16. Jun.

Ausgabe vom 04.04.1948

Seite 1
  • Ein Interview mit Heinrich Bau

    Nach dem Bekanntwerden des oben mitgeteilten- Kommuniques der Wirtschaftskommission über die Einstellung der Sequestrierungen in der sowjetischen Besatzungszone hatte ein Mitarbeiter des „Neuen. Deutschland" eine Unterredung mit dem Vorsitzenden der Wirtschaftskommission der sowjetischen Besatzungszone Heinrich Rau ...

  • Deutsche Politik

    In Mainz erscheint eine sozialdemokratische Zeitung, die den stolzen Titel „Freiheit" trägt. Dieses sonst parteitreue und sogar franzosenfreundliche Blatt (das soll kein Vorwurf sein, denn schließlich erscheint die „Freiheit" in der französisch besetzten Zone) schrieb vor kurzem zur Lage in den Westzonen wörtlich: „In allen Ländern stellen wir fest, daß die echt? Entnazifizierung kaum einen Schritt vorwärtsliommt ...

  • Massenmörder Vor Gericht

    Verhandlung gegen die Verantwortlichen für die Zwängsevakuiemng von Görlitz und Massenerschießungen im KZ Biesnitzer Grund

    Berlin, 3. April (ND). In Görlitz beginnt am Dienstag vor der Großen Strafkammer die Hauptverhandlung gegen den ehemaligen Kreisleiter der NSDAP von Görlitz, Dr. Bruno Malitz, und den ehemaligen Oberbürgermeister von Görlitz, Dr. Hans M einshausen, wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit Di« Angeklagten ...

  • Einstellung der Sequestrierungen

    in der sowjetischen Besatzungszone

    Das Sekretariat der Deutschen Wirtschaftskommission hat über die Einstellung der Sequestrierung von Eigentum in der sowjetischen Besatzungszone folgenden Beschluß gefaßt: Getragen vom. Willen, der Bevölkerung» und ihrer Parteien und Organisationen sind durch die Länder der sowjetischen Besatzungszone die Betriebe der Kriegs- und Naziverbecher beschlagnahmt und in Volkseigentum übergeführt worden ...

  • Provokationen in Neapel

    Neapel, 3. April (ADN). Mitglieder der faschistischen „Italienischen Sozialbewegung" versuchten am Freitag, unter den Augen der Polizei Bilder von Mussolini und dem ehemaligen König von Italien in den Straßen von Neapel anzubringen. Die empörte Volksmenge ging gegen die faschistischen Provokateure vor Mit Handgranaten beworfen Neapel, 3 ...

  • Marshall-Plan keine Erleichterung

    London, 3. April (ADN). Der „Mann auf der Straße" werde keine fühlbare Wirkung durch das „europäische Hilfsprogramm" verspüren, erklärte ein Sprecher des britischen Außenministeriums. Der Sprecher warnte ausdrücklich vor der Annahme, daß Großbritannien durch den Marshall-Plan „sofort eine Flut von schönen Dingen" erhalten und zu einem Land werden, würde, in dem „Milch und Honig fließt" ...

  • Waffenstillstand in Palästina?

    Jerusalem, 3. April (ADN). Die Palästina- Regierung sei zu Waffenstillstands-Verhandlungeri mit den Führern der Araber und Juden bereit, erklärte der britische hohe Kommissar für Palästina, Ammigham, in einer Rundfunkansprache. Er richtete gleichzeitig einen Appell an alle kämpfenden jüdischen und arabischen Gruppen in Palästina, das Feuer einzustellen ...

  • Deutsche Trauergäste in Prag

    Berlin, 3. April (ADN). Die Beerdigung von Egon Erwin K i s c h findet am Montagnachmittag in Prag statt. Zur Teilnahme an den dortigen Trauerfeierlichkeiten sind Alexander A b u s c h , Mitglied des Präsidialrates des Kulturbundes, und. Rudolf Feistmann, Mitglied der Chefredaktion des „Neuen Deutschland", aus Berlin nach Prag abgereist ...

  • Eintritt für Faschisten gestattet

    Ursiny verhaftet Preßburg, 3. April (ADN). Der ehemalige Stellvertretende Ministerpräsident der Tschechoslowakei, Jan Ursiny, dem vor kurzem die parlamentarische Immunität aberkannt wurde, ist verhaftet und dem Bezirksgericht in Preßburg zur Aburteilung übergeben worden. Ursiny, der der früheren slowakischen Demokratischen Partei angehörte, steht unter der Anklage, Hoch- und Landesverrat begangen zu haben ...

  • England soll über Europa herrschen

    NewYork,3. April (TASS). Der Washingtoner Korrespondent der „New York Journal" und „American" behauptet, daß führende Vertreter des englischen. Außenministeriums und des USA-Staatsdepartements täglich Geheimbesprechungen in Washington abhalten. Diese Beratungen sind nach Ansicht des Korrespondenten der Vorbereitung eines neuen Vertrages gewidmet, demzufolge England, mit Zustimmung und militärischer Unterstützung der Vereinigten Staaten, über Europa herrschen soll ...

  • Ernährungselend wird verschleiert

    Hamburg, 3. April (ADN). In einer Untersuchung über den Standard-Kalorienwert der Nahrungsmittel in der Bizone stellt das Hamburger hygienische Institut fest, daß die überhöhte Angabe des Kalorienwerts der Nahrungsmittel in den amtlichen Statistiken, das ,;ErnährungseIend" der Großstadtbevölkerung und der Flüchtlinge in den Westzonen in bedenklicher und unverantwortlicher Weise verschlechtert" ...

Seite 2
  • Nur volle Aussaal sichert gute Ernte

    Die Verantwortung der Parteiorganisafion auf dem Felde Von Franz Dahlem

    In der towjetischen Besatzungszone liegt die Führung in Staat und Wirtschaft fest und sicher in den Händen der Werktätigen in Stadt und Land. Die Arbeiter, die Bauern, die Handwerker, die Gewerbetreibenden, die Intellektuellen tragen selbst die volle Verantwortung, in welchem Maße und Tempo es gelingt, aus den jetzigen Notständen zu einem besseren Leben zu kommen ...

  • Die Woche im Ausland

    (ND) Wird der Weg des amerikanischen Imperialismus in Europa durch die Stationen Paris und London charakterisiert, so heißen die entsprechenden Gegenpole auf der südlichen Hemisphäre: Rio und Bogota. Während die sogenannte Rio-Konferenz im September vorigen Jahres dem Zwecke diente, das gesamte Rüstungspotential ...

  • Keine Verletzung von Abkommen

    Das Echo zur neuen Regelung d es Transitverkehrs nach Berlin

    Berlin, 3. April (ND). Zu den neuen Bestimmungen über die Kontrolle des Verkehrs zwischen Berlin und den westlichen Besatzungszonen heißt es in einem Kommentar der französischen Nachrichtenagentur AFP, daß diese keine formelle Verletzung von Abkommen darstelle. Die „Humanite" stellt fest, daß die Westkoalition ...

  • 800 Millionen für Volksbildung

    Gesunde Finanzen in allen Ländern / Reparationsleistungen um eine Milliarde RM gesenkt

    Die Einnahmen der fünf Länder der sowjetischen Besatzungszone werden sich etwa auf derselben Höhe halten wie im Vorjahr. Die Voranschläge rechnen mit einem Steueraufkommen von 7,72 Milliarden Reichsmark gegenüber 7,71 Milliarden Reichsmark im Vorjahr. Demgegenüber konnten die Ausgaben bedeutend erhöht werden ...

  • der Berliner SPD

    m Berlin z. B. die Tatsache, daß die SPD- Führung sich der Unternehmer zur Verteilung von UGO-Material an die Belegschaften bediente, helle Empörung bei allen -ehrlichen Sozialdemokraten ausgelöst. Im Bezirk Mitte sind innerhalb 15 Tagen 18 längjährige Mitglieder der SPD zur SED übergetreten. Darunter befinden sich die Genossen Johann und Emilie Niedzielski sowie Gerda Lindner, die seit 1904 in der Sozialdemokratischen Partei organisiert waren ...

  • Hinter didken Klostermauern

    Reeemburg, 3. April (ADN). Die Beratungen auf der Tagung der Föderalisten in Regensburg finden unter strengem Ausschluß der Öffentlichkeit statt. Sämtliche Eingänge zu den Gebäuden des bischöflichen Priesterseminars, in denen die Tagung abgehalten wird, werden scharf überwacht, so daß nur Personen mit besonderen Avisweisen Einlaß finden ...

  • Polen liefert Saatkartoffeln

    wurden dem Land

    Berlin. 3. April (\nN). Ein I.ie ervnRS- abkommtn über rund 30 009 Tonnen Saatkartoffeln wurde zwischen der Handclsabteilung der polnischen Älilitärmission und der Außenhandelsstellc der sowjetischen MilHärverv.'altuncr In Deutsch'and abgeschlossen. Die Kartoffeln Folien für den Anbau in der sowjetischen Zone verwendet werden ...

Seite 3
  • Die Woche Im Ausland

    4. April 1948 ANTIKOMMUNI SM öS IST KRIEGSHETZE / NEUES DEUTSCHLAND der Ruhr I 50 OOO „eingebildete Gesunde" Von Max Spangenberg Leben unserer Kumpel, daneben häufen Sich die Unglücksfälle, denen besonders die Invaliden ausgesetzt sind. Ein wahrhaft teuflisches System." „Wenn ich mich richtig erinnere, ...

  • Wo steht und wohin geht die SPD?

    Die SPD hat eine ganz andere Entwicklung genommen, als die alten sozialdemokratischen Arbeiter und viele ihrer einflußreichen Funktionäre es geglaubt und gehofft haben. Nach 1933 waren sie der festen Überzeugung, daß ihre Partei einmal geläutert und erneuert aus der großen Prüfung hervorgehen würde, die die Aufrichtung der1 faschistischen Schreckens^ herrschaft bedeutet hatte ...

  • Italien — Exerzierplatz der westlichen Demokratie

    Gespannt blickt die Welt heute auf Italien, wo der Wählkampf in vollem Gange ist. Wenn schon die Auswirkungen einer Wahl oftmals die Grenzen eines Landes überschritten haben, so ist die italienische Wahl zu einem Prüfstein für die internationale Lage geworden. Der italienische Wähler hat am 18. April ...

  • der Ruhr I 50 OOO „eingebildete Gesunde"

    Leben unserer Kumpel, daneben häufen Sich die Unglücksfälle, denen besonders die Invaliden ausgesetzt sind. Ein wahrhaft teuflisches System." „Wenn ich mich richtig erinnere, sagten Sie anfangs, daß von nun an die Gewährung von Sonderzuteilungen ausschließlich von der Leistung des einzelnen Bergarbeiters ...

  • Ge&prach an

    „Rund 50 000 Kumpels an der Ruhr leiden an der Bergarbeiterkrankheit Silikose", berichtet der Betriebjratsvors.tzrnde der Gelseakirchener Schachtanlage im Verlauf unseres Gesprächs. „Dabei möchte ich gleich erwähnen", so setzte der Betriebsratsvorsitzende hinzu, „daß diese Krankheit besonders durch dia technische Entwicklung im Bergbau immer größeren Umfang annimmt ...

Seite 4
  • Siemens verlegt nach Frankfurt

    Vor einiger Zeit ging durch die Westpresse eine DPD-Meldung, nach der die erste Hauptversammlung der Siemens und Halske AG Berlin seit dem Jahre 1943 in Frankfurt am Main abgehalten wurde. In den Aufsichtsrat wurden gewählt: Hermann von Siemens (bisher Vorsitzender); Friedrich Carl Siemens, Dr. Petersen (Präsident der Industie- und Handelskammer, Frankfurt a ...

  • „Aufregung" um Zeiß

    Die Westpresse, an der Spitze der „Tagesspiegel" und der „Telegraf, beschäftigt sich neuerdings wieder häufig mit den Jenaer Zeiß-Werken. Nachdem man stillschweigend zugeben mußte, daß trotz der Demontage der Wiederaufbau bei Zeiß voranschreitet und die Produktion einen von diesen Blättern nicht erwarteten Aufschwung genommen hat, geht es jetzt um die angebliche Überführung der Zeiß-Werke in Volkseigentum ...

  • Blauer Dunst - sehr profitabel

    Rauchen ist nicht nur ein seltener, sondern auch ein teurer Genuß geworden. Die Erhöhung der Einzelpreise für Zigaretten und Zigarren ist bekanntlich auf die Steigerung der Steuern zurückzuführen. Daß es aber Firmen gibt, die durch diese Steuererhöhung noch ^zusätzliche Riesengewinne machen, dürfte unbekannt sein ...

  • AUS DER WIRTSCHAFT Die wirtschaftliche Ausschlachtung Berlins

    Berlin steht augenblicklich im Kampf um seine wirtschaftliche Existenz. Dieser Kampf Seht nicht erst seit heute und gestern. Am 6. September 1946 stellte die SED im Vier- Parteien-Ausschuß den Antrag nur Enteignung von Vermögenswerten der Kriegsverbrecher, Kriegsgewinnler, Kriegsinteressenten und Naziaktivisten im Stadtgebiet von Berlin ...

  • Die sowjetische Kommandantur protestiert

    Berlin (A'DN). Einen nochmaligen entschiedenen und schärfsten Protest gegen den Abtransport Berliner Industrieausrüstungen nach Westdeutschland brachte in der Sitzung der stellvertretenden Kommandanten am Freitag der sowjetische Vertreter, Obefst Je 1 is a r o w, vor. Er forderte die sofortige Einstellung aller Maßnahmen der britischen, amerikanischen und französischen Militärregierung, die zur ...

  • „Besser die vollständig« Demontage"

    Leider werden diese arbeiterfeindlichen Bestrebungen auch von einem Teil der AEG- Betriebsräte unterstützt. So erklärte der AEG-Betriebsrat Henze: „Die Zeichnungen der Turbinenfabrik sollten hinüber, bevor der eiserne Vorhang fällt", und sein Kollege Franke: „Besser die vollständige Demontage, als daß die Russen Berlin übernehmen ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    20 000 Schlafzimmer und 18 000 Küchen

    Potsdam (ADN). -Das Möbelbauprogramm des Landes Brandenburg sieht für das zweite Quartal 19« die Anfertigung von 20 000 Schlafzimmer- und 18 000 Küeheneinriehtungen in Serienproduktion vor. Die Möbel sind in erster Linie für Neubauern und Umsiedler bestimmt. Für die Durchführung des Programms steht Holz in ausreichender Menge zur Verfügung ...

  • Kurze Meldungen aus Polen

    Neubau von Arbeitersiedlungen

    Warschau (ADN). Einem vom polnischen Minister» rat neugegründeten Arbeitersiedlungsamt wurde die Aufgabe übertragen, in allen Industriezentren Polens Wahnungssiedlungen für Arbeiter zu bauen. Das neugeschaffene Amt -wird seine Tätigkeit besonders auf die oberschiesischen Industriegebiete konzentrieren, wo eine neue Bergarbelterstadt mit IM 000 Wohnungen entstehen soll ...

  • Stahlgießerei Seifert wird wieder aufgebaut

    Eberswalde (ADN). Neben dem Aufbau des Qroßjtahlwerks Hennigsdorf wird im Lande Brandenburg auch dem Wiederaufbau der k.eineren Stahlwerke Beachtung geschenkt. So sieht das Bauprogramm u. a. auch den Wiederaufbau der Stahlgießerei Seifert in Finow, Kreis Eberswa.de, vor. Die Arbeiten sind in vollem Gange ...

  • Säcke und Bindegarn

    Greifswald (ADN). Die Herstellung von Sacken und Bindegarn soll in das Arbeitsprogramm der „Textilwerk GmbH Greitswald" aufgenommen werden. Die „Textilwerk GmbH Greifswald" wurde 1946 von Umsiedlern gegründet. Sie hat gegenwärtig 30 Webstüh.e und eine Flachskrempel in Betrieb. Bei genügender Rohstoffzuteilunj! ist die Gesellschaft in der Lage, monatlich 30 000 Meter Gewebe herzustellen ...

  • Herstellungsverbot für Bohnerwachs aufgehoben

    Halle (ADN). Das Herstellungsverbot für Bohnerwachs in Sachsen-Anhalt ist nach einer -Mitteilung des Wirtschaftsministeriums mit Rücksicht auf mehrfach geäußerte Wünsche der Bevölkerung mit sofortiger Wirkung aufgehoben worden.. Bohnerwachs fiel unter die rund 400 Produkte, deren Herstellung im Rahmen der gegen die Erzeugung von Schund- und Luxuswaren gerichtete Aktion verboten worden ist ...

  • Beteiligung der Tschechoslowakei am Hafen von Stettin

    Warschau (ADN). Die Halbinsel Ewa im.Hafen von Stettin ist von der polnischen Regierung an die Tschechoslowakei verpachtet worden. Mit dem Bau von Hafenan.agen soll demnächst begonnen werden. Sachverständige der Tschechoslowakei werden in Warschau Verhandlungen über die notwendigen Investierungen führen ...

  • Rationierung teilweise aufgehoben

    Warcch&u (AJ>N). Der polnische Ministerrat hat mit Wirkung vom 1. April die Bewirtschaftung von Zucker, Grütze, Kartoffeln und Strumpfwaren aufgehoben, d« die genannten Artikel In genügender Menge rur Verfügung stehen, um den Bedarf d«r BevöJcerung in vollem Umfange zu decken.

  • Steuerermäßigungen in Rumänien

    Bukarest (ADN). Vom 1. April an werden in Rumänien die Umsatzsteuer und die Sonderabgaben ermäßigt sowie die Transportsondersteuer abgeschafft. Außerdem soll die Berechnung der Mieten vereinfacht' werden. Ein Gesetzentwurf hierüber wird zur öffentlichen Diskussion gestellt. '

  • Wiederaufbau in den Westgebieten

    Warschau (ADN). Die polnische Regierung plant, In diesem Jahr 21 MO Gebäude in den Westge-bieten zu errichten. Für diese Bautätigkeit sind über S,l Milliarden Zloty veranschlagt worden. Den Bauern sollen Baumaterial und Kredite zur Verfügung fiestelH werden.

Seite 5
  • Schulreform verlangt einiges Deutschland

    VoaPtöl. Dr. h. c.Paul Oestreich

    Es gibt so viele schulrefgrmerische und ,/-hu!reaktionäre Bewegungen und Gesetzesjrlagen wie Länder. Man baut dabei die Schulhäuser in einem Lande'ins Dunkle, im anderen ins Halbdunkel, nur in .der Hauptstadt und im Osten streben.wir sehnsüchtig, ins volle Licht der abgabenfreien „Bildung jedes Volkskindes zu seiner Ganzheit und seiner Leistung ...

  • Arbeit unter MaxReinhardt

    Aus Eduard von Wintersteins Lebenserinnerungea

    7m Oswald-Arnold-Verlag, Berlin, sind sieben unter dem Titel „Mein Leben und meine Z e i t" Eduard von Wintersteins Erinnerungen an ein „halbes Jahrhunderl deutscher Theater geschichte" in einer zweibändigen Halbleinen-Ausgabe erschienen. Winterstein wollte mit diesen Aufzeichnungen nicht die Reihe anekdotengewürzter Schauspieler-Memoiren um einen neuen Band vermehren ...

  • Zentralarchiv in Potsdam

    AIS Nachfolgebehörde des ehemaligen Reichsarchivs in Potsdam ist im Neuen Palais, Marstallgebäude, ein Zentralarchiv für die sowjetische Besstzungszone errichtet worden. Es untersteht der Deutschen Zentral-Verwaltung für Volksbildung in der sowjetischen Besatzungszone, Berlin. Im Zentralarchiv sollen ...

  • Letzte Begegnung mit Kisch

    Brei Wochen vor seinem Tode habe ich ihn zum letzten Male gesehen, zum letzten Male seine leise, ein wenig rauhe Stimme gehört:, in Prag, in der Vorstadt Stresovice, in der Straße U Laboratore, im Hause Nr. 22, in seiner letzten Wohnung, die während der deutschen Okkupation einem geheimnisvollen SS-Führer gehört hat, den man bis heute nicht hat finden können ...

  • Vormärz, Rätekongreß und heute

    Zum Märzheit der ..Einheit"

    Das soeben erschienene Märzheft der „Einheit" steht im Zeichen' des Gedenkens an die 48er Revo.ütion. Wil'.i " K r d p p gibt in -seinem Beitrag ;„D'i e Zeit'des Vo r m ä r z":'ein anschauliches Bi:4 dieser bewegten Periode'und spHlrt den Ursachen der revolutionären Situation des Jahres 1848 nach. „Marx und Engels und die Revolution von 1G4S" ist ein Artikel von Felix A 1 b i n betitelt ...

  • „Literatur und Lüth"

    Eine notwendige Streitschrift von Paul Hilla im Verlag Bruno Henschel & Sohn, Berlin

    Streitschriften, als solche offen gekennzeichnet, können für sich das Recht in Anspruch nehmen, .frei vom Leder den Gegner zu attackieren, zumal wenn er auf frischer Tat ertappt wird. Der „Täter", den der bekannte Berliner Kritiker Paul R i 11 a schwungvoll aus seinem allzu leicht gezäumten Sattel hebt, heißt Paul E ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 353,7 m — 841 kHz. «15,5 = 722 kHz 1

    Sonntag, 4. April 6.0O: Wetter u. Nachrichten/ 7.00: Radiobastler 7.15: Heiter und bunt / 7.35: Kleingärtner Seyboldt 7.45: Konzert / 8.30: Evangel. Morgenfeier / 10.00: Nachrichten u. Wetter / 10.15: Konzert / 11.15: Hörer sagt seine Meinung / 11.30: Johann Sebastian Bach: Kantate Nr. 51 / 12.00: Kommentar / 12 ...

  • Die Sterne über dir!

    Interzonale Arbeitsta"unq deutscher Volkssternwarten Etwa 100 Teilnehmer aus allen vier deutschen Besatzungszonen und aus Berlin fanden sich am Sonnabend zur Eröffnung der auf vier Tage berechneten Arbeitstagung deutscher Volkssternwarten in der Archenhold-Sternwarts in Berlin-Treptow zusammen. In seiner Begrüßungsansprache wies Bürgermeister Dr ...

  • Tadschikische Stegreiisendung I

    Von Egon Erwin Kisch

    Im Jahre-1931 besuchte Egon Erwin Kisch die zentralasiatischen Sowjetrepubliken Usbekistan und Tadschikistan. „Asien gründlich verändert" nannte er das. Buch mit den Reportagen dieser Reise. Asien hat sich inzwischen noch gründlicher verändert und mit ihm sicher auch der Schauplatz 'der nachstehenden Geschichte, -der Senderaum des tadschikischen Rundfunks in der Stadt Garm ...

Seite 6
  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Die Lebensmitteltransporte nach Berlin werden, worauf von zuständiger Seite ausdrücklich hingewiesen, wird, an den Zonengrenzen in keiner, Weise x behindert. Damit ist' jede Mutmaßung über ■■■.eine, Gefährdung der Ber'.iner Lebensmittelversorgung hinfällig. Die 2. Delegiertenkonferenz für« Einheit und gerechten Frieden des Ständigen Ausschusses in Berjin-Treptow protestierte einstimmig ...

  • Was plant der Zoo?

    Hoffnungsvoller Nachwuchs — Die Störche besprechen die Futteraussichten

    Auch in diesem Jahre werde der Zoo wieder eine grüne Insel zwischen den Trümmern zur Erho.ung für die tierllebenden Werktätigen sein, versichert uns Herr Direktor Schröder. „Keinesfalls machen wir daraus einen Eummelp.atz mit Würfelbuden und Schaustellern wie in Frankfurt am Main. Für die Kinder geb= es wieder das beliebte Ponyreiten, das Kasperletheater und ein Karussell ...

  • 83 Familien im Barackenelend

    Ein Tempelhofer Skandal

    In dem düsteren Mittelgang der Baracke 2 an der Rennbahn Mariendorf rennen wir beinähe auf einen älteren Mann. Als wir ihm erklären, wir kämen von der Zeitung und Hätten von den furchtbaren Bedingungen gehört, unter denen 83 ausgebombte und Flucht- Hngsfamilien seit Jahren hier hausen müßten, nickt er: „Ja, ja, aber der Bürgermeister-hat uns versprochen, daß wir noch in diesem Sommer in feste Wohnungen kommen;" Bei seinen Worten haben" sich die umliegenden Türen geöffnet ...

  • Blick auf fünf Jahrhunderte

    Eine Ausstellung, die jeder Berliner besuchen sollte

    Die Ausstellung „Das Jahr 1848 und die;" deutsche Einheit" bietet eine treffliche Schau aus den fünf > Jahrhunderten vorn großen ■deutschen Bauernkrieg bis auf den' heutigen Tag. Von diesem Krieg führt der Weg über den Dreißigjährigen Krieg und die Freiheits- 'kriege zu den revolutionären Erhebungen ...

  • Was wird aus dem Neuköllner Körnerpark?

    Wenn das Sozialamt schläft — Blumentöpfe oder Kinder?

    Seit .1945 geht der Kampf unr die Wiederherstellung der größten Kindertagesstätte des Bezirks Neukölln im Körnerpark. Rund 200 Kindern war seinerzeit in dieser Kindertagesstätte die Möglichkeit gegeben, umgeben von Parkanlagen und frischer Luft, die Seh- cken des Krieges mit all ihren Nachwirkungen zu vergessen ...

  • Deine Partei ife SED. ruft BiAI

    Was ist Demokratie? Gibt es eine reine Demokratie? Welchen Charakter trägt-der bürgerlich-kapitalistische Staat? Was haben wir Von den Phrasen „Diktatur" und „Totalitarismus" zu halten? Weint du über diese Fragen Bescheid, Genosse? Komm zum politischen Bildungsabend im April mit dem Thema: Die Staatsiehrp des Marxismus — Leninismus ...

  • Merkblatt für die Haushalte

    Zehlendorf: Auf Abschnitt K des Berl. Bezugsausweises, 8. Ausgabe, % kg Gemüse. Die Abschnitte E, F, G, H, J, K vft-lieren am 15. April ihre Gültigkeit. Lichtenberg: Folgende Abschnitte verlieren am 10. April ihre Gültigkeit: Berliner Bezugsausweis, 6. Aüsgabei Abschnitt 19 (Essig), März-Fleisehkarte Abschnitt K (Backpulver), April-Fleischkarte Abschnitt R oder Berechtigungsschein (Süßwarenzuteilöing), April* Fleischkarte Abschnitt" S und T (Mehl und Zucker) ...

  • Wie wird das Weiter

    (Eigener Bericht) , Übersicht: -Allgemeine unbeständige Großwetterlage 'mit geringen Niederschlägen. Temperaturen' wenig verändert. Voraussage für Berlin: Wechselnd bewölkt, frische, zeitweise stürmische Winde um Südwest. Schauerneigung, Tagestemperatur 10 bis 12 Grad, nachts um 5 Grad. Professor M. ...

Seite
Ein Interview mit Heinrich Bau Deutsche Politik Massenmörder Vor Gericht Einstellung der Sequestrierungen Provokationen in Neapel Marshall-Plan keine Erleichterung Waffenstillstand in Palästina? Deutsche Trauergäste in Prag Eintritt für Faschisten gestattet England soll über Europa herrschen Ernährungselend wird verschleiert
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen