14. Dez.

Ausgabe vom 02.05.1984

Seite 1
  • Schöpferische Aktivität aller Werktätigen erfüllt unser Land

    Ansprache von Harry Tisch

    Liebe Berlinerinnen und Berliner! Liebe Genossen und Freunde! Liebe ausländische Gäste! Den großen Traditionen der Arbeiterklasse verbunden und der Aufgaben bewußt, die aus der stürmisch bewegten Zeit erwachsen, begehen wir gemeinsam mit den arbeitenden Menschen in aller Welt diesen 1. Mai, den Kampftag der internationalen Arbeiterklasse und aller Werktätigen ...

Seite 2
  • Verdienstvolle Bürger und Kollektive im Amtssitz des Staatsrates geehrt

    Horst Sindermann überreichte am Vorabend des 1. Mai staatliche Auszeichnungen

    Berlin (ADN). Hervorragende Persönlichkeiten, Kollektive und Betriebe wurden traditionell am Vorabend des 1. Mai, des Kampftages der internationalen Arbeiterklasse, mit hohen staatlichen Auszeichnungen geehrt. Sie sind ihnen vom Vorsitzenden des Staatsrates der DDR auf Vorschlag des Politbüros des ZK der SED und des Präsidiums des Ministerrates der DDR verliehen worden ...

  • 500000 demonstrierten am 1. Mai in Berlin für Frieden

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Verdienstvolle Werktätige Berlins und Veteranen der Arbeiterbewegung hatten beiderseits der Haupttribüne Platz genommen. Gewerkschaftsdelegationen aus sozialistischen Bruderländern, Abordnungen aus Nationalstaaten wie aus kapitalistischen Ländern erlebten die eindrucksvolle Berliner Maidemonstration ...

  • Schöpferische Aktivität aller Werktätigen erfüllt unser Land

    (Fortsetzung von Seite 1)

    und gesellschaftlichem Fortschritt! Über 35 Jahre hinweg hat unser Staat, haben seine Bürger an der Seite der Sowjetunion und der anderen sozialistischen Staaten ihren Beitrag zur Erhaltung und Sicherung des Friedens geleistet! Und heute gilt mehr als je zuvor die Erkenntnis, die uns stets geleitet hat: ...

  • Chinesische Delegation beendete DDR-Aufenthalt

    Vereinbarung zwischen den Freundschaftsgesellschaften

    BerUn (ADN). Anläßlich des Aufenthaltes der Delegation der Gesellschaft für Freundschaft des chinesischen Volkes mit dem Ausland gab der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter der Volksrepublik China in der DDR, Li Qiangfen, am Dienstag in Berlin einen Empfang. Daran nahmen von Seiten der DDR der 1 ...

  • Ehrenspange zum Vaterländischen Verdienstorden in Gold

    Hildegard Biermann, Mitglied der Frauenkommission beim Politbüro des ZK der SED Josef Czech, Arbeiterveteran, Wismar Rudolf Dolscius, Arbeiterveteran, Calbe (Saale) Kurt Ende, Arbeiterveteran, Berlin Bruno Erdmann, Arbeiterveteran, Neustrelitz Herbert Fischer, Arbeiterveteran, Berlin Dr. Egbert vonFrankenberg und Proschlitz, Mitglied des Hauptausschusses der NDPD Heinz Hentschke, Arbeiterveteran, Berlin Prof ...

  • Studenten solidarisch mit Volk Nikaraguas

    Berlin (ADN). „Hände weg von Nikaragua" und „Schluß mit der Gewaltpolitik der USA" haben die Teilnehmer an einem Kolloquium des Internationalen Studentenkomitees (ISK) der Berliner Humboldt-Universität gefordert. In einer Erklärung verurteilen die 140 Vertreter aus 74 Ländern die „friedensgefährdenden Handlungen Washingtons als Verbrechen- gegen ein friedliebendes Volk, das ein international geachtetes Mitglied der Völkergemeinschaft ist" ...

  • Neuer Botschafter von Australien

    Diplomat bei Erich Honecker

    Berlin (ADN). Der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Australiens, Anthony Lionel Vincent, zur Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens ...

  • Beratung des WGB in der DDR-Hauptstadt

    Berlin (ADN). Ein vom Wirtschafts- und Spzialkomitee des Weltgewerkschaftsbundes einberufenes Rundtischgespräch begann am Montag in Berlin. Entsprechend den Beschlüssen des X. Weltgewerkschaftsteongresses befaßt sich die viertägige Beratung mit aktuellen Problemen der internationalen Entwicklung, der neuen internationalen Wirtschaftsordnung und den Aufgaben der Gewerkschaften ...

  • Werktätige zum aktiven Wehrdienst verabschiedet

    Berlin (ADN). Zu ihrem aktiven Wehrdienst in der Nationalen Volksarmee wurden am Montag Werktätige aus Industrie, Landwirtschaft und anderen gesellschaftlichen Bereichen verabschiedet. Die angehenden Soldaten und Unteroffiziere gaben ihren Arbeitskollektiven, Parteiund gesellschaftlichen Organisationen bei feierlichen Zusammenkünften das Versprechen, mit ganzer Kraft zum Schutz des sozialistischen Aufbauwerkes beizutragen ...

  • Botschafter der

    Niederlande gab Empfang

    Berlin (ADN). Aus Anlaß des niederländischen Nationalfeiertages gab der Botschafter des Königreichs der Niederlande in der DDR, Graf Roland Hugo van Limburg Stirum, am Montag in Berlin einen Empfang. Seiner Einladung waren gefolgt Inge Lange, Kandidat des Politbüros des ZK der SED, Dr. Manfred Gerlach, Stellvertreter des Vorsitzenden des Staatsrates der DDR sowie die Mitglieder des Ministerrates der DDR Dr ...

  • Freundschaffszug aus Tallinn In Schwerin

    Schwerin (ADN). Ein Freundschaftszug aus der Estnischen SSR traf am Montag in Schwerin ein. Vertreter von Betrieben und Einrichtungen bereiteten den rund 300 verdienstvollen Werktätigen aus verschiedensten Bereichen einen herzlichen Empfang. Zum Programm des fünftägigen Aufenthaltes gehören Freundschaftstreffen, Besuche in Partnerbetrieben sowie Seminare und Erfahrungsaustausche beispielsweise mit Abgeordneten und Gewerkschaftsfunktionären ...

  • NDPD

    Kurt Pro wrock, Arbeiterveteran, Berlin Franz Ries, Arbeiterveteran, Berlin Werner Rossmann, Arbeiterveteran, Berlin Roll Schmidt, Mitglied des Staatlichen Komitees für Rundfunk beim Ministerrat der DDR, Intendant vnn Rar!in n,T)R Kammersänger Prof. Peter Schreier, Opernsänger an der Deutschen Staatsoper Berlin Elsbeth Schultz, Arbeiterveteranin, Berlin Helmut Semmelmann, Abteilungsleiter des ZK der SED Anneliese S t e i n e 1, Arbeiterveteranin, Berlin Eva Steinitz, Arbeiterveteranin ...

  • Künftige Architekten schufen Festivalplakate

    Dresden (ADN). Plakatentwürfe zum Nationalen Jugendfestival der DDR in Berlin wurden an der Technischen Universität Dresden erarbeitet. Mit grafischen Lösungen, Collagen und Fotomontagen machen Studenten der Sektion Architektur auf das bevorstehende Ereignis aufmerksam. Einige der rund 100 Arbeiten werden zur Ausgestaltung von Foyers, Hörsälen und anderen Räumlichkeiten der Bildungsstätte genutzt ...

  • Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Gold

    Walter B e 11 n g , Arbeiterveteran, Berlin Dr. Kurt Cohn, Mitglied des Zentralvorstandes der LDPD Otto Gotsche, Mitglied des ZK der SED, Schriftsteller, Berlin Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hermann Klare, Vizepräsident der AkaJ demie der Wissenschaften der Dr. Walter Ranke, Abteilungsleiter im VEB Fischkombinat ...

  • Ka ri-Ma rx-Orden

    Karl Adolphs, Arbeiterveteran, Leipzig Gerhard F u c h s .Arbeiterveteran, Berlin Kurt Hausmann, Arbeiterveteran, Berlin Oberstleutnant a. D. Reinhold Hentschke, Arbeiterveteran, Dresden Oskar Hoffmann, Arbeiterveteran, Berlin Karl Hörn, Arbeiterveteran, Berlin Generalmajor a. D. Kurt Lohb e r g e r, Arbeiterveteran, Berlin Wilhelmine Schiimer-Pröscher, Mitglied des Präsidiums der Volkskammer der DDR, Mitglied des Politischen Ausschusses des Zentralvorstandes der LDPD Dr ...

  • Orden „Stern der Völkerfreundschaft" in Silber

    Prof. Fritz Bennewitz, Regisseur am Deutschen Nationaltheater Weimar Prof. Dr. Margarete Bischoif, Stellvertretende Direktorin der GewerksehaftS'hochschule „Fritz Heckert" beim Bundesvorstand des FDGB, Bernau Oberstudienrat Johannes H e r d a, Direktor der Polytechnischen Oberschule „Dr. Theodor Neubauer", Marfoach, Kreis Hainichen Bernt von Kugelgen, Redakteur des Mitteilungsblattes des Kulturbundes der DDR OMR Dr ...

  • In Hopfenplantagen

    begann Frühjahrsarbeii

    Berlin (ADN). In den Hopfenplaatagen der Republik haben die Frühjahrsarbeiten eingesetzt. Etwa 80 Pflanzenbaubetriebe zwischen Dresden» Magdeburg und Erfurt bauen jährlich diesen natürlichen, Rohstoff für die Bierherstellung auf mehr als 2000 Hektar an. Im VEG Obstprodüktion Borithen werden in diesen Tagen von selbstfahrendien Geräten aus die Drähte aufgehängt ...

  • DDR erfolgreich auf der Handelsmesse in Osaka

    Osaka (ADN). Über eine Million Besucher zählte die Kollektivausstellung von zehn DDR-Außenhandelsunternehmen auf der 16. Internationalen Handelsmesse in Osaka, die am Montag abgeschlossen wurde. Viele Japaner nutzten die Gelegenheit, sich über die Leistungsfähigkeit der Industrie der DDR zu informieren ...

  • Vaterländischer Verdienstorden in Gold

    Kammersänger Prof. Theo Adam, Opernsänger an der Deutschen Staatsoper Berlin Horst Babeliowsky, 1. Sekretär der Kreisleitung Berlin- Lichtenberg der SED Eva Bernwald, Sekretär des Bezirksausschusses Berlin der Nationalen Front der DDR Karl B u r k e r t, Stellvertreter des Vorsitzenden des Bezirksverbandes der CDU Berlin Emmy Dorf el, Arbeiterveteranin, Berlin Prof ...

  • Schkeudifzer Betrieb mil Qualitätstitel geehrt

    Leipzig (ADN). Mit dem Titel „Betrieb der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" wurde am Montag der VEB Maschinen- und Apparatebau Schkeuditz geehrt. Seine rund 3500 Werktätigen stellen Klimageräte her. Bei der Entwicklung, der Qualitätsarbeit bewährten sich in diesem Betrieb langfristige Konzeptionen zur In* tensivierung, zum Robotereinsatz und zur Anwendung der Mikroelektronik ...

  • Neues Deutschland

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Sander Drobela, Herbert Naumann, Dieter Brückner, Dr. Hajo Herbell, Alfred Kobs, Werner Micke, Dr. Harald Wessel, stellvertretende Chefredakteure; Horst Bitschkowski, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Jochen Zimmermann Die Redaktion ...

  • Hohe staatliche Auszeichnungen

    In Würdigung hervorragender Verdienste beim Aufbau und bei der Entwicklung der sozialistischen Gesellschaftsordnung in der Deutschen Demokratischen Republik und der Festigung der Freundschaft zwischen den Völkern

  • Zum Antrittsbesuch im Ministerrat der DDR

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Ministerrates der DDR, Willi Stoph, empfing am Montag den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter Australiens, Anthony Lionel Vincent, zum Antrittsbesuch.

Seite 3
  • Mit erfüllten Plänen an die Wahlurne

    Viele Betnebe führten im Zug Schrifttafeln mit, auf denen sie mit Stolz berichteten, daß sie am 6. Mai mit erfüllten Plänen zur Wahl gehen werden. Eindrucksvoll wurde von Ergebnissen erfolgreicher sozialistischer Kommunalpolitik berichtet. So haben sich beispielsweise im Stadtbezirk Lichtenberg in der ablaufenden Wahlperiode mit 8243 neuen und modernisierten Wohnungen die Lebensbedingungen für jeden siebenten Bürger verbessert ...

  • Fotos von Kandidaten und Bestarbeitern

    Und noch etwas verlieh dem Demonstrationszug in diesem Jahr einen besonderen Akzent: die unmittelbar bevorstehenden Kommunalwahlen. Die Werktätigen führten in den Marschblöcken neben Fotos von Bestarbeitern Porträts von Kollegen mit, die sie aus ihrer Mitte als Kandidaten für die Volksvertretungen vorgeschlagen haben ...

  • Wir schützen, was wir uns erarbeiteten

    Hochrufe auf die Partei der Arbeiterklasse und das Zentralkomitee unterstrichen die Liebe und Treue der Jugend zu ihrem Vaterland und ihren festen Willen, den sozialistischen Staat auch mit der Waffe in der Hand zu verteidigen. Diesen Willen bekundeten auch die GST-Mitglieder, die in ihrem Marschblock körperliche Gewandtheit am Seil und an der Eskaladierwand demonstrierten ...

  • Bauleute zeigten ihre gute Bilanz

    Vor einem der ersten Marschblöcke war ein Spruchband über die ganze Straßenbreite gespannt: „Unter Führung der SED vorwärts zum 35. Jahrestag der DDR". Auf ungezählten Tafeln und Spruchbändern bekundeten die Berliner, wie sie ihren Beitrag zum Republikjubiläum und zur Fortsetzung des Kurses des X. Parteitages verstehen: ihre Pläne zuverlässig, gewissenhaft und in hoher Qualität zu erfüllen ...

  • Feste Solidarität mit den um Freiheit kämpfenden Völkern

    Herzlich winkend mit Blumen, bunten Tüchern, Fahnen und Wimpeln grüßten die Vorbeiziehenden immer wieder die Mitglieder der Partei- und Staatsführung sowie die Gäste auf der Ehrentribüne. Wie in jedem Jahr auch diesmal ungezählte Familien im Maizug. Die Kinder, wetterfest angezogen, an der Hand von Mutti oder im Sportwagen, aber auch auf Vatis Schultern, wo sie zur besseren Sicht einen Hochsitz erhalten hatten ...

  • Gut vorbereitet zum Nationalen Jugendfestival

    Hinter einer Formation von Ehrenbannern des ZK mit den Bildnissen Ernst Thälmanns und Wilhelm Piecks folgte dann der Marschblock der Freien Deutschen Jugend. Voran trugen die Jugendlichen ihre Losung „Unsere Liebe, unsere Treue, unsere Tat unserem Vaterland, vder DDR". Öffentlich zogen sie Bilanz im Friedensaufgebot der FDJ und brachten ihre Vorfreude auf das Nationale Jugendfestival der DDR — das Verbandstreffen der FDJ — zum Ausdruck ...

  • Begeisternder /. Mai; Bin Bild der Zuversicht und Lebensfreude

    Stundenlanger farbenfroher Zug der Berliner durch die festlich geschmückte Karl-Marx-Allee Von unseren Berichterstattern

    Der 1. Mai im 35. Jahr unserer Republik — ein Tag, der diesem Jubiläum alle Ehre machte und noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ungeachtet des anfangs sehr regnerischen Wetters zogen die Werktätigen der Hauptstadt mehr als vier Stunden lang, dicht an dicht durch die fahnengeschmückte Karl-Marx-Allee ...

Seite 4
  • Fortsetzung Auf Seite

    Neues Deutschland / 2. Mai 1984 / Seite 4 Politik HALLE Mit Fanfarensignalen und den Klängen der Internationale begann die Maidemonstration in Halle, an der 180 000 Bürger der Bezirksstadt teilnahmen. Auf Spruchbändern verpflichteten sich Arbeitskollektive, im 35. Jahr der Republik den größten Leistungszuwachs seit deren Gründung zu erarbeiten ...

  • Delegationen der SED und der KP Israels führten

    Übereinstimmung bei Beurteilung internationaler Lage

    Von unserem Korrespondenten Hans Lebrecht Tel Aviv. Eine Delegation des ZK der SED unter Leitung von Kurt Seibt, Vorsitzender der Zentralen Revisionskommission der SED, hat am Montag in Tel Aviv Gespräche mit einer Delegation des ZK der KP Israels unter Leitung von Wolf Ehrlich, Vorsitzender der Zentralem Kontrollkommission der Kommunistischen Partei Israels, begonnen ...

  • Erste Mieter bezogen das Wohngebiet Rostock-Dierkow

    Bettenhaus mit 116 Plätzen im Krankenhaus Ludwigsfelde

    Rostock (ADN). Im Rostocker Neubaugebiet Dierkow wunden am Vorabend des 1. Mai die ersten Wohnungen übergeben. Auf einem Meeting dankte Oberbürgermeister Dr. Henning Schleiff den Wohnungsbauern, die damit ihre Verpflichtungen zu den Konununalwahlen eingelöst haben. Dierkow ist seit ©ründung der DDR bereits der achte größere Neubaukomplex der Bezirksstadt ...

  • KARL-MARX-STADT

    Rund 200 000 Einwohner der Bezirksstadt beteiligten sich an der Kampfdemonstration, die über drei Stunden währte. Auf Transparenten verkündeten die Belegschaften der meisten Großbetriebe der Stadt, daß sie im sozialistischen Wettbewerb zu Ehren der Kommunalwahlen und des 35. Jahrestages der DDR bereits einen oder sogar schon mehr als einen Tag Planvorsprung herausgearbeitet haben ...

  • FRANKFURT

    Mit eingelösten Wettbewerbsverpflichtungen demonstrierten 50 000 Werktätige in der Stadt an der Oder, unter ihnen die Belegschaft des Halbleiterwerkes, die in den ersten vier Monaten dieses Jahres bei der Produktion mikrbelektronischer Bauelemente hohe Steigerungsraten erreichte. , Die Werktätigen des größten Frankfurter Betriebes teilten ihren Wettbewerbsbeschluß mit, im 35 ...

  • Neues Haus der Berg- und Energiearbeiter eröffnet

    Werner Walde zu Gast beim Festkonzert in Hoyerswerda

    Von unserem Bezirkskorrespondenten Hans-Hermann Krönest Hoyerswerda. Mit einem festlichen Konzert wurde am Vorabend des 1. Mai das Haus der Berg- und Energiearbeiter des Gaskombinates Schwarze Pumpe in Hoyerswerda, der mit 72 000 Einwohnern zweitgrößten Stadt des Bezirkes Cottbus, eröffnet. Im neuen Zentrum der Stadt bietet es vielfältige Möglichkeiten für ein reiches gesellschaftliches und kulturelles Leben ...

  • COTTBUS

    Über erfüllte Pläne informierten auf Transparenten und Tafeln die Cottbuser Bau- und Bergarbeiter bei der Maidemonstration durch das Neubaugebiet Sandow Werktätige des Wohnungsbaukombinates haben bis zum 1. Mai 29 Wohnungen vorfristig übergeben. Bergarbeiter des Braunkohlenwerkes Cottbus teilten mit, daß sie bisher 7,4 Prozent Rohkohle über den anteiligen Jahresplan gefördert haben ...

  • SCHWERIN

    Traditionsgemäß eröffneten 400 Aktivisten den Schweriner Maiumzug auf dem Alten Garten. 80 000 Einwohner der mecklenburgischen Bezirksstadt bekundeten ihre feste Entschlossenheit, an jedem Arbeitsplatz täglich vorbildliche Leistungen zur Stärkung der DDR zu vollbringen. 23 Betriebskollektive der Industrie und des Bauwesens der Stadt wetteifern um die Auszeichnung mit einem Ehrenbanner des Zentralkomitees ...

  • SUHL

    Aktiv und mit hohen Leistungen die Politik zum Wohle des Volkes zu unterstützen versicherten mehr als 40 000 Werktätige während der Maidemonstration im festlich geschmückten Suhler Stadtzentrum. „Mit Planvorsprung unsere Stimme den Kandidaten der Nationalen Front", versicherten die Fahrzeug- und Jagdwaffenwerker, unter ihnen auch 131 Beschäftigte, die sich am 6 ...

  • GERA

    Böllerschüsse und die feierliche Hissung des roten Banners der Arbeiterklasse gaiben im neuen Stadtzentrum der Thüringer Bezirksstadt den Auftakt zur Kampfdemonstration der 100 000 Werktätigen, Pioniere und FDJ- ler. Hunderte Plakate, Transparente und Spruchbänder im Demonstrationszug berichteten von der erfolgreichen Bilanz und den neuen Vorhaben im Wettbewerb ...

  • DRESDEN

    Die Werktätigen der großen Dresdner Baukombinate marschierten in der Elbestadt an der Spitze der Demonstration der weit über 200 000 Dresdner. Zwei Tage Planvorsprung, das sind 66 Wohnungen über den Plan, von denen 40 bereits fertiggestellt sind, ist ihr Kampfziel bis zum 35. Jahrestag der DDR. Wissenschaftler und Studenten der Technischen Universität Dresden dokumentierten ihren Beitrag zum weiteren Leistungsanstieg im engen Bündnis mit der Arbeiterklasse ...

  • ROSTOCK

    Auf dem Rostocker Thälmann- Platz entboten die über 100 000 Kundgebungsteilnehmer den Seeleuten und Hochseefischern, die auf ihren Fahrten über die Meere in aller Welt von der Friedenspolitik und der Leistungskraft der 35jährigen DDR zeugen, einen herzlichen ©ruß. Schiffsbesatzungen der Handelsflotte und Hafenarbeiter berichteten, daß sie seit Jahresbeginn mehr als vier Millionen Tonnen Güter über See befördert haben ...

  • Wir lieben unser Land und starken es mit Arbeitstaten

    Demonstrationen im Zeichen des 35. Jubiläums der DDR / Erfüllte und überbotene Pläne abgerechnet / Volksfeste in geschmückten Orten Von unseren Bezirkskorrespondenten

    Berlin. Ganz im Zeichen des 35. Jahrestages der DDR standen die Maikundgebungen in Städten und Gemeinden aller Bezirke der Republik, auf denen Millionen Bürger ihr Bekenntnis zur Politik des Friedens und des Sozialismus ablegten. Arbeiter, Bauern, Wissenschaftler, Kulturschaffende, Handwerker, Veteranen der Arbeit und Jugendliche bekundeten in den Demonstrationszügen, daß sie am 6 ...

  • ERFURT

    Auf dem Juri-Gagarin-Ring demonstrierten 130 000 Erfurter ihre Bereitschaft zur Stärkung der DDR und des Friedens. Die Werktätigen der Blumenstadt haben hervorragenden Anteil daran, daß der Thüringer Bezirk zu Ehren des 1. Mai und der Kommunalwahlen einen Planvorsprung von 1,5 Arbeitstagen erreichte ...

  • LEIPZIG

    Inmitten des beeindruckenden Leipziger Demonstrationszuges befanden sich auch die Kandidaten der Nationalen Front für die Kommunalwahl zum zweitgrößten Stadtparlament der DDR und zu den sieben Stadtbezirksversammlungen. Viereinhalb Stunden lang zogen 250 000 Werktätige der Messestadt über den Georgiring ...

  • MAGDEBURG

    Die Werktätigen aus den Schwermaschinen- und Maschinenbaukombinaten führten die Demonstration der über 150 000 Magdeburger an. „Mit erfüllten und überbotenen Plänen zur Wahl", „Den Kandidaten der Nationalen Front am frühen Morgen des 6. Mai unsere Stimme", diese und ähnliche Losungen dominierten im bunten Festzug ...

  • POTSDAM

    Am Karl-Liebknecht-Forum demonstrierten mehr als 100 000 Einwohner der märkischen Bezirksstadt, an ihrer Spitze 6500 Teilnehmer des bevorstehenden Nationalen Jugendfestivals in der Hauptstadt. Beifall galt den Elektronikern des Industriegebietes Teltow, die bis zum 1. Mai einen Planvorsprung von einem Tag erwirtschafteten ...

  • Zweiter Trailer lief vom Stapel

    Gefriertrawler-Seiner an die Sowjetunion übergeben

    Rostock (ADN). Auf der Rostokker Neptunwerft lief am Montag das zweite Schiff einer neuen Trailerserie vom Stapel. Der Erstling befindet sich gegenwärtig zur Probefahrt auf hoher See und soll Ende Mai an die Auftragsreederei in der UdSSR übergeben werden. Diese modernen Schiffe vom Ro-Ro-Typ sind für die Tragfähigkeit von 4850 Tonnen Ladung ausgelegt ...

  • Leistungsschau in Leipiig

    Ergebnisse enger Zusammenarbeit mit Partnerbetrieben

    Leipzig (ADN). Die 17. Leistungsschau der Karl-Marx-Universität wurde am Montag in Leipzig eröffnet. 129 Exponate informieren über herausragende Ergebnisse von Studenten, jungen Wissenschaftfern, Lehrlingen und Arbeiterini beim Lernen und Forschen. „Die Ausstellung jm 35. Jahr den DDR veranschaulicht einen großen Leistungszuwachs im FDJ-Friedensaufgebot an der Alma mater lipsiensis, sagte der Rektor der Bildungsstätte, Prof ...

  • NEUBRANDENBURG

    Mit erfüllten Plänen am 6. Mai zur Wahl zu gehen und den Kandidaten des Volkes ihre Stimme zu geben, das war das Bekenntnis der über 50 000 Neubrandenburger am Kampftag der Arbeiterklasse. Herzlich begrüßten sie auf der Ehrentribüne Margarete Müller, Kandidat des Politbüros des ZK3 der SED und Leiter der Agrar-Industrie-Vereinigung Friedland ...

  • HALLE

    Mit Fanfarensignalen und den Klängen der Internationale begann die Maidemonstration in Halle, an der 180 000 Bürger der Bezirksstadt teilnahmen. Auf Spruchbändern verpflichteten sich Arbeitskollektive, im 35. Jahr der Republik den größten Leistungszuwachs seit deren Gründung zu erarbeiten. So erwirtschafteten ...

Seite 5
  • Äthiopien formiert seine Avantgardepartei

    Verstärkte Solidarität mit Befreiungskampf in Südafrika

    Von Thomas Burmeister Addis Abeba. Zur verstärkten Solidarität mit dem Befreiungskampf der rassistisch unterdrückten Völker Südafrikas und Namibias hat der Vorsitzende des provisorischen militärischen Verwaltungsrates und der Kommission zur Organisierung der Partei der Werktätigen Äthiopiens (COPWE), Mengistu Haue Mariam, auf der Maidemonstration in Addis Abeba aufgerufen, an der mehr als 100 000 Werktätige teilnahmen ...

  • Rot* Wanderfahnen vor Marschkolonnen

    Bei sommerlich warmem Wetter und strahlendem Sonnenschein begann mit dem zehnten Glokkenschlag vom Spasski-Turm der Vorbeimarsch von Vertretern der Werktätigen aller 32 Stadtbezirke Moskaus. Den Kolonnen voran 320 rote Wanderfahnen, die den besten Kollektiven der Hauptstadt für ihre Leistungen im sozialistischen Wettbewerb verliehen wurden ...

  • Aufmarsch in Warschau für die soxialistische Volksmacht

    Wojciech Jaruzelski: Wir haben zuverlässige Verbündete

    Von Detlef-Diethard Pries Warschau. Die wachsende Entschlossenheit der Werktätigen Polens, durch gute Arbeit die Errungenschaften der 40jährigen Volksmacht zu nutzen und den Sozialismus zu stärken, bestimmte die mehrstündige Demonstration der Warschauer. Auf dem Grzybowski-Platz — schon zu Beginn unseres Jahrhunderts Schauplatz großer Arbeiteraufmärsche — sprach der Erste Sekretär des ZK der PVAP und Vorsitzende des Ministerrates, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski ...

  • BRD: Atomraketen wieder abziehen

    Vielstimmige Forderung nach Senkung der Rüstungsausgaben, Stopp des Sozialabbaus

    vier Millionen Werktätige von der Arbeitslosigkeit direkt betroffen sind. In den oft kilometerlangen Demonstrationszügen verlangten Teilnehmer auf Transparenten und mit Sprechchören, die Rüstungsausgaben im Interesse der Schaffung neuer Arbeitsplätze zu senken und die begonnene Raketenstationierung wieder rückgängig zu machen ...

  • Millionen ringen um Recht auf Arbeit und auf Frieden

    Helsinki. Unter roten Fahnen marschierten allein in Helsinki mehr als 10 000 Werktätige mit Losungen wie „Kernwaffenfreier Norden erst recht" und „Schafft kernwaffenfreie Zonen in Europa" London. Solidaritätsbekundungen mit den 140 000 streikenden Bergarbeitern prägten die Veranstaltungen in zahlreichen Städten Großbritanniens ...

  • farbenprächtiger Zug das Prager Letnd-Plateau

    Gustav Husäk: Initiativen der Bruderländer — realer Weg

    Von Olaf Stondke Prag. Zu einer machtvollen Manifestation der Einheit von Partei und Volk gestaltete sich die Maidemonstration in der CSSR-Hauptstadt. Bei strahlendem Sonnenschein bekundeten 250 000 Werktätige auf dem festlich geschmückten Letnä-Plateau ihren festen Willen, alles zu tun für die Stärkung des Sozialismus und die Sicherung des Friedens ...

  • Manifestation in Havanna gegen Einmischung der USA

    Kuba zur Verteidigung der Errungenschaften entschlossen

    Von Werner Ulimann Havanna. Unter der Losung „Zum 1. Mai mit besseren Ergebnissen als je zuvor in Produktion und Verteidigung" demonstrierten Hunderttausende Kubaner mit dem traditionellen „Kampfmarsch des Volkes" über den Platz der Revolution in Havanna. An der Spitze des Zuges schritten der Erste Sekretär des ZK der KP und Vorsitzende des Staatsrates und des Ministerrates Kubas, Fidel Castro, sowie weitere Mitglieder der Partei- und Staatsfüihrung und der Leitungen der Gewerkschaften ...

  • Nikaragua schützt Volksrevolution

    Kl. Managua. Unter der Losung „Wir produzieren für die Verteidigung des Sieges — sie werden nicht durchkommen" standen die Maikundgebungen in allen Teilen Nikaraguas. Auf der zentralen Veranstaltung in der Provinzhauptstadt Chinandega, rund 130 Kilometer von Managua entfernt, begrüßten die über 25 000 ...

  • Internationaler Kampftag der Werktätigen auf allen Kontinenten

    Unsere Korrespondenten berichten von den Massenkundgebungen am 1. Mai für Frieden und sozialen Fortschritt, gegen imperialistische Hochrüstung Meetings von Budapest bis Phnom Penh

    Das Ringen um Frieden und sozialen Fortschritt, der Widerstand gegen die Konfrontations- und Hochrüstungspolitik des Imperialismus, die aktive Solidarität mit allen für Unabhängigkeit kämpfenden antiimperialistischen Kräften prägten die dies-, jährigen Kundgebungen zum I.Mai auf allen Kontinenten. In ...

  • New-Yorkers Hände weg von Nikaragua!

    Sehä. New York. Den Abzug der in Westeuropa stationierten USA-Erstschlagswaffen und die sofortige Einstellung des verdeckten Krieges gegen Nikaragua forderten New-iYorker Werktätige auf ihrer Mai-Kundgebung. Abordnungen von Gewerkschaftsgruppen, Friedensorganisationen sowie von Schüler-, Studentenund Jugendverbänden verurteilten in Resolutionen die Gewaltund Drohpolitik Washingtons ...

  • Afghanistan baut Schritt um Schritt die neue Gesellschaft

    Babrak Karmal bekräftigte Vorschläge für Entspannung

    Kabul (ADN). Anläßlich des t. Mai fand im Nationalstadion der Hauptstadt eine Festkundgebung mit anschließender Kampfdemonstration statt. An ihr nahmen 50 000 der besten Werktätiden Kabuls, unter ihnen Parteiaktivisten, Arbeiter, Bauern, Intellektuelle, Angehörige der bewaffneten Organe und Geistliche teil ...

  • Machtvolle Demonstration auf Moskaus Rotem Platz

    Einheit von Partei und Volk wurde erneut eindrucksvoll bekräftigt Von Dr. Claus D ü m d e und Frank Herold

    Moskau. „Wir stärken den Frieden durch unsere Arbeit" — dieser Gedanke war auf Transparenten während der machtvollen Maidemonstration der Moskauer Werktätigen auf dem Roten Platz zu lesen. Mit herzlichem Beifall begrüßten die Demonstranten auf der Ehrentribüne den Generalsekretär des ZK der KPdSU und Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Konstantin Tschernenko, sowie weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung ...

  • Maiaruße aus der Weltraumstation

    Von Bord der Salut-Station übermittelten Leonid Kisim, Wladimir Solowjow und Oleg Atkow den Moskauern in einer Fernseh-Direktübertragung ihre besten Grüße zum Feiertag. Am Nachmittag waren die Straßen der Innenstadt und die Moskauer Parks voller Menschen, wurde in Kulturhäusern und Stadien gefeiert. Wie stets beschloß am Abend ein farbenprächtiges Feuerwerk den 1 ...

Seite 6
  • Apartheid-System in Südafrika kann nicht akzeptiert werden

    Pretoria soll Truppen aus Angola völlig abziehen und Kurs der Destabilisierung der Nachbarländer sofort einstellen

    Harare (ADN). Die sechs Frontstaaten im südlichen Afrika unterstützen vorbehaltlos den Befreiungskampf der Völker Namibias und Südafrikas gegen Kolonialismus und Apartheid. Das wird in einem gemeinsamen Kommunique zum Abschluß eines eintägigen Gipfeltreffens in der nordtansanischen Konferenzstadt Arusha betont, das am Montag in den Hauptstädten der sechs Staaten veröffentlicht wurde ...

  • 50 Tornados tobten im Mittelwesten der USA

    Schlammlawine tötete sieben Menschen auf Java / Erdbeben in Tunesien und Japan

    Washington (ADN). Mindestens zehn Menschen sind in den letzten drei Apriltagen im mittleren Westen der USA durch Wirbelstürme ums Leben gekommen. Mehr als 50 Tornados verwüsteten Wohnhäuser und öffentliche Gebäude. In Tausenden Haushalten fiel die Stromversorgung aus. Santiago (ND). Auch über weiten Teilen Chiles und des argentinischen Andengebiets tobten Wirbelstürme ...

  • Schulabgänger - eine verlorene Generation

    In der EG ist jeder fünfte ohne Aussicht auf Arbeit

    London (ADN). Arbeitsplatzunsdeherheit, Ungewißheit und lange Zeitspannen der Arbeitst losigkeit sind die Aussichten, die jeden fünften- Schulabgänger in den EG-Ländern erwarteni Das stellt die in London erscheinende Zeitschrift der westeuropäischen Gemeinsphaft EG „Euirope" fest. „In manchen Gebieten sind 80 Prozent derjenigen, die die Schule verlassen, ohne Arbeit ...

  • Mosaik

    Marxismus-Studium beginnt Luanda. Der Rat der Universität von Angola beschloß am Wochenende auf seiner ersten Sitzung, daß an allen Fakultäten mit dem organisierten Studium des Marxismus-Leninismus begonnen wird. Regierung Andorras trat zurüde Andorra la Vella. Die Regierung von Andorra trat am Montag zurück ...

  • Rückendeckung der USA und Israels für Terroraktionen des Mejia-Regimes

    Hunderte Personen seit Januar in Guatemala ermordet

    Guatemala-Stadt (ADN). Zwischen dem Regierungen Israelsj der USA und Guatemalas gibt es geheime Absprachen mit dem Ziel, die nationale Befreiungsbewegung in Guatemala zu zersitörien. Das enthüllte die progressive guatemaltekische, NachrichtenagenitMri SIAG. Auf der Grundlage von im Dezember 1983 getroffenen ...

  • Katholiken-Seminar für Europa ohne Atomwaffen

    Bonn (ADN). Katholiken aus zehn Ländern Ost- und Westeuropas haben sich am Wochenende auf einem Friedensseminar in der baden-württembergischen Universitätsstadt Tübingen für ein atomwaffenfreiesi Europa ausgesprochen. Die katholischen Priester und Laien unterstützten einmütig den Vorschlag der schwedischen Regierung, eine von nuklearen Sefechtsfeldwaffen freie Zone in Mitteleuropa zu schaffen ...

  • Außenminister berieten über Situation in Mittelamerika

    Einmischung Washingtons Hauptursache für Verschärfung

    Panama-Stadt (ADN). Befriedigt über den Verlauf der Sespräche zwischen den Außenministern der Contadora-Staaten Mexiko, Panama, Kolumbien, Venezuela und ihren Amtskollegen aus El Salvador, Guatemala, Honduras, Kostarika und Nikaragua in Panama-Stadt äußerte sich der nikaraguanische Außenminister Miguel d'Escoto Brockmann ...

  • Gemeinsame Tätigkeit für Abrüstung erörtert

    Vorbereitung auf 40. Jahrestag der Befreiung behandelt

    Die Delegation des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskämpfer der DDR stand unter Leitung seines Vorsitzenden, Otto Funke. Die Teilnehmer erörterten die gemeinsame Tätigkeit der Bruderverbände zur Unterstützung der abgestimmten Friedenspolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft im Kampf für Frieden und Abrüstung, gegen die Hochrüstungs- und Konfrontationspolitik des USA-Imperialismus und der NATO ...

  • Pentagontruppen auf Karibikinsel verlegt

    30 000 Puertorikaner demonstrierten gegen Kriegsmanöver

    Washington (ADN). Die Vereinigten Staaten erweitern gegenwärtig ihre militärische Präsenz in der Karibik. Wie die USA- Fernsehgesellschaft CBS berichtete, hat das Pentagon im Rahmen der laufenden großangelegten Manöver „Ocean Venture 84" etwa 800 Marineinfanteristen sowie Militärfahrzeuge und Hubschrauber auf die puertorikanische Insel Vieques verlegt ...

  • Begleitung des Staatspräsidenten von Indien in Los Angeles diskriminiert

    Delhi (ADN). Beleidigenden und diskriminierenden Behandlungen ist die Begleitung des indischen Staatsoberhaupts, Giani Zail Singh, in der Nacht zum Sonntag bei einem Zwischenaufenthalt in Los Angeles ausgesetzt worden. Wie die indische Nachrichtenagentur PTI berichtete, wurden unmittelbar nach Ankunft des Präsidenten Mitglieder seiner Delegation, darunter sein Arzt und sein persönlicher Sekretär, von den Flughafenbehörden festgehalten und zur Sondermaschine zurückbeordert ...

  • libanesischer Premier gab Liste für Kabinett bekannt

    Weitere Konsultationen / Sporadische Kämpfe in Beirut

    Beirut (ADN). Libanons designierter Ministerpräsident Rashid Karame hat am Montagabend die geplante Zusammensetzung seines Kabinetts bekanntgegeben. Der Regierung sollen zehn Politiker, die die verschiedenen politischen und religiösen Gruppierungen des Landes repräsentieren, angehören. Libanesische Zeitungen ...

  • „Fall Antonow"-Teil der Konfronfationspolitik

    Sofia (ADN). Das Vorgehen im „Fall Antonow" ist mit den globalen Zielstellungen des von der USA-Administration verkündeten Kreuzzuges gegen den Kommunismus identisch, unterstrich BTA-Generaldirektor Bojan Traikow in „Literaturen Front". Bulgarien werte die Vorgänge als eine Propagandakampagne, die mit Hilfe der CIA von den USA und anderen NATO-Partnern gegen Bulgarien und den Sozialismus entfesselt worden sei ...

  • Raketenstationierung in der BRD hat die Rüstung beschleunigt

    Bonn (ADN). Mit der Stationierung neuer USA-Mittelstreckenraketen in der BRD sei der Rüstungswettlauf zwischen Ost und West beschleunigt worden, erklärte der Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag der BRD, Hans-Jochen Vogel, in einem Pressegespräch. Nach Ansicht Vogels habe sich die BRD-Regierung mit ihrer Zustimmung zur Installierung der NATO-Raketen an dieser Entwicklung schuldig gemacht ...

  • Frankreich gedachte der Opfer der Deportation

    Paris (ADN). Mit einer Reihe von Kundgebungen hat Frankreich am vergangenen Wochenende der mehr als 200000 ermordeten Deportierten und Kämpfer gegen den Faschismus gedacht. Anläßlich des traditionellen „Tages der Deportation" nahmen an einer Ehrung auf dem Mont Valerien, der Hinrichtungsstätte für mehr als 4500 Mitglieder der Resistance, neben Mitgliedern der Verbände der ehemaligen Widerstandskämpfer und Deportierten auch Regierungsmitglieder und Vertreter des Diplomatischen Korps teil ...

  • SWAPO bekräftigt ihr Ja zu politischer Lösung

    Arusha (ADN). Die SWAPO ist für eine politische Lösung des Namibia-Problems. Das bekräftigte ihr Präsident Sam Nujoma auf einer Pressekonferenz in Arusha. In Anbetracht der fontgesetzten Okkupation Namibias durch Südafrika sei die SWAPO jedoch gezwungen, mit der Waffe in den Hand für die Befreiung der Heimat zu kämpfen ...

  • Indochinesische Staaten betonen Dialogwillen

    Phnom Penh (ADN). Für eine Regelung der Probleme in Südostasien entsprechend den Vorschlägen der 8. Außenministerkonferenz der indochinesischen Staaten sprachen sich die Kulturminister von Kampuchea, Vietnam und Laos aus. Das wird im Abschlußkommunique ihrer ersten gemeinsamen Konferenz unterstrichen ...

  • Indira Gandhi vor INTUC-Kongreß

    Delhi (ADN). Die 23. Tagung des Indischen Nationalen Gewerkschaftskongresses (INTUC) wurde am Dienstag in Dhanbad (Unionsstaat Bihar) mit einer Ansprache von Premieraninisterin Indira Gandhi eröffnet. Sie bekräftigte den Willen ihrer Regierung, die Armut im Lande schrittweise zu beseitigen. Dem diene das neue 20-Punkte-Programm der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung ...

  • Nikaragua wehrte Bandenüberfall ab

    Managua (ADN). Nikaragua hat im Süden den Überfall einer konterrevolutionären Bande abgewehrt. Die 500 Banditen wurden am Montag über die Grenze nach Kostarika zurückgetrieben. Sie hatten seit dem 26. April versucht, militärische Einrichtungen bei El Castillo (Provinz Rio San Juan) zu besetzen. Außerdem protestierte Nikaragua bei der Regierung in Tegucigalpa gegen die Beschießung einer nikaraguanischen Garnison in der Provinz Chinandega durch honduranische Armee-Angehörige ...

  • Ruinenstadt in Peru entdeckt

    Lima (ADN). Eine Ruinenstadt, von deren Existenz bisher nichts bekannt war, ist bei Bauarbeiten rund 750 Kilometer nördlich der peruanischen Hauptstadt Lima entdeckt worden. Nach Schätzungen von Archäologen haben in ihr bis zur Ankunft der spanischen Eroberer um 1531 etwa 200 000 Menschen gelebt. Mit vermutlich 20 Quadratkilometer Ausdehnung ist sie größer als die benachbarte Ruinenstätte von Chan-Chan, die bisher als bedeutendste Lehmziegelstadt der Welt galt ...

  • Himmelskörper über Sibirien explodiert

    Moskau (AON). Ein sehr hell leuchtender Himmelskörper ist am 26. Februar dieses Jahres über Sibirien niedergegangen und südöstlich der Stadt Tomsk über dem „Tunguska-Wald" explodiert. Darüber berichtete die sowjetische Zeitung „Iswestija" am Montag. Nach Augenzeugenberichten habe es sich um einen riesigen Feuerball mit mehreren Kometenschweifen gehandelt, der sich schließlich in einen roten Funkenregen auflöste ...

  • Ehemaliger Agent: CIA fabriziert Erfindungen

    San Francisco (ADN). Die USA- Administration versuche, ihre Politik der bewaffneten Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten mit einer „ militärischen Bedrohung durch die Sowjetunion" zu rechtfertigen, und die CIA fabriziere dafür entsprechende Erfindungen. Das erklärte der ehemalige CIA-Mitarbeiter John Stockwell, der kürzlich Nikaragua besucht hatte, vor Studenten der Universität Berkeley ...

  • Ruf in Japan nach kernwaffenfreien Zonen

    Tokio (ADN). Für die Schaffung von kernwaffenfreien Zonen im Fernen Osten, im Pazifik und im Indischen Ozean haben sich die Teilnehmer einer am Montag beendeten internationalen Friedenskonferenz in der japanischen Stadt Nana auf Okinawa ausgesprochen. Tausende japanische Mütter demonstrierten mit ihren Kindern in Yokosuka gegen die Stationierung, von nuklearen Tomahawk-Raketen der USA in der pazifischen Region ...

  • Was sonst noch passierte

    Nicht schiecht staunten am letzten Apriltag die Einwohner der spanischen Regionen Rioja und Valencia, als ihnen plötzlich roter Regen auf den Kopf fiel, Doch Lautsprecherwagen und der Rundfunk gaben bald Aufklärung. Wie der meteorologische Dienst ermittelt hatte, war das Phänomen durch eine Luftfront verursacht worden, die aus Afrika kam und aufgelösten roten Staub aus der Sahara mit sich führte ...

  • El Salvador: Neue Opfer der Todesschwadronen

    San Salvador (ADN). Dem Mordterror der Armee und der Todesschwadronen des Magana- Regimes gegen die Bevölkerung in El Salvador sind in der vergangenen Woche weitere zwölf Menschen zum Opfer gefallen. Wie Radio Farabundo Marti meldete, haben die Streitkräfte der Diktatur am Wochenende in den Provinzen Usulutan und San Vicente zahlreiche Dörfer bombardiert und dabei etwa 500 Häuser zerstört ...

  • Attentat in Bogota auf Justizminisf er Kolumbiens

    Bogota (ADN). Der kolumbianische Justizminister Radriga Lara Bonilla ist am Montag in Bogota von zwei Bewaffneten, die von einem Motorrad aus auf den Wagen des Ministers schössen, ermordet worden. Rodrigo Lara Bonilla galt als energischer Bekämpfer des Rauschgifthandels. Nach dem Attentat hat Staatspräsident Belisardo Betancur den Ausnahmezustand über das Land verhängt ...

  • Führende Gewerkschafter in Honduras eingekerkert

    Tegucigalpa (ADN). Der Generalsekretär der Einheitlichen Gewerkschaftsföderation von Honduras (FUTH), Napoleon Acevedo, und die Verantwortliche der Föderation für Frauenfragen, Leonor Meza, wurden in Tegucigalpa von der Polizei festgenommen. Die beiden Gewerkschaftsführer hatten an einem internationalen Gewearkschaftstreffen für Frieden in Nikaragua teilgenommen ...

  • Weltweite Unterstützung für Nikaragua-Konferenz

    Ws. Lissabon. Die internationale Konferenz über Nikaragua und für Frieden in Lateinamerdka, die vom 3. bis 6. Mai nach Lissabon einberufen wurde, findet weltweite Unterstützung. Wie auf einer Prestsiekonferenz in der portugiesischen Hauptstadt mitgeteilt wurde, haben mehr als 300 Persönlichkeiten aus Lateinamerika und Europa ihre Teilnahme zugesagt ...

  • UNITA-Söldner verurteilt

    Luanda (ADN). Ein angolanisches Militärgericht hat in der Provinz Moxico zwei Personen wegen Hochverrats, Mords, Raubs, und Spionage zugunsten der konterrevolutionären UNITA-Banden zum Tode durch Erschießen verurteilt. Weitere sieben UNITA- Angehörige erhielten Freiheitsstrafen zwischen einem und acht Jahren ...

  • Zypern beantragt bei der UNO Sondersitzung

    New York (ADN). Die zyprische Regierung hat am Montag in New York eine dringliche Sondersitzung des UNO-Sicherheitsrates beantragt. Er soll die ernste Lage nach dem Botschafteraustausch zwischen dem türkischen Separatstaat im Norden der Insel und der Türkei erörtern und wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen ...

  • 150 DM für Netzkarte im Westberliner Nahverkehr

    Westberlin (ADN). Der Preis für eine Gesamtnetzkarte im Westberliner Nahverkehr wurde ab Dienstag von 140 auf 150 DM erhöht. Wie aus Agenturmeldungen hervorgeht, kostet die Monatskarte für eine Buslinie nunmehr 55 statt bisher 48 DM. Bei der U-Bahn steigt der monatliche Fahrpreis von 57 auf 62 DM.

  • VIII. Parteitag der KP Guadeloupes beendet

    Pointe-a-Pitre (ADN). Die volle Unterstützung der Kommunistischen Partei Guadeloupes (PCG) für die Friedensinitiativen der Sowjetunion bekräftigte der am Wochenende in Pointe-ar Pitre beendete VIII. Parteitag der PCG. Zum Generalsekretär der PCG wurde Guy Jean Daninthe wiedergewählt.

  • Sudan: Ausnahmezustand

    Khartum (ADN). Sudans Präsident Gaafar Mohammed Ndmeiri hat den Ausnahmezustand über das Land verhängt. Für die Hauptstadt Khartum wurde eine Ausgangssperre verfügt. Versammlungen und Demonstrationen sind untersagt.

Seite 7
  • Resultate

    Mittelschwertewicht (90 kt), Zweikampf: 1. Solodow (UdSSR) 420,0 (187,5/232,5), 2. Blagoew (Bulgarien) 417,5 (192,5/225), 3. Piotrowski (Polen) 382,5 (172,5/210), .... 6. Jeschke (DDR) 367,5 (162,5/205). - Reißen: 1. Blagoew 192,5, 2. Solodow 187,5, 3. Piotrowski 172,5, ... 5. Jeschke 162,5. — Stoßen: 1 ...

  • Im Superschwergewicht siegte wieder Pissarenko

    DDR-Gewichtheber gewannen vier Zweikampfmedaillen

    Mit einem Sieg von Superschwergewichtler Anatoli Pissarenko (UdSSR) endeten am Dienstagabend im spanischen Vitoria die 43. Gewichtheber- Europameisterschaften. Sie brachten insgesamt sieben Senioren- Weltrekorde. Dem fünftägigen Kräftemessen — erstmals wurden zwei Gewichtsklassen pro Tag ausgetragen — gaben erwartungsgemäß die Aktiven aus Bulgarien und der UdSSR das Gepräge ...

  • Gedichte als Waffen und Lobpreisung der Liebe

    Der griechische Dichter Jannis Ritsos wurde 75 Jahre

    Von Prof. Dr. Jürgen Werner 1936 wurden in Saloniki bei einem Streik Arbeiter ermordet. Jannis Ritsos, damals Mitte zwanzig und als Dichter noch wenig bekannt, schrieb den „Epitaphios" (Trauergesang), in dem eine Mutter ihren toten Sohn beklagt. Die Klage geht über in Anklage, wird zu einem revolutionären Aufschrei gegen die Ausbeuter und Unterdrücker ...

  • Jahre harter Arbeit laben sich gelohnt

    Von den Menschen, die uns »uf dem Bildschirm entgegentra- ;en, jungen und alten, haben Millionen mit der Biograjhie unseres Kosmonauten stwas gemeinsam: Sie waren Mitglieder der Pionierorganisaion oder der FDJ und stehen leute überall in unserem Lande hren Mann, sind angesehen, genießen Achtung. Sie sind Bürger eines Landes, das unter Führung der Partei der Arbei- «rklasse einen Weg tiefgreifenler revolutionärer Veränderungen zurückgelegt hat ...

  • Zeugnis vom Wachsen und Werden unseres Staates

    Der politische Grundsatz der Partei der Arbeiterklasse, der Jugend Vertrauen entgegenzubringen und Verantwortung zu übertragen, zieht sich wie ein roter Faden durch die Filme. Diese Politik hat ein schöpferisches Potential freigesetzt, ohne das die DDR, so wie sie heute ist, nicht denkbar wäre. Das überzeugend und eindrucksvoll dokumentiert zu haben ist nicht nur das Verdienst des VII ...

  • Im Klassischen Stil zwei Silbermedaillen

    UdSSR-Ringer dominierten bei den Titelkämpfen *

    Auch im Klassischen Stil spielten die UdSSR-Ringer bei den Europameisterschaften, die am Dienstagabend in Jönköping zu Ende gingen, die dominierende Rolle. Sie brachten wie vorher im Freien Stil sechs Titel in ihren Besitz, und alle zehn eingesetzten Athleten kehren mit Medaillen in ihre Heimat zurück ...

  • DDR-Erfolge in Naumburg

    Weigel und Kowalsky gewannen internationale Konkurrenz

    Mit DDR-Erfolgen endete am Dienstag das 15. internationale Mai-Gehen in der alten Domstadt Naumburg. Weltmeister Ronald Weigel (ASK Potsdam) über 50 km und der Berliner TSC- Sportler Ralf Kowalsky über 20 km sorgten dafür, daß die Siege im Olympiajahr in der DDR blieben. Rund 10 000 Zuschauer sorgten für die richtige Stimmung am Rande des 2,5 Kilometer langen Rundkurses ...

  • Sozialistische Ideale werden verwirklicht

    Historische Reflexion. Im Oktober 1949, als Wilhelm Pieck zum Präsidenten der Republik gewählt wurde, sprach Erich Honecker beim Fackelzug in Berlin Unter den Linden das von historischem Optimismus geprägte Gelöbnis der Jugend, in dem es hieß: „Wir geloben der Deutschen Demokratischen Republik Treue, weil sie das wahre Haus des Volkes ist und sein wird ...

  • SED und FDJ sind eng miteinander verbunden

    Am 2. Dezember empfing Erich Honecker das Sekretariat des Zentralrates der FDJ zu einem Gedankenaustausch. Das war ein Treffen von Kampfgefährten, die trotz unterschiedlichen Alters die gleiche Erfahrung vereint: Die Partei der Arbeiterklasse und der Jugendverband sind eng miteinander verbunden und werden es immer bleiben, so wie die DDR ein Staat der Jugend ist und bleibt ...

  • Notixen

    Das Radsportkriterium zum 1. Mai am Berliner Alexanderolatz über 66 km gewann Jesse (SC Cottbus) vor Jäger (TSC Berlin) und Goetze (ASG Vorwärts Weißenfels). Charles Cheruiyot (Kenia) sorgte bei einem internationalen Leichtathletik-Sportfest in Hiroshima mit 13:37,5 min über 5000 m für das beste Resultat ...

  • Herz und Hand der Jugend für unser sozialistisches Vaterland

    £um Abschluß der Fernsehdokumentation über die Geschichte der FDJ Von Horst Knietzsch

    Eine Rakete startet. Es ist Sonnabend, der 26. August 1978, 15.51 Uhr mitteleuropäischer Zeit. An Bord, an der 5eite des sowjetischen Komrnanianten Waleri Bykowski, unser Sigmund Jahn. Der erste Deutsche im All ist ein Bürger der DDR. Die Biographie unseres Kosmos lauten in Stichworten: Junger 3ionier, FDJ-Sekreiär, Freiwilliger der NVA, Offizier, Jagdflie- |er, Mitglied der SED ...

  • Ergebnisse

    Halbfliegengewicht (48 kg): 1. Alachwerdijew (UdSSR), 2. Orzew (Bulgarien), 3. Maenza (Italien). Fliegen (52 kg): 1. Tazetdinow (UdSSR), 2. Cismas (Rumänien), 3. Doganiaki (Bulgarien). Bantam (57 kg): 1. Fatkulin (UdSSR), 2. Pasarelli (BRD), 3. Balow (Bulgarien), ...5. Wohlgemuth (DDR). Feder (62 kg): 1 ...

  • Weinert-Gedenkstätte erweitert

    Arbeitszimmer und Bibliothek für Besucher zugänglich

    Die Gedenk- und Bildungsstätte „Erich Weinert" im Magdeburger Geburtshaus des proletarischen Dichters ist um einen Anziehungspunkt reicher. Den Besuchern sind jetzt auch das Arbeitszimmer und die Bibliothek zugänglich, die seine im Vorjahr verstorbene Lebensund Kampfgefährtin Li Weinert dem Memorialmuseum schenkte ...

  • Europapokalorte benannt

    Der Rat der Europäischen Leichtathletik-Föderation (EAA) hat auf einer Sitzung in Stuttgart die Ausrichterstädte für die Europapokal-Endrunden 1985 benannt. Danach wird das A-Finale des Europapokals für Nationalmannschaften „Bruno Zauli" am 17./18. August in Moskau ausgetragen. Die Termine für 1985: HaUen- Suropameisterschaften am 2 ...

  • Uwe Raab Dritter bei der Regionenrundfahrt

    Jiri Skoda (CSSR) gewann den 9. Giro delle Regioni vor Sergej Woronin (UdSSR) und Weltmeister Uwe Raab (DDR), der zwei Etappen zu seinen Gunsten entschieden hatte. Das von der „Unitä" organisierte Rennen, die international bedeutendste Amateurrundfahrt Italiens, führte in sechs Etappen über 912 km. Die erste der beiden Halbetappen des letzten Tages über 161 km gewann der Kanadier Bauer vor dem Niederländer Koppert sowie Raab und Jentzsch ...

  • Ausstellung zeigt Gebrauchsgrafik in Hallenser Galerie

    Halle (ND-Korr.). Werke von Walter Funkat und seinen Schülern zeigt gegenwärtig eine Ausstellung int der. Staatlichen Galerie Moriteburg Halle. Damit wird das langjährige Wirken, des ehemaligen Rektors der heutigen Hochschule für industrielle Formgestaltung Burg Giebiehenstein geehrt. Erstmals sind die wichtigsten der erhalten gebliebenen gebrauchsgrafischen1 Werke Walter Funkats zu sehen ...

  • Dan Radtke nach vier Etappen Spitzenreiter

    Spitzenreiter des Etappenrennens „Ruban Granitier Breton" in Frankreich ist nach dem vierten Abschnitt Friedensfahrtkandidat Dan Radtke vom ASK Vorwärts Frankfurt. Sein Vorsprung gegenüber dem Franzosen Thierry Marie beträgt aber nur sechs Sekunden. Weitere vier Sekunden dahinter folgt mit Frank Herzog ein weiterer DDR-Fahrer ...

  • Ernst-Busch-Film im belgischen Fernsehen

    Brüssel (ADN). Mit dem DDR- Ddkürnentarstreifen „Ernst Busch singt" unter Regie von Konrad Wolf würdigte das belgische Fernsehen am Dienstagabend Leben und Werk des antifaschistischen deutschen Sängers und Schauspielers. Einleitend zu der ei neinhalbstündigen Sendung unterstrich die Fernsehsprecherin die große Popularität Ernst Buschs, „sowohl wegen seines Talents als auch wegen seines Engagements im politischen Kampf für die Arbeiter" ...

  • Kunstwerke über die Arbeiterbewegung Polens

    Warschau (ADN). Eine Kunstausstellung „100 Jahre polnische Arbeiterbewegung" ist am Dienstag in Warschau eröffnet worden. Die Exposition leitet einen Zyklus von Veranstaltungen zum 40. Jahrestag der Volksrepublik ein. Mit rund 260 Gemälden, Grafiken, Skulpturen, Medaillen und Textilairbeiten stellen über 120 Künstler aller Generationen Ereignisse aus der Geschichte der Arbeiterbewegung Polens dar ...

  • Eberhard Büchner wurde in Salzburg gefeiert

    Salzburg (ADN). Eberhard Büchner von der Deutschen Staatsoper, Berlin wuride in Salzburg füri die Interpretation der Titelpantie in. Wagners „Lohengrin" unter der Leitung Herbert von Katrajans begeistert gefeiert. Büchner, der in Salzburg für den Tenorpart in Beethovens IX. Sinfonie verpflichtet worden war, hatte die Titelpartie zusätzlich übernommen ...

  • Theater im Palast begann Gastspiel in der BRD

    Dortmund (ADN). Mit „Salut an alle. Marx" begann am Montagabend in Dontmund-Scharnhorst das Berliner Theater im Palast ein Gastspiel in der BRD. Die Künstler, die vom Publikum viel Beifall erhielten, folgen einer Einladung der DKF.

  • Kabarett-Premiere in der Berliner „Distel"

    Berlin (ADN). „Für- und Widersprüche" heißt das neue Programm des Berliner Kabaretts „Distel", das am Montag erfolgreiche Premiere hatte. Regie führte als Gast Ekkehard Dennewitz.

Seite 8
  • Am Alex: Konzert der Waffenbrüderschaft

    Die Gedanken an den Frieden und die aktive Solidarität mit allen antiimperialistischen Kräften waren an diesem ersten Maitag im 35. Jahr unserer Republik allgegenwärtig. Davon kündete auch das „Konzert der Waffenbrüderschaft" auf dem Alexanderplatz, das von den Zentralen Orchestern der GSSD, des MDI und der NVA gemeinsam bestritten wurde ...

  • Melodiensträuße zum Familiennachmittag

    Berlin war eine von heiteren Melodien erfüllte Stadt, auch im Park um den Weißen See erklang Musik. Beifall brandete an der Freilichtbühne auf, als Regina Thoss in dem Programm „Bekannt und beliebt" ihre Darbietungen begann. Im Kreiskulturhaus Weißensee, im Vorjahr rekonstruiert und nun in neuem Glanz, fand ein großer Familiennachmittag unter dem Motto „Einen bunten Strauß zum 1 ...

  • Theatermarkt mit vielen Attraktionen

    Zur musikalischen Fachsimpelei hatte mancher an den Ständen der Komponisten Joachim Werzlau, Siegfried Matthus, Gerd Natschinsky oder, Reinhard Lakomy reichlich Gelegenheit. Ständiger Andrang herrschte auch beim Theatermarkt der Berliner Bühnen in der Kongreßhalle. Hier gehörten unter anderem künstlerische ...

  • Berliner Volksfest-Reigen schwungvoll, optimistisch

    Bunte Veranstaltungen auf Straßen, Plätzen und in den Kulturhäusern

    Beschwingt und abwechslungsreich gestalteten Hunderte Volks- und Berufskünstler das große Fest am 1. Mai. Stimmungsvolles Treiben herrschte rund um den Alex und überall zwischen Weißensee und Köpenick, Prenzlauer Berg und Marzahn. Aul Straßen und Plätzen, in Kulturhäusern und Jugendklubs erlebten Berliner und ihre Gäste sehenswerte Programme Völler Schwung und guter Laune ...

Seite
Schöpferische Aktivität aller Werktätigen erfüllt unser Land
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen