25. Apr.

Ausgabe vom 27.08.1947

Seite 1
  • Gerechte Entnazifizierusfig

    Die Ostzone bestraft die Schuldigen

    Berlin, 26. August (SNB). In dem Befehl Nr. 201 Marschall Sokolowskijs vom 16. August 1947 „Richtlinien zur Anwendung der Direktiven Nr. 24 und Nr. 38 des Kontrollrats über die Entnazifizierung" wird festgestellt, daß in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands vom Beginn der bedingungslosen Kapitulation ...

  • Ruhrschaf f ende wollen Arbeitereinheit

    Herne, 26. August. Dortmund ist eine der am schwersten beschädigten deutschen Städte. Es gibt Häuserblocks, von deren zusammengestürzten Ruinen noch kein Mauerstein beiseite geräumt wurde, trotzdem man überall das Tacken der Preßlufthämmer hört. Sieht man genauer hin, dann stellt sich immer wieder heraus, daß es fast ausschließlich Geschäftshäuser sind, die instand gesetzt werden, obwohl die SPD die absolute Mehrheit im Stadtparlament besitzt ...

  • Polen und Deutschland

    Wie denkt das vom Hitlerfaschismus in den langen Jahren der Gewaltherrschaft so grausam gemarterte polnische Volk über das heutige Deutschland? Gibt es für uns Deutsche wieder die Möglichkeit einer Verständigung mit diesem Volke, dessen dritter Teil durch den Terror der Gestapo, durch Strafmaßnahmen des SD, durch dje Ausbrennung der Gettos, durch die Dezimierung in Konzentrationslagern vernichtet wurde? Kürzlich richtete die bekannte polnische sozialistische Zeitung „Swiat ...

  • Bus sowjetische Protestschreiben

    Entscheidungen können nur die vier Großmächte treffen

    Die Sowjetregierung erfuhr aus in der Presse veröffentlichten Mitteilungen, daß zur Zeit zwischen den USA und Großbritannien Verhandlungen über eine Revision des am 27. März 1946 vom Kontrollrat bestätigten Planes über den Stand der Indus'rieerzeugung Deutschlands und die Aufrichtung eines besonderen Regimes im Ruhrindustriegebiet geführt werden und daß zu diesem Zweck die Einberufung einer besonderen Drei-Mächte- Konferenz, der USA, Großbritanniens und Frankreichs in Aussicht genommen ist ...

  • Die Ärbeitsverpflichtung in Hessen

    Wiesbaden, 26. August (Eig. Ber.). Das Arbeitsverpflichtungsgesetz werde in den nächsten acht Tagen veröffentlicht werden und damit in Kraft treten, erklärte Ministerialrat Dr. Herbert Engler auf der zweiten Bundestagung des Baugewerkschaftsbundes Hessen. Millionen von Deutschen hätten sich zur Zerstörung verpflichten lassen, ihnen obliege nun auch die moralische Pflicht, ihre Kraft für den friedlichen Wiederaufbau zur Verfügung zu stellen ...

  • Ein Selbstbetrag

    „Wir haben es mit Pferdehändlern zu tun"

    London, 26.August (TASS). Die Zeitung „Reynolds News" veröffentlicht« einen Artikel, der eine dringende Bitte an Großbritannien enthielt, „von der vergeblichen Hoffnung zu lassen, daß Großbritannien eines Tages etwas mehr Dollar haben wird, um davon unabhängig zu sein." „Wir betrügen uns selbst als Nation", sagt die Zeitung, „wenn wir glauben, daß wir unsere nationale Unabhängigkeit und unseren internationalen Status beibehalten können, indem wir uns 'auf fortgesetzte Dollarinjebtionen verlassen ...

  • Rnhrkohle ist billiger

    London, 26.August (ADN). Der „Manchester Guardian" befaßte sich mit dem Preis der von den Vereinigten Staaten an Europa gelieferten Kohle. Das Blatt gelangt zu der Feststellung: „USA-Kohle kostet Europa etwa zweieinhalbmal soviel wie Ruhrkohle und doppelt soviel wie britische Kohle kosten würde, wenn Großbritannien Kohle zu exportieren hätte ...

  • Arbeitsrekmtierang unter verschleppten Sowjetbürgern

    Wien, 26.August (ADN). Nach den Berichten eines Korrespondenten der „Krasnaja Swesda" leisten die britischen Besatzungbehörden in Österreich der Rekrutierung und Verschickung von Sowjetbürgern aus Lagern verschleppter Personen nach Großbritannien und anderen Ländern Vorschub. So wurden im August etwa 500 Personen nach Großbritannien geschickt, die in ihrer Mehrheit Sowjetbürger sind ...

  • ■ j^p

    Wir Deutsche wollen politisch keine „Moslems" und „Hindus" werden wie die Inder. Dahin zielt aber die monopolkapitalistische Propaganda. Wir sollen uns als Deutsche gegenseitig bis aufs Messer bekämpfen, „damit die Raubtiere ungestört ihre Beute verzehren können". (Ulrich von Hurten.) Lest nachstehende UP-Meldung aus Indien, abgedruckt im „Telegraf" vom 21 ...

  • Rufarkohlen-Konf erenz bee det

    Schlußbericht Mittwoch oder Donnerstag

    Washington, 26. August (ADN). Die Arbeitsansschüsse der anglo-ämcrikaiüscncn Konferenz über die Ruhrkohlenförtlerung in Washington hätten ihre Aufgaben im weA sentlichen beendet, erklärte ein Sprecher t'es USA-Staatsdepartements. Die britischen Delegierten gaben bekannt, daß sie mit ihren amerikanischen Kollegen in allen Punkten Übereinstimmung: erhielt hätten ...

Seite 2
  • Spalter gründen Saar^Gesrerlfschaft

    Berlin. Nach Meldung des „Tagesspiegel", der sich ja bekanntlich die Spaltung der Gewerkschaftseinheit zum Ziel gesetzt hat, soll es in Saarbrücken zur Gründung der „Gewerkschaft christlicher Saarleute" gekommen sein, Die Schaffung christlicher Gewerkschaften würde keineswegs den Interessen der Arbeiterschaft ...

  • Wegweiser in die falsche Richtung

    Die schwere Krise, In der sich England windet, sendet ihre Ausstrahlungen bis In die Reihen der sozialdemokratischen Führung Deutschlands. Ihre bisherige Orientierung auf London und die Labour Party wird jetzt von weiten Kreisen der SPD-Leitung als gegenstandslos empfunden, da die internationale Position Großbritanniens sich von Tag zu Tag mehr schwächt ...

  • Für gleiclies Recht

    Düsseldorf, 26. August (ADN). Eine Konferenz der IG-Betriebe in der britischen Zone beriet eine Arbeitsordnung für alle Betriebe. Da die britische Militärregierung den Abschluß von Setrlebsvereinbarungen für beschlagnahmte Betriebe ablehnend gegenübersteht, wurde der Bundesvorstand des Deutschen ßewerkschaftEbundes der britischen Zone In einer Entschließung beauftragt, bsi der Kontrollkommission in Berlin Einspruch zu Mh^en ...

  • .Freiheit9 di

    Fraktionsvorsitzender der hessischen SPD gegen Unternehmerolfensive le sie meinen

    Frankfurt am Main, 26. August (ND). Der Vorsitzende der hessischen Landtagsfraktion der SPD, Wagner, nimmt in einer Erklärung mit ungewohnter Schärfe gegen den neuerlichen Versuch der hessischen Unternehmer Stellung, das Mitbestimmungsrecht der Betriebsräte definitiv zu begraben. -Die Organisation der Unternehmer, die sogenannte „Sozialrechtliche Landesgemeinschaft" spricht den Arbeitern das Recht auf jegliche Mitbestimmung im Betrieb ab, solange noch das Kontrollratsgesetz Nr ...

  • ¥®r iidisieid

    Zwej Nachrichten vom Sonntag krönen den •echt buntenReigen der vergangenen Woche, der lie CSU in Bayern in Bewegung hielt. Einmal >eabsicht!gt die Landtagsfraktion, unter der ler Einfluß Dr. Hundhammers überwiegt, am J0 und 31. August dem Landesparteitag in ?.ichstädt Richtlinien über den Neuaufbau Deutschlands vorzulegen ...

  • Im Interesse aller Deutschen

    LDP-Sfimme zur Londoner Geheimkonferenz

    „Der Morgen", das Berliner Organ der LDP, schreibt in seiner Nummer vom 23. August zu dem Protest der Sowjetunion gegen die Londoner Dreimächtekonferenz: „Mit einiger Verlegenheit bemühen sich die Sprecher des englischen und amerikanischen Außenministeriums den sowjetischen Protest gegen die Londoner Dreimächtekonferenz zu entkräften ...

  • PoüiJsdficr Separatismus

    Frankfurt (Main), 26. August. Dem Thema: Unternehmerverbände gegen Mitbestimmungsrecht war der letzte Aufsatz Emil C a r 1 e b a c h s in der „Frankfurter Rundschau" gewidmet, bevor ihm die Lizenz mit •der Begründung entzogen wurde, er zeige eine „offensichtliche Unfähigkeit, die Grundprinzipien der Demokratie zu verstehen ...

  • Schutz der Arbeitskraft

    Berlin, 26. August (ADN). In allen Ländern der sowjetischen Besatzungszone fanden Eröffnungsfeiern für die Arbeitsschutzwoche statt. In zahlreichen Ansprachen wurde die Notwendigkeit eines planmäßigen Arbeitsschutzes hervorgehoben. Nur durch ernsthafte Mitarbeit aller Werktätigen könnten die Unfallziffern ...

  • Weltanschauung „auf Eis gelegt"

    Gewerkschaftsführer Tarnow für Parität mit den

    Düsseldorf, Mitte August (Eig. Ben), Vor einiger Zeit wurde durch Initiative der Amerikanischen Militärregierung ein „Gemeinschaftsausschuß für Wirtschaft und Arbeit" gebildet, der jetzt auf die Bizone erweitert werden soll. Jedes Land soll sechs Vertreter stellen. Als gemeinsame Vorsitzende wurden vorgeschlagen der frühere Vorsitzende des Verwaltungsamts für Wirtschaft, Dr ...

  • Unternehmern

    ^Während Tarnow sich für die Arbeitsgemeinschaft einsetzte, faßte der SPD-Vorstand In Hannover Ende Juli einen Beschluß gegen die Gründung diese» Ausschusses. In diesem Beschluß wird die Bildung alt ein „reichlich kurzsichtiger und gewissenloser Versuch" bezeichnet. Zur Parität wird in diesem Beschluß ...

  • I§< das richtig?

    Frankfurt, 26. August (Eig. Bar.). M. E u 1 e r, ler Landesvorsitzende der hessischen LDP, ler seit vielen Monaten schon einen scharfen Campf gegen die Arbeiterbewegung und den Sozialismus führt, und der als erster im Vesteii das Wort von der Teilung Deutschands aussprach, veröffentlichte im LDP- curier vom 18 ...

  • Auf dem Messegelände veffiioten

    Hannover, 29. August (ADN). Der Leiter der „Exportmesse Hannover", Arthur Zeil, hat der „Hannoverschen Volksslimms", dem kommunistischen Organ den Zeltungsstnnd auf dem M^siegslända pekllr.dipt und die sofortige r.ilumun^ angeordnet. Auch der Verkauf von Broschüren der KP-r7icdrrsachsen und der „Kannovevc'ien Volksstimme" durch Händler wurde au* r\""i M^sse^cländ* untersagt ...

Seite 3
  • Mister Hunter ankert vor Ajaccio

    Es hat den ganzen Tag in Strömen geregnet Der Golf war in die Berge eingeschmolzen wie Zinn, über dem sich eine Oxydhaut bildet, stumpf und bewegungslos. Sehr unerfreulich. Durch die Straßen der Stadt zogen Nebelschwaden. Aber jetzt, gegen Abend, schieben sich die Kulissen auseinander. Hinter den Bergen schimmert ein grünlicher Dämmerungsstreif ...

  • Aus unserem illegalen Kampf

    Die Uhrig-Gruppe

    De Geschichte der Partei in der Illegalität ist nicht nur die Geschichte der kommunistischen und sozialdemokratischen Widerstandsgruppen, sondern weit darüber hinaus die Geschichte aller fortschrittlichen Kräfte Deutschlands im Kampf um die Freiheit. Unter Tausenden von namenlosen Helden dieses opferreichen ...

  • S

    Friedrich Christensen, Das bedeutet wohl Friedereich und Christensohn und hat also mit dem gottlosen Krieg, in dem sich die Menschen unvernünftiger als wilde Tiere benehmen, nichts zu schaffen." Auch Jost war ernst geworden. Da er schwieg, warf Bertram ein, auch die Kirche habe doch Kriege geführt. „Die Kirche geht mich nichts an!" behauptete sich der Fischer, „auf See gibt's keinen Pfaffen ...

  • Kulturnofizen

    ' Paul-Zsolnay-Yerlad wieder in Deutschland

    Nach Beginn seiner Tätigkeit In Wien erhielt der Verlag Paul Zsolnay, Berlin, Jetzt auch von der britischen Militärregierung die Lizenz für Deutschland. LizenztrKger ist Oswald Arnold. Als erste Neuerscheinung kommt der mit dem Hawthorn- Preis abgezeichnete Homan „Die Kraft und die Herrlichkeit" von Graham Graene heraus, ferner werden Werke von Galsworthy, Cronin, Eton, H ...

  • Filmstadt Berlin I

    II. Im tiefsten Grunde fremd und beziehungslos stehen wir der amerikanischen und englischen Produktion gegenüber. Das anspruchsvolle, saturierte Bürgertum, das mit seinen konstruierten Problemen der ausschließliche Filmstofflieferant ist, hat jegliche Bedeutung für uns verloren. In Form einer sozialkritischen Betrachtung wäre es stofflich hin und Wieder vielleicht noch vertretbar ...

  • 6. Fortsetzung

    Mit offenem Mund sah der Fischer die drei Männer am Tisch an. „Soviel unnütz zeug!" rief er aus, „Herr im Himmel, soviel unnütz Zeug!" Bei diesem Ausruf senkte Sanders den Kopf, als schäme er sich für den Mann. Aber Josts Bemühung, mit dem Fischer in Freundschaft auszukommen, war nicht so rasch zu entmutigen ...

  • Berliner Rundfunk

    Freitag, 20. August

    G.00 u. 7.00: Nachrichten und Wetter / 6.45: Landfunk / 7.45: Frauenfunk / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten / 11.10: Aus Stadt und Land / 13.00 Nachrichten und Wetter / 13.15: Stadtreporter / 14.00: Tägliche Zeitungssehau / 14.15: Konzert / 15.15: Sühne Johann Sebastian Bachs / 16 ...

  • REGINE HECK: ttuJti

    Wenn längst der brave Bürger schläft Geh' ich dem Mond entgegen; Wie Filigran im Silberglanz Slehn Birken an den Wegen. Wenn schwarz die Nacht den Schleier webt Und sich die Unken regen, Blinkt durch der Hiefern Nadeldach Ein stiller Stemensegen. Was mir der brave Bürger heut An Not und Schmerzen schuf, Das wird nun zum Ätömchen Staub Zur Nccht beim Räuzchenruf ...

Seite 4
  • Die ersten Friedensfahrräder für Mecklenburg

    Schwerin (ND). Mecklenburg ist das erste Land der sowjetischen Besatzungszone, das Friedensfahrräder aus der Nachkriegsproduktion für den zivilen Sektor erhalten hat. Die ersten Fahrräder, die dieser Tage in Schwerin eintrafen, stammen aus den Elite-Diamant- Werken Siegnier-Schönau in Sachsen. Dieses Werk ist auch das erste der drei Fahrradfabriken in der sowjetischen Besatzungszone, das Fahrräder für den zivilen Bsdarf herausgegeben hat ...

  • AUS DER WIRTSCHAFT

    Unterm Strich

    Unterm Strich pflegte früher in der Presse das Feuilleton, der Kultur- und Unterhaltungsteil zu erscheinen. Die Auffassungen, die hier vertreten wurden, brauchten sich nicht immer im vollen Umfang mit der politischen Haltung des Blattes überm Strich zu decken. Ja, es wurde manchmal gern gesehen, wenn der Theaterkritiker oder der Kulturredakteur unterm Strich dem Blatt ein fortschrittliches Aussehen gab ...

  • Entwicklungstendenzen der Privatversieherang

    Auf Einladung des Instituts für Sozialwesen und Versicherungswirtschaft sprach Professor Möller, Hamburg, über die Entwicklungstendenzen im Privat-Versicherungswesen. Er analysierte die verschiedenen Entwicklungen des Versicherungswesens in der Ost- und Westzone nach der Kapitulation. Dabei wandte er sich gegen die Vereinheitlichungstendenzen, die in der Ostzone zur Ausschaltung der Privatversicherungen geführt haben ...

  • Fortschrittliche Arbeitsrichter

    Grundsätzliche Entscheidung über die Auslegung des Befehls 253 in der Ostzone

    In Leipzig hatte eine Ringspinnerin die dortige Firma Tittel & Krüger auf Zahlung von rückständigem Lohn verklagt. Obwohl eine Ringspinnerin eine erfahrene, angelernte Arbeitskraft ist, bekam sie nur einen Lohn, der noch unter, dem für männliche ungelernte Transportarbeiter lag. Darin sah sie eine Verletzung des Befehls 253 der SMV, der für die Ostzone Rechtskraft hat ...

  • Die Verpflegung der Bergarbeiter in der Ostzone

    nahrung durch Gewährung zusatzlicher Lebensmittel verbessert. Hierüber gibt das Organ der Deutschen Verwaltung für Handel und Versorgung in der sowjetischen Besetzungszone „Die Versorgung" in Heft 12 eine interessante Zusammenstellung: Es erhalten danach die im Stein- und Braunkohlen- sowie im Kali- und Kupferbergbau i ...

  • Leipzig im Zeichen des Interzonenund Außenhandels

    Wie auf der Frühjahrsmesse legen die Aussteller besonderen Wert auf die Erweiterung des Interzonen- und Außenhandels. Um den Abschluß von Geschäften zwischen den ausländischen Interessenten und den deutschen Firmen zu vereinfachen, wurden durch den Leipziger Messedienst ausländische Regierungsvertreter eingeladen Eine Reihe ausländischer Staaten hat zugesagt, Vertreter ihrer Einfuhr-Bewilligungsstellen zur Messe zu entsenden ...

  • MOSAIK DER OSTZONE

    Bewährungshaftlager eröffnet Leipzig. In der vergangenen Woche wurde in der ehemaligen Polizeischule in Wiederitzsch in Anwesenheit des Polizeipräsidenten vor Vertretern der politischen Parteien, des FDGB, des Arbeitsamtes und der Behörden das Bewährungshaftlager für Leipzig und den Bezirk Westsachsen eröffnet ...

  • Der sädisisdie Verteitungsplan

    Dresden. Auf- Grund einer Anordnung der Sowjetischen Militärverwaltung wurde auch im dritten Vierteljahr 1947 ein genauer Verteilungsplan für die dem Lande Sachsen zugedachten Bedarfsgüter aufgestellt, der neben der möglichen Deckung des Bedarfs für die Bevölkerung auch erhebliche Mengen für andere wichtige Verbraucher des Landes — wie etwa Gesundheitswesen und Sozialfürsorge — freigibt ...

  • KURZNACHRICHTEN

    Berlin (ADN). Die Margarine-Produktion soll im IV. Quartal dieses Jahres in der sowjetischen Besatzungszone gesteigert werden. Hünchen (ADN). Die Solinger und Remscheider Kleineisen-Industrie sowie die Velberter Schloßund Riegelfabriken können wegen Stromkürzung nur noch mit 20 •/• ihrer Leistungsfähigkeit arbeiten ...

  • iAüsli HEUES linW,H!JTr<Mr'Kll Wittenauer Werkstätten gegen Magistrat

    Berlin. (Eig. Ber.). In den Vereinigten Wittenauer Werkstätten und den Dürener Metallwerken fand eine spontane Werkstättenversammlung von 600 Betriebsangehörigen statt. Die Ursache war, daß vom Magistrat Berlin eine Einfuhrgenehmigung für Gemüse nicht erteilt wurde. Dieses Gemüse sollte zur besseren Ernährung der Kollegen beitragen und war von den Betriebsräten aus freien Spitzen in der sowjetischen Besatzungszone erworben worden ...

  • Überfall auf SED-Sekretär

    Schwerin (ND). Vor dem "Schöffengericht Ueckermünde hatten sich der aus dem Westen zu Besuch weilende 27 Jahre alte Gendarmeriewachtmeister Heinz R a d a n t sowie der Landwirt Gerhard Witte und der Vermessungstechniker Karl Witte wegen eines Überfalles auf den Ersten Sekretär der SED, Otto Gaozow, und den Kreisrat Rhaese zu verantworten ...

  • Die Verschuldung Großbritanniens

    London (ADN). In London wurden amtliche Zahlen über die Sterling-Kredite verschiedener Lander innerhalb und außerhalb des Commonwealth an Großbritannien bekanntgegeben." An der Spitze der Gläubiger Großbritanniens steht Indien mit einem Guthaben von 1200 Millionen Pfund Sterling vor Ägypten mit 4M Millionen, Irland mit 200 Millionen und Australien mit 14 Millionen Pfund Sterling ...

  • Studenten danken der SMV

    Halle a. d. S. „Die Studentenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat pit großer Freude von der Anordnung der SMV Kenntnis genommen, alle Studenten ab 1. September 1947 in die Lebensmittelkartengruppe II einzusetzen", heißt es in einem Dankschreiben des Studentenrats der Universität Halle an die SMV ...

  • Der Preis für amerikanische Kohle

    London (ADN). Der „Manchester Guardian" befaßte sich mit dem Preis der von den Vereinigten Staaten an Europa gelieferten Kohle. Das Blatt gelangt ,zu der Feststellung: „USA-Kohle kostet Europa etwa zweieinhalbmal soviel wie Ruhrkohle und doppelt soviel, wie britische Kohle kosten würde, wenn Großbritannien Kohle zu exportieren hätte ...

  • Südafrikanisches Anleiheangebot

    Johannesburg (ADN). Laut Reuter hat die Retierung der Südafrikanischen Union eine Anleihe von 50 bis 80 Millionen Pfund für Großbritannien vorgeschlagen. Das Geld soll lediglich zum Ankauf südafrikanischer Waren, insbesondere für Lsbensmittelkonservcn, verwendet werden.

Seite
Gerechte Entnazifizierusfig Ruhrschaf f ende wollen Arbeitereinheit Polen und Deutschland Bus sowjetische Protestschreiben Die Ärbeitsverpflichtung in Hessen Ein Selbstbetrag Rnhrkohle ist billiger Arbeitsrekmtierang unter verschleppten Sowjetbürgern ■ j^p Rufarkohlen-Konf erenz bee det
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen