13. Apr.
20.06.1953 / Kultur

Spandauer Siemensarbeiter gegen die faschistische Provokation

Diskussionen mit Kollegen aus dem westberliner Siemens-Werk Zeigen eindeutig, daß die faschistische Provokation auch von den westberliner Arbeitern durchschaut worden ist. „Das glaubst du doch wohl al...

Artikellänge: rund 272 Wörter

Seite
Magistrat von Groß-Berlin zum zusammengebrochenen faschistischen Abenteuer „Wir Sportler müssen unsere Sportanlagen schützen" STREIFLICHTER VOM SPORTGESCHEHEN Maßnahmen der Justizorgane zur Verwirklichung der Beschlüsse des Ministerrats Sektion Boxen auf dem Wege zur Verbesserung ihrer Arbeit Spandauer Siemensarbeiter gegen die faschistische Provokation Aus den Funkprogrammen Die Schuldigen müssen bestraft werden B EMTLUMf ^er^n bestand eine harte Bewährungsprobe Der Provokationsherd Westberlin muß verschwinden! Mitteilung der Reichsbahndirektion Berlin Zeiß-Arbeiter gegen Bezahlung nicht geleisteter Arbeitsstunden In hohem Tempo von Tula nach Orel Berliner Bauarbeiter sind derselben Meinung Mitteilung des Magistrats
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen