25. Apr.

Ausgabe vom 10.08.1947

Seite 1
  • KURZE AUSLANDS-1SACHRICHTEN

    + PrSsIdent Tnimann ordnete eine eingehende Prüfung aller Eeglerungsausgaben an. Das amerikanische Volk, so erklärte Truman, wäre mehr daran interessiert, wieviel die Regierung während eines Steuerjahres ausgibt, als an den Veränderungen und Verschiebungen innerhalb des Staatshaushaltes. + Dr. Edward ...

  • General Wedemeyer§ Mission

    Eine Stellungnahme der chinesischen Kommunisten zur Lage

    In der offiziellen Verlautbarung wird darauf hingewiesen, daß es Wedemeyer gewesen sei, der den innerchinesischen Nachkriegskonfiikt eingeleitet habe. Als amerikanischer Oberkommandierender .in China habe er am Tage der Kapitulation* Japans USA-Truppen m.ch den wichtigsten Städten Nordchinas, nach Tientsien, Peiping und Tsingtau beordert, die bereits von der demokratischen Volksarmee eingeschlossen waren ...

  • Um die Deutschen aus Polen

    Eine Note der polnischen Regierung

    (ND) Der Chef der Polnischen Militärmission zu Berlin, Generalmajor P r a w i n , richtete eine Note an den Alliierten Kontrollrat, Fragen der Repatriierung'von Deutschen aus Polen betreffend. In dem Schreiben heißt es, daß der stellvertretende britische Militärgouverneur Generalmajor Prawin am- 20. Juli 194? davon unterrichtete, daß die britischen Behörden ihre" Verpflichtung laut Abmachung' der" alliierten Kontrollbehörden als erfüllt betrachten ...

  • Attlees „Diktatur"

    Reaktion hetzt gegen Labour, wie Schumacher gegen die Ostzone

    London, 9. August (ADN). Die kritische Stimmung der britischen Öffentlichkeit spiegelt sich auch in den heftigen Auseinandersetzungen der. britischen Presse wider. Der konservative „T e 1-e g r a p h", der die neuen Vollmachten für die Regierung als unnötig und unheilvoll bezeichnet, meint, daß diese ;,Stimme der Diktatur" den seit den Zeiten der Stuarts bestehenden traditionellen Beziehungen zwischen der Regierung und dem Parlament widerspreche ...

  • Hätten wir

    „Uns wundert schon nichts mehr", schrieb kürzlich einer von der alten Garde der SPD in Kassel in einem Brief an ein Mitglied unserer Redaktion. „Es ist so, als wollte man bei uns mii Willen dieTragödie der Weimarer Republik wiederhole n", heißt es weiter in diesem Brief, in dem zum Schluß die Hoffnung ausgedrückt wird, daß sich doch noch alles wenden möge, „bevor man wieder sagen müßte: Hätten wir ...

  • Um die Verstaatlichung

    England im Kampf zwischen Reaktion und Fortschritt

    Wie die konservative Presse berichtet, soll insbesondere der Gesundheitsminister B e v a n sich entschieden gegen eine Verschiebung oder „Verwässerung" des Verstaatlichungsplanes ausgesprochen und in diesem Falle mit seinem Ausscheiden aus dem Kabinett gedroht haben, während der Außenhandelsminister C r i p p s das Gesetz für die Verstaatlichung der Stahlindustrie in den Mittelpunkt des nächsten Wahlkampfes zu stellen wünscht ...

  • „Freiheit der Persönlichkeit" in USA

    New York, 9. August (ADN). Gegen die Einschränkung der Bürgerrechte in den USA v/endet sich die New Yorker Zeitschrift „New Republic". Das Blatt greift besonders scharf den Ausschuß des Repräsentantenhauses zur Untersuchung unamerikanischer Tätigkeit an, der beschuldigt wird, eine „schwarze Liste" aller fortschrittlich Gesinnten zu veröffentlichen ...

  • Beharrliche britische Weigerung

    London, 9. August (SNB). Wie vom Britischen Auswärtigen Amt bekanntgegeben wurde, wird Großbritannien, trotz des" polnischen Protestes in Berlin, an seiner Weigerung, weitere deutsche Flüchtlinge aus den ehemaligen deutschen Ostprovinzen in der britischen Zone Deutschlands aufzunehmen, festhalten. "Die polnische Protestnote hatte gefordert, daß die britische Regierung weitere 200 000 deutsche Flüchtlinge in ...

  • Ein neuer „Anspornplan"

    Düsseldorf, 9. August (ADN). Ein neuer „Anspornplan" für den Kohlenbergbau wurde von den Militärregierungen der britischamerikanischen Zone am Freitag bekanntgegeben. Er erhöht nicht die normalen Rationssätze wie das Punktsystem, das beibehalten wird, sondern ermöglicht den Bergleuten den Einkauf einer Reihe von Mangelwaren ...

  • 4200 Aussteller in Leipzig

    Leipzig, 9. August (ADN). Rund 4200 Aussteller wird die vom 2. bis 7. September stattfindende Leipziger t Herbstmesse zählen. Aus den westlichen Besatzungszoneh und den entsprechenden Sektoren Berlins werden 1350 Aussteller nach Leipzig kommen. Zwei Drittel der ausstellenden Finnen stammen aus dem Gebiet der sowjetischen Zone ...

  • Monarchisten bitten um USA'Truppen

    Athen, 9. August (ADN). Nach Berichten der Athener Presse wird die griechische Regierung dem USA - Botschafter in Athen in Kürze eine Note mit der formellen Aufforderung zur Entsendung von USA-Truppen nach Griechenland überreichen. Der Korrespondent der in den USA erscheinenden griechischen Zeitung „Atlantis" hat dem in New York weilenden griechischen Außenminister Tsaldaris die Frage vorgelegt, ob diese Meldungen den Tatsachen entsprechen ...

  • Offensive in China

    Hongkong, 9. August (ADN). Eine umfassende Großoffensive der demokratischen Volksarmee steht kurz bevor, wie ein offizieller Sprecher des Nordchensi - Hauptquartiers der befreiten Gebiete erklärte. Die neue von General Liu po-chen Am in Westschantung eingeleitete Offensive sei nur das Vorspiel. Schon bei diesen vorbereitenden Operationen seien in den ersten 11 Tagen 17 Kreisstädte erobert und 20 000 Mann der Kuomintangtruppen vernichtet worden ...

  • WndüPnlinmmoniarft der Blockparteien im Berliner Rundfunk

    Berlin (Eig. Ber.). Auf Grund einer Vereinbarung mit dem Berliner Rundfunk werden die antifaschistischen Parteien der Ostzoru: von nun ab an einem bestimmten Tag in der Woche jeweils das Wort ergreifen, um die politische Entwicklung in Deutschland in einem Wochenkommintar vom Standpunkt der Zusammenarbeit aber auch ausgehend von ihrem selbständigen politischen Urteil, zu besprechen ...

  • Verdächtige Deutsche in China verhaftet

    Schanghai, 9. August (ADN). Die chinesischen Behörden unternahmen in Schanghai und anderen Großstädten Chinas eine neue Erfassung von Deutschen, die nach einer vom Außenministerium veröffentlichten Liste der NSDAP angehörten oder nazistischer Neigungen verdächtigt sind. Wie Reuter dazu erklärt, wurden in Schanghai in den ersten Morgenstunden etwa 300 Deutsche verhaftet und bis zu ihrem Rücktransport nach Deutschland in ein Internierungslager gebracht ...

  • Indien blockiert Kriegsmaterial

    Neu-Delhi, 9. August (SNB). Das militärische Hauptquartier in Neu-Delhi hat, nach Konsultation der Regierung Indiens und der provisorischen Regierung Pakistan, einen Befehl herausgegeben, durch den alle militärischen Vorräte und Kriegsmaterialien-in den indischen Docks, die zur Übergabe an die holländische Regierung bestimmt waren, gesperrt worden ...

  • Kabinettsumbildung ?

    London, 9. August (ADN). Politische Kreise in London sprechen laut Reuter am Freitagabend von der Wahrscheinlichkeit einer baldigen Regierungsumbildung in Großbritannien. Man versuche, so wird erklärt, eine energische Persönlichkeit zu finden, die alle Bemühungen um eine wirtschaftliche Stabilität koordinieren könnte ...

  • Britische Ruhrkohlen-Kommission abgereist

    London, 9. August (ADN). Die britjsche Delegation für die anglo-amerikanische Ruhrkohlen-Konferenz begab sich im Flugzeug nach New York. Weder die Dollarfrage noch irgendein anderes mit der Wirtschaftslage Großbritanniens im Zusammenhang stehendes Problem würde in Washington zur Sprache gebracht werden, erklärte der politische Ratgeber des britischen Oberbefehlshabers in Deutschland, Sir William Strang, der die Abordnung führt, kurz vor dem Abflug ...

  • Wird der Boykott gegen niederländische Schiffe aufgehoben?

    Canberra, 9. Auguat (ADN). Auf Grund der Vorstellungen von Ministerpräsident C h i f - 1 e y hat der Exekutivausschuß der australischen Gewerkschaften beschlossen, den Boykott der Gewerkschaften gegen die niederländischen Schiffe in australischen Häfen aufzuheben. Trotz dieses Beschlusses wird eine Weiterführung des Boykotts durch die australischen Hafenarbeiter erwartet ...

  • Rldault re st nicht

    Paris, 9. August (ADN). Entgegen früheren Verlautbarungen sei nicht daran zu denken, daß der französische Außenminister Bidault zu Besprechungen über das deutsche Industrieniveau nach Washington reisen werde, erklärte ein Sprecher der französischen Regierung. Es sei jedoch möglich, so fügte er hinzu, daß ein diplomatischer Vertreter nach Washington geschickt werde ...

  • Tote bei Unruhen in Indien

    Neu Delhi, 9. August (ADN). In dem Dorf Jalalabad, in der Nähe von Amritsa, Jcam es am Freitag zu> schweren Unruhen,- in deren Verlauf 100 Personen getötet wurden. In Amritsa selbst wurden sieben Personen durch Messerstiche getötet. In dem Dorf Ghazipur ereigneten sich gleichfalls Unruhen, die 14 Todesopfer forderten ...

  • Großbritannien für Beteiligung Frankreichs

    London, 9. August (ADN). Es sei die Absicht der britischen Regierung, daß Frankreich bei den britisch-amerikanischen 'Besprechungen über cn*e Erhöhung des deutschen Industriepotentials nicht nur befragt werden, sondern auch an den Besprechungen selbst teilnehmen solle, erklärte der Sprecher des britischen Außenamtes ...

  • Rückgliederung Saarburgs aufgeschoben

    Koblenz, 9. August .(ADN£ Das Abkommen mit der Saarverwaltung über die Rückgliederung des Kreises Saarburg und die Ausgliederung der Gemeinden des Ostertales ist von der Regierung Rheinland-Pfalz auf, der letzten Kabinettssitzung noch nicht ratifiziert worden. Es sollen erst noch nähere Informationen eingeholt werden ...

  • Großangriff auf Asuncion

    Buenos Aires, 9. August (ADN). Die Truppen der Aufständischen haben von fünf Punkten nördlich, östlich und südlich der paraguayischen. Hauptstadt Asuncion aus mit einem Großangriff- auf die Stadt begonnen, gab der Sender der Aufständischen bekannt. Ein Regiment der Regierung soll vollkommen vernichtet worden sein ...

  • Niederländer lehnen Schiedsgericht ab

    Den Haag, 9.August (ADN). Die Niederländer lehnen ein Schiedsgerichtsverfahren und die Einsetzung eines Schiedsgerichts durch einen Ausschuß des Sicherheitsrates, wie er von der indischen Regierung vorgeschlagen wurde, ab. Dies gab ein Sprecher der niederländischen Regierung bekannt.

  • Um das Tndustrteniveau

    Washington, 9. August (ADN). USA-Außenminister Marshall erklärt laut Reuter, er sei damit einverstanden, daß unverzüglich eine britisch-amerikanisch-französische Konferenz über das deutsche Industrieniveau und das Kohlonoroblem einberufen wird.

  • Sjarifuddin ermahnt zur Zusammenarbeit mit Chinesen

    Batavia, 9. August (ADN). Der indonesische Ministerpräsident Sjarifuddin richtete an seine Landsleute einen Rundfunkappell, eng mit der chinesischen Bevölkerung Indonesiens zusammenzuarbeiten und über deren Eigentum und Leben zu wachen.

  • Ramadier stellt Vertrauensfrage

    Paris, 9. August (ADN), Der französische Ministerpräsident R a m a d i e r stellte in der Nationalversammlung die Vertrauensfragw bezüglich des Regierungsentwurfes zum Gesetz der Gemeindewahlen.

  • Todesurteile gegen Frauen

    Saloniki, 9. August (ADN). Das Militärgericht in Saloniki verurteilte zwei Frauen zum Tode, weil sie Partisanen unterstützt und verborgen gehalten hatten.

Seite 2
  • Die Woche Im Ausland

    Merkwürdige Sonderinteressen verbinden einige Berliner Zeitungen bei ihrer Berichterstattung über die Verbrechen des 9. Po- Uzei-Reserve-Bataillons und den Besuch im Militärgefängnis in Oranienburg, über den auch wir gestern berichteten. Das Blatt Paul Loebes bekritelt die Prozeßführung, weil sich eine Verteidigung erübrigte, wo nichts zu verteidigen war ...

  • Die Woche im Ausland

    Das hervorstechendste Ereignis zu Beginn dieser Woche, das das Interesse der Weltöffentlichkeit besonders in Anspruch nahm, war der in der kleinen jugoslawischen Stadt Bled abgeschlossene Freundschaftspakt zwischen Bulgarien und Jugoslawien. Im Anschluß an den Staatsbesuch des bulgarischen Ministerpräsidenten ...

  • Kriegspsychose im Westen

    Fs kann' nicht geleugnet werden, daß man in Berlin und auch in der sowjetischen Besatzungszone in gelegentlichen Unterhaltungen dem Thema „Droht ein neuer Krieg?" begegnet. Doch wer sich heute einige Zeit in den westlichen Gebieten Deutschlands aufhält, kann feststellen, daß dort eine regelrechte Kriegspsychose alle Bevölkerungsschichten ergriffen hat ...

  • Gleiche Rechte für die Frau!

    Grundlegende Forderungen Käte Kerns auf der Landes-Frauenkonferenz der SED in Sachsen

    Dresden, 9. August .Eig. Ber.). Über 500 Delegierte nahmen an der Landes-Frauenkonferenz. der SED in Freiberg teil. Nachdem Gertrud Glöckner vom Landesvorstand der Partei über die Arbeit in den 1800 kommunalen Frauenausschüssen Sachsens berichtet hatte und mitteilte, daß der Demokratische Frauenbund in Sachsen heute bereits 120 000 Mitglieder zählt, sprach Käte Kern ...

  • Wie steht es mit der Parität?

    Zum Beschluß des Parteivorstandes der SED, daß in der Gesamtpartei der Grundsatz der Parität walten muß, wird in den Versammlungen zur Vorbereitung des Parteitages vielfach die Frage erhoben: „Wozu überhaupt noch Parität?" Diese Stellungnahme unserer Mitglieder und Funktionäre ist sehr erfreulich und zeigt, wie weit nach einem Jahr Zusammenschluß der Verschmelzungsprozeß in den unteren Einheiten der Partei schon fortgeschritten ist ...

  • Vorbereitung der Gewerkschaftseinheit

    Badenweiler, 9. August (ADN). Aul der fünften Interzonenkonferenz der deutschen Gewerkschaften, die zur Zelt in Badenweiler stattfindet, wurde einstimmig eine wichtige Entschließung zur Vorbereitung der Gewerkschaftseinheit angenommen. In der Entschließung heißt es u. a.: „Die Interzonenkonferenz der ...

  • Arbeitsgemeinschaft der Arbeitgeberverbände

    Berlin, 9. August (Eig. Ber.). Der in Stuttgart erscheinenden Zeitung „Volkswille" entnehmen wir, daß in Frankfurt am Main kürzlich Vertreter von Arbeitgeberverbänden aus den drei westlichen Zonen eine interzonale Arbeitsgemeinschaft gebildet haben. Die Arbeitgeberverbände haben in Deutschland vor 1933 eine unheilvolle Rolle gespielt ...

  • Präsident des Wirtschaftsrates tritt zurück

    Frankfurt a.M, 9.August (ADN). Der Kreisen des Wirtschaftsrates auf die Notwen-

    Präsident des Wirtschaftsrates, Dr. Heinrich Köhler, der Finanzminister des Landes Württemberg-Baden, ist nach dem Bericht eines Pressevertreters von seinem Posten zurückgetreten. Der Wirtschaftsrat wählte am Sonnabend mit je 25 Stimmen Alfred Hartmann (CDU) zum Direktor der Hauptabteilung Finanzen und Professor F r o h n e (GDU) zum Direktor der Hauptverwaltung Verkehr ...

  • Neues in Kürze

    Jeder Verbraucher in Norflrhein - Westfalen soll auf Grund einer einheitlichen Weisung des Stuttgarter Ernährungsamtes nach erfolgter Zustimmung des Ernährungsausschusses des Landtags von Nordrhein-Westfalen zunächst 1 Zentner Einkellerungskartoffeln erhalten. Die zweite Gemahlin des letzten deutschen Kaisers, Wilhelm II ...

  • Unsere Grundsätze haben sich bewährt

    „Die Partei hat in der gegenwärtigen Lage ihre Aufgaben und den Weg zur Schaffung der demokratischen Republik konsequent verfolgt. Wir stellen fest, daß nur die Einheit der Arbeiterbewegung in ganz Deutschland die Reaktion schlagen kann und durch eine einheitliche Bodenreform und die Enteignung aller Kriegsverbrecher ihre Ziele erreicht ...

Seite 3
  • Dichter, Journalisten und Juristen

    Episoden aus dem Liieraiurleben in Athen j Von Iwan Konoplin

    Die griechische Literatur — trotz des französischen Einflusses des Surrealismus — behält den Mystizismus und die Romantik des klassischen Olymp. Wenn Phidias, der als unübertroffener Meister des Meißels, seinen Namen durch seine aus Stein gehauenen unsterblichen Gestalten verewigt hat, wenn Homer, der ...

  • Die SPD nadi Frankfurt

    Die jüngsten Ereignisse im Frankfurter Wirtschaftsrat haben In den Reihen der soz ^demokratischen Mitgliedschaft lebhafte Urr: ;li3 und sc.iwere Besorgnis hervorgerufen. "?ic'inen sich docli allzu deutlich di3 Umrisse cin's westdeutschen Staatsgcbildes am politisch 3n Horizont ab, eines Staatengebildes mit einer wirklich reaktionären Mehrheit, das alle Aussichten auf ein neues, einheitliches, freiheitliches, r'emo' ...

  • 57. Forlsetzung

    «OMAN VON HAftALO «AUMÖAKTCN dieser Krieg den Interessen des deutschen, werktätigen Volkes? Ich bin der Überzeugung, daß er sich gegen die Interessen des deutschen Volkes richtet." „Du hast recht", erwiderte Prokow und warf einen prüfenden Blick zu Guy hinüber. Das ganze Gebahren des jungen Franzosen gefiel ihm immer weniger ...

  • Höchst persönlich!! I

    Von*Kurt Tucholsky

    „Ich möchte Herrn Regierungsrat persönlich sprechen!" „Herr Professor Gustav Roethe war persönlich' anwesend." „Der Herr Generaldirektor ist diesen Beschwerden per- »önlich nachgegangen." Was ist denn das? Haben alle diese zwei Persönlichkeiten; eine einfache und eine persönliche? Was bedeutet das? Das bedeutet eine Wichtigmacherei, die auf derselben Etage wie das deutsche Vorzimmer tun kann ...

  • Berliner Rundfunk

    Dienstag, 12. Aueust S.00 und""7.00: Nachrichten und Wetter / 6.45: Landfunk / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 11.00: Nachrichten / 11.10: Aus Stadt und Land / 12.45: Frauenfunk / 13.00: Nachrichten und Wetter / 13.15: Stadtreporter / 14.00: Zeitungsschau / 14.15: Slawische Tanzweisen ' 15.15: Dittersdorf—Haydn / 16 ...

  • ^l^U^ltUu

    Nur Arbeit kann wirklich beglüdken, ; am Tisch, an der Werkbank, im Feld, und schmerzt noch so sehr dein Rücken vom Schreiben, vom Heben, vom Bücken, verzage nicht, sei ein Held. Sei Sklave und Herr der Erde, berechne der Sense Schwung, gib Richtung dem Pflug und dem Pferde uri lindre des Durstes Beschwerde b:i Rast mit erquickendem Trunk ...

  • Pädagogische Ausstellung in Leipzig

    Die ■ bisher größte pädagogische Ausstellung In Leipzig wird gleichzeitig mit dem Pädagogischen Kongreß vom 8. bis lO.JTsptember im Anschluß an die Herbstmesse durchgeführt. Das zusammenhängende Gebäude der Meisterschule für das graphische Gewerbe und der Gutenberg-Schule wird die Ausstellung beherbergen ...

  • Schauspielschule Rostock

    Die der Städtischen Hochschule für Musik in Rostock angeschlossene Schauspielschule, deren Ausbildung nach der Methode Stanislawski} erfolgt^ eröffnet mit dem Wintersemester 1947'« einen neuen^SchuIungskurs. Aufnahmeprüfungen finden in der Zeit vom 28. bis 30. August 1947 statt. Schriftlichs Anmeldungen sind an das Sekretariat der Staatlichen Hochschule für Musik in Rostock, Schillerplatz y zu richten ...

  • Mongolischer Film in Prag

    Die Teilnehmer der Weltjugendfestspiele In Prag hatten die seltene Gelegenheit, ein Beispiel der mongolischen Filmproduktion in dem historischen Film „Sieger der Steppen" zu sehen. Der Film, der im 17. Jahrhundert spielt und von dem mongolischen Kampf gegen die mandschurischen Khans und gegen Tibet handelt, wurde sehr beifällig aufgenommen ...

  • Kein Numerus clausus in Bayern

    Wie Kultusminister Dr. Hundhammer zu Beginn des zweiten Zonen-Studententages in Seeshaupt am Starnberger See mitteilte, lehnt das bayerisch« Kultusministerium die Einführung eines Numerus clausus für nichtbayerische Studenten ab, doch würden bayerische Studenten, zu denen selbstverständlich auch die Flüchtlinge zählten, »n den baye- ■'"'-tii Hosbscbulen b«v«tzuxt aueHH» JM« Ua> führung eines solchen Numerus clausus war von der Gruppe der CSU-Studenten vorgeschlagen worden ...

  • Unterrichtsfilme der DEFA

    Im Rahmen ihres Lehrfilm-Programms plant dia DEFA zwei biologische Unterrichtsfilme mit den Titeln „Die Stubenfliege und ihre Gefahren" und „Der Frosch". Innerhalb des Produktionsjahres «ollen zehn bis zwanzig ähnliche Unterrichtsfilme von der DEFA hergestellt werden.

  • Kulturnotizen

    Wieder Duden und Volkslexikon

    Das Bibliographische Institut Leipzig, das -seit einem Jahre stadteigener Betrieb Ist, wtra Klassiker-Ausgaben, den Duden, das Volk«iexikon und die bekanntes „Meyers kleinen Handbücher* herausbringen. Bereit« jetzt verlassen täglich 8M0 fertige Bände den Betrieb.

  • Strienz-Honzert untersagt

    In Wiesbaden mußte ein Konzert mit Wilhelm Strienz abgesagt werden, weil der Chef, der Theater-, Film- und Musiksektion bei der amerikanischen Militärregierung aus Sicherheitsgründen der veranstaltenden Agentur den Konzertsaal entzogen hatte. (ADN)

Seite 4
  • Noch zehn Wochen für den Zucker

    Sadisen-Anha» madit die größten Anstrengungen für das gute Gelingen der Zuckerkampagne

    Während noch das Korn auf den Äckern stand, reif zur Mahd, nahm Sachsen-Anhalt, die europäische Zentrale des Rübenzuckers, bereits Kurs auf den Zucker. Bis zum 10, Juli hatten 47 Zuckerfabriken Anbauverträge mit den einzelnen Rübenbauern abgeschlossen, die sich auf nicht weniger als 3047 Gemeinden verteilen ...

  • Zum 70. Geburtstag Rudolf Hilferdings

    Als die Vichyregierung im Jahre 19S0 auf Grund des Waffen^llstandsabkommens auch Rudolf Hilferding der Gestapo auslieferte, wurde Deutschland um einen seiner fähigsten Politiker, die Welt um einen klugen Nationalökonomen beraubt. Hilferding erreichte Deutschland nicht mehr. Wir aber gedenken seiner heute, da er 70 J ...

  • KURZ-NACHRICHTEN

    Dresden (ADN). Über 3MC neue Mitflieder hat die Vereinigung der gegenseitigen BauernhlKe in Sachsen im Juli d. J. neu geworben, wodurch bei einer Gesamtmitgliederzahl von 83 »83 rund - 83 % »Her landwirtschaftlichen Betriebe über zwei Hektar von der Organisation erfaßt sind. Senftcnberg 1. d. NL. (ADN) ...

  • BERLIN NEUES

    mntf ntf«n < m? n m > tii Af rit i h i tt ih hi«h i in:; i*i Etmi [tiitt* 'tu t 11:? i ritrti i tt i if m< >! s in t» rtrtnn !fiH n ttiriHmü :*f n«mmmn nti ni <t ■ i ti rt n in m n! ti in m i;!»«i if nmjM r<»"i^ ttifninw i r« i

    Je "mehr sich Berlin seit 1900 vergrößerte und die Waldgrenzen hinausschob, um so wichtiger wurden die Waldgebiete — auch als Erholungsstätte. Wenn man das zwar schon früher erkannte, so tat man trotzdem nicht allzuviel, 'um den Bestand der Wälder zu sichern. Kein Wunder, daß insbesondere der Grunewald ein sterbender Wald war, in dem das saftige Grün immer mehr verschwand ...

  • AUS DER WIRTSCHAFT

    Landarbeiternot i.n Junkerparadies

    Schleswig-Holstein gilt in Deutschland als das Land, wo Milch und Honig fließt. Wie sieht es bei den Landarbeitern in diesem Eldorado der Junker und dort untergeschlüpften Militaristen aus? Durch die schlechte Ernährung, die mangelhafte Bekleidung und die lange Arbeitszeit hat sich der Gesundheitszustand der landwirtschaftlichen Arbeiter in Schleswig-Holstein wesentlich verschlechtert ...

  • Preisamtsleiter auf der Schulbank

    Bad Kosen (NPS). In Anwesenheit von Vertretern der Landes- und Kreisbehörden sowie V^?n Vertretern der Zentralfinanzverw,altung fand in*Bad Kosen in Form einer Eröffnungsfeier die Übergabe der ersten Finanzschule des Landes Sachsen-Anhalt an den Finanzminister statt. Das Haus „Saaleck" bei Bad Kosen wurde für diesen Zweck hergerichtet ...

  • Wirtschaftsplanung in der Türkei

    Vernachlässigung der Landwirtschaft — Erhöhung des Industrieexports, aber keine Verbesserung der Lebenshaltung

    Die türkische Bevölkerung ist zu 65 Prozent in der Landwirtschaft tätig und arbeitet auch heute noch im wesentlichen nach den primitiven ^Methpden des Mittelalters. Das Handwerk ist genau so rückständig und Handel und Bankgewerbe sind nach der Ausgliederung griechischer Bevölkerungsteile nur wenig entwickelt ...

  • „Ich brauche keinen langen Weg ...

    In Wansdort-Sind tausend Einwohner, davon zwei Drittel Flüchtlinge. „Die letzten, die kamen, liegen noch im Saal" sagt Ella M e h 1 i t z, Bürgermeisterin seit 1945. „Das ist mein größter Kummer, wie bringe ich die Flüchtlinge so unter, wie es sein muß. Leider fehlt das Baumaterial. Aber es brennt mir unter den Nägeln, wenn ich daran denke ...

  • „Fleißig muß man sein .. .

    Da ist Franziska K r a h 1, ein frischer und fröhlicher Mensch von 48 Jahren. Bis zu ihrer Verheiratung war sie Gutssekretärin. Ihr Mann ist gefallen. „Man hat sich schon sein Brot verdient, auch schon als Landarbeiterin." Das nur über den Lebensweg von-Franziska Krahl. Etzin hat 698 Einwohner, 26 Neubauern-, 16 Altbauernund 58 Kleinsiedlerstellen ...

  • .Wohnraum beschaff en!

    Emilie Müller aus Paaren im Glien ist erst seit zwei Monaten Bürgermeisterin. Einen Beruf gehabt? — „Nein, nur Hausfrau! Aber acht Jahre lang habe ich mit meinem Mann zusammen ein Obst- und ges'chäft in Berlin geleitet.*' Sie spricht die deutliche Sprache der Westfalen. Sie ist 38 Jahre alt und hat zwei große Kinder — und den Mann, natürlich den Mann nicht zu vergessen! Seit April 1946 ist sie Mit» glied der SED, ihr Mann ist bereits seit 1922 Kämpfer für den Sozialismus ...

  • „Nicht die Landarbeiter vergessen ..."

    In Bredow ist Gertrud Muschiol. Bredow hat '1200 Einwohner, vorwiegend Neubauern und eins Landfläche von 1200 ha. Gertrud Muschiol ist seit dem Februar 1946 Bürgermeisterin. Früher war sie Buchhalterin in Berlin. Sie ist unverheiratet, 40 Jahre alt, Ein gepflegter, ernster Mensch, d?r sagt: „Es gibt viel Arbeit und es gibt auch viel Ärger manchmal ...

  • Neues Rinderheim in Pankow Verhaftunten im US-Sektor

    Am 11. August eröffnet das Jugendamt Pankow als 15. Kinder-Tagesheim des Bezirks ein Heim in Pankow, Baumbachstraße Ecke Schonensche Straße, das für die Aufnahme von je 40 Garten- und Hortkindern vorgesehen ist. Acht in der Sozialpflege tätige Personen wurden am Mittwoch von amerikanischer Militärprilizei im Beisein deutscher Polizei festgenommen, wie aus einer Mitteilung des Stadtverordneten Maron im Verlauf der Stadtverordnetensitzung am Donnerstag bekannt wurde ...

  • Trotz alledem: Ablieferung klappt! .

    An der noroöstlichen Grenze des Kreises, in dsr „armen Ecke", sitzt Elise S p i e s als Bürgermeisterin der Gemeinde „. Hohenbruch. Sie ist 45 Jahre alt. Sie hat sich schon den Wind der Welt um die Nase wehen lassen, bevor sie nach Hohenbruch kam. Als Tochter eines Landwirts besuchte sie die Handelsakademie, war im Handel tätig und im Zeitungswesen in Frankfurt und Berlin ...

  • „Die Bürgermeisterinnen sind nicht die schlechtesten!"

    Fünf Bürgermeisterinnen im Kreis Osthavelland — Ihr größter Wunsch: Den Umsiedlern wieder eine Heimat gebenl

    „... ich möchte bei dieser Gelegenheit", — so satt der Landrat des Kreises Osthavelland — „den Frauen Bürgermeister für ihre Tatkraft und ihre tute Arbeit meinen Dank und meine Anerkennung sagen. Die Frauen Bürgermeister sind nicht die schlechtesten unter meinen Bürgermeistern! Sie rangieren jedenfalls immer nach oben!" Fünf Bürgermeisterinnen im Kreis Osthavelland! Fünf Frauen an der Spitze der Gemeinden Etzin, Bredow, Paaren, Wansdorf und Hohenbru eh ...

  • ungewollte Zeitungsehe

    Berlin. Am Freitag ereignete sich ein in der Zetungsgeschichte einzigartiger Fall, daß durch ein drucktechnisches Versehen die Tageszeitung des FDGB „Tribüne" und die christlich-demokratische „Neue Zeit"" in einem geringen Teil der Auflage in einer Ausgabe erschienen. Da beide Zeitungen in einer Druckerei hergestellt werden, Ist durch einen versehentlichen Umtausch der Druckformen dieses Versehen zu erklären ...

Seite
KURZE AUSLANDS-1SACHRICHTEN General Wedemeyer§ Mission Um die Deutschen aus Polen Attlees „Diktatur" Hätten wir Um die Verstaatlichung „Freiheit der Persönlichkeit" in USA Beharrliche britische Weigerung Ein neuer „Anspornplan" 4200 Aussteller in Leipzig Monarchisten bitten um USA'Truppen Offensive in China WndüPnlinmmoniarft der Blockparteien im Berliner Rundfunk Verdächtige Deutsche in China verhaftet Indien blockiert Kriegsmaterial Kabinettsumbildung ? Britische Ruhrkohlen-Kommission abgereist Wird der Boykott gegen niederländische Schiffe aufgehoben? Rldault re st nicht Tote bei Unruhen in Indien Großbritannien für Beteiligung Frankreichs Rückgliederung Saarburgs aufgeschoben Großangriff auf Asuncion Niederländer lehnen Schiedsgericht ab Um das Tndustrteniveau Sjarifuddin ermahnt zur Zusammenarbeit mit Chinesen Ramadier stellt Vertrauensfrage Todesurteile gegen Frauen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen