18. Dez.

Ausgabe vom 30.04.1985

Seite 1
  • In Bitburg sind SS-Morder von Oradour begraben

    Empörung in der Weltöffentlichkeit über den geplanten Besuch Reagans hält weiter an

    Washington (ADN). Nach eingehenden Ermittlungen hat die „New York Times" veröffentlicht, daß -px den auf dem Friedhof in Bitbürg begrabene« Angehörigen von Hitlers Waffen-SS auch zahlreiche Soldaten und Offiziere der SS-Panzerdivision „Das Reich" gehören, die am 10. Juni 1944 in Oradour-sur- Glane 643 Einwohner, darunter 500 Frauen und Kinder, ermordeten ...

  • Beitrag der Volkskünstler zur Erhaltung des Friedens

    Gruß Erich Honedcers an das III. Internationale Festival

    Berlin (ND). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, hat an die Teilnehmer des am Mittwoch beginnenden III. Festivals des künstlerischen Volksschaffens sozialistischer Länder folgende Grußadresse gerichtet: * - Den Volkskunstschaffenden aus zehn sozialistischen Staaten übermittle ich aus Anlaß der Eröffnung des «III ...

  • UdSSR solidarisch mit Kampf des nikaraguanischen Volkes

    Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen erörtert

    Moskau (ADN). Der Generalsekretär des ZK der KPdSU, Michail Gorbatschow, hat am Montag in Moskau eine vom Präsidenten Nikaraguas, Daniel Ortega, Mitglied der Nationalleitung der Sandinistischen Front der Nationalen Befreiung, geleitete Delegation empfangen. Bei dem Gespräch, das - wie TASS berichtete ...

  • Für hervorragende Leistungen zum Wohle des Volkes geehrt

    Egon Krenz überreichte im Amtssitz des Staatsrates hohe Auszeichnungen zum 1. Mai

    Berlin (ADN). Verdiente Persönlichkeiten und Kollektive wurden anläßlich des 1. Mai am Montag in Berlin mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt, die ihnen vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR auf Vorschlag des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verliehen worden sind ...

  • Betriebskollektive gehen mit guter Bilanz zur großen Demonstration

    Seit Jahresbeginn 63500 Wohnungen übergeben / 2000 Tonnen Roheisen zusätzlich aus der Maxhütte / Ludwigsfelder Jugendobjekt vorfristig realisiert / Neues Schiff aus Stralsund

    Berlin (ND). Mit guten Bilanzen im Wettbewerb zum XI. Parteitsr der SED besehen die Kollektive überall in unserer Republik den Internationalen Kampf- und Feiertat der Werktätigen. Viele Betriebe und Kombinate schlössen vor dem 1. Mai wichtige Rationalisierungsvorhaben ab. In konsequenter Fortführung der Politik der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik entstanden Zehntausende neue Wohnungen und Gemeinschaftseinrichtungen ...

  • Produktionsanstieg mit wonigor Material

    Saalfeld. Mit mehr als einer zusätzlichen Tagesleistung kommen die 7000 Werktätigen der Maxhütte Unterwellenborn zur Maidemonstration. Die „Mutter der Metallurgie" - sie verfügte nach 1945 über den einzigen Hochofen unseres Landes — ist damit ihren Wettbewerbsverpflichtungen in Ehren nachgekommen. Auf das Konto der Hochöfner kommt ein Plus von 2000 Tonnen Roheisen, die ohne Inanspruchnahme zusätzlicher Energie erschmolzen wurden ...

  • Was für ein Unterschied!

    Zeitung der FKP zum 8. Mai in beiden deutschen Staaten

    Paris (ADN). „Der 40. Jahrestag des Sieges über den Hitlerfaschismus führt auf deutschem Boden zu völlig unterschiedlichen Kundgebungen: Während in Bitburg SS-Leute geehrt werden sollen, die nach den Enthüllungen der .New York Times" sogar an dem Massaker in Oradour teilgenommen haben, ehrt in der DDR Staatschef Erich Honecker die Opfer der Nazis und die Truppen der Alliierten, die den Truppen Hitlers 1945 die Niederlage beigebracht haben ...

  • Werftarbeiter lösten ihr Versprechen ein

    Stralsund. In der Volkswerft Stralsund wird am Vorabend des 1. Mai der erste Fabriktrawler 488 termingerecht zu Wasser gelassen. Dazu sagte uns Dieter Martens, Maschinenschlosser in der Abteilung Schiffsmontage: „Es ist das erste Schiff einer neuen Serie von Fischfang- und -Verarbeitungsschiffen, das für die Sowjetunion bestimmt ist ...

  • Ehrung für Egon Erwin Kiscb in der Akademie der Künste

    Leben und Werk des revolutionären Publizisten gewürdigt

    Berlin (ND). Dem unvergessenen Reporter, Schriftsteller und Kommunisten Egon Erwin Kisch war am Montag aus Anlaß seines 100. Geburtstages im Konrad- WoUt-Saal der Akademie der Künste der DDR eine Gedenkveranstaltung gewidmet. Zu der Ehrung unter dem Titel „Schreib das auf, Kisch!" hatten das Ministerium für Kultur, die Akademie der Künste, der Verband der Journalisten und der Schriftstellerverband der DDR eingeladen ...

  • Rassisten ermordeten Kumpel

    17 500 Bergleute vertrieben / Größte Massenentlassung

    Pretoria (ADN). In mindestens 15 Ghettosiedlungen Südafrikas kam es am Sonntag und Montag zu erneuten Unruhen, besonders in der östlichen Kapprovinz und bei Johannesburg. Bei Überfällen auf Demonstranten tötete die Rästeistenpolizei zehn Menschen. Die am Wochenende fristlos entlassenen 17 500 Bergarbeiter zweier südafrikanischer Goldmdnen in der Nähe von Johannesburg sind am Montag in berüchtigte Bantustans abtransportiert worden ...

  • Verstärkung für den Konsumgüterbereich

    Mit der Übergabe der Zelle wird die umfassende Rationalisierung der Fertigungslinie für Ausgleichskegel- und Achswellenräder abgeschlossen. Zehn Roboter und Sondermaschinen übernehmen die Tätigkeit von 25 Kollegen, die im Werk einen neuen1 Arbeiteplatz; beispielsweise im Der um eine Woche vorfristige Abschluß des Rationalisierungsvorhabens reiht sich ein in die insgesamt gute Bilanz der 10 000 Automobilbauer am Vorabend des 1 ...

  • B*rlin«rinn«n und ■•rlinsr!

    Der 1. Mai 1985 steht im Zeichen der Vorbereitung des XI. Parteitages der SED und des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes. Der Bezirksvorstand des FDGB, die Bezirksleitung der SED und der Bezirksausschuß der Nationalen Front rufen auf zur Kampfdemonstration am I ...

  • Nehmt teil an der Kampfdemonstration am f. Mai!

    Für Rüstungsstopp auf der Erde und einen waffenfreien Weltraum, für die neue Friedensinitiative der UdSSR, für erfolgreiche Verhandlungen in Genf! Für aktive Solidarität mit allen antiimperialistischen Kräften!

Seite 2
  • Glückwünsche zum Jahrestag der Befreiung Südv

    Telegramm Erich Honeckers an Repräsentanten der SRV

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der SED, Erich Honecker, sandte dem .Generalsekretär des ZK der Kommunistischen Partei ^'Vietnams, Le Duan, dem Vorsitzenden des Staatsrates der Sozialistischen Republik Vietnam, Truong Chinh, und dem Vorsitzenden des Ministerrates der SRV, Pham Van ...

  • SED solidarisch verbunden mit den Patrioten in Chile

    Hermann Axen empfing Anselmo Sule zu Gespräch

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, empfing am Montag den 1. Sekretär der Radikalen Partei Chiles und Vizepräsidenten der Sozialistischen Internationale, Anselmo Sule, zu einer freundschaftlichen Unterredung. Anselmo Sule informierte über die Lage in Chile und die Tätigkeit der Radikalen Partei Chiles ...

  • Schild des Sozialismus, Kraftquell des Friedens

    Zum Treffen der Partei- und Staatsführer in Warschau

    In Warschau ist am vergangenen Freitag eine Entscheidung getroffen worden, die für das Leben der -Völker unserer Staatengemeinschaft, für den Frieden in der Welt großes Gewicht hat. Die Porte!- und Staatsführer der Bruderländer setzten ihre Unterschriften unter das Protokoll über die Verlängerung der Gültigkeitsdauer des Warschauer Vertrages für die nächsten 20 Jahre mit nachfolgender Verlängerung um weitere 10 Jahr« ...

  • Freundschaftliches Treffen mit Minister aus Afghanistan

    Willi Stoph begrüßte Mohammed Basheer Baghlani

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag den Justizminister und Generalstaatsähwalt der Demokratischen Republik Afghanistan, Mohammed Basheer ..Baghlani. Während der in einer freundschaftlichen Atmosphäre Verlaufenen Unterredung würdigten die Gesprächspartner ...

  • Vaterländischer Verdienstorden in Gold

    Minna Balz, Arbeiterveteranin, Rostock Franz Brthmei, Arbeiterveteran, Cottbus OMR Prof. Dr. sc. Christoph Brückner, Direktor des Instituts für Arbeitshygiene des Bereiches Medizin der Friedrich- Schüler-Universität Jena. OMR Dr. Gerhard Fickel, Mitglied des Hauptvorstandes der CDU, Chefarzt der Poliklinik Rudolstadt Paul Fiedler, Arbeiterveteran, Magdeburg Generalmajor Heinrich Franke, Ministerium des Innern der DDR Norbert Geipel, Kandidat des ZK der ...

  • Syrien bekräftigt die Freundschaft zur DDR

    Berlin (ND). „Ich mochte unsere große Wertschätzung in Syrien für die Unterstützung der Deutschen Demokratischen Republik für unseren Kampf gegen die aggressiven Pläne des Imperialismus und Israels zum Ausdruck bringen," Das erklärte Syriens Präsident Hafez al-Assad, Generalsekretär der Arabischen Sozialistischen Baath-Parted, in einem Telegramm an den Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, Erich Honecker ...

  • Republik Island

    Berlin (ADN). Am Montag empfing der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, den Außerordentlichen und -Bevollmächtigten Botschafter der Republik Island, Päll Asgeir Tryggvason, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. Beide Gesprächspartner stimmten darin überein, daß die Sicherung des Friedens heute die lebenswichtigste Frage für die Menschheit ist ...

  • Minister besuchte NVA-Truppenteile

    Berlin (ADN). Armeegeneral Heinz Hoffmann, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Minister für Nationale Verteidigung, besuchte am Montag Truppenteile und Einheiten der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung der NVA im Norden der DDR. Er überzeugte sich von den Anstrengungen, die die Angehörigen der NVA unternehmen, um die Aufgaben im Ausbildungsjahr 1984/85 zu erfüllen ...

  • Begegnung zu Japans Nationalfeiertag

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des japanischen Nationalfeiertages hat der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Japans in der DDR, Yuzuru Murakami, am Montag in Berlin einen Empfang gegeben. Seiner Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros, der Sekretär des ZK der SED Günter Mittag, der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates Prof ...

  • Botschafter akkreditiert

    Republik Ghana

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Brich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter^ der Republik Ghana, Kwame Sanaa-Poku Jantuah, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens. In dem anschließenden freundschaftlichen ...

  • IWSSft solidarisch mit dem Volk Nikaraguas

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Recht Nikaraguas auf freie, demokratische und unabhängige Entwicklung eintritt. Er brachte die volle Unterstützung der Sowjetunion für die Initiativen der Regierung Nikaraguas zum Ausdruck, die darauf gerichtet sind, die Spannungen in Mittelamerika zu beseitigen und allen Völkern dieser Region die Möglichkeit zu garantieren, in Frieden und guter Nachbarschaft zu leben ...

  • Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold

    Karl Deuicher, Arbeiterveteran, Rostock Oswin Forker, Sekretär der Bezirksleitung Dresden der SED Prof. Bernhard Heisig, Rektor der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Gerhard Köcher, Arbeiterveteran, Görlitz Reinhard Pabst, Arbeiterveteran, Neustrelitz . Prof. Gret Palucca, Tanzpädagogin, Dresden Emil- Kachow, Arbeiterveteran, Wismar Gunter Rosenfeld, 1 ...

  • Gratulation für Präsident Sarney

    Anläßlich der Übernahme des hohen Amtes als Präsident der Föderativen Republik Brasilien übermittle ich Ihnen aufrichtige Glückwünsche im Namen des Staatsrates, der Regierung und des Volkes der Deutschen Demokratischen? Republik. Gleichzeitig geb* ich meiner Gewißheit Ausdruck, daß sich die Beziehungen ...

  • Glückwunschtelegramm an die Niederlande

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, übermittelte der Königin der Niederlande, Beatrix, anläßlich des niederländischen Nationalfeiertages ein Glückwunschtelegramm. Darin wird die Überzeugung ausgedrückt, daß die weitere gedeihliche Entwicklung der Beziehungen zwischen der DDR und dem Königreich der Niederlande dem Wohle beider Völker dienen sowie dem Frieden, der Sicherheit und internationalen Zusammenarbeit förderlich sein wird ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM' Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell. Alfred Kobs, Werner Micke. Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst' Bitschkowski, Dr. Rolf Günther, Horst Leinkauf, Otto Lude, Elvira Mollenschott, Klaus Ullrich, Dr ...

  • Präsident Senegals erwidert Grußbotschaft

    BerUn (ND). Der Präsident der Republik Senegal, Abdou Diouf, dankte dem Generalsekretär des Zentralkomitees der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, für das Glückwunschschreiben anläßlich des Nationalfeiertages des Landes. Der Präsident entbietet Erich Honecker in dem Telegramm Wünsche für persönliches Wohlergehen, für das Wohl des Volkes der DDR ...

  • Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Silber

    ...

  • Hohe staatliche Ausieichnungen

    Ehrung anläßlich des 1. Mai, des Internationalen Kampf- und Feiertages der Werktätigen

    In Würdigung h*rvorrag«nd*r Verdienst* beim .Aufbau und bei der Entwicklung'der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der' Deutschen Demokratischen Republik und der Festigung der Freundschaft zwischen den Volkern wurden folgende Auszeichnungen verliehen:

  • Grußteiegrammanden Premier von Sambia

    Berlin (ADN): Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, übermittelte dem Premierminister der Republik Sambia, Kebby Musokotwane, anläßlich dessen Ernennung ein Glückwunschtelegramm.

  • Gruß an Hundertjährige

    Berlin (ND). Der Vorsitzende des Staatsrates der DDR gratuliert Hermine Möller in Teterow, Ortsteil Teschow, herzlich zum 100. Geburtstag.

Seite 3
  • Bürgermeister an das Zentralkomitee der SED

    lebensnahe Kommunalpolitik fördert Leistungsvermögen ERFURT: Für 250 Millionen Mark Konsumgüter mehr [

    Alle 719 Volksvertretungen und Ausschusse der Nationalen Front der DDR organisieren in den Städten und Gemeinden ihre Arbeit nach dem Amstädter Beispiel „40 gute Taten im 40. Jahr des Sieges und der Befreiung". Das berichten die Bürgermeister des Bezirkes Erfurt in einem Schreiben an das Zentralkomitee der SED ...

  • Mehr Obst und Gemüse werden im eigenen Dorf produziert SCHWERIN: „Mach mit ["-Leistungen für schone Orte

    „Angesichts des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes bekunden wir die Entschlossenheit, mit Tatkraft unseren Beitrag zur vollständigen Erfüllung der Beschlüsse-des X. Parteitages der SED und damit zur allseitigen Stärkung der DDR zu leisten", heißt es in einem Brief der Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Bezirkes Schwerin an das Zentralkomitee der SED ...

  • Besondere Aufgabe des 30. April 1945

    Am 30. April, 5 Uhr morgens, erteilte General Schatilow dem Kommandeur des 756. Regiments, Oberst Sintschenko, folgenden Befehl: „Ihr Regiment greift in Richtung des Haupteinganges an und besetzt im Zusammenwirken mit dem 674. Regiment den Reichstag. Ihrem Regiment stelle ich eine besondere Aufgabe: ...

  • WofUr wir morgen demonstrieren

    Unser Betrieb kann am 1. Mai einen Vorsprung in der industriellen Warenproduktion von 1,3 Tagesleistungen, bei den Fertigerzeugnissen für die Bevölkerung einen Jahresanteil von 37 Prozent und beim Export in die Sowjetunion von über 71 Prozent abrechnen. Das sind Ergebnisse, mit denen man sich zum Kampfmai wohl sehen lassen kann ...

  • Der Sturmangriff auf den Reichstag

    Um 15.50 Uhr wiederum Artillerieschläge auf den Reichstag sowie den Raum Brandenburger Tor-Tiergarten. Und zehn Minuten darauf erneuter Sturmangriff. Meter um Meter kämpften sich die Schützen vor. Die vom Kommunisten Ilja Sjanow geführte 1. Kompanie erreichte den Haupteingang und drang in das Gebäude ein, kurz darauf auch die 2 ...

  • Gute Erfahrung mit der Intensivierung

    In jener Versammlung wurden viele Vorschläge zur Steigerung der Produktion, zur Erhöhung der Qualität und Effektivität unterbreitet. Damals entstand in unserem Jugendmeisterbereich „German Titow" auch der Gedanke, eine Schicht für den Frieden zu leisten. Wir riefen alle Kollektive unseres Betriebes auf, sich unserer Initiative anzuschließen, was inzwischen auch geschehen ist ...

  • Zeit gewonnen und die Qualität erhöht

    Als wir zum erstenmal mit der Fertigungslinie konfrontiert wurden, sagten manche: „Du brauchst mir bloß das Material komplett bereitzustellen, dann flutscht die Arbeit schon." Mag schon sein, hielten wir dagegen. Aber wenn es erforderlich ist, daß der ganze Betrieb flexibler auf Marktanforderungen reagiert, dann hat das doch auch Konsequenzen für jeden Werktätigen, für seine Qualifikation ...

  • Jeder der Aufklärer war der Ehre würdig

    Um 7 Uhr erläuterte Oberst Sintschenko den Kommandeuren seiner Einheit die Kampf auf gäbe. Danach entfaltete der Politstellvertreter, Oberstleutnant Jefimow. die dem Regiment übergebene Fahne des Kriegsrates der Armee. Kurz vor 8 Uhr befahl der Regimentskommandeur, daß der Offizier für Aufklärung, Hauptmann Kondraschow, mit den beiden besten Aufklärern in den Stab kommen solle, um ihnen das Banner zu übergeben ...

  • Wie das rote Siegesbanner über Berlin gehißt wurde

    Soldaten der 3. Stoßarmee auf den letzten Metern ihres Kampf weges von Dietmar Jammer

    „Der Kampf um Berlin war ein Kampf auf Leben und Tod. Unsere Soldaten waren gekommen, um hier den gerechten Krieg gegen die zu beenden, die ihre Hand gegen unsere Heimat erhoben hatten. Alles drängte voran, keiner wollte zurückbleiben. Es war, als hätte es die vier schweren Kriegsjahre überhaupt nicht gegeben, für alle gingen die Wünsche in Erfüllung, sie vollendeten das große Werk und pflanzten das Banner unseres ...

  • 825 783 Wohnungen seit 1981 geschaffen

    Dank fleißiger Arbeit in allen gesellschaftlichen Bereichen haben sich die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bürger auf vielfältige Weise weiter verbessert. Spürbare Fortschritte sind beim Wohnungsbau, dem Kernstück unseres sozialpolitischen Programms, zu verzeichnen: Von 1981 bis zum Ende des I. Quartals 1985 entstanden durch Neubau und Modernisierung 825 783 Wohnungen ...

  • Grafik: ND/Wegener schnittlich jährlich um ß Prozent verringert werden. Zukunftsträchtige Technologien

    Immer mehr verband sich in den letzten Jahren der Strukturwandel unserer Volkswirtschaft mit den Hauptrichtungen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts. Zukunftsträchtige Technologien wie Mikroelektronik und Robotertechnik zeichnen sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum aus. So wuchs allein 1984 die Produktion gegenüber dem Vorjahr bei Halbleiterbauelementen und elektronischen Bausteinen um 18 Prozent, darunter bei monolithisch-integrierten Schaltkreisen um 24 Prozent ...

  • Fester Bruderbund mit der Sowjetunion

    Ein Fundament dieser stabilen wirtschaftlichen Entwicklung ist der unerschütterliche Bruderbund mit der Sowjetunion, die sich von Jahr zu Jahr verstärkende Zusammenarbeit auf allen Gebieten. Die gegenseitigen Lieferungen zwischen unseren beiden Ländern haben sich in den ersten vier Jahren dieses Fünfjahrplanes bereits um etwa 57 Prozent erhöht ...

  • Nationaleinkommen stieg kontinuierlich

    Sichtbarer Ausdruck des dynamischen Wachstums Unserer Volkswirtschaft ist die Entwicklung des Nationaleinkommens. Es stieg von 187 Milliarden Mark (1980) auf 222 Milliarden Mark ».(1984). Das sind rund 19 Prozent ^Zuwachs in vier Jahren. Das Bemerkenswerte daran ist, daß die Senkung des Produktionsverbrauchs zu einem immer stärker ins Gewicht fallenden Faktor wurde ...

  • Schöneres Heim für 2,5 Millionen

    Den 1. Mai 1985, den Kampftag der internationalen Arbeiterklasse, begehen die Werktätigen der DDR in Stadt und Land mit guten Ergebnissen bei der Verwirklichung der Hauptaufgabe in ihrer Einheit von Wirtschaftsund Sozialpolitik. Das in den vier Jahren seit dem X. Parteitag Erreichte beweist, daß sich gute Arbeit an jedem Platz für die Gesellschaft und jeden einzelnen lohnt ...

  • Ergebnisse, mit denen wir uns sehen lassen können

    Bilanz der Berliner Anlagenbauer: 1,3 Tagesleistungen zusätzlich Von Michael Koppe, Elektromonteur im VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin

    Morgen gehen wir mit erfüllten .und überbotenen Planaufgaben zur Maidemonstration. Darauf sind wir besonders stolz, denn unser Betrieb, der VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin, war schließlich Aufruifer zum Wettbewerb 1985. Aber ich freue mich noch mehr, ungefähr so, wie ein Fußballspieler, dem am Geburtstag ein Tor gelungen ist - ich werde morgen nämlich 27 ...

Seite 4
  • Sein Werk vereint Haltung, Konkretheit und Phantasie

    Ehrungen zum 100. Geburtstag von Egon Erwin Kisch

    Als Musterbeispiel für die Zweieinigkeit von Künstler und Politiker würdigte Klaus Höpcke in seiner Ansprache in der Akademie Egon Erwin Kischs Werk und Persönlichkeit. An Lebensstationen des jungen Bürgersohnes zeichnete der Redner nach, wie Kisch die kapitalistische Wirklichkeit zu durchschauen begann und an die Seite der revolutionären Arbeiterbewegung fand ...

  • Spürbare Spielfreude

    Die jüngste Premiere der Deutschen Staatsöper Berlin war ein Orff-Abend. Die „Carmina burana" in tänzerischer Deutung wurden gekoppelt mit dem zwei Jahre später entstandenen kleinen Welttheater, so der Untertitel, „Der Mond". Das schien mir überzeugend. Den „Carmina" mit ihren einer mittelalterlichen ...

  • Sozialistische Metropole, die Traditionen bewahrt

    ND: Vor kurzem wurden im .DDR-Fernsehen Filme über Berlin zur Kaiserzeit und über Berlin während des zweiten Weltkrieges gezeigt. Wie sehen Sie den Zusammenhang zwischen dem heutigen Berlin und diesen historischen Zeitabschnitten? Rolf Schnabel: Natürlich kann man da einen Zusammenhang herstellen. Man setzt ja immer das Heute in Beziehung zur Vergangenheit, in diesem Falle also zur 750jährigen Geschichte der Stadt ...

  • Bürger sind eng mit ihrer Stadt verbunden '

    ND; Welche gestalterische Konzeption wählten Sie für Ihren Film? Rolf Schnabel: Wir hatten die Konzeption, Berlin heute so vielfältig und interessant zu zeigen, wie sein Alltag tatsächlich auch ist. Wir haben Anfang dieses Jahres mit dem Film begonnen und im wesentlichen Material der 80er Jahre verarbeitet ...

  • Bernaus erster Stadtkommandant Konrad Wolf geehrt

    Ausstellung zeigt Dokumente

    Ein Konrad-Wolf-Zimmer wird gegenwärtig im rekonstruierten Kantorhaus in Bernau eingerichtet In diesem ältesten Haus der Kreisstadt — es entstand vor 400 Jahren als Fachwerkbau — werden künftig Fotos und andere Dokumente an das Wirken von Konrad Wolf in Bernau erinnern. „Die erste Begegnung mit ihm in unserer-Stadt liegt 40 Jahre zurück", berichtete Manfred Pelikan, Leiter des Kreiskabinetts für Kulturarbeit ...

  • Ein lieber Gast kommt zu uns: Sergej Obraszow

    Im Programm „Don Juan 85"

    „Don Juan 85" — eine vergnüglich-erotische Reise um die Welt — zeigt das Zentrale Staatliche Puppentheater unter Leitung von Sergej Obraszow während seines Gastspiels zu den bevorstehenden Tagen der Kultur der UdSSR in der DDR. Di© Musicalparodie wird in Berlin und fünf weiteren Städten zu sehen sein ...

  • Berlin im Frieden - schöner denn je aus Ruinen auferstanden

    Gespräch mit Regisseur Rolf Schnabel, Leiter des Schöpferkollektivs

    „Berlin im Frieden" ist der Titel eines neuen Films des Fernsehens der DDR, der im DEFA- Dokumentarfilmstudio von einem Kollektiv unter Leitung von Rolf Schnabel geschaffen wurde und am 1. Mai im Abendprogramm seine Bildschirmpremiere hat. Aus diesem Anlaß sprachen wir mit Regisseur Rolf Schnabel, dessen Filme „Unser Zeichen ist die Sonne" oder „Im Strom der Zeit" noch in guter Erinnerung sind ...

  • Auf dem Weg zur Arbeit stets Neues entdeckt

    ND: Welche persönlichen Erfahrungen mit Berlin flössen in Ihren Film ein? Rolf Schnabel: Seit 1949 lebe ich in Berlin, seit dem Jahr, in dem unsere Republik gegründet wurde. Seitdem habe ich auch die meiste Zeit im Zentrum der Stadt gearbeitet, • zuerst beim ; Zentralrat, darin im Doküniehtarfftmstudio in der Nuschkesteaße, In den ersten Jahren war das eine einzige Trümmerlandschaft, es führte damals zum Beispiel ein Trampelpfad durch Ruinen bis zum Bahnhof Friedrichstraße ...

  • Weitere kulturelle,,^ Beziehungen mit ->** Rumänien beraten«**^

    Bukarest (ADN). Der Stellvertreter des Ministers für Kultur der DDR Martin Meyer ist am Sonnabend in Bukarest von Suzana Gadea, Vorsitzende des Rates für Kultur und sozialistische Erziehung der SRR, empfangen worden. An dem Gespräch nahm auch DDR-Botschafter Dr. Herbert Plaschke teil. Martin Meyer weilte anläßlich der 4 ...

  • Manifestation von Potsdamer Künstlern

    Potsdam (ADN). „Friede in unserem Lande, Friede in unserer Stadt" — unter diesem Motto gestalteten am Montag die Potsdamer Bezirksverbände der Theaterschaffenden sowie der Komponisten und Musikwissenschaftler eine gemeinsame Friedensmanifestation aus Anlaß des 40. Jahrestages des Sieges und der Befreiung ...

  • Friedensplakate werden in Helsinki gezeigt

    Helsinki (ADN). „Plakate für den Frieden", eine Gemeinschaftsausstellung von Künstlern aus sieben sozialistischen Ländern, wurde am Montag in Helsinki eröffnet Der Oberbürgermeister der finnischen Hauptstadt, Raimo Ilaskivi, bezeichnete die Plakate in einer Ansprache als eine „Enthüllung des wirklichen Gesichts des Krieges und eine eindeutige Stellungnahme für den Frieden" ...

  • Ausstellung in Moskau zum Siegesjubiläum

    Moskau (ADN). „40 Jahre des großen Sieges" ist das Motto der Unionsausstellung bildender Künstler, die am Montag vom Minister für Kultur der UdSSR, Pjotr Demitschew, Kandidat des Politbüros des ZK der KPdSU,' in der (Moskauer Manege eröffnet wurde. Sie vereint 1600 Gemälde, Plastiken, Grafiken, Plakate, ...

  • Sinnenfreudige Musik tänzerisch gedeutet

    Zwei Werke Carl Orffs in der Deutschen Staatsoper / Von Hansjürgen Schaefer

    Eines steht fest: Wer sich mit der raffinierten Simplizität Orffscher Rhythmen, Klänge und Melismen einläßt, gerät auch heute noch unvermindert rasch und gründlich in den Bann dieser Tonsprache mit ihren ostinaten Grundformeln des Rhythmischen, dem rigorosen Griff in die Musik der Vergangenheit und Gegenwart, in die Folklore (auch die außereuropäische) ...

  • Karikierte Bürgerwelt

    Ihr Treiben ist in seiner Sinnlosigkeit nur karikierendes Spiegelbild eigensüchtig-chaotischen Treibens auf der Erde. Petrus, mit sonoter Stimme gesungen von Gerd Wolf, nimmt das zwar zunächst gemütlich zur Kenntnis, muß dann aber doch für Ordnung sorgen. Er schickt die Toten zurück in ihre Gräber und hängt den Mond wieder am Himmel auf, damit er allen sein Licht sende ...

  • Ironisches Welttheater

    Orffs „kleines Welttheater" vom gestohlenen Mond, den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm entnommen, inszenierte als Gast aus Weimar Ehrhard Wameke. Auf, über und unter der „Drehscheibe Erde" findet munter-turbulentes Spiel statt Ganz im Sinne des Komponisten bekommt die Komödie auch ihre ironischen Akzente ...

  • Filmwoche sozialistischer Länder begann in Brüssel

    Brüssel (ADN). Eine Filmwoche der sozialistischen Länder findet gegenwärtig anläßlich des 40. Jahrestages des Sieges über den Faschismus in Brüssel statt. Sie wurde am .Freitag mit dem sowjetischen Film „Marschall Shukow" eröffnet. Als Beitrag der DDR wird der DEFA-Film „Stärker als die Nacht" gezeigt Weiter werden Filme über den zweiten Weltkrieg und den antifaschistischen Widerstandskampf aus Bulgarien, der CSSR, tPolen, der Sowjetunion und Ungarn aufgeführt ...

  • Vereinbarung über Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Als erste Filmkoproduktion zwischen der DDR und Österreich ist ein Spielfilm über Leben und Werk von Johann Strauß geplant. Das wurde zwischen dem DEFA-Spielfilmstudio und der Neuen" Delta Filmproduktion GmbH — Franz Antel — Wien vereinbart. Der Film soll unter weiterer internationaler Beteiligung unter anderem in Wien, Berlin, Dresden und Paris gedreht werden ...

  • Schauspieler Werner Lierck verstorben

    Berlin (ADN). Der DEFA- Schauspieler Werner Lierck, der auch lange als Kabarettist an der „Distel" wirkte, ist in Berlin im Alter von 85 Jahren verstorben. Als Komiker und Charakterdarsteller in vielen „Stacheltieren" und in über 65 Spielfilmen (unter anderem „Geschwader Fledermaus", „For eyes only") hatte er sich bei seinem Publikum große Popularität erworben ...

Seite 5
  • Bedeutsamer Marks fein zu weiterer Stärkung der Staatengemeinschaft

    Feste Entschlossenheit zur Fortsetzung des Leninschen Kurses des Friedens bekräftigt

    Moskau (TASS). „Das Treffen der höchsten Partei- und Staatsrepräsentanten der Länder des Warschauer Vertrages in Warschau ist ein bedeutsamer Markstein auf dem Wege der weiteren Stärkung der Einheit und Geschlossenheit der Staatengemeinschaft", schrieb die „Prawda" am Sonntag in ihrem Leitartikel. „Die Leiter der Delegationen der VRB, der UVR, der DDR, der VRP, der SRR, der UdSSR und der CSSR unterzeichneten ein Protokoll über die Verlängerung des 1955 in Warschau geschlossenen Vertrages um ...

  • Bit bürg beherrscht weiter die Schlagzeilen in der USA-Presse

    Diskussion ließ andere Aspekte der Europa-Reise Reagans in den Hintergrund treten

    Von unserem Korrespondenten Fred Böttcher.. ;- Washington. In der Öffentlichkeit der Vereinigten Staaten war die politische Diskussion auch über das Wochenende von der Erregung um den geplanten Besuch des USA-Präsidenten auf dem Friedhof Bitburg in der BRD beherrscht. In allen Zeitungen steht die Kontroverse um Bitburg ebenso im Mittelpunkt wie in den politischen Sendungen der großen Rundfunk- und Fernsehstationen ...

  • Einseitiger Waffenstillstand für Süden Sudans

    Regierung strebt Zusammenarbeit mit Ost und West an

    Khartum (ADN). Ein einseitiger Waffenstillstand ist am Wochenende von den Militärbehörden Sudans für den Süden des Landes verkündet worden. Mit dieser Maßnahme und einer gleichzeitigen Generalamnestie unterstrich die neue Regierung ihren Willen zu einer gerechten Lösung der Probleme im Südsudan, hieß es dazu in "einem von Radio Omdurman verbreiteten Kommunique ...

  • SED vertieft Beziehungen zur Bruderpartei in Kongo

    Erich Müdcenberger führte Gespräch mit Andre Obami Ilou

    Berlin (ADN). Zum Abschluß ihres Aufenthaltes in der DDR empfing am Montag das Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender der Zentralen Parteikontrollkommission, Erich MUckenberger, die Delegation der Zentralen Kontroll- und Oberprüfungskommission der Kongolesischen Partei der Arbeit (PCT) unter Leitung ihres Vorsitzenden Andre1 Obami Ilou,' Mitglied des ZK der PCT, zu einem Gespräch ...

  • Kundgebung für nationale Einheit in Argentinien

    Buenos Aires (ADN). 250 000 Einwohner aus allen Teilen, des Landes demonstrierten am Wochenende in Buenos Aires für die Erhaltung der Demokratie in Argentinien. Präsident Raul Alfofe&efjaie ..TeÜiiehmter. nachdrücklich zur nationalen Einheit auf. Zu Beginn der Kundgebung war ein Manifest zur „Verteidigung der Demokratie" verlesen worden, das Alfonsin und Vertreter Von 15 politischen Parteien und Organisationen In der vergangenen Woche unterzeichnet hatten ...

  • Abschiedsbesuch des Botschafters der Niederlande

    Berlin (ADN). Der Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik Horst Sindermann ampfing am Montag den Aüßer- Drdentlichen und Bevollmächtigten Botschafter des Königreiches 3er Niederlande, Graf Roland Hugo van Ldmburg Stirum, zum Abschiedsbesuch. Horst Sindermann ...

  • Osl-Wesf-Handel hat stabilisierende Rolle

    Bonn (ADN). Die enge Wechselbeziehung zwischen der internationalen ökonomischen Zusammenarbeit und der politischen Gesamtlage in der Welt hat Otto Wolff von Amerongen, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT) der BRD, in der „Frankfurter Rundschau" hervorgehoben. Nach seiner Ansicht habe die Wirtschaft stets „unter schwierigen Bedingungen Brücken gebaut und Terrain für politische Beziehungen bereitet" ...

  • Gedenken in der CSSR an Egon Erwin Kisch

    Sta. Praf. Mit Vielfältigen Ehrungen beging die Öffentlichkeit der CSSR am Montag den 100. Geburtstag des kommunistischen Journalisten und Schriftstellers Egon Erwin Kisch. Im Redaktionsgebäude der CSSR- Jugendzeitung „Mladä Fronta" enthüllte Jan Fojtfk, Kandidat des Präsidiums und Sekretär des ZK der KPTsch, eine Gedenktafel ...

  • New-Yorker lehnen die Besuchspläne von Reagan ab

    New York (ADN). Persönlichkeiten des New-Yorker Stadtrates und der Stadtverwaltung, Repräsentanten aus Wissenschaft und Kultur der Millionenstadt sowie Vertreter von Parteien, Bürgerrechtsorganisationen und Kirchen haben am Montag auf einer Kundgebung gegen den geplanten Besuch Präsident Reagans in Bitburg protestiert ...

  • Bedenken Mitterrands gegen Weltraumpläne der USA

    Präsident Frankreichs warnt vor einem neuen Wettrüsten

    Paris (ADN). Frankreich habe bisher den Plänen der USA zur Weltraumrüstung nicht zugestimmt, betonte Präsident Francois Mitterrand am Sonntagabend in einer Fernsehsendung. Frankreich sei von den USA zwar zur Teilnahme an dem Projekt eingeladen worden, aber über den Inhalt der Pläne nicht ausreichend informiert worden ...

  • Manifestation am I.Mai in Salvador geplant

    San Salvador (ADN). Trotz Verbots gewerkschaftlicher Aktivitäten und des Ausnahmezustands bereiten die Werktätigen El Salvadors den 1. Mai vor. Wie der Generalsekretär der Vereinigten1 Gewerkschaf tsföderätioh, Juan Edito Genoves,^ mitteilte, Werden sich''Arbeiter und Bauern in der Hauptstadt Saij Salvador zu einer Manifestation versammeln, um eine politische Lösung des Konflikts im Lande und die Freilassung politischer Häftlinge zu fordern ...

  • Tagung des ZK des BdKJ

    BeiKrad (ADN). Das ZK des BdKJ hat auf seiner jüngsten Tagung einen Beschluß zu wirtschaftlichen Fragen gefaßt. In dem Dokument, das am Montag in Belgrad veröffentlicht wurde, heißt es, dank den Anstrengungen der Werktätigen in der materiellen Produktion seien im vergangenen Jahr positive Ansätze für eine dynamischere Entwicklung der Wirtschaft erreicht worden ...

  • Syrien und Bulgarien seilten Gespräche fort

    Damaskus (ADN). Für den weiteren Ausbau der Beziehungen seines Landes zu den sozialistischen Staaten hat sich der syrische Präsident Hafez al-Assad ausgesprochen. Während eines Essens zu Ehren des Generalsekretärs des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei und Vorsitzenden des Staatsrates der Volksrepublik Bulgarien, Todor Shiwkow, würdigte er in Damaskus die prinzipielle Friedenspolitik der sozialistischen Staaten, die auf eine Verbesserung in den internationalen Beziehungen gerichtet sei ...

  • Herr Dregger, sein Trauertag und seine großdeutschenTräume

    Bonn. Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Alfred Dregger, hat auf einer Großveranstaltung der Revanchistenverbände in der Bundeshauptstadt Bonn des Ende des zweiten Weltkrieges und die Befreiung der Völker vom Hitlerfaschismus vor 40 Jahren erneut als „Tag, der Trauer" bezeichnet. Dregger, ...

  • Ungarn erfüllt Verpflichtungen

    , Budapest (ADN). Eine Plenartagung des ZK der USAP fand am Montag in Budapest statt. Das Plenum nahm einen Bericht von Janos Kädär, Generalsekretär der USAP, über aktuelle politische Fragen entgegen. Aus einem Kommunique über die Tagung geht hervor, daß das Zentralkomitee die Bedeutung des Warschauer Vertrages für die Zusammenarbeit, die Sicherheit und Souveränität seiner Teilnehmerstaaten sowie für den Schutz des Friedens in Europa und in der ganzen Welt würdigte ...

  • Verlängerung ist wichtiger Schritt

    Ulan-Bator (ADN). Die Regierung der Mongolischen Volksrepublik betrachtet die Verlängerung der Geltungsdauer des Warschauer Vertrages als einen außerordentlich wichtigen Schritt Er sei von der Sorge um die Aufrechterhaltung der Sicherheit der sozialistischen Staaten, die Wahrung und Festiigung des europäischen und des Weltfriedens diktiert ...

  • Dialog von Ost und West ausbauen

    Beitrag zu einer Verbesserung des Verständnisses

    London (ADN). Die britische Premierministern! Margaret Thatcher hat erneut ihre Ansicht dargelegt, daß die Kontakte führender Politiker zwischen Ost und West ausgebaut werden sollten." Dies sei, so erklärte sie in London in einer Rundfunksendung, wichtig zur Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses ...

  • IV. Kongreß des ZSMP in Warschau beende!

    Warschau (ADN). Der IV. Kongreß des Sozialistischen Jugendverbandes Polens (ZSMP) ist am Montag in Warschau beendet worden. In einer Rede zum Abschluß der Beratungen hat der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzende des Ministerrates der Volksrepublik Polen, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, die Mitglieder des Verbandes aufgefordert, mit hoher Aktivität und gutem Beispiel bei der Lösung der schwierigen Aufgaben voranzugehen ...

  • Rassist enarmee hält Gebiete Angolas besetzt

    Luanda (ADN). Einheiten der südafrikanischen Streitkräfte halten weiterhin Gebiete im Süden Angolas besetzt, obwohl Pretoria am 15. April den Rückzug seiner Truppen erklärte. Wie am Montag die angolanische Nachrichtenagentur ANGOP berichtete, sind in der Provinz Gunene entlang der Grenze zu Namibia noch Positionen von südafrikanischen Truppen besetzt, diei'bis zu zwölf Kilometer weit in angolanisches Territorium reichen ...

  • All muß zu friedlichen Zwecken genutzt werden

    Brüssel (ADN). Gegen die Weltraumrüstungspläne der USA und für eine Eroberung des Kosmos zu friedlichen Zwecken hat sich der Fraktionsvorsitzende der flämischen Sozialistischen Partei (SP), Jos Wijninckx, ausgesprochen. Im Senat erklärte er, Belgien dürfe sich an dem Sternenkriegsprogramm und auch an der Forschung dafür keineswegs beteiligen ...

  • Ansprache von Le Duan bei Festakt in Hanoi

    Hanoi (ADN). „Heute begeht unser Land gemeinsam mit den Völkern der Bruderländer und der fortschrittlichen Menschheit den 10. Jahrestag des endgültigen Sieges im Kampf gegen den USA-Imperialismus, den Sieg, der mit der historischen Ho-Ohi- Minh-Offensive eingeleitet wurde." Das erklärte, der Generalsekretär des ZK (der KP Vietnams, Le Duan, am' Montag in Hanoi auf der Festveranstaltung anläßlich des 10 ...

  • Premier Simbabwes am DDR-Messesfantf begrüßt

    Harare (ADN). Der Premierminister der Republik Simbabwe, Robert Mugabe, besuchte am Montag die Kollektivausstellung der DDR auf der Internationalen Handelsmesse in Bulawayo. Er wurde vom Minister der Finanzen der DDR, Ernst Höfner, Vorsitzender der DDR-Seite des Gemeinsamen Wirtschaftsausschusses DDR-Simbabwe, begrüßt ...

  • Erneut Kämpfe in Beirut

    Beirut (ADN). Anhaltende ' Kämpfe v zwischen 'bewaffneten Einheiten'der libanesischen Konfliktparteien veranlaßten am Montag die Armee, die meisten Passagen entlang der „grünen Linie" zwischen dem Ost- und dem Westteil der Stadt zu sperren. Zwei Übergänge bleiben für die Bevölkerung geöffnet. Bei den Gefechten wurden schwere Waffen eingesetzt ...

  • Portugiesische Partei gegen Beitrift zur EG

    i Von unserem Korrespondenten

    Ws. Lissabon. Die portugiesische Partei der Grünen hat sich gegen den vorgesehenen EG-Beitritt des Landes ausgesprochen. Auf einer Pressekonferenz- in Lissabon wurde betont, die EG werde die Abhängigkeit und Zurückgebliebenheit Portugals noch verschärfen. Die Grüne'n fordern eine breite öffentliche Debatte über die Konsequenzen eines Beitritts ...

  • „Tag der DDR auf der Pariser Messe begangen

    Paris (ADN). Auf der Internationalen Pariser Messe wurde am Montag der traditionelle „Tag der DDR" begangen. Am DDR- Stand begrüßte Botschalter Alfred Marter führende Vertreter des Wirtschaftsaninisteriums und französischer Unternehmen sowie den Generalsekretär der Freundschaf tsgesellschaft Frankreich— DDR, Gabriel Duc ...

  • USA-Raumfähre gestartet

    Cape Canaveral (ADN). Die USA-Raumfähre „Challenger" startete am Montag in Cape Canaveral. Auf dem für sieben Tage geplanten Flug um die Erde Wird zum zweitenmal das westeuropäische Weltraumlabor „Spacelab" mitgeführt. Die Besatzung soll unter anderem einen Satelliten des Pentagon aussetzen.

  • Was sonst noch passierte

    101 Stunden lang mit. jeweils nur fünf Minuten Pause pro Stunde klapperte Maj-LisJohansson in Västeräs mit den Stricknadeln. Diese bemerkenswerte Kondition brachte der Schwedin den neuen Weltrekord im Dauerstricken.

Seite 6
  • Inden Wäldern bei Radomsko wurden wir zu Verbündeten

    An die Nacht vom 22. zum 23. August 1944 erinnert sich Ryszard Nazarewicz noch genau: Eine sowjetische Partisaneneinheit, die in den Wäldern unweit der polnischen Kleinstadt Radomsko operierte, erwartete ein Flugzeug aus der Heimat und verständigte davon auch die polnischen Waffengefährten von der Arrnia Ludowa, der Volksarmee ...

  • Als Trinidad auf Kuba noch eine Stadt der Indianer war

    Geschichte der Ureinwohner wird noch tiefer erforscht

    Von Martin John Trinidad, auf der halben Strecke zwischen Cienfuegos und Sancti Spiritus an der Karibikküste gelegen, ist nach Bayamo und Baracoa die drittälteste Stadt Kubas. Der Spanier Diego Veläzquez hatte 1514 den Platz für sie bestimmt und die ersten Siedler abgesetzt. Bis zum Unabhängigkeitskrieg 1868 war Trinidad eine reiche Stadt ...

  • Schlachtfelder sind wieder Reisfelder

    -Dieser-Sieg hatte-*ür Vietnam eine neue Ära eröffnet: die Ära des sozialistischen Aufbaus im ganzen Land, vom Roten Fluß bis zum Mekong. Den entsprechenden Beschluß faßte 1976 der IV. Parteitag der vietnamesischen Kommunisten. Le Duan, Generalsekretär des ZK" der KPV, hatte damals hervorgehoben: „Der Sozialismus ist heute das Ziel der vietnamesischen Revolution und gleichzeitig der objektiv notwendige Weg der Entwicklung der vietnamesischen Gesellschaft ...

  • Feste Solidarität mit tapferem Volk bekundet

    SRV-Botschafter Tran Hoai Nam dankte der DDR für die vielfältigen Beweise ihrer Verbundenheit

    Leipzif (ND-Korr.). Die feste Solidarität und Freundschaft der DDR mit dem vietnamesischen Volk bekräftigten am Montag in der Leipziger Kongreßhalle 1500 Bürger der Messestadt auf einem Meeting anläßlich des 10. Jahrestages des endgültigen Sieges über den USA-Imperialismus und der vollständigen Befreiung des Südens am 30 ...

  • Sowjetische Kriegsveteranen besuchten Schloß Cec enhof

    Beeindruckt von Pflege und Nutzung der Gedenkstätte

    Potsdam (ADN). Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges der UdSSR besuchten am Montag das Schloß Cecilienhof, wo am 2. August 1945 die Hauptmächte der Antihitlerkoalition das Potsdamer Abkommen unterzeichneten. Die Generale, Offiziere und Sergeanten, die an den Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der ...

  • Gewaltige Leistungen auf allen Gebieten

    In Industrie und Handel wurden zahlreiche Betriebe in Volkseigentum übernommen, zu halbstaatlichen Betrieben oder Produktionsgenossenschaften umgewandelt. Sie haben ihren Anteil daran, daß Vietnams Industrieproduktion zwischen 1975 und 1983 ein Wachstum von rund 70 Prozent verzeichnete. Und bei einer ...

  • In Jugoslawiens Bergen lagern viele Reichtümer

    Eigenes Rohstoffaufkommen beträchtlich vergrößert

    Von Werner NöII«, Belgrad Die Industrie der SFR Jugoslawien- ist gegenwärtig entsprechend den Erfordernissen des langfristigen Programms zur wirtschaftlichen Stabilisierung und des nächsten Fünfjahrplanes (1986 bis 1990) intensiv bemüht, ihre Rohstoffbasis im eigenen Lande zu stärken. Verarbeitungsbetriebe beteiligen sich an den erheblichen Investitionskosten für Bergbauneuaufschlüsse ...

  • Zahlen und Fakten

    US-Rüstungsfirmen stießen nach vorn

    Die Zeitschrift „Fortune hat, wie in jedem Jahr, dSe iiste der 500 umsatzstärksten Unternehmen der USA veröffentlicht. An der SpiUe steht nach wie vor der ölkonzern Exxon mit einem Umsatz von 90 Milliarden Dollar, gefolgt vom Autoproduzenten General Motors, «der mft 83 Milliarden nur wenig zurücksteht ...

  • Nach heroischem Sieg begann für Vietnam eine neue Etappe

    Seit Befreiung des Südens das ganze Land auf dem Weg des sozialistischen Aufbaus

    Von unserem Korrespondenten Bernd r i n d e i s, Hanoi Als am 30. April 1975 Panzer der Volksbefreiungsstreitkräfte das Tor zum Saigoner Präsidentenpalast durchbrachen, hatte das vietnamesische Volk in seinem 30jährigen Kampf gegen ausländische Aggressoren und deren einheimische Handlanger einen triumphalen Erfolg errungen ...

  • MVR-Kraftwerke mit Zuwachs

    Spezialisten der UdSSR und Mongolei kooperieren

    Von Andre G r o s s, Ulan-Bator Das Kraftwerk Nr. 4 der mongolischen Hauptstadt ist Energiezentrale und Baustelle zugleich. Kürzlich wurden hier die mit 100 Megawatt leistungsfähigste Turbine der Mongolei sowie ein dritter Kessel für die Wärmeerzeugung in Betrieb genommen. Das Produktionsvolumen im Brennstoff- und Energiewesen des Landes soll im laufenden Planjahrfünft auf das l,7fache gesteigert werden ...

  • Einem dauerhaften Frieden verpflichtet

    Vietnam wünscht nach seinem langen, opferreichen Kampf nichts sehnlicher als dauerhaften Frieden. Dank dem Sieg vor zehn Jahren war es der SRV möglich, einen Beitrag zur Verteidigung der nationalen Unabhängigkeit und des Friedens in Südostasien zu leisten. Gemeinsam mit der VDR Laos und der VR Kampuchea unterbreitete Vietnam zahlreiche konstruktive Vorschläge, yiie iProbleme der Region auf dem Wege der Verständigung, mit Vernunft und Realismus zu lösen ...

  • Festliche Veranstaltung an der Jugendhochschule

    Bernau (ADN). Am Vorabend des 10. Jahrestages der Befreiung Südvietnams fand am Montag an der Jugendhochschule „Wilhelm Pieck" eine festliche Veranstaltung zur Würdigung dieses historischen Ereignisses statt. Es sprachen der Direktor der Jugendhochschule, Klaus Böttcher, und der Botschaftsrat der Sozialistisenen Republik Vietnam in der DDR, Dang Tran Ngoan ...

Seite 7
  • Alexander Medwed hätte seine Wette verloren

    Die DDR-Freistilringer mit bester EM-Bilanz seit Jahren

    Von Jürgen Holz Alexander Medwed schüttelte mit sichtlichem Erstaunen den Kopf. „Ich hätte jede Wette verloren!" Der erfolgreichste Ringer aller Zeiten, der als internationaler Kampfrichter bei den 29. Europameisterschalten im Freistilringen in Leipzig seine achten Titelkämpfe erlebte, war nämlich felsenfest davon überzeugt gewesen, daß im Finale der Federgewichtler der Sieger nur Sirajudine Ajubow aus Krasnojarsk heißen würde ...

  • Jan Veselys legendärer Rekord 1983 gebrochen

    Olaf Ludwig brachte es inzwischen auf 21 Etappensiege

    Von Volkmar R u s s c k ' Mit diesem Beitrag schließen wir unsere Serie von Episoden aus der. Geschichte der Internationalen Friedensfahrt ab. Bei der 36. Friedensfahrt — sie führte 1983 von Warschau über Berlin nach Prag — wurde ein Rekord gebrochen, der mehr als ein Vierteljahrhundert überdauert _ hatte und lange* Zeit als kaum zu überbieten galt ...

  • Titelverteidiger bezwungen

    UdSSR-Mannschaft unterlag gegen Gastgeber CSSR 1:2

    Im 50. Eishockey-Weltmeasterschaftstumier gab es am Montag zum Auftakt der Finalrunde eine überraschende Niederlage des bisher überragenden Titelverteidigers UdSSR. Der Rekordweltmeister, der in Prag die Vorrunde mit 14:0 Punkten beendet hatte, zog gegen Gastgeber CSSR mit 1:2 den kürzeren. Da die in der Vorrunde erzielten Resultate für den Medaillenkampf keine Berücksichtigung finden, gerieten die Schützlinge von Trainer Tichonow nun in die Verfolgerrolle ...

  • Handwörterbuch Französisch- Deutsch

    150 000 Wortstellen 2 Bände

    Herausgegeben von A. Schlegelmilch Etwa 1200 Seiten Leinen mit Schutzumschlag ■ 80,00 M Bestellangaben: 577 691 0 - Hwb Französich-Dt 1/2 Dieses Wörterbuch enthält rund 150 000 französischsprachige Wortstellen (Stichwörter, zweiund mehrgliedrige Wortverbindungen, Wendungen und Sprichwörter), bei deren Auswahl nicht nur der Grundwortschatz der Hochsprache, sondern auch Umgangssprache und Argot berücksichtigt wurden ...

  • Halbfinale: Gastgeber mit Rüdcspieivorteilen

    Am morgigen 1. Mai (Anstoß 15 Uhr) werden die beiden Teilnehmer für das Endspiel um den FDGB-Fußbalipokal ermittelt. Dabei haben die Gastgeber den Vorteil, das Hinspiel auf Gegners Platz gewonnen zu haben. Der FC Vorwärts Frankfurt siegte in Dresden 2:0, und der 1. FC Magdeburg war beim Meister BFC Dynamo mit 4:3 erfolgreich ...

  • frank Kühlt Vierter der Griechenland-Rundfahrt

    Ein UdSSR-Trio belegte nach sieben. Etappen der bergreichen Griechenland-Rundfahrt über rund 1200 km in der Endabrechnung die ersten Plätze. Sieger wurde in 27:36:53 h Igor Romanow vor seinen Landsleuten Gahejew und Kupanow. Mit 1:05 min Rückstand belegte Frank Kühn als bester DDR-Aktiver — am Start waren fünf Bahnspezialisten — unter Bewerbern aus neun Ländern den vierten Rang ...

  • MAI

    anläßlich des 40. Jahrestages des Sieges über den Hitlerfaschismus und der Befreiung des deutschen Volkes

    Bildende Kunst aus der Sowjetunion 2. 5.-1. 6. Galerie Unter den Linden, ' 1086 Berlin, ■ Unter den Linden 62-68 Weggefährten Heinrich Drake, Arno Mohr, Otto Niemeyer-Holstein, Kurt Robbel, Herbert Tucholski, Magnus Zeller - Malerei, Plastik bis 17. 5.v Galerie a, 1017 Berlin, Strausberger Platz 4 Fritz Cremer - Grafik bis 26 ...

  • Antifa '85

    Veranstaltung anläßlich des 40. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus Zeugen der Zeit, wie Willi Bredel, Ernst Busch, Alfred Kurella, Heinrich Mann, Dmitri Schostakowitsch, Anna Seghers, Konstantin Simonow, kommen zu Wort im literarischen Zitat, in Bild und Ton. Mitwirkende: Friede- Solter, Günther Rücker, Dieter Zechlin, Helmut Baierl und Berliner Schauspieler Donnerstag, 2 ...

  • 3. 5.-9. 6.

    Galerie Carl Blechen, ; 7500 Cottbus, Stadtpromenade 1 Ergebnisse des II. Pleinair deutscher und sowjetischer Künstler zum Thema „Antlitz der Arbeiterklasse" 6. 5.-22. 5. Galerie am Markt, 6500 Gera, Markt 12a, PF IV 378 Grafik aus der Mappe • , „Blumen auf Stein" herausgegeben vom Zentralvorstand des ■ Verbandes Bildender Künstler der DDR , Wolfgang Petrowski und Frank Voigt - Grafikmappe „Fastnacht und Aschermittwoch" Siebdrucke bis 28 ...

  • LEICHTATHLETIK

    In Walnut (USA), Männer - 100 m: Lewis 9,90 &JSO m/s Rückenwind), 400 m: Armstead 45,33, Rowe (alle USA) '45,67, 5000 m: M. Gonzalez (Mexiko) 13:22,37 (Landesrekord), Koech (Kenia) 13:24,43, 110 m Hürden: Joyner 13,60, Weit: Myricks 8,19, Drei: Banks 17,10, Stabhoch: Tully 5,76, Pursley 5,70, Kugel: Tatralis 21,10, Speer: Petranoff (alle USA) 90,16 ...

  • SC Dynamo Bertin trifft zuerst auf Dozsa Ujpest

    Während der Eishockey-Wellmeisterschaft wurde in Prag die Auslösung für den Europacup der Landesmeister 1985/86 vorgenommen. Dabei erhielt DDR-Meister SC Dynamo Berlin in der 1. Runde ein Freilos. In der 2. Runde spielen die Berliner am 21. 11. und 5. 12. gegen Ungarns Titelträger Dozsa Ujpest. In der 3 ...

  • Notizen

    Zehn Spiele finden von heute bis Donnerstag in den europäischen Qualifikationsgruppen zur Fußball- WM statt. Gruppe 4 (mit DDR): Luxemburg-Jugoslawien (1. Mai), Bulgarien—Frankreich (2. Mai). Schach-Weltmeisterin Maja Tschiburdanidse (UdSSR) entschied in Banja Luka (Jugoslawien) ein Männerturnier mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem Ungarn Farago für sich ...

  • Horst Jacker

    sagen wir allen Genossen und Freunden, die uns in den schweren Tagen zur Seite standen, unseren herzlichen Dank. Unser besonderer Dank gilt den Genossen des Ministeriums des Innern für die erwiesene Unterstützung. Renate Jacker, und Angehörige

  • AUKTIONEN

    173. Berliner Briefmarken-Auktion 17.-19.5. Auktionsbüro - Berliner Briefmarken-Auktion, 1017 Berlin, Koppenstraße 47 Auktionsort - Kultursaal des VEB Kombinat Elektro-Apparate-Werke „Friedrich Ebert", 1193 Berlin, Hoffmannstraße 15-26

  • Der Hirtenjunge aus demTal

    Nach dem gleichnamigen Buch von Ladislav Fuks Drehbuch: Jifi Fried • Regie: Frantisek Vläcil Donnerstag, 2. Mai 1985, um 17.00 Uhr im Kino INTERNATIONAL, Berlin, Karl-Marx-All

  • Hoppegarten

    Sonntag, 5. Mai 1985, Beginn: 14.00 Uhr Preis des VE Gestüts Graditz Preis der Gemeinde Dahlwitz-Hoppegarten Reiten für Kinder

Seite 8
  • Marschsäule III

    Berlin-Marzahn: Stellplatzt Singerstraße und lichtenberger Straße zwischen Schillingstraße und Holzmarktstraße; Spitze: Singerstraße Ecke Schillingstraße; Abmarschzeit: 9.05 Uhr; Fahrverbindungen: S- Bahn: Jannowitzbrücke. Akademie der Wissenschaften der DDR: Stellplatz: Holzmorktstraße nördliche Straßenseite zwischen Lichtenberger Straße und Krautstraße; Spitze: Holzmarktstraße Ecke Lichtenberger Straße; Abmarschzeit: 9 ...

  • Marschsäule II

    Berlin-Treptow: Stellplatz: Karl- Marx-Allee südliche Straßenseite, zwischen Strausberger Platz und Warschauer Straße; Spitz«: Karl- Marx-Allee Höhe Strausberger Platz; Abmarschzeit: 9 Uhr; Fahrvorbindungen: S-Bahn: Ostbahnhof, U-Bahn: Strausberger Platz Und Marchlewskistraße, Straßenbahn: Linien 11, 18, 63 und 63 E In der Leninallee ...

  • Omnibus

    Die Linien 7 E, 23, 27 E, 30. 32. 43. 47, 50, 53. 54, 57, 60, 68, 78, 91 und 92 werden im Fahrabstand verdichtet Zusätzlich verkehren folgende Linien: 8E S-Bahnhof Liehtenberg-Kaulsdorf Süd; 41 E Feldtmannstraße-Ahrensfelde; 55 E WH- heimsruh, Hertzstraße-U-Bahnhof Pankow, Vinetastraße; 56 E Weißensee, ...

  • Herr Fuchs ist dabei

    Viele Berliner Kinder wird es gewiß auch morgen wieder in die Wuhlheide ziehen. Im Pionierpalast entbieten Pionierchöre, Singegruppen und Volkskunstkollektive von 14 bis 17 Uhr ihren klingenden Gruß. Die Mitarbeiter des Pionierparks haben ein Pionierfest vorbereitet, bei dem Sportwettkämpfe, Bastelstraße, Experimentier- und Knöbelstände zum Mitmachen einladen ...

  • Marschsäule I

    Bauwesen: Stellplatz: Karl-Marx- Allee' nördliche Straßenseite zwischen Strausberger Platz und Straße der Pariser Kommune; Spitze: Karl- Morx-Allee Höhe Strausberger Platz; Abmarschzeit: 9 Uhr; Fahrverbindungen: S-Bahn: Ostbahnhof, U-Bahn: Marchlewskistraße und Strausberger Platz, Straßenbahn: Linien 11, 18, 63 und 63 E in der Leninallee ...

  • Thsafermarlcf am Alex

    Bleiben wir noch ein wenig im Stadtbezirk Mitte. In der Kongreßhalle am Alexanderplatz sind die Besucher wieder zum Theatermarkt der Berliner Bühnen eingeladen. Schmissige Melodien erklingen ab 15 Uhr beim „Konzert der Freundschaft" auf der Alex-Freilichtbühne. Es spielt das Zentrale Orchester der Nationalen Volksarmee ...

  • S- und U-Bahn

    Bei der S-Bahn wird der elektrische Zugbetrieb nach einem Sonderfahrplan durchgeführt. Zusätzliche Züge verkehren zwischen Ahrensfelde-Warschauer . Straße, 'Grünau-Alexanderplatz, Schöneweide-Blankenburg, Köpenick- Alexanderplatz. Die Abfahrt der Entlastungszüge nach Köpenick erfolgt im Bahnhof Alexanderplatz vom Bahnsteig B, Gleis 3 ...

  • Familiontrofl im Klub

    Im Garten der HO-Gaststätte „Zenner", im Stadtbezirk Treptow, erklingen von 14 Ibis 18 Uhr „Melodien der Freundschaft". ZU den Mitwirkenden gehören das Staatliche Unterhaltungsorchester Eberswalde, die Spree-Athener, das Berliner Lachbrett und der Modeexpress Berlin. „Eine Tüte Luft aus Berlin" können die Gäste des Familiennachmittags im Klubhaus „Peter Käst", Dörpfeldstraße 35, ab 15 Uhr schnuppern ...

  • Heim erhalt den Namen des »Rasenden Reporters'

    Den Namen Egon Erwin Kisch «erhält am heutigen Dienstag das Ferienheim des Verlages Junge Welt im märkischen Boilersdorf. Die Namensgebung erfolgt aus Anlaß des 100. Geburtstages des tschechischen kommunistischen Journalisten und Schriftstellers. Zugleich wird in dem Heim eine ständige Ausstellung eröffnet, die Einblicke in Leben und Werk des „Rasenden Reporters" gibt ...

  • Straßenbahn

    Die Linien 3, 4, 6, 11, 12, 17, 18, 22, 29, 46, 49, 63 und 70 werden im Fahrabstand verdichtet Zusätzlich verkehren folgende Linien: 15 S-Bahnhof Lichtenberg-Gleisschleife Langenbeckstraße; 17 E S-Bahnhof Schöneweide-Leninallee/Dimitroffstraße; 25 E S-Bahnhof , Schöneweide-S-Bahnhof Köpenick; 46 E Niederschönhausen, Schillerstraße-Bornholmer Straße; 63 E Hohenschönhausen, Zingster Straße-Weißensee, Pasedagplatz sowie Hohenschönhausen, Gehrenseestraße-Artur-Bedcer-Straße ...

  • Volksfeste für alt und jung in allen Berliner Stadtbezirken

    Berufs- und Laienkünstler gestalten vielseitige Programme zwischen Spree und Panke

    Musik und Tanz, Sport und Spiel - in allen Stadtbezirken sind die Berliner nach der großen Kampfdemonstration am 1. Mai zu Volksfesten eingeladen. Tausende Berufs- und Laienkünstler aus unserer Republik, Ensembles und Solisten aus den Bruderländern wirken in unterhaltsamen Veranstaltungen 'mit, begehen den Feiertag mit uns gemeinsam ...

  • Weiße Flotte startete ihre F ruh lingsfahrten

    Über die Toppen geflaggt stachen am Sonntag von Berlin- Treptow aus 20 Schifte der Weißen Flotte Jn See". Der große „Start in den Frühling", der sechs Stunden lang über Müstelund Seddlnsee führte, wurde traditionell vom Flaggschiff der Flotte, dem MS „Wilhelm Pieck", angeführt. Rund 2900 Passagiere hatten sich unter Klängen flotter Blasmusik an Bord begeben ...

  • AUFMARSCHPLAN

    für die Kampfdemonstration der Berliner Werktätigen am 1. Mai 1985 in der Karl-Marx-Allee Eröffnung

    Werktätige aus ausgewählten Betrieben und Einrichtungen des Stadtbezirkes Berlin-Mitte und Bereichen der Zentralen Gewerk-» Schaftsorgane; Stellplätze: Karl- Marx-Allee nördliche und südliche Straßenseite zwischen HOG .Caf« Moskau" und Strausberger Platz sowie Schillingstraße zwischen Alexanderstraße und Jacobystraße; Abmarschzeit: 8 ...

  • Block der Jugend

    Die Mitglieder der Freien Deutschen Jugend, der Pionierorganisation »Ernst Thälmann", der Gesellschaft für Sport und Technik und die Sportler nehmen in einem gesonderten Block an der Kampfdemonstration teil. Die Stellplätze, Stellzeiten sowie weitere Hinweise erhalten olle Freunde durch die Kreisleitungen ...

  • Unter den Linden 60: Egon-Erwin-Kisch-Cafe

    Seit Montag trögt das Caf* Unter den Linden 60 den Namen des revolutionären Publizisten Egon Erwin Kisch. An der Namensgebung, dio mit der Enthüllung einer Gedenktafel verbunden war, nahmen Ebtrhard Heinrich, Vorsitzender des VdJ der DDR, der Stellvertreter des Ministers für Kultur Klaus Höpdce und Marctl ...

  • Großer Wachauf iug der NVA zum I.Mai

    Zum Internationalen Kampfunä Feiertag der Werittätigen findet am 1. Mai 1985 um 14.30 Uhr in Berlin vor dem Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus Unter den Linden der Große Wachaufzug der Nationalen Volksarmee statt Die Bürger der Hauptstadt und ihre Gäste sind zu diesem militärischen Zeremoniell herzlich eingeladen ...

  • (ADN)

    Für die An- und Abmeldung eingereister Bürger der BRD und ständiger Einwohner von Berlin (West) sind in den Stadtbezirken die für die Wochenendregelungen zuständigen VP-Meldestellen am 1. und 8. Mai von 9 bis 11 Uhr geöffnet. (ADN) Öffnungszeiten der VP-Meldesfellen

  • So fahren Bahn und Bus

    Zur Beförderung der Teilnehmer an der Kampfdemonstration werden in der Zeit von 7.30 bis 13.30 Uhr. zusätzliche Verkehrsmaßnahmen bei der S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn sowie beim Omnibus wirksam.

Seite
In Bitburg sind SS-Morder von Oradour begraben Beitrag der Volkskünstler zur Erhaltung des Friedens UdSSR solidarisch mit Kampf des nikaraguanischen Volkes Für hervorragende Leistungen zum Wohle des Volkes geehrt Betriebskollektive gehen mit guter Bilanz zur großen Demonstration Produktionsanstieg mit wonigor Material Was für ein Unterschied! Werftarbeiter lösten ihr Versprechen ein Ehrung für Egon Erwin Kiscb in der Akademie der Künste Rassisten ermordeten Kumpel Verstärkung für den Konsumgüterbereich B*rlin«rinn«n und ■•rlinsr! Nehmt teil an der Kampfdemonstration am f. Mai!
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen