27. Jun.

Ausgabe vom 23.03.1948

Seite 1
  • Protestbrief der SED

    an Premierminister Attlee

    Berlin, 22. März (ND). Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl haben im Namen des Parteivorstandes der SED am 15. März 1948 an die britische Regierung einen Brief gerichtet, in dem sie gegen Äußerungen des britischen Militärgouverneurs General Robertson in der ^'tzung des Kontrollrates vom 10. März protestieren ...

  • Die Provokation mit Triest

    Energische Protestnote Jugoslawiens an die Westmächte

    „Die jugoslawische Regierung bestätigt den Empfang einer Kopie des von den Regierungen der USA, Großbritanniens und Frankreichs an die Sowjetregierung gerichteten Memorandums. Die jugoslawische Regierung protestiert auf das energischste gegen die Art und Weise, wie die Regierungen der USA, Großbritanniens ...

  • Volksbegehren

    In seiner ersten Sitzung hat der Deutsche Volksrat auf Anregung von Dr. Wilhelm Külz eine Entschließung angenommen, in der die neuerliche Kriegshetze scharf verurteilt wird. Es v/ird in ihr darauf hingewiesen, daß der neue Imperialismus unverhüllter denn je seine wahren Absichten zeigt. Der Appell des ...

  • „Borba" zur Lage

    Belgrad, 22. März (ADN). „Die Art und Weise", schreibt die „Borba", „in der hinter dem Rücken der interessierten Länder Fragen von allgemeiner Bedeutung behandelt und Vorschläge gemacht werden, aus denen die USA, Großbritannien und Frankreich bei ihren augenblicklichen"' politischen Spekulationen hinsichtlich Italiens Vorteile erhoffen, ist direkt dazu geeignet, die internationale Zusammenarbeit zu unterminieren und zu verhindern ...

  • Opposition gegen Schumacher-Kurs

    Hamburg, 22. März (ADN). „Die oppositionellen Sozialdemokraten Hamburgs nehmen zur Kenntnis, daß der SPD-Vorstand nunmehr die Teilung Deutschlands duldet und als vollzogen betrachtet", heißt es in einer Entschließung, die vom Erweiterten Ausschuß der oppositionellen Sozialdemokraten Hamburgs gefaßt wurde ...

  • Volkskongreß iordert Freilassung Eislers

    Berlin, 22. März (ND). Der Volkskongreß hat einstimmig folgende Entschließung gefaßt: „Dem deutschen antifaschistischen Schriftsteller Gerhart Eisler wird seit vielen Monaten von den amerikanischen Behörden das Recht verweigert, nach seiner deutschen Heimat zurückzukehren. Er hat niemals die Absicht ...

  • Auf einen groben Klotz...

    Der Momag-„Telegraf" beleidigte durch eine niederträchtige Zeichnung die hunderttausend und mehr Berliner, die om historischen 18. März im Friedrichshain demonstrierten. Er sprach ihnen ihre ehrliche Überzeugung ab und beauftragte gleichzeitig seinen Zeichner, in der persönlich gehässigsten Weise Wilhelm Fieck darzustellen ...

  • Nach London verlegt

    London, 22. März (Rdfk/ND). Der sogenannte Nenndorf-Prozeß gegen den britischen Kapitän Langham ist in London wieder aufgenommen worden. Der Offizier war beschuldigt worden, in dem Sonderlager Bad Nenndorf deutsche Gefangene mißhandelt und — wie in einer Unterhausdebatte geäußert wurde — sich „empörend" verhalten zu haben ...

  • Sauerkraut als SaAwert

    München, 22. März (EB). Im vergangenen Herbst wurde an Normalverbraucher kaum Gemüse verteilt, weil dieses angeblich an die Fabriken zur Konservierung geliefert werden mußte. Das geschah z. B. auch mit Weißkohl. Die Normalverbraucher haben bisher noch keine Zuteilung an Sauerkraut erhalten. Die Münchener ...

  • Volksarmee vor Nanking

    Nanking, 22. März (ADN). Von einer yerschärfung der Lage im Gebiet von Nanking- Schanghai berichtet die Kuomintang-Presse. Truppen der demokratischen Volksarmee sind am Sonnabend bis auf Liuho, einer Stadt am Nordufer des Yantse, etwa 20 Kilometer von Nanking entfernt, vorgestoßen. Ferner wird die Besetzung Tienchang ...

  • Einspruch Fierlingers in London

    Prag, 22. März (ADN). Der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Partei der Tschechoslowakei, Fierlinger, übermittelte der in London tagenden Internationalen Sozialistenkonferenz ein Telegramm, in dem gegen' die Zulassung des aus der Tschechoslowakei geflohenen ehemaligen Generalsekretärs der Partei, V i 1 i m , zu den Beratungen der Konferenz Protest erhoben wird ...

  • Ungarns Sozialisten treten aus

    Budapest, 22. März (ADN). Der politische Ausschuß der Sozialdemokratischen Partei Ungarns hat dem internationalen sozialistischen Büro in London in einem Telegramm mitgeteilt, daß die ungarische sozialdemokratische Partei dem internationalen Büro nicht länger anzugehören beabsichtigt. Die ungarische ...

  • Stimme der Frauen: Frauen im Wirtschaftsrat der UN

    Berlin, 22. März (E.B.). Die „Internationale Genossenschaftliche Frauengilde" gehört künftig zu den Organisationen, die in beratender Funktion bei der UN zugelassen sind. Sie wurde vom Wirtschafte- und Sozialrat anerkannt. Die Vertretung bei der UN ist der langjährigen Präsidentin der Gilde. Frau Emmy Freundlich, einer siebzigjährigen Österreicherin, übertragen worden ...

  • Westpaktfolgen

    Den Haag, 22. März (Rdfk/ND). Wie die Zeitung „Trouw" meldet, beabsichtigt die niederländische Regierung Maßnahmen durchzuführen, um kommunistische Stadtverordnete und Provinzialratsrnitglieder ihrer Posten entheben zu können. Dies sei notwendig, da die kommenden Wahlen zur zweiten Kammer des Parlamentes ...

  • Giftgas als letzte Rettung

    Athen, 22. März (ADN), Einheiten der Athener Regierungstruppen haben am 15. März während ihrer Operationen gegen Verbände der demokratischen Armee im Raum von Kastoria-Nostori (Westmazedonien) Giftgas verwendet, meldete am Sonntag der Sender „Freies Griechenland". Der Sprecher des Senders erhob schärfsten ...

  • Die Snzialistenknnferenz in London

    London, 22. März (ADN). Die Internationale Sozialistenkonferenz, an der Delegierte aus 13 europäischen Landern teilnehmen, wurde am Sonntagvormittag in London eröffnet. Die Delegation der von Nenni geführten Sozialistischen Partei, die am Sonnabend die Sitzung des beratenden Komitees der Internationalen RoTrialistemkonferen* unter Protpst verlassen hatte, war nicht erschienen ...

  • Ungarns Jugend für uns

    Berlin, 22. März (ADN). Die ungarische Jugend habe den festen Willen, die demokratischen Kräfte in Deutschland in ihrem Kampf für Einheit und gerechten Frieden zu unterstützen, berichtete Horst B r a s c h , der als Vertreter der Freien Deutschen Jugend an den Revolutionsfeierlichkeiten in Budapest teilnahm ...

  • Die Wahlen in der CSR

    Prag, 22. März (Rdfk/ND). Das letzte Wort über die Februarereignisse werden die Wahlen sprechen, erklärte Ministerpräsident Gottw a 1 d einem AP-Vertreter. Sie würden innerhalb der gesetzlich festgelegten Frist und mit Übereinstimmung der Verfassung stattfinden, und es sei nicht daran zu zweifeln, daß sie den Sieg des Volkes und die Niederlage der Reaktion bestätigen werden ...

  • Riesige Buttermengen verschwunden

    Uffenheim (M), 22. März (EB). 45122 Pfd. Butter und 30 000 Pfo. Weißkäse wurden jetzt in der Molkerei Ippesheim (Franken) durch Beamte der Kriminalpolizei als Fehlbestand festgestellt. Allein die Buttennenge hätte ausgereicht, um 32 400 Normalverbraucher (Einwohnerzahl der Stadt Ansbach) 4H Monate lang mit Fett zu versorgen ...

  • Arbeitereinheit in Ungarn

    Budapest, 22. März (ADN). Der Kongreß der Vereinigten Arbeiterpartei Ungarns wird am 12. Juni stattfinden. Zur Vorbereitung des Programms der zukünftigen Einheitspartei haben die politischen Büros der Kommunistischen Partei und der Sozialdemokratischen Partei Ungarns einen gemeinsamen Ausschuß gebildet ...

  • Letzte Meldungen

    Finnische Delegation in Moskau

    Moskau, 22. März (ADN). Die finnische Delegation für die Verhandlungen über einen Freundschafts- und Beistandspakt mit der Sowjetunion ist am Montag in Moskau eingetroffen. Sie wurde auf dem Bahnhof vom stellvertretenden Außenminister W i - s c h i n s k i j begrüßt.

  • Gesicherte Zukunft

    Düsseldorf, 22. März (EB). In einer Belegschaftsversammlung der Schorch - Werke Rneydt wurde mitgeteilt, daß die Betriebsleitung Vorsorge getroffen hat, um jedem Belegschaftsmitglied bei seinem Ableben einen Sarg zur Verfügung zu stellen.

  • Generalleutnant aus dem Westen

    Berlin, 22. März. (ADN). In Tuckendorf wurde von der Grenzpolizei der frühere Generalleutnant vonKutzleben bei dem Versuch festgenommen, illegal aus dem Westen in die sowjetische Zone zu gelangen.

  • 55 Todesurteile in Athen

    Athen, 22. März (ADN). 55 Partisanen, die nach der Beschießung Salonikis am 10. Februar gefangengenommen worden waren, wurden von dem Athener Militärgericht zum Tode ilt

  • Tschechoslawakische Sozialdemokraten gegen London

    Prag, 22. März (ADN). Die tschechoslowakische Sozialdemokratische Partei erklärte ebenfalls ihren Austritt aus dem Internationalen Sozialistischen Büro in London.

Seite 2
  • Reinen Tcsdi

    l.

    Die seit der erfolgreichen zweiten Tagung d-« Deutschen Volkskongresses ausgebrochene Tobsuchtsepidemie gegen die SED in den Westblättera Berlins greift welter um sich. Die Tatsache. dsT im Frisdrichshain die Mehrheit der Berlin r demonstrierte, während Neumann, Kaiser urti Schwennicke nur die Minderheit um sich scharcui konnten, hat die „Marshalliten" vollkommen aus der Fassung gebracht ...

  • Ausführangsbe§tiniiniingen

    Die Instruktion wurde auf Grund des Befehls des Chefs der Garnison und Militärkommandanten des sowjetischen Besatzungssektors von Berlin Nr. 30 vom 20. März 1948 ausgearbeitet. 1. Die fälligen bezahlten Urlaube an Arbeiter uttd Angestellte von Betrieben und Amtern des sowjetischen Besatzungssektors von Berlin für das Jahr 1943 sind von den Arbeitgebern in der Zeit bis zum 1 ...

  • Geheimquartier an der Zonengrenze

    Dessau, 2~. März (EB). Wie wir erfahren, wurde in Sachsen-Anhalt eine Gruppe von Verbrechern "estgenommen, zu deren Mitgliedern u. a. der ehemalige stellvertretende Polireipräsident des Kreises Anhalt, Gerhard Heiz, und der ehemalige SS-Major, ein Agent des französischen Aufklärungsdienstes, Emil Kromberg, gehören ...

  • General Kotikow garantiert Urlaub

    Interview mit Stadtrat Waldemar Schmidt, Leiter der Abteilung für Arbeit

    Ein Mitglied unserer Redaktion hat den Leiter der Abteilung für Arbeit beim Magistrat Berlin. Stadtrat Waldemar Schmidt, über den derzeitigen Stand der Urlaubsregelung für ganz Berlin und über die Bedeutung des Befehls von General Kotikow befragt Wir bringen nachstehend den Wortlaut der Unterredung: ...

  • Arbeiter wollen in die Ostzone

    Berlin, 22. März (ND). In der letzten Zeit sind uns wiederholt Briefe zugegangen, in denen Arbeiter und Angestellte, die sidi besuchsweise in der Ostzone aufhielten und sich von der Verlogenheit der westlichen Hetzpropaganda überzeugen konnten, den Wunsch äußerten, sich in der sowjetischen Besatzungszone anzusiedeln und hier ihrer Beschäftigung nachzugehen, da im Westen eine Existenzmöglichkeit sehr schwer ist oder aber durch die weiter durchgeführten Demontagen ganz genommen wird ...

  • Gegen Kriegshetze

    Entschließung des Deutschen Volksrates

    Der Deutsche Volksrat konstituiert sich zu einer Zeit, in der schwere Wetterwolken am weltpolitischen Horizont heraufziehen. Die Sturmzeichen mehren sich an verschiedenen Teilen der Welt. In Washington fordert der Präsident der Vereinigten Staaten die Militarisierung des ganzen Volkes, Einführung der allgemeinen Wehrpflicht, Ausbildung der gesamten Jugend zum Waffen- und Kriegsdienst ...

  • Letzte Kontrollratssitzung

    Das Viermächteorgan der obersten Gewalt in Deutschland hat faktisch zu bestehen aufgehört. Diese Feststellung des Marschalls Sokolowskij auf der letzten ordentlichen Sitzung des Kontrollrates hinterließ bei den Delegationen der Westmächte einen Eindruck, „als wenn eine Bombe geplatzt wäre". Das ist verwunderlich ...

  • Frühmittelalterliches Tauschgeschäft

    München, 22. März (ADN). „Was wir heute in Westdeutschland erleben, ist nicht der Zusammenbruch der Wirtschaft, sondern der Zusammenbruch unserer Wirtschaftsordnung", erklärte der Staatssekretär im bayerischen Wirtechaftsministerium, Dr. Hugo Geiger, auf einer Kundgebung des Wirtschafts- und Mittelstandsverbandes Bayern in München ...

  • Für ganz Deutschland gesprochen

    Der Widerhall des Zweiten Deutschen Volkskongresses Halle, 22. März (ADN). Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Dr. Hübener, hob die Tatsache hervor, daß rund ein Viertel der Volkskongreß-Delegierten trotz aller Erschwernisse aus der Westzone kam. Es steht fest, daß der Volkskongreß nicht nur für die Ostzone, sondern für ganz Deutschland gesprochen hat ...

  • Kundgebung der Berliner VY\

    Berlin, 22. März (ND). Die Kundgebung der Berliner VVN, die am Sonntagvormittag in der Staatsoper stattfand und dem Gedenken an die Kämpfer der 48er Revolution gewidmet war, stand unter dem Motto: „Hundert Jahre Kampf um die Freiheit Deutschlands." Die Klänge der Leonoren-Ouvertüre und der C-moll-Sinfonie von Brahms bildeten den festlichen Rahmen der erhebenden Feierstunde ...

  • Dank an Marschall Sokelowskij

    Der Deutsche Volksrat hat den Erlaß des Chefs der Sowjetischen Militärverwaltung te der sowjetischen Besatzungzone Deutschlands aus Anlaß des 100. Geburtstages der Revolution von 1848 zur Kenntnis genommen, wonach Strafen bis zu einem Jahr, soweit sie von deutschen Gerichten verhängt sind, amnestiert werden ...

  • Befehl Nr. 30 der sowjetischen Kommandantur

    12—24 Tage Urlaub für Arbeiter und Angestellte

    Um die 14 Vorschläge der Sowjetdelegation in der Alliierten Kommandantur vom 31. Oktober 1947 in der Frage einer Verbesserung der materiellen und rechtlichen Lage von Arbeitern und Angestellten in Berlin zu verwirklichen sowie den Befehl der Alliierten Kommandantur KB/PR/47'269 vom 26. November 1947 ...

Seite 3
  • Getrennte Versorgungsverwaltung

    Däe Verwirklichung einer sozialökonomischen Forderung

    Seit dem Zusammenbruch ist von 1945 ab «eine völlige Neuorientierung der Wirtschaftsprinzipien eingetreten. Die Vorratswirtschaft Nazideutschlands für, Rüstung im ausschließlichen Interesse des. Krieges wurde von einer Wirtschaft nach Plan zur Entwicklung einer Friedenswirtschaftfabgelöst, die, mit Ausnahme der notwendigen Reparationen, ohne Kompromisse den BecHarf des Konsument' i in den Mittelpunkt steint ...

  • Der Film in der Sowjetunion

    Die Geburtsstunde der Sowjetunion ist gleichzeitig auch die Geburtsstunde des russischen Films. Zu einer Zeit, als die Kinematographie noch eine Volksbelustigung zweifelhafter Güte darstellte, erkannte Lenin schon die ungeheuren Möglichkeiten, die den Film in seiner Massenwirkung zu einem Hauptfaktor im kulturellen Leben eines Volkes prädestinieren ...

  • Farbige Baumwolle in der UdSSR

    Durch das sozialistische System der UdSSR /ist der Bau des großen Kara-Kum-Kanals er- Ü>möglicht worden, der die beiden Hauptflüsse, f der turkmenischen Republik, den Murgat und * den Amu-Darja, verbindet. Er bewässert die } Sandwüste Turjjmeniens. Dies war die Voraus- ; Setzung, um hier bei dem kleinen Städtchen Jolotan die „Baumwoll-Luzerne-Versuchssta- , tion des wissenschaftlichen Union-Baumwoll- Forschung-Institutes" gründen zu können ...

  • Handelsvertrag Polen-Ostzone

    Wie wir bereits im Nachrichvtenteil mel- Bei dem jetzt abgeschlossenen Vertrag handeten, ist zwischen Polen und derlsow.ietischen delt es sich um einen sogenannten Rahmen- Besatzungszone Deutschlands am ',15. März ein vertrag, der die Möglichkeit von Geschäfts- Handelsvertrag für das Jahr 1948 abgeschlos- / Abschlüssen zwischen einzelnen polnischen und , ' deutschen Firmen gibt ...

  • Vom Bauernkrieg zum Volkskongreß

    Eine 1848-Ausstellung am Potsdamer Platz Der Berliner Ständige Ausschuß für Einheit und gerechten Frieden zeigt in den früheren Räumen der Firma Kamensky aro Potsdamer Platz eine Ausstellung revolutionärer Dokumente. Hier ist das Geschehen ans Jahres 1848 eingefügt in den großen Zusammenhang deutscher ...

  • Festspiehvodic des Sowjetülms

    In einer Festspielwoche, die gemeinsam vom Haus der Kultur der Sowjetunion, der Sovexportfilm- Vertretung in Deutschland und der Gesellschaft zum Studium der Kultur der Sowjetunion Groß- Berlin bis zum 28. März veranstaltet wird, werden insgesamt elf sowjetische Kulturfilme gezeigt. In einer Ansprache, ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Volkskontrolle entdeckt Schuhwerk für 40 000 Menschen

    Berlin (ND). Nach einer Me.dung der „Freiheit" in Halle ist es der Vo'.kskontrollko-mmission Weißenfels durch ihre vorbildliche Arbeit gelungen, In ■verschiedenen Lasern des Schuhfabrikanten Bickel 30 Viertonnen-LaMwagen voll verheimlichter Warenbestände aufzufinden. Es wurden u. a. gefunden: 4100 Paar ...

  • 70. Geburtstag

    Mit Schreker, zu dessen Ehren an seinem 70. Geburtstag, am 23. März, der Magistrat in der Städtischen Oper eine Feier veranstaltet und einen Franz-Schreker-Preis verkünden will, darf sich Berlin besonders verbunden fühlen. In Monaco geboren, verbrachte der Knabe seine Jugend bald an der Adria, bald in Brüssel, dann in Linz und schließlich in Wien, wo man es dem armen Musikanten schwer machte, obwohl ihn u ...

  • Reger-Feier im Hündlunk

    Die von Artur Rother geleitete Reger-Feier im Berliner Rundfunk gipfelte in der Wiedergabe des 100. Psalms für gemischten Chor, Orchester und Orgel. In seiner bald Stimmungsmalenden, bald polyphon musizierenden Darstellung durchmißt das machtvoll angelegte Werk den geschichtlieh gewordenen Raum von Bach bis zum Impressionismus ...

  • Ehrung für Renee Sintenis I Feier des Magistrats

    Zu Ehren der sechzigjährigen Bildhauerm Renee Sintenis veranstaltete der Magistrat eine Feierstunde, bei der die stellvertretende Oberbürgermeisterin Louise Schroeder in einer Ansprache den Dank und die Glückwünsche des Magistrats übermittelte und zugleich die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung zu der vom Magistrat vorgeschlagenen Stiftung eines Preises für Künstler zum Gedenken am den 18 ...

  • KURZNACHRICHTEN

    Warschau (ADN). Polen wird sich in diesem Frühjahr und Sommer an fünf internationalen Ausstellungen beteiligen: am 17. April in Brüssel, am 1. Mai in Paris, am 8. Mai in Zagreb, am 23. August in Stockholm und am 5. September in Prag. Über die Beteiligung an den Messen in Izmir in der Türkei und in der bulgarischen Stadt Plovdiv wird noch verhandelt ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m — 8« kHz, 415,5 m = 722 kHz

    Dienstag, 23. März 6.00 u. 7.00: Wetter und Nachrichten / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten, anschl.: Aus Stadt und Land / 12.00: Frauenfunk / 12.45; Landfunk / 13.00: Nachrichten und Wetter, anschi.: Stadtreporter / 14.00: Tägliche Zeitungsschau / 15.45: E'ternfunk / 16.00: Nachrichten / 17 ...

  • Mangel an technischen Fetten

    Düsseldorf (ADN). In Nordrhein-Westfa.en wird über den zunehmenden Mangel an technischen Fetten geklagt. Die Vorräte sind so gut wie aulgebraucht und Einfuhren bisher nicht hereingekommen. Mit Verbitterung wird vermerkt, daß das Wittener Fettsa'urewerk für deutsche Aufträge bisher nicht tätig sein durfte ...

  • 40 000 Pfund Bienenhonig verdorben

    Hamburg (ND). 40 000 Pfund Bienenhonig, die zur Verteilung an die Hamburger Bevölkerung bestimmt waren und an Stelle von Zucker im Verhältnis 1 • 1 ausgegeben werden sollten, fallen dem Verderb an- }ieim. Der Honig beginnt bereits zu gären und aus den Fässern zu laufen. Die Verteilung scheiterte an dem Ausgabeverhältnis 1 1 ...

  • Internationale Messe in Posen

    Poznan (ADN). In Posen findet vom 24. April bis 19. Mai eine Internationale Messe statt, zu der sich bereits Aussteuer aus 15 Staaten angesagt haben. Neben den ausländischen Aussteuern wird auf dem 125 000 Quadratmeter großen Messegelände vor allem die polnische Industrie mit staatlichen, genossenschaftlichen und privaten Unternehmen vertreten sein ...

  • Die ungarischen Kohlengruben nach der Nationalisierung

    Budapest (SNB). Die nationalisierten Kohlengruben in Ungarn förderten im August 1946, dem ersten Monat der Nationalisierung, pro Tag 1925 Waggons Rohkohle. Im Januar 1948 betrug die tägliche Forderung schon 3453 Waggons. Die Steigerung der Produktivität nach der Nationalisierung betrug also demnach 79 Prozent ...

Seite 4
  • "U&q'Me oipe Vid

    In wulstigen, schwarzbraunen Hanoscnunen verhüllte Fäuste fliegen, wirbeln durch die Luft, versuchen, den Befehlen des Hirns folgend, eine bestimmte Körperstelle des Gegners kraftvoll zu treffen, ihn an- oder sogar auszuknocken, und die Fäuste werden wieder und immer wieder abgeschossen, treffen auf tien Korper des Gegners oder verpuffen wirkungslos in der dunstigen, sehweißgeschwängerten Luft ...

  • Zwei £to&&\ lUmpf

    Berliner Pokal-Endspiel zwischen Charlottenburg — Oberschöne weide mit unentschiedenem Ausgang

    Die drakonischen Maßnahmen, die die Fußballsparte auf Grund der üblen Szenen beim Städtekampf g~gen Hamburg ergriffen hatte, scheinen Wirkung gehabt zu haben. Sowohl Anmarsch wie Abmarsch der Massen vollzogen sich in bester Disziplin, und das Polizeiaufgebot im Stadion selbst hatte keinerlei Notwendigkeit, irgendwie einzugreifen ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Deine Partei die SED. ruft Didi!

    Postdienst zu Ostern. Am 26., 28. und 29. März sind die Postschalter wie an Sonntagen geöffnet. Briefe werden am Ostersonntag zugestellt, während am 25. lediglich ein Zeitungs- und Paketkarten-Zustellungsdienst erfolgt. Am 29. ruht der Zuötelldienst. Die Briefkästen werden am 26., 28. und 29. März wie an Sonntagen geleert ...

  • \\aU\\ J?e^m* D$e* mbe* Mtiowle* Mioemi

    Die am letzten Sonntag an der Krummen Lanke durchgeführten zweiten Berliner Waldlaufmeisterschaften der Nachkriegszeit bildeten neben dem Höhepunkt der Wintersaison 19W48 gleichzeitig deren Abschluß. Die Teilnehmerzahlen als auch die geführten spannenden Läufe ließen erkennen, daß die Berliner Leichtathletik sehr zur Zurückeroberung- der Vormachtstellung in Deutschland bemüht ist ...

  • Freiheit nur für Kriegsverbrecher

    Das Mitglied des Landesverbandes der SED, Bruno Baum, schreibt an RIAS: „Der Herr Militärkommandant des amerikanischen Sektors von Berlin, Oberst H o w 1 e y , hat liut „Tagesspiegel" und „Telegraf" vom 18. März d. J. erklärt, daß in fast allen größeren Städten festzustellen ist, da« etwa 1 Prozent der Bevölkerung für den Kommunismus ist, 1 Prozent sich aus kriminellen Elementen zusammensetzt und ein weiteres Prozent aus Geisteskranken besteht ...

  • Beginn der Verfassungsdebatte

    Gestern um 9 Uhr vormittags begann im Stadtparlament die große Verfassungsdebatte. Sie wird heute um die gleiche Zeit fortgesetzt und morgen abend abgeschlossen. Zur Beratung steht der auf Grund von, Anträgen der SPD, CDU und SED ausgearbeitete Verfassungsentwurf. Er weist 85 Artikel auf. Die SED hat 33 Abänderungsanträge zu diesem Entwurf eingebracht ...

  • Merkblatt für die Hauthalte

    Französischer Sektor: Für März auf Abschnitt 3 der Raucherkarte die gleichen Mengen an Tabakwaren wie bisher. — Auf Abschnitt H'I-II der gelben Seifenkarte 225 Gramm Waschpulver. Amerikanischer Sektor: Vom 15. Februar bis 31. März 1948 auf Abschnitt 4 der neuen Raucherkarte die gleichen Mengen Tabakwaren wie bisher ...

  • Ein Bestechungsversuch der Schieber

    In unserer Sonntagsausgabe berichteten wir über ftsn empfindlfthen Schlag, den die Berliner Schutzpolizei gegen den Schwarzhandel führte, indem sie fünf riesige Lebens- und Gehußmittellager in -Pankow aushob. Wir schrieben dazu, daß- die- eigentlichen ausländischen Drahtzieher dieser Schw»rzhandelszentralen nech nicht ermittelt werden konnten ...

  • Die Firmenverlegung nach dem Westen

    Berlin 22. März (ADN). Rund 8O0 Berliner Firmen haben im Laufe der letzten Monate bei den bizona..en Wirtschaftsbehörden in Frankfurt a. M Genehmigungen auf Verlegung des Firmensitzes nach Städten in Westdeutschland gestellt, darunter die Mampe AG, die Sunlisht AG. die Frilz Werner GmbH, über 170 Anträge auf FirmenveTlegung und teilweise auch auf Betriebsverlagerung wurden inzwischen genehmigt und vollzogen ...

  • Drei Länderspiele

    •) Damit man nicht behauptet, wir seien aus politischer Überzeugung absolute Gegner des Berufssports. Wir schätzen das Boxen und haben ihm jederzeit in unseren Spalten den gebührenden Raum zur Verfügung gestellt. Wir haben auf der anderen Seite oft genug unsere Stimme erhoben, wenn das Geschäft den Sport zu überflüge ...

  • Aktion gegen Schwarzhandel wird fortgesetzt

    Gestern unternahm die Berliner Polizei Im Bezirk Friedrichshain in der näheren Umgebung des Zentralviehhofs eine neue Aktion gegen den Schwarzmarkt und beschlagnahmte in nicht benutzten Lagerräumen von Bäckereien, in Fabrikationsräumen und in nicht benutzten Zimmern einiger Restaurants und eines Hotels mehrere Zentner Schwarzmarktwsren ...

  • Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Ailee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 4? 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW S8, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 8428 — Postscheckkonto: ...

Seite
Protestbrief der SED Die Provokation mit Triest Volksbegehren „Borba" zur Lage Opposition gegen Schumacher-Kurs Volkskongreß iordert Freilassung Eislers Auf einen groben Klotz... Nach London verlegt Sauerkraut als SaAwert Volksarmee vor Nanking Einspruch Fierlingers in London Ungarns Sozialisten treten aus Stimme der Frauen: Frauen im Wirtschaftsrat der UN Westpaktfolgen Giftgas als letzte Rettung Die Snzialistenknnferenz in London Ungarns Jugend für uns Die Wahlen in der CSR Riesige Buttermengen verschwunden Arbeitereinheit in Ungarn Letzte Meldungen Gesicherte Zukunft Generalleutnant aus dem Westen 55 Todesurteile in Athen Tschechoslawakische Sozialdemokraten gegen London
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen