16. Jun.

Ausgabe vom 19.09.1987

Seite 1
  • dient stabilem Frieden

    Staatsoberhaupt in Interview für DDR-Journalisten: Ich sehe den Gesprächen mit Erich Honecker mit großem Interesse entgegen

    ANTWORT: Ich sehe mit großem Interesse meinem bevorstehenden Staatsbesuch in der DDR entgegen. Ihr Land hat einen großen Wiederaufbau geleistet und eine Hohe Stufe der Industrialisierung erreicht. Sie haben auch viel für die Restaurierung Ihrer Kulturdenkmäler und historischen Gebäude getan, was einen wertvollen Beitrag zur Pflege unseres gemeinsamen europäischen Kulturerbes bedeutet ...

  • Prinzipielle Einigung über Abkommen zur Beseitigung der Mittelstreckenwaffen

    Unterzeichnung beim Treffen Michail Gorbatschow-Ronald Reagan im Herbst vorgesehen / Erster großer Schritt zur Schaffung einer von Kernwaffen freien Welt/Außenminister Eduard Schewardnadse und George Shultz beendeten in Washington konstruktive Gespräche

    Washington (ADN). Die UdSSR und die USA haben sich prinzipiell auf ein Abkommen über die weltweite Beseitigung ihrer nuklearen Mittelstreckenwaffen geeinigt, das während eines Gipfeltreffens zwischen dem Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, und USA-Präsident Ronald Reagan im Herbst dieses Jahres unterzeichnet werden soll ...

  • Gemeinsame Erklärung

    Washington (ADN). Die gemein-' same Erklärung der UdSSR und der USA, die am Freitag in Washington veröffentlicht worden ist, hat folgenden Wortlaut: Das Mitglied des Politbüros des ZK der KPdSU; der Außenminister der UdSSR, Eduard Schewardnadse, und der Außenminister der USA, George Shultz, haben dreitägige nützliche und inhaltsreiche Verhandlungen zu allen Aspekten der Beziehungen zwischen beiden Ländern abgeschlossen ...

  • Konferenz der Metallarbeiter beschloß Friedensappell

    Arbeitskommissionen schlugen Resolutionsentwürfe vor

    Berlin (ND). Nur in einer Welt ohne die Gefahr eines Kernwaffenkrieges und ohne Wettrüsten können die grundlegenden Lebensinteressen der /Werktätigen und Völker verwirklicht werden. Diese einigende Auffassung wird in einem Appell an die Gewerkschaften und Beschäftigten in der Metallindustrie der ganzen Welt vertreten, der auf der X ...

  • Ergebnisse der Gespräche der Außenminister - begrüßt

    Peter Florin auf Pressekonferenz

    New York (ADN). Der Präsident der 42. Tagung der Vollversammlung der Vereinten Nationen, Peter Florin, hat auf einer internationalen Pressekonferenz am Freitag in New York die Ergebnisse des sowjetisch-amerikanischen Außenministertreffens begrüßt. Da auf der 42. Vollversammlung die Fragen des Friedens und der Abrüstung eine große Rolle spielen werden, wird diese Vereinbarung den Meinungsaustausch auf der Vollversammlung positiv beeinflussen, sagte er ...

  • Willi Stoph beendete seinen Freundschaftsbesuch in MVR

    Ulan-Bator (ND). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des ZK der SED, hat am Freitag seinen offiziellen Freundschaftsbesuch in der Mongolischen Volksrepublik beendet. Auf dem mit den Staatsflaggen beider Länder geschmückten Flughafen von Ulan-Bator wurde er vom Vorsitzenden des Ministerrates der MVR, Dumaagijn Sodnom, Mitglied des Politbüros des ZK der MRVP, mit großer Herzlichkeit verabschiedet ...

  • 50000 Dresdner bei Palme-Marsch

    Dresden (ND). Mit einer machtvollen Kundgebung wurde am Freitagnachmittag in Dresden der „Olof-Palme-Friedensmarsch für einen atomwaffenfreien Korridor" auf dem Territorium der DDR beendet. Weit über 50 000 Dresdner Werktätige, Künstler, Bürger unterschiedlicher Weltanschauungen und religiöser Bekenntnisse, Teilnehmer des Marsches, unter ihnen Repräsentanten von Friedensbewegungen aus der BRD, der CSSR, Österreich und Schweden, nahmen daran teil ...

  • Belgien wird keine weiteren Raketen mehr stationieren

    Brüssel (ADN). Belgien wird bei-Unterzeichnung«, eines sowjetisch-amerikanischen Abkommens über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen 32 weitere Cruise Missiles nicht stationieren. Das teilte Ministerpräsident Wilfried Martens am Freitag mit. „Wir werden die Ratifizierung dieses Vertrages durch die beiden Staaten nicht abwarten, um eine entsprechende Entscheidung zu treffen", sagte er ...

  • Staatsbesuch Erich Honeckers im Königreich Belgien

    Reise auf Einladung des Königs der Belgier, Baudouin I.

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Königs der Belgier, Baudouin I., wird der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, dem Königreich Belgien vom 13.—15. Oktober dieses Jahres einen Staatsbesuch abstatten.

  • \ Kurz berichte f\

    Solidarisch mit Almeyda

    Quito. Ihre Solidarität mit Clodomiro Almeyda und allen anderen eingekerkerten chilenischen Patrioten bekundeten in Ekuador die Teilnehmer eines Symposiums für Demokratie und Menschenrechte in Chile.

Seite 2
  • Ausbau der Zusammenarbeit dient stabilem Frieden

    (Fortsetzung von Seite. 1)

    gebnis gebliebenen Verhandlungen zwischen den beiden, Blökken, über die, Reduzierung der" Streitkräfte in Mitteleuropa verständlich, i Ebenso verständlich ist der aufkeimende Optimismus anläßlich der im Rahmen der KSZE zu führenden Verhandlungen über die Abrüstung in ganz Europa. Die Sicherheit besteht nicht nur aus militärischen Faktoren ...

  • Gute Naihrichf aus Washington

    Die Nachricht, die gestern Nachmittag aus Washington kam, ist überall in unserer Republik mit großer Genugtuung aufgenommen worden: Die prinzipielle Einigung der Sowjetunion und der USA auf ein Abkommen über die weltweite Beseitigung ihrer nuklearen Mittelstreckenwaffen, das auf einem Gipfeltreffen zwischen ...

  • Tagung im Verteidigungsministerium

    Armeegeneral Heinz Keßler sprach vor Kommandeuren über Ausbildungsjahr 1986/87

    Berlin (AEDN). Die Verantwortung der Nationalen Volksarmee, der Grenztruppen der DDR und der Zivilverteidigung bei der Sicherung des Friedens und beim Schutz der sozialistischen Errungenschaften stand am Freitag im Mittelpunkt einer Kommandeurstagung im Ministerium für Nationale Verteidigung. Armeegeneral ...

  • Meinungsaustausch mit Gewerkschaftern Luxemburgs

    Zusammenkunft Harry Tischs mit John Castegnaro

    Berlin (ADN). Zu einem abschließenden Gespräch trafen am Freitag in Berlin die Delegationen des Bun&esvorstandes des FDGB unter Leitung seines Vorsitzenden,. Harry Tisch, und des unabhängigen Gewerkschaftsbundes Luxemburgs (OGB-L) unter Leitung seines Präsidenten, John Castegnaro, zusammen. Sie führten ...

  • Niederländische Parlamentarier im Außenministerium der DDR

    Politiker würdigten Entwicklung bilateraler Beziehungen

    Berlin (ADN). Der Staatssekretär und 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten der DDR, Dr. Herbert Krolikowski, empfing am Freitag in Berlin die Delegation des niederländischen Parlaments unter Leitung des Vorsitzenden der Ersten Kammer, Prof. Dr. Pieter Steenkamp, zu einem Gespräch ...

  • Gute literarische Bilam der Berliner Schriftsteller

    Günter Görlich wurde als Vorsitzender wiedergewählt

    Berlin (ADN). Die 460 Mitglieder und Kandidaten des Berliner Schriftstellerverbandes zogen am Freitag Bilanz ihrer Arbeit seit 1983. Herzlich begrüßten sie als Gäste ihrer Wahlberichtsversammlung im Roten Rathaus Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Berlin der SED, Ursula Ragwitz, Leiterin der Abteilung Kultur des ZK der SED, Berlins Oberbürgermeister Erhard Krack und den Stellvertreter des Ministers für Kultur Klaus Höpcke ...

  • Glückwunsch des ZK der SED für Prof. Kurt Sonderling

    Grußadresse zum 75. Geburtstag

    Sehr geehrter Herr Professor Kurt Sonderling I Anläßlich Ihres 75. Geburtstages übermitteln Ihnen das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und der Staatsrat der Deutschen Demokratischen Republik die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. An Ihrem Ehrentag würdigen wir Sie als eine Dirigentenpersönlichkeit, die mit hohem politischem und künstlerischem Verantwortungsbewußtsein seit Jahren unermüdlich für die Entwicklung unserer sozialistischen Musikkultur wirkt ...

  • Städtepartnerschaft von Weimar und Trier beschlossen

    Vereinbarung durch die Oberbürgermeister unterzeichnet

    Weimar (ADN). Die Städtepartnerschaft zwischen Weimar und Trier wurde am Freitag mit der Unterzeichnung der entsprechenden Vereinbarung durch die Oberbürgermeister beider Städte während einer Tagung der Stadtverordnetenversammlung Weimar im Deutschen Nationaltheater offiziell besiegelt. Die Oberbürgermeister Prof ...

  • Willi Sfoph beendete Freundschaftsbesuch

    {Fortsetzung von Seite 1)

    ster für öffentliche Sicherheit, Punsalmaagijn Otschirbat, Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Außenwirtschaftsbeziehungen, Daramyn Jondon, 1. Stellvertreter des Ministers für Auswärtige Angelegenheiten, der Botschafter der MVR in der DDR, Ragtschaabasarijn Shamz, sowie weitere Persönlichkeiten ...

  • ZK der SED gratuliert Genossen Kurt Naumann mm 100. Geburtstag

    Zum 100. Geburtstag gratu- 'liert das Zentralkomitee der SED herzlichst Genossen Kurt Naumann in Dresden. In der Grußadresse heißt es: .Mit Stolz kannst Du auf ein Leben voller Arbeit und Kampf für die gerechte Sache der Arbeiterklasse zurückblicken. Mehr als sechseinhalb Jahrzehnte bist Du Mitglied der Partei ...

  • Karl-Erich Müller

    Herzliche Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Karl- Erich Müller in Halle. „Sie gehören zu den bildenden Künstlern unseres Landes, welche die Entwicklung der sozialistisch-realistischen bildenden Kunst in der Deutschen Demokratischen Republik mitgeprägt haben," heißt es in dem Grußschreiben ...

  • Artikel von Kurt Hager in „Kommunist"

    Moskau (ND). Unter der Rubrik „Unser geistiger Reichtum" enthält das soeben erschienene Heft 13 der theoretischen politischen Zeitschrift des ZK der KPdSU, „Kommunist", einen Beitrag von Kurt Hager, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, Über „,Das Kapital' und die Gegenwart". Dem Artikel liegt ein an der Parteihochschule beim ZK der SED anläßlich ihrer traditionellen Karl- Marx-Tage im Mai gehaltener Vortrag zugrunde ...

  • Abraumförderbrücke legt wieder Kohle frei

    ", Senftenberg (ND). Ein Plus von 1,7 Millionen Tonnen geförderter Rohbraunkohle zeigt das Wettbewerbskonto der Bergleute des Braunkohlenkombinates Senftenberg. Daran haben die Kohlegruben des Braunkohlenwerkes „Glück auf" Knappenrode und des Stammbetriebes mit hohen Förderleistungen besonderen Anteil ...

  • Lehrstuhl in Leipzig für BRD-Wissenschaftler

    Lelpzi« (ADN). Zum zeitweiligen Leiter des internationalen „ Wilhelm-Wundt "-Lehrstuhls für Psychologie an der Karl-Marx- Universität Leipzig wurde zum 1. Oktober Prof. Dr. Wolfgang Jantzen als erster Wissenschaftler aus der BRD berufen. Der Gelehrte, der an der Universität Bremen als Ordinarius für ...

  • Konferenz der Domowina zu ihrem 75. Jahrestag

    Bautzen (ADN). Die sozialistin sehe Gesellschaft in der DDR pflegt und entwickelt alle revolutionären, demokratischen und humanistischen Traditionen der Sorben. Das wurde am Freitag auf einer propagandistischen Konferenz der Domowina in Bautzen hervorgehoben. Der Gedankenaustausch galt dem 75. Jahrestag der Domowina am 13 ...

  • Schwerer Verkehrsunfall in Neustrelitz

    Neubrandenburg (ADN). Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum Freitag in Neustrelitz. In einer Kurve geriet ein sowjetischer Militär-LKW auf die linke Fahrbahn und stieß frontal mit einem PKW Trabant zusammen. Alle vier Insassen des PKW kamen ums Leben. Bei dem Zusammenstoß geriet der Trabant in Brand, der LKW stürzte um ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur: Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brückner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel. stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Lude, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

  • Gruß an Hundertjährige

    Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert herzlich Elfriede Werk in Potsdam zum 100. Geburtstag, den sie am Sonntag begeht.

Seite 3
  • Fortsetzung Auf Seite

    Politik Neues Deutschland / 19./20. September 1987 / Seite 3 Konzil an Technischer Universität Magdeburg Magdeburg (ND). Über die Aufgäben im Studienjahr 1987/88 beriet am Freitag das Konzil der Technischen Universität „Otto von Guericke" Magdeburg. Auf dieser jährlich stattfindenden Versammlung von Delegierten der Hochschullehrer und Wissenschaftler, Studenten sowie Arbeiter und Angestellten gab Rektor Prof ...

  • Opfer der Nazibarbarei klagen an

    Erschütternde Aussagen Überlebender über Ausrottung von Menschen jüdischer Herkunft

    Dresden (ADN). Erschütternde Einzelheiten über die faschistischen Terrorpraktiken gegenüber Menschen jüdischer Herkunft sind am Freitag in der Hauptverhandlung gegen den ehemaligen Angehörigen der Gestapo und SS Schmidt zur Sprache gekommen. Der Angeklagte hat sich seit Dienstag vor dem Bezirksgericht Dresden für seinen Anteil an den verbrecherischen Aktionen der Ausrottung der Mitte 1942 in Dresden und Umgebung lebenden 985 jüdischen Bürger zu verantworten ...

  • Dank des ZK der SED an Werktätige in den Dienstleistungsbetrieben

    Neue Initiativen zum Wohl der Bürger / Verstärkter Einsatz von Schlüsseltechnologien

    Liebe Kolleginnen und Kollegen! Liebe Genossinnen und Genossen! Zum „Tag der Werktätigen des Bereiches der haus- und kommunalwirtschaftlichen Dienstleistungen" 1987 grüßt und beglückwünscht Euch das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands auf das herzlichste. In Durchführung der Beschlüsse des XI ...

  • Reserven werden sichtbar und genutzt

    Weil wir die Wohnungsfrage als soziales Problem bis 1990 lösen wollen, kommt der ständigen Suche nach Möglichkeiten, schneller, besser und mit sinkendem Aufwand zu bauen, natürlich ganz besondere Bedeutung zu. Welche Reserven offenbart der Leistungsvergleich? Zunächst: Alle im industriellen Wohnungsbau ...

  • UA

    5i £***"

    kennziffer sind- die Selbstkosten der Kombinate, der wertmäßige Ausdruck des gesamten Bauaufwandes. Im Leistungsvergleich werden die Selbstkosten je 100 Mark Bauproduktion ausgewiesen. Das Material ist daran etwa zur Hälfte beteiligt. Während die führenden Wohnungsbaukombinate Cottbus und Magdeburg deutlich unter dem Durchschnitt von 86,70 Mark liegen, benötigt das Wohnungsbaukombinat Halle 94,80 Mark ...

  • Völker der DDR und Libyens sind solidarisch verbunden

    Gespräch zwischen Kurt Seibt und Mohamed Hejazi

    ' Berlin (ADN). Der offizielle Besuch des Generalsekretärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, in der BRD ist als großer Erfolg für die Sicherung des Friedens in Europa und in der Welt zu werten. Dies äußerten am Freitag in Berlin der Präsident des Solidaritätskomitees ...

  • Synode des Kirchenbundes trat in Görliti zusammen

    Fünftägige Beratung unter Teilnahme ökumenischer Gäste

    Görlitz (ADN). Die 5. Synode des Bundes der Evangelischen Kirchen in der DDR ist am Freitag in Görlitz zu ihrer 3. Tagung zusammengetreten.. Die Synodalen aus den acht Landeskirchen nahmen zu Beginn den Bericht der Konferenz der Evangelischen Kirchenleitungen (KKL) entgegen, der von Kirchenpräsident Eberhard Natho (Dessau) erstattet wurde ...

  • Kollektive, die das Tempo bestimmen

    Erfolgreich arbeitende Bezirksund Kreisbauämter, Kombinatsund Betriebsleitungen machen die öffentliche Gegenüberstellung guter und weniger guter Leistungen zum Ausgangspunkt verbindlicher Beschlüsse darüber, was wo und wie verändert werden muß. So werden Bedingungen geschaffen, unter denen Bestwerte nicht nur von einigen wenigen, sondern vom Durchschnitt aller Baukollektive erreicht werden können ...

  • 106 Neuheiten auf der Bezirks-MMM Frankfurt

    Frankfurt (Oder) (ND). Mit

    lhren Leistungen bei der Einführung von Schlüsseltechnologien prägen 86 Jugendforscherkollektive — 16 mehr als im Vorjahr - das Bild der diesjährigen Bezirksmesse der Meister von morgen in Frankfurt (Oder), die am Freitagnachmittag im Beisein des 1. Sekretärs der Bezirksleitung der SED, Jochen Hertwig, Mitglied des ZK der SED, und Günter Bohn, Sekretär des Zentralrates der FDJ, eröffnet wurde ...

  • Was den Leistungsvergleich im Wohnungsbau so wertvoll macht

    Die Ergebnisse des Leistungsvergleichs zwischen den Wohnungsbaukombinaten unseres Landes im ersten Halbjahr weisen aus, daß die Taktstraßenkollektive jetzt eine Wohnung in durchschnittlich 277 Stunden fertigstellen. Das sind 56 Stunden Zeitgewinn im Vergleich zum Jahre ^981 ^'damals betrug cTer, Arbeits-f Zeitaufwand noch' 333 Stunden ...

  • 4000. zusätzlicher Computer von Robotron übergeben

    Neue Technik für VEG Koitzsch

    Dresden (ND). Den 4000. zusätzlich produzierten Arbeitsplatzcomputer A 7100 haben die Werktätigen des VEB Robotron- Elektronik Dresden am Freitag dem VEG Koitzsch, Sitz Weißbach, übergeben. Damit haben die Robotron-Kollektive und ihre mehr als 30 Kooperationspartner einen weiteren Teil ihrer Verpflichtung erfüllt, in diesem Jahr 10 000 dieser leistungsstarken 16-bit-Rechner zusätzlich zu fertigen ...

  • Qualitätsgarantie vom Plattenwerk bis zum fertigen Objekt

    Jede Nach- Und Garantiearbeii erfordert Arbeitskräfte, Zeit Material und Kosten, die eigentlich unnötig sind. Auch in diesei Frage läßt der Leistungsvergleich erkennen, daß ungerechtfertigt« Differenzen zwischen höchste) Qualität und dem Durchschnitt vorhanden sind. Garantie füi höchste Qualität, wie sie bei der Besten bereits selbstverständlich ist, gibt es aber noch nicht überall ...

  • Magdeburg: Neue Bauten im Zentrum

    In Magdeburg verbesserten sich seit 1971 durch Neubau und Modernisierung von rund 55 000 Wohnungen für fast jeden zweiten Bürger die Wohnverhältnisse. Hinzugebaut wurden die Wohngebiete Neue Neustadt und Olvenstedt. Die Bauleute arbeiten jetzt verstärkt im Stadtinneren. Lücken in der Karl-Marx-Straße und am Hasselbachplatz werden geschlossen, der Domplatz entstand bereits wieder in alter Schönheit ...

  • Konzil an Technischer Universität Magdeburg

    Magdeburg (ND). Über die Aufgäben im Studienjahr 1987/88 beriet am Freitag das Konzil der Technischen Universität „Otto von Guericke" Magdeburg. Auf dieser jährlich stattfindenden Versammlung von Delegierten der Hochschullehrer und Wissenschaftler, Studenten sowie Arbeiter und Angestellten gab Rektor Prof ...

Seite 4
  • Souveräner Diener am musikalischen Werk

    Als Komponist vermerkt man mit einer gewissen Wehmut, um wieviel stärker doch überall in der Welt das öffentliche Interesse dem Interpreten gilt als dem interpretierten Werk. Ich sage das hier, weil es mich zugleich drängt, hinzuzufügen, wie wenig mir das bei einem Interpreten wie Sanderling ausmacht ...

  • Maler und Grafiker von Rang

    Dem Hallenser Karl Erich Müller zu seinem 70. Geburtstag

    Von Reinhart G r a h 1 Wie stark aktuelle politische Vorgänge dem bewußten Künstler zu leidenschaftlichen künstlerischen Reaktionen Anlaß geben können, beweist das Werk von Karl Erich Müller. Der Künstler wurde am 19. September 1917 in Halle geboren. Mit seinen Arbeiterbildern hat er einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung sozialistisch-realistischer Kunst in der DDR geleistet ...

  • Junge Talente laden zum Fest

    Leistungsschau in Dresden mit vielseitigem Programm

    Ein weitgefächertes Programm mit über 150 Veranstaltungen bietet das „Fest junger Talente und junger Künstler", das- vom 21. bis 25. Oktober in Dresden stattfindet. Wie Hartmut König, Sekretär des Zentralrates der FDJ, am Freitag in einem Pressegespräch informierte, wird dieses Fest, bei dem alle Genres vertreten sind, als Leistungsschau des künstlerischen Schaffens der Jugend gestaltet ...

  • Songs, die Meilensteine der Musikgeschichte sind

    Man hatte gut daran getan, schon rechtzeitig zum Treptower Park aufzubrechen, wollte man in Sichtkontakt zur großen, rechts und links mit riesigen Lautsprecherwänden flankierten Bühne bleiben. Als dann, pünktlich um 19 Uhr das vop der FDJ und der Künstler-^gen^ur der DDR organisierte Friederiskoiizert begann, spürte wohl keiner mehr die etwas strapazierten Beine ...

  • Faszinierende Musik professionell geboten

    Bob Dylan brachte vor allem Songs aus den 60er Jahren. Unterstützt von Petty and The Heartbreakers und drei stimmgewaltigen Gospelsängerinnen sang er „When The Night Comes Fallin' From The Sky" oder die „Ballad Of A Thin Man". Dieser Song war einst so etwas wie die Hymne der Black-Panther-Bewegung in den USA ...

  • Schöpfertum und Werktreue sind eins in seinen Interpretationeri

    Zum 75. Geburtstag des Dirigenten Professor Kurt Sanderling Von Prof. Siegfried M a 11 h u s

    Das Aufgebot an namhaften und international bedeutenden Künstlern ist in diesem Jahr in Berlin und in anderen Städten der DDR fast unerschöpflich. Man findet kaum noch weltbekannte Orchester, Opernensembles, Dirigenten, Sänger und Instrumentalsolisten, die nicht anläßlich der 750-Jahr-Feier Berlins in der DDR gastieren ...

  • Arno-Mohr-Ausstellung in Moskau eröffnet

    Von unserem Korrespondenten He. Moskau. Eine repräsentative Ausstellung des grafischen Werkes des Berliner Künstlers Prof. Arno Mohr ist am Freitag in Moskau eröffnet worden. Damit werden die langjährigen engen Beziehungen zwischen den Verbänden Bildender Künstler beider Hauptstädte fortgesetzt. Im Austausch läuft zur Zeit in Berlin die Exposition „Moskauer Atelier" ...

  • Dirigent der berühmten Leningrader Philharmonie

    Nach seinem Start in Moskau und der Zwischenstation in Charkow wurde er Dirigent und stellvertretender Leiter der berühmten Leningrader Philharmonie. Diese Zeit hat ihn musikalisch, aber auch menschlich geprägt. Es entständen enge Freundschaften mit großen sowjetischen Musikern und Komponisten. Und man muß es sich einmal vorstellen, was es bedeutete, daß während der faschistischen Belagerung Leningrads ein deutscher Musiker die Leningrader Philharmonie dirigierte ...

  • Klimperndes Piano ' und schöne Gitarrenriffs

    Als der Rockklassiker „Reelin' And Rockin'" von Altmeister Chuck Berry erklang, klimperte ein Kneipenpiano, wunderschöne Gitarrenriffs tönten über die Wiese, und das Publikum wurde als gesanglicher Begleiter in das Konzert miteinbezogen. Nach kurzer Pause dann der kleine, schmächtig wirkende Sänger mit der kratzigen, manchmal sogar etwas dünn klingenden und doch so aussagestarken sinnlichen Stimme: Bob Dylan ...

  • Satirisches Programm im Palast der Republik

    Berlin (ADN). Satire und Heiterkeit nonstop servierten am Donnerstag langjährige Autoren des Eulenspiegel Verlages im Palast der Republik. Beifallsstürme und Szenenapplaus ernteten. Renate Holland-Moritz, Lothar Kusche, John Stave, C. U, Wiesner, Jochen Petersdorf, Ernst Röhl, Otto Häuser (Ottokar Domma) und Hartmut Berlin im 12 ...

  • Dresdner Staatsschauspiel gastiert in Belgrad

    Belgrad (ADN). Mit Heinrich von Kleists „Penthesilea" beteiligte sich am Donnerstag das Staatsschauspiel Dresden am 21. „Belgrader Internationalen Theaterfestival" (BITEF). Die Inszenierung von Wolfgang Engel fand beim hauptstädtischen Theaterpublikum aufmerksame Aufnahme. Besondere Anerkennung wurde den schauspielerischen Leistungen von * Cornelia Schmaus in der Titelrolle gezollt ...

  • Forum über Arbeit des Kulturbundes in Warschau

    Warschau (ADN). Ein Forum über die Rolle des Kulturbundes bei der Verwirklichung der Kulturpolitik der DDR hat am Donnerstag in Warschau stattgefunden. Gäste dieser vom Nationalen Kulturrat der Volksrepublik Polen im ehemaligen Königsschloß der polnischen Hauptstadt organisierten Veranstaltung waren der Präsident des Kulturbundes der DDR, Prof ...

  • Rbckpoesie im Treptower Park

    70 000 erlebten beim FDJ-Friedenskonzert den amerikanischen Sänger Bob Dylan

    Von Günter Görtz und Ralf Dietrich Das weite, von Bäumen gesäumte Areal im Treptower Park in Berlin schien beinahe zu klein, um die 70 000 Musikbegeisterten zu fassen. Und nicht nur junge Leute kamen in Scharen. Viele, die einst auch mit den Liedern eines Bob Dylan aufwuchsen, wollten dabeisein, wenn der Rockpoet seine Songs anstimmte ...

  • Sorbisch-sowjetische Koproduktion aufgeführt

    Bautzen (ADN). Der Dokumentarfilm „Zetkanje" („Die Begegnung") von Toni Bruk hatte in Bautzen festliche Premiere. Er entstand in sorbischer, deutscher und russischer Sprachfassung als Koproduktion der sorbischen Filmgruppe der DEFA und des Moskauer Dokumentarfilmstudios. Erzählt wird die Geschichte des russischen Wissenschaftlers und Slawisten Ismail Sresnjewski, der im Jahre 1840 die Lausitz bereist hatte ...

  • Hohe sowjetische Auszeichnung für Kurt Sanderling

    Moskau (ADN). Prof. Kurt Sanderling ist anläßlich seines 75. Geburtstages am Freitag durch Erlaß des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR mit dem Orden der Völkerfreundschaft ausgezeichnet worden. Die hohe Ehrung würde ihm für seinen Beitrag zur Festigung der Freundschaft zwischen der DDR und der Sowjetunion sowie für seine Verdienste bei der Propagierung russischer und sowjetischer Musik zuteil ...

  • „Prix Italia" begann mit Fernsehfilm aus der DDR

    Vicenza (ADN). Der internationale Wettbewerb für Fernsehund Rundfunkprogramme „Prix Italia" ist am Donnerstag in der italienischen Stadt Vicenza mit dem Beitrag des DDR-Fernsehens „Das wirkliche Blau" nach dem gleichnamigen Roman von Anna Seghers eröffnet worden.

Seite 5
  • Willy Brandt; Vernunftsgebot gemeinsamer Sicherheit wird ernster genommen BRD-Reise Erich Honeckers demonstrierte positive Veränderungen

    Stockholm (ADN). Für gemeinsame Sicherheit in Europa durch strukturelle Nichtangriffsfähigkeit und Stabilität vom Atlantik bis zum Ural hat sich der Präsident der Sozialistischen Internationale, Willy Brandy, eingesetzt. Vor dem Internationalen Institut für Sicher hei ts- und Abrüstungsfragen (SIPRD in Stockholm erklärte er am Freitag, dies seien Ziele, die die Geschichte den Europäern bei Aufwand von einigem Verstand im Rahmen der ersten Abrüstungsabkommen zwischen der UdSSR und den USA biete ...

  • Mosaik

    Kosmos-Erdsatellit gestartet Moskau. Der 1886. Erdsatellit der Kosmos-Serie wurde am Donnerstag in der UdSSR gestartet. Er gelangte auf eine Umlaufbahn mit folgenden Parametern: maximale beziehungsweise minimale Erdentfernung 384 Kilometer und 178 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 89,8 Minuten, Bahnneigung 67,2 Grad ...

  • Geschenk an Laboratorien der Atomenerg

    Zeiss-Mikroskop aus Jena zum 30. Jahrestag übergeben

    Wien (ADN). Aus Anlaß des 30jährigen Bestehens der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEA) hat die DDR den IAEA-Laboratorien in Seibersdorf bei Wien ein Mikroskop des Kombinats VEB Carl Zeiss Jena zum Geschenk gemacht Staatssekretär Prof. Dr. Georg Sitzlack übergab das Mikroskop am Freitag als Zeichen der Wertschätzung der Regierung der DDR für die Leistungen der Organisation zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Kernenergie ...

  • Friedenskräfte ehrten in der £SSR Opfer des Faschismus

    Teilnehmer des Palme-Marsches in Lidice und Terezin

    Von unserem Korrespondenten Olaf S t a n d k e Prag. Mit einer Kranzniederlegung ehrten die Teilnehmer des Olof-Palme-Friedensmarsches am Freitag in der CSSR die Opfer von Lidice. Gemeinsam mit Überlebenden des Massakers und Hunderten Jugendlichen aus der CSSR und der DDR gedachten sie der von den Faschisten ermordeten Männer, Frauen und Kinder der mittelböhmischen Bergarbeitergemeinde, die vor 45 Jahren in Schutt und Asche gelegt worden war ...

  • Wolgograd erhielt einen „Karl-Marx-Städter Platz"

    Weitere Begegnungen während der Tage der Freundschah

    Moskau (ADN). Einen „Karl- Marx-Städter Platz" gibt es seit Freitag in der sowjetischen Heldenstadt Wolgograd. Die Namensgebung vollzogen gemeinsam Siegfried Lorenz, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und 1. Sekretär der Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt, und Wladimir Kalaschnikow, Mitglied des ZK der KPdSU und 1 ...

  • konstatiert weiter hohe Arbeitslosigkeit

    IWF: Defizit im USA-Außenhandel bleibt auf Rekordhöhe

    Washington (ADN). Eine mit acht Prozent unverändert hohe Arbeitslosenquote in den entwickelten kapitalistischen Industriestaaten weist die Bilanz des Internationalen Währungsfonds (IWF) für das Jahr 1986 aus. In dem jetzt in Washington veröffentlichten Dokument wird festgestellt, daß die Zuwachsraten des Bruttosozialprodukts im vergangenen Jahr mit 2,75 Prozent um 0,5 Prozent unter den Ergebnissen von 1985 lagen ...

  • USA-Senat ist gegen eine schnellere SDI-Entwicklung

    Mehrheit im Kongreß für Einhaltung des ABM-Vertrages

    Washington (ADN). Gegen eine beschleunigte Entwicklung und Stationierung von Komponenten des Weltraumrüstungsprogramms &DI hat sich am Donnerstag der " Senat, "die zweite Kammer des USA-Kongresses, ausgesprochen. Innerhalb der Debatte über den Verteidigungshaushalt 1988 votierte das Gremium mit 58 gegen 38 Stimmen für die Einschränkung der Versuche mit derartigen Systemen ...

  • UNO-Generalsekretär spricht von historischem Durchbruch

    New York (ADN). UNO-Generalsekretär Javier Perez de Cuellar hat die in Washington getroffene Übereinkunft der UdSSR und der USA begrüßt. Er hoffe ernsthaft, daß die beiden Seiten diesen historischen Durchbruch zum Anlaß nehmen, Verhandlungen auf anderen Abrüstungsgebieten mit neuem Nachdruck zu führen ...

  • BRD-Postgewerkschaft gegen Kriminalisierung von Andersdenkenden

    Dflsseidort (ADN). Die Postgewerkschaft der BRD hat das Berufsverbotsurteil gegen ihr Mitglied Herbert Bastian als einen Versuch verurteilt, eine politische Gesinnung faktisch zu kriminalisieren. Wie ein Sprecher betonte, lasse sich seine Gewerkschaft durch das Urteil in keiner Weise von ihrer Auffassung abbringen, wonach Bastian unter mißbräuchlicher Anwendung des Disziplinarrechts wegen seiner politischen Gesinnung verfolgt wird ...

  • Buchenwald-Komitee tagt in Warschau

    Warschau (ADN). Die am Freitag in Warschau eröffnete Tagung des Internationalen Buchenwald- Komitees findet nach den Worten seines Präsidenten Pierre Durand (Frankreich) in einer besonders wichtigen Zeit, einer entscheidenden Phase der sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen über die Liquidierung atomarer Raketen statt ...

  • Fortschritte bei Dialog über Mittelamerika

    Managua (ADN). Die Außenminister von fünf mittelamerikanischen Staaten halben am ersten Tag ihrer Beratungen über Maßnahmen zur Realisierung der Vereinbarung über eine Friedensregelung in der Region „leichte Fortschritte" erzielt, berichtete die nikaraguanische Nachrichtenagentur ANN. Die zweitägigen Gespräche der Repräsentanten von El Salvador, Guatemala, Honduras, Kostarika und Nikaragua hatten am Donnerstag in Managua begonnen ...

  • Berlin (West): Anwälte verurteilen Berufsverbot

    Berlin (West) (ADN). „Die legale Betätigung für eine legale Partei kann und darf nicht dazu führen, daß ein Mensch seiner wirtschaftlichen Existenz beraubt und in seiner sozialen Existenz geschädigt wird." Das erklärte der Vorsitzende des Republikanischen Anwaltsvereins von Berlin (West), Klaus Eschen, am Freitag zum Berufsverbotsurteil gegen den Marburger DKP-Stadtrat Herbert Bastian ...

  • Australien ist ebenfalls für eine globale Null-Lösung

    Canberra (ADN). Australiens Premierminister Bob Hawke hat am Freitag ebenfalls ein Abkommen zwischen der UdSSR und den USA über die Beseitigung der nuklearen Mittelstreckenraketen begrüßt. Vor dem Parlament in Canberra erklärte er, seine Regierung jsei in def Öoffnung ermutigt, daß ein solches Abkommen zu weiteren ausgewogenen und verifizierbaren Vereinbarungen zur Reduzierung anderer Waffenkategorien führe ...

  • Außenminister Syriens zu Gesprächen in Teheran

    Damaskus (ADN). Syriens Außenminister Farouk Ash-Shera hat in Teheran Gespräche mit Präsident. Khamenei und Außenminister Ali Akbar Velayati geführt. Wie Ash-Shera im Anschluß an die Begegnungen erklärte, stand die Frage der Verhinderung eines Übergreifens des iranisch-irakischen Konfliktes auf andere Staaten im Mittelpunkt seiner Gespräche ...

  • Britischer Außenminister „Glänzende Errungenschaft"

    London (ADN). Der britische Außenminister Sir Geoffrey Howe hat die Einigung in Washington zwischen der UdSSR und den USA als etwas sehr Wertvolles begrüßt. Wenn das Abkommen tatsächlich unterzeichnet werde, bedeute dies eine weitgehende Entwicklung und eine glänzende Errungenschaft. Er fügte hinzu, wenn wir das geschafft haben, wird sich das Vertrauen zwischen Ost und West erhöhen, wird das Risiko eines Konflikts verringert ...

  • Beispielgebend für weitere Schritte

    Bonn (ADN). BRD-Außenminister Hans-Dietrich Genscher hat die prinzipielle Einigung zum Abbau der Mittelstreckenraketen als einen Durchbruch bezeichnet, der beispielgebend für andere Abrüstungsbereiche sein werde. Für beide deutsche Staaten sei das Zustandekommen des Vertrages Anlaß zu besonderer Befriedigung, denn auf deutschem Boden gebe es in besonderem Maße eine Konzentration atomarer und konventioneller Waffen ...

  • ZK der KP Japans beriet Parteifagsvorbereitung

    Tokio (ADN). Die Vorbereitung des am 25. November beginnenden 18. Parteitages der Kommunistischen Partei Japans stand im Mittelpunkt eines dreitägigen Plenums des Zentralkomitees, das am Freitag in Tokio beendet wurde. Der Vorsitzende des ZK, Kenji Miyamoto, bekräftigte die Entschlossenheit der Partei und ihrer 460 000 Mitglieder, auch künftig alle Kraft für die Verhinderung eines Kernwaffen» krieges und für die vollständige Beseitigung aller nuklearen Potentiale einzusetzen ...

  • Beratung europäischer Nachrichtenagenturen

    Zürich (ADN). Fragen der künftigen internationalen Zusammenarbeit der Agenturen unter den Bedingungen neuer, technischer Entwicklungen erörterte die Generalversammlung der Allianz Europäischer Nachrichtenagenturen (AEAP), die am Freitag in Zürich beendet wurde. Die Generalversammlung wählte den Generaldirektor der britischen „Press Association", Ian Yates, zum Präsidenten und den Generaldirektor des ADN, Günter Pötschke, zum Vizepräsidenten der Allianz ...

  • DDR unterstützt aktiv regionale Kooperation

    Genf (ADN). Vorschläge zur Entwicklung von Dialog und Erfahrungsaustausch wurden von der Mehrzahl der Redner in der Plenardebatte der 4. europäischen Regionalkonferenz der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf unterbreitet. Der Leiter der DDR-Delegation, das Mitglied des Ministerrates Wolfgang Beyreuther, Staatssekretär, für Arbeit und Löhne, betonte die Bereitschaft der DDR, die internationale Zusammenarbeit auf sozialem Gebiet aktiv zu unterstützen ...

  • Budapester Herbstmesse öffnete ihre Pforten

    von unserem Korrespondenten

    Hl. Budapest. In Budapest wurde am Freitag die 86. Internationale Herbstmesse eröffnet. Auf mehr als 65 000 Quadratmeter Fläche präsentieren 1220 ungarische und 339 Aussteller aus weiteren *2S: Ländern ihre Produkte. Jözsef .Marjai, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates Ungarns, und Miklös Nemeth, Sekretär des ZK der USAP, besuchten bei ihrem Rundgang auf dem Messegelände auch den Stand der DDR, die seit 30 Jahren an der Messe teilnimmt ...

  • Kernwaffenbestückte Kriegsschiffe dürfen nicht nach Kopenhagen

    Kopenhagen (ADN). Der Magistrat der dänischen Hauptstadt hat beschlossen, daß kernwaffenbestückte Kriegsschiffe den Kopenhagener Hafen nicht anlaufen dürfen. Die Regierung wurde aufgefordert, den Beschluß zu respektieren und von allen einlaufenden ausländischen Kriegsschiffen entsprechende Garantien zu verlangen ...

  • Erstes Abkommen über Abrüstung

    Stockholm (ADN). Das erste wirkliche Abrüstungsabkommen zwischen den beiden Großmächten sei vereinbart worden, und er könne den Regierungen der Sowjetunion und der USA dazu nur gratulieren. Das erklärte der Vorsitzende der Sozialistischen Internationale, Willy Brandt, in Stockholm. Ein grundsätzliches Abkommen über die Beseitigung der Mittelstreckenraketen habe fundamentale ; Bedeutung für weitere Atorüstungsschritte ...

  • Premier Schwedens: „Unerhört erfreulich"

    Stockholm (ADN). Als einen Durchbruch im Kernwaffenbereich würdigte der schwedische Ministerpräsident Ingvar Carlsson am Freitag in Stockholm die Tatsache, daß die UdSSR und die USA auf Grund ihres vorgesehenen Vertrages einen Teil ihrer wirksamsten Waffen zerstören wollen. Dies sei „unerhört erfreulich" ...

  • Islamische Konferenz verurteilt USA-Beschluß

    Kairo (ADN). Die Islamische Konferenz hat die Entscheidung der USA-Regierung verurteilt, das Informationsbüro der PLO in Washington zu schließen. In einer Erklärung heißt es, der Beschluß zeuge davon, daß die USA weiterhin einen einseitig proisraelischen Kurs steuern, während weltweit die Rechtmäßigkeit des Kampfes des palästinensischen Volkes anerkannt werde ...

  • Amerikanische Juristen: Friedenskampf hat Vorrang

    Havanna (ADN). Der Kampf um die Sicherung des Friedens und die Beseitigung der Kernwaffen ist die dringendste Aufgabe der Gegenwart. Das erklärten die rund 1200 Teilnehmer des 8. Kongresses der Amerikanischen Juristenvereinigung, der in Anwesenheit des kubanischen Partei- und Staatsführers, Fidel Castro, am Donnerstag in Havanna beendet wurde ...

  • Erstes Echo auf die prinzipielle Einigung über den Abbau der Mittelstreckenwaffen

    NATO begrüßt $en möglichen Raketenvertrag

    Brüssel (ADN). Die NATO begrüße ein mögliches Abkommen über Mittelstreckenraketen, erklärte ein Sprecher des NATO- Generalsekretariats am Freitag in Brüssel. „Wir hoffen, daß ein Abkommen der Beginn eines Prozesses sein wird, in dem wir mit einem wesentlich niedrigeren Rüstungsniveau bei gleicher Sicherheit leben können ...

  • Bundeskanzler Kohl unterstützt das Vorhaben

    Bonn (ADN). Bundeskanzler Helmut Kohl hat die grundsätzliche Einigung zwischen den USA und der Sowjetunion über einen Vertrag zur weltweiten Beseitigung landgestützter Mittelstrekkenraketen begrüßt. Kohl nannte die Einigung über das Abkommen ein „großes Werk der Abrüstung".

  • Contra-Hilfe der USA stört Friedensprozeß

    Montreal (ADN). Eine Gruppe kanadischer Parlamentarier hat nach der Rückkehr von einer Informationsreise durch Nikaragua die fortgesetzte Unterstützung der Contras seitens der USA-Regierung als Haupthindernis auf dem Wege zum Frieden in Mittelamerika bezeichnet.

  • Sowjetunion zündete unterirdische Kernladung

    Moskau (ADN). Die Sowjetunion hat am Freitagmorgen im Raum Semipalatinsk eine unterirdische Nuklearexplosion vorgenommen, berichtete TASS. Die Explosion habe eine Stärke bis zu 20 Kilotonnen gehabt und der Vervollkommnung der Militärtechnik gedient;

Seite 6
  • Banden für Terrorüberfä werden in Israel gedrillt

    Antifaschisten verlangen Verbot.der Kach-Bewegung

    Von Hans Lebrecht. Tel Aviv , In der Nähe von Jerusalem erstreckt sich ein abgeschirmtes Gelände mit diversen Sportanlagen und Baulichkeiten, das bis vor kurzem lediglich als Ferienlager für Kinder eines erlesenen Bevölkerungskreises gegolten hat. Wie die Zeitung „Jedioth Achronoth" ermittelte, handelt ...

  • Bilanz mit mehr Schatten als Licht

    UNO-Sozialkonferenz: Arbeitslosigkeit ist eines der gravierendsten Probleme

    Von unserem Korrespondenten Heinz Schindler. Wien Mit der Annahme von Richtlinien zur Sozialpolitik ist in Wien die UNO-Sozialkonferenz abgeschlossen worden. Delegationen aus 90 Ländern, Fachminister, Experten und Vertreter internationaler Organisationen hatten auf der siebentägigen Beratung in der UNO-City ...

  • Gemeinsame Pressemitteilung

    überden offiziellen Freundschaftsbesuch des Mitglieds des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, Willi Stoph, in der Mongolischen Volksrepub

    Auf Einladung des Zentralkomitees der Mongolischen Revolutionären Volkspartei und der Regierung der Mongolischen Volksrepublik stattete Willi Stoph, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzender des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik, vom 15 ...

  • Appell von Premier Gandhi an nationale Tatkraft Indiens

    Treffen in Delhi mit Chefministern von Unionsstaaten

    Von unserem Südasitn-Korrespondenten Dr. Jochtn R t i n t r t Die verheerende Dürre, die große Teile Indiens erfaßt hat, droht, das Wirtschaftswachstum des Landes zu bremsen. Darauf verweist der soeben von der indischen Zentralbank vorgelegte Jahresbericht 1986/87. „Die Situation" — so heißt es darin — „verlangt eine kluge Wirtschaftssteuerung, um eine ernste Unterbrechung des Wachstumsprozesses zu vermeiden ...

  • Ein Mosaik von 86 Quadratmetern

    Vorbereitungen für die Wiedergeburt des berühmten Bernsteihzimmers abgeschlossen

    Von unserem Moskauer Korrespondenten Frank Herold Märchenhaft entfalten die Säle des Jekaterinenpalastes im Park von Puschkin vor den Toren Leningrads ihre Pracht. In golden umrahmten Kristallspiegeln funkeln die mächtigen Lüster. Seidentapeten hüllen die Wände ein. Gleichsam als Kontrapunkt schlichte Tafeln mit Fotos, die zeigen, welche furchtbaren Zerstörungen die faschistischen Okkupanten diesem Schatz der russischen Kulturgeschichte zufügten ...

  • Weintrauben aus Kuweits Wüsten

    Versuchsfarm Omariya hat nationale Bedeutung

    Von unserem Korrespondenten Hubert Berg, Al-Kuweit Unmittelbar an das Industriegebiet der kuweitischen Hauptstadt angrenzend, erstreckt sich über eine Fläche von 85 Hektar die staatliche Versuchsfarm Omariya, die zwar schon 35 Jahre alt ist, aber neuerdings als Pilotprojekt landesweite Bedeutung gewonnen hat ...

  • THE «SÄfe TIMES

    nach dem Schock von 15,7 Milliarden Dollar roter Zahlen im Juni", schreibt das großbürgerliche Blatt. „Die Ziffern sind schlimm. Der USA- Handel schafft es nicht", davon herunterzukommen, wird weiterhin festgestellt. Diese Juli-Ziffern kämen zu einer schlechten Zeit, schreibt »Times", nämlich gerade in der Periode, da der Kongreß in Washington zusammentritt, der protektionistische Maßnahmen befürworten könnte ...

  • Handelsdefizit der USA ist explosiv gestiegen

    Als eine »Lenkrakete" bezeichnet die Londoner .Times" das explosiv steigende Handelsdefizit der USA, das in den letzten Wochen weiterhin steigende Tendenz aufwies. »Der Schaden beläuft sich auf 16,47 Milliarden Dollar im kommerziellen Handel für den Monat Juli, und das

Seite 7
  • Von Prinzessin und Klabauterschüler Rostocker Mädchen und Jungen laden zu Schauspielereien ins „Theater in der Kammer"

    von unserer Bezirkskorrespondentin Ulla Massow Das Rostocker „Theater in der Kammer" ist in keinem Veranstaltungsplan der Küstenstadt zu finden. Seine Aufführungen werden durch Weitersagen publik gemacht. Das funktioniert. - Die Darsteller selbst - Schüler und Absolventen der Friedrich-Engels- Oberschule — informieren Freunde und Eltern über den nächsten Aufführungstermin, die wiederum andere ...

  • Gemeinsam gebaut am neuen, modernen Haus

    Dieter Voigt: Mit Schuljahresbeginn konnten wir in ein neues Gebäude Einzug halten. Vorher erhielten 50 Schüler der 1. bis 3. Klassen in Willmersdorf und Gillersdorf Unterricht. Das war für die Lehrer mit zusätzlichen Busfahrten verbunden. Mit dem Anbau haben wir für alle 175 Schüler Platz, die aus Herschdorf und mehreren Nachbargemeinden kommen ...

  • Spielfilme im Unterricht

    Joachim Bodag/Siegfried Harnisch: Spielfilm im Blickpunkt der Pädagogen, Volk und Wissen Volkseigener Verlag, Berlin 1987, 111 S., Abb., 4,20 Mark. Literatur zur filmästhetischen Erziehung hat bei uns noch Seltenheitswert und entspricht in keiner Weise dem sich verstärkenden Interesse für die Film- und Fernsehkunst ...

  • Ratschläge vom Elternaktiv auch in Sachen Berufswahl .

    Erfahrungen aus der Willi-Bredel-Schule Neubrandenburg

    Ein gesundes Klima in der Klasse zu fördern - dabei will das Elternaktiv die FDJler und Lehrer der 9 a von der Neubrandenburger Willi-Bredel-Oberschule tatkräftig unterstützen. Die fünf Männer und Frauen, die sich Ende September erneut zur Wahl stellen, verstehen darunter'-In erster Linie ein'achtungsvolles, kritisches Miteinander und ...

  • Der Prüfstiftsatz bewährt sich im Elektronikbetrieb

    Schüler zeigten ihr Können bei der MMM des Bezirkes Suhl In Suhl ging am Freitag die Bezirksmesse der Meister von morgen zu Ende. Unter den 383 Neuheiten fanden auch jene 17 Exponate reges Interesse, an denen Schüler beteiligt waren. Die wissenschaftlich-technischen Lösungen entstanden vorwiegend in Kooperation mit Kombinaten, Betrieben und Forschungseinrichtungen ...

  • Mütter und Vater sind tatkräftige Helfer

    Bei der Vorbereitung gibt es von überall her Hilfe. Der Elternbeirat hat aus Anlaß der Elternvertreterwahlen einen Aufruf gestartet und die Mütter und Väter aufgefordert, den Kindern unter die Arme zu greifen. In den Arbeitsplänen der Elternaktive wird das Pioniertreffen mit an vorderster Stelle stehen ...

  • Anerkennung für fleißig« Arbeit

    Jeder soll sich wohl fühlen in der Schule, meinen die Mädchen und Jungen. Deshalb freuen sie sich über den Vorschlag von Pionierleiterin Irina Hornfeck auf der letzten Freundschaftsratssitzung. „Wir wollen jetzt regelmäßig .Schlaumeier' des Monats küren, ihre Bilder kommen an die Wandzeitung." Und wer kann das werden? Jemand, der sich bemüht, dem jedoch nicht alles in den Schoß fällt ...

  • Die Tüchtigsten des Monats gesucht

    Wie sich Pioniere einer Karl-Marx-Städter Schule um eine gute Lernatmosphäre bemühen Von Martina Reiche (Text) und Wolfgang Schmidt (Bild)

    „Was würdet ihr einem Schüler entgegnen, der sagt: Ein Porträt muß schön sein, glatt und lustig, eben so richtig rund?" Jürgen Pinkert, Kunsterzieher an der Karl-Marx-Städter Charles-Darwin-Oberschule fordert seine S. Klasse heraus. Kunstbetrachtung steht auf dem Plan. Begriffe wie Landschafts- und Gruppenbild, Stilleben und Pprträt sind den Schülern aus vorangegangenen Stunden bekannt ...

  • Als kluge Gastgeber zum Pioniertreffen

    Im Sommer 1988 werden Mädchen und Jungen aus der ganzen Republik zum VIII. Pioniertreffen nach Karl-Marx-Stadt kommen. Unter dem Motto „Wir wollen kluge Gastgeber sein" läuft die Vorbereitung an der Charles- Darwin-Oberschule. Alle Pionierund FDJ-Gruppen haben Aufgaben übernommen. So wollen die 4. Klassen Anregung geben, wie man Schulräume für die Gäste, Berliner Pioniere, gestalten kann ...

  • Moskauer Studenten an Dresdner Hochschule

    Dresden (ND-Korr.). Studenten der Geographischen Fakultät der Lomonossow-Universität Moskau sind für drei Wochen Gäste der Pädagogischen Hochschule „Karl Friedrich Wilhelm Wander" Dresden. Sie haben die Möglichkeit, sich fachlich auszutauschen und Erfahrungen in praktischer Arbeit zu sammeln. Auch ihre Fremdsprachenkenntnisse können die jungen Leute vervollkommnen ...

  • Küche, Speiseraum und Zimmer tür den Hort

    Freital (ND-Korr.). Ein nicht mehr genutztes ehemaliges Schulgebäude in der Gemeinde Possendorf, Kreis Freital, zeigt sich nach gründlichem Um- und Ausbau in neuem Gewand. In dem Haus, einem Ergänzungsbau der Hans-Grundig-Oberschule, schufen Bauarbeiter und Handwerker gemeinsam mit Lehrern, Eltern und FDJ-Mitgliedern fünf neue Räume für den Unterricht der 1 ...

  • Kindergärtnerinnen begannen Ausbildung

    Schmalkalden (ND-Korr.). Mit Beginn des neuen Studienjahres haben an der Pädagogischen Fachschule für Kindergärtnerinnen „Rosa Luxemburg" Schmalkalden 69 Studentinnen ein Studium aufgenommen. Auf der Grundlage neuer Ausbildungsdokumente beschäftigen sie sich während ihres dreijährigen Studiums vor allem mit Formen und Methoden einer lebensverbundenen Erziehung der Vorschulkinder ...

  • Training mit Kühen auf dem „Laufsteg"

    Magdeburg (ND-Korr.). Kühe auf den „Laufsteg" zu bringen zählt zur Freizeitbeschäftigung von Schülern der 7. bis 10. Klassen aus Königsmark, Kreis Osterburg. In der Arbeitsgemeinschaft Tierzucht trainieren die Mädchen und Jungen mit Tieren der Zwischenbetrieblichen Einrichtung Jungrinderaufzucht Wasmerslage die Vorführung für Leistungsschauen ...

  • Erfurter Elternakademie bietet 80 Themen an

    Erfurt (ADN). Eine gefragte Adresse in Erziehungsangelegenheiten ist für Erfurter Mütter und Väter die Elternakademie der Stadt. Sie bietet in diesem Schuljahr 80 Themen, beispielsweise zur Entwicklung der Sechs- bis Siebzehnjährigen oder zur Arbeit der Elternvertreter. Auskunft geben unter anderem Wissenschaftler der Pädagogischen Hochschule „Dr ...

  • Zeugnisse aus der Geschichte der Heimat

    Altentreptow (ND-Korr.). Die Geschichte ihres . Heimatdorfes und seiner Umgebung erforschen Schüler aus Mölln im Kreis Altentreptow. Dabei fanden sie Zeugnisse aus der slawischen Siedlungsperiode des Ortes — Scherben sowie ein Stück einer knöchernen, mit Ritzmustern verzierten Messermuffe. Schriftliche Dokumente stammen aus der Zeit zwischen dem 13 ...

  • Im Pionierhaus heißt es: Guten Tag, I.Klasse!

    Rostode (ND-Korr.). Mit „Guten Tag, 1. Klasse!" begrüßt das Rostocker Haus der Pioniere „Karl Liebknecht" am heutigen Sonnabend die Schulanfänger der Bezirksstadt. Auch Eltern sind willkommene Gäste. Gemeinsam mit den Kindern sollen sie die vielfältigen Möglichkeiten einer interessanten Freizeitgestaltung kennenlernen, die das Pionierhaus den Mädchen und Jungen bietet ...

Seite 8
  • Bahnübergänge vorsichtig passieren

    Unfälle bedeuten auch Zeitverzug im Reise- und Güterverkehr / Antwort auf Leserfragen Von Helga H e n s e I i n

    In Zuschriften machen Leser immer wieder darauf aufmerksam, daß Bahnübergänge extreme Gefahrenpunkte im Straßenverkehr sind. „Während meiner Urlaubsfahrt zur Ostsee konnte ich mehrfach feststellen, daß Kraftfahrer Bahnkörper überquerten, obwohl die Schranke geschlossen wurde oder sich erst öffnete", schrieb Gerhard Claußner aus Berlin ...

  • Tänzerische Anmut im Klangspiel des Adagios

    Absolventen der Ballettschule an vielen Theatern Von Birgit A d e b a h r

    In die Staatliche Ballettschule Berlin ist nach den Ferien wieder blutjunges Leben eingezogen. In den Ballettsälen und Studios erklingt Klaviermusik, und gleichsam ihren Tönen folgend, mal im weichen Adagio, dann im lebhaften Tempo des Allegros nehmen die Eleven die Sprache der Musik tief in sich auf, „übersetzen" sie in die Sprache des Tanzes ...

  • Endspurt für „goldenen*4 Herbst

    Bevor am kommenden Mittwoch nun ganz offiziell der Herbst seinen . Einzug hält, sind an diesem wie auch an den kommenden Wochenenden wieder zahlreiche Berliner zwischen Buch und Altglienicke auf den Beinen. Mit diversem Gartengerät werden Vorgärten und Höfe auf Vordermann gebracht, Sträucher gepflanzt und erstes Laub beseitigt ...

  • Breites Lehrstellenangebot der Wohnungsverwaltungen

    Abgeordnete erörterten Berufsausbildung in Berliner KWV

    210 Schulabgänger können jedes Jahr bei den Kommunalen Wohnungsverwaltungen der Berliner Stadtbezirke eine Lehre aufnehmen. Absolventen der 10. Klasse stehen für die Werterhaltung der Wohnungssubstanz wichtige Berufe wie Bautischler, Maurer, Elektroinstallateur, Klempner, Dachdecker, BMSR- Techniker oder Wirtschaftskaufmann offen ...

  • Fotos: ND/Rotheri

    geführtes Ballettmusical, das seinesgleichen an professionellen Ballettschulen auf unserem Erdenrund sucht. Die Eleven waren ermuntert, sich auszuprobieren, eben nicht nur im Tanz,, auch im Gesang, in der Sprache, im Schauspiel, und eingebettet in eine außergewöhnliche Choreographie gaben sich Talente zu erkennen, offenbarten sich Begabungen ...

  • Neue Fachschule öffnete in der Friedrichsfraße 126

    180 Direktund Fernstudenten feierlich immatrikuliert

    Am Freitag wurde in Berlin die Fachschule für Binnenhandel, Gaststätten- und Hotelwesen durch den Staatssekretär im Ministerium für Handel und Versorgung, Dr. Helmut Danz, eröffnet. Zu den Gästen in der Friedrichstraße 126 gehörte auch der Stellvertreter des Ministers für Hoch- und Fachschulwesen, Prof ...

  • Sport am Wochenende

    Fußball: Bezirksliga-Spitzenreiter KWO wird am Sonnabend um 15 Uhr in Hoppegarten von der Elf von Auto Trans geprüft. Zur gleichen Zeit empfängt Rotation Berlin in Spindlersfeld Lok/Armaturen Prenzlau zum Liga-Punktspiel. Leichtathletik: Der Heinrich- Rau-Gedenklauf über 15 Kilometer wird am Sonntag um 10 Uhr auf dem Zirkusplatz im Plänterwald gestartet ...

  • Die kurze Nachricht

    AUTOGRAMMSTUNDE. Autoren des Verlages für Bauwesen stellen am kommenden Dienstag um 18 Uhr bei einem Lichtbildervortrag im Schloß Friedrichsfelde architekturbezogene Berlin- Bücher vor. Anschließend signieren sie erste Exemplare. POST. Eine neue Ortsvermittlungsstelle hat jetzt ihre Tätigkeit aufgenommen ...

  • Ehre ihrem Andenken

    Im Alter von 87 Jahren starb unsere Genossin Martha Seidler aus der WPO 63. Sie war seit 1918 Mitglied der Partei der Arbeiterklasse und wurde für ihre über 60jährige Treue zur Partei mit der Ehrenurkunde des ZK der SED und dem Relief von Ernst Thälmann geehrt. Die Trauerfeier hat bereits stattgefundein ...

  • NeuesDeuischiand

    Redaktion und Verlag: Frauz-Mehring-Platz l, PF 400, Berlin, 1017, Telefon: Sammelnummer 5 8310, für Leserfragen und -meinungen (Montag bis Freitag): 5 89 16 8«. Anzeigenverwaltung: Verlag Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, Franz-Mehrint-Platz l, Berlin, 1017, Telefon: II3124 71/27 77/2177. Anzeigenannahme: Verlag Neues Deutschland und Anzeigenannahmestellen in Berlin und in den Bezirken ...

  • Wettervorhersage

    bis Mittwoch, den 23. September 1987 Anfangs überqueren atlantische Tiefausläufer unseren Raum. Dann setzt sich Hochdruckeinfluß über Mitteleuropa durch. So wird es zunächst vorherrschend wolkig sein und vereinzelt zu teils schauerartigen Niederschlägen kommen. Dann ist es nach Auflösung von Nebelfeldern heiter, teils wolkig und im wesentlichen niederschlagsfrei ...

  • Erstmals Kreissportfest im jüngsten Stadtbezirk

    Am Sonntag wird um 9 Uhr auf dem Sportplatz am Rosenhag in Mahlsdorf das erste Kreissportfest im Stadtbezirk Hellersdorf eröffnet. Volkssportwett-, kämpfe in den Disziplinen Federball, Kegeln, Leichtathletik, Fußball, Tischtennis, Tennis und Volleyball sowie Spiel und Spaß für die Kleinsten erwarten Teilnehmer und Besucher ...

  • Bauarbeiten an Brücke in der Leninall

    Wegen Bauabeiten an der Brücke am S-Bahnhof Leninallee wird die stadtauswärts führende Fahrbahn der Leninallee zwischen Ebertystraße und Storkower Straße bis Montag 3 Uhr gesperrt. Wie der Magistrat mitteilte, werden Kraftfahrzeuge über Conrad- Blenkle-Straße, Artur-Becker- Straße und Storkower Straße umgeleitet ...

  • Bürocomputer für zügige Bedienung der Kunden

    Verlängerte Öffnungszeiten und ein Bürocomputer tragen in der Mosterei der LPG „Edwin Hoernle" Marzahn in dieser Saison dazu bei, die Kunden zügig zu bedienen. Bis zu 70 000 Kilogramm Äpfel und rund 40 000 Flaschen können täglich die Anlagen - Bandpressen und Abfülllinien — passieren. In diesem Jahr sollen dort aus insgesamt 3500 Tonnen Äpfeln Saft und Wein gewonnen werden ...

  • Bin Adler auf der Straße

    Die 38. ND-Wanderung, die am 27. September zwischen 8 und 11 Uhr am Märkischen Museum gestartet wird, führt zwar nicht, wie ihre 37 Vorgänger, durch Wälder. Allerhand Getier bekommt man dennoch zu Gesicht. Von Bären schrieben wir schon (ND vom 16. September). Mindestens einem Adler von beträchtlichen Ausmaßen wird man ebenso begegnen ...

  • Umleitung im Zugverkehr

    Berlin (ADN). Wie die Pressestelle des Ministeriums für Verkehrswesen mitteilt, werden wegen Bauarbeiten an der Eisenbahnbrücke über die Elbe in Magdeburg vom 22. bis 25. SepT tember 1987 zeitweilig Umleitungen im Fernreiseverkehr notwendig. Züge aus Richtung Berlin nach Magdeburg und umgekehrt werden über Stendal oder über Wiesenburg—Güterglück geleitet, Züge aus und in Richtung Dessau fahren über Köthen ...

  • Entführter Säugling gesund aufgefunden

    Ein am Donnerstag entführter Säugling wurde nach, umfangreicher Fahndung der Volkspolizei am Abend desselben Tages gesund und wohlbehalten wieder aufgefunden. Eine Schülerin einer 9. Klasse hatte das Kind aus seinem Wagen genommen, der unbeaufsichtigt vor einem Geschäft in der. Skandinavischen Straße in Lichtenberg abgestellt war ...

  • Malerei aus Kampuchea

    Eine Ausstellung des kampucheanischen Malers Eng Seng Thay ist bis Ende September im Klub „Die Stube" in Hellersdorf, Kummerower Ring 44, zu sehen. Seine Motive, darunter kämpfende Samurais, Landschaften und Stadtansichten, wählte er vor allem aus der Khmer-Kultur. Der 36jährige lebt seit 1971 in der DDR, wo er ein Zusatzstudium an der Hochschule für bildende Künsteln ...

Seite 9
  • Der .Dicke" auf dem Windmühlenberg

    300 Häuser in den „Genuß" des im wörtlichen Sinne Spreewassers — denn so, wie das nasse Element aus dem Fluß gepumpt wurde, floß es in die und aus den Leitungen. Während bei .der „Waterworks-Company" zunehmend der Taler ins Rollen kam, blieb den meisten Berlinern nach wie vor bloß die „Plumpe". Die Stadt wuchs weiter, und für die höher gelegenen Neubauten zwischen Schönhauser und Prenzlauer Allee reichte der Druck der Bassins auf dem Windmühlenberg nicht mehr aus ...

  • Schon im , Vorfeld' Verantwortung

    Bei aller Liebe, möchte man aufstöhnen, ein Leben von K 1 bis K 7, und man weiß ja, wo das endet! Ein unumgängliches Ende, gewiß. Doch wer kein Vegetarier ist, sollte da nicht zimperlich sein: Die Genossenschaft Geroda produziert im Jahr rund 70& Bullen mit je 500 kg Mastendgewicht, etwa 2000 Vormastbullen und 6000 Mastläufer ...

  • Die Kühe heißen Aima und Jette

    Im Vorsitzenden Eberhard Hochsieder fand Reißig einen Verbündeten. Und doch, was für ein zähes Ringen! Heute sind Rinder, Schweine, Schafe in 30 Ställen konzentriert. Auch die kleineren strahlen kalkweiß, und unterm Dach nisten die Schwalben. Die Kühe heißeri7ÄmYa'\ind Jette, Hanne, Emma, Louise und Lotte, im Sommer ziehen, sie auf die Weide ...

  • Armt und Bauern sind gute Partner

    Stallduft braucht er wie die Luft zum Atmen, der dritte Sohn eines Landwirts aus Dreba. Anfang der 50er Jahre, erinnert sich der heute 46jährige, bewirtschaftete seine Familie 17 ha Ackerland, 10 harJWald und 5 ha Teiche. Sie besaß 20 kapitale Rinder und etwa 30 fette Schweine, immer etliche trächtige Sauen darunter ...

  • Vom Umgang mit großen Tieren

    Dr. Horst Reißig, delegiert zur Veterinärkonferenz in Leipzig / Von Dr. Christina Matte (Text) und Joachim' F i e g u t h (Bild)

    Er pflegt den Umgang mit großen Tieren, und zwar nicht mit Paradepferden, sondern mit Rindern, Schweinen und Schafen, also mit schwergewichtigen und außerdem nützlichen Lebewesen. Dieser Umgang hat ihn geformt, der ganze Mann beweist es massiv. Und da seine Arbeit gleichsam verlangt, daß er die Ärmel hochkrempelt; hat er salonfähige Oberhemden, deren ...

  • «'LJ*11"5!*,,1^?" 2u Haus« beim Schäferstündchen mit-, fJrl ~ *?™ Ehefrau Karin und Wellensittich Eva

    Langner, einer der ersten Verdienten Tierärzte der Republik. Man vergißt nicht in Triptis und Umgebung, wie Bruno — von „Weißen Mäusen" gejagt — auf dem Motorrad über die Dörfer brauste, dann viele Stunden um das Leben eines noch ungeborenen Kalbes rang, wie er sich stets in der Hitze des Gefechts den Pullover vom Leibe riß und schließlich, ob sommers oder winters, noch barbrüstig zum nächsten Fall in den nächsten Stall stürzte ...

Seite 10
  • Expertenseminär der UNESCO

    Beratung über völkerrechtliche Konsequenzen moderner Kommunikationstechnologien

    Werden Informationsfragen zu einem globalen Menschheitsproblem? Diese Frage zog sich wie ein roter Faden durch die Diskussion auf einem internationalen Expertenseminär zum Thema „Neue Kommunikationstechnologien und Völkerrecht", das im Rahmen des UNESCO-Partizipationsprogrammes vom Institut für Internationale Studien der Karl- Marx-Universität Leipzig am 15 ...

  • Ziele und Motive der Klassen erklärt

    Marx hatte sich bereits in jungen Jahren die Aufgabe gestellt, den historischen Platz und den inneren Wirkungsmechanismus der bürgerlichen Gesellschaft zu erforschen und dabei die Motive, Ziele und geschichtlichen Perspektiven der in ihr handelnden gesellschaftlichen Kräfte, ihrer Klassen und Schichten, wissenschaftlich zu klären ...

  • Der ideologische Hintergrund einer juristischen Intrige

    Die Vertreibung Fichtes aus Jena nun genau dokumentiert

    Waren die Auseinandersetzungen in Jena in den Jahren 1798/ 99 tatsächlich ein Streit um den Atheismus? Die Polemik gegen die Herausgeber des „Philosophischen Journals" — Fichte, Niethammer und der Saalfelder Schulrektor Forberg — läßt darauf schließen. Werner Röhr, Herausgeber der bei Reclam erschienenen Dokumentensammlung, druckt allein 42 Titel von Flugschriften aus den Jahren 1798-1800 ab, die sich diesem Thema widmen ...

  • Weltkongreß für Rechts- und Sozialphilosophie in Japan

    Das Verhältnis von Recht, Kultur und Wissenschaft erörtert

    Ihren XIII. Weltkongreß veranstaltete die Internationale Vereinigung für Rechts- und Sozial* Philosophie (IVR) in der japanischen Stadt Kobe. Zum erstenmal war ein Land in Asien Gastgeber einer Zusammenkunft dieser im Jahre 1909 von dem Berliner Juristen Josef Kohler gegründeten Assoziation, die in den letzten Jahrzehnten weltweiten Charakter angenommen hat ...

  • Schlüssel für Analyse heutiger Prozesse

    Und wie kein anderer begründete der Staatsmann Lenin die den Sozialismus heute weltweit auszeichnende Einheit von Ideologie, Politik und Moral. Aufbauend auf die grundlegende Erkenntnis von Marx und Engels, daß die Arbeiterklasse Frieden braucht und Frieden schafft, begründete Lenin die Politik der friedlichen Koexistenz von Staaten unterschiedlicher sozialer Ordnung, die von der KPdSU, der SED und den anderen Bruderparteien heute so ...

  • Erste Übersetzung 1872 In Russisch

    Inzwischen war als erste Obersetzung 1872 eine russische Ausgabe des „Kapitals" erschienen, die auch in anderen slawischen Ländern gelesen "wurde. Unter Mitwirkung von Marx gab der Pariser Verlag Lachätre zwischen 1872 und 1875 die französische Übersetzung in Lieferungen heraus, die über Frankreichs Grenzen auch im übrigen romanischen Sprachbereich Europas Verbreitung und große Beachtung fand ...

  • 633 Kilometer mit der Postkutsche

    Am 16. September 1841, einem Donnerstag, bestieg der junge Friedrich Engels gegen 21 Uhr in Köln, 6 3/4 Meilen (50 Kilometer) von Barmen entfernt, einen Reisewagen der Schnellpost, die auf dem Postkurs No. 51 verkehrte. Er sollte ihn über 84 preußische Meilen (633 Kilometer) nach Berlin befördern. An größeren Poststationen wurden durchreist: Minden, Hildesheim ...

  • Ratgeber auf dem Weg in eine gerechte Welt

    Mit der von den Instituten für Marxismus-Leninismus in Moskau und Berlin erarbeiteten Marx-Engels-Gesamtausgabe erhalten die revolutionäre Bewegung und die Wissenschaft erstmals auch eine vollständige und lückenlose Dokumentation alles dessen, was Marx für sein großes Hauptwerk geschrieben und geleistet hat ...

  • Neue Forschungsrichtung an Universität Greifswald

    Greifswald (ADN). Eine neue interdisziplinäre Forschungsrichtung ist an der Ernst-Moritz- Arndt-Universität Greifswald geschaffen worden. Sie sucht nach technologischen Verfahren zur Nutzbarmachung von Rohstoffressourcen sowie zur Veredlung vorhandener Rohstoffe. Neue Möglichkeiten bietet dabei die Anwendung biotechnologischer Methoden im Rahmen der Geomikrobiologie ...

  • Wissenschaftliche Tage an der TU Magdeburg

    Magdeburg (ADN/ND). Dem 70. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution war das X. Gesellschaftswissenschaftliche Kolloquium der Magdeburger Technischen Universität „Otto von Guericke" gewidmet. 140 Teilnehmer aus Forschungseinrichtungen, Kombinaten und Partnerinstitutionen in der CSSR, Polen, der Sowjetunion und Ungarn beschäftigten sich unter anderem mit dem Einfluß des welthistorischen Ereignisses auf die revolutionäre deutsche Arbeiterbewegung ...

  • Rostocker Biologe zum Zusatzstudium in China

    Rostock (ADN). Als erster Rostocker Naturwissenschaftler weilt der Biologe Dr. Günter Jost von der Wilhelm-Pieck-Universität zu einem einjährigen Zusatzstudium auf dem Gebiet der Mikrobiologie und Ökologie an der Universität Xiamen (VR China). Dr. Jost, der in Rostock an Forschungen über das Ökosystem der ^>arß/Zingster Boddenkette beteiligt war, soll in der chinesischen Küstenstadt an Forschungsaufgaben seiner Fachkollegen mitwirken ...

  • Leistungen sowjetischer Studenten vorgestellt

    Berlin (ADN). Wissenschaftlich-technische Leistungen von Studenten sowjetischer Hochschulen sind derzeit in einer Ausstellung im Haus der Sowjetischen Wissenschaft und Kultur in Berlin zu sehen. Zu den etwa 160 Exponaten gehören Neu- und Weiterentwicklungen, die in verschiedenen Industriezweigen der Schwer- und Leichtindustrie genutzt werden ...

Seite 11
  • Erziehung zum Frieden nützliches Thema für Dialog

    „Natürlich wollen wir auch weiterhin als Stadt der Künste Impulse geben", lenkte Stadtrat Bracke ein. „Dem dienen vor allem das alljährlich stattfindende Festival von Flandern und die international vielbeachteten Ausstellungen unserer zehn Museen, besonders des Museums für zeitgenössische Kunst" Er erinnerte ...

  • Warum die Bürger einem Kaiser kein Pardon gaben

    Bekannt und von ihren Fürsten mit Recht gefürchtet war der Selbstbehauptungswillen der Genter Bürger, die ihre städtische Selbständigkeit mit „Zähnen und Klauen" verteidigten. Selbst der über das spanische Weltreich von Südamerika bis Mitteleuropa herrschende Kaiser Karl V., der in Gent geboren ist, mußte sich mit ihrem Starrsinn — sie hatten eine neue Steuer abgelehnt — auseinandersetzen ...

  • Starke Entwicklung zu technischem Fortschritt

    Nach vielen Jahren der Stagnation hat die Stadt im zurückliegenden Jahrzehnt eine bemerkenswerte Entwicklung vollzogen. So stieg seit 1977 durch die Eingemeindung von zehn Vorstädten die Einwohnerzahl von 140 000 auf heute 234 000. Der Hafen, der ein Drittel des Stadtgebietes einnimmt und über Kanäle und^die Scheide mit der Nordsee verbunden ist, verzeichnete 1986 bei 5500 abgefertigten Hochseeschiffen — darunter mehr als 100 aus der DDR — einen Warenumschlag von rund 24 Millionen Tonnen ...

  • Ehrentafel mit berühmten Namen

    „Uljanows Nachbar" auf andere Weise ist der Lehrer Nikolai Smirnow. Er drückte bis 1947 in eben jenem weißgetünchten Ziegelgebäude die Schulbank, wo einst auch Lenin und dessen Brüder Alexander und Dmitri lernten — damals übrigens, die Ironie der Geschichte wollte es so, unter der Fuchtel des Direktors Kerenski, Vater des Chefs der 1917 davongejagten bürgerlichen Regierung ...

  • Handel mit dem „schleichenden Tod"

    funktionierte, bis die Polizei eingriff. Flugzeuge hatten das in eigenen Labors in Bolivien und Kolumbien aufbereitete Gift von gutgetarnten Plätzen in die USA geflogen, wo es durch die Händler des Todes in Empfang genommen und vertrieben wurde. Die Privatarmee des Drogen-Magnaten, die zahlreiche blutige Spuren hinterließ und Politiker, die sich nicht „kooperationswillig" zeigten, umbrachte, hatte für die Absicherung des „Geschäftes" zu sorgen ...

  • Aktionen sind gefordert

    Die Teilnehmer verständigten sich über eine gemeinsame Erklärung und ein auf zehn Jahre konzipiertes Aktionsprogramm. Die ins Auge gefaßten Maßnahmen zielen darauf ab, den weltweiten Drogenkonsum einzuschränken, das Angebot zu kontrollieren, den gesetzwidrigen Narkotikahandel zu unterdrücken sowie Rauschgiftabhängige zu heilen und in die Gesellschaft wieder einzugliedern ...

  • Geldwäscher großen Stils

    Ein anderes Problem, das in Wien zur Sprache kam, war das „Reinwaschen schmutzigen Gel- Drogenabhängigkeit ist zu einer der schlimmsten Geißeln in den entwickelten kapitalistischen Staaten geworden ' Fotos: ZB/Repro des". Jahr für Jahr verwandelt die Mafia aus dem organisierten Verbrechen stammende Milliardensummen durch internationale Transaktionen in „saubere" Valuta ...

  • Brückenschlag über die Wolga

    Hand in Hand damit geht die weitere Rekonstruktion der -I*«fl»öfl-«{She1»**Wlr ;gen die3.;große -.Verantwortung, sorgsam -all-das >zu* erhalten,- was die Umgebung zeigt, in der der Begründer des Sowjetstaates aufgewachsen ist", betonte unser Gesprächspartner. Heute umfaßt das entsprechende Gebiet, das original wie zu Lenins Zeiten aussieht, 43 Hektar, und es wird noch erweitert werden ...

  • Der Tag, an dem das Eis barst ..

    Was Nachfahren und Nachbarn der Uljanows über ihre Wolgastadt zu sagen wissen Von unserem Korrespondenten Frank Wehner, Moskau

    Das Wichtigste, was der Simbirsker Gouvernementanzeiger von jenem 22. April 1870 zu berichten wußte, an dem in dieser Wolgastadt, dem heutigen Uljanowsk, Lenin geboren, wurde, lautete kurz und bündig: „Am Freitag barst das Eis auf der Wolga." Was damals eine schlichte Wettermeldung war, liest sich heute als ein Satz von tiefer Symbolik ...

  • Eine Tradition, die doppelt verpflichtet

    Heute weisen Flugzeuge des Typs „Ruslan", Lasergeräte, Spezialschwermaschinen und natürlich die mittlerweile in rund 60 Ländern rollenden Geländewagen des Automobilwerkes, kurz UAS genannt, Uljanowsk als leistungsstarkes Industriezentrum aus. ,;,.,!,. Geboren wurde der LKW-Betrieb, der Lenins Namen trägt, 1941 ...

  • Von der „Pizza-Connection" bis «um Drogenabsatx der Contras / Das Rauschgift finanziert Verbrechen aller Art

    „Pizza-Connection" ist nicht die Bezeichnung für eine neue Imbißvariante, sondern der Name für einen der übelsten Rauschgiftringe, dem die Drogenfahnder in den USA auf die Spur gekommen waren und dessen Machenschaften vor einem New-Yorker Gericht aufgedeckt wurden. Die Beweisaufnahme dauerte allein anderthalb Jahre ...

  • Gent

    Traditionsr^iche flämische Stadt der Künste strebt nach Aufschwung der Wirtschaft

    Von unserem Korrespondenten Ralf K11 n g s i e c k, Brüssel Eine „große und wunderbare Stadt" hat Albrecht Dürer Gent, die heutige Hauptstadt der belgischen Provinz Ostflandern, genannt. Vor allem als Heimstatt der Künste ist sie weltbekannt geworden. Im 11. Jahrhundert begannt Gents Aufstieg zu einem bedeutenden Zentrum der Tuchmacherei und verwandter Gewerbe ...

  • 48 Millionen Süchtige

    Ein weiterer „Rauschgiftkönig", der Lateinamerikaner Carlos Enrique Lehder-Rivas, sieht ebenfalls in den USA einem Prozeß entgegen. Sein Kartell lieferte einen hohen Anteil des in den Vereinigten Staaten konsumierten Kokains. Lehder-Rivas hatte eine Infrastruktur aufgebaut, die von der Kokain-Produktion ...

Seite 12
  • Eine Verbindung mit weltweiten Folgen

    Fritz Haber schuf die wissenschaftlichen Grundlagen für die Ammoniaksynthese

    Um das Jahr 1900 hatten sich in Europa eine Reihe von Chemikern an der Aufgabe verslicht, atmosphärischen Stickstoff mit Hilfe von Wasserstoff in Ammoniak zu überführen. Erst dem jungen Chemieprofessor Fritz Haber an der Technischen Hochschule in Karlsruhe gelang es, in langjähriger Arbeit, von 1905 bis 1910, die wissenschaftliche Grundlage für die Gewinnung von Stickstoff aus Luft zu schaffen und damit den Durctobruch auf diesem Gebiet zu erreichen ...

  • Tief in die Struktur des Glases geschaut

    Übliche, für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzte Keramiken werden über Sinterund Brennprozesse vorrangig natürlicher Rohstoffgemische z. B. von Feldspat, Sand, Ton, Kaolin u. a. hergestellt. Auch Sonderkeramiken z. B. für die Mikroelektronik entstehen so. Allerdings in der Regel nur unter Einsatz höchstreiner in der Industrie synthetisierter chemischer Verbindungen ...

  • Brot aus Maniok oder Hirse

    Erfolg bei Projekt der FAO für Entwicklungsländer

    Forschern im Dienste der UN- Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) ist es gelungen, Kleber (Glutenine und Prolamine) zu erzeugen, die für ein ernährungswissenschaftliches Projekt der FAO von enormer Bedeutung sind. Bei solchen Klebern handelt es sich um Gemenge' von Eiweißen, von deren Vorhandensein die Backfähigkeit eines Mehles abhängt ...

  • Himmelsbote vom Meeresgrund

    Leningrader Ozeanologen entdeckten Meteoriten im Pazifik

    Leningrader Ozeanologen, die jetzt von einer ausgedehnten Forschungsexpedition aus dem zentralpazifischen Becken zurückgekehrt sihd, machten eine unerwartete Entdeckung, als sie ihre aus rund 5000 Meter Tiefe geborgenen Gesteinsproben analysierten. Mehrere Dutzende der Brocken vom Meeresgrund wurden als, Meteoriten identifiziert und- ...

  • Läfit sich fräsen, drehen und feilen

    Ein Teil der Jenaer Bioglaskeramiken (bioaktiv und bzw. oder biokompatibel) ist darüber hinaus „maschinell bearbeitbar", d. h. mit üblichen Metallbearbeitungswerkzeugen (bevorzugt Hartmetallwerkzeuge) zu formen. Sie können gefräst, gedreht, geschnitten, befeilt oder mit Gewinden versehen werden. Der Arzt kann während einer Operation mit seinen Mitteln die Implantate selbst verformen oder anpassen ...

  • Vorerst in fünf Kliniken angewandt

    Fünf Partnerkliniken haben bereits seit längerer Zeit die Möglichkeit, die neuen Biomaterialien anzuwenden. In weit über 100 Operationen trat bisher kein materialbedingter Fehlschlag auf. Viele Fragen sind heute aber auch noch nicht völlig befriedigend zu beantworten: Wie sieht es mit dem Bioglaskeramik- Knochen-Kontakt oder der entsprechenden Verwachsung im Langzeitköntakt'odef Unter starker, wechselnder mechanischer Belastung-aus? <\-"> ''— ■•- ...

  • Bis 1990 kaum Erdbeben?

    Bei ruhiger Sonne bleibt auch die Erde inaktiv

    Aller Wahrscheinlichkeit nach hat unser Planet in den nächsten Jahren, zumindest aber bis 1990, keine Über die Maßen verheerenden Erdbeben zu befürchten. Zu diesem Schluß kamen Seismologen vom Institut für die Physik der Erde der Akademie der Wissenschaften der UdSSR; Ihre optimistische Prognose begründeten sie, indem sie auf den von ihnen eingehend analysierten Zusammenhang zwischen solchen Naturkatastrophen und dem Verhalten der Sonne verwiesen ...

  • Trotz Unfruchtbarkeit Mutter

    Hilfe durch Hormonbehandlung und fremde Eizellen

    Am Pariser Tenon-Krankenhaus hat kürzlich eine junge Frau, die auf Grund stark unterentwickelter Eierstöcke von Geburt an unfruchtbar war, ein gesundes Mädchen entbunden. Die erste derartige Schwangerschaft in Frankreich sei ein Erfolg, der dank den Fortschritten in Medizin und, Technik möglich wurde und auch zahlreichen anderen unfruchtbaren Frauen neue Hoffnung gibt, betonte Prof ...

  • Ermutigende Erfolge mit neuen Bioglaskeramiken

    Biogläser, insbesondere aber Bioglaskeramiken, haben sich während vergangener Jahre in der Medizin ein ständig größeres Feld erobert und Heilchancen sowie eine verbesserte medizinische Versorgung mancher Patienten ermöglicht. Mit Bioglaskeramiken, die ausschließlich aus DDR-Materialien hergestellt wurden, gelang es beispielsweise an der Charit^ Berlin, Rückenwirbel bei Tumorpatienten zu ersetzen ...

  • Feuerfest

    Matten aus feuerfesten Fasern für die Wärmedämmung von Industrieöfen hat der VEB Metallurgieofenbau Meißen in das Produktionsprogramm aufgenommen. Gegenüber herkömmlichen Faserprodukten besitzen sie auf Grund ihrer hohen Flexibilität den Vorteil, daß mit ihnen auch gekrümmte Ofenteile, wie zum Beispiel das Gewölbe, komplett montiert werden können ...

  • Flachbildschirm

    Ein' Flachbildschirm von sechs Millimeter Dicke und 29 X 41 cm Fläche wurde von der staatlichen japanischen Fernsehgesellschaft NHK entwickelt. Genutzt wird das Gasplasmaprinzip. Zwischen zwei Glasscheiben befindet sich Xenon, das bei Anregung durch die in den Gläsern befindlichen Elektroden UV-Strahlung abgibt ...

  • Reibung

    Eine neuartige verschleißfeste, selbstschmierende Verbundbeschichtung, die am Lewis Research Center der NASA geschaffen wurde, läßt sich bis zu einer Betriebstemperatur von 870 °C verwenden, wird in der Zeitschrift „Machine Design" mitgeteilt. Die Schicht wird durch Plasmasprühen aufgetragen und stellt eine ölfreie, reibungsarme Verschleißschicht für zahlreiche Anwendungen dar, beispielsweise als Zylinderauskleidung in Hubkolbenmotoren ...

  • Wetterdatenbank

    Im Institut für Meteorologie und Wasserwirtschaft Polens ist jetzt eine aerologische Datenbank eingerichtet worden. Die computergestützte Datei ermöglicht eine bedeutende Erweiterung der meteorologischen und klimatologischen Forschungen. Erfaßt werden zum Beispiel die von polnischen Meßsonden in der Stratosphäre und Mesosphäre ermittelten und über Bodenstationen dem Institut zugeleiteten Struktur-, Luftdruck-, Temperaturund Feuchtigkeitswerte ...

  • Ladogasee

    Die Erkundung des Ladogasees aus dem Weltraum wurde im Leningrader wissenschaftlichen Zentrum der Akademie der Wissenschaften der UdSSR von einem neugegründeten Rat für kosmische Geographie beschlossen, Sein Programm sieht den Einsatz von Flugzeugen und meteorologischen Satelliten zur Erkundung des ökologischen Zustands des Ladogasees sowie anderer großer Süßwasserreservoirs im Nordwesten und des Küstengebiets der Ostsee vor ...

Seite 13
  • Als der „chirurgische Eingriff" der Reaktion danebenging

    September 1917: Das Volk vereitelte den Kornilow-Putsch / Von Martin Hoffmann

    „Uns ist das Programm Ihrer bolschewistischen Partei so notwendig wie für den Fisch das Wasser oder den Menschen die Luft", erklärten russische Soldaten von der Südwestfront in einem Brief an das ZK der SDAPR (B) im Spätsommer 1917. Der Einfluß der Bolschewiki unter den Volksmassen, I den Arbeitern und Bauern sowie in Armee und Flotte, wuchs spürbar ...

  • Die , Versammlung von Halbgöttern'

    Wie die Verfassung der USA in Philadelphia entstand / Von Prof. Dr. Karl-Heinz R ö d e r

    Die 55 Delegierten der zwölf aus den ehemaligen britischen Kolonien in Nordamerika hervorgegangenen Einzelstaaten, die sich im Sommer des Jahres 1787 in Philadelphia versammelten (der 13. Staat, Rhode Island, lehnte die Teilnahme ab), haben sich in die Annalen der Geschichte eingetragen. Am 17. September ...

  • Clowns, Kultur und Kolonien

    Die Wörter .Kultur" und „Kolonie" hoben den gleichen Ursprung - eine Ironie der Wort- und Weltgeschichte. Sie stammen beide vom lateinischen Verb „colere". das .pflegen" bedeutet. Heute versteht man unter Kultur vor allem die Pflege von Kunst und Wissenschaft. Ursprünglich dachte man mehr an die Pflege des Ackers, wovon noch unser ...

  • Kundschafterin für den Frieden

    Vor 85 Jahren wurde die mutige Antifaschistin Mildred Harnack in Milwaukee geboren

    „Anfangs trug sie nur als Gefährtin das kämpferische Schicksal ihres Mannes mit. Doch im gleichen Maße, in dem Deutschland immer tiefer sank, in dem Maße erwuchs in Mildred der Wille und damit auch der Mut zur Wahrheit. Sie wurde selbst aktives Mitglied der Widerstandsgruppe ihres Mannes, für die sie ihr Leben einsetzte ...

  • Wochenchronik

    15. September 1907: Alfred Delp, katholischer Theologe und Antifaschist, in Mannheim geboren. Seinem Leitspruch getreu — «Wo Konflikt ist, muß gefochten werden, ohne Kompromiß, ohne Verrat und ohne Feigheit" — reihte er sich nach der Errichtung der Nazidiktatur in die Front des antifaschistischen Widerstandskampfes ein ...

  • Auf den Spuren des antiken Karthago

    Neu« Grabungs«rg«bniss«

    Wissenschaftler sind diesen Sommer bei Grabungen in der nördlichen Tunis-Vorstadt Charthage auf Spuren gestoßen, die das dort vor fast exakt 2800 Jahren Von Phöniziern aus dem Raum Tyros gegründete Karthago wieder ins Gespräch gebracht haben. Brechts berühmtem Anti-Kriegs- Gleichnis zufolge soll Karthago" nach dem dritten Punischen Krieg (149-146 v ...

  • Unbekannter Brief Lenins übergeben

    Kostbarer Fund im Familienarchiv Ein bislang unbekannter handgeschriebener Lenin-Brief ist unlängst von dem Assistenten an der Szczeciner Medizinischen Akademie Wlodzimierz Kuligowski dem Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der KPdSU in Moskau übergeben worden. Sein Vater, Kazimierz Kuligowski, der als Techniker am Bau der Eisenbahnstrecke Petrograd—Rybinsk beteiligt war, hatte sich am 5 ...

  • Älteste Schiffskanone in 18 Meter Tiefe geborgen

    Villefranehe-sur-Mer (ADN). Die älteste bisher entdeckte Schiffskanone, die vom Ende des 15. oder Anfang des 16. Jahrhunderts stammt, haben französische Forscher vor Villefranche-sur-Mer am Mittelmeer gefunden. Sie gehört zu einer 1978 dort entdeckten Galeone aus Genua. Als älteste Schiffskanone galt bis jetzt ein Geschütz des 1545 vor Portsmouth gesunkenen britischen Schiffes „Mary Rose" ...

  • Grab eines Häuptlings der Mochicas entdeckt

    Lima (ADN). Das Grab eines Oberhäuptlings der Mochicas, einer versunkenen Kultur, die vor fast 2000 Jahren an der Küste von Peru beheimatet war, ist jetzt bei Huaca Rajada, etwa 800 Kilometer nördlich der Hauptstadt Lima, entdeckt worden. Die sterblichen Überreste des Kriegshäuptlings befanden sich in einem Sarkophag aus rechtwinkligen Holzbohlen ...

Seite 14
  • Wahre Geschichte, die betroffen macht

    Walter Kaufmann: Tod in Fremantle. Mitteldeutscher Verlag, Halle/Leipzig 1987. Kleine Edition. 125 S., Leinen, 6,50 Mark. Dieses Buch hat eine authentische Vorgeschichte: 1964 erhielt Walter Kaufmann einen Brief aus Australien. Die Lehrerin Joan O'Leary wandte sich an ihn mit einem Hilferuf. Sie war mit ihrer Umwelt in Schwierigkeiten geraten — wegen eines kleinen dunkelhäutigen Jungen, den sie auf den Treppen ihrer Schule gefunden hatte und nun aufzog ...

  • Wie sich das Leben der Frau bei uns veränderte

    Nur fünf Prozent aller Arbeiterinnen im Bereich der materiellen Produktion hatten im Gründungsjahr unserer Republik eine abgeschlossene berufliche Qualifikation. 74,1 Prozent der Frauen in der sozialistischen Wirtschaft besaßen Anfang der achtziger Jahre einen Facharbeiter-, Meister-, Fachschul- oder Hochschulabschluß ...

  • Bedeutender Theoretiker der jüngeren Psychologie

    Mit der nun abgeschlossenen Ausgabe ausgewählter Schriften in zwei Bänden und den vor Jahren erschienenen Monographien „Denken und Sprechen" (1964), „Psychologie der Kunst" (1976) liegt dem deutschen Leser ein guter Teil der Arbeiten von Lew Semjonowitsch Wygotski (1896 bis 1934) vor. In den nur knapp zehn Jahren seiner beruflichen Tätigkeit entwickelte er sich zu einem der bedeutendsten Theoretiker der Psychologie des 20 ...

  • Welt der Oper im Lexikon

    Man kann gar nicht genug über die Oper erfahren. Das (sogenannte) Gesamtkunstwerk investiert eine solche Menge an Wissen über Musik, Sujets, Libretti, Bühnenbild, Dirigenten, Regisseure, Sänger, daß jegliche Art von Orientierungshilfe erwünscht ist. Die Praxis beweist, welcher Bedarf an populärwissenschaftlichen Nachschlagewerken gerade auf musikalischem Gebiet besteht ...

  • Kurz notiert

    # Die „Fotografie", die Zeitschrift für Amateur- und Berufsfotografen, erschien zum erstenmal vor vierzig Jahren in der damaligen sowjetischen Besatzungszone. Heute ediert sie der VEB Fotokinoverlag Leipzig, der unlängst sein dreißigjähriges Bestehen feiern konnte. Herausgegeben vom Kulturbund der DDR, informiert die Zeitschrift über aktuelles fotografisches Geschehen und über historische Aspekte ...

  • Locker, doch allzu leicht

    Roland Neumann: Märzregen. Deru'KinderbuchvtrUig, Berlin 1986. 116S., llluatr.v. Hans Ticha. Pappband, 5,20 Mark,' Während sein Vater einen Reservistenlehrgang absolviert, betreut Wolf den Garten der Familie ganz allein und lernt dabei die Nina kennen. — Roland Neumann erzählt eine Alltagsgeschichte vom Laubeanstreichen und Radieschensäen, von der vergessenen Physikarbeit Wolfs und den Astronomie-Träumen Ninas, vom ersten Kuß und der ersten Verstimmung der beiden Sechzehnjährigen ...

  • Alitagserkundungen in einem Bergbaukombinat

    Juri Skop hat lange Zeit als Journalist im Fernen Osten der Sowjetunion gearbeitet, veröffentlichte dann mehrere Bände mit dokumentarischer Prosa. Das vorliegende Buch ist sein erster Roman. .Und man merkt durchaus: Dem Autor hat es einige Mühe bereitet, die vielen Handlungsfäden fest im Griff zu behalten ...

  • Historikersicht auf das „Spiel der Spiele"

    Joachim Petzold: Schach. Eine Kulturgeschichte. Edition, Leipzig 1986. 240 S., Leinen, 80 Mark. Man muß kein Schachspieler sein, um aus diesem Kunstband Gewinn zu ziehen. Elementare Kenntnisse der Regeln und der Notation kommen freilich der Absicht des Verfassers entgegen, das Schachspiel in die allgemeine ...

  • Leserbriefe

    Kurzweil mit dem neuen Dietz-Geschichtskalender

    Da ich seit langem ein Faible für die „Historie" habe, erwarte ich jedes Jahr mit Freude den neuen Dietz-Geschichtskalender. Kürzlich erhielt ich den „4. Jahrgang" dieses handlichen Büchleins, das in bewährter Weise an Ereignisse und Personen erinnert, die durch runde Jahrestage 1988 verstärktes Interesse hervorrufen ...

  • Der Schach 1330/40. Aus spielende Markgraf Otto IV., der Manessischen Handschrift

    Herangehen Prof. Dr. Petzolds zu danken, das konsequent dialektisch ist. Er legt — wie er es formuliert — „über die Legende die Raster der schriftlichen Überlieferung, der archäologischen Funde, der vergleichenden Sprachforschung und der allgemeinen historischen Einordnung". Im Ergebnis akribischer Kleinarbeit wurden neue Quellen erschlossen, sorgsam zwischen Fakten und Hypothesen unterschieden und die weißen Flekken heutigen Wissens deutlich gemacht ...

  • Philipp Reclam jun. Leipzig

    Gotthold Ephrotm Lessing: Briefe, die neueste Literatur betreffend. Mit einer Dokumentation zur Entstehungs- und Wirkungsgeschichte. RUB 1187. 630 S., brosch., 4 Mark. Bütten & Loening Berlin Jözef lgnacy Kraszewski: Brühl. Aus dem Poln. v. Alois Hermann. 179 S., brosch., 7,40 Mark. Verlag Neues Leben Berlin Jack London: Südsee-Abenteuer ...

  • Staatsverlag der DDR

    Hinweise für die Vorbereitung und staatliche Begutachtung von Investitionen. Hrsg.: Zentrale Staatliche Inspektion für Investitionen bei der Staatlichen Plankommission. Reihe Der sozialistische Staat, Theorie — Leitung — Planung. 2., Überarb. Aufl. 75 S., brosch., 2,50 Mark. VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften Berlin Günther Fuchs/Hans Henseke: Das französische Kolonialreich ...

  • Berichte, Romane und Kurzgeschichten aus dem Verlag Neues Leben

    In den Kurzgeschichten von Petra Werner sind die Personen und Handlungen frei erfunden. Ihre Erzählungen sind dennoch aus dem Leben geschöpft. Sie werden gern gelesen und wurden deshalb vom Verlag zum drittenmal herausgebracht (143 S., Illustr. v. Susanne Damm, Poppbond, 5,90 M.) Peter Abrahams kleiner unterhaltsamer Roman erfuhr nun schon die zehnte Auflage ...

  • Naturwissenschaften/Technik VEB Fachbuchverlag Leipzig

    Dietmar Lang: Schnitzen. Praktische Anleitung für Schnitzer und Holzbildhauer. 2. Aufl. 125 S., 178 Bilder, Pappband, 22 Mark. VEB Gustav Fischer Verlag Jena Hennig/Kreisel: Taschenbuch für Pilzfreunde. Ein praktischer Ratgeber für den Pilzsammler. 10., Überarb. Aufl. 215 S., 127 färb. Abb., brosdv, 11,90 Mark ...

  • Überlieferte Schönheit im modernen Lebensbereich

    Das Folkloristische hat in vielen Bereichen an Bedeutung gewonnen. In zunehmendem Maße findet man auch in der Kleidung mpderner Menschen volkskünstlerische Elemente verschiedener Nationalitäten und unterschiedlicher Techniken. Auch bei jungen Mädchen ist das Interesse, sich Blusen, Kleider oder Röcke beziehungsweise Decken, lLäufer oder Kissenplatten selbst zu gestalten, vorhanden ...

  • Belletristik

    Aufbau-Verlag Berlin und Weimar Gerhart Hauptmann: Der Schuß im Park. Erzählungen, bb 594. 311 S., brosch., 2,95 Mark. Stuart Woods: Die Nachfolger. Deutsch v. Friedrich A. Hofschuster. 493 S., Pappband, 11,80 Mark. VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig Heinrich Alexander StoU (Hrsg.): Abenteuer meines Lebens ...

  • Verlag Neues Leben Berlin

    Autorenkollektiv, Leitung Karl- Heinz Jahnke: Illustrierte Geschichte. Deutsche Arbeiterjugendbewegung 1904-1945. 313 S., zahlr. Abb., Leinen, 29 Mark. Volk und Wissen Volkseigener Verlag Berlin Gerlinde MehlhornlHans-Georg Mehlhorn: Man wird nicht als Genie geboren. Ein Plädoyer für die Begabungsentwicklung, 198 S", brosch ...

  • aus DDR-Verlagen

    Gesellschaftswissenschaften Dietz Verlag Berlin

    Hans Luft/Harry Nick/Gerhard Schulz: Die sozialistischen Produktionsverhältnisse. 174 S., 2 Abb., 5 Tabellen, brosch., 2 Mark. Annemarie Lange: Berlin in der Weimarer Republik. Hrsg.: Peter Schuppan, Ulrike Kopp. 1133 S., 376 Abb., Leinen, 29,50 Mark. Eine Auswahl

  • VEB Verlas Volk und Gesundheit Berlin

    Gerda Jun: Charakter. Ein Beitrag zur Diskussion eines alten Themas; 224 S., 7 Abb., 4 Fotos, brosch., 12 Mark. A. Ziemsen Verlag Wittenberg Siegfried Czernay: Die Spießhirsche und Pudus. NBB 581. 84 S., 44 Abb., zelloph. brosch., 7,40 Mark.

  • Der Kinderbucfaverla« Berlin

    Erwin Bekier: Die Telegraphenschlacht. ATB 121. 127 S., brosch., 2,40 Mark. Kurt Krauter: Grüne Eidechse im blauen Meer. Kubanische Reisebilder. 63 S., Illustr. v. Marta Hofmann, zelloph. Pappband, 9,50 Mark.

Seite 15
  • Prüfung für die einen, Proben für die anderen

    Unterschiedliche Lage in Handball-Auswahlvertretungen

    Von Jürgen Fischer Was die Männer längst sicher haben, streben die Frauen noch an: den Startplatz im Handballturnier bei den Olympischen Spielen 1988. Das bedeutet unterschiedliche Ausgangspositionen für die neue Saison, die im Ablauf allerdings viel Gemeinsames hat. Die seit 1. September laufende erste Serie der Frauen- Oberliga wird von den Klubs mit zwei Partien pro Wochenende absolviert und ist im wesentlichen bereits am 11 ...

  • Uwe Raab vereitelte die Hoffnungen der Erfurter

    Der Exweltmeister wurde Spurtsieger vor Maik Landsmann

    Von unserem Mitarbeiter Wull Fischer 98 Rennfahrer aus sechs Ländern nahmen die 6. Etappe von Güntersberge (Harz) nach Erfurt noch in Angriff. Im Feld herrschte während des offiziell 159 km langen Weges — unser Tachometer zeigte allerdings sechs Kilometer weniger an — eine gewisse Ruhestimmung, denn man spürte, daß die heutige 7 ...

  • Viel Liebevolles, aber auch Fragen

    Mit umgebundenen Startnummern warteten Mädchen und Jungen im Harzstädtchen Güntersberge bei beiden Etappenankünften auf „ihren" Rennfahrer. Einige hatten sogar Blumen mitgebracht. In Parchim hatten viele Tausende die geschmückten Straßen gesäumt, um den DDR-Rundfahrtteilnehmern einen begeisterten Empfang zu bereiten ...

  • DDR-Fußballaufgebote wurden nominiert

    Für die nächsten Auswahlaufgaben der Nationalmannschaft gegen Tunesien am 23. September in Gera, der Olympiavertretung gegen die Niederlande am 22. September in Nordhausen und der Auswahl unter 21 Jahren gegen Italien am 23. September in Babelsberg nominierte der DDR- Fußballverband folgende Aufgebote: Nationalmannschaft: Tor: Müller (Lok Leipzig), Rudwaleit — Abwehr: Rohde (beide BFC), Stahmann (Magdeburg), Kreer, Zötzsche (beide Lok Leipzig), Döschner (Dresden), B ...

  • Zu G«lb«n Karton im FuBball-Europapokal

    Martin Walke, Flöha: Ich las, daß 38 Spieler für die Hinspiele der ersten Europapokalrunde im Fußball gesperrt waren. Werden Gelbe Karten nach Ende einer Pokalsaison nicht gelöscht? Gestrichen wird nur eine Karte. Erhält ein Spieler die zweite Gelbe.Karte, dann,ist er für das nächste Spiel gesperrt Diese Sperre bleibt ...

  • Kubas Boxer dominieren beim Turnier in Ostrava

    Die kubanischen Boxer, die ab Montag beim 18. Internationalen Turnier von Berlin starten, dominieren an den ersten Tagen des 23, Vaclav-Prochazka-Turniers in Ostrava. An diesem Turnier nehmen 91 Aktive aus zehn Ländern teil. Weltmeister Pedro Orlando Heyes bezwang im Fliegengewicht Katsuyukl Matsushima (Japan) durch RSC-Entscheid (Überlegenheit) in der zweiten Runde ...

  • Mit Pf eil und Bogen auf dem Walter-Husemann-Sportplati

    60 Aktive aus sieben Ländern beteiligen sich am 12. internationalen Turnier im Bogenschießen auf dem Waller- Husemann-Sportplati in Berlin. Das Turnier klingt am Sonntag mit dem Finale der besten acht bei den Männern und Frauen aus. Yvonne Kohnke (DDR/links) visiert hier die in 50 m Entfernung aufgestellte Scheibe mit einem Durchmesser von 80 cm an ...

  • 62. Six Days in Polen

    Bei den 62. Six Days der Motorsportler — als offizielle Mannschafts-WM für Trophy-Mannschaften und zugleich Junioren- WM tut" Auswahlvertretungen (früher Silberyasenwettbewerb) ausgeschrieben — Vom 21. bis'26. September in Jelenia Gora und Karpacz (Polen) wird das DDR- Trophy-Auf gebot von den Exeuropameistern Harald Sturm und Jens Scheffler angeführt ...

  • Notixen

    In der Hinrunde des Fußball- UEFA-Cups spielten: Lok Sofia gegen Dynamo Tbilissi 3:1 (1:0), Panathinaikos Athen-FC Auxerre (Frankreich) 2:0 (1:0). Einen Kreis von 20 Spielern hat der niederländische Fußball-Bundestrainer Nol de Ruiter für das Olympiaqualifikationsspiel mit der DDR am Dienstag in Nordhausen nominiert ...

Seite 16
  • Das Meer in der guten Stube

    Dieter Haas: Wohlbefinden der Wasserbewohner ist Voraussetzung für den züchterischen Erfolg

    Die geheimnisvolle Welt des Meeres hat Menschen von jeher fasziniert. Der Leipziger Dieter Haas, Uhrmacher von Beruf, hat sich ein kleines Stück davon ins Haus geholt. Er ist Meeresaquarianer — und das seit rund ,30 Jahren. 1959 gründete er in Leipzig dafür die erste Fachgruppe des Kulturbundes. Das sprach sich in Nachbarbezirken schnell herum, Gleichgesinnte reisten von weither an ...

  • Wie halten Sie sich fit, Prof. Ketz?

    Prof. Hans- Albrecht Ketz, Jahrgang 1922, arbeitet seit 28 Jahren im Zentralinstitut für Ernährung Potsdam- Rehbrücke. Sem Gebiet: die sozialen Einflußfaktoren auf das Ernährungsverhalten des Menschen. Weiterhin ist er Chefredakteur der Zeitschrift „Ernährungsforschung - Wissenschaft und Praxis", stellvertretender ...

  • Kreuzworträtsel

    Waagerecht: 1. Bauchpilz, 6. Sprühflüssigkeit, Sprühnebel, 11. Straßenzug, Gebäudeteil, 16. Wissens-, Sportzweig, 21. Unterhalter, 22. Haarpomade. 23. Fischereifahrzeug, 24. giftiges Halbmetall, 25. Schiffstagereise,- 26. Ausgangsstoff für Farben und Heilmittel, 27, Brettspiel, 29. Planet. 31. Pfütze, 32 ...

  • Halbschattenfinsternis

    In den Morgenstunden des 7. Oktober durchquert der Mond den Halbschatten unserer Erde, kommt aber gegen 5 Uhr dicht an den Rand des Kernschattens. Halbschattenfinsternisse sind keine spektakulären Ereignisse, doch sollte man am unteren Mondrand die leichte Abschattung beobachten. Jupiter fällt durch seine Helligkeit im östlichen (lin- ; ken) Teil des Sternbildes Fische auf ...

  • Stromabwürts durchs Elbtal

    Das wandernde Ehepaar Conny und Rolf Zedtler übermittelte uns den folgenden Ausflugstip: Wir fahren ab Meißen mit einem „Oljdtimer "-Dampfschiff der „Weir ßen Flotte" oder einem modernen Luxusmotorschiff (tägl. 9.30 Uhr) stromabwärts durch das malerische Elbtal, vorüber an Albrechtsburg und Dom, an Weinterrassen, an 20 rechtselbischen stillgelegten Granitsteinbrüchen sowie an schmucken Eibdörfern ...

  • Vom Wert unserer Bäume

    Bäume sind für uns nicht nur Rohstofflieferanten. Es gibt von alters her starke Beziehungen zwischen Menschen und Bäumen. Sie sind Sinnbild für Schutz und Geborgenheit, für Beständigkeit, Neubeginn und ewiges Leben, für Stärke und Standfestigkeit. Bäume sind schön, machen viele Orte unverwechselbar, freundlich und liebenswert ...

  • Kreuzgitter

    1. Massenkundgebung, 2. Vermächtnisnehmer, 3. Landschaft zwischen Donau, Theiß und Südkarpaten, 4. Holzlatte, 5- Hauptkämpfer im Stierkampf, 6. geschützter Ankerplatz vor dem Hafen, 7. amerikanische Steppenart, 8. Geschirrbrett, 9. russischer Dichter „Der Revisor", 10. Knierock der Bergschotten, 11. Verwalter, Bevollmächtigter, 12 ...

  • Wie kommen die Löcher in die Makkaroni?

    Diese Frage wird meist mit einem Scherz beantwortet, obwohl sie durchaus berechtigt ist. Teigwaren entstehen im allgemeinen wie folgt: Ein plastisch formbarer Teig wird hergestellt, ausgeformt, stabilisiert, getrocknet. Bei Makkaroni verwendet man zum Ausformen des Teiges ■ spezielle Matrizen. Das sind :,'Metallplatten mit vielen Ka- *nälen (Düsen, a), in denen ''Dorne (b) angebracht sind ...

  • Radmutter nicht überdrehen

    Radmuttern sollen fest sitzen, damit man nicht einmal vom eigenen Rad überholt wird. Das heißt aber nicht, daß man am Radmutternschlüssel eine Hebelarmverlängerung ansetzen muß, mit der das Drehmoment verdoppelt oder gar vervielfacht wird. Denn überdrehte, bis zur Streckgrenze belastete Bolzen können abreißen oder zum Lockern der Radmuttern führen, da sie keine Spannkräfte mehr aufbringen ...

  • üngaristbe Südpolarserie

    Eine interessant gestaltete Serie der ungarischen Post führt in die Geschichte der Antarktisforschung ein. Auf den Marken sind Porträts von sechs Forschern wiedergegeben: James Cook (1728 bis 1779) überquerte den südlichen Polarkreis (2 Ft.). Fabian von Beilingshausen (1778-1852) führte in den Jahren 1819 bis 1821 auf den Schiffen „Mirny" und „Wostok" eine Expedition zum südlichen Kontinent ...

  • Riesenbiester

    Sie haben uns mit dem Beitrag über das Hobby des Gartenfreundes Schmidt aus Forst (ND vom 5./6. 9. 87) voll angesprochen. Wir sind dieses Jahr erstmalig stolze Ernter der Tomatensorte „de Berao". Die anfängliche Skepsis von Gartennachbarn wich schnell, als die Biester tatsächlich 2 V« Meter hoch wuchsen und die Gerüste verlängert werden mußten ...

  • Die schönsten Erntekronen

    Vom 26. September bis zum 10. Oktober 1987 findet vor dem Rostocker Rathaus der 3. Oktobermarkt statt. Angeboten werden sowohl kulturelle als auch kulinarische Genüsse: Mecklenburger Spezialitäten und solche aus Freundesland (Bulgarien und Polen) und Gewebtes aus der Ostsee. Volksund Berufskünstler runden das Bild ab, und man kann die 20 schönsten Erntekronen aus den Kreisen Ribnitz- Damgarten und Bad Doberan bewundern ...

Seite
dient stabilem Frieden Prinzipielle Einigung über Abkommen zur Beseitigung der Mittelstreckenwaffen Gemeinsame Erklärung Konferenz der Metallarbeiter beschloß Friedensappell Ergebnisse der Gespräche der Außenminister - begrüßt Willi Stoph beendete seinen Freundschaftsbesuch in MVR 50000 Dresdner bei Palme-Marsch Belgien wird keine weiteren Raketen mehr stationieren Staatsbesuch Erich Honeckers im Königreich Belgien \ Kurz berichte f\
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen