4. Aug.

Ausgabe vom 02.07.1947

Seite 1
  • TASS über den britischen Vorschlag

    Paris, 1. Juli (ADN). Der britische Vorschlag, daß Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion für alle europäischen Länder ein erschöpfendes Wirtschaftsprogramm aufstellen sollen, um dieses Programm dann den Vereinigten Staaten zu unterbreiten, und der hierzu von Bevin vorgeschlagene Planungsausschuß sind Gegenstand einer eingehenden Kritik der sowjetischen Nachrichtenagentur TASS ...

  • Der sowjetische Vorschlag

    Gegen» Störung der bestehenden Beziehungen unter den europäischen Ländern

    Die Konferenz ist der Ansicht, daß es nicht ihre Aufgabe ist, ein alles umfassendes Wirtschaftsprogramm für die europäischen Länder aufzustellen, da der Entwurf eines derartigen Wirtschaftsprogrammes für ganz Europa, sogar bei der Beteiligung gewisser anderer Länder, unvermeidlicherweise dazu führen ...

  • Neuer Plan Paris Heute Fortsetzung der Außenminister-Besprechungen

    Paris, L Juli (ADN). Die französische. Delegation hat der Pariser Außenministerkonferenz auf der Dienstagsitzunj einen neuen Plan vorgelegt, der Reuter zufolge teilweise von dem bisherigen britisch-französi chen Plan abweichen und sich in gewissen Punkten den vom sowjetischen Außenminister Molotow am Montag eingebrachten Vorschlägen annähern soll ...

  • Sachsens bewährte Blockpolitik auf breiterer Grundlage

    Der 1. Vorsitzende der SED des Landes Sachsen, W i 1 h e 1 m K o e n e n, gab Auskunft Über den eben in Dresden beendeten Landeskongreß der antifaschistisch-demokratischen Blockausschüsse des Landes Sachsen. Er erklärte uns: „Dieser Kongreß war der erste dieser Art in der sowjetischen Besatzungszone ...

  • Berlin, den l.Juli 1947

    Lieber Genosse August Frölich! Mit tiefster Empörung hat der Parteivorstand Kenntnis erhalten von dem gegen Dich verübten schändlichen Attentat. Dieser Mordversuch gegen einen Mann, der ein Menschenleben für die Rechte und den Aufstieg des arbeitenden Volkes und für die Demokratie kämpfte, zeigt, zu welcher öffentlichen Gefahr reaktionäre, nazistische Umtriebe in unserem Lande geworden sind ...

  • Bessere Ernteaussichten durch bessere Bodenbearbeitung in Mecklenburg

    Der erste Landesvorsitzende der SED in Mecklenburg, Karl Moltmann, nahm den Ernteaussichten wie folgt Stellung: „Die Frühjahrsbestellung ist über Erwarten gut durchgeführt worden. Der Boden konnte besser als im Vorjahr bearbeitet werden. Von der Auswinterung wurden besonders Raps und Gerste betroffen ...

  • Ungarns Arbeiter und Bauern x Schulter an Schulter

    Budapest, 1. Juli (TASS). Beim Erntefest in Debrecen stellte Ministerpräsident La Jos D i n n y e s fest, daß Ungarn nur mit Hilfe der Großmächte zu neuem Leben erwacht ist Er äußerte sein Bedauern darüber, daß „nach der Befreiung des Landes eine beträchtliche Anzahl von Söldlingen des alten Regimes in unsere Partei eingedrungen sind, um ihr Schaden zuzufügen und der Reaktion zu dienen ...

  • Die Verschwörung in Frankreich

    Paris, l.Juli (SNB). Wie Reuter meldet, sucht die französische Polizei im Zusammenhang .. mit der Aufdeckung des „Schwarzen Maquis" den ehemaligen Marineminister der Vicliy-Regierung, Admiral Auphan, den ehemaligen Verteidigungsminister der Vichy- Regierung, General Bridoux, und Graf Aurouet de Mervelce, der während des Krieges als alliierter Geheimagent tätig war ...

  • In Brandenburg Auswinterung bedeutend geringer als befürchtet werden mußte

    Der Landtagspräsident der Mark Brandenburg, Friedrich E b e r t, gab uns ebenfalls in bezug auf die Ernteaussichten Antwort: „Zur Zeit steht die Schädlingsbekämpfung im Vordergrund. Die Schulen sind dabei, den Kartoffelkäfer, der aber nur in wenigen Exemplaren aufgetaucht ist, zu bekämpfen. Die Auswinterung ist bedeutend geringer als befürchtet werden mußte ...

  • KURZE AVSLANDS-N ACHRICHTEN

    '+ Hiroshima will am 8. August, dem zweiten Jahrestag des AtonVbombenangriffs, ein dreitägiges Triedensfest veranstalten. + Durch Explosion von drei Bomben auf dem Moslem-Jahrmarkt im Dorfe Mandhali, IM Meilen von Lahore, wurden fünf Personen getötet und etwa 100 weitere verletzt. ♦ Der britische Finanzminister ...

  • Maffia-Terror auf Sizilien

    Rom, 1. Juli (ADN). Die Lage auf der Insel Sizilien bleibt weiterhin gespannt. Der Gewerkschaftsrat hat die sofortige Entlassung des Polizeiinspektors der Insel verlangt, da dieser mit den reaktionären Elementen Hand in Hand arbeitet. Nach Zeitungsmeldungen hat einer der Provokateure, der Maffia"- Führer F e r r e r i, bei seiner Vernehmung erklärt, er sei lediglich Vertrauensmann des Polizeiinspektors von Sizilien ...

  • Säuberung der französischen Armee

    Paris, 1. Juli (SNB). Eine restlose Säuberung der französischen Armee wird im Zusammenhang mit den Tatsachen erwartet, daß die Teilnehmer der Verschwörung des „Schwarzen Maquis" zum Sturz der Republik sich aus der französischen Armee in der Bretagne und in der französischen Besatzungszone Deutschlands rekrutiert haben ...

  • Britische Einfuhrbeschränkungen

    London, 1. Juli (ADN). Im Zusammenhang mit dem Dahinschwinden der britischen Dollaranleihe, kündigte der britische Schatzkanzler Hugh Dalton drastische Einschränkungen der Einfuhr an. Der überwiegende Teil dieser Einfuhr ->- mehr al« 90% — besteht aus Lebensmitteln, Produktionsmitteln für die Landwirtschaft und Hilfsmaterialien für die Industrie sowie Maschinen und Fabrikausrüstungen ...

  • VVN an Landtagspräsident Frölich

    Berlin, 1. Juli (ADN). Das Generalsekretanat der VVN hat an den thüringischen Landtagspräsidenten August Frölich ein Telegramm gerichtet, worin die VVN ihre Empörung über das verbrecherische Attentat zum Ausdruck bringt und dem Landtagspräsidenten baldige Genesung und eine unverminderte Schaffenskraft im Sinne der gemeinsamen Ziele wünscht ...

  • Lacau gesteht

    Paris, 1. Juli (ADN). Major Loustanau L a c a u, der in der Verschwörung gegen die Republik verwickelt ist, wurde am Montagnachmittag in das Gefängnis La Sante eingeliefert. Er gab zu, daß er seit zwei Jahren mit dem Grafen deVulpianin Verbindung gestanden und an dessen Vorbereitungen zu der faschistischen Verschwörung teilgenommen habe ...

  • Ernteaussichten und Blockpolitik

    Bekannte Politiker der Ostzone antworten auf aktuelle Frage»

    Berlin, 1. Juli (ND). Wir hatten Gelegenheit, einige führende politische Persönlichkeiten der sowjetischen Besatzuhgszone über ihre Ansichten zu aktuellen Problemen in befragen. Die Blockpolitik der antifaschistisch-demokratischen Parteien und die bevorstehende Ernte standen im Mittelpunkt unserer Interviews ...

  • Dänische Grönlandexpedition

    Kopenhagen, 1. Juli (ADN). Eine Gesellschaft dänischer Wissenschaftler verließ Kopenhagen zu einer Expedition nach dem Peary-Land im äußersten Norden Grönlands, wo sie für eine dreijährige Forschungsarbeit Station machen wird. Die Expedition ist die erste, die in dieser Gegend überwintert. -

  • Bankenstreik beendet

    Paris, 1. Juli (ADN). Der seit elf Tagen anhaltende Streik der französischen Bankangestellten ist beendet. Der Streikausschuß erklärte, daß er die neuen Vorschläge der Regierung angenommen habe. Einzelheiten über diese Vorschläge wueden bisher, nicht bekanntgegeben.

  • Das chinesische USA-Geschaft

    Washington, 1. Juli (ADN). Das USA-Staatsdepartment sei bereit, eine Lizenz zum Export von Waffen aus den USA zu geben, wenn die Kuomintag-Behörden chinesisches Eigentum in den Vereinigten Staaten im Werte von über 500 Millionen Dollar verkaufen würden.

  • Nationalisierung der britisdien Elektrizitätswerke

    London, 1. Juli (ADN). Der Gesetzesvorschlag' zur Nationalisierung der Elektrizitätswerke wurde am Montag vom britischen Unterhaus in dritter Lesung mit 321 gegen 173 Stimmen angenommen.

Seite 2
  • Drei Sozialdemokraten zu Nürnberg

    Dortmund, 1. Juli (Eig. Drahtber.). Nur sehr dürftig sind die Informationen, die über den Nürnberger SPD-Parteitag bisher ins ^Industriegebiet gedrungen sind. Ich unternahm am gestrigen Montag eine Reise durch das ganze Ruhrgebiet, hielt mich vor allem in Duisburg, Dortmund und Geläunk i r c h e n -auf, sprach dort mit sozialdemokratischen Genossen, Mitgliedern der dort bestehenden Organisationskomitees zur Bildung der SED ...

  • Koalitionspolitik verhindert Verstaatlichung

    Gießen, 1. Juli (Eig. Bor.). Auf einer Kreiskonferenz der SPD in Gießen referierte der Landtagsabgeordnete Gumpel über die Arbeiten des Hessischen Landtages und seiner Fraktion. Dr. Gumpel erklärte, daß die gesetzgeberische Arbeit schneller zu erledigen wäre, wenn sie nicht ständig von der CD.U und LDP verzögert würde ...

  • Loritz-Rummel soll ablenken

    München, 1. Juli (ADN).. So entschieden der Landesvorstand der KPD Bayern gegenLoritz als Säuberungsminister und seine Parteiführerpraktiken Stellung nahm, so entschieden wendet er sich gegen alle Versuche, mit dem Loritz-Rummel die Machenschaften zu verdecken, die auf die Bildung eines reaktionären Ständestaates in Bayern abzielen und dort die letzten Reste demokratischer Freiheit beseitigen würden, heißt es in einer Erklärung des Landesverbandes der bayerischen KPD ...

  • Das Nürnberg Schumachers

    Der erste Eindruck, den die DENA-DPD- Berichte über den Nürnberger Parteitag der SPD vermittelten, verstärkt sich — wir sagen leider (!) — nach Kenntnisnahme der Berichterstattung des sozialdemokratischen Parteivorstandes in den Berliner SPD-Zeitungen. Die Reaktion frohlockt! Sie betrachtet diesen Parteitag als eine für sie gewonnene Schlacht ...

  • „Ehre, wem Ehre gebührt"

    Hohes Lob für Dr. Schumacher, um das wir ihn nicht beneiden

    „Der mehr als zweistündige Vortrag des Parteivorsitzenden Dr. Schumacher . . zeigte . . ., man kann es nicht anders sagen, einen Politiker und Redner, der die Masse Mensch'!) in seiner energiegeladenen)!) Hand zu k n e t e n (!) weiß." Die „Schumacher-Linie", so heißt es weiter, „führte die SPD auf den Weg des bedingungslosen Kampfes gegsn die Kommunisten , ...

  • Mörderin als Chef der Polizei

    Minden, 1. Juli (Eig. Ber.). Kürzlich wurde von der Mindener Spruchkammer unter Ausschluß der Öffentlichkeit die Chefin der weiblichen Polizei im Regierungsbezirk Detmold, Johanna B r a a c h , in die Gruppe der Hauptschuldigen eingereiht. Die Braach war in der Nazizeit SS-Aufseherin in dem berüchtigten Frauen-KZ Ravensbrück bzw ...

  • Nicht Euthanasie - sondern Mord

    Abschluß des" D esdener Ärzteprozesses — Zehn Todesurteile beantragt

    Dresden, 1. Juli (Eig. Ber.). Im Dresdener Ärzteprozeß, über dessen Verlauf wir wiederholt berichteten, beantragte der kommissarische Generalstaatsanwalt gegen die angeklagten Ärzte Dr. Nitsche, Dr. Langer, Dr. Herzer, Dr. Leonhardt, die Oberschwester S » c h s e , die Schwestern P u s c h - mann, Clara Friedrich und Ackermann sowie die Pfleger P e h r e und Gabler die Todesstrafe und die Einziehung ihres Vermögens zugunsten des Landes Sachsen ...

  • Prozeßprogramm in Nürnberg

    Nürnberg:, 1. Juli (ADN). Der IG Farben- Prozeß wird nach dem Arbeitsplan der amerikanischen Anklagebehörde, den der Hauptankläger Taylor der Presse bekanntgab, am 1. August beginnen. Am 4. Juli wird den früheren Führern der SD-Einsatzgruppen die Anklageschrift überreicht. Hauptangeklagter ist Otto O h J e n - dorf, der im ersten Nürnberger Kriegsverbrecherprozeß zugab, die Ermordung von 90 000 Juden befohlen zu haben ...

  • Jugoslawische Kriegsverbrecher

    Berlin, I. Juli (ND). Der Jugoslawische Pressedienst teilt mit: Mitte Mai dieses Jahres wurden 12 000 jugoslawische Quislinge, die in den Armeen Hitlers gekämpft hatten, aus Italien in die britische Besatzungszone Deutschlands gebracht. Ihre Anführer, gewissenlose politische Abenteurer, wurden zu Verrätern an ihrem Volke ...

  • Neues in Kürze

    Der frühere Generat von Falkenhausen wurde aus amerikanischer Haft bedingungslos entlassen. Von Falkenhausen war Generalgouverneur des von den NazltruDDen besetzten belgischen Gebietes. In der Nähe von Wandersieben stürzt« der Heimkehrer Friedrich Dreier aus Bremen aus dem fahrenden Zuge und konnte nur noch als Leiche geborgen werden ...

  • Di© wahre Geschichte des K ecjsbeg nns

    Eine in allen Landern und Erdteilen seit mehr als einem halben Jahrzehnt mit Schimpf und Schande für • die Urheber erschlagene, antisowjetische Lüge der um ihre Früchte gebrachten Komplizen Hitlers in England, Frankreich und anderswo wird uns in „deutscher" Fassung mit ausländischer Lizenz im Jahre 1947 frech aufgetischt ...

  • Entnazifizierung muß beschleunigt werden

    Frankfurt, 1. Juli (Eig. Ber.) Wenn m dem gltichen Tempo wie bisher weitergearbeitet werde, erklärte Ministerialdirektor Knappstein vom hessischen Befreiungsministerium, stünde es noch vier bis fünf Jahre an, bis die Entnazifizierung abgeschlossen sei. 80 000 Verfahren seien bereits durchgeführt und 75 000 Sühnebescheide ergangen ...

Seite 3
  • Der Fakir /

    Schauplatz: Das Theater einer kleinen Provinzstadt, das zufolge der Darbietungen des Fakirs Behador vollkommen ausverkauft ist. Der Manager: „Meine Damen und Herren! Es folgen jetzt die Experimente, durch die der Fakir seine vollkommene Schmerzunempfindlichkeit beweisen wird. Durch eine mystische Willensanstrengung, ...

  • Hermann Hesse 70 Jahre

    i Der Didiier über sich selbst

    Der Dichter Hermann Hesse feiert am heutigen Tage seinen 70. Geburtstag. In den vielen Jahrein seines Schaffens war er einer der Stillen im Lande, Feind des Lauten, Feind der Betriebsamkeit und dem -Getöse der Zeit. Er mied alles, ohne dam Leben zu fliehen, denn wie hätte er als Dichter gestalten können, ...

  • Kulfurnofizen Probleme des Städtebaues

    Weimar (ADN). Über Grundgedanken zum Neuaufbau der deutschen Städte sprach Professor Gustav Hassenpflug von der Staatlichen Hochschule für Baukunst und bildende Künste in Weimar in den Räumen des Deutsch- Russischen Klubs vor geladenen Gästen der Regierung, der Parteien, der Stadtverwaltung und. der Organisationen ...

  • Wk erinttem UnS . . . I Wöchentlicher Gedenkkalender

    Wer jetzt einmal über einen Band von Theodor Storm gerät, um sich an seiner Lyrik oder einer seiner geheimnisumrankten Novellen zu erquicken, vergißt diesen Dichter nie wieder. Die tiele Lyrik, die auch in «einen Prosawerken mitschwingt, hat nichts Weichlich-Süßliches an sich, sondern etwas von jener federnden Kraft, die oft auch zartbesaiteten Naturen zu einer Zähigkeit verhilft, wie sie für des Daseins Kämpfe unbedingt vonnöten ist ...

  • irelchß,

    VÜ&LiU V&tt Von Hermann Hesse In manchen Seelen wohnt so tief die Kindheit, Daß sie den Zauber niemals ganz durchbrechen; Sie hbsn hin in iraumgcfiillter Blindheit Und lernen nie dos Tages Sprache sprechen. Weh ihren, wenn ein Unheil sia erschreckt Und plötzlich hell zur Wirklichkeit erweckt! Aus Traum gescheucht und kindlichem Vertrauen Sinrren sin hiljloz in des L"b^ns Grauen, hh vnelß vor solchen, die d"r Krieg erst weckte, Da s'f des Lsbens Mitte überschritten ...

  • Von Hermann Hesse

    Im Jakr 1915 entschlüpfte mir eines Tages öffentlich das Bekenntnis dieses Elendes, und ein Wort des Bedauerns darüber, daß auch die sogenannten geistigen Menschen nichts anderes zu tun wüßten, als Haß zu predigen, Lügen zu verbreiten und das große Unglück hochzupreisen. Die Folge dieser ziemlich schüchtern ...

  • Berliner Rundfunk

    Freitas, 4. Juli

    6.00: Nachrichten und Wetter / 6.45: Landfunk 7.45: Frauenfunk / 8.00: Rundfunkstelldichein / 8.30: Suchdienst / 9.00: Schulfunk: „Tom Sawyer" / 11.00: Nachrichten / 11.10: Aus Stadt und Land / 13.00: Nachrichten und Wetter / 13.15: Stadtreporter / 14.00: Zeitungsschau / 16.00: Nachrichten / 17.30: Juristische Viertelstunde / 17 ...

  • ERINNERUNGEN" I

    Von meinem dreizehnten Jahr an war mir das eine klar, daß ich entweder ein "Dichter oder gar nichts v/erden wolle. Zu dieser Klarheit kam allmählich eine andre, peinliche Einsicht. Man konnte Lehrer, Arzt, Handwerker, Kaufmann, Postbeamter werden, auch Musiker, auch Maler, oder Architekt, zu allen Berufen der Welt gab es einen Weg, gab es Vorbedingungen, gab es eine Schule, einen Unterricht für den Anfänger ...

  • uclet

    Von Hermann Hesse Die Bäume tropfen vom Gewitterguß Im nassen Laub glänzt Mondlicht küh'lo er traut, Vom Tal herauf der unsichtbare Fluß Tönt dunkel her 'mit ruhelosem Laut. jetzt im Gehöfte schlagen Hunde an — 0 Sommernacht und halbverhangene Sterne, Wie reißt es mir auf eurer bleichen Bahn Das Herz ...

Seite 4
  • AUS DER WIRTSCHAFT

    Ein verlorener Absatzmarkt

    ND. Wie das „Fiensburger Tageblatf am 14. Mai 1947 meldete, hat das eidgenössische Handelsdepartement nach Mitteilung von offizieller Seite das Permitbüro für den Handel mit Deutschland wieder geschlossen. Dieses Büro war auf Grund der Handelsabkommen mit den englisch-arftsrikanischen Besatzungszonen und mit der Sowjetzone ins Leben gerufen worden, die als erste Belebung wiedererwachender Wirtschaftsbeziehungen im verflossenen Jahr begrüßt wordsn wersn ...

  • _3_S_LBN

    mäßigen Erfassung ond Elgentumskenmeldmong der Möbel zum Ausdruck gebracht. Der Sprecher der LDP wandte sich besonders gegen den Plan der Amerikanischen Militärverwaltung, Papiermark als Gegenleistung für beschlagnahmte Sachwerte anzubieten und erklärte, daß ein Gerichtsvollzieher dem Schuldner im Falle einer Pfändung wenigstens das notwendigste Inventar, vor allem ein Bett, einen Stuhl und einen Tisch, zurücklasse ...

  • WIRTS CHAFTSNACHRICHfEN

    Erfolg der Textilausstellnnr

    Berlin (ADN). Die Textilausstellunü im Haus der Z~ntralverwaltungen schloß mit einem vollen Erfolg ab. Zwischen den zuständigen Vertretern der Westzonen und der sowjetischen Zone, vor allem zwischen Geheimrat Hagemann, dem Leiter der Textilabteilung des Verwaltungsamtes für Wirtschaft der anglo-amerikanischen ...

  • Das sowjetische Landwirtschaftsministerium

    Auf den unübersehbaren fruchtbaren Felder.» der Sowjetunion reift das Getreide. Eine Ernte steht vor der Tür, die nach allen Anzeichen reich sein wird. In allen Wirtschaftszweigen wird intensiv gearbeitet, aber in diesen Tagen liegt der Schwerpunkt doch in der Landwirtschaft. So ist das moderne zehnstöckige Gebäude in einer der Hauptstraßen Moskaus gegenwärtig eines der wichtigsten Kraftzentren des Landes ...

  • Kriegsgefangene in der appellieren an die Sowjetunion Heimat

    „Mit heißer Anteilnahme verfolgen wir aus weiter Ferfle den Kampf der demokratischen Kräfte für ein geeintes demokratisches Deutschland", heißt es in einer Resolution, die Von Kriegsgefangenen eines Lagers in der Sowjetunion gefaßt und namentlich unterschrieben wurde. Die Kriegsgefangenen wenden sich darin mit einem flammenden Appell an die Heimat, für die Einheit der Arbeiterschaft, für die Einheit Deutschlands mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu kämpfen ...

  • AUS DEM LEBEN IN DER OSTZONE

    Praktische Hilfe iür Umsiedler

    Zeitz, (EB). In dem kleinen Ort Coswig im kreise Zeitz haben 4521 Umsiedler ein Unterkommen gefunden. Für die 12 kinderreichsten Familien dieser Neubürger hat die älteste Mädchenklasse die Patenschaft übernommen. Die Mädel helfen den Frauen nachmittags im Haushalt und bei der Kinderbetreuung. Eine Sammlung, die in Sachen-Anhalt im Kreise Delitzsch für die Umsiedler durchgeführt wurde, zeigte einen guten Erfolg ...

  • Planarbeit der märkischen Fischerei

    Über 3000 ha Teichfläche sind für die markische Fischerei nutzbar. Die Hauptfischzuchtgebiete liegen bei P e i t z , wo 1800 ha der Fischerei zur Verfügung stehen, ferner bei R o s t, wo die Teichfläche über 213 ha beträgt, -und bei Lieberose mit 150ha. Während der letzten Landtagssitzung und auf einer ...

  • Frische Fische aus Dänemark

    Eisenbahnfähren vermitteln über Warnemünde den Transitverkehr mit den skandinavischen Ländern

    Viele Frachter passieren heute wieder Warnemünde, um nach Rostock hinauf - zusegeln und dort ihre Fracht zu löschen oder an Bord zu nehmen. Interessanter noch als die einfachen Frachtschiffe sind für die vielen Kurgäste, und Einheimischen die skandinavischen Fährschiffe, die im Fährbett der Reichsbahn in Warnemünde anlegen und durch das große Spitzbogentor- ihrer hochgeklappten Bugreling die mitgebrachten Waggons beim Bahnhof Warnemünde auf die Schienen des europäischen Kontinents rollen lassen ...

  • Prüfungen in 1700 VdgB-Ortevereinigiragen

    Halle a. d. Saale (ND). Als jüngste Abteilung des Provinzialausschusses der VdgB Sachsen-Anhalts ist die seit Ende 1946 arbeitende Revisionsabteilung zu nennen. Der Rechenschaftsbericht über das erste Halbjahr ihrer Tätigkeit wird besonderem Interesse auf dem Landeskongreß der VdgB begegnen, der am 12 ...

  • NEUES

    Mit 90 Dampfern nach allen Rfthiunaen

    Erhebliche yerkehrsverbessenm* für nie Berliner "Bevölkerung Berlin, 1. Juli (U). Das Reisen aiuf dem Schienenweg, ehemals ebenso bequem wie billig, ist durch die Not der Gegenwart auch für die Berliner zu einer problematischen Angelegenheit geworden. Da angesichts des unvermeidlich geschrumpften Eisenbahnverkehrs auch für die Verwaltung, eine befriedigende Lösung gefunden werden mußte, hat sich Berlin in ...

  • Die Gewerkschaften in der Wirtschaftskommission

    Bei der in der Sowjetzone gebildeten Wirtschaftskommission, die die Aufgabe hat, die Produktions- und-Verteilungspläne aufeinander abzustimmen und zu koordinieren, sind die Gewerkschaften führend beteiligt. Über die Aufgaben der Gewerkschaften in der ständigen Wirtschaftskommission gehen uns vom Bundesvorstand ...

  • Berliner SED fordert Volksentscheid über Konzernenteignung

    Berlin (ND). Die Notwendigkeit eines Volksentscheides über ein Gesetz zur Enteignung der Konzerne begründet der Landesvorstand Groß-Berlin der SED in seinem Aufruf „Berlin will leben". Zu dem von der Stadtverordnetenversammlung fast einstimmig beschlossenen Gesetz zur Enteignung der Konzerne habe die amerikanische Militärregierung durch Direktor Howley erklären lassen, daß das Gesetz unklar sei ...

  • Todesurteil für KZ-Mörder

    Leipzig (ND). Zum erstenmal m seiner elfmonatigen Praxis nach dem Zusammenbruch sprach das Leipziger Schwurgericht in einem politischen Prozeß gemäß dem Antrag der Staatsanwaltschaft ein Todesurteil aus. Es richtete sich gegen den ehemaligen SS-Hauptscharführer Ernst Schmidt, der sich in den Jahren 1933 bis 1945 in den Lagern Lichtenburg, Buchenwald und Dachau abscheuliche Mißhandlungen von Gefangenen1 hatte ziisrrnilrlen kommen lassen ...

Seite
TASS über den britischen Vorschlag Der sowjetische Vorschlag Neuer Plan Paris Heute Fortsetzung der Außenminister-Besprechungen Sachsens bewährte Blockpolitik auf breiterer Grundlage Berlin, den l.Juli 1947 Bessere Ernteaussichten durch bessere Bodenbearbeitung in Mecklenburg Ungarns Arbeiter und Bauern x Schulter an Schulter Die Verschwörung in Frankreich In Brandenburg Auswinterung bedeutend geringer als befürchtet werden mußte KURZE AVSLANDS-N ACHRICHTEN Maffia-Terror auf Sizilien Säuberung der französischen Armee Britische Einfuhrbeschränkungen VVN an Landtagspräsident Frölich Lacau gesteht Ernteaussichten und Blockpolitik Dänische Grönlandexpedition Bankenstreik beendet Das chinesische USA-Geschaft Nationalisierung der britisdien Elektrizitätswerke
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen