3. Apr.

Ausgabe vom 18.11.1988

Seite 1
  • Arbeitstreffen Erich Honeckers mit Nicolae Ceausescu in Berlin

    Brüderliches Willkommen auf dem Flughafen Berlin-Schonefeld / Gespräche im Hause des Zentralkomitees der SED / Ehrung des Gastes mit höchster Auszeichnung der DDR / Beide Generalsekretäre bekräftigten das gemeinsame Eintreten ihrer Staaten für Friede

    B e r I i n . In der Hauptstadt der DDR hat am Donnerstag ein zweitägiges Arbeitstreffen des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, mit dem Generalsekretär der RKP und Präsidenten der Sozialistischen Republik Rumänien, Nicolae Ceausescu, begonnen. Erich ...

  • Für den Ausbau der Kooperation

    Bilaterale und internationale Fragen stehen im Mittelpunkt der offiziellen Gespräche

    Berlin. Bilanz und Perspektiven der Zusammenarbeit beider Parteien und Staaten sowie aktuelle Fragen der internationalen Lage standen im Mittelpunkt der offiziellen Gespräche, die am Donnerstag zwischen Erich Honecker und Nicolae Ceausescu im Beisein führender Persönlichkeiten der DDR und Rumäniens begannen ...

  • Würdigung der Verdienste Nicolae Ceausescus bei der Ordensubergabe

    Berlin. Während eines feierlichen Aktes im Hause des ZK der SED nahm Nicolae Ceausescu den Karl-Marx-Orden entgegen. Es sei ihm eine Freude, sagte Erich Honecker, dem Generalsekretär der RKP und Präsidenten der SRR anläßlich seines Arbeitsbesuches den höchsten Orden der DDR zu überreichen, der ihm anläßlich seines 70 ...

  • Foto: ZB/Settnik

    Wohlergehen, schloß er und heftete dem rumänischen Staatsmann den Orden an. Nicolae Ceausescu sagte, er wolle seinen herzlichen Dank für die zweite Verleihung des Karl- Marx-Ordens zum Ausdruck bringen, die auch seine Tätigkeit von mehr als 55 Jahren in der Arbeiterbewegung, für Freiheit, Fortschritt und das Wohl des rumänischen Volkes, für Sozialismus und Frieden würdige ...

  • Freundschaftsvertrag bildet solide Grundlage für das Zusammenwirken

    Meinungsaustausch zwischen den Partei- und Staatsführern

    Berlin. Erich Honecker und Nicolae Ceausescu führten am Donnerstagvormittag im Hause des Zentralkomitees einen Meinungsaustausch. Während der freundschaftlichen Begegnung im Arbeitszimmer Erich Honeckers stellten beide Politiker fest, daß sich seit ihrem letzten Treffen die bilateralen Beziehungen weiter vertieft haben ...

Seite 2
  • Einzelheiten über neue Zollbestimmungen der CSSR

    Prag (CTK). Die tschechoslowakische Zeitung „Rüde Prävo" hat jetzt die Liste der Waren veröffentlicht, deren nichtkommerzielle Ausfuhr aus der CSSR nicht erlaubt ist oder einer besonderen Genehmigung bedarf. Es ist verboten auszuführen: Dauerfleischwaren und Spezialitäten, Kondensmilch gesüßt und ungesüßt, ...

  • Maßnahmen im Interesse der Bürger der DDR

    Berlin (ADN). Auf Grund von Anfragen von Bürgern der DDR im Zusammenhang mit der Ausfuhrbegrenzung von Waren aus anderen Ländern teilt die Zollverwaltung der DDR mit, daß die Zollvorschriften im Interesse der Bürger der Deutschen Demokratischen Republik überarbeitet wurden. Danach handelt es sich um ...

  • „unvergeßliche Rede am Brandenburger Tor"

    Bundeskanzler Kohl hat seinen jüngsten Besuch in den USA dazu genutzt, sich beim scheidenden USA-Präsidenten Reagan zu bedanken. Wofür? Für die „unvergeßliche Rede am Brandenburger Tor", wie er sie nannte. Was ist für den Bundeskanzler so unvergeßlich an dieser Rede? Daß die Veranstaltung hinter dem ...

  • Revolutionäre Traditionen

    Als das Überlieferte und dessen Wert für die Gegenwart beschreibt das Fremdwörterbuch den Begriff „Tradition". Für die Jugend unseres Landes ist das kein fremdes Wort. Selbstbewußt und in immer stärkerem Maße macht sie sich mit der Geschichte des deutschen Volkes vertraut, besonders mit den Traditionen der revolutionären Arbeiterbeweg u ng ...

  • Aktiv bei Vorbereitung des IX. Pädagogischen Kongresses

    Volkskammerausschuß tagte unter Vorsitz Kurt Hagers

    Berlin (ND). Mit der Vorbereitung des IX. Pädagogischen Kongresses an den Schulen der DDR beschäftigte sich am Donnerstag der Volkskammerausschuß für Volksbildung. Er tagte in Berlin unter Leitung seines Vorsitzenden, Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. In einem angeregten, kritischen und konstruktiven Erfahrungsaustausch berichteten 20 Abgeordnete, welche Gedanken und Fragen Lehrer, Erzieher und Eltern in ihren Wahlkreisen bewegen ...

  • Die Botschaft des Generals

    Mit Sicherheitsfragen befaßten sich dieser Tage zwei internationale Konferenzen. Die eine fand in Delhi statt, die andere in Hamburg. Auf dem Treffen „Für eine Welt ohne Kernwaffen und ohne Gewalt" betonte Indiens Premierminister Rajiv Gandhi, die Doktrin nuklearer Abschreckung müsse überwunden werden ...

  • Wir wurden regelrechtem Psychoterror ausgesetzt

    Berlin (ADN). Über den provokatorischen Versuch des Verfassungsschutzes der BRD, sie für Agententätigkeit anzuwerben, hat die Mitarbeiterin der SED-Bezirksleitung Halle Anita Gläser am Donnerstagabend in der „Aktuellen Kamera" des DDR-Fernsehens berichtet In Mülheim wurde sie von einem jungen Mann angesprochen, der sich mit den Worten vorstellte':' „Guten Tag, Frau Gläser, mein Name ist Wölster ...

  • Plenum der Akademie zu Menschenrechtsfragen

    Berlin (ADN). Auf einer Plenarveranstaltung der Akademie der Wissenschaften sprach am Donnerstag in Berlin Akademiemitglied Prof. Dr. Eberhard Poppe von der Martin-Luther- Universität Halle-Wittenberg zum Thema „Menschenrechte im Streit und im Dialog". Er stellte an Hand der historischen Herausbildung der Menschenrechte ihren dialektischen Prozeßcharakter dar ...

  • Akademieinstifufe der DDR erneut WHO-Zentren

    Berlin (ADN). Der Regionaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Europa, Dr. Jo Eirdk Asvall, nahm am Donnerstag die Wiederberufung der Berliner Zentralinstitute für Krebsforschung und für Herz- Kreislauf-Forschung zu WHO- Collaborating Centers vor. Auf Festveranstaltungen an den Einrichtungen der Akademie der Wissenschaften der DDR überreichte er den Direktoren Prof ...

  • Protest gegen Unterstellungen der BRD-Regierung

    Bonn (ADN). Die Ständige Vertretung der DDR in der BRD protestierte am Donnerstag gegen Unterstellungen der Bundesregierung, die DDR behindere die Tätigkeit von BRD-Journalisten. Derartige Behauptungen enthält ein Papier des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung, das am Dienstag in der „Frankfurter Rundschau" veröffentlicht wurde ...

  • Minister bei Wählern im Kreis Auerbach

    Klinfenthal (ADN). In Gesprächen mit Werktätigen des VEB Musima Markneukirchen, mit Volksvertretern des Kreises Auerbach, Mitarbeitern im Kreiskrankenhaus Rodewisch sowie Bürgern im Kreis Oelsnitz erörterte der Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei, Armeegeneral Friedrich Dickel, am Mittwoch und Donnerstag aktuelle Fragen und Probleme der Entwicklung des Sozialismus ...

  • Kursus künftiger IAEA-Inspektoren

    Vorträge über Atomsicherheit und Strahlenschutz

    Berlin (ADN). Ein zweiwöchiger Trainingskurs für künftige Inspektoren der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) wurde am Donnerstag in Berlin eröffnet. Dieser vom Staatlichen Amt für Atomsicherheit und Strahlenschutz vorbereitete Kurs, der zum zehntenmal in der DDR Stattfindet, ist fester Bestandteil ...

  • Erste DDR-Reise einer offiziellen Delegation des Europaparlaments

    Strasbours (ADN). Die für die Beziehungen zur DDR zuständige Delegation des Europaparlaments wird vom 20. bis 24. November erstmals- die DDR besuchen. Wie in Strasbourg verlautete, werden zehn Abgeordnete aus den verschiedenen Fraktionen unter Leitung von Hans- Joachim Seeler (SPD) in Berlin mit dem Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, und Volkskammerpräsident ...

  • Auszeichnungen der FDJ für Armeeangehörige

    Berlin (ADN). Für ihre Leistungen im „ FD J-Auf gebot DDR 40" wurden am Donnerstag Armeeangehörige und Grenzsoldaten mit Auszeichnungen der Freien Deutschen Jugend geehrt. Generalleutnant Manfred Volland, Stellvertreter des Chefs der Politischen Hauptverwaltung der NVA, und Norbert Kulik, Sekretär des ...

  • BRD-Geheimdienstchef ordnete Abwerbeversuch persönlich an

    Bonn (ADN). Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz der BRD, Gerhard Boeden, hat den provokatorischen Abwerbeversuch gegenüber der Mitarbeiterin der SED-Bezirksleitung Halle, Anita Gläser, die als Gast der DKP im Ruhrgebiet weilte, persönlich angewiesen. Auf Anfrage der „Frankfurter Rundschau" ...

  • Luftverkehrsabkammen DDR-MVR unterzeichnet

    Ulan-Bator (ADN). Ein Luftverkehrsabkommen zwischen den Regierungen der DDR und der Mongolischen Volksrepublik ist am Donnerstag in Ulan-Bator unterzeichnet worden. Das Dokument signierten DDR-Botschafter Lothar Zöllner und der Leiter der Hauptverwaltung für Zivilluftfahrt beim Ministerrat der MVR, Darshaagijn Surenchorloo ...

  • Neues Deutschiand

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdener, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bilschkowski, Heinz Jakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mil dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Gruß an Sultanat Oman zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des Nationalfeiertages des Sultanats Oman übermittelte der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, ein Glückwunschtelegramm an Staatsoberhaupt Sultan Kabus Bin Said AI-Said.

Seite 3
  • Für den Ausbau der Kooperation

    (Fortsetzung von Seite 1) zu den Kernfragen der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und den dabei gesammelten Erfahrungen. Die große Vielfalt bei der Suche nach Losungswegen stelle an den Erfahrungsaustausch künftig noch höhere Anforderungen. Erich Honecker und Nicolae Ceausescu würdigten die umfangreiche und konstruktive Zusammenarbeit zwischen den staatlichen und gesellschaftlichen Organen sowie den Volksvertretungen beider Länder ...

  • Beziehungen unserer Staaten sind auf einem hohen Niveau

    Liebe rumänische'Gefnoasen!1 Mit Recht können wir sagen, daß die freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Sozialistischen Republik Rumänien ein hohes Niveau erreicht haben und sich kontinuierlich entwickeln. Zum Vorteil beider Länder gestalten sich die Zusammenarbeit beider Parteien und die Freundschaft unserer Völker ...

  • Eine Zone der guten Nachbarschaft auf dem Balkan

    Unser Land spricht sich für die Umwandlung des Balkans in eine Zone des Friedens, der ♦Zusammenarbeit"" und guten Nachbarschaft, ohne ausländische Militärbasen aus. Wir unterstützen ebenfalls die Initiativen der Regierungen der Deutschen Demokratischen Republik und der Tschechoslowakischen Sozialistischen Republik zur Schaffung eines atomwaffenfreien Korridors und einer chemiewaffenfreien Zone in Mitteleuropa ...

  • Beachtliche Erfolge beim sozialistischen Aufbau erreicht

    Was unser Land betrifft, so hat Rumänien in den Jahren des sozialistischen Aufbaus, insbesondere nach dem IX. Parteitag, der eine Epoche großer Neuerungen auf allen Gebieten einleitete, beim Aufbau der neuen Gesellschaft beachtliche Erfolge erzielt. Ausgehend davon, daß sich der Sozialismus in jedem ...

  • Unser Programm beruht auf Vernunft und Realismus

    Notwendig sind die Halbierung der strategischen Offensivwaffen der UdSSR und der USA bei strikter Einhaltung des ABM-Vertrages, die Verringerung der Anzahl und schließlich die Einstellung der Atomtests, das weltweite Verbot und die Vernichtung der chemischen Waffen, die Beseitigung der taktischen Kernwaffen sowie die Reduzierung der konventionellen Rüstungen und Streitkräfte vom Atlantik bis zum Ural ...

  • Beitrag zur Festigung der Beziehungen

    (Fortsetzung von Seite 1)

    tuung als nahestehende Genossen und Freunde über die hervorragenden Leistungen zum Ausdruck zu bringen, die das Volk unter der Führung der Partei bei der sozialistischen Entwicklung der DDR erzielt hat, dazu herzlich zu gratulieren und unsere Wünsche für weitere Erfolge bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Gemäß nationalen Bedingungen immer Antworten auf neue Fragen finden

    Wie Sie wissen, geht die SED davon aus, daß die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der DDR ein Prozeß tiefgreifender politischer, ökonomischer, sozialer und geistig-kultureller Wandlungen ist. Das verlangt von uns, gemäß den nationalen Bedingungen immer wieder Antworten auf neue Fragen zu finden, die das Leben stellt ...

  • Treffen auf höchster Ebene spielen eine ' besondere Rolle

    Wir schätzen ein, daß die Treffen auf höchster Ebene und die gemeinsamen Gespräche bei der Entwicklung der Beziehungen zwischen unseren Ländern, Parteien und Völkern eine besondere Rolle gespielt haben und spielen. Ich bin davon überzeugt, daß auch dieser Besuch einen Markstein in der allseitigen Entwicklung unserer freundschaftlichen Beziehungen darstellen wird ...

  • Abrustungsprozeß stabilisieren und unumkehrbar machen

    Liebe Genossen! 1988 ist ein Jahr, in dem dank der offensiven und initiativreichen Friedenspolitik der sozialistischen Staaten, dank der Bemühungen einer breiten Weltöffentlichkeit sowie realistisch denkender Kräfte des Westens ermutigende Fortschritte bei der Sicherung des Friedens und der Hinwendung zu einer verstärkten internationalen Zusammenarbeit erreicht werden konnten ...

  • Im europäischen Haus für Vertrauen und Sicherheit

    Toast von Erich Honecker

    Lieber Genosse Nicolae Ceausescu! Liebe rumänische Genossen! Gestatten Sie mir, lieber Genosse Nicolae Ceausescu, Sie und Ihre Begleitung in der Deutschen Demokratischen Republik nochmals auf das herzlichste zu begrüßen. Es ist zu einer guten Praxis in den Beziehungen zwischen den sozialistischen Bruderländern geworden, daß sich ihre höchsten Repräsentanten periodisch zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch treffen ...

  • Beide Länder leisten ihren Beitrag zur Zusammenarbeit

    Unser Ziel ist es, in- einem gemeinsamen europäischen Haus das gegenseitige Vertrauen und die Sicherheit zu stärken. Auf dem soliden Fundament der Schlußakte von Helsinki treten wir für eine konstruktive Zusammenarbeit mit allen interessierten Staaten auf allen Gebieten ein. Mit Genugtuung können wir ...

  • Kernwaffenbestände müssen vollständig vernichtet werden

    Gleichzeitig sprechen wir uns für ein umfassendes Abrüstungsprogramm, das zur vollständigen Vernichtung aller Kernwaffen, zur Einstellung der Kernwaffenversuche und der Militarisierung des Kosmos führt, aber auch für die Beseitigung der chemischen und für eine wesentliche Reduzierung der konventionellen Waffen aus ...

  • Abrüstung ist die grundlegende Aufgabe unserer Zeit

    Verehrte Genossen! Obgleich in letzter Zeit einige positive Schritte in Richtung von Entspannung und Abrüstung getan wurden, besonders durch den Abschluß des Vertrages zwischen der Sowjetunion und den USA zur Beseitigung der Raketen mittlerer und kürzerer Reichweite, gestaltet sich die. internationale Lage weiterhin äußerst widersprüchlich und kompliziert ...

  • DDR wird stets für alle ein verläßlicher Partner sein

    Mit ihrer Politik des Dialogs, der Zusammenarbeit und der Vertrauensbildung wird die DDR stets für alle ein verläßlicher Partner sein, die eine friedliche Zukunft der Menschheit erstreben. Immer mehr setzt sich in der Welt die Erkenntnis durch, daß der Frieden nur miteinander und nicht gegeneinander gesichert werden kann ...

  • Beredter Ausdruck der Freundschaft unserer Parteien und Völker

    Unser Besuch in Ihrem Land ist ein neuer und beredter Ausdruck für ' die traditionellen, fest auf den edlen Prinzipien des Sozialismus und Kommunismus dauerhaft beruhenden Beziehungen der engen Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen unseren Parteien und Völkern. Wir messen dem hohen Stand dieser Beziehungen ...

  • Ein Leben in Frieden — das höchste Recht der Völker

    Toast von Nicolae Ceausescu

    Lieber Genosse Erich Honecker! Liebe Genossen und Freunde! Vor allem möchte ich Ihnen für die Worte des Willkommens, für die dem rumänischen Volk, unserer Partei, unserem Staat und mir persönlich entgegengebrachte Wertschätzung sowie für den uns bereiteten gastfreundschaftlichen Empfang herzlich danken ...

Seite 4
  • Zuverlässige Technik fördert die Intensivierung der Landwirtschaft

    Zentrale Beratung mit Hans-Joachim Böhme, Werner Krolikowski und Margarete Müller

    Bernbure (ND). Der Beitrag der Bauern und Arbeiter der LPG, der Kreisbetriebe für Landtechnik und der landtechnischen Kombinate zur Rationalisierung und Instandhaltung der Landtechnik steht im Mittelpunkt einer zweitägigen zentralen Beratung des Zentralkomitees der SED und des Ministerrates der DDR in Bernburg', die am Donnerstag begann ...

  • Wohnungsbauer wollen ihre Ziele überbieten

    40 erfolgreiche Jahre unseres sozialistischen Vaterlandes — das bedeutet wirtschaftliche Dynamik, soziale Sicherheit und Geborgenheit für uns alle. Aus dieser guten Politik und ihrer zielstrebigen Verwirklichung schöpfen wir Kraft und Zuversicht für die kommenden Aufgaben. Wir bekräftigen heute erneut ...

  • Bei Staatsplanthemen im nächsten Jahr Spitzenleistungen

    — in der Neuererbewegung den gesellschaftlichen Nutzen um weitere 5 Prozent erhöhen und damit die 300-Millionen-Mark-Grenze überschreiten; — 30 Prozent der industriellen Warenproduktion mit dem Gütezeichen „Q" fertigen; — materielle und finanzielle Fonds in Höhe von 170 Millionen Mark mittels Schecks der Staatsbank zurückgeben; — mit der Schwedter Initiative mindestens 6800 Arbeitskräfte gewinnen ; — bei 5000 Arbeitsplätzen die Arbeitserschwernisse vermindern bzw ...

  • Herzliche Glückwünsche für Rudolph Schulze

    Gruß des Zentralkomitees der SED zum 70. Geburtstag

    Werter Kollege Rudolph Schulze! Zu Ihrem 70. Geburtstag übermittle ich Ihnen im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Glückwünsche. Mit Stolz können Sie auf Jahrzehnte aufopferungsvoller Arbeit für die Entwicklung unseres sozialistischen Staates blicken ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Herbert Pfaff Das Zentralkomitee der SED entbietet Genossen Herbert Pfaff in Berlin die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag und hebt hervor, daß er nahezu vier Jahrzehnte unermüdlich und zuverlässig seine Pflichten als Kommunist erfüllt. In der Grußadresse heißt es: .Seit 1959 leistest Du als politischer Mitarbeiter im zentralen Parteiapparat eine wertvolle Arbeit zur Verwirklichung unserer auf das Wohl des Volkes gerichteten Politik ...

  • Unser Beitrag für wirtschaftliche Dynamik und soziale Sicherheit

    Auf dem Kurs des XI. Parteitages Monat für Monat Planvorsprung ausgebaut / Breites Echo auf die Initiative „Intensivierungskonto 40 - mein persönlicher Beitrag zum 40. Jahrestag"

    Lieber Genosse Erich Honecker! Von unserer 13. Konferenz der Initiatoren, Neuerer und Rationalisatoren des Bezirkes Rostock übermitteln wir Dir und dem Zentralkomitee im Namen der Kommunisten und der Werktätigen des Bezirkes herzliche Kampfesgrüße. Unsere Beratung war von dem Gedanken bestimmt, daß die Erhaltung und Sicherung des Friedens die erste und entscheidende Frage unserer Zeit ist ...

  • Erfahrungen und Ergebnisse der Frauenförderung beraten

    Inge Lange sprach auf Bezirksparteiaktivtagung Leipzig

    Leipzig (ND). Erfahrungen und Ergebnisse bei der Durchsetzung der Frauenpolitik der SED war das Thema einer Bezirksparteiaktivtagung, die am Donnerstag in Leipzig stattfand. Die Teilnehmer begrüßten dazu herzlich Inge Lange, Kandidat des Politbüros und Sekretär des ZK der SED. Im Bezirk sind rund 350 000 Frauen berufstätig, von denen 86,3 Prozent einen Berufsabschluß besitzen ...

  • Demokratisch wird Plan 89 vorbereitet

    Lieber Genosse Erich Honecker! Wir werden mit ganzer Kraft um die Erfüllung aller Aufgaben des Jahres 1988 kämpfen und mit einer intensiven Diskussion zielstrebig den Plan 1989 vorbereiten. Getreu dem Grundsatz unserer sozialistischen Demokratie „Arbeite mit, plane mit, regiere mit" achten wir darauf, daß alle Vorschläge, Hinweise und Kritiken der Werktätigen aufgegriffen, beantwortet und zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen genutzt werden ...

  • Vertiefte Kooperation von Wissenschaft und

    Bestarbeiter des Bezirkes Dresden mit neuen Vorhaben

    Dresden (ND). Im Bezirk Dresden wurden in diesem Jahr Konsumgüter im Wert von bislang 264,8 Millionen Mark über den Plan bereitgestellt. Dazu gehören 6900 tragbare Farbfernsehgeräte, Wie dieser Leistungszuwachs auszuprägen ist, berieten am Donnerstag Bestarbeiter und Neuerer des Bezirkes auf ihrer 13 ...

  • Investitionen sollen termingerecht wirksam werden

    In Vorbereitung auf den 40. Jahrestag der DDR kämpfen wir intensiv um die termingerechte Fertigstellung der geplanten Investitionen zur Sicherung der materiell-technischen Basis unserer Volkswirtschaft. Vor allem geht es um folgende Objekte: — Kailiegeplätze 0—3 und der Dockstützpunkt auf der Warnowwerft Warnemünde zur Erweiterung der Schiffsreparaturen; — Schuhfabrik „Lütt Matten" in Bad Doberan zur Erweiterung der Kinderschuhproduktion; — Gewächshauserweiterung, 1 ...

Seite 5
  • 15000 Hamburger forderten Abrüstung und Entspannung

    Friedensdemonstration am Rande der NATO-Tagung

    Hamburg (ADN). Mehr als 15 000 Hamburger forderten am Donnerstagabend mit einer Demonstration durch das Zentrum der Hansestadt eine Politik der Abrüstung und der Entspannung. Mit Hunderten Transparenten und Plakaten, auf denen sie insbesondere atomare Abrüstung und ein Europa ohne Atomwaffen verlangten, zogen die Demonstranten in einem kilometerlangen Zug zum Rathaus, in dem gegenwärtig die Nordatlantische Versammlung der NATO tagt ...

  • Oberster Sowjet von Estland faßte Beschluß zu geplanten Verfassungsänderungen in der UdSSR

    Tallinn (ADN). Der Oberste Sowjet der Estnischen SSR hat am Mittwochabend nach eintägiger Sitzung einen Beschluß zu den gegenwärtig in der Sowjetunion diskutierten Gesetzentwürfen über Änderungen in der Verfassung der UdSSR sowie über die Wahlen der Volksvertreter gefaßt, meldete TASS. Der Annahme des Beschlusses sei eine breite Erörterung beider'Gesetzentwürfe vorausgegangen, in deren Verlauf über 800 000 Einwohner der Unionsrepublik ihre Meinung geäußert hätten ...

  • Bundeskanzler für Beibehaltung der nuklearen Abschreckungsstrategie

    Null-Lösung bei atomaren Kurzstreckenraketen komme für Bonn „nicht in Betracht"

    Hamburg (ADN). Der Bundeskanzler der BRD, Helmut Kohl, hat sich am Donnerstag für die Beibehaltung der nuklearen Abschreckungsstrategie der NATO sowie gegen die Abschaffung der atomaren Kurzstreckenraketen ausgesprochen. Vor der Nordatlantischen Versammlung der 16 NATO-Staaten in Hamburg erklärte er, eine wirksame Abschreckung ohne Nuklearsysteme sei unter den heutigen Gegebenheiten nicht glaubwürdig ...

  • Zust Internationale für palästinensischen Staat mmung

    Rumänien: Chancen einer Nahost-Konferenz gewachsen

    Bukarest (ADN). Rumänien begrüßt den Beschluß des Palästinensischen Nationalrates über die Proklamation eines unabhängigen palästinensischen Staates. Das wird in einer am DonnerstaCYah \ der Zeitung „Scinteia" veröffentlichten Erklärung der Regierung hervorgehoben. Rumänien, das sich konsequent für die ...

  • UdSSR unterstützt Initiativen der DDR zur Koordinierung des Luftverkehrs

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion unterstützt die Initiativen der Deutschen Demokratischen Republik, den Luftverkehr im Raum des Flughafens der Hauptstadt der DDR, Berlin-Schönefeld, zu koordinieren. Das erklärte der Sprecher des Außenministeriums der UdSSR, Gennadi Gerassimow, am Donnerstag in Moskau. Er ...

  • ZK der Nationalen Front der ÜSSR tagte in Prag

    Milos Jakes wies westliche Einmischungsversuche zurück

    Prar (ADN). Die Nationale Front (NF) der CSSR habe sich als Plattform für die allseitige Verwirklichung der Interessen und Fähigkeiten aller bewährt, die ihre Heimat auf sozialistischer Grundlage aufbauen wollen. Das betonte der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Vorsitzende des ZK der NF, Milos Jakes, am Donnerstag in Prag auf einer Sitzung des Zentralkomitees ...

  • Volkspartei stärkste Kraft bei Wahlen

    Opposition errang 93 von 237 Sitzen im Parlament

    Islamabad (ADN). Die oppositionelle Pakistanische Volkspartei (PPP) unter Benazir Bhutto ist als stärkste Kraft aus den Parlamentswahlen in Pakistan hervorgegangen. Nach Mitteilung der Wahlkommission gewann die PPP 93 Sitze in der 237 Abgeordnete zählenden Nationalversammlung. Auf die Islamische Demokratische Allianz (IDA), in der sich acht konservative und fundamentalistische Parteien zusammengeschlossen hatten, entfallen 54 Abgeordnetensitze ...

  • Mosaik

    eines Sees ab. Tornados in Mississippi-Region Washington. Neun Menschen kamen in den USA in der Mississippi- Region ums Leben, als eine Reihe von Tornados durch das Land fegte. Dutzende Personen wurden verletzt. Auftrag für Airbusse von USA Paris/Washington. Die USA-Fluqgesellschaft International Lease Rnance Corporation hat beim westeuropäischen Airbus-Konsortium 46 Maschinen verschiedener Modelle bestellt ...

  • Gemeinsamer Entwurf für START-Vereinbarung

    Moskau (ADN). Hauptergebnis der 10. Runde der sowjetischamerikanischen Verhandlungen über nukleare und Weltraumwaffen in Genf sei die Ausarbeitung gemeinsamer Entwürfe eines künftigen START-Vertrages über die 50prozentige Reduzierung der strategischen Offensivwaffen und entsprechender Dokumente. Das erklärte der Sprecher des sowjetischen Außenministeriums, Gennadi Gerassimow, am Donnerstag vor der internationalen Presse in Moskau ...

  • Die „Gesundheitsreform" nur im Sinne der Reichen

    Berlin (West) (ADN). Mit einer Kundgebung vor dem Reichstagsgebäude protestierten am Donnerstag Ärzte, Krankenschwestern und Pfleger gegen den Sozialabbau im Gesundheitswesen von Berlin (West). Auf Plakaten und Transparenten prangerten sie die Politik einer „Gesundheit nur für die Reichen" an. Die Leidtragenden der beträchtlichen Kürzungen in diesem Bereich seien vor allem die Alten, Kranken und Behinderten, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft ÖTV von Berlin (West), Kurt Lange ...

  • Empörender Freispruch für SS-Schergen in Bonn

    Anklage auf Beihilfe zum Mord an Juden fallengelassen

    Bonn (ADN). Das Bonner Schwurgericht hat den wegen Beihilfe zum Mord an jüdischen Menschen angeklagten ehemaligen SS-Hauptsturmführer Modest Graf Korff am Donnerstag freigesprochen. Aus Frankreich angereiste Hinterbliebene der Opfer unterbrachen die Urteilsverkündung mit Zwischenrufen wie „Mörder" und „Nazi" ...

  • Erfurt: Internationale Ärzfeorganisafion berät

    Erfurt (ADN). Ein Symposium der Vereinigung „Internationale Ärzte zur Verhütung des Nuklearkrieges" (IPPNW) begann am Donnerstag in Erfurt. Themen sind die Rolle der Medizin in der Zeit des Faschismus und die daraus abzuleitenden Konsequenzen für die Gegenwart zur Bewahrung von Humanismus und Frieden ...

  • DDR-Parlamentarier besuchten Institut für Forschung in Trondheim

    Trondheim (ND). Die Stiftung für Industrielle und Technische Forschung (SINTEF) in Trondheim war am Donnerstag Gastgeber für die von Volkskammerpräsident Horst Sindermann geleitete Delegation der obersten Volksvertretung der DDR. Das renommierte Institut hat über 1700 Mitarbeiter und arbeitet in der Hochtechnologieforschung eng mit der ebenfalls in Trondheim ansässigen einzigen Technischen Hochschule Norwegens zusammen ...

  • USA zogen erste Cruise Missiles aus Comiso ab

    Rom (ADN). Die USA haben am Donnerstag mit dem Abzug der ersten 16 Cruise Missiles von ihrem Militärstützpunkt Comiso auf Sizilien begonnen. In Anwesenheit von zehn sowjetischen Inspektoren bewegte sich ein Konvoi von neun schweren Zugmaschinen, die mit Flugkörpern, Startrampen und Gefechtsköpfen beladen waren, zum Militärflugplatz Sigonella ...

  • Havanna: Telefonzentrale wird weiter repariert

    Havanna (ADN). In der Haupttelefonzentrale Havannas wurden am Donnerstag die Arbeiten zur Beseitigung der Schäden fortgesetzt, die ein Großbrand am Sonntag verursacht hatte. Über 60 Ingenieure und Fernmeldemechaniker sind ununterbrochen im Einsatz, um internationale Telefonverbindyngen wiederherzustellen ...

  • USA dürfen in Vietnam Zentren für Suche nach Vermißten einrichten

    Bangkok (ADN). Die Regierung der SRV will es den USA gestatten, in Vietnam Zentren einzurichten, in denen nach dem Schicksal von im Vietnam-Krieg vermißten US-Soldaten geforscht werden soll. Das erklärte der vietnamesische Regierungsberater Nguyen Xuan Oanh in Bangkok. Rund 15 Jahre nach dem Rückzug der USA-Truppen aus Indochina gelten noch 2387 amerikanische Soldaten als vermißt ...

  • China strebt nach baldiger Normalisierung der Beziehungen zur UdSSR

    Canberra (ADN). China strebe nach baldiger Normalisierung der Beziehungen zur Sowjetunion, erklärte Ministerpräsident Li Peng am Donnerstag in Canberra. Fortschritte im Verhältnis zur UdSSR, mit der China eine rund 7000 Kilometer lange gemeinsam» Grenze besitze, lägen im Interesse des Friedens in der Region ...

  • Außenminister Indiens empfing DDR-Politiker

    Delhi (ADN). Der indische Außenminister Narasimha Rao hat am Donnerstag in Delhi Peter Florin, Mitglied des ZK der SED und Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, zu einem Gespräch empfangen. Peter Florin, der die Delegation des ZK der SED zur Konferenz „Für eine Welt ohne Kernwaffen und Gewalt" geleitet hatte, würdigte dieses Forum als einen konstruktiven Beitrag zum internationalen politischen Dialog ...

  • BRD: 500 Raketengegner weifer juristisch verfolgt

    Mutlangen (ADN). Trotz des Abzugs der ersten Pershing- Raketen aus Mutlangen gehen die Prozesse gegen Friedensdemonstranten in der BRD weiter. Darauf verwies am Donnerstag ein Sprecher der Friedensinitiativen. Gegen 500 Raketengegner solle in Kürze vor dem Amtsgericht Schwäbisch-Gmünd verhandelt werden ...

  • Rassisfenregime mußte UDF-Führer freilassen

    Johannesburg (ADN). In dem seit Anfang 1986 laufenden Prozeß in Pretoria gegen führende Mitglieder der Anti-Apartheid- Organisation Vereinigte Demokratische Front (UDF) mußten am Donnerstag drei Angeklagte freigesprochen werden. Vor Gericht standen 19 prominente Apartheidgegner, darunter Popo Molefe, Generalsekretär der UDF, sowie die führenden Mitglieder der Organisation, Patrick Lekota und Moses Chikane, die seit April 1985 in Haft sind ...

  • Kernwaffen reduzieren und Tests stoppen

    ,; Kopenhagen (ADN). Als eine vorrangige.,^Aufgabe , ,der,, .dänischen Sicherheitspbtitik" bezeichnete Außenminister Uffe Ellemann-Jensen die Nichtweiterverbreitung von Kernwaffen und den Stopp von Nukleartests. In der außen- und sicherheitspolitischen Debatte des dänischen Parlaments betonte er am Donnerstag, es sei das Ziel der Regierung, für die Reduzierung der Kernwaffen auf ein möglichst niedriges Niveau einzutreten ...

  • Premier Griechenlands bildete Regierung um

    Athen (ADN). Der griechische Ministerpräsident Andreas Papandreou gab eine Umbildung seiner Regierung bekannt. Die Posten von zwei stellvertretenden Premiers wurden abgeschafft. Zum neuen Justizminister wurde Vasilios Rotis ernannt, der bislang das Amt des Präsidenten der obersten Justizbehörde des Landes bekleidete ...

  • Rotkreuzmifarbeiter in Libanon entführt

    Beirut (ADN). In der südlibanesischen Hafenstadt Saida ist am Donnerstag ein schweizerischer Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes entführt worden. Agenturberichten zufolge hatten drei Bewaffnete ein Fahrzeug der Organisation gestoppt und den Fahrer sowie den Rotkreuzmitarbeiter an einen unbekannten Ort verschleppt ...

  • Bush ernannte Stabschef des Weißen Hauses

    Washington (ADN). Der designierte USA-Präsident George Bush hat am Donnerstag den Gouverneur des Bundesstaates New Hampshire, John Sununu, zum künftigen Stabschef des Weißen Hauses ernannt. Die Funktion des Stabschefs gilt als eine der wichtigsten in der USA- Regierung. Bushs Wahlmanager Lee Atwater wurde neuer Vorsitzender des Nationalkomitees der Republikanischen Partei ...

  • Sechs Journalisten in Afghanistan verletzt

    Kabul (ADN). Sechs ausländische Journalisten, die sich auf Einladung der Regierung in Afghanistan aufhalten, sind bei einem Angriff der bewaffneten afghanischen Opposition verletzt worden. Nach einem Bericht der afghanischen Agentur Bakhtar handelt es sich um Journalisten aus der UdSSR, Frankreich, Japan und Indien ...

  • Gedenken in Prag an den Terror der Faschisten

    Prag (ND-Korr.). Anläßlich des Internationalen Studententages fand' am Donnerstag in Prag eine Festveranstaltung statt. Die Teilnehmer gedachten der Ereignisse vom 17. November 1939, als die faschistischen Okkupanten in Prag und anderen tschechoslowakischen Städten neun Studenten ermordeten und 1200 in das KZ Sachsenhausen deportierten ...

  • IKP gegen Ausbau von Basis für F 16-Flugzeuge

    Rom (ADN). Die Italienische Kommunistische Partei hat am Donnerstag mit einem im Senat eingereichten Entschließungsentwurf die italienische Regierung aufgefordert, nicht mit dem geplanten Ausbau der Basis Crotone zu beginnen, die 1991 die bislang in Spanien stationierten 72 F 16-Kampfflugzeuge aufnehmen soll ...

  • Was sonst noch passierte

    Einen eßbaren, 19 Kilogramm schweren Riesenpilz hat in der Nähe des sizilianischen Ortes Cratteri ein Bauer auf seinem Feld gefunden. Den 50 Zentimeter hohen Pilz, dessen Kappe einen Umfang von zwei Metern aufwies, will der Bauer auf einer Feier zusammen mit Freunden und Verwandten verspeisen.

Seite 6
  • Dem Dokumentarfilm Maßstäbe gesetzt

    Gruß an den Regisseur Joris Ivens zu seinem neunzigsten Geburtstag

    Von Horst Knietzsch Am heutigen 18. November wird dieser Mann neunzig, und man wird weltweit an ihn denken, ihm Grüße senden. Der gebürtige Holländer George Henri Anton Ivens lebt heute in Paris, und der Kreis seiner Freunde und Verehrer ist groß. Das war Anfang September, während der Filmfestspiele in Venedig, ganz deutlich zu spüren, als er seinen neuesten Film „Un histoire de vent" (Eine Geschichte des Windes) vorstellte ...

  • Der Kulturbund wirkt als rühriger Organisator

    Viele der jungen Künstler studierten in Leipzig, und hier wollen sie meist auch bleiben. Dafür nennen sie viele Gründe. Einmal das kulturell-geistige Klima der Stadt und die Ausstrahlung des Bezirksverbandes, von dem seit Jahren starke Impulse für das künstlerische Schaffen der Republik ausgehen. Zum anderen ist es der Wunsch, in der Nähe der einstigen Lehrer und der gleichaltrigen Kollegen zu bleiben ...

  • Mecklenburger Markt im Palast der Republik

    Schweriner Volkskunsttage mit vielen Überraschungen Von Erika W i e h 1 e r

    Wenn an diesem Wochenende Schweriner Volkskünstler im Palast der Republik ihren Bezirk auf vielfältige und originelle Weise Vorstellen, wird auch Manfried Scheithauer (unser Bald) dabeisein. Seit über 20 Jahren hat sein Name im bildnerischen Volksschaffen unseres Landes einen guten Ruf. Beim Literatur- und Kunstmarkt sind unter anderem von ihm reizvolle Holzschnitte, Holznißmontagen und Grafiken zu sehen ...

  • Ehrungen zum 100. Geburtstag von Max Lingner

    Repräsentative Ausstellung in der Nationalgalerie eröffnet

    Gemälde, Zeichnungen und Pressegrafik umfaßt eine umfangreiche Werkschau, die anläßlich des 100. Geburtstages von Max Lifigner (17. November 1888 bis 14. März 1959) am Donnerstag in der Nationalgalerie in Berlin eröffnet wurde und die bis 15. Januar zu sehen ist. Veranstaltet wird sie von der Akademie der Künste der DDR und den Staatlichen Museen zu Berlin ...

  • Bemühungen um stabile Praxisbeziehungen

    Daß die Gewerkschaft als guter Partner gilt, beruht auf langjährigen Erfahrungen im Umgang miteinander. Wolfgang Müller, Abteilungsleiter Kultur beim Bezirksvorstand des FDGB, ist darum bemüht, stabile Verbindungen herzustellen. Gemeinsam mit Betriebsgewerkschaftsleitungen werden Begegnungen mit den Künstlern vermittelt ...

  • Meisterwerke aus DDR-Museen in New York zu sehen

    New York (ADN). Eine Ausstellung mit 125 Zeichnungen aus den Beständen der Berliner Nationalgalerie und des Dresdner Kupferstichkabinetts wurde am Mittwoch in der New-Yorker Pierpont-Morgan-Bücherei eröffnet. Der Direktor der Bibliothek, Charles E. Pierce, bezeichnete die Exposition, die Meisterwerke aus sieben Jahrzehnten — zwischen 1780 und 1850 — umfaßt, als eine Offenbarung ...

  • Begegnung mit Werk Friedrieh Wolfs bei Theaterfesttagen

    Mit Aufführungen von Paul Dessaus Melodrama „Lilo Herrmann" nach dem gleichnamigen Poem von Friedrich Wolf sowie dem Stück „Brennende Geduld" des chilenischen Autors Antonio Skarmeta begannen am Donnerstag Festtage am Friedrich-Wolf- Theater Neustrelitz. Während der kommenden zehn Tage präsentiert das gastgebende Theater neueste Inszenierungen von Werken Friedrich Wolfs, dessen 100 ...

  • Die Förderung junger Talente ist ein Anliegen vieler Partner

    Zur Arbeit mit dem Nachwuchs am traditionellen Hochschulort Leipzig Von Christa Pehliyanian

    Mit Malerei und Grafik wird sich die junge Künstlerin Christel Göthner in wenigen Wochen in der Galerie Wort und Werk in Leipzig vorstellen. Sie beendete 1983 ihr Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst. Fast vom gleichen Jahrgang ist Andreas Katzy. Der junge Maler arbeitet derzeit am Porträt eines Arbeiters aus dem VEB GISAG ...

  • Gewandhausorchester von Westeuropatournee zurück

    Leipzig (ND-Korr.). Als eine der bedeutendsten Tourneen, die das Gewandhausorchester in seiner nahezu 200jährigen Geschichte nach Westeuropa geführt hatte, bezeichnete Prof. Kurt Masur am Donnerstag die fast vierwöchige Gastspielreise durch acht europäische Länder. „Auf diese Weise konnten wir die Dialogpolitik ...

  • Exposition mit Arbeiten von Mies van der Rohe

    Weimar (ADN). Arbeiten von Ludwig Mies van der Rohe, einem der bedeutendsten Vertreter der modernen Architektur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, zeigt seit Donnerstag die Kunsthalle Weimar. Die Ausstellung, die die Stadt Aachen (BRD) zur Verfügung stellte, wird gemeinsam von den Kunstsammlungen Weimar und dem Bauhaus Dessau veranstaltet ...

  • Internationales Treffen der Theater in Warschau

    Warschau (ADN). Eine Aufführung des Londoner Royal Court Theatre gab am Mittwoch den Auftakt zum 5. Internationalen Warschauer Theatertreffen. Die DDR ist an dem zweiwöchigen Festival durch das Deutsche Theater Berlin präseht, das sich mit Lessings „Nathan der Weise" (Regie: Friedo Solter) vorstellt ...

  • Film der Babelsberger Hochschule ausgezeichnet

    Potsdam (ADN). Den Preis für den originellsten Spielfilm auf dem internationalen Festival der Filmhochschulen in München erhielt Peter Welz, Regiestudent im 5. Jahr an der Babelsberger Hochschule für Film und Fernsehen der DDR „Konrad Wolf", für seine Arbeit „Willkommen in der Kantine". Großes Interesse fanden auch die Produktionen „Bumerang" (Mitregie und Kamera: Olaf Skripczik) sowie „Ich will sein in allem" des Absolventen Dror Zahavi von der Babelsberger Filmhochschule ...

  • Erntelied

    Es steht ein goldnes Garbenfeld, Das geht bis an den Rand der Welt. Mahle, Mühle, mahle! Es stockt der Wind im weiten Land, Viel Mühlen stehn am Himmelsrand. Mahle, Mühle, mahle! Es kommt ein dunkles Abendrot, Viel arme Leute schrein nach Brot. Mahle, Mühle, mahle! Es hält die Nacht den Sturm im Schoß, Und morgen geht die Arbeit los ...

  • Rom: Erster Preis für Leipziger Musikstudenten

    Rom (ADN). Den Ersten Preis des römischen internationalen Violin-Wettbewerbs Valentlno Bucchi gewann der junge Geiger Mathias Waechter, Student an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Barth oldy in Leipzig. Der Meisterschüler von Prof. Gustav Schmahl konnte sich bei diesem zum elftenmal ausgetragenen Wettbewerb gegen eine stärke internationale Konkurrenz erfolgreich durchsetzen ...

  • Stimme des Abends

    Die Flur will ruhn. In Halmen, Zweigen ein leises Neigen. Dir ist, als hörst du die Nebel steigen. Du horchst — und nun: Dir wird, als störst du mit deinen Schuhn ihr Schweigen.

Seite 7
  • EM-„Star" Irland muß für die WM schon bangen

    Wenig Tore und viel Langeweile bestimmten Fußballszene

    von Heinz Wagner Auf dem Papier sollte Rom den Höhepunkt der Mittwoch-Länderspiele erleben: Der Weltmeisterschaftsgastgeber von 1990, Italien, gegen den Europameister von 1988, Niederlande, lautete die Begegnung, arrangiert zum 90. Jahrestag der Gründung des italienischen Fußballverbandes! Nur 30 000 kamen allerdings, um die „Fußball-Gala" zu erleben, und man muß befürchten, daß auch sie maßlos enttäuscht waren ...

  • Das Silber war Gold wert

    „Meine .Mannschaft des Jahres' kommt aus dem Wintersport — der Hoppe-Bob, der unter komplizierten Bedingungen in Calgary Silber errang, war in meinen -Augen Gold wert. Bei den Männern entscheide ich mich für Henry Maske, mit dem wir Rennkanuten in Söul gemeinsam die Erfolge gefeiert und den ich dabei sehr schätzen gelernt habe ...

  • Notiwen

    Bei der Schacholympiade in Saloniki war die DDR-Mannschaft gegen die Türkei mit 2,5:0,5 Punkten bei einer Hängepartie erfolgreich (Uhlmann—Atalik remis, Bönsch gegen Yilmaz vertagt, Knaak—Artuman 1:0, Vogt-Ipek 1:0). Die UdSSR gewann gegen Rumänien mit 3,5:0,5. Stand: UdSSR 14 Punkte, Ungarn, Kuba, CSSR, Niederlande je 12, DDR 10,5 ...

  • Vereinbarung mit dem finnischen Sportbund SVUL

    Zum Abschluß des offiziellen Besuchs einer Delegation des Zentralen Finnischen Sportbundes (SVUL) in der DDR unterzeichneten die Präsidenten des DTSB der DDR, Klaus Eichler, und des SVUL, Jukka Uunila, in Berlin eine langfristige Vereinbarung über die Zusammenarbeit auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport für die Jahre 1988 bis 1994 ...

  • Nach Favoritensturz anderen Mut gemacht

    Birgit Schmidt tippt Hoppe-Bob, Henry Maske, Kristin Otto

    Von Jürgen Holz Wie oft sie selbst schon auf der Kandidatenliste der „Junge Welt"- Sportlerumfrage gestanden hat, wußte Birgit Schmidt nicht exakt zu sagen. Die Ausnahmekönnerin im Kanurennsport — zehnfache Weltmeisterin und dreifache Ölympiasiegerin — konnte sich zumindest daran erinnern, daß sie vor acht Jahren als Olympiasiegerin von Moskau ihr Umfragedebüt gab ...

  • FDGB-Sporfkommission beriet an der DHfK

    Die Sportkommission des FDGB-Bundesvorstandes erörterte am Donnerstag mit Wissenschaftlern der Deutschen Hochschule für Körperkultur (DHfK) in Leipzig die weitere Entwicklung des Massensports in der DDR. Prof. Dr. Hans Scheumann, 1. Prorektor, verwies darauf, daß in der Ausbildung, Forschung und Wissenschaftsentwicklung an der DHfK der Massensport eine zunehmende Bedeutung erhalte ...

  • Dopingsünder für zwei Jahre gesperrt

    Budapest (ADN). Harte Strafen sprach die Internationale Gewichtheber-Föderation gegen die fünf bei den Olympischen Spielen in Söul überführten Aktiven aus. Auf einer Sitzung am Mittwoch in Budapest wurden die Bulgaren Mitko Grablew und Angel Gentschew sowie die Ungarn Andor Szanyi und Kaiman Csengeri für jeweils zwei Jahre, der Spanier Fernando Mariaca für sechs Monate gesperrt ...

  • Bergeweise Autogrammpost

    Birgit Schmidt, deren Ehemann Jörg in Söul Olympiazweiter im Einercanadier wurde, ist auf dem Han-Fluß ihr unwiderruflich letztes Rennen gefahren. Die 27- jährige möchte sich verständlicherweise nun intensiv dem gut zwei Jahre alten Sohn widmen, „der auch noch ein paar Geschwister haben soll, und das nicht erst, wenn ich über 30 bin", wird sich auf den Abschluß ihres Sportlehrerstudiums konzentrieren und dem Kanurennsport eng verbunden bleiben ...

  • Verbotene Türen

    Bilder einer frühen Jugend 2. Auflage ■ Illustriert von Johannes K. G. Niedlich 152 Seiten ■ Ganzleinen • 7,10 M Bernhard Teichmann ist auf Entdeckungen aus. Er sucht das Geheimnis des Lebens zu ergründen, niemand soll ihn daran hindern. Aber seine Mutter hat Angst um ihn, sie traut der neuen Zeit nicht und will ihren Sohn halten ...

  • DDR-Schriftsteller erzählen

    Adam im Paradies

    Erzählungen 288 Seiten ■ Ganzleinen ■ 8,50 M Anscheinend ist er der einzige Oberlebende der Schiffskatastrophe. Doch da erscheint Lilith, die Schöne, die Sinnliche, die venusgleiche Frau. Adam hat sein Paradies gefunden. Aber wie eine Drohung überkommt ihn die Vorstellung von Eva und dem Ende aller Lust, sein Bewußtsein spaltet sich ...

  • Familienkrach

    232 Seiten • Ganzleinen ■ 8,50 M Carlotta Spiegel zweifelt an sich selbst. Bisher war sie eine erfolgreiche Journalistin. Plötzlich fällt ihr nichts mehr ein, und obendrein zieht Carlottas erwachsene Tochter Karla aus der Wohnung aus. Schuld an Karlas plötzlichem Auszug ist Albert, ein Mann, den die Journalistin aus ihrer Jugendzeit kennt ...

  • Smiljka Isakovic, Cembalo (SFR Jugoslawien)

    Werke von Rameau, C. Ph. E. Bach, Scarlatti und Soler Karten an den Kassen der Spielstätten und an den Theaterkassen im Palasthotel zu den dort üblichen Vorverkaufsterminen. Für das Gastspiel Teatro di Roma können Gruppenbestellungen sowie Sammelbestellungen von Betrieben direkt an das Büro Berliner Festtage gerichtet werden (Scharrenstraße 17, Berlin, 1020, Telefon: 2 11 39 73) ...

  • Ausländische Gastspiele

    im Spielplanzeitraum 7. Dezember 1988 bis 6. Januar 1989 18. bis 20. Dezember 1988, jeweils 19.00 Uhr • Volksbühne Teatro di Roma (Italien) Leben des Galilei

    von Brecht (dänische Fassung) Regie: Maurizio Scaparro • In der Hauptrolle: Pino Micol Premiere: Mai 1988 beim „Maggio Musicale Fiorentino" mit Simultanübersetzung 12. Dezember 1988, 19.00 Uhr • Schloß Friedrichsfelde

  • English Shakespeare Company (Großbritannien), Die Rosenkriege

    Veranstalter: Büro Berliner Festtage

Seite 8
  • Hellersdorfer Abgeordnete gehen uuf die Bauleute zu

    Pausenhof an der Hilfsschule nimmt jetzt Gestalt an

    Mehr als 10 000 Hellersdorfer Mädchen und Jungen sind Schüler. 30 Schulen sind nun in Betrieb, allein in diesem Jahr kamen neun hinzu. Einige Außenanlagen freilich warten noch auf gestaltende Hände. Abgeordnete setzen sich gemeinsam mit Eltern und Erziehern dafür ein, daß Steine des Anstoßes schnell verschwinden ...

  • Flaschen aus Scherben

    Scherben bringen Glück, sagt man. Welch ein glücklicher Betrieb muß da das Glaswerk Stralau sein; wenn man mit der S-Bahn vorbeifährt, sieht man dort immer einen riesigen Scherbenhaufen liegen. Glasmacher schwören in der Tat auf den Bruch - jedoch nicht aus Aberglaube. Dem Schmelzgut bei1 der Glasherstellung zugefügt, vermindert das zerkleinerte Glas die, hohen Temperaturen und verbessert die Homogenität der flüssigen Masse ...

  • Gute Ausbildungsergebnisse im 35. Juhr der Kampfgruppen

    Kommandeure trafen sich zur traditionellen Jahrestagung

    Am Donnerstag fand die traditionelle Jahrestagung der Kommandeure der Kampfgruppen der Arbeiterklasse der Hauptstadt der DDR, Berlin, statt, an der Mitglieder des Sekretariats der Bezirksleitung und die 1. Sekretäre der Kreisleitungen der SED teilnahmen. In seinem Referat über die politischen und militärischen Aufgaben der Kampfgruppen der Arbeiterklasse bei der Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Seine Familie sind die Veteranen im Wohngebiet

    514 Mitglieder zählt die Gruppe, 45 von ihnen arbeiten in ihrer Freizeit ehrenamtlich als Volkshelfer, betreuen in vielfältiger Art über 400 ältere Bürger, die in fil Hänsprn wnhnpn Nicht piner der Veteranen, erzählte die Vorsitzende, hat das Gefühl, alleingelassen zu sein, sei es bei Krankheit oder an Geburtstagen ...

  • Rund um die Palisadenstraße ist auch für Veteranen immer etwas los

    Mit Liebe und Einsatzfreude leitet Erna Beyer eine Ortsgruppe der Volkssolidarität Von Heidi D i e h I

    617 Ortsgruppen der Volkssolidarität gibt es in Berlin. Eine wollten wir uns genauer ansehen. „Gehen Sie am besten zu Erna", erfuhren wir im Kreisausschuß Friedrichshain, „seit sie die Ortsgruppe 4 leitet, läuft der Laden." Ema Beyer ist 70, was man ihr weder ansieht noch anmerkt, bewohnt in der Palisadenstraße eine gemütliche Zweiraumwohnung ...

  • Natur und Technik wurden Phantasie voll gezeichnet

    Illustrationen für die Jüngsten in der Galerie im Turm

    Zeichnungen für Kinderbücher und -Zeitschriften sind zur Zeit in der Galerie im Turm an der Karl- Marx-Allee zu sehen. Die Ausstellung offeriert ein breites Angebot an Werken. Einziges Kriterium ist, daß die Zeichnungen für populärwissenschaftliche Publikationen des Kinderbuchverlages angefertigt wurden ...

  • Dankeschön ah die 11800 Völkshelfer

    Am gestrigen Donnerstag beriet der Bezirksausschuß der Volkssolidarität auf seiner 5. Tagung die Aufgaben der Bezirksorganisation in Vorbereitung &uf den 40. Jahrestag der DDR. Helmut Kleinert, Vorsitzender des Bezirksausschusses, würdigte die großen Anstrengungen der über 15 000 ehrenamtlichen Funktionäre und Helfer der Bezirksorganisation bei der Betreuung der Veteranen ...

  • Donnerstags im Klub fand mancher neue Freunde

    Jeden Donnerstag stehen die Räume des Wohnbezirksausschusses der Nationalen Front den Rentnern der Ortsgruppe 4 zur Verfügung. Dort feiern sie gemeinsam Geburtstag, lauschen Schriftstellern, hören Musik, diskutieren mit Ärzten. Jüngst zeigte Karl Bengs „seiner Familie" Dias von einer Reise nach Jalta ...

  • Brückendemontage am S-Bahnhof vor Abschluß

    Am Freitagabend beginnt die letzte Etappe des Abrisses der alten Brücke am S-Bahnhof Leninallee. Dabei wird der Unterbau der ehemaligen Straßenbahntrasse in zwei Teile zerlegt. Als Gleitbahn für die Hebetechnik soll das stadtauswärtsführende Gleis der Straßenbahn dienen. Dafür sind Änderungen an den Abspannmasten, Fahrleitungen und Gleisen notwendig ...

  • Erfahrungsaustausch im FDGB-Bezirksvorsland

    Erfahrungen aus der täglichen Arbeit der gewerkschaftlichen Vertrauensleute standen am Donnerstag in einer Beratung des FDGB-Bezirksvorstandes Berlin zur Debatte. Dessen Vorsitzende, Annelis Kimmel, würdigte das Engagement dieser ehrenamtlich Tätigen zur Interessenvertretung ihrer Kollegen. In der Aussprache ...

  • Pionierpalast

    Vielerlei Möglichkeiten zum Zuschauen und Mitmachen bei Sport, Spiel und Schwimmen ganz in Familie hält der Pionierpalast „Ernst Thälmann" am Sonnabend von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr bereit. Im Foyer des Pionierpalastes findet unter anderem ein Verkauf von Souvenirs der Olympischen Gesellschaft statt ...

  • Kleintierschau

    Am Sonnabend und Sonntag jeweils von 9 bis 17 Uhr findet in den Ausstellungsräumen des Bezirksvorstandes des VKSK, Hermann-Duncker-Str. 160 in Karlshorst, eine gemeinsame Ausstellung der Zuchtsparten der Kanarien- und Taubenzüchter statt. Zum Verkauf angeboten werden außerdem Zier- und Bonsaipflanzen ...

  • Vierstellige Glückszahl in der 48. Spielwoche

    Die nächste vierstellige Glückszahl lost der VEB Vereinigte Wettspielbetriebe während der Fernsehsendung „Glück muß man haben" Sn der 48. Spielwoche am Sonnabend, dem 26. November 1988, aus. Beteiligt sind die Spielscheine aller Spielarten. Abhängig vom Spieleinsatz können 1000 Mark, 2000 Mark oder 3000 Mark gewonnen werden ...

  • Wohin am Wochenende

    Zum Literaturfest

    Anregende Begegnungen verspricht auch in diesem Jahr das Literaturfest im Pionierhaus „German Titow" am Sonntag von 9.30 bis 12 Uhr in der Lichtenberger Parkaue. Zu den Autoren, die mit ihren jungen Lesern ins Gespräch kommen werden, gehören Vera und Claus Küchenmeister, Joachim Walther, Monika und Manfred Helmecke ...

  • Kartenvorverkauf zum Neujahrsfurnier

    Der Vorverkauf für das XXXIII. Berliner Neujahrsturnier im Hallenhandball beginnt am 24. November in der Theaterkasse des Palasthotels in der Spandauer Straße. Die Veranstaltungen finden am Freitag, 30. Dezember, ab 17 Uhr und am Neujahrstag ab 13.30 Uhr, jeweils in der Dynamo-Sporthalle und in der Werner-Seelenbinder- Halle statt ...

  • Herbstwanderung

    Zu einer Wanderung „Rund um den Steinernen Tisch" (etwa 25 Kilometer) lädt Jürgen Noack von der BSG Einheit Friesen Wanderfreunde am Sonntag ein, Treffpunkt: Bahnhof Königs Wusterhausen zum Zug 7.47 Uhr nach Scharmützelsee.

  • Junge Talente

    Der Bezirksleistungsvergleich Junger Talente 1988/89 findet am Sonnabend und am Sonntag, jeweils ab 13 Uhr, im Saal der Bezirksmusikschule Berlin, Am Schloßpark 20, statt.

  • In die Sternwarte

    Eine Sonderführung mit einem Kurzvortrag „Die Sonne als Radiostern" beginnt am Sonntag um 10.15 Uhr in der Archenhold- Sternwarte. Es spricht Dr. Jürgen Rose.

  • Treffpunkt Tierpark

    Die Spezialführung am Sonntag um 10 Uhr steht unter dem Motto „Heimtiere im Tierpark". Treffpunkt ist am Eingang Bärenschaufenster.

Seite
Arbeitstreffen Erich Honeckers mit Nicolae Ceausescu in Berlin Für den Ausbau der Kooperation Würdigung der Verdienste Nicolae Ceausescus bei der Ordensubergabe Foto: ZB/Settnik Freundschaftsvertrag bildet solide Grundlage für das Zusammenwirken
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen