3. Apr.

Ausgabe vom 26.11.1988

Seite 1
  • Nationaler Friedenskongreß der DDR-Wissenschaftler

    Forscher erörtern Fragen der Sicherheit in Europa / Unterstützung für die Abrüstungs- und Entspannungspolitik der DDR bekräftigt

    Berlin (ND). „Wege aus dem Wettrüsten — Für Frieden und Sicherheit in Europa und für die Zukunft der Welt", unter diesem Thema steht der 1. Nationale Friedenskongreß der Wissenschaftler der DDR, der am Freitag in Berlin begann. Namhafte Forscher verschiedenster Disziplinen stellen dabei in Plenartagungen ...

  • Konstruktives Gespräch mit BRD-Gewerkschaftern

    Zusammenkunft von Harry Tisch mit einer Delegation der Eisenbahnergewerkschaft unter Leitung von Rudi Schäfer

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Bundesvorstandes des FDGB, Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, empfing am Freitag in Berlin eine Delegation des Hauptvorstandes der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GDED) im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) unter Leitung des Vorsitzenden, Rudi Schäfer, zu einem Gespräch ...

  • DDR bekräftigt Solidarität mit den Entwicklungsländern

    Kurt Seibt überbrachte Grüße Erich Honeckers an AAPSO

    Delhi (ADN). Mit herzlichem Beifall wurde am Freitag die Grußbotschaft des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, an den 7. Kongreß der Organisation für Afro-Asiatische Völkersolidarität (AAPSO) in Delhi aufgenommen. In dem Dokument, das den Delegierten ...

  • Meinungsaustausch SED-FKP zu Wissenschaft und Technik

    Günter Schabowski traf mit Rene Le Guen zusammen

    Paris (ND-Korr.)/ Einen angeregten Meinungs- und Erfahrungsaustausch über Probleme der wissenschaftlich-technischen Revolution und ihre unterschiedliche Lösung unter sozialistischen und kapitalistischen Bedingungen führte die von Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, geleitete Delegation des ZK der SED mit Rene Le Guen, Mitglied des Politbüros des ZK der FKP„ am Freitag in Paris ...

  • DDR für baldigen Abschluß des KSZE-Folgetreffens

    Delegationsleiter sprach auf Plenartagung in Wien

    Wien (ADN). Den baldigen Abschluß des Wiener KSZE-Folgetreffens befürwortete der Leiter der DDR-Delegation, Botschafter Peter Steglich, am Freitag auf der Plenartagung der Konferenz der 35 Teilnehmerstaaten. Er verwies darauf, daß von den Folgekonferenzen, die nach dem Wiener Treffen im Rahmen der KSZE stattfinden sollen, die Verhandlungen über militärische Entspannung für die DDR besonderen Stellenwert besitzen ...

  • Festival des Dokumentarfilms in leipzig eröffnet

    Leipzig (ND). Die 31. Internationale Leipziger Dokumentär- und Kurzfilmwoche für Kino und Fernsehen wurde am Freitagabend im Kino „Capitol" mit Wettbewerbsbeiträgen aus der UdSSR, den USA, der DDR und aus Kuba eröffnet. Insgesamt werden zu dem traditionellen Festival unter dem Motto „Filme der Welt - für den Frieden der Welt" 1200 Teilnehmer aus 66 Ländern erwartet ...

  • Führer des ANC weiter Gefangener der Rassisten

    Pretoria (ADN). Winnie Mandela mißt einer Ankündigung Pretorias über ins Auge gefaßte Hafterleichterungen für ihren seit mehr als 26 Jahren eingekerkerten und an Lungentuberkulose erkrankten Ehemann Nelson Mandela keine Bedeutung bei. „Mandela bleibt ein Gefangener der südafrikanischen Regierung. Es gibt kein Anzeichen für eine baldige Freilassung", betonte sie ...

  • Konferenz berät Konvention gegen den Drogenhandel

    DDR nimmt an UNO-Forum teil

    Wien (ADN). Eine neue internationale Konvention gegen den illegalen Handel mit Suchtmitteln und psychotropen Substanzen wird auf einer UNO-Konferenz in Wien von Regierungsvertretern aus rund 100 Staaten erörtert. Beim Vorgehen gegen den rapide wachsenden Drogenschmuggel sei eine verstärkte internationale Zusammenarbeit unverzichtbar, erklärte die Generaldirektorin des Büros der UNO in Wien, Margaret J ...

  • „Greifswald" als vierte Großfähre in Dienst gestellt

    Wismar (ND). Die Mathias- Thesen-Werft übergab am Freitag in Wismar die vierte Eisenbahngüterfähre für die Linie Mukran— Klaipeda an die Deutfracht/Seereederei Rostock. Die 190 Meter lange „Greifswald" kann wie ihre drei Schwesterschiffe „Mukran", „Klaipeda" und „Vilnius" 103 Güterwaggons befördern. Damit verfügen die DDR und die Sowjetunion über jeweils zwei Großfähren auf der Strecke zwischen Mukran und Klaipeda ...

  • Kutlu und Sargin begannen mit Hungerstreik

    Ankara (ADN). Die im Staatssicherheitsgefängnis von Ankara eingekerkerten Führer der Vereinigten Kommunistischen Partei der Türkei, Haydar Kutlu und Nihat Sargin, 'begannen einen Hungerstreik. Nach Angaben der Zeitung „Cumhuriyet" ließen beide Politiker diesen Entschluß durch ihre Rechtsanwälte am Donnerstag mitteilen ...

  • Besatzung von Sojus TM 7 wurde bekanntgegeben

    Jean-Loup Chretien an Bord

    Moskau (ADN). Die Besatzung des am Sonnabend um 16.50 Uhr MEZ startenden sowjetischen Raumschiffs Sojus TM 7 wird aus dem Kommandanten Alexander Wolkow, dem Bordingenieur Sergej Krikalew und dem französischen Forschungskosmonauten Jean-Loup Chretien bestehen. Das teilte am Freitag in Baikonur die staatliche Kommission nach ihrer letzten Sitzung vor dem Start mit ...

  • Zeiss-Planetarium für Helsinki

    Jenaer Neuheit: UNIVERSARIUM

    Jena (ADN). Auf den Weg nach Finnland ging am Freitag die Ausrüstung für ein neuartiges „Sternentheater" aus dem Kombinat VEB Carl Zeiss Jena. Es erhält seinen Platz im populärwissenschaftlichen Zentrum Vantaa an der Peripherie von Helsinki. Die Zeiss-Neuheit wird als UNIVERSARIUM bezeichnet, da sich der gestirnte Himmel im Unterschied zum klassischen Planetarium von jedem Ort des Sonnensystems aus zu jeder beliebigen Zeit darstellen läßt ...

  • Antarktis-Konvention über Ressourcenabbau

    Wellington (ADN). Eine Konvention über den Abbau mineralischer Ressourcen in der Antarktis ist am Freitag von neun Staaten in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington unterzeichnet worden. Angaben des neuseeländischen Außenministeriums zufolge signierten Brasilien, Finnland, Neuseeland, Norwegen, Schweden, Südafrika, Südkorea, die UdSSR und Uruguay die Vereinbarung ...

  • London: Polizeiknüppel gegen Studentenprotest

    London (ND-Korr.). Rund 20 000 britische Studenten protestierten am Donnerstag in London gegen die verschärfte Rotstiftpoldtik im Bildungswesen. Auf der Westminster Bridge und dn der Umgebung des Parlaments knüppelte berittene Polizei die Demonstranten brutal nieder. 30 Personen wurden verletzt, etwa sechzig Studenten festgenommen ...

  • Nikaragua protestiert gegen Provokationen

    Managua (ADN). Energischen Protest gegen anhaltende militärische Provokationen hat Nikaragua bei Honduras eingelegt. Wie es in einer am Donnerstag veröffentlichen Note des nikaraguanischen Außenministeriums heißt, hätten honduranische Militärangehörige während der vergangenen Tage Grenzposten der Sandinistischen Volksarmee mit Granatwerfern und Maschinengewehren beschossen ...

  • China fordert Freilassung der „Sharpeville Six

    II

    Peking (ADN). China fordert die unverzügliche Freilassung der „Sechs von Sharpeville", deren Todesurteile in langjährige Haftstrafen umgewandelt wurden. Das erklärte der Sprecher des Außenministeriums der VR China am Freitag in Peking. China habe die Umwandlung der Urteile zur Kenntnis genommen, sagte der Sprecher, jedoch seien die Anklagen gegen die „sechs unschuldigen Schwarzen grundlos lund die gegen sie verhängten Urteile ungerecht" ...

  • Vorsitzender des Präsidiums der SIRJ besucht die DDR

    Ralf Dizdarevfc folgt einer Einladung Erich Honeckers

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Generalsekretärs des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR. Erich Honecker, wird der Vorsitzende des Präsidiums der SFRJ, Raif Dizdarevic, vom 7. bis 9. Dezember 1988 der Deutschen Demokratischen Republik einen offiziellen Freundschaftsbesuch abstatten ...

  • Kurm berichfef

    Banditen außer Gefecht

    Maputo. Die mocambiquische Armee zerstörte bei Kämpfen gegen die RNM-Banden zwei Lager der Konterrevolutionäre und tötete 30 Banditen.

Seite 2
  • Was Neuerer auszeichnet und was alles sie bewirken

    Die Besten zu ehren ist gute Tradition in unserer Gesellschaft. Es sind Vorbilder, an denen man sich orientieren und denen man nacheifern kann. In besonderem Maße gilt das für die hundert Arbeiter und Ingenieure, die in dieser Woche aus den Händen von Harry Tisch die Ehrenurkunde des FDGB-Bundesvorstandes für hervorragende Neuererleistungen entgegennehmen konnten ...

  • Völkerrechtliches Gebot

    einen .bedeutenden ' Markstein in der Geschichte der menschlichen Gerechtigkeit" nannten UNO-Delegierte jenes Dokument, das auf den Tag genau vor 20 Jahren vom Weltforum der Völker angenommen wurde: die Konvention über die Nrchtverjährbarkeit von Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit ...

  • Reichtum und Armut

    Es glänzt im Kapitalismus. Auf den großen City-Boulevards stellt sich Reichtum zur Schau. Und die Medien transportieren den Glanz überall hin - der Film, das Fernsehen mit seinen Wohlstandskulissen und Werbespots. Dberall hin, sozusagen bis in die letzte Hütte. Die letzte Hütte? Klingt das nicht nach ...

  • 20 500 Frauen und Mädchen in der DDR mit DFD-Mandat

    Inhaltsreicher Erfahrungsaustausch in Halle

    Halle (ND-Korr.). Mehr als 20 500 Frauen und Mädchen wirken in den Volksvertretungen der DDR als Abgeordnete mit dem Mandat des DFD. Ergebnisse ihrer Arbeit sowie neue Vorhaben in Vorbereitung auf die Kommunalwahlen 1989 standen am Freitag in Halle- im Mittelpunkt eines zentralen Erfahrungsaustausches, zu dem der Bundesvorstand der Frauenorganisation 100 weibliche Volksvertreter und Bürgermeisterinnen aller Bezirke eingeladen hatte ...

  • Grüße an den 6. Kongreß der algerischen FLN-Partei

    SED wünscht Beratungen in Algier erfolgreichen Verlauf

    Werte Genossen! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen, den Delegierten des 6. Kongresses der FLN-Partei, herzliche Grüße. Ausgehend von reichen Erfahrungen im Kampf um die nationale Unabhängigkeit und beim Aufbau des befreiten Algerien, stellt sich die FLN-Partei ...

  • Genossen Josef Lechky

    Das Zentralkomitee der SED gratuliert Genossen Josef Lechky in Schwerin herzlich zum 80. Geburtstag und würdigt sein verdienstvolles Leben für die revolutionäre Sache der Arbeiterklasse. Bereits in jungen Jahren wirkte er im Kommunistischen Jugendverband und wurde 1928 Mitglied der Partei. In der Grußadresse heißt es weiter: „Du hast Dich stets als standhafter Kämpfer gegen Imperialismus und Krieg, für Frieden und Sozialismus bewährt ...

  • Herzliche Gratulation für Genossen Rainer Kerndl

    Gruß des Zentralkomitees der SED zum 60. Geburtstag

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands gratuliert Dir herzlich zu Deinem 60. Geburtstag. Wir verbinden damit den Dank für Dein engagiertes und prinzipienfestes kulturpolitisches Wirken und literarisches Schöffen im Sinne unserer Partei, der Du seit vier Jahrzehnten angehörst ...

  • Konstruktives Gespräch mit BRD-Gewerkschaftern

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und Sozialpolitik. Dabei hob er besonders die Rolle der Eisenbahner im Personen- und Güterverkehr der DDR hervor. Rudi Schäfer legte die Aufgaben der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands nach dem 13. Ordentlichen Gewerkschaftstag dar. Im Interesse der Eisenbahner der BRD kämpfe die GDED besonders gegen den geplanten Streckenabbau bei der Bundesbahn, der den Verlust Tausender Arbeitsplätze bedeute ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Carl Hinrichs Zum 85. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Carl Hinrichs in Schwerin die herzlichsten Glückwünsche. Sein Leben und die Entwicklung seines künstlerischen Schaffens sind eng mit der Arbeiterklasse und ihrer marxistisch-leninistischen Partei verbunden. „Deiner politischen Oberzeugung folgend", heißt es in der Grußadresse, „wurdest Du 1928 Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands ...

  • DBD-Mitglieder aktiv für starke LPG

    Beratung des Sekretariats des Parteivorstandes

    Berlin (ADN). 216 erfahrene Kader der Landwirtschaft, die der DBD angehören, helfen seit 1982 im Auftrag ihrer Partei wirtschaftlich noch nicht stabilen LPG, das Niveau fortgeschrittener landwirtschaftlicher Produktionsgenossenschaften zu erreichen. Mit solchen Mitgliedern, unter ihnen mehrere LPG-Vorsitzende, beriet am Freitag das Sekretariat des DBD-Parteivorstandes ...

  • Schiller-Preis für Manfred von Ardenne

    Dresden (ADN). Der Friedrichvon-Schiller-Preis 1988 der Stiftung F. v. S. zu Hamburg ist am Freitag auf einer Festveranstaltung in Dresden an Prof. Dr. Manfred von Ardenne verliehen worden. Zugegen waren Dresdens Oberbürgermeister Wolfgang Berghofer sowie Vertreter des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg ...

  • Bestenkonferenz bei der Wismut

    Vorhaben xur Rationalisierung und Kostensenkung beraten Gera (ND-Korr.). Einen Nutzen von 132 Millionen Mark lassen die rund 7300 Vorschläge erwarten, die Kumpel der SDAG Wismut in der Plandiskussion unterbreiteten. Wie die Initiativen noch stärker auf die Nutzung der modernen Produktivkräfte und entschiedene Senkung der Kosten gerichtet werden, berieten am Freitag 300 verdienstvolle Werktätige und Wettbewerbsinitiatoren auf einem Erfahrungsaustausch in Gera ...

  • Handwerker bieten mehr Dienste an

    Sekretariat des Hauptvorstandes der CDU tagte

    Berlin (ADN). Die gesellschaftliche Verantwortung der im' Handwerk sowie im Dienstleistungs- und Reparaturber,eich tätigen CDU-Mitglieder war am Freitag Gegenstand einer Tagung des Sekretariats des Hauptvorstandes,, zu der Parteivorsitzender Gerald Götting den Minister für Bezirksgeleitete Industrie und Lebensmittelindustrie, Dr ...

  • Genossen Karl Gadow

    Zum 75. Geburtstag entbietet das Zentralkomitee der SED Genossen Karl Gadow in Berlin die herzlichsten Glückwünsche. In der Grußadresse heißt es: „Seit Deinem Eintritt in die Partei der Arbeiterklasse im Jahre 1932 nimmst Du aktiv am Kampf gegen Imperialismus und Krieg, für Frieden und Sozialismus teil ...

  • Botschafter der PLO gab Empfang in Berlin

    Berlin (ADN). Anläßlich des Internationalen Tages der Solidarität mit dem Volk von Palästina gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) in der DDR, Dr. Isam Kamel Salem, am Freitag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Joachim Herrmann, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Dr ...

  • Finnische Juristen beendeten DDR-Besuch

    Berlin (ADN). Eine Delegation des Ministeriums der Justiz der Republik Finnland unter Leitung von Minister Matti Louekoski beendete am Freitag einen mehrtägigen Besuch in der DDR. Im Rahmen eines Intensiven Meinungs- und Erfahrungsaustausches zu Fragen der Gesetzgebung, der Aus- und Weiterbildung von Justizkadern betonten der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Minister der Justiz, Dr ...

  • Lastzug aus der BRD verursachte Unfall

    Potsdam (ADN). Am späten Donnerstagabend verursachte ein Kraftfahrer aus der BRD mit seinem Lastzug auf der Autobahn Berlin-Hirschberg bei Lühnsdorf, Kreis Beizig, einen schweren Verkehrsunfall. Infolge Unaufmerksamkeit war er auf einen PKW aus der DDR aufgefahren, der dadurch von der Fahrbahn schleuderte und gegen einen Baum prallte ...

  • Gespräch SED-FKP iu Wissenschaft und Technik

    (Fortsetzung von Seite 1)

    rungen der wissenschaftlich-technischen Revolution und ihre sozialen Folgen, das im Januar von der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED in Berlin organisiert wird, weitere Erkenntnisse auf diesem wichtigen Gebiet bringen wird. Am gleichen Tag besuchte die SED-Itelegation die „Stadt der Wissenschaft und Industrie" in Paris-La Villette ...

  • Polizei faßte Mörder am dem Balt-Orient-Expreß

    Prag (ADN). Die tschechoslowakische Kriminalpolizei hat den zu Monatsbeginn im Balt- Orient-Expreß verübten Mord an einer jungen Frau aufgeklärt, meldete CTK am Freitag. Wie die Identifizierung ergab, handelt es sich bei dem Opfer um eine DDR- Bürgerin. Die inzwischen festgenommenen Täter sind zwei vorbestrafte Männer im Alter von 18 und 21 Jahren aus Üsti nad Labern ...

  • Neuesdeutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Hochschulbeziehungen mit Tansania erörtert

    Berlin (ADN). Der Minister für Hoch- und Fachschulwesen der DDR, Prof. Dr. h. c. Hans-Joachim Böhme, empfing am Freitag den Minister für Bildung der Vereinigten Republik Tansania, Prof. Kignoma Ali Malima, zu einem Gespräch. Die Gesprächspartner erörterten die Aus- und Weiterbildung tansanischer Kader durch die DDR ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert herzlich Gertrud Borchardt in Berlin, die am Sonntag ihr 100. Lebensjahr vollendet.

Seite 3
  • Gründe, die zur Abrüstung zwingen

    Experten erläuterten die Gefährlichkeit der heutigen konventionellen Waffentechnik

    An das Hauptreferat schlössen sich sechs Koreferate an. Aus der Sicht ihrer Fachgebiete begründeten namhafte Wissenschaftler unseres Landes die Notwendigkeit, auf dem Wege der Abrüstung, der internationalen Verständigung und Zusammenarbeit gefahrvolle Entwicklungen für Europa zu bannen. Fragen der ökologischen Sicherheit behandelte der Direktor des Heinrich-Hertz-Instituts der Akademie der Wissenschaften, Prof ...

  • Mit jedem Tag Zeitgewinn steigt ökonomischer Effekt

    Die Kollektive im VEB Flachf laswerk Aken geben auf die Frage nach den Wegen zu höchstem Nutzeffekt eine Antwort, die einleuchtet: Jeder Tag, den ein Vorhaben früher fertig wird, erhöht den Nutzen. Damit sind wir schon beim Kern der Sache. Gewachsen ist die Bedeutung des Faktors Zeit. Angesichts der ...

  • Automatisierung, die sich in einem Jahr bezahlt macht

    Kameradschaftlich erörterten die Abgeordneten mit Leitern und Erzeugnisentwicklern des Betriebes, wie den Anforderungen nach Hochmodischem noch besser gerecht zu werden ist. Vorgegebene Nähzeiten je Stück, die die Möglichkeiten zur Anwendung von Ziernähten, modischen Einsätzen und Webetiketten beschränken, sind nicht nur1 in Wittstock ein Problem ...

  • Abschreckung führt nicht zu Sicherheit

    Auf der anderen Seite gäbe es die in den vergangenen Jahren zunehmend breiter gewordene Koalition der Vernunft und des Realismus, zu der all jene Kräfte gehören, die. einen sukzessiven,! kontinuierlichen Abbau der materiellen .militärischen Fundamente. des Äbschrecküngssystems zwi-! sehen Ost und West anstreben ...

  • Volksvertreter helfen Probleme lösen

    Kein Verständnis jedoch zeigten sie für die vorgesehene Rückflußdauer der Investitionen. Sie war offenkundig zu lang geplant. Inzwischen wurde die Vorgabe für die Rückflußdauer reduziert. Tatsache ist, daß sie dank der guten Gewinnplanerfüllung dieses Jahres noch günstiger als diese Vorgabe ausfallen wird ...

  • Ziel: beiderseitige Angriffsunfähigkeit

    Um tatsächliche, gemeinsame Sicherheit in Europa zu erreichen, dürften die Europäer, wie es einmal Erich Honecker formulierte, „nicht länger durch eine Risikogemeinschaft gekennzeichnet, sondern sollen durch eine Sicherheitspartnerschaft verbunden sein". Die SED habe in den zurückliegenden Jahren eine ...

  • Warum sich heute auf unserem Kontinent jeder Krieg verbietet

    Prof. Max Schmidt begründete Standpunkt der DDR-Friedensforscher

    Die internationale Lage ist heute durch eine starke Dynamik der Weltpolitik, schnelle Entwicklungen und Veränderungen gekennzeichnet. Was das Positive dabei ist: Die Tendenzen zeigen in die günstige Richtung. Der Ver-= trag zur globalen Eliminierung der landgestützten nuklearen Mittelstreckenraketen ...

  • Systemgegensatz friedlich austragen

    Diese Verwundbarkeit, konstatierte der Redner, trägt objektiven Charakter, sie ist prinzipiell nicht nur nicht revidierbar, sondern wird sich im Zuge der weiteren Entwicklung der Produktivkräfte und der Gesellschaften noch vertiefen. Diese Gesellschaften sind nur noch unter Friedensbedingungen funktionsfähig ...

  • Wie erreichen wir bei den Investitionen das beste Aufwand-Nutzen-Verhältnis?

    Bei Rationalisierungsobjekten zur Steigerung der Konsumgüterproduktion wurde geprüft, wie die dazu getroffenen Grundsatzentscheidungen verwirklicht werden I Sozialistische Demokratie zum Nutzen aller: Gemeinsam mit Kollektiven Reserven für 1989 erschlos

    der Volkswirtschaft die Weichen für wirtschaftliches Wachstum und dauerhaft stabile Zuwachsraten des Nationaleinkommens gestellt. Für 1988 sah der Volkswirtschaftsplan insgesamt 74,1 Milliarden Mark an Investitionen vor, 61,7 Milliarden davon für die Zweige der materiellen Produktion. Verglichen mit dem Plan 1987 sind das 9,4 Prozent mehr ...

  • Mehr und Besseres - darauf kommt's an

    besuch im VEB „Ernst LSck" Wittstock ebenfalls viel Gutes von den Kollektiven über die gründliche und rechtzeitige Vorbereitung auf das Rationalisierungsobjekt Steigerung der Obertrikotagenproduktion. Nachdem zwei der drei Jahre vergangen sind, in denen die Wittstokker ihr Projekt verwirklichen, konnten die Volksvertreter konstatieren: 1988 und 1989 werden die geplanten Zuwachsraten erreicht ...

  • Fundament auch für den Plan 1989

    Vor allem jedoch klommt es auf die exakte, zuverlässige Einhaltung der Inbetriebnahmetermine, der Leistungsparameter und der geplanten Investitionssumme an. Dies zu betonen ist besonders wichtig, weil uns dabei in der Vergangenheit bekanntlich nicht alles gelang. Jeder versteht: Hier geht es um das Fundament ...

Seite 4
  • Mosaik

    Neues Deutschland / 26727. November 1988 / Seite 4 Kultur Kulturnotizen „HERBSTSALON". Zum 4. Neubrandenburger Kunstmarkt „Herbstsalon" laden seit Freitag der Bezirksverband Bildender Künstler, der Kulturbund, der FDGB-Bezirksvorstand und das Zentrum für Bildende Kunst ein. Maler, Grafiker und Gebrauchsgrafiker aus dem Bezirk bieten privaten Liebhabern sowie Betrieben ihre Arbeiten zum Kauf an ...

  • Impressionen über einen Subkontinent

    Indische Filme zur diesjährigen Retrospektive des Leipziger Festivals

    Von Manfred Lichtenstein „Ein indischer Tag" heißt ein meisterhafter Dokumentarfilm von Singh Sukhdev. In knapp einer Stunde werden Impressionen über das Leben auf dem großen Subkontinent vermittelt — vom üppig wuchernden Dschungel bis zu Wüstenregionen, von majestätisch fließenden Flüssen bis zu den ...

  • Stücke, die Plädoyers für die Suchenden sind

    Rainer Kerndl wird sechzig Jahre

    Von Jochen Z i 11 e r Vor 27 Jahren wurde Rainer Kerndls erstes Theaterstück, „Schatten eines Mädchens", in der Regie Horst Schönemanns am Berliner Maxim Gorki Theater uraufgeführt. Seit 1961 folgten mehr als 15 Texte für die Bühnen. Es zeugt von der beharrlichen Schreibhaltung Rainer Kerndls, wenn ebenjenes Uraufführungstheater in diesen Monaten ein neues Stück „seines" Autors für den Spielplan diskutiert ...

  • Dem Wandel aufdem Lande sensibel nachgespürt

    Zum 85. Geburtstag des Malers Carl Hinrichs

    Von Georg Meyer-Rienecker „... un immer edder wat nieges erlewet", schreibt Carl Hinrichs in seinem Lebensbericht, der 1986 im Hinstorff Verlag Rostock unter dem Titel „Ut mien'n Malerleiben" erschienen ist Diese immerwährende Bereitschaft, Neues in sein Leben und sein künstlerisches Schaffen einzubeziehen, kennzeichnet den Maler und Grafiker Carl Hinrichs, Nestor der mecklenburgischen Malerei, der heute, am 26 ...

  • Kameradschaftliche Hilfe erfahrener Kollegen

    Die Leitung der Semperoper hat schon wiederholt Mut bewiesen und jungen Künstlern verantwortungsvolle Aufgaben übertragen. Das hat sich wiederum bewährt. Trotzdem war ich neugierig zu erfahren, wie Sabine Brohm vom übrigen Ensemble aufgenommen wurde, von Kollegen, die bereits über einige Jahre Bühnenpraxis verfügen ...

  • Geselligkeit im Senftenberger Kulturzentrum

    „Künstlerbälle" im Angebot

    Regen Zuspruch finden im Senftenberger Kulturzentrum „Haus der Werktätigen" Tanzabende mit Theater, Konzert und Zauberei. Gut besucht sind auch Diskotheken, Auftritte von Bands, der montägliche „Sport im Foyer", wozu der hauseigene Jugendklub einlädt, und Aufführungen des in der Kulturstätte beheimateten Jugendamateurtheaters ...

  • Eine Traumrolle als Chance und Herausforderung für ein Talent

    Begegnung mit der jungen Sopranistin Sabine Brohm Von Günter G ö r t z

    Wenn in Dresden die blitzgescheite, quicklebendige Susanna in „Die Hochzeit des Figaro" über die Bühne wirbelt, kann der Zuschauer durchaus begreifen, daß Graf Almaviva sich ihrem natürlichen Charme »kaum entziehen kann und daß der gute Figaro aufmüpfig wird, wenn sein Dienstherr ihr nachstellt: „Will der Herr Graf den Tanz mit mir wagen?" Die Zuschauer erleben einen Theaterabend, der darstellerisch und musikalisch Genuß bereitet ...

  • Beifall ist Ansporn und schöner Lohn

    Am Beginn einer künstlerischen Karriere ist es sicher erlaubt, nach weiteren Plänen, nach weiteren Traumrollen zu fragen. Sabine Brohm zögert mit der Antwort. Sicher, Wünsche gibt es viele. Aber sie möchte nicht unbescheiden sein. Doch die Butterfly möchte sie schon einmal singen oder die Nedda im „Bajazzo" ...

  • Wunschkonzert der Aktion„Dem Frieden die Freiheit"

    Berlin (ADN). Die Forderung nach Freiheit für die Sechs von Sharpeville und die Hilfe für Nikaragua standen am Freitagabend im Mittelpunkt des ersten diesjährigen Solidaritätswunschkonzerts in der Aktion „Dem Frieden die Freiheit". Während der Sendung dankte Nikaraguas Präsident Daniel Ortega, der DDR für die schnelle und nützliche Hilfe für die Opfer der Naturkatastrophe ...

  • Kulturnotizen

    „HERBSTSALON". Zum 4. Neubrandenburger Kunstmarkt „Herbstsalon" laden seit Freitag der Bezirksverband Bildender Künstler, der Kulturbund, der FDGB-Bezirksvorstand und das Zentrum für Bildende Kunst ein. Maler, Grafiker und Gebrauchsgrafiker aus dem Bezirk bieten privaten Liebhabern sowie Betrieben ihre Arbeiten zum Kauf an ...

  • Verlage aus Peking und Leipzig kooperieren

    Leipzig (ADN). Buchpremiere hatte am Donnerstag die erste Koproduktion des Verlages für fremdsprachige Literatur Peking und der Gustav-Kiepenheuer- Gruppe in Leipzig. Der Bericht „Die Milchstraße am Himmel — und der Kanal auf Erden" von Friedemann Berger vermittelt einen lebendigen Eindruck von Geschichte, Kultur und Gegenwart an Chinas Großem Kanal ...

  • Neuer Direktor der Wartburg-Stiftung

    Eisenub (ADN). Als neuer Direktor der Wartburg-Stiftung Eisenach wurde der bisherige Stellvertreter des Direktors Hans Matschke am Freitag in sein Amt berufen. Der Minister für Kultur der DDR, Dr. Hans-Joachim Hoffmann, dankte dem langjährigen Direktor, Obermuseumsrat Werner Noth, für seine Leistungen im Interesse der Pflege und Erhaltung der Burg sowie der -weiteren Erhöhung ihrer nationalen und internationalen Ausstrahlung als Stätte bedeutender kultureller und gesellschaftlicher Begegnungen ...

  • Film über Alexander von Humboldt abgedreht

    Potsdam (ADN). Die Dreharbeiten zu dem Spielfilm von Rainer Simon „Die Besteigung des Chimborazo" wurden jetzt abgeschlossen. Im Mittelpunkt des Films, der von der DEFA gemeinsam mit der TORO Filmproduktion GmbH in Zusammenarbeit mit dem BRD-Fernsehen ZDF produziert wird, steht Alexander von Humboldt ...

  • BSO beendete bisher längste Auslandstourneeri

    Berlin (ND). Vor insgesamt fast 100 000 Besuchern spielte das Berliner Sinfonie-Orchester während seiner Auslandstournee, das innerhalb Von 52 Tagen 40 Konzerte in Großbritannien, den USA und Japan brachte. Die Musiker unter Leitung ihres Chefdirigenten Claus Peter Flor sind am Freitag früh mit einer INTERFLUG- Chartermaschine in die DDR zurückgekehrt und wurden auf dem Flughafen Schönefeld herzlich willkommen geheißen ...

  • Zentrale Grafikausstellung der Volkskünstler

    Die Blätter „Dresden — Mahnung für alle!" von Volkmar Kircheis aus Brand-Erbisdorf und „Reitplatz" von Andreas Klose aus Senftenberg gehören zu den Arbeiten, die auf der 3. Zentralen Grafikausstellung des bildnerischen Volksschaffens zu sehen sind. Die Exposition im Karl-Marx-Städter Museum am Theaterplatz hat bis zum 29 ...

Seite 5
  • Präsidium des ZK des BdKJ zur Lage in Kosovo

    Belgrad (ADN). Das Präsidium des ZK des Bundes der Kommunisten Jugoslawiens (BdKJ) hat auf einer Sitzung unter Leitung des Präsidiumsvorsitzenden Stipe Suvar die Lage im Autonomen Gebiet Kosovo und insbesondere den Stand der Durchführung der Beschlüsse der 17. Tagung des ZK des BdKJ zu Kosovo erörtert ...

  • Treffen Michail Gorbatschows mit Francois Mitterrand

    Französischer Präsident zu Arbeitsbesuch in Moskau

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK derf KPdSU und Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Michail Gorbatschow, und der Präsident der Französischen Republik, Frangois Mitterrand, sind am Freitag in Moskau zusammengetroffen. Mitterrand war am selben Tag zu einem Arbeitsbesuch in der sowjetischen Hauptstadt eingetroffen ...

  • Ausbau der Zusammenarbeit liegt im Interesse Europas

    16. Tagung der Kommission RGW-Finnland beendet

    Helsinki (ADN). Der Abbau der Barrieren zwischen den Bündnissystemen und die Erweiterung der Ost-West-Zusammenarbeit würden im Interesse ganz Europas Hegen. Dies erklärte der finnische Außenhandelsminister Pertti Salolainen auf der am Freitag in Helsinki beendeten turnusmäßigen 16. Tagung der Kommission für Zusammenarbeit zwischen dem Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe (RGW) und der Republik Finnland ...

  • Antisoziales Gesetzeswerk ohne Abstriche durchgeboxt

    „Gesundheitsreform" - Griff in die Taschen der Patienten

    Bonn (ADN). Das Gesetz zur Reform des Gesundheitswesens ist am Freitag im Bundestag der BRD verabschiedet worden. Gegen das mit den Stimmen der Abgeordneten der Regierungskoalition durchgesetzte Gesetzeswerk, das den Versicherten jährlich 14 Milliarden DM Mehrausgaben aufbürdet, waren Sozialverbände und Gewerkschaften, Städte und Gemeindetage, Ärzteorganisationen sowie die Mehrheit der 39 Millionen Sozialversicherten über ein Jahr lang Sturm gelaufen ...

  • Nelson Mandela sofort und ohne Bedingungen freilassen

    Politiker muß sich in ganz Südafrika bewegen können

    Harare (ADN). Der Präsident des Afrikanischen Nationalkongresses (ANC), Oliver Tambo, hat am Freitag auf einer Pressekonferenz in Simbabwes Hauptstadt Harare die südafrikanische Regierung aufgefordert, Nelson Mandela sofort «und ohne Bedingungen freizulassen. Er sei zwar froh, daß, nach den Ankündigungen ...

  • Beste Wünsche für sozialen Fortschritt auf Kapverden

    ZK der SED grüßt den III. Parteitag der PAICV in Praia

    Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Ihnen zum III. Parteitag der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei der Kapverden die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Mit Interesse und Sympathie verfolgen die Mitglieder der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands das Ringen der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei der Kapverden für wirtschaftliches Wachstum und sozialen Fortschritt ...

  • USA-Raketen sollen gegen

    Sternenkriegsexperiment mit Laserwaffen angekündigt

    Washington (ADN). Die USA- Streitkräfte bereiten ein Experiment mit Laserwaffen vor, bei dem eine bemannte Raumfähre als Ziel anfliegender Raketen und als Kampfstation zu deren simulierter Abwehr dienen soll. Des Strategische Verteidigungskommando der Landstreitkräfte wird fünf vierstufige Raketen des Typs „Starbird", mit 'dem gegenwärtig erste Bodentests durchgeführt werden, zur Verfügung stellen ...

  • Zentrales Sowjetisches Fernsehen zur Lage in Aserbaidshan und Armenien

    Moskau (ADN). Auf dem zentralen Platz der aserbaidshanischen Hauptstadt Baku finden weiterhin Massenmeetings im Zusammenhang mit den Problemen um Nagorny Karabach statt, berichtete — wie TASS meldete — das Zentrale Sowjetische Fernser hen am Freitagabend in seiner Nachrichtensendung „Wremja". Der städtische Verkehr funktioniere, die Geschäfte seien geöffnet ...

  • Wirtschaftsgespräche DDR-Jugoslawien

    Belgrad (ADN). Der Vorsitzende des Bundesexekutivrates der SFRJ, Branko Mikulic, empfing am Freitag in Belgrad Horst Solle, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates und Ständiger Vertreter der DDR im RGW, zu einem freundschaftlichen Gespräch. Am selben Tag traf Horst Solle mit dem Ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Bundesexekutivrates der SFRJ Janez Zemljaric zusammen ...

  • UVR-Parlament billigte Bericht der Regierung

    Budapest (ADN). Das Parlament Ungarns nahm am Freitag den Regierungsbericht über die Ergebnisse des wirtschaftlichen Stabilisierungsprogramms und die Aufgaben der Volkswirtschaft 1989 an. Als Handlungsrichtlinie für die Wirtschaftspolitik wurde mit 318 Jastimmen bei 26 Gegenstimmen und 43 Stimmenthaltungen ein Dokument gebilligt, das MTI zufolge einen forcierten Strukturwandel, eine leistungsabhängige Entwicklung der Betriebe und den Zwang zur Rentabilität vorsieht ...

  • Mosaik

    aSeagate Technology" entläßt Singapur. Die US-amerikanische Firma „Seagate Technology" entließ in ihren Betrieben in Singapur 800 Arbeiter. Eine weitere Runde von Entlassungen wurde angekündigt. Währung Perus abgewertet Lima. Zur Bekämpfung der ökonomischen Krise im Lande beschloß die peruanische Regierung eine Reihe neuer Sparmaßnahmen ...

  • Karoly Grosz: Ungarn vor Anarchie bewahren

    Budapest (ADN). Der Wunsch, neue Wege zu beschreiten, und berechtigte Ungeduld dürften nicht in Anarchie umschlagen, die nicht zu beherrschen sei. Eine solche Gefahr hätte in Ungarn in jüngster Zeit zugenommen. Das erklärte der Generalsekretär der Ungarischen Sozialistischen Arbeiterpartei (USAP), Käroly Grösz, vor dem Parlament des Landes ...

  • Veränderte Verfassung Jugoslawiens in Kraft

    Belgrad (ADN). Der Bundesrat der SFRJ-Bundesversammlung (Skupätina) hat am Freitag eine veränderte Verfassung in Kraft gesetzt. An dem feierlichen Akt nahmen die Delegierten der zweiten Kammer der Skupstina — des Rates der Republiken und Gebiete — sowie die Vorsitzenden und Mitglieder der Präsidien der SFRJ, des ZK des BdKJ und der Regierung teil ...

  • Rüstungskooperation London-Paris erweitert

    London (ADN). Großbritannien und Frankreich werden die gegenseitigen Lieferungen von Rüstungsmaterial für die Luftverteidigung künftig verstärken. Das wurde zum Abschluß eines Treffens von etwa 200 Industriellen und Vertretern der Verteidigungsministerien beider Staaten in London bekräftigt. Durch gegenseitige ...

  • Solidarität mit den Fronfstaafen verstärken

    Harare (ADN). Mit einer einmütig gebilligten „Erklärung von Harare" ist am Freitag die Solidaritätskonferenz des Weltkirchenrates mit den Frontstaaten im südlichen Afrika abgeschlossen worden. Die mehr als 100 Teilnehmer aus 30 Ländern Afrikas, Asiens, Europas sowie Nord- und Südamerikas rufen dazu auf, „aktiv für die Isolierung des Apartheidregimes und für wirksame und umfassende Sanktionen insbesondere im Finanz- und Bankwesen sowie bei Erdöl- und Waffenlieferungen einzutreten" ...

  • Umfassende Festigung des Wellfriedens nötig

    New York (ADN). Die gemeinsame Initiative sozialistischer Staaten zum umfassenden Herangehen an die Festigung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit hat der Ständige Vertreter der DDK bei den Vereinten Nationen, Botschafter Dr. Siegfried Zachmann, am Freitag vor dem 1. Hauptausschuß der UNO-Vollversammlung bekräftigt ...

  • Motambique verhandelt nichf mit Banditen

    Maputo (ADN). Mit den von Südafrika gesteuerten und ausgerüsteten konterrevolutionären RNM-Banden wird es auch künftig keinerlei Verhandlungen geben. ^Diesen Standpunkt der mocambiquischen Regierung bekräftigte der Justizminister des Landes, Ossumane Ali Dauto, am Freitag in einem Interview der Zeitung „Nc-ticias" ...

  • Seminar in Moskau über Menschenrechte beendet

    Moskau (ADN). Ein UNO-Seminar zum Thema „Die Menschenrechte und die Rechtssprechung" ist am Freitag in Moskau beendet worden. Während der Veranstaltung, die dem 40. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte gewidmet war, hatten die Teilnehmer Fragen des Schutzes der Menschenrechte während der Untersuchung von Verbrechen und bei Gerichtsverhandlungen sowie der Rolle der Öffentlichkeit in diesem Zusammenhang erörtert ...

  • Najibullah erneuert Vorschlag zu Konferenz über Afghanisfan

    Kabul (ADN). Der Präsident der Republik Afghanistan appellierte an die Organisation für Afro- Asiatische Völkersolidarität (AAPSO), sich für die Realisierung der Genfer Afghanistan-Abkommen einzusetzen. Die Friedenspolitik der Republik Afghanistan entspreche den Prinzipien der Organisation, betonte Dr ...

  • Volkskammerdelegation traf in Warschau ein

    Warschau (ADN). Eine Delegation der Volkskammer der DDR unter Leitung des Stellvertreters des Präsidenten, Gerald Götting, ist am Freitag in Warschau eingetroffen. Sie nimmt an einem dreitägigen internationalen Parlamentariertreffen teil, das am heutigen Sonnabend beginnt Die vom polnischen Sejm initiierte Konferenz führt erstmals Repräsentanten der Parlamente der Teilnehmerstaaten der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zusammen ...

  • Handel der DDR mit Griechenland beraten

    Athen (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Außenhandel Christian Meyer, Vorsitzender der DDR-Seite der Gemischten Kommission DDR-Griechenland, traf in Athen zu Beratungen mit dem I. Stellvertreter des Ministers für Nationale Ökonomie, Ioannis Papantoniou, Vorsitzender der griechischen Seite der Kommission, zusammen ...

  • Breite Rüstungskontrolle von großer Bedeutung

    Rom (ADN). Für eine Politik der Zusammenarbeit mit den sozialistischen Ländern auf der Basis des gegenseitigen Vorteils hat sich der italienische Außenminister Giulio Andreotti am Freitag auf einer Sitzung des Ministerrates zu internationalen Fragen ausgesprochen. Zur Erlangung einer größeren internationalen Stabilität seien Fortschritte bei der Rüstungskontrolle von essentieller Bedeutung — sowohl bei den strategischen und Weltraumwaffen als auch bei der chemischen und konventionellen Rüstung ...

  • BRD-Friedensbewegung für Kernwaffenverzicht

    Köln (ADN). Die Forderung, dem Verzicht auf Entwicklung, Herstellung, Besitz und Verwendung von Kernwaffen in der BRD Verfassungsrang zu geben, steht im Mittelpunkt einer mehrtägigen Konferenz der Friedensbewegung des Landes, die am Freitag in Köln begann. Die von Gewerkschaftern, Sozialdemokraten, Kommunisten, Grünen und Christen initiierte Kampagne „Atomverzicht ins Grundgesetz" wird auch von der Arbeitegemeinschaft sozialdemokratischer Juristen und der Organisation „Fax Christi" unterstützt ...

  • Was sonst noch passierte

    Eine »revolutionierende" Erfindung hat der australische Designer Norman Curran gemacht: eine mit Pedal zu bedienende Klobrille. Ursprünglich wollte er damit nach einer Operation seinen Rücken schonen, doch dann ärgerte ihn das Ergebnis einer Untersuchung, wonach nur 25 Prozent der Männer den Toilettendeckel nach Verlassen des ...

  • ZK der PKP erörterte Dokumenten»« Parteitag

    Lissabon (ADN). Das ZK der Portugiesischen Kommunistischen Partei hat auf einer am Donnerstag beendeten Tagung die Grundsatzdokumente beraten, die dem vom 1. bis 4. Dezember in Porto stattfindenden XII. Parteitag zur Verabschiedung vorgelegt werden. Wie Carlos Brito, Mitglied der Politischen Kommission des ZK, am Freitag vor der Presse mitteilte, handelt es sich dabei unter anderem um die Thesen für die politische Resolution und das neue Programm der PKP ...

  • Dänemark: Taufe für Eisenbahnfähre ,Saßnifz'

    Pr. Kopenhagen. Auf den Namen „Saßnitz" wurde am Fredtag in der dänischen Stadt Frederikshavn ein neues Fährschiff der Deutschen Reichsbahn getauft. In Dänemark gebaut, verkehrt es ab Januar 1989 zwischen Saßnitz auf Rügen und Trelleborg in Schweden. Bei der Taufe anwesend waren der stellvertretende Verkehrsminister der DDR Heinz Gerbert und der Botschaftre der DDR in Dänemark, Norbert Jaeschke ...

  • Vranitzky und Rakowski gaben Pressekonferenz

    Wien (ADN). Die erfolgreiche Entwicklung der bilateralen Beziehungen unterstrichen der österreichische Bundeskanzler Vranitzky und der zu einem offiziellen Besuch in Wien weilende polnische Ministerpräsident Rakowski am Freitag auf einer Pressekonferenz. Beide Politiker sprachen sich dafür aus, bestehende Möglichkeiten für den weiteren Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen besser zu nutzen ...

  • Rita Süssmuth (CDU) wurde Präsidentin des Bundestages der BRD

    Bonn (ADN). Der Bundestag der BRD wählte am Freitag Rita Süssmuth zu seiner Präsidentin. Sie erhielt 380 von 473 gültigen Stimmen. 72 Abgeordnete stimmten gegen die CDU-Politikerin, 21 enthielten sich der Stimme. Rita Süssmuth, bisher Bundesminister für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit, war von der Bundestagsfraktion der CDU/ CSU nominiert worden ...

Seite 6
  • Puerto Rico — Insel der Extraprofite

    Rund 3000 USA-Konzerne sahnen durch Niedriglöhne und Steuerbefreiung doppelt ab

    Von Dr. Klaus Steiniger Puerto Rico — 1493 von Kolumbus entdeckt, anderthalb Jahrzehnte später durch Spanien in Besitz genommen und 1898 von den Vereinigten Staaten annektiert — wird seit 1917 in kolonialer Sprachregelung als USA-Territorium bezeichnet Während die 3,2 Millionen Einwohner der 1700 Kilometer ...

  • Jugend der Welt vereint im Kampf für den Frieden

    Umfassender Gedankenaustausch auf der IVK-Tagung

    Berlin (ND). Ihre Standpunkte zum Programm der XIII. Weltfestspiele 1989 in Phjöngjang und zu den Perspektiven der Festivalbewegung legten am Freitag in Berlin weitere Vertreter von Jugendorganisationen aller Kontinente auf der Tagung des Internationalen Vorbereitungskomitees dar. Sie berichteten über zahlreiche Aktivitäten in ihren Ländern in Hinblick auf das Treffen in der KDVR ...

  • Golfanrainer bemüht um Schutz der Meeresumwelt

    Erstmals seit dem Inkrafttreten des irakisch-iranischen Waffenstillstands im August sind jetzt Vertreter aller Anrainerstaaten des Persischen/Arabischen Golfes - einschließlich Iraks und Irans — am Konferenztisch zusammengetroffen. Anlaß für diese Beratung, die von der Regionalorganisation zum Schutz ...

  • Beitrag zu breitangelegtem Dialog Sowjetunion—China

    UdSSR-Außenminister zu bevorstehenden Verhandlungen

    Moskau (ADN). Die bevorstehenden Verhandlungen der Außenminister der UdSSR und Chinas in Moskau hätten das Ziel, zur Aufnahme eines breitangelegten sowjetisch-chinesischen politischen Dialogs beizutragen, der historisch auf Freundschaft, Zusammenarbeit und gegenseitige Verständigung zwischen zwei großen sozialistischen Staaten orientiert ist ...

  • Zweiklassenmedizin durch die Hintertür

    In der Tat sind verschiedene der aufgezählten Bereiche dringend reformbedürftig. Und die meisten der BRD-Bürger haben nichts gegen eine Umgestaltung, wenn sie dazu dient, überholte Strukturen zu beseitigen und vor allem die Mehrheitsinteressen der Bevölkerung durchzusetzen. Entscheidend ist, um ein Wort des Bundeskanzlers zu verwenden, „was hinten herauskommt" ...

  • Zypern-Gespräche waren nützlich

    Von Dr. Peter K o 11 e w • ' wie vor einem Vierteljahr in Genf vereinbart, trafen von Montag bis Mittwoch Zyperns Präsident Georgios Vassiliou und der Führer der ' türkischen Bevölkerungsgruppe der Insel, Rauf Denktash, in New York mit UNO- Generalsekretär Javier P6rez de Cuellar zusammen. Diskutiert wurde der Stand der zweiseitigen Gespräche, die im September und Oktober in Nikosia stattgefunden * hatten ...

  • Höhere Steuerlast kostet Arbeitsplätze

    Etwa 10 Milliarden DM mehr für den Lebensunterhalt müssen die Bürger allein durch die Erhöhung der Verbrauchersteuern unter anderem für Heizöl, Benzin, Erdgas aufbringen. Die Herausnahme des sogenannten Sozialwohnungsbaus aus der steuerlichen Gemeinnützigkeit wird die jetzigen Mietprciise von etwa 650 DM auf 800, 1000 und mehr DM hochtreiben ...

  • Erster Waggon aus Kooperation mit Griechenland

    Korrespondenz aus Athen Auf der Werft von Elefsina nahe der Hafenstadt Piräus ist der erste in Kooperation DDR und Griechenland hergestellte Güterwaggon „vom Stapel" gelaufen. Das Ereignis ist Resultat und bisheriger Höhepunkt 25jähriger enger Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Schienenfahrzeugbaus. Bei ...

  • Plus Australiens bei Agrarexporten

    Über die Getreidefelder Australiens rattern zu dieser Jahreszeit die Ernte-Kombines, denn auf dem Antipoden herrscht Sommer. Vom September bis Januar ist Ernte, und sie verspricht ausgezeichnete Erträge. Angesichts von Dürreperioden in den USA und Argentinien — die Nahrungsmittel- und Agrar-Organisation der UNO (FAO) prognostiziert ein globales Getreide-Minus von 4 Prozent — erwartet Canberra für seine großen Weizenexporte gute Erlöse auf dem Weltmarkt ...

  • Bewegung der Weitfestspiele erlebt großen Aufschwung

    Gespräch mit Walid Masri, Präsident des WBDJ

    Breite sprechen. In vielen Entwicklungsländern erleben die Jugendorganisationen gegenwärtig einen bemerkenswerten Aufschwung. Sie kämpfen gegen soziale Ungerechtigkeit, imperialistische Ausbeutung und suchen dabei immer mehr das internationale Zusammenwirken. Das schlägt sich natürlich auch in der Festivalbewegung nieder ...

  • Mietenexplosion in Paris „a la mode"

    Rund 20 Prozent Mietsteigerung pro Jahr haben die Pariser Wohnungsbesitzer 1987/88 im Schnitt bei der Erneuerung der auf drei bzw. sechs Jahre befristeten Mietverträge gefordert. Im Mittel werden derzeit als Grundmiete — also ohne Zuschläge für Müllabfuhr, Hausreinigung, Warmwasserversorgung, Fahrstuhl usw ...

  • Das, was „hinten

    herauskommt... Die vorgesehenen Änderungen im „Arbeitsförderungsgesetz" werden als schlimmste Folge Abstriche in der Ausbildung Jugendlicher nach sich ziehen. Die Postreform wird privaten Konzernen den Eintritt in ein staatliches Monopol verschaffen und zehntausende von Arbeitsplätze aufs Spiel setzen ...

  • Große „Reformen" — aber zahlen muß der kleine Mann

    Neuer BRD-Haushalt bringt Milliarden-Schröpfkur im Gesundheits- und Sozialwesen

    Von unserem Bonner Korrespondenten Werner Otto Das Auffälligste an der in dieser Woche - stattgefundenen Haushaltsdebatte im BRD-Bundestag war, daß kein Sprecher ohne das Wort „Reform" auskam. Nicht nur, weil auch der Begriffsgebrauch hierzulande einem jeweils modischen Schick unterliegt, sondern vor allem deshalb, weil es tatsächlich an „Reform"vorschlagen nur so wimmelt: Da gibt es Entwürfe oder Gesetze zu einer Gesundheitsreform, zur Steuerreform, zur Rentenreform ...

Seite 7
  • Neuesdeutschland

    Neues Deutschland / 26./27. November 1988 / Seite 7 Volksbildung Foto: ZB/Hirndorf Talente stellen in der Burg-Galerie aus Halle (ND-Korr.). Künstlerische Arbeiten von Schülern, die von der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle — Burg Giebichenstein betreut werden, sind in der Burg-Galerie Klement- Gottwald-Straße ausgestellt ...

  • Freunde der Kinder — mit Halstuch und Diplom

    Rund 900 Pionierleiter absolvierten in zwei Jahrzehnten die Pädagogische Hochschule Dresden / Von Gisela Kopte

    Im Sekretariat der Dresdner Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" werden zur Zeit viele Briefe geschrieben. Die Adressaten sind ehemalige Absolventen. Sie erhalten Einladungen zu einem festlichen Treffen im März. Dann nämlich jährt sich zum 20. Mal der Tag, an dem die Pionierleiterausbildung in der Hochschule begann ...

  • Halles Knabenthor hat Tradition und Zukunft

    ND-Gespräch mit Direktorin Dorothea Köhler

    Dorothea Köhler: Als wichtige Voraussetzung für die wachsende Leistungskraft des Knabenchores, der übrigens einer der ältesten seiner Art im deutschsprachigen Raum ist, betrachten wir die schrittweise Umbildung der Chorklassen an der halleschen August-Hermann-Firancke-Oberschule in Spezialklassen für Musik ...

  • Lehrerexkursion auf Felder und in Ställe

    Die Lehrer der Berlstedter Schule, die beileibe nicht alle aus der Landwirtschaft kommen, sehen es als Ehrensache an, über Umfang und Spezifik der Pflanzen- und Tierproduktion in der Umgebung Bescheid zu wissen. Es ist zur guten Tradition geworden, daß Leiter aus den drei Genossenschaften und dem Volksgut auf Gewerkschaftsveranstaltungen der Pädagogen sprechen und Fachleute der Kooperation im Parteilehr jähr an der Schule Fragen der landwirtschaftlichen Entwicklung erläutern ...

  • Pflege des Hortspielplatzes nun in den Händen der 8 b

    Schulparteiorganisation beriet mit Mädchen und Jungen

    Zur jüngsten Mitgliederversammlung ! unserer Schulparteiorganisation an der Friedrich- Engels-Oberschule Drebkau, Kreis Cottbus-Land, hatten wir uns die Kollegen der Schulgewerkschaftsleitung und die Leitungen der Pioniere und FDJler eingeladen. Gemeinsam "wollten wir beraten, wie es um Ordnung, Disziplin und Sauberkeit an der Schule bestellt ist ...

  • LPG-Mitglieder sind Zirkelleiter

    Daß Marc Ulrich aus der Klasse 8 a später ein Studium im Pflanzenbau aufnehmen will, daß sich seine Klassenkameradin Anja Grobe der Pferdezucht verschrieben hat, geht gleichfalls auf den Einfluß einer Patenbrigade zurück. Für diese Klasse fühlt sich der Bereich Berufsausbildung der LPG Berlstedt verantwortlich, der von Hildrun Riske geleitet wird ...

  • Ein Kindergarten, in dem werden

    Hörgeschädigte in Gothaer Einrichtung gut betreut

    Im Vorschulteil der Schwerhörigen-Oberschule Gotha werden 30 Kinder von drei Jahren an betreut und so gefördert, daß sie trotz ihrer Schädigung die Sprache erlernen und die Schwerhörigenschule besuchen können. Bei der Therapie unterstützt spezifisches methodisches Material die Entwicklung der sprachlichen Fähigkeiten ...

  • Erste Erfahrungen als Rinderzüchter

    Kurze Zeit später unterhalten wir uns mit Denny Hoffmann und Nico Krontal aus der Klasse 6 b, „Ich will, auf dem Dorf blej- ,'ben", sagt Denny überzeugt. „Meine Mutter arbeitet hier in der großen Milchviehanlage ;und; hat mir viel davon erzählt" Manches weiß Denny auch aus eigener Anschauung, denn er gehört ebenso wie Nico zu den Jungen Rinderzüchtern ...

  • Wie Liebe zum eigenen Dorf wächst

    Kooperation Berlstedt und Kurt-Funke-Schule erfüllen ihren Patenschaftsvertrag mit Leben Von Margrit H a h n e I (Text) und Ingrid R o t h e r (Bild)

    Berlstedt im Kreis Weimar ist ein Dorf, in dem man sich auch als Neuankömmling gleich wohl fühlen kann. Gepflegte Eigenheime, Einkaufszentrum, Ambulatorium, Kulturhaus und Schule tragen ebenso wie 'die modernen Anlagen der Tierproduktion zu "diesem guten Eindruck bei. Doch ein schönes Dorf allein sichert noch nicht den Berufsnachwuchs für die Landwirtschaft ...

  • Erkundung der Heimatstadt

    Zarrentin im Bezirk Schwerin feierte in diesem Jahr sein 50- jähriges Stadtjubiläum. Aus diesem Anlaß wurde eine Heimatstube im ehemaligen Kloster eröffnet. Lehrer und Schüler der Fritz- Reuter-Oberschule hatten das Ereignis auf ihre Weise vorbereitet. So übernahmen die 4. bis 10. Klassen Aufträge zur Erkundung der Geschichte ihrer Heimatstadt ...

  • Eine Akademie für wißbegierige FDJler

    Potsdam (ND-Korr.). 80 Veranstaltungen, zu geistig-kulturellen und naturwissenschaftlichen Themen finden im Schuljahr 1988/89 an der Potsdamer Schülerakademie statt. Das breitgefächerte außerunterrichtliche Bildungsprogramm wird von rund 950 Mädchen und Jungen der Klassen 9 bis 12, das ist mehr als jeder vierte Schüler der Bezirksstadt, wahrgenommen ...

  • Talente stellen in der Burg-Galerie aus

    Halle (ND-Korr.). Künstlerische Arbeiten von Schülern, die von der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle — Burg Giebichenstein betreut werden, sind in der Burg-Galerie Klement- Gottwald-Straße ausgestellt. Die kleine Exposition vereint Übungen und Experimente in der Flächengestaltung, im Naturstudium sowie im plastischen Gestalten ...

  • Wörmlitzer Oberschule ehrt Friedrich Wolf

    Magdeburg (ND-Korr.). Den 100. Geburtstag Friedrich Wolfs im Dezember diesen Jahres nehmen die FDJler der Wörmlitzer Oberschule, die den Namen des Schriftstellers trägt, gemeinsam mit der DSF-Grundeinheit zum Anlaß, Andenken und Vermächtnis des Antifaschisten zu bewahren. Wandzeitungen, Gedenkstunden und Gesprächsrunden sollen dazu beitragen ...

  • Erfurt: Konferenz mit Partnerhochschulen

    Erfurt (ND). An der Pädagogischen Hochschule „Dr. Theodor Neubauer" Erfurt/Mühlhausen wurde am Freitag eine wissenschaftliche Konferenz der Sektion Pädagogik/Psychologie zum Thema „Pädagogische und psychologische Untersuchungen im mittleren Schulalter unter besonderer Berücksichtigung der moralischen Erziehung" beendet ...

Seite 8
  • auffällige Schau, die 80mal aus dem Rahmen fällt

    Gemäldegalerie stellt noble Kunst der Leistenmacher vor

    Die. noch bis in den Februar nächsten Jahres in die Gemäldegalerie im Bodemuseum einladende Ausstellung fällt wohltuend aus dem Rahmen: Ebendieser gibt der Schau in 80 Exemplaren das Gepräge. Unter dem Titel „Der Bilderrahmen als Kunstwerk" macht die Exposition mit der noblen Handwerkskunst der Leistenmacher früherer Zeiten bekannt, die, wie man sich selbst überzeugen kann, meisterhaft beherrscht wurde ...

  • Was in Berlin in den letzten Jahren geschaffen wurde, ist großartig

    Besuch im Nikolaiviertel bei Bäckermeister Hartmut Spaethe / „Wir haben viel gelernt" Von Jochen General

    Es gab „Berliner" Gebäck-Stollen —, und die Meisterin kochte den schönsten Kaffee. Aber das war nicht das Wichtigste. Die Delegation von Stadträten aus der Pariser Region bekam in der Bäckerei des privaten Meisters Hartmut Spaethe am Freitag im Nikolaiviertel zugleich ein Stück Handwerkerpolitik unseres Staates vorgeführt ...

  • Im Blick: Klein vögel und Störehe

    ND sprach mit Prof. Dr. Dr. Heinrich D a t h e , Vorsitzender des Zentralen Fachausschusses Ornithologie und Vogelschutz im Kulturbund der DDR

    In verstärktem Maße widmen wir uns dem Schutz und der Erhaltung der Umwelt, in diesem Zusammenhang auch unseren gefiederten Freunden. In der DDR arbeiten nur wenige „hauptamtliche" Ornithologen. Dennoch konnten wir — bei allen Problemen — viele gute Ergebnisse nennen. Das ist wesentlich den ehrenamtlichen ...

  • Ab 15. Dezember wieder durch die Klement-Gottwald-Allee

    Öffentliche Ratssitzung im Weißenseer Kreiskulturhaus

    In die letzte Etappe gehen jetzt die Arbeiten zur Rekonstruktion von Fahrbahnen und Straßenbahngleisen in der Weißenseer Klement-Gottwald-Allee: Am 2. Dezember ist das Teilstück vom Antonplatz bis zur Kreuzung Indira-Gandhi-Straße wieder im Betrieb, am 15. Dezember bis zur Buschallee. Diese Arbeiten ...

  • „Hurrikan" im Rosengarten

    Wer trotz Nieseis und Nebels dieser Tage im Rosengarten des Treptower Parks vorbeischaut, ist nicht allein unwirtlichen November- Winden ausgesetzt — er kann selbst einem „Hurrikan" begegnen. Doch sei hier versichert, daß dieser „Wirbelwind" niemandem etwas antut, der ihm nicht zu nahe tritt, denn er ist noch klein, aber reich an Dornen ...

  • Weifervorhersage

    bis Mittwoch, den 30. November 1988

    Anfangs überwiegt Hochdruckeinfluß. Nach Wochenanfang setzt sich von Westen und Südwesten milde Meeresluft durch. So ist es bis Mittwoch stark bewölkt, teils neblig-trüb, nur vorübergehend aufgeheitert, und es kommt gelegentlich zu Regen. Die Höchsttemperaturen schwanken anfangs zwischen 3 bis 9 Grad, dann zwischen 6 und 12 'Grad ...

  • Das Wissen um revolutionäre Traditionen gibt Optimismus

    Kommission zur Erforschung der Arbeitergeschichte tagte

    Der Novemberrevolution 1918 und der Gründung der KPD war am Freitag die Jahrestagung der Bezirkskommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung gewidmet. Die 260 Teilnehmer erörterten die Auswirkungen beider Ereignisse auf die weitere Entwicklung der Arbeiterbewegung und die Anwendung ihrer Lehren durch die Berliner Parteiorganisation nach 1945 ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Zu einem Freundschaftsspiel erwartet der 1. FC Union am Sonnabend um 11 Uhr an der Alten Försterei die Elf von Torpedo Moskau. Gleich nebenan in der Wuhlheide beginnt zwei Stunden später die Liga-Paarung KWO gegen Aktivist Brieske Senftenberg. Handball: In der Sporthalle Hämmerlingstraße gibt es am Sonntag ab 8 ...

  • Junge Liberaldemokrafen im FDJ-Aufgebot

    Ihren Beitrag im „FDJ-Aufgebot DDR 40" berieten am Freitag junge Berliner Liberaldemokraten mit dem Sekretariat des Bezirksvorstandes der LDPD. In der Initiative des Jugendverbandes zum 40. Jahrestag der DDR sind die Ideen jedes der 165 000 Berliner Verbandsmitglieder gefragt, betonte der 1. Sekretär der FDJ- Bezirksleitung, Helmut Meier, der als Gast an der Beratung teilnahm ...

  • Abproduktenmesse schloß ihre Pforten

    Die 2. Berliner Abproduktenmesse schloß am Freitag nach viertägigem Erfahrungsaustausch ihre Pforten. Auf der Leistungsschau und bei zahlreichen Symposien wurden neue chemisch-physikalische Verfahren und nachnutzbare Technologien zur Verwertung industrieller Abprodukte vorgestellt. Am Abschlußtag machte sich der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr ...

  • GST-Erfahrungsausfausch zur Pflege des Erbes

    Aus Anlaß des 70. Jahrestages der Gründung der Kommunistischen Partei Deutschlands fand am Freitag in Berlin ein Erfahrungsaustausch zur Pflege und Bewahrung des revolutionären Erbes der Arbeiterklasse in der GST statt. Daran nahmen Vertreter von GST-Grundorganisationen aus Kombinaten, landwirtschaftlichen Einrichtungen und Institutionen, die Ehrennamen deutscher Kommunisten tragen, teil ...

  • Zweig-Freundeskreis in Berlin gegründet

    Am Vorabend des 20. Todestages von Arnold Zweig konstituierte sich in Berlin der erste Freundeskreis im Kulturbund der DDR, der sich mit Leben und Werk des Dichters befassen wird. Im ehemaligen Wohnhaus des am 26. November 1968 verstorbenen Erzählers und Romanciers, dem heutigen Arnold-Zweig-Museum der Akademie der Künste in Niederschönhausen, fanden am Donnerstagabend erste Gespräche zwischen Literaturwissenschaftlern und interessierten Laien über Aufgaben und Ziele des Freundeskreises statt ...

  • Mitteilung der Partei

    Die Anleitung der Kreis- und Leitpropagandisten zum Thema 3 des Parteilehrjahres findet für die Seminare zur internationalen Entwicklung und zu aktuellen Aufgaben des Kampfes für die Sicherung des Friedens am Dienstag, dem 29. November 1988, von 14.30 bis 17.30 Uhr, für die Zirkelkategorie Seminar zur Leninschen Theorie über den Imperialismus am Mittwoch, dem 30 ...

  • Dieb verurteilt

    Das Stadtgericht von Berlin verurteilte am Donnerstag den 30jährigen Wolfgang H. wegen Diebstahls von sozialistischem Eigentum sowie vorsätzlicher Sachbeschädigung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten und zum Schadenersatz. H. hatte in den Nachtstunden des 26. September 1986 aus verschlossenen Vitrinen eines Ausstellungssaales des Naturkundemuseums der Humboldt-Universität zu Berlin Mineralproben im Wert von mehr als 168 000 Mark entwendet ...

  • Schwerer Unfall

    Zu einem schweren Unfall kam es am Freitag kurz nach 15.30 Uhr auf dem Bahnhof Lichtenberg. Beim Versuch, auf einen abfahrenden S-Bahn-Zug aufzuspringen, wurde ein Mann von der Bahn erfaßt und schwer verletzt. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Es gab bis gegen 16 Uhr Verspätungen und Ausfälle von Zügen ...

  • Kabelverlegungen in der Leninallee

    Das Verlegen von Kabeln macht es erforderlich, ab Montag in der Leninallee zwischen Matthiasstraße und Friedenstraße einen Teil der stadtauswärts führenden Fahrbahn vorübergehend zu sperren. Wie der Magistrat mitteilt, dauern die Arbeiten voraussichtlich bis 15. Dezember. (ADN)

  • Die kurze Nachricht

    TELEFONFORUM. Im Telefon-

    MUSIKABEND VERLEGT. Der Kammermusikabend der Staatskapelle Berlin, Anrechtsreihe C, wird vom 28. November auf den 26. Dezember 1988 verlegt. DEUTSCHES THEATER. Die Besucherabteilung des Deutschen Theaters bleibt am 28. November ab 15 Uhr geschlossen.

Seite 9
  • Zk Der Sed Gratuliert

    Neues Deutschland / 26./27. November 1988 / Seite 9 Wieso hat der Sozialismus eine solide Grundlage, die in den Menschenrechten formulierten Aufgaben immer besser zu erfüllen? Erich Honecker sagt dazu in seiner Rede vor den Ersten Kreissekretären im Februar dieses Jahres: „Zum erstenmal in der Geschichte wurden im Sozialismus diese Rechte als Ausdruck übereinstimmender Grundinteressen zwischen Individuum und Gesellschaft gestaltet ...

  • Menschenrechte — Menschenpflichten

    # Warum gibt es zwei Menschenrechtskonventionen? # Menschenrechte als Ausdruck historischer Aufgaben Von Dr. Günter Kertzscher

    das Recht auf Arbeit. Völkerrechtlich fixiert in der UNO-Deklaration der Menschenrechte und in der entsprechenden Konvention gilt es zwar in aller Form, doch nicht überall in der Realität. Die Bedingungen sind ja in verschiedenen Systemen prinzipiell unterschiedlich. Im kapitalistischen System ist der höchste und letzten Endes entscheidende Regulator der Profit ...

  • Geräte, die sich im Kosmos bewährten

    In dieser Zeit hatte die Interkosmos-Kooperation mit der Sowjetunion begonnen. Das Heinrich-Hertz-Institut wurde zum Zentralinstitut für Solar-Terrestrische Physik umgebildet, aus dem später das Institut für Elektronik, heute Institut für Kosmosforschung, hervorging. Mit Professor Ernst-August Lauter und Professor Karl-Heinz Schmelovsky waren zwei hervorragende Wissenschaftler und Leiter ans Institut gekommen ...

  • Die Maßstäbe sind unerbittlich

    Das setzt unerbittliche Maßstäbe auch für die Grundlagenforschung in unserem lande. Genosse Prof. Dr. Volker Kempe, unter dessen Leitung das Akademie-Zentralinstitut für Kybernetik und Informationsprozesse in Berlin zu einem Zentrum für die Vorlaufforschung auf dem Gebiet der Rechentechnik und ihrer Anwendungsgebiete wurde, diesen Mann treibt das Wissen um die Kostbarkeit jeder Minute ...

  • Mit 17 Jahren an die ABF in Halle

    Seine moralische Verantwortung wuchs — wie die vieler hervorragender Persönlichkeiten des gesellschaftlichen Lebens der DDR — in und mit diesem unseren sozialistischen Staat. Die wissenschaftliche Laufbahn von Professor Kempe widerspiegelt zugleich die stürmische Entwicklung, die Wissenschaft und Technik in nur wenigen Jahrzehnten zum Wohle des Menschen durchlaufen haben ...

  • Zum Leben gehören Technik und Poesie

    Sein Ziel: eine renommierte Lehrstätte, das Energetische Institut in Moskau. Hier lernt er, einer von 15 000 Studenten. Noch werden die Radios von der 1906 erfundenen Elektronenröhre betrieben, Transistoren und Quantenelektronik kommen gerade erst auf. Und noch beherrscht Volker im Herbst 1957 die russische- Sprache ihicht-gut genug, um sofort zu erfassen, was da abends aus dem Lautsprecher im Wohnheim ertönt ...

  • Gefragter Partner auf internationalen Kongressen

    Computer, die theoretischen Grundlagen ihres Wirkens und die Möglichkeiten ihrer Anwendung, stellen heute die wissenschaftliche Herausforderung für den inzwischen international bekannten Forscher dar. Er, der 1982 ein weiteres Mal im Kollektiv mit dem Nationalpreis I. Klasse und 1987 als Held der Arbeit ausgezeichnet wurde, ist mit seinen Vorträgen ein gefragter Partner auf internationalen Kongressen ...

  • Licht in die Welt des Zufalls

    Anfang der 60er Jahre sorgt die Radioastronomie mit der Entdekkung der kosmischen Hintergrundstrahlung, den Resten des Urknalls, für Aufsehen nicht nur in der Fachwelt. Doch um sehr schwache Radiosignale von Sternen und von der Sonne auffangen zu können, braucht man hochempfindliche Geräte. Hier sieht 1963, vom Studium zurück- "gekehrt, der wissenschaftliche Assistent Kempe eine Herausforderung ...

  • Im Blickpunkt

    Dieser Mann ist für den Reporter eine Herausforderung : Kein kleinliches Wenn und Aber läßt er gelten. Aus grauumbartetem, schmalem Gesicht zwingt der Blick seiner hellen Augen: Streng dich gefälligst an! Denk an all jene großen Erfindungen, die uns voranbrachten und die uns heute . so selbstverständlich sind wie Eisenbahn und Telefon ...

  • Getrieben vom Wissen um die Kostbarkeit Jeder Minute

    Prof. Dr. Volker Kempe: Forschen heißt harte Arbeit, Selbstdisziplin und Freude am Denken Von Helga Schwarz-Stötzer (Text) und Joachim

    halt!" Und überhaupt sähe er lieber manchen seiner Mitstreiter in einem Porträt für die Zeitung gewürdigt als sich selbst. Aber wenn er es denn nun einmal sein solle: „Wichtig ist nicht mein gestriges Leben, wichtig ist nur meine jetzige Arbeit. Denn wir müssen den Kampf um die wissenschaftlich-technische Revolution gewinnen, damit wir intelligente Rechner unseren humanistischen Zielen nutzbar machen können ...

  • Fieguth (Bild)

    Aus dickem braunem Wollstoff war er, mit einem imitierten Pelzkragen für den kalten russischen Winter", erzählt der Professor.

Seite 10
  • Qualitativ neue Stufe sozialer Sicherheit

    Schon 1872 hatte Friedrich Engels in seiner Streitschrift „Zur Wohnungsfrage" die Forderung der revolutionären Arbeiterbewegung formuliert, allen eine menschenwürdige Wohnung zur Verfügung zu stellen. Für ihn war es allerdings sicher, daß „in den großen Städten hinreichend Wohngebäude vorhanden sind, um bei rationeller Benutzung derselben, jeder wirklichen Wohnungsnot sofort abzuhelfen " ...

  • Oft wird er das letzte Universalgenie genannt

    V. Internationaler Leibniz-Kongreß / ND-Gespräch mit Prof. Dr. Manfred Buhr und Prof. Dr. Lothar Berthold

    Das Interesse an dem universalen, die Gesamtheit der Wissenschaften umfassenden und beherrschenden Denken von Gottfried Wilhelm Leibniz (1646 bis 1716) ist weltweit gewachsen. Am V. Internationalen Leibniz-Kongreß, der vom 14. bis 19. November in Hannover stattfand, nahmen 400 Wissenschaftler aus 23 Ländern teil, u ...

  • Suche durch komplizierte Quellenlage erschwert

    Da damals die Beiträge nicht namentlich gekennzeichnet wurden, ist der Nachweis der Autorschaft der Artikel von Marx und Engels mit großen Schwierigkeiten verbunden. Gegenwärtig sind annähernd 410 redaktionelle Beiträge aus ihrer Feder bekannt. In Vorbereitung der Bände 1/7—9 der historisch-kritischen ...

  • Ware-Charakter der Wohnung beseitigt

    Die Einheit der Menschenrechte ist eine tragende Säule der Rechtsstaatskonzeption, wie sie auf der 6. Tagung des ZK der SED dargelegt wurde.1 Sie impliziert höchste soziale Werte. Zu ihnen gehört das Recht auf Wohnraum, das in Artikel 25, Absatz 1 der allgemeinen Erklärung der Menschenrechte als eines der grundlegenden Menschenrechte postuliert wird ...

  • Soziologen aus 10 Ländern berieten in Linowsee

    Potsdam (ND). Entwicklungstendenzen sozialer Bedürfnisse standen vergangene Woche im Mittelpunkt des III. Internationalen Symposiums zur Theoris und Geschichte der Soziologie, das von der Akademie der Wissenschaften der DDR in Linowsee bei Rheinsberg veranstaltet wurde. Die Diskussionsgrundlage gab ein von den Professoren Toni Hahn und Heinrich Engels ausgearbeitetes Material zu ...

  • „Man sieht die Wirkung jedes Worts

    Weitere Engels-Beiträge in der „Neuen Rheinischen Zeitung" gefunden

    Von Dr. Francois M e I i s „Das waren Revolutionszeiten, und da ist es ohnehin eine Lust, an der Tagespresse zu arbeiten. Man sieht die Wirkung jedes Worts vor Augen, man sieht, wie die Artikel förmlich einschlagen, als wären sie Granaten, und wie die Sprengladung platzt", erinnerte sich Friedrich Engels 1890 an die bürgerlich-demokratische Revolution von 1848/49 ...

  • Tiefer Einblick in die Redaktionstätigkeit

    Unabhängig davon vertiefen diese neuen Erkenntnisse unser Wissen über das Wirken von Marx und Engels in der Revolution von 1848/49. In ihren Artikeln spüren wir, daß sie nicht nur mit scharfem Blick die politische Situation in Deutschland und Europa einzuschätzen vermochten, sondern auch mit heißen Herzen aktive Teilnehmer der revolutionären und demokratischen Bewegung waren ...

  • Kolloquium lur deutschen Literatur des Mittelalters

    Berlin (ND). Ein internationales Kolloquium zur mittelalterlichen deutschen Literatur fand vergangene Woche an der Berliner Humboldt-Universität statt Es ist das vierte einer 1982 eröffneten Reihe. An der von der Sektion Germanistik veranstalteten Tagung nahmen Germanisten, Geschichtswissenschaftler, Philosophen, Romanisten und Anglisten sowie Nachwuchswissenschaftler und Studenten aus de) DDR, der BRD, Österreich und Frankreich teil ...

  • Fortbiltfungstage für Eheberatung in Rostock

    Rostode (ND). Die 13. Rostocker Fortbildungstage zu Problemen der Ehe- und Sexualberatung fanden vergangene Woche an der Wilhelm-Pieck-Universität statt. Unter der wissenschaftlichen Leitung von Dr. Hans-Georg Neumann tauschten die über 200 Wissenschaftler aus der DDR und ihre ausländische Gäste Erfahrungen zur Rahmenthematik „Familie - Gesundheit - Gesellschaft" aus ...

  • Studentenzirkel arbeiten in Vertragsforschung mit

    Leipzig (ADN). Von 70 auf 7S erhöhte sich in den vergangenen zwei Jahren die Zahl der wissenschaftlichen Studentenzirkel an der Technischen Hochschule Leipzig. Zur Zeit beträgt der studentische Forschungsanteil an dei Hochschule rund 40-Prozent. Damit unterstützen die Jugendlichen die Verwirklichung der 121 Leistungsverträge, die die TH Leipzig mit 39 Kombinaten und Einrichtungen abgeschlossen hat ...

  • Das Grundrecht auf Wohnraum und seine Verwirklichung

    Vor 40 Jahren, genau am 10. 12. 1948, nahm die III. Tagung der UNO-Vollversammlung die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" an. Ihr Grundgedanke ist es, in Konkretisierung der UN-Charta politische, persönliche, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Menschenrechte zu fixieren. Diese Rechte stehen in wechselseitigem Zusammenhang, sind gleichwertig und unteilbar ...

Seite 11
  • Von unserem Korrespondenten Dr. Heinz Simon, Rom

    morra, der kalaibresischen N'drangheta, wie hier in Italien die regionalen Varianten des organisierten Verbrechens genannt werden. Nichts Neues also im Mezzogiorno, dem Süden des Landes? Großangriff auf „Kraken" Die neue Welle der Cosa-Nostra-Venbrechen trifft auf die verstärkten Bemühungen der Regierunig in Rom, verantwortungsbewußter Richter, von Staatsanwälten und Polizeäbeamten, dem Morden ein Ende zu bereiten und nicht nur die kleinen Killer zu stellen ...

  • Die „kleine Metro" und das Wachstum nach innen

    16 Gemeinden zählen zur jugoslawischen Metropole, zehn davon bilden ihren städtischen Kern. Diese Fläche zu erweitern, hält Professor Janjid für unmöglich. „Allein die Kosten für Erschließungsarbeiten, das Verkehrswesen würden das Budget der Gemeinden überfordern. Wir müssen nach innen wachsen." Die Stadtplaner entwickelten daher das „Konzept der Straße", die Devitalisierung des Zentrums ...

  • Holzhammerschlag eröffnet 46. Sitzung

    Die UNO-Angestellten, ebenso wie die Diplomaten und die Journalisten, greifen meist als erstes nach dem „Journal", das in Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch erscheint, und informieren sich über den Tagesablauf. Heute stehen unter anderem eine dreistündige Plenarsitzung, Tagungen von Hauptausschüssen sowie informelle Konsultationen auf dem Programm ...

  • Im Hausklub: Klassenraum und erste Galerie

    „Wir sind eine ganz normale Familie", sagt Vasja, soll heißen, reden wir über Alltägliches. Frag nur. Und so erfahre ich von einem, der Häuser baut, wie sehr sich die vier auf eine neue Wohnung gefreut haben. „Unser Stadtgebiet ist vor 15 Jahren konzipiert worden." Das, was entstanden sei, könne sich sehen lassen ...

  • Zustimmung für einen Entwurf der DDR

    Gleichzeitig berät der für politische Fragen zuständige 1. Hauptausschuß in einem der Konferenzsäle Resolutionsentwürfe zu Abrüstungsfragen. Angenommen wird ein Entwurf, den die DDR vorgelegt hatte und der die Schaffung eines völkerrechtlich verbindlichen Instrumentariums gegen die Erstanwendung von Kernwaffen anregt ...

  • Ein Internationales Jahr der Familie?

    Der Arbeitstag der UNO ist damit beileibe nicht zu Ende. Im 2. Hauptausschuß ersucht Zaire am Nachmittag im Namen der afrikanischen Staatengruppe um Hilfe gegen die Heuschreckenplage. Tunesien für die Gruppe der 77 schlägt vor, 1990 auf einer Sondertagung der Vollversammlung über die Reaktivierung des Wirtschaftswachstums in den Entwicklungsländern zu beraten, was Für und ...

  • mühen um eine bessere, um eine friedliche Welt. . •

    Ein erlebnisreicher Tag im UNO-Hauptquartier in New York Von unserem Korrespondenten Fred Böttcher

    Das Kalenderblatt zeigt den 11. November, die 9-Millionen- Stadt New York erwacht zum Leben. Manche noch verschlafen, andere schon hektisch, streben die Großstädter ihrem Arbeitsplatz zu. So auch die 5000 Angestellten des UNO-Sekretariats, die das hoch aufragende Hauptgebäude der Weltorganisation oder eines der umliegenden Bürohäuser im Stadtteil Manhattan ansteuern ...

  • Es begann mit Mord am Frühstückstisch

    Der dritte große Mafia-Krieg wurde offiziell am Mittwoch, dem .28. September 1988, um 10 Uhr morgens in Palermo eröffnet. Die „Startschüsse" gaben zwei Killer der Cosa Nostra Siciliana. Sie ermordeten den Boß Giovanni Bontade und seine Frau in dessen Villa im Vorort Santa Maria Gesu am Frühstückstisch ...

  • Pläne für die weiße Stadt

    Beobachtungen, Begegnungen, Gespräche in der jugoslawischen Hauptstadt Belgrad

    Von Rene Heilig Beograd, weiße Stadt, so wird Jahrhunderte schon jener Ort benannt, an dem Save und Donau eins werden. An ihren Ufern, auf einer Landzunge steht die Burg. Ihre Mauern sind aus hellem Kalkstein geschlagen und gaben wohl der Stadt den Namen. Doch das Belgrad unserer Tage hat Zwischentöne, hat Kontraste ...

Seite 12
  • Warum Nutzlastunterschiede?

    Warum kann die sowjetische Rakete „Energija" weniger Nutzlast auf eine geostationäre Erdumlaufbahn bringen, die in rund 36 000 km Höhe um die Erde verläuft, als auf eine Kreisbahn, zum Mond oder gar zu Mars und Venus? Das entnahm ich jedenfalls der Zeichnung im ND vom 16. 11. 1988. Daraus ging hervor, daß Energija 100 t auf eine erdnahe Kreisbahn, 32 t zum Mond, 28 t zum Mars und Venus, aber nur 18 t auf eine geostationäre (synchrone) Bahn transportieren kann ...

  • Mauretanien stoppt die Wüste

    Zäune aus Palmenzweigen auf Dünenkämmen bewährt

    Von der Ausweitung der Wüsten sind gegenwärtig über 100 Länder mit mehr als 850 Millionen Menschen betroffen. Zu den am meisten bedrohten Ländern zählt das Sahara-Land Mauretanien, welches sich deshalb an die UNO ujn Hilfe wandte. Daraufhin entstand das internationale UNO- Projekt „Stabilisierung und Befestigung der Dünen in Mauretanien", das 1987 auf erste Erfolge verweisen konnte, berichtet die Zeitschrift Priroda (Nr ...

  • Damaskus ehrt Ibn al-Nafis

    Vor 700 Jahren starb der Entdecker des Lungenkreislaufs

    Mit einer umfangreichen Ausstellung an der Damaszener Universität und mehreren wissenschaftlichen Veranstaltungen mit teilweise weltweiter Beteiligung gedenkt die syrische Hauptstadt in diesem Herbst eines ihrer größten Söhne, des Arztes und Theologen Alaeddin Ali Ibn al-Nafis, dessen Todestag sich jetzt zum 700 ...

  • Einen Tunnel für Pumas

    Streß bedroht einen ganxen Bestand in Florida

    Um dem selten gewordenen Puma (Puma concolor coryi) im US-Bundesstaat Florida das Überleben zu ermöglichen, soll die neue Fernverkehrsstraße „Interstate 75" an 36 Stellen- untertunnelt und über lange Strecken abgezäunt werden. Die Straße wird quer durch die Reviere der großen Katzen führen. Bei ihren meist nächtlichen Streifzügen können sie leicht von Autos erfaßt und getötet werden ...

  • Di« meisten können •s gut verkraften

    Bei einer umfangreichen Befragung gaben 81 Prozent der Frauen dieser Altersklasse an, daß man mit diesen Veränderungen gut leben könne, 16 Prozent dagegen fühlten sich stärker beeinträchtigt. Zu den klimakterischen Symptomen gehören: neurovegetative Störungen wie Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Schwindelanfälle, ...

  • Räumtest für Gitterstruktur

    An diesem Wochenende ist der Start -für das zweite bemannte sowjetisch-französische Kosmosunternehmen geplant. Gemeinsam mit sowjetischen Kosmonauten wird ein französischer Spationaut an Bord von Sojus TM 7 zur Orbitalstation Mir fliegen. Als Höhepunkt des auf etwa 30 Tage angesetzten Raumfluges ist der erste Ausstieg eines Franzosen und damit eines Westeuropäers in den freien Weltraum vorgesehen ...

  • Wichtige Rolle haben Familie und Beruf

    Wie eine Frau die Wechseljahre erlebt, hängt von ihrer Einstellung ab. Während einige sich von Menstruationsbeschwerden und Angst vor Schwangerschaften befreit fühlen, empfinden andere Gefühle der Minderwertigkeit und mangelnder Attraktivität. Auch in der Beziehung zum Partner können Konflikte auftreten ...

  • Von Prof. Dr. Hans-Ulrich Lau

    finden sich nicht in ihre Rolle, die eine neue Form der Hinwendung zu den Kindern und Enkelkindern notwendig macht Der Arzt bezeichnet diese Erscheinung als „Leeres-Nest-Svndrom". Die Flucht in eine Scheinwelt kann nur zu einer Vergrößerung der Konflikte führen. Es ist deshalb wichtig, daß sich Frauen an der Schwelle des Klimakteriums mit ihrer neuen Lebensphase rational auseinandersetzen, um auf die Umstellung vorbereitet zu sein ...

  • Mikroorganismen gemessen

    Ultraschall prüft Wachstum in lichtundurchsichtiger Lösung

    Mit Hilfe von Ultraschallwellen läßt sich das Wachstum von Mikroorganismen in biotechnologischen Anlagen messen. Ein von Wissenschaftlern und Ingenieuren der Technischen Hochschule Leuna-Merseburg entwickeltes Verfahren registriert die Ausbreitung dieser Wellen. Praxispartner ist das Chemieanlagenbaukombinat Leipzig-Grimma ...

  • Wechseljahre der Frau nur biologische Wende?

    Die Wechseljahre der Frau sind ein natürliches Ereignis, welches durch das Ausklingen der Eierstockfunktion markiert wird. Sie sind keineswegs eine Erkrankung, sie haben im Leben jeder Prau ihren Platz und müssen durchlebt werden. Durch das Altern der Eierstöcke erfolgt im Klimakterium, wie die Wechseljahre auch genannt werden, eine Veränderung der gesamten inneren Sekretion ...

  • Feuchtemessung

    Für die Bestimmung des Feuchtegehaltes von Zuschlagstoffen bei der BetonhersteUung haben Studenten und Wissenschaftler der Technischen Hochschule (THI Wismar ein Verfahren gefunden, Sie registrierten mit einem rechnergestützten Meßverfahren den feuchteabhängigen mechanisches Widerstand, den der Kies dem Rührwerk des Betonmischers entgegensetzt ...

  • Australische Ureinwohner

    „Australien - Traumxeit - Jetztzeit" heißt eine im Leipziger Völkerkundemuseum eröffnete Dauerausstellung. Sie informiert über das Leben der Ureinwohner dieses Kontinents in Vergangenheit und Gegenwart. Etwa 800 Exponate geben über Lebensgewohnheiten, kulturelle Traditionen und religiöse Vorstellungen der Aborigines Auskunft ...

  • Radioteleskop

    Der bisher ungeklärte Einsturz eines der größten Radioteleskope der Welt, des 90-Meter-Teleskops in Greenbank (USA-Bundesstaat West-Virginia), vor wenigen Tagen bedeutet einen herben Verlust für die Astronomie. Dieses Teleskop ist von Astronomen vieler Länder über nahezu 30 Jahre benutzt worden und war bei seiner Inbetriebnahme im Jahre 1962 das größte Radioteleskop überhaupt ...

  • Kalzium auch im Alter nützlich

    Wenn auch fast alle älteren Menschen eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Osteoporose haben, tritt diese bei Frauen früher, regelmäßiger und auch in stärkerem Ausmaß als bei Männern auf. Sie beginnt bei Frauen etwa vom 50. Lebensjahr an, bei Männern zehn Jahre später. Darunter leiden nicht nur die Wirbelsäule, sondern auch die Knochen dqir Gliedmaßen, und als" Folge kommen gehäuft Unterarmund Schenkelhalsbrüche vor ...

  • Landlebewesen

    Das bisher älteste Landlebewesen Nordamerikas ist an der Ostküste der kanadischen Provinz Quebec, südlich der Mündung des Saint Lawrence Stroms, gefunden worden. Dabei handelt es sich um ein 390 Millionen Jahre altes Insektenfossil, das als Felsspringer, ein -entfernter Verwandter des heutigen Silberfischchens, identiziert wurde ...

  • Enträtselt

    Nicht der neugezüchtete sogenannte Doppel-Null-Raps, sondern Bodenbakterien sind die Ursache für das rätselhafte Tierstenben, dem seit Herbst 1956 in vielen Gebieten der BRD große Teile der Hasen- und Rehbestände zum Opfer fielen. Das ist das vorläiufige Ergebnis einer Studie des „Instituts für Pflanzenbau und Tierhygiene in den Tropen und Subtropen" der Universität Göttingen ...

  • Staubfilter

    Staubteilchen von nur 0,1 bis 0,2 Mikrometer Größe filtert die neue ULPA-Plantilterzelle aus dem VEB Luftfiltertechnik Würzen aus klimatisierter Luft. Menschliches Haar hat einen Durchmesser von 70 Mikrometer. Das macht die Schwierigkeit des sicheren Erfassens solch extrem kleiner Partikel deutlich. Die Planfilterzelle wurde in nur zehn Monaten speziell für die Reinstraumtechnik der DDR-Mikroelektronik entwickelt ...

  • Tenside

    Ein Verfahren zur Aufbereitung von Abwässern im Chemiekombinat Buna halben "Wissenschaftler der Ingenieurhochschule Käthen gemeinsam mit ihren Praxispartnern entwickelt. Es ermöglicht, tensidhaltige Abwässer mit Hilfe der Membräntechnik so zu behandeln, daß diese für Waschmittel benötigten Stoffe wieder für die Produktion genutzt werden können ...

  • Essigsäure

    Schnell und kostengünstig beseitigt „Antifur" Ablagerungen in Rohrsystemen. Bed der im Warschauer Institut für Industriechemie entwickelten Methode werden eine Essigsäure-Lösung mittels Hochleistungspumpen in die Leitungen gedrückt und die Rückstände ausgespült. Die Substanz ist weder gesundheitsschädlich, da die Essigsäure-Konzentration vergleichbar ist mit der zur Konservierung von Gurken, noch greift sie die Rohre an ...

  • Arktisversorgung

    In den fünf Jahren ihres Bestehens landete die sowjetische Fallschirmgruppe „Expark" mehr als 450 t Güter auf driftenden Eisschollen sowie auf den Inselr. Wiese und Ujedinenije in der Karrassee. Die mit Flugzeuger, transportierten Lebensmittel! Brennstoffe, wissenschaftlichen Ausrüstungen, montierbaren ...

Seite 13
  • Die Spaltung Berlins war von langer Hand vorbereitet

    Imperialistische Politiker sprengten die Einheit der Stadt / Von Dr. Dieter Schulz

    „Jetzt ist Tatsache geworden, wovor der Demokratische Block Eerlins wiederholt gewarnt hat: Eine Reihe leitender Personen der Verwaltung aus dem Spalterlager des Magistrats ist verantwortungslos von ihrem Posten geflohen und hat am Beginn des Winters die Bevölkerung im Stich gelassen. Damit hat die Stadtverwaltung aufgehört zu existieren ...

  • Er war der König der Buchdrucker

    Zum 175. Todestag des Typographen Giambattista Bodoni / Von Klaus Johne

    „Ich gebe hier die Früchte des Fleißes und der Arbeit vieler Jahre, welche ich mit Lust und Liebe an eine Kunst "gewandt habe, die das vollendete Ergebnis der schönsten, sinnreichsten und nützlichsten Erfindung der Menschheit ist: der Schrift. Ihre vollkommene Form ist die Kunst des Drückens", schrieb Giambattista Bodoni in seinem Hauptwerk, dem 1788 veröffentlichten „Manuale Tipografico" (Handbuch der Typographie) ...

  • „Zaudern heißt, das bereits Gewonnene zu verlieren"

    Quellen zur Geschichte der Novemberrevolution 1918

    „Die Gefahr wächst reißend. Es ist keine Zeit zu verlieren, soll das Proletariat nicht in wenigen Wochen vor einem Trümmerhaufen seiner Hoffnungen stehen ... Zaudern heißt, das noch zu Gewinnende mitsamt dem bisher Gewonnenen verlieren", schrieb Karl Liebknecht wenige Tage nach dem Beginn der antiimperialistischen Volksrevolution in Deutschland ...

  • Die Synagoge des Gottfried Semper

    Der Architekt Gottfried Semper (1803-1879) hat sich mit zahlreichen berühmten Bauwerken in die Annalen der deutschen Kulturgeschichte eingetragen. Zu den bekanntesten seiner großartigen Schöpfungen gehören die Oper und die Synagoge in Dresden. Zu dem jüdischen Sakralbau wurde der Grundstein 1838, vor 150 Jahren, gelegt ...

  • Vom Kaiser noch mit Orden belohnt

    Vor 75 Jahren: Die Zabern-Affäre

    Das elsässische Zabern, iranzösisdi Saverne, rückte 1913 in das öffentliche Interesse. Die einstige Römersiedlung hatte Jahrhunderte zu Frankreich gehört. Durch die Französische Revolution von den Feudallasten befreit, verteidigten die Bürger leidenschaftlich die revolutionären Errungenschaften. Politisch fühlten sie sich seitdem als Franzosen ...

  • Wochenchronik

    27. November 1918: Die erste Nummer des Zentralorgans der im Oktober des Jahres gegründeten Freien Sozialistischen Jugend, .Die Junge Garde", erscheint. Sie enthält den Artikel Karl Liebknechts „Die proletarische Jugend in der Revolution". Drei Tage zuvor war die erste Nummer des Organs des Roten Soldatenbundes, »Der Rote Soldat", herausgegeben worden ...

  • Der Schwiegersohn Bebeis

    Der interessante Beitrag zum 75. Todestag August Bebeis (ND vom 13./14. August 1988) war eine schöne Gelegenheit, jenes berühmte, 1893 in einem Gartenlokal bei Zürich aufgenommene Foto abzudrucken, welches u. a. Clara Zetkin, Friedrich Engels und August Bebel in gemütlicher Runde zeigt. Mit dabei war damals auch der Schwiegersohn Bebeis, Dr ...

  • Lehrgänge zur Heimatgeschichte

    Alljährlich im Frühjahr und Herbst treffen sich seit 1984 an der Kreisvolkshochschule Stollberg Heimatkundelehrer, Ortschronisten und weitere historisch interessierte Bürger, um an einem heimatgeschichtlichen Lehrgang teilzunehmen. Er wird geleitet von Studienrat Horst RÖßler, Direktor der Volkshochschule ...

  • Neue völkerkundliche Aufsätze erschienen

    Berlin (ND). Unlängst erschien Heft 9 des populären völkerkundlichen Magazins „Kleine Beiträge aus dem Staatlichen Museum für Völkerkunde Dresden". In der reich illustrierten Publikation berichtet u. a. der nigerianische Ethnologe Paul Chike Dike über den Schutz des Kulturerbes in seinem Land. Silvia Dolz informiert über Leben und Werk des Südafrika-Reisenden Emil Holub sowie über die ihm gewidmete Gedenkstätte in Holice (CSSR) ...

  • Wertvolle Schmuckstücke in antiken Frauengräbern

    Athen (ADN). Bei Ausgrabungen in der nordgriechischen Ortschaft Eani nahe Kozani wurden aus Frauengräbern des 7. und 6. Jahrhunderts v. d. Z. außerordentlich wertvolle goldene und silberne Schmuckstücke zutage gefördert. Die 13 Grabstätten, die zum Teil bereits von Antiquitätenschmugglern geplündert worden waren, enthielten ferner guterhaltene Amphoren sowie Bildhaueranbieiten aus Marmor ...

Seite 14
  • Was Sonst Noch Passierte

    Neues Deutschland / 26.727. November 1988 / Seite 14 Bücherbord VEB Verlag Technik Berlin Günter Kurz: Oszillatoren. Reihe Informationselektronik. 158 S., 132 Abb., 4 Tafeln, brosch., 16,50! Mark. Rainer Scholz/Bernd Hanel: Computergestützte Berechnung der Raumluftströmung. Reihe Luftund Kältetechnik ...

  • Feinste Beobachtungsgabe für „Seelenlandschaften"

    Auf die Frage, wie sich in ihm der bildende Künstler und der Dichter vertrügen, soll Ernst Barlach salomonisch geantwortet haben: „Ausgezeichnet, da sie sich niemals trafen." Daran mußte ich unwillkürlich beim Lesen der Erzählungen von Hans Löffler denken. Der Autor gehört zu den inzwischen zahlreichen DDR- Künstlern, die malen und schreiben ...

  • SDI — Mythen, Szenarien

    Horst Hoffmann: cosmic secret. Testfall SDI — Mythen und Szenarien. Verlag Neues Leben, Berlin 1988: nl-konkret 82. 255 S., Abb., brosch., 5.10 Mark. ■ ■<<■ • • Am Ende der Amtszeit des-derzeitigen ÜSA-Präsidenten Ronald Reagan unternimmt der Militär- Industrie-Komplex der USA eine neue Offensive zur möglichst schnellen Stationierung von Weltraumwaffen ...

  • Für drei Gauloises einen Lehrgang in Philosophie

    Wolter Benjamin: Beroliniana. Herausgegeben und mit einer Nachbemerkung von Sebastian Kleinschmidt. Union Verlag, Ber- Itn 1987. 219 S., 36 historische Fotos von Günther Beyer, Leinen, 22 Mark. Dieses soeben, im Herbst 1988, erschienene schöne Buch ist nicht für drei Zigaretten zu haben. Doch wer es ...

  • Alltägliche Abenteuer eines Ästhetikers

    Der Titel kann falsche Erwartungen wecken: Nicht um das Vergnügen der mittleren Jahre geht es hier, sondern um Lebensfreuden des Autors Michael Franz. Dieser gehört bekanntlich zu jenen Kunsttheoretikern unseres Landes, deren Publikationen über den inneren Mechanismus der Kunst und ihres Neuwerts Schwielen in die, Gehirnwindungen treiben ...

  • Einblicke in künstlerisches Gestalten

    Christa Eberi: ßymbolismus in Rußland. Zur Romanprosa Sologubs, Remisows, Belys. Akademie- Verlag, Berlin 1988. 204 S., brosch., 8 Mark. Als stärkste Bewegung in der russischen Kunst und Literatur zwischen 1890 und 1910, die allen nachfolgenden Richtungen bis hin zur Avantgarde in der jungen Sowjetliteratur Impulse gab, wurde der Symbolismus von den Zeitgenossen sehr widersprüchlich aufgenommen ...

  • Quer durch ein Land im Herzen Asiens

    In der sowjetischen Originalausgabe trägt das Buch den Titel „Die Mongolen. Traditionen — Realitäten - Hoffnungen". Das liest sich prosaischer als „Abschied von der Jurte", der ursprüngliche Titel aber beschreibt den Inhalt genauer. Zumal Leonid Schinkarjow die Filzzelte der mongolischen Wanderhirten nicht gar so bald verschwinden sieht ...

  • Leserbriefe

    Lingners Grafik-Zyklus „Gurs" im Dietz Verlag

    Mit großer Aufmerksamkeit habe ich in verschiedenen Zeitungen unseres Landes die würdigenden Beiträge anläßlich des 100. Geburtstages von Max Lingner (1888-1959) gelesen. Leider habe ich vergeblich in den Buchhandlungen nach einem Band gesucht, der sein graphisches Werk vorstellt. Vor langer Zeit hörte ich, daß beispielsweise der Dietz Verlag Zeichnungen veröffentlicht habe, die Lingner während seineis Aufenthaltes im Konzentrationslager geschaffen hatte ...

  • Botanik-Wörterbuch in neunter Auflage

    . Vqnl96X,bis 1988, also fast drei Jahrzehnte lang, zählte das Botanik-Wörterbuch aus dem Neu- >mann-Verlag zu den gefragten Fachlexika unseres Landes. In diesem Jahr ist die 9., .revidierte und erweiterte Auflage auf dsn Markt gekommen. Und zwar unter dem Titel „Pflanzennamsn und botanische Fachwörter" (Autoren: R ...

  • Originelle Reihe im Greifenverlag

    Zum „Spaß am Sammeln", einem Urtrieb des Menschen, braucht man eigentlich nicht zu animieren. Es gibt kaum etwas, was nicht irgendwelche Sammler zusammentragen. Welchen Wert es haben kann, liegt letztlich an jedem einzelnen. Ein kultur- und sozialgeschichtlicher Wert scheint jeder Sammlung innezuwohnen ...

  • Kurz notiert

    — „Edition Horizonte", die seit 1985 im Verlag Tribüne erscheinende Reihe, umfaßt nunmehr 15 Titel. Jüngst gelangten davon drei in die Auslieferung: Adam Scharrers „Vaterlandslose Gesellen. Das erste Kriegsbuch eines Arbeiters" (286 S., Leinen, 10,80 Mark); Joachim Knappes „Die Birke da oben" (286 S ...

  • Mitteldeutscher Verlag Halle

    Manfred Kühne: Flucht ohne Ausweg. Drei Erzählungen. 200 S., Leinen, 6,50 Mark. Philipp Reclam jun. Leipzig Wilhelm Dilthey: Das Erlebnis und die Dichtung. Lessing. Goethe. Novalis. Hölderlin. RUB 1268. 434 S., brosch., 3 Mark. Verlag Volk und Welt Berlin Jean-Paul Sartre: Die Wörter. Aus dem Französ ...

  • VEB Deutscher Verlag der Wissenschatten Berlin

    Max Steinmetz: Thomas Muntzers Weg nach Allstedt. Eine Studie zu* seiner Frühentwicklung. 296 S., Leinen, 40 Mark. Urania-Verlag Leipzig/Jena/Berlin Otto Emersleben: Entschleierte Erde. Die letzten Abenteuer der Entdeckungsgeschichte. 312 S., Illustr. v. Gerhard Goßmann, Leinen, 19,80 Mark. Verlag der Nation Berlin Karl-Heinz Börner (Hrsg ...

  • Naturwissenschaften/Technik VEB Fotokinoverlag Leipzig

    Rose-Marie FrenzellWolfgang G. Sdiröter (Hrsg.): Hermann Walter. Fotografien von Leipzig 1862 bis 1909. 291 S., 256 Abb., Leinen, 48 Mark. VEB Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie Leipzig H.-J. Timpe/H. Baumann: Photopolymere. Prinzipien und Anwendungen. 306 S., 70 Bilder, 44 Tabellen, Leinen, 60 Mark ...

  • VEB Verlag Technik Berlin

    Günter Kurz: Oszillatoren. Reihe Informationselektronik. 158 S., 132 Abb., 4 Tafeln, brosch., 16,50! Mark. Rainer Scholz/Bernd Hanel: Computergestützte Berechnung der Raumluftströmung. Reihe Luftund Kältetechnik. 128 S., 49 Abb., 9 Tafeln, Pappband, 17,50 Mark. A. Ziemsen Verlag Wittenberg Gottfried Schuster: Virus und Viruskrankheiten ...

  • Solide Auswahl

    Die schönsten Gedichte und Balladen Friedrich Schillers, seine Sturm-und-Drang-Dramen, klassische Tragödien sowie die bekanntesten seiner Erzählungen sind in der jüngsten, geschmackvoll aufgemachten Edition „Ausgewählte Werke in zwei Bänden" enthalten (Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar 1988. 720 S./744 S ...

  • Staatsverlag der DDR

    Die Moskauer Konferenz der Außenminister der UdSSR, der USA und Großbritanniens (19.—30. Oktober 1943). Dokumentensammlung. Reihe Die Sowjetunion auf internationalen Konferenzen während des Großen Vaterländischen Krieges 1941-1945 Band 1. Gemeinschaftsausgabe mit Progress Moskau. 366 S., Leinen, 20,50 Mark ...

  • Gustav Kiepenheuer Verlag Leipzig und Weimar

    Ena von Baer/Hans Pezold (Hrsg.): Teure Freundin. Peter Tschaikowskis Briefwechsel mit Nadeshda von Meck. 584 S., Leinen, 16,80 Mark. Czeslaw Milosz: Tal der Issa. Roman. GKB 86. Aus dem Poln. v. Maryla Reifenberg. 318 S., Leinen, 10,80 Mark.

  • Dieterich'sche Verlagsbuchhandlung Leipzig

    Die griechische Sagenwelt. Apol-« lodors Mythologische Bibliothek. SD 354. 309 S., Leinen, 10,80 Mark. Insel-Verlag Leipzig Ernst Schwarz (Hrsg.): Lob des Steinquells. Klassische koreanische Lyrik. IB 1084. 136 S., Pappband, 2,50 Mark.

  • Buchverlag Der Morgen Berlin

    Valerie Radtfce: Und wider alle Einsamkeit. Roman meines Lebens. Jugend. Hrsg. Annelie Kaduk. 453 S., Leinen, 13,60 Mark. Adalbert Stifter: Wien und die Wiener in Bildern aus dem Leben. 333 S., Pappband, 14,60 Mark.

  • Der Kinderbuchverlag Berlin

    Joachim Mcinert (Hrsg.): Als die Erde jung war. Geschichten aus •Kuba. 172 S., Illustr. v. Thomas Binder, zelloph. Pappband, 6,20 Mark.

  • Belletristik/Memoiren

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Sergej Aksakow: Eine Familienchronik. Deutsch v. Dieter Pommerenke. 297 S., Leinen, 9,70 Mark.

Seite 15
  • Istanbul-Spiel könnte zum „Schlüssel" werden

    Gedanken zur nahenden WM-Qualifikationsbegegnung

    Von Georg Buschner Ich hatte bereits in der Antwort auf die Frage eines Lesers in der vorigen Woche den Begriff „Schlüsselspiel" für die Begegnung unserer Nationalmannschaft gegen die Türkei am kommenden 'Mittwoch verwendet. Man hat mich seitdem einige Male gefragt, ob das nicht übertrieben war, aber ich bleibe dabei ...

  • Erster Start ohne Vorbereitungsphase

    Nun aber die Kehrseite. „Am 8. November hatte ich zum erstenmal wieder Schlittschuhe an den Füßen", erzählte Christa Luding. „In den Vorjahren waren ja die Radweltmeisterschaften im Sommer, so daß ich ausreichend Zeit hatte, mich wieder auf die Schlittschuhe umzustellen. Diesmal dauerten die Spiele aber bis in den Oktober, es folgte unsere Urlaubsreise — und schon war es November ...

  • Moskau wurde abgeschlossen

    Vertreter aus 115 Ländern verabschiedeten Deklaration

    Mit der Annahme einer Deklaration zur weiteren Entwicklung von Körperkultur und Sport ging am Freitag in Moskau die 2. internationale Sportministerkonferenz der UNESCO zu Ende. Zuvor hatten die Vertreter von Delegationen aus HS Staaten und von zehn internationalen Sportorganisationen nach fünftägiger Beratung eine Reihe von Empfehlungen an die Mitgliedsstaaten und deren Regierungen sowie den Generaldirektor ider ...

  • Kraft paart sich mit guter Technik

    Natürlich läuft sie auch gern unter Salonbedingungen, ihre gute Technik kommt ihr dabei zugute, doch sie scheut auch keineswegs die Bedingungen in freier Natur, zu denen eben auch schlechtes Wetter oder weiches Eis gehören* „Ihr kraftvoller Laufstil paart sich mit guter Technik, so daß sie sich an alle ...

  • DDR-Handballer erst im Schlußgang druckvoll

    Zum zweiten Sieg kam die Handball-Nationalmannschaft der DDR beim „Karpaten-Pokal"- Turnier der Männer in Baia Mare. Erstmals traf die DDR auf die Vertretung der Türkei und kam letztlich zu einem deutlichen 29:20-Erfolg. Dem ehrgeizigen Partner war dabei in der ersten Halbzeit (12:10) durchaus nicht anzumerken, daß er bei der diesjährigen C-Weltmeisterschaft in Portugal nur den siebenten Rang belegt hatte ...

  • Studiendelegation des DSB weilte in der DDR

    Auf der Grundlage des Protokolls zwischen dem DTSB der DDR und dem Deutschen Sportbund weilte eine Studiendelegation des 'Deutschen -Sportbundes in dieser .Woche zügelnem mehrtägigen Informationsbesuch in der DDR. Sie wurde vom Präsidiumsmitglied und Vorsitzenden des Bundesausschusses für Breitensport im DSB, Hans Helmut Kämmerer, geleitet, der zugleich Präsident des Landessportbundes Hessen ist ...

  • Einmaliges Doppelleben auf dem Eis und dem Rad

    Christa Luding wählt ausnahmsweise zwei Mannschaften

    Von Wolfgang Richter Wer die Frau der Superlative in Aktion sehen will, sollte sich am Sonnabend in der Berliner Eisschnellaufhalle einfinden. Hier startet Christa Luding-Rothenburger, Olympiasiegerin und Sprintweltmeisterin auf dem Eis, olympische Silbermedaillengewinnerin auf dem Rad. Keine andere Sportlerin in der Welt kann sich eines solch erfolgreichen Szenenwechsels rühmen ...

  • Weltcup-Wettbewerb und viele Überraschungen

    Nach dem Eisschnellauf-Länderduell mit der UdSSR vom letzten Wochenende steigt nun in der Berliner Eisschnellaufhalle am Sonnabend (ab 14 Uhr) und Sonntag (13 Uhr) der zweite Höhepunkt dieser nacholympischen Saison. Nahezu die komplette Weltklasse mit Läuferinnen aus zwölf Ländern jagt um die ersten Punkte im Weltcup-Wettbewerb ...

  • GemeinsameSfandpunkfe im internationalen Sport

    „Wir haben das Abkommen im Sport in diesem Jahr auf sehr hohem Niveau realisiert und werden in diesem Geist auch die Aufgaben 1989 erfüllen", erklärte der Stellvertreter des Vorsitzenden des Komitees für Körperkultur und Sport Chinas Yuan Weimin in einem Pressegespräch nach der am Donnerstag erfolgten Unterzeichnung der Sportvereinbarung DDR—China in Berlin ...

  • Aufgebote für Partien gegen die Türkei

    Für die Spiele der Nationalmannschaft und der Nachwuchs- Auswahl in Istanbul gegen die Türkei hat der Deutsche Fußballverband der DDR folgende Aufgebote benannt: Nationalmannschaft (Mittwoch/ 13 Uhr MEZ): Weißflog, Rudwaleit; Kreer, Schößler, Stahmann, Rohde, Lindner, Döschner; Pilz, Raab, Ernst, Steinmann, Stübner, Thom, Doll, Kirsten ...

  • Schachauswahl verlor 1:3

    In der 11. Runde der Schach- Olympiade in Saloniki unterlag die DDR-Mannschaft 1:3 gegen Dänemark. Sie rangiert momentan nicht mehr unter den elf punktbesten Vertretungen. Uwe Bönsch verlor am Spitzenbrett gegen Hansen. Auch Lothar Vogt unterlag. Rainer Knaak und Lutz Espig spielten remis. Espigs Hängepartie gegen Watson (England) endete gleichfalls remis ...

Seite 16
  • Othello mu zweit

    Bei den meisten verbreiteten Varianten des Spiels „Othello" bekommt man schon nach kurzer Zeit die Taktik des Computers heraus, so daß man sich darauf einstellen kann und es bald keinen Spaß mehr macht, immer gegen den Computer zu gewinnen. Bei dem hier vorgestellten Programm können zwei Spieler ihre Kräfte miteinander messen ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Holbinsel im Nordwesten der UdSSR, 4. Tempel, 8. Brotaufstrich, 12. alte Ruinenstadt der Maya, 16. Körperflüssigkeit, 19. gleichgültig, 20. gesäuerte Milch der mittelasiatischen Viehzüchter, 21. offener Eiservbahng'üterwagen, 23. Gedichtform, 24. Insektenlarve, 26. ungewöhnlich, widernatürlich, 28 ...

  • Fragen— Lösungen— Probleme

    Zur Knobelseite vom 29./30. Oktober

    Knobelkrimi Eine Reihe von Lesern hatte Probleme mit dem Alibi des Sportlehrers Wallwitz. Daß der Finallauf der Frauen auf der 100-Meter- Strecke um 4.50 Uhr stattfand, spricht doch nicht gegen Wallwitz. Dieser Lauf erklärt in Verbindung mit der Wette nur die Tatsache, daß Wallwitz sich so gut an die Tatnacht erinnern kann ...

  • Griechische Epigramme

    Der Nußbaum Unter der Last der zahlreichen Früchte bog sich ein Nußbaum. Aber dann fällte ihn plötzlich jemand. Da sprach der Gefällte: „Parthenopeia hat mir ein Fünftel der Nüsse genommen; weiter entnahm Aganippe ein Viertel, Philinna ein Achtel; Oreithyia freute sich herzlich über ein Siebtel, während den sechsten Teil Eurynome fleißig sich pflückte; die Charitinnen teilten zu dritt sich hundertsechs Früchte, einundachtzig entwendeten mir die Musen ...

  • Denksport aus der Leserpost

    Städte

    Fünf der nachfolgenden Städte sind nach einem bestimmten Merkmal ausgesucht: Berlin — Montreal - Belgrad — Söul — Paris - Halle. Welche Stadt gehört nicht dazu? Bernhard Wolters, Saalfeld Fahrscheine Für die HEV (S-Bahn) in Budapest benötigt man Fahrscheine- mit einer Ziffernanordnung, wie sie auf der Zeichnung zu sehen ist ...

  • Das sind die Gewinner!

    Auf unsere Preisfrage "vom 29./30. Oktober 1988 sind 2299 Zuschriften eingegangen, davon 141Q richtige Lösungen. 1. Preis (75 Mark): Gisela Binder, Halle-Neustadt, 4090 2. Preis (50 Mark): Heiko Hoffmann, Großenhain, 8280 3. Preis" (30 Mark): Karina Schwenn, Eichhof, 2111 910 Leser ermittelten den richtigen Täter ...

  • Mit Pauken und Trompeten

    von unserem Leser Hans- Joachim Probst aus Zwenkau erhielten wir den folgenden Rätselbrief, in dessen Text zehn Musikinstrumente und ein musikalisches Requisit versteckt sind. 'Die''gesuchten Begriffe "können sich auch über Wortzwischenräume und Interpunktionszeichen hinweg erstrekken. Sehr geehrter Herr Lau! Teilen Sie mir doch bitte mit, ob Ihnen der vorgelegte Klavierauszug gefällt ...

  • Silbenlcreuzgitter

    1. Angehöriger der Urbevölkerung Amerikas, 2. Krampfanfall, 3. unkünstlerischer Mensch, 4. Balkonblume, 5. Vereinigung von Musikern, 6. Zeitdauer, 7. Angehöriger einer Republik in Ostafrika, 8. Gewürzpflanze, 9. alte Bezeichnung für Reisegepäck, 10. Angehörige mit besonderen Vorrechten in kapitalistischen Staaten, 11 ...

  • Unsere HD-Preisfrage

    Die Versandabteilung eines Betriebes besteht aus insgesamt elf Kollegen. Vier Kollegen heißen mit Familiennamen Meier, drei Müller, zwei Lehmann und zwei Schulze. Vier Kollegen tragen den Vornamen Thomas, drei den Vornamen Manfred, drei den Vornamen Kurt. Der Vorname des Abteilungsleiters ist Peter. Keine zwei Kollegen haben den gleichen Vor- und Familiennamen ...

  • -Ö-6- + II ?-a-H +t>

    In jeden Kreis ist eine der natürlichen Zahlen von 1 bis 10 so einzusetzen, daß alle fünf Gleichungen wahr sind. «Walter Träger, Döbeln 3Vefsrätsel , Mit K ist sie auf dem Bau Brauch, doch kennt man sie im Haushalt auch. Schreibst du sie aber vorn mitW, findet man sie im Meer und auf See. , Ohne K und W: Ein altes Maß, das man bei uns fast vergaß ...

  • Wie heißt der Abteilungsleiter?

    Als Preise setzen wir aus: 1. Preis: 75 Mark 2. Preis: 50 Mark 3. Preis: 30 Mark Die Auflösung veröffentlichen wir in der Ausgabe vom 3./4. Dezember. Die Gewinner werden mit der nächsten ND-Preisfrage bekanntgegeben. Einsendeschluß ist der 2. Dezember 1988 (Datum des Poststempels).

  • Unbekannter Dichter

    Schandlicher Betrug Schändlich betrog mich mein Bruder, verteilte das Erbe des Vaters, fünf Talente an Wert, unter Verletzung des Rechts: Bitterlich weinend besitze ich nur ein Fünftel von sieben Elfteln seines Gewinns! Ungerührt schlummerst du, Zeus!

  • Hölzchenspiel

    Aus 16 Hölzchen wurden vier gleichgroße Quadrate gelegt. Wie kann man aus diesen 16 Hölzchen fünf gleichgroße Quadrate bilden? Foto: ND Rother

Seite
Nationaler Friedenskongreß der DDR-Wissenschaftler Konstruktives Gespräch mit BRD-Gewerkschaftern DDR bekräftigt Solidarität mit den Entwicklungsländern Meinungsaustausch SED-FKP zu Wissenschaft und Technik DDR für baldigen Abschluß des KSZE-Folgetreffens Festival des Dokumentarfilms in leipzig eröffnet Führer des ANC weiter Gefangener der Rassisten Konferenz berät Konvention gegen den Drogenhandel „Greifswald" als vierte Großfähre in Dienst gestellt Kutlu und Sargin begannen mit Hungerstreik Besatzung von Sojus TM 7 wurde bekanntgegeben Zeiss-Planetarium für Helsinki Antarktis-Konvention über Ressourcenabbau London: Polizeiknüppel gegen Studentenprotest Nikaragua protestiert gegen Provokationen China fordert Freilassung der „Sharpeville Six Vorsitzender des Präsidiums der SIRJ besucht die DDR Kurm berichfef
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen