24. Okt.

Ausgabe vom 01.06.1987

Seite 1
  • Treffen von Bürgermeistern aus über 80 Ländern heute in Berlin

    Mehr als 160 Städte vertreten / Erhard Krack: Realisierung der Ziele der Tagung des Warschauer Vertrages dient Wohl der Menschheit

    Berlin (ADN/ND). In Berlin beginnt heute das Internationale Treffen der Bürgermeister anläßlich der 750-Jahr-Feier der Stadt. Zu diesem fünftägigen Treffen.unter dem Motto „Politik für den Frieden und das Wohl der Menschen" hat der Magistrat von Berlin Kommunalpolitiker aus aller Welt eingeladen. Die Einladungen haben ein außerordentlich großes Echo gefunden: Abordnungen von mehr als 160 Städten aus über 80 Ländern werden erwartet ...

  • 303 Jugendkollektive für hohe Leistungen geehrt

    Willi Stoph und Egon Krenz auf Festveranstaltung / Berliner Tagung ermutigt Kräfte der Vernunft und des Realismus

    Berlin (ND). 303 Jugendbrigaden und Jugendforscherkollektive der FDJ wurden für ihre hohen Leistungen im „iFDJ-Auftrag XI. Parteitag der SED" und bei der allseitigen Stärkung des sozialistischen Vaterlandes am Sonnabend zum Auftakt der diesjährigen „Woche der Jugend und Sportler" mit dem Ehrentitel „Hervorragendes Jugendkollektiv der DDR" ausgezeichnet ...

  • Riesenspaß beim Fest der 350000 rundum den Alexanderplatz

    Hunderte Künstler begeisterten ihr Publikum / Begegnung mit Autoren und Sportlern Günter Schabowski, Margot Honecker, Erhard Krack, Eberhard Aurich herzlich begrüßt

    rufs- und Laienkünstler entboten ihren Gruß. In der bunten Kinderstadt löste eine Attraktion die andere ab — auf Schritt und Tritt Gelegenheit zu ausgelassenem Spiel, zum Tanzen, Singen, Rätseln, zum Basteln und Malen. In den Zentren „Berlin — Stadt des Friedens", „Sport", „Touristik und Wandern"^ „Wissenschaft und Technik", „Kunst und Kultur" sowie „Stadt im Grünen" konnten die Mädchen und Jungen ihren Interessen nachgehen ...

  • Moskau: Ärztekongreß fordert Beseitigung der Kernwaffen

    Prof. Mebel: Abrüstungsprogramm in Berlin bekräftigt

    Moskau (ADN/ND-Korr.). Oberste Pflicht eines jeden Arztes müsse es sein, einen Beitrag zu leisten, um die Menschheit vor der Vernichtung 'durch einen Atomkrieg zu retten. Deshalb sei es notwendig, alle. Kernwaffen abzubauen. Das ist der Grundgedanke des 7. Kongresses der Vereinigung „Internationale Ärzte für die Verhinderung des Nuklearkrieges" (IPPNW), der am Wochenende in Moskau seine Beratungen fortsetzte ...

  • fens, das eine überraschend konziliante Haltung gegenüber dem Westen eingenommen habe. -, Neues Element in der Diskussion Über Rüstungskontrolle

    Als „neues Element in der Diskussion über Rüstungskontrolle" wertete die französische Agentur AFP den Vorschlag, in Brüssel oder in Warschau 'beziehungsweise in beiden Städten abwechselnd Gespräche über die Militärdoktrinen der 'beiden Blöcke aufzunehmen. Darüber hinaus seien verschiedene Schritte vorgeschlagen worden, heißt es bei AFP weiter, um das Wettrüsten zu beenden und zu konkreten Abrüstungsmaßnahmen, vor allem auf nuklearem Gebiet, überzugehen ...

  • Michari Gorbatschow an Erich Honecker

    Telegramm beim Verlassen des Territoriums der DDR

    Beim Verlassen des Territoriums der DDR danke ich für die der Delegation der Sowjetunion auf der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages erwiesene Gastfreundschaft und für die ausgezeichneten Bedingungen, die für die Arbeit dieser Tagung geschaffen wurden ...

  • „Washington Post": Für einen breiten Dialog mit der NATO

    „Der Warschauer Vertrag hat die NATO aufgerufen, gemeinsame Konsultationen zur Militärstrategie einzuleiten. Damit würden zum erstenmal formelle Treffen zwischen den beiden sich gegenüberstehenden Militärkoalitionen stattfinden." Darauf verweist die »Washington Post" unter der Schlagzeile „Ostblockführer fordern breite Gespräche mit der NATO" ...

  • Vier DDR-Boxer bereits im EM-Viertelfinale

    BOXEN: Siegfried Mehnert, Rene Ryl, Henry Maske gewannen bei den Europameisterschaften in Turin ihre ersten Kämpfe und zogen in das Viertelfinale ein, das auch Andreas Tews (Freilos) erreichte. Niederlagen mußten Jan Heinemann, Heiko Hinz und Torsten Koch hinnehmen. SCHIESSEN: Vier Weltrekorde und vier Rekordeinstellungen wurden bei internationalen Wettkämpfen in Suhl erzielt ...

  • Südafrikanischer Überfall auf Maputo ist ein Verbrechen

    Dokumente beweisen Urheberschaft Pretorias am Terrorakt

    Maputo (ADN). Die Regierung Mocambiques hat den jüngsten Überfall eines südafrikanischen Kommandos in Maputo als einen neuen barbarischen Aggressionsakt gegen das Land verurteilt. In einer in Maputo veröffentlichten Erklärung heißt es, Mogambique werde auch lcünftig den vom Afrikanischen Nationalkongreß (ANC) geführten Befreiungskampf des Volkes von Südafrika unterstützen ...

  • Starke internationale Beachtung für Ergebnisse der Berliner Tagung

    Gipfeltreffen der Staaten des Warschauer Vertrages findet in der Weltpresse großes Echo Vorschläge und Angebote zur nuklearen und konventionellen Abrüstung im Mittelpunkt

    Berlin (ADN). Die Ergebnisse der Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages haben international starke Beachtung gefunden. Nachrichtenagenturen sowie Rundfunk- und Fernsehstationen informierten unmittelbar nach Bekanntwerden der Dokumente ausführlich über die darin enthaltenen Vorschlage und Angebote zur Abrüstung und zur Festigung der Sicherheit ...

  • BRD-Außenminister: Eine Phase des sachlichen Dialogs

    „Ich glaube, .wir sind jetzt in. einer Phase, wo wir dem sachlichen Dialog näher kommen, und das kann man durchaus begrüßen", sagte der Außenminister der BRD, Hans-Dietrich Genscher, in einem Rundfunkinterview. Nach der Berliner Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses komme es für den Westen darauf an, gründlich zu prüfen, wo Anknüpfungspunkte da sind ...

  • über Sambia, Swasiland. Simbabwe und

    Die bei dem Überfall ermordeten drei Menschen sind der Nachrichtenagentur AIM zufolge Staatsbürger Mocambiques. Ein Ehepaar wurde vor den Augen seiner Tochter erschossen. Das dritte Opfer ist der Wächter eines Betriebslagers. Wie die Agentur weiter meldete, haben Sicherheitskräfte des Landes mehrere Angehörige des südafrikanischen Kommandos gefangengenommen ...

  • Dmitri Jasow neuer Minister für Verteidigung der UdSSR

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR hat Armeegeneral Dmitri Jasow zum Verteidigungsminister der UdSSR ernannt, meldete TASS am Sonnabend. Marschall der Sowjetunion Sergej Sokolow wurde im Zusammenhang mit seiner Pensionierung von den Pflichten des Verteidigungsministers der UdSSR entbunden ...

  • Italienische Zeitungen Bereitschaft zu Verhandlungen wurde bekräftigt

    ...

  • Reuters: Ein Mittel zum Abbau des Mißtrauens

    Die britische Agentur Reuters hebt das Angebot des Berliner Gipfels hervor, noch in diesem Jahr Konsultationen zwischen beiden Bündnissen über die Militärdoktrinen als ein Mittel zum

  • Mexiko: Schlammlawinen

    Mexiko-Stadt. 15 Menschen wurden am Wochenende* in Mexiko-Stadt von Schlammlawinen begraben. Die Erdrutsche waren von einem schweren Gewitter ausgelöst worden.

  • 25. Unionsstaat Indiens

    Delhi. Die ehemalige portugiesische Kolonie Goa an der Westküste Indiens wurde am Wochenende offiziell zum 25. Staat der indischen Union erklärt.

Seite 2
  • Was Sonst Noch Passiert

    Nachrichten und Kommentare Neues Deutschland / 1. Juni 1987 / Seite 2 Arbeitstreffen mit WHO-Generalsekretär Berlin (ADN). Auf Einladung der Regierung der DDR weilt seit Sonntag der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. Halfdan Mahler, in Berlin. Bei einem ersten Arbeitstreffen informierte der Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof ...

  • Wichtige Impulse für den Kampf um Frieden

    kA it der Berliner Tagung ihres •"* höchsten Gremiums leisten die Staaten des Warschauer Vertrages einen'bedeutenden Beitrag zur Lösung der wichtigsten Aufgabe unserer Zeit: zur Verhinderung eines Krieges, seiner Verbannung aus dem Leben der Menschheit für immer, zur Erhaltung des Friedens in der Welt ...

  • 303 Jugendkollektive ausgezeichnet

    (Fortsetzuno von Seite 1)

    Willi Stoph fest, gehören in der DDR seit jeher zum unverzichtbaren Bestandteil der- Politik von Partei und Regierung. In unserem Lande finde jeder junge Mensch immer wieder aufs neue bestätigt: Der Sozialismus sichert die Zukunft in Frieden und sozialer Geborgenheit. Der Sozialismus braucht jeden einzelnen, er ermöglicht die schöpferische Entfaltung der persönlichen Fähigkeiten und garantiert die gleichberechtigte Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ...

  • Gute Ergebnisse beim Ausbau des elektrifizierten Streckennetzes

    Festveranstaltung zum „Tag des Eisenbahners" mit Hans-Joachim Böhme in Halle

    Halle (ADN). Mit hoher Einsatzbereitschaft verrichten die rund 250 000 Eisenbahner der DDR auf Schienensträngen, Lokomotiven, Bahnhöfen, Baustellen und in Werkstätten rund um die Uhr ihren Dienst zur Verwirklichung der Beschlüsse des XI. Parteitages der SED. Wie auf der zentralen Festveranstaltung zum ...

  • Ehrung für verdienstvolle Förderer junger Generution

    Große Einsatzbereitschaft von Funktionären gewürdigt

    Berlin (ADN). Für besondere Leistungen bei der kommunistischen Erziehung und der allseitigen .Förderung der geistigen und körperlichen Entwicklung der jungen Generation wurden am Sonnabend in Berlin 75 Staatsund Wirtschaftsfunktionäre ausgezeichnet. Auf einer Festveranstaltung des Ministerrates der DDR, ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossen Ernst Wolf Herzlichste Glückwünsche zum 80. Geburtstag übermittelt das Zentralkomitee der SED Genossen Ernst Wolf in Berlin. In der Grußadresse heißt es: .Seit fast sechs Jahrzehnten setzt Du in den Reihen unserer Partei Deine ganze Kraft, Dein Wissen und Können für die edlen Zieje des Sozialismus und des Friedens ein ...

  • Gäste aus Hiroshima und Nagasaki begrüßt

    Berlin (ADN). Die Delegationen von Hiroshima und Nagasaki zum Internationalen Treffen der Bürgermeister anläßlich der 750-Jahr- Feier Berlins sind am Sonnabend von Oberbürgermeister Erhard Krack herzlich willkommen geheißen worden. Während eines freundschaftlichen Gesprächs im Roten Rathaus mit den Bürgermeistern der beiden Städte, Takeshi Araki und Hitoshl Motoshima, bekräftigte der Oberbürgermeister das gemeinsame Bestreben, alles zu tun für die Sicherung des ...

  • Jugendball im Palast der Republik

    Egon Krehi und Werner Krolikowski zu Gast / Frohe Stunden bei Musik und Tanz

    Berlin (ND). Erlebnisreiche Stunden verlebten am Sonnabend 4000 Mitglieder hervorragender Jugendkollektive und Sportler, Bürgermeister und Sekretäre der FDJ-Grundorganisationen der „Dörfer der Jugend", Vertreter der Kollektive der „Schönsten Jugendherbergen der DDR" und die ausgezeichneten Staats- und Wirtschaftsfunktionäre beim „Ball der Jugendbrigaden" im Berliner Palast der Republik ...

  • Auszeichnung der besten Herbergen

    Aktion .Meine Heimat - DDR" auf vielfältige Weise unterstutzt Berlin (ADN). Der Titel „Schönste Jugendherberge der DDR" wurde am Sonnabend in Berlin anläßlich der Eröffnung der „Woche der Jugend und Sportler" verliehen. Diese Auszeichnung des Zentralrates der FDJ und des Amtes für Jugendfragen beim Ministerrat der DDR erhalten jährlich die besten und gastfreundlichsten Einrichtungen der Jugendtouristik der DDR ...

  • 33. Pressefest der Märkischen Volksstimme

    Potsdam (ND-Korr.) Am Park von Sanssouci erlebten am Wochenende über 100 000 Potsdamer und ihre Gäste das 33. Pressefest der „Märkischen Volksstimme". Für gute Unterhaltung sorgte eine Vielzahl von Künstlern und Ensembles aus der DDR, der UdSSR, China, Österreich, Griechenland und weiteren sieben Ländern ...

  • Arbeitstreffen mit WHO-Generalsekretär

    Berlin (ADN). Auf Einladung der Regierung der DDR weilt seit Sonntag der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. Halfdan Mahler, in Berlin. Bei einem ersten Arbeitstreffen informierte der Minister für Gesundheitswesen der DDR, Prof. Dr. Ludwig Mecklinger, den WHO-Repräsentanten über die jüngsten Beschlüsse der Parteiund Staatsführung der DDR zur weiteren Vervollkommnung des Gesundheitsschutzes für alle Bürger in Verwirklichung der Beschlüsse des XI ...

  • Rostocker feierten mit ihrer Ostsee-Zeitung

    Rostock (ND-Korr.). Mit „Min Herzing" und „Käpt'n Brass", den Symbolfiguren der „Ostsee- Zeitung", feierten am vergangenen Wochenende über 300 000 Besucher das 11. Pressefest ihrer sozialistischen Heimatzeitung. Auf Bühnen und Plätzen des Naherholungszentrums Barnstorfer Wald erfreuten 2200 Berufs- und Laienkünstler aus dem In- und Ausland auf 332 Veranstaltungen die Rostocker Leser, ihre Familien und Gäste, unter ihnen der 1 ...

  • Gruß nach Tunesien zum Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte dem Präsidenten der Tunesischen Republik, Habib Bourßuiba, aus Anlaß des Nationalfeiertages des Landes ein Glückwunschtöldgramm. Darin wird der Genugtuung darüber Ausdruck verliehen, ...

  • Angehörige der NVA ehrten Albert Norden

    Berlin (ADN). Die Angehörigen des Verbandes „Albert Norden" der Nationalen Volksarmee gedachten am Sonnabend auf einem Meeting des vor fünf Jahren verstorbenen Revolutionärs. Wie der Kommandeur betonte, seien Leben und Kampf des Partei- und Staatsfunktionärs den Soldaten Ansporn, im sozialistischen Wettbewerb „Soldatentat XI ...

  • Britische Organisation würdigt DDR-Politik

    London (ND-Korr.). DieFreundschaftsgesellschaft Großbritannien—DDR hat auf ihrer Jahreshauptversammlung am Wochenende die Ergebnisse der Tagung des Politischen Beratenden Ausschusses der Staaten des Warschauer Vertrages als weiteren Schritt auf dem Weg zu nuklearer Abrüstung begrüßt. Zugleich würdigte sie die konstruktive Friedenspolitik der DDR ...

  • NEUJESDjHJTSCHIAND

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Herbert Naumann, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Alfred Kobs, Dieter Brüdcner, Dr. Rolf Günther, Dr. Hajo Herbell, Werner Micke, Michael Müller, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Otto Lude, Dr. Wolfgang Spickermann, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet ...

Seite 3
  • Wesen und sozialökonomische Wurzeln der heutigen Umweltprobleme

    Die Umweltproblematik ist seit den siebziger Jahren Gegenstand weltweiter Diskussionen mit zum Teil extrem auseinandergehenden Auffassungen. In westlichen Ländern wird oft von der „ökologischen Krise der Menschheit" gesprochen, und es werden sehr pessimistische Prognosen über deren Zukunft vorgetragen ...

  • Natur Das Verhältnis der sozialistischen Gesellschaft zur Natur Mensch—Gesellschaft Von Prof. Dr. Alfred Kosing und Prof. Dr. Richard Heinrich, Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED

    Der XI. Parteitag der SED hat beschlossen, in der DDR weiterhin die entwickelte sozialistische Gesellschaft entsprechend dem Parteiprogramm zu gestalten. Er setzte damit einerseits die mit dem VIII. Parteitag eingeleitete Politik kontinuierlich fort; andererseits stellte er fest, daß wir in eine neue Etappe der Gestaltung des entwickelten Sozialismus eingetreten sind, und beschloß die qualitativ höheren Aufgaben, die im Zeitraum des Fünfjahrplanes 1986 bis 1990 zu lösen sind ...

  • Ökonomisch* Strategie und Schutz der Umwelt

    Die Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft, ihre weitere ökonomische Stärkung und die Ausprägung ihrer sozialökonomischen und kulturellen Qualität verlangen auch eine höhere Stufe der rationellen Naturaneignung und -reproduktion. Hauptanliegen unserer Umweltpolitik ist, die Arbeitsund Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern und gleichsam — als Voraussetzung dafür — die Leistungskraft und Effektivität der Volkswirtschaft zu erhöhen ...

  • Energieeinsparung schont die Umwelt

    In der DDR ist Braunkohle der Hauptenergieträger, was zu erheblichen Belastungen' der Umwelt durch die Emission von Schwefeldioxid, von Gasen und Stäuben führt. Um den wachsenden Energiebedarf zu decken, ist vor allem eine rationellere Energieanwendung erforderlich. Durch die Nutzung der Erkenntnisse von Wissenschaft und Technik ist vorgesehen, bis 1990 Energieeinsparungen in der Wirtschaft zu organisieren, die einem Äquivalent von 80 Millionen Tonnen Rohbraunkohle entsprechen ...

  • Gestaltung des Verhältnisses von Gesellschaft und Uta für als Bestand fei/ der Gesellschaftsstrategie des Sozialismus

    Die sozialistische Gesellschaft kann ein qualitativ neues Verhältnis zur Natur schaffen, weiL sie die erste bewußt geplante und gestaltete Gesellschaft ist. Damit kann sie erstmals auch ihre Wechselwirkung mit der Natur planmäßig und vorausschauend organisieren. Rationelle Naturaneignung 'und Naturreproduktion wird hier zu einer notwendigen Seite des Gesamtprozesses der Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft ...

Seite 4
  • Im Kampf um einen gesunden Wald

    Auch auf dem Gebiet der Forstwirtschaft hatte die DDR ein schweres Erbe übernommen. Doch dank der zielstrebigen Arbeit unserer Forstwirte konnte in den letzten 30 Jahren ein kontinuierlicher Anstieg des lebenden Holzvorrates erreicht werden. Der Wald ist bei uns nicht nur Rohstofflieferant für Rohholz und Harz, er ist auch ein wichtiger landeskultureller Faktor ...

  • Wissenschaftliche Konferenz über „Kind und Gesundheit" eröffnet

    Rund 500 Mediziner und Wissenschaftler aus 22 Ländern auf der Tagung in Berlin

    Berlin (ADN). Die wissenschaftliche Konferenz „Kind und Gesundheit" ist am Sonntag in Berlin eröffnet worden. Daran nehmen rund 500 Mediziner und Wissenschaftler aus 22 Ländern teil. Herzlich begrüßt wurden Dr. Halfdan Mahler, Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Dr. James Grant, Exekutivdirektor des Kinderhilfswerkes der Vereinten Nationen (UNICEF), Prof ...

  • Kontinuität und Erfolge der Umweltpolitik der DDK

    Für die DDR haben die Fragen der Wasserwdrtschaft eine große Bedeutung, denn sie gehört zu den Ländern mit einem geringen Wasserdargebot. Auf der Grundlage langfristiger Konzeptionen wurde systematisch daran gegangen, die vielfältigen Probleme der Wasserwirtschaft schrittweise zu lösen. Es wurde ein ...

  • Spaß am Computer

    In der Kongreßhalle fanden sich auch die jungen Naturwissenschaftler und Techniker ein. Eine Probe „Berliner Blau", dessen Rezeptur im 18. Jahrhundert wie ein Geheimnis gehütet wurde, konnte sich — wer Lust hatte — im Erfindertreff selbst mischen.; Diesen Farbstoff stellte der Zirkel Organische Chemie von der Naturwissenschaftlichen Schülergesellschaft beim Pionierpark „Ernst Thälmann" vor ...

  • Im sozialistischen Staat ein Leben in Geborgenheit

    Auszeichnung mit Vaterländischem Verdienstorden in Gold für den Verband der Gehörlosen und Schwerhörigen

    Halle (ADN). Im Volkspark Halle fand am Sonnabend die Festveranstaltung zum 30. Gründungstag des Gehörlosen- und Schwerhörigenverbandes der DDR statt. An dieser Stätte war 1957 die Grundungsurkunde der Organisation unterzeichnet worden. Mit großem Beifall nahmen die Teilnehmer die Grußadresse des ZK der SED auf, in der die Verdienste des Verbandes bei der Rehabilitation und gesellschaftlichen Integration der hörgeschädigten Bürger gewürdigt werden ...

  • Solidarität der Tat

    „Sport treiben in Familie macht in Berlin Bärenspaß." Sportgemeinschaften, Trainingszentren sowie der Pionierpalast boten entlang dem S-Bahn-Bogen Sport für jedermann. Und diesen Bärenspaß ließen sich die Berliner nicht entgehen. Sie machten mit, beim Boxen, Schach, Fußball, Stelzenlauf, Angeln, Trampolinspringen, Tischtennis, Rollerslalom oder Turnen ...

  • Braunkohlentagebaue verändern die Landschaft

    In der DDR spielt die Braunkohle als wichtigster Primärenergieträger eine herausragende Rolle. Vor 1945 schenkten die kapitalistischen Bergbaugesellschaften der Rekultivierung der ausgekohlten Flächen keine Aufmerksamkeit, denn das hätte den Profit gesenkt. Erst das Bergbaugesetz der DDR brachte hier eine grundlegende Änderung ...

  • Natur—Mensch—Gesellschaft

    (Fortsetzung von Seite 3)

    legenden Ziels der Gesellschaft, entspricht dem Sinn des Sozialismus. 2. Auf der Grundlage der sozialistischen Produktionsweise entstehen ökonomische Gesetzmäßigkeiten, gesellschaftliche Ziele und Interessen, welche auf eine rationelle Naturaneignung und den pfleglichen Umgang mit der Natur orientieren ...

  • Attraktionen auf Schritt und Tritt im Zentrum Berlins

    Das hatte der Alex wohl noch nicht gesehen. Das Zentrum unserer sozialistischen Hauptstadt gehörte am Sonntagnachmittag ganz den Kindern. Magistrat, Jugendverband und Pionierorganisation hatten das Fest der Lebensfreude gemeinsam mit Helfern aus Schulen, Betrieben, wissenschaftlichen und künstlerischen Einrichtungen vorbereitet ...

  • Tausende Besucher auf der Wissenschaffsschau

    Berlin (ADN). Tausende Berliner Familien und Besucher aus den Bezirken der Republik informierten sich am Wochenende über wissenschaftliche Spitzenleistungen in der Ausstellung „Wissenschaft und Produktion der DDR im Dienste des Volkes". In der Werner-Seelenbinder-Halle. herrschte großer Andrang in den vier Computerzentren ...

  • Treff mit Autoren

    Nur im Schneckentempo kam man beim Buchbasar in der Rathausstraße voran. Dicht umlagert die Stände, an denen bekannte Autoren und Illustratoren ihre Bücher signierten. „Für Mario", „Für Heike", „Für Rita"... Wer wollte nicht die Gelegenheit nutzen, sich aus der Feder seines Lieblingsautors eine persönliche Widmung ins Buch schreiben zu lassen? „Es ist schön, an einem solchen Tag dabeizusein", meinte Gisela Karau ...

  • xOmillionste Tonne Wälzst ahl produziert

    Brandenburg (ADN). Die 20- millionste Tonne Walzstahl wurde dieser Tage im Stahl- und Walzwerk Brandenburg produziert. Waren es 1953, zur Zeit der Inbetriebnahme der 850er-Walzstraße, rund 45 000 Tonnen Feinstahl, so sind es heute jährlich mehr als 1,26 Millionen Tonnen Walzgut, die als Profil- und Winkelstahl, als Zungenschienen, als Rundstahl und als gezogener Draiht den Brandenburger Stammbetrieb des Qualitäts- und Edelstahlkombinates verlassen ...

  • Shukow-Büsfe an Schule In Suhl übergeben

    Suhl (ADN). Eine Büste des sowjetischen Heerführers Marschall Georgi Shukow wurde am Sonnabend während eines festlichen Appells an die Georgi-Shukow- Oberschule in Suhl übergeben. Die Büste ist ein Geschenk des sowjetischen Partnergebietes Kaluga und wurde von Teilnehmern des gegenwärtig in der Bezirksstaidt weilenden Freundschaftszuges überreicht ...

  • Mehrzweck-Frachfer an SFRJ-Reederei übergeben

    Rostock (ADN). Mit dem traditionellen Flaggenwechsel übergaben Warnemünder Werftarbeiter am Sonnabend ein weiteres Schiff der modernen „Äquator"- Baureihe an Auftraggeber aus Jugoslawien. Der Mehrzweck-Containerfrachter war zuvor auf -den Namen „Boka" getauft worden. Schiffe dieser Baureihe sind nahezu 160 Meter lang, besitzen eine Tragfähigkeit von über 17 000 Tonnen und können sowohl Stück-, Schutt- und Schwergut als auch Industrieausrüstungen und Container transportieren ...

  • Am Rande notiert

    Kräftemessen gegen einen Boxroboter. Viel Beifall erhielt Marco Schulz von der 31. Oberschule Berlin-Pankow, als er im Ring seinem automatischen Sparring-Partner so manchen Hieb versetzte. „Dabei ist Boxen gar nicht mein Fach. Ich trainiere seit drei Jahren Judo."

Seite 5
  • Ärztevereinigung erörterte Beitrag zur Verhinderung eines Atomkrieges

    Breite Diskussion auf dem Kongreß in der sowjetischen Hauptstadt fortgesetzt

    Moskau (ADN/ND-Korr.). Die Vereinigung „Internationale Arzte für die Verhinderung des Nuklearkrieges" sei breiter und reifer geworden. Das betonte der Kovorsitzende der Ärztebewegung Prof. Bernard Lown auf einer Pressekonferenz in Moskau. Auf dem Kongreß in der sowjetischen Hauptstadt fordere die IPPNW erstmals die vollständige Beseitigung der Kernwaffen ...

  • Mitteilung über Sitzung des Politbüros des ZK der KPdSU zur Verletzung des Luftraums der Sowjetunion

    Moskau (TASS). Das Politbüro des ZK der KPdSU hat auf einer Sitzung am Sonnabend den Bericht des Verteidigungsministeriums der UdSSR über die Umstände erörtert, die mit der Verletzung des Luftraums der Sowjetunion durch ein von dem BRD-Bürger M. Rust gesteuertes Flugzeug zusammenhängen. Bei der Erörterung dieser Frage wurde festgestellt, daß das einem Hamburger Aeroklub gehörende Flugzeug beim Anfliegen der Staatsgrenze der UdSSR von Funkmeßanlagen der Luftverteidigung geortet wurde ...

  • Einstieg in die nukleare Abrüstung jetzt durchsetzen

    Frankfurt (Main): Bundeskongreß billigte Entschließung

    Frankfurt (Main) (ADN). Die Delegierten des Bundeskongresses der VVN — Bund der Antifaschisten in der BRD haben sich zum Abschluß ihrer Beratungen am Sonntag in Frankfurt (Main) einstimmig dafür ausgesprochen, jetzt den Einstieg in die Abrüstung durchzusetzen. „Von deutschem Boden muß Frieden ausgehen ...

  • „Barricada", Managua: Regionale Konflikte politisch lösen

    Die nikaraguanische Zeitung „Barricada" hob die Entschlossenheit der sozialistischen Staaten hervor, aktiv zur politischen Lösung von regionalen Konflikten in der Welt darunter in Mittelamerika, beizutragen. Das Blatt würdigt die Bereitschaft des Warschauer Vertrages, unverzüglich zu praktischen Schritten bei der nuklearen und konventionellen Abrüstung überzugehen ...

  • DPA: Praktisch* Schritte zur Nuklearabrüstung

    Ausführliche Auszüge aus den Tagungsdokumenten verbreitete die BRD-Nachrichtenagentur DPA. Dabei stellte sie an die Spitze die von der Tagung angeregten praktischen Schritte zur nuklearen Abrüstung wie den unverzüglichen Abschluß eines Abkommens über die Beseitigung aller amerikanischen und sowjetischen Mittelstreckenraketen in Europa ...

  • Reagan wies Vorstoß Weinbergers gegen Rakefenvertrag zurück

    Washintton (ADN). USA-Präsident Ronald Reagan hat die Forderung von Pentagon-Chef Weinberger zurückgewiesen, den von den USA bei den sowjetischamerikanischen Verhandlungen über nukleare Mittelstreckenwaffen in Genf unterbreiteten Vertragsentwurf zu ändern und so den Verhandlungsprozeß zu verzögern. Darüber informierte der Stabschef des Weißen Hauses, Howard Baker, in einem am Sonnabend veröffentlichten Interview der Ä Washington Post" ...

  • „Berlingske Tidende": MiKtevpolitische Konsultationen vergeschlagen

    Der Warschauer Vertrag habe ein Raketenabkommen zwischen der UdSSR und den USA zur schnellstmöglichen Unterzeichnung empfohlen, berichtete die dänische Zeitung „Berlingske Tidende". Danach würden auch die sowjetischen Raketen, die als Antwort auf die Stationierung amerikanischer Mittelstreckenraketen in Westeuropa in dei DDR und der CSSR aufgestellt wurden, aus diesen Ländern abgezogen ...

  • „Frankfurter Rundschau": Osten macht neue AbrSstungsangebote

    Unter der Überschrift „Osten macht neue Abrüstungsangebote" schrieb die „Frankfurter Rundschau" auf ihrer Titelseite, der Warschauer Pakt habe der NATO Verhandlungen über den Abbau auch der taktischen Atomwaffen und eine Verminderung von Ungleichgewichten bei den konventionellen Streitkräften angeboten ...

  • „Süddeutsche Zeitung": Schaffung atom- und chemiewaffenfreier Zonen unterstutzt

    Die in Berlin bekräftigten und präzisierten Abrüstungsvorschläge würden die atomaren und chemischen Waffen wie die konventionellen Rüstungen und Streitkräfte gleichermaßen betreffen, konstatierte die „Süddeutsche Zeitung". Als vordringlich sei der Abzug der gefährlichsten Offensivwaffen aus dem unmittelbaren Berührungsraum beider Militärbündnisse sowie eine Verminderung der anderen Waffen und der Streitkräfte in diesem Raum bezeichnet worden ...

  • Dmitri Jasow

    Der neue Verteidigungsminister der UdSSR, Dmitri Jasow, wurde 1923 geboren und ist seit 1944 Mitglied der KPdSU. Seit 1941 gehört er der Sowjetarmee an. 1956 absolvierte er die Frunse-Militärakademie und 1967 die Militärakademie des Generalstabs der Streitkräfte der UdSSR. Während des Großen Vaterländischen Krieges bekleidete Jasow eine Reihe von Kommandeursdienststellungen ...

  • Xinhua: lur Abrüstung entschlossen

    In ihrer ausführlichen Berichterstattung über den Gipfel ging die chinesische Agentur Xinhua auch auf die Tischrede Erich Honeckers ein. Dabei stellte sie das Engagement des Partei- und Staatsführers der DDR für den Abschluß eines Abkommens zwischen der UdSSR und den USA über die Beseitigung ihrer Mittelstreckenraketen in Europa heraus ...

  • Neue Akzente und

    ■reiterführende Vorschlag«

    Auf „neue Akzente und wei- ;erführende Vorschläge des Qst- Dlocks in Sachen Abrüstung" nachte der dn Wien herausgegebene „Kurier" aufmerksam. Ziel des Warschauer Paktes sei weiterhin die Reduzierung von Streitkräften und konventionellen Rüstungen in Europa um 25 Prosent Anfang der 90er Jahre und wesentlichere Reduktionen bis mm Jahre 2000 ...

  • Berlin (West): 2300 Hochschulangehörige fordern Rakefenabbau

    Berlin (West) (ADN). Der Wille der Bevölkerungsmehrheit nach einer Null-Lösung bei den Mittelstreckenraketen in Europa müsse durchgesetzt werden, fordern 2300- Angehörige von Hochschulen und -wissenschaftlichen Instituten, darunter bekannte Wissenschaftler, aus Berlin (West). In einem am Sonnabend im „Tagesspiegel" veröffentlichten Appell heißt es: „Nach jahrelangem' atomarem Wettrüsten besteht endlich eine Hoffnung zu ersten konkreten Schritten einer Verringerung der nuklearen Bedrohung ...

  • NATO-Sprecher: Dokument* von NATO noch nicht geprüft

    Eine eingehende Prüfung der Abschlußdokumente der Berliner Tagung der Warschauer Vertragsstaaten durch die NATO ist noch nicht erfolgt. Das teilte ein. Sprecher des Paktes im NATÖ- Hauptquartier in Brüssel auf Anfrage mit. Er verwies darauf, daß in verschiedenen Foren bereits Verhandlungen über nukleare und konventionelle Abrüstung stattfänden ...

  • UdSSR und USA arbeiten in Genf gemeinsamen Vertragsentwurf aus

    Moskau (ADN). Der von der Sowjetunion bei den Genfer Verhandlungen vorgelegte Vertragsentwurf zu den atomaren Mittelstreckenraketen berücksichtige weitgehend den entsprechenden Entwurf der amerikanischen Seite. Das stellte laut TASS der stellvertretende Außenminister der UdSSR Alexander Bessmertnych fest Die Texte seien in den vergangenen Wochen verglichen und diskutiert worden ...

  • Bundesregierung hält an Berufsverbofen fest

    Bonn/Genf (ADN). Die Regierung der BRD hält nach einem Bericht der „Frankfurter Rundschau" an der Politik der Berufsverbote fest und setzt sich damit über eine Entscheidung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hinweg, in der derartige Praktiken verurteilt werden. „Die Bundesregierung sieht trotz eines für sie ungünstigen Urteils der Internationalen Arbeitsorganisation hinsichtlich der Anwendung des Radikalenerlasses ...

  • „Die Welt": Dringliches Thema

    Die der NATO in Berlin unterbreiteten Vorschläge seien einer genaueren Prüfung wert, meinte die Bonner Zeitung „Die Welt". Dazu gehöre die Anregung,' in diesem Jahr Gespräche über die beiderseitigen Militärdoktrinen zu führen und dabei militärische Ungleichgewichte sowie Wege zu deren Überwindung zu erörtern ...

  • DKP-Vorsitzender: Verhandlungsofferte aufgreifen

    Die von den sozialistischen Staaten vorgeschlagene allumfassende Abrüstung würde nach Ansicht des DKP-Vorsitzenden Herbert Mies das System der internationalen Sicherheit auf feste Fundamente stellen. Sie eröffne die Chance, die Rüstungslasten zu senken, und diene damit zugleich auch der Lösung globaler Probleme ...

  • Tanjug: Paket von Angeboten

    Die Belgrader Zeitung „Borba" vertrat die Auffassung, der Berliner Gipfel sei eine weitere Bestätigung aller bisherigen Vorschläge des Ostens, die auf Abrüstung, Bewahrung von Frieden und Sicherheit in Europa gerichtet sind. Spannungen und Konflikte in der Welt könnten nur mit friedlichen Mitteln gelöst werden ...

  • Abrüstungswille klar bekräftigt

    Der Züricher „Tages-Anzeiger" schätzte ein, die Berliner Tagung habe eine klare Bekräftigung des Abrüstungswillens des Ostens gebracht. Das Blatt überschreibt seine Berichterstattung „Osten appelliert erneut an den Westen — Warschauer Pakt schlägt Abbau der nuklearen wie der konventionellen Rüstungen vor" ...

  • Spanische Zeitungen: Ein großes Paket von Vorschlägen

    Die auflagenstärkste spanische Tageszeitung „El PaU" verwendete für ihren Bericht den Titel „Warschauer Pakt drängt NATO, die Abrüstung zu beschleunigen". In Berlin habe der Warschauer Pakt seinen ausschließlich defensiven Charakter bekräftigt sowie die Bereitschaft erklärt, über Asymmetrien zu verhandeln ...

  • Doppelte Null-Lösung bietet Abrüstungschance

    Paris (ADN). Die Weltföderation der Wissenschaftler sieht in der doppelten Null-Lösung für Mittelstreckenwaffen der UdSSR und der USA eine Chance, in Europa einen Prozeß der Reduzierung von nuklearen, chemischen und konventionellen Waffen in Gang zu setzen. Das geht aus einer Erklärung hervor, die der Exekutivrat der Weltföderation am Wochenende in Paris im Namen von ...

  • Nachrichtenagentur PTI:

    Militärisch«* Gleichgewicht auf möglichst niedrigem Niveau halten Die indische Agentur PTI stellte heraus, daß das Kommunique des Gipfels wichtige Vorschläge zur Verbesserung der internationalen Lage und für die nukleare Abrüstung enthalte. Es werde darin gefordert, daß der Krieg aus dem Leben der Menschheit verschwinden müsse ...

  • Griechische Zeitungen: Konkrete Mafinahmen xur Abrüstung und Friedenssicherung

    „Neue konstruktive Vorschläge an die NATO-Mitglieder sowie Ergänzungen ihrer bisherigen Initiativen haben die Staaten des Warschauer Vertrages unterbreitet", schrieb die griechische Zeitung „Pro«". Unter der Überschrift „Garantie für die Zukunft der Menschheit" meinte die Zeitung „Rizospastis", auf der Tagung seien konkrete Maßnahmen zur Abrüstung und zur Sicherung des Friedens beschlossen worden ...

  • Was sonst noch passiert*

    Der Fenstersturz einer Schildkröte in Hongkong bescherte einem 36jährigen einen Krankenhausaufenthalt. Das handgroße Kriechtier war aus einem Wolkenkratzer gefallen und direkt auf dem Kopf des überraschten Passanten gelandet. Bisher konnte die Polizei nicht ermitteln, ob die Schildkröte „freiwillig" gesprungen oder aber von ihrem lieblosen Besitzer aus dem Fenster geworfen worden war ...

  • Starke internationale Beachtung für Ergebnisse der Berliner Tagung

    Abbau des Mißtrauens zwischen Ost und West aufzunehmen.

    Dem Angebot schreibt die Agentur, liege nach Vermutungen westlicher offizieller Vertreter ein neuer Versuch des sieben Nationen umfassenden Militärbündnisses zugrunde, die NATO als äquivalente Organisation zu Gesprächen zu bewegen.

Seite 6
  • Traditionelle Freundschaft DDR—VR China gewürdigt

    Abordnung der Liga für Völkerfreundschaft in Peking

    Peking (ADN). Eine Delegation der Liga für Völkerfreundschaft der DDR ist am Wochenende in Peking mit dem Stellvertreter des Vorsitzenden der Gesellschaft für Freundschaft des chinesischen Volkes mit dem Ausland, Ling Qing,..sowie dem Sekretär des^ 'Parteikomitees der chinesischen Hauptstadt, Jin Jian, zusammengetroffen ...

  • Gewerkschaften Dänemarks und der DDR für Raketenabkommen

    Knud Christensen und Harry Tisch beendeten Gespräche

    Von unserem Korrespondenten Jochen P r e u ß I e r Kopenhagen. Die Landesorganisation der Gewerkschäften Dänemarks (LO) und der Freie Deutsche Gewerkschaftsbund der DDR (FDGB) sprechen sich für den Abschluß eines Abkommens der UdSSR und der USA über die völlige Beseitigung der Atomraketen mittlerer und kürzerer Reichweite in Europa aus ...

  • Überragender Erfolg für 11. Duisburger Akzente

    Vielseitiger Einblick in DDR-Kultur vermittelt

    Die 11. Duisburger Akzente klangen am Sonntag mit einer Aufführung der „Antike-Entdekkungen" durch das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin aus. Die von Presse und Publikum als Höhepunkt im Duisburger Theaterleben bezeichnete Schweriner Inszenierung hatte bereits am Abend zuvor eine mit Ovationen ...

  • UNTERHALTUNG, REPORTAGEN

    Der Freischütz in Berlin

    Zu Gast in Berlin In einer Direktübertragung aus dem Schauspielhaus ist das Berlin- Gastspiel des BBC Welsh Symphony Orchestra original mitzuerleben (Montag, 20 Uhr, Fernsehen 2). In weiteren Sendungen die Konzerte von John Mayall & His Bluesbreakers, gleichfalls aus Großbritannien (Freitag, 22.45 ...

  • Kommunisten Perus legten weitere Kampfziele fest

    Grußadresse Erich Honeckers an 9. Parteitag übergeben

    Lima (ADN). Nach eingehender Diskussion haben die Delegierten des 9. Parteitages der Peruanischen KP (PCP) den Rechenschaftsbericht des ZK und die Politischen Thesen gebilligt. Diese waren im Vorfeld des Kongresses Gegenstand einer gründlichen Aussprache. Ausgehend von der Analyse der nationalen und internationalen Situation wird in dem Dokument die taktische Linie der Partei präzisiert ...

  • Internationales Komitee für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa tagte

    Ergebnisse der Berliner Tagung fanden große Beachtung

    Brüssel (ADN). Auf einer Beratung des Internationalen Komitees für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa am Wochenende in Brüssel fanden die Ergebnisse der Berliner Tagung des Politischen Beratenden Aus-1 Schusses der Staaten des Warschauer Vertrages große Beachtung. Die Vertreter aus 22 Ländern Europas, darunter Prof ...

  • UdSSR-und USA-Forscher erkunden Atmosphäre

    Leningrad (ADN). Wissenschaftler der UdSSR und der USA erkunden gegenwärtig gemeinsam die Ozonschicht der Atmosphäre über der sowjetischen Pazdfikküste. Eine Gruppe von Spezialisten des Geophysikalischen Hauptobservatoriums kehrte am Sonntag aus dem Forschungsgebiet nach Leningrad zurück. Von Bord eines Flugzeuges vom Typ IL18, eines speziell ausgerüsteten fliegenden Labors, wurden komplexe Untersuchungen der Lufthülle der Erde vorgenommen ...

  • Feininger-Galerie in Quedlinburg zeigt Werkschau

    Quedlinburg (ADN). „Lyonel Feininger — Thüringen und die See" ist das Thema einer Ausstellung, die am Sonnabend in der Feininger-Galerie Quedlinburg eröffnet wurde. Sie zeigt Druckgrafiken, Aquarelle und Skizzen des Künstlers, die zwischen 1896 und 1937 entstanden sind und seine enge Verbindung zu kleinen Dörfern rings um Weimar und zur Ostsee dokumentieren ...

  • Kundgebung in Athen beendefeFriedensdekade

    Athen (ADN). Mit einer Großkundgebung auf dem Athener Verfassungsplatz ging am Sonntagabend die diesjährige Friedensdekade des griechischen Komitees für internationale Entspannung und Frieden zu Ende. Aus der Hafenstadt Piräus, aus Marathon und anderen um Athen gelegenen Orten waren Zehntausende Griechen in das Stadtzentrum marschiert, um für Frieden) und Abrüstung zu demonstrieren ...

  • Hochwasser in Südchina forderte 42 Todesopfer

    Peking (ADN). Schwere Überschwemmungen im autonomen Gebiet Guangxi im Süden der Volksrepublik China haben 42 Todesopfer gefordert, meldete Xinhua am Wochenende. Bei dem Unwetter, von dem 28 Kreise und Städte betroffen sind, wurden 4500 Häuser und 179 Brücken sowie Bewässerungsanlagen und Deiche zerstört ...

  • Friedenstreffen an Dänemarks öresund

    Kopenhagen (ADN). Die Fragen von Krieg, Frieden und Abrüstung müßten heute neu durchdacht werden, um das Leben der Menschheit sicherer zu machen. Dieser Gedanke beherrschte die Diskussion auf dem am Sonntag beendeten Friedenstreffen im dänischen Museum für moderne Kunst Louisiana am Oresund. In einem Friedensmanifest erklärten die Teilnehmer, der erste Schritt zur Beseitigung aller Atomwaffen sollte die Beseitigung der nuklearen Mittel- und Kurzstreckenraketen in Europa sein ...

  • BRD: „Falken weisen Sozialabbau zurück

    Bonn (ADN). Es müsse alles unternommen werden, um ganz Europa von todbringenden Kernwaffen zu befreien. Das betonte der Bundesvorsitzende der „Falken", Roland Klapprodt, vor den Teilnehmern des am Sonntag in. Hamburg beendeten Bundeskongresses der Jugendorganisation. Die NATO sollte auf die sowjetischen Abrüstungsinitiativen positiv reagieren und die weitreichenden Vorschläge über die Beseitigung von Mittelstreckenraketen in Europa unterstützen ...

  • Södpazifiksfaafen für Kernwaffenfreiheit

    Apla (ADN). Die Mitgliedsstaaten des Südpazifischen Forums haben auf ihrer 18. Gipfelkonferenz in Apia die Entscheidung der Salomonen begrüßt, als elfter Staat den „Vertrag über eine nuklearfreie Zone Südpazifik" zu unterzeichnen. Während der zweitägigen Konferenz, die in der westsamoanischen Hauptstadt am Wochenende zu Ende ging, hatte der salomonische Premier Ezekiel Alebüa das im Dezember 1986 in Kraft getretene Dokument signiert ...

  • DDR-Erstaufführung von Hauptmanns ,Die Atriden'

    Stralsund (ADN). Gerhart Hauptmanns „Atriden "-Tetralogie wurde am Sonnabend in Stralsund in der Bearbeitung für einen Theaterabend von Armin Stolper für die DDR erstaufgeführt. Im Mittelpunkt dieses Spätwertes Hauptmanns steht die Problematik Krieg und Frieden. Fred Grasnick inszenierte die vier Stücke mit einer Bühnenmusik von Wolfgang Thiiel ...

  • Theaterschaffende aus Lateinamerika beendeten Treffen in Havanna

    Havanna (ADN). Ihre aktive Teilnahme am Kampf der Völker für Freiheit und gesellschaftlichen Fortschritt haben lateinamerikanische Theaterschaffende in Havanna 'bekräftigt. In der Abschlußerklärung ihres 3. Treffens unterstrichen Vertreter aus 16 Ländern des Subkontinents die Notwendigkeit, nach neuen Ausdrucksformen bei der Widerspiegelung politischer und kultureller Prozesse in Lateinameräka zu suchen ...

  • Trubel bei Altenburger Schloß- und Theatertagen

    Altenburg (ADN). Zu Unterhaltung, Kurzweil und zum Mitmachen waren die Besucher der 87er Schloß- und Theatertage in Altenburg am Wochenende eingeladen. Die Hälfte der rund 40 Veranstaltungen dieser im Vorjahr begonnenen Form wandte sich an Kinder. So sahen Mädchen und Jungen unter anderem die dramatische „Geschichte vom Kater Stanislaus", zeichneten gemeinsam mit Kuliissenmalern, lauschten dem Märchenerzähler oder waren beim Lampionumzug dabei ...

  • Aktion patriotischer Kräfte in Südlibanon

    Beirut (ADN). Libanesische Patrioten haben am Sonntag im Süden des Landes eine großangelegte Widerstandsaktion durchgeführt. Die Operation richtete sich gegen Stellungen der israelischen Besatzungstruppen und der von Tel Aviv ausgehaltenen sogenannten Südlibanesischen Armee (SLA). Eine Radarstation wurde zerstört und etwa 20 Militärfahrzeuge in Brand gesetzt ...

  • CSR-Kulturminister empfing Mitglieder der Bachgesellschaft

    Prag (ADN). Der Minister für Kultur der Tschechischen Sozialistischen Republik, Milan Klusak, hat am Freitag in Prag eine Delegation von Mitgliedern der Neuen Bachgesellschaft unter Leitung des Vorsitzenden der Vereinigung, Prof. Dr. Hans Pischner (DDR), empfangen. Gesprächsthemen des freundschaftlichen Treffens waren Fragen des Musiklebens und der Zusammenarbeit ...

  • Seminar für Musicalregie in Erfurt abgeschlossen

    Erfurt (ADN). Mit dem öffentlichen Vorstellen der Arbeitsergebnisse fand am Sonnabend im Erfurter Opernhaus das S*mfnar für Musicalregie seinen Abschluß. Wahrend^der einwöchigen Weiterbildungsvieranstaltung hatten Regisseure und Choreographen aus Rostock, Brandenburg, Halberstadt, Cottbus und Halle Gelegenheit, mit Tänzern, Sängern, Schauspielern und Musikern Darstellungsmöglichkeiten in diesem Genre zu diskutieren und zu erproben ...

  • Bildschirm aktuell

    1. bis 8. Juni 1987 KINDER- SENDUNGEN Bärenspaß__beim Kinderfest

    Flimmerstunde Im sowjetischen Märchenfilm „Der neunte Sohn des Hirten" wird ein böser Zauberer überlistet (Sonnabend, 14.30 Uhr, Fernsehen 1) Aladin und die Wunderlampe Ein japanischer Zeichentrickfilm nach dem Märchen aus „1001 Nacht" (Sonntag, 11 Uhr, Fernsehen 2) Die Paradiesinsel (1 und 2) Inselerlebnisse nach einem Schiffbruch ...

Seite 7
  • und viel Aufhol|agden Schwankung int Niveau

    Leipzigs Frauen gewannen in Cottbus den Handballpokal

    Von unserem Mitarbeiter Jürgen S e 11 e r t Zwei große Gewinner gab es bei der am Sonnabend in Cottbus beendeten Finalrunde um den FDGB-Pokal der Handballerinnen. Das war einmal der SC Leipzig, der sich die Trophäe nach 1985 zum zweitenmal sicherte. Einen Strich durch die Rechnung hätten den Messestädterinnen im vorletzten Turnierspiel allerdings noch die Berlinerinnen vom TSC machen können ...

  • Jagd auf Tontauben mit Erfolg für DDR-Schützen

    Vier neue Weltrekorde auf dem Suhler Friedberg

    Von unserem,Berichterstatter Arno Oberlander Glanzpunkte setzte die internationale Schützengilde mit vier neuen und vier eingestellten Weltrekorden während der 16. Internationalen Wettkämpfe von Suhl, die am Sonnabend auf dem Friedberg zu Ende gegangen waren. Herausragend dabei die Frauen. Mit der Luftpistole verbesserte Swetlana Smirnowa (UdSSR) die Bestmarke auf 388 und den Finalweltrekord auf 488,3 Zähler ...

  • Titelverteidiger mußte bange Phase überstehen

    Vier DDR-Boxer im Viertelfinale / Drei schieden aus

    Von unserem Berichterstatter Jürgen Holz Die 27. Titelkämpfe der besten europäischen Boxer im „Palazzo dello Sport" von Turin werden zu einem „Mitternachts-Championat". Die italienischen Organisatoren — zum vierten Male EM- Gastgeber — haben sich entschlossen, neben dem Turnierdurchgang am Nachmittag einen weiteren erst am späten Abend ab 21 Uhr auf das Programm zu setzen ...

  • Ruderer der DDR mit 13 Siegen in Duisburg

    Männer-Achter am Sonntag vor Weltmeister Australien

    Ausgezeichnet schlugen sich die Ruder-Aktiven der DDR bei einer internationalen Regatta in Duisburg (BRD). Am Sonnabend waren sie in sechs der sieben Rennen, an denen sie teilnahmen, erfolgreich, am Sonntag gewannen sie bei allen sieben Starts. Ihre sehr gute Form unterstrich einmal mehr die .Potsdamerin Martina Schröter im Einer ...

  • Heike Friedrich kam in Rom zu vier Erfolgen

    Zum Abschluß des internationalen „7-Hügel-Schwimmfestes" in Rom kam die Karl- Marx-Städterin Heike Friedrich zu ihrem vierten Erfolg. Sie gewann über 100 m Freistil in 56,79 Sekunden vor der Leipzigerin Sabina Schulze (57,11) und holte damit 'ihren insgesamt vierten Sieg. Sie war an den beiden Tagen zuvor bereits auf den Freistilstrecken über 50, 200 und 400 m erfolgreich gewesen ...

  • Über 25 km Bestleistung für Rainer Wachenbrunner

    Sieg in Karl-Marx-Stadt / Schlicke gewann Marathon

    Von unserem Mitarbeiter Mirko W e i g e 11 Zum 20. Mal erlebte der Karl- Marx-Städter Stadtpark am Sonnabend einen internationalen Marathonlauf. Dazu hatten sich auch Starter aus Ungarn und Rumänien eingefunden. Waldemar Cierpinski, der mit 2:11:17 h seit 1980 auf diesem Kurs die Bestzeit hält, hatte es sich nicht nehmen lassen, als Trainer beim SC Chemie Halle an der Stätte seiner großen Läufe zu erscheinen ...

  • Ronny Weller gewann WM-Titel bei Junioren

    Bei den Welt- und Europameisterschaften der Junioren im Gewichtheben in Belgrad gab es den ersten Zweikampftitel für die DDR. Der Frankfurter ASK- Heber Ronny Weller gewann die Entscheidung im 1.-Schwergewicht mit einer Zweikampfleistung von 400 kg. Mit 177,5 kg im Reäßen und 222,5 im Stoßen war er auch in beiden Teildisziplinen der Beste ...

  • Bahnfahrer Frank Kuhn überraschte Straßen-Asse

    Vor knapp 20 000 Zuschauern sorgte der Berliner TSC-Bahnfahrer Frank Kühn bei einem 55 km langen Kriterium der Leistungsklasse in Delitzsch für eine Überraschung. Mit einem Solo holte er auf einem 1,1-km-Rundkurs bis zu 50 s Vorsprung heraus und kassierte dabei genügend Punkte, um sich vor namhafter Konkurrenz den Sieg zu sichern ...

  • Torrn • Punkt* • Meter • Sekunden

    LEICHTATHLETIK

    In Turin: Länderkampf Italien gegen UdSSR mit internationaler Beteiligung. Herausragende Resultate, Männer, 100 m: Imoh (Nigeria) 10,27, 400 m: Franks (USA) 45,93, 2 Meilen: Aouita (Marokko) 8:13,45 (Weltbestzeit), 4 X 100 m: UdSSR 38,96, Hoch: Awdejenko (UdSSR) 2,26, Weit: Evangelist! (Italien) 8,10, Emmijan (UdSSR) 8,09, Kugel: Andrei (Italien) 21,97, Speer: Gawras 81,10, Hammer: Sedych (beide UdSSR) 76,40, 400 m Hürden: Moses (USA) 48,90 ...

  • Jan Zelesny mit neuem Speerwurf-Weltrekord

    Dreisprung-Europarelcord Markows

    Der 21jährige Jan Zelesny (CSSR) stellte am Sonntag bei einem Sportfest in Nitra mit 87,66 m einen neuen Weltrekord im Speerwerfen auf. Er verbesserte damit die acht Monate alte bisherige Bestmarke von Klaus Tafelmeier (BRD) um 1,92 m. Christo Markow (Bulgarien) stellte am Sonntag in Sofia bei internationalen Wettbewerben um den Pokal der Jugendzeitung „Narodna Mladesh" mit 17,81 m einen neuen Europarekord im Dreisprung auf ...

  • Unglücksfall bei Rallye

    Zu einem tragischen Unglücksfall kam es am Sonnabend beim 3. Meisterschaftslauf im DDR- Automobil-Rallyesport in Sagsdorf (Kreis Sternberg). Auf trockener asphaltierter Straße geriet ein Trabant 600 ccm (Klasse A 4) infolge eines Fahrfehlers in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern und prallte gegen einen Baum ...

  • Handballer der DDR in Ungarn Turniersieger

    Das Handball-Landerturnaer der Männer um den Friedenspokal in Debrecen endete mit dem Turniersieg für die DDR- Auswahl. Sie gewann ihr abschließendes Spiel gegen Österreich klar mit 27:17 (14:6) und rangierte damit vor Vizeweltmeister Ungarn. Die Gastgeber setzten sich in ihrem letzten Spiel mit 32:25 ...

  • SCHWIMMEN

    In Wien, Frauen: 50 m Freistil: Hunger 26,39, 100 und 200 m Freistil: Stellmach 56,73 und 2:01,48. 100 und 200 m Brust: Gerasch 1:10,87 und 2:32,71, 100 m Rücken: Sirch (alle DDR) 1:02,62. BOGENSCH1ESSEN DDR-Meisterschaften in Schlema, Frauen: 1. Berg (Wismut Aue) 303 Ringe im Finale, 2. Kohnke (Bergmann-Borsig Berlin) 302 n ...

  • Junioren-Weltrekord mit dem Diskus: 69,86 m

    Junioren-Weltmeisterin Ilke Wyludda (SC Chemie Halle) stellte am Sonntag im Potsdamer Stadion Luftschiffhafen mit 69,86 m einen neuen Junioren-Weltrekord im Diskuswerfen auf. Die 18jährige schaffte die neue Rekordmarke im letzten Versuch. Bei den Welttitelkämpfen der Ju~ nioren 1986 in Athen hatten ihr 64,02 m zur Goldmedaille gereicht ...

  • Streiflichter

    Vorerst nicht wieder eingesetzt wird der italienische Kampfrichter Aldo Carcjfalo, der als Ringrichter im Halbweltergewichtskampf zwischen Wjatscheslaw Janowski (UdSSR) und Jan Heinemann (DDR) eine indiskutable Leistung geboten hatte. Athen ist Ausrichter der nächsten Europameisterschaften 1989.

  • WASSERSPRINGEN

    Wettbewerbe in Aachen, Männer, Kunstspringen: 1. Killat (BRD) 674,43, 2. Li Deliang (China) 649,62, 3. Punzel (DDR) 628,05. Frauen, Turmspringen: 1. Lin Yianquing 462,12, 2. Liang Haichan (beide China) 403,04... 4. Inselmann (DDR) 393,24.

Seite 8
  • In Staffel B erst ein Absteiger ermittelt

    Erst am Schlußtag stehen die Begleiter von Ilmenau fest

    Der 25. Doppelpunktgewinn des schon lange als Oberliga-Aufsteiger feststehenden FC Hansa Rostock in der 33. und vorletzten Liga-Runde am Sonnabend bei der ISG Schwerin (3:2) war für. die Gastgeber endgültig das „Aus" im Kampf um den Klassenerhalt, da Neubrandenburg gleichzeitig zu einem Punktgewinn kam ...

  • Ein Rekord schon vor dem Auftakt

    Wettbewerbe: 9 Teilnehmer: Männer, Frauen, Lehrlinge, Schüler und Familien (Vater, Mutter, 2 Kinder) Mannschaftsstärke: 9 Spieler bzw. 8 Aktive beim Familiensportturnier Spielort: Sportplatz am Cottaweg Anzahl der Felder: 10 Überglücklich lagen sich vor ein paar Tagen zwei Buna- Lehrlingsmannschaften in den Armen ...

  • Schwerin setzte den Schluftpunkt

    Wettbewerbe: 5 - _x

    Teilnehmer: 575 Männer und Frauen .. r Mannsch»ftsstirke: 5 Spieler und 1 Wechselspieler Spielort: Freigelände neben dem Stadion des Friedens Anzahl der Felder: 15 Generalsekretär Lothar Rösche und seine ehrenamtlich tätigen Mitstreiter im Faustball-Verband können sich nicht erinnern, jemals soviel auf Reisen gewesen zu sein wie in den vergangenen Monaten ...

  • Letzte Ausscheidungen für die volkssportlichen Wettkämpfe

    Über 20 000 Leipziger bei Kreissportfesten der Werktätigen am Wochenende aktiv

    Acht Wochen vor dem VIII. Turn- und Sportfest in Leipzig stand die Messestadt im Zeichen massensportlicher Aktivitäten. Über 20 000 Leipziger waren am Wochenende bei Kreissportfesten der Werktätigen und bei Betriebssportfesten aktiv und gestalteten damit eine gelungene Generalprobe für das Nationalfest von Körperkultur und Sport ...

  • 340 Mannschaften sind qualifiziert

    Wettbewerbe: 24 Teilnehmer: Frauen, Männer und Lehrlinge; eekegelt wird auf Asphalt und Bohle Mannschaftsstarke: 4 Sportler Spielort: Messehalle 5 Die Ausscheidungen führten in allen Bezirken zu großen Aktivitäten und zu einem regen Wettkampfbetrieb. Im Bezirk Erfurt bewarben sich 30 201 Mannschaften mit je vier Sportlern um die Qualifikation für Leipzig ...

  • Uberraschungstifel für 18jährige Andrea Knisse

    DDR-Meister im Asphaltkegeln wurden am Sonntag in Schlotheim auf Kunststoffbahnen zum vierten Male Klaus Meißner (Aktivist Geiseltal Mücheln) und völlig überraschend die erst 18jährige Andrea Knisse (Stahl Riesa). Auswahlkapitän Klaus Meißner hatte bereits zur Vorrunde mit 980 Punkten für 200 Wurf die Vorentscheidung eingeleitet, die er dann im Zweitstart (907) zum neuen DDR-Rekord von insgesamt 1887 Punkten ausbaute ...

  • Mehr als 100 Segelboote bei 14. Müritz-Regatta

    Bei mäßigem Südostwind und leichter Welle starteten am Sonntag auf dem größten Binnensee über 100 Boote aus Polen und der DDR zur 14. internationalen Müritz-Regatta. Von den drei olympischen Bootsklassen Flying Dutchman, 470er und Finn-Dinghi ist das Feld der 470er-Jachten mitt 26 Booten am stärksten besetzt ...

  • Aufschwung mit TTT-Fortsetzung

    Wettbewerbe: 21 Teilnehmer: 1232 Schüler, Lehrlinge, Frauen, Männer und Familien (Vater, Mutter, Kind) Spielort: Messehalle 20 Anzahl der Platten: 32 Die- - Leipzig-Fahrkarten sind in allen Bezirken ausgehändigt worden/ 'Angefangen von den TTT-Wettbewerben nach Berliner Vorbild in der Mehrzahl der Betriebe ...

  • Ein Ausschnitt aus breiter Palette

    Wettbewerbe: 12 Teilnehmer: 120 Männer und Frauen WettkampfstStte: Sportplatz „An der Parthe" der BSG Lokomotive Nordost Schwimmen, Kegeln, Sitzball, Rollstuhl-Basketball, Leichtathletik — das ist nur ein Auszug aus der 'breiten Angebotspalette, aus der die Versehrtensportler der DDR schöpfen können ...

  • BFC-Junioren Finalsieger

    Im Endspiel um „Junge Welf-Pokal 1:0 gegen 1. FC Lok*

    Zum drittenmal nach 1966 und 1967 sicherten sich die Fußball- Junioren des BFC Dynamo den „Junge Welt"-Pokal. Am Sonnabend bezwangen sie im Endspiel vor 1200 Zuschauern in Bad Salzungen den 1. FC Lok Leipzig mit 1:0 (0:0). Den Siegtreffer für den Meisterschafts-Spitzenreiter markierte Auswahlspieler Mario Barczyk in der 29 ...

Seite
Treffen von Bürgermeistern aus über 80 Ländern heute in Berlin 303 Jugendkollektive für hohe Leistungen geehrt Riesenspaß beim Fest der 350000 rundum den Alexanderplatz Moskau: Ärztekongreß fordert Beseitigung der Kernwaffen fens, das eine überraschend konziliante Haltung gegenüber dem Westen eingenommen habe. -, Neues Element in der Diskussion Über Rüstungskontrolle Michari Gorbatschow an Erich Honecker „Washington Post": Für einen breiten Dialog mit der NATO Vier DDR-Boxer bereits im EM-Viertelfinale Südafrikanischer Überfall auf Maputo ist ein Verbrechen Starke internationale Beachtung für Ergebnisse der Berliner Tagung BRD-Außenminister: Eine Phase des sachlichen Dialogs über Sambia, Swasiland. Simbabwe und Dmitri Jasow neuer Minister für Verteidigung der UdSSR Italienische Zeitungen Bereitschaft zu Verhandlungen wurde bekräftigt Reuters: Ein Mittel zum Abbau des Mißtrauens Mexiko: Schlammlawinen 25. Unionsstaat Indiens
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen