25. Aug.

Ausgabe vom 03.03.1948

Seite 1
  • Das Ende eiiser Liigeialtefce

    Pressekonferenz der tschechoslowakischen Minister

    Wie der Gesundheitsminister im neuen Gottwald-Kabinett, Pater Josef P1 o j h a r (Volkspartei), berichtete, wurde der Rücktritt der 12 Minister bei einem kleinen privaten Diner in der Wohnung von Dr. Ivo Duchacek, dem Parlamentsmitglied der Volkspartei und Präsidenten des parlamentarischen auswärtigen Ausschusses, geplant und beschlossen ...

  • Volkskonirolle

    Es ist verständlich, daß die Anhänger der sogenannten „freien Wirtschaft" keine Neigung aufbringen, die Volkskontrolle allgemein und die Volkskontroll-Ausschüsse im besonderen anzuerkennen. Sie geben zwar zu, daß eine „gewisse Kontrolle" notwendig ist, aber sie plädieren sehr deutlich dafür, die Einrichtung der Volkskontroll-Ausschüsse recht bald zu beseitigen, damit, wie es jetzt in einer bürgerlichen Zeitung hieß, „wir wieder zu geordneten Verhältnissen" zurückkehren können ...

  • Eröffnung durch Ministerpräsident Seydewitz, Minister Rau und Dr. Zeigner

    Als erster Redner begrüßte der sächsisd.e Ministerpräsident Seydewitz im Namen der sächsischen Landesregierung die Anwesenden, die in allen Zonen Deutschlands beheimatet, der Einladung zu der Eröffnungsfeier gefolgt waren. Ausführlich würdigte der Ministerpräsident die große wirtschaftliche Bedeutung, die die Leipziger Frühjahrsmesse nicht nur für die Ostzone, sondern für ganz Deutschland hat ...

  • Rauchwaren §tark gefragt

    Auslandsinteressenten an Leipzigs Pelzimitationen

    Leipzig (ND). Die Sonderschau der Rauchwarenbranche im Ring-Messehaus wurde am ersten Messetag besonders von ausländischen Gästen stark besucht. Kürschner- und Veredslungsbetriebe haben sich hier zu einem Kollektiv zusammengeschlossen und bieten nur ausgesuchte Stücke an, die für das Exportgeschäft in Betracht kommen ...

  • Resolution für den Frieden

    Konferenz britisch-sowjetischer Freundschaft

    London, 2. März (TASS). Die Gesellschaft für britisch-sowjetische Freundschaft führte in London eine Konferenz für britischsowjetische Freundschaft und Handel durch, an der 485 Delegierte- von 227 verschiedenen Organisationen teilnahmen. Bei der Eröffnung der Konferenz betonte der Vorsitzende des Vollzugsausschusses der Gesellschaft für britisch-sowjetische Freundschaft, Stenlay E v e n s , die ...

  • Die- nationale Front der CSU

    Prag, 2. März (ADN). Die Volksdemokratie sei gestärkt und gefestigt aus der Krise hervorgegangen, erklärte der Generalsekretär der tschechoslowakischen Kommunistischen Partei, Slansky, in einer Ansprache vor Parteifunktionären, in der er die Aufgaben des Zentralen Aktionsausschusses der Nationalen Front umriß ...

  • Brüssel

    London, 2. März (ADN). Die angekündigte Fünfer-Konferenz über den Westblock wird am kommenden Donnerstag in Brüssel beginnen, Die Verfasser des Memorandums gelangen zu dem Schluß, daß die Einstellung des Neubaus von Handelsschiffen in den westeuropäischen Konkurrenzländern die notwendige Vorbedingung für die Verwirklichung ihres Planes wäre ...

  • Einheit gegen Hunger

    Berlin, 2. März (DFD). An der jetzt beendeten Bundes-Ausschuß-Sitzung des Demokratischen Frauenbundes . nahmen zahlreiche Delegierte aus den Westzonen teil. Die ' Berichte, die sie über die Lebenslage der Bevölkerung Westdeutschlands gaben, waren erschütternd. Weder in Hamburg, noch in Frankfurt am Main gab es in den letzten Wochen Fleisch oder Fett ...

  • ... mit fremden Federn

    Solingen, 2.März (ADN). Das Exportgeschäft der Solinssr Sohneidwaren-Industrie wird durch das Fehlen des deutschen Warenzeichens stark behindert. Das bekannte Warenzeichen für Solinger Stahlerzeugnisse wurde bei der Übernahme deutscher Patente durch die Westmächtc an Privatfirmen in den westeuropäischen Ländern verkauft ...

  • Franco mordet weiter

    Madrid, 2. März (ADN). Das Madrider Militärgericht verurteilte die bekannten Antifaschisten Jose P i 1 e r und Martinez Bourghon zum Tode, wie der spanische Rundfunk meldete. Die dritte Beschwerde New York, 2. März (ADN). Albanien bat an dS« Organisation der Vereinten Nationen am Montaf zum dritten Male eine Beschwere!« vrezen Verletzung seines Hoheitsgebiete* durch Flugzeuge der Athener Regierung gerichtet ...

  • Gegen das Kriegsgerede

    London, 2. März (Rdfk). Der „Daily Express" warnt am Dienstag vor dem „übertriebenen Kriegsgerede" und vor der einseitigen Haltung zu weltpolitischen Problemen. Vor allem bei der Erörterung der Beziehungen zwischen Großbritannien und der Sowjetunion müßten scharfe und einseitige Stellungnahmen und militärische Redewendungen vermieden werden ...

  • Hinter den Kuli§§en de§ Mar§hail~Plan§

    Darin wird ausgeführt, die amerikanische Handelsflotte könnte im Laufe der nächsten Jahre den gesamten Frachtverkehr auf dem Pazifik und annähernd drei Viertel des Frachtverkehrs auf dem Atlantik an sich reißen. Es wird darauf verwiesen, daß die westeuropäischen Länder in zweiten Weltkrieg ihre wirtschaftlichen Positionen verloren hätten und daß sich den USA jetzt eine nie dagewesene Möglichkeit zur Errichtung ihrer wirtschaftlichen Weltherrschaft biete ...

  • Maschinengewehre zur Wahlun<er§iihz;ung

    Washington, 2. März (ADN). Das USA-Außenministerium habe von der italienischen Regierung eine Note erhalten, in der sie die Lieferung von 30 000 leichten Maschinengewehren und 20 000 Gewehren fordert, um „etwaige Unruhen" vor den Wahlen zur italienischen Nationalversammlung unterdrücken zu können, gab am Montag der Kommentator eines amerikanischen Rundfunksenders bekannt ...

  • Missionarmnen ermordet

    Nord-Shann, 2. März (ADN). Eine vom Hauptquartier der chinesischen demokratischen Volksarmee anseordnete Untersuchung hat ergeben, daß zwei amerikanische Miissionarinnen und ein finnischer Arzt, die vor einigen Wochen in der zentralchinesischen Provinz Hupeh ums Leben gekommen waren, von Truppen des Kuomintang-Offiziers Ma Hsin-chi ermordet und ausgeplündert worden sind ...

  • Schlechter Riecher

    Hannover, 2. März (Rdfk). Ein alliierter Waggon, der verführerisch nach süßem Marzipan roch, wurde von mehreren hannoverschen Eisenbahnern erbrochen. Statt der erwarteten Leckereien fanden sie Pelikanol-Klebstoff. Ihren unbezähmbaren Appetit mußten sie mit der fristlosen Entlassung und der Vorladung vor ein britisches Militärgericht bezahlen ...

  • Provisorische jüdische Regierung

    Tel Aviv, 2. März (ADN). Die Bildung einer jüdischen Palästina-Regierung wurde am Montag vom Vaad Leumi, dem jüdischen Nationalrat, der sich in Tel Aviv versammelt hatte, beschlossen, und zwar in Form eines Dreißiger-Rates aus Mitgliedern aller Parteien. Dieser Rat wird gemäß den Bestimmungen der UN die Minister der provisorischen Regierung ernennen ...

  • Zur Volksfront übergetreten

    Eom, 2. März (ADN). Der frühere italienische Diplomat V i r g i 1 i ist aus der Republikanischen Partei zur Volksdemokratischen Front übergetreten. In einem Interview für dkj Zeitung „Avanti" erklärte er, die Politik der Republikanischen Partei sei ein Verrat an der Tradition und dem Programm dieser Partei im Interesse der Westmächte ...

  • Großbetriebe unter Staatsverwaltung

    Prag, 2. März (ADN). Im Zuge der Nationalisierung der Großbetriebe wurden 500 große Geschäftsuriternehmcn, darunter Großhandelsnrmen, Versorgungsbetriebe und Hotels, mit mehr als 50 Angestellten unter die Verwaltung des Staates gestellt, gab der neuernannte tschechoslowakische Minister für Innenhandel, Franticek Kraicir, bekannt ...

  • Lage der Regierungstruppen verzweifelt

    London, 2. März (ADN). Ein Bericht der „Times" aus Peiping besagt, daß die Lage der Kuomintang-Truppen in der Mandschurei verzweifelt ist. „Es geht jetzt augenscheinlich nicht darum, wie die Mandschurei zu retten ist, sondern ob es möglich ist, die Regierungstruppen von dort zurückzuziehen", schreibt die Zeitung ...

  • Konferenz der Balkanjugend

    Belgrad, 2. März (ADN). Eine Konferenz aller fortschrittlichen Jugendorganisationen der Balkanländer begann am Montag in Belgrad. Die Tagung dient dem Austausch von Erfahrungen, den Arbeitsaktionen der Jugend in den verschiedenen Ländern des Balkans und der Vorbereitung des zweiten Jugendkongresses der Balkanländer ...

  • Sieg der Volksfront m Apuhen

    Rom, 2. März (ADN). Die Kandidaten der Volksfront erhielten bei den Gewerkschaftswahlen in Lecce 99 Prozent der abgegebenen Stimmen. Obwohl Lecce der Sitz des Erzbischofs von A p u 1 i e n ist, stimmte nur ein Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für die Kandidaten der Christlich-Demokratischen Partei ...

  • USA-Flottenbesuch nicht erwünscht

    Teheran, 2. März (ADN). Iran hat dem USA- Flugzeugträger „Valley Forge" und zwei Zerstörern keine Erlaubnis erteilt, bei ihrem angekündigten Besuch im Persischen Golf iranische Hoheitsgewässer zu befahren, teilte Ministerpräsident Hakimi am Montag einem Vertreter Reuters mit.

  • Gefängnis für den Bischof von Serajewo

    Belgrad, 2. März (ADN). Der Bischof von Serajewo, Nastitsch, der wegen Hochverrats angeklagt worden war, wurde am Montag zu elf Jahren Gefängnis, verbunden mit Zwangsarbeit und zum Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte auf die Dauer von drei Jahren, verurteilt.

  • Annahme des Paktangebotes empfohlen

    Helsinki, 2. März (ADN). Der außenpolitische Ausschuß der Finnischen Regierung habe beschlossen, die Regierung aufzufordern, dem Reichstag die Annahme des sowjetischen Paktangebotes zu empfehlen, wurde am Dienstag in der finnischen Hauptstadt bekannt.

  • Volksarmee stürmt Tschepingkai

    Nanking, 2. März (ADN). Einheiten der Demokratischen Volksarmee stürmten am Dienstag bei einem überraschenden Angriff in die Altstadt von Tschepingkai, eroberten sie und stehen jetzt vor den Toren der nur wenige Meilen entfernten Neustadt.

  • Bihl sehe Wahrheiten

    Kassel, 2. März (EB). Ein Normalverbraucher schrieb auf seinen Fragebogen zum Speisekammergesetz: „Siehe Psalm 109, Vers 24." 'Dieser Vers lautet: „Meine Knie sind schwach vom Fasten, mein Fleisch ist mager und hat kein Fft.t."

  • Gesandtschaften zu Botschaften erhoben

    Moskau, 2. März (ADN). Die Sowjetunion und Ungarn haben beschlossen, ihre Gesandtschaften in Budapest und in Moskau in den Rang von Botschaften zu erheben.

Seite 2
  • Dulles und de Gaulle

    (Der Artikel, dem wir hier Raum geben, ist *n der Dezembernummer der Zeitschrift „Report on World Affairs" erschienen, die in den VSA von jem bekannten und erfahrenen fort- «chrittlichen Journalisten Johannes Steel herausgegeben wird. Wir veröffentlichen eine gekürzte Fassung.) Nur fünf Menschen wohnten ...

  • Reinen Tisch ...

    I. Aus Anlaß der Einstellung der „Berlin am Mittag" schreibt — man muß schon sagen: ausgerechnet der „Telegraf" (Nr. 51 B/3): „Die Auseinandersetzungen können schart und pointiert sein. Sie müssen sich aber von peisSn liehen Gehässigkelten freihalten." Welch ein weißer Habe hat sich In die Redaktion ...

  • Separatregierimg gebildet

    KPD fordert Einheit Deutschlands — Dahrendorf (SPD) beantragt Übergang zur Tagesordnung

    Frankfurt a. Main, 2. März (ADN). Einen Volksentscheid über die wirtschaftliche und politische Einheit DeutschlaEds dem Alliierten Kontrollrat vorzuschlagen, fordert ein Antrag der KPD-Fraktion, der von dem Vorsitzenden der KPD in der britischen Zone, Max Reimann, der Vollversammlung des Wirtschaftsrats vorgelegt wurde ...

  • Eine New-Antikoinintern?

    Folgerichtig übernimmt der amerikanische Monopolkapitalismus mehr und mehr die ganzen Methoden des Hitlerfaschismus1, bevor dieser den zweiten Weltkrieg entfesselte. Seit der Proklamierung der Politik der ausgezogenen Glacehandschuhe gegen alles was wahrhaft demokratisch und fortschrittlich ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis die berüchtigte Antikomintern oder „Achse" (auf amerikanisch umgeschminkt) wiedererweckt würde ...

  • Afe§dhliisse in den ersten Stunden

    Sonderberichte unserer Leipziger Zweigredaktion

    Leipzig (ND). Auf dem Gelände der Technischen Messe haben allein 1645 Aussteller bei einer Ausstellungsfiäche von 29 514 qm Platz gefunden. Die Ausstellungsfläche wurde gegenüber dem Vorjahr fast verdoppelt. Dazu kommt außerdem noch das Freigelände mit 20 000 qm. Übersichtlich sind die Ausstcllerfirmsn nach ihren Branchen in den Hallen untergebracht ...

  • Hungerstreiks in Bremen

    Bremen, 2. März (ADN). Die Werktätigen zahlreicher Bremer Betriebe traten am Montag zeitweilig in den Ausstand, um gegen die katastrophale Lebensmittelversorgung, die durch die Nichtaufrufung von Fett und Fleisch für die erste Dekade eine wesentliche Verschärfung erfahren hat, zu demonstrieren. Eine von der Belegschaft der Vulkan-Werft in Vegesack gewählte Delegation überbrachte dem Bremer Senat die Forderung der Arbeiterschaft auf sofortige Besserung der Ernährung ...

  • Deutschland braucht endlich Frieden

    Otto Buch witz, der Präsident des Sächsischen Landtages leitete die Tagung. Landesbischof Hahn begrüßte im Namen der Evangelischen Kirche die Konferenz. Nach ihm nahmen Gäste aus dem Westen das Wort. Sie berichteten von den Versuchen zur Diffamierung und Unterdrückung der Volkskongreßbewegung in der britischen, französischen und amerikanischen Besatzungszone ...

  • Die „Nominellen" in Ost und West

    „Der in diesen Tagen veröffentlichte Befehl Nr. 35 des sowjetischen Marschalls Sokolowskij, der für die Sowjetzone die Auflösung der Entnaziflzierungskommissionen anordnet und den unbelasteten ehemaligen Mitgliedern der NSDAP und ihrer Gliederungen die Mitarbeit an dem demoKratischen und wirtschaftlichen Aufbau der Sowjetzone gestattet, wird iJarum die nominellen Pgs besonders ansprechen ...

  • litt Baisse des Ans

    Kollektivausstellungen der Länder — Gesuchte Geschäftsverbindungen

    Leipzig (ND). Die Leipziger Messe ist auf gutem Wege, ihren traditionellen internationalen Charakter zurückzugewinnen, pas ist der Eindruck, den ein Besuch im neu eröffneten, vorerst allerdings nur über ein einziges Stockwerk verfügenden Hansahaus, dem Haus der Auslandsausstellungen, vermittelt. Besonders stark vertreten, nämlich mit elf Finnen, die auf 260 qrn ausstellen, ist die Holländische Handelskammer ...

  • Frankfurter Messeabkommen wird realisiert

    Leipzig (ND). Am Vorabend der Leipziger Blesse besprachen sich die Leiter der Deutschen Verwaltungen für Interzoitenund Außenhandel in Berlin und der Hauptabteilung Außenhandel der VfW, Frankfurt, über Einzelheiten des Frankfurter Intcrzonenabkommcns über 20 Millionen Mark und seine Abwicklung durch die Leipziger Messe ...

Seite 3
  • Leipzig erinnert uns . .

    Die Stadt Leipzig hat sich alle erdenkliche Mühe gegeben, um mit der Frühjahrsmesse 1943 wieder ein beträchtliches Stück ihrem traditionellen Hochstand als der Hauptmarktplatz Deutschlands für das In- und Ausland näherzukommen. Auf dem Messegelände wie an den Messehäusern der Innenstadt ist durch Wiederaufbau und Erweiterungen abermals an Ausstellungsraum gewonnen worden ...

  • Um die Überführung der Konzerne

    einer Entscheidung über die mit so überwiegender Mehrheit angenommene Gesetzesvorlage ist es bis heute nicht gekommen; denn wie Oberst Jelisarow, der stellvertretende sowjetische Kommandant von Berlin, erklärte, stellte sich sofort heraus, daß die Delegationen der westlichen Besatzungsmächte nicht die Absicht haben, dieses Gesetz zu bestätigen, da sie keine Sozialisierung wünschen ...

  • Ein Jahr Volksbühne Berlin

    Generalmajor Eoükow und die Gewerkschaften hellen heim Aulhau

    Auf einer Pressekonferenz aus Anlaß des einjährigen Bestehens der Volksbühne Berlin gab die Leitung einen umfassenden Bericht über die bisherige Tätigkeit und die weiteren Aufgaben der Organisation. Karl F u g g e r, der Kulturreferent des FDGB, erklärte, daß die Berliner Gewerkschaft mit besonderer Sympathie die Arbeit der Volksbühne Berlin verfolge, da es sich um eine Kulturorganisation der Werktätigen handle ...

  • Von der Sklaverei zur Negerunierdrückung

    Auf einer öffentlichen Versammlung in Berlin sprach der Neger Marcus H. Ray, Angehöriger der amerikanischen Besatzungstruppen in Deutschland, über das Negerproblem in Amerika. Er vermittelte mit seinem Vortrag einen interessanten Einblick in die „Freie Demokratie" der Vereinigten Staaten. „Von zehn amerikanischen Bürgern", so führte Herr Ray aus, „ist einer negroider Abstammung" ...

  • Seht euch in Berlin um!

    Die Spielerei mit der „fünften Zone" Was ist aus dem großen Neuaufbau Berlins eigentlich geworden? Zunächst hat man die Absicht gehabt, um Berlin wirtschaftlich besserzustellen, es der Bizone im Westen Deutschlands anzuschließen, also aus Berlin eine fünfte Zone zu machen, Berlin seines Charakters als deutsche Hauptstadt zu entkleiden und zweitrangig in das Wirtschaftssystem der Bizone einzugliedern ...

  • ,Kraii durch Freude" I

    Diese Av^'-V-rung des „Kleinen Hofkonzerts" kritic^ .nit der Arbeit anderer Bühnen zu vergleichen, wäre ein Unrecht gegen deren ensthafte Bemühungen; sie Vorstadt-Theater zu nennen, wäre eine Beleidigung der Vorstadtbühnen. Es ist, schlicht gesagt, eine „Kraft-durch-Freude"-Veranstaltung. Es wäre falsch, über diese Geschmacksverirrung hinwegzugehen mit der Bemerkung: „Tiefer geht es nicht mehr", denn wir haben leider zur Genüge erfahren, daß es immer noch tiefer geht ...

  • WIRTS CHAFTSNACHRICHTEN

    Reparierte Lokomotiven

    Meiningen (ADN). Das Reichsbahn-Ausbesserungswerk Meiningen, das die größten Lokomotiven der sowjetischen Besatzungszone repariert, konnte irn Januar 194« erstmalig seit dem Zusammenbruch seine Produktionsauflage mit drei Lokomotiven überschreiten. Der Erfolg ist auf Maßnahmen zurückzuführen, die in Durchführung des Befeius 234 erfolgten ...

  • Zärtliche Violinsümme

    Mitglieder der Berliner Philharmoniker unter ihrem Dirigenten Karl Rucht begleiteten Hans B a s t i a a n , Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, auf seinem Violin-Abend (Konzertsaal am Steinplatz), der in Werken von Bach, Brahms, Schubert und Mozart Proben der natürlichen, klangzarten und virtuosen Spielweise des Solisten gab ...

  • Vor den Gewerkschaftswahien in Groß-Berlin

    Damit stehen wir vor einer Frage, die gegenwärtig in Berlin eine entscheidende Rolle spielt, die Frage der Berliner Gewerkschaftswahlen. Diese Wahlen sind eine Angelegenheit, bei der die Sozialdemokraten auf Initiative der westlichen Besatzungsmächte, insbesondere der amerikanischen, das Bestreben zeigen, die Berliner Gewerkschaftsbewegung zu spalten und ohnmächtig zu machen ...

  • Währungsreform-Psychose

    Plötzlich ist über die Zonengrenzen hinweg aus dem Westen die Währungsreform-Psychose bei uns eingetroffen. Mit der Verknappung des Wechselgeldes findet diese besonders für die Wirtschaft gefährliche Psychose überall guten Nährboden, leider auch in mancher Amtsstube. So wurde in einer Steuerkasse in diesen Tagen die Annahme der am 1 ...

  • Eine Revolution und ihre Lehre

    Die 1848er GesamtsAau der Deutschen Verwaltung

    Die Vorbereitungs- und Aufbauarbeiten für die bereits angekündigte Ausstellung „1848 — eine Revolution und ihre Lehre", die von der Deutschen Verwaltung für Volksbildung in den Räumen der Öffentlich-Wissenschaftlichen Bibliothek zu Berlin am 16. März eröffnet werden wird, sind in vollem Gange. Diese ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz, 415,5 m = 722 kHz

    Mittwoch, 3. März 6.00 und 7.00: Wetter und Nachrichten / 650: Werktätige Frau / 7.10: Junge Welt / 8.30: Suchdienst 9.00: Schu;funk / 11.00: Nachrichten, anschl.. Aus Stadt und Land / 12.45. Landfunk / 13.00: Nachrichten und Wetter, anschl.. Stadtreporter / 14.00: Tägliche Zoitungsschau / 15.15: Schumann — Brahms / 15 ...

Seite
Das Ende eiiser Liigeialtefce Volkskonirolle Eröffnung durch Ministerpräsident Seydewitz, Minister Rau und Dr. Zeigner Rauchwaren §tark gefragt Resolution für den Frieden Die- nationale Front der CSU Brüssel Einheit gegen Hunger ... mit fremden Federn Franco mordet weiter Gegen das Kriegsgerede Hinter den Kuli§§en de§ Mar§hail~Plan§ Maschinengewehre zur Wahlun&lt;er§iihz;ung Missionarmnen ermordet Schlechter Riecher Provisorische jüdische Regierung Zur Volksfront übergetreten Großbetriebe unter Staatsverwaltung Lage der Regierungstruppen verzweifelt Konferenz der Balkanjugend Sieg der Volksfront m Apuhen USA-Flottenbesuch nicht erwünscht Gefängnis für den Bischof von Serajewo Annahme des Paktangebotes empfohlen Volksarmee stürmt Tschepingkai Bihl sehe Wahrheiten Gesandtschaften zu Botschaften erhoben
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen