5. Juli
10.07.1974 / Kultur

„Fri Bahn möt we hewwen!"

Zum 100. Todestag Fritz Reuters am 12. Juli Von Prof. Dr. Hans Jürgen G e e r d t s

„Fri Bahn möt we hewwen rfreie Bahn müssen wir haben", so läßt Fritz Reuter, der bedeutende Dichter des 19. Jahrhunderts, in seiner „Urgeschicht von Meckelnborg" die Tagelöhner dem Landesfürsten erreg...

Artikellänge: rund 132 Wörter

Seite
Bedeutung als großer kritischer Realist Bilder des Menschen in unserer Zeit Ein Spiel im Spiel glücklich hinzuerfunden Die Zuschauer als Entdecker und Autoren Serenadenkonzerte bei Kerzenschein Enge Zusammenarbeit mit Bulgariens Verlagswesen „Fri Bahn möt we hewwen!" Zentrales Seminar für Chorleiter begann in Berlin Szeged bereitet sich auf Sommerfestspiele vor Indische Schriftsteller begehen Neruda-Woche Polnische Kulturtage im Bezirk Cottbus Die Träume des Dichters haben sich erfüllt Getragen von Phantasie und Kraft des Volkes Zu den Berliner Festtagen eingeladen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen