12. Nov.
08.01.1953 / Inland

Die ersten Mieter zogen in die Stalinallee ein

Sie danken mit Verpflichtungen zur Erhöhung der Leistungen in der Produktion und im Kampf um die Einheit Deutschlands

Berlin (Eig. Ber.). Am Mittwoch, knapp elf Monate nach der Grundsteinlegung für das Nationale Aufbauprogramm 1952, zogen die ersten Mieter in die Wohnblocks C-Süd und E-Süd der Stalinallee ein. Gemein...

Artikellänge: rund 432 Wörter

Seite
Das Interview II. Was sie aus der Welt schaffen wollen Verhinderung der Kriegspakte erleichtert Verständigung Die ersten Mieter zogen in die Stalinallee ein III. Warum es ihnen nicht gelingen wird I. Wie sie es aus der Welt schaffen möchten RAW Wittenberge sparte 40 000 DM ein I NTERVI E W 22 Leipziger Frauen erhielten Vertrag als Brigadeleiter Arbeiterfamilie in Westberlin auf die Straße gesetzt Der Wortlaut des Interviews: Sowjetunion will keinen Krieg Dieses jrohe Bild wird die Stalinallee in den nächsten Wochen immer wieder bieten IFA Leipzig diskutiert Planauflage 1953 In unserer heutigen Ausgabe: „An Stalins Aufrichtigkeit kein Zweifel"
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen