25. Jun.

Ausgabe vom 08.01.1948

Seite 1
  • Unannehmbar!

    Clays Vorschläge bedeuten Zerreißung Deutschlands

    1. Die Zahl der Mitglieder des 'Wirtschaftsrats der Doppelzone — des „Pseudoparlaments Westdeutschland", wie UP hinzufügt — wird auf 104 Abgeordnete erhöht und damit verdoppelt. Die neu hinzutretenden Mitglieder des Wirtschaftsrats werden ebenso wie die bisherigen Abgeordneten durch die Landtage der Länder der Doppelzone gewählt ...

  • Der Maulkorb

    Was auszusprechen verboten ist, braucht be!« leibe nicht immer die Unwahrheit zu sein. Im Gegenteil, oftmals ist vorzugsweise denen der Maulkorb beschieden, die nicht von dem Recht freier Menschen lassen wollen, die Wahrheit zu künden. Das mußte der Landesvorsitzende der KPD Württemberg-Baden, Albert Buchmann, erfahren, als er am 2 ...

  • Wendepunkt in China

    Marschall Tschiangkaischek verlor 1 690 000 Soldaten

    Als die Offensive der 7 Millionen Mann starken Kuomintang-Armee vor 17 Monaten begann, äußerten die Reaktionäre aus der Kuomintang, daß sie nur drei bis sechs Monate brauchen würde, um die Nationale Befreiungsarmee zu zerschlagen. Die Kuomintang-Offensive wurde jedoch zurückgeschlagen und die Nationale Befreiungsarmee vermochte selbst zum Angriff überzugehen ...

  • Truman fürchtet Wallace

    New York, 7. Jan. (Rdfk). Die traditionelle Botschaft des amerikanischen Präsidenten an den Kongreß „Über die Lage der Union" stand bei T r u m a n im Zeichen der diesjährigen Präsiclentschaftswahl. Truman vermied seine sonstigen Angriffe auf „kommunistische" und „totalitäre" Aggressionen und widmete außenpolitischen Problemen weniger Raum als jemals zuvor ...

  • Unsere Meinung

    Die schlimmsten Erwartungen unseres Volkes werden noch übertroffen. Das ist der Weststaat, mit Parlament, Kammern und Gerichtshof. Die Frankfurter Konspiration des Doktoren-Klubs der CDU, CSU und SPD trägt ihre giftigen Früchte, denn sogenannte deutsche Politiker haben, wie berichtet wird, an diesem Plan entscheidend mitgearbeitet ...

  • Die deutsche Gegenbewegung

    Bremen, 7. Jan. (ND). Wie hier bekannt wird, hat die amerikanische Militärregierung den von der Arbeitsgemeinschaft SED-KPD für den 17. und 18. Januar nach Bremen einberufenen Volkskongreß genehmigt, allerdings mit der Einschränkung, daß nur die KP und nicht die SED als Veranstalter zeichnet. Schon heute läßt sich sagen, daß dieser Kongreß für Norddeutschland ein großes Ereignis werden wird ...

  • Mißbilligung für Gewerkschaftsspalter

    Berlin, 7. Jan. (ND). Der Vorstand der IG Metall GroB-Berlin sprach seinem Mitglied, Erich Galle (SPD), die schärfste Mißbilligung aus, da er an einer Delegation teilgenommen hat, die von der amerikanischen Kommandantur empfangen wurde. Der Vorstand stellt hierzu lest, daß Galle das Interesse von Berliner Metallarbeitern bei der Delegation vertreten sollte und daher verpflichtet gewesen sei, den Vorstand hiervon zu unieriichten ...

  • OMGUS geht nach Frankfurt

    Frankfurt am Main, 7.Jan. (ADN). Auch das Zweimächte-Kontrollamt der angloamerikanischen Zone wird, wie General Robertson am Mittwoch bekanntgab, umorganisiert. Die Abteilungen für Wirtschaft, Ernährung, Landwirtschaft und Personalwesen sollen einen amerikanischen Leiter mit je einem britischen Stellvertreter erhalten ...

  • Das Wichtigste aus Berlin

    Arbeitscheue vorm Schnellrichter

    Berlin,, 7. Jan. (ND). Das Schnellgericht Berlin-Mitte hatte sich zum erstenmal nach dem Zusammenbruch in seiner gestrigen Sitzung mit einer Anzahl von Arbeitsverweigerern zu beschäftigen, denen ein Verstoß gegen die Verordnung des Magistrats zur Deckung des Bedarfs an Arbeitskräften für lebenswichtige Aufgaben vom 17 ...

  • Bayerns Lebensmittelnot

    ta

    Nürnberg, 7. Jan, (ND). Obwohl Bayern von jeher agrarisches Uberschußland war. nehmen die Versorgungsschwierigkeiten zu. In der 110. Zuteilungsperiode wurden nur für die ersten vierzehn Tage 50 Gramm. Fett aufgerufen. Die Belieferung der restlichen 100 Granim erscheint fraglich, da aus der vorhergehenden Periode nach ...

  • Reichstagspräsidenten-Palais für die VVN

    Berlin, 7. Jan. (ADN). Das ehemalige Reichstagspräsidenten-Palais in der Sommerstraße wurde, wie mitgeteilt wird, am Dienstag von General Kotikow der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) geschenkt. An dem durch Kriegseinwirkungen beschädigten Gebäude wird seit Oktober 1947 gebaut. Nach der ...

  • Neuer Typ von Betriebsleitern

    Erfurt, 7, Jan. (ND). Am Dienstag wurde in Erfurt das Wirtschaftsseminar der landeseigenen Betriebe Thüringens eröffnet. Anwesend waren Volksbildungsminister Frau Dr. Maria Torhorst, Landtagspräsident Frölich und Wirtschaftsminister Hüttenrauch. Der Chefdirektor der Hauptverwaltung landeseigener Betriebe, Kunze, bezeichnete es als die Aufgabe des Seminars, einen neuen Typ der Betriebsleiter heranzubilden, der sich ausschließlich als dem Volke gegenüber verantwortlich fühlen müsse ...

  • Todesurteile in Belgien

    . Antwerpen, 7. Jan. (ADN). Das Kriegsgericht fii Antwerpen verurteilte am Mittwoch 21 Belgier, die sämtlich Angehörige der deutschen SS waren, wegen Landesverrats zum Tode. Weitere 14 Angeklagte wurden zu lebenslänglicher Freiheitsstrafe verurteilt. Die Angeklagten sind für den Tod vieler Belgier während der ...

  • Wildwest In Jerusalem

    London, 7. Jan. (Rdfk). Wie Reuter meldet, wurde kurze Zeit nach dem Befehl der britischen Palästinaregierung, jeden Juden und Araber zu erschießen, der im Besitz einer ,Waffe angetroffen wird, am Jaffa-Tor im »rabischen Teil der Stadt aus einem Panzerwagen eine schwere Bombe in die Menschenmenge geworfen ...

  • Trusts wittern Erdöl

    London, 7. Jan. (ND). Laut Reuter sind die beiden bedeutendsten anglo-,amerikanischen öltrusts, die Standard Oil of New-Jersey (USA) und der Shell-Konzern (Großbritannien), die mit ihren Zweiggesellschaften den. weitaus größten Teil aller Erdölvorkommen außerhalb Rußlands kontrollieren, vor kurzem beauftragt worden, geologische Untersuchungen in Bayern und anderen Gebieten der Bizone anzustellen ...

  • Schumachers Auffassung von der Demokratie

    Essen, 7. Jan. (ND). Dr. Schumacher forderte auf einer Konferenz sozialdemokratischer Funktionäre des Bergbaues die Entfernung aller Kommunisten aus leitenden Stellen des IVB. Als der erste Vorsitzende des IVB, August Schmidt, auf das demokratische Zustandekommen des Vorstandes verwies und einen jüngst ereigneten Fall anführte, wo ein bekannter Kommunist mit 12 gegen 10 Stimmen im Hauptvorstand zum Sekretär gewählt wurde, sagte Schumacher erregt: „Gewählt od er ungewählt ...

  • Dahrendorf gingen die Vorsdüäge noch nicht weit genug

    Frankfurt a. M., 7. Jan. (ADN). Der amerikanische Militärgouvemeur für Deutschland, General Clay, erklärte am Mittwoch zu Beginn der Frankfurter Zweizonen-Konferenz, daß im Augenblick nicht daran zu denken sei, die Stadt Berlin in die Zweizonen-Verwaltung einzubeziehen. Mit dieser Feststellung beantwortet ...

  • „Unser Tag verboten

    Freiburg, 7. Jan. (ADN). Die Zeitung der Kommunistischen Parte; Badens, „Unser Tag", wurde von der französischen Militär- ' regierung für die Dauer von vierzehn Tagen verboten. Die Zeitung hatte In einem Artikel unter der Überschrift „Protest gegen ein Volksschulbuch" gegen ein Lesestück „Napoleon in Ägypten" Stellung genommen ...

  • Siegreicher Vormarsch der Befreiungsarmee

    Schensl, 7. Jan. (SNB). Die chinesische Nachrichtenagentur meidet, daß Truppen der chinesischen Nationalen Befreiungsarmee im Verlauf ihrer Offensive gegen die Eisenbahnlinie bei Lungrai eine Brigade der Kuomintang-Truppen vernichtend schlugen und den kommandierenden General der Brigade gefangen nahmen ...

  • Bodenreform abgesetzt

    Hannover, 7. Jan. (ND). Der heutige nieder- Sächsische Landtag sollte als ersten Tagesordnungspunkt die Gesetzesvorlagen der KPD und der SPD zur Bodenreform beraten. Eine Regierungsvorlage lag nicht vor. Der Abgeordnete der Deutschen Partei, Hellwege, stellte den Antrag, den Tagesordnungspunkt abzusetzen ...

  • Aus dem Jahresbericht der Polizei

    Berlin, 7. Jan. (ADN). Nach dem Jahresbericht der Berliner Schutzpolizei befanden sich Ende Dezember 1947 rund 11000 Polizisten, unter ihnen 317 weibliche Polizeiangehörige, im Dienst. In Ausübung ihres Berufes kamen zehn Polizisten ums Leben und 287 Angehörige der Polizei erlitten leichte oder schwere Verletzungen ...

  • Politik der starken Worte

    Wien, 7. Jan. (Rdfk). Im Gespräch mit einem Vertreter der amerikanischen Armeezeitung sagte der österreichische Außenminister Dr. G r u b e r, seine Regierung werde von den Besatzungsmächten verlangen, daß sie ihre Truppen aus Österreich abziehen, wenn der Staatsvertrag von ihnen nicht unterzeichnet wird ...

  • Schuhbesohlaktion für Schulkinder

    Berlin, 7. Jan. (ADN). 3142 Schuhbesohlscheine wurden im Dezember an die Lichtenberger Schulen ausgegeben. Das Reparaturmaterial wurde von der sowjetischen Kommandantur auf besondere Bitte der Bezirksverwaltung und des Schulamtes freigegeben und den Lichtenberger Schuhmachermeistern zur Verfügung gestellt ...

  • 15 Tote bei Flugzeugunglück

    |Paiis, 7. Jan. (ADN). 15 Personen wurden getötet und zwei schwer verletzt, als ein von Brüssel nach Paris fliegendes Passagierflugzeug am Dienstagabend in der Nähe des Flughafens Le Bourget abstürzte und ta Flammen aufging.

  • Französischer Direktor für Saarbergwerke

    ^Saarbrücken, 7, Jan. (ADN). Nach einer Meldung aus Paris hat der französische Ministerrat am Mittwoch die Ernennung Ba* .d^ouins zum Generaldirektor der Saar-« Spergwerke bestätigt

Seite 2
  • ■Aus der Geschichte herausgefallen'

    Wie denkt Frankreich über Sartre? Von unserem Pariser Korrespondenten

    Paris, Anfang Januar. Das Lager aes Antikommunismus hat Verstärkung erfahren durch einen Rekruten in der Person von Jean Paul Sartre. Man wußte dies allerdings schon seit einiger Zeit. Bisher hatte der Papst des Existentialismus sich damit zufrieden gegeben, dem Marxismus auf dem Gebiet der Philosophie mit abgedroschenen Einwendungen wie in den „Hirtenbriefen" entgegenzutreten ...

  • LDP steht zur Blockpolitik

    Erklärung Dr. Külz' auf der LDP-Tagung in Weimar

    In einem politischen Bericht erklarte der erste Vorsitzende, Dr. K ü 1 z, die Tagung des Hauptausschusses solle den Ausgangspunkt für die weitere politische Arbeit der Partei In seinen weiteren Ausführungen lehnte der Redner es ab, Zonen oder Besatzungsmächte gegeneinander auszuspielen. Wir sind immer bemüht, so erklärte er, mit allen Besatzungsmächten zusammenzuarbeiten ...

  • ... und in Bremerhaven

    Bremerhaven, 7. Jan. (ADN). Aus Protest gegen die katastrophale Versorgungslage war die zweitausendköpfige Belegschaft der Seebeck-Werft in Bremverhaven am Montag in einen vierundzwanzigstündigen Streik getreten. Die Wiederaufnahme der Arbeit erfolgte mit »dem Hinweis, daß die Belegschaft erneut in den Ausstand treten würde, wenn nicht umgehend eine Verbesserung der Lage herbeigeführt werde ...

  • Hafenarbeiterstreik dauert an

    Arbeitsfähigkeit der Hafenarbeiter schwer

    Hamburg, 7. Jan. (ADN). Der Streik der Hamburger Hafenarbeiter dauert am Mittwoch, dem dritten Tag der Streikbewegung, weiter an. Inzwischen dehnt sich die Streikbewegung weiter aus, denn Mittwochnachmittag legten auch die 2700 Werktätigen der Deutschen Werft die Arbeit nieder. Damit hat sich die größte Werft Deutschlands dem Streik angeschlossen ...

  • Wegbereiter einer besseren Zukunft

    Hermann Matern über die Aufgaben der Partei im neuen Jahr

    Berlin, 7. Jan. (ND). Mit den Worten: „Die Schulden wachsen, während die Kalorien geringer werden", kennzeichnete Hermann Matern zu Beginn seines Referates die Mißerfolge der kapitalistischen Politik in der Bizone. Die demokratische Bodenreform und eine wirkliche Entnazifizierung sind im Westen sabotiert, die SED als fortschrittliche, demokratische Partei sei nicht zugelassen worden ...

  • Furcht vor der . Demokratie

    In London zog ein General einen Strich durch die deutschen FriedensKoffnungen. Der betreffende General befindet sich in der Position eines Mittlers zwischen zwei Gruppierungen der amerikanischen Außenpolitik, deren eine (nach dem Washingtoner Korrespondenten der Tageszeitung „Die Tat") V/Ostdeutschland ...

  • Der Osten hält zur Einheit Deutschlands

    Gegen den Verrat von Frankfurt

    „Das deutsche Volk muß aufhören, Objekt des -weltgeschichtlichen Geschehens zu sein." Diese Auffassung vertrat der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Hüben e r, auf einer Belegschaftsversammlung der Industriewerke des Landes Sachsen-Anhalt. In Weimar tagte in der überfüllten Stadthalle der Weimarer Volkskongreß für Einheit und gerechten Frieden, auf dem Vertreter aller Blockparteien das Wort ergriffen ...

  • Fritjof Nansens Sohn in Berlin eingetroffen

    Berlin, 7. Jan. (ND). Trotz allem was Norwegen durch die Nazis erlitten hat, sind die Norweger heute wieder bereit, den Deutschen durch humanitäre Hilfe entgegenzukommen, erklärte Odd Nansen, der Sohn von Fritjof Nansen, auf einer Pressekonferenz in Berlin. Im Rahmen eines Kinderhillswerks, der UNAC, ist Odd Nansen soeben von einer Reise durch Polen, Ungarn, Rumänien und die Tschechoslowakei zurückgekehrt ...

  • Sehr merkwürdig

    Erklärung zu den Mitteilungen

    über die Personalveränderungen beim Rundfunk im amerikanischen Sektor teilt die bisherige Leiterin des Senders, Ruth Norden, mit: „Die einzige richtige Angabe von Radio Berlin und ADN hierzu ist, daß ich eine fortschrttliche Demokratin und Antifaschistin bin." Dies sei der Grund, warum sie nach Deutschland kam, um die US-Militärregierung bei der Förderung der Demokratie In Deutschland zu unterstützen ...

  • Was ich im Po W-Camp erlebte

    Ein Volkskorrespondent schreibt uns:

    Fast taglich habe ich im Krieg den englischen Sender gehört und bin dadurch in der Auffassung bestärkt worden, daß England und die Westmächte den ehrlichen Willen haben, den Faschismus und Militarismus in Deutschland endgültig auszurotten. Kurz vor Kriegsende wurde ich Soldat und geriet in Gefangenschaft ...

Seite 3
  • Preiswucher - wie lange noch?

    In unserem Wirtschaftsleben gilt der Grundsatz des Lohnstopps. Er ist bislang auch gewissenhaft eingehalten worden. Die Preise aber haben sich, insbeondere in der letzten Zeit, nicht'unwesentlich nach oben entwickelt. Eine gewisse Preiserhöhung würde jeder in der Hoffnung hinnehmen, daß wir uns wieder zu einer verbesserten Lebenshaltung heraufarbeiten werden ...

  • Bornes und die Philharmoniker

    Das dreizehnte Sinfoniekonzert im Hause des Berliner Rundfunks mit den Berliner Philharmonikern unter Celibidache umfaßte ein Programm, dessen Tondichtungen durch subtilere und farbenreichleidenschaftliche Orchestersprache streng von einander geschieden waren. Werke wie Sibelius' rhapsodisches Violinkonzert d-moll op ...

  • Der ungarische Außenhandel

    Sofia (ADN). Gemäß einem in der bulgarischen Hauptstadt unterzeichneten Handelsabkommens zwischen Bulgarien und Ungarn wird letzteres Maschinen und andere industrielle Erzeugnisse an Bulgarien liefern und dafür im Austausch Häute, Eisenerz, Blei und Tabak erhalten. Budapest (ADN). Die in der ungarischen Hauptstadt geführten Handelsvertragsverhandlungen zwischen Ungarn und Dänemark sind zum Abschluß gelangt ...

  • Wilhelm Busch

    V ot 40 Jahren gestorben und immer lebendig

    Mit Wilhelm Busch geht es einem doch wohl so: Man kann jahrelang seine Zeichnungen nicht gesehen und seine Knittelverse nicht gelesen haben, nimmt man sie aber vor, dann „erinnert man sich" nicht, etwa schlechthin, sondern Bild und Wort kommen einem vielfach so neu vor, daß man erstaunt ist über die Zeitlosigkeit dieser Darstellungen ...

  • y

    Es war eine Art Entschuldigung, aber Hein wurde dadurch nicht versöhnlicher gestimmt. Warum habe ich mich in diese Sache eingelassen, dachte er und war jetzt wieder überhaupt nicht so sicher, ob an dem Verdacht gegen Hilde Kowalski ernsthaft etwas sei. Bei dar Haussuchung hatten sie ja auch nichts gefunden ...

  • ILSABEIN I Von Wilhelm Busch

    Es war einmal ein Mädchen, das meß Ilsabein, hatte rote Augen und konnte auch nicht 'zum besten damit gucken; darum so wurde es alt und wartete lange vergeblich auf einen Freier, der es möchte unter die Haube bringen. Endlich ließ sich einer melden auf den Nachmittag, denkend: „Es wird so schlimm nicht sein, wie's die Leute machen, du sollst dich selbst erst überzeugen, ob das Mädchen wirklich nicht gut sehen kann ...

  • Berliner Rundfunk

    Mittelwelle: 356.7 in «= 8« kHz. «5,5 m -» 722 kHz

    Freitag, 9. Januar 6.0O u. 7.00: Wetter und Nachrichten / <.5O: Frauenfunk; / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten, anschl.: Aus Stadt und Land / 12.45: Landfunk / 13.00 Nachrichten und Wetter, anschl.: Stadtreporter / 14.00: Tägliche Zeitungsschau / 14.15: Konzert / 15.45: Junge Welt / 16 ...

Seite
Unannehmbar! Der Maulkorb Wendepunkt in China Truman fürchtet Wallace Unsere Meinung Die deutsche Gegenbewegung Mißbilligung für Gewerkschaftsspalter OMGUS geht nach Frankfurt Das Wichtigste aus Berlin Bayerns Lebensmittelnot Reichstagspräsidenten-Palais für die VVN Neuer Typ von Betriebsleitern Todesurteile in Belgien Wildwest In Jerusalem Trusts wittern Erdöl Schumachers Auffassung von der Demokratie Dahrendorf gingen die Vorsdüäge noch nicht weit genug „Unser Tag verboten Siegreicher Vormarsch der Befreiungsarmee Bodenreform abgesetzt Aus dem Jahresbericht der Polizei Politik der starken Worte Schuhbesohlaktion für Schulkinder 15 Tote bei Flugzeugunglück Französischer Direktor für Saarbergwerke
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen