23. Mai.

Ausgabe vom 23.01.1949

Seite 1
  • Im Ruhrkampf umgefallen

    Kein Gewaltstreich der Westmächte gegen- Cber Deutschland ist groß genug, um nicht von den führenden westdeutschen CDU- und SPD- Politikern hingenommen zu werden. Weder der Raub der Ruhr noch die als „Sicherheitsbehörde" getarnte wes|all_iierte Wirtschaftsspionage-Organisation konnte diesen Herren mehr als gut einstudierte rethorische Proteste abverlangen ...

  • Kuomintang- CM der Kapitulati

    Mao Tse Tungs Bedingungen angenommen - USA-Regierung gibt keinen Kommentar iita vor ton

    Die Kuomintang-Regierung hat eine aus fünf Politikern bestehende Delegation zur Aufnahme von Friedensverhandlungen mit der Kommunistischen Partei Chinas ernannt. Führer dieser Delegation ist der ehemalige Botschafter in Moskau, Schao Li Tse, der als Befürworter des Friedensschlusses mit der Demokratischen Volksarmee gilt ...

  • Die Leipziger Transportkonferenz

    Leipzig (ND). „Die Erfahrungen der Aktivistenbewegung" und die Entfaltung einer Masseninitiative" war das Thema, mit dem sich heute Karl Lukas, zweiter Vorsitzender der IG Eisenbahn, auf der Vierten Transportkonferenz kritisch befaßte. ,,3275 registrierte .echte' Aktivisten", so führte er aus, zählt heute die Reichsbahn ...

  • Mao Tse Tung

    Im Jahre 1895 in einem kleinen Dorf in der Provinz Honan als Bauernsohn geboren, beteiligte sich Mao Tse Tung, kaum 18jährig an der Antimandschu-Revolution und kämpfte als einfacher Soldat gegen die kaiserlichen Truppen, 1918 geht er nach Peiping, wo er als Universiläts-Bibliothekar Gelegenheit findet, ...

  • Höchsfproduktfon zu Ehren Lenins

    So erreichte der VEB Max-Hütte, Unterwellenborn, mit 815 t Roheisen die höchste Produktion seit Bestehen des Werkes. In Thomasrohstahl wurde das Tagessoll um 97 Prozent, in Elektro-Rohstahl um 10 Prozent und in Walzwerkerzeugnissen um 35 Prozent überboten. Im Preßwerk wurde eine Übererfüllung von 199 Prozent erreicht ...

  • WGB arbeitet weiter

    Paris, 22. Jan. (ADN). Die Delegierten der sowjetischen, italienischen und1 chinesischen Gewerkschaften im Exekutivbüro des Weltgewerkschaftsbundes betonten am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung noch einmal, daß der WGB trotz des Austritts der britischen, amerikanischen und niederländischen Delegierten seine Tätigkeit weiter ausüben werde ...

  • Imperialistisches Schachergeschäft

    New York, 22. Jan. (ADN). Der Sicherheitsrat erörterte am Freitag einen Resolutionsentwurf zur Indonesienfrage, den der sowjetische Delegierte Malik als Schachergeschäft zwischen den USA und den Niederlanden brandmarkte. Der Entwurf sieht für die Niederlande die Ermächtigung vor, bis zum 15. März eine indonesische Bundesregierung einzusetzen ...

  • Neuer Geist in alten Mauern

    Nordschensi, 22. Jan. (ADN). Nach der Befreiung Mukdens durch die chinesische Demokratische Volksarmee hat die neue Stadtverwaltung ihr besonderes Augenmerk auf eine beschleunigte Yfiederaufnahme des Hochschulbetriebes gerichtet. Die Verwaltungsakademie, die Technische Hochschule und die LuHsun- Akademie der Wissenschaften haben den Unterricht bereits vier Wochen nach Beendigung der Kämpfe um die Stadt wieder aufgenommen ...

  • Unverhüllte Erpressung

    Paris, 22. Jan. (ADN). Anläßlich der Auflegung einer 100-Milliarden-Franken-Anleihe, die vom französischen Kabinett beschlossen wurde, erklärte Finanzminister P e t s c h e. daß die Regierung dem französischen Volk neue Steuern auferlegen werde, falls diese Anleihe nicht bis Ende März dieses Jahres voll gezeichnet sei ...

  • Markos-Armee befreit Karpenissi

    Athen, 22. Jan. (ADN). Die Einnahme der Stadt Karpenissi nach mehrlagigen schweren Kämpfen gab das Oberkommando der demokratischen Armee Griechenlands bekannt. Die Säuberung der letzten Widerstandsnester in der Stadt dauert noch an. Die demokratischen Truppen haben alle Verstärkungen zurückgeschlagen, mit denen die Athener ßegienogstruppen die Garnison von Karpenässi entsetzen wollten ...

  • Saloniki unter

    Athen, 22. Jan. (ADN). Einheiten der griechischen demokratischen Armee haben die Vororte von Saloniki sowie die in Thrazien gelegene Stadt S o u f 1 i o n unter Artilleriebeschuß genommen. Auf dem Peleponnes wurde L e o n i d i o n von Partisaneneinheiten angegriffen. Militärische Kreise in Athen sind äußerst beunruhigt über das Schicksal der Stadt Karpenissi, mit der seit Donnerstag keine Nachrichtenverbindung mehr besteht ...

  • Skandinavienkonferenz tagte geheim

    Kopenhagen, 22. Jan. (ADN). Der dänische Ministerpräsident H e d t o f t sowie die Außenund Verteidigungsminister der drei skandinavischen Staaten gaben am Sonnabend auf dar geheimen Konferenz der drei skandinavischen Regierungen Erklärungen über die Möglichkeiten eines skandinavischen Militärpaktes und des Anschlusses ihrer Länder an den Atlantikblock ab, meldet der Reuter- Korrespondent in der dänischen Hauptstadt ...

  • zum WGB

    Den Haag, 22 Jan. (ADN). Der Weltgewerkschaftsbund werde, ungeachtet der Manöver der anglo-amerikanischen Spalter und ihrer dienstbeflissenen Helfer — einigen rechtsgerichteten niederländischen Gewerkschaftsführern — weiter bestehen, schreibt dis niederländische Zeitung „De Vaarheed" Die Tatsache, daß ...

  • Neue Repressalien in Indonesien

    Einigkeit in Neu-Delhi Neu-Delhi, 22. Jan. (ADN). Die auf der Indonesien-Konferenz in Neu-Delhi vertretenen 19 Staaten, einigten sich am Sonnabend über die Empfehlungen, die dem Sicherheitsrat zur Lösung des Indonesien-Konfliktes unterbreitet werden sollen. Auch über die Vorbereitungen für eine Fortsetzung der Besprechungen zwischen den Konferenzteilnehmern nach dem Abschluß der gegenwärtigen Konferenz wurde Einigung erzielt ...

  • Spionagenetz in der CSR aulgedeckt

    Bratislava, 22. Jan. (ADN). Ein weit verzweigtes Spionagenetz in der Slowakei, das von slowakischen Emigranten in Österreich geleitet wurde und mit dem amerikanischen Geheimdienst zusammenarbeitete, ist kürzlich aufgedeckt worden, wie in Bratislava offiziell bekanntgegeben wurde. 60 Personen, die im Verdacht stehen, im Rahmen dieser Untergrundorganisation politische, militärische und wirtschaftliche Geheiminformationen gesammelt und ins Ausland weitergeleitet zu haben, sind verhaftet worden ...

  • Washingtons Profite in Gefahr

    Washington, 22. Jan. (ADN). Maßgebliche Kreise in Washington sind ungehalten über den schwedischen Standpunkt in den Ver-> Handlungen über einen skandinavischen Militärpakt. 'Schweden soll sich diesen Kreisen zufolge bereiterklärt haben, Norwegen und Dänemark mit Waffen und Ausrüstung aus schwedischen Werken zu versorgen ...

  • Liberaler Parteiführer hingerichtet

    Athen, 22. Jan. (ADN). Die Zeitung „Vima" bringt erst jetzt nach fast vier Wochen die Meldung, daß dsr 80jährige ehemalige Gouverneur Christo N a t i v a n o s , ein maßgebendes Mitglied der Liberalen Partei und längere Zeit Abgeordneter, im Dezember in Leondari auf dem Peloponnes, wo er in Pension lebte, verhaftet und auf dem Friedhof der Stadt ohne Untersuchung und ohne Urteil von einer Abteilung der Athener Regierungstruppen erschossen worden ist ...

  • Generalstreik au! Sizilien

    Rom, 22. Jan. (ADN). Über 250 080 Bergarbeiter aus allen Bergwerken Siziliens sind aus Protest gegen die Weigerung der Unternehmer, die Entlassungren von Arbeitern zu beenden, in den Generalstreik getreten. In der Nacht zum Sonnabend wurden vier dei größten Bergwerke von den Bergleuten besetzt. Die Regierungsbehörden haben Polizeiabteilungen aus Catania und Palermo angefordert, mit denen sie gegen die Streikenden vorgehen wollen ...

  • Einigung über Gaza

    Rhodos, 22 Jan. (ADN). Bei den israelischägyptischen Waffenstillstandsverhandlungen auf der Insel Rhodos ist laut Reuter eine Vereinbarung über die Zukunft der Stadt Gaza getroffen und damit eines der Haupthindernisse für die Einigung beseitigt worden. UN- Kreise erklären, daß die Abmachungen über Demarkationslinien und Truppenstärken möglicherweise schon am Sonnabend ratifiziert werden könnten ...

  • Sowjetische Jugend hilft der Heimat

    Ssaratow, 22. Jan. (ADN). Die Stadt- und Landjugend de.^ Gebiets von Ssaratow wird auf Initiative der kommunistischen Jugendorganisation die Aniage eines Waldschutzgürtels am rechten Ufer der Wolga zwischen Ssaratow und S o 1 o t o j e übernehmen. Mit dieser Aktion folgt die Jugend dem Beispiel der Stalingrader und Tschkalower Jugendorganisationen ...

  • 25 Jahr« 7nrMhans für Gewerkschafter

    Madrid, 22. Jan. (ADN). Der-Generalsekretär des Exekutivausschusses des illegalen spanischen Nationalen Gewerkschaftsbundes, V i 11 a r, wurde von dem franco-spanischen Militärgericht in O c a n a zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt. Die Urteile gegen seine Mitangeklagten wurden noch nicht verkündet.

  • Der „eiserne Vorhang"

    Nürnberg, 22. Jan. (ADN). Wie die Presseabteilung des Nürnberger Polizeipräsidiums mitteilte, hat die amerikanische Militärregierung die Ausgabe von Interzonenpässen an Studenten, die während der Semesterferien ihre Angehörigen in der Ostzone besuchen wollen untersagt

  • Briten unterstützen Franco

    Madrid, 22. Jan. (ADN). In der nordspanischen Stadt Irun sind in letzter Zeit Lieferungen von Lastkraftwagen britischer Herkunft eingetroffen, die für die zur Unterdrückung der spanischen Freiheitsbewegung eingesetzten Spezialeinheiten der Polizei bestimmt, sinti.

  • Amerikanische Flottendemonstration

    Rom, 22. Jan. (ADN). Ein starker Verband der USA-Marine ist in dem sizilianischen Hafen A u g u s t a vor Anker gegangen. Dem Geschwader gehören zwei Flugzeugträger, ein Kreuzer und 16 Zerstörer sowie Minenräumboote und ein Unterseeboot an.

Seite 2
  • Berlin und Oslzone

    M. N. Drüben, in den Westzonen, wird die Lage Berlins nicht selten primitiv beurteilt Nach der Schablone „Ost —West". Unterhaltungen mit Westdeutschen zeigen uns die durch Propaganda geschaffene Tendenz: Zwei Weltanschauungen, haarscharf getrennt am Potsdamer Platz und Brandenburger Tor, haben die Stadt zerrissen ...

  • Die Woche im Ausland

    (ND) Der Rücktritt Tschiangkaischeks und der Vorschlag der Kuomintangregierung, die Friedensverhandlungen erst nach der bedingungslosen Einstellung der Feindseligkeiten aufzunehmen, hat die siegreichen Volkskräfte in China nicht verwirren können. In seiner sogenannten Abschiedsbotschaft versuchte Tschiangkaischek ...

  • Verstärkte Wachsamkeit, Genossen!

    Berlin, 22. Jan. (ND). Am Betriebsgruppentag besuchten wir wieder verschiedene Betriebe, u. a. auch die für die Verhüttung von Buntmetall äußerst wichtigen „Hüttenwerke Kaiser" in Niederschöneweide. Die Genossen dieses Betriebes bemühen sich ernsthaft, die ihnen von der DWK für Berlin und die Zone erteilte Produktionsauflage planmäßig zu erfüllen ...

  • Nur faiaklivisteii In fitifirendeit Stellungen

    Sensationelle Enthüllungen der Bremer Behörde für politische Befreiung

    Zum Beweis dieser Behauptung veröffentlichte das Amt für politische Befreiung eine statistische Erfassung der belasteten Nazis. Diese. Statistik gibt jedoch nur ein schwaches Bild von dem tatsächlichen Einfluß der Nazis in allen entscheidenden Zweigen der Verwaltung. Wenn man die statistischen Zahlenangaben nach der Gehaltseinstufung trennt, so zeigt sich erst der wahre Umfang des nazistischen Einflusses ...

  • Saargebiei auf Reparationskonto?

    Eigentümliche „Verrechnungen" in Brüssel — Bezeichnende „Glückwünsche" des französischen Ministerrats

    Saarbrücken, 22. Jan. (ADN). Nach Informationen von zuverlässiger Seite hat sich die französische Regierung in den letzten Tagen mit der Frage befaßt, in welchem Umfang das Saargebiet als Reparationsleistung Deutschlands an Frankreich von der Interalliierten Reparationsagentur in Brüssel „verrechnet" werden soll Einzelheiten über diese Aktion wurden bisher nicht bekannt ...

  • ISeimonn-Prozeß - ein Bumerang

    Hamburg, 22. Jan. (ADN). Es bleibt ein Geheimnis, warum die britische Militärregierung., ein Verfahren gegen den KPD-Vorsitzenden, Max Reimann, eingeleitet hat, schreibt die Berliner Korrespondentin der „New York Herald Tribüne", Marguerite Higgins, in einem Sonderbericht aus Düsseldorf. Die Korrespondentin ...

  • (m Interesse unserer Kinder

    Berlin, 22 Jan. (ND). Der „Tagesspiegel" appellierte \am Sonnabend an die Frauen, ihre Unterschrift gegen die Atombombe, gegen den Krieg und für den Frieden zu verweigern. Trotz aller „Tagesspiegeieieh" hat die im Dezember 1948 begonnene Unterschriftensammlung des DFB in Berlin und der Zone soeben die Viermilliönerigrenze überschritten ...

  • So werden Provokationen Fuszensert

    Berlln, 22. Jan (ND) Nunmehr hat sich die westlich orientierte Presse einen neuen Dreh ausgedacht, um die Volkspolizei des sowjetischen Sektors bei der Bevölkerung zu diffamieren. Als am Sonnabend gegen 12 Uhr ein gewisser Johannes Bäcker aus Neu-Lindberg, Brunholdstraße 9, mit 300 Schrubbern die Sektorengrenze an der Oberbaumbrücke passieren wollte, wurde ihm dies durch die dort diensttuenden Volkspolizisten mit der Begründung verwehrt, daß er keine ordentlichen Warenbegleitscheine habe ...

  • Weg vom Schreibtisch - in die Betriehe

    Das Schwergewicht der gewerkschaftlichen Tätigkeit muß irrt Zeichen des Zweijahrplanes unmittelbar in die Betriebe verlegt Werden. Deshalb hat der FDGB Groß-Berlin den Start ins neue Jahr mit einer energischen Wendung zur praktischen Massenarbeit in 500 entscheidenden Betrieten aller Sektoren begonnen ...

  • SpeziaBschulung in Cliikagos Unterwelt

    Berlin, 22. Jan. (ADN). Wie aus gut unterrichteter Quelle verlautet, werden nunmehr auch drei Beamte d'er Stumm-Garde nach den USA entsandt, um, wie erklärt wird, die dortigen „Methoden der Polizeiarbeit" kennenzulernen. Bezeichnenderweise ist einer der drei Beamten der berüchtigte Oberinspektor Finger, der vor allem durch die Skandalaffäre im Stadthaus bekannt wurde ...

Seite 3
  • II. Der Leninismus - das Banner der Befreiung der Werktätigen der ganzen Welt

    Die große Leninsche Lehre beeinflußt immer tiefgreifender den gesamten Gang der Weltgeschichte, rüstet Millionen Werktätige der kapitalistischen Länder im Kampf für ihre Befreiung ideologisch aus. Die 25 Jahre, die seit dem Todestag Lenins vergangen sind, haben die gewaltige internationale Bedeutung ...

  • Die organisatorische Trennung der KPD von der SED

    Schluß eines Friedensvertrages mit derselben und den Abzug der Besatzungstruppen unterstützt. Anders liegen die Dinge im Westen Deutschlands. Die sozialdemokratische Parteiführung hat es im Auftrag der Militärregierungen bisher verstanden, die Einheit der Arbeiterklasse zu hintertreiben. Die Volkskongreßbewegung für eine gesamtdeutsche Republik ist durch die Militärregierung auf Anraten dieser Politiker von der SPD bis zur CDU verboten worden ...

  • III. Die Partei Lenins-Stalins führt das Sowjetvolk zum Kommunismus

    Die Sowjetunion trat schon in der Penode der Annahme der Stalinschen Verfassung der UdSSR vor dem XVIII. Parteitag, in eine neue Entwicklungsphase, in die Phase der Vollendung des Aufbaus der sozialistischen Gesellschaft und des allmählichen Überganges zum Kommunimus ein. Der Krieg unterbrach zeitweilig unsere friedliche konstruktive Arbeit ...

  • I. Der Sieg des Sozialismus in der UdSSR — die Verwirklichung der Ideen des Leninismus

    Lenin schuf die große mächtige im Feuer von drei Revolutionen gestählte Partei der Bolschewiki, die Parei neuen Typus, die sich als „der Geist, die Ehre und das Gewissen unserer Epoche" bewährt hat. Die Partei Lenins- Stalins führte die Arbeiterklasse im Oktober 1917 zum Sieg, führte unser Volk zum Sieg ...

  • Das Vermächtnis Lenins wird erfüllt

    Aus der Rede des Chefredakteurs der „Prawda", Pospelow, in der Trauersitzung anläßlich des 25.Todestages Lenins

    Moskau, 21. Jan. (TASS). Genossen! Ein Vierteljahrhundert ist seit dem traurigen Tag vergangen, da das Herz des größten der Menschen, des Genius der Revolution, des Führers, Lehrers und Freundes der gesamten werktätigen Menschheit, des Begründers der Kornmunistischen Partei und des Schöpfers des Sowjetstaates, Wladimir Iljitsch Lenin, zu schlagen aufhörte ...

Seite 4
  • Di@„Phiiosophi@"€ler rechten Sozialdemokraten

    Das theoretische Organ der KPdSU (B) „Bolschewik" veröffentlichte in seiner Nummer 23 vom 15. Dezember 19'i8 einen Aufsatz des Genossen M. Rosental, dem wir die folqcndcn Abschnitte entnehmen. Die im Aufsatz angeführten Zitate aus der Zeitschrift „Das Sozialistische Jahrhundert" sind aus dem Russischen rückübersetzt ...

  • Genosse Manuilski erklärt hierzu:

    „Eine fler Abarten jenes Schematismus und Jener Versimpelur.g, g gen dlj Engels ankämpfte, Ist c!!e mechanische Anwendung grundlegender taktischer Sätze ohne Berücksichtigung der Eigenart der Verhältnisse in Jedem einzelnen Lande ... Derjenige, der annimmt, daß es genüg:;, einige fertige Formeln in der ...

  • Kurzes Nachwort von Wühelm Pieck

    Zwischen den beiden Genossen Ackermann und Herrnstadt ist in der Diskussionsbeilage des „Neuen Deutschland" zur Vorbereitung der Parteikonferenz ein Streit über den Marxismus-Leninismus entstanden, der geeignet ist, statt eine Klärung, eine arge Verwirrung in den Leserkreisen hervorzurufen. Beida Genossen verstehen nicht den Unterschied klarzumachen, dgr zwischen dem Marxismus-Leninismus als Wissenschaft und seiner Anwendung besteht ...

  • Nietzsche an Stelle von Marx

    Orientiert auf dieselbe „Vernunft des Indi-

    viduums", stellen die deutschen Rechtssozialisten die Losung der ... Revolution auf. Javirohl, die Losung der Revolution, der ... moralischen und sittlichen Revolution. Nebenbei gesagt verwenden sie dieses gefährliche Wort nur sehr selten, auch wenn es in Verbindung mit dem Wort „moralisch" steht. Sie ziehen es vor, den weniger gefährlichen Bsgriff „moralische Erneuerung" zu gebrauchen ...

  • These von der „verschwindenden Klassenteilung"

    Die deutschen Rechtssozialisten, die in den Fußtapfen Blums, Attlees und Renners schreiten, gehen in ihrer „sozialistischen Theorie" von der Behnuptun,.* aus, daß die „alte" Spaltung der Gesellschaft in feindliche, antagonistische Klassen gegenwärtig nicht mehr der Wirklichkeit entspräche. Es ist angeblich eine neue Ära eingetreten, deren charakteristischer Zug die „Erweiterung d'er Grenzen der sozialistischen Bewegung" ist ...

  • Standpunkt H

    „Der Marxismus-Leninismus ist nur seinem Inhalt nach weltumspannend und van internationaler Gültigkeit, aber er verwirklicht sich in nationalen Formen." Hineingeschoben wurde das ainnverändernde Wort „nur", das Wprt verwirklichen wurde nur durch Anführungsstriche ausgegliedert. Sodann fragte Genosse Ackermann: „Was heißt, den Marxismus-Leninismus verwirklichen?" Er antwortete für mich: „Genosse H ...

  • Antwort auf eine Polemik /

    1. Zur Sache Genosse Ackermann erklarte: „Der Marxismus-Leninismus kennt keine besonderen nationalen Formen. Er Ist Jn Inhalt und Form weltumspannend und vqn internationaler Gültigkeit." („ND" 21. 12. 48) Ich erwiderte „Stimmt das? Es stimmt zur Hälfte. Aber zur Hälfte stimmt es nicht. Der Marxismus-Leninismus ...

  • Standpunkt A

    „Der Marxismus-Leninismus i?t in Inhalt und Form weltumspannend und von internationaler Gültigkeit." Weggefallen ist der entscheidende Satz: „Der Marxismuß-LEninismus kennt keine besonderen nationalen Forrnzn."

Seite 5
  • Jirka, das verkannte Genie

    Die Fabriksirenen erwachten und heulten um die Wette. Nachzügler drängten im Laufschritt zu den Toren. Jirka gähnte. Für 'ihn hatte das Laufen keinen Sinn, er hatte noch gute zehn Minuten Weges vor sich. Er kam also sowieso schon zu spät. Und wenn schon. Er war jung und brauchte daher viel Schlaf. Früher schlafen gehen? Mein Gott, etwas muß doch der Mensch vom Leben haben! Ein bißchen Kultur — man spricht jetzt sehr viel von Kultur ...

  • Die letzte Mohikanerin /*,«« Anton Tscheche*

    Ich und der Stabsrittmeister a. D. und Gutsbesitzer Dokukin saßen eines schönen Morgens in Großvatersesseln und blickten träge zum Fenster hinaus. Wir dachten über die Langeweile nach, so lange, bis wir durch die schon lange nicht gewaschenen Fenster eine kleine Veränderung im Kreislaufe dej- Welt gewahrten: Der Hahn, der vor dem Tore auf einem Haufen vorjährigen Laubes gestanden hatte, fuhr plötzlich zusammen und rannte, wie von einer Schlange gebissen, vom Tore weg ...

  • Wie arbeitet die Organisation „Freier Markt"?

    Diese Zahlen zeigen, daß zwar auf einzelnen Gebieten die Arbeit gut voranging, daß aber im allgemeinen das Erreichbare nicht erreicht wurde. Die Ursachen hierfür sind verschiedener Natur. Schon in den Spätsommerwochen setzte sich die Erkenntnis durch, daß mit dem vorhandenen Aufkaufapparat der Erfassungsbetriebe die gestellten Aufgaben nicht gelöst werden konnten ...

  • Der Plan läuft an

    Die erste Phase des tschechoslowakischen Fünfjahrplanes

    Als die tschechoslowakische Regierung den Fünfjahrplan für 1949/53 im Herbst des vergangenen Jahres billigte, war der endgültige Überblick über den laufenden Zweijahrplan noch nicht abgeschlossen. Er ist nicht nur erfüllt, mehr als das, er konnte in zahlreichen Wirtschaftszweigen übererfüllt und vorzeitig abgeschlossen werden ...

  • Tabakproduktion steigt ständig

    Die deutsche Tabakwaren-Industrie verarbeitete bis zum Jahre 1945 vor allem importierte Tabake. Die Tabakanbaufläche des Territoriums der sowjetischen Besatzungszone betrug 720 Hektai und brachte alljährlich im Durchschnitt 1400 t Rohtabak. Übrigens wurde Tabak bis 1945 nur in Brandenburg angebaut. — ...

  • Letzte Nacht im Lager /

    auf mich. Aber jeder hielt an seinem Platz fest. Wenn ich auf einem Fuß lag, zog er sich zurück und legte sich automatisch auf meinen Bauch Wenn ich versuchte, zwischen zwei Körpern Platz zu finden, so drückten Arme gegen mich und hoben mich automatisch heraus. Einen Augenblick habe ich wie verstört zwischen den Beinen gesessen ...

Seite 6
  • Aufgaben der Literaturkritik /

    Es ist kein Geheimnis, daß es in Deutschland seit langen Jahren kaum noch eine Literaturkritik gibt. Sie kam zum Erliegen, als im tausendjährigen Reiche nur noch eine kunstpolitische Richtung zugelassen war, und die Kunstkritik durch die sogenannte Kunstbetrachtung ersetzt wurde. Während die Theaterkritik ...

  • Neue Bücher — kurz angezeigt

    Robert Antelme, „Die Gattung Mensch" _ Auftym-Verlag, Berlin (Halbleinen 8.70 DM). Erlebnisse eines Franzosen in den Konzentrationslagern Gandersheim, Dachau und Buchenwald bis zum Tage der Befreiung. Ein Buch, das beweist, daß der Mensch selbst unter den schändlichsten Foltern seine natürliche Würde nicht einbüßte, wenn er der Wahrheit ergeben war ...

  • Aus dem Lande der Tundra

    Die In der sibirischen Tundra lebenden Samojeden treiben Renntierzucht, sind Jäger. Wie zu diesen Menschen, deren Heimat schneebedeckte Weiten, Eis, Sturm und nur kurze Sommer kennt, die auch heute noch in Zelten wohnen und an ihren alten Bräuchen hängen, die neue gesellschaftliche Ordnung des Sozialismus kommt, erzählt Iwan Menschikow in dem Band „Licht in der T u n d r a" ...

  • „Goethe in Dachau" / Ein Buch von Nico Rost

    Goethe in Dachau? Scheint das nicht auf den ersten Blick widersinnig? Doch finden wir in dem Buch des holländischen Schriftstellers Nico Rost, wie gerade die Stimme dieses deutschen Dichters, der weit über sein Land und seine Zeit hinauf befruchtend für ein humanistisches Weidbild wurde, auch in den deutschen Konzentrationslagern nicht verloren ging ...

  • Begrüßenswerter „Notbehelf"

    .Weltliteratur", ein Überblick Ist der Titel eines neuen Buches von Axel Eggebrecht (im Verlag Bruno Henschel und Sohn), das man eine Einführung in die Weltliteratur nennen kann oder, wie der Autor in seinem Vorwort bemerkt, einen „Notbehelf". Das Buch v/ill der uns überall in den Kreisen der Jugend begegnenden Unkenntnis wenigstens tür den Anfang abhelfen ...

  • Eingegangene Bücher

    „Heinrich Heine", von W a ItherVo.ntln: Aufbau-Verlag GmbH., Berlin W 8; 186 Seiten, DM 6,6«. „Gewitter", Erzählungen von Eduard Claudius; Verlag Hütten & Loening, Potsdam; 104 Selten, DM, 3,40. „Straße zur Freiheit«, Roman von Howard Fast; Verlag Neues Leben, Berlin: 303 Seiten, 1948. „Monsieur Verfloux", ein Drehbuch, von Charlie Chaplin, eingeleitet von Karl S c h n o g; Deutscher Film Verlag GmbH, Berlin; 132 Seiten ...

Seite 7
  • Klarheit über die Privaischule

    Durdiiührungsbeslimmungen zum § 2 des Schulgesetzes

    „Träger des Schul- und Unterrichtswesens Im Gebiete von Groß-Berlin ist die öffentliche Gebietskörperschaft Groß-Berlin. Allgemeinbildende und berufsbildende Schulen anderer Rechtsträger (private Schulen) sind nicht zugelassen. Sonstige Privatschulen und Privatlehrer bedürfen einer besonderen, jederzeit widerruflichen Zulassung durch die Schulbehörde und unterstehen ihrer Aufsicht ...

  • ,Was

    ihr Wollt' im Steglitzer Schloßpark-Theater

    Die Zusammenarbeit von Paul Strecker und Boleslaw Barlog an der neuen Steglitzer Shakespeare-Inszenierung erbrachte nicht die erhoffte Multiplizierung der Kräfte. Beide Künstler sind Motoren der Bühne, aber an diesem Abend liefen sie auf verschiedenen Touren und schienen sich gegenseitig zu bremsen. Der Ablauf war schwerfällig, die Diktion oft übersteigert, fast verkrampft ...

  • Mechanisierung der Landwirtschaft

    Die für die Ernährung der deutschen Bevölkerung notwendige Steigerung der landwirtschaftlichen Erzeugung hängt nicht zuletzt von der Bereitstellung, landwirtschaftlicher Maschinen ab. Eine Steigerung der Kapazität der Landmaschinenindustrie mit dem Ziel einer ausreichenden Produktion bedeutet eine wesentliche Erleichterung für den bäuerlichen Betrieb und trägt zu einer Verbesserung der Ernährung bei ...

  • Bedeutsame Leipziger Frühjahrsmesse 1949

    Deutschland, ein hochindustrialisierter Staat, braucht seinen gut eingespielten zentralen Markt, der das In- und Ausland über den Stand der Produktion orientiert und einen Austausch von Erzeugnissen im Lande und mit dem Ausland anregt und leicht ermöglicht. Gerade in dem Wesen der Leipziger Messe liegt die Fähigkeit, diesen Ansprüchen gerecht zu werden, zugleich aber neue Formen anzunehmen und den Fortschritt in der Wirtschaft zu fördern ...

  • ,D/e lerne Brüllt', ein neuer Film aus der Sowjetunion

    es ist nicht so sehr die Beschwingte, leichte Spielhandlung, die das Fesselnde des Streitens ausmacht, Bis die Bekanntschaft mit einem Platz der Welt, der dem deutschen Filmpublikum bisher uner- .schlössen und unbekannt war. Eingegliedert in den Organischen Aufbauprozeß der großen Sowjetunion, Ist doch im Bild der Landschaft, in den Sitten und Gewohnheiten seiner Menschen die spezifische Eigenheit, das Charakteristische erhalten geblieben ...

  • Schwarze Tage für den Hamburger Hafen

    Hafenbetriebe einschließlich Schiffsmakler und Spedition sind ftn höchsten Maße arbeitsintensiv, das heißt, ein unverhältnismäßig hoher Prozentsatz ihrer Unkosten entfällt auf Löhne und Gehälter. Diese Betriebskategorien sind von der westdeutschen Währungsreform besonders schwer getroffen worden. Ein großer Teil dieser Betriebe hat daher die D-Mark-Zeit mit Bank- und Wechselkrediten beginnen müssen, weil die ...

  • Wirtschaftsnoch rieh fern

    Prag (ADN). Die Lebenmittellage der Tschecho-- Slowakei, die sich bereits Ende 1948 gehoben hatte, wird sich nach einer Erklärung des Ernährungsministers, Frau Jankovcova, Im Laufe dieses Jahres weiter verbessern Der Wirtschaftsplan 1949 sieht eine Steigerung des Lebensmittelverbrauchs um mehr als 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr vor besonders bei Molkereierzeugnissen, Nährmitteln, Zucker und teilweise bei Fleisch Werktätige Werden weiterhin bevorzugt versorgt werden ...

  • Berliner Rundfunk

    Berlin-Mittelwelle: 366,7 m = 841 kHz

    Sonntag, 23. Januar 6.00, 10.00, 13.00, 20.00, 23.00, 24.00: Wetter und Nachrichten / 6.10: Konzert / 7.03 Nachbarliche Ratschläge von Kleingärtner Seyboldt / 7.10: Viertelstunde für Radiobastler / 8.00: Kurznachrichten und Zeitungsschau / S.15: Frisch und heiter / 8.45: Orge.musile 9.00: Evangelische Morgenfeier / 9 ...

  • Deutschlandsender: 19T1 ■» 191 kHz

    Sonntag, 23. Januar 8.00, 10.00, 13.00, 19.03, 22.00, 24.00: Wetter und, Nachrichten / 6.10, 10.25, 13.25: Konzert / 7.03: Nachbarliche Ratschläge von Kleingärtner SeyboMt 7.10: Viertelstunde für Radiobastler / 800: Kurznachrichten. Zeitungsschau / 8.15: Evangelisch* Morgenfeier / 9.00: Volkstümliches Singen und Musizieren / 9 ...

  • „... und das darf nicht mehr sein ..."

    Mutter, du sollst nicht nach meinem Stumpen sehen, es ist geschehen. Krücken sind nicht gut, und es wäre schön, Irei mit einem Mädel durch die Straßen zu gehn, dir deine Kohlen in den Keller zu trägen, und ohne das Fragen, wie weil ist der Weg? — —« — Das ist vorbei. Doch glaube mir, Mutter, ich liebe das Leben, liebe die Sonne, die warm und bunt auf den Steinen dort spielt ...

  • Berichtigung

    nnrT niphf Prrv^TJIrf.lvKOll

Seite 8
  • Abgespaltenes Westberlin - auf Sand gebaut

    Monatlich 50,— DM mehr Schulden für jeden Westberliner

    In den'25er Jahren wurde bei Witten an der Ruhr ein Kraftwerk gebaut. Aus eigennützigen Gründen baute man es auf Sand, weil die Ausschachtungsarbeiten nicht bis auf den tiefer liegenden Felsen vorgetrieben wurden. Der Erfolg war, daß kaum drei Jahre später der Westflügel des Werkes in, sich zusammenstürzte, weil die Ruhr den Sand unter :den Fundamenten weggespült hatte ...

  • Schieber bemächtigen sich ausländischer Lebensmittelpakete

    üble Pressehetze durch brandenburgische Volkspolizei entlarvt

    Die dunklen Hintergrunde einer Pressehetze übelster Art konnten von der brandenburgischen Volkspolizei nach kurzer Zeit aufgedeckt werden. Wie in „Eigenberichten" Westberliner Revolverblätter gegen Ende vorigen Jahres zu lesen war, soll russische und deutsche Polizei ausländische Liebesgaben, die für Personen im Ostsektor Berlins bestimmt waren und sich auf dem Transport von Hamburg durch die Ostzone nach Berlin befanden, unterwegs beschlagnahmt haben ...

  • Versandverpflichtungen und Warenbegleitschein

    Durch Beschluß der Deutschen Wirtschaftskommission vom 2. Dezember 194« ist mit Wirkung vom 1. Januar 1049 eine Anordnung zur Verbesserung und Kontrolle der Warenbewegung der sowjetischen Zone erlassen worden Die Fortführung wirtschaftlichen Verkehrs erfordert für den sowjetischen Sektor Groß-Berlins eine Anlehnung an die Rechtsverhältnisse der Zone ...

  • IZiijen hat kalte Beene

    ' Eujen — det is een anjeheirater Neffe von tante Mathilde, wohnt ooeh in den Dreh da oben, in Reinickendorf Een kleena, bescheidna Zeitjenosse, wenn ick mir richtich ainnerte, äußalich een bisken üba de Rolle jcbüjelt, aba sonst janz natierlich. „Eujen", saare ick, als ick ihm jestan an 'ne Plumpe treffe ...

  • Kannst du pfeifen, Johanna?

    Viele Leser werden sich noch sehr gut dieses vor etwa 15 Jahren populär gewordenen Schlagerliedes erinnern, des Liedes von dem jungen Mädchen mit dem sonnigen Gemüt: „Kannst du pfeifen, Johanna? ..." Wie ihre durch diesen Schlager bekanntgewordene Namensvetterin, konnte auch die jetzt 38jährige Johanna K ...

  • Emil Thöns 80 Jahre alt

    Sr Ist einer von der alten Garde 4er Berliner Arbeiterbewegung, der von der Pike an für die gerechte Sache der Arbeiterklasse gekämpft hat. Er erfreute sich großer Achtung und Liebe bei seinen Berufskollegen, die ihn immer wieder zu ihrem Vorsitzenden, ihrem Sachwalter wählten. In ihm verkörpert sich ein wichtiger Abschnitt in der Entwicklung der Berliner Maurerorganisation, die unter seiner Führung zum starken Faktor im Berliner Baugewerbe wurde ...

  • Weil wir Frauen den Krieg hassen, geben wir unsere Unterschrift für das Verbot der Atombombe!

    Der Nachtwächter aber legt zu allen diesen Fragen nur den Finger auf den Mund und schmunzelt geheimnisvoll: „Das sind die Heinzelmännchen!" Nun, wir haben diese sagenhaften Wichte aufgespürt. Doch was mußten wir entdecken: Pflegepersonal, Desinfektoren, Verwaltungsangestellte, Maschinenarbeiter, kurzum, ganz gewöhnliche Menschen, die nach Feierabend hier ein großes und gutes Werk vollbringen ...

  • An die lernende Jugend Berlins

    Liebe Mädel und Jungen! Wir stehen am Beginn des Berliner Zweijahrplanes. Die Verwirklichung dieses Planes gilt es nunmehr in Angriff zu nehmen. Um den Plan zu erfüllen, brauchen wir wirklich qualifizierte junge Fachkräfte auf allen Gebieten unserer Wirtschaft. Diese Fachkräfte können nur aus Euren Reihen kommen ...

  • Welche Briefmarken sind gültig?

    In der letzten Zeit häufen sich in der Berliner Westpresse irreführende Meldungen über die Gültigkeit von Briefmarken in Groß-Berlin, die offensichtlich nur bezwecken die Berliner Bevölkerung zu verwirren, um daraus Kapital für die leeren Kassen der illegalen Postverwaltung in Char.ottenburg zu schlagen ...

  • Oeteteficwtei mit dich

    Montag, den 24. Januar 1949 Landesverband, Parteischulung, Kultur und Erziehung: 17.30 Uhr,-Arbeitstagung der für die Lehrerbildung verantwortlichen Genossen. Haus der Lehrer, Kürze Straße. Kreisvorstandssitzungen: Kreis Charlottenburg: 17.30 Uhr, Rognitzstraße 8. Kreis Wilmersdorf: 18.30 Uhr, Kaiserallee 187 ...

  • Das Stromprogramm der Woche

    In der kommenden Woche von Sonntag, 23. Januar, 9 Uhr, bis Sonntag, 30. Januar, 5 Uhr, werden die Plangruppen In den Westsektoren voraussichtlich zu folgenden Zeiten Strom erhalten: C, G, P von 9—11 und 20—22 Uhr, D, H, Q von 12—14 und 22—24 Uhr, A, E, N von 1—3 und dazu A am Sonntag, Dienstag, Donnerstag, ...

  • Jeder Fingerzeig Ist wichtig

    Zweitausend DM Belohnung erhielt der Diplom-Ingenieur Heinz Krüger aus Wilmersdorf vom Berliner Polizeipräsidium für seine Angaben, die zur Aufklärung der Mordtat führten, die am 22. November vergangenen Jahres an dem 46jährigen Taxichauffeur Erich Böttcher im Köpenicker Stadtforst begangen wurde. Durch Krügers Mitteilungen war die Kriminalpolizei einem Kreis junger Leute auf die Spur gekommen, dem auch der Mörder, der 24jährige Günter Engert aus Berlin-Friedrichshagen angehörte ...

  • Chefredaktion: Max Nierich and Lex Ende

    Verlag-und Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden-der Redaktion; nurvon 13 bis 14 Uhr. — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 8 bis 15 Uhr — Vertriebs- und Anzeigenabteilung: Berlin SW 68. Zimmerstr. 87-91 — Telefon: 42 68 03 ...

  • „Die Westpost braucht Geld"

    In den Westsektoren Berlins führt die Post zur Zeit scharfe Razzien nach „Schwarzhörern" durch. Infolge der "fast ständigen Stromsperren, die den Besitzern von Rundfunkempfängern nur selten das Abhören von Sendungen erlauben, ist die Zahl derer, die ihren Apparat bei der Post abgemeldet haben, ständig gestiegen ...

  • Libensmittelinventur am 30. und 31. Januar

    Wie bereits vor einigen Tagen bekanntgegeben, findet am Sonntag, dem 30. Januar und Montag, dem 31. Januar 1949 eine Bestandsaufnahme aller bewirtschafteten Lebens- und Genußmittelbestände Im sowjetischen Sektor statt. Aus diesem Grunde bleiben die Kleinhandelsgeschäfte, Bäckerelen, Fleischereien usw ...

  • Wietz

    Übersicht: Vorübergehende Wetterbesserung. Nach Abnahme der Windstärke nachlassen von Niederschlägen. Teilweise Aufheiterung. Abkühlung mit leichten" Nachtfrösten. Voraussage: Bei allmählich abflauenden .Winden um Nordwest teils heiter, teils wolkig. Zum Teil niederschlagsfrei. Tageshöchsttemperaturen etwa 0 Grad, nachts Frost ...

  • Westdeutsche Preissteigerun« greift auf Westberlin über

    Seit einigen Tagen ist in den Geschäften des Berliner Westens ein sprunghaftes Ansteigen der Preise festzustellen, die für Waren bezahlt werden müssen, die in Westmark ausgezeichnet sind. Handelspreise stellen fest, daß das Ansteigen der Preise In den Westseiktoren die natürliche Reaktion auf die Preissteigerungen in Westdeutschland ist ...

  • „Na, wie haben wir das gemacht"

    Da rumort es doch seit vorigem Sonntag jeden Abend ganz unheimlich in dem zerbombten Seitenflügel des Krankenhauses Mitte am Engeldamm. Die vorüberhuschenden Patienten horchen ängstlich auf. Ein Spuk? Einbrecher, die den letzten ausgebrannten Heizkörper stehlen wollen? Oder vielleicht Ratten, die sich ...

  • Buttersonderzuteilung für Tbc-Kranke

    In den nächsten Tagen erhalten die Tbc-Kranken in den Krankenhäusern des Berliner Ostsektorj eine Sonderzuteilung von 20 Gramm Butler, die vorübergehend täglich ausgegeben wird. Diese Spende wird auch auf Krankenhausinsassen ausgedehnt, die In den Westsektoren beheimatet sind, wie vom Landesgesundheitsamt Berlin bestätigt wird ...

  • Bei Aufräumungsarbeiten verschüttet

    Der 31jährige Gerhard Lange aus der Monumentenstraße 5 in Schöneberg und die 26jährige Inge'Marth aus der Kamekestraße 19 in Reinickendorf-Ost wurden bei Aufräumungsarbeiten Im Westen Berlins in der Göben- Ecke Kulmer Straße verschüttet und mit schweren Verletzungen in das Auguste-Viktoriä- Krankenhaus ...

  • Genügend Kunsthonig in den HO-Läden

    Der Verkauf von Kunsthonig in den freien Läden der HO gehe nach wie vor weiter, wird Von der zentralen Geschäftsleitung der HO erklärt. Meldungen westlich lizenzierter Zeitungen, wonach der Verkauf von Kunsthonig infolge Mangels an genügenden Warenmengen eingestellt werden mußte, sei durch diese Tatsachen ...

  • Räuber in einer Goldwarenfabrik

    In die Goldwarenfabrik Truxa in der Bendlerstraße 12-13 drangen am Freitagnachmittag drei unbekannte Täter ein, einer davon maskiert, und entwendeten unter Drohung mit Schußwaffen Goldund Silberwaren im Gesamtwert von etwa 1000 Westmark. Den Tätern gelang die Flucht durch die Ruinen

  • Polizeireviere am Sonntag geöffnet

    Sämtliche Polizeireviere des sowjetischen Sektors sind am 23. Januar in der Zelt von 8.00 bis 18.00 Uhr lür alle' Nachzügler zur* Annahme der Anträge für die neuen Personalausweise und Ausgabe der bereits fertiggestellten Ausweise geöffnet.

  • Aus Not in den Tod

    Die 49jährige Gertrud Seh. aus Buckow-Ost und der 6ljährige Ferdinand H: verübten in der Wohnung des H. in Britz Pintsch-Allee 22 (amerikanischer Sektor) Selbstmord durch Einatmen von Gas. Als Motiv wird wirtschaftliche Notlage angegeben

  • Schoneberger Eltern für Prügelstrafe

    Der Elternbeirat der Maybachplatz-Schule Im Verwaltungsbezirk Schöneberg-Friedenau (amerikanischer Sektor) hat auf seiner letzten Sitzung die Wiedereinführung und Anwendung der Prügelstrafe In dieser Schulanstalt befürwortet. (BPD).

  • Linie B wieder durchgehend

    Ab Montag, 24. Januar, wird auf der U-Bahn- Linie B zwischen Uhlandstraße und Warschauer Brücke der Verkehr wieder ganztägig von 6.00 bl» 18.00 Uhr durchgeführt, wie die BVG mitteilt.

Seite
Im Ruhrkampf umgefallen Kuomintang- CM der Kapitulati Die Leipziger Transportkonferenz Mao Tse Tung Höchsfproduktfon zu Ehren Lenins WGB arbeitet weiter Imperialistisches Schachergeschäft Neuer Geist in alten Mauern Unverhüllte Erpressung Markos-Armee befreit Karpenissi Saloniki unter Skandinavienkonferenz tagte geheim zum WGB Neue Repressalien in Indonesien Spionagenetz in der CSR aulgedeckt Washingtons Profite in Gefahr Liberaler Parteiführer hingerichtet Generalstreik au! Sizilien Einigung über Gaza Sowjetische Jugend hilft der Heimat 25 Jahr« 7nrMhans für Gewerkschafter Der „eiserne Vorhang" Briten unterstützen Franco Amerikanische Flottendemonstration
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen