2. Apr.

Ausgabe vom 28.05.1948

Seite 1
  • Gen. Bachmann vor dem US-Militärgericht

    Eine unauffindbare Verordnung — Vertagung — Haftentlassung abgelehnt — Protestiert!

    Berlin, 27. Mai (ND). Am Donnerstagnachmittag begann vor dem amerikanischen Militärgericht in Berlin - Lichterfelde - West unter Vorsitz des amerikanischen Richters Wood die Verhandlung gegen den ersten Vorsitzenden des Kreises Zehlendorf der SED, Franz Bachmann. Die Anklage wirft Franz Bachmann, der anerkanntes OdF ist, ei ^e „wissentliche Übertretung einer Verordnung der amerikanischen Militärregierung" vor ...

  • Heraus mit der Sprache

    Da schweigt des Sär.gers Höflichkeit, denkt man nun schon den vierten Tag in den Redaktionen der Westblätter und weiß am Ende gar nicht, wie wenig dieses Schweigen mit Höflichkeit, dafür aber um so mehr mit der abgründigen Verschlagenheit eines Angeklagten zu tun hat. Die Journale, die „Alles sehen und ...

  • 99Wir Ia§sen nns nicht unterkriegen"

    Jagend entflammt für die nationale und demokratische Sache

    Briefe an das „ND" Unserer Aufforderung, sich öffentlich mit Angabe äes vollen Namens und der Adresse für das Volksbegehren für Einheit und gerechten Frieden auszusprechen, sind zahllos« Einwohner aus dem amerikanischen und französischen Sektor Berlins nachgekommen. Wir veröffentlichen heute aus der Fülle der Zuschriften einen ersten Bripf: „Ich bin im September 1947 aus Kriegsgeiangenschaft entlassen ...

  • Gottwald für Friedensvertrag mit Deutschland

    Praf, 27. Mai (ADN). Die tschechoilöwaklsche Regierung und das tschechoslowakische Volk begrüßten jeden Schritt, welcher der Stärkung des Weltfriedens diene, Regierung und Volk seien deshalb bereit, einen solchen Schritt zu unterstützen, erklärte der tschechoslowakische Ministerpräsident Clement Gottwald, in einem Interview, das er dem Prager Telepress- Korrespondenten gewährte und in dem er sich zur internationalen Lage äußerte ...

  • Auslieferung der Ruhr

    an das internationale Monopolkapital USA-Forderung setzt sich durch: Keine Sozialisierang des Ruhrbergbaus

    Die Einigung in der Ruhrfrage erfolgte zum entscheidenden Teil durch das Eingreifen des britischen Außenministers B e v i n. Dabei kam folgende Regelung zustande: 1. Der Prozentsatz der Zuteilungen, insbesondere an Koks, für Frankreich nach der im März 1947 vereinbarten Stufenleiter der Gesamtproduktion bleibt unverändert ...

  • 600000 wollen streiken

    D ü s s e 1 d o r f, 27. Mai (ND). Wir stehen im Ruhrgebiet voraussichtlich vor einem der größten politischen Streiks seit Kriegsende. 600 000 Metallarbeiter wollen am 1. und 2. Juni in allen Werken der Eisen- und Stahlindustrie einen Proteststreik gegen die Berufung Dr. Reuschs in die bizonale Kommission zur Überwachung und Steuerung der Stahlproduktion durchführen ...

  • Berlin sei nicht die Hauptstadt

    erklären Westmächte -Vertreter in der Kommandantur

    pBerIin, 27. Mai (ADN). Der Ausschuß für örtliche Angelegenheiten der Alliierten Kommandantur erörterte am Mittwoch den von der Berliner Stadtverordnetenversammlung vorgelegten Entwurf einer Verfassung für Groß-Berlin. Der Ausschuß gelangte zu keinem Beschluß. In der Diskussion vertraten der amerikanische, ...

  • Das ..Ja" zur Einheit in den Betrieben

    Aus allen Teilen Berlins werde» stündlich neue Proteste gegen die Verhaftungswelle im amerikanischen und französischen Sektor gemeldet. Unter den Protestresolutionen befinden sich aus dem amerikanischen Sektor eine von der Belegschaft des Straßenbahnhofs Tempelhof und aus dem russischen Sektor von den Belegschaften der Firmen Willner Brauerei, Adolf Wolf, Bahnbetriebswerk Pankow und Firma Koch ...

  • öffentliche Diskussion des Berliner Rundfunks, Masurenallee

    Freitag, den 28. Mai, um 19 Uhr, im Großen Sendesaal. Folgende Mitglieder des Deutschen Volksrats haben ihr Erscheinen zugesagt: Karl Litke, SED; Josef Orlopp, SED; H. P Ganter-Gillmann, CDU; Arnold Gohr, CDU; Frau Dr. Stark, CDU; Dr. Reinhold Schwarz, LDP; Herbert Dulde, LDP, und Bernhard Göring, FDGB ...

  • Vertraulicher Brief eines Deutschen

    in den Vereinigten Staaten an seinen Vertrauensmann in Frankfurt (Main) Wir beginnen morgen mit dem Abdruck von Auszügen aus einem aufsehenerregenden Brief.

    Der in Deutschland nicht unbekannte Verfasser schließt mit den Worten: »Darf ich Sie noch einmal auffordern, diesen Brief nicht weiterzugeben, außer an die paar Leute, die Ich erwähnt habe, und Ihn zu vernichten, sobald Sie Notizen nach Ihrem Belieben eemacht haben.* Der Brief befindet sich in unserem Besitz ...

  • Otto Grotewohl sprach in Dresden

    Dresden, 27. Mai. (Bei Redaktionsschluß.) Der Vorsitzende der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Otto Grotewohl, sprach in der Dresdener Nordhalle vor etwa 3000 Parteifunktionären über den lebendigen Marxismus. (Einen ausführlichen Bericht veröffentlichen wir in der morgigen Nummer.)

Seite 2
  • Wer kann noch zögern?

    Der Appell an die nationale Ehrenpflicht

    M. N. Wenn die westlichen Besatzungsmächte erklären, das Volksbegehren sei „unnötig" und „unerwünscht", so haben wir hierzu unsere eigene Meinung. Wenn die Sprecher und besonders die Nachbeter des emerikanischen Monopolkapitals uns erzählen, daß die Einheit Deutschlands „im Augenblick nicht zu erreichen sei" so wissen wir, was dahinter steckt ...

  • Die Tschechoslowakei vor den Wahlen Von unserem nach Prag entsandten Redaktionsmitglied Rudolf Feistmann

    Am Sonntag finden in der tschechoslowakischen Republik Parlamentswahlen statt. Die vier Parteien, die Kommunistische, die Sozialdemokratische, die Katholische Volkspartei und die Tschechoslowakische Sozialistische Partei (die früheren Volkssozialisten), haben eine einheitliche Liste auigestellt. Unser ...

  • Wirtschaft nadi festem Plan

    Schwerin, 27. Mai (ND). Über die Wirtschaftsplanung in der sowjetischen Besatzungszone sprach der Vorsitzende der Deutschen Wirtschaftskommission, Heinrich R a u, vor SED-Funktionären des Landes Mecklenburg. „Um eine gleichmäßige, fortlaufende Versorgung der Bevölkerung der Zone mit Nahrungs- und Konsumgütern ...

  • Großkundgebung in Schwerin unter den Fahnen Schwarz-Rot-Gold

    Schwerin, 27. Mai (ND). „Deutschland ist in Gefahr. Die Politik der Westmächte droht es in Stücke zu zerreißen. In dieser Stunde darf das deutsche Volk nicht schweigen. Laut, so laut, daß niemand in der Weit seine Stimme überhören kann, muß es nach seiner nationalen Einheit, und einem gerechten Frieden rufen!" Mit diesen Worten eröffnete das Mitglied des Deutschen Volksrats, Dr ...

  • Generalmajor Kotikow empfing Stadtleitung der VVN

    Berlin, 27. Mai fADN). Der sowjetische Kommandant von Berlin, Generalmajor Kotikow, empfing dieser Tage Vertreter der Stadtleitung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes, darunter die Vorstandsmitglieder Bartel, G-alinski und Munter. Dabei kamen verschärfte Unterdrückungsmaßnahmen und Verfolgungen zur Sprache, denen die Mitglieder der VVN durch den Berliner Magistrat, die Polizei der Westsektoren und eine Reihe leitender Bezjrksangestellten ausgesetzt sind ...

  • Deutsche Emissions- und Girohank

    Abschluß der Neuorganisation des Bankwesens in der Ostzone

    Berlin, 27. Mai (ADN). Am 26. Mai 1943 Ist die Deutsche Emissions- und Girobank gegründet worden, wie die Deutsche Wirtschaftskommission, Hauptverwaltung Finanzen, mitteilt. Die Deutsche Emissions- und Girobank ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und berechtigt, Zweigstellen zu unterhalten. Das ...

  • Vorbildliche Messängwerfce

    Berlin, 27. Mai (ND). Die 558 Personen starke Belegschaft der Deutschen Messingwerke in Berlin-Niederschöneweide hat vorgestern ihren alten Betriebsrat wiedergewählt. Das ist ein Zeichen dafür, daß die aurt beschäftigten Kollegen mit den I,eistungen des alten Betriebsrats zufrieden waren. Alle wiedergewählten Betriebsräte stehen auf dem Boden der Gewerkschaftseinheit ur ...

  • Währungsreform ataf Befehl?

    General Clay weicht klaren Fragen aus

    Frankfurt a.M., 27. Mai (ADN). General Clay erklärte am Donnerstag in Frankfurt vor Pressevertretern, die Durchführung der Währungsreform würde in jedem Falle eine unpopuläre Maßnahme sein, weshalb er keiner deutschen Stelle die Verantwortung dafür zumuten wolle. Der General wurde darauf gefragt, ob er diesen Standpunkt auch aufrechterhalten würde, wenn sich deutsche Stellen ausdrücklich zur Übernahme einer solchen Verantwortung bereiterklärten ...

  • Der „Deutsche" Bhemeister macht scharf gegen Deutsche

    Wie wir in diesem Zusammenhang erfahren, y-t der Polizei-Sektorenassistent im amerikanischen Sektor Berlins, der berüchtigte „Schnellfahrer" Bliemeister, der ebenfalls Mitglied der SPD ist, am Donnerstagvormittag nochmals sämtliche Polizeiinspektionen seines Bereichs aufgefordert, alle von ihm oder der amerikanischen Militärregierung stammenden Befehle, die dem Kampf gegen das Volksbegehren dienen, auf das strikteste zu befolgen ...

  • An alle Leser und Freunde in den Westsektoren

    Berichtet über jede Ungesetzlichkeit gegen Deutsche wegen ihres Eintretens für die nationale Einheit und einen gerechten Frieden, gleich von welcher Seite sie begangen wird. Bringt jeden Denunzianten öffentlich zur Kenntnis, damit er mit vollem Namen und Adresse der Schande preisgegeben werden kann. Seit der Liquidierung des Hitlerfaschismus in Berlin 1945 durch die sowjetische Armee seid ihr freie Deutsche und habt das Recht auf eine freie demokratische Meinungsäußerung in Wort und Schrift ...

  • Lodk§pifzel Warembeck und Harzig

    Ist die SPD ein neuer SD? — Prangert jeden Spitzel in der Öffentlichkeit an!

    Bei einer Vernehmung des Pohzeiwachtmeisters Harzig vom Polizeirevier 205, Tempelhof, stellte sich heraus, daß dieser von dem stellvertretenden Polizeiinspektionsleiter des des Verwaltungsbezirks, Warembeck (Mitglied der SPD), den telefonischen Auftrag erhielt, festzustellen, ob in dem SED-Kreissekretariat Tempelhof Unterschriften für das Volksbegehren gesammelt werden ...

  • Zweiter Siemens-Martin-Ofen in Hennigsdorf

    P o t s d a m, 27. Mai (ADN). Im Stahlwerk Hennigsdorf bei Berlin wurde am Dienstagnachmittag der zweite Säemens-Martin-Ofen in Anwesenheit des brandenburgischen Wirtschaftsministers, Falkenberg, sowie Vertretern der SMV und der Deutschen Wirtschaftskommission in Betrieb genommen. Es erfolgte der Abstich der ersten 50 Tonne» Stahl ...

  • Präsident Willy Huhn

    Berlin, 27. Mai (ADN). Zum Präsidenten der neugegründeten Deutschen Emissions- und Girobank wurde Willy Huhn, zum Vizepräsidenten Dr. Hermann Landwehr bestellt. Die Ernennung erfolgte durch den Verwaltungsrat der Bank auf Vorschlag des Leiters der Hauptverwaltung Finanzen in der Deutschen Wirtschaftskommission ...

  • Nicht ,17. Land", sondern ßea^sch'and!

    „Die Bizone wird nach einer Erklärung fies Verwalters der Marshall-Hilfe, Hoffman, jetzt als 17. Land innerhalb des Marshall- Planes bezeichnet." Das deutsche Volk will aber nicht „17. Land" sein, will ke'nen Marshall- Plan, will keine Aufspaltung und will auch nicht sein Euhrgcbiet verHeren. Deshalb zeichnet sich jeder Deutsche ein in d'e Liste des Volksbegehrens, weil er kämpft für die Einheit des Vaterlandes ...

  • Umsiedler und Heimkehrer für Volksbegehren

    Dresden, 27. Mai (EB). In den Umsiedlerund Heimkehrerlagern Sachsens haben sich bereits am ersten Tage des Volksbegehrens 69,39 °/o der Einzeichnungsberechtigten in die Listen eingetragen. Drei Lager konnten eine lOO°/oige Eintragung melden.

Seite 3
  • Um den summenden Teekessel

    Malerei und Plastik der Alten und der jungen

    Nachdem Karl Schmid t-Rottlufl schon mehrfach mit neuen und auch älteren Arbeiten auf Ausstellungen vertreten war, bringen jetzt das Kunstamt und die Galerie Schüler in Zehlendorf eine größere Gesamtschau. Im Haus am Waldsee (Argentinische Allee 30) zeigt das Kunstamt vierzig Aquarelle. Im Aquarell hat ...

  • Goethe-Ausschuß konstituiert

    Dem Ausschuß zur Vorbereitung der Feiern des Goethe-Jahres 1949, in dem bekanntlich die Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin; die Goethe- Gesellschaft, der Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands und weitere kulturelle Institutionen und Behörden vertreten sind, gehören außer den Vorsitzenden Johannes R ...

  • OHenhach in der Bonhomere

    „Die schöne Helena" im Meiropohheaier

    Uber den Rummel mit griechischen sagengestalten in den gebrochenen Tempeln unserer Tage ließe sich schon eine Offenbachiade schreiben, die nicht nach kitschigem „Chanel Nr. 5" zu duften brauchte. Leider fehlt uns der Offenbach, der sich über die trauernden Elektren, die nicht stattfindenden trojanischen Kriege, die Cafehaus-Euridiken und d' ...

  • Die Entstehung des Lebens

    Forschungsergebnisse von Proiessor A.l. Oparia

    Seit frühesten Zeiten haben die Menschen versucht, durch philosophische und religiöse Spekulationen eine Antwort auf die Frage nach der Entstehung des Lebens zu finden. Mit dem fortschreiten der naturwissenschaftlichen Erkenntnisse nahm sich auch die Wissenschaft dieses Problems an, aber viele Hypothesen mußten wieder fallengelassen werden, ehe man dieses „ vVelträtsel", wie es noch von Dubois-Reymond im Jahre 1880 bezeichnet wurde, seiner Lösung entgegenführen konnte ...

  • „Der Schaffende"

    Als verbindendes Glied zwischen den deutschen Werktätigen in Jugoslawien und ihren jugoslawischen Kollegen wird seit dem 1. Mai vom Zentralausschuß der vereinigten Gewerkschaften Jugoslawiens eine deutschsprachige Gewerkschaftszeitung „Der Schaffende" herausgegeben. Sie „soll ein Bindeglied sein zwischen ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz Lange Welle: 1571 m = 191 kHz Freitag, 28. Mal 5.00 und 6.00: Wetter und Nachrichten / 5.50 Für den Arbeitsweg / 6.20: Finessen / 6.30: Frauenfunk 6.45: Landfunk / 7.00: Nachrichten / 8.00: Kurznachrichten / 8.35: Suchdienst / 9,00: Schulfunk / 11.0u: Nachrichten / 13.00: Nachrichten und Wetter; anschließend Stadtreporter / 14 no: Zeitungsschnu 15 ...

  • Zu den Beschlüssen der Stadtkonferenz

    „Die Verhandlungskommission des FDGB hat den Forderungen der Opposition gegenüber weitestes Entgegenkommen gezeigt. Die Funktionäre bekennen sich zu den Satzungen und Beschlüssen der Stndtkonferenz und setzen sich für deren Durellführung ein. Sie sprechen dem neugewählten Buntlesvorstand ihr vollstes Vertrauen aus und werden ihn in seiner Arbeit unterstützen ...

  • Großkundgebung der IG Metall

    Nachdem die IG Bau und die IG Nahrung und Genuß vor den Delegierten ihrer Verbandstage Bericht über die Stadtkonferenz des FDGB erstattete, wird die IG Metall am Montag, dem 31. Mai, um 15 Uhr im „Friedrichstadt-Palast" die Berichterstattung für die Betriebsräte der Metall- und Handwerksbetriebe durchführen ...

  • Betriebsrat ewahlesi und Steuerfreiheil

    Generalmajor Kotikow hat am 18. Mai im Haus der Sowjetkultur vor Betriebsräten aus den wichtigsten Volksbetrieben Berlins erklärt, daß In nächster Zukunft die Besteuerung der zusätzlich erzielten Löhne in den volkseigenen Bc trieben aufgehoben werde. Aufgabe der Berliner Betriebsräte aller Sektoren und Betriebe sollte es nun sein, gestützt auf eine starke Gewerkschaftsbewegung, für die Steuerfreiheit bei Uberstundenleistung, Sonntags-, Akkord- und Stückarbeit in allen Betrieben einzutreten ...

  • ,, Arbeiterklasse und Nation'

    stehung des Lebens ohne Zuhilfenahm ■> irgendwelcher außergewöhnlichen Kräfte, di" es in der Geschichte unseres Planeten nie gegeben hat, zwanglos erklären. Eine Bestätigung dieser Theorie durch die Praxis einekünstlichen Darstellung von Organismer, unter den in der Natur vorkommenden Br dingungen dürfte allerdings1 wegen der un geheuren Zeiträume, die dieser Prozeß erforderte, kaum möglich sein ...

  • Tathereiter Kulturbund

    50 Freiplätze für Kulturschaffende der Westzone Der Kulturbund zur demokratischen F neuerung Deutschlands hat für hilfsbedürfti' 3 Kulturschaffende in den drei Westzonc i 50 Freiplätze im Ostseebad Ahrendshooi und in dem Erholungsheim des Kulturbünde j in Bad Saarow zur Verfügung gestellt. An den FDGB ...

  • Worin besteht der UnterMchied zwischen einem gesunden Sationalge fühl und dem bürgerlichen Nationalismus und Chauvinismus?

    Wohin führt der berüchtigte Nationalismus und Chauvinismus der Bourgeoisie? Sieht das Nationalbewußtsein der Arbeiterklasse und der Werktätigen im Gegensatz zum proletarischen Klassenbewußtsein? Weißt du über diese Fragen Bescheid, Genosse? Die Antwort bekommst du im politischen B i 1 düng s ab en d ...

Seite
Gen. Bachmann vor dem US-Militärgericht Heraus mit der Sprache 99Wir Ia§sen nns nicht unterkriegen" Gottwald für Friedensvertrag mit Deutschland Auslieferung der Ruhr 600000 wollen streiken Berlin sei nicht die Hauptstadt Das ..Ja" zur Einheit in den Betrieben öffentliche Diskussion des Berliner Rundfunks, Masurenallee Vertraulicher Brief eines Deutschen Otto Grotewohl sprach in Dresden
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen