18. Aug.

Ausgabe vom 01.05.1948

Seite 1
  • Von Wilhelm Pieck

    geschah es, daß Militär und Polizei die Mal- Demonstration auseinanderjagten. Die gespaltene Arbeiterbewegung konnte nicht verhindern, daß die- Organisatoren des ersten Weltkrieges die großen Betriebe, die Banken' und den Grund und Boden fest in den Händen behielten. Die Arbeiterklasse ließ sich von- dem angeblich friedlichen Charakter der großkapitalistischen Wirtschaftsformen täuschen ...

  • Hf aigruß der SED

    an Marschall Sokolowskij und das Parteiaktiv der KPdSU (B)

    Die Vorsitzenden der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl, sandten aus Anlaß des Kampftages des Weltproletariats für Frieden und Sozialismus an Marschall Sokolowskij und an das Parteiaktiv der KPdSU (B) beim Stabe der SMV in Deutschland, zu Händen von Oberst Tulpanow, zwei Glückwunschschreiben, in denen sie die herzlichsten sozialistischen Grüße übermittelten ...

  • Sowjet jugend

    Moskau, 30. April (ADN). Der Antifaschistische Ausschuß der sowjetischen Jugend übermittelt dem Weltbund der Demokratischen Jugend Grüße zum 1. Mai und wünschte ihm weitere Erfolge im Kampf zur Stärkung der Einheit der Jugend. Weitere Grußtelegramme richtete der Ausschuß an die fortschrittlichen Jugendorganisationen in Frankreich, Italien, Spanien, in der Tschechoslowakei, Polen, Albanien, Rumänien, Ungarn, Nord-Korea und der Mongolei ...

  • Sachsen

    Leipzig (ND). Einige Leipziger Betriebe haben die Prämüerungen der Aktivisten bereits vorweggenommen,' so u. a. der volkseigene Betrieb Grohmann & Frosch, Eisenhochbau, der 500 Mann Belegschaft zählt, und dessen Werkstatt jetzt damit beschäftigt ist, eine Eisenbahnbrücke von 109 m Standweite vorzumontieren ...

  • Polen

    Warschau, 30. April (ND). In e.nem zum 1. Mai erlassenen gemeinsamen Aufruf des Zentral-Exekutiv-Komitees der Polnischen Sozialistischen Partei (PPS) und des Zentral- Komitees der Polnischen Arbeiterpartei (PPR) wird darauf hingewiesen, wieviel Polen unter der Leitung der in der Einheitsfront zusammenarbeitenden Arbeiterparteien in den letzten drei Jahren erreicht hat ...

  • Vereinigte Staaten

    New York, 30. April (ADN). „Für Schutz der demokratischen Rechte, für die Redefreiheit, für Verbesserung der Lebensbedingungen des arbeitenden Volkes", dies seien die Parolen für die Feiern des 1. Mai in den Vereinigten Staaten, schreibt der New-Yorker „Daily Worker". Jeder Werktätige werde mit der Feier des 1 ...

  • Ruhrgebiet

    Wuppertal, 30. April (EB). Die Belegschaften des Eisenwerkes in Milspe und des Gußstahlwerkes Repplinghaus und Roellinghoff, Gevelsberg, forderten die Verwirklichung des Beschlusses der Dresdener interzonalen Gewerkschaftskonferenz auf umgehende Bildung eines Zentralrates der deutschen Gewerkschaften ...

  • Ungarn

    Budapest, 30. April (ADN). In Ungarn sei ebenso wie In der Sowjetunion und in den Ländern der Volksdemokratie der 1. Mai nicht nur ein Fest der Arbeiterklasse, sondern auch des gesamten werktätigen Volkes, heißt es in einem gemeinsamen Maiaufruf der kommunistischen und der sozialdemokratischen Partei Ungarns an das ungarische Volk ...

  • Weltjugendbund

    Paris, 30. April (ADN). Am Vorabend des internationalen Feiertages der Arbeiterschaft richtete der Demokratische Weltjugendbund an seine Mitglieder einen Appell, in dem es heißt: „Am 1. Mai 1943 beweist die Jugend der Welt ihre völlige Solidarität mit der Arbeiterklasse. Sie wird zeigen, daß ihr Platz an der Seite d'erer ist, die für den Fortschritt, für Demokratie und Freihe ...

  • Belgrad-Prag

    Prae, 30. April (ADN). Eine aus 14 führenden Vertretern aller jugoslawischen Bundesrepubliken bestehende Parlamentsdelegation unter Führung des Vizepräsidenten der jugoslawischen Nationalversammlung, P i j a d e, traf am Freitag in Prag ein. Die Delegation wird zehn Tage in der Tschechoslowakei verweilen ...

  • Spanien

    Paris, 30. April (ADN). Unter der Losung „Tag des Kampfes gegen Franco" begehen die spanischen Demokraten den 1. Mai. Der Sender „Pyrenaica" ruft die spanischen Partisanen auf. ihre Aktionen mit der Widerstandsbewegung der Bauern und Arbeiter zu koordinieren. An die Werktätigen richtet der Sender den Appell, gegen das von Franco erlassene Verbot von Maifeiern durch Fernbleiben vom Arbeitsplatz zu protestieren ...

  • Für Deutschlands Einheit und einen gerechten Frieden! Für Arbeitereinheit und Sozialismus!

    Im Westen und Osten Württemberg

    Tübingen, 30. April (ADN). Am 1. Mal werdea die Werktätigen in Südwürttemberg- Hohenzollern ihren Willen zur wirtschaftlichen und politischen Einheit Deutschlands bekunden, erkärte der Vorsitzende des Gewerkschaftsbundes in Südwürttemberg- Hohenzollern, Fritz Fleck. Die Werktätigen werden an diesem Tage, wie Fleck betonte, ihren Willen zur Zusammenarbeit aller aufbauwilligen Kräfte zum Ausdruck bringen ...

  • Rheinland

    Köln, 30. April (ADN). Der Kölner Ausschuß zur Durchführung des Volksbegehrens ruft alle Parteien und Organisationen auf, das Volksbegehren aktiv zu unterstützen. „Der Aufbau der Stadt", heißt es in dem Aufruf, „steht und fällt mit dem Aufbau eines einheitlichen demokratischen Deutschlands, in dem für Militaristen, Naziverbrecher und Saboteure kein Platz mehr ist ...

  • In der ganzen Welt

    Sowjetunion

    Maskau, 30. April (ADN). Auf dem Roten Platz in Moskau wird am 1. Mai eine Parade der Moskauer Garnisontruppen vor dem Minister der bewaffneten Streitkräfte, Marschall der Sowjetunion Bulganin, stattfinden. Der Gamisonsbefehlshaber und Befehlshaber des Moskauer Militärbezirks, Marschall der Sowjetunion Merezkow, wird die Parade leiten ...

  • Brandenburg

    Brandenburg an der Havel, 30. April (ADN). Drei Arbeiterinnen de» Klara-Zetkin-Werkes in Brandenburg an der Havel, die in ihrer Arbeit vorbildlich sind, werden am 1. Mai auf Kasten des Betriebes in ein Erholungsheim fahren. Außer diesen drei Aktivistinnen werden noch weitere Angehörige des Be- -triebes am l ...

  • Singapur .

    Singapur, 30. April (ADN). Die britischen Polizeibehörden in Singapur haben angekündigt, daß sie jede öffentliche Kundgebung zum 1. ,Mai verhindern und nötigenfalls gewaltsam auflösen würden. Der Gewerkschaftsverband in Singapur sah sich infolgedessen gezwungen, seine geplante Maikundgebung abzusagen ...

  • Saargebiet

    Saarbrücken, 30. April (EB). Die von der Sozialistischen Volkspartei Deutschlands in den saarländischen Städten Völklingen und Dudweiler geplanten Maifeiern sind von den französischen Besatzungsbehörden verboten worden. Die Verbote werden mit der „Möglichkeit von Ordnungsstörungen" begründet.

  • England

    London, 30. April (ADN). Im Hinblick auf den 1. Mai wurden in einigen Stadtbezirken des Londoner Ostens, der hauptsächlich von Arbeitern bewohnt wird, alle öffentlichen Umzüge politischer Art für drei Monate verboten, wie aus einem Erlaß des britischen Innenministeriums hervorgeht

Seite 2
  • Offene Tore für alle Demokraten

    Aufruf des neugewählten Parteivorstandes der Sozialistischen Volkspartei Deutschlands

    Ein Beschluß von geschichtlicher Bedeutung wurde gefaßt. Zum ersten Male nach dem Zusammenbruch trat in Herne am 27. April 1948 eine gemeinsame Delegiertenkonferenz unserer Partei der drei westlichen Besatzungszonen zusammen. Nahezu 300 Delegierte aus den 11 Ländern des Westens beschlossen auf dieser Konferenz* den Namen unserer Partei in Sozialistische Volkspartei Deutschlands abzuändern ...

  • Vorstandssttzung des WGB

    Rom, 30. April (ND). Unter dem Vorsitz des Präsidenten des Weltgewerkschaftsbundes, D e a k i n, trat der Vorstand des Weltgewerkschaftsbundes am Freitagvormittag in Rom zusammen. An der Sitzung nahm der Generalsekretär Louis S a i 11 a n t, der amerikanische Gewerkschaftsdelegierte G a b e y, der sowjetische Delegierte Kusnetzow, die Delegierten Chinas, Hollands, Südamerikas und der Generalsekretär des italienischen Gewerkschaftsbundes, di Vittorio, teil ...

  • llH© oäe Fatai Van Bill Schmidt

    Als Kind war für ,mich, der l..Mfl simmer ein besonderer Festtag. Unsere »Mütter;' zog uns bereit» vormittags die besten "ICleidef an; und nach der Demonstration ging es dann in eines der schönen alten Gartenlokale am Stadtrand« Berlin». Der mitgebrachte Kuchen wurde mit dem aufgebrühten Kaffee., am buntgedeckten Gartentisch verzehrt ...

  • Erfreuliche Wirtschaftserfolge

    Berlin, 30. April (ADN). Am Vorabend des 1. Mai fand im Hause der Deutschen Wirtschaftskommission eine Kundgebung aller Angehörigen der Wirtschaftskommission und ihrer Hauptverwaltungen statt. In seiner Ansprache führte der Vorsitzende der DWK, Heinrich Rau, unter anderem aus: Unter Entfaltung größter ...

  • Sow ssher Offizier verschleppt

    Berlin, 30. April (SNB). Wie das Sowjetische Nachrichten-Büro meldet, lud der amerikanische Direktor des Hafens Bremen, Clam, den Inspektor der sowjetischen Transportgrupppe bei der amerikanischen Militärverwaltung im Hafen Bremen, Gardeoberstleutnant J. D. Tassojew, am 23. April zum Tee in seine Wohnung ein, von wo er nicht mehr zurückkehrte ...

  • Deutschlands Jugend will leben

    Otto Grotewohl vor der akademischen Jugend Leipzigs

    D:e Jugend wolle, sagte Grotewohl, die Ideale einer neuen Zeit mit dem Herzen und nicht nur mit dem Kopf erleben. Darum gelte es insbesondere, in dieser Jugend die geistige Klarheit des eigenen Urteils zu entwickeln. Es sei an der Zeit, daß die deutsche Jugend in den, politischen Vordergrund trete, denn sie diene mit ihrer politischen Tätigkeit nicht irgendeiner Partei, sondern sich selbst und dami* ...

  • Freche Polizeiübergriffe in Berlin W

    Berlin, 30. April (ND). Der Koll. Fritz Schulz wurde heute morgen, 6.43 Uhr, beim Verteilen lizenzierter Flugblätter des FDGB am Ausgans des U-Bahnhofs Neukölln, Karl- Marx-Straße, von einer Polizeistreife verhaftet und zum Polizeirevier gebracht. Die Flugblätter wurden beschlagnahmt. Dem Gen. Paul Schirmer, wohnhaft Bariin SW 29, Graefe-Jtr ...

  • Das gute Recht jeder Fraktion

    Düsseldorf, 30. April (EB). Als Landtagspräsident Gockeln dem Ältestenausschuß des Landtages Nordrhein-Westfalen mitteilte, die Militärregierung habe durch den britischen Regional-Kommissionär sagen lassen, daß dem Antrag der früheren KPD-Fraktion auf Änderung ihres Namens in „Fraktion der Sozialistischen ...

  • Warum Volksbegehren?

    Von den Gegnern des Volksbesehrens wird der Versuch unternommen, die Bedeutung des Volksbegehrens dadurch herabzumindern, daß sie behaupten, es ginge bei dem Volksbegehren nur darum, festzustellen, wer im deutschen Volk für die Einheit Deutschlands ist. Es .wird sogar behauptet, daß es eine Beleidigung «ei, diese Frage überhaupt zu stellen ...

  • Maiaufmarsch der Berliner

    MITTE! a) Karl-Liebknecht-Platz (9.30 Uhr); b) Hannoversche Straße (9.00 Uhr); c) Köllnischer Park (9.48 Uhri. TIERGARTEN: Hansaplatz (10.00 Uhr). WEDDING: Humboldthain (10.00 Uhr). PRENZLAUER BERG: Helmholtzplatz (9.00 Uhr). FRIEDRICHSHAIN: Weberwiese (10.15 Uhr). KREUZBERG: Fontainepromenade (Südstern) (10 ...

  • Im Leuna-Werk

    Halle, 30 April (ND). Das Leuna-Werk bei Merseburg, mit seinen 28 000 Belegschaftsmitgliedern, stand am Vorabend des X. Mai im Zeichen einer großen Kundgebung, in deren Verlauf Otto Grotewohl erklärte, daß es Menschen gebe, die die Meinung vertreten, daß die Vereinigung von SPD und KPD zu früh gekommen sei; doch gerade das Gegenteil Ist richtig, die Vereinigung der Arbeiterpartelen wäre nicht zu früh, sondern fünfzehn Jahre zu spät gekommen ...

  • ConÜ-Arbeiter für Streik

    Hannover, 30. Apnl (ND). In der am Freitag stattgafundenen Urabstimmung -hat sich die Belegschaft des Conti-Hauptwerkes In Hannover mit 98 Prozent für die Arbeitsniederlegung entschieden. Am Slontajrmorren soll in einer Betriebsversammlung das Abstimmungsergebnis den Belegschaften mitgeteilt und endgültige Entschlüsse ...

  • Das Marshall-Plan-Wunder

    Verdopplung der Lebensmittelpreise angekündigt

    Düsseldorf, 20. April (ADN). Wenn kein Wunder geschieht, wird die Brotversorgung in der nächsten Zeit noch schwieriger werden, erklärte Minister L ü b k e (CDU) Im Ernährungsausschuß des nordrhein-westfälischen Landtags. Die fälligen Getreidelieferungen für Nordrhein-Westfalen, gab der Minister bekannt, sollen mit Mais abgedeckt werden ...

  • Nachwuchs für den Bergbau

    Berlin, 30. April (ADN). Lehrgänge zur Heranbildung eines qualifizierten Bergarbeiter- Nachwachses finden zur Zeit, wie die Hauptverwaltung Arbeit und Sozialfürsorge in der Deutschen Wirtschaftskommission mitteilt, in allen Werken des ÖlsniU-Lugau-Zwickauer- Steinkohlenreviers statt. Im Steinkohlenbergwerk ...

Seite 3
  • Von Sepp Schwab

    samten polnischen Presse behandelt und — zum Schaden von'uns Deutschen — als ein Beweis für das Weiterbestehen eines von den anglo-amerikanischen Mächten unterstützten, reaktionären Deutschland behandelt. Erstaunt fragen die Polen in ihrer Presse, ob es ein Verbrechen sei, den Wiederaufbau aus eigenen Kräften zu vollziehen ...

  • Von Lex Ende

    einen neuen Krieg, die Leute wie Friedrich Stampfer (von New York aus), Schumadier, Neumann, Swolinzky, Arno Scholz und1 andere gegen die Sowjetunion treiben. Was auf diesem Gebiet allein in den Berliner Zeitungen „Sozialdemokrat" und „Telegraf" gegen die linke Arbeiterbewegung und1 das Land des Sozialismus bisher geschrieben wurde, findet seine Parallele nur im „Völkischen Beobachter" ...

  • Deutschland muß sich selbst führen

    Nach der Lahmlegung des Alliierten Kontrollrats: Volksbegehren und Verfassung Von Otto Grotewohl

    Ecsuwueii, tue uia jroiiuK iur una uDer

Seite 4
  • + 377

    3 363 71S 3 343 668 — 20 047 Danach hat sich die Zahl der in unselbständiger Arbeit beschäftigten Frauen vom Dezember 1946 bis Dezember 1947 um 70 765 vermindert. Welche Wirtschaftszweige davon betroffen werden, ist aus der unten veröffentlichten Zusammenstellung zu ersehen. Auch die Zahl der selbständigen tveiblichen Landwirte hat sich für die Zone «■heblich vermindert ...

  • Wedeifer anläßlich des 1. Mai

    Sofia, Ende April (NID). In Erfüllung der Beschisse der zweiten Tagung der Berufsarbeiterorganisationen (OPRO) und die vom Ministerpräsidenten Georgi Dimitroff gegebenen Empfehlungen wurde eine Aktion zum Arbeitswettbewerb anläßlich des 1. Mai durchgeführt, welche im ganzen Lande großes Ausmaß angenommen hat ...

  • Gemälde

    Berlin NO 55, Elbinger Str. 58 an der Greifswa:der Str., 1. Etage

    Im Bau befindliche Anlagen ___..^----______________ _____ Anzahlungen an Lieferanten für Bauten ______ ___________ _ Betriebsanlageguthaben .----______________ _ — _.________ Hauszinssteuer-Abgeltung Stand am 1. Juli 1946_____________-__________-----____----_- Abschreibung in 1946/47 ____.___ — _________ ...

  • Die Frau in der Wirtschaft

    Über den außerordentlichen Beitrag, den unsere Frauen beim Wiederaufbau der Wirtiebaft der Ostzone leisten, vermitteln kürzlich veröffentlichte Zahlen der Deutschen Verwaltung der Arbeit und Sozialfürsorge ein recht anschauliches Bild. Im Dezember 1947 waren 3 343 668 Frauen in der Ostzoneerwerbstätig ...

  • Schwierige Gerbstofflage

    Düsseldorf (ADN). Auf die Schwierigkeiten der Gerbstoffbeschaffung weist ein Bericht der Fachgruppe Leder-Industrie der britischen Besatzungszone hin. In dem Bericht heißt es, daß die 1947 zugeteilten 30O0 Tonnen Gerbstoffe (ohne Chromgerbstoff) auch nicht annähernd ausgereicht hätten, um den Bedarf der Leder erzeugenden Industrie zu decken ...

  • Bestrafte Wirtsdiaff§vergelieii

    Potsdam (ADN). Wegen Wirtschaftsvergehen wurden die Maschinenfabriken Wöhe In Nauen und Lehmann in Guben, ferner die Elektrokeramik- Fabrik Schumann in Lehnin, die Genossenscruftswäscherei Schildow, Kreis Niederbarnim sowie die Großhandelsfirma Schultze In Freienwalde unter Treuhänderschaft gestellt ...

  • •; Einschl. RM 7 416 668,92 Keaktivierung bzw. Zuführung früherer aktiver Abschreibungen Aufwendungen

    Verlust-Vortrag 1945/46 Stromerzeugung und -bezug „__„„„„„__.. Stromverteilung einschl. Umspannung und Umformung ..............n _ _ „......__,.. „___.. „ Sonstiger Betriebsaufwand „...... „ _ _ -..",.. -.. Verwaltung, Vertrieb und sonstige Aufwendungen Gemeinschaftsaufwand __...........________ Abschreibungen auf Anlagevermögen Zuführung zur Wertberichtigung _— ...

  • IMS

    Forst- n. Jagdwlrtschaft 16 357 Bergbau.......... 14 391 Steine und Erden ... 28 745 Metallindustrie ..... 84 695 Elektrotechnik...... 21107 Chemische Industrie . . 50 815 Textilindustrie...... K\ 310 Papiererzeugune u. Verarbeitung ........ 30 562 Graphisches Gewerbe . . 24 385 Holz- und Schnitzstoffgewerbe ...

  • Abf?ang ,. „__„.. r. Für das Umlaufvermögen

    Rück Stellungen Für .Pensionsverpflichtungen ___________ — • Für Ungewisse Schulden _____„________, Verbindlichkeiten Anleihen a) VAtfo fälliee Schweizer Franken-Anleihe 1915/40/43 V) (,\i % USA-Dollar-Anleihe 1926/51 c) 6H % USA-Dollar-Anleihe 1929/59 ausstehend______._____„ ______„ zurückgekauft und zur Zeit ohne Verfügungsmöglichkeit hinterlegt __ ...

  • Ostzone.....1 952 7871) 57 210 Britische Zoni> . 3 723 27.1 56 027 i) Hier sind zusammengefaßt Arbeitsbefreite, Registrierpflichtige, die keine Arbeit suchen, Schüler und Studenten.

    Auch im Hinblick auf die erhöhte Zahl der Bevölkerung in der britischen Zone (22 324 638) gegenüber der Ostzone (17 930 538) ist die Zahl der nichterwerbstätigen Frauen in der britischen Zone unverhältnismäßig höher als in der Ostzone. Es muß angenommen werden, daß dort in der Grunpe der arbeitsbefreiten ...

  • Berliner Kraft- nnd LiAt (Bcwag)-AkÜengesellschaft — Jahresabschluß für 1946/47

    Aktiv» MI!

    Anlagevermögen Bebaute Grundstücke mit a) Verwaltungs- und Wohngebäuden Grundstücke _„__________.... Baulichkeiten „_____________ b) Betriebsgebäuden Grundstücke _______________ Baulichkeiten Kraftwerke _~~~~.___________~.~.^__ Ubertragungs- und Verteiluhgsanlagen _- Unbebaute Grundstücke ...._____. ...

  • Fett Tabaksamen

    aus

    Magdeburg (ADN). Versuche, das im Tabaksamen enthaltene Fett für die menlchliche Ernährung rentabel zu erschließen, stehen in dem Laboratorium der Industriewerke Sachsen-Anhalt für öle und Fette vor einem erfolgreichen Abschluß Man hofft, in Zukunft aus Tabaksamen, der im Durchschnitt 34 Prozent Fett enthält, 20 bis 25 Prozent an hochwertigem Speisefett gewinnen zu ...

  • Verkauf

    Heutiges Sonderangebot: Landhs. in Storkow, erbaut 1942/43, 3 Zi. u. 2 Kü., sofort beziehb. (L. 2610). Bauparz, in Kleinnaundorf b. Dresden, 900 qm (T. 2628). Landwirtsch. Masch.-Fabr. u. Schlosserei, in nordost. Bln. Vorort, m. reich. Inventar u. Masch.-Park, 32 Mann Belegschaft (B. 2385). Auto-Fuhrbetr ...

  • Keine Spiegelglasproduktion

    Ratingen (ADN). Die Spiegeiglasprodbktion Hege infolge Rohstoffmangels noch immer still, heißt es in dem Geschäftsbericht der Rheinischen Spiegelglasfabrik in Ratingen für 1947. Auch für Ausfuhrzwecke seien bisher keine Rohstoffe zugeteilt worden. Die Gesellschaft weist für 1947 einen Verlust von 180 000 Mark aus und rechnet auch für das Geschäftsjahr 1948 mit einem Verlustabschluß ...

  • Düngerkalk für Mecklenburg

    Schwerin (ADN). Die Kalk- und Mergelwerke Waren haben mit der Produktion von Düngerkalk in ihrem Betrieb in Untergöhren begonnen. Die ersten 150 Tonnen Düngerkalk sind bereits versandt worden. Weitere Verladungen werden Jeden dritten Tag erfolgen. Betriebsleitung und Belegschaft erstreben eine Steigerung der Produktion auf eine Tagesförderung von 150 Tonnen ...

  • 2000 Wagen geliefert

    Prag (ADN). Der größte Abnehmer für tschechoslowakische Automobile ist Belgien, wohin seit Kriegsende bereits rund 2000 Wogen geliefert wurden. Am meisten wird die Marke „Skoda" begehrt. Auch „Acro-Minor" und der luxuriöse Achtzylinder „Tatra" haben sich auf dem belgischen Markt gut eingeführt.

  • , Steigendes Außenhandelsdefizit

    Wien (ADN). Die österreichischen Ausfuhren gingen im Januar 1948 von 125,2 Millionen im Vormonat auf 87,3 Millionen Schilling zurück. Gleichzeitig stiegen die Einfuhren von 143,8 auf 167 Millionen. Damit erhöhte sich die Unterbilanz des Außenhandels von 18,6 auf 79,7 Millionen Schilling.

  • iriiilill'* Bln.-Wilmersdorf, Berliner Str. 154 Annahme-Schluß fUr MAI-AUKTION 10. Mai

    für nur hodiwert, Anfiquitaren Gemälde 1?. bis 19. Jahrhundert Perser, Gobelins, fig Meißen, Mächst usw. Intarsien-Möbel Wertvolle Bücher, Nachschlagewerke ^ . Telefon 8?19C8 ^ Gasisiäiien, Einzel- u.Groß- ^;, Handelsgeschäften' Handwerks-u. r Fabrikalions- Betriebe aller art

  • 12 343 159,— 9 180 000,— 4 635 000,—

    Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen ,....._______ Verbindlichkeiten gegenüber Banken________________ sfrs. 16 135 938,79 Sonstige Verbindlichkeiten .„„ Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen ___________.___„„„,_____r.„

  • Lebensmittelpreise erneut gesenkt

    Bukarest (ADN). In den staatlichen Läden Rumäniens wurden die Preise für Lebensmittel ab Mittwoch erneut gesenkt. Dies ist die sechste Preissenkungsmaßnahme der rumänischen Regierung seit der Errichtung des staatlichen Handelsnetzes.

  • Industrieproduktion übersteigt den Vorkriegsstand

    Bukarest (ADN). Die rumänische Stahl- und Roheisenproduktion sowie die Zement-, Glas- und Papiererzeugung haben im März den Vorkriegsstand überschritten. Die Produktion im Lokomoüvbau hat sich verdoppelt.

  • IMMOBILIEN- BERLIN-TEMPELHOF neue Zuschneidekurse beginnen am 8. und 15. Mal

    nach dem Original-System Kvrrpan tür Herren-, Damensdineiderei, Herren-, Damenwäsche, Kürschnerei, Uniformen, Berufskleidung usw. Skizzierlehrgänge. Tages-, Nachmittags-, Abend-, Scnnellehrgänge

  • Gewinn- und Verlustrechmmg vom 1. JuH 1946 bis 30. Juni 1947 Mi I Erträge

    Stromlieferung ___— — _____._._ Sonstige Erträge ____________ Außerordentliche Erträge _______ Verlust Verlustvortrag aus 1945/46_____RM 7 424 855,«7 Reinverlost 1946/47 » EM7 194 498,13

  • — 261500,— + 241 500,— + 182 124,55 — 1S2 124,55 + 458 624,55 — 468 624,55 1 745 940,— 290 990,—

    1 451 213,« 6 026 642,36 320 147,95 110 257 377,80 143 864,95 1 254 218,82 41266 019,65 31 938,39 1 797 376,54 n 613 073,28 154 OSO 939,26 572 289 017,17 4 9M 303,93 6 726 999,59 !20O0 0O0,—i

  • 50 000 Besucher in Posen

    Posen (ADN). Die Internationale Messe in Posen wurde an den beiden ersten Tagen von 50 000 Personen besucht. Aus Berlin trafen zwölf ausländische Journalisten zur Besichtigung der Messe ein.

  • Margarinefabriken erfüllten ihr Soll

    Berlin (ADN). Die Margarinefabriken in der sowjetischen Besatzungszone und im sowjetischen Sektor Berlins haben ihr Produktionssoll im ersten Quartal 1948 zu mehr als 100 Prozent erfüllt.

  • „Wally"

    Schaferhündm entlaufen, fut gepflegt, treu und anhänglich, hohe Belohnung. Wally Moeller, Kassel, Söhrestr. 15, z. Z. Binder, Berlin- Könenick. Janitzkistr. 4

  • Stand am J0. Juni 1943

    9 656 651,68 7 450 086,97 27 949 616,29 53 188 743,11 43 253 213,20 951 811,99 1128 855,12 1,— 98 879 085,6« 325 996 075,01 3 537 197,28 197 679,86

  • m

    468 891,-

    15 956,25 47 420,61 676 308,45 3 559.40 33 031,96 8 202 651,22 385 993,60 26 000,— 2 226 794,60 2 279 992,05 2 031923,48 49 923,86

  • Fnhrwprkswaage

    gebrauchte, bis 20 t, zu kauf. ges. Gesellschaft für Markt- & Kühlhallen, Berlin NW 40, Scharnhorststr. 29, Tel. 42 14 96

  • Die Konsum: GENOSSENSCHÄFTEN grüßen die Werktätigen Berlins zum Wehfeiertag der Arbeit VERBAND KONSUMGENOSSENSCHAFTEN Rundfunkgeräte, Röhren, Sdiallplalfen und Laufwerke

    neu und gebraucht, kauft zu zeltgemäßen Preisen Rundfunk u. Tonmöbel O. Siepert Berlin NO 55, Prenzlauer Allee 83 Hof links

  • RM (. sin im.—

    354 895 324,41 8 565 404,65 44 200 200,— 28 651 113,74 5S 423 954,- 1 306 112,39 8184 444,93 13 263 741,67 31 341 778,70

  • Stand am 30. Juni 194;

    200 000 000,— 100 000 000.— 30 000 000,— 10 000 000,— n 100 ooo,— 112 084 547,18 300 000 000,-»

  • — ge^en- 194« 19« Ober dem Dezember Dezember Vorjahre

    624 972 14 0t8 11690 90 028 222 641 52 364 11 831 536 273 12 516 U195 88 567 219 979 50 737 8 191

  • Nuon-Transformaforcn HILDEBRANDT

    sucht dringend 4 6 06 21

  • + 3 869 4- 2 808 + 1002 4- 1444 4-2 100 4" 2 747 4- 2 098 4- 2 303 4- 7 095 4- 1 997 + 2 614 4- 8 736 4- 8 370 12 29« + 1111

    «3 371 166 670

  • Für die Zeit vom 1. JuH 1946 bis 30. Juni 1947 entstandene Gehälter und Lahne RM 30 052 964,58 Soziale Abgaben RM 2 690 762,26 (einschl. Weiterverechnungen und Aktivierungen) Berliner Kraft- und Licht (Bewag)-Aktiengesellschaft Der Vorstand Deutsche Treu

    138 195 566.03

  • Ausführung von Stanzund Ziehteilen GRAETZ Aktiengesellschaft Betriebsleitung Berlin SO 36, Elsenstraße 93—96 F.. 67 61 51, Appi 20 fVtt' bCtAltH yl€ k&tftßmQf mündlich und schriftlich Ober den Ankauf und Verkauf von MlcüiAusern. Villen.LandhAu

    l.Mai

Seite 5
  • Wie der erste Mai zum Kampftag wurde

    wurde der Vorschlag der Kommunisten, dia

    Die Tatsache, daß die Arbeiterschaft nur als geschlossenes Ganzes Ihre Forderungen durchsetzen kann, hatten 1856 die Arbeiter der Kolonie Victoria (Australien) zum ersten Male voll erkannt. In einem eintägigen Demonstrationsstreik erkämpften sie den Acht-Stunden-Tag. Dieser Erfolg im Kampf gegen die willkürliche Ausbeutung wurde zum Vorläufer der Maifeiern ...

  • In Mexiko aui der Alameda, Anno 1912.

    Ein deutscher Sozialist organisierte die erste Maidemonstration im Lande der Azteken

    Alameda heißt ein schöner, mit alten Bäumen bestandener sehr großer Platz im Herzen der mexikanischen Hauptstadt. An Seinem Rande erhebt sich das marmorne Denkmal für den Präsidenten Beniito Juarez, den Befreier Mexikos von ausländischer Fremdherrschaft, der 1867 die Invasionsarmee des Generals Bazaine vernichtend aufs Haupt schlug und den Erzherzog Maximilian von Habsburg, der sich zum Kaiser von Mexiko aufgeschwungen hatte, gefangen nehmen und kurzer Hand erschießen ließ ...

  • Der Maifeiertag in der Dichtung

    Bia auf wenige vcrstreutt Hinwelse, wie *le einem Giovanoli 1925 in seiner Studie über die Maifeierbewegung gab, fehlt es ebento an einer bibliographischen Erfassung wie an einer eingehenden Würdigung der Poesie und Prosa, die dem internationalen Kampftag der Arbeiterschaft seit über 50 Jahren gewidmet worden sind ...

  • Kaiser

    Darstellung des Pariser Maitrubeli, der mit Idem „brutalen Strom der Polizisten" in Konflikt kommt, der Irrweg der Ronaanhandluns, In Deutschland ist eine recht erhebliche Anzahl von Malfestspielen entstanden, und die Festzeitungen brachten oft Beiträge von hohem Wert. Hier begegnet man den feinen Skizzen Kurt Eisners, des „feulletonistischen Revolutionärs", wie er genannt wurde, und seinen Märchen-Allegorien ...

  • Berliner Rundfunk

    Mitte'.we'.le: 356,7 m = 841 kHz Lange Welle: 1571 m = 191 kHz Sonnabend, 1. Mal 6.00 und 7.00: Nachrichten und Aufmarschpläne: dazw.. erste Reportagen vom Aufmarsch / 10.00! Nachrichten: dazw.. Reportagen aus Berlin und der Zone / 13.00: Nachrichten und Wetter / 13.15: Landfunk / 14.00: Zeitungsschau ' 15 ...

  • Literarisch-politische Revue

    „Mit den Augen des Sowjetschriltstellers gesehen..." Das Haus der Kultur der Sowjetunion überrascht «eine Gäste mit dem äußerst kurzweiligen, lebendigen Programm einer Revuefolge (Regie: Walter Schumitz), die vier Ländern, Spanien, Frankreich, Amerika und Jugoslawien, galt. Was Sowjetschriftsteller — wir nennen nur Ilja Ehrenburg, Radzimzeff, Roman Kim — auf ihren Reisen sahen und niederschrieben, fand hier eindringlichste Verdeutlichung ...

  • Gedenkstunde lür Carl von Ossietzky

    Aus Anlaß des zehnten Todestages des Friedens- Nobelpreisträgers und ehemaligen Herausgebers der „Weltbühne", Carl von Ossietzky, veranstalten die „Weltbühne", der „Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands" und der Berliner Rundfunk am Sonntag, dem 2. Mai, 11 Uhr, eine Gedenkstunde im Funkhaus in der Masurenallee 8—14 ...

  • Großes Chorkonzert im Rundfunkhaus

    Am Vorabend des ersten Kulrurtages der sozialistischen Einheitspartei Deutschlands singen Im Hause des Berliner Rundfunks, Masurenallee, um 19 Uhr, die Sehöneweider und Adlershofer VolkschBre alte und neue deutsche Volkslieder sowie Freiheitslieder unserer Zeit. Ilse Mentzel von der Deutschen Staatsoper Berlin, begleitet von Hertha Klust, singt Schumann und Brahms ...

Seite 6
  • Das erste Friedensbrot

    Erinnert Ihr euch noch an den 1. Mal 1945?

    Der Arm des Leutnants fährt durch die Luft Gleichzeitig mit der ohrenbetäubenden Detonation hebt sich die wuchtige Brückenkonstruktion-, versinkt in gelb-schwarzem stinkigem Pulverdampf, verschwindet im Wasser, weiße Schaumkronen und Gischtstruliel zurücklassend. Brücken, Speicher, Häuser versinken im Nichts ...

  • Weißt du noch, Genosse ... ?

    Der Ver/asser dieser Erinnerungen, die besonders für die heutige Jugend von Interesse und Bedeutung sind, ist 72 Jahre alt, seit dem 1. Mai 1835 aktiv in der Arbeiterbewegung tätig und steht auch heute ~moch seinen Mann. ' < Weißt du noch,.Genosse, wie wir am l.Mai 1895, vor 52 Jahren, unsere Maifeier in Berlin In der Bock-Brauerei veranstalteten? Weißt du noch, wie wir auf der „Kaiserpsppel", auf dem Tempelhofer Feld, in der Nacht zum 1 ...

  • £etfäf3etU&erl2QuiafaeitetSL

    Die Kohlenznteilung für Haushalte. Die fünfte Kohlenzuteilung, die auf Anordnung der Alliierten Kommandantur bis zum SO. April zur Ausgabe an die Berliner Bevölkerung gelangen sollte, steht, wie die Zentrale Kohlenstelle bei der Abteilung Wirtschaft des Magistrats am Donherstag mitteilt, vor dem Abschluß ...

  • &%^bttm^ \4 fretfÄHafctötffeM?

    Schon wieder Charlotten bürg—Oberschöneweide

    Eine nicht gerade sehr geschickte Regie läßt die beiden Ppkalflnalisten Charlottenburg und Oberschöneweide schon nach einer Woche wieder zusammenkommen. Diesmal geht es für beide Partelen um, die kümmerlichen Reste ihrer Meisterschaftshoffnungen. Diese .sind lehr problematisch, denn sie können sich nur dann noch realisieren, wenn Wilmersdorf ihnen den Gefallen tut, in den beiden noch ausstehenden Spielen gegen Südring und Reinickendorf noch Punkte zu lassen ...

  • <&eme'Partei tidi dich,!

    Referentenvorbesprechungen am 3. Mai: Wedaing 19 Uhr, Prenzlauer Berg 19.30 Uhr, Kreuzberg 19 Uhr, Charlottenburg 19 Uhr, Neukölln 19 Uhr. LV, Kultur und Erziehung: Vollversammlung der Arbeitsgemeinschaft bildender Künstler, 3. Mai, 16 Uhr, Verlag „Volk und Wissen", Oberwasserstraße 11/12. Weißensee: Treffen aller Kreisparteischüler, 3 ...

  • A.T.

    Pankow: Diabetiker auf die Abschnitts a, b, c„ d und In Pankow wohnhafte Blutspender auf Abschnitte 17, 18, 19, 2« der Diabetiker- bzw. Blutspenderzusatzkarte Mal bei der Firma Kunze, Berlin-Pankow, Florastraße 43, Je Abschnitt 500 g Sauerkohl. Die Aprilabschnitte verfallen am 10. Mal 19*8. — Auf Abschnitt 40 des Haushaltsausweises, 4 ...

  • Landsberg als Prophet

    Herr Prolessor Landsberg ist Vorsitzender der Stadtverordneteniraktion der CDU, Intimus von Franz Neumann und Kurt Swolinzky und noch intimer mit dem Gestapo-Agenten Schwennicke. Nebenbei,, wenn er nicht gerade gegen die SED oder die Sowjetunion redet, betätigt er,sich auch als^Prophet. So kündigte er jetzt auf einer Versßrnmlung in Wilmersdorf einen baldigen „Höhepunkt des Nervenkrieges" an und drohte, zu „einem Angriff überzugehen, bei dem nicht nur Späne, sondern auch Menschen fallen können" ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion! „Neues Deutschland", Berlin N 54. Schönhauser Alle« 17 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag un Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68. Zimmejstraße 87-C — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8423 — Postscheckkonto „Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • Rund um den lietzensee

    Die am letzten Wochenende mit „Bund um den Friedrichshain" begonnen« Straßensaison der Leichtathleten wird am Bonntag mit dem Lauf „Rund um den Lletzansee* fortgesetzt. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht das Laufen Über eine deutsche Meile (7,5 km), wo unter anderem der Sechste der Deutschen Waldlaufmeisterschaft, Renn, auf den derzeit erfolgreichsten Straßenläufer, Bocher, ferner auf Marathonmeister Weber, May bäum, Fritsche und die Dresdener Wiesenberg, Erler und Reimann trifft ...

  • Warnung vor Schwindlern!)

    In einigen westlichen Bezirken, insbesondere Kreuzberg, versuchen verbrecherische Elemente den Namen der SED für Sammlungen zu mißbrauchen. Von selten der SED hat niemand den Auftrag, Sammlungen vorzunehmen. Sobald solche Elemente Irgendwo den Versuch machen, Gelder zu sammeln, sind sie sofort festzunehmen und der Polizei zu übergeben ...

Seite
Von Wilhelm Pieck Hf aigruß der SED Sowjet jugend Sachsen Polen Vereinigte Staaten Ruhrgebiet Ungarn Weltjugendbund Belgrad-Prag Spanien Für Deutschlands Einheit und einen gerechten Frieden! Für Arbeitereinheit und Sozialismus! Rheinland In der ganzen Welt Brandenburg Singapur . Saargebiet England
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen