22. Nov.

Ausgabe vom 27.01.1948

Seite 1
  • Das amerikanisch -sowjetische Verhältnis

    Ein Interview des Botschafters der S owjetunion in den USA, Panjuschkin

    Frage: Sehen Sie eine Besserung in den Beziehungen zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten voraus? Antwort Ich halle eine Besserung der Beziehungen zwischen der Sowjetunion und den Vereinigten Staaten lür wünschenswert, und das um so mehr, als die Völker der beiden Länder an einer Besserung in gleichem Maße interessiert sind ...

  • Neuer Prozeß gegen Gerhart Eisler

    Washington, 26. Jan. (ADN). Ein neuer Prozeß gegen den deutschen antifaschistischen Schriftsteller Gerhart Eisler, der gegen seine Verurteilung wegen „Mißachtung" des Ausschusses des USA-Repräsentantenhauses für die Untersuchung unamerikanischer Tätigkeit Berufung eingelegt hat, beginnt am Dienstag vor dem Washingtoner Appellationsgericht ...

  • Neue Krise in Frankreich

    Franc-Abwertung erzeugte starke Opposition gegen die Wirtschaftspolitik Schumans

    Selbst in den Reihen seiner eigenen Partei würden Zweifel und Vorbehalte hinsichtlich der Franc-Abwertung geäußert, was als Anzeichen einer entstehenden Opposition angesehen wird. Die gleichen Kreise weisen darauf hin, daß der Wiederzusammentritt der französischen Nationalversammlung, die sich bis zum 26 ...

  • Kopf und Roeder

    Es ist schon erschütternd: Da liest man, daß ein amtierender Ministerpräsident von der polnischen Regierung als Kriegsverbrecher angefordert wird, und plötzlich fällt einem ein Briefumschlag aus dem August 1945 ein. Darin steht, daß der berüchtigte Oberst-Kriegsgerichtsrat Dr. Manfred Roeder seine Hoffnung auf eine neue Anstellung im demokratischen Deutschland mit seiner „guten Bekanntschaft mit dem Herrn Oberpräsidenten der Provinz Hannover" begründet ...

  • Plumpe Spionagelrieks

    Berlin, 26. Jan. (ND). Zu der kürzlich enthüllten Ausspionierung ehemaliger deutscher Kriegsgefangener im amerikanischen Sektor veröffentlichte die Sonntagsausgabe der „Berliner Zeitung" die Zuschrift eines jungen Deutschen, der nach seiner Rückkehr von zwei uniformierten Amerikanern in seiner Wohnung aufgesucht wurde ...

  • Arbeitereinheit in Bulgarien

    Anschließend referierte der Generalsekretär der Sozialdemokratischen Partei Bulgariens, Nee yk off, über die innen- und außenpolitische Lage. Er kritisierte im Verlauf seiner Rede in scharfen Worten die expansionistische Politik der zum Kriege treibenden USA-Imperialisten und deren Agenten, den französischen ...

  • Österreich fordert Auslieferung Panens und Schirachs

    Wien, 26. Jan. (ADN). Die österreichische Regierung hat die Forderung nach Auslieferung Franz von Papsns und Baidur von Schirachs erhoben. Von Papen, der von 1934 bis 1938 deutscher Botschafter in Wien war, soll auf Grund eines Gesetzes, das die Todesstrafe für jeden vorsieht, der an der Vorbereitung des „Anschlusses" Österreichs an Deutschland beteiligt war, wegen Hochverrat angeklagt werden ...

  • Vorbild der Nationalitätenpolitik

    Molotow sprach in Kiew — 30 Jahre Sowjetukraine

    Die Ukraine gehöre zu dem Teil der Sowjetunion, der in der Zeit des Einfalls des deutschen Faschismus am stärksten gelitten und die schwersten Opfer gebracht habe. Dies erlege der Sowjetunion die Pflicht auf, der Ukraine besondere Fürsorge angedeihen zu lassen. Heute vereinige die Sowjetukraine alle ukrainischen Gebiete und habe eine Bevölkerungszahl erreicht, die jener der größten europäischen Staaten nahezu gleichkomme ...

  • Das Wichtigste uns Berlin

    Gegenwartsaufgaben der Gewerkschaften

    Der Generalsekretär des Weltgewerkschaftsbundes, Louis S a i 11 a n t, wird am 30. Januar, um 16 Uhr, in der Slaatsoper über das Thema „Aulgaben der Gewerkschaften unter Berücksichtigung der Gegenwarlslage" sprechen. (ADN) in den Streik und beschloß, diesen bis zur Anerkennung des Mitbestimmungsrechts und des neuen Metallarbeilertarifs sowie der neuen Lehrlingsvergütung weiterzuführen ...

  • Protokoll ,31" für Italien?

    Rom, 26. Jan. (ADN). Die Regierung de Gasperi wünsche durch provokatorische Maßnahmen Unruhen zu entfesseln, um einen Vorwand zur Verschiebung der bevorstehenden Wahlen zu erhalten, heißt es in einer Verlautbarung der Kommunistischen Partei Italiens. Die werktätige Bevölkerung wird in dem Kommunique aufgefordert, vor allen derartigen Provokationen auf der Hut zu sein ...

  • Motorisierte Sonderkommandos

    Fünf motorisierte Sonderkommandos der Polizei werden in Berlin in Kürze zu verschäriten Maßnahmen gegen den Schwarzen Markt eingesetzt und zwar je eins in den drei westlichen Sektoren und zwei im sowjetischen Sektor. Dazu werden besonders ausgesuchte und geschulte Polizisten gemeinsam mit Angehörigen der Kriminalpolizei und des Gewerbeaußendienstes eingesetzt ...

  • „Gesetz gegen das Schiebertum" abgelehnt

    Der Entwurf des Gesetzes gegen das Schiebertum wurde am Montag im Rechtspolitischen Ausschuß der Stadtverordnetenversammlung mit vier gegen drei Stimmen abgelehnt. Es wurde beschlossen, in der nächsten Sitzung einen neu auszuarbeitenden Vorschlag zu beraten.

  • Streik um Mitbestimmungsrecht

    Der Betriebsrat der Firma Elektromed, Berlin- Reinickendori-Ost, wurde fristlos entlassen, weil er sich aktiv lür die gewerkschaftlichen Forderungen seiner Kollegen einsetzte. Als Antwort hierauf trat die gesamte Belegschalt

  • „Europa-Jugend nicht genehmigt

    Der Antrag des Vorbereitenden Komitees zur Bildung der politischen Jugendorganisation „Europa-Jugend" ist von der Alliierten Kont' mandantur nicht genehmigt worden.

Seite 2
  • Im vorauss Hein!

    Mit der größten Selbstverständlichkeit wird In der anglo-amerikanischen Presse bereits davon gesprochen, daß Westdeutschland der von Bevin vorgeschlagenen „Westunion" angehören werde. Der Anschluß an einen Staalenblock oder an eine Zollunion gehört bekanntlich zu den Dingen, über die ein Volk in seiner Gesamtheit selbst zu entscheiden hat, erst recht dann, wenn nur ein Teil des Landes vor eine solche Frage gestellt wird ...

  • Schumacher und die Frankfurter Konspiration

    Die aktive Beteiligung der SPD-Führung an den Spaltungsbeschlüssen

    Berlin, 26. Jan. (SNB). Am 23. Januar brachten die Zeitungen „Der Sozialdemokrat" und „Telegraf" Meldungen der Agenturen DPD und DENA über ein Interview des Vorsitzenden der SPD Schumacher, der zur Erklärung Marschall Sokolowskijs in der Kontrollratssitzung -vom 20. Januar behauptet, daß die SPD angeblich weder an der Vorbereitung der Frankfurter Beschlüsse teilgenommen, noch vor dor Veröffentlichung der Vorschläge der Generale Clay und Robertson in der Presse von ihnen Kenntnis gehabt habe ...

  • Reinen Tisch ...

    Nachdem das „Geheimprotokoll M" seine Schuldigkeit getan hat — nämlich die Dummen, die nicht alle werden, noch mehr zu verdummen —, spielt die Verl umderpresse wieder auf „wohlanständig" und empört sich über die Entlarvung des Kriegsverbrechers Kopf, liier ist aber ein Mann konkret mit Namen genannt, der zudem schon zugegeben hat, dali er von seiner Firma für seine prohitlerischen Geschäfte „zur Verfügung gestellt wurde" ...

  • Einheit sichert den Frieden

    landesvolksk'ongreß in Halle — Delegiertenwahl zum 2. Deutschen Kongreß

    B erlin, 26. Jan. (ND). Der Landesvolkskongreß Sachsen-Anhalt in Halle, zu dem 600 in 43 Kreiskonferenzen gewählte Delegierte erschienen waren, gestaltete sich zu einem machtvollen Bekenntnis für die Wiederherstellung der politischen und wirtschaftlichen Einheit Deutschlands. Während der Tagung demonstrierten auf dem Stresemannplatz über 12 000 Werktätige aus Sachsen ...

  • Gegen das Mitbestimmungsrecht

    Berlin, 26. Jan. (ADN) Die Arbeiter des französischen Sektors Berlins, die in treuhänderisch verwalteten Betrieben arbeiten, sind beunruhigt über die Auswirkungen eines Schreibens der französischen Militärregierung an die IG Metall Reinickendorf vom Dezember 1946. In diesem Schreiben wurde mitgeteilt, ...

  • Vor Urabstimmung in der LDP

    Stürmischer Verlauf der Funktionärkonferenz am Sonntag

    Berlin, 26. Jan. (ADN). In der stürmisch verlaufenen Funküonärkonferenz des Berliner Landesverbandes der LDP am Sonntag konnte keine Entscheidung über die weitere Entwicklung der Berliner Parteiorganisation herbeigeführt werden. Franz G e n s i c k e , der LDP- Vorsitzcnde von Lichtenberg, forderte im Kamen der Vorsitzenden von sieben Bezirken des sowjetischen Sektors eine Neuausrichtung der Politik des Landesverbandes und dessen sofortige Rückkehr in den Zcntralverband der LDP ...

  • Verstoß gegen Atlantik-Charta

    Kiel, 26. Jan. (EB). „Der primitivsten Auffassung einer Demokratie widerspricht es, daß eine aus allen Schichten des Volkes getragene Bewegung für die Einheit Deutschlands und für einen gerechten Frieden verboten wird. Die Atlantik-Charta, die allen Völkern der Welt die Selbstbestimmung über die Staatsform, ...

  • Dusseldorf

    Düsseldorf, 26. Jan. (ADN). Rund 10CO0 Düsseldorfer Bauarbeiter haben am Montag für 24 Stunden die Arbeit niedergelegt. Der Streik richtet sich gegen die Weigerung der Unternehmerver^ände, zu einer Besprechung mit Gewerkschaftsvertretern über die 40- Shinden-Woche Vertreter zu entsenden. Vor neuen Streiks im Ruhrbergbau Gclsenkirchen, 26 ...

  • Das Jahr der Verpflichtung

    Potsdam, 26. Jan (Eig. Ber.). Auf der ersten Tagung des Landesvorstandes Brandenburg der SED. sprach der Landesvorsitzende Friedrich Ebert über die Aufgaben der Partei im neuen Jahr. „Das Jahr 1948", so führte er aus, „muß als Jahr der Erinnerung an die historischen Ereignisse von 1848 im Zeichen der Einheit aller antifaschistischdemokratschen Kräfte stehen ...

  • Antifaschistischer Frauenkongreß

    Belgrad, 26. Jan. (ADN). „Der Haß der Kriegshetzer muß zwangsläufig alle diejenigen Kräfte zusammenführen, die in der Welt den Frieden retten und sichern wollen", erklärte Marschall Tito am Sonntag in einer Ansprache auf dem 2. Kongreß der antifaschistischen Frauenliga Jugoslawiens in Belgrad, zu dem Abordnungen aus Frankreich, Triest und den Ländern der neuen Demokratie gekommen waren ...

  • Bi-Zone weiter ohne Hoffnung

    Krankheitsziffern infolge Unterernährung gegenüber 1938 verdoppelt

    Die Erklärungen von Sprechern der Gewerkschaften und des Arbeitsministeriums lassen keinen Zweifel, daß nach ihrer Auffassung in Zukunft sogar mit wesentlich verstärkten Streiks zu rechnen ist, wenn nicht in aller Kürze eine nennenswerte Besserung in der Lebenshaltung herbeigeführt wird. Die Fett- und Kartoffelnot der letzten Wochen und Monate hat den Gesundheitszustand der Arbeiter weiterhin verschlechtert ...

Seite 3
  • Stalins Warnung

    Die Sowjetunion strebe auch weiterhin zur internationalen Zusammenarbeit gegen die Aggressoren und zur echten Politik der kollektiven Sicherheit — stellte Stalin weiterhin fest —, aber eine derartige Zusammenarbeit »ei nur auf der gesunden Basis der Aufrichtigkeit möglich. , Aber de"r direkten, unzweideutigen Warnung Stalins wurde kein Gehör geschenkt ...

  • Politik der „liesänftigung(i

    Die Welt stand vor der Alternative: Entweder Vereinigung der Völker fiegen die nazistische, faschistische und japanische Aggression, um dem drohenden Krieg •— bevor es zu spät war — vorzubeugen, oder Uneinigkeit, die dem Faschismus die Möglichkeit bot, die Völker nacheinander zu unterwerfen und den endgültigen Sieg zu erringen ...

  • Wanda Wassiiewskaja 8. Fortsetzung

    Der Schlüssel knarrte im Schloß. Die Diele, ein Zimmer. Sie blieb an der Schwelle stehen und wußte nicht, was tun. „Leg dich hin, Maria. Du mußt ausruhen. Gleich mache ich Tee, und du wirst frühstücken." Bei dem Gedanken ans Essen überkam sie plötzlich ein Gefühl von Übelkeit. Und wieder hämmerte es aufdringlich in ihrem Kopf: „Ich muß, ich muß, ich muß ...

  • Rhein undRuhr - Ziel desUSA-Kapitals

    In der vom Landesverband Hessen der '"Liberal-Demokratischen Partei herausgegebe- • nen Zeitschrift „Die Brücke" ist ein Artikel 'des Bergwerksdirektors W. Landgräber er- ' schienen, dem wir einiges interessante Tatsachenmaterial über die Bedeutung des rheinisch-westfälischen Industriegebiets entnehmen ...

  • Es bleibt nichts verborgen

    Rüdiblick aui die Enlnazilizierung der Kuliurschailenden in Berlin

    Daß man es nicht jedem recht machen kann, ist eine alte Weisheit. So hat jeder seine eigene Meinung über die Frage der Entnazifizierung, und die Vorschläge zu einer endgültigen, gerechten Lösung des Problems sind so mannigfaltig, wie es Ansichten darüber gibt. Daher ist es schließlich dazu gekommen, daß die Durchführung der Entnazifizierung in den verschiedenen Besatzungszonen Deutschlands, ja sogar in den vier Sektoren Berlins, recht verschieden gehandhabt wird ...

  • Rebell und Dichter

    Das „Haus der offenen Türen" am Festungsgraben veranstaltete einen literarischen Abend, dem Hauptmann Peres wetow mit einem Vortrag über den großen russischen Dichter Lcrmontow Gesicht und Gestalt gab. Lermontow, dessen berühmtes Gedicht „Na smerta poeta" (auf den Tod des Dichters Puschkin) eine leidenschaftliche Ank ...

  • WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

    Kautschuk in der Ostzone

    Berlin (ADN). Eine Besprechung über Kautscbukfragen fand in der Kammer der Technik, Berlin, statt. An ihr nahmen Vertreter dar Gummi-Industrie, der frei schaffenden Chemiker, der Zentra'.verwaltung für Industrie, der Technischen Universität Berlin und des Materialprüfungsamtes Berlin-Dahlem teil. Behandelt wurden vor allem Fragen der Forschung und der Produktion ...

  • Die große Verschwörung I

    Der Geheimkrieg gegen die Sowjetunion nach der Schilderung amerikanischer Schriftsteller

    Wir beginnen, heute mit dem Abdruck von Auszügen aus dem Buch der bekannten amerikanischen Publizisten Michael Sayers und Albert E. Kahn „Die große Verschwörung — Der Geheimkrieg gegen die Sowjetuniort" (The Great Conspiracy — The Secret War agsinst Soviet Russii). L>iesps im Jahre 1946 In den USA erschienene Werk stützt sich auf umfangreiches Dokumentenmaterial, es wurden ferner Memoiren zahlreicher Persönlichkeiten benutzt ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 336,7 m = 341 kHz, 415,5 m — 722 kHz

    Dienstag, 27. Januar G.OO u. 7.00: Wetter und Nachrichten / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk 11.01): Nachrichten, anschl.. Aus Stadt und Land / 12.00: Frauenfunk / 12,!ä: Landfunk / 13.00: Nachrichten und Wetter, anschl. Stadtreporter / 14.00: Tägliche Zeitun3;scJ,au i 15.14: Werke von Corelli, Tartini und daU'Abaco / 13 ...

Seite 4
  • Millionen-Erbin mit MP-Eskorte

    Bereits seit vor dem Kriege hat sich die 23jahrige Stenotypistin Ursula Bauer aus Reinickendorf bemüht, eine ihr von der Kusine ihrer Mutter hlntcrlassene Erbschalt von 19 Millionen Dollar und einer Klavierfabrik in Philadelphia anzutreten. Da verschiedene Versuche der Amerikaner, die Erbin mit amerikanischen ...

  • Zweimal Polizei

    Ein Polizeibeamiei schreibt uns: Am 23. Januar 1043 landen in Berlin zwei Polizeikundgebungen statt, eine vom FDGB und vom Betriebsrat der Polizei einberulen und die andere von der Berliner SPD. Als Polizeietnyehöriger besuchte ich beide Veranstaltungen. Das äußere Bild war folgendes: Die Veranstaltung des FDGB wies über doppelt so viel Besucher aul wie die der SPD ...

  • Wohnungsamt als Friedensstifter

    Wenn es täglidi Krach um Kleinigkeiten gibt

    „Ich beantrage, weil das Badezimmer dauernd besetzt Ist, die Widerrufung der Einweisung." „Den ganzen Tag tollen die Kinder im Korridor — die Leute müssen raus . . ." Jeden Tag gehen viele ähnliche Briefe bei den 20 Berliner Wohnungsämtern ein. Sie sind leider ein Beweis, daß das Zusammenrücken-' mehrerer Familien in einer Wohnung auf die Dauer fast immer zu unliebsamen Zwischen- •fällen führt ...

  • Vorspiel im Schweizer Winterparadies

    von allen das Training sofort aufgenommen. Auf der Großen Olympia-Schanze fand ein Wertungsspringen statt, bei dem der Schwede Wilhelm Hellmer den ersten Platz belegte. Die größte Weite des Tages ^erzielte mit 70 m der USA-Meister Fredheim, der damit den zweiten Platz vor Klopfensteiner (Schweiz) und Laskso (Finnland) belegte ...

  • 30 Nationen in St. Moritz Ihre Aufgabe

    während sith In diesen Stunden die Politiker der Bcnelux- Staaten bemühen, einen Westblock zu schaffen, während Geoeral Clay mit der Schaffung des VVeststaates Deutschland spalten will, treffen sich die Sportler aus allen Ländern der Welt, um nach den Jahren des furchtbaren Krieges im sportlichen Wettstreit ihre Kräfte zu messen ...

  • Beamten-Urteil bedroht Berlins Finanzen

    Das Urteil des Verwaltungsgeriehts für den britischen Sektor, wonach in Berlin noch das ehemalige Beamtenrecht gilt, könne unmöglich ausgeführt werden, wird in Magistratskreisen erklärt. Berlin habe heute nicht nur städtische, sondern auch Beamte des ehemaligen Reichs und der Länder im Dienst oder zu versorgen ...

  • fotäiui {d\lütj CJ\aUaUei\liii>4

    Fast 20 000 Zuschauer gaben dem Gastspiel der berühmten „Fortuna"-Dfisseldorf beim Berliner Meister Charlottenburg den Rahmen, der das Treffen zu einem Höhepunkt der Berliner Fußballsaison stempelte. Diese 20 000 Fußballfreunde freuten sich der schönen Leistung der Charlottenburger, die — rein spielerisch — den Männern um Paul Janes nicht nachstanden ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten

    Nur 79 von 1.00 Fernleitungen

    Fast eintausend Anmeldungen von Ferngesprächen Berliner Wirtschaltsunternehmen müssen täglich gestrichen werden, weil die Herstellung der Verbindungen während der Tagesstunden an der Überlastung der Leitungen scheitert. Am schwierigsten sei die Fernsprechverbindung mit Hamburg und Hannover, wird in unterrichteten Kreisen erklärt ...

  • •eine Partei, die SED, rull Di*!

    L.V. Kultur und Erziehung: Lehrer-Vollversammlung, 28.1-, 16.30 Uhr, Zentralverwaltung, Leipziger Straße 5—7. Kleiner Saal. L.V. Kultur und Erziehung: Arbeitsgemeinschaft sozialistischer Schriftsteller und Journalisten, Arbeitsgruppe „Gedicht", 28. 1., 18.00 Uhr, Parteihaus. Betriebsgruppe BVG: Außerordentliche Sitzung aller Betriebsgruppenvorstände, 28 ...

  • Wir werden unsere Leser laufend über die Ereignisse in St. Moritz unterrichten kamen durch einen der berühmten 30-Meter- Strafstöße des 71fachen internationalen Paul Janes zum Führungstor. Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schänhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 13 bis 14 Uhr — Telefon: 42 50 21 (Tag- und Nachtdienst) — Honorarzahlungen: Dienstag und Freitag von 13 bis 16 Uhr — Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstr. 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr. 84-28 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr ...

  • Die Weltpresse Ist vertreten

    Die Reporter - Hauptquartiere werden sich Im Hotel Du Lac und Im Engadiner Hof befinden. Das Bad-Hotel Du Lac bietet £50 Journalisten Unterkunft und durch eine Fernschreibzentrale mit sechs Apparaten, eine Telegraphenstation und ein komplettes Postamt, Ideale Arbeltsmögllchkeiten. Der Engadiner Hof ist für die Rundfunk- und Filmreporter reserviert ...

  • Vom 30. Januar bis 8. Februar

    Gleich nach der Eröffnung beginnen das Eishockeyturnier und die Vorläufe für die Bobwettbewerbe. Vom 31. Januar an fallen täglich zwei oder drei Entscheidungen. Am 4. Februar sogar fünf. Der Höhepunkt dürfte das am 7. Februar stattfindende Skispringen auf der Großen Olympia-Schanze sein, während auch die Entscheidungsspiele im Eishockey, die am darauffolgenden Tage stattfinden, großen Zuspruch haben werden ...

  • Der Kreis Tiergarten hält die Spitze In der Pressewerbung. Wie vtrtf im Wetter

    (Eigener Bericht) Übersicht: Atlantiktief langsam aul Mitteleuropa übergreifend, von West nach Ost Bewölkungszunahme und Temperaturmilderung, strichweise Regen. Voraussage für Berlin: Nach Frühdunst wechselnd bewölkt, zeitweise auffrischende Winde, Niederseh.agsneigung, Tageshöchsttemperatur über 5 Grad, nachts meist über 0 Grad ...

  • Jugoslawiens zweite Mannschaft abgereist

    BELGRAD. Die zweite Gruppe der jugoslawischen Ländermannschaft, die an den Olympischen Winterspielen In St. Moritz teilnimmt, hat von Belgrad aus die Reise In die Schweiz angetreten.

  • „ND"-Sonderberichte

    ST. MORITZ. Das „Neue Deutschland" ist bei den Olympischen Winterspielen durch seinen ständigen Zu« richer Korrespondenten Dr. Meyer vertreten.

Seite
Das amerikanisch -sowjetische Verhältnis Neuer Prozeß gegen Gerhart Eisler Neue Krise in Frankreich Kopf und Roeder Plumpe Spionagelrieks Arbeitereinheit in Bulgarien Österreich fordert Auslieferung Panens und Schirachs Vorbild der Nationalitätenpolitik Das Wichtigste uns Berlin Protokoll ,31" für Italien? Motorisierte Sonderkommandos „Gesetz gegen das Schiebertum" abgelehnt Streik um Mitbestimmungsrecht „Europa-Jugend nicht genehmigt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen