20. Apr.

Ausgabe vom 01.02.1990

Seite 1
  • Am Markt orientiert, sozial und ökologisch

    Bauern unef Agrarforscher berieten mit Hans Modrow

    Von Hans-Jörg GI ö d • und Adolf Sturzbecher Bernburg. Welchen Weg kann und muß die Landwirtschaft der DDR in den 90er Jahren beschreiten? Darüber berieten am Mittwoch in Bernburg 800 Praktiker und Wissenschaftler gemeinsam mit Ministerpräsident Dr. Hans Modrow und Landwirtschaftsminister Dr. Hans Watzek ...

  • Gewerkschaftsgesetz soll schnell beschlossen werden Außerordentlicher FDGB-Kongreß begann in Berlin

    Berlin (ND). Über eine grundlegende Neugestaltung der Gewerkschaftsarbeit in der DDR diskutieren seit Mittwoch vormittag in einer zum Teil turbulenten, aber zu Beginn wenig ertragreichen Debatte 2516 Delegierte auf dem _ Außerordentlichen„FDGB- Kongreß in Berlin. Ihnen liegen der Entwurf einer neuen ...

  • Klartext im deutsch-deutschen Dialog zu Wirtschaftsfragen

    Gegensätzliche Meinungen im Berliner Palasthotel

    Berlin (ND). Es wurde Klartext gesprochen beim deutsch-deutschen Wirtschaftsdialog am Mittwoch im Berliner Palasthotel. DDR-Vdzepremier Prof. Christa Luft hatte eingangs bestätigt, die Regierung steuert mit der Wirtschaftsreform die Einführung einer Marktwirtschaft an, die den tatsächlichen sozialen und ökologischen Bedürfnissen der DDR- Bürger, entspricht ...

  • Standpunkt

    Abgekoppelt

    Am Sonntag postiert es min hoffentlich - die Abkoppeking der alten SED aus dem Namen unserer Partei des Demokratischen Sozialismus. Ich mag nicht darüber philosophleren, ob Jochen Willerding recht getan hat damit, einer noch zu treffenden Entscheidung mit öffentlicher Verkündigung vorzügreifen. Fakt ist jedoch: Sie ist längst überfällig ...

  • Christa Wolf — Ehrendoktor der Universität Hildesheim

    Autorin hat wenig Hoffnung auf evolutionäre Erneuerung

    Rektor Prpl. Ernst Cloer überreichte die Auszeichnung Hüdesheim (ADN). Der DDR- Schriftstellerin Christa Wolf ist am Mittwoch die Ehrendoktorwürde der Universität Hildesheim verliehen worden. Für den Fachbereich Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation würdigte Dekan Prof. Dr. Wolfgang Menzel in seiner Laudatio die „herausragenden literarischen1 Leistungen sowie ihre besonderen Verdienste um die deutsche Sprache und die europäische Kultur" ...

  • Bonn begrüßt die UdSSR-Haltung zu deutscher Einheit

    Bonn (ADN/ND). Die Äußerungen Gorbatschows beim Treffen mit Modrow in Moskau zur Möglichkeit einer deutschen Einheit Sind in der BRD fast einhellig begrüßt worden. Regierungssprecher Klein informierte* Bundeskanzler Kohl und sein Kabinett hätten die Erklärung Gorbatschows als „ermutigend" bezeichnet ...

  • Ein Kongreß übt

    Der FDGB-Sonderkongreß hatte am Mittwoch noch gar nicht richtig begonnen, da drohten die Delegierten bereits wieder auseinanderzulaufen. Zum Stolperstein wurde der noch vom ehemaligen Bundesvorstand beschlossene Delegiertenschlüssel. Nur mit Mühe konnte ein Kompromiß gefunden werden. Danach Anträge über Anträge zur Geschäftsordnung, wertvolle Kongreßstunden verrannen, und noch nicht eine einzige Aufgabe, die gegenwärtig bei der Sicherung der Rechte ...

  • Vietnam verringert Zahl seiner Arbeiter in Osteuropa

    Regierung reagiert auf absehbare Uberbeschäftigung

    Hanoi (ADN). Die vietnamesische Regierung sieht offenbar mittelfristig keine Perspektive für ihre derzeit etwa 180 000 Arbeiter in Osteuropa und der Sowjetunion. Durch die politischen Veränderungen in diesen Ländern würden sich die Einsatzbedingungen für die vietnamesischen Arbeitskräfte in der kommenden Zeit komplizierter gestalten, äußerte SRV-Arbeitsminister Tran Dinh Hoan gegenüber dem Gewerkschaftsblatt „Lao Dong" ...

  • Gorbatschow zu Rücktrittsgerücht: Reine Erfindung

    Moskau (ADN). Der sowjetische Staats- und Parteichef Michael Gorbatschow wies am Mittwoch Spekulationen westlicher Medien über seinen Rücktritt vom Amt als KPdSU-Generalsekretär zurück. Vor Beginn offizieller Gespräche mit dem designierten brasilianischen Präsidenten Fernando Collor de Mello in Mos-j kau, bezeichnete Gorbatschow die von dem US-Fernsehsender CNN verbreitete >, Information" als haltlos ...

  • NVA will Zahl der Übungen verringern

    Wiener KSZE-Seminar informiert

    Wien (ADN). Maßstab und Häufigkeit taktischer Übungen der Nationalen Volksarmee der DDR sollen in diesem Jahr weiter wesentlich verringert werden. Darüber informierte der stellvertretende Chef der Militärakademie „Friedrich Engels", Generalmajor Prof. Dr. Rolf Lehmann, am Mittwoch während des KSZE- Seminars über Militärdoktrinen in Wien ...

  • Essen DDR-Bürger zuviel?

    Laut BRD-Statistik: mehr Fett und Alkohol, wenig Obst

    Bonn (ADN). Auf erhebliche Unterschiede im Verbrauch von Lebensmitteln 'in der BRD und der DDR hat die Centrale Marketinggesellschaft der Agrarwirtschaft (CMA) in der Bundesrepublik hingewiesen. Wie die „Welt" am Mittwoch berichtete, schätzt die CMA das Versorgungsniveau in der DDR in quantitativer Hinsicht als „außerordentlich hoch" ein ...

  • Ehepaar Honecker in Lobetal „privat aufgenommen"

    Berlin (ADN). Das Ehepaar Honecker ist Dienstag abend durch den Leiter der Hoffnungsthaler Anstalten in Lobetal, Pastor Uwe Holmer, „privat aufgenommen" worden. Das Quartier ist ein Gastzimmer in der Wohnung Holmer. Die Aufnahme, so Verwaltungsleiter Pastor Söffing, sei in Übereinstimmung mit der gesamten Anstaltsleitung erfolgt ...

  • Gespräche DDR-Israel werden fortgesetzt

    Kopenhagen (ADN). Dreitägige Gespräche zwischen Vertretern der Außenministerien der DDR und Israels sind am Mittwoch in Kopenhagen abgeschlossen worden. Beide Seiten vereinbarten eine Fortsetzung der Verhandlungen. Der Leiter der DDR-Delegation, Botschafter Rainer Neumann, erklärte, mit den Gesprächen seien erstmals direkte Kontakte zwischen beiden Außenministerien aufgenommen worden, um über Möglichkeiten der Herstellung diplomatischer Beziehungen zu sprechen ...

  • Unwetter an Küsten Spaniens und Portugals

    Madrid/Lissabon (ADN). Stürme mit Spitzengeschwindigkeiten von 120 Kilometer pro Stunde haben am Mittwoch an der nordspanischen Atlantikküste vier Tote und Dutzende Verletzte gefordert In der Ria de Camarinas bei La Coruna ertranken vier junge Fischer. In San Sebastian wurden 20 Menschen schwer verletzt, als die Brandung hoch über die Uferstraße schäumte ...

  • bei der Eiskunstlauf-EM

    Das sowjetische Sportpaar Jekaterina Gordejewa/Sergej Grinkow holte sich am Mittwochabend den Titel bei den Eiskunstlauf- Europameisterschaften in Leningrad. Die Moskauer Olympiasieger und Weltmeister erhielten für ihre fehlerfreie Kür nach Tschaikowski-Klängen die besten Noten und verwiesen damit die Titelverteidiger Selesnjewa/Makarow auf den Ehrenplatz ...

  • In Beirut toben heftige Gefechte

    Aoun-Truppen kontra Milizen

    Beirat (ADN). Die Ostbeiruter christlichen Armee-Einheiten unter General Aoun sind am Mittwoch — weniger als ein Jahr nach dem letzten großen Zusammenstoß - angetreten, die christlichen Rechtsmilizen endgültig zu zerschlagen. Die Auseinandersetzungen mit Panzern, schwerer Artillerie und Raketen ergriff praktisch die gesamte, etwa 800 Quadratkilometer große christliche Enklave von den Ostbeiruter Stadtteilen Furn el Chebbak und Ain er Roumanne im Süden bisAmchit nördlich von Byblos ...

  • BRD: Aus für 18 000 Höfe-

    Bonn. Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in der BRD ist 1989 gegenüber dem Vorjahr um weitere 18 264 auf 647 253 geschrumpft, teilte das Ernährungsministerium am Mittwoch in Bonn mit. Vor zehn Jahren gab es noch 810 034 Bauernhöfe.

  • McDonald's in Moskau

    Moskau. Das erste McDonald's- Restaurant in der Sowjetunion öffnete am Mittwoch am Moskauer Puschkinplatz. Die Filiale ist die größte von mehr als 11 000 Verkaufseinrichtungen des kanadischen Konzerns in 52 Ländern der Welt.

  • Geisel nach 2 Jahren frei

    Rom. Einen vor zwei Jahren von Lösegelderpressern entführten jungen Italiener fand die Polizei am Dienstagabend im Süden Kalabriens. Für den an einen Pfahl geketteten 20jährigen sollen Millionen Mark gezahlt worden sein.

  • Alle Züge standen still

    Paris. Die französischen Eisenbahner streikten am Mittwoch. Der Zugverkehr in weiten Teilen des Landes war praktisch lahmgelegt.

Seite 2
  • Das „Do44 zur Annäherung

    Der Kreml hat sein »Da" zur Annäherung der beiden deutschen Staaten gesagt. So jedenfalls wird auch hier in Moskau von vielen politischen Beobachtern die Feststellung Michail Gorbatschows interpretiert, die er am Dienstag im Beisein Hans Modrows traf: Niemals und von niemandem werde die Vereinigung der Deutschen prinzipiell in Zweifel gezogen ...

  • Register verfehlter Politik

    Den Abgeordneten der Volkskammer lag am Montag ein 25seitiger Lagebericht zur Volkswirtschaft nebst Stabilisierungsvorschlägen vor. Ein Dokument der Ernüchterung, ein Krankheitsbild. Diagnose: Wir haben über unsere Verhältnisse gelebt In mehrfacher Hinsicht. Zuerst im Hinblick auf die materiell-technische ...

  • Beziehungen zu Israel ?

    In dieser Woche konferierten Vertreter der Außenministerien der DDR und Israels in Kopenhagen. Es ging um die Herstellung normaler diplomatischer Beziehungen. Die völkerrechtliche Anerkennung des jüdischen Staates Israels wird von vielen Bürgern der DDR schon lange gefordert Unser Leser Dr. E. Beirau ...

  • Sozial und ökologisch orientiert

    (Fortsetzung von Seite 1)

    können. Es geht um eine sozial und ökologisch orientierte Marktwirtschaft und damit um den erforderlichen Spielraum für die Entfaltung neuer Initiativen in allen Eigentumsformen. Zweitens unterstützt die Regierung Maßnahmen zur Sicherung des sozialen Besitzstandes der Bauern, Vergütung der Arbeit schließt künftig Gewinnbeteiligung ein ...

  • Kirchenerklärung zum Obdach der Honeckers in Pfarrhaus

    Konsistorium billigt Aufnahme in diakonische Anstalten

    Berlin (ADN/ND). Das Konsistorium der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg hat die Bereitschaft zur Aufnahme des Ehepaares Honecker in das Pfarrhaus des Leiters einer diakonischen Einrichtung zustimmend zur Kenntnis genommen. Es sei nach der vom Stadtgericht Berlin verfügten Entlassung Erich Honeckers aus der Untersuchungshaft am 30 ...

  • Weg zur gesteuert und stufenweise

    Sachgespräch Staat—Kirche zum KSZE-Prozeß

    Berlin (ADN). Das Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten muß gesteuert und stufenweise erfolgen. Dies war der einhellige Tenor eines Sachgesprächs des Amtes für Kirchenfragen, des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten und des Ministeriums der Justiz mit Vertretern des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR ...

  • „Aus" für Kupferhütte — „Aus" auch für Metallurgen?

    Ilsenburg: Gewerkschaft und PDS machen sich stark

    Die Lebensstunden der alten Kupferhütte Ilsenburg im Harz sind gezählt. Einer „Dreckschleuder", wie Bürger der Stadt und der Nachbargemeinde Drübeck sagen. Der Beschluß wurde Anfang November gefaßt, denn seit langem ist der Betrieb Diskussionsthema Nummer eins im Territorium. ND fragte Susann* Culette, ...

  • Geldgeschäft erlogen

    Berlln (ADN). Das Berliner Ingenieurbüro IMPAG handelt weder mit Stahl noch mit Hähnchen — geschweige denn mit Gold, teilte Geschäftsführer Karl- Heinz Tasselkraut in einem ADN- Gespräch mit. In westlichen Medien verbreitete Behauptungen, die Firma biete angeblich im Besitz der SED/PDS befindliches Gold preisgünstig zum Verkauf an, seien lächerlich und erlogen ...

  • Kooperation von Bayern mit den sächsischen Bezirken

    Dresden (ND-Korr.) Der Beginn einer Partnerschaft zwischen dem Freistaat Bayern und den drei sächsischen Bezirken Dresden, Leipzig und Karl-Marx- Stadt wurde am Mittwoch bei Gesprächen zwischen dem bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Max Streibl sowie den Vorsitzenden der Räte der Bezirke Prof. Dr. Wolfgang Sieber, Joachim Draber und Lothar Fichtner markiert ...

  • Jenaer Bombendroher in Haft

    Telefoninterview mit Oberleutnant der K Klaus König

    ND: Glückwunsch zur schnellen Ergreifung des Bombendrohers noch am Montagabend! Was war los? Oberleutnant König: Ein anonymer Anruf hatte kurz vor 17 Uhr über VP-Notruf zweimal mit der Zündung eines Sprengsatzes im Fritz-Ritter-Heim, mitten im Jenaer Neubaugebiet Lobeda, gedroht. Bereits um 21.40 Uhr konnten wir einen Verdächtigen festnehmen, den Täter, wie sich inzwischen herausstellte ...

  • Nur eine Ente

    Also doch kein Gorbatschow- Rücktritt. Die von der amerikanischen TV-Gesellschaft CNN fabrizierte Ente erlegte Jäger Gorbatschow selbst. Verärgert, w/ie es hieß! diktierte er den Journalisten das Dementi in die Blöcke. Außenminister Schewardnadse sieht in derartigen Gerüchten „keine Grundloge". Nun ist die aktuelle Situation in ...

  • DDR- und BRD-Polizei klärten gemeinsam Mordfall auf

    Berlin (ADN). Durch gemeinsame Ermittlungen der Kriminalpolizei beider deutscher Staaten konnte ein Tötungsdelikt aufgeklärt werden, wurde am Mittwoch vom DDR-Innenministerium mitgeteilt. Am 4. Januar dieses Jahres hatte ein Kraftfahrer in einem Waldstück im Kreis Klingenthal die unbekleidete Leiche einer Frau ohne Kopf entdeckt ...

  • 37et Grenzen?

    In Leipzig -hat sich em Kreisverband der Republikaner gebildet Traurig, aber leider wahr. Wes Geistes Kind sie sind, offenbarte ein Mitglied des Kreisverbandes in einem Interview mit „Junge Welt". Auf die Frage, welches Bild er als REP von einem einheitlichen Deutschland habe, sagte ein gewisser Särközi: „Mindestens in den Grenzen von 1937 ...

  • K. Naumann: Klarstellung, aber keine Rehab

    Anhörung im Untersuchungsausschuß der Volkskammer

    Von unserem Berichterstatter Tomas K111 a n Berlin. „Ich will keine Rehabilitierung, aber die Möglichkeit zur Klarstellung." Das erklärte nach seiner Anhörung vor dem Ausschuß der Volkskammer zur Untersuchung von Amtsmißbrauch, Korruption und persönlicher Bereicherung gegenüber ND das ehemalige, SED-Politbüromitglied- Konrad Naumann ...

  • Aus MfS-Zentrale kein Abhören mehr möglich!

    Berlin (ND). ADN verbreitete am Dienstag eine Meldung, in der es hieß: Mit „ziemlicher Sicherheit" sei das Abhören von Telefongesprächen aus der Stasi- Zentrale nicht mehr möglich. So habe ein Experte auf einer Pressekonferenz berichtet. ND erkundigte sich auf Grund zahlreicher Leseranfragen bei Hannelore Köhler, Sprecherin des Bürgerkomitees in der Berliner Normannenstraße, was unter „ziemlicher Sicherheit" zu verstehen sei ...

  • Auf einen Bück

    Glückwünsche nach Polen

    BotschaftertreHen Berlin. Der Botschafter der UdSSR in der DDR, W. Kotschemassow, empfing am Mittwoch in Berlin den Botschafter Großbritanniens in der BRD, C. Mallawy, in dessen Eigenschaft als Chef der britischen Militärregierung in Westberlin. NVA hilft Gesundheitswesen Berlin. Der medizinische Dienst der NVA wird ab 1 ...

  • 18 Millionen deutschdeutsche Besucher

    Berlin (ADN). Mehr als 18 Millionen deutsch-deutsche Besuche hat es in diesem Jahr bereits gegeben. Allein 9 840 953 Bürger der DDR reisten vom 1. Januar bis Dienstag in die BRD oder nach Westberlin. Im gleichen Zeitraum besuchten 8 323 085 Bundesbürger und ständige Einwohner von Westberlin die DDR. Das teilte die Hauptabteilung Paß- und Meldewesen des Ministeriums für Innere Angelegenheiten ADN am Mittwoch mit ...

  • SED/PDS-Bezirksvorstand Leipzig zurückgetreten

    Leipzig (ADN). Der Bezirksvorstand SED/PDS Leipzig ist in der Nacht zum Mittwoch zurückgetreten. Roland Wötzel begründete diesen Schritt mit Maßnahmen der Basis gegenüber der bisherigen Führung. Es sei nicht gelungen, für die radikale Erneuerung der Partei deutliche .Zeichen zu setzen. Der Wechsel erfolgte auf maßgeblichen Druck der Leipziger Initiativgruppe PDS ...

  • SPW zum Verschrotten

    Potsdam (ADN). Mehrere Schützenpanzerwagen (SPW) der ehemaligen Kampfgruppen werden am Donnerstag und Freitag zur Demontage in das Reparaturwerk Neubrandenburg übergeführt. Die Transporte der Volkspolizei erfolgen jeweils ab 9 Uhr vom Truppenübungsplatz Neuruppin über die Autobahn in Richtung Rostock bis zur Abfahrt Wirtstock ...

  • Vertrag mit Dänemark zum Schutz der Ostsee

    Kopenhagen (ADN). Die dänische Umweltministerin Lone Dybkjaer hat im Auftrage der dänischen Regierung gemeinsam mit dem Botschafter der DDR in Dänemark, Werner Krause, am Mittwoch ein Abkommen über die Zusammenarbeit zur Bekämpfung von öl- und Chemikalienverschmutzung der Ostsee unterzeichnet. Die beiden Länder verpflichten sich ...

  • KPD wiedergegründet

    Berlin (ADN). Die Kommunistische Partei Deutschlands auf dem Territorium der DDR ist am Mittwoch in Berlin wiedergegründet worden. Mit der von acht Mitgliedern des Komitees zur Wiedergründung der KPD unterzeichneten Gründungsurkunde verpflichtet sich die Partei zum Humanismus, Frieden und zur sozialen Gerechtigkeit ...

  • „Komitee DDR-Chile" in Berlin gegrumtet

    Berlin (ADN). Ein „Komitee DDR-Chile" hat sich in Berlin im Rahmen der sich formierenden „Vereinigung der Freunde Lateinamerikas" konstituiert. Ziel des in der Liga für Völkerfreundschaft erreichbaren Komitees ist es, die Kontakte zwischen DDR-Bürgern und Chilenen auf privater und gesellschaftlicher Ebene zu vertiefen und zu erweitern ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Chefredakteur: Dr. Wolfgang Spickermann; stellvertretende Chefredakteure: Reiner Oschmann, Michael "Müller, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther; Rosemarie Blaschke, Peter Berger, Karin Dörre, Dr. Sander Drobela, Hans-Jörg Glöde, Gerd Prokot, Klaus Ullrich Verlagsdirektor: Rudolf Danek.

Seite 3
  • Hören wir auf, über Auflösen zu reden — machen wir unsere politische Arbeit!

    Gregor Gysi: Das Allerwichtigste auf dem Weg zur Wahl ist Erneuerung und Konsolidierung

    Am 26. Januar beriet in Berlin das Präsidium des Parteivorstandes der SED/PDS mit den Vorsitzenden der Bezirks- und Kreisvorstände. ND berichtete darüber in der Ausgabe vom Wochenende. An der Parteibasis wurde iin der sich anschließenden Diskussion vielfach gefordert; über das Referat von Gregor Gysi ausführlich zu berichten ...

Seite 4
  • Hören wir auf, über Auflösen iu reden — machen wir unsere politische Arbeit

    (Fortsetzung von Seite 3) Stadtteilen und Dörfern verpflichtet ist vorrangige Bedeutung. Dementsprechend sollten sich die Mitglieder unserer Partei in den örtlichen Volksvertretungen und Räten, an den Runden Tischen sowie in den Bürgerkomitees mit ganzer Kraft dafür einsetzen, im Zusammenwirken mit anderen Parteien, den Bürgerbewegungen sowie gesellschaftlichen Organisationen das Funktionieren des kommunalen Alltagslebens zu sichern ...

Seite 5
  • Londons Nordirlandpolitik kein Weg aus der Sackgasse

    Debatte nach Scheitern des anglo-irischen Abkommens

    Von unserem Korrtspondenttn Klaus Haupt Die Diskussionen um das Nordirlandproblem und das damit verbünde anglo-irische Abkommen von Hillsborough aus dem' Jahre 1985 sind erneut in Bewegung gebracht worden. Anlaß war eine Rede des britischen Nordirlandministers Brooke, in der er dieser Tage „von einem größeren ...

  • Hören wir auf, das Auflösen zu reden...

    (Fortsetzung von Seite 4)

    Menschheit in Übereinstimmung zu bringen. Das muß auch die Politik bestimmen. Und wir verstehen darunter, daß die soziale Seite nicht zum Anhängsel wird, .sondern daß sie oberstes Gebot ist. Sinn und Zweck ist die .soziale Seite, und die Marktwirtschaft ist nur Mittel zum Zweck. Wir sind nicht verliebt in sie, sondern es geht um die Frage, daß sie eine Methode ist, um eine hohe Effektivität zu sichern ...

  • Zwei Allianzen voller Widerspruche

    Allein auf Grund unterschiedlicher Stammeszugehörigkeit und religiöser Orientierung ist die afghanische Opposition noch nie homogen gewesen. Augenfällig wurde das besonders bei der Bildung der sogenannten Gegenregierung Anfang 1989, als man sich nicht auf die Einbeziehung des in Teheran ansässigen 8-Parteien-Bündnisses einigen konnte ...

  • Im Land am Hindukusch finden die blutigen Kampf Handlungen kein Ende

    Ein Jahr nach Abzug der sowjetischen Truppen ist Afghanistan weitgehend zerrissen

    Von Lothar Pilz Afghanistan, Februar 1990. Ein Jahr nach Abzug der letzten sowjetischen Truppen ist das Hindukusch-Land vom Frieden noch immer weit entfernt. Die Regierung unter Präsident Najibullah beherrscht im wesentlichen die Städte. Aber oftmals bestehen zwischen diesen keine stabilen, Verbindungen ...

  • In der Bevölkerung tiefe Sehnsucht nach Frieden

    Die inneren Widersprüche und die daraus resultierenden Streitigkeiten zum einen und das Fehlen einer langfristigen politischen Konzeption für den Ausgang des 20. Jahrhunderts zum anderen haben mit bewirkt, daß das Ansehen der afghanischen Opposition sowohl in Afghanistan als auch international schwindet ...

  • Wir wollen «in europäisches Deutschland und nicht ein deutsches Europa

    Und in diesem Zusammenhang bildet sich immer mehr ein vereinigtes Europa heraus, in dem dann auch dieses Deutschland entweder noch als ein Staat oder schon abgeschwächt, weil Staaten dann überhaupt nicht mehr diese Rolle spielen, seinen Platz hat. Das heißt, wir wollen ein europäisches Deutschland und nicht ein deutsches Europa ...

  • An alle VE Herstellerbetriebe! Betrifft: Absatz von Konsumgütern

    • Wir sind eine Spezial-Verkaufsorganisation und Großhandlung für Konsumgüter aus dem gesamten Bereich Industriewaren. • Wir übernehmen den Absatz und die Auslieferung für die von Ihnen produzierten Konsumgüter zur Versorgung der Bevölkerung. • Unsere Spezialität: - Einführung neuer Artikel - • Wir helfen auch beim Absatz Ihrer Überhänge und Restposten ...

  • Wassersportler, Achtung!

    Windsurfen für Anfänger (Wochen- und Wochenendkurse, auch mit Quartier) Befähigungsnachweise für Motor- und Segelboote (auch praktisch) in viertägigen Kursen gesellige Segeltouren - Gruppenfahrten über eine Woche Anfertigung von Bootsplanen sowie Surfsegeln Weitere Informationen durch Frrma F. Pape Lankenweg ...

  • Westberliner Firma plant ein privates Videostudio/-produktion

    in professionellem Standard in der Hauptstadt oder Leipzig einzurichten. Dafür suchen wir branchenkundige Kooperationspartner mit Mut zur freien Marktwirtschaft. Bewerbungen bitte mit beruflichem Werdegang an ND 51 Verlag ND. Postfach 2. Berlin. 1034

  • Serienproduktion

    (auch Einzelteilfertigung)

    Sämtliche Grundgewerke der Metallverarbeitung wie Drehen, Fräsen, Schleifen, Verzahnen, Brennschneiden, Schweißen, Blechbearbeitung usw. sind vorhanden.. VEB Ingenieurbüro Görlitzer Straße 1a,

Seite 6
  • Westliche Annäherung an ,Guten Morgen, du Schöne4

    Maxie Wanders „Frauenprotokolle" im Hebbeltheater Von Gerhard E b e r t

    Schauspielerische Charakterisierungskunst hautnah zu beobachten ist Gelegenheit so oft nicht. Jetzt bietet das Hebbeltheater in der Stresemannstraße in Berlin (West) einen Abend mit Maxie Wanders Frauenprotokollen. Die Texte, aus „Guten Morgen, du Schöne" werden nicht einfach' rezitiert. In der Regie ...

  • Das BSO begeisterte in der Philharmonie

    Erstes Gastspiel des Orchesters in Westberlin mit einem Dankeschön-Konzert Von Günter Görtz

    Es hat sich längst herumgesprochen, daß das Berliner Sinfonie-Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Claus Peter Flor in den letzten Jahren beachtlichen Qualitätszuwachs erfuhr. Und doch, so gut wie am letzten Sonntag in der Westberliner Philharmonie hat man es selten gehört. Lag's an dem besonderen Anlaß? Die Künstler aus unserem Teil der Stadt sagten' den Westberlinern für die großzügig gewährte Gastfreundschaft Dank ...

  • Mit freundlichen Grüßen

    Friedrich Dieckmann Kopie an den Bezirksvorstand des Schriftstellerverbands (Berlin) stimmt wurde dann tatsächlich zum Verbot der Organisationsbildung innerhalb des Verbandes generell. De fakto waren damit aber die drei bestehenden Parteigruppen der SED/PDS angesprochen. „Es geht schlicht um die Unterscheidung zwischen ...

  • Anregungen aus dem Kunstschaffen Europas

    Matthus sprach sich für eine genaue Bestimmung des DDR- Musiklebens aus, um — wenn es zu einem Zusammenschluß beider deutscher Staaten komme — etwas Eigenständiges einbringen zu können. Er betonte ausdrücklich, daß man in diesen Zeiten Erhaltenswertes nicht vergessen und das Musikleben der anderen europäischen Staaten sehr differenziert untersuchen sollte, um sich dort Anregungen zu holen und das Beste zu übernehmen ...

  • Gute Werbung garantiert noch keine gute Musik

    Bands mit Rock für die 90er

    Seit Monaten geistert das Phantom eines künftigen DDR-Rocksuperstars durch einschlägige Kritikerkreise. Es geht um Jens Müller, der sich als „ J. And The Trenchband" bei Jugend-im Palast vorstellen sollte. Mir beginnt jener junge Mann, bevor ich überhaupt einen Ton von ihm gehört habe, leid zu tun. Wie will er den immer höher werdenden Erwartungen entsprechen können ...

  • Was haben die Autoren nun wirklich verboten?

    Sehr geehrte Frau Gutschke,

    eben lese ich Ihren Bericht von der Wahlversammlung des Bezirksverbandes des Schriftstellerverbands der DDR und finde einen Fehler darin, der mir gravierend erscheint. Die Wahlversammlung hat nicht, wie Sie schreiben, eine „Aufforderung zur Auflösung der SED/PDS-Organisation im Verband" erlassen. Sondern sie hat beschlossen, daß es hinfort unzulässig sei, wenn sich Mitglieder des Verbands als Mitglieder — also innerhalb des Verbandes — nach parteipolitischer oder weltanschaulicher bzw ...

  • Thema: Vertrag

    Stellungnahme des Mitteldeutschen Verlages

    Auf der Wahlversammlung Berliner Schriftsteller hatte Werner Liersch berichtet, daß der Mitteldeutsche Verlag bestehende Verträge zu kündigen beginne. Zu dieser' von uns veröffentlichten Aussage erhielten wir eine Stellungnahme, aus der wir hier zitieren. Natürlich war es in allen Verlagen so (und ich ...

  • Lieder nach Bobrowski und zwei neue Opern

    „Neben meiner kompositorischen Arbeit ist mir in dieser Zeit das kulturpolitische Wirken wichtig, damit die Kultur in diesem Land erhalten bleibt und weiterentwickelt wird", sagte der Gesprächspartner. Er engagiert sich dafür unter anderem in der Komischen Oper Berlin, in der Akademie der Künste sowie im Komponistenverband ...

  • Berühmte Werke der Romantik

    Ausstellung der Berliner Nationalgalerie in Wien

    Wien (ADN). Die Nationalgalerie Berlin stellt sich seit Mittwoch mit einer umfangreichen Ausstellung von Aquarellen und Zeichnungen der Romantik im Kunstforum an der Wiener Freyung vor. „Von Caspar David Friedrich bis Adolph Menzel" gibt mit einer Auswahl der wichtigsten und berühmtesten Arbeiten einen gültigen Überblick über diese Kunstepoche ...

  • Noch in diesem Jahr Dresdner Filmfest angesagt

    Dresden (ADN). Ausschließlich Angebote fürs Publikum bringt das Dresdner Filmfest, das vom' 9. bis 25. März ohne jeglichen Wettbewerb stattfinden wird. „Es ist ein Gegenpol zu absehbaren Bestrebungen in der DDR, das Medium Film gnadenlos dem Markt unterzuordnen", sagte am Dienstag in einem Pressegespräch der Leiter des Organisationsbüros, Jörg Polenz ...

  • Rheinsbef g als Stätte eines KamnieropernfcSsts

    Für den Sommer liegen auch Einladungen nach Mexiko für ein Kammermusik-Festival sowie für Santa Fe (USA) vor, wo sein« Oper „Judith" für die amerikanische Erstaufführung inszeniert wird. Für 1993 entsteht im Auftrag des von Kurt Masur geleiteten Gewandhausorchesters Leipzig ein Orchesterstück. Der Klangkörper blickt dann auf eine 250- jährige Geschichte zurück ...

  • Jetzt selbst die Verantwortung für eigenständige Kultur übernehmen

    Ansichten des Komponisten Siegfried Matthus zur aktuellen Musikszene

    „Eines der wichtigsten Dinge für uns, die wir 40 Jahre in diesem • Land gelebt haben, ist es jetzt, selbst die Verantwortung zu übernehmen. Wir Komponisten können nicht darauf warten, daß eventuell eine Koalitionsregierung unsere Fragen löst Wir allein müssen ihr konsequent und deutlich unsere Vorstellungen und Forderungen mitteilen", erklärte der Berliner Komponist Siegfried Matthus gegenüber ADN ...

  • Appell zur Rettung wertvoller Bücher

    Berlin (ADN). Mit dem Appell, wertvolle Bücher und Dokumente zur Geschichte der DDR zu bewahren, hat sich der Generaldirektor der Deutschen Staatsbibliothek, Dr. Dieter Schmidmaier, an alle Institutionen gewandt, die ihre Bibliotheken zu verkleinern oder aufzulösen pla* nen. Damit nichts Unwiederbringliches verloren gehen kann, bitte er darum, vor Eingriffen in den Bestand die Staatsbibliothek zu informieren ...

  • Kurt-Weill-Festival in Nordrhein-Westfalen

    Düsseldorf (ADN). Ein großes Kurt-Weill-Festival beginnt im März in Nordrhein-Westfalen. Das Programm zu Ehren des Komponisten der „Dreigroschenoper" bietet Konzerte, Ausstellungen, Symposien und Filmvorführungen. Es wird in Zusammenarbeit der teilnehmenden Städte sowie des NRW-Kultusministeriums mit der Kurt-Weill- Foundation in New York veranstaltet ...

  • Schriftsteller der UdSSR für „Runden Tisch"

    Moskau (ADN). Eine Gruppe sowjetischer Literaten hat ah alle Schriftsteller Europas den Appell gerichtet, sich im Bemühen um einen gewaltlosen Eintritt einer gemeinsamen Zivilisation in das 21. Jahrhundert zu engagieren. Der Appell ist von Tschingis Aitmatow, Grigori Baklanow, Wassil Bykow, Daniil Granin, Wladimir Ognew und Robert Roshdestwenski unterzeichnet worden ...

  • Dalis Erbe wurde geteilt

    Madrid (ADN). Ein Jahr nach dem Tod Salvador Dalis (23. Januar 1989) ist sein Erbe aufgeteilt worden. Die 1989 vom Künstler dem Staat vermachten Gemälde, die mehr als aoo Skulpturen und Juwelen sowie eine große Anzahl von Grafiken sind zu ungleichen Teilen der spanischen Hauptstadt und der autonomen Region Katalonien zugesprochen worden ...

  • Ionesco-Stück am Deutschen Theater

    Berlin (ADN). „Die kahle Sängerin", Erstlingswerk des französischen Dramatikers Eugene lonesco, mußte 40 Jahre warten, ehe es am Dienstag vom Deutschen Theater Berlin für die DDR erstaufgeführt wurde. Besonders für Katja Paryla, die Regie führte, wurde- der Abend ein voller Erfolg.

  • Aus der Bilderwelt der Ruth Knorr

    Zwei zauberhalte Blätter der Buchülustratorin Ruth Knorr — „heda und der Schwan" sowie „Meerjungfrau mit Blume". Der Künstlerin, die 1978 51 jährig starb, widmeten Kollegen ein Buch als Hommage, das der Eulenspiegelverlag jüngst herausbrachte

Seite 7
  • Kontroverse um Osteuropapolitik in USA

    Senatoren wollen Wirtschaftshilfe auch für DDR / State Department hat Bedenken

    Washington (ADN). Mitglieder des Auswärtigen Ausschusses des USA-Senats haben am Dienstag einen Gesetzentwurf vorgelegt, der erweiterte amerikanische Wirtschaftshilfe an die DDR und andere Länder Mittel- und Osteuropas vorsieht. Nach Vorstellungen der Senatoren Claiborne Pell, Joseph Biden, Paul Sorbanes ...

  • BKP-SonrJerparteitag in Sofia von Polarisierung geprägt

    Beunruhigung über Zustand von Partei und Gesellschaft

    Von unserem Korrespondenten Volker H e n t g e s " Sofia. Eine starke Polarisierung von Positionen und Meinungen charakterisiert den Verlauf des BKP-Sonderparteitages in der bulgarischen Hauptstadt Gleich zu Beginn der Diskussion am Mittwochmorgen sprach die Vertreterin einer Plowdiwer Gruppe. Sie kritisierte, daß zu viele konservative Kräfte zu Wort kommen ...

  • Haltung von DDR und UdSSR ist realistischer Beitrag

    Bonn (ADN/ND). Als einen realistischen Beitrag zu der wichtigen, alle Europäer beschäftigen« den Frage hat der Außenminister der BRD, Hans-Dietrich Genscher, die gemeinsame Auffassung von Michail Gorbatschow und Hans Modrow gewertet, die Vereinigung der beiden deutschen Staaten sollte im Rahmen des europäischen Prozesses verlaufen ...

  • Situation in Baku stabilisiert sich

    Spannungen in Nagorny Karabach / Vielerorts Streiks

    Moskau (ADN). In dem zu Aserbaidshan gehörenden Autonomen Gebiet Nagorny Karabach, das mehrheitlich von Armeniern bewohnt wird, ist die Lage weiterhin gespannt, berichtete TASS am Mittwoch. In der Hauptstadt Stepanakert sowie im Rayon Martunin werde mittlerweile in fast allen Betrieben gestreikt. Wegen Verletzung der Ausgangssperre seien in den vergangenen 24 Stunden 45 Personen festgenommen worden ...

  • Verstimmung Kohl—Shamir über Wiedervereinigung

    Bonn (ADN). Das Thema Wiedervereinigung ist nach Angaben der „Süddeutschen Zeitung" vom ' Mittwoch zum „Gegenstand eines scharfen Briefwechsels zwischen Bundeskanzler Helmut Kohl und dem israelischen Ministerpräsidenten Yitzhak Shamir geworden. Wie die Zeitung erfuhr, habe diese Auseinandersetzung zu einer nachhaltigen Verstimmung beider Regierungschefs und zu einer Belastung der Beziehungen Bundesrepublik—Israel geführt ...

  • 140 000 sind auf Wohnungsuche

    Kritik an Berechtigungsscheinen für Ubersiedler

    Berlin (West) (ND). .Eva D. (36), MessehosteB, hat vier Kinder zwischen acht und 16 Jahren. Als ihr Mann sie bedrohte, zog sie mit den Kindern aus der gemeinsamen Wohnung in Neukölln aus. Seit sechs Monaten lebt sie in einem Frauenhaus in Spandau. Die Kinder gehen weiter in Neukölln zur Schule. Seither hat Eva D ...

  • Einigung in Ungarn über ethischen Kodex für Wahlen

    Fairneß zur Förderung eines Rechtsstaates unabdingbar

    Budapest (ADN). Einigung über einen ethischen Kodex für die Parlamentswahlen im März ist in Budapest erzielt worden. Das Dokument, dessen Ausarbeitung und Annahme vom Forum Unabhängiger Juristen betrieben wurde, haben bisher 12 Organisationen, darunter die Nationale Kleinbauernpartei, das Ungarische Demokratische Forum und die Ungarische Sozialistische Partei, unterzeichnet ...

  • Europarat für schnelle Integration Osteuropas

    EG-Vizepräsident sieht DDR-Beitritt erst nach Vereinigung

    Strasbourg (ADN), Die parlamentarische Versammlung des Europarates hat sich am Mittwoch in Strasbourg für eine schnelle Integration der osteuropäischen Staaten in die Organisation eingesetzt. Das Ministerkomitee des Europarates solle deren Beitritt zu den Konventionen des Rates sowie ihre Mitarbeit in verschiedenen Ausschüssen prüfen ...

  • Protestmarsch gegen den Polizeiterror in Südafrika

    Kapstadt (ADN). Rund 4000 meist schwarze Schüler haben am Mittwoch in Kapstadt gegen den brutalen Polizeieinsatz bei einer Demonstration vergangene Woche protestiert Der friedliche Protestmarsch wurde vom Vorsitzenden des Weltbundes Reformierter Kirchen, Allan Boesak, und Vertretern der Demokratischen Massenbewegung geleitet und führte zum Polizeipräsidium ...

  • BRD fuhrt Sachgespräche mit der DDR weiter

    Bonn (ADN). Die Sachgespräche mit den Verantwortlichen in der DDR werden weitergeführt, und es bleibe bei dem für den 13. und 14. Februar vorgesehenen Besuch von Ministerpräsident Modrow in Bonn, bei dem die Opposition beteiligt werde. Das erklärte Bundeskanzler Helmut Kohl am Mittwoch vor seinem Kabinett ...

  • UdSSR liefert keine Waffen nach Nikaragua

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hält sich an das Moratorium für Waffenlieferungen an Nikaragua. Der Sprecher des sowjetischen Außenministeriums Gennadi Gerassimow erklärte vor der Presse in Moskau, die Lieferung von vier Hubschraubern Mi-17 in ziviler Ausführung gehe nicht über den Rahmen der Handelsvereinbarungen mit dem mitrtelamerikanischen Lande hinaus ...

  • Serbische Demo gegen „albanische Terroristen"

    Belgrad (ADN). Rund 7000 Jugendliche serbischer Nationalität forderten in der Nacht zum Mittwoch vor dem jugoslawischen Bundesparlament in Belgrad die Beendigung der Unruhen in dem mehrheitlich von Albanern bewohnten Autonomen Gebiet Kosovo. Nach Berichten des Belgrader Rundfunks verlangten sie den Rücktritt des jugoslawischen Staatspräsidiums binnen 48 Stunden, falls die „albanischen Terroristen" nicht gestoppt würden ...

  • Telefongespräch Gorbatschow-Bush

    CBS: Truppenabbau in Europa?

    Moskau (ADN). USA-Präsident George Bush und der sowjetische Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow erörterten am Mittwoch in einem Telefongespräch aktuelle Fragen der internationalen Situation, insbesondere in Europa, und die Perspektiven der Verhandlungen über die Reduzierung der Rüstungen. Laut TASS bekräftigten sie ihre Entschlossenheit, weiter im Geiste der Vereinbarungen von Malta zu wirken ...

  • Modrow verurteilt Einmischung in DDR-Wahl

    Moskau (ADN). Die Einmischung einiger führender Repräsentanten der BRD in die inneren Angelegenheiten der DDR während der ersten Etappe der Wahlkampagne hat Ministerpräsident Hans Modrow verurteilt In einem am Mittwoch vom sowjetischen Fernsehen ausgestrahlten Interview verwies er dabei auf die Absicht von BRD- Kanzler Helmut Kohl, in der DDR Wahlversammlungen zu veranstalten ...

  • NVA-Soldaten bewerben sich bei der Bundeswehr

    Bonn (ADN). Angehörige der Nationalen Volksarmee, darunter auch aktive Stabsoffiziere, haben sich bei der Bundeswehr beworben. Das erklärte ein Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums am Mittwoch in Bonn. Das Ministerium prüfe derzeit, ob NVA-Angehörige von der Bundeswehr übernommen werden können ...

  • Rumänischer Nationalrat regiert bis zu Wahlen

    Bukarest (ADN). Die Front zur Nationalen Rettung in Rumänien will gemeinsam mit der Opposition des Landes einen provisorischen Nationalrat bilden, der bis zu den Wahlen am 20. Mai die Staatsgeschäfte führen soll. Dies meldete am Mittwoch die rumänische Agentur Rompres. Silviu Brucan, Mitglied der Exekutive des Rats der Front, erklärte in der Nacht zum Mittwoch in Bukarest, der provisorische Nationalrat werde* für diesen Zeitraum zugleich gesetzgebende und vollziehende Gewalt in Rumänien sein ...

  • Mitterrand: Entwicklung der deutschen Frage aufmerksam verfolgen

    Paris (ND-Korr.). -Frankreichs Präsident Francois Mitterrand hat am Mittwoch alle Mitglieder des Ministerrates aufgefordert, aufmerksam die Entwicklung der Lage in Deutschland sowie in den Ländern Mittel- und Osteuropas zu verfolgen. Das sei für die kommenden Jahre von grundsätzlicher Bedeutung. Dabei müßten alle Hypothesen in Betracht gezogen werden ...

  • Verfassungsschutz beobachtet Republikaner

    Hamburg (ADN). Der Verfassungsschutz in Hamburg beobachtet seit Jahresbeginn die neonazistischen Republikaner mit nachrichtendienstlichen Mitteln. Innensenator Werner Hackmann begründete dieses Vorgehen am Mittwoch vor der Presse mit der Einschätzung des Bundesamtes für Verfassungsschutz, wonach die Republikaner verfassungsfeindliche Ziele verfolgen ...

  • WM-Fraktion im Sejm umgebildet

    Warschau (ADN). Die 164köpfige Fraktion der PVAP im Sejm bildete sich am Mittwoch in Warschau in die „Fraktion der demokratischen Linken" um. Es entstand jedoch ein innerhalb deri /.Fraktion wirkender autonomer Klub der im Aufbau befindlichen Sozialdemokratischen Union. Diese Entscheidung fiel am Abend nach einer mehrstündigen Beratung hinter verschlossenen Türen, an der auch die führenden Vertreter der Sozialdemokratie der Republik Polen, Aleksander Kwasniewski und Leszek Miller teilnahmen ...

  • BRD-Geheimdiensf läßt sich nicht kontrollieren

    Bonn (ADN). 'Aus Protest fegen die „Mißachtuni" de« ihm übertragenen Kontrollrechts Ober die Aktivitäten der BRD-Geheimdienste hat der SPD-Abjeordnete Gerhard Jahn die Parlamentarische Kontrollkommission (PKK) des Bundestages verlassen. Er sehe sich zu diesem Schritt gezwungen, da es in den zwölf Jahren seiner Arbeit nicht möglich gewesen sei, den Auftrag zu erfüllen, erklarte Jahn in einem am Mittwoch in Bonn veröffentlichten Brief an Bundestagsprasidentin Rita Süssmuth ...

  • Ubersiedlerslrom wird nationales Problem

    Speyer (ADN). Der anhaltende Strom von DDR-Übersiedlero droht nach Auffassung des Deutschen Städtetages der BRD zu einem großen nationalen Problem zu werden. Wenn sich die Hoffnung auf Stabilisierung der Verhältnisse in der DDR nicht erfülle, müsse die Bundesrepublik in diesem Jahr mit Obersiedlern in einer Größenordnung von 850 000 bis zu 1,5 Millionen Menschen rechnen, sagte der Präsident des Städtetages, Manfred Rommel, am Mittwoch in Speyer ...

  • USA-Deserteur nach 31 Jahren DDR-Aufenthalt bei Ruckkehr verhaftet

    Washington (ADN). Ein ehemaliger USA-Soldat, der vor 31 Jahren in die DDR geflüchtet war, ist am Dienstag bei seiner Rückkehr in die Vereinigten Staaten auf dem Flughafen Omaha (Bundesstaat Nebraska) wegen Desertion verhaftet worden. Der heute 53jährige Arnold Kephart war 1959 nach Verursachung eines Verkehrsunfalls in der BRD über die Grenze geflüchtet ...

  • Was sonst noch passiert«

    Überraschend erhielt Susanna Sjöström, 10 Jahre alt, einen Brief von der sozialdemokratischen Ortsgruppe in Gävle, daß sie als Kollektivmitglied registriert worden ist Susanna ist eine Katze, und ihre Hausherren, Solveig und Tommy Sjöström, gehören der Linkspartei-Kommunisten Schwedens an. Die kommunistische Katze habe bisher jeden Kommentar dazu verweigert, schrieb die Nachrichtenagentur TT ...

  • Mexikos Außenminister wird die DDR besuchen

    Berlin (ADN). Mexikos Außenminister .Fernando Solana wird am 5. und 6. Februar die DDR besuchen.. Wie das DDR-Außenministerium dazu erklärte, bestehen, zwischen beiden Staaten langjährige, vertraglich gesicherte, gute Beziehungen. Im Gegensatz zur wissenschaftlichen und kulturellen Kooperation gebe es in der ökonomischen Zusammenarbeit auf beiden Seiten Grund zu Unzufriedenheit ...

  • Bulgarische Opposition akzeptiert Wahltermin

    Sofia (ADN). Die oppositionelle Union der Demokratischen Kräfte Bulgariens hat ihren Widerstand gegen Parlamentswahlen noch vor Ende Mai aufgegeben. Wie der Vertreter der Union Prof. Petyr Beron am Mittwoch im Sofioter Rundfunk sagte, gibt es viele Fragen, deren Lösung keinen Aufschub dulde. Die Volksversammlung sei in ihrer jetzigen Zusammensetzung nicht in der Lage, dies zu tun ...

  • Zentralrat der Juden nicht gegen Vereinigung

    Saarbrücken (ADN). Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat keine Vorbehalte gegen eine Vereinigung beider deutscher Staaten, sofern sie in demokratischem Rahmen und in europäischem Kontext vollzogen wird. Zentralratsvorsitzender Heinz Galinski warnte am Mittwoch im Saarländischen Rundfunk gleichzeitig jedoch vor einem „übersteigerten Nationalismus" in diesem Zusammenhang ...

  • Jaruzelski verurteilt antisowjetische Akte

    Warschau (ADN). Polens Präsident Wojciech Jaruzelski verurteilte am Mittwoch die zunehmenden antisowjetischen Ausfälle im Lande. Er forderte die zentralen und regionalen Staatsorgane auf, Maßnahmen zum Schutz von ausländischen Personen und Einrichtungen zu ergreifen.

Seite 8
  • Ist die Kommission am Ende?

    Immer deutlicher zeigt sich: Die Untersuchungskommission zu den Ereignissen am 7./8. Oktober tritt auf der Stelle. Nichts wirklich Erhellendes brachte auch die gestrige Befragung. Niemals habe es Anweisungen zu Gewalt gegeben, sagte Dr. Wolfgang Schwanitz, in den Oktobertagen Einsatzleiter des MfS in Berlin ...

  • Von Notstand war die Rede

    Runder Tisch: Aufruf an alle zur Rettung des Sports

    Wenn es nicht gelingt, durch Sofortmaßnahmen den Sport an der Basis zu retten, wird aus einem Entwicklungsland ein verlorenes Land des Breitensports. Diese dramatische Aussage ist der Kern eines Aufrufes, erarbeitet vom Amt für Jugend und Sport und dem Neuen Forum, der vom zweiten Runden Tisch des Sports angenommen wurde und an die DDR-Bevölkerung gerichtet ist ...

  • MottEen

    Ein Burgerforum „Olympische Spiele 2000 in Berlin" ist am Mittwoch in der DDR-Hauptstadt gegründet worden. Zu den Erstunterzeichnern eines entsprechenden Aufrufs dieser Initiative gehören Olympiasieger Jochen Schümann mit seiner Crew und Kanu-Weltmeister Andre Wohllebe. Kontaktadresse für alle Interessierten: „Olympische Sommerspiele 2000 in beiden Teilen Berlins" Kirchstr ...

  • Wer sichert die Rechte der Mieter?

    Bürgerinitiative wurde in Berlin gegründet

    Eine Bürgerinitiative Mieterschutzbund gründete sich vor wenigen Tagen in Berlin-Niederschönhausen. Den Anstoß dazu gab der schon durch die Medien bekannte Brief eines BRD-Bür-> gers aus Kiel, der — wie sich inzwischen herausstellte — dort In-' haber eines Massagesalons ist, dessen Großvater einst in Pankow Häuser besaß und der nun „alte* Rechte beansprucht ...

  • Evelyn Großmann bei Kurzkür überzeugend

    Verbesserung gleich um drei Ränge auf den zweiten Platz

    Für DDR-Meisterin Evelyn Großmann ist bei den Eiskunstlauf-Europameisterschaften in Leningrad eine Medaille in greifbare Nähe gerückt. Die 18jährige Karl-Marx-Städterin zeigte am Mittwoch einen begeisternden Originalvortrag, wobei ein kleiner Schönheitsfehler nicht ins Gewicht fiel. Die gebürtige Dresdnerin verbesserte sich mit der zweitbesten Bewertung gegenüber der Pflicht gleich um drei Ränge auf Platz zwei ...

  • Soll es künftig ein Sozialamt geben?

    Noch allen bekannte Formen wiesen Bericht und Maßnahmeplan auf, die der Rat des Stadtbezirkes auf der 4. Tagung der Stadtbezirksversammlung ' am Dienstag vorlegte. Beide traf berechtigt die Kritik der Abgeordneten. Aus ihren Reihen dann viele Fragen. Der Sprecher der Fraktion der DBD erkundigte sich ...

  • „Initiativgruppe PDS11 lädt zu einem Arbeitstreffen

    Wißt ihr eigentlich, Genossin-, nen und Genossen, wie viele wir sind, die für die schnelle und radikale Erneuerung der Partei kämpfen ? Laßt es uns erfahren! Die „Initiativgruppe PDS" lädt ein zu einem Arbeitstreffen am* Sonntag, dem 4. Februar 1990, von 11 bis 15 Uhr ins Haus des • Pa^teivorstandes ...

  • Beschluß zum Bauen und Wohnen vertagt

    Wichtigster Tagesordnungspunkt auf der gestrigen Stadtbezirksversammlung in Prenzlauer Berg: Die Abstimmung über eine Vorlage der Arbeitsgruppe „Bauen und Wohnen" 1990 im Stadtbezirk. Die Abgeordneten entschieden, das Papier in eine zweite Lesung Ende Februar zu geben. Zu viele ungeklärte Fragen offenbarten sich in der Debatte ...

  • Eine Reihe von Fragen, die vielen Bürgern auf den Nägeln brennen

    Hohenschönhausen: Großes Defizit in der Infrastruktur

    Eine etwas langatmige Tagung erlebten die Hohenschönhausener Abgeordneten, dafür aber mit einem.piekfeinen Tagungsort: dem supermodernen neuen Versorgungstrakt des Dynamo-Sportforums. Es gab zwei Zwischenberichte, den der Zeitweiligen Kommission zur Verbesserung der Infrastruktur und den der Zeitweiligen Kommission zur Untersuchung von ehemaligen MfS-Objekten ...

  • Vorhaben gegen den Fluglärm im Gespräch

    Der anschwellende Triebwerkslärm des Schönefelder Flughafens war Diskussionsgegenstand ge-, stern im Volkshaus Bohnsdorf.' Um Umweltschäden, durch den wachsenden. Reiseverkehr aul dem Luftwege, um die Möglichkeit, auch in Bohnsdorf erträglicher zu wohnen* um Perspektiven der Fliegerei über. Berlin ging es während eines Diskussionsmarathons im überfüllten Saal ...

  • Die kurze Nachricht

    DISKUSSION. Die Marxistische Gruppe lädt zur Diskussion zum Thema „Sozialismus oder Joint Ventures?" ein — am Donnerstag, 17 Uhr in der Bezirksparteischule, Rungestraße 3—6. EECHT AUF ARBEIT. Wie sichern wir das Recht auf Arbeit. Ein Gespräch mit dem Leiter des Lichtenberger Amtes für Arbeit, Peter Roy, am Donnerstag um 19 ...

  • Berliner Landesverband der LDPD konstituiert

    Das Präsidium des LDPD-Landesverbandes Berlin informierte am Mittwoch im Internationalen Pressezentrum über Verlauf und Ergebnisse des am Tag zuvor abgehaltenen außerordentlichen Parteitages. Dr. Reinhard Klein, neuer Landesvorsitzender der Berliner Liberaldemokraten, teilte mit, daß die Umbenennung des Bezirks- in einen Landesverband erfolgt sei ...

  • Fußball-Fest steigt

    Berliner Sportjournalisten in Aktion für geistig behinderte Kinder. Im Sinne dieses solidarischen Gedankens steigt heute ab 16.30 Uhr in der Werner-Seelenbinder-Halle ein großes Fußballfest. Erstmals präsentiert sich die DDR-Frauenauswahl der Öffentlichkeit. Sie hat sich der fünffachen „Übermacht" von zwei Journalisten- und zwei Prominententeams aus beiden Teilen der Stadt zu stellen ...

  • Umgehend Antwort

    Nach unserer gestrigen Veröffentlichung über die junge Sportart Karate gab es ein promptes Echo: Die Trainingsgruppe von Wolfgang Reschke (2. DAN) in der BSG Pionierpalast Berlin lädt ein zu einem öffentlichen Trainingslager. Am Freitag (10-13 Uhr) und Sonnabend (9.30-12 Uhr) ist die Sporthalle im Pionierpalast Schauplatz von Demonstrationen im Karate (Shotokan) ...

  • Wahlergebnisse auch in Weißensee „korrigiert"

    Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Wahlfälschung beziehungsweise der Beihilfe dazu sind gegen den ehemaligen Bürgermeister des Berliner Stadtbezirks Weißensee Ingeborg Podßuweit und den ehemaligen 1. Sekretär der SED-Kreisleitung Arno Wendel eingeleitet worden. Eine Arbeitsgruppe des Runden Tisches von Weißensee, der am Dienstag zum viertenmal zusammenkam, informierte darüber, daß die Wahlfälschung der Kommunalwahlen 1989 als solche, von der Staatsanwaltschaft festgestellt wurde ...

Seite
Am Markt orientiert, sozial und ökologisch Gewerkschaftsgesetz soll schnell beschlossen werden Außerordentlicher FDGB-Kongreß begann in Berlin Klartext im deutsch-deutschen Dialog zu Wirtschaftsfragen Standpunkt Christa Wolf — Ehrendoktor der Universität Hildesheim Bonn begrüßt die UdSSR-Haltung zu deutscher Einheit Ein Kongreß übt Vietnam verringert Zahl seiner Arbeiter in Osteuropa Gorbatschow zu Rücktrittsgerücht: Reine Erfindung NVA will Zahl der Übungen verringern Essen DDR-Bürger zuviel? Ehepaar Honecker in Lobetal „privat aufgenommen" Gespräche DDR-Israel werden fortgesetzt Unwetter an Küsten Spaniens und Portugals bei der Eiskunstlauf-EM In Beirut toben heftige Gefechte BRD: Aus für 18 000 Höfe- McDonald's in Moskau Geisel nach 2 Jahren frei Alle Züge standen still
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen