27. Nov.

Ausgabe vom 07.04.1949

Seite 1
  • Verhängnisvolle Defizitirirtschaft

    Direktor Dewey von der Deutschen Notenbank zur Westberliner Währungslage

    Berlin, 6. April (ADN). Die Wirtschafts- und Währungspolitik des Westberliner Magistrats werde zum Bankrott und in das Chaos führen, erklärte der Direktor der Deutschen Notenbank, Charles Dewey, am Dienstag in einem Vortrag über die Währungslage im überfüllten Theatersaal des Hauses der Kultur der Sowjetunion ...

  • USA-Kartell zur Ausbeutung Westdeutschlands

    Wie der Korrespondent berichtet, hat an dieser Zusammenkunft auch General D r a p e r , der ehemalige Mitarbeiter Kriegsminister Royalls,teilgenommen. Draper betonte, welche einzigartigen Möglichkeiten sich in der gegenwärtigen Situation für das amerikanische Privatkapital in Westdeutschland bieten, da die deutsche Industrie, der billige Arbeitskräfte zur Verfügung stehen, zur Verdrängung der Konkurrenz anderer Staaten auf den Weltmärkten benutzt werden kann ...

  • Das Zögern in Bonn ist lebensgefährlich

    Bonn, 6. April (ND). Wenn die Westmächte Deutschland spalten wollen, dann sollen sie es selbst und auf ihre Verantwortung hin tun. Setzt der „Parlamentarische Rat" auch jetzt noch seine Arbeit fort, wird die Spaltung vollendet, ein Friedensabschluß mit Gesamtdeutschland weiter verzögert und die Besetzung Westdeutschlands verewigt ...

  • Das Diktat aus Washington

    Der Deutsche Volksrat appelliert an den Parlamentarischen Rat in Bonn

    Berlin, 6. April (ND). Der Deutsche Volksrat richtete heute nachstehendes Telegramm an den Parlamentarischen Rat in Bonn: „Die Anweisung der drei Außenminister hat den Parlamentarischen Rat vor die Folgen schwerster Entscheidung gestellt. Will er die Verantwortung dafür übernehmen, daß die Spaltung Deutschlands ...

  • An unsere Leser!

    Zur Uberbrückung des augenblicklichen Kleingeldmangels haben wir Sammelkarten zum Preise von 1,50 DM eingeführt, die Sie bei Ihrem Händler zum Bezug von 10 Ausgaben „Neues Deutschland" erwerben können. Wir bitten Sie, hiervon freundlichst Gebrauch machen zu wollen. Verlag „Neues Deutschland" Vertriebsabteilung keine Berechtigung, diese Einladung abzulehnen ...

  • Die Welt verurteilt die Friedensfeinde

    Auf einer New-Yorker Massenversammlung forderte Henry W a 11 a c e das amerikanische Volk auf, den Pakt zu bekämpfen. „Die Amerikaner hassen die Heuchelei", sagte er, „ihnen dreht sich der Magen um beim Anblick von Leuten, die Frieden und Gerechtigkeit für die ganze Welt predigen und dann im amerikanischen Senat für die Aufrechterhaltung der Rechte einer Minderheit von Senatoren stimmen, um der Negerbevölkerung die Bürgerrechte zu entziehen" ...

  • Wie sich die Bilder gleichen

    Man vergleiche folgende Aussprüche: „Ser 3l6f<f)htJ3 beä beute unteraeiefmeten Qlb« IcmmenS ift ein epodjaleä ©teigniS. @r ift ein CEDen&epunft in öem Ql&toeDrJampf oller Orbnung uitb Sultur lieöenben 93ölfer gegen bie QMd)te &er öerfe&img." (93on gtibbentrop, am 25. 11. 1936 anläßüdj ber Qlitteräeidjmmg öcä QlntirominternpalteS ...

  • Eine schwere Niederlage für Athen

    Athen, 6. April (ADN). In den ersten Tagen der großen von der Demokratischen Armee Griechenlands im Raum Voios—Grammos— Smolikas eingeleiteten Offensive wurde ein Gebiet befreit, dessen Eroberung den Monarchofaschisten im vergangenen Sommer 30 000 Mann gekostet hat, heißt es in einem am Mittwoch vom Sender „Freies Griechenland" verbreiteten Kommunique des Generalstabs der Demokratischen Armee ...

  • Die Deutschen sollen lesen lernen

    Bonn, 6.-April (ND). Auf deutscher Seite müsse man endlich einmal lernen, alliierte Dokumente auch in ihren Nuancen richtig zu lesen und auch zu verstehen. Mit diesen klotzigen Worten kommentierte laut DPD ein alliierter Sprecher vor Pressevertretern das Schreiben der westlichen Außenminister an den „Parlamentarischen Rat" ...

  • Die tschechoslowakische Presse über den deutschen Schriftstellerbesuch

    Prag, 6. April (ADN). Die Empfänge der gegenwärtig in der Tschechoslowakei weilenden deutschen Schriftsteller-Delegation durch Unterrichtsminister Professor Nejedly, den Oberbürgermeister von Prag, V a c e k , die Kranzniederlegung am Grabmal des Unbekannten Soldaten und die vom Informationsministerium veranstaltete Pressekonferenz werden von der tschechoslowakischen Presse ausführlich gewürdigt ...

  • Paris wird die Stärke der Friedensfront zeigen

    Wien, ß. April (ADN/ND). „Der Friedenskongreß wird zeigen, wie groß und stark die Bewegung der Friedensfreunde Ist", heißt es in einer Resolution des österreichischen demokratischen Studentenbundes zur Begrüßung des Weltfriedenskongresses. In der Tat wird sich der große Kongreß der Friedensanhänger zu einer wahren Heerschau der In der Friedensfront marschierenden Millionenarmee der werktätigen Massen aller Nationen entwickeln ...

  • Kostspielige Goebbels-Propaganda der USA

    Washington, 6.April (ADN/ND). Die Freigabe von weiteren 3,4 Millionen Dollar für die Durchführung des Propagandaprogramms des USA-Außenministeriums im Rechnungsjahr 1950 forderte der stellvertretende Außenminister Allen vor dem Bewilligungsausschuß des Repräsentantenhauses. Mit zynischer Offenheit erklärte Allen, das Außen- "ministerium versuche ganz offen und unverhohlen, mit diesem Programm die ausländische Bevölkerung unmittelbar zu beeinflussen ...

  • Handelsabkommen UdSSR—Schweden

    Moskau, 6. April (ADN). Am Sonnabend wurde in Moskau das Protokoll eines Handelsabkommens zwischen der UdSSR und Schweden für das Jahr 1949 unterzeichnet. Schweden wird in diesem Jahr an die Sowjetunion Kugellager, hochwertigen Stahl und andere In-dustrieerzeugnisse liefern. Die Sowjetunion ihrerseits wird Schweden mit Asbest, Schmierölen und anderen Rohstoffen versorgen ...

  • Präsident Trum ans „gewisse Unruhe"

    Washington, 6. April (ADN). Präsident Tfuman empfinde eine „gewisse Beunruhigung" über die steigende Arbeitslosigkeit in den Vereinigten Staaten, erklärte der Vorsitzende der CIO-Gewerkschaften, Murray, der am Dienstag mit Präsident Truman das Arbeitslosenproblem erörtert hat. Murray teilte Pressevertretern ...

  • Kuomintang lehnt Kapitulation ab

    Nanking, 6. April (ADN/ND). Der amtierende Staatspräsident von Kuomintang-China, Li Tsung Yen, hat ein Ultimatum der Kommunistischen Partei Chinas, bedingungslos zu kapitulieren, abgelehnt. Die Kommunistische Partei Chinas hatte die Kuomintang aufgefordert, bis zum 12. April der Kapitulationsaufforderung nachzukommen, andernfalls die Demokratische Volksarmee den Yangtse überschreiten würde ...

  • Kommt ein „Groß-Syrien ?

    Kairo, 6. April (ADN). Der militärische Staatsstreich in Syrien wird in politischen Kreisen Kairos als ein Schritt, zur Durchführung des britischen Planes angesehen, ein „Groß-Syrien" zu schaffen. Die Urheber dieses Staatsstreiche« sollen König Abdullah von Transjordanien bereits aufgefordert haben, nach Damaskus zu kommen ...

  • USA-Besatzung — ein Dauerzustand

    Washington, 6. April (ADN). Der ehemalige Unterstaatssekretär im USA-Verteidigungsministerium, William Draper, gab am Mittwoch in einer Rede anläßlich des Tages der Armee in St. Louis deutlich zu verstehen, daß amerikanische Truppen auch nach der offiziellen Besatzungszeit in Europa stationiert bleiben müssen ...

  • Spanische Freiheitskämpfer erfolgreich

    Paris, 6. April (ADN). Spanische Partisanen, führten in den vergangenen Tagen Angriffe auf einige Orte in den Provinzen Granada und Cuenca durch wobei mehrere berüchtigte Falangisten erschossen wurden. Zu heftigen Kämpfen zwischen francospanischer Zivügarde und Freiheitskämpfern kam es in der Nähe von Leon, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, wobei der Bataillonskomanandeur der Zivilgarde in Leon getötet wurde ...

  • Staatsbegräbnis für Professor Dr. Zeigner

    Leipzig, 6. April (ADN). Die sächsische Landesregierung hat für den verstorbenen Oberbürgermeister der Messestadt, Professor Dr. Zeigner, in Würdigung seiner Verdienste um den demokratischen Wiederaufbau Deutschlands ein Staatsbegräbnis angeordnet. Auf allen öffentlichen Gebäuden im Lande Sachsen werden zu Ehren des Verstorbenen bis Sonnabend abend Trauerfahnen geflaggt ...

  • Ehrung durch die DWK

    Berlin, 6. April (ADN). Das Sekretariat der Deutschen Wirtschaftskommission ehrte zu Beginn seiner Mittwochsitzung den verstorbenen Oberbürgermeister der Messestadt Leipzig, Professor Dr. Zeigner. Der Vorsitzende der Deutschen Wirtschaftskommission. Heinrich R a u , würdigte die Verdienste des verstorbenen Oberbürgermeisters beim demokratischen Wiederaufbau Deutschlands ...

  • Neue Phase der Planung

    Prag, 6. April (ADN). Der bisherige tschechoslowakische Finanzminister D o - 1 a n s k y ist von seinen Pflichten entbunden und zum Präsidenten des staatlichen Planungsamtes ernannt worden. „Lidove noviny". das Organ des tschechoslowakischen Schriftstellerverbandes, bezeichnet diese Ernennung als den Beginn einer neuen Phase to der tschechoslowakischen Planung ...

  • Israel für strikte Neutralität

    Tel Aviv, 6. April (ADN). Der Staat Israel wolle strikt neutral bleiben und weigere sich, an einem Pakt oder an einem Block teilzuhaben, der gegen irgendeinen anderen Staat gerichtet ist. ließ die Regierung Israels, der Zeitung „Hador" zufolge, durch ihren Botschafter in Washington der USA-Regierung mitteilen ...

  • Rettet spanische Antifaschisten!

    Paris, 6. April (ADN). Das Zentralorgan der kommunistischen Partei Spaniens, „Mundo Obrero", ruft die demokratischen Organisationen der Welt auf, sich für die Freilassung von 31 spanischen Antifaschisten einzusetzen, die in den Kerkern Francos vom Tode bedroht sind.

  • Neuwahlen In Ungarn vorgeschlagen

    Budapest, 6. April (ADN). Das Präsidium der ungarischen Unabhängigkeitsfront hat in seiner Sitzung einstimmig beschlossen, die Regierung aufzufordern, dem Präsidenten der Republik die Auflösung des Parlaments und die Ausschreibung von Neuwahlen vorzuschlagen.

  • „Parlamentarischer Rat" lehnt ab

    Bonn, 6. April (ADN). Die Einladung des Deutschen Volksrates, zu einem gemeinsamen Gespräch über gesamtdeutsche Fragen am 8. April in Braurischweig zusammenzutreffen, wurde am Mittwoch vom Ältestenrat des „Parlamentarischen Rates" abgelehnt.

  • Washingtoner Presse im Streik

    Washington, 6. April (ADN). Die Angestellten sämtlicher Washingtoner Zeitungen sind nach dem ergebnislosen Verlauf der Verhandlungen zum Abschluß eines neuen Tarifvertrages in den Streik getreten.

Seite 2
  • Eine neue Well

    Wenn es den Teilnehmern der ersten Maikundgebungen vergönnt wäre, am kommenden Wcltfeiertag der Arbeit einen Blick in dis Städte, Dörfer und Fabriken unserer Zone zu 'tun, die wehenden Transparente mit den Mailosungen zu betrachten, da würden sie sogleich den Atem der neuen Welt verspüren, grundverschieden von ihrem Zeitalter ...

  • Traktoren verw anclehi Schlachtfelder

    Frankfurt (Oder) (ND). 46 d'er bisher aus der Sowjetunion zur Unterstützung der spannkraftarmen Bauern gelieferten Traktoren sind in diesen Tagen im Kreis Lebus eingetroffen, wo sie sofort zur Frühjahrsbestellung auf den ehemaligen Schlachtfeldern an der Oder eingesetzt wurden. Gerade in diesem in der Aufwärtsentwicklung stark zurückgebliebenen Teil des Oderbruchs sind die schweren Raupenschlepper von 55 PS eine hervorragende Hilfe ...

  • Deutsche Aktivisten in der Sowjetunion

    Auch bei unseren Kriegsgefangenen in der Sowjetunion zündete das Beispiel Henneckes. Viele Briefe aus der Sowjetunion an den Kumpel aus Zwickau legen Zeugnis ab für den neuen Geist, den Hennecke-Geist, von dem auch diese Männer erfüllt sind. Ein Brief des Antifa-Ausschusses, der Aktivisten des Lagers ...

  • „Die Krieg§hefeeF

    Otto Grotewohl: „Der Krieg, den ihr entfachen wollt, wird euch verbrennen"

    Espenhain (ND). Espenhain hatte seinen großen Tag. In den Mittagsstunden hatte sich in der großen, festlich geschmückten Wagenhalle des Kombinats und Großkraftwerks Espenhain die 8800 Mann starke Belegschaft dieses für unsere Zone so überaus wichtigen Schwerpunktbetriebes zusammengefunden, um Otto Grotewohl zu hören ...

  • Kampf der Vierklassenwährung

    Berlin, 6. April (ADN). „Wir fordern alle fortschrittlichen Kräfte in den Parteien Westberlins auf, in den Reihen des Demokratischen Blocks den Kampf gegen die Vierklassenwährung, die Degradierung von Berlinern zu „Grenzgängern" und „Minderprozentigen", gegen den Terror und die Korruption der Westberliner ...

  • Die Wahlen zum VolkskongrefS

    Benin, 6. April (ADN). In einer Vollsitzung des Berliner Ausschusses für Einheit und gerechten Frieden sprach der Vorsitzende des Sekretariats des Deutschen Volksratcs, Wilhelm Koenen, am Dienstag über die bevorstehenden Delegiertenwahlen zum Dritten Volkskongreß. Koenen unterstrich die Notwendigkeit des Dritten Volkskongresses und bezeichnete den vorbereitenden Wahlkampf als ernste und verantwortungsvolle politische Aufgabe ...

  • Heimkehrer im Dienste des Zweijahrplanes

    Berlin, 6. April (ADN). Die Heimkehrer aus der Sowjetunion sind eine Stärkung der Kräfte, die aktiv für den Aufbau und die Einheit Deutschlands und den Frieden kämpfen, erklärte das Mitglied des Politbüros des Zentralvorstandes der Sozialistischen Einheitspartei, Paul M e r k e r , am Dienstag im Rahmen einer Funktionärssitzung der Groß-Berliner Heimkehrerhilfe in der Deutschen Wirtschaftskommission ...

  • UGO sorgt für Unternehmer

    Berlin, 8. April (ND). Vor der Einführung der B-Mark in Westberlin beschäftigte die Fa. Berliner Express-Gesellschaft, Hedemannstraße 12, etwa 3000 Arbeiter und Arbeiterinnen für Be- und Entladearbeiten. Nach den beiden Währungsreformen mußten von dem Unternehmer mehr als 2000 Arbeiter und Arbeiterinnen entlassen werden ...

  • Vorbereitungen für den 1. Mai

    Berlin, 6. April (ADN). In ununterbrochener Tag- und Nachtarbeit wird zur Zeit an der Wiederherstellung der Karl-Liebknecht-Brücke im Zuge der Karl-Liebknecht-Straße sowie der vom Berliner Schloß zum Bahnhof Börse führenden Straßenbrücke gearbeitet, die beide bis zum 1. Mai fertiggestellt werden sollen, um eine reibungslose Demonstration der Berliner Arbeiterschaft zu sichern ...

  • Gesamtdeutsche Aussprache gefordert

    Halle, 6. April (ADN). Die CDU-Betriebsgruppe der Filmfabrik Agfa-Wolffen richtete an den Präsidenten des Bonner „Parlamentarischen Rat", Dr. Adenauer, ein Schreiben, in dem an die westdeutschen Parlamentarier appelliert wird, der Einladung des Deutschen Volksrats zu einer gesamtdeutschen Aussprache zur Behebung des nationalen Notstands nachzukommen ...

  • Wachsender Widerstand in Westberlin

    Berlin, 6. April (ND). Im Rathaus Tempelhof erzwangen sogenannte „Grenzgänger" beim Bürgermeister. Burgemeister ihre sofortige Abfertigung beim Geldumtausch, nachdem die Umtauschstelle um 12 Uhr bereits ihren Dienstbetrieb geschlossen hatte. Die Mieter des Hauses Mariendorf, Chausseestraße 39, beschlossen, die Miete anteilmäßig nur in der Währung zu zahlen, die sie als Lohn bzw ...

Seite 3
  • 612 600 Tonnen weißer Zucker

    Durch die Tatkraft der Werktätigen wurde lie abgelaufene Zuckerkampagne trotz der Toßen Schwierigkeiten in der Material- und Jrsatzteilbeschaffung die bisher erfolgreichste n der Nachkriegszeit. Im Zonendurchschnitt rreichte die Ernte von Zuckerrüben 99,8 Pro. ent des Solls. Sie war in Brandenburg im ireis Forst mit 142,8 Prozent am höchsten, hm folgten die Kreise Westprignitz mit 126,3 >rozent ...

  • Sieg des politischen Theaters / KfZ/mf""/^«'-^

    Als erster deutscher Dramatiker nach dem Kriege kam auf einem finnischen Theater Bertolt Brecht mit seinem Schauspiel „Die Mutter" (nach Gorkijs großem Roman) am Finnischen Arbeitertheater in Helsinki heraus, das erst nadi dem Waffenstillstand von fortschrittlichen Organisationen gegründet worden ist ...

  • Deutsche Exporlindustrie wird ausgeschaltet

    Proteste über Proteste aus England und Amerika

    „Ist die westliche Industrie überhaupt gewillt, der deutschen Industrie einen Warenabsatz zu gestatten, wie er absolut notwendig ist, damit die Ernährung Deutschlands gewährleistet wird?" Der „Telegraf" zeigt mit dieser scheinbar besorgten Frage, daß er sich der wachsenden Beunruhigung in westdeutschen Wirtschaftskreisen nicht mehr entziehen kann ...

  • Puchelt spielte Brahms

    Ein Romantiker wie Gerhard Puchelt, ein Orchesterklang-Retuscheur wie Sergiu Celibidache und Farbenkünstler wie die Berliner Philharmoniker sind dazu nötig, um dem einen Hörer wenig entgegenkommenden Klavierkonzert d-moll von Brahms, dem die instrumentalen Unzulänglichkeiten einer Jugendarbeit anhaften, zu einem derart starken Publikumserfolg zu verhelfen wie am Sonntag im Corso-Theater ...

  • Nazilehrer wieder im Amt

    Der Klassenkampf in den Westberliner Schulen

    In einer allgemeinen Lehrerversammlung des Bezirks Neukölln, sagte der Vorsitzende Dr. Planthaber in seinem Tätigkeitsbericht u. a. folgendes: „In der Schule können nur politisch und moralisch einwandfreie Lehrkräfte wirken" — um unmittelbar darauf den Versammlungsteilnehmern mitzuteilen, daß die dreizehn Nazilehrer, deren Einstellung seinerzeit Hauptschulrat Wittbrodt verhindert hatte, wieder eingestellt worden sind ...

  • Russische und sowjetische Architektur

    Das Haus der Kultur der Sowjetunion eröffnete In Gemeinschaft mit der Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion eine umfassende Ausstellung „Architektur der Völker der Sowjetunion". Schon in diesem Titel ist die große Mannigfaltigkeit der baulichen Tradition und Entwicklung angedeutet. Jedes der Völker, die das ungeheure Gebiet der Sowjetunion besiedein, hat seine eigene Überlieferung, die bis in die fernste Vergangenheit zurückreicht ...

  • „Das Boot der Verdammten"

    Die Begegnung mit diesem Film, der uns seit langem a.s guter Nachkriessnlm angekündigt wurde, enttäuscht. Hier ist wieder einmal ein nicht ausgereiftes und literarisch belangloses Drehbuch schuld an der Enttäuschung, obwohl ein Stoff vorliegt, der sehr viel hätte hergeben können. In den letzten Kriegstigen retten sich ein deutscher Gestapo-Agent, Nazigesin-del verschiedener Nationalitäten uai ein deutscher General auf ein U-Boot, das von Oslo Kurs auf Südamerika nimmt ...

  • „Die Prinzessin und der Schweinehirt"

    Im Theater am Schiffbauerdann erlebten die Kinder am 1. April die Premiere einer Aufführung von Andersens Märchen „Die Prinzessin und der Schweinehirt" Vom dänischen Dichter stammen aber im wesentlichen nur der Titel und dei Zaubertopf, der alles zum Tanzen zwingt. Die Bearbeitung von Werner Bernhardy und Margs Steiner-Brühl verschob die Akzente und schuf aus dem Märchen ein Theaterstück, desser Handlung keine fünf Akte trägt ...

  • II

    Regte sich nicht da etwas zwischen dei Schuppen? Der Zollinspektor blieb stehen und äugte Es hatte sich nichts zu regen, weder bei dei Schuppen, noch an den Kaimauern oder ga auf den an den Pfählen vertäuten Schiffen Es regte sich auch nichts. Nicht einmal eit Hund strich um die Lagerhäuser. Die schwär zen Eisenkräne lagen wie erstorben da ...

  • Amerikanische h arhiilmkomödie

    „Der große Rummel" heißt eine amerikanische Farbfilmkomödie mit viel Gesang, Tanz, Flirt, prämiierten Schweinen und Happy-End auf d;r ganzen Linie, die im Gloria-Palast am Kurfürstendann startete. Der rustikale Hintergrund riecht ein bißchen nach „Grüner Woche", und die Tatsache, daß die Farmer aus dem Staate Jowa, ohne provinziell zu wirken, auch am Broadway seßhaft sein könnten, ist wohl dem Ausstattungsbedürfnis um jeden Preis zuzuschreiben ...

  • Frühjahrsbestellung in der UdSSR

    Moskau (SNB). Die Sowjetbauern arbeiten in diesem Jahr für eine Erhöhung der Ernte auf 25 bis 33 Doppelzentner Getreide pro Hektar. Bei der Frühjahrsbestellung werden noch mehr Maschinen als im vergangenen Jahr eingesetzt, darunter Traktoren modernster Bauart, neue Pflüge, Sämaschinen \ind andere landwirtschaftliche Geräte ...

  • Handwerk in kritischer Lage

    Berlin (ADN). Zahlreiche Westberliner Tischlereibetriebe haben seit der Währungsumstellung ihre Belegschaft vermindert, da die Kundschaft infolge der Geldverknappung sich außerordentlich zurückhält oder aber nach dem sowjetischen Sektor abwandert. Die Materialbelieferung durch den Westberliner Magistrat ist völlig unzureichend ...

  • Was in England steigt

    London (ADN). Die Profite der britischen Industrie- und Handelsunternehmen sind im Vergleich zum Jahre 1M7 um 17 Prozent, die Preise um durchschnittlich sieben Prozent gestiegen, geht aus einer Übersicht über die Ausgaben Großbritanniens hervor, die soeben von der britischen Regierung veröffentlicht worden ist ...

  • Sozialistische Wettbewerbe

    Bukarest (SNB). Die Eisenbahnarbeiter des ,.Roten Grivitsa" riefen am 5. April auf einer Massenversammlung alle rumänischen Arbeiter, Techniker und Ingenieure auf, am Sozialistischen Wettbewerb zu Ehren des 1. Mai teilzunehmen. Die Eisenbahner verpflichteten sich, den Plan für April um 18 Prozent überzuerfüllen und 10 Millionen Lei einzusparen ...

  • Die Aufforstung hat begonnen

    Moskau (TASS). In den Steppengebieten der Ukraine in den Regionen Krassnodar vind Stawropol sowie im Gebiet von Rostow wurden großzügige Aufforstungsarbeiten in Angriff genommen. Die Kollektivwirtschaften der Krim haben als erste den Plan der Schutzwaldpflanzunge-n durchgeführt. Auch in der Ukraine wurden bereits auf einer Fläche von rund 3000 Hektar Schutzwaldstreifen angelegt ...

  • Bedarfs- und Versorgungsausschusse

    Berlin (ADN). Beim Magistrat von Groß-Berhn sowie in allen Bezirken des sowjetischen Sektors sind gegenwärtig Bedarfs- und Versorgungsausschüsse in Bildung begriffen. Den Ausschüssen gehören je zwei Vertreter des FDGB, zwei Vertreter des Demokratischen Frauenbundes und ein Vertreter der Abteilung für Wirtschaft an Die Ausschüsse sollen die Abteilung für Wirtschaft des Magistrats auf dem Gebiete der Verbrauchsversorgung beraten und sie bei der Durchführung ihrer Arbeit unterstützen ...

  • Quartalssoll erfüllt

    Potsdam (ADN). Die Zellstoff- und Zellwollwerke in Wittenberge konnten ihr Quartalssoll einschließlich einer lOprozentigen freiwilligen Erhöhung bereits am 19. März erfüllen. Die Belegschaft des Kunstseidenwerkes in Premnitz konnte ihr Soll für das erste Quartal 1949 mit 768 Tonnen Kunstseide erfüllen ...

Seite 4
  • SPD und UGO terrorisieren die Westberliner

    Im sowjetischen Sektor sind genügend Arbeitsplätze vorhanden

    Die Erkenntnis, daß die Einführung der Westmark als alleiniges Zahlungsmittel in den Westsektoren nichts als Massenarbeitslosigkeit, Elend und Ruin bedeutet, kommt in steigendem Maße der Bevölkerung Westberlins zum Bewußtsein. In einem Vortrag im Rahmen der vom Bezirksamt Schöneberg durchgeführten Vortragsreihe , ...

  • Die Geduld der Westberliner hat ihre Grenzen erreicht!

    (Volkskorrespondenz)

    „Das von den Führern aller Westberliner Parteien, SPD, CDU und LDP, durch die Einführung der verfluchten Westmark als alleiniges Zahlungsmittel vorsätzlich und bewußt organisierte Massenelend, verlangt gebieterisch ein entschlossenes Handeln, um im letzten Augenblick für Hunderttausende eine Katastrophe zu verhindern ...

  • Schlag gegen 10000 Berliner Elektroarbeiter

    Verbot der deutschen Röhrenindustrie in Aussicht

    Zu einem ihrer schwersten Schläge gegen die deutsche Konkurrenz hat jetzt die internationale Elektroindustrie — darunter besonders der holländisch - amerikanische Philipskonzern — ausgeholt. Die Herstellung von Sendeanlagen und von Röhren über 10 Watt ist Deutschland von den westlichen Militärregierungen verboten worden! So lautet ein geheimer Beschluß der kürzlich in London abgehaltenen Demontagekonferenz ...

  • Riesenschlange bei Brenninkmeyer

    Da war gestern wirklich eine Riesenschlange in der Königstraße. Ihr Kopf bildete sich bereits um 6 Uhr morgens vor dem Haupteingang von Brenninkmeyer. Um 10 Uhr maß sie bis zum Schwanz bereits 600 Menschen. Die Schlange war gekommen, um im Rahmen der WOP-Aktion, die gestern begann, günstig einzukaufen ...

  • Der Korruptionsskandal von Reinickendorf

    au den bereits gemeldeten Korruptionsfällen im Bezirksamt Reinickendorf werden weitere Einzelheiten bekannt. Das Gesundheitsamt Reinickendorf, das unter der Leitung von Dr. Bloß (SPD) steht, veranstaltete am Freitag, dem 1. April, ein Fest in den Wittenauer Heilstätten, an dem etwa 170 Personen teilnahmen ...

  • 'BerlineriZundfunlt

    Donnerstag, 7. April

    BERLIN: 356,7 m = 841 kHz 5.00, 6.00, 7.0O, 8.00, 11.00, 13.00, 16.00, 20.00, 22.00, 24.00: Nachrichten / 6.40: Musik am Morgen / 8.15: Rundfunkstelldichein / 9.00: Schulfunk / 11.10 bis 12.45: Mittagskonzert / 13.15: Berliner Stunde mit Stadtreporter / 14.10' Musik alter Meister / 16.10: Teekonzert / 17 ...

  • Todeserklärungen

    3ie nachfolgenden Personen sind :ür tot erklärt. Als Zeitpunkt des rodes ist das dabeistehende Darum festgesetzt: 1. Tankwart Otto Ferdinand Pospisil, geboren am 15. Januar 1902 in Porbitz, jetzt Bad Dürrenberg, zuletzt wohnhaft gewesen in Berlin 0112, Finowstraße 26, 18. September 1945 —58.11.424.48— 2 ...

  • cUelicuuhattß

    Sowjetischer Sektor Friedrichshain: Seifenscheine für Personen mit offener Lungen- sowie Knochen- und Haut-Tbc« Koppenstraße 76. Weißensee: Für Blinde (90 Prozent) sowie Hirnverletzte einen Zentner Kohlen. Mitte: Abschnitt S/L 8 verfällt am t. April 1949. Sonderzuteilung für Schwerbeschädigte Schwerbeschädigte ...

  • Stumm-Polizei schützt Großschieber

    Am 31. März wurde von Kontrollposten der Volkspolizei ein Lkw mit 19 Autoreifen, die der Fischgroßhändler Breiter in seine in Treptow, An der oberen Freiarchenbrücke, unmittelbar neben der Sektorengrenze im amerikanischen Sektor gelegenen Kleinverteilungs. stelle verschieben wollte, sichergestellt. Hierbei versuchte B ...

  • <&euieV«i tuücliclx

    8. April 1949 Wedfling; ,18.30 Uhr, Sitzung der Stadtbezirks- Funktionäre für Arbeit und Sozialfürsorge im Kreissekretariat, Seestraße 64. 19.00 Uhr, Sitzung der Werbungs- und Schulungsobleute, Seestraße 64. Kreuzberg: 19.00 Uhr, Sitzung der Stadtbezirks- Org.-Leiter. Wilmersdorf: 19.00 Uhr, Arbeitskreis Werbung, Presse, Rundfunk und Kultur und Erziehung im Volkshaus ...

  • AMTLICHES Aufgebot

    Es ist beantragt, die Ehefrau Anna Martha Emma Reimer, geb. Maßloch, geboren am 9. April 1899 zu Berlin, zuletzt wohnh. in Kolberg (Ostsee), für t o t zu erklären. Die Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den 8. Juni 1949, 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht in Berlin C 2, Neue Friedrichstraße 12—15, I ...

  • meivird.dxut£>eUer?

    (Eigener Bericht)

    Übersicht: Auf der Rückseite eines über Norddeutschland in die Ostsee abziehenden Schlechtwettergebiets erfolgt Druckanstieg. Daher kurzfristig Wetterberuhigung. Dann wieder unbeständig. Zunächst ziemlich ■mild. Nach Regenschauern Abkühlung. Voraussage:. Bei frischen bis mäßigen Winden aus Südwest bis West teilweise stärker bewölkt ...

  • Tn«afer-VariHe~Koiizer.

    EHEMALIGE STAATSTHEATER DEUTSCHE STAATSOPEE. 7. 4„ 18.30 Uhr- „Jenufa". Blaue Karten vom 2. 4.,gelten. DEUTSCHES THEATER. 7. 4. Geschloss. Vorstellung. — KAMMER- SPIELE. 19 Uhr- „Wahn In Boston" Behr.mlraße 55 K05?enanml 428978 18.30 Uhr- -Die Fledermaus" THEITER «M SCHIFFtkOERDItriM I Geschlossen I ...

  • Werkzeugmaschinen

    werden preiswert und fachmännisch aufgearbeitet. Sachkundiger Beratungsdienst Bert. Werkzeugsnaschiner - Fabrik vorm. G. Kärger Zweigwerk Jung Berlin SO 16, Köpenicker Straße 46 Tel. 67 37 51

  • Kaufe sofort per Kasse

    Gastwirtschaftsbedarfsartikel sowie Glaswaren, Porzellane, Keramik. Kristall, mögl. v. Herstellerfirmen. Vertreterbesuch erwünscht. Telefonische Anmeldung: 46 07 77 Nr. 82. Seite 4

  • Tausthe

    sonnige, verglaste 2-Zimmer-Wohnung

    Tut Innentoilette, frz. Sektor, »egen gleiche im Ostsektor, mögl. Pankow oder Weißensee. Angebote erbeten unter G Seh IM an Verlag ,ND", Berlin N 51, Schönhauser 4llee 171

  • ßvkcptffytokf'

    Regie: Hans Deppe mit Ina Halley, Rainer Penkvrt, Günther Güssefoldt. Arlberf Wascher. Carsta Lack, Har.i Nele Uraufführung ■b morgen, f-ieltag

Seite
Verhängnisvolle Defizitirirtschaft USA-Kartell zur Ausbeutung Westdeutschlands Das Zögern in Bonn ist lebensgefährlich Das Diktat aus Washington An unsere Leser! Die Welt verurteilt die Friedensfeinde Wie sich die Bilder gleichen Eine schwere Niederlage für Athen Die Deutschen sollen lesen lernen Die tschechoslowakische Presse über den deutschen Schriftstellerbesuch Paris wird die Stärke der Friedensfront zeigen Kostspielige Goebbels-Propaganda der USA Handelsabkommen UdSSR—Schweden Präsident Trum ans „gewisse Unruhe" Kuomintang lehnt Kapitulation ab Kommt ein „Groß-Syrien ? USA-Besatzung — ein Dauerzustand Spanische Freiheitskämpfer erfolgreich Staatsbegräbnis für Professor Dr. Zeigner Ehrung durch die DWK Neue Phase der Planung Israel für strikte Neutralität Rettet spanische Antifaschisten! Neuwahlen In Ungarn vorgeschlagen „Parlamentarischer Rat" lehnt ab Washingtoner Presse im Streik
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen