24. Jan.

Ausgabe vom 09.04.1949

Seite 1
  • Dreimächte-Diktatur

    über We§tdeutsdiland proklamiert

    Frankfurt (Main), 8. April (ADN/ND). Das in Washington veröffentlichte Kommunique der drei westlichen Außenminister über die künftige Deutschlandpolitik hat in politischen Kreisen Frankfurts große Bestürzung ausgelöst. Aus dem.Kommunique geht hervor, so betont man in Frankfurt, daß alle administrativen ...

  • Arbeifer begrüßen Hilfe für Intelligenz

    Unsere Korrespondenten berichten darüber, was einfache Arbeiter zu der Verordnung der Deutschen Wirtschaftskommission zur Förderung der Wissenschaft und materiellen Unterstützung der Intelligenz sagen. Aus der großen Zahl von Stimmen nachstehend einige wenige: „Solche schöpferischen keistungen erkennen wir hoch an, und man soll sie entsprechend belohnen; denn wir haben alle den Nutzen davon", sagte der Arbeiter Felsberg von der VEB Optik des Jenaer Glaswerkes Schott ...

  • Kirchen für die Weltfriedensbewegung

    Als Vertreter der katholischen Kirche Ostsachsens erließ der Bischof von Meißen einen Aufruf, in dem es unter anderem heißt: „Die andauernde Beunruhigung der Welt und insbesondere unseres deutschen Vaterlandes durch Kriegsgerüchte und durch Untergrundkräfte in aller Welt, die im Kriege ihren Weizen blühen ...

  • Die Welt in Kürze

    Auf dem Wege nach der Sowjetunion befindet sich der Vorsitzende des australischen Gewerkschaftsbundes, Thornton. Er wird an einer Konferenz der sowjetischen Gewerkschaften teilnehmen. 71 Prozent aller Stimmen entfielen bei den Wahlen zu den Betriebsgewerkschaftsleitungen der Metallbetriebe von Genua auf die kommunistischen Kandidaten ...

  • Günstige Frühjahrsbestellung

    Berlin, 8. April (ND). Das Durchschnittsergebnis bei der Frühjahrsbestellung in der Zone liegt bei Getreide und Hülsenfrüchten bei 50,8 Prozent vom Soll. Damit wurde in 14 Tagen die Hälfte des vorgesehenen Solls erfüllt. An der Spitze bei Getreide und Hülsenfrüchten liegt das Land Mecklenburg it)it 61 ...

  • Washington liefert Kanonen

    Washington, 8. April (ADN). Die USA- Regierung hat das formale Ersuchen der fünf Westpaktstaaten (Großbritannien, Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg) in einer Note beantwortet, in der sie sich bereit erklärt, dem USA-Kongreß die Bewilligung der hierfür erforderlichen Geldmittel zu empfehlen ...

  • Krisenstimmung In Athen

    Athen, 8. April (ADN/ND). Der Beamtenstreik in dem noch von der Athener Regierung beherrschten Teil Griechenlands geht trotz des verstärkten Terrors unvermindert weiter. Am Freitag, dem dritten Streiktag, fanden sich selbst in den Athener Ministerien nur einige höhere Beamte zur Arbeit ein. Als Antwort auf die Willkürmaßnahmen der Regierung legten die Arbeiter und Angestellten der Elektrizitätswerke für drei Stunden die Arbeit nieder ...

  • Die Haltung des Vatikans

    Prag, 8. April (ADN). Mit der Stellung des Vatikans zur Weltfriedensbewegung befaßt sich das «Organ des tschechoslowakischen allgemeinen Gewerkschaftsbundes, „Prace". Das Blatt meint, es sei eigentlich zu erwarten gewesen, daß sich der Weltfriedensbewegung auch jede internationale Organisation anschließen werde, die den Dienst zum Wohle der Menschheit als ihre vornehmste Aufgabe bezeichnet ...

  • Denkf jeden Tag als erstes daran und sagt es weiter.

    daß die derzeitigen Machthaber in den USA einen neuen Weltkrieg entfesseln und Deutschland als „Todeszone" aufopfern wollen. Das ist der Sinn des Atlantikpaktes mit seinem Besatzungsstatut für Westdeutschland. Er soll zur Sterbeurkunde für unser Volk werden, damit die Rüstungsindustriellen Amerikas nochmals Milliarden Dollars am Unglück der Völker verdienen können ...

  • Clay „sehr erfreut"

    Berlin, 8. April (ND). Wie verlautet, zeigte sich General Clay sehr erfreut über die Washingtoner Vereinbarungen. Der britische Außenminister Bevin gab seiner Hoffnung Ausdruck, daß die Deutschen so klug sein würden, auf die ihnen gestellten Bedingungen einzugehen. Der französische Außenminister Schuman bezeichnete die Vereinbarungen als die letzte Stufe zur Errichtung des Weststaates ...

  • UGO-Anschlag auf S-Bahn für Montag geplant

    Berlin, 8. April (ND). Die UGO hat die Eisenbahner zum Montag zu einem Streik aufgerufen. Das Ziel dieses Streikes ist, daß die Eisenbahner Westmark erhalten sollen. Dieser Streikaufruf erfolgt zu einem Zeitpunkt, wo durch die IG Eisenbahn mit der Direktion Verhandlungen geführt werden, die bereits zu einer Reihe weiterer Verbesserungen der Lage der Eisenbahner geführt haben ...

  • Volksarmee erzwingt Jangise-tJbergang

    Nach Berichten der Agentur „Neues China" haben Kuomintang-Flugzeuge in den letzten Tagen Städte und Dörfer an der Eisenbahnlinie Peiping-Hankau und Verkehrsknotenpunkte bombardiert. Dem Angriff von Tieffliegern fielen zahlreiche Menschenleben zum Opfer. Die zur Zeit etwa 70 000 Mann starken Partisaneneinheiten in der südchinesischen Grenzprovinz Jünnan haben bereits 40 Bezirke — etwa die Hälfte der gesamten Provinz — unter ihre Kontrolle gebracht ...

  • l.Mai im Zeichen des sozialistischen Wettbewerbs

    Moskau, 8. April (SNB/ND). Vor fast zwanzig Jahren wandte sich die Kommunistische Partei der Sowjetunion an alle Werktätigen der UdSSR mit dem Aufruf, einen allgemeinen sozialistischen Wettbewerb zu veranstalten. In den vergangenen Jahren ist dieser Wettbewerb zu einer machtvollen Bewegung von Millionen Werktätigen geworden, der das neue Verhältnis der Sowjetmenschen zu ihrer Arbeit zum Ausdruck bringt ...

  • Norweger fordern Volksentscheid

    Oslo, 8. April (ADN). In die Listen für den Volksentscheid über die Einbeziehung Norwegens in den NordaUantikpakt haben sich in den letzten Tagen allein 70 000 norwegische Männer und Frauen eingetragen. Die Listen, die dem Parlament durch das Friedenskomitee bisher zugestellt worden sind, umfassen mehr als 100 000 Unterschriften ...

  • Vietnam kämpft bis zur Befreiung

    Paris, 8.April (ADN/ND). Vietnamesische Streitkräfte sind in der Provinz Tonkin zum Angriff übergegangen und bedrängen die Stadt Hanoi. Die französische Besatzung der Stadt hat Panzer, Flugzeuge sowie Artillerieunterstützung angefordert. In einem Interview mit einem Vertreter der Nachrichtenagentur „Telepress" ...

  • Trotz Verbot Maifeiern in London

    London, 8. April (ADN/ND). Größte Empörung unter den Werktätigen Londons hat das Verbot aller Mai-Demonstrationen innerhalb des Stadtgebietes ausgelöst. Der britische Innenminister hatte dieses Verbot erlassen, nachdem der provokatorische Umzug der Mosley- Faschisten auf den Widerstand der Londoner Arbeiter gestoßen war, die dann von der Polizei zusammengeknüppelt wurden ...

  • Wissenschaftler helfen der Industrie

    Moskau, 8. April (ADN). Die Wissenschaftler und Techniker Leningrads haben gemeinsam mit den Vertretern der Industrie einen Brief an Stalin gerichtet, in dem sie sich verpflichten, die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Produktion zu verstärken, um somit die Einführung fortschrittlicher Maßnahmen in den Industriebetrieben zu beschleunigen und die Qualität der Erzeugnisse zu erhöhen ...

  • CSR-Delegation besucht Sofia

    Prag, 8. April (ADN). Eine tschechoslowakische Regierungsdelegation unter Führung von Ministerpräsident Zapotocky ist am Donnerstag nach Sofia abgefahren, um dort die Ratifikationsurkunden des tschechoslowakisch-bulgarischen Bündnisvertrages auszutauschen und den Besuch der bulgarischen Regierungsdelegation, die im vorigen Jahr in der Tschechoslowakei weilte, zu erwidern ...

  • Aufnahme Israels und Indonesienfrage

    New York, 8. April (ADN). Der Geschäftsordnungsausschuß der UN-Vollversammlung beschloß am Freitag, der Vollversammlung den Entscheid über den Aufnahmeantrag Israels zu empfehlen. Gegen diesen Beschluß hatten die Vertreter Großbritanniens, des Libanons und des Irans gestimmt und verlangt, daß der israelische Antrag zuerst vom politischen Ausschuß erörtert werden solle ...

  • Vor Parlamentsauflösung In Belgien

    Brüssel, 8. April (ADN). Die belgische Regierung beschloß am Freitag, Prinzregent C h a r 1 o s von Belgien zu ersuchen, das Parlament Mitte Mai aufzulösen und die Neuwahlen für den 12. Juni festzusetzen. Dieser Beschluß der belgischen Regierung wird auf die Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden Regierungsparteien — der Soziach-Sozial^n ...

  • Schwere Zwischenfälle in Halifax

    Halifax, 8. April (ADN. Im Laufe des Streiks der kanadischen Seeleute kam es am Freitag in dem kanadischen Hafen Halifax zu schweren Zwischenfällen, als etwa 100 Streikbrecher versuchten, die Streikposten der Hafenarbeitergewerkschaft zu durchbrechen. Den Streikbrechern gelang es unter Anwendung von Gewalt, sich den Zugang zu drei Schiffen zu erzwingen ...

  • über 5 Millionen Arbeitslose in den USA

    New York, 8. April (ADN/ND). Die Gesamtzahl der Arbeitslosen in den USA dürfte die Fünfmillionen-Grenze bereits überschritten haben, erklärte der Direktor deß USA-Amtes für Arbeitsstatistik, Klug. Presseberichten zufolge ist die Zahl der Arbeitslosen im Monat März um fast 600 000 gestiegen. Darüber hinaus gibt es in den Vereinigten Staaten 9^ Millionen Kurzarbeiter ...

  • Kämpfe auf Java und Sumatra

    Den Haag, 8. April (ADN). Auf Java und Sumatra toben die Kämpfe zwischen niederländischen Kolonialtruppen und indonesischen Streitkräften mit unverminderter Härte weiter, geht aus einem Bericht der niederländischen Nachrichtenagentur hervor. Die Kämpfe auf Java konzentrieren sich hauptsächlich auf die Gebiete um Surakarta, Bundung und Purwakarta ...

  • Heute, 16 Uhr: Große öffentliche Kundgebung auf dem Michaelkirchplatz Thema: „Wie der Lohn — so die Miete"

    Es sprechen: Heinz Schmidt, Intendant des Berliner Rundfunks, und Heinz Fried. Bezirksrat Kreisvolksausschuß KrtnzbtTt für Einheit und gerechten Frieden

Seite 2
  • Erkennt die Kriegshetzer!

    Eine Gruppe von deutschen Politikern ist us eigenem Entschluß und mit fremden Geld i die Lücke gesprungen, die das Verschwinen der Hitler und Goebbels, der Göring und .osenberg in die Front des Krieges gerissen at. Wir machen diesen Menschen nicht zum 'orwurf, daß sie keine Antifaschisten sind, /ir klagen sie an, daß sie eine offen faschitische Politik betreiben, daß sie unser Volk bermals den Abhang hinunter in das Tal des 'ödes treiben wollen ...

  • Münder sieht düstere Schatten

    Gegen unbegründeten Optimismus / Wichtige Produktionsstätten liegen in der Ostzone

    Frankfurt (Main), 8. April (ADN). Eine westdeutsche Jahresausfuhr von sieben bis acht Milliarden D-Mark will Oberdirektor Dr. Pünder bis zum Jahre 1953 erreichen, wie aus seinen Ausführungen anläßlich der Eröffnung der Frankfurter Frühjahrsmeise zu entnehmen ist. Über die Schwierigkeiten, die der Erreichung ...

  • Kriegsverbrecher müssen sich verantworten

    Berlin, 8. April (ADN). Bisher wurde, wie aus Kreisen der Berliner Justiz verlautet, das Kontrollratsgesetz Nr 10 (Verbrechen gegen die Menschlichkeit) sowie die im Oktober 1946 in Ergänzung dazu erlassene Direktive 38 nicht in der Weise angewandt, wie es die antifaschistischen Massen der Bevölkerung wünschen ...

  • Vierklassenwährung muß versieh winden!

    Delegation für Neukölln gewählt / Westberliner Wirtschaft gegen Reuter-Magistrat

    Berlin, 8. April (ADN). In einer öffentlichen Kundgebung des Demokratischen Blocks Neukölln nahm der Leiter der Abteilung Wirtschaft des Landesverbandes Berlin der SED, Bruno Baum, am Donnerstag im überfüllten Kasino der Firma Ehrich & Graetz Stellung zu der Situation nach der Währungsumstellung ...

  • William Borm fordert Währungsgleichheit 1:1

    Berlin, 8. April (ADN). Die Absatzkrise sei im Augenblick der Angelpunkt der Westberliner Wirtschaftsnöte, erklärte der Vorsitzende des Industrieausschusses West, William B o r m, am Donnerstag in den Pharus-Sälen im Rahmen eines Vortrages über die Entkommunalisierung des Lebensmittelhandels. Er betonte, es läge an den deutschen Stellen, darauf zu bestehen, daß Westberlin niemals von seinem natürlichen Hinterlande, der Ostzone, getrennt werden dürfe ...

  • Materielle Besserstellung der Berliner Eisenbahner

    Berlin, 8. April (ADN). 6500 zusätzliche markenfreie Essenportionen hat die Generaldirektion der Deutschen Reichsbahn am Freitag für die Berliner Eisenbahner bewilligt. Diese zusätzlichen Essenportionen sind bestimmt für das Lokpersonal im Rangierdienst, Rangierpersonal, das Fahrpersonal der Berliner S-Bahn, die Werkstattarbeiter in den S-Bahnbetriebswerkstätten und d;e Oberbauarbeiter ...

  • Erziehung zum Leben - nicht zum Sterben

    überfüllte Friedenskundgebung der Lehrer und Erzieher im „PalasJ"

    Berlin, 8. April (ND). „Unsere Aufgabe ist es, die Jugend zum Leben zu erziehen, nicht aber zum Sterben", heißt es in der Entschließung, die am Freitagnachmittag von weit mehr als 3000 Eltern, Lehrern und Schülern aus Groß-Berlin im „Palast" einstimmig angenommen wurde. Die Versammlung, ein., berufen ...

  • Hauptvorstand der CDU zur Lage

    Gegen Atlantikpakt — Für den Dritten Volkskongreß

    Berlin, 8. April (ADN). Der Hauptvorstand der Christlich-Demokratischen Union nahm in einer Sitzung am Donnerstag in Berlin zu den Beschlüssen der 6. Tagung des Deutschen Volksrats zur Teilnahme Deutschlands am Pariser Weltfriedenskongreß und zur Einberufung des Dritten Deutschen Volkskongresses Stellung ...

  • Professor Noack verlangt Auskunft

    Würzburg, 8. April (ADN). Nachdem die amerikanische Militärregierung die für den 2. April angesetzte Tagung des „Nauheimer Kreises" verboten hat, hat jetzt der Würzburger Universitätsprofessor Dr. Noack ein Schreiben an den politischen Berater General Clays, Riddleberger, gerichtet, in dem er um eine Aussprache mit Vertretern der amerikanischen Militärregierung in Berlin ersucht ...

  • Ein Paroli den Kriegstreibern

    Berlin, 8. April (ADN/ND). In einer Mitte dieser Woche durchgeführten Delegiertenkonferenz des Kreisausschusses Treptow, für Einheit und gerechten Frieden forderte das Mitglied des Deutschen Volksrates, Otto O r t m a n n , die Bildung einer deutschen Zentiralregierung und den Abschluß eines Friedensvertrages für Gesamtdeutschland ...

  • Aus dem Leben unserer Partei

    Tagung des Landesvorstandes der Berliner SED Auf der heutigen Lahdesvorstandssitzung, die unter der Leitung, des Genossen Ernst H o f fm a n n stattfand, entwickelte der Vorsitzende, Genosse Hans Jendretzky, die Kampfaufgaben der Berliner Partei, unter besonderer Berücksichtigung des Währungsverbrechens der Spalter Berlins und des Kampfes für den Frieden und die Einheit der Hauptstadt ...

  • 4. Internationaler Befreiungstag

    Großkundgebung der Berliner VVN am Sonntag, dem 10. April, 10.30 Uhr, im Friedrichstadt-Palast Prof. Hans Mayer, Internationaler Sekretär des Rates der VVN, spricht über:

  • Lex Ende dankt

    Für die mir aus Anlaß meines 50 Geburtstages überaus zahlreich übermittelten Glückwünsche sage ich allen Freunden und Kollegen meinen herzlichen Dank. Lex Ende

Seite 3
  • ,Das Bewußtsein der Menschen heben

    Beridit vom ersten Autorenlehrgang der FD] in Dresden von H. H. Wille

    Aus allen Landern unserer Zone waren sie gekommen: junge Schriftsteller aus Schwerin und Chemnitz, Journalisten aus Berlin und Görlitz, Volkskorrespondenten aus Weimar und Potsdam — junge Menschen, die ihre Aufgabe darin sehen, mit ihren Gedichten und Kurzgeschichten, Hörspielen und Dramen den Werktätigen den gesellschaftlichen Wert ihrer Arbeit bewußt zu machen, das Geschehen unserer Zeit dichterisch zu gestalten ...

  • In fünf Jahren Industrieland

    Ein Bericht des Budanesler ADN-Korrespondenten Otto Schreiber

    Budapest (ADN). Am 2. April unterbreitete das Zentralkomitee der Partei der ungarischen Werktätigen den in der Unabhängigkeitsfront vereinigten Parteien und Massenorganisationen sowie der Öffentlichkeit den von dar Partei der ungarischen Werktätigen ausgearbeiteten Entwurf des neuen Fünfjahrplanes, der nach der vorzeitigen Erfüllung des seit 1947 laufenden Dreijahrplanes am 19 ...

  • Bela Baläzs in Berlin

    Der bekannte Filmhisioriker und -theoretiker vor der Presse

    Auf einem Empfang in der „Möwe" wurde von Direktor Klering (DEFA) der ungarische Historiker und Theoretiker des Films, Bela Baläzs, der Berliner Presse vorgestellt. Bela Baläzs begann seine Filmarbeit in den zwanziger Jahren in Deutschland. Seinen ersten Film „Das Leben eines Zehnmarkscheins" drehte die Fox-Film, Berlin, jedoch geglättet, abgeschliffen und weniger revolutionär, als Baläzs ihn gedacht hatte ...

  • „König Nicolo"

    Wedekind im Titania-Palast

    Wedekinds symbolistische Ballade von der Passion des entthronten „König Nicolo", der im Kampf um die Menschenwürde zum tragischen Helden wächst und — „so ist das Leben" — als Hofnarr seines Nachfolgers endet, war ein Manifest des Dichters, gerichtet gegen das Unverständnis, dem seine eigenen Werke in der Gesellschaft seiner Zeit begegneten ...

  • IV

    Frau Minna hatte sich mit dem Frühstückppaket auf den Weg zu ihrem Mann gemacht. Ihre Tochter Elsa hockte in der guten Stube am Fenster und studierte aufmerksam das Ärgernis erregende Soziblatt. Die ganze erste Seite hatte sie schon Wort für Wort gelesen und zu ihrer größten Enttäuschung nicht das geringste Anstößige gefunden ...

  • Wirksamer Arbeitsschutz

    ND. Die Gesamtzahl der Unfälle in der sowjetischen Besatzungszone betrug im Januar 29 500 und ging im Februar auf 29 000 zurück. 161 tödlichen Unfällen im Januar stehen 120 im Februar gegenüber. Von insgesamt 71 Gerichtsverfahren wegen Unfallstrafsachen im Januar konnten 31 zum Abschluß gebracht werden ...

  • Der Mensch kann den Krieg verhindern

    Den Höhepunkt der Arbeitstagung der sowjetisch lizenzierten Verleger in Berlin, über die wir bereits berichteten, stellte eine Friedensentschließung dar, die von den Teilnehmern einstimmig angenommen •wurde. Nach Begrüßungsworten an den kommenden Weltfriedenskongreß in Paris heißt es in der Entschließung: ...

  • Reuter-Magistrat saniert - die Wirtschaft pleite

    Die französisch lizenzierten „Berliner Informationsbriefe" vom 4. April schreiben zu den Auswirkungen der Reuterpolitik auf die wirtschaftliche Lage in Westberlin u. a.: „Der Berliner Magistrat hat Aufgaben genug, auch wirtschaftlicher Art. Er sollte sie aber nicht auf eine Weise zu lösen suchen, daß es schon jetzt auf die Frage nach der Wirkung der Währungsumstellung heißt: Der Magistrat ist saniert — die Wirtschaft ist pleite ...

Seite 4
  • Unbeabsichtigte Wirkung des Währungsbetrags

    Wie der Lohn, so die Miete / Westberliner lassen sich nicht länger bestehlen

    Ist es nicht bezeichnend, daß man sich bei dem am 20. März arrangierten neuen 'Währungsbetrug an den Westberlinern nicht einmal gescheut hat, auch Tausende seiner eigenen, und noch dazu getreuesten Anhänger noch besonders zu schröpfen? Es handelt sich um die Sechzigprozentigen, das heißt jene Westberliner, ...

  • Warnung vor raffiniertem Schwindler

    immer wieder versuchen gewissenlose Kiemente mit der Not ihrer Mitmenschen Geschäfte zu machen. Sie mißbrauchen Aushänge (Plakate, auf denen verzweifelte Eltern, Frauen und Mütter nach ihren vermißten Angehörigen suchen) für ihre eigensüchtigen Zwecke. Nachdem in der sowjetischen Besatzungszone und im sowjetischen Sektor Berlins der Aushang von Suchplakaten verboten wurde, haben die Schwindler jetzt ein neues Objekt für ihre Tätigkeit gefunden, nämlich die „Suchinserate" ...

  • Einsturzungluck fordert zwei Tote

    Zwei Tote und' einen Schwerverletzten forderte am Freitag ein schweres Einsturzunglück in Westberlin. In den unversehrt gebliebenen Räumen einer Hausruine am Kaiserplatz in Wilmersdorf betrieb der Lebensmittelhändler Hnida ein Feinkostgeschäft. Bei dem starken Sturm stürzte die Brandmauer des Hauses zusammen ...

  • Spalter lassen evakuierte Kinder im Stich

    erinnerlich, wurden, im vergangenen. Herbst und Winter vom Spalter-Magistrat *efjwa 15 0O0 Westberliner Kinder über die Luftbrücke nach Westdeutschland verschickt. Die Kinder waren teilweise unter menschenunwürdigen Bedingungen untergebracht worden, so zum Beispiel im KZ Delmenhorst. 'Auf Grund zahlreicher Protestbriefe Westberliner Eltern und der Weigerung westdeutscher Pflegeeltern, weiter für die Kinder aufzukommen, verlautete von westalliierter Seite, daß die Kinder evtl ...

  • faupe obet lüefokddemtml

    Die wlchtieste Vorentscheidung um den Meistertürtel

    Der lange Hamburger Richard Grupe mit der schweren Rechten hatte sich schon einmal das Herausforderungsrecht erworben, aber die „Oberste Boxbehörde" wollte es damals anders. Darüber ist schon viel geschrieben worden. Jedenfalls steigt heute in der Sportarena am Funkturm um 18 Uhr das wohl seit langer Zeit für Berlm spannendste Treffen in einem Zehn-Runden-Kampf mit Fünf-Unzen- Hanricrtiiihen zwischen Kleinholdermann und Grupe ...

  • $edentiideh*H&tHpßal\n ö&et

    Bevor an den beiden Ostertagen die Berufsfahrer im Ber* liner Radsport wieder das große Wort .haben, veranstaltet die Hauptsparte am Sonntag auf der Werner-Seelenbinder-Kampfbahn in Neukölln die ersten diesjährigen Bahnrennen der Amateure. Wie zu erwarten war, ist die Besetzung ausgezeichnet ausgefallen, da alle bekannten Fahrer am Start erscheinen werden ...

  • lci(}uH4 bet $pi AüfSdyü J}*o[M}eUh

    BERLIN (DS). Am letzten Dienstag fanden sich sämtliche Mitglieder des Sportausschusses Groß-Berlin zur ersten Sitzung nach der Konstituierung zusammen. Erich Ziegler gab einen umfassenden Bericht über die bisherige Arbeit des Sekretariats. Die gute Entwicklung der demokratischen Sportbewegung in Berlin sei unverkennbar ...

  • Boxturniere beginnen

    Die Arbeitsgemeinschaft der Berliner Amateurboxer hat füdie zahlreichen jungen Aktiven ?.wei Boxturniere ausgeschrieben, da diese Kämpfer bei den regelmäßigen Veranstaltungen nicht alle beschäftigt werden können. Wie notwendig derartige Turniere sind, ergibt sich allein aus der Tatsache, daß von den einzelnen Boxgruppen und Vereinen über 200 Meldungen eingegangen sind ...

  • BerlinerRundfunk

    Sonnabend, 9. April BERLIN: 356,7 m = 841 kHz 5.00, 6.00, 7.00, 8.00, 11.00, 13.00, 16.00, 20.00, 22.00, 24.00: Nachrichten / 6.40: Musik am Morgen / 9.00: Schulfunk / 11.00 bis 12.45: Unterhaltungsmusik / 13.15: Berliner Stunde mit Stadtreporter / 14.55: Wasserstandsmeldungen / 15.45: Frauenfunk / 16 ...

  • As.

    Ab 1. Mai Lebensmittelkartenausgabe durch Hausvertrauensleute. Die Ausgabe der Lebensmittelkarten an alle im sowjetischen Sektor wohnenden Bezugsberechtigten erfolgt vom 1. Mai 1949 an einheitlich durch die neugewählten Hausvertrauensleute. Diese benötigen die Arbeitsbescheinigungen bis spätestens 12 ...

  • ))<* qtofle Ifatke* fü(&ültfd\Utjeii

    Unions große Chance im Poststadion

    Es ist gut, daß Union Oberschöneweide und BSV mit ihrem Punktespiel in das Poststadion gezogen sind. Die 0:3-Niederlage, dio die „Störche" am letzten Sonntag von lennis-Borussia hinnehmen mußten und der gleichzeitige überlegene 4 : 1-Sieg der OberschHneweider über Alemannia heben die Auseinandersetzung Union—BSV weit aus dem gewöhnlichen Rahmen der Meisterschaftskämpfe heraus und stempeln sie zu einem Schlager hohen Grades ...

  • tibb CkaUotteHÜtoj Xdettetit&k^i

    Weißensee unt rlag beim ersten Treffen nur mit 5 : 6 und Ist bemüht, das= Ergebnis diesmal umzukehren. Sollte es den Rotweißen gelingen, ist an der Meisterschaft des BSV kaum noch zu rütteln. Im anderen Falle bleibt die Frage bis zur Begegnung zwischen dem BSV und dem SCC offen. 15.30 Uhr im Mommsen-Stadion ...

  • A w*m W

    Von 80 Betriebsangehörigen des Verlages »Neues Deutschland" wurde gestern eine Betriebssportgemeinschaft gegründet, für die sich schon im voraus 160 Interessenten für die aktive Sportbetätigung eingeschrieben hatten. Als Vertreter des Kreissportausschusses legte Heinz Steinberg in seiner temperamentvollen Art sehr einprägsam die Ziele der jungen demokratischen Sportbewegung klar, für die von nun an auch die neugegründete Betriebssportgemeinschaft eintreten und wirken will ...

  • Pflanzkartoffeln für Kleingärtner

    Der Magistrat stellt für das Frühjahr 1949 für die Versorgung der Kleingärtner und Siedler wiederum edne ausreichende Menge von Pflanzkartoffeln zur Verfügung. Es können daher alle Kleingärtner und Siedler, die im Ostsektor mit Lebensmittelkarten eingetragen sind, ohne Rücksicht auf die Lage ihres Gartens gegen Vorlage ihrer Kleingärtnerkarte, bzw ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Verlag und Redaktion: „Neues Deuschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 8 bis 15 Uhr — Vertriebsabteilung: Berlin WI, Zimmerstraße 87,91. Telefon: 42 68 08, 42 83 93, 42 93 36 - Bankkonten: Berliner Volksbank, Brüders-traße, Konto Nr ...

  • Viel Masern in Berlin — keine Epidemie

    Die zur Zeit zu beobachtende Häufigkeit von Masernerkrankungen bei den Kindern aller Berliner Sektoren gibt keine Veranlassung zur Besorgnis, erklärte Dr. Erich Braemer, der stellvertretende Leiter des Berliner Landesgesundheitsamtes. Man könne keineswegs von einer Masernepidemie in Berlin sprechen, denn die Masern treten in jedem Frühjahr mehr oder minder heftig auf ...

  • Zuchtrennen in Karlshorst

    Das Geheimnis der erfolgreichen Rennveranstaltungen in der Wuhlheide ist in erster LinH durch die geschickten Programm- Zusammenstellungen zu entziffern. Auch morgen wird es auf der Karlshorster Bahn hoch zugehen, steht doch mit dem Stuten-Prüfungs-Preis über 2400 Meter erneut eine wichtige Zuchtprüfung im Mittelpunkt des Interesses ...

  • Anpaddeln der Kanuten

    Die Kanu- und Faltbootfahrer Berlins nahen einen erfolgreichen Ergänzungssport-Winter hinter sich, wenn sie am 10. April mit dem Anpaddeln die Sommersaison eröffnen. Die Kanuten steigen anläßlich des offiziellen Anpaddeins erst- .malig für dieses Jahr wieder in die Boote und werden sich weder vom Regen und Sturm noch von der Sonne abhalten lassen, ihren geliebten Sport auszuüben ...

  • Verlag I^eues Deutschland

    Rukleiöefriicnnti

    Telefon 55 04 55 Stenotypistin-Kontoristin SED-Mitglied, perf. Steno-Sehreibm. s. Stellung. Zuschr. unt. BB 2110 an Vlg. ND, Bln. N 54, Schönhaus. Allee 176 Reißverschlüsse sucht laufend 62 41 64 1 Rechenmaschine kauft 56 37 79 Pianos, Harmoniums, auch an Wiedervork. n der Zone liefert Pianohandlunij Fuchs, Berlin C 2, Neue Friedrichstraße 2 Foto-Apparate, Ferngläser, Objekte, jea- Hchas Zubehör kauft Foto-Guiüeit, Berlin C 2, Rosentaler Str ...

  • [iyöri-fiazeigi|

    An-und Verkäufe

    Markbn-Trii:- Eisenlahnen sowie- Kinzp-iHle und Zubehör, auch besrhädiflt, ständig (.Tsucbt, Eifkplherfi. am Bahnhof Wilmersdorf, Telefon: 87 21 34 Kugellager kauft Karl Sieqplberfr. Berlin S 58, Knaackstr. 18 am SeneEelderplatz Schreib- und Rechenmaschinen auch defekte kauft sofort RolefK.G., Berlin N 113, Gudvanger Str ...

  • Hochbetrieb in Leihhausern

    Wie der Besitzer einer Pfandleihe am Bahnhof Zoo mitteilt, ist seit der Währungsumstellung ein 90prozentiges Ansteigen der Kundschaft zu verzeichnen. Es handelt sich in erster Linie um Rentner und Invaliden, die ihre über den Krieg und durch die zweite Währungsreform geretteten Wertgegenstände beleihen lassen ...

  • Flugblätter in den Westsektoren

    "In den Westsektoren kursiert ein Flugblatt mit folgendem Text: „Wer ist Schuld an der Währungsspaltung? Wer verdiente am schwarzen Freitag? Wer verdiente am schwarzen Sonntag? Wer verdient an den Wechselstuben? Wer setzte die Kopfquote fest? Wer erfand die Vier-Klassen- Währung? Wer rettet die Konzerne ...

  • Stürmische SPD-Versammlung

    Seit der Einführung der Westmark kommt es in den Mitglieder-Versammlungen der SPD zu immer heftigeren Zusammenstößen, bei denen gegen die Vierklassen-Währung Stellung genommen wird. Bei allen Westberliner Kreisbüros der SPD ist eine große Anzahl von Austrittserklärungen-solcher Mitglieder eingegangen, die im Ostsektor arbeiten ...

  • Rückkehr zur Ostmark

    Westberliner Blumenhändler verkaufen ihre Ware vielfach wieder gegen Ostmark. Geschäfte, die nicht bereit sind, die Ostmark als Zahlungsmittel anzuerkennen, sind Vielfach leer, während die Geschäfte, die Konzessionen machen, auch Käufer finden. Schneider, Kürschner und andere kleine Gewerbetreibende geben zur Antwort, daß man sich über die Bezahlung gerne einigen wolle, denn auf Kunden mit Westgeld zu warten, bedeute den Bankrott ...

  • <&€dtze<P<zH4uruUcUcJi!

    9. April 1949 Neukölln: 14 Uhr: Kassierer der Stadtbezirke, Allerstraße. 15 Uhr: Schulung der Jungen Genossen im Arbeiterheim. 15 Uhr: Personalobleute der Stadtbezirke, Aller- Etraße. 10. April 1949 Wilmersdorf: Aktivistensonntag bei Bergtnann- Borsig, Wilhelmsruh. Weißensee: 9 Uhr: Aufbausonntag der Partei für unser Volkshaus, am Weißensee ...

  • Steigende Selbstmordziffern

    Von der Abteilung Statistik in der Stumm- Polizei wird bekannt, daß die Selbstmorde in den Westsektoren erheblich zugenommen haben. Während im Monat Februar 1949 insgesamt 58 Personen Selbstmord verübten, stieg diese Zahl im März dieses Jahres auf 71 an. Zumeist sind es ältere Leute über 60 Jahre, die Selbstmord begingen; Hauptmotiv ist in den meisten Fällen soziale Not ...

  • Stellen-ABzeUen

    Einstellungen mir üb«r dos ■ustftndif« &ec-Arbetaaml Tüchtige Verkäuferin n selbstäud. Position (Kunstgewerbe) per sof. gesucht. Bruno Gehrmanti, Berlin N 54, Schönhauser Allee 174 Suche kleinen Garten, evtl. mit Laube im sowjetischen Sektor zu pachten. Kein Ertragsarten, Zuschrift, unt. U. K. 81 ...

  • Ringer und Heber bilden Schwerathletiksparte

    Zur Gründung einer Berliner Schwerathletiksparte der Gewichtheber und Amateurringer werden die Vertreter aller Berliner Vereine und Sportgruppen, welche diese Sportarten betreiben, zu einer Versammlung am Montag, 11. April, um 19 Uhr, nach dem Lokal Ackermann, Berlin N 4, Ackerstraße 13, eingeladen.

  • .ßdiVpMüfahP

    Tel. 4415 65 „DIE KINOKÖNIGIN» . 19.00. sonntags auch 15.30 VOLKSBÜHNE BERLIN (44 25 43) 19.00: -Komödie d. Irrungen" (Abt. 13)

  • EStewitctdaAfttelter?

    (Eigener Bericht)

    Prof. M. Ganzen

Seite
Dreimächte-Diktatur Arbeifer begrüßen Hilfe für Intelligenz Kirchen für die Weltfriedensbewegung Die Welt in Kürze Günstige Frühjahrsbestellung Washington liefert Kanonen Krisenstimmung In Athen Die Haltung des Vatikans Denkf jeden Tag als erstes daran und sagt es weiter. Clay „sehr erfreut" UGO-Anschlag auf S-Bahn für Montag geplant Volksarmee erzwingt Jangise-tJbergang l.Mai im Zeichen des sozialistischen Wettbewerbs Norweger fordern Volksentscheid Vietnam kämpft bis zur Befreiung Trotz Verbot Maifeiern in London Wissenschaftler helfen der Industrie CSR-Delegation besucht Sofia Aufnahme Israels und Indonesienfrage Vor Parlamentsauflösung In Belgien Schwere Zwischenfälle in Halifax über 5 Millionen Arbeitslose in den USA Kämpfe auf Java und Sumatra Heute, 16 Uhr: Große öffentliche Kundgebung auf dem Michaelkirchplatz Thema: „Wie der Lohn — so die Miete"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen