6. Dez.

Ausgabe vom 31.12.1946

Seite 1
  • Gegen jede Zerstückelung Deutschlands

    In unserer Eigenschaft als Zentralorgan brachten wir bereits am 25. Dezember als erste Zeitung in der Ostzone den feierlichen Einspruch der SED gegen die Lostrennung des Saargebietes von Deutschland zum Ausdruck. Wir sprachen die Hoffnung aus, daß durch weitere Maßnahmen einer echten Demokratisierung ...

  • Erklärung des Zentralsekretariats der SED zur Saaraktion Frankreichs

    Im 3uli 1946 .hat Frankreich das Verwaltungsgebiet der Saar durch die Ausdehnung auf das benachbarte Rheinland um mehr als die Hälfte seiner ursprünglichen Bodanfläche willkürlich erweitert. Nunmehr/wurde-dieser Teil Deutschlands durch einseitige Maßnahmen in das französische Zollsystem einbezogen. Dieser überraschende politische Akt bedeutet eine Verletzung der Potsdamer Beschlüsse ...

  • Silvester

    Ein guter Ulk für die letzten Stunden eines Dahres gehörte früher zum Ablauf der Feiertage — wie das Salz zur Schmalzstulle. Dieser Silvesterulk ist uns in Deutschland durch die Nazikur abhanden gekommen, wie überhaupt der leichte Humor. + Uns scheint es heute wie eine Mär, daß In glücklichen Friedenszeiten ...

  • „Prawda" zur Saaraktion Frankreichs

    Moskau, 30. Dezember (ADN). Die „Prawda" bringt in einem Leitartikel die sowjetische Stellungnahme zu den französischen Maßnahmen im Saargebiet. Die plötzliche Errichtung von Zollschranken, die das Saargebiet von Deutschland trennen, wird als eine einseitige Handlung bezeichnet. Die Aktualität dieser ...

  • KURZE AUSLANDS-NACHRICHTEIS

    VOT. • Am 31. Dezember 1946 findet in Bulgarien eine allgemeine Volkszählung statt. • Kazimierz Nowak, der Führer einer illegalen Organisation in Polen, wurde in Lodz zum Tode verurteilt. Zwei weitere Mitglieder wurden zu 10 Jahren Haft verurteilt. • Der Ministerrat der Sowjetunion ernannte Anidrej Gromyko zum stellvertretenden Außenminister ...

  • Erste Kriegsgefangene aus Polen

    (Von unserem nach Frankfurt entsandten KUSonderbcnchterstatler)

    Nach langen Wochen der Ruhe trai am 1. Weihnachtsfeiertag gegen Vil Uhr der erste Transport von entlassenen deutschen Kriegsgefangenen aus Polen in dem bekannten Qua- , rantänelager Gronenfelde ein. Da es sich bei diesen 500 entlassenen Heimkehrern fast durchweg um Kranke oder Verwundete handelte, hatte das rnternationale Rote Kreuz für diesen Transport einen Speziallazarettzug zur Verfügung gestellt,- der die Strecke von Kattowitz bis Frankfurt in knapp vier Tagen zurücklegte ...

  • Zur Lage in Vietnam

    Saigon, 30. Dezember (ADN). Die sofortige Abberufung des Generals Philippe Leclerp, der sich gegenwärtig im Auftrage der französischen Regierung auf eineT Inspektionsreise in Vietnam befindet sowie die Zurückziehung des französischen Hohen Kommissars Admiral Thierv d'Argeniieu und des französischen Militärkommandeurs Gieineral Morlierp forderte, wie Reuter meldet, der vietnamesische Rundfunkkommentator am Sonnfasabend ...

  • Sowjetunion schlägt völlige Abrüstung vor

    New York, 30. Dezember (SNB). Der sowjetische Delegierte beim Sicherheitsrat der UN, Gromyko. unterbreitete — wie Reuter meldet — in einem Brief an den Generalsekretär der Vereinten Nationen, Trysve Lie, eine Resolution für die Sitzung des Sicherheitsrates am 31, Dezember. In dieser Resolution schlägt er vor, daß ein vollständiges AbTüstungsprogramm einschließlich der Einzelheiten der internationalen Kontrolle der Atombomben and anderer tödlicher Waffen innerhalb von drei Monaten entworfen wird ...

  • Drohung verwirklicht

    Jerusalem, 30. Dezember (ADN). Wie bereits gemeldet, hat die Organisation „lrgun Zvai Le>umi" durch Plakatanechläge angedroht, daß als Vergeltung für die Prügelstrafe an Abraham Kimchin britische Offiziere öffentlicht verprügelt werden. _ Ein britischer Brig/adenwjor wurde am Sonntagabend zwischen Tel Aviv und Haifa von den Mitgliedern dieser Organisation gefangengenommen und öffentlich verprügelt ...

  • Um die Unabhängigkeit des Sudans

    Karthun, 30. Dezembei (ADN). Ein gerade aus London zurückgekehrter religiöser und -politischer Führer des Sudans, Sayed Sir Abdelraiiman el Mahdi, erklärte, einer Reutermeldun2 zufolge, am Sonntag, er habe dem britischen Premierminister Attlee, dem Außenminister Bevin und dem Staateminister MeNeil ein Memorandum über die sofortige Beendigung des Kondominiums und die Errichtung eines unabhängigen Sudans unterbreitet ...

  • Schwere Kämpie in China

    Nanking, 30. Dezember (ADN). In der chinesischen Provinz Hopei. etwa 160 Kilometer südlich von Peiping, fanden am Sonntag zwischen den Regierungstruppen und den Einheiten der demokratischen Volksarmee schwere Kämpie um den strategisch wichtigen Eisenbahnknotenpunkt Paoting statt. Der demokratischen Volksarmee gelang es, wichtige Stützpunkte der Regierungstruppen zu erobern ...

  • Bulgarischer Außenminister über Bulgariens Außenpolitik

    Sofia, 30. Dezember (ADN). Der bulgarisch© Außenminister Kirnon Georgieff erklärte in einer Sitzung des Zentralausschusses der Sweno-Partei, wenn Bulgarien in der Lage war, zahlreiche Schwierigkeiten und ernste Gefahren zu überwinden, so verdanke er dies vor allen Dingen der Unterstützung der UdSSR sowie der Neuorientierung seiner Außenpolitik ...

Seite 2
  • Der Weg Schlange-Schöningens

    Zweierlei Maß für Umsiedler

    Der Ernährungsdiktator der Westzone, Schlange-Schöningen, erklärte kürzlich in Lauenburg-Köln auf einer Bauern- und Landwirtekonferenz: „... Solange ich von den Kommunisten wegen meiner Maßnahmen auf ernährungspolitischem Gebiet angegriffen werde, werde ich den bisherigen Weg weitergehen. Erst wenn die Vertreter der KPD mich loben, würde ich Zweifel hegen, ob ich auf dem richtigen Wege bin ...

  • Frohe Botschaft für die Jugend

    Die Herzen von Hunderttausenden jungen Menschen schlugen höher, als sie gestern durch die Presse erfuhren, daß der Weltbund der demokratischen Jugend hundert deutsche Jugendliche zu den Internationalen Festspielen der Weltjugend im Sommer 1047 nach Prag eingeladen hat. Durch diese Einladung reicht der Weltbund der demokratischen Jugend der Jugend Deutschlands die Freundschattshand und bietet seine Hüte an ...

  • Etwas über „christlichen Sozialismus"

    Von unserem Frankfurter Korrespondenten erhalten wir folgende Zuschrift: In der katholischen Zeitschrift ,.Frankfurter Hefte" nimmt die aus der katholischen Jugendbewegung hervorgegangene Schriftstellerin Ida Friederike Görres in scharfer Weiee Stellung gegen einen Teil der katholischen Geistlichen und gegen katholische Einrichtungen ...

  • ZUM WEITERSAGEN...

    .Jugend" in der Ordnungszelle

    Die Münchner Jugendzeitschrift „Wir" erhielt Anfang Dezember folgende Zuschrift: „Da wir Jungen oft von unseren Vätern nach Zigaretten geschickt werden, bitten wir die Redaktion, eine Art Schwarz-Markt-Rubrik einzurichten. Früher rannten wir einfach zum Haupttor des Deutschen Museums. Aber nach wiederholten Razzien dort wurde der Münchner schwarze Markt dezentralisiert ...

  • „Personalpolitik im Westen1

    betitelt der „Tagesspiegel eine DPD-Meldung aus London vom 24. Dezember, der zufolge die englische Wochenschrift „Tribüne" in einer Betrachtung über den Sozialisierungsplan eine Reihe deutscher Persönlichkeiten der Industrie und wirtschaftspolitischen Verwaltung, vor allem-^ den deutschen Sachverständigen der Norddeutschen Eisen- und Stahlkontrolle, Dinkelbach, und den neuen Leiter der Wirtschaftsverwal'ung für beide Zonen, Dr Müller, kritisiert ...

  • Probleme an der Unterweser

    an Meer und Weser, der seine reaktionären Verbindungen in der ehemaligen Landeshauptstadt Oldenburg aufrechterhalten möchte. Es ist ein offenes Geheimnis, daß im ehemaligen oldenbunrischen Ministerium sowie den anderen LandesbehSrden und landwirtschaftlichen Organisationen die Herren Reaktionäre der nazistischen und monarchistischen Fakultät sich wie zu Hause fühlen ...

  • Um die Verstaatlichung im hessischen Bergbau

    Wiesbaden, 30. Dezember (ADN). Durch die Ueberführung des hessischen Bergbaus in Gemeineigentum werde die Ausnutzung durch Privatkapitalialen verhindert, erklärte der hessische Minister für Arbeit und Wahlfahrt, Oskar Müller, in einem vom „Wiesbadener Kurier" veröffentlichten Interview Daß die Lenkung des Bergbaus im Interesse der Gesamtwirtschaft erfolgen könne, sei ein Vorteil ...

  • Im Arbeitsamt von München-Gladbach

    München-Gladbach (NT)). Ein Angestellter des Arbeitsamtes M.-Gladbach, der auf die Einstellung von Nazi - Aktivisten hinwies, wurde auf Grund einer Verhandlung hinter verschlossenen Türm seines Postens als Arbeitsvermittler enthoben. Im einem anderen Falle wurde einem anerkannten Antifaschisten und OdF eine leitende Stelle entzogen, weil angeblich seine Dienststelle aufgelöst werden soll, doch wurde nur der Name dieser Dienststell« verändert und die Stellung des Antifaschisten einem Nazi, Dr ...

  • Arbeiterfeindliche Industrie- und Handelskammern

    Braunschweig (ND). Der kürzlich gegründete „Sozialausschuß der Wirtschaftsverbände und Arbeitsgemeinschaften für Industrie, Handel und Handwerk im Lande Braunschweig" hat durch sein kürzlich veröffentlichtes Rundschreiben seinen Charakter als Waffe gegen die Arbeiterklasse deutlich gezeigt. Die Industrie-imd Handelskammer Braunschweig, in derem Haus der „Sozialausschuß" sein Büro hat, kann als Keimzelle dieses Scharfmaclierausäcliusses angesehen werden ...

  • FDP zum Fall Schlange-Schöningen

    Hamburg. 30. Dezember (ADN). Zu einer Kontroverse ist es zwischen dem Leiter de» Zentralamtes für Ernährung und Landwirtschaft in der britischen Zone, Dr. Schlange- Schöningen, umd der FDP gekommen. Die FDP, so heißt es in einer Erklärung, habe einen Aufsatz „Um Schlange-Schöningen" einheitlich allen Zeitungein zugestellt, um die Parteien zum gemeinsamen Kampf gegen die Ernährungskatastrophe aufzurufen ...

  • Gegen reaktionäres Wahlsystem

    Düseldorf, 30. Dezember (ADN). Gegen den von der Christlich-Demokratischen Union vorgeschlagenen Entwurf eines Gesetzes über die Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen wandte sich die Kommunistische Landtags-fraktion. Dieses Gesetz soll das bisher in der britischen Besatzungszone angewandte Wahlsystem auch für die Zukunft anerkennen ...

  • Vereisung der Elbe nimmt zu

    Hamburg, 30.-Dezember (ADN). Zehn Eisbrecher stehen Tag und Nacht im Dienst, uim die auch jetzt noch zunehmende Vereisung auf der Elbe zu bekämpfen. Das Treibeis der UntereCibe wandert dem Meere zu. Auf der Oberelbe jedoch hat sieh eine feste Eisdecke gebildet. Die Arbeit der Eisbrecher besteht darin, vor Einsetzen einer neuen Frostperiode soviel Eis wie möglich aus der festen Eisschicht herauszubringen, um später Deichbrüche und Ueberschwemmungen zu verhindern ...

  • Prozeß gegen die Stuttgarter Bombenattentäter

    Stuttgart, 30. Dezember (ADN). Der Leiter der Rechtsabteilumg der amerikanischen Militärregierung für Württemberg-Baden gab bekannt, daß der Proizeß gegen die Stuttgarter Bombenattentäter am 3. Januar vor einem höheren Militärgericht beginnt. Hauptangeklagter ist der 23jährige ehemalige SS-Mann Siegfried K a b u s ...

  • Kölner Karneval fällt aus

    Köln 30 Dezember (ADN). In einer Entschließung der Kölner Stadtvertretang am Karneval 1947 heißt es u.a.: Der Kolner Karneval ist von alters her ein Stück Volksfest, in dem sieh die Lebensfreude der Kölner Bevölkerung stets offenbarte. Aber über dem Karneval" steht der Ernst der Zeit. Um ihm auch für ...

  • 200 amerikanische Sachverständige werden Deutschland besuchen

    Prankfurt a.M., 30.Dezember (ADN). Für die verschiedenen Bereiche der Militärregierung Bollen sich 200 amerikanische Sachverständige mehrere Monate in Deutschland aufhalten, heißt es in dtem Oktoberbericht der amerikanischen Militärregierung; Dem amerikanischen Kriegsministerium, heißt es in dem Berieht weiter, sind Vorschläge über Personen eingereicht worden, die für das Erziehnngsprogramm in der amerikanischen Zone benötigt werden ...

  • Drastische Stromkürzungen

    Hamburg. 30. Dezember (ADN). Mit einschneidenden Maßnahmen ist für den Verbrauch elektrischen Stroms in Hamburg und Schleswig- Holstein zu rechnen. Infolge des Mangels an Lokomotiven und der Vereisung der Schifffahrtswege sind die Kohlenvorräte der Kraftwerke stark zurückgegangen. Von der Stromkürzung werden die Haushaltungen ebenso wie die gewerblichen Stromverbraueher betroffen ...

  • Schlechte Aussichten für Abiturienten

    Düsseldorf, 30. Dezember (ADN). Nur ein Teriin.ner Teil der 4600 Jungen und Mädel, die 5stern 1947 ihre Reifeprüfung ablegen, kann für das akademische Studium zugelassen werden Die Universitäten sind überfüllt, und es ist für die meisten nur auf .diem Umweg über einem praktischen Beruf möglich, in eine angemessene Position zu gelangen ...

Seite 3
  • Rokrernte muß sofort beginnen!

    Professor Dr. Conrad Lehmann Es ist dringend erforderlich, daß in diesem "Winter eine intensive Rohrernte betrieben wird. Es geht nicht an, daß, wie es im vorieen Winter geschehen ist, die Hauptmenge an Rohr nicht geerntet wird. Um die Anzucht von Junjrpflanzcn für den Gemüsebau sieherzustellen, benötigen die Gärtnereien Rohrdecken als Wärme- und Lichtschutz, zum Bedecken der Frühbeetfenster und der Gewächshäuser ...

  • Max Pechstein 65 Jahre alt

    Professor Max Pechstein vollendet am 31. Dezember sein 65 Lebensjahr. Er blickt zurück auf ein Leben, das reich war an Arbeit. Erfolg und Ernte, aber auch an Kampf. Not und Verlust. Sein eigener, selbsländiaer Wesr als Künstler besinnt 1908 mit seinem Beitrilt zur „Brücke", einem Dresdner Künstlerkollektiv ...

  • Eine Stadt wandelt ihr Gesicht

    Jahrzehntelang verbrachte das Städtchen Parchim an der Elbe in Südtnecklenburg, ruhige ereignislose Zeiten. Die Jahre kamen und g&npen ohne besondere Merkmale und Ereignisse. Ackerbürger, Handwerker und Beanrte gingen ihrem Erwerb nach. Kleinere Textil- und Papierfabriken stellten dazu Erzeugnisse her, die ■weien ihrer Qualität geschätzt und beliebt ■waren ...

  • Kulturnotizen

    IN DER SOWJETUNION ist der ertte Band des enzyklopädischen Wörterbuches für Militärm,edizin erschienen. Dieses Wörterbuch, das über alle Fragen des Militärgesundheitswesens Auskunft gibt, ist das erste Werk dieser Art in der wissenschaftlichen Weltliteratur. Das Gesamtwerk wird fünf Band« umfassen. DAS ...

  • Der Arbeiterdichter Kurt Huhn

    Im Jahre 1928 fügte Ernst Gläser den wenigen bedeutenden und zahlreichen minder notwendigen Kriegsbüchern sein berühmtes Erlebnisbuch „Jahrgang 1902" hinzu. Damit verschob er das Blickfeld der Kriegserlebniäse auf die Hungerfront in der Heimat und auf das besondere Schicksal jener Halbwüchsigen, deren Glück und Tragik darin bestand, von der Einzugsorder nicht mehr erfaßt zu werden ...

  • Berliner Silvestersalut

    Von Horst Lommer . Hielt früher man Silvesterreden im Stadium vorgeschrittnen Schwankens, dann war, das weiß man ja, für jeden der Punsch der Vater des Gedankens. "Wir müssen auf die besten Pünsche Zürn Jahreswechsel noch verzichten und wollen statt gereimter Wünsche zunächst einmal die Fenster dichten ...

  • Berliner Rundfunk

    1. Januar 1947 Mittwoch,

    6.00, 8.00, 11.00, 13.00, 20.00, 22 00: Nachrichten nnä Wetterbericht I 6.10: Froh und heiter ins neue Jahr 8.IS: Katholische Morgenfeier I 9.00: Konzert / 10.00: Solistenvereinigung j 10.20: Tonfilmmelodien / 11.15: Unterhaltungskonzert | 12.00: Der Hörer sagt seine Meinung zum Jahreswechsel / 12.15: Tiscbkonzert / U ...

  • Schiffswege vereist

    Düsseldorf, 30. Dezember (ADN). Die Schilffahrt auf dem westdeutschen Kanalnetz ist durch den strengen Frost größtenteils zum Stillstand gekommen. Der Ausfall des Rhein- Marne-Kanals, auf dem rund C0 Prozent aller Güter des westdeutschen Kanalnetzes befördert werden, wird sich empfindlich bemerkbar machen ...

  • Krefeld ohne Seide

    Krefeld, 30. Dezember (ADN). Die Krefelder Seidenindustrie beteiligt Sich mit 50 Proz. an dem Exportauftrag über 30 Millionen RM, der den Seidenwebereien in der britischen Zone erteilt worden ist. Die Betriebe- können aber nur rund 10 Proz. ihrer Leistungsfähigkeit ausnutzen. Dieser Auftrag zehrt die letzten Rohstoffe und Bestände an fertigen Waren auf ...

  • Salzbewirtschaftung aufgehoben

    Berlin (ADN). Die Salzbewirtschaftung in der sowjetischen Besatzungszone wird am 1. Januar 1947 aufgehoben. Salz ist in der Ostzone mit Ausnahme von Berlin völlig frei, und kann in beliebigen Mengen gekauft werden. Dem Salzgroßhandel und dem Einzelhandel erwächst nunmehr die Pflicht, für eine ausreichende Versorgung der Bevölkerung mit Salz zu sorgen ...

  • 470 000 qm Fensterglas monatlich"

    Halle/Saale, (ADN). In der keramischen Industrie der Provinz Sachsen-Anhalt stellen 65 Betriebe Gebrauchsporzellane, Steingutgeschirr sowie sanitäres und technisches Steingut her. Außerdem liefern sie transportable Kachelöfen und feuerfestes Material für Industrieöfen und Heizungsanlagen. Die Glashütte in Torgau, die zur Zeit monatlich 270 000 qm Fensterglas erzeugt, wird ihre Leistung durch den Einbau einer zweiten Wanne um 200 000 qm pro Monat erhöhen ...

  • Wirtschaftlicite Nachrichten

    59 Bergbaubetriebe verstaatlicht

    Wiesbaden, 30. Dezember (ADN). 59 Bergbaubetriebe werden auf Grund des Artikels 41 der hessischen Verfassung nunmehr in Gemeineigentum übergeführt. Von 61 Bergbaubetrieben Hessens befanden sieh nur zwei Gruben in öffentlicher Hand. Die bisherkren Eigentümer oder Xeiter der Betriebe sind verpflichtet, die Gruben als Treuhänder des Landes weiterzuführen ...

Seite 4
  • Der Lehrlingsvater von Buna

    „Unser Ingenieur ist wie ein Vater", sagte uns ©in blonder vierzehnjäihriger Lehrling im Bunawesrk, als wir ihn nach seinem Chef fragten. Wenig später saßen wir dem Mann gegen» übe,r, der eben unten in. der Werkstatt mit den so warm klingenden Worten belegt war. Straff, energiegeladen, doch erfüllt von liebevollem Verständnis für seine Aufgabe — das ist Ingenieur Albert Richter, der Betriebsleiter der LehrwerksitEitte des Bunawerkes, ein Mann, der fachlich wie menschlich am rechten Platz steht ...

  • Thüringen fördert die Handwerker

    Fach- und Meisterschulen in Betrieb genommen

    Weimar (ND). Die Fach- und Meisterschulen Thüringens, die schon immer einen guten Namen hatten, waren durch den Zusammenbruch zum Erliegen gekommen. Aber bereits im Herbst des vorigen Jahres wurde der Leiter der Thüringischen Landesstelle für Handwerksförderung vom Präsidenten der Handwerkskammer beauftragt, diese Schulen wieder iia Gamg zu bringen ...

  • Berlins Häfen arbeiten

    Berlins Häfen ermöglichen wieder lebhaften Schiffsverkehr. Im Westhafen, dem größten Berliner Hafen, werden die meisten für die Versorgung Berlins wichtigen Waren umgeschlagen. Durchschnittlich bringen 150 Schiffe monatlieh rund 40 000 Tonnen Güter hierher. Von den früher 35 Kränen arbeiten heute 10 ...

  • Halberstadt will leben

    Von Willi Drescher. Pressereferent des Arbeitsamtes Halbersladi Maurer aus dem Naiöhbaipdorf Harsleben in Halberstadt beschäftigt werldien, so muß zuerst beim Kreisamt Osoheraleben um GeneHiimigUitts nachgefragt werden». Aus diesem Grunde ist za befürchten, daß auch die in Nachbarorten gebildeten ArbeTtsgemeiinsdbaften für den Wiederaufbau HaJbers'üalJits zum Erliegen kommen ...

  • Eintracht hielt sich gut in Hamburg

    Hamburg (ADN). Das Gastspiel von Eintracht- Frankfurt in Hamburg erfüllte zwar nicht die hochgeschraubten Erwartungen, aber die Süddeutschen zogen sich mit einem 1 • 1-Unentschieden recht gut aus der Affäre. Bei den baumlangen Eintrachtspielern vermißten die 15 000 Zuschauer ihren nach der Mainstadt abgewanderten Schußgewaltigen Adamkiewicz und bei St ...

  • Berufsringen nach neuer Wertung

    Berlin (ADN). Die neue Punktwertung der Berufsringer ist zweifellos ein Fortschritt, wenn auch die Kampfrichter bei der Veranstaltung am Sonntagvormittag im „Palast" — sich mit den Bestimmungen noch nicht ganz vertraut fühlten. Der gebotene Sport am letzten Kampftag des zu Ende gehenden Jahres stand auf guter Stufe ...

  • Handballmeister Weißensee nur Vierter

    Berlin (ADN). In der Handballmeisterschaft der Berliner Stadtklasse stehen die Aussichten für den Titelverteidiger Weißensee nach einer neuerlichen Niederlage, diesmal durch den Tabellenvorletzten Spandau-Neustadt mit 3:4 (1:3), nicht sehr günstig. Dagegen setzte Rehberge seinen Siegeszug fort und schlug Tegel überlegen mit 9 • 3 (3 • 3) Toren ...

  • Sport vom Sonntag

    Fußballfavoriten geschlagen Berlins

    Berlin (ADN). Für Berlins Fußballspitzenklasse gab es kein herzliches Abschiednehmen vom alten Jahr, denn sowohl der Meistör Wilmersdorf wie auch Prenzlauer Berg wurden geschlagen. Wilmersdorf unterlag gegen Reinickendorf mit 1 ■ 3 (0: 0) und der Tabellenletzte Oslo bezwang die bislang an zweiter Stelle stehende Elf von Prenzlauer Berg-West mit 2:1 (2 0) ...

  • Tuberkulosefürsorge weiter verstärkt

    Potsdam (ND). Der kürzlich beim Provinzialgesundheitsamt Mark Brandenburg gegründete Tuberkulosebeiiat befaßte sich in seiner ersten Sitzung mit Maßnahmen zur Bekämpfung der Tuberkulose. Die Tuberkulosekrankenhäuser in Klosterlieide und Trauenbrietzen, später auch in Grabowsee, sollen für die chirurgische Behandlung" der Tuberkulose ausgebaut werden ...

  • Seltene Geburtstagsfeier im Jüdischen Altersheim

    Berlin, 30. Dezember (ADN). Im Kreise der 25 ältesten Angehörigen der jüdischen Gemeinde Berlins feierten der älteste deutsch© Jude, Herr Philipp Falkenstein, seinen 96. und Frau Dora Lachmiann ihren §9. Geburtstag. Vertreter der alliierten Behörden und des Magistrats hatten sich am Sonnabend im Festsaal des Jüdischen Altersheims im Bezirk Wedding zu dieser Feier eingefunden ...

  • Arbeitsverträge für Landarbeiter

    Grofienhaln (ND). Der FDGB forderte kürzlich die Bürgermeister auf, in ihren Gemeinden alle Bauern darauf hinzuweisen, daß die bei ihnen beschäftigten Landarbeiter ein festes Arbeitsverhältnis bekommen, daß Arbeiteverträge' ausgestellt und die ausgeschriebenen Löhne laut Landarbeitertarif gezahlt werden ...

  • AUS DEM LEBEN IN DER OST-ZONE

    Salzbewirtschaftung beendet

    Berlin, SO. Dezember (ADN). Nach einer Mitteilung der Zentralverwaltung für Handel und Versorgung ist die Salzbewirtschaftung in der sowjetischen Besatzungszone, mit Ausnahme von Berlin, ab 1. 1. 1947 aufgehoben. Salz kann daher in der sowjetischen Besatzungszone in jeder beliebigen Menge frei gehandelt werden, und dem Salzgroßund -einzelhandel obliegt es nunmehr, für die ausreichende Versorgung mit Salz zu sorgen ...

  • Gegen Spaltung der Gewerkschaften

    Bernau (ND). Die Belegschaft des Oberlandratsamtes Bernau erhob in einer Entschließung Protest gegen jeden Versuch zur Bildung von Gewerkschaften außerhalb des FDGB und gab dem Wunsch Auädruck, es möge in der zukünftigen deutschen Verfassung ausdrücklich festgelegt werden, daß die Interessenvertretung der werktätigen Bevölkerung nur durch den Freien Deutschen Gewerkschaftsbund vorgenommen werden darf ...

Seite
Gegen jede Zerstückelung Deutschlands Erklärung des Zentralsekretariats der SED zur Saaraktion Frankreichs Silvester „Prawda" zur Saaraktion Frankreichs KURZE AUSLANDS-NACHRICHTEIS Erste Kriegsgefangene aus Polen Zur Lage in Vietnam Sowjetunion schlägt völlige Abrüstung vor Drohung verwirklicht Um die Unabhängigkeit des Sudans Schwere Kämpie in China Bulgarischer Außenminister über Bulgariens Außenpolitik
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen