23. Aug.
18.05.1974 / Wissenschaften

Durch ein endloses Spalier fuhr Szozda nach vorn

Zum drittenmal wurde der Pole Etappensieger / Michael Milde spurtete sich auf den zweiten Rang

Die Strecke nach Karl-Marx-Stadt verhieß Berge, und mancher freute sich darauf, weil er insgeheim hoffte, einiges von dem auf flachem Gelände verlorenen Rückstand jetzt vielleicht wettmachen zu können...

Artikellänge: rund 417 Wörter

Seite
Durch ein endloses Spalier fuhr Szozda nach vorn Verdienstvolle Sportler mit Ehrentiteln ausgezeichnet Friedensfahrtspurt Der Mann, der auf Platz fünf liegt Die erste Bergwertung war nicht dramatisch DDR-Turner klar in Fuhrung Burglinde Pollak (ASK) mit 4641 Punkten im Fünfkampf Gesamteinzelwertung Polens 22köpfiges Aufgebot fürdieFußyi-WM Ein großer Tag der polnischen Mannschaft In Stichworten 70. Etappe Bisher meldeten 12 Länder zur WM im Turnierangeln Resultate Zwischenbilanz in Gröditz Szozda und Polen am stärksten Gesamtmannschaftswertung Etappenmannschaftswertung Ruhetag Violettes Trikot Bergwertung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen