26. Mai.

Ausgabe vom 28.04.1946

Seite 1
  • Ueber die Zonen hinweg

    Empfang des thüringischen Landespräsidenten in IVie.shaden iW i e s b a d e.n , 27. April (SNB). Wie DANA meldet, wurde der thüringische Landespräsident Dr. Rudolf Paul, der zur Zeit Großhessen einen Staatsbesuch abstattet, durch den großhessischen ..Ministerpräsidenten Professor Dr. Karl Geiler in Anwesenheit sämtlicher Minister des Kabinetts, des geschäftsführenden Ausschusses, des beratenden Landesausschusses '- ...

  • Der neue Tag

    Jeder anständige Deutsche muß auf tiefste erschüttert sein, wenn er die letzten Berichte aus Nürnberg mit den Aussagen des Zeugen Gisevius liest. Da spricht ein Mann, der als Mitbeteiligter das innerste Getriebe der Gewaltherrschaft und die geheimsten Motive der faschistischen Machthaber kannte. Kaum ...

  • Sp annende Füßball '■Meisterschaft

    Es-ist viel darüber.-gestritten worden, ob eine Berliner, Fußballmeisterschaft auch ohne Vereine durchzuführen ist. „Prominente" Fußballer und Strategen sprachen dagegen, und die Praxis sprach dafür. Sonntag für Sonntag umsäumen mehr Zuschauer Berlins Fußballielder, und Sonntag um- Sonntag . wird der Kampf um die Meisterschaft- erbitterter ...

  • Mai-Aufruf an die Berliner

    Vor- einem - Jahre - noch , tobten erbitterte Kämpfe um unsere Stadt. Mit ehernen Schlägen aber stieß die Rote Armee die Tore auf zu Seitdem habt Ihr, Berlinerinnen.und Berliner, ungebrochenen Lebenswillen bewiesen. In diesem Geiste ruf en wir Euch auf zu einer getreu den besten Traditionen der Berliner ...

  • USA-Senator gegen Franco»Spanien-und Nazismus

    New York, 27. April (TASS).! Auf einer: Massenversammlung des „Aktionskomitees • der New Yorker Bürger" forderte Senator .Kjlg.o r e,. ein Demokrat des Staates.West Virginia,, eine-Aktion der Vereinigten Staaten- gegen..das ■ Franco-Regime. in Spanien und, dierLiqui*die-, rung der restlichen Naziguthaben in Argentinien, der Schweiz und sonstigen Ländern ...

  • Die Berliner säen — sie wollen auch ernten

    Berlin ist mit einem bewundernswerten Eifer in der B ra ch la nda k tion mitgegan- .gen: der jetzt beendete erste Abschnitt dieser Kampagne um zusätzliche Nahrung für- die Bürger unserer Stadt hat mit einem außergewöhnlichen Erfolg abgeschlossen. *Zu den 30 000 Morgen bisherigem Kleingartenland innerhalb ...

  • Gründgens spielt wieder

    Berlin, 27 April (SNB). Der deutsche- Prüfungsausschuß bat nach Durchsicht und Prüfung 3er Unterlagen, -die die politische Führung des Dekannten Schauspielers Gustaf Gründgens charakterisieren, und nach Anhören, einer Anzahl ron Personen den von der Interalliierten Kommission bestätigten Beschluß gefaßt, Gustaf Gründgens zu schöpferischer Tätigkeit in Theater und Film zuzulassen ...

  • Die- Pariser Konferenz wird fortgesetzt

    London, 27. April • (SNB)." Wie der.Londoner Rundfunk meldet, hat die Konferenz der Außenmiriister'in Paris am-27. April nachmittags eine weitere Sitzung abgehalten.: ,!Am- 27., April ,früh besprachen die Stellver-* treter der Außenminister .erneut den'italienischen Friedensvertrag. ,Der Sachverständigenaussphuß; 'der am 2 ...

  • Um Italiens Friedensvertrag

    Paris, 27. April (SNB). In einem Kommentar tu- der Pariser Außenministerkonferenz-schneidet die DPD die-Frage der italienischen Reparationszahlungen an und führt u.a. aus: „Die USA und Großbritannien vertreten die Ansicht, daß Italien nicht in der Lage ist, irgendeine Summe zu bezahlen, weil es bereits jetzt schon von amerikanischen und britischen Anleihen abhängig ist ...

  • Georg Ledebour begrüßt die Sozialistische Einheitspartei

    Von dem 96jährigen Veteranen der deutschen- Arbeiterpartei, Georg Ledebour, der bei-guten Fr.euoden in der Schweiz ein Asyl gefunden hat. ging heute folgendes Telegramm ein: An den Einigungsparteitag der deutschen Arbeiterparteien. Ich wünsche Euch vollen Erfolg in Euren Bemühungen zur Einigung der deutschen ...

Seite 2
  • Die Woche im Ausland

    H.L. „Wir dürfen unsere Augen nicht vor der Tatsache verschließen, daß es noch immer Länder gibt, die von faschistischen und nazistischen Ideologien beherrscht werden." Das sind Worte des Generalsekretärs Trygve Lie, gesprochen an dem Tage, als vor dem Weltforum des Sicher- -heitsrates der Fall Franco-Spanien zur Debatte stand ...

  • Stimmen aus dem Reich

    Verschiedene. Entwicklung In ihrem Leitartikel: „Betriebsrätegesetz und Gewerkschaft" nimmt die „Frankfurter Rundschau" Stellung zum Betriebsräteges.etz und schreibt u. a.: „ . . . Gesetze fallen nicht vom Himmel, sondern sind der Ausdruck bestehender Verhältnisse — auch der Machtverhältnisse —. Die Entwicklung Deutschlands im vergangenen Jahr verlief uneinheitlich ...

  • Die Wiedergeburt des 1. Mai

    nd. Wie alles in Deutschland, so hatte Hitler auch den Gedanken des 1. Mai geschändet. Er konnte den Tag stehlen, doch nicht seinen Geist Der „Tag der nationalen Arbeit" war in Wirklichkeit nur eih Mittel der Kriegsvorbereitung. Zum Antreten gezwungen, marschierten, wie es damals hieß, „Betriebsführer und Gefolgschaft gemeinsam in Reih und Glied" ...

  • Zu den heutigen Wahlen in Sü^deutschland

    Schz. Am heutigen Sonntag geht die Bevölfce* rnng Süddeutschlands zum zweiten Male in diesem Jahr zur Wahlurne. Auf Grund einer Anordnung der amerikanischen Militärregierung haben.diese Wahlen die Aufgabe, die Vertreter für den Kreistag in den Landkreisen zu bestimmen. Die gewählten Abgeordneten sollen die Träger der Selbstverwaltung der Landkreise sein und mit der Durchführung der vielfachen Aufgaben — des Wiederaufbaues, der Unterbringung der Flüchtlinge usw ...

  • Befähigte in verantwortliche Funktionen!

    Ein neues Deutschland aufzubauen ist nur möglich, wenn man mit alten, verderblichen Einrichtungen und Erscheinungen rücksichtslos bricht. Dazu ist erforderlich, ,daß in den neuen Selbstverwaltungsorganen ein neuer Beamtentyp herangebildet wird. Neue Menschen aus dem praktischen Leben, die nicht belastet sind mit dem reaktionären Zopf der alten preußischen Beamtenbürokratie, gehören heute in die verantwortlichen Stellen unserer Verwaltungen ...

  • Demokratische Kontrolle bringt Getreide auf den Markt

    Berlin, 27. April (ND). Der Londoner Rundfunk verbreitete kürzlich eine Meldung, nach der Tausende von Bauernhöfen in der britischen Besatzungszone nach gehamstertem Getreide durchsucht worden seien. Dabei wurde festgestellt, daß Hamsterlager nicht vorhanden seien. Demgegenüber erhielten wir die Nachricht, ...

  • Auch im Westen — vorwärts zur Arbeiter-Einheit!

    Die Betriebsobmänner des FDGB Neu-Isenburg nahmen einstimmig eine Entschließung an, die in einer öffentlichen Versammlung des FDGB bestätigt wurde und die den Zusammenschluß der Arbeiterschaft zur Sozialistischen Einheitspartei verlangt. „Die Einheitspartei als die organisatorische Zusammenfassung der aufgeklärtesten und fortschrittlichsten Kräfte der Arbeiterklasse", heißt es darin, „wird den Gewerkschaften in der Durchführung ihrer großen Aufgaben, Kraft ...

  • Ernährungssorgen in Bayern

    München, 25. April (SNB). Einer Dana- Meldung zufolge wurde in einer Konferenz von Beamten der Nahrungsmittel- und Ländw'irtschaftsabteilung der Militärregierung für Bavern ein großangelegter Austausch von landwirtschaftlichen Erzeugnissen gegen Fertigwaren und Gebrauchsgüter vorgeschlagen. Die Zurückhaltung von Getreide und anderen Nahrungsmitteln durch die Landwirte ist eines der schwersten Probleme der bayerischen Ernährungswirtschaft ...

  • Kriegsverbrecherprozeß in Braunschweig

    Braunschweig, 27. April (SNB). Nach einem DPD Bericht stand der nationalsozialistische Reichstagsabgeordnete und Kreisleiter von Hameln, Dr. Joseph Krämer, vo- einem englischen Militärgericht. Die Zeugenaussagen er. brachten den Beweis, daß der Angeklagte bei Annäherung der alliierten Truppen einen Befehl erließ, nach dem kein „gefährlicher Gefangener oder Ausländer' in die Hände des Feindes fallen durfte ...

Seite 3
  • Unterm Birnbaum

    (5. Fortsetzung) Frau Hradscheck reiste wirklich ab, um die geerbte Summe von Berlin zu holen, was schon im voraus das Gerede der ebenso neidischen wie reichen Bauernfrauen weckte, vor allen der Frau Quaas. die sich, ihrer gekrausten blonden Haare halber, ganz einfach für eine Schönheit hielt und aus dem Unistande, daß sie zwanzig Jahre jünger war alsihr Mann, ihr Recht zu fast ebensovielen Liebschaften herleitete ...

  • Der Zufall

    Bruno Ji. Bärgel

    Gibt es einen „Zufall"? Sie werden sagen: Gewiß! Oft im Leben ist er mir begegnet! Aber so einfach liegen die Dinge nicht, und die Philosophen, die bis in die letzten Hintergründe des Denkens und des Weltgeschehens hineinleuchten, haben diese Frage oftmals und sehr eingehend erörtert. Unser großer Köhigsberger Philosoph, Immanuel Kant, sagt in seiner „Kritik der reinen Vernunft", daß alles „Zufällige" im Grunde eine Ursache habe ...

  • Kulturnotizen

    DAS HEBBEL-THEATER spielt „Liliom" vom ScnnSar, 28 April, bis Dienstag 7 Mai, täglich um 17 Uhr. IN DEN KAMMERSPIELEN JJLE1NMACH.N0W. dem 30 April. 18 15 Uhr. Uraufführung der Kantate „Das Lied von der Einigkeit'' Text: Kritz Kiener. Musik: Alwin Altendorf. KURT GTJD1AN spielt Gitarre am Montag. 29. April, 18Uhr ...

  • Die praktische Arbeit reizt

    Berlins werktätige Frauen berichten

    Nachdenklich verlasse ich das Redaktionsgebäude. Die Unterhaltung mit der Redakteurin der Frauenseite hat viele neue Anregungen ergeben. Ein Interview mil den arbeitenden Frauen Berlins möchte sie von mir haben. Wird hs sich von den früher erschienenen unterscheiden, ist es nicht immer dasselbe? Worin unterscheidet sich die arbeitende Berlinerin heute fon der noch vor einem Jahr? Eine Frage, die sich leicht beantworten läßt ...

  • Tagebuchblätter einer jungen Mutter

    Heute nach einem Jahr fällt mir mein in großer Sorge und Bedrängnis geschriebenes Tagebuch in die Hände. Ich denke einen Augenblick nach — also genau ein Jahr ist es her, daß für «o viele die Befreiungsstunde schlug; ein Jahr Frieden. Ruhe vor den Nazjs und ihrer Gestapo. Und schon bin ich mitten im Text: 20 ...

  • Berliner Rundfunk

    Dienstag, 30. April 1946

    Mittelwelle: 356,7 m = 841 kHz 8.20: Fflr den Landwirt / 6.50: Gymnastik / 9.00: Schulfunk | 10.00: Nachrichten für Länder und Provinzen 11.15: Operette und tanz / 12.00: Was wir wissen müssen ! 15.00: Junge Welt | 15.15: Miisik auf seltenen Instrumenten: Cembalo. Positiv, Klaviercjlord, Klavier- Flötenuhr, Glasharmonik» / 16 ...

Seite 4
  • Sechs Gaswerke versorgen Berlin

    Arbeiter und Angestellte haben mehr als ihre Pflicht getan

    Wenn Mutter sonntags den-Morgenkaffee bereiten, oder wenn Vater zur Feier des Tages mal .warmes Wasser zum Rasieren nehmen will, so gibt es da heutzutage wenig Umstände. Noch vor einem Jahr, als' die Verwirklichung des braunen Volksbeglückungsprogramms unseren Lebensstandard auf den eines Robinsons auf einsamer, öder Insel zurückgeschraubt hatte", waren solche Bagatellen mit bedeutenden Schyierigkeiten verbunden ...

  • Des Dichters letzter Groschen

    Was Gottfried Keller in Berlin erlebte

    Für das nördliche Berlin hatte der große Dichter Gottfried Keller eine besondere Vorliebe. Als er in den Apriltagen des Jahres 1850 nach Berlin gekommen war, unternahm er ausgedehnte Spaziergänge, die>ihn bis nach Tegel führten. Besonders gern hielt er sich am Tegeler See auf, wo «er einen bestimmten Weg benutzte ...

  • aßß/Oefi AohteüteH' Cut -e -wmM-v,,Neues Deutschland"

    Auf die Anfrage der Frau H Bergemann: „Wann .bekommen wir einmal Sei-fenpulver?"., teilt uns- der Magistrat der Stadt Berlin, nur. ..Das Problem, der Versorgung Berlins mit Seifenerzeugniss.en und Waschmittela konnte bisher leider nicht befriedigend gelöst werden. Es mangelt an Rohstoffen. Die sowjetische Besatzungsbehörde ...

  • Letzte Berliner Neuigkeiten Blick - aus^em Fenster

    Berlins Ernährung

    Kiek ick - aus t Fenster, - kieke ick m n- Jarten, In eenen Jarten, mitten in Berlin.- Da blüht keen Krokus und'keen einz'jet • Veilchen, Da will Salat ick un Radieschen zieh'n. Ooch Mohrrüb'nsamen streut ick in de Erde — Janz frühe sind's, ick freu mir heut schon druff. Det ick se kriege, sind se jroß jewprden, Da paß ick'Tag,un Nacht denn uff se ...

  • heilte

    Nach den bereite gestern von uns berichteten scharfen Maßnahmen, die das Preisamt ab sofort gegen Preiswuchörer uni Preistreibet ergreifen wird, erscheint- jetzt die erste Liste über die Verbraut&arpreise der .lebenswichtigen Güter und Leistungen. Da. fiMen wir zum Baispiel, daß 'eitf Wollkleid ,a ...

  • Vom FDGB

    Bezirksausschuß Charlottenburg. .Maiplaietten, Mainelken und anderes Material 'si'nd* ab »solcfi,* Wilmersdorfer Straße 149 abzuholen. Sitzans des Maikomitees am Montag; den 29. April, 19 Üb;., ^ebenfalls Wilmersdorfes Straße 149. Bezirksausschuß Mitte Sitzung mit den Bezirksverbandsleitungen am Montag, den 29 "April, um 15 Uhr, bei Kottke, Berlin C 2, FischerstraBe 25 ...

  • Gemüse, Kartoffeln, Kunsthonig

    Auf einer Fressekonferenz des Berliner Haupternlhrungsamtes wurde mitgeteilt, daß eine Fläche von 3900 Hektar, die von den Erwerbsgärtuereien Berlins bebaut wird, unter'die 20 Verwaltungsbezirke der Stadt verteilt worden ist, um eine möglichst gleichmäßige Versorgung mit Frühgemüse zu erreichen. Außerdem hat die Sowjetische Militäradministration 20 Sta ...

  • Wie wird das Wetter morgen?

    Dera-ndauernrJe trockene Witterungscharakter läßt nur zeitweise leichte - Regenfälle in der Mark- Brandenburg.eTwarten; Der'Himmel wird größtenteils aufgelockerte Bewölkung tragen und teilweise- auch vollständig aufheitern. Gegenüber den Vortagen verringert sich die Sonn-enscheindauer-'wietie'-r-etwas ...

Seite
Ueber die Zonen hinweg Der neue Tag Sp annende Füßball '■Meisterschaft Mai-Aufruf an die Berliner USA-Senator gegen Franco»Spanien-und Nazismus Die Berliner säen — sie wollen auch ernten Gründgens spielt wieder Die- Pariser Konferenz wird fortgesetzt Um Italiens Friedensvertrag Georg Ledebour begrüßt die Sozialistische Einheitspartei
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen