3. Apr.

Ausgabe vom 17.02.1988

Seite 1
  • Sowjetische Raketensoldaten bereiten Abzug aus der DDR vor

    Truppenteil bei Waren baut Mittelstreckenraketen früher als vorgesehen ab

    ^ Waren (ND). Im Raketentruppenteil der Sowjetarmee in Waren an der Müriti werden gegenwärtig letzte Vorbereitungen zur Rückverlegung in die Sowjetunion und zur Beseitigung der Raketen vom Typ OTR-22 - in der NATO wird er SS-12 genannt - getroffen. Journalisten der DDR, darunter Reporter von „Neues Deutschland", überzeugten sich davon an Ort und Stelle ...

  • Ihren Auftrag in Ehren erfüllt

    Ihm selbst bleibt wenig Zeit für persönliche Reisevorbereitungen. Seine Frau Tatjana bewältigt das meiste allein. Vor den modernen Wohnblöcken der Berufssoldaten stauen sich Container. Kisten werden gepackt. Bei den älteren Offlziersfrauen geschieht das mit Routine, die jüngeren sammeln erste Umzugserfahrungen ...

  • Drei DDR-Frauen führen auf Rennschlittenbahn

    Bei „Halbzeit" Oberhoffner vor Walter und Schmidt

    Calgary (ND). Am vierten Wettkampftag bei den Olympischen Winterspielen in Calgary, der mit der Kür der Eiskunstlauf-Paare in den frühen Morgenstunden (MEZ) - nach Redaktionsschluß — nur eine Entscheidung bereithielt, setzten sich die DDR-Rennschlittensportlerinnen hervorragend in Szene. Nach zwei Läufen führt die Europameistenin Ute Oberhoffner vor Steffi Walter und Cerstin Schmidt Hinter diesem DDR-Trio liegt Veronika Bilgeri (BRD) mit 0 ...

  • Glückwünsche zur Wiederwahl für Dr. Mauno Koivisto

    Telegramm Erich Honeckers an den Präsidenten Finnlands

    Anläßlich Ihrer Wiederwahl zum Präsidenten der Republik Finnland übermittle ich Ihnen auch im Namen des Staatsrates und des Volkes der Deutschen Demokratischen Republik aufrichtige Glückwünsche und beste Grüße. Mit Hochachtung begegnet die Deutsche Demokratische Republik dem von Finnland verfolgten außenpolitischen Kurs für Frieden, Abrüstung und Sicherheit ...

  • Stolz darauf, die ersten zu sein

    Im Gefechtspark angelangt, treffen wir Soldaten beim „Containerpacken". Die schlanken Projektile werden mit Hilfe eines Kranes in Hülsen verstaut, alsdann verschlossen und versiegelt Vom militärischen Können zeugt das Verladen der Raketen in die Transportbehälter. Auf Kommandos und mit Handzeichen des ...

  • SEW verurteilt den Skandal um Zehntausende Nazi-Akten

    SPD-Politiker: Sumpf der Verstrickungen ist noch tief

    Berlin (West) (ADN). Als beschämend hat die SEW den Skandal um das Verschwinden Zehntausender Akten aus dem „Berlin Document Center" verurteilt. Das Mitglied des Büros des Parteivorstandes der SEW Erich Ziegler erklärte, jahrzehntelang seien die Akten hoher Nazis und Kriegsverbrecher unter Verschluß gehalten worden, obwohl antifaschistische Organisationen öffentlichen Zugang und Auswertung der Akten gefordert hatten ...

  • Ein Beispiel dafür, wie ernst es uns um den Frieden ist

    „Die Abschaffung nuklearer Raketen kürzerer Reichweite ist eine erste Friedenstaube", unterstreicht Oberstleutnant Alexander Grischko, Leiter der Politabteilung im Truppenteil. Es sei besser, Tauben steigen in die Lüfte als Raketen mit atomaren Sprengköpfen. Aber man könne wohl in Abwandlung eines deutschen Sprichwortes sagen: Eine Taube macht noch keinen Frieden ...

  • Helsinki: Politiker der DDR beim Reichstagspräsidenten

    Engere Zusammenarbeit im Umweltschutz erörtert

    Helsinki (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR und Minister für Umweltschutz und Wasserwirtschaft, Dr. Hans Reichelt, wurde am Dienstag in Helsinki von Reichstagspräsident Matti Ahde zu einem Gespräch empfangen. Gemeinsam ^mit Vertretern der parlamentarischen Arbeitsgruppe für UmweltschMtz des finnischen Reichstages erörterten die Gesprächspartner Möglichkeiten der Parlamente beider Länder, aktiv auf die Gestaltung von Umweltfragen einzuwirken ...

  • Armee-Einsatz bei Wahlen

    Dhaka. Bangladeshs Präsident Ershad kündigte den Einsatz von Militär während der für den 3. März anberaumten Parlamentswahlen an. Um den von mehreren Organisationen verkündeten Wahlboykott zu verhindern, ließ das Regime drei führende Oppositionspolitiker verhaften.

  • Rassistenangriff in Angola

    Luanda. Südafrikanische Truppen führen seit Sonntag eine Offensive gegen die südangolanische Ortschaft Cuito-Cuanavale. Die heftigen Kämpfe forderten hohe Verluste auf beiden Seiten.

  • Kur* berichtet

    Toulouse: Teleskop im Test

    Paris. Die Tests für ein großes französisches Teleskop begannen im Interspace-Zentrum in Toulouse. Es soll Ende des Jahres mit einem UdSSR-Satelliten in den Kosmos befördert werden.

  • Warmwasser aus der Erde

    Prag. Geologen fanden auf dem Territorium der Slowakischen Sozialistischen Republik 25 aussichtsreiche Heißwasserquellen, von denen vier Temperaturen über 150 Grad Celsius aufweisen.

Seite 2
  • Von der Geschichte lernen

    Moskau (ADN). Die „Prawda" veröffentlicht in ihrer Ausgabe vom 15. Februar einen Leserbrief des Moskauer Hochschullehrers W. Kornilow. Der Brief ist — wie in einem redaktionellen Vorspann mitgeteilt wird — eine Stellungnahme zu dem Brief von O. Wetscher, einer Mutter von drei Kindern aus Minsk, den die »Prawda" am 18 ...

  • Wer steuert die sogenannte DDR-Opposition?

    Die Aufdeckung und Untersuchung gegen die DDR gerichteter staatsfeindlicher Handlungen bestätigen Erkenntnisse und erbrachten neue überzeugende Beweise dafür, daß imperialistische Geheimdienste und andere mit ihnen im Bunde stehende antisozialistische Zentren und Kräfte in der BRD und in Westberlin intensiv darum bemüht sind, im Innern der DDR gegen deren gesellschaftliche Ordnung gerichtete Kräfte zu formieren, eine sogenannte innere Opposition zu organisieren ...

  • UdSSR-Raketensoldaten bereiten Abzug aus DDR vor

    (Fortsetzung von Sexte 1)

    Truppenteil beginnt", fügt Oberstleutnant Alexander Grischko hinzu. „Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei unseren deutschen Genossen, besonders im Kreis Waren, für die große Unterstützung und Gastfreundschaft bedanken, die uns in der ganzen Zeit unseres Aufenthalts in der DDR gewährt wurde ...

  • 7. Psychologie-Kongreß wurde in Leipzig eröffnet

    Beratungen über die Mobilisierung geistiger Fähigkeiten

    Leipzig (ND). Unter dem Thema „Geistige Ressourcen - Wachstumsfaktor im Sozialismus" begann am Dienstag in Leipzig der 7. Kongreß der Gesellschaft für Psychologie der DDR. An ihm nehmen mehr als 1500 Wissenschaftler und Praxisvertreter aus der DDR sowie aus Bulgarien, der CSSR, Finnland, der UdSSR und Ungarn teil ...

  • Rostock: Intensivierung wird konsequent fortgesetit

    SED-Bezirksleitung wertete Rede von Erich Honecker aus

    Rostock (ND). Über die Aufgaben zur Auswertung der Rede Erich Honeckers vor den 1. Kreissekretären der SED beriet am Dienstag die Bezirksleitung Rostock. Ernst Timm, 1. Sekretär der Bezirksleitung, verwies im Referat auf Wortmeldungen und neue Initiativen zahlreicher Arbeitskollektive. Sie widerspiegelten ...

  • 1DPD gibt ihr Bestes für unseren gemeinsamen Kurs

    Politischer Ausschuß des Zentralvorstandes tagte

    Berlin (ADN). Der Politische Ausschuß des Zentralvorstandes der LDPD trat am Dienstag in Berlin unter Leitung des Parteivorsitzenden Prof. Dr. Manfred Gerlach zu einer Sitzung zusammen. Der Parteivorsitzende brachte die volle Übereinstimmung der LDPD mit der Rede Erich Honeckers vor den 1. Sekretären der SED-tKreisleitungen zum Ausdruck ...

  • DBD-Mitglieder mit neuen schöpferischen Initiativen

    Sitzung des Präsidiums des Parteivorstandes in Berlin

    Berlin (ADN). Das Präsidium des PartedvarBtandes der DBD orientierte am Dienstag auf einer Sitzung in Berlin die Vorstände und Mitglieder der Partei auf den Einsatz aller Kräfte für einen hohen Beitrag zur weiteren Verwirklichung der Beschlüsse des XII. DBD-Parteitages und des XIII. Bauernkomgresses der DDR ...

  • Arzte konsequent für sofortigen Kernteststopp

    Berlin (ADN). Die DDR-Sektion der IPPNW hat am Dienstag in Berlin folgende Presseerklärung veröffentlicht: 18 Monate lang hat die Sowjetuniion ein einseitiges Atomtestm Oratorium eingehalten. Die Weltöffentlichkeit atmete auf und hoffte, daß sich die USA dem Atomteststopp anschließen würden. Leider ist das nicht geschehen ...

  • Festveranstaltung zum 70. Jahrestag der Sowjetarmee

    Berlin (ADN). Zum 70. Jahrestag der Sowjetarmee findet eine Festveranstaltung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, des Staatsrates, des Ministerrates und des Nationalrates der Nationalen Front der Deutschen Demokratischen Republik am Freitag, dem 19. Februar 1988, 16.00 ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Bruno Damian Die herzlichsten Glückwünsche zum 60. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Bruno Damiaa in Finsterwalde, Bezirk Cottbus. In der Grußadresse heißt es: „Verantwortungsbewußt und mit hohem persönlichem Einsatz, erfüllst Du seit 1969 als 1. Sekretär der Kreisleitung Finsterwalde der Soziatistischen Einheitspartei Deutschlands erfolgreich Deine Aufgaben ...

  • Freundschaftstreffen in der Botschaft Vietnams

    Berlin (ADN). Zu ihrem alljährlichen Treffen in der Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam in Berlin wurden Schüler und Lehrlinge aus Lichtenstein, Kreis Hohenstein-Ernstthal, am Dienstag begrüßt. Seit 19 Jahren sind Jugendliche aus dem erzgebirgischen Kreis freundschaftlich mit den Diplomaten aus dem südostasiatischen Land verbunden ...

  • Histonkerkolloquium DDR-CSSR in Berlin

    Berlin (ADN). Dem 40. Jahrestag des Sieges des tschechoslowakischen werktätigen Volkes über die Reaktion im Februar 1948 war ein Kolloquium gewidmet, das am Dienstag im Kultur- und Informationszentrum der CSSR in Berlin stattfand. Veranstalter waren das Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED in Zusammenarbeit mit dem CSSR-Kultur- und Informationszentrum und der Historikerkommission DDR/CSSR ...

  • Glückwünsche für W.W. Stscherbizki

    Grußadresse des Zentralkomitees der SED zum 70. Geburtstag Berlin (ND). Das Zentralkomitee der SED sandte eine von Generalsekretär Erich Honecker unterzeichnete Grußadresse an Wladimir Wassiljewitsch Stscherbizki, Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU und 1. .Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Ukraine ...

  • Rundfunkabkommen DDR-Finnland erneuert

    Helsinki (ADN). Das seit 1974 bestehende 'Abkommen zwischen dem Staatlichen Komitee für Rundfunk der DDR und dem finnischen Yleisradio wurde am Dienstag mit der Unterzeichnung eines Arbeitsprotokolls in Helsinki um weitere zwei Jahre verlängert. Es sieht unter anderem den Austausch von Orchestern, Solisten und Musikproduktionen sowie gemeinsame Life-Sendungen vor ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, HeinzJakubowski, Otto Luck, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Streckensperrung in Berlin autgehoben

    Berlin (ADN). Auf dem infolge der Zugkollisdon am Montag gesperrten Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Flughafen Berün-Schönefeld und Berlin- Karlshorst wurde am Dienstagvonmittag auch das dritte Gleis wieder für den Zugverkehr freigegeben. Die anderen beiden Gleise hatten die Eisenbahner und ihre Helfer noch am Montag wieder instand gesetzt und befahrbar gemacht ...

Seite 3
  • Gielower Buuern setzen uuf Wissenschaft und Technik

    Genossen übernahmen dazu konkrete Parteiaufträge

    ND sprach mit Fritz Oldach, Parteisekretär der LPG Gielow ND: Das Kampfprogramm der Parteiorganisation für 1988 sieht vor, die guten Leistungen, die von der LPG Gieloiw im Kreis Malchin in den letzten Jahren erzielt wurden, zu stabilisieren und auszubauen. Welche Ergebnisse und Vorhaben stehen dahinter? Fritz Oldach: Unsere LPG strebt in diesem Jahr einen Ertrag von 56 Getreideeinheiten (GE) je Hektar an ...

  • Mehr Leistung, leichtere Arbeit und ein gutes Klima

    Genossen gehen voran bei großem Intensivierungsprojekt

    Unser Autor Dietmar Küchel (36) ist Ingenieur für Maschinenbau. Seit 13 Jahren arbeitet er in der Stahlgießerei Magdeburg- Rothensee. Gegenwärtig leitet er die Abteilung „Betriebsmittelkonstruktion," und dst zugleich Sekretär der Abtedlungsparteiorganisation der SED. Eines der größten Intensuvierunigsvorhaben des Bezirkes wird gegenwärtig in unserem Betrieb verwirklicht ...

  • Warum uns hohe Kosten nicht in Ruhe lassen

    Mit dem Haushaltbuch kontrollieren wir Aufwand und Ergebnis

    * Als Entwicklungsingenieure des Werkes kürzlich zu mir ins Meisterbüro kamen, habe ich mich nicht gewundert. Ja, wir an der Vorfertigung erwarteten sie geradezu, um mit ihnen ein Projekt zu besprechen. Wir hatten es in einem Aufruf vorgeschlagen, in dem sich'unser Kollektiv an alle Werktätigen dm Betrieb mit der Auöonderung wandte, in weit stärkerem Maße als bisher die Kosten zu senken ...

  • Schornsteine mit weißem Rauch.

    Ortliche Initiativen fördern effektive Verfahren für die Reinhaltung der Luft

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Günther Wendekamm, Karl-Marx-Stadt Zum Schutz der natürlichen Umwelt, beispielsweise zur Senkung der Luftbelastung und des Ausstoßes an Schwefeldioxid, werden in unserem Land seit Jahren in Verwirklichung unserer ökonomischen Strategie vielfältige Vorhaben realisiert, die vor allem der Verbesserung der unmittelbaren Anbelits- und Lebensbedingungen der; Menschen dienen ...

  • Erfurter Tiefbauer wollen ihren Vorlauf erweitern

    Im Wettbewerb mit WBK um 300 zusätzliche Wohnungen

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Klaus BI i e d t n e r Erfurt. Vorlauf bei Tiefbauleistungen für die Baukollektive des Industrie- und Wohnungsbaus ist das wichtigste Wettbewerbsziel der 3000 Werktätigen des Erfurter Straßen- und Tiefbaukombinates. Mit dem Einsatz eines weiteren Tiefbaukollektivs auf ...

  • Zwei neue Preise für vorbildliche Designleistungen

    Berlin (ND). Zur weiteren Stimulierung der Ideen- und Vorlaiufiarbeit für ■ anspruchsvolle Designledstungen und der raschen Überleitung neuer innovativer Lösungen in die Produktion werden in diesem Jahr zwei weitere Auszeichnungen verliehen. Am 1. März 1988 begännt erstmals ein thematischer DDR-Wettbewerb um den „Preis für Designinnovation", der alle zwei Jahre vergeben wird ...

  • Mustertechnologie

    Das sind Technologien, die zum Beispiel bei der Ausführung von Dienstleistungen und Reparaturen überall angewandt werden können. Entsprechend dem Bausteinprinzip haben sie die Ausstattung von Werkstätten mit Maschinen und Kleinmechanismen sowie eine neuartige Arbeitsorganisation zum Inhalt So bewährt sich beispielsweise die Mustertechnologie für Schuhreparaturen, nach der bereits 100 PGH und private Handwerker arbeiten ...

  • Wälzlager halten länger durch verbesserten Stahl

    Saalfeld (ADN). Um mindestens die Hälfte wächst die Lebensdauer größerer Wälzlager nach Einsatz eines verbesserten Grundmaterials für Innen- und Außenringe, das in der Maxhütte Unterwellenborn entwickelt wurde, Grundlage ist die Erhöhung der Reinheit des Stahls durch eine 10-Minuten-Behandlung des flüssigen Metalls nach dem Schmelzen ...

  • Roboter wechseln Werkzeuge selbst

    Zwickau (ADN). Ein neues Prinzip für den automatisierten Werkzeugwechsel durch Industrieroboter bei Montageprozessen fanden Forscher der Ingenieürhochschule Zwickau und des Forschungszentrums für Werkzeugmaschinenbau Karl-Marx-Stadt. Die einfache Lösung ermöglicht erstmals, daß der Greifarm des Roboters das Werkzeug mit nur einer Bewegung einsetzen bzw ...

  • Frühling in Gewächshäusern

    Der Frühling hat längst Einzug in die Gewächshäuser am Fuße der Eichsfelder Zementwerke Deuna, Kreis Worbis, gehalten. Mit der Abwärme der Drehrohröfen des Werkes werden die erforderlichen Temperaturen erzeugt. Auf der insgesamt 1,2 Hektar großen Fläche unter Glas gedeihen die Jungpflanzen verschiedener Gemüsearten prächtig ...

  • Enzym erhöht Leistung von Tagebau-Brunnen

    Spremberj (ADN). Ein biotechnologisches Verfahren bestand beim Bau von Filterbrunnen zur Tagebauentwässerung im Braunkohlenkombinat Senftenberg erfolgreich erste Tests. Die Filterforunnen sammeln größere Wassermengen, ihr Wirkungsgrad erhöht sich, die Unterwasserpumpen werden besser ausgelastet. Bis zu einem Fünftel der Brunnen können so eingespart werden ...

  • Automat steppt effektiv Handschuh-Ziernähte

    Arnstadt (ADN). Ein programmgesteuerter Nähautomat wird jetzt in der Arnstädter Handschuhfabrik für komplizierte Ziernähte auf dem Handschuhrücken eingesetzt. Damit werden zwei Drittel der Zeit gespart, die eine versierte Stepperin dafür benötigte. Durch entsprechende Programme ist ein rascher Musterwechsel möglich, das Angebot wird vielfältiger ...

  • Hochreines Kieselglas für die Mikroelektronik

    Ilmenau (ADN). Ein Forscherkollektiv des Kombinates Technisches Glas Ilmenau und der benachbarten Hochschule bereitet gegenwärtig Verfahren zur Produktion von hochreinem Kieselglas vor. Der Werkstoff wird vor allem in der Mikroelektronik, so als Tiegel für die Züchtung von Siliziumeinkristallen, benötigt ...

Seite 4
  • „Allein die Wahrheit kennt keinen Richter"

    Über Michail Schatrows Stück „Weiter... weiter... weiter!" Von Prof. Dr. Gerassimenko, Prof. Dr. O. Obitschkin und Prof. Dr. B. Popow

    Am 10. Januar veröffentlichten wir aus Anlaß des Stückes „Weiter ... weiter ... weiter!" von M. Schatrow den Beitrag „Die künstlerische Darstellung der Geschichte und historische Schicksale". Die Redaktion erhielt zahlreiche Leserzuschriften, in denen gebeten wurde, diesen Beitrag von Historikern genauer untersuchen zu lassen ...

  • Klingender Gruß guter Bekannter

    Carlos Mejia Godoy, Gerhard Schöne und „Sands Family" im Palast der Republik

    Von Birgit Galle Es hat schon seinen Reiz, beim Fest der Roten Lieder guten alten Bekannten wiederzubegegnen, Darf man sich doch auf liebgewordene Lieder ebenso freuen wie auf Neuentstandenes neugierig sein. Das Internationale SonT derkonzert am Montag im Palast der Republik bot eine erste Gelegenheit, mit „alten Barden" des Festivals zusammenzukommen ...

  • Volksmusik frisch aufpoliert

    Eindrücke von Konzerten mit internationalen Gästen

    Von Martina Krüger Beim Durchblättern meiner Notizen vom Dienstag fielen mir zwei Anmerkungen besonders auf: Lieder, 1000 Jahre alt und Bauchtanz. Das sind wahrlich Festivalungewöhnlichkeiten. Die Kostbarkeiten alten Liedguts wurden von dem Ungarn Zoltan Kätai in der Volksbühne vorgestellt. Und im Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur schaffte es die Gruppe Morgenland/Yarinistan (BRD/Türkei) tatsächlich, die jungen Leute zum Bauchtanz zu animieren — wenigstens der Versuch wurde gewagt ...

  • Auf den Spuren eines Forschers

    „In Polnowat am Ob", Film über Wolfgang Steinitz

    „In Polnowat am Ob. Erinnerungen an Prof. Wolfgang Steinitz (1905 bis 1967)" - unter diesem Titel war in der vergangenen Woche zu spätem Zeitpunkt eine Fernsehreportage zu sehen. Heute, 11.30 Uhr, wird sie im 2. Programm wiederholt. 1935 sammelte der antifaschistische Gelehrte Wolfgang Steinitz, Professor ...

  • Am Dienstagabend: Songs von Künstlern aus 15 Ländern

    Berlin (ADN). Ein hochkarätiges Sonderkonzert erlebten die Gäste des Festivals des politischen Liedes am Dienstag im Palast der Republik in Berlin. Die australische Aborigines-Band „No Fixed AÖdress" und die fünf Gospelsängerinnen von „Sweet Honey in the Rock" aus den USA begeisterten das Publikum mit Rock und Reggae sowie eindrucksvollen A-cappella-Gesängen ...

  • ihr Leben lebenswert ist.

    Da gab es ebenso nachdenkliche wie ausgelassene Lieder. Die Sänger und Musikanten wußten in jedem Fall ihr Anliegen künstlerisch anspruchsvoll zu vertreten. Daß jeder dabei aus seinen musikantischen Neigungen und nationalen Traditionen schöpft, demonstriert einmal mehr die künstlerische Vielfarbigkeit des politischen Liedes ...

Seite 5
  • Vieh „heiße Kartoffeln" im Berlin Document Center

    Wie gewisse Leute die Vergangenheit gewisser Leute schützten Von Horst B u c h w a I d

    Die Vermutung des Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde zu Berlin, Heinz Galinslci, jene aus dem „Berlin Document Center" (BDC) gestohlenen 80 000 Akten belasteten nur solch« Personen oder andere Dunkelmänner, die daran interessiert sein mußten, daß »die Wahrheit vor dem Licht der Öffentlichkeit" verborgen ...

  • Kritische Worte Italiens an die Adresse Israels

    Bei Shamir-Besuch in Rom Nahostkonferenz gefordert

    Von Dr. Heinz Simon, Rom Der Italien-Aufenthalt des israelischen Ministerpräsidenten Shamir stand im Zeichen ernster Meinungsverschiedenheiten zwischen Rom und Tel Aviv. Ministerpräsident Giovanni Goria betonte am Dienstag wie am Vortag schon Staatspräsident Francesco Cossiga die Besorgnis und die Betroffenheit der italienischen Öffentlichkeit über das Vorgehen Israels in den okkupierten arabischen Gebieten ...

  • Abscheu und Empörung über die israelische Schandtat

    Tel Aviv mußte Verbrechen an Palästinensern eingestehen

    Nablus/Gaza (AjDN). Das, grauenhafte Verbrechen israelischer Besatzer an vier Palästinensern, die im Dorf Klar Salem lebendigen Leibes begraben wurden, hat in den arabischen Staaten eine Welle der Empörung ausgelöst. Das Organisati onskamitee des nationalen Aufstandes im Gaza- Streifen proklamierte den Dienstag zum „Tag des Zorns" ...

  • Gorbatschow empfing den britischen Außenminister

    UdSSR zu weiteren Abrüstungsverhandlungen bereit

    Moskau (ADN). Für engere sowjetisch-britische Kontakte haben sich der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, und der britische Außenminister Geoffrey Howe bei einer Begegnung am Dienstag in Moskau ausgesprochen. Gorbatschow bekräftigte dabei laut TASS die aufrichtige Bereitschaft der ...

  • Kohl will mit US-Präsidenten Abrüstungskonzept erörtern

    BRD-Kanzler für weltweite Beseitigung der C-Waffen

    Bonn (ADN). Bei seinem bevorstehenden USA-Besuch wolle BRD-Bundeskanzler Helmut Kohl darauf dringen, daß die NATO ein Gesamtkonzept erarbeitet, in dem alle Bereiche erfaßt sind, in denen nach dem Wunsch der Bundesregierung abgerüstet werden soll. Wie Regierungssprecher Ost erklärte, werde sich der Kanzler auch von den Vorstellungen amerikanischer Verteidigungspolitiker in der Frage einer Modernisierung der atomaren Kurzstreckenwaffen absetzen ...

  • Sozialistische Internationale lehnt Rüstungswettlauf ab

    Willy Brandt: Chance für C-Waffen-Verbot nicht verspielen

    Genf (ADN). Die Sozialistische Internationale (SI) hat sich am Dienstag in Genf gegen die Modernisierung nuklearer und konventioneller Waffen ausgesprochen. Modernisierung sei lediglich ein anderes Wort für die Fortsetzung des Wettrüstens, heißt es in einer Erklärung des Konsultativrates der SI nach zweitägigen Beratungen über Abrüstungsfragen ...

  • Mosaik

    Probefahrt für Bahnfähre

    Bukarest. Die auf der Werft Constonta fertiggestellte erste rumänische Eisenbahnfähre „Mangalia" lief zur Probefahrt aus. Sie kann 108 Waggons transportieren. Hilfe im Kampf gegen AIDS Luanda. Eine halbe, Million Dollar stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die AIDS-Bekämpfung in Angola lur Verfügung ...

  • Premier Norwegens lehnt Rüstungsverlagerung ab

    Helsinki (ADN). Das sowjetischamerikanische Aibkommen über den Abbau der Mittelstreckenraketen sei ein bedeutsamer Schritt, der alle europäischen Länder angehe. Das erklärte die MinisterpräsWentin Norwegens, Gro Hartem Brundtland, während ihres offiziellen Besuchs am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Helsinki ...

  • CDU-Delegation führt Gespräche in Warschau

    Warschau (ADN). Eine Delegation der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands unter Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden Wolfgang Heyl ist am Dienstag in Warschau vom Präsidenten der Christlich-Sozialen Gesellschaft Polens (CHSS), Kazimierz Morawski, empfangen worden. Beide Seiten äußerten ihre ...

  • Oppositionspolitiker in Sri Lanka ermordet

    Colombo (ADN). Ein Unbekannter hat am Dienstag den Generalsekretär der Sri Lanka Volkspartei, Vijava Kumaranatunga, erschossen. Der Politiker, der für die in diesem Jahr stattfindenden Präsidentenwahlen kandidierte, erlag auf dem Weg zum Krankenhaus seinen Verletzungen. Der Oppositionspolitiker singhalesischer Abstammung hatte sich seit Gründung seiner Partei 1984 maßgeblich für einen politischen Dialog mit den Tamilen ausgesprochen ...

  • „Wostok' -Rakete trägt Satellit Indiens ins All

    He. Moskau. Mit einer sowjetischen Trägerrakete des Typs „Wostok" wird am 17. März ein •indischer Sputnik vom Kosmodrom Baikonur gestartet, informierte der Leiter von Glawkosmos der UdSSR, Alexander Dunajew, am Dienstag in Moskau. Es handelt sich um die erste Sonde, die die Sowjetunion auf kommerzieller Grundlage für Inidien auf eine Umlaufbahn bringt ...

  • USA-Verbündete für Annahme des Vertrages über Raketenbeseitigung ohne Änderungen

    Washinfton (ADN). Die NATO- Verbündeten der Vereinigten Staaten treten nach Angaben von US-Senator Robert Byrd übereinstimmend für die Annahme des sowjetisch-amerikanischen Vertrages über die Beseitigung der nuklearen Mittelstreckenraketen ohne Änderungen ein. Vor der Presse in Washington sagte der Politiker, ...

  • Vertrauensmaßnahmen auf Meere ausdehnen

    Wien (ADN). Die Provokation von zwei USA-Kriegsschiffen in •sowjetischen Hoheitsgewässem vor der Halbinsel Krim ist am Dienstag auf einer Sitzung von Vertretern der KSZE-Staaten in Wien vom Mitglied der UdSSR- Delegation Generalmajor Viktor Tatarnikow verurteilt worden. Diese Aktion der USA unterstreiche die Notwendigkeit, vertrauensund sicherheitsbildende Maßnahmen auch auf die Marineaktivitäten in den Europa umgebenden Meeren und Ozeanen auszudehnen ...

  • Teststopp-Verhandlungen in Genf fortgesetzt

    Genf (ADN). Mit einer weiteren Plenarsitzung sind am Dienstag in der Genfer Ständigen UNO-Mission der UdSSR die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über die Begrenzung und schließlich völlige Einstellung nuklearer Testexplosionen fortgesetzt worden. Wie nach der ersten Sitzung am Montag verlautete, wird die jetzige Verhandlungsrunde etwa zwei Monate dauern ...

  • Präsident der 42. Tagung der UNO berichtete über erfolgreiche Debatte

    Berlin (ADN). Auf einer gemeinsamen Veranstaltung der Liga für die Vereinten Nationen in der DDR, des Solidaritätskomitees der DDR und des DDR-Komitees für Menschenrechte informierte a*m Dienstag der Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten Peter Florin, Präsident der 42. UNO- Vollversammlung, über deren erfolgreichen Verlauf ...

  • Friedensforschergegen C-Waffen-Pläne der USA

    Brüssel (ADN). Ein Verbot der Chemiewaffen ist noch in diesem Jähr zu erreichen, wenn die an der Genfer Abrüstungskonferenz teilnehmenden Länder den nötigen politischen Willen aufbringen^ Das erklärte der Leiter des belgischen Friedensforschungsinstituts GRIP, Bernard Adam, bei der Vorstellung einer Chemiewaften- Dokumentation ...

  • UdSSR für eine Zone des Friedens im Mittelmeer

    Moskau (ADN). Die UdSSR sei entschlossen, den Dialog und das Zusammenwirken mit den Nichtpaktgebundenen Mittelmeerstaaten zu vertiefen, damit diese Region in eine Zone des Friedens, der guten Nachbarschaft und Zusammenarbeit verwandelt wird. Das versicherte der sowjetische Außenminister Eduard Schewardnadse in einer Botschaft an die nichtpaktgebundenen Mittelmeerländer ...

  • Außenhandel der DDR informiert in Polen

    Warschau (ADN). Iniormationstage des DDR-tAußenhandels in der Volksrepublik Polen beganrnen am Dienstag in Warschau. Die bereits zum zwölftenmal in dem Nachbarland ausgerichtete Veranstaltung steht in diesem Jahr ausschließlich im Zeichen der elektronischen und elektrotechnischen Industrie sowie des wissenschaftlichen Gerätebaus ...

  • RGW-Komitee gebildet

    Moskau (ADN). Die konstituierende Tagung des RGW-Komitees für die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Außenwirtschaftsbeziehungen hat am Montag und Dienstag in Moskau stattgefunden. Das Komitee wird seine Anstrengungen auf Maßnahmen zur weiteren Entwicklung der Außenwirtschaftsbeziehungen der RGW- Länder konzentrieren ...

  • Volksheldin Nikaraguas in Managua beigesetzt

    Manama (ADN). Nikaragua nahm am Montag Abschied von der Revolutionärin Nora Astorga, die auf dem Friedhof in der Altstadt Managuas beigesetzt wurde. Präsident Daniel Ortega hatte auf einer Trauerfeier im Regierungspalast Nora Astorga als Heldin des Vaterlandes und der Revolution geehrt. Ihr Andenken wollten die Sandinisten für immer mit revolutionären Taten bewahren ...

  • Angriff Iraks im Golf

    Bagdad (ADN). Irakische Kampfflugzeuge haben in der Nacht zum Dienstag ein weiteres „sehr großes Seeziel" vor der iranischen Küste angegriffen, teilte ein Militärsprecher in Bagdad mit. Diesen Angaben zufolge wehrten die Streitkräfte des Landes am Vortage mehrere Angriffe iranischer Schnellboote auf eine irakische ölverladestation im Nordosten des Golfes ab ...

  • Was sonst noch passiert«

    Gute Erfolge hat die Kopenhagener Verkehrspolizei durch den Einsatz von »Mitarbeitern" aus Pappe zu verzeichnen. Das Konterfei von Wachtmeister Jörgen Steenvinkel erschreckt die Raser auf den Straßen der dänischen Hauptstadt. An den .schnellsten Strecken" der Stadt konnte der falsche Polizist die Geschwindigkeitsübertretung bereits um 32 Prozent senken ...

  • Treffen Thailand-Laos begann in Bangkok

    Bangkok (ADN). Gespräche über eine friedliche Lösung des Konflikts an der laotisch-thailändischen Grenze begannen am Dienstag in Thailands Hauptstadt Bangkok. Sie waren von den Regierungen beider Länder vereinbart worden.

Seite 6
  • Von nur acht Dollar im Monat leben...

    Problem der Armut in den USA frißt sich immer tiefer in die Gesellschaft hinein

    Von Dr. Klaus Steiniger Unter der Rubrik „Trends" veröffentlichte das New-YorkeT Nachrichtenmagazin „Newsweek" Mitte Januar eine Reportage zum Lebensstandard von Vierbeinern aus begütertem Hause. „The Pet Set" - eine Hunde- und Katzenboutique in der vornehmsten Gegend Atlantas — habe 1987 Umsätze von einer Million Dollar erzielt, hieß es dort Allein 50 Nerzdeckchen zum Schutz gegen die Kälte, jede für 500 Dollar, seien durch die Firma verkauft worden ...

  • Doppelte Null-Lösung kann mr Initialzündung werden

    Bill Speirs: Mittelstreckenabkommen ein bedeutsamer Erfolg - gerade deshalb jetzt nicht nachlassen

    Von Reiner Oschmann Die Welt, so Bill Speirs, stehe an der Schwelle zu einer Wende. Dieser Eindruck dränge sich ihm nach dem Treffen Gorbatschow- Reagan in Washington und dessen Ergebnissen auf. Der Vorsitzende der Labour Party in Schottland sagte, wie 'Millionen Menschen in aller Welt hoffe er, „daß das Abkommen UdSSR- USA über die Beseitigung ihrer landgestützten atomaren Mittelstreckenraketen 'zur InitialEÜndiung für weitere Abfüstungsschritte wird" ...

  • UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge

    1 Im Zusammenhang mit Meldungen, wonach in den letzten Wochen Mitarbeiter des UN-Hilfswerkes für palästinensische Flüchtlinge im Gaza-Streifen und im Westjordanland von israelischen Besatzungsbehörden wiederholt an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert wurden, fragt unser Leser Dirk Wienhold aus Neubrandenburg nach der Funktion dieses Gremiums ...

  • In knapper Zeit mit geringsten Kosten

    Alles hätte 1968 mit der Einführung eines Verfahrens seinen Anfang genommen, das die jahrhundertealte Technologie des Spinnens revolutionierte. Die in Zusammenarbeit mit der CSSR entwickelten neuartigen Maschinen mit der Bezeichnung BD 200 hatten keine Spindeln mehr. An ihrer Stelle sorgte ein schnell laufender Rotor für die Bildung des Fadens, zwei- bis dreimal so produktiv wie bei der bisherigen Technik ...

  • Wenn Wamp eier dunh Axams tollen

    Die Tiroler gehören seit Generationen zu den Weltmeistern im Faschingfeiern

    Von unserem Korrespondenten Heinz Schindler, Wien Bis zum Aschermittwoch lassen die Tiroler ihren Faschingsbräuchen freien Lauf, die vermutlich an Originalität und Tradition den Mummenschanz und die Karn.evalsumzüge in anderen Landschaften Mitteleuropas in manchem übertreffen. Wilde Masken, darunter Traditionsstücke aus Vorväterzeiten, wurden aufgeputzt und bestimmten in der Fastnachtszeit die Volksfeste bei Tänzen, Blasmusik, Kraftwettbewerben, Umzügen und auf den Festwagen ...

  • Finnlands Präsident betont Kontinuität der Außenpolitik

    Formeller Amtsantritt von Mauno Koivisto am 1. März

    Von unserem Nordeuropa-Korrespondenten Jochen Preufiler Die Präsidentenwahlen in Fannland endeten ohne Überraschung. ' Das alfe und heue "StaatsoiberT ' ha*5pf?'naSt Dr. Mauno Koivisto.1 Im direkten Wahlgang am 31. Januar und 1. Februar dieses Jahres hatte zwar keiner der fünf aufgestellten Kandidaten ...

  • 1988 mehr Gemüse von Kubas Feldern

    Eigenproduktion soll den Mindestbedarf decken

    Von Evelin H • m p e I, Havanna Kubas Bauern haben an diesem Winter auf über 177 500 Hektar Gemüse, Bohnen, Kochbananen, Maniok und ' Bataten angebaut. Das ist mehr als je ■zuvor. Mit der geplanten 'Ertragssteigerung auf rund 1,8 Millionen Tonnen sollen in diesem Jahr fast 460 000 Tonnen Vitaminspender und nahrhafte Knollen mehr auf den Tisch der Bevölkerung und zur ...

  • Ein Verbündnetz für Kraftwerke in Äthiopien

    Wichtige Voraussetzung für Industrialisierung

    Äthiopien plant ein landesweites Verbundnetz, das alle bereits produzierenden und noch im Bau befindlichen Wasserkraftwerke integriert. Wie Energie- omdBergbauininister Tekezeshoa Aytenf isu kürzlich auf einer Fachtagung mitteilte, sind die ersten Vorarbeiten zu diesem Großprojekt bereits abgeschlossen ...

  • Arbeitslosigkeit ist Hauptsorge

    Acht bis zehn Millionen Pakistanis sind erwerbslos

    Korrespondenz aus Karatschi Im Mittelpunkt des 7. Fünfjahrplanes in Pakistan werden Probleme der Arbeitslosigkeit stehen. Darüber informierte der Minister für Handel, Planung und Entwicklung, Dr. Mahbubul Haq, kürzlich vor der „Gesellschaft Junger Unternehmer und Investoren" in Islamabad. Wie die „Pakistan Times" in diesem Zusammenhang schreibt, seien „konsequente Schritte zur Beschäftigung eine Frage von absoluter Priorität" ...

  • Neues Geseti lebhuft begrüßt

    Indiens Parlament: Harte Strafen gegen Verbrennungen

    Von unserem Südasien-Korrespondenten Dr. Jochen Reinert, Delhi Von den 20 Gesetzen, die von Indiens Parlament im Verlaufe der Wintersession verabschiedet wurden, hat die Öffentlichkeit eines mit besonderem Beifall aufgenommen: das Gesetz zur Verhinderung von Satis (Witwenverbrennungen). Presseberichten zufolge ist der Erlaß eine Reaktion auf einen solchen Vorfall in Deorala (Unionsstaat Rajasthan), bei dem vergangenen Herbst eine erst wenige Monate verheiratete, 18jährige Frau getötet wurde ...

  • Elektronik steuert Produktionsabläufe

    Direktor Plechanow verdeutlichte an Beispielen den gegenseitigen Vorteil. So studierten Flöhaer Kollegen die Moskauer Anlagen zur Prozeßdaten-Erfassung und -auswertung. Durch elektronische Leistungsanalyse können die technologischen Prozesse und die Auslastung der Maschinen optimiert werden. Auf dieser Grundlage wurde in der DDR eine Steigerung der Arbeitsproduktivität um zwei Prozent erreicht ...

  • Schneller voran auf direktem Wege

    Im vergangenen Fünfjahrplan standen die weitere Vervollkommnung der Technologien, die Modernisierung des , Maschinenparks und die höhere Veredelung des Baumwollrohstoffs im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit. „Der XXVII. Parteitag der KPdSU beschloß 1986 ein weitreichendes Programm beschleunigter sozialökonomischer Entwicklung des Landes, in dem die Erweiterung der Konsumgüterproduktion eine wichtige Rolle spielt", betonte Fjodor Plechanow ...

  • Textilarbeiter in Moskau und Flöha beschreiten neue Wege

    Fruchtbare Kooperation für internationale Spitzenleistungen in einem alten Gewerbe

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank .Herold Seit 20 Jahren wird in Moskau und Flöha im besten Sinne des Wortes mit Erfolg ein gemeinsamer Faden gesponnen. Der Nutzen der wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen der Baumwollfabrik „M. W. Franse" und den Vereinigten Baumwollspinnereien und Zwirnereien Flöha hat heute, wie Generaldirektor Fjodor Plechanow sagte, in Rubel wie in Mark bereits siebenstellige Summen erreicht ...

  • fVyflag

    »Trotzdem ist es Nikaragua bisher gelungen, die von den USA unterstützten Landsknechte der Contra- Banden zurückzuschlagen." Dies und eine weltweite Unterstützung für die gerechte Sache des sandinistischen Volkes haben dazu geführt, betonte das Blatt, daß der USA- Kongreß der Reagan-Regierung vorerst keine weiteren Mittel zur Finanzierung der Contros bewilligte ...

  • Jede „Hilfe" für Contras - Sabotage des Friedensplans

    Nach dem Sturz der Somoza-Dilctatur hätten die USA nichts unversucht gelassen, um sich Nikaragua wieder hörig zu machen, stellte die Zeitung der Linkspartei Kommunisten Schwedens, „Ny Dag", fest.

Seite 7
  • Olympisches Hundeschlittenrennen

    Was die Charta-Regel 48 über die Demonstrationswettbewerbe besagt 1948 wurde sogar ein Winfferfiinfkämpf in St. Moritz ausgetragen

    Die Kanadier hatten am Montagabend einen Sieg zu feiern, der allerdings nicht in die Schlagzeilen gelangte: Im Curling der Männer wurden die USA mit 9:5 bezwangen. Curling — eine unserem Eisstockschießen verwandte Sportart, die allerdings mit bis zu 20 kg schweren Rundsteänen aus porenfreiem schottischen Granit gespielt wird - gehört zu den Demonstrationssportarten dieser Olympischen Winterspiele ...

  • DDR-Trio mit schnellsten Zeiten in zwei Läufen

    Ute Oberhoffner vor Steffi Walter und Cerstin Schmidt

    Die einzig noch bestehende Frage für die Rennschlittenkonkurrenz der Frauen sei nach den offiziellen Trainingsläufen, in denen die DDR- Frauen Ute Oberhoffner, Cerstin Schmidt und Steffi Martin mit deutlichem Vorsprung dominierten, welche der drei am Ende des Wettkampfes auf welcher Stufe des Siegespodestes steht ...

  • Am UdSSR-Dreifachsieg fehlten nur 20 Sekunden

    Seit 1972 im 30-km-Langlauf nur sowjetische Erfolge

    Die 30-km-Distanz war 1954 bei den Weltmeisterschaften in Falun zum erstenmal von der Internationalen Skiföderation als „Mittelstrecke" eingeführt worden — bis dahin war man nur 10 km und 50 km gelaufen. Zwei Jahre später fand sich die Strecke auf dem olympischen Programm, und dieser Zeitpunkt fiel auch mit dem ersten Olympiastart sowjetischer Skiläufer zusammen ...

  • Torwarte könnten das Turnier entscheiden

    CSSR nach dramatischem Spiel gegen USA 7:5-Sieger

    Unter den olympischen Gästen in Calgary ist auch Wladislaw Tretjak, der in Kanada mindestens so populär ist wie in seiner Heimat. In einem der vielen Interviews, die er dieser Tage geben mußte, wurde er gefragt, ob es Torwarte in der UdSSR gibt, die heute so gut halten, wie er es jahrelang tat. Seine Antwort: „Meine Nachfolger haben es nicht leicht, weil sie an mir gemessen werden ...

  • Doug-Gilbert-Preis

    Der Dienstag geht als „Stiftungstag" des Doug-Gilbert-Preises in die Annalen ein. Eine ungewöhnliche Auszeichnung, wenn man bedenkt, daß zwei Tousende von Kilometern entfernt liegende Länder sich darauf einigen, olle zwei Jahre eine Sportjournalistenauszeichnung zu vergeben. Aber zu sagen ist auch: Besser konnte die Erinnerung an diesen brillanten kanadischen Journalisten nicht bewahrt werden, der auch Autor eines erfolgreichen Buches über den DDR-Sport war ...

  • Zusammenarbeit im Sport DDR—Kanada vereinbart

    Erweiterte Beziehungen auf langfristiger Grundlage

    Zwei Vereinbarungen über die Zusammenarbeit zwischen der DDR und Kanada auf dem Gebiet von Körperkultur und Sport wurden in Calgary von DTSB-Präsident Manfred Ewald und Kanadas Sportminister Otto Jelinek unterzeichnet. Ein Protokoll über den beiderseitigen Sportverkehr im Olympiajahr 1988 beinhaltet konkrete Festlegungen für elf Veranstaltungen in zehn Sportarten ...

  • Alexe} Prokurorow

    Alexe j Prokurorow: Erst in zweiter Linie. Hätte Wladimir meine Startnummer 28 getragen und damit früh ins Rennen gehen dürfen, wäre er sicher der Sieger gewesen. Für die hinten Laufenden wurde die Spur zunehmend mehliger, da sich der Kunstschnee mit dem natürlichen nicht verbunden hatte, und Smirnow trug die 78 ...

  • EISHOCKEY

    Gruppe B: CSSR-USA 7:5 (1:3, 2:1, 4:1): 0:1 Millen (4.), 0:2 Janney (5.), 0:3 Bourbeau (7.), 1:3 Rosol (18.), 1:4 Snugßerud (26.), 2:4 Stavjana (34.), 3:4 Ruzicka (36.), 4:4 Stavjana (45.), 4:5 Fusco (47.), 5:5 Pasek (53.), 6:5 Liba (55.), 7:5 Pasek (60.). BRD-Norweren 7:3 (2:0, 3:1, 2:2): 1:0 Franz (8 ...

  • NOK-Delegation beim Organisationskomitee

    Eine Delegation des NOK der DDR unter Leitung seines Präsidenten Manfred Ewald traf mit dem Vorsitzendem des Onganisationsfcomitees der XV. Olympischen Winterspiele in Calgary, Frank King, zusammen. Manfred Ewald sprach seine Wertschätzung für die gute Organisation der Spiele in Calgary und ihren bisherigen Verlauf aus ...

  • Zwei Siegerehrungen?

    Vera Steinfurth, Frankfurt: Es hieß vorher, daß die Siegerehrungen auf einem speziell dafür hergerichteten Platz der Olympiastadt vorgenommen würden. Nach der 500-m-Eisschnellauf-Entscheidung erhielt Uwe-Jens Mey seine Goldmedaille aber in der Halle. Gibt es zwei Siegerehrungen? Die.-tägliche Zeremonie auf dem Olympic ^Plaza beginnt awh 20 Uhr ...

  • Zählt Verrunde mit?

    Rudi Pabst, Glienedce: Werden beim olympischen Eishockeyturnier die 'Vorrundenergebnisse in die Finalrunde übernommen? Die drei erstplazierten Mannschaften der Gruppe A und Gruppe B bestreiten die Finalrunde, wobei sie die Vorrundenresultate nur aus den Spielen der drei qualifizierten Mannschaften untereinander übernehmen ...

  • 13 seit 1924

    Reinhard Beck, Meiningen: Welche Disziplinen stehen seit 1924 auf dem Olympiaprogramm? Es sind 13: Eishockey, Eisschnellauf (vier Disziplinen der Männer), Eiskunstläufen (Herren, Damen und Paarlauf), die nordischen Skidisziplinen 18 km (heute 15 km), 50 km, Nordische Kombination und Spezialsprunglauf sowie Viererbob ...

  • Alle im Olympiadorf?

    Heinz Schiemenz, Hoyerswerda: Müssen die Athleten im olympischen Dorf wohnen, oder dürfen sie auch ein Privatquartier wählen? Die Aktiven müssen nicht im olympischen Dorf wohnen. Sie könnten sich also auch ein Privatquartier suchen, aber ihre Mannschaftsleitung muß für sie im Dorf die Unterkünfte bezahlen ...

  • ND-Leserservice: Antwort aus Calgary

    Teiglich übermitteln wir Fragen der ND-Leser an unsere Olympiaredaktion in Calgary. Sie können uns zwischen 15 und 23 Uhr (außer sonnabends) unter Berlin 58 31 25 23 anrufen oder Ihre Fragen schriftlich an uns richten. Nach Abschluß der Spiele werden unter den Fragestellern 25 Calgary-Souvenirs verlost ...

  • ALPINER SKISPORT

    Kombinations-Abfahrt Männer: 1. Zurbriggen (Schweiz) 1:46,90, 2. Piccard (Frankreich) 1:47,38, 3. Belczyk (Kanada) 1:47,39, 4. Dürr (BRD) 1:48,30, 5. Strolz (Österreich) 1:48,51, 6. Ple (Frankreich) 1:49,06 (heute folgt Kombinations-Slalom).

  • Über „Intertel"

    Gunter Nitzsche, Berlin: Ober welchen Satelliten werden die Fernsehübertragungen von Calgary nach Europa übermittelt? Über den Satelliten „Intertel" werden die Übertragungen zur Bodenstation nach Europa gefunkt.

  • Mit LKW zum Start

    ; Marion Fischer, Berlin: Wie kommen die Rennschlittenfahrer vom Ziel wieder zum Start? Es ist üblich, sie und ihre Schlitten mit Lastkraftwagen vom Ziel zum Start zu transportieren.

  • Weitere Wettkämpfe

    16 Uhr: Eiskunstlauf Pflicht Männer. 22 Uhr: Eishockey CSSR-Norwegen (F), 2,15 Uhr: UdSSR-USA (F), BRD-Österreich. F = Übertraguni im 1. oder 2. Programm des DDR-Fernsehens.

  • BERLIN

    Wenn die Uhr in Calgary 0.00 Uhr anzeigt, ist es in Berlin 8.00 Uhr, und mittags 12.00 Uhr Calgary-Zeit ist 20.00 Uhr Berliner Zeit. CALGARY

Seite 8
  • Wie Betriebe für andere iu Partnern werden

    Kommunalvereinbarungen bringen vielfachen Nutzen

    Von KlaUs Weber Die Rate der Berliner Stadtbezirke haben in diesem Jahr 223 Kommunalvereinbarungen mit Kombinaten, Betrieben und Genossenschaften abgeschlossen. Als kürzlich Verträge dieser Art im Pankower Rathaus unterzeichnet wurden, wollten wir es etwas genauer wissen: Welchen Nutzen bringen die Vereinbarungen ...

  • Ein „Krokus" ziert das halb geöffnete „Marzahner Tor"

    Gespräch mit Dieter Berndt, Direktor des HO-Warenhauses

    Wie war der StartT Gut. Die Neueröffnung hat sich sehr schnell herumgesprochen; der Kundenstrom reißt kaum ab. Wir hörten oder lasen im Kundenbuch auch schon viel Lob über die gelungene Architektur — entworfen von Wolf-Rüdiger Eisentraut —, über freundliche Bedienung. Uns wird bescheinigt, daß wir trotz mancher Probleme den Auftakt gut bewältigten ...

  • Madonna war noch nicht gesühnt...

    ... als Ralf das Auto aufbrach und ein Stereoradio stahl / Zwei Jahre Freiheitsstrafe

    Dieses Verfahren entbehrte nicht der Komik. Der 24jährige Angeklagte Ralf konnte zum Gerichtstennin wegen des einen Diebstahls nicht mehr erscheinen, weil er ein paar Tage zuvor wegen eines anderen in Untersuchungshaft genommen worden war. So wurden beide Delikte in einem Verfahren verbunden. Das erste: Im Juli 1987 drang der Angeklagte in den Wirtschaftsgarten eines christlichen Krankenhauses in Berlin ein und verließ ihn ungesehen mit einer 1,35 Meter hohen Madonna auf der Schulter ...

  • Programmvorschau für das „Babylon"

    Das Haus der Studiofilme, der Wiederaufführungen und des Camera-Programms in der':'Rosa- Luxemburg-Straße 30 zeigt in der Zeit vom 17. bis 23. Februar folgende Filme (R. = Regie): 17. 2. - 15 Uhr: Addio, piecola mia (DDR, R.: Lothar Warneke), 17.30 Uhr: Das Zünglein an der Wahrheit (DDR)/Vogelscheuche (UdSSR, R ...

  • Reicht's zur Pilzmahlzeit?

    Eine der Abwechslungen am Rande der diesjährigen ND-Wanderung am 28. Februar ist die kostenlose — Pilzberatung. Jawohl, Sie haben richtig gelesen, denn diese Waldfrüchte gibt es zu jeder Jahreszeit. Zwar wachsen im Winter nicht die allseits bekannten Röhrlingsarten, aber andere eßbare und sicher auch giftige Sorten hält die Natur bereit ...

  • Magistrat berief über örtliches Bauwesen

    Der Plananlauf 1988 im stadtbezirksgeleiteten Bauwesen war am Dienstag Gegenstand einer Sitzung des Berliner Magistrats, an der die Stadtbezirksibürgermeister teilnahmen. Wie Bezirksbaudirektor Manfred Kurtzer anschließend mitteilte, haben die örtlichen Baubetriebe die günstige Witterung im Januar gut genutzt und den Monatsplan mit 103,4 Prozent erfüllt ...

  • Stadtgrün - Thema der Abgeordneten

    Jeder zweite1 Baum, der im vergangenen Jahr in Berlin neugepflanzt wurde, ist von einem Bürger der Hauptstadt im „Mach mit!"-Einsatz in die Erde gebracht worden. Insgesamt erhielt der Bestand im vergangenen Jahr durch 100 000 junge Linden, Platanen und Ahorn sowie andere'Gehölze beachtlichen Zuwachs ...

  • Ende März sind die Arbeiten beendet

    Unter der Oberschrift „Wartehäuser - nomen est omen?" glossierten wir am 9. Februar den langwierigen Aufbau neuer Wartehäuser an der Straßenbahnhaltestelle vor dem Rathaus Lichtenberg in der Jacques-Duclos-Straße. Stadtbezirksrat Konrad Oertel antwortete: Die kritischen Worte im ND sind berechtigt. Die geplanten Wartehäuser sollen s(ich, wie beschrieben, in Anlehnung an den Baustil des Rathauses von herkömmlichen Projekten unterscheiden ...

  • „Zur alten Schäferei" lädt in Hellersdorf ein

    Die HO-Gaststätte „Zur alten Schäferei" öffnete am Dienstag am HaveUänder Ring 40 in Hellersdorf. Das von Potsdamer Bauleuten geschaffene Gebäude beherbergt eine Bierstube mit 52 Plätzen, einen Saal mit 144 Plätzen, ein Restaurant mit 24 Plätzen sowie eine kleine Bar mit acht Plätzen. Von Mai bis Oktober stehen außerdem etwa 40 Terrassenplätze zur Verfügung ...

  • Von Jochen General

    Täuschung für 500 Mark und nahm sogar einen Scheck „in Zahlung". Der Betrieb hat das Gerät zurück; sein Schaden belauft sich lediglich auf 65 Mark: eine neue „Wartburg"-Seitenscheibe, Dichtungsgummi, Montagekosten. Der Staatsanwalt sah für Ralf keine strafmildernden Umstände und plädierte für zwei Jahre Freiheitsentzug ...

  • Winterferien im Badedreß

    Während der Ferien werden im Sport- und Erholungszentrum täglich 17 000 Besucher gezählt, 70 Prozent davon sind Schüler zwischen sechs und 18. »Spezialität in der Ferienzeit", so Chefkoch Bernd Scheible, .sind preisgünstige Gerichte für die Jüngsten." Das Wettbewerbsprogramm der annähernd 100 Köche und Küchenhelfer aller gastronomischen Einrichtungen im Haus an der Leninallee ist gezielt, auf die Bedürfnisse der jungen Gäste zugeschnitten ...

  • Die kurze Nachricht

    BRECHT-EHRUNG. Im Rahmen

    der Brecht-Ehrung findet am heutigen Mittwoch, Beginn 20 Uhr, in der Anna-Seghers-Bibliothek Berlin-Hohenschönhausen eine Veranstaltung mit Helmut Baierl, Vizepräsident der, Akademie der Künste, statt. LESUNG. Alfred Wellm liest heute aus seinem neuen Roman „Morisco" in der Berliner Stadtbibliothek. Beginn: 18 Uhr ...

  • LITERATURGESPRÄCH. Ein Li-

    teraturgespräch für junge Leute über den Lenin- und Friedensnobelpreisträger Michail Scholochow findet heute um 17 Uhr im Zentralen Haus der DSF statt. Steffi Chotiwari-Jünger von der Humboldt-Universität zeichnet ein Porträt des Autors weltbekannter Romane.

  • HEIMATGESCHICHTE. Der Kul-

    turbund Weißensee, Indjra- Gandhi-Straße 131, gründet am heutigen Mittwoch, 19 Uhr, eine Arbeitsgemeinschaft Heimatgeschichte. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Seite
Sowjetische Raketensoldaten bereiten Abzug aus der DDR vor Ihren Auftrag in Ehren erfüllt Drei DDR-Frauen führen auf Rennschlittenbahn Glückwünsche zur Wiederwahl für Dr. Mauno Koivisto Stolz darauf, die ersten zu sein SEW verurteilt den Skandal um Zehntausende Nazi-Akten Ein Beispiel dafür, wie ernst es uns um den Frieden ist Helsinki: Politiker der DDR beim Reichstagspräsidenten Armee-Einsatz bei Wahlen Rassistenangriff in Angola Kur* berichtet Warmwasser aus der Erde
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen