Budapest im Haus des Kulturbundes in Berlin einen Vortrag, in dem er die Bedeutung J W. Stalins in enger Verbindung mit der schöpferischen Weiterentwicklung des historisch-dialektischen Materialismus aufzeigte. „Stalin ist", so führte Professor Fogarasi aus, „der größte zeitgenössische Vertreter der marxistischen Philosophie, des historisch-dialektischen Materialismus ...

  • Der Weg des sowjetischen Films

    Haltung und seiner neuen, höheren, Moral in Erscheinung unter Beleuchtung der Rolle der kommunistischen Partei bei der Errichtung des Sozialismus. Es ist die Zeit, in der die Filme „Das große Leben", „Der Weg ins Glück", „Der erste Präsident", „Zirkus" u. a geschaffen wurden. Der Sowjetfilm war bereits zu dieser Zeit aus dem Filmschaffen nicht mehr wegzudenken ...

  • KLEINE CHRONIKL

    „DIE GRENZSTRASSE", der polnische Dokumentarfilm, wurde vor kurzem in einer geschlossenen Vorstellung in München mit großem Erfolg aufgeführt. PROF JACQUES NICOLLE, der bekannte französische Physiker, wird nach seinen beiden Vorträgen an der Berliner Humboldt-Universität auch an weiteren Universitäten und Hochschulen der Deutschen Demokratischen Republik über wissenschaftliche Themen sprechen ...

  • Ein Buch über Stalin

    Alexander Abusch nimmt den 70. Geburtstag von Josef Stalin zum Anlaß, um in einem neuen Buch, das in diesen Tagen im Aufbau-Verlag Berlin erscheint, ein Bild der grundsätzlichen Haltung - des führenden Staatsmannes der Sowjetunion zu den nationalen Schicksalsfragen Deutschlands zu geben. Nach einer Würdigung ...

  • Dreißig Jahre sowjetischer Film

    Anläßlich, des 30. Jubiläumstages des sowjetischen Films finden im Haus der Kultur Filmfestspiele statt. Zu ihrer Eröffnung spricht am 2. 12. 49, um 19 Uhr, im Theater der Mitschöpfer des plastischen Films in der Sowjetunion, Andrejewskij, über die Entwicklung und Bedeutung des Sowjetfilms. Anschließend wird der Film „Der große Patriot" zur Aufführung kommen ...

  • Mehr Waren — mehr Geschäfte

    Moskau. Die Erweiterung des Handelsnetzes der UdSSR ist durch die ständige Zunahme des Wohlstandes der Werktätigen der Sowjetunion zu verzeichnen. So hat sich z. B. im dritten Quartal 194'9 der Einzelhandelswarenumsatz der staatlichen Genossenschaften im Vergleich zur gleichen Zeit des Vorjahres um 18 Prozent vergrößert ...

  • Kran im Hafen

    Ich lebe wieder: hundert junge Hände beireiten lachend mich aus Rost und Tod. Ich lärme wieder: für die helle Wende, die jubelnd schon aus ihren Liedern loht.

Seite 4
  • Einheit von Theorie und Praxis

    „Die Wissenschaft heißt gerade deshalb Wissenschaft, weil sie keine Fetische anerkennt, sich nicht fürchtet, gegen das Überlebte, das Alte die Hand zu erheben und ein feines Gehör für die Stimme der Erfahrung, der Praxis hat" sagte Stalin auf der ersten Unioneberatung der Stachanowleute im Jahre 1935 ...

  • Für Frieden, Demokratie und nationale Unabhängigkeit der Völker

    de^Nation'e^bifzur'^^Hchen'Los- »Prawda" über d*e Resolutionen des Informationsbüros der kommunistisdien und Arbeiterparteien trennung Dieses Programm dient uns heute in unserem nationalen Kampfe gegen die' Unterdrückungspolitik des amerikanischen Imperialismus als Richtschnur. Nach dem Siege der Großen ...

  • Stalin alsWiflenfchaftler undTheoretiker

    Ein Kennzeichen echter, fortschrittlicher Wissenschaft ist Furchtlosigkeit und Kühnheit. Veraltete Ideen und Theorien über Bord zu werfen, untaugliche Pläne und rückständige Normen preiszugeben, dazu gehört Mut. Entschlossen neue, noch unerforschte Wege zu gehen, noch unerprobte Methoden anzuwenden, dies zeichnet den Neuerer, den wissenschaftlichen Pionier aus ...

  • Die Arbeiter wollen die Aktionseinheit

    Die Dortmunder Hüttenarbeiter haben das Signal zur Tat gegeben. Neben ihnen haben in ähnlichen kurzen Massenstreiks bereits zahlreiche andere Betriebe ihren Protest gegen die Politik der Adenauer-Regierung erhoben. Einheitlich haben Kommunisten, Sozialdemokraten, christliche Arbeiter überall ihren Kampfeswillen zum Ausdruck gebracht ...

  • Die Arbeiter werden hellhörig

    Aber auch in der Frage, ob in der heutigen Situation radikale Woxtmanöver gemacht werden können, hinter denen keine Taten stehen, ist eine neue Situation entstanden. In der Arbeiterschaft wächst der Kampfwille zu einheitlichen Aktionen, denn das Maß beginnt überzulaufen angesichts der nationalen Not ...

  • Die erften Signale

    Die Arbeiters chail Westdeutschlands im Kampi gegen die Adenauer-Politik

    Der einstündige Generalstreik der Arbeiter der Dortmunder Hüttenwerke war der erste politische Massenstreik gegen die Adenauer-Regierung und ihre imperialistischen Hintermänner, bei dem 25 000 Stahlarbeiter in aller Öffentlichkeit die Bonner Regierung warnten, daß die Werktätigen Westdeutschlands mit der politischen Entwicklung der „Bundesrepublik" nicht einverstanden sind ...

  • Von Franz Dahlem

    Monopolisten des Comite des Forges die erklärtesten Feinde der deutschen Arbeiter sind, denn sie haben nicht vergessen, wie in ihrem Auftrag die Demonstration streikender Krupparbeiter im Jahne 1923 blutig niedergeschlagen wurde. Max Reimann erklärte deshalb mit Recht in seiner Bonner Rede, daß die Politik der Adenauer - Pferdmenges weder im Interesse des1 deutschen, noch des französischen Volkes liegt ...

  • Schöpferischer Marxismus

    „Man kann nicht Fortschritte machen und die Wissenschaft voranbringen, ohne die veralteten Thesen und Äußerungen bekannter Autoritäten einer kritischen Analyse zu unterziehen." Diese Forderung, die Stalin in seinem Brief an Professor Dr. Rasin aufstellt, bezieht sich auch auf Äußerungen der Klassiker des Marxismus ...

  • ;,Scanteia" zu den Beschlüssen des Informbüros

    Budapest (SNB). „Diese Beschlüsse des Informationsbüros", schreibt „Scanteia", „sind in der Tat von ungewöhnlicher Bedeutung, denn sie geben der internationalen kommunistischen Bewegung eine klargefaßte Einschätzung der tatsächlichen fMachtbeziehungen zwischen dem sozialistischen und dem kapitalistischen System im Weltmaßstabe in die Hand, zusammen mit den Methoden und den politischen Maßnahmen der zwei Lager, in welche die Welt gespalten worden ist ...

  • Berichte aus allen Erdteilen

    Die neue Nummer (vom 29. November) der Wochenzeitung des Informationsbüros der kommunistischen und Arbeiterparteien „Für dauerhaften Frieden, für Volksdemokratie" bringt im Wortlaut die drei großen Resolutionen über die letzten Beratungen des Informationsbüros, die auf Grund der Referate der Genossen Suslow, Togliatti und Gheorghiu Dej angenommen worden sind ...

Seite 5
  • Schlimmer für die Vielen - besser für die Wenigen

    „Fortschreitende Verelendung" / Westdeutsche Gewerkschaftsleitung über die Folgen der amerikanischen Wirtschaftspolitik

    Mit einem großen Aufwand propagandistischen Wortschwalls wird die Bevölkerung Westberlins über die wahren Verhältnisse in Westdeutschland völlig im unklaren gelassen, weil sie sonst die Illusion über den „paradiesischen Westen" verlieren würde. Wie es in Wirklichkeit für die Lohnoder Unterstützungsempfänger im westdeutschen Kolonialstaat aussieht, darüber geben die dortigen Gewerkschaften Auskunft ...

  • vorfristig

    Halle (FDGB). Die Betriebsangehörigen des Elektromotorenwerkes Wernigerode verpflichteten sich, trotz des verspäteten Beginns ihres Produktionsplanes, das Jahressoll zum 21. Dezember 1949, dem 70. Geburtstag Stalins, vorfristig zu erfüllen. Vorfrlstige Planerfüllung auch ohne Prämie Weißwasser. Die technische ...

  • Das erste Qualitätsband bei „Fortschritt" Werk II hat die besten Ergebnisse / Was unter einer Qualitätsbrigade nicht zu verstehen ist

    Die Unterlagen über den Oktober- Wettbewerb liegen nunmehr von den einzelnen Betrieben der volkseigenen Bekleidungswerke „Fortschritt" vor. Danach steht das Werk II in der Planerfüllung mit 121,5 Prbzent an der Spitze. Das Werk IV folgt mit 121 Prozent, während die übrigen Betriebe mit ihren Ergebnissen weit zurückliegen ...

  • / Bessere Fachausbildung notwendig

    gelernten Arbeiterinnen lange dauert, bis sie eine Beschäftigung finden, und daß es einige zehntausend arbeitsloser Frauen in unserer Republik gibt. Bei dem schnellen Entwicklungstempo unserer Wirtschaft wird es aber unumgänglich sein, auch diese Arbeitskräfte sinnvoll einzusetzen. Sie werden die Möglichkeit erhalten müssen, sich beruflich zu qualifizieren ...

  • Gibt es bei uns Arbeit für jeden?

    Entwicklung der Beschäftigtenzahlen

    Vor einigen Tagen kam eine Leserin unseres Blattes mit einer Frage zur Redaktion: Sie hätte aus einem Artikel entnommen, daß es in der Republik keine Arbeitslosigkeit gäbe; sie selber aber hätte einige Monate vergeblich versucht, Arbeit zu erhalten. — So widersprechend diese Behauptungen erscheinen, sind sie doch beide richtig ...

  • An* den Tunkprogrammen

    Frcitasr, den 2. Dezember Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 18.45: Volkshochschule (Stalinbiographie, 4. Teil) — 20.20- „AIIp meine Söhne" (Hörspiel) —■ 22.20' W"chrnkcmmentar der SED (L^ndeF-delegiertenkonferenz). 11.50: Wirtschaft — 12.10- Mittagskonzert — 12.50- Für die volkseigenen Betriebe — 13 ...

  • Der „labile Untergrund"

    Fast 1,5 Millionen arbeitsfähiger Menschen ohne Arbeit

    Das Kartenbild, das wir der Stuttgarter „Wirtschafts - Zeitung" vom 19. November 1949 entnehmen, zeigt in eindeutiger Weise das Gefälle der Arbeitslosigkeit in den Ländern der drei Westzonen im Juni 1949. Inzwischen hat die Arbeitslosigkeit infolge der Demontagen weiter zugenommen. Die dunkleren Stellen ...

  • TAN-Hochschulinstitut

    Dresden (ADN). Bei der Technischen Hochschule in Dresden wird im nächsten Jahr ein Institut für technisch begründete Arbeitsnormen geschaffen, wie auf einer Konferenz der Mitglieder des Büros für Technische Arbeitsnormen der volkseigenen Betriebe Sachsens mitgeteilt wurde. Aufgabe des Instituts ist es, die volkseigene Industrie bei der Festsetzung technisch begründeter Arbeitsnormen zu unterstützen ...

  • Organisierter Erfahrungsaustausch

    Berlin (ADN). Zur Förderung des Erfahrungsaustausches der volkseigenen Betriebe untereinander im zonalen Maßstab hat das Ministerium für Planung „VEB-Erfahrungsaustausch"-Blätter geschaffen, die neben der technischen und seichnerischen Darstellung des Verbesserungsvorschlates auch Angaben über den Urheber und den Ursprungsbetrieb sowie die zuständige Vereinigung mit dem Hinweis enthalten, daß Rückfragen direkt an diesen Betrieb zu richten sind ...

  • Wie wird das WETttRt

    (Eigener Bericht) Übersicht: Ausläufer eines kräftigen Nordmeertiefs streifen Norddeutschland. Auf ihrer Südseite wird kühlere Meeresluft herangeführt, leicht veränderliches Wetter. Voraussage: Bei frischen Winden aus West wechselnd bewölkt, vereinzelt Schauer. Tageshöchsttemperaturen 5 bis 7 Grad, nachts um 2 Grad, in höheren Lagen bei 0 Grad ...

Seite 6
  • . . . und Obermeister Uhlig sagte: „Einwandfrei!

    Neun Monate laufen sie schon ohne Reparatur / Und jetzt: Erste Jugendquahtätsbngade Berlins

    Halbdunkel liegt über der große:) Montagehalle des RAW Schöneweide. Auf dem Prüfstand kann man nur mit Mühe eine Reihe generalüberholter S-Bahnwagen erkennen, die darauf warten, im Stadtverkehr eingesetzt zu werden. Hinten klappt irgendwo die Tür. Es ist Betriebsversammlung und die letzten Arbeiter verlassen gerade die Halle ...

  • Eine kleine Nachtmusik

    Dagoberts „Rache" / Drei Amateure enterten die Anklagebank

    „Es ist ja so leicht, den Menschen eine kleine Freude zu bereiten", sprach Dagobert würdevoll. Da erhob er sich elastisch von seinem Stammtisch und schickte sich an, den Anträgen der drei alten Herren mit den Künstlermähnen zu entsprechen. Dagobert war nämlich ein lustloser Berufsmusiker und beherrschte sechs Instrumente ...

  • Glücklicher 2:0-Sieg Englands

    Vor 75 000 Zuschauern schlug England am Mittwoch auf dem Londoner Platz am Tottenham Hotspur den Fußball-Weltmeister Italien mit 2 :0 (0:0). Die Italiener lieferten ein großes Spiel, und mehr als einmal hatten ihre Stürmer Gelegenheit, den Führungstreffer zu erzielen, doch Lorenzi und Amadei vergaben wiederholt günstige Chancen oder sahen ihre Schüsse von dem ausgezeichneten Williams im englischen Tor gestoppt ...

  • STREIFLICHTER aas BERLIN

    20 „Geburtstags"-Kinder. Auf den Berliner Standesämtern waren am Donnerstag 20 Kinder gemeldet, die am Geburtstage des Demokratischen Magistrats der Stadt Berlin geboren waren. Sie alle bekamen als Geschenk ein Sparbuch mit 100 Mark Einlage. Es wird damit gerechnet, daß sich die Zahl der Kinder noch erhöht, da die Anmeldung von Geburten innerhalb einer Woche erfolgen kann ...

  • „Berlin kann sich keine arbeitslosen Maurer leisten"

    Zu unserer Artikelserie „six days — aber ohne Gage" hat uns ein bekannter Berliner Sechstagefahrer nachfolgenden Briet geschrieben. Da er im Westsektor wohnt, bat er uns, diesen Brief ohne Namensnennung zu veröffentlichen: „Durch Zufall fiel mir in den letzten Tagen Ihre Zeitung in die Hand, und ich las darin eine Fortsetzung Ihrer Artikelserie „six days — aber ohne Gage" ...

  • Mechanisch schüttelt der Mann hinter dem Schalter den Kopf

    ab 21 uhr Sechstagerennen funkturm stop wann ende Sechstagerennen für 263 000 arbeitslose? stop ein alter sechstagekärape gibt antwort

    Stempeltag. Der Arbeitslose Rau geht mit seinen Kindern Rudolf, Winfried und Ilona durch die Straßen. Seine kleinen Begleiter plappern unermüdlich, stellen die merkwürdigsten Fragen und wundern sich nicht einmal, wenn sie nur einsilbige Antworten bekommen. Auf der Brücke bleiben sie stehen. Ilona will „Schiffe sehen" ...

  • •.. „JViir" 40 Minuten

    7m U-Bahnhof Alexanderplatz kann man sich an zwei Schaltern Monatskarten und Monatsmarken kaufen. Eines morgens fand sich Lieschen zu früh am Alex — vor ihrer Arbeitszeit. Na, da wirst du dir doch gleich noch vbr Dienstbeginn die neue Monalsmarke holen, sagte sie sich. Also los. Da war nun eine kurze Schlange und eine lange Schlange vor den Schaltern^ ...

  • Jenas Sportler schlagen Brücke zur Einheit

    Die reizend gelegene, arbeitsfreudige und weltbekannte Industrie- und Universitätsstadt Jena gehört zweifellos zu den Sporthochburgen unserer Deutschen Demokratischen Republik. Kaum eine Sportart, die nicht Vertreter der Jenaer Betriebssportgemeinschaften in der Republik oder zumindestens in Thüringen unter den besten sieht ...

  • Jahresausklang der Kunstturner

    Zum' letzten Male vor Jahresschluß treten Berlins Kunstturner am Sonntag mit einem Schauturnen vor die Öffentlichkeit. Veranstalter dieses Turnerausklanges ist die leistungsstärkste Sportgemeinschaft. Nordost. Am Vormittag ab 9.30 Uhr treten , die Frauen mit einem Fünfkampf in den "Wettstreit, während ab 15 Uhr die Mähne'f zu" Worte'"kommen ...

  • Großaktion der Berliner Volkspolizei

    Die an der 18jährigen Christa Kiel am vergangenen Sonntag verübte Bluttat unweit des Ortsausganges von Biesdorf-Süd veranlaßt die Berliner Volkspolizei am Donnerstag gegen 12 Uhr eine vierstündige große Suchaktion in der Wuhlheide durchzuführen. Nachdem sämtliche Zugänge des zwischen Niederschöneweide ...

  • Der private Wohnungsbau 1950

    Magistrat stellt 10-Millionen-Kredit iür iüni Schwerpunkte

    Für den Wiederaufbau des privaten Wohnhausbesitzes wird der Magistrat von Groß-Berlin fünf Schwerpunkte schaffen, wurde in der Magistratssitzung am Donnerstag beschlossen. Im Jahre 1949 war für den privaten Wohnungsbau ein 10-Millionen-Kredit zur Verfügung gestellt worden. Ein Kredit in der gleichen Höhe wurde für 1950 angesetzt ...

  • Landesdelegierten-Konferenz der SED Groß-Berlin

    Tom 2. bis 4. Dezember 1949 In den Niles- Werken, Weißensee. Die Konferenz beginnt Freitag, 2. Dezember, 15 Uhr, und Sonnabend, 3. Dezember, um 9 Uhr, und Sonntag, 4. Dezember, um 9 Uhr. Tagesordnung: 1. Wahl des Präsidiums. 2. Wahl der Kommissionen; a) Mandatsprüfungskommission; b) Redaktionskommission; c) Wahlkommission ...

  • „Giggis" Startsprung in die Ehe

    Die 23jährige Weltrekordschwimmer rin und mehrfache Meisterin def Deutschen Demokratischen Republik, Gisela Graß, wird am 17. Dezember mit dem Leipziger Arzt Dr. Schöbel den Bund fürs Leben schließen. Mit ihrer 1947 aufgestellten Nachkriegsbestzeit von 1:21,2 Min. über 100 m Brust, die nur 1,4 Sek. unter ihrer früheren Weltbestzeit liegt, ist „Giggi" noch immer eine der überragenden deutschen Schwimmerinnen ...

  • Deine PARTEI ruft dich!

    Freitag, 2. Dezember 1949 LV Parteischulung: Achtung! Propagandisten! Die für heute vorgesehene Tagung zur Vorbereitung des 70. Geburtstages des Genossen Stalin fällt aus. Weitere Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Kreuzberg: 13.00 Uhr, Zusammenkunft der erwerbslosen Genossen. 19.00 Uhr: Zusammenkunft der Jungen Genossen im Kreisbüro ...

  • Handwerk mit neuer Leitung

    Im Hause des Handwerks in der Neustädtischen Kirchstraße stellte der Stadtrat für Wirtschaft, Bruno Baum, am Donnerstag den Angestellten des Hauses und den Obermeistern des Berliner Handwerks den neuen Leiter des Ressorts Handwerk beim Magistrat von Groß-Berlin, Leopold Pertek, vor. Der bisherige Leiter des Ressorts Handwerk, Willi Raukopf, hatte um seinen Rücktritt ersucht, um sich künftig seinem in Westberlin gelegenen Betrieb widmen zu können ...

  • 100 000 DM für den Wintersport

    Zur Entwicklung des Wintersportes zu einem Massensport für die werk-« tätige und studentische Jugend sowi0 zur Vorbereitung der Wintersport-* Meisterschaften des Landes Thüringen und der Wintersport - Meisterschaften' der Deutschen Demokratischen Re-t publik beschloß die thüringische Re-« gierung, dem Landessportausschuß einen Betrag in Höhe von 100 000 DM grundsätzlich zur Verfügung zu stellen ...

  • 150 Jugend-Sportschulen

    In der Sowjetunion wird die Zahl der Sportschulen für Jugendliche immer größer. Innerhalb des letzten Jahres wurden allein 50 Schulen für Eislauf-, Ski- und Schwimmsport gegründet. Gegenwärtig gibt es in der Sowjetunion . rund 150 Jugend-Sportschulen.

  • An unsere Abonnenten

    In diesen Tagen kassieren die Zeitungszusteller den Monatsbezugspreis für den kommenden Monat. Wir bitten Sie, das Inkassogeld möglichst abgezählt bereitzuhalten. Verlag „Neues Deutschland" Vertriebsabteilung

Seite
Ein geschichtliche* Dokument Demokratisther Blodt gegen Adenauer-Politik Die Jugend ehrt Stalin Heuß mit Proteststreik empfangen „Die Zukunft Großbritanniens ist unser" Amnestieverordnung des Magistrats Gruß den Landesdelegiqgten unserer Partei! Präsiden* Pieck an Friedrich Ebert Rostow ruft Newcastle Lächerliche Forderungen des Westens Elektrowerk Lippendorf an der Spitze Generalstreik gegen Polizeiterror Weil über Vorkriegsniveau Skodaarbeiter vorbildlich
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen