22. Sep.

Ausgabe vom 15.07.1948

Seite 1
  • „Wesimächte haben ihr Recht auf Teilnahme an der Besetzung Berlins selbst verwirkt"

    „1. Die Sowjetregierung hat die Note der USA-Regierung vom 6. Juli d. J. zur Kenntnis genommen, in der die gegenwärtig in Berlin entstandene Lage durch Maßnahmen erklärt wird, die von sowjetischer Seite unternommen worden si id. Die Sowjetregieruig kann sich mit einer solchen Erklärung der Regierung ...

  • ERueht in die Gercci

    Dar Mordanschlag, der das Leben des Genossen Palmiro Togliatti auslöschen sollte, .ist alarmierend für die Arbeiterklasse der ganzen Welt. Das Werkzeug war ein aufgehetzter Student. Die intellektuellen Urheber und Auftraggeber sind hochgestellte Persönlichkeiten und sogenannte „demokratische Politiker" ...

  • Attentat auf Togliatti

    Generalstreik in Italien - Protestdemonstrationen in allen Städten

    II o m , 14. Juli (ADN/ND). Im italienischen Parlamentsgebaude wurde am Mittwochvormittag auf den Vorsitzenden der Kommunistischen Partei, Palmiro T o g 1 i a 11 i, ein Mordanschlag verübt. Ein 25jähriger sizilianischer Student, namens B a 11 a n t e , gab auf Togliatti aus einer Pistole vier Schüsse ab, von denen drei trafen ...

  • Gebietsforderungen der Niederlande

    117 000 Hektar Kulturland — über 8,1 Milliarde Tonnen Kohle

    Hannover, 14. Juli fADN). Als Berichterstatter des besonders eingerichteten Grenzlandausschusses des niedersächsischen Landtags wies Abgeordneter Illies(DP) darauf hin, daß mit den in den Londoner „Empfehlungen" vorgesehenen Grenzberichtigungen Niedersachsen rund 18C9 Quadratkilometer Land verliere. Das bedeute den Verlust von 117 000 Hektar Kulturland, von 8,1 Milliarden Tonnen Kohle und Erdöl, 45 Millionen Tonnen Kali, 25 Millionen Tonnen Torf und zahlreichen anderen Produktionsmöglichkeiten ...

  • Mar§diall Stalin an die KP Italiens

    Moskau, 14. Juli (ADN). Stalin richtete im Namen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion folgendes Telegramm an das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Italiens: „Qas Zentralkomitee der Kommunistischen Partei der Sowjetunion ist empört über das verbrecherische Attentat von verabscheuungswürdigen Elementen auf das Leben des Führers der Arbeiterklasse und aller Werktätigen Italiens, unseres geliebten Genossen Togliatti ...

  • ZweijahrespSan fördert Landwirtschaft

    Im Zweljahresplan unserer Zone Ist lür das Jahr 1950 vorgesehen. Im Bestand der Plerde gegenüber dem Jahre 1947 eine Steigerung von 11 Prozent zu erzielen. Viehbestand: Pferde

Seite 2
  • Helfet Deutschland!

    Kein Tag vergeht, ohne daß die Westpresse uns nicht einzureden versucht, daß es eine „Schlacht um Berlin" gibt. Aber obwohl Berlin im Mittelpunkt der amerikanisierten, neuen Goebbelspropaganda steht, handelt es sich nur um ein Ablenkungsmanöver von der politischen „Schlacht", die um Deutschland geführt wird ...

  • der kapitali§ti§dien Welt

    "ehn Schriftsteller aus -Hollywood wurden entweder zu einem Jahr Gefängnis und zu Geldstrafen verurteilt, oder werden vor Gericht gestellt, .veil sie vor dem sogenannten „Ausschuß zur Untersuchung unamerikanischer Tätigkeit" ihr verfassungsmäßiges Recht verteidigten und sich weigerten, mitzuteilen, ob sie Mitglieder der Kommunistischen Partei seien oder nicht ...

  • Die IIWM hilft Berlins Bevölkerung

    Selbmann: „Wären die Westmächte nicht in Berlin, dann gäbe es kein Wirtschaftschaos11

    Als Vertreter der Deutschen Wirtschaftskommission sprach Fritz Selbmann. Er zeigte die gesellschaftlichen Veränderungen auf, die sich in der Ostzone vollzogen haben. An Hand einer illegalen. Zeitung, die während de*- Nazizeit vom Vorstand der SPD in Deutschland verbreitet wurde, wies Selbmann nach, daß die Werktätigen in der Ostzone das verwirklicht haben, was der Vorstand der SPD im Prager Programm vom Jahre 1934 forderte ...

  • SVD-ÜMndgelb&ing verboten!

    SVD unter Ausnahmegesetz München, 14. Juli (ADN). Die Büroräume der SVD (KPD) in Hof wurden am Dienstag von dem Leiter der örtlichen amerikanischen Militärregierung zusammen mit einem amerikanischen Offizier und einem deutschen Polizeibeamten zwei Stunden ausgiebig kontrolliert. Der Protest der SVD (KPD) blieb ohne Erfolg Der „Staatsaufbau" Westdeutschlands Frankfurt (Main), 14 ...

  • Neuer Umfall der Berliner SPD-Fiährwng

    Arbeitslosenhilfe soll von der Versicherungsanstalt Berlin getragen werde«

    Berlin, 14. Juli (ND). Wie wir erfahren, hat die Stadtverordne'enfraktion der Berliner SPD am 13. Juli beschlossen, das von dem Sonderausschuß der Stadtverordnetenversammlung einstimmig (also auch mit den Stimmen der SPD) angenommene Gesetz über eine vorläufige Arbeitslosenhilfe in der am Donnerstag stattfindenden Stadtverordnetensitzung zu Fall zu bringen ...

  • „Ein kostspieliges Unternehmen"

    Berlin, 14. Juli (ADN). Ein maßgebender amerikanischer Politiker erklärte am Dienstag dem Washingtoner France-Presse-Korrespondenten, daß sowohl die USA als auch Frankreich und Großbritannien gezwungen sein werden, vor Beginn des Winters das „Besatzungsstatut ihrer Sektoren zu revidieren", weil die Versorgung der Bevölkerung auf dem Luftwege während des Winters nach schwieriger sei als jetzt ...

  • Furdil geht

    eim su

    Präsident Roosevelt hat verkündet, daß die Welt befreit werdsn muß von Furcht, daß die „Freiheit von Furcht" eine der vier Grundfreiheiten ist. Drei Jahre nach seinem Tode geht die Furch* in der ganzen kapitalistischen Welt um. Die wenigen bürgerlichen Freiheiten, welche die formale bürgerliche Demokratie garantiert, werden mit Füßen getreten ...

  • Aus dem Leben unserer Partei Entschließung der Bautsener Parteiarbeiter

    Die am 3. Juli an der Parleiarbeiterkonlerem teilnehmenden Funktionale der Stadt Bautzeri begrüßen den von der Partei erstellten Wirtschaftsplan und die in besonderen Resolutionen] le tgelegten Maßnahmen zur Verwirklichung dieses Planes. Der Wirtschattsplan ist und soll beispielgebend sein für die Errichtung ...

  • 94ffi3 dz Getreide bereite gedroschen

    Potsdam, 14. Juli (ADN) Die Ernte im Land Brandenburg ist trotz der zahlreichen Niederschläge außerordentlich weit fortgeschritten. Bisher wurden auf einer Fläche von 35 000 Hektar die Wintergerste und der Winterroggen abgeerntet. 9403 Doppelzentner konnten davon bereits ausgedroschen werden. Die abgeerntete Fläche der Faserkulturen und Ölfrüchte beträgt 7770 Hektar Stand des Neubauern-Bauprogramms Berlin, 14 ...

  • Den Nutzen hat das VoSlc

    Wernigerode, 14. Juli (ADN). In den letzten Wochen seien mehrere Wirtschaftsabschlüsse mit den osteuropäischen Staaten zustande gekommen, die sich auf die Lebensverhältnisse in der Ostzone günstig auswirken werden, erklärte der Sekretär des Deutschen Volksrates, Erich W. Gniffke. Wenn es uns gelingt, fuhr Gniffke fort, mehr zu produzieren und die Mehrerzeugung in den Oststaaten abzusetzen, werden wir dafür lebenswichtige Waren hereinbekommen ...

  • Spanien-Ilnndgebung der \\N am §j»nna5ren?3

    Berlin, 14. Juli (ADN). Zum Gedenken der im spanischen Bürgerkrieg gefallenen Freiheitskämpfer veranstaltet die Berliner VVN in Zusammenarbeit mit dem Spanienkomitee am, Sonnabend, dem 17 Juli, um 19 Uhr, im Friedrichstadt-Palast eine Großkundgebung Das Programm umfaßt neben der Aufführung des Dokumentarfilms „Herz Spaniens" zahlreiche künstlerische Darbietungen ...

  • Zu den Ereignissen in fugoslawien

    Stellungnahme der Kommunistischen Partei Albaniens

    In einer Resolution des Zentralkomitees der der jugoslawischen Völker besudelt und die Albanischen Kommunistischen Partei heißt es jugosawische Volksrepublik in eine Kolonie u. ct.; des Imperialismus verwandelt."

Seite 3
  • Der Weg zurück? /

    Vor einiger Zeit erschien In dem Hauptorgan der Berliner sozialdemokratischen Partei, „Der Sozialdemokrat", ein kleiner literarischer Beitrag, der unterzeichnet war von einem Max Barthel. Man las das, stutzte und schüttelte den Kopf. Max Barthel? Gewiß, einen Max Barthel, Schriftsteller und Arbeiterdichter hat es einmal gegeben ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Export drosselung

    Aachen (ADN). Die Aachener Exportindustne protestiert gegen die Preispolitik der JEIA, die von den deutschen Firmen ein Festhalten an den Weltmarktpreisen vertengt, obwohl andere Länder, u. a. England, unter Weltmarktpreis offerieren. Auch die Aachener Textil- und Schuhindustrie könnte unter Einkalkulierung eines angemessenen Verdienstes zu wesentlich niedrigeren Preisen verkaufen, als sie es auf Grund der JEIA-Vorschriften muß ...

  • Wirtschaftsplanung

    Eine Wirtschaftsplanung in diesem Sinne setzt gewisse wirtschaftliche Grundlagen und soziale Gegebenheiten voraus, ohne die ihre Realisierung utopisch bliebe. Es sind die Voraussetzungen, die in der deutschen Ostzone verwirklicht sind. In den Händen des Volkes und nicht in der Hand einzelner weniger müssen die Machtpositionen der Wirtschaft liegen ...

  • Dreimal über Amerika

    War es ein Zufall, so war es ein bemerkenswerter Zufall, daß gestern in drei verschiedenen Zeitungen von Berlin je ein Beitrag erschien, der das besondere Interesse aller Geistesschaffenden, aber auch der geistig interessierten Werktätigen verdient. In der „Täglichen Rundschau" veröffentlichte Alexander ...

  • Die Friedenspolitik der Sowjetunion

    Hauptmann Tregubow sprach am Dienstag an Stelle des verhinderten Majors Lochowitz im Berliner Haus der Kultur der UdSSR über die „Grundlinien der internationalen Politik in den letzten drei Jahren". Es gibt nach Molotows Worten zwei Methoden der Außenpolitik. Die eine ist die Methode der Gewalt, die andere die der Zusammenarbeit zwischen den demokratischen Ländern ...

  • Der deutsche Weg zur Friedenswirtschaft

    Wir

    Zu den Wirtschaftsplänen der Zone Ein deutscher Plan für den Wiederaufbau 'der Wirtschaft muß sich aus vielen Gründen von den Wirtschaftsplänen anderer Länder unterscheiden. Er ist von vornherein verknüpft mit der Pflicht zur Wiedergutmachung. Andererseits entfallen alle belastenden Positionen, die in den Wirtschaftsplänen anderer Länder für Rüstungszwecke eingesetzt werden müssen ...

  • Leistungswetibewerb bei der Reichsbahn

    Weimar (ND). Nach dem Zusammenbruch vor 3 Jahren waren im Bezirk der Reichsbahndirektion Erfurt nur noch 60 betriebsfähige Lokomotiven vorhanden. Im April 1947 zählte ihr Lokpark bereits wieder 260 fahrbereite Maschinen. Durch Maßnahmen, wie die Durchführung eines „Monats der LoVrmotive" und eines „Montts der Vorschläge", wurde die Zahl der betriebsfähigen Maschinen bis zum 1 ...

  • Berliner Mutier von 1947

    Paul Fuhrmann stellt aus

    Kunsthaus Tempelhof (Bumeyplan 39) giot Anschließend sprach Oskar Hauser über die aktive Mithilfe der Studierenden an der Durchführung der Wirtschaftspläne. Die Studenten sollen hinausgehen in die Betriebe und wissenschaftliche Vorträge halten, damit sie in engere Berührung mit der arbeitenden Bevölkerung kommen ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle S56.7 m •» 841 kHz Deutschlandsender: 1571 m — 191 kHz Donnerstag. 15. JuJ1 5.00 u. 6.00: Wetter und Nachrichten ' 5.50: Für den Arbeitsweg / 6.30—6.35: Morgenglosse / 6.45: Landfunk / 7.00: Nachrichten / 8.00: Nachrichten / 8.35! Suchdienst / 9.00: Schulfunk ' 11.00: Nachrichten 12.00: Frauenfunk, dazw ...

  • worüber wir berichteten, In einer •überfüllten'

    Kundgebung für die endliche Freilassung des deutschen Schriftstellers und Journalisten, Gerhart Eisler, einsetzten, dem in den Vereinigten Staaten widerrechtlich und unter Anwendung faschistischer Geiselmethoden die Heimkehr nach Deutschland verweigert wird. Mit dem besten Willen könnte dar „Telegraf", wenn er daraufhin befragt würde, keinen einzigen Grund anführen, warum e r für die Festhaltung Gerhart Eislers ist, denn keines der angeblichen ...

  • Die neunte Sinfonie von Schostakowitsch

    Das zehnte Konzert Im Rahmen der Potsdamer Musiktage 1948 brachte unter Stabführung von Robert Heger die Neunte Sinfonie von Schostakowitsch, das Klavierkonzert b-moll von Tschaikowskij mit Günter Plagge als Solisten und di9 Polowetzer Tänze von Borodin. Schostakowitschs liebenswürdig-übermütige Sinfonie ist ganz aus den Individualitäten der Orchesterinstrumente heraus komponiert und bietet eine Fülle von überraschend gegensätzlichen Klangmischungen ...

  • Planungspraxis

    Aber die Planung der Versorgung der Bevölkerung blieb nicht die einzige. Auf allen Gebieten der Wirtschaft sind mehr oder weniger umfassende TeUpläne aufgestellt und realisiert worden. Die Ergebnisse konnten noch auf keinem Gebiete befriedigen. Aber sie hatten zum mindesten eine Schulung aller beteiligten Stellen der Wirtschaft und Verwaltung in der Planungspraxis zur Folge, die nun für die Ausarbeitung eines Gesamtwirtschaftsplanes nutzbar gemacht werden kann ...

  • Hanns Fis/er kommt nach Berlin

    Der Berliner Rundfunk gab ein in Prag aufgenommenes Gespräch des Rundfunk-Kommentators Michael S t o r m mit dem gegenwärtig dort lebenden Komponisten Hanns Eisler wieder, aus dem hervorgeht, daß Hanns Eisler Im September nach Berlin kommen und hier einige Konzerte geben und Vorträge halten wird. Hanns ...

  • Abschied der sowjetischen Pädagogen

    Nach zehntägigem Aufenthalt In Deutschland Ist am Dienstag die Delegation bekannter sowjetischer Pädagogen und Psychologen, die an dem Pädagogischen Kongreß in Leipzig teilgenommen hatte, von Berlin wieder nach Moskau abgeflogen. Die Delegation wurde geleitet von dem Präsidenten der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften, Prof ...

Seite 4
  • Wirtschaftsnachrichten

    15. Juli 1948 Chefredaktion: Mas Nierich and Lex Ende Redaktion: „Neues Deutschland- BerllD N 54, Schönhauser Allee 178 - Sprechstunden der Redaktion! nur von 13 bis lt Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag un<3 Freitag von 13 bis 16 Uhr - Verlag! Berlin SW 68, Zimmerstr ...

  • Drüben blinken helle Fenster

    Blinder Wasseralarm — Der Wäschefritze mit dem Mondgesicht — Und die Speisekammer ist so leer ...

    10. Juli. — Frau Th. kommt ganz atemlos an; in Neukölln laufen die Leute mit Kannen und Eimern, an den Pumpen stehen sie Schlange. Auch kein Wasser mehr . . . mir rutscht vor Schreck der Maisgrieß aus der Tüte. Das fehlt gerade noch. Schnell stelle ich einen alten Zuber unter die Leitung, aber es gluckert nur ...

  • 1 usui/kxtij&Mzfey) cuuSdßm Gute und schlechte Aromen

    „Ach, Frau Schulze, hätte Ich bloß nicht das olle Backaroma genommen, schade um Mehl und Zucker! Keiner wollte den Kuchen essen!" Dies schnappte Ich neulich in der U-Bahn auf, und es war nicht das erstemal, daß Ich ein solches Urteil hörte. Darum habe Ich mir heute vorgenommen, mich mit dir, liebe Hausfrau, über gute und schlechte Aromen zu unterhalten, um dir solche Enttäuschungen zu eriparen ...

  • Zur Entlassung Martha Chwaleks

    Unabhängig von der bevorstehenden Entscheidung des Beschwerdeausschusses beim Magistrat, wird Martha Chwalek, die bisherige Verwaltungsdirektorin des Neuköllner Krankenhauses, Klage beim Arbeitsgericht einreichen, wie sie einem ADN-Vertreter erklärte, um den eindeutigen Fall ihrer Entlassung aus politischen Gründen zu klären ...

  • Einheitliche Ausgabe der Interzonenpässe

    Wie uns bekannt wird, sind in letzter Zeit im Verfahren bei der Ausgabe der Interzonenpässe für die deutsche Bevölkerung Unregelmäßigkeiten und Mißbräuche beobachtet worden. Es wurde festgestellt, daß Interzonenpässe für Reisen nach Berlin und aus Berlin durch die sowjetische Zone in den westlichen Sektoren von Berlin oftmals unter Verstößen gegen das festgesetzte Verfahren ausgegeben werden ...

  • Falschmeldung über die Post

    Der Hauptverwaltung Post- und Fernmeldewesen bei der DWK ist, entgegen einer anderslautenden Zeitungsnachricht, weder eine Abteilung „Information und Schulung" noch sonst eine neue Abteilung angegliedert worden. Es ist auch nicht richtig, daß sämtliche Telefonistinnen Im Hause der DWK am 1. Juli entlassen worden seien ...

  • £eMe f&^idiiM^fämuffßmiimta

    der sowjetischen Zonenpost angegliedert

    Die Gemeinden Kleinmachnow (Kreis Teltow) und Glienicke über Berlin-Hermsdorf, die beide im Gebiet der sowjetischen Besatzungszone liegen, gehörten postalisch bisher zum Bereich der Abteilung Post- und Fernmeldewesen des Magistrats von Groß-Berlin. Auf Wunsch und im Interesse der Bevölkerung, zugleich ...

  • Ein sonderbarer Standpunkt

    Der zu 70 Prozent kriegsbeschädigte Martin Wi{- lewski, wohnhaft Berlin N 58, Oderberger Straße li, der sich seinen Lebensunterhalt durch Zitherspielen trotz seines einen Armes erwirbt, wurde am 11. Juli, gegen 23 Uhr, auf dem Nachhauseweg von zwei Männern angefallen, zu Boden geschlagen und gewürgt ...

  • Drei Jahre Versicherungsanstalt Berlin

    Entscheidend für die heutige Sozialversicherung könne nur die Sicherung der sozialen Existenz des Menschen sein, erklärte Prof. Dr. Schellenberg, der Leiter der Versicherungsanstalt Berlin auf der Feier aus Anlaß ihres dreijährigen Bestehens. Bürgermeister Acker betonte als Vorsitzender des Vorstandes, daß in Berlin bewährte Fachleute mit neuen Ideen die VAB zu einem Institut entwickelt hätten, das die Aufmerksamkeit in ganz Deutschland auf sich gezogen habe ...

  • Im Ostsektor hegt das Holz auf der Straße

    Bei den Kohlenhändlern des Ostsektors wird bereits jetzt Holz für den kommenden Winter angefahren. Foto: ADN Durch die sowjetische Textilzuteilung konnten im Bezirk: Pankow an 17 093 Personen dringend benötigte Kleidungsstücke und auch Schuhe, Strünrpfe sowie Herren- und Damenoberkleidung ausgegeben werden ...

  • Das Martyrium der kleinen Irmgard

    Die 9jährige Irmgard hatte bei den Eltern ein wahres Martyrium durchzumachen. Das Kind wurde oft aus geringsten Anlässen in der furchtbarsten Weise mißhandelt und mit einem Ochsenziemer blutig geschlagen. Die Hausbewohner hörten häufig das Weinen und Schreien des Mädchens, das schließlich den Eltern weggenommen und in ein Krankenhaus gebracht wurde ...

  • dUVhutAhatte

    Pankowr Auf Abschnitt „d 4* der JuU-Kartoffelkarte 1 kg Grobgemüse. Die Abschnitte „d 3" und „k 3" verfallen am 20.'Juli. Prenzlauer Berg:. Auf Abschnitt „O" des Bezugsausweises, 7.(Ausgabe,. ^ kg, Grüne Bohnen, Gurken oder Tomaten, äüf''A'bschhTtt'"„S" der gleicherfkarte Vz kg allgemein bewirtschaftetes Gemüse ...

  • Chefredaktion: Mas Nierich and Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland- BerllD N 54, Schönhauser Allee 178 - Sprechstunden der Redaktion! nur von 13 bis lt Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag un<3 Freitag von 13 bis 16 Uhr - Verlag! Berlin SW 68, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontoi Nr 8428 - Postscheckkonto: „Neues Deutschland* Berlin Nr ...

  • Kanig fristlos entlassen

    Der bisherige Kommandeur der Berliner- Schutzpolizei, Kanig, der Ende April unter merkwürdigen Umständen aus Berlin verschwunden war und nach mehrwöchigem Aufenthalt in der britischen Zone jetzt nach Berlin zurückgekehrt ist, wurde mit Wirkung vom 14. Juli seines Postens enthoben. Als sein Nachfolger wurde der bisherige stellvertretende Kommandeur der Schutzpolizei, Wagner, eingesetzt ...

  • &efate Partei euli s*«V**

    LV Abt. Arbelts- und Sozialfürsorge: 16. Juli, 18 Uhr, Mitgliederversammlung der Taubstummengruppe bei Kottke, Fischerstr, 25. Kreuzberg: IS. Juli, 19 Uhr, öffentliche Versammlung, Behrens Festsäle, Naunynstr. 27. Referent: Bruno Baum. Wilmersdorf: 16. Juli, 18.39 Uhr, Personalobleute; 19.30 Uhr, Abf ...

  • Taschenspiegel der Sektoren

    Im Westen Berlins:

    Jeder 38. Arbeiter in Spandau wird von den gegenwärtigen Arbeitseinschränkungen als Folge der separaten Währungsreform und der Stromsperren betroffen. Bisher wurden in vier Betrieben mit über 70 Arbeitern fristlose Entlassungen verfügt. Weitere 45 mittlere und Kleinbetriebe mit über 1400 Beschäftigten arbeiten verkürzt ...

  • Facharbeiter für Enttrümmerung

    Berlin, 14. Juli (ADN). Der Berliner Magistrat fand in seiner Sitzung am Mittwoch für das in den Berliner Westsektoren infolge der separaten Währungsreform drohende Arbeitslosenproblem keine andere Lösung als die Verwendung der freiwerdenden Facharbeitskräfte für Enttrümmerungsarbeiten.

  • Im Osten Berlins:

    Im sowjetischen Sektor ist nach einer Mitteilung des Arbeitsamtes ein großer Bedarf an Arbeitskräften. Augenblicklich sind etwa 16 000 bis 18 000 offene Stellen vorhanden.

  • Wiewird deuwettert

    (Eigener Berieht)

    Professor M. Ganzert

Seite
„Wesimächte haben ihr Recht auf Teilnahme an der Besetzung Berlins selbst verwirkt" ERueht in die Gercci Attentat auf Togliatti Gebietsforderungen der Niederlande Mar§diall Stalin an die KP Italiens ZweijahrespSan fördert Landwirtschaft
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen