16. Jun.

Ausgabe vom 23.12.1948

Seite 1
  • Glückwunsch des Parteivorstandes der SED

    sum 60. Geburtstage Friedrich Wolfs

    Lieber und verehrter Genosse Friedrich Wolf! Im Namen des Parteivorstandes der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands beglückwünschen wir Dich aut das herzlichste zu Deinem heutigen 60. Geburtstag. Gestatte uns, anläßlich dieses Jahrestages auszusprechen, daß wir stolz daraul sind, Dich einen der Unsern zu nennen, einen treuen Genossen und Mitkämpier der Partei der Arbeiterklasse für das erhabene Ziel des Sozialismus, die Befreiung der Menschheit "von Knechtschaft und Ausbeutung ...

  • Presse und Verwaltung

    Pressekonferenzen sind eine alte Einrichtung. Seit Jahrzehnten benutzen sie die leitenden Männer der Politik und Wirtschaft als ein Mittel, um ihre Gedankengänge an die Bevölkerung heranzutragen. Die oppositionelle Presse bemüht sich bei dieser Gelegenheit durch möglichst hintergründig gestellte Fragen, den Einberufer oder Redner in Verlegenheit zu bringen ...

  • Weihnadiisbesciieriing" bei Siemens

    99

    Berlin, 22. Dez. (ND). Der Gesamtbelegschaft der Siemenswerke wurde gestern durch eine gemeinsame Bekanntmachung des Kriegsverbrechers von Witzleben und der UGO- Betriebsratsvorsitzenden Jäckel und Olshausen mitgeteilt, daß die Siemenswerke zwischen Weihnachten und Neujahr schließen. Eine Lohnzahlung für diese Zeit findet nicht statt ...

  • Untersuchungsausschuß nach USA-Muster

    (Arbeiterkorrespondenz)

    Vor zwei Jahren, im Dezember 1946, wählten die Siemensbetriebsräte einen Untersuchungsausschuß zur Untersuchung der Rolle Siemens im Reigen der Kriegsverbrecherbetriebe. Was wir damals voraussagten, ist eingetreten. Die lünf führenden UGO- Betriebsräte haben mit Hilfe der Konzernleitung und eines Notars ein Begräbnis I ...

  • Kohlenindustrie beendigte den Plan am 17. Dezember

    Berlin, 22. Dez. (ADN). Die Kohlenindustrie der Ostzone hat ihren diesjährigen Jahresplan am 17. Dezember vorfristig erfüllt. Bis zum Jahresende werden über das Plansoll hinaus weitere drei Millionen Tonnen Braunkohle gefördert und 1 200 000 Tonnen Briketts erzeugt werden. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Leistungen der Kohlenindustrie im Jahre 1948 um 12 Prozent übertroffen worden ...

  • „Für eine bessere Zukunft"

    Berlin, 22. Dez. .(ND). Der geschäftsführende Bundesvorstand des FDGB der Zone hat zu Beginn des Zweijahrplans an alle Gewerkschaftsmitglieder, Funktionäre und Aktivisten der Zone einen Aufruf erlassen, in dem es u. a. heißt: „Mit klarem Zielbewußtsein treten wir jetzt in das Jahr 1949 ein und beginnen die Arbeit am Zweijahrplan ...

  • Widersland gegen holländische Aggressoren

    Batavia, 22. Dez. (ADN). Surakarta, die zweitgrößte Stadt der indonesischen Republik, die 60 Kilometer nordöstlich von Djokjakarta liegt, soll, wie ein Sprecher der niederländischen Armee bekanntgab, am Dienstag von holländischen Truppen besetzt worden sein. Der Sprecher gab zu, daß die niederländischen Streitkräfte hierbei auf starken Widerstand der republikanischen Truppen und der Bevölkerung gestoßen sind ...

  • Massenkundgebung in Warschau

    Warschau, 22. Dez. (ADN). Hunderttausende von Werktätigen fanden sich am Dienstagnachmittag aus Anlaß des Abschlusses des Vereinigungskongresses der beiden polnischen Arbeiterparteien zu einer Kundgebung vor dem Polytechnikum in Warschau zusammen. Staatspräsident Bierut erklärte in einer Ansprache, der Kongreß sei die große Kraft, die die polnischen Werktätigen zum Wohlstand und zum Aufbau der Grundlagen des Sozialismus führen wird ...

  • Ruhrkommunique wird USA-Politik entlarven

    London, 22. Dez. (ADN). Das Kommunique über die Ruhrkonferenz wird der ganzen Welt deutlich zeigen, daß die USA ihre Europapolitik auf die Schaffung eines Kriegsarsenals in Westdeutschland ausgerichtet haben, erklärt Telepress. Das Schlußkommunique über die Arbeit der Ruhrkonferenz werde jedoch immer noch zurückgehalten, fährt die Agentur fort ...

  • Massenentlassungen in den USA

    New York, 22. Dez. (ADN). Die privaten Eisenbahngesellschaften in den Staaten Maryland und Ohio haben am Dienstag 3000 Eisenbahnarbeiter entlassen und jedem zehnten Büroangestellten zum 31. Dezember gekündigt. Einer Erklärung der Gesellschaften zufolge ist diese einschneidende Maßnahme auf den beträchtlichen Rückgang des Güterverkehrs zurückzuführen ...

  • Südamerika - Befehlsempfänger der USA

    Washington, 22. Dez. (ADN). Die USA-Regierung hat den Regierungen der südamerikanischen Republiken Noten übermitteln lassen, in denen sie „um Anregung für Ergreifung von Maßnahmen zur Festigung des demokratischen und verfassungsmäßigen Rahmens der Regierungen der südamerikann chen Länder ersucht hat", erklärte am Dienstag ein Sprecher des USA-Außenministeriumn ...

  • Kongreßab§chluß in Warschau

    Die Wahl des Zentralkomitees — Parteistatut einstimmig angenommen

    In seiner Schlußansprache gab Staatspräsident Bierut eine zusammenfassende Übersicht über den Verlauf des Vereinigungskongresses der beiden polnischen Arbeiterparteien und schloß mit dem Appell an alle Mitglieder der neuen Partei, ihre ganze Kraft zur Verwirklichung der auf dem Kongreß gefaßten Beschlüsse und zur Erreichung des gesteckten Zieles einzusetzen ...

  • Festlicher Abend zu Ehren I. W. Stalins

    Das überaus reichhaltige Programm, daß Alexander Dymschitz mit bedeutsamen Worten über das Bild des Führers aller Werktätigen in der internationalen Literatur einleitete, umfaßte Poesie und Prosa vom einfachen, humorvollen Wiegenlied und der schlichten volkstümlichen Erzählung bis zur Form des meisterhaften Essays und der wuchtigen Lyrik Majakowskijs ...

  • Niederlande voll verantwortlich

    Paris, 22. Dez. (ADN). Die Dreimachte-Kom^ mission der UN für Indonesien beschuldigt die niederländische Regierung in einem am Montag abgesandten Telegramm an der» Sicherheitsrat in scharfer Form, sich nicht ernsthaft um eine Lösung der Indonesien-* frage bemüht und während der Verhandlung gen mit der Regierung der Indonesischen Republik insgeheim die Wiederaufnahme de* Kolonialkrieges gegen die Republik vorben reitet zu haben ...

  • Witzleben bleibt — Mosch soll gehen

    Wie wir erfahren, soll in den nächsten Tagen der bekannte Betriebsrat Mosch, der in den Siemenswerken als der fortschrittlichste und aufrichtigste Vertreter der Interessen der Arbeiterschaft bekannt ist, entlassen werden, weil Mosch in den letzten Ta;en sich mit allem Nachdruck für die berechtigten Lohnforderungen der Siemensarbeiter eingesetzt hat ...

  • Großbritannien — Sklave des Dollars

    London, 22. Dez. (ADN). Die britische Öffentlichkeit hat mit Erstaunen festgestellt, daß im Weißbuch der Regierung über den Vierjahrplan, welches soeben erschienen ist, alle Geldwerte in USA-Dollar ausgedrückt sind. „Daily Express" bemerkt zu diesem aufschlußreichen Eingeständnis der Abhängigkeit Großbritanniens ...

  • Warenüberfluß in Ungarn

    ■Budapest, 22. Dez. (SNB). Die Läden der staatlichen Gesellschaft für die Verteilung der Lebensmittel führen vor Weihnachten Waren aller Art im Überfluß zu stark ermäßigten Preisen. Im Arbeitsprogramm für das nächste Jahr, das bereits begonnen wurde, ist die Errichtung von 300 neuen Läden und die Eröffnung von zehn Restaurants vorgesehen ...

  • Ruhr§chacher vor dem Abschluß

    Washington, 22. Dez. (ADN). Die USA, Frankreich und Großbritannien seien während ihrer Beratungen in London zu einem Abkommen über das Ruhrgebiet gelangt, erklärte der Stellvertretende USA-Außenminister Lovett am Mittwoch vor Pressevertretern. Einzelheiten dieses Abkommens, das nach Ansicht Lovetts „die berechtigten Forderungen Frankreichs für seine Sicherheit befriedigen müßte", sollen in Kürze veröffentlicht werden ...

  • USA-Kriegsgericht verurteilt Streikführer

    Okosuka, 22. Dez. (ADN). Ein Kriegsgericht der USA-Marine hat ein Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Japans, Yashiro, zu drei Monaten Gefängnis und zu einer Geldstrafe von 40 000 Yen verurteilt. Yashiro war im vergangenen Jahre Vorsitzender des Streikausschusses der Eisenbahnarbeiter gewesen ...

  • Schlechte Politik — schlechte Finanzen

    Paris, 22. Dsz. (ADN). In der Dienstagabend-. Sitzung der französischen Nationalversammlung übte Jaques D u c 1 o s im Namen der Fraktion der Kommunistischen Partei scharfe Kritik an der Regierung Queuille. Die aui dsn Marshall-PTan abgestellte Politik der Regierung, so erklärte Duclos, habe die national« Unabhängiskeit Frankreichs verschachert ...

  • Friedenspolitik macht Fortschritte

    London, 22. Dez. (ADN). Die Fnedenskampagne in den Vereinigten Staaten mache in der breiten Masse der USA-Bevölkerung Fortschritte, erklärte Dr. Johnson, der Dekan von Canterbury, nach seiner Rückkehr aus den USA in London. Er sagte ferner, d.as amerikanische Volk beginne einzusehen, daß die* Atombombe einen Krieg nicht beenden würde ...

  • Kao Ja eingenommen

    Nordschensi, 22. Dez. (ADN). 90 Kilometer nordöstlich von Nanking, am, „großen Kanal", liegt der Hafen Kao Ju, der von der chinesischen demokratischen Volksarmee eingenommen wurde, meldet der demokratische Rundfunk. Verschiedene andere Städte entlang des „großen Kanals" sind ebenfalls besetzt worden ...

  • USA-Jugend fordert Ende des „kalten Krieges"

    New York, 22. Dez. (ADN). Der Kongreß der „fortschrittlichen Jugend des Staates von New York" forderte in einer Resolution, T r u m a n solle den kalten Krieg beenden und alle zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten bestehenden Unstimmigkeiten auf dem Verhandlungswege regeln.

  • Demokratische Volksarmee wird Peiping und Tientsin schonen

    Nanking, 22. Dez. (ADN). Die chinesische Demokratische Volksarmee wird, einer Meldung des Demokratischen Rundfunks zufolge, keine Artillerie bei den Kämpfen um Peiping und Tientsln einsetzen. Als kulturelle und industriellen Mittelpunkte Nordchinas sollen diese Städte tfeschont werden.

  • Flugzeugabsturz im Peloponnes

    Athen, 22. Dez. (ADN). Eine Dakota-Maschine der tschechoslowakischen Luftfahrtgesellschaft, die sich auf dem Fluge von Rom nach Athen befand, ist in der Nacht zum Mittwoch im Taigetos-Gebirge im südlichen Peloponnes mit 5 Besatzungsmitgliedern und 19 Passagieren an Bord abgestürzt.

  • Athen braucht Rekruten

    Athen, 22. Dez. (ADN). Zur Weiterführun;; des verlustreichen Krieges gegen die demokratische Armee in Griechenland hat der Kriegsminister der Athener Regierung, R e n - d i s , die sofortige Einbeziehung von 20 OfiQ Rekruten des Jahrgangs 1947 zum Militärdienst befohlen.

  • Tojo hingerichtet

    Tokio, 22. Dez. (ADN): Die vom Internationalen Militärtribunal in Tokio zum Tode verurteilten sieben japanischen Kriegsverbrecher, darunter der ehemalige japanische Ministerpräsident T o j o , sind gehängt worden.

  • Stalins Werke in rumänischer Sprache

    Bukarest, 22. Dez. (ADN). Die rumänische Ausgabe des ersten Bandes der Werke Stalins, die am Dienstag an die Bukarester Buchläden ausgeliefert wurde, war innerhalb von wenigen Stunden vollständig vergriffen.

  • Penicillin — 200 Prozent übererfüllt

    Die volkseigenen Betriebe der Ostzone, die Penicillin herstellen, haben den diesjährigen Jahresplan bereits am 15. Dezember mit 200 Prozent erfüllt.

  • Wachsende Arbeitslosigkeit in Dänemark

    Kopenhagen, 22. Dez. (ADN). In Dänemark ist die Zahl der Arbeitslosen im Laufe des November um 13 000 gestiegen.

Seite 2
  • Die „gefährliche" Friedensoffensive

    Als die Diskussionen über die Abrüstung in Paris ihren Höhepunkt erreicht hatten, prägte General Marshall das Wort von der „gefährlichen russischen Propaganda - Friedensoffensive". Er wollte damit die Bemühungen der sowjetischen Diplomatie zur Verminderung der Kriegsgefahr vermittels der Demobilisierung einiger Millionen Soldaten, die Verschrottung von Kanonen, Kriegsschiffen und Atombomben als unaufrichtig abstempeln ...

  • Berlins neue Chance

    Eine bedeutungsvolle Zusammenkunft hat am 21. Dezember stattgefunden: Generalmajor K o t i k o w, der sowjetische Stadtkommandant von Berlin, empfing den Berliner Magistrat mit Oberbürgermeister Friedrich Ebert an der Spitze. Da auch der Berliner Polizeipräsident Markgraf, Kammergerichtspräsident Dr ...

  • Vier Todesurteile im Kamienna-Prozeß

    Dem Recht zum Siege verholfen — Urteilsverkündung in der überfüllten Leipziger Kongreßhalle

    Die Angeklagten D e c h a n t und F e r b e r wurden zu je 15 Jahren und die Angeklagten Genthe und Köhler zu je 11 Jahren Zuchthaus verurteilt. Zehn bzw neun Jahre Zuchthaus bekamen die Angeklagten Espenheim, Koch und K n ö p p 1 e r und der Angeklagte Kalinowski. Die weiteren Angeklagten Gleitzberg, Leibnitz und Graichen erhielten acht Jahre Zuchthaus, und sechs Jahre Zuchthaus erhielten Morschn e r und B u r z 1 a f f ...

  • Ein ungebetener Gast in Berlin

    Im Anschluß an die 9. Interzonenkonferenz in Lindau wurde den westdeutschen Gewerkschaftsvertretern vom FDGB Groß-Berlin die Gelegenheit gegeben, sich von der gewerkschaftlichen Situation in Berlin selbst zu überzeugen. Bekanntlich wurde die 9. Interzonenkonferenz vertagt, weil keine Verständigung über den Antrag erzielt werden konnte, die gewerkscbaftsfeindliehe und unternehmerhörige UGO zu den Interzonenkonferenzen zuzulassen ...

  • Die sowjetische Zone gibt ein Beispiel

    Erfreuliche kollektive Leistungssteigerungen durch unsere Aktivisten

    Berlin, 22. Dez. (ND). Wie aus Potsdam berichtet wird, fuhr die Polizeibereitschaft in Eiche in der Grube „Marga" im Senftenberger Revier eine Sonderschicht und erreichte 230 Prozent der Norm In der Westprignitz hat eine Gruppe junger Volkspolizisten beschlossen, durch Mitarbeit bei der Errichtung von Siedlungshäusern das Bauprogramm 209 vorfristig erfüllen zu helfen ...

  • Britischer Oberst entschuldigt sich

    Berlin, 22. Dez. (ADN). Nach Mitteilung des sowjetischen Nachrichtenbüros TASS überschritten ein Korporal und drei Soldaten der britischen Armee am 15. Dezember die Zonengrenze im Raum von Teistungen. Als der Kommandeur des sowjetischen Wachtpostens. Leutnant K i r i w e n k o , auf die britische Gruppe zuging, schoß der britische Korporal auf ihn ...

  • Um das volle Mitbestimmungsrecht

    Oberbürgermeister Friedrich Ebert vor Funktionären der öffentlichen Betriebe

    Die Gewerkschaftsfunktionäre und Betriebsräte verpflichteten sich zu größter Pflichterfüllung bei der Durchführung ihrer Aufgaben im öffentlichen Dienst. Sie beschlossen,, die Gewerkschaftsarbeit zu verbessern und in allen öffentlichen Verwaltungen und Betrieben in der Zeit vom 1. bis 9. Januar Belegschaftsversammlungen abzuhalten ...

  • Mrs. King besuchte Friedrich Ebert

    Berlin, 22. Dez. (ADN). Die bekannte englische Publizistin und Präsidentin der britischen Sektion der Internationalen Frauenföderation, Mrs. Beatrice King, besuchte während ihres kurzen Aufenthaltes in Berlin Oberbürgermeister Friedrich Ebert, um sich über die tatsächlichen Verhältnisse in der deutschen Hauptstadt zu informieren ...

  • Amerikaner stellen Entkartellisierung ein

    Frankfurt (Main), 22. Dez. (ADN). Nach einem Bericht des Frankfurter Korrespondenten der „New York Times" hat die ameri- -kanische Militärregierung von der Erfüllung des Entkartellisierungsprogramms für die westdeutsche Industrie Abstand genommen. So hätten General Clay und seine Berater beschlossen, die Entkartellisierung der Vereinigten Kugellagerfabrik und der Lokomotivund Autobuswerke Henschel u ...

  • 'fö<e%<n<&<meifä8<sh

    Tausch — Finkelstein Bekanntlich nannten die Nazis den langjährigen Außenminister der Sowjetunion, Litwinow, notorisch Litwinow-Finkelstein, trotzdem er gar nicht so heißt. Das „Finkelstein" hatten Ihm die Antisemiten angehängt. Gestern nun veröffentlichte der „Sozialdemokrat" (Nr. 299/3) einen „Eigenbericht" ...

  • Achtung! Arbeiterkorrespondenten!

    Am 8./9. Januar 1949 fuhrt der Landesverband Groß-Berlin der SED in der Kreisschule in Kaulsdorf eine Wochenendschulung für Arbeiterkorrespondenten durch. Thema: Die Aufgaben der Arbeiterkorrespondenten, Wie werde ich Arbeiterkorrespondent? Interessierte Genossen und Kollegen werden gebeten, ihre Teilnahme sofort dem Landesverband Groß-Bcrlln der SED, Berlin \V8, Behrenstr ...

Seite 3
  • War die Novemberrevolution 1918 durch eine Intervention der Entente gefährdet?

    Die Berichte in unserer Presse über die Diskussion der vom Parteivorstand am 16. September 1943 aufgestellten These über „die Novemberrevolution und ihre Lehren für die deutsche Arbeiterbewegung" zeigen, in welch groben und gefährlichen Irrtümern noch manche Genossen befangen sind. So hat nach Mitteilung der „Chemnitzer Volksstimme" vom 22 ...

  • Von der Wandzeitung zur Volkskosrrespondenz

    Es ist erfreulich, daß gleichzeitig mit dem Vorantreiben der Volkskorrespondenten- Bewegung unsere^ Zeitungen auch ein wachsames Auge für die Entwicklung der Wandzeitungen haben, denn beides gehört zusammen. Man wird die Mitarbeit an der Wandzeitung als die Vorstufe für die Tätigkeit als Korrespondent der Tageszeitungen betrachten können ...

  • Unsere Arbeit unter den Frauen des DFD

    Ich unterschätze keinesfalls die Bedeutung des Demokratischen Frauenbundes Deutschlands. Im Gegenteil. Der DFD ist die einzige Organisation der Frauen, in der ^lle Frauen übsr politische, konfessionelle und sonstige Differenzen hinweg gewonnen werden können für die Sicherung des Friedens, für die demokratische Umerziehung des Volkes, für die Erweckung und Pflege internationaler Verbundenheit ...

  • Mehr Schutz den Volkskorrespondenten

    Die Volkskorrespondenten spielen eine immer größere Rolle beim Ausbau und bei der Sicherung der demokratischen Ordnung, bei der Lösung der großen, wirtschaftlichen und politischen Aufgaben, die heute vor den Werktätigen stehen. Sehr zum Verdruß mancher Bürokraten stecken sie ihre Nase in die Verwaltung, wachen in den Betrieben darüber, daß das Mitbestimmungsrecht der Werktätigen kein leeres Wort bleibt und beobachten aufmerksam die Methoden des Kampfes der Feinde der Demokratie auf dem Dorfe ...

  • Das Hauptgewicht der Frauenarbeit in die Gewerkschaften

    Das Schwergewicht der Arbeit unserer Frauenpbteilungen und -Sekretariate sollte nicht beim DFD liegen, sondern in den Gewerkschaften, der Klassenorganisation der Arbeiterklasse. Das heißt nicht, daß wir uns in die Angelegenheiten der Gewerkschaften einmischen, wie ja überhaupt führen nicht heißt, die Arbeit für andere machen ...

  • Die Frauen in den Massenorganisationen

    Eine Organisation, die für die Durchführung des Zweijahrplanes ebenfalls von großer Wichtigkeit ist, ist die VdgB. In Verbindung mit der Verschärfung des Klassenkampfes bekommt die Gewinnung der Klein- und Mittelbäuerinnen ganz besondere Bedeutung. Denn wir können nicht den Einfluß der Großbauern im ...

  • Frauenarbeit — Aufgabe der Gesamtparte

    „Es Ist keine imaginäre Volkskratt, die den Wirtschaltsplan trägt, sondern einzig und allein die- Kraft unserer Partei, die in der Lage ist, die Kralle des Volkes zu mobilisieren, zu lenken und zu einem richtigen Einsatz zu bringen." Diese wegweisenden und vom Klassengegner häufig geschmähten Worte des Genossen Grotewohl waren der Ausgangspunkt für viele weitere Beschlüsse d-es Parteivorstandes ...

  • Theorie und Praxis verbinden

    Auf einer kürzlich stattgefundenen Beratung sagte eine Genossin sehr richtig: Man muß Theorie und Praxis miteinander verbinden. Das setzt aber voraus, daß die Theorie richtig ist. Man muß einen klaren Standpunkt haben, damit die Praxis richtig wird. Und den haben manche führende Genossinnen noch nicht ...

Seite 4
  • Wie steht es mit der Schulungsarbeit?

    „Die HauptschwSche sehe ich darin, (lall die Parteileitung die Parteimitglieder noch nicht genügend zum Selbststudium anleitet und nicht genügend den Betriebsgnippen und Wohngruppen In ihrer politischen Arbeit hilft . . . Das Neue muß darin bestehen, daß Jedes einzelne Parteimitglied »ich selbst verpflichtet fühlt zu lesen, selbst die Geschichte der KPdSU (B) zu studieren und die Kurse als Ergänzung des Selbststudiums zu betrachten ...

  • Klassenkampf auch im Dorfe

    zu hegen, durch die Bodenreform endlich zu Land und zur Unabhängigkeit vom Großgrundbesitz zu kommen. Zur Festigung der Bodenreform aber ist ©s unbedingt erforderlich, mittels dieses Bündnisses die demokratische Entwicklung zu fördern und aktiv an der Erfüllung der Wirtschaftspläne mitzuarbeiten, zumal ...

  • Mcflferialausgleich als politische Aufgabe für die Parteibetriebsgruppen

    Ende Oktober erschien in den Zeitungen ein Aufruf des Betriebes Zellwolle Schwarza. In diesem wurden Betriehsgruppen, Betriebsgewerkschaftsleitungen, Landräte und Bürgermeister aufgefordert, dem Betrieb durch schnellste Lieferung von Gas- und Siederohren zur Überwindung aufgetretener Schwierigkeiten bei der Planerfüllung zu helfen ...

  • Arbeitswandlung in den Parlamenten

    Vor mehr als zwei Jahren wurden in der sowjetischen Besatzungszone die Parlamente gewählt. Ihre Aufgabe bestand darin, die Lebenshaltung unseres Volkes zu sichern und zu verbessern, die demokratische Umgestaltung zu fördern, weiterzuentwickeln und zu festigen. Nach zweijähriger Tätigkeit erhebt sich nun die Frage, haben die Parlamente die ihnen gestellten Aufgaben tatsächlich erfüllt und was ist zu tun bzw ...

  • Arbeiterkorrespondent, Redaktion und Papierkorb

    Auf der großen Konferenz der Arbeiterkorrespondenten der Berliner Betriebe, die auf Einlädung des Berliner Landesvorstandes stattfand, drehte sich ein erheblicher Teil der Erörterungen um die Behandluag, die die Beiträge der Arbeiterkorrespondenten auf den Redaktionen unserer Presse erfahren. Wenn die Mitarbeit der AK sich für unsere Presseberichterstattung vorteilhaft auswirken soll, müssen beim Berichter und bei den Redaktionen zwei Voraussetzungen gesichert sein ...

  • Frauenarbeit — Aufgabe der Gesamtpartei

    (Fortsetzung von Seite 3) der Partei unter den Frauen zu ziehen, versuchen jie, Erfahrungen, die volksdemokratische Länder unter ganz anderen Voraussetzungen gewonnen haben, auf unsere Verhältnisse zu übertragen. Ich halte das für sehr gefährlich. Unsere theoretische Erkenntnis von der Notwendigkeit einer Partei neuen Typus, von der Ünvermeidlichkeit des Klassenkampfes und der Wichtigkeit der Massenorganisation als den „Transmissiohsriemen" ...

  • Wo bfeiben unsere.Genossinnen?

    Die Kreis-Delegiertenkonferenzen in Berlin waren schlecht zusammengesetzt, da sie von viel zu wenig Frauen und Jugendlichen besucht waren. In Lichtenberg war das Verhältnis z. B. folgendermaßen: 246 männliche, 62 weibliche und 20 jugendliche Delegierte. Bei einer Analyse der Kreiskonferenz Lichtenberg ...

  • Kritik einer Wandzeitung

    Die .iGubener Wolle" ein 1000-Mann-Betrieb, ließ sich eine Riesentafel im Format von viermal zwei Meter anfertigen und wählte als Überschrift das Leitmotiv „Lernt — denke — kämpfe" und als Untertite* i,Wissen ist Macht". Wir halten diese Inschriften für eine Wandzeitung nicht geeignet, denn sie soll vor allen Dingen betriebliche Fragen bringen, sie muß sich mit den Sorgen und Nöten der Arbeiter'beschäftigen, Erfolge und Mängel diskutieren ...

Seite 5
  • ROMAN von NIKOLAI OSTROWSKI

    Copyright by Verlas Neues Leben. Berlin Timoschenko erklärte kurz: „Wir müssen eine Haussuchung vornehmen." Jeder Fußbreit Boden wurde untersucht. Der geräumige Schuppen, der hoch hinauf mit Holz gefüllt war, die Lagerräume, die Küche und ein großer Keller. — alles wurde sorgfältig untersucht und abgeklopft ...

  • Am Elekiro-Okn

    Es war am Sonnabend, dam 11. Dezember dieses Jahres Es ging schon auf Mitternacht, die lodernde Flamme abbrennender Gichtgase warf wie eine riesige Fackel wechselndes Licht über die Max-Hütte. Ich war ganz benommen von dem unaufhörlichen Gefauche, Rumoren und zerhackten Kreischen, diesem unaufhörlichen Wechsel von schnellem Aufleuchten und Versinken in Dunkelheit, sengender Hitze und eisiger Kälte ...

  • / Wedekind im „Hebbel-Theater"

    ständnis der Erwachsenen für die Jugend jedoch hat sich in unserem Bürgertum nichts geändert. Wie könnte es denn, da die Erwachsen^nwelt sich immer gefährlicheren Bigotterien hingab, bis zur Versklavung an den Hassismus: Trieben sie Moritz Stiefel, der das „Ziel der Klasse - nicht erreichte", In den ...

  • .Flurschaden"

    Die Westpresse berichtete kürzlich in großer Aufmachung, daß es den deutschen Exporteuren in der Bizone nunmehr gestattet sei, Außenhandelsgeschäfte direkt ohne den Umweg über die JEIA abzuschließen. Der Direktor des Kieler Institutes für Weltv/irtschaft, Prof. Dr. Baade, weist im „Sozialdemokrat" gestern darauf hin, daß mit dieser Anordnung keinerlei Verbesserung eingetreten sei ...

  • USA drosseln die Einfuhr

    Das neueste Erpressungsmanöver der Wallstreet

    Die bizonale Einfuhr ist vom September auf Oktober 1943 um 139 Millionen D-Mark oder rund 39 Prozent zurückgegangen. Die Folgen dieser Importrestriktionen haben sich bereits für die Wirtschaft der Bizone in bedrohlicher Weise bemerkbar gemacht. Der „Wiesbadener Kurier" stellte in diesem Zusammenhang fest: „Der Monat November hat den Aufstieg der dsutschen Wirtschaft ...

  • Früh ngse wachen

    Wie schon in der „Egmonf'-Aufführung am gleichen Ort, meldet sich das Gefühl, der Leitung des Hebbel-Theaters sei über der Pflege von Broadway-Attraktionen der Sinn für ein bedeutendes Literaturwerk der Vergangenheit verlorengegangen Man kann nicht den Regisseur allein verantwortlich machen, denn schon die Wahl Süßenguths für diese Aufabe bekundet Instinktlosigkeit ...

  • Pläne der Volksdemokratien

    Moskau (ADN. Aus aMen volksdemokratischen Ländern treffen, wie Radio Moskau berichtet, Meldungen über die Erfüllung der Zwei- und Dreiiahrpläne ein. Die tschechoslowakische Industrie hat ihren Zweiiahrplan schon zu mehr als. 100 Prozent erfüllt, während Polen von einer Verdoppelung der Stromerzeugung gegenüber dem Vorkriegsniveau und einer Erhöhung der Stahlproduktion um 25 Prozent berichtet ...

  • Gegen Aufspaltung des Kulturlebens

    Auf einer Versammlung der Kulturschaffenden des Berliner Rundfunks wurde eine Resolution besohlossen, in der gegen die Aufspaltung des deutschen Kulturlebens Stellung genommen wird Die Resolution lautet: „Der Journalist Erik Reger hat in einem Artikel vom 5. Dezember 1948 in der Zeitung ,Der Tagesspiegel' u ...

  • Der Kulturbund an Friedrich Woli

    Der Präsident des Kulturbundes hat im Auftrage des Präsidialrates an den Dichter Friedrich Woli zu seinem 60. Geburtstag folgendes Glückwunschschreiben gerichtet: „Sehr verehrter Friedrich Wolf Der Präsidialrat des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands erlaubt sich, Ihnen zu Ihrem 60 ...

  • Eingliederung des (loethe-Arbeitskreises

    Mit Wirkung vom 1. Januar 1949 wird die Leipziger Goethe-Arbeitsgemeinschaft dem Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands eingegliedert und dort unter dem Namen „Goethe- Kreis" eine eigene Arbeitsgemeinschaft bilden. Im Rahmen des Goethe-Jahres 1949 wird eine besondere Goethe-Woche stattfinden, in der namhafte Goethe- Kenner über das Leben und Schaffen des Dichters sprechen werden ...

  • BerlinerRimdfirn'h

    Berlin-Mittelwelle: 356.7 m

    Donnerstag, 23. Dezember 5.00, 6.00, 7.0«, 11.00, 13.00, 16.00, 20.00, 22.00, 24.00: Wetter und Nachrichten / 5.55: Gestriger Tag / 6.10: Arbeitsweg / 6.30: Junge Welt / 7.10, 16.00, 22.00: Programmhinweise / 8.00: Kurznachrichten, Zeitungsschau 8.45: Suchdienst / 8.00: Schulfunk / 12.00: Mittagskonzert / 12 ...

  • Großer Andrang zu DEFA-F/Jmen

    50 000 Berliner sahen „Allane Blum" Am Dienstag, 21. Dezember, wurde im Urauttührungskino des Erich - Engel - Films der DEFA „Affaire Blum", im Berliner „Babylon" der fünfzigtausendste Besucher, ein Herr Werner Schley aus Berlin, gezählt. Ein Vertreter des DEFA-Filmvertriebs überreichte ihm das Stemmle - Buch „Affaire Blum" mit der Widmung des Regisseurs Erich Engel und des Autors R ...

  • Maschinen- und Apparatebau Schkeuditz

    Halle (ADN). Das volkseigene Werk „Maschlnenund Apparatebau Schkeuditz", das vornehmlich Kühlanlagen für den Bedarf der sowjetischen Besatzungszone herstellt, erreicht im laufenden Jahr einen Umsatz von insgesamt 6,1 Millionen DM gegenüber nur 1,9 Millionen Reichsmark im Vorjahr. Das Jahressoll wurde bereits am 30 ...

  • Leipziger Messe muß gesamtdeutschen Charakter wahren

    Stuttgart (ADN). Trotz aller politischen und wirtschaftlichen Schwierigkeiten soll und muß der gesamtdeutsche Charakter der Leipziger Me3se auch in Zukunft erhalten bleiben, schreibt das Nachrichtenblatt der Industrie- und Handelskammer Stuttgart. Das Blatt kündigt an, daß unbeschadet der augenblicklichen ...

  • Enaland weicht der Dollarzone aus

    London (ADN). Die britische Regierung befürwortete die Ausdehnung des Warenaustausches mit Osteuropa, weil sich andernfalls Großbritannien wie ganz Europa nach Ablauf des Marshall-Plans in einer sehr schwierigen Lage befinden würde, erklärte Außenhandelsminister Bottomley im'Unterhaus. Großbritannien ...

  • Wlrtschaftsnact? richten

    Neue See- und Küstenfischer

    Rostock (ADN). Der erste Lehrgang der Im Oktober eröffneten Berufsschule für See- und Küstenfi;cher in Warnemünde ist beendet. Die jungen Fischer wurden in Netz- und Motorenkunde, Fischereibip.ogie, Navigation sowie in der Fischereigesetzgebung unterrichtet. 19 Lehrgangsteilnehmer erhielten mit dem Gesellenschein zugleich den Motorbootsfahrersch«in ...

  • Fremdwörter — volkstümlich erklärt

    deklassieren — durch Wirtschaft!, od. pol. Einflüsse aus einer urspr. Klasse herausfallen, sich ihr entfremden h u m i 1 — niedrig, demütig Prosperität — Gedeihen, Wohlfahrt Oligarchie — Herrschaft weniger (früher Aristokraten, heute Finanzkapitalisten) Ressentiment — urspr.: verstärktes Nacherleben eines Gefühls, bes ...

  • Westdeutsches Abkommen mit Polen

    Frankfurt (Main) (ADN). Zwischen Polen und den drei westlichen Besatzungszonen Deutschlands ist ein Handelsabkommen abgeschlossen worden, das einen Warenaustausch im Werte von insgesamt 23 Millionen Dollar vorsieht. Polen wird vor allem landwirtschaftliche Produkte, Textilien und Papier liefern Die deutschen Gegenlieferungen werden Insbesondere aus Industrieeinrichtungen, Farbstoffen und Chemikalien bestehen ...

  • Autogene Brennschneider für Riesa

    Apolda (ADN). Infolge vorfristiger Soüerfüllung wird die Maschinenfabrik Wilhelm Bach in Apolda zusätzlich autogene Brennschneider für das Stahlwerk in Rlesa und die Waggonfabrik in Weimar herstellen. Durch zeitweilige Verlegung der Arbeitszeit in die Nachtstunden konnte der Engpaß in der Strombelieferung überwunden und die Kapazität des Betriebes ausgelastet werden ...

  • Widerstandsfähig wie Nylon

    Warschau (ADN). Polnische Forschungsarbeiter und Ingenieure einer Kunstseidenfabrik haben ein synthetisches Garn, „S t e e 1 o n" genannt, hergestellt, das so widerstandsfähig ist- wie Nylon. Die polnische Textilindustrie wird die planmäßige Produktion von „Steelon" zur Herstellung von Strümpfen, Modeartikeln, Garn und anderen Erzeugnissen aufnehmen ...

  • Ungarns Anbaufläche vergrößert

    Budapest (SNB). In dem letzten Kommunique des ungarischen Landwirtschaftsministeriums wird festgestellt, daß die Herbstaussaat beendet wurde. Die Anbaufläche belauft sich in Ungarn auf 9.7 Millionen Morgen, von denen llk Millionen Morgen bereits bearbeitet wurden. Die Anbaufläche beträgt 2 Millionen Morsen mehr als Im Voriahr ...

  • Ungarn hebt Benzinrationierung auf

    Budapest (SNB). Seit der Entdeckung der großen Sabotageakte in der Erdölindustrie durch die Ungarisch-Amerikanische Erdölgesellschaft „M a o r t" und die Übernahme dieser Werke durch den Staat hat sich die Erdölproduktion von Tag zu Tag erhöht und übersteigt jetzt bereits um 15 Prozent die

Seite 6
  • Neu^s Wohnungs-Instandsetzungsprogra

    Weiteres Ansteigen der Eintragungen im Ostsektor Seit dem 19. dieses Monats werden im Ostsektor die neuen Lebensmittelkarten für Januar ausgegeben. Auf den für die Eintragung der Westsektorenbesucher besonders eingerichteten Kartenstellen ist ein besonders starker Andrang zu beobachten. Von Seiten der einzelnen Bezirksämter des Ostsektors ist durch erhebliche Verstärkung des Personals die schnellste Abfertigung gewährleistet ...

  • Waisenkinder spürten die neue Zeit

    Käthe Dahlem vom DFB konnte den Kindern mitteilen, daß es den DFB-Nähstufcen in fleißiger Arbeit gelungen ist, fast 500 Kleider, Mäntel, Unterzeug usw für sie herzustellen und daß sich unter den Spenden des „Neuen Deutschland" auch 75 Pfund Süßigkeiten befinden. Der Vertreter der Betriebsgruppen des „Neuen Deutschland" übergab außerdem noch einen Betrag von 2000 DM ...

  • In den Geschäften des Ostsektors stehen am Donnerstag folgende Lebensmittel zur Verfügung:

    Weißensee: Kartoffeln, Zwiebeln, Teigwaren, Puddingpulver, Grütze, Kartoffelmehl, Zucker, Zuckerwaren, Butter, Fleisch, Wurst, Eier. Köpenick: Teigwaren, Grütze, Kartoffelmehl, Kindernährmittel, Butter, Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Gemüse, Kartoffeln. Prenzlauer Berg: Teilweise Grütze, Nudeln, Kindernährmittel Maltose, Erbsmehl 80 100, Erbsen, Kartoffelmehl, Butter, Schweinefleisch, Wurst, Eier, Grüne Heringe, Frischfisch, Kartoffeln, Gemüse ...

  • In Berlin kein Vorgriff auf Punktkarfe

    B e r 11 n , 22. Dez, (ADN). Bis mm Abschluß der Sonderverteilunsr von Textilien und der Strumpfverteilung, die gegenwärtig außerhalb der Punktkarte durchgeführt werden, kann in Berlin kein Vorgriff auf die Punktkarte erfolgen, teilt die Abteilung für Wirtschaft des Magistrats von Groß-Berlin am Mittwoch offiziell in einer Verlautbarung des Magistratsprpsseamtes zu vielen Anfranen aus der Bevölkerung, und um Mißverständnisse zu vermeiden, mit ...

  • Ernährung der Einwohner von Stolpe gesichert

    Heiterkeit über Sensationsberidite

    Berlin, 22. Dez. (ADN). In dem Dorf Stolpe, das seit Montag wieder zum Land Brandenburg gehört, läuft seit Dienstag die Verteilung der Weihnachtssonderzuteilungen, wie sie in der sowjetischen Besatzungszone üblich sind. Die Einwohner holen von den Lebensmittelgeschäften Mehl, Zucker, Süßigkeiten und vor allem Frischkartoffeln, Dinge, die ihnen in letzter Zeit, da sie zum französischen Sektor Berlins gehörten, nur selten zu Gesicht kamen ...

  • 800 Zentner Mehl verschoben

    Hnhp Strafen im Suckow-Prozeß — Brot

    Unter starker Beteiligung der Bevölkerung verhandelte das Schöffengericht Berlin-Mitte am Montag im Großen Sitzungssaal des Köpenicker Rathauses gegen die 49.iährige Charlotte B e e c k , der Mehlschiebungen in bisher wohl noch nicht dagewesenem Umfang zur Last gelegt wurden. Als Mitangeklagte hatten sich ihr 54iährig«r Ehemann Willi B e e c k , der 38iährige Geschäftsführer Gustav Buchholtz sowie der 49iährige Verwaltungsangestellte Kurt M a h n k e zu verantworten ...

  • meekhiaitfürdie

    ai^.

    Sowjetischer Sektor: Vom 21. Dezember 1948 bis einschließlich 15. Januar 1949 erhalten die Einwohner der Westsektoren, die im sowjetischen Sektor Lebensmittelkarten beziehen, eine Sonderzuteilung von Petroleum. Abgegebe'n wird aut Abschnitt 65 des Berliner Haushaltsausweises, 5. Ausgabe, mit dem Nummernaufdruck 22 pro Haushalt \1 Liter Petroleum ...

  • Stolper Schlußbilans

    Zuerst waren es nach dem „Telegraf 1000 Siofpeaner, die über Nacht von Reuters Nabelschnur gerissen und in finsterstes Unglück gestürzt wurden. 98 Prozent von ihnen hätten sich füi die „Freiheit" (West) erklärt. Dann stellte es sich heraus, daß es überhaupt nur 400 eingeborene Stolpeaner gibt und nur 93 Prozent an der bekannten Ochsenwahl vom 5 ...

  • Otto Braß 73 Jahre alt ~

    Am 21. Dezember 1948 beging Otto Braß als ein Vorbild für die Jugend und nimmermüder Funktionär der Arbeiterbewegung seinen 73. Geburtstag. Seit den neunziger Jahren ist sein Leben ein nie nachlassender, ein beharrlicher Kampf für die Rechte der Werktätigen. Ob in der Konsum-Bewegung, der Sozialpolitik, ...

  • Sorgenkind des Bezirksamtes

    Seit meiner Einstellung als Schweißer wurde ich hauptsächlich rrvt Schwoißarbeiten an Gasmembranen beschäftigt. Meine Arbeiten waren gut, aber etwas langsam. Dem Meister gefiel es. nur mich wurmte es immer. Ich machte allerlei Versuche, um schneller zu werden, aber der Zusatzdraht war nicht geeignet, alle Versuche mißlangen ...

  • Schokolade in Socken

    (Arbeiterkorrespondenz)

    Unter dem Motto „Eine Hand wäscht die andere" krempelte ein unappetitlicher Schwarzmarktjüngling sein ausgefranstes rechtes Hosenbein hoch und offerierte einem „Kollegen", dem die Ware ausgegangen war, aus seinen „sauberen" Socken zwei Camel-Päekchen und vier Schokoladenstreifen. „Sicher ist sicher", sagte sich der andere Schnellgerichtsaspirant und praktizierte die Sachen, nach dem gegebenen Beispiel, zwischen Strumpf und Unterhose ...

  • Köpenicker Raubmord aufgeklärt

    Berlin, 22. Dez. (ADN). Den umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei ist es gelungen, den Mörder des 4?jährigen Kraftfahrers Erich Böttcher, der Ende November mit einer Schußverletzung im Köperiicker Stadtforst tot aufgefunden wurde, festzunehmen. Es handelt sich um den 24jährigen Kraftfahrer Günter Engen aus Friedrichshagen, Wilhelm-Bölsche-Straße 105, der ein Arbeitskollege des Ermordeten war ...

  • Bejahung des Zweijahrplanes

    1946 trat ich bei der Treuhand-Pintsch, Andreasstraße, als Lehrgeselle ein, wurde dann Vorarbeiter, dann Meister im Werkzeugbau und stieg bis zum Betriebsingenieur für die spanlose und spanabhebende Fertigung. Daß ich als Aktivist des Betriebes gelte, ist die in die Tat umgesetzte Bejahung des Zweijahrplans, ist die Erkenntnis, daß es nur über den Weg der Produktionssteigerung zum Aufstieg, zu einer besseren, friedvollen Entwicklung führt ...

  • Die Aktivisten von Pintsch

    Der Korrespondent des Treuhandbetriebes P i n t s c h schreibt uns: Wie Ihr wohl wißt, haben auch wir einige Aktivisten bei uns, welche Ich als besondere Verkörperung des neuen Arbeitertyps ansehe. Da ist der Aktivist Steffen in seiner selbstlosen, robusten, aber mitreißenden Art, der uns, als wir ihm als Prämie eine Nähmaschine geben wollten, sagte: „Ich will doch keen Kapifalist werden", und diese der Betriebsnähstube zur Verfügung stellte ...

  • Vorbild Sowjetunion

    Als Kriegsgefangener in der Sowjetunion hatte ich Gelegenheit, den Sozialismus in der Praxis kennenzulernen, und darüber hinaus hatte ich Gelegenheit, durch Studium des Marxismus-Leninismus, das bis dahin Gefühlte klar zu erkennen. Ich habe gesehen, was Menschen zu leisten imstande sind, wenn sie frei von Ausbeutung im richtigen Verhältnis zur Arbeit stehen ...

  • gegen Schnaps und Butter abgegeben

    vaten Bedürfnisse gegen Schnaps, Zigaretten, Butter und andere Waren eingetauscht. Diesem verbrecherischen Verhalten der Angeklagten trug das Gericht dann auch Rechnung, indem es für die Hauptangeklagte die nach dem Kontrollratsgesetz Nr. 50 höchstzulässige Strafe aussprach. Das Urteil für Charlotte Beeck lautete auf 10 Jahre Zuchthaus, 10 Jahre Ehrverlust und 500 000 DM Geldstrafe ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Verlag und Redaktion: „Neues Deutschtand", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion, nur von 13 bis 14 Uhr. — Telefon: 42.50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Vertriebs- und Anzeigenabteilung: Berlin SW 68. Zimmerstr. 87-91 — Telefon: 42 59 51 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr ...

  • JTletropol-Zheater

    Prtmlef • am 25. Deiember. 11.50 Uhr

    von Jean Gilbert Neugestaltet und inszeniert von Max Marleld Musik. Neubearbeitg. u. Instrumental. Herbert Kawan Bühnenbild: Warner Schulz Kostüme: Wolf Leder Choreographie: Herbett Freund a. G. Chöre: Johannes Beyer Oda Troil, Sonja Zi;mann Cerdy Milowitsch, Arno Faulten Otto falvay, Gerhard FrickhSffer Adl Appelt u ...

  • Flüstern nicht mehr notwendig

    „Sie brauchen nicht zu flüstern und können alles, was aul der Karte steht, laut und deutlich bestellen", sagte eine Serviererin in einem freien Restaurant zu einer Dame. Die Betreffende hatte mit einem Augenzwinkern und im Flüsterton Bohnenkaffee und Torte bestellt. Sie entschuldigte sich damit, daß sie bisher nur in Westberliner Restaurants gegessen hätte ...

  • HAUS DER KULTUR

    dar Sowietun on: Bln. C 2. Am Festunqsgrabeni Ab 1.'Feiertag wieder tgl. 19 Uhr- „Ljubow Jarowaia" THEATER IM StHIFFBROERDtMM 18.30 Uhr- F«er für Dichter Friedrich Wolf, anläßlich seines 60. Geburtstages (ausverkauft) MärrtpnllipalerderSladl Berlin iO.OO Uhr (geschl. Vorst.): „Das taDfere Schnelderlein" ...

  • Feierabend wieder im Amt

    Berlin, 22. Dez. (ADN). Der Leiter der Berliner Feuerwehr, Oberbranddirektor Feierabend, der von der französischen Militärregierung vor drei Wochen verhaftet worden war, hat am Mittwoch seine Dienstgeschäfte wieder aufgenommen.

  • Theater-Variele-Konzert

    EHEMALIGE STAATSTHEATER

    DEUTSCHE STAATSOPER. 23.12., 18.M „Die Entführung aus dem Serail". DEUTSCHES THEATER. 23. 12., 17 Uhr- „Tartüffe«. — KAMMER- SPIELE. 17.30 Uhr- -Der Feigling" VOLKSBÜHNE Berlin (44 25 43) ft.OOf „Lysistrata" (Abt. 43)

  • Achtung! Einzelhändler!

    Sofort lieferbar ab Lager Berlin. Schuhcreme u. Schuhpflegemittel, elektr. Qfen. Spielwaren, Feuerzeusbenzin und Igeiitschnürsfnkpl, BEAG BATA, Berlin SO 36, Köpenicker Straße 116 Nähe U-Bahn Neanderstraße Telefon: 67 21 52

  • Schreibmaschine U.Rechenmaschine

    mögl. Mercedes-Euklid, sucht dringend Man. SV/68. Frledrlchstr. 210 Tel. 6« 14 41 5-to-Lkw, Baujahr 1941, neuwertiger Zustand, verkauft Chilfre G 82 an Filiale Charlottenburg, Sophie-Charlotte-Straße K

  • l&ieurftdclGLS Steuer?

    Wechselnd wolkig und nicht ganz niederschlagsfrei. Milder als bisher. Temperaturen wenig über dem Gefrierpunkt. Nachts bedeckt, zeitweise leichte Niederschlage, anfangs als Schnee.

  • Suche Lkw

    in gutem Zustand, nicht unter 2 to, Jahrbereit. Biete neuwert. stat. Ghristoph .Dieselmotor, 26 PS. R. Träger (10a) Großschweidnitz über Löbau

Seite
Glückwunsch des Parteivorstandes der SED Presse und Verwaltung Weihnadiisbesciieriing" bei Siemens Untersuchungsausschuß nach USA-Muster Kohlenindustrie beendigte den Plan am 17. Dezember „Für eine bessere Zukunft" Widersland gegen holländische Aggressoren Massenkundgebung in Warschau Ruhrkommunique wird USA-Politik entlarven Massenentlassungen in den USA Südamerika - Befehlsempfänger der USA Kongreßab§chluß in Warschau Festlicher Abend zu Ehren I. W. Stalins Niederlande voll verantwortlich Witzleben bleibt — Mosch soll gehen Großbritannien — Sklave des Dollars Warenüberfluß in Ungarn Ruhr§chacher vor dem Abschluß USA-Kriegsgericht verurteilt Streikführer Schlechte Politik — schlechte Finanzen Friedenspolitik macht Fortschritte Kao Ja eingenommen USA-Jugend fordert Ende des „kalten Krieges" Demokratische Volksarmee wird Peiping und Tientsin schonen Flugzeugabsturz im Peloponnes Athen braucht Rekruten Tojo hingerichtet Stalins Werke in rumänischer Sprache Penicillin — 200 Prozent übererfüllt Wachsende Arbeitslosigkeit in Dänemark
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen