23. Mai.

Ausgabe vom 07.01.1949

Seite 1
  • Malaiisches Lidice - Englands Verbrechen

    In den frühen Morgenstunden des 12. Dezembers wurden die Frauen gezwungen, die bewegliche Habe aus den Häusern zu schaffen. Die britischen Landsknechte steckten die Häuser in Brand, suchten sich aus dem zusammengetragenen Gut das heraus, was ihnen mitnehonensiwert erschien, und warfen den Rest in die Flammen ...

  • Geheimklauseln

    Diese Bombe ließ sich gestern die gesamte Westpresse entgehen: Mit keiner Zeile erwähnte sie die Äußerung eines Sprechers des britischen Außenministeriums, das Londoner Ruhrabkommen vom vergangenen Monat enthalte Geheimklauseln. Obwohl davon keine sowjetische, sondern die britisch lizenzierte Nachrichtenagentur DPD berichtet hatte ...

  • Wallace kritisiert Trumans Botschaft

    New York, 6. Jan. (ADN). Die erneute Forderung Trumans nach Einführung eines allgemeinen militärischen Ausbildungsprogramms für die Jugend lasse klar erkennen, daß er beabsichtige, den „kalten Krieg" weiter zu verschärfen, erklärte der Führer der amerikanischen Fortschrittspartei, Henry Wal- 1 a c e , vor Pressevertretern in einer Stellungnahme zu der Botschaft des Präsidenten an den Kongreß ...

  • Besatzungsstatut verhindert

    demokratische Entwicklung und Frieden Eine Äußerung Walter Lippmanns zur Lage in Westdeutschland

    Walter Lippmann stellt zunächst fest, daß das in Ausarbeitung befindliche Besatzungsstatut „tatsächlich das oberste Gesetz" in Westdeutschland darstellen werde. Wenn die westdeutsche Bevölkerung, so sagt Lippmann dann, dieses Statut sehen wird, so wird sie darin schwarz auf weiß die nüchterne und unvermeidliche Tatsache erkennen müssen, daß es unter militärischer Besetzung unmöglich ist, eine demokratische Selbstregierung zu haben ...

  • Unsere Meinung

    Soweit Walter Lippmann, der bekannte amerikanische Publizist, der bereits zur Frage der Generalspolitik im Westen vor- Monaten scharf gegen General Clay Stellung genommen hatte. Lippmann deutet mit seiner Kritik auf jenen Punkt hin, wo sich in der Deutschlandfrage die Geister scheiden: Besatzungsstatut ...

  • Das Volk verurteilt den Raubkrieg

    Den Haag, 6. Jan. (ADN). In Rotterdam fand eine Massendemonstration der Werktätigen gegen den Kolonialkrieg in Indonesien statt. Auf mitgeführten Transparenten forderten die Demonstranten die Regierung auf, ihren Unterdrückungsfeldzug gegen das indonesische Volk einzustellen und Indonesien die Freiheit zu geben ...

  • Britischer Aufmarsch in Mittel-Ost

    London, 6. Jan. (ADN). Die Meldungen, daß wichtige Verschiebungen der britischen Truppen im Mittleren Osten durchgeführt werden, bestätigt die Agentur Reuter am Donnerstag. Danach befinden sich britische Truppen auf dem Marsch nach dem transjordanischen Hafen El Akaba am Roten Meer, während die Einheiten in der Suezkanalzone in Alarmbereitschaft versetzt wurden ...

  • Volksarmee kämpft bis zum Sieg

    Schanghai, 6. Jan, .(ADN): Der Stadtrat von Peiping hat, wie eine amerikanische Agentur berichtet, beschlossen, die demokratische Volksarmee um Frieden zu bitten. General Fu Tso Yi, der Oberkommandierende der Kuomintang-Truppen in Nordchina, soll das Friedensgesuch des Stadtrats gebilligt haben. Wie weiter berichtet wird, versucht General Fu Tso Yi Verhandlungen mit den Kommunisten aufzunehmen ...

  • Parteikonferenz Tagesordnung:

    1. Der Kampf um den Frieden und gegen die Kriegshetze Referent: Genosse Wilhelm Pieck Aussprache 2. Die Erfahrungen auf dem Gebiete der Staats- und Wirtschaftspolitik und die Durchführung des Zweijahrplanes Referent: Genosse Walter Ulbricht Aussprache 3. Die Politik der Partei und die Entwicklung der ...

  • De Gasperi verschachert Italien

    Rom, 6. Jan. (ADN). Der italienische Ministerpräsident de Gasperi, Außenminister Sforza, der Vorsitzende der Sozialistischen Minderheitspartei, S a r a g a t, und weitere italienische Politiker sollen, wie die Mailänder Zeitung „Corriere de la Sera" meldet, in den letzten Tagen die Einbeziehung Italiens in das politische System der Westmächte erörtert haben ...

  • Semjonow zum Botschafter ernannt

    Berlin, 6. Jan. (ADN). Wie unser Korrespondent erfuhr, wurde dem politischen Berater der sowjetischen Militärverwaltung in Deutschland, W. S. Semjonow, der höchste diplomatische Rang der Sowjetunion — Außerordentlicher Bevollmächtigter Botschafter — verliehen.

  • PROTESTKUNDGEBUNG

    gegen die Maßregelung des bekannten Schul»i reformers Prof. Paul Oestreich. Für Schulreform, gegen die Reaktion! Berliner und Berlinerinnen] Erscheint in Massen! FDGB Groß-Berlln Gewerkschaft der Lehrer und Erziehe»

  • Einberufung der Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitsparlei Deutschlands

    Auf Grund der Beschlüsse des Parteivorstandes und des Zentralsekretariats findet die an den Tagen vom 14. bis 17. Januar 1949 in Berlin statt.

    Die Parteikonferenz tagt im Großen Sitzungssaal des Hauses der Deutschen Wirtschaftskommission, Eingang Wilhelmstraße. <. Beginn der Parteikonferenz am Freitag, dem 14. Januar 1949, vormittags 10 Uhr.

Seite 2
  • Einführung der Leistungsprämien

    Steigerung der Arbeitsproduktivität / Verbesserung der Rentabilität / Erhöhung der Gesamtlohnsumme

    „Der Zweijahrplan stellt die Aufgabe, die Produktion im Vergleich zu 1947 um mindestens 35 Prozent, die Arbeitsproduktivität um mindestens 30 Prozent, die Gesamtlchnsumme um 15 Prozent zu erhöhen und die Produktionskosten in den volkseigenen Betrieben um mindestens 7 Prozent zu senken. Der Produktionsapparat wurde seit 1945 wiederaufgebaut und weiterentwickelt ...

  • Tatkraft und Arbeitsfreudigkeit

    Die Zone gibt das Beispiel / Werktätige wetteifern in der Erfüllung des Zwei jahrplanes

    Berlin, 6. Jan. (SD). Täglich stellen die Werktätigen in unserer Zone unter Beweis, daß sie sich der vor ihnen stehenden Aufgabe, die Erfüllung und Übererfüllung de« Zweijahrplanes, voll bewußt sind. Mit einem beispiellosen Elan gehen die Arbeiter, Angestellten und Ingenieure in den Betrieben und Verwaltungen an die Arbeit, um das gesteckte Ziel, das eine Erhöhung des Lebensstandards für die werktätige Bevölkerung gewährleistet, zu erreichen ...

  • Nebelblasen

    Um den Erwartungen seiner Wählerschaft wenigstens rhetorisch gerecht zu werden, entwickelte Truman vor dem Kongreß ein innenpolitisches Programm, dessen Begründung das Paradies Amerika nun auch offiziell in einem neuen Lichte erscheinen läßt. In diesem Lande, das den „größten Wohlstand erreichte, den die Welt je gesehen hat", besteht ein schreiendes Mißverhältnis zwiechen Preisen und Löhnen, grassiert das Massenelend ...

  • Gemeinsame Arbeit für den Frieden

    Interview Oberbürgermeister Eberts mit einem AP-Korrespondenten

    Berlin, 6. Jan. (ND). Friedrich Ebert, der Oberbürgermeister von Groß-Berlin, empfing den Korrespondenten von „Associated Press", Mr. de Luce, zu einer längeren Unterhaltung. Sein größter Wunsch sei die Wiederherstellung der Einheit Berlins auf der Grundlage der Potsdamer Beschlüsse, erklärte Friedrich Ebert einleitend: Bei der Lösung der Berliner Frage dürfe man aber die Tatsache nicht außer acht lassse'n,'daß Berlin innerhalb der Ostzone liege ...

  • ^wm 1k)e^ersag^n

    Die größten Gauner sitzen zuweilen einem kleineren au/. Einer von den kleineren wohnte in der Ostzone. Seine Familie in der Westzone. Die Sache hätte sich beheben lassen mit Interzonenpaß, Einreisegenehmigung usw. Das dauerte ihm zu lange. Als er einmal den „Abend" und zweimal den „Telegraf gelesen hatte, wußte er, wie er es machen würde ...

  • USA-Richter gegen IG-Farben-Urdeil

    Entschiedene Ablehnung der Freisprüche — Angeklagte für voll schuldig befunden

    Nürnberg, 6. Jan. (ADN). In einer aufsehenerregenden Erklärung1 begründet der Richter des amerikanischen Militärtribunals in Nürnberg, Hebert, seine „abweichende Meinung vom IG-Farben-Tjrteü". In seiner Darlegung wendet sich Richter Hebert besonders gegen die 15 Freisprüche des Militärtribunals VI, dem er selbst angehörte, Im Anklagepunkt „Versklavung und Massenmord" ...

  • Wieder 100 Tonnen Briketts für Berlin

    Leipzig, 6. Jan. (ADN).-Die, Kumpel des K o m b i n a t s. p ^ ,u t z e. n spgnde} en, aus der Überproduktion~' -'einer*' ,",Henriecke-Woche" weitere 100 Tonnen Braunkohlenbriketts für die Berliner Bevölkerung. Weitere Spenden aus den Kohlenwerken des Bornaer Reviers werden In den nächsten Tagen erwartet ...

  • Eine niederschmetternde Antwort

    Berlin, 6. Jan. (ADN). In dem im britischen Sektor Berlins gelegenen Siemens-Werk hat die Zahl der FDGB-Mitglieder in kurzer Zelt um neunhundert zugenommen und beträgt jetzt 1700. Dies wird darauf zurückgeführt, daß die UGO sich als von der Direktion völlie abhängig erwiesen und beispielsweise regen die erzwungenen und ixibezahljten Betriebsferien zum Jahreswechsel nicht protestiert, sondern sie sogar gebilligt hab« ...

  • Skandalöser Mißbrauch der Gefallenenkartei

    Berlin, 6. Jan, (ADN). Der „Vorwärts" veröffentlichte in seiner Donnerstagnummer sensationelle Enthüllungen über den Mißbrauch der 1945 von den Amerikanern in der Nähe von Saalfeld aufgefundenen deutschen Gefallenenkartei. Bekanntlich wurden die Angehörigen der deutschen Gefallenen seit Beginn des Überfalls auf die Sowjetunion zum Teil nicht mehr benachrichtigt ...

  • Organisierte Antisowjethetze

    Berlin, 6. Jan. (ND). Heimkehrer aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft berichten, daß ihnen in der Sanitätsdienststelle im Rudolf- Virchow-Krankenhaus im Bezirk Wedding der „Ratschlag" gegeben wurde, sich trotz völliger Gesundheit einen Krankenschein zu besorgen, den ihnen jeder Arzt ausstellen würde, wenn; sie erzählten, sie kämen aus Rußland ...

  • Sobottka: Plan in elf Monaten erfüllt

    Berlin, 6. Jan. (ND). „Wir werden den Plan für die Kohlenindustrie nicht, wie im vergangenen Jahr, erst im zwölften Monat, sondern schon im elften Monat erfüllen", erklärte der Leiter der Hauptverwaltung Kohle, Gustav Sobottka, auf der Jahresabschluß, feief der Kohlenindustrie der Zone im „Haus Vaterland" ...

  • Achtung, Arbeiterkorrespondenten!

    Anmeldungen zur Teilnahme an der Wochenendschulung der Arbeiterkorrespondenten am 8./9. Januar in Kaulsdorf sind so zahlreich eingegangen, daß diesmal nicht alle berücksichtigt werden können. In einigen Wochen wird aus diesem Grunde ein neuer Lehrgang durchgeführt. Am ersten Wochenendkursus sind nur solche Arbeiterkorrespondenten teilnahmeberechtigt, die eine direkte Benachrichtigung von uns erhalten haben ...

Seite 3
  • Rolle und Charakter des volksdemokratischen Staates

    Die geschichtlichen und revolutionären Erfahrungen des polnischen Proletariats sind in ihrer Gesamtheit eine Bestätigung für die Richtigkeit und Tiefe der Theorie des Marxismus-Leninismus. Genosse Bierut behandelte die Fräse des Wesens, des Klasseninhalts und Klassencharakters des volksdemokratischen ...

  • Die ideologischen Grundlagen der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei

    Referat des Genossen R. Bierut auf dem Vereinigungsparteitag der PPR und der PPS*)

    Der Vereinigungsparteitag der PPR und der PPS, erklärte Genosse Bierut, ist ein großes und freudiges Ereignis für jeden Werktätigen unseres Landes. Die politische Vereinigung der Arbeiterklasse schließt den langen, erfahrungsreichen Kampfesweg ab, den die polnische Arbeiterklasse in mehr als 70 Jahren zurückgelegt hat ...

  • über die Erziehung der Massen im Geiste des Internationalismus

    „Die politische Vereinigung der Arbeiterklasse", sagte Genosse Bierut, „wird die Reife, die Begeisterung und die Bereitschaft der Werktätigen, für ihre Ideen Opfer zu bringen, noch steigern, sie wird das Tempo unseres Aufbaus beschleunigen und ein schnelleres Fortschreiten zum Sozialismus gewährleisten ...

Seite 4
  • Unsere Meinung

    7. Januar 1949 Wir brauchen den Frieden, nicht aber neuen Krieg Von Wilhelm Meißner Der im „Neuen Deutschland" veröffentlichte Artikel Walter Ulbrichts über die Ursachen der Abtrennung deutscher Gebiete im Osten und über die Grundlagen einer deutsch-polnischen Freundschaft, hat naturgemäß keineswegs den Beifall jener Kreise gefunden, die dem volksdemokratischen Polen von vornherein feindlich gegenüberstehen ...

  • Wir brauchen den Frieden, nicht aber neuen Krieg

    Der im „Neuen Deutschland" veröffentlichte Artikel Walter Ulbrichts über die Ursachen der Abtrennung deutscher Gebiete im Osten und über die Grundlagen einer deutsch-polnischen Freundschaft, hat naturgemäß keineswegs den Beifall jener Kreise gefunden, die dem volksdemokratischen Polen von vornherein feindlich gegenüberstehen ...

  • Die laufenden Aufgaben der Partei und des Staates

    Der Entwurf einer Deklaration der Polnieehen Vereinigten Arbeiterpartei über ideologische Fragen, sagte Genosse Bierut, der dem Parteitag zur Bestätigung vorliegt, stellt fest, daß der volksdemokratische Staat in der kurzen Frist seines Bestehens folgende Erfolge errungen hat: Sichere Gewähr für die ...

  • Probleme der gewerkschaftlichen Frauenarbeit

    Der Bitterfelder Beschluß brachte die Auflösung der Frauenabteilungen des FDGB und der Industriegewerkschaften, den Einbau der bisherigen Funktionärinnen für Frauenarbeit in die Gesamtgewerkschaft und die Unterstellung der betrieblichen Frauenkommission unter die BGL. Über diese Tatsache informierte uns eine kurze Pressenotiz, ohne darüber vorher und nachher eine breite Diskussion bei den Gewerkschaftsfunktionärinnen auszulösen ...

  • Aus der Geschichte der KPD /

    Aus einer größeren Arbeit von Hans T eubne r „Zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung" bringen wir noch nachträglich zum 30. Jahrestag der KPD einen Abschnitt, der sich in kurzen Umrissen mit der Anlangsentwicklung der KPD und den Kämpfen der deutschen revolutionären Arbeiter zu Beginn der zwanziger Jahre beschäftigt ...

  • Die ideologischen Grundlagen

    der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei (Fortsetzung von Seite 3)

    Zum Abschluß des Teiles seines Referats, 'der dem Überblick über die internationale Lage gewidmet war, sagte Genosse Bierut: „Der Haß des Imperialismus und -seiner .sozialistischen' Agenturen gegen die UdSSR und die Länder der Volksdemokratie verschärft sich gegenwärtig infolge des rapiden Erstarkens und des ständigen Wachstums der Volkskräfte, die den Kampf für Freiheit und Frieden in der ganzen Welt führen ...

  • Neue Arbeitsmethoden

    Auf der 14. Tagung des Parteivorstandes wurde nach den Referaten der Genossen Dahlem und Lohagen u. a. der Beschluß gefaßt, Instrukteurgruppen aus Mitgliedern des- ZS und seiner Abteilungen zu bilden, welche die AsJoeitsmethoden der Landesvorstände zu kontrollieren haben. Dieser Beschluß ist sofort durchgeführt worden ...

Seite 5
  • Kronzeuge Goebbels

    Goebbels ist nicht tot. Ein Blick in die Westpresse beweist es jeden Tag aufs neue. Die Hetze, die hier gegen die Sowjetunion getrieben wird, ist Ungeist von seinem Ungeist. Immerhin vermied man es, den „Angriff" und den „Völkischen Beobachter" direkt als Kronzeugen zu zitieren. Das wird nunmehr aufhören ...

  • ]ligend Will hÖhlidl Sein f FD]-Laienspieliagung der Zone und Berlins

    Der heile, freundliche Aufenthaltsraum der Apparatebau-AG in Treptow hallte wider von fröhlichen Liedern aus jungen Kehlen. Nicht zufällig hatte der Zentralrat der-Freien Deutschen Jugend in Verbindung mit dem Bund Deutscher Volksbühnen seine Laienspieltagung am 4. und 5. Januar, die eng im Zusammenhang ...

  • Thomas Mann kommt nicht

    Die Stadt Leipzig, die sich darum bemüht hatte, daß aus Anlaß der Goethe-Feierlichkeiten im August dieses Jahres neben dem dänischen Arbeiterdichter Andersen Nexö auch der in den Vereinigten Staaten lebende deutsche Dichter Thomas Mann nach Leipzig komme, hat jetzt die Nachricht erhalten, daß Thomas Mann der freundlichen Einladung nicht Folge leisten könne ...

  • Der alte Renntierhirt / von

    Iwan Menschikow

    Ilko Laptander schaut verdrießlich in die Ferne, ihm schwindelt im Kopf, das kommt von der Müdigkeit. Der Bodenwind aus dem Walds umwölkt das ganze Gesträuch mit Schneenebel, und die Sterne verblassen. Die Hunde umkreisen mit eingeklemmten Schwänzen die Herde und rollen mit furchtsamem Gewinsel über den Schnees Es gibt ein Unwetter, denkt Ilko Laptander apathisch und streicht sich mit dem Pelzärmel über den schütteren, reifbedeckten Bart ...

  • Programmhefte iür sozialistische Feierstunden

    Die Abteilung Parteischulung, Kultur und Erziehung des Zentralsekretariats der SED hat zwei Programmhefte herausgegeben, die dem Gedenken von Karl Liebknecht- Rosa Luxemburg (30. Todestag am 15, Januar 1949) und Lenin (25. Todestag am 21, Januar 1949) gewidmet sind. Das Liebknecht-Luxemburg-Heit enthält außer einer umfassenden Rededisposition Beiträge von Wilhelm Pieck, Clara Zetkin und Frida Rubiner ...

  • Deutscher Literaturiorscher in Moskau

    Eine Reihe Moskauer Schriftsteller hatte mit dem gegenwärtig zu Studienzwecken in der sowjetischen Hauptstadt weilenden Abteilungsdirektor der Berliner öffentlichen Wissenschaftlichen Bibliothek, Bruno Kaiser, am Mittwoch eine Zusammenkunft. Bruno Kaiser hält sich als erster deutscher Literaturforscher ...

  • tülrtschoftsnocti rieh ten

    Paris (Moskauer Rundfunk) Nach einer Meldung der Agentur France Press erklärte der Generalsekretär der Organisation zur europäischen wirtschaftlichen Zusammenarbeit auf einer Pressekonferenz, der Ra' der europäischen Wirtschaltszusammenarbeit schätze das mutmaßliche Defizit der europäischen Bilanz für 1952 auf drei Milliarden Dollar ein, während theoretisch dieses Defizit 800 ...

  • BerfinerRundfunh

    Berlin, Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz

    Freitar, 7. Januar 5.M, 6-00, 7.00, 8.00, U.OO, 13.00, 16.00, 20.00, 22.00, M.0O: Wetter, Nachrichten / 5-55: Gestriger Tag / 6.10: Arbeitsweg / «.30: Frauenfunk / 7.10, 13.00, 14.00, 22.00: Programmhinweise / 7.15: Musik am Margen / 8.00: Zeitungssch3u / 8.40: Suchdienst / 9.00: SchuKunk 12.00: Mittagskonzert / 12 ...

  • Berlin im Zweijahrplan

    Berlin stellt ein riesiges Verarbeitungszentrum dar, in dem weit mehr produziert werden kann, als in. seinen eigenen Mauern verbraucht wird. Im Laufs des Zweijahrplanes soll Berlin* wieder ein Zentrum der Elektrotechnik, der Konfektion- und des Maschinenbaues werden. Durch die politischen Ereignisse des 30: November besteht die Möglichkeit für den gemeinsamen Aufbau und den Produktionsaustausch mit der sowjetischen Zone, von der die fehlenden Rohstoffe und Versorgungsgüter geliefert werden ...

  • Deutschlandsender: 1S71 n — 1»! kHi

    Freitas, 7. Januar S.M — «.00 — 7.00 — 13.00 — 16.00 — 19.03 — 83.00 — S4.00 Wetter und Nachrichten / S.13 Frühsendung für Westdeutschland ' 7.10: Landfunk / 8.00: Kurznachrichten Z'üungsschau / 8.15: Suchdienst 9 00. 15.30: Schulfunk / 12.00. Zeitungsschau für Westdeutschland / 12.10: Mittagskonzert / 12 ...

  • DAS HAUS DER KULTUR DER SOWJETUNION

    veranstaltet am Sonntag, dem 9. Januar, um 11 Uhr, in der Deutschen Staatsoper ein Sinfoniekonzert der Staatskape'.le unter Leitung von Prof. Hermann Abendrot1!. Solist Helmut Roloff. Es gelangen Werke von Beethoven und Tschalkowskij zu Gehör.

Seite 6
  • n^ethbiaiifürdle

    (Vi~

    Falkensee: Butter für Kinder bis 6 Jahre und Attestkranke, die übrigen Verbraucher Schlachtfette, Puddingmehl bis 14 Jahre, Erwachsene 60 Prozent Grütze, 40 Prozent Kartoffelmehl, Suppenmehl und andere Nährmittel aus Restbeständen, Zucker, Süßwaren, Kartoffeln, SenfwürzeverteUung. Lichtenberg: Kartoffelmehl, Erbsen, Grütze, Kindernährmittel, Zucker, Süßwaren, Butter für Kinder bis 6 Jahre und Attestkranke,, die übrigen Verbraucher Rückenfett, Rindfleisch, Kartoffeln ...

  • Rudi Profe will sich herauslügen!

    Gsstapospitzel vor dem Schwurgericht

    Am Donnerstagvormittag begann die Schwurgerichtsverhandlung gegen den jetzt 35jährigen Rudi Profe aus Berlin 017, Lange Straße 40. Die Staatsanwaltschaft legt dem Angeklagten zur Last, vor allem in den Jahren 1933 bis 1937 zahlreiche Mitglieder der illegalen KPD an die Gestapo verraten zu haben. Rudi Profe trat 1929 dem Kommunistischen Jugendverband bei ...

  • Vertrauen zur Sozialversicherung

    Die finanzielle Lage der VAB ist gesichert

    Die Westberliner Presse unternahm in der letzten Zeit aus durchsichtigen Gründen immer wieder den Versuch, durch gefälschte Zahlen über die Finanzlage der Versicherungsanstalt Berlin die soziale Sicherung für über 500 000 Alte, Invalide und Kranke in Berlin (über 400 000 Rentner und über 100 000 Krankengeldbezieher) zu diskreditieren ...

  • <&eteb9'Pa tuHMch.!

    Morgen, Sonnabend, 8. Januar 1949 Landesverband, Abteilung Arbeit und Sozialfürsorge: 15 Uhr Mitgliederversammlung der Blindengruppe der SED in der Landsberger Straße 78. Charlottenburg: 15 Uhr Kreisvorstandsschulung. Thema: „Zwei Taktiken", Sekretariat Rognitzstr. 8. Sjchöneberg: 16 Uhr Schulungsabend für Kreis-, Stadtbezirks- und Gruppenvorstände ...

  • Berliner Frauen bei Oberbürgermeister Ebert

    Die noch ungenügende Anzahl von Kindergärten und Säuglingskrippen in Berlin war am Mittwoch Gegenstand von Verhandlungen, die Oberbürgermeister Friedrich Ebert mit einer Abordnung des Demokratischen Frauenbundes hatte. Als Ergebnis wird der Demokratische Frauenbund Berlin es übernehmen, in den einzelnen Bezirken geeignete Räume ausfindig zu machen und Vorkehrungen zu treffen, um auch In den Schulen Kindertagesstätten einzurichten ...

  • über 500 Millionen Westmark für die Luftbrücke

    Unter Zugrundelegung des offiziellen Umrechnungskurses von Dollar in Westmark beziffern sich die für die „Luftbrücke" verauslagten Beträge auf rund 552,5 Millionen Westmark. Wie der Sprecher der britischen Militärregierung dazu erklärte, habe sich bisher noch niemand die Mühe gemacht, die Kosten auch nur annähernd in allen Einzelfällen zu berechnen ...

  • über die LebensmiHelbevorratung

    Die Lebensmittelvorräte des Berliner Magistrats sind außergewöhnlich hoch. Die in der Stadt bereits lagernden und unterwegs befindlichen Nahrungsmittel sichern die Versorgung der Berliner Bevölkerung für einen längeren Zeitraum. Auf die Bevölkerung Gesamtberlins, zu den Rationen umgerechnet, zu denen ...

  • Frohes Kinderlachen in der Schorfheide

    Bürgermeisterin Saefkow eröffnete das

    Am Waldesrand steht ein großes graues Haus. Neugierig schaute Anne zu den blinden Scheiben empor. Dann stieß sie einen hellen Pfiff aus, und vorsichtig pirschten sich aus dem Dickicht Walter und Kurt heran. Die drei nickten sich zu: „Das muß das Haus sein." Anne war keine Geringere als die Bürgermeisterin S a e f k o w des Bezirks Pankow mit Ihren Mitarbeitern Kurt Krapelski (Jugendamt) und Walter K o z i a 1 e k (Sozialamt), die auf der Suche nach einem Kinderheim waren ...

  • erste Kinderheim des Bezirks Pankow

    schafft werden. Heute nun, nach eineinhalb Jahren, ist das Heim fertiggestellt und bereit, am 11. Januar die ersten vierzig bedürftigen Kinder im Alter von sechs bis vierzehn Jahren aufzunehmen. Die Räume sind hell und luftig. Den Waschund Brauseraum werden auch die wasserscheuesten Schmutzfinken gern benutzen ...

  • Die Freundin vercewaltlrt und beraubt

    Wegen Raubes, Notzucht und Diebstahls verurteilte die Dritte Große Strafkammer des Landgerichts Berlin am Mittwoch den 25jährigen Horst Schulz zu zweieinhalb Jahren Zuchthaus. Den rechten Fuß abgequetscht Auf dem S-Bahnhof Börse sprang am MltrwoÄ die in Niederschöneweide, KSllnlsche Straße 54, woüinende Frau Franziska Knebel auf einen fahrenden Zug ...

  • DASNOTENPULT

    Aus dem Inhalt des ersten Hultes: Bilanz des überalterten Orchesters / Das Berliner Rundfunk - Sinfonie - Orchester Blick in den Musiker-Kalender / Kleine Anatomie der Harmonien / Am Anfang war der Rhythmus / Schaufenster der Musikinstrumente Einmal monall.|e Hell DM 0.80. Bestellungen bei der Post, den Buchhändlern oder bei dem COLUMBA VERLAG, FWI- ...

  • Westmagistrat sabotiert Zweijahrplan

    Vor zwei Jahren wurde der Bau des Hydromentwerkes in Rummelsburg begonnen, um die für den Wiederaufbau Berlins notwendigen Baustoffe zu gewinnen. Zu diesem Zweck übergab 1946 das Amt für Aufbau beim Magistrat, der im britischen Sektor gelegenen Firma Bamag-Meguin einen Dampf- und einen elektrischen Kran in Reparatur, die beide für den Aufbau des Werkes dringend benötigt wurden ...

  • Geschäfte des West-Ernährungsamtes

    Das gerannte über die sogenannte Luftbrücke nach Berlin kommende Verpackungsmaterial, Kisten, Säcke, Kartonagen und Blechkanister, wird von dem Ernährungsamt des Berliner Westmagistrats über Großverteiler an bevorzugte Interessenten mit beachtlichen Gewinnen verkauft. Die Interessenten müssen an dieses Amt einen Antrag stellen, und dorthin sind auch die Zahlungen zu richten ...

  • mewitdclastSeitee?

    (Eigener Bericht) Übersicht: Starker Druckanstieg über Mitteleuropa führt zum Aufbau eines kontinentalen Hochdruckgebietes. Weitere Aussichten: Keine wesentliche Wetteränderung. Voraussage- Nach Frühnebeln bedeckt, teilweise auch aufgeheitert. Meist schwach windig, trocken. Tageshöchsttemperaturen etwa 3 Grad, nachts ...

  • Mehr anlilasdilstisdieWadisamfceit! Protestkundgebung gegen Denkmalsschändung

    Die Berliner VVN fordert die werktätige Bevölkerung, die antifaschistischen Parteien und Organisationen sowie die Betriebe auf, In einer Protestkundgebung am Sonnabend, dem 8. Januar 1949, 12 Uhr, am Sterndamm in Johannisthai (S-Bahnhof Schöneweide), ihre Solidarität mit den Kämpfern gegen den Faschismrwx ...

  • CHEMISCHE FABRIK

    modernst eingerichtet, übernimmt Lohnarbeiten in pharmazeutischen, kosmetischen u. chemotechiiischen Artikeln. Evtl. Auslieferung und Gestellung von Verpackung mögl. Angebote unter A M 892 an Ann.- Exp. Kraemer & Gebauer, Bln. C 2, Rosenthaler StraBe 40/41

  • KONSTRUKTIONS- INGENIEUR

    für Maschinenbau

    politisch zuverlässig, in entwicklungsfähige Stellung gesucht. Kenntnisse im Pumpenbau und Vorrichttmgsbau erwünscht, jedoch nicht Beding. Ausführliche schriftliche Bewerbung erbeten an PUMPENFABRIK ■ Salzwedel

  • Slell.6:n«;ng:e'b;öfe' **-rfe b tauch.*?- GRAFIKER

    sauberer Zeichner, lür Sdirlltu. Sach-Darslellung. nldil über 35 Jahre, ledig, wird von bedeutendem Werk der Waschmlnel-lnduslrle In Mitteldeutschland (russische Zone) zum baldigen Antritt gesucht.

  • TheaJer-Variefe-Kenzer!

    Ehemalige Staatstheater DEUTSCHE STAATSOPER. 7. 1., 19.30 U.: „Der fliegende Holländer" DEUTSCHES THEATER. 7. I., 18 U.. „Wölfe und Schafe". — KAMMER- SPIELE. 18.30 Uhr- „Der Feigling"

  • Paul Walter

    die mir ein Beweis der Anerkennung seines unermüdlichen Wirkens waren, und allen, die liebevoll seiner gedachten, hiermit meinen herzlichsten Dank. Margarete Waltet Köpenick Puchanstr. 3

  • Personalabbau beim Westmagistrat

    Wegen der angespannten Finanzlage der Berliner Westsektoren sah man sich gezwungen, einen 20 bis 25prozentigen Personalabbau beim Westmagistrat anzuordnen.

Seite
Malaiisches Lidice - Englands Verbrechen Geheimklauseln Wallace kritisiert Trumans Botschaft Besatzungsstatut verhindert Unsere Meinung Das Volk verurteilt den Raubkrieg Britischer Aufmarsch in Mittel-Ost Volksarmee kämpft bis zum Sieg Parteikonferenz Tagesordnung: De Gasperi verschachert Italien Semjonow zum Botschafter ernannt PROTESTKUNDGEBUNG Einberufung der Parteikonferenz der Sozialistischen Einheitsparlei Deutschlands
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen