22. Feb.

Ausgabe vom 29.03.1990

Seite 1
  • Gezieltes Verwirrspiel um die Währungsunion

    Berlin (ND-Weiß). Das von Bonn inszenierte Verwirrspiel um die Einführung einer Währungs- und Wirtschaftsunion zwischen beiden deutschen Staaten nimmt groteske Züge an. Während BRD- Kanzler Kohl als „Wahlkämpfer" vor den DDR-Volkskammerwahlen noch den Eindruck erweckte, als stünde die Währungsunion zum Kurs von 1:1 unmittelbar bevor, vorausgesetzt die „richtige Partei" kommt an die Macht, rückt jetzt das offizielle Bonn immer mehr von konkreten und raschen Terminen ab ...

  • DSU will Staatschef \ und vier Minister

    Berlin (ND/ADN). Die Vorstellungen von der Zusammensetzung der künftigen Regierung werden deutlicher. Die DSU bedurfte dazu offensichtlich der Konsultation mit der Führungsspitze der bayerischen Schwesterpartei CSU. Denn nach einer gemeinsamen Tagung mit dem CSU-Vorsitzenden Theo Waigel erklärte DSU-Vorsitzender Hans-Wilhelm Ebeling am Mittwoch in Nürnberg: Seine Partei beansprucht vier Ressorts und darüber hinaus entweder das neuzuschaffende Amt eines Präsidenten der Republik oder das Amt ...

  • Setzt sich in Litauen die Vernunft durch ?

    Moskau (ND-Rothe). Die Lage in der litauischen Republik, die sich am Vortag dramatisch zugespitzt hatte, war bis Mittwochnachmittag ruhig. TASS sprach aber von einer „anhaltend komplizierten und gespannten Situation" und einer fortgesetzten „Propagandakampagne der litauischen Behörden zur Diskreditierung der sowjetischen Armee" ...

  • Hüsung

    Zuzeiten der Schlösser und Katen soll das Geschlecht derer von Zitzewitz 99 Güter besessen haben. Die Zahl mag dahingestellt bleiben — auf alle Fälle verfügten sie und ihresgleichen in Mecklenburg- Vorpommern über den Löwenanteil des besten Bodens, während ihre Tagelöhner „kein Hüsung"> hatten. Mit ...

  • Hungerstreik soll Öffnen der Akten erzwingen

    Berlin (ND-Werner). Drei Mitglieder der Bürgerwache Erfurt sind am Mittwoch in einen unbefristeten Hungerstreik getreten, um die sofortige Überprüfung der neugewählten Volkskammerabgeordneten auf eine eventuelle Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Ministerium für Staatssicherheit (MfS) zu erzwingen. An der Aktion, die im Amtszimmer des einstigen MfS-Chefs im Bezirk, Generalmajor Schwarz, stattfindet, beteiligen sich der Student Dirk Adams, der Lehrer Klaus Vogt und der Tierpfleger Sven Braune ...

  • SPD plant Gesamtberliner Wahlkampf

    Berlin (ND/ADN). Sollen die Kommunalwahlen nun am 6. Mai. stattfinden oder später? Widersprüchliche Aussagen dazu gab es am Mittwoch durch Vertreter der konservativen Allianz für Deutschland. Oswald Wutzke, Generalsekretär des Demokratischen Aufbruchs, erklärte in einem Interview für die Oldenburger „Nordwest-Zeitung", die Parteien der Allianz erwägen eine Verlegung der Kommunalwahlen ...

  • UNO-Friedenstruppen sollen die Contras entwaffnen

    New York (ADN). Friedenstruppen der Vereinten Nationen werden mit dem Einverständnis der USA 'die Regie bei der Entwaffnung der nikaraguanischen Contra-Rebellen führen. Mit diesem Ergebnis sind am Dienstagabend (Ortszeit) Konsultationen des UNO-Sicherheitsrates zur Lage in Mittelamerika abgeschlossen worden ...

  • Keine Strafprozesse gegen frühere Spitzenfunktionäre?

    Berlin (ADN). Gegen Erich Honecker und weitere ehemalige SED- Spitzenfunktionäre werde es wegen deren schlechter gesundheitlicher Verfassung voraussichtlich keine Strafprozesse geben. Diese persönliche Auffassung äußerte am Mittwoch der stellvertretende Generalstaatsanwalt der DDR Prof. Dr. Lothar Reuter ...

  • Gesetzgebung in der £SSR weiter liberalisiert

    Prag (ADN). Das tschechoslowakische Parlament hat am Mittwoch die Gesetzgebung des Landes weiter llberalisiert. Ein neues Gesetz zur Staatsbürgerschaft besagt unter anderem, daß die Aberkennung der Staatsbürgerschaft durch den Staat künftig quasi unmöglich ist. Weitere Beschlüsse schreiben die Pressefreiheit fest und lockern die Bestimmungen für die Zivilluftfahrt ...

  • Republikaner nicht registriert

    Berlin (ND-Fleischmann). Die am Mittwoch im Rundfunk verbreitete Meldung, die Partei „Die Republikaner" sei in der DDR zugelassen, entspricht nicht den Tatsachen. Wie wir im Sekretariat der Volkskammer, wo das Parteienregister geführt wird, erführen, haben am 21. März ein Landesverband Brandenburg und am 22 ...

  • Die NDPD tritt von der Bühne ab

    Berlin (ND-Fleischmann). Die National-Demokratische Partei Deutschlands (NDPD) trat Von der politischen Bühne ab. Am Mittwoch beschloß ihr Parteiyorstand den kooperativen Beitritt zum „Bund Freier Demokraten — Die Liberalen", wie sich seit Dienstag dde frühere LDP nennt. Die neue Partei wird, so wurde auf einer Pressekonferenz gesagt, vorerst von der bisherigen LDP-Führung geleitet ...

  • Neonazi verurteilt

    Hamburg. In Hamburg wurde der Neonazi Edgar Geiß wegen übler Nachrede zu einer Geldstrafe von 6000 Mark verurteilt. Er hatte die Tagebücher von Anne Frank als „Schwindel" und „Fälschung" bezeichnet

  • 14 Tote in Natal

    Pretoria. Mindestens 14 Menschen sind bei den politisch und ethnisch motivierten Zusammenstößen in der südafrikanischen Provinz Natal seit Montag getötet worden.

  • Jüdischer Weltkongreß

    Berlin. Der Jüdische Weltkongreß wird erstmals seit dem zweiten Weltkrieg auf deutschem Boden tagen. Das Treffen soll vom S. bis 8. Mai in Berlin stattfinden.'

  • Neuseeland bebte

    Wellington. Ein Erdbeben der Stärke 6 auf der Richter-Skala wurde am Mittwoch im Norden von Neuseeland registriert.

Seite 2
  • Leserbriefe

    MEINUNGEN UND BERICHTE Donnerstag, 29. Mär? 1990 Seite 2 — Neues Deutschland Zeitung der Partei des Demokratischen Sozialismni Reaktion der Lindower finde ich ganz normal Die Reaktion der Lindower Bürger auf den insgeheim organisierten Umzug der Familie Honecker in das dortige Regierungsheim DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM Dr ...

  • Die verschlungenen Wege der DDR-Liberalen

    Nahezu unbeachtet von der demokratischen Öffentlichkeit vollzog sich in der vergangenen Woche im liberalen Lager der Versuch zu einer Art Palastrevolte. Auf einer Pressekonferenz zu einem ganz anderen Thema erklärten die Parteivorsitzenden Prof. Dr. Rainer Ortleb (LDP), Dr. Bruno Menzel (F.D.P.) und Dr ...

  • Aufhebung der Urteile gegen Harich und andere gefordert

    März 1957. Vor dem Ersten Strafsenat des Obersten Gerichts der DDR wurden der ehemalige stellvertretende Cheflektor im Aufbau-Verlag, Dr. Wolfgang Harich, der Aspirant Bernhard Steinberger und der Dozent Manfred Hertwig angeklagt, eine staatsfeindliche Gruppe gebildet zu haben mit dem Ziel, die verfassungsmäßige Staats- und Gesellschaftsordnung der DDR zu liquidieren ...

  • Rot-grünes Ziel: „sanftes Berlin"

    in der Westberliner Abgeordnetenhausfraktion der Alternativen Liste und im rot-grünen Senat knackte in den vergangenen Tagen das Gebälk. Die Fraktionsvorsitzende trat zurück. Ihre Nachfolgerin, die 34jährige Rechtsanwältin Renate Künast, gab uns zwischen ihrer Wahl und der ersten Begegnung der Fraktion von AL und SPD nach- dem Amtswechsel Aufschluß über grünes Wollen ...

  • Premiere für Ostermarsch

    Die Vorbereitungen sind schon weit gediehen für ein Ereignis am , 15. April, das Tradition wie Pre- 1 miere gleichermaßen verkörpert. Die Rede ist, vom Berliner, Ostermarsch 'des- Jahrgangs '90,* über dessen Verlauf sich seine Organisatoren am Dienstagabend im Schöneberger Jugendzentrum „Palast" einmal mehr verständigten ...

  • Die Einheit und ihr Preis

    In den vergangenen Tagen und Wochen mußte man den Eindruck gewinnen, einige Politiker aus Ost und West wollen auf dem Ritt zur deutschen Einheit und zum Wahlsieg in der DDR die Pferde im Galopp beschlagen. Dem DDR-Wähler hatten nicht wenige bundesdeutsche Politiker vor dem 18. März in Aussicht gestellt, die DM-Sonne könnte ziemlich schnell in der anderen deutschen Republik aufgehen ...

  • L

    jESERBRIEFE

    „Behinderte Kinder wurden ausgeladen" — unter diesem Titel schrieben wir am 21. März, daß für 460 Kinder der Ferienaufenthalt im_ Kindererholungszentrum Scharmützelsee für September abgesagt wurde, weil das Fürstenwalder Reifenwerk als Trägerbetrieb nicht mehr in der Lage sei, den Unterhalt weiter zu bestreiten ...

  • Ein Arbeitsplatzkiller will „Ordnung" schaffen

    In jüngster Zeit wird in den elektronischen und Printmedien berichtet, daß Herr Elmar Pieroth, langjähriger Wirtschaftssenator in Westberlin, die DDR- Wirtschaft in „Ordnung" bringen will. Ein Arbeitsplatzkiller will also Wirtschaftsminister der DDR werden! In seiner Regierungszeit in Westberlin wurden ...

  • Personalien

    Geist der Aussöhnung

    Wenn der Mann, der als Vorsitzender in der sich erneuernden Gesellschaft für Deutsch-sowjetische Freundschaft beim gestrigen Berliner Erfahrungsaustausch von „Funktionären" aus allen Teilen der DDR im schwarzen Talar aufgetreten wäre, hätte das durchaus gepaßt — als Ausdruck des neuen, des basisorientierten Charakters dieser Organisation ...

  • Die Büchse in der Hand

    Coca-Cola, Pepsi-Cola, Holstein- Pilsner, Fanta, DAB-Bier... und wie sie alle heißen, diese kleinen und größeren, bunten oder weniger bunten, aber doch so umweltfreundlichen Einwegaluminiumoder Weißblechbüchsen aus der als „vorbildlich" ökologisch und sozial arbeitenden bundesdeutschen Marktwirtschaft ...

  • DIETMAR RIETZ

    Vereinbarungen über Verrechnungen — und nicht etwa aus dem RGW — steht in Einklang mit diesen Bestrebungen. In unserem Nachbarland arbeitet jetzt eine internationale Expertengruppe Vorschläge für eine grundlegende Erneuerung des Gesamtsystems der Zusammenarbeit im RGW aus. Die Mitwirkung von. DDR- Experten ...

  • UWE SCHEFFLER

    Der für die Beziehungen zu den Parteien zuständige Minister Hall sprach denn auch von einem der wichtigsten politischen Erfolge der Regierung. Nachdem sich Solidarnosc bereits die Kontrolle über Rundfunk und Fernsehen gesichert hatte, kann sie nun auch den Zeitungsmarkt beherrschen. Während in dem Falle die Regierung auf Tempo drückt, läßt sie es auf anderen Gebieten langsam angehen ...

  • RGWschottet sich nicht ab

    „CSSR kündigt dem RGW" - so lautete eine Schlagzeile aus diesen Tagen, die Spekulationen um die Zukunft der Wirtschaftsgemeinschaft nährt. Was ist dran an der Sache? Im Januar dieses Jahres waren auf der 45. Tagung des RGW in Sofia die Weichen auf Erneuerung gestellt worden. Die Ratsteilnehmer verständigten sich auf radikale Veränderungen des Gesamtsystems der ökonomischen Zusammenarbeit, insbesondere ihres Valuta-, Finanz- und Preismechanismus ...

  • PETER HÜBLER

    Der noch amtierende Präsident Daniel Ortega wertete das ~ Abkommen als „Sieg für den Frieden". Der Krieg sei beendet In die Erleichterung über die Friedensbotschaft mischen sich Zweifel. Wichtige Rebellenchefs waren zu den Gesprächen erst gar nicht erschienen. Und just zu der Zeit, als Managuas Einwohner am Freitag voriger Woche voller Freude vom Ergebnis der zähen Verhandlungen erfuhren, griffen Contras im Landesnorden einen Militärtransport an ...

  • Wenn es soweit ist.

    Schwerin (ADN/ND). Christian Ludwig, Herzog zu Mecklenburg, besuchte am Dienstag mit seiner Familie sein Vaterschloß in Schwerin und schwelgte in Erinnerungen. Er verbrachte dort die ersten sechs Jahre seines Lebens, bevor sein Vater, Friedrich Franz IV., in den Stürmen der Novemberrevolution abdankte und das Schloß für eine königliche Abfindung in Staatseigentum überging ...

  • „Sieg" im Sejm

    Am Montag war es noch eine Idee, am Freitag schon geltendes Recht. Wohl noch nie ist ein Gesetz in einem solchen Tempo durch den polnischen Sejm gejagt worden wie das über die Liquidation der Arbeiterverlagsgenossenschaft RSW. Die 1947 gegründete Genossenschaft war in den vergangenen Jahren so ausgebaut worden, daß sie den Zeitungsmarkt praktisch beherrschte ...

  • Legen Contras Waffen nieder?

    Schweigen, endlich, in Nikaragua die Waffen, hört das Blutvergießen auf? Der ersehnte Frieden scheint zum Greifen nahe. Am Wochenende verpflichteten sich sieben Contra-Führer in der honduranischen Hauptstadt, ihre Einheiten vor Amtsantritt 'der nikaraguanischen Präsidentin Chamorro am 24. April aufzulösen ...

  • Antwort aus Waltershausen

    In Ihrer Ausgabe vom 23. März auf Seite 5 wurde ich beim Lesen des Artikels „Rollstühle ohne Räder, weil Betriebe nicht liefern" davon überrascht, daß die Reifenwerke Waltershausen, der richtige Name ist VEB Gummiwerke Thüringen Waltershausen, durch angebliche Vertragsrückstände die Produktion von Rollstühlen behindert ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Dr. wolff ans Splckermann (Chefredakteur); Reiner Oschmann, Michael Miller, Dieter Brflckner, Dr. Rolf Günther (stellvertr. Chefredakteure); Peter Berger, Karin Dörre, Gerd Prokot, Redaktlonssekretar Reinhard Götze. Verlarsdirektor Rudolf Danek

  • Reaktion der Lindower finde ich ganz normal

    Die Reaktion der Lindower Bürger auf den insgeheim organisierten Umzug der Familie Honecker in das dortige Regierungsheim

Seite 3
  • Vor Vereinigung Probleme klären

    Berlin (West). Ein künftiges geeintes Deutschland in einem geeinten Europa — so faßte Valery Giscard d'Estaing, Vorsitzender der Liberalen und Demokratischen Fraktion im Strasbourger Europaparlament, das Thema von Begegnungen und Gesprächen zusammen, die eine Parlamentariergruppe dieser Tage in beiden Teilen Berlins führte ...

  • Abgeordnete müssen eine weiße Weste haben

    Berlin (ND-Werner). In die Diskussion um die Verstrickung neugewählter Parlamentarier der DDR in Aktivitäten des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) hat sich erneut der amtierende Vorsitzende des Staatsrates, Prof. Dr. Manfred Gerlach, eingeschaltet. Er befürwortete am Mittwoch „eine Überprüfung aller 400 Abgeordneten der Volkskammer, auch der Nachfolgekandidaten" sowie der Minister der neuen Regierung ...

  • Wer namibische Kinder mißbraucht

    Auf Einladung des namibischen Präsidenten, Sam Nujoma, nahm an den Unabhängigkeitsfeierlichkeiten des jüngsten afrikanischen Staates auch der Geschäftsführer des DDR-Solidaritätskomitees, Achim Reichardt, teil. Nach dessen Rückkehr aus Windhoek befragte ihn ND: Welche Eindrücke -bewegen den Repräsentanten ...

  • Gräber im Forst werden untersucht

    Oranienburg/Berlin (ND-Albrecht/ Becker). Die sterblichen Überreste von 200 bis 1000 Häftlingen des nach 1945 in Sachsenhausen eingerichteten Internierungslagers werden nach ersten Grabungen im Schmachtenhagener Forst vermutet. Darüber informierten Vertreter des Rates des Kreises Oranienburg am Mittwoch ...

  • UdSSR-Regierungsprogramm im Wanken

    Moskau. Mittwochspremiere im Obersten Sowjet: Fragen der Deputierten an die Regierung. Die neue Form der kontinuierlichen Rechenschaftslegung vor den Volksvertretern, die von nun an jeden letzten Mittwoch des Monats im Parlament auf der Tagesordnung steht, hatte als Hauptthema die Realisierung des Wirtschaftprogramms der Regierung ...

  • Import von kriminellem Know-how vorprogrammiert

    München (ADN). Auf die DDR werden mit neuen Wirtschaftsund Kapitalstrukturen auch neue Verbrechensformen zukommen. Das erklärte Hans-Ludwig Zachert, ab 1. April neuer Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA) in Wiesbaden, in der jüngsten Ausgabe der Münchner Illustrierten „Quick". Nach Meinung des BKA-Chefs ist mit organisierter Kriminalität wie Rauschgifthandel, Wechselreiterei, Anlagebetrug und anderen Verbrechen zu rechnen ...

  • Weltkirche und Osteuropa

    Genf (ADN/ND). Die Kirchen in Osteuropa und die ökumenische Bewegung stehen angesichts der tiefgreifenden Veränderungen in den Ländern dieser Region vor neuen Möglichkeiten ihres Wirkens und gleichzeitig vor großen Herausforderungen. Mit dieser Thematik beschäftigte sich am Mittwoch in Genf der Zentralausschuß des ökumenischen Rates der Kirchen (Weltkirchenrat), der als Dachorganisation von weltweit 310 christlichen Kirchen fungiert ...

  • Bargeldumlauf in DDR rückläufig

    Berlin (ADN). Die in der ARD- Sendung „Report" am 27. 3. 1990 erhobene Behauptung über angebliche maßlose Geldemissionen durch die Staatsbank der DDR entbehrt jeder Grundlage und zielt offensichtlich darauf a~b, Unruhe unter der Bevölkerung zu schüren und die Verhandlungen über eine Währungsunion und Wirtschaftsgemeinschaft mit der BRD zu belasten ...

  • Im Alleingang Schloß verpachtet

    Berlin (ND). Auf unserer gestrigen Seite 3 berichteten wir, daß der Gemeindechef von Schönwalde und sein Stellvertreter das Barockschloß „Dammsmühle", ehemals Gästehaus des MfS, an einen Westberliner verpachteten. Ralf Werk teilte uns im Auftrag des Gemeinderates Schönwalde mit, daß dies nicht völlig den Tatsachen entspreche ...

  • International

    Wahlen in Simbabwe

    Harare (ADN). Zweitägige Präsidenten- und Parlamentswahlen begannen am Mittwoch in Simbabwe. Als Favoriten gelten Präsident Robert Mugabe und die von ihm geführte Afrikanische Nationalunion von Simbabwe/Patrio* tische Front (ZANU/PF). Kaum Chancen werden der im Vorjahr gegründeten Einheitsbewegung Simbabwes (ZUM) eingeräumt, deren Führer Edgar Tekere auch in den Präsidentenwahlen gegen Mugabe antritt ...

  • Pakistan: Afghanischer Rebellenführer getötet

    Islamabad (ADN). Als weiteres Opfer der sich zuspitzenden Machtkämpfe innerhalb der afghanischen Opposition ist jetzt das führende Mitglied der „Afghanischen Nationalpartei" Sadat Shigiwal im pakistanischen Peshawar ermordet worden. Wie Agenturen berichten, hat sich das Verbrechen am Dienstag nahe des scharf bewachten Hauses des Präsidenten der von der Sieben-Parteien-Allianz gebildeten sogenannten afghanischen Ubergangsregierung, Sibghatullah Mujadidi, ereignet ...

  • Altbischof Scharf verstorben

    Berlin (West) (ADN). Altbischof Kurt Scharf ist am Mittwoch in Westberlin im Alter von 87 Jahren gestorben. Er war von 1961 bis 1967 Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirchen in Deutschland und übte bis 1976 das Amt eines Bischofs von Berlin-Brandenburg aus. In den letzten Jahren engagierte sich Scharf besonders in der Friedensbewegung, führte den Vorsitz der Aktion Sühnezeichen \ind war Mitarbeiter der Gefangenenhilfsorganisation amnesty international ...

  • Bulgarien: Organisation Türkischstämmiger

    Sofia (ND-Hentges). Eine Bewegung für Rechte und Freiheiten, die vor allem Angehörige der auf rund eine Million geschätzten türkischstämmigen Bevölkerung Bulgariens vereint, hat sich jetzt als unabhängige gesellschaftspolitische Organisation etabliert. Der zum Vorsitzenden gewählte Dr. Ahmed Dogan erklärte, eine Demokratisierung des Landes sei ohne eine zivilisierte Lösung der nationalen Frage nicht möglich ...

  • Lafontaine gegen deutsche Neutralität

    Brüssel (ADN). Gegen eine Neutralität eines vereinten Deutschlands im herkömmlichen Sinne sprach sich der stellvertretende SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Oskar Lafontaine aus. Vor der Sozialistischen Fraktion des Europaparlaments in Brüssel sagte er am Mittwoch laut AP, der künftig vereinte deutsche Staat müsse Teil eines europäischen Sicherheitssystems sein ...

  • Qualitätsgesellschaft der DDR gegründet

    Berlin (ADNh Die Deutsche Gesellschaft für Qualität-DDR e. V. (DGQ-DDR) will den Qualitätsgedanken in der DDR- Wirtschaft entwickeln und sie so zur internationalen Arbeitsteilung und Konkurrenz befähigen. Dazu müßten alle Fachkompetenzen des Landes zusammengeführt werden, erklärte der Vorsitzende Prof ...

  • Christlicher Missionar in Südlibanon ermordet

    Beirut (ADN). Der Leiter eines christlichen Kinderheims in der am Fuße des Hermon-Massivs gelegenen südlibänesischen Ortschaft Rashaiya el Foukhar ist am Mittwoch von Angehörigen des norwegischen UNIFIL-Kontingents tot aufgefunden worden, meldeten Beiruter Sender. Drei Bewaffnete, die offenbar den Anschlag gegen den 56jährigen William Robinson ausführten, entkamen unerkannt ...

  • Förderangebot von VW an DDR-Hochschulen

    Hannover (ADN). Die Volkswagen-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Technik hat ein Förderangebot an zehn Hochschulen der DDR gerichtet und dafür zehn Millionen DM bereitgestellt. Wie die Stiftung am Mittwoch in Hannover mitteilte, können die Mittel für Fachliteratur und Kopiergeräte verwendet werden ...

  • BRD öffnet Schleusen für Waffenexporte

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Bundesrepublik sei still und leise dabei, die Schleusen für Waffenexporte in alle Teile der Welt zu öffnen. Dabei sei vor allem eine auf die Dritte Welt gerichtete „deutsche Exportoffensive mit Waffen" zu befürchten, warnte der Düsseldorfer Politikwissenschaftler Professor Franz Nuscheier ...

  • Putschversuch in Sudan gescheitert

    Khartum (ADN). Offensichtlich im Zusammenhang mit einem Putschversuch gegen die Militärregierung von Omar Hassan Ahmed al-Baschir wurde in Sudan eine nicht genannte Zahl von Zivilpersonen und Armeeangehörigen fest-^ genommen. Wie dpa am Mittwoch unter Berufung auf die Agentur SUNA meldete, sei die „kleine Gruppe von Verschwörern" von Abdel Rahman Farah angeführt worden, dem früheren Sicherheitschef der inzwischen aufgelösten Umma-Regierungspartei ...

  • Brand im Schlafwagen

    Magdeburg (ADN/ND). D-Zug 244 Moskau—Berlin—Bonn, Mittwoch 0.50 Uhr: Batteriekurzschluß verursachte in einem Schlafwagen der Sowjetischen Staatsbahnen auf dem Territorium des Bezirkes Magdeburg einen Brand. Der betroffene Kurswagen wurde auf dem Bahnhof Moser, Kreis Burg, ausgesetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Burg löschte das Feuer ...

  • Für eine einheitliche Gewerkschaft Metall

    Karl-Mars-Stadt (ADN/ND). Für eine alsbaldige Vereinigung der Industriegewerkschaften Metall der BRD und der DDR sprachen sich am Mittwoch deren Vorsitzende, Franz Steinkühler und Hartwig Bugiel, auf einem Meeting in den Barkas-Werken Karl- Marx-§tadt aus. Ein entsprechender Antrag werde der für April geplanten zentralen Delegiertenkonferenz der IG Metall der DDR unterbreitet ...

  • Sicherheitsrat berät über Auswanderung sowjetischer Juden

    New York (ADN). Der UNO- Sicherheitsrat setzte am Mittwoch seine Debatte über die Auswanderung sowjetischer Juden nach Israel sowie deren Ansiedlung in okkupierten arabischen Territorien fort. Im Mittelpunkt der Beratungen stand bisher die Forderung arabischer Staaten sowie Chinas nach Maßnahmen der UNO zur Unterbindung der israelischen Besiedlungspraktiken ...

  • Superreiche in BRD besitzen 300 Mrd. DM

    München (ADN). In der Bundesrepublik gibt es rund 600 „Megamillionäre", deren Vermögen zwischen 100 Millionen und mehreren Milliarden D- Mark beträgt. Insgesamt vereinen diese Personen oder Familien nach einer Erhebung des Wirtschaftsmagazins „For* bes" fast 300 Milliarden D- Mark auf sich.

  • Wieder mehr Ubersiedler

    Bonn (ADN/ND). Die Zahl der Übersiedler ist am Dienstag wieder gestiegen. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums meldeten sich am Dienstag 1265 DDR-Bürger in der Bundesrepublik im Vergleich zu 1156 der vergangenen Woche.

Seite 4
  • Toplay or not toplay — Prognosen zu unserem Theater

    URSULA MEVES berichtet von der Werkstatt in Leipzig

    Wehmut lag schon über diesen VII. Werkstatt-Tagen des DDR- Schauspiels in Leipzig, deren erste Hälfte ich miterleben konnte. Leipzig ist tot, es lebe Leipzig, hätte man rufen mögen. Die Werkstatt, ausgerichtet vom Verband der Theaterschaffenden und dem Ministerium für Kultur, hatte sich über die Jahre einen festen Platz unter den Theaterleuten erobert, als Stätte des künstlerischen Meinungsstreits, als Ort der Begegnung von Bühnen unseres Landes ...

  • Collin

    Rechte beim Buchverlag D«r Morgen

    Christine, .Ich habe nämlich eine stille Wette laufen mit dem berühmten Schriftsteller Collin, daß er vor mir den Infarkt kriegt, den tödlichen, und der Genosse Collin, das kann ich Ihnen vertraulich mitteilen, hat die feste Absicht, erst noch ein paar Bände Memoiren zu schreiben." Er lachte etwas zu laut und zu lange ...

  • Großen Konflikten in Kleinoden

    der Tanzkunst nachgespürt Von UWE GÜNTER

    Nachdem die Absetzung der geplanten Ballettpremiere von „Stabat mater" in der Komischen Oper, sowie kräftiger personeller Aderlaß in der Tanzkompagnie im vergangenen Herbst Anlaß zu Unkenrufen gaben, dürfte dem durch die jüngste Ballettpremiere „Tanztheater-Forum VII" erst einmal ein Ende gesetzt sein ...

  • _R

    URZ

    CHANSONTAGE. Als Angebotsmesse für Lied- und Kleinkunst präsentieren sich vom 27. bis 30. Juni die bisherigen Chansontage Frankfurt (Oder). Unter dem Namen „Bunter Hahn" steht die Veranstaltung deutschsprachigen Ländern, einheimischen Parteien und politischen Gruppierungen offen. Unterstützt vom Ministerium für Kultur, organisiert ein Team des Musikverbandes ...

  • Eure Interessen sind auch die unseren

    Was tut ihr in der BRD zur Sicherung der Arbeitsplätze von Künstlern und Kulturarbeitern? Darüber sprach Horst Singer, stellvertretender Vorsitzender der DDR-Gewerkschaft Kunst, Kultur, Medien, per Telefon mit Rolf Herbertz-Stoll, Mitglied des Geschäftsführenden Hauptvorstandes der IG Medien in der BRD ...

  • OMAN

    33. Fortsetzung Die Erklärung fand sofort den Beifall Röschens. Zu Christines Erstaunen ließ sie Urack gar nicht erst wieder zu Wort kommen, sondern konstatierte mit scharfer, dabei jedoch nicht unangenehmer Stimme, es sei überhaupt kein Wunder, daß ihr Mann hier läge mit haushohem Blutdruck und "sämtliche ...

Seite 5
  • Kommunale Selbstverwaltung — leichter gesagt als getan

    In einem Punkt waren sich kürzlich an der Potsdamer Hochschule für Recht und Verwaltung die Teilnehmer eines Symposiums zur kommunalen Selbstverwaltung und zur Ausarbeitung einer Kommunalverfassung in der DDR - darunter auch zahlreiche sich als sehr kompetent erweisende Kommunalpolitiker und Verwaltungswissenschaftler aus der BRD - am Ende völlig einig: Es blieben noch viele Fragen offen ...

  • PDS plädiert für Polikliniken

    Für den Erhalt der Polikliniken in der DDR im Interesse des Menschen wie der Medizin spricht sich die PDS aus. Polikliniken (und Ambulatorien, Betriebspolikliniken), so wird in einem Positionspapier des Arbeitskreises Gesundheitspolitik des Parteivorstandes betont, — bieten medizinische Leistungen, von ...

  • Drei Stimmen hat jeder

    Die Wahlen zu Kreistagen, Stadtverordnetenversammlungen, Stadtbezirksversammlungen und Gemeindevertretungen am 6. Mai 1990 werden gemäß § 5 Abs. 1 des Wahlgesetzes nach den Grundsätzen einer mit der Personenwahl verbundenen Verhältniswahl durchgeführt. Jeder Wahlberechtigte hat zur Wahl der Volksvertretungen ...

  • Wenn die Arbeitslosigkeit im Strafvollzug einzieht...

    Arbeitslosigkeit soll nun auch auf die Insassen der Magdeburger Strafvollzugseinrichtung zukommen. Betriebe, wie Stahlgießerei Rothensee und Fernsehgerätewerk. Staßfurt, die den Strafgefangenen bisher Arbeit gegeben haben, wollen ihnen kündigen. ND sprach darüber mit dem Leiter der Untersuchungshaftanstalt, Major Karl Anton, sowie mit dem Strafvollzugspsychologen, Major Hans-Jörg Müller ...

  • Realistisches vom ZDF

    „Über die Kindergartenmisere" — so der Titel einer ZDF-Reportage am Dienstagabend. Erstaunlicherweise war man nicht in die DDR gefahren, um darüber zu berichten. Ein realistischer, offener Bericht über die Kinderfeindlichkeit dieser reichen und ach so sozialen Bundesrepublik stimmte nachdenklich. Dank auch der feinfühligen, gekonnten Recherche des Autors Bodo Witzke ...

  • Besorgte Fragen eines Arztes

    Obermedizinalrat Dr. Wolfram: Goethe aus dem Kreis Dresden- Land sandte uns folgende Gedanken und Fragen an die neue Regierung und die Parteien: Daß künftig auch im Gesundheitswesen marktwirtschaftliche Medianismen einziehen müssen, ist unbestritten. Wo es notwendig ist und die Ärzte dies auch wollen, sollte es private Niederlassungen geben ...

  • Registrierte Parteien und politische Vereinigungen

    Berlin (ADN/ND). Die Volkskammer-Pressestelle gab bekannt, daß sich folgende 54 Parteien und politischen Vereinigungen beim Präsidenten registrieren ließen: Freie Demokratische Partei (F.D.P.), Demokratische Bauernpartei Deutschlands (DBD), Vereinigung der Arbeitskreise für Arbeitnehmerpolitik und Demokratie, ...

  • AG Lesben- und Schwulenpolitik

    Am 24. März 1990 konstituierte sich in Berlin die Arbeitsgruppe Lesben- und Schwulenpolitik in der PDS. Beraten wurden die generellen Aufgabengebiete. Die Gruppe hat sich das Ziel gestellt, die Integration Homosexueller in die Gesellschaft, ihre volle Gleichberechtigung zu fördern und dementsprechende Politikangebote für den gesellschaftlichen Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozeß, insbesondere für die parlamentarische Arbeit, zu unterbreiten ...

  • Antifaschisten gründeten Bund

    Montag abend in Schwerin: Gründung des „Bundes der Antifaschisten" der Stadt. Mit dem Maurer Dieter Gollan, einem der Teilnehmer der Veranstaltung) sprach unsere Bezirkskorrespon* dentin Carola Mackowiak. ND: Sie gehören zu den wenigen jungen Leuten bei dieser Veranstaltung. Wie alt sind Sie? Warum sind Sie hier? Dieter Gollan: Bin gerade 26 geworden ...

  • Karl-Marx-Stadt ade ?

    Wer im Sächsischen einen Brief mit der Absenderangabe Karl- Marx-Stadt 9000 versieht, erlebt nicht selten, daß die Antwort bereits mit „Chemnitz" adressiert ist. Die Post akzeptiert mittlerweile das massenweise Auftauchen des alten Namens. Tun es auch die Bewohner der Stadt? Viele Zuschriften an den Oberbürgermeister machten schon sichtbar, daß der Vorschlag der „Initiative für Chemnitz« zur Rückbenennung Widerhall findet ...

  • übrigens

    Am Runden Tisch des Kreises Dippoldiswalde erklärte Super-) intendent Daehne von der Evangelisch-Lutherischen Kirche, mit einer möglichen Abkehr vom poliklinSschen Konzept hin zum freiberuflichen Ärztetum wunden verdeckte politische Veränderungen vorweg genommen.

Seite 6
  • Rechte heutiger Besitzer sind unantastbar

    Moskau (ADN). Zu den Eigentumsbeschlüssen der Regierung der DDR hat die sowjetische Regierung am Dienstag folgende von TASS verbreitete Erklärung abgegeben: Im Zusammenhang mit der Erklärung der Regierung der DDR vom 1. März 1990 zu Eigentumsfragen erachtet es die sowjetische Regierung für erforderlich, folgendes zu konstatieren: Die Erklärung vom 5 ...

  • Für Nicht-Aufstieg noch beglückwünscht

    Heute beginnt in Frankreich die Eishockey-WM der B-Gruppe mit DDR gegen Schweiz. Mit den WM-Turnieren verbindet sich ein bitteres Kapitel DDR-Eishockeygeschichte, worüber JÜRGEN HOLZ mit dem langjährigen Auswahltrainer Joachim Ziesche sprach, der bei neun WM als Aktiver, danach 15mal als Trainer dabei war ...

  • Hat sich Wismut Aue die Oberliga erkauft?

    Berlin (ND). Der DDR-Fußball scheint' nun auch seinen ersten handfesten Skandal zu haben. Nachdem vergangene Woche vom Sender Karl-Marx-Stadt die Nachricht über den Äther ging, daß in einem unabhängigen Untersuchungsausschuß des Bezirkes von Ermittlungen gegen Funktionäre von Wismut Aue die Rede sei, sickerten nun auch nach und nach weitere Einzelheiten durch ...

  • Mäßig gespielt, aber3:2-Sieg

    Von ECKHARD GALLEY Irgendwie war die Situation paradox. Der USA-Trainer Bob Gansler sagte nach dem Spiel, daß seine Elf nach Europa gekommen sei, um hier Lehrgeld ziu zahlen, weil auf dem Kontinent ein ganz anderer Fußball gespielt wird, vor allem im taktisch-technischen Bereich. Er wollte mit seiner Mannschaft also auch im Jahnspprtpark lernen ...

  • Gratwanderung in Canberra

    Daß dieses Votum nach der dritten Wahlperiode für die regierende Labor Party und ihren Premier Bob Hawke einem harten Examen durch die zehn Millionen Wähler des fünften Kontinents gleichkommen würde, hatten alle vorausgesagt. Doch daß es am 24. März quasi zu einer Hängepartie kommen könnte, hatten die wenigsten angenommen ...

  • PSV gegründet —jetzt gibt es Querschüsse

    Polizeisportverein (PSV) Treptow gegründet, hervorgegangen aus Dynamo Adlershof und Dynamo Treptow — so unsere Meldung aus der vergangenen Woche. Wir wollten dran bleiben, weil die Entwicklung sicher auch über die Grenzen Berlins hinaus von Interesse ist. Was ist nun aus der ehemals an das MfS gebundenen Adlershofer Gemeinschaft und der Treptower SG der VP geworden? Die Rechtsträgerschaft über alle Sportanlagen liegt jetzt beim Rat des Stadtbezirkes ...

  • _L

    EXIKON Westsahara-Frage: Sand im Getriebe?

    Im Maghreb laufen derzeit intensive Bemühungen, um den festgefahrenen Dialog zur Lösung der Westsahara-Frage wieder in Gang zu bringen. Dazu ist der gegenwärtig in der Region weilende UNO-Generalsekretär Perez de Cuellar in den letzten Tagen mehrfach mit Marokkos König Hassan II. zusammengetroffen. In Algier haben Präsident Chadli Bendjedid und der Staatschef der Arabischen Demokratischen Sahara-Republik (ADSR), Mohammed Abdelaziz, verhandelt ...

  • Gabriele Heß schürfte WM-Gold

    Les Salsies (ND). Gabriele Heß errang zum Auftakt der Junioren- Weltmeisterschaften in den nordischen Disziplinen im französischen Les Saisies den Titel über 15 km Langlauf im Freien Stil. Sie wird am kommenden Sonntag 19 Jahre alt und bereitete sich damit selbst das schönste Geschenk. Das allerdings mußte sich das 1,72 m große Fräulein aus Tambach-Dietharz schwer erarbeiten, zumal 1989 Erfolge völlig ausgeblieben waren ...

  • Kurz

    Handball-Oberliga der Männer: SC Magdeburg—Stahl Brandenburg/Kirchmöser 25:18 (13:10). Nachholespiele der Fußball-Liga, Staffel B: Motor Weimar—Chemie Buna Schkopau 2:1, Stahl Riesa gegen MSV Eisleben 2:1, Union Mühlhausen—Robotron Sömmerda 2:1. Die Olympiaauswahl der DDR- Fußballer unterlag in Babelsberg der polnischen Vertretung mit 0:1 (0:0) ...

  • Teurer Promillentrip

    Magdeburg (ND-Galley). Marcus Wuckel steht mit elf Toren an der Spitze der Torschützenliste in der ' Fußballoberliga. Sein Einsatz in der National-Elf war selten, weil er hier und da zu tief ins Glas schaute. Am Montag war das wieder der Fall. Wuckel nahm — wie bereits kurz gemeldet — mit seinem Lada 1500 auf der Europastraße 49 an der Kreuzung Sohlen/Osterweddingen einem Robur vom VEB Raumgestaltung Karl- Marx-Stadt die Vorfahrt ...

  • Ui

    Bürgerliche Kräfte siegten in Ungarn MSCHAU

    Budapest (ADN). Bei den Parlamentswahlen in Ungarn hat dem vorläufigen Endergebnis zufolge das konservative Demokratische Forum (UDF) 24,7 Prozent der Stimmen erreicht. Es folgen der Bund der Freien Demokraten (BFD) mit 21,4 und die Partei der Kleinen Landwirte mit 11,8 Prozent. Die Sozialistische Partei (USP) wurde mit 10,9 und die Allianz Junger Demokraten mit knapp 9 Prozent notiert ...

  • KPTsch bewertet „Prager Frühling" neu

    Prag (ADN). Der „Prager Frühling" 1968 war keine Auseinandersetzung zwischen Revolution und Konterrevolution, zwischen Marxismus und Revisionismus, sondern ein Versuch demokratischer Erneuerung innerhalb der KPTsch. Zu diesem Schluß gelangte eine vom ZK der Partei eingesetzte Kommission zur Bewertung der damaligen Ereignisse, deren Ergebnisse am Mittwoch von „Rüde Prävo" veröffentlicht wurden ...

  • Skepsis zu polnischdeutscher Brigade

    Warschau (ADN). Der Vorschlag von Polens Außenminister Skubiszewski zur Stationierung einer polnisch-deutschen Brigade in einem vereinten Deutschland auf dem Territorium der heutigen DDR ist von einem Militärberater Präsident Jaruzelskis skeptisch bewertet worden. Nach Ansicht von Oberst Marian Moraczewski habe als Sicherheitsgarantie die Schaffung eines internationalen militärischen Kontroll- und Überwachungsorgans auf dem Territorium des vereinten Deutschlands große Perspektiven ...

  • In einem Satz

    Für Indiens Unionsstaat Uttar Pradesh wurde angeordnet, daß in den Verwaltungen die Dominanz des Englischen gebrochen und nur noch Hindi gesprochen wird. Bei der Explosion eines riesigen Baggerreifens sind am Dienstagabend in der englischen Grafschaft Nottinghamshire drei Arbeiter getötet worden. Eine ungewöhnliche Stechmückenplare sucht gegenwärtig Uruguays Hauptstadt Montevideo heim; da chemische Bekämpfungsmittel vergriffen sind, laufen alle Leute mit Rutenbündeln herum ...

  • Sorge über mysteriöse Knochenfunde in Chile

    Santiago (ADN). Mysteriöse Knochenfunde in der Nähe der chilenischen Hauptstadt Santiago haben die neue Regierung unter Präsident Patricio Aylwin in Besorgnis versetzt. Die Herkunft der menschlichen Überreste soll so schnell wie möglich aufgeklärt werden. Ein Bergbau-Unternehmen hat nach Angaben der Behörden vom Dienstag bei Erdarbeiten auf einem Gelände, das bis vor einigen Jahren der Armee gehörte, die schrecklichen Funde gemacht ...

  • Appetitverderber

    Schwedens Regierung ist offensichtlich wild entschlossen, den Rauchern den Appetit auf eine Zigarette zu-verderben. Jedenfalls empfahl sie jetzt eine starke Anhebung der Zigarettenpreise, neue Grenzwerte für den Teergehalt und eine Altersgrenze von 18 Jahren beim Tabakkauf. Zigarettenautomaten und Tabakwerbung sollen völlig aus dem Stadtbild verschwinden ...

  • Erste Fachschule für Regenwald-Schutz

    San Jose (ADN). Die erste landwirtschaftliche Schule zum Schutz der tropischen Regenwälder ist in dieser Woche im östlichen Tiefland Kostarikas eröffnet worden. Sie ist die erste Ausbildungsstätte der Welt, in der agrarwirtschaftliche Methoden zur Erhaltung der tropischen Regenwälder in der Praxis erarbeitet und weitergegeben werden ...

Seite 8
  • Pläne für Umweltentlastung in Schöneweide

    (ND/Schröder). „Das macht die Berliner Luft, Luft, Luft..." sangen die Berliner. Die Luft des größten Berliner Industriegebietes Oberschöneweide rund um die BMHW, um das KWO, TRO, um die Batterie- und Elementefabrik, Kali-Chemie sowie in der Süd- Ost-Radiale Schnellerstraße hatte der Lokalschlager-Komponist Paul Lincke dabei gewiß nicht in der Nase ...

  • Die „ Grauen Panther" werden auf dem Sprung sein

    Manchem in der Runde waren die Forderungen im Programmentwurf zu hoch gesteckt (unter anderem 800 Mark Mindestrente); anderen klangen sie wie ein „Wunschzettel an den Weihnachtsmann, ob der nun de Maiziere heißt oder Kohl". Und nicht wenige Anwesende veranschlagten die Möglichkeiten, sich in der Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen als zu gering ...

  • Welken Karows Blütenträume ?

    Während sich Karows Gärten anschicken, ihre lenzliche Blütenpracht zu entfalten, • beschleicht die Mitglieder der Bürgerinitiative Berlin-Karow unter ihrem Vorsitzenden Pfarrer Hermisson der stille Verdacht, in einer kommunal bedeutsamen Angelegenheit glatt überfahren zu werden. Aus dem Gemeindeamt in Alt- Karow liegt uns jetzt unter dem 12 ...

  • Doppeldecker in Westberlin und Umgebung auf Achse

    Inzwischen hat es sich rumgesprochen, die Berliner Verkehrsgesellschaft (BVG) hat ihr Netz erweitert. Ob in Hennigsdorf, Nauen, Potsdam oder Teltow, überall gehören die Doppeldekker inzwischen zum Stadtbild. Verantwortlich dafür zeichnen acht verschiedene Routen, die die Westberliner Stadtgrenze zum Bezirk Potsdam hin überqueren ...

  • 13 Pferde in Karlshorst unter den Hammer gekommen

    Ob jemals schon ein Rembrandt unter freiem Himmel versteigert 'Wurde? Ich glaub's kaum. Auch sonst war die Kulisse ungewöhnlich, mit Getrappel und Gewieher als „Begleitmusik". Auch Rembrandts Mutter und Großmutter wurden da gepriesen, während Rembrandt höchst persönlich kam, zu Fuß und vor Kenneraugen ein paar Runden drehend ...

  • Lotto/Toto

    12. Spielwoche 1990 2-14-21-27 —32 ■ Zusätzliche Gewinne: PKW Wartburg 3'C 016 294, ZWA 508 606, ZWC 899 572, 09252030 12 2060, 07263011 12 8558 Reisen für je 2 Personen ZVR 248 144, ZVK 278 961, 05232110 12 5501, 0107910112 5811, 08349092 12 7340 (Angaben ohne Garantie) Donau-Nebenfluß, 12. eine der Großen Sundainseln, 13 ...

  • Bis 6. April Vorschläge für Kandidaten einreichen

    Die Wahlkommission Berlin und die Kreiswahlkommissionen der Stadtbezirke Berlins fordern gemäß § 11 des Wahlgesetzes für die Kommunalwahlen 1990 die Parteien, anderen politischen Vereinigungen, Organisationen, Bürgerbewegungen und -gemeinschaften sowie alle Wahlberechtigten auf, Kandidatenvorschläge für die zu wählende Stadtverordnetenversammlung von Berlin und die 11 Stadtbezirksversammlungen einzureichen ...

  • POLIZEINACHRICHT Fahndung nach Wartburgfahrer

    Gefahndet wird nach dem Fahrer eines delphingrauen Wartburgs 353 „Tourist" mit vermutlich Berliner Kennzeichen, der am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr im, Stadtbezirk Friedrichshain, Warschauer Straße/Ecke Grünberger Straße, ein neunjähriges Mädchen lebensgefährlich verletzt hat. Er überfuhr bei Rot die Kreuzung, erfaßte mit seinem Wagen das Kind, das die Warschauer Straße bei Grün überquerte, und schleifte es etwa 25 Meter mit ...

  • Streik in Brauerei beendet

    (ADN). Der Streik der Belegschaft der Exportbierbrauerei Berliner Bürgerbräu wurde am Mittwoch. um 13.10 Uhr beendet. Nach Schlichtungsverhandlungen zwischen Streikkomitee und Leitung des Getränkekombinates teilten beide Seiten mit, daß die Forderungen der Belegschaft erfüllt werden. Mit der Umwandlung des Getränkekombinats in eine Kapitalgesellschaft soll die Brauerei ein ökonomisch selbständiges Unternehmen werden ...

  • Kurz

    BLOCKADE. Am kommenden Sonntag, dem ersten Tag des „Aus" für Motorboote auf dem Müggelsee, werden in der Höhe des Spreetunnels Friedrichshagen Hunderte von Paddel-, Ruderund Segelbooten das Trinkwasser-Reservoir symbolisch blockieren. GRÜNE LISTE. Für die Wahl der Berliner Stadtverordnetenversammlung beschloß der Berliner Verband der Grünen Partei eine gemeinsame Liste mit der Grünen Liga, die den Namen „Grüne" trägt, aufzustellen ...

Seite
Gezieltes Verwirrspiel um die Währungsunion DSU will Staatschef \ und vier Minister Setzt sich in Litauen die Vernunft durch ? Hüsung Hungerstreik soll Öffnen der Akten erzwingen SPD plant Gesamtberliner Wahlkampf UNO-Friedenstruppen sollen die Contras entwaffnen Keine Strafprozesse gegen frühere Spitzenfunktionäre? Gesetzgebung in der £SSR weiter liberalisiert Republikaner nicht registriert Die NDPD tritt von der Bühne ab Neonazi verurteilt 14 Tote in Natal Jüdischer Weltkongreß Neuseeland bebte
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen