7. Dez.

Ausgabe vom 15.10.1982

Seite 1
  • Gemeinsame Erklärung

    Auf Einladung des Generalsekretärs der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsidenten der Syrischen Arabischen Republik, Hafez al-Assad, stattete der Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, vom 11 ...

  • Auch Bonn muß von den Realitäten ausgehen

    Antwort auf Frage von ADN

    ANTWORT: Es ist selbstverständlich für mich zu früh, mich umfassend zur Regierungserklärung zu äußern,, da ich den gesamten Wortlaut noch durchsehen muß. Es dürfte aber bekannt sein, daß die Deutsche Demokratische Republik in der Friedensfrage die Hauptfrage sieht, die gegenwartig die Menschheit bevregt und die gelöst werden muß ...

  • Damaskus: Im Amtssitz des Präsidenten

    Damaskus. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Generalsekretär der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsident der SAR, Hafez al Assad, haben zum Abschluß des offiziellen Freundschaftsbesuchs in Damaskus eine Gemeinsame Erklärung unterzeichnet ...

  • Dialog wichtiger denn je

    Begegnung zwischen Erich Honecker und Spyros Kyprianou

    Nikosia. Am Donnerstagnachmittag stattete der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, dem Präsidenten der Republik Zypern, Spyros Kyprianou, einen Besuch ab. Während der freundschaftlichen Begegnung im Präsidentenpalast in Nikosia brachten beide Staatsmänner ...

  • DDR und Syrien unterzeichneten Cemeinsume Erklärung Erich Hanecker von Spyros Kyprianou herzlich begrüßt

    Zum Staatsbesuch in der Republik Zypern eingetroffen Freundschaftliches Willkommen durch Bürger von Larnaka / Offizielle Gespräche in Nikosia Staatsoberhäupter für Festigung des Friedens und Entspannung / Westeuropa darf niemals Startrampe für strateg

    Nikosia. D»r Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, ist am Donnerstagmittag, aus Syrien kommend, zu seinem Staatsbesuch in der Republik Zypern eingetroffen. Auf dem Flughafen Larnaka wurden er und seine offizielle Begleitung vom Präsidenten der Republik Zypern, Spyros Kyprianou, und weiteren Repräsentanten des Gastlandes herzlich willkommen geheißen ...

  • Ehrung für Staatsoberhaupt der DDR

    Präsident Kyprianou überreichte an Erich Honecker den Orden Makarios III.

    ■ Nikosia. Der Präsident der Republik Zypern, Spyros Kyprianou, hat am Donnerstagnachmittag dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, den Orden Makarios III. überreicht. Bei dem feierlichen Akt im Amtssitz des Präsidenten waren die Persönlichkeiten beider Seiten anwesend, die an den offiziellen Gesprächen teilnehmen ...

Seite 2
  • Gemeinsame Erklärung

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Freundschaftsbesucil des Generalsekretärs des Zentralkomitees der Sozialistischen, Einheitspartei Deutschlands und Vorsitzenden des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, vom 11. bis 14. Oktober 1982 auf Einladung des Generalsekretärs der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei ...

  • Die Sicherung des Friedens ist die Hauptfrage der Gegenwart

    Erich Honecker und Spyros Kyprianou nahmen in Nikosia ihre offiziellen Gespräche auf

    Nikosia. Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, und der Präsident der Republik Zypern, Spyros Kyprianou, begannen ajn Donnerstagnachmittag ihre offiziellen Gespräche. Im Beisein führender Persönlichkeiten der DDR und Zyperns tauschten sie zunächst Informationen über aktuelle Fragen der Innen- und Außenpolitik ihrer beiden Staaten aus ...

  • „Maa Salama" in Syriens Metropole

    Hochrufe auf Freundschaft beider Völker bei Verabschiedung der Gäste aus der DDR

    Damaskus. Der' Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, war am Donnerstagvormittag nach Beendigung seines viertägigen offiziellen Freundschaftsbesuchs auf dem Internationalen Flughafen von Damaskus vom Generalsekretär der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei und Präsidenten der SAR, Hafez al Assad, weiteren führenden Persönlichkeiten Syriens sowie Zehntausenden Einwohnern der Hauptstadt sehr herzlich verabschiedet worden ...

  • Im Amtssitz des Präsidenten

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Republik über die weitere Entwicklung ' der wirtschaftlichen, industriellen und Wissenschaft-1 lich-tejdinisehen Zusammenarbeit bis 1990 unterzeichnet. Günter Sieber, Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des ZK der SED, und Mohammed Haidar, . Mitglied der Nationalteütung der Arabischen Sozialistischen ...

  • erwiesene

    Gastfreundschaft

    Beim Verlassen der Syrischen Arabischen Republik möchte ich Ihnen, werter Genosse Hafez al Assad, der Führung der Arabischen Sozialistischen Baath-Partei, der Regierung der Syrischen Arabischen Republik und dem befreundeten syrischen Volk für die mir und den Mitgliedern meiner Delegation erwiesene Gastfreundschaft herzlich danken ...

Seite 3
  • Vielstimmiges,, Willkommen"

    Einwohner Larnakas bereiteten dem Gast aus der DDR einen begeisternden Empfang

    Die Sondermaschine der INTER- FLUG vom Typ IL 62 M mit Erich Honecker und seiner Begleitung an Bord landete um 11.25 Uhr (Ortszeit) auf dem internationalen Flughafen von Larnaka, der mit den Staatsflaggen der DDR und Zyperns geschmückt war. 21 Schuß Salut hallten über das Flugfeld. An der Gangway erwartete Zyperns Präsident Spyros Kyprianou seinen Gast, der ihm für die Einladung und den Willkommensgruß dankte ...

  • Sicheres Fundament der Zusammenarbeit

    Mit großer Befriedigung kann ich feststellen, Herr Präsident, daß sich die Zusammenarbeit seit unserem Berliner Treffen im Juni 1980 allseitig entwickelt hat. Wie sich im Verlaufe ders heutigen Aussprache zeigte, sind übereinstimmende Auffassungen, gemeinsame Interessen und die strikte Beachtung der Prinziipien friedlicher Koexistenz ein sicheres Fundament, das auch der Verschlechterung des internationalen Klimas zu widerstehen vermag ...

  • Ehrung ist ein Symbol der tiefen Freundschaft

    Dankesworte Erich Honeckers

    Sehr geehrter Herr Präsident! Ich bin zutiefst bewegt über die Verleihung dieses hohen Ordens. Ich nehme ihn entgegen in dem Be'wußtsein, daß damit eine Ehrung unseres Volkes erfolgt, das es stets als eine große Aufgabe betrachtet, andere Völker in ihrem Kampf um Souveränität und Unabhängigkeit zu unterstützen^ Die Überreichung dieses Ordens wird von unserem Volk als Ausdruck der engen brüderlichen Bande aufgenommen, die unsere beiden Völker miteinander verbinden ...

  • Souveränität und Integrität Zyperns gewährleisten

    Ein klassisches Beispiel des Unvermögens nicht der UNO, sondern der Weltgemeinschaft, die' Gerechtigkeit wiederherzustellen und die UNO-Beschlüsse zu verwirklichen, stellt die Zypernfrage dar. Die Zypernfrage ist Ihnen, Herr Präsident, gut bekannt. Bereits seit acht Jahren ist ein großer Teil des zyprischen Territoriums unter 'fremder Besetzung ...

  • Brutaler Völkermord im Nahen Osten

    Jüngstes Beispiel dafür sind die Ereignisse in unserem Nachbarland Libanon. Im 20. Jahrhundert und nach so vielen Erklärungen hat im Widerspruch zur UN-Charta und im Widerspruch zu den Resolutionen der Vereinten Nationen ein außerordentlich grausamer, durch nichts provozierter Überfall stattgefunden, der in einen Völkermord mündete ...

  • Nichtpaktgebundene bedeutender Faktor im Friedenskampf

    Im Verlaufe unserer Gespräche konnten wir mit Befriedigung feststellen, daß wir sowohl hinsichtlich der weiteren Gestaltung unserer beiderseits nützlichen Beziehungen als auch in der Einschätzung der internationalen Lage weitgehend übereinstimmen. Der Beitrag Zyperns, eines aktiven Mitglieds der Bewegung der Nichtpaktgebundenheit, zur Sicherung des Friedens findet unsere hohe Wertschätzung ...

  • Abrüstung Schritt für Schritt durchsetzen

    Diese Probleme existieren weiter, und auch in der Frage der Abrüstung wurde kein Fortschritt erzielt. Im Segenteil, die Aufrüstung wird mit hohem Tempo und intensiv fortgesetzt. Die beunruhigende Frage, die alle Menschen stellen, die echten Frieden wünschen und die Mehrheit in der Welt darstellen, lautet: ...

  • Unser Volk hat großes Leid erfahren

    Wir messen dem internationalen Faktor eine außerordentlich große Bedeutung bei. Das Zypern-Problem ist in erster Linie ein internationales Problem von außerordentlich großer Bedeutung. Nur durch internationale Aktivierung kann die Türkei veranlaßt werden, die Pläne zur Teilung Zyperns aufzugeben. Ich glaube, daß acht Jahre eine sehr lange Zeitspanne für ein Volk sind, ein Volk, das ein so schreckliches Drama durchlebt ...

  • DDR tritt konsequent für umfassende Nahost-Lösung ein

    Wie Sie, «err Präsident, sind wir besorgt darüber, daß die Politik der Hochrüstung und Konfrontation schwelende Konflikte aufflammen und neue ausbrechen läßt. Davon zeugt in der unmittelbaren Nähe Zyperns die barbarische Aggression Israels gegen den Libanon. Die DDR solidarisiert sich mit dem arabischen Volk von Palästina, mit Syrien und Libanon, mit allen Opfern der israelischen Aggression ...

  • Verschlechterung der Situation verhindern

    Wir hatten vor zwei Jahren in Berlin Gelegenheit, unsere Meinungen über die internationale Lage und über verschiedene einzelne Probleme, darunter auch über die Zypern-Frage auszutauschen. Seither sind in der internationalen -Arena viele Veränderungen vor sich gegangen, die die internationale Lage verschärft haben, und heute sieht sich die Menschheit einer außerordentlich gefährlichen Situation, gegenüber ...

  • Besuch verlieft die Freundschaftsbande

    Wir werden in den Anstrengungen unseres schweren Kampfes nicht nachlassen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten werden wir in den Vereinten Nationen, in der Bewegung der Nichtpaktgebundenen, im Rahmen des Madrider Treffens, wo und wie immer wir können, weiterhin für die Sache des Friedens, der Freiheit und der Göfechtigkeit;eintreten> ...

  • Hohe Wertschätzung für verdienstvolles Wirken

    Spyros Kyprianou bei Ordensüberreichung

    Herr Präsident! Ich möchte ein weiteres Mal die Freude aller Zyprioten, des Volkes und der Regierung Zyperns sowie meine eigene Freude über Ihre Anwesenheit hier in Zypern zum Ausdruck bringen. Sie ist ein Beweis Ihres großen Interesses für Zypern, für das um seine Freiheit kämpfende zyprische Volk. Ich bin fest davon überzeugt, daß Ihr Besuch zur weiteren Stärkung der Bande der Freundschaft und Zusammenartbedt zwischen unseren beiden Ländern beitragen wird ...

  • Europa muß vor einem nuklearen Inferno bewahrt werden

    Die Deutsche Demokratische Republik, an der Trennlinie der beiden Gesellschaftssysteme und der größten Militärkoalitionen Unserer Zeit gelegen, hat verständlicherweise ein besonderes Interesse an Entspannung, Rüstungsbegrenzung und Abrüstung. Befindet sich doch westlich unserer Staatsgrenze jener Teil Europas, der am dichtesten mit Kernwaffen bestückt ist ...

  • Konstruktive Beziehungen der friedlichen Koexistenz

    Toast von Erich Honecker

    Sehr geehrter Herr Präsident! Meine Damen und Herren des Diplomatischen Korps! Liebe Freunde! Es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen für den herzlichen Empfang zu danken, der mir und den mich begleitenden Persönlichkeiten zuteil wurde. Darin sehe ich einen AiuBldruck für die engen, traditionell freundschaftlichem Beziehumgen unserer Völker und Staaten ...

  • Gemeinsames Wirken für Rückkehr zur Entspannung

    Toast von Spyros Kyprianou

    Herr Vorsitzender! Einmal mehr heiße ich Sie mit Ihren Mitarbeitern in Zypern willkommen. Das ganze zyprische Volk heißt Sie willkommen. Und bei dieser Gelegenheit bringt es seine hohe Wertschätzung und seinen tiefen Dank für Ihr großes Interesse für Zypern und für die Sache Zyperns zum Ausdruck.

Seite 4
  • Innere Landschaft des Menschen spielerisch und sensibel erkundet

    Sehenswerte Gastspiele des Slowakischen Nationaltheaters Bratislava Von Rainer Kerndl

    Das schöne Lächeln der Natalja Petrowna gefriert mitunter zur krampfigen Maske. Das Erkennen einer jähen Liebesneigung treibt sie in weiten Gängen über die Szene. Die Flucht in die sichere, müde Konvention hat schon begonnen: in die Pose der larmoyant Entsagenden. Die adlige Contenance bleibt gewahrt auch beim Versuch, die vermeintliche Nebenbuhlerin und Ziehtochter an einen verkalkten Greis zu verkuppeln ...

  • Eine tragische Liebe: Orphfeus und Eurydike

    Haydn-Oper in überzeugender konzertanter Aufführung

    Von Michael D a s c h e Mit der konzertanten Aiuffühnung von Joseph Haydns letzter Oper, dem dramrna per musica „Orüeo ed Euridice" durch die Berliner Singakademie und das Riunldfunksinfonieorchester Berlin unter Leitung von Ddetrich Knothe wunde ein weiterer Vorstoß unternommen, ein bislang in seiner Bedeutung unterschätztes Gebiet im Schaffen des vor 250 Jahren geborenen Klassikers zu erschließen ...

  • Erich Honecker zu Gast im Rathaus von Nikosia

    Bürgermeister überreichte Ehrenplakette der Hauptstadt

    Der Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staatsrates der DDR, Erich Honecker, war am Donnerstagabend zu Gast im Rathaus der Hauptstadt Nikosia. Bürgermeister Leilos Demitriades sowie die Mitglieder des Rates der Stadt hießen das Staatsoberhaupt der DDR und seine Begleitung herzlich willkommen ...

  • Perle der Messaoria-Ebene

    Nikosia, die Hauptstadt Zyperns, im Wandel der Zeiten

    In Nikosia, der Hauptstadt der Republik Zypern, vereinen sich zahlreiche Zeugnisse einer bedeutenden Vergangenheit mit den Kennzeichen einer modernen Großstadt. Historische Stätten ziehen Besucher aus aller Welt an: das Zypern-Museum, die Johannis-Kathedrale, das Volkskunstmuseum und weitere denkwürdige Gebäude ...

  • Für konkrete Schritte gegen das Wettrüsten

    Wir sind für das Einfrieren, die Reduzierung und Beseitigung , aller Kernwaffen. Das entspräche zutiefst den Interessen der Völker. Gemeinsam mit Zypern treten wir dafür ein, daß die sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf über die Begrenzung und Reduzierung der strategischen Rüstungen sowie über die Kernwaffen in Europa bald zu Vereinbarungen auf der Grundlage des Prinzips der Gleichheit und der gleichen Sicherheit führen ...

  • Gerechte Regelung des Zypernproblems in aller Interesse

    Wir teilen mit Ihnen die Meinung, daß die Anwesenheit von Truppen der NATO-Mächte auf Zypern nicht nur das zyprische Volk bedroht, sondern zugleich eine Gefahrenquelle für den Frieden in der Region des östlichen Mittelmeeres ist. Im Interesse aller Völker liegt eine gerechte i und dauerhafte Lösung des Zypernproblems, die auch die vollständige Entmilitarisierung und Abrüstung Zyperns einschließt ...

  • Schriftsteller der DDR bekräftigen Friedensengagemeru

    Berlin (ADN). Den Wert von Friedensinitiativen der Literaturschaffenden unterstrich der Vorstand des Schriftstellerverbandes der DDR am Donnerstag auf einer Sitzung in Berlin. Verbandspräsident Hermann Kant und der 1. Sekretär des Verbandes, ©erhard Henniger, berichteten über die Treffen im Rahmen der ...

  • ,Hara vghi7 betont gemeinsame antiimperialistische Ziele

    Zyprische Presse würdigt bilaterale Zusammenarbeit

    Die zyprischen Zeitungen informierten am Donnerstag an hervorragender Stelle über den am selben Tag begonnenen Staatsbesuch Erich Honeckers. Sie veröffentlichten Fotos Erich Honeckers und seines Gastgebers, Präsident Spyros Kyprianou, sowie Berichte über die Entwicklung der DDR. Das Zentralorgan der Fortschrittspartei des Werktätigen Volkes (AKEL), „Haravchi", wertete der} Besuch ...

  • Konstruktive Beziehungen

    (Fortsetzung von Seite 3) Entsprechend den Erfahrungen unseres Volkes in zwei Weltkriegen, eingedenk der Verpflichtung, alles zu tun, daß von deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgeht, setzt sich die DDR zusammen mit ihren Verbündeten, allen friedliebenden Kräften dafür ein, daß-unser Kontinent vor einem nuklearen Inferno bewahrt wird ...

  • Filmpremiere: „Der Bockerer"

    Pressekonferenz mit österreichischer Delegation

    Berlin (ND). Der österreichische Spielfilm „Der Bockerer" erlebte am Donnerstagabend im Berliner Filmtheater „Kosmos" seine festliche Premiere in der DDR. Der Film erzählt die Schwejkiade eines Wiener Fleischers, der nach der Annexion Österreichs Bekanntschaft mit dem Faschismus machen muß und zu überleben versucht ...

  • Begegnung mit Chefs diplomatischer Missionen

    Treffen in der Residenz Erich Honeckers in Nikosia

    Dem Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR,. Erich Honecker, wurden am Donnerstagnachmittag die in der Republik Zypern akkreditierten Chefs diplomatischer Missionen vorgestellt. Im Präsidentenpalast von Nikosia, der während des Staatsbesuchs die Residenz des Gastes aus der DDR ist, begrüßte Erich Honecker die Diplomaten mit ihrem Doyen, dem Botschafter der UdSSR, Sergej Astawin ...

  • Werke von Barlach in Jugoslawien gezeigt

    Zagreb (ADN). Gegenwärtig wird in Jugoslawien eine repräsentative Barlach-iAusstellung aus der DDR gezeigt. Die Schau ist bis Ende Oktober in Zagreb und danach in Belgrad zu sehen. Nach der großen Barlach-Ausstellung 1981 in Berlin vereinbarten die Akademie der Künste der DDR und die jugoslawischen Akademien der Wissenschaften und Künste von Zagreb und Belgrad, Werke dieses antifaschistischen Künstlers in Jugoslawien vorzustellen ...

Seite 5
  • Radio Ddr I

    Außenpolitik Neues Deutschland / 15. Oktober 1982 / Seite 5 Was sonst noch passierte Vom Pech verfolgt glaubte sich Benjamin Shepherd aus Camden, USA, nach dem Tod seiner beiden Bernhardinerhunde. Zwei Hellseherinnen versprachen, die Unglückssträhne des 57jährigen durcji Verbrennen seiner gesamten Ersparnisse, in Höhe von 116 000 Dollar auf ein lebendes Huhn zu übertragen ...

  • Brutale Einmischung in die inneren Angelegenheiten Polens

    Warschau (ADN). „Tryfouna Ludu" veröffentlichte am Donnerstag unter der Überschrift „Brutale Einmischung in die inneren Angelegenheiten Polens" folgenden Beitrag zur Regierungseriklärung Helmut Kohls: In seiner Regienungserklär.ung am Mittwoch im Bundestag sagte der christdeniokratische Kanzler Helmut Kohl, daß das qualitative Gewicht der sogenannten Ostpolitik nicht geringer sein werde als in der vorheirigen Koalition ...

  • Intensivere ökonomische Zusammenarbeit zwischen der DDR und der KDVR vereinbart

    Ausschuß für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Fragen beendete Tagung

    Berlin (ADN). Mit der Unterzeichnung des Protokolls wurde 'die VII. Tagung des Beratenden Ausschusses für wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische^ Fragen DDR-KDVR am Donnerstag in Berlin beendet. Die Delegationen standen unter Leitung von Dr. Hans Reichelt, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR, und Kong Dzin Tä, Stellvertreter des Vorsitzenden des Ministerrates der KDVR ...

  • Mosaik

    Patriot in Lebensgefahr

    Addis Abeba. Die Organisation der Afrikanischen Einheit (OAU) hat die Weltöffentlichkeit aufgerufen, das Leben des inhaftierten südafrikanischen Gewerkschaftsführers Oscar Mpetha zu retten. Dem 73jährigen drohe die Todesstrafe wegen angeblicher Beteiligung an Unruhen. Protest gegen Sozialabbau Amsterdam ...

  • UNO: Friedensinitiative der UdSSR unterstützt

    Sofortigen Stopp aller Kernwaffenversuche befürwortet

    New York (ADN). Sri Lanka hat am Donnerstag vor dem Forum der 37. UNO-Vollversammlung die sowjetische Initiative für eine sofortige Einstellung und das Verbot aller Kernwaffenversuche begrüßt. Delegationsleiter Fonseka würdigte am vorletzten Tag der Generaldebatte der UNO auch die Entscheidung der UdSSR, Kenvwaffen nicht als erste einzusetzen ...

  • In Wien auch über den Abbau der Rüstungen verhandeln!

    Beibehaltung des 1973 vereinbarten Mandats gefordert

    Wien (ADN). Entgegen den Bestrebungen der NATO-Länder, die Rüstungen aus den 'Wiener Reduzierungsverhandlungen auszuklammern, bestehen die sozialistischen Staaten konsequent auf der Beibehaltung des 1973 vereinbarten Verhandlungsmandats, das sowohl eine Verringerung der Streitkräfte als auch der Rüstungen vorsieht ...

  • Noch mehr USA-Arbeitslose in den nächsten Monaten

    Nur 41,3 Prozent der Betroffenen erhalten Unterstützung

    Von unserem Korrespondenten Fred Böttcher Washington. In zunehmendem Maße ist die ständig wachsende Arbeitslosigkeit in den USA das Thema von führenden Zeitschriften des Landes. So bezeichnete die Wochenzeitschrift „Newsweek" die Arbeitslosigkeit als eine Krankheit, die sich immer weiter ausbreite, selbst in Gebieten, die sich lange Zeit einer florierenden Wirtschaft erfreuten, wie in Texas oder Kalifornien ...

  • Eppler: USA-Regierung vordringlich an Stationierung neuer Atomraketen in Westeuropa interessiert

    Washington (ADN). Die USA- Regierung ist nach Ansicht des SPD-Vorstandsmitgliedsi Erhard Eppler nicht an einer Raketenabrüstung in Europa, sondern vordringlich an der Stationierung neuer amerikanischer Raketenkernwaffen .interessiert. Auf einer Pressekonferenz in Washington betonte der SPD- Politiker, die Befürchtungen der Sowjetunion, „daß der Reagan- Regierung mehr an der Stationierung der Pershing-Raketen als am Abbau der SS 20 gelegen ist", seien nicht wirklichkeitsfremd ...

  • 250000 Portugiesen streikten

    Widerstand gegen Angriffe auf den staatlichen Sektor

    Von unserem Korrespondenten Frank Wihntr Lissabon. Ihre Entschlossenheit, den sich verschärfenden Angriffen der Reaktion auf den staatlichen Wirtschaftssektor in Portugal entschiedenen Widerstand zu leisten, haben am Donnerstag rund 250 000 Werktätige der größten Betriebe des Landes1 mit einem 24-Stunden-Streik bekräftigt ...

  • SRV-Offiziersschule „Wilhelm Pieck" nahm den Lehrbetrieb auf

    Hanoi (ADN). Die technische Offiziersschule „Wilhelm Pieck" der Volksarmee Vietnams in Ho- Chi-Minh-Stadt hat ihren Lehrbetrieb aufgenommen. Im Beisein von DDR-Generalkonsul Roland Höfer wurden dieser Tage die ersten 300 Offiziersschüler an der neuen militärischen Bildungsstätte begrüßt. Der Schule ist die Aufgabe übertragen, Spezialisten für Militärtechnik mit hohem politischem Niveau als Berufsoffiziere heranzubilden ...

  • Straßenkrawalle in Krakow

    Warschau (PAP). Durch Zusammenrottungen im Bereich des Zentralplatzes des Kraköwer Stadtteils Nowa Huta wurden am Mittwoch Straßenkrawalle -provoziert. Ordnungskräfte schritten ein, um öffentliche Gebäude vor Zerstörungen zu schützen. Die vom konterrevolutionären Untergrund gelenkten Randalierer hatten Straßen blockiert ...

  • Papandreou für die Auflösung von USA-Stützpunkten in Griechenland

    Premierminister kündigt entsprechende Gespräche an

    Kuweit (ADN). Für einen Zeitplan zur Auflösung der USA- Militärstützpunkte in Griechenland hat sich der 'griechische Ministerpräsident Andreas Papandreou am Mittwoch zum Abschluß , seines Kuweit-Besuches ausgesprochen. Die Stützpunkte | würden die Sicherheit Griechenlands negativ beeinflussen. Papandreou kündigte an, entsprechende Gespräche würden Ende Oktober aufgenommen ...

  • Fünf Ortschaften in El Salvador befreit

    Kämpfer der FMLN setzten 150 Soldaten außer Gefecht.

    San Salvador (ADN). Einheiten der salvadorianischen Befreiungsfront „Farabundo Marti" (FMLN) haben am Mittwoch ihre umfassenden Aktionen gegen Positionen des herrschenden Regimes in: den Provinzen Chalatenango und Morazän fortgesetzt. Wie der FMLN-Sender „Radio Venceremos" berichtete, befreiten die Patrioten nach heftigen Gefechten fünf Dörfer ...

  • Bulgarien und Rumänien: Nuklearkrieg verhindern

    Sofia (ADN). In der gegenwärtigen verschärften internationalem Situation ist die Verhinderung eines nuklearen Krieges erstrangige Aufgabe der Völker. Das wird in einem am Donnerstag in Sofia veröffentlichten Kommunique zum Abschluß eines offiziellen Freundschaftsbesuches von Nicolae Ceausesciu Generalsekretär ...

  • Indische Zeitschrift: USA-Embargo gegen Indien

    „Physics News" informiert über Restriktionsmaßnahmen

    Delhi (ADN). Die USA haben ein Embargo für elektrotechnische und elektronische Ausrüstungen für Forschungszwecke gegen Indien verhängt, teilte die indische Zeitschrift „Physics News" mit Die Zeitschrift der größten Physikervereinigung Indiens weist darauf hin, daß diese Restriktiorismaffnahmen im Gegensatz zur „Rhetorik von freiem wissenschaftlichem Austausch und von Kooperation" stehen ...

  • DDR-Freundschaf Iswoche in (lermont-Ferrand

    Von unserem Korrespondenten Leo., Paris. In der französischen Industriestadt Clermont-iFerrand ging am Donnerstag die erstmals veranstaltete Freundschaftswoche „Bück auf die DDR" zu Ende. Zum Programm gehörten Ausstellungen, Vorträge und eine Filmvorführung. Persönlichkeiten der Region, darunter der Undversitatsrektor von Clermont- Ferrand, berichteten über Bin- , drücke, die sie be\ Besuchen in {der DDR gewonnen Mtten ...

  • Simbabwe für vereinten Kampf gegen Südafrika

    Von unserem Korrespondenten Kö. Harare. „Unser Kontinent muß einig sein und gemeinsam gegen das unmenschliche System in Südafrika kämpfen." Das erklärte Robert Mugabe, Premierminister Simbabwes, auf einem Meeting in Harare, an dem auch der zu einem Staatsbesuch in Simbabwe weilende angolanische Staatspräsident Jose Eduardo dos Santos teilnahm ...

  • Progress 15 umkreist jetzt autonom die Erde

    Moskau (ADN). Das Transportraumschiff Progress 15 ist am Donnerstag um 14.46 Uhr MEZ von der sowjetischen Orbitalstätion Salut 7 abgekoppelt worden und umkreist nunmehr im autonomen Flug die Erde. Die Kosmonauten Anatoli Beresowoi und Walentin Lebedew sowie das Flugleitzentrum bei Moskau kontrollierten gemeinsam den störungsfreien Ablauf der automatischen Trennung beider Raumflugkörper ...

  • Was sonst noch passierte

    Vom Pech verfolgt glaubte sich Benjamin Shepherd aus Camden, USA, nach dem Tod seiner beiden Bernhardinerhunde. Zwei Hellseherinnen versprachen, die Unglückssträhne des 57jährigen durcji Verbrennen seiner gesamten Ersparnisse, in Höhe von 116 000 Dollar auf ein lebendes Huhn zu übertragen. Wochen nach der Beschwörungssitzung überkamen Shepherd Zweifel, die jetzt von einem Gericht bestätigt wurden: Die zwei magischen Frauen gestanden, die Dollarnoten nur zum Schein verbrannt zu haben ...

  • Jaruzelski zu aktiver Teilnahme der Jugend an Gewerkschaften

    , Warschau (ADN). Der Erste Sekretär des ZK der PVAF und Ministerpräsident der Volksrepublik Polen, Armeegeneral Wojciech Jaruzelski, hat die Jugend des Landes aufgefordert, sich aktiv an der Bildung der neuen Gewerkschaften in den Betrieben zu beteiligen. Vor Aktivisten des Verbandes der Sozialistischen Jugend Polens (ZSMP) in Warschau sagte er, die neuen Gewerkschaften seien bisher noch eine „weiße Seite", die auch von der Jugend mit Inhalt ausgefüllt werden müsse ...

  • Dresser-France-Arbeifer fordern Aufhebung der USA-Boykottmaßnahmen

    Paris (ADN). Die Werktätigen von Dresser-France fordern die Aufhebung der USA-Sanktionen gegen ihr Unternehmen, erklärten j Gewerkschaftsvertreter des Betriebes in Le Havre nach einer Unterredung mit dem Minister für Industrie und Forschung, Jean-Pierre Chevenement. Für den Fall, daß durch die amerikanischen Sanktionen die weitere Produktion gefährdet wäre und 800 Werktätige arbeitslos würden, hatte der Minister die Unterstützung der Regierung zugesichert ...

  • HP-Delegation der VR China in

    Peking (ADN). Eine Delegation des Zentralkomitees der Französischen Kommunistischen Partei unter Leitung von FKP-Generalsekretär Georges Marchais ist am Donnerstag zu einem Besuch der Volksrepublik China in Peking eingetroffen. Sie folgt einer Einladung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas ...

  • Dänen demonstrierten gegen Sozialabbau

    Kopenhagen (ADN). Vor dem Parlament in Kopenhagen kam es am Donnerstag zum drittenmal in dieser Woche zu einer Massendemonstration gegen den von der konservativen Regierung geplanten durchgreifenden Sozialabbau. Etwa 100 000 Werktätige verlangten von den Abgeordneten, gegen Lohnstopp, Steuererhöhungen und Kürzungen der Sozialausgaben zu stimmen ...

  • Gebiet Washington für Kernwaffen-Moratorium

    Washington (ADN). Der Rat der Stadtverwaltungen des Washingtoner Gebiets* hat 'sich'in einer Resolution für ' ein' Kernwaffen- Moratorium ausgesprochen. Der Beschluß, der am Mittwoch mit zwölf gegen drei Stimmen bei zwei v Stimmenthaltungen angenommen wurde, befürwortet einen Vertrag USA-UdSSR über das bilaterale und kontrollierbare Einfrieren der Entwicklung, Erprobung und Stationierung von Nuklearwnffen ...

  • Oberster Befehlshaber der NATO fordert noch mehr Rüstungsausgaben

    Washington (ADN). Eine weitere Erhöhung der Rüstungsausgaben Trat der Oberste NATO- Befehlshaber Europa, USA-General Rogers, von den NATO-Mitgliedern gefordert. Vor der Vereinigung der USA-Armee unterstrich Rogers in Washington, mit den zusätzlichen Mitteln sollten die konventionellen Streitkräfte und Waffensysteme der NATO verstärkt wenden ...

  • Kosmos 1416 gestartet

    Moskau (ADN). Der 1416. Satellit der Kosmos-Serie ist am Donnerstag in der UdSSR gestartet worden. Er gelangte auf eine Erdumlaufbahn mit folgenden Parametern: maximale Erdentfernung 380 Kilometer, minimale Entfernung 217 Kilometer, anfängliche Umlaufzeit 90,2 Minuten, Bahnneigungswinkel 70,4 Grad.

  • Plenarsitzung in Genf

    Genf (ADN). Bei den sowjetisch-amerikanischen Verhandlungen in Genf über die Begrenzung und Reduzierung strategischer Rüstungen hat am Donnerstag eine weitere Plenarsitzung beider Delegationen statt- 1 gefunden.

  • Jugendliche gegen neue

    Luxemburgs Raketen

    NATO.

Seite 6
  • Stets treu zur Suche des Soziulismus

    Grußadresse des Parteitages der CDU an das ZK der SED

    Sehr verehrter, lieber Freund Erich Honecker! Die Delegierten des 15: Parteitages der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands entbieten Ihnen und dem Zentralkomitee der Sozialistischen^ Einheitspartei Deutschlands die herzlichsten Grüße. Mit großer Freude haben wir Ihre Grußadresse aufgenommen. Dankbar sind wir für die Wertschätzung, die Sie dort dem gesellschaftlichen Wirken der christlichen Demokraten in unserem Lande zuteil werden lassen ...

  • Zusammenwirken hat weite Perspektive

    „In der Tat", so fuhr der Redner fort, „das freundschaftliche Zusammenwirken aller Parteien und Massenorganisationen im Demokratischen Block und der Nationalen Front der DDR ist Ausdruck eines sehr lebendigen, produktiven Bündnisses im Interesse des ganzen Volkes. Das bewiesen gerade in diesem Jahr die Ergebnisse der Parteitage der befreundeten Parteien, die unserer bewährten kameradschaftlichen Zusammenarbeit neue Impulse verliehen haben ...

  • Errungenschaften vor jedem Angriff sicher geschützt

    Was seinen Entschluß bestimmte, drei Jahre in der Nationalen Volksarmee zu dienen, erläuterte Michael Bertling, Maat bei der Volksmarine. Der Delegierte im Waffenrock erklärte: „Ich lebe als Christ in einer Gesellschaft, die mich akzeptiert und die es mir ermöglicht, mei- , nen Glauben frei zu praktizieren ...

  • Zur friedlichen Koexistenz gibt es keine1 Alternative

    „Die Politik der friedlichen Koexistenz zwischen Staaten unterschiedlicher Gesellschaftsordnung ist für die Erhaltung des Friedens und die Gestaltung der Beziehungen zwischen ihnen lebenswichtig. Darin besteht die einzige vernünftige Alternative. Das gilt auch für die beiden souveränen deutschen Staaten — die DDR, die dem Warschauer Vertrag angehört, und die BRD, die sich der NATO verschrieben hat ...

  • Christliche Demokraten tragen zu hohem Leistungsanstieg bei

    15. CDU-Parteitag In Dresden fortgesetzt/ Ansprache des Leiters der Delegation des ZK der SED / Debatte über Aufgaben der 80er Jahre

    Zentralkomitees der SED und seines Generalsekretärs, Erich Honecker, überbrachte. Anschließend verabschiedete der Parteitag einmütig eine Grußadresse an den Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates der DDR, Erich Honecker. Am Nachmittag wurde der Parteitag von einer Ehrenformation der NVA begrüßt ...

  • Alles für die Stärkung der Republik

    Die Welt des Sozialismus brauche Frieden und noch einmal Frie-« den, um auf dem Wegi des Menschheitsfortschritts kraftvoll voranzuschreiten und ihre Überlegenheit über die menschenfeindliche kapitalistische Ordnung immer überzeugender zu beweisen. Daraus erkläre sich der Wille unseres Volkes, der jungen ...

  • Im Friedenskampf eng verbunden

    Unsere Erfolge wie unsere künftigen Aufgaben stünden in scharfem Kontrast zum Krisenalltag in der Welt des Kapitals. Dort gingen Stagnation und Wachstumsverfall einher mit massenhafter Arbeitslosigkeit und dem rapiden Abbau hart erkämpfter sozialer Leistungen. In weiten Teilen der Bevölkerung, besonders der Jugend, wachse das Unbehagen, verbreiten sich Pessimismus und Perspektivlosigkeit ...

  • Gemeinsame Arbeit kommt jedem zugute *

    „Mit Stolz - weil sie in einem Staate wirken, in dem die gemeinsame Arbeit der Gesellschaft und jedem' persönlich zugute kommt, einem Staat, der Frieden, soziale Sicherheit und Geborgenheit gewährleistet, dessen politische Stabilität und hohes internationales Ansehen — wie das gerade dieser Tage der ...

  • Gespräch mit den Leitern der auslandischen Delegationen

    Aufgaben beim Kampf um Frieden und Sicherheit erörtert

    Dresden (ADN). Der Leiter der Delegation des Zentralkomitees der SED zum 15. Parteitag der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands, Paul Verner, Mitglied des Politbüros und Sekretär des ZK der SED, hatte am Donnerstag in Dresden ein freundschaftliches Gespräch mit den Leitern der am Parteitag teilnehmenden ...

  • Beständig neue Reserven erschließen

    Der Redner verwies auf „ die ökonomische Strategie -für die 80er Jahre, die darauf gerichtet ist, die volkswirtschaftliche Leistungskraft bedeutend zu erhöhen, ständig neue Reserven zu erschließen und so die Vorzüge des Sozialismus immer umfassender zu nutzen. Deshalb habe es großes Gewicht, wenn auf dem Parteitag hervorgehoben werde, daß der Einsatz für die Verwirklichung unserer ökonomischen und sozialen Ziele zum Bewährungsfeld bündnispolitischer Mitverantwortung wird ...

  • Alle Jugendlichen haben eine gesicherte Zukunft

    Annette Kaaf, Studentin an der Pädagogischen Hochschule „Erich Weinert" in Magdeburg, sagte: „ich bin Pfarrerstochter. Zwischen meinem Berufswunsch und meinem christlichen Glauben sehe ich keinen Widerspruch. Es war ein glücklicher Tag für mich, als ich die Zulassung zum Lehrerstudium erhielt. Nicht jeder hatte sie mir vorausgesagt, meinen doch einige christliche Eltern, eine Studienablehnung ihres Kindes sei auf sein Christsein zurückzuführen ...

  • Bewährt und auf der Höhe der Zeit

    Die Vorbereitung und der bisherige Verlauf Ihres 15. Parteitages bestätigen eindrucksvoll, daß Sie sich damit ein festes Fundament geschaffen haben, den Anforderungen der 80er Jahre gerecht zu werden. Die CDU als. eine Partei des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus leistet einen unverzichtbaren Beitrag zur Entwicklung unseres Landes ...

  • Damit sich die Bürger im Wohngebiet wohl fühlen

    Über seine Tätigkeit als. Hochschullehrer und Architekt berichi tete Prof. Dr. Gerhard Baumgärtel aus Weimar. Auch in seiner Stadt seien die großen Leistungen sichtbar, die im Wohnungsbau erreicht wurden. Beim Bauen gehe es nicht nur um die quantitative Erfüllung von Kennziffern, sondern auch um eine hohe Effektivität und um den kulturellen Wert des Gebauten ...

  • Unser Bündnis — eine feste Grundlage unserer Erfolge

    Paul Verner sprach vor den Parteitagsdelegierten im Kulturpalast

    Paul Verner überbrachte den Delegierte» des Parteitages und allen Mitgliedern der CDU die herzlichsten Grüße des Zentralkomitees der, SED, und seines Generalsekretärs, Erich Honecker. „Über die Reihen Ihrer Partei hinaus ist dieser Parteitag ein bedeutendes Ereignis im gesellschaftlichen Leben unserer Deutschen Demokratischen' Republik, das weit über die Grenzen unseres Landes Aufmerksamkeit findet", sagte er ...

Seite 7
  • Internationale Konferenz zum 60. Jahrestag der UdSSR

    Zweitägige Beratung an der Parteihochschule „Karl Marx"

    Berlin (ND). Eine internationale wissenschaftliche Konferenz zum 60. Jahrestag der Gründung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und zum 65. Jahrestag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution begann am Donnerstag an der Parteihochschule „Karl Marx" beim ZK der SED. An der gemeinsam mit ...

  • Neuer Gefriertrawler GTS in Serie

    Alle 7,5 Tage ein leistungsfähiges Fischereifahrzeug von der Stralsunder Volkswerft

    Mit dem Bau der ersten Großserie einer neuen Generation von Fischereifahrzeugen begannen kürzlich die Stralsunder Schiffbauer. Auf dafür neu programmierten numerisch gesteuerten Brennschneideautomaten wurden die Stahlplatten für die ersten vier von insgesamt etwa 100 Gefriertrawler-Seinern (GTS) zugeschnitten ...

  • Amerikanischer Prediger zu Besuch der DDR eingetroffen

    Dr. Billy Graham: Es geht um die Erhaltung des Friedens

    Berlin (ND). Der bekannte amerikanische Evangelist Dr. Billy Graham ist am Donnerstag zu einem mehrtägigen Besuch der DDR in Berlin eingetroffen. Auf Einladung des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in der DDR wird er in verschiedenen Städten evangelistische Vorträge halten, mit kirchlichen Mitarbeitern zusammentreffen und sich über die Möglichkeiten kirchlicher Arbeit in der DDR informieren ...

  • Freundschaftliche Beziehungen von CSSR und DDR vertiefen sich ständig

    Begegnung Gustav Husäks mit Harry Tisch / Friedensmeeting in Liberecer Textilfabrik

    Von unserem Korrespondenten Walter Köcher Prag. Der Generalsekretär des ZK der KPTsch und Präsident der CSSR, Gustav Hiusäk, empfing am Donnerstag die von Harry Tisch, Mitglied des Politbüros des ZK der SED und Vorsitzender des FDGB^Bundesvorstandes, geleitete DDR-Gewerkschaftsdelegation, die auf Einladung des tschechoslowakischen Gewerkschaftsbundes ROH in der CSSR weilt ...

  • Winterbereitschaft wird in allen Bereichen überprüft

    Vorkehrungen für stabile Produktion bei extremem Wetter

    Berlin (ND). Gründlich überprüft werden während der „Woche der Winterbereitschaft und des Brandschutzes" vom 18. bis 24. Oktober die Vorbereitungen der Kombinate, Betriebe, Genossenschaften und Einrichtungen auf den kommenden Winter. In der Kohle- und Energiewirtschaft zum Beispiel wurden bis Ende September alle Planaufgaben erfüllt und überboten ...

  • im Nutzung von Abwärme

    Cottbuser Energiekonferenz vermittelte gute Beispiele

    Cottbus (ND). Praxiswirksame Lösungen zur Nutzung von Sekundärenergie und zum verstärkten Einsatz einheimischer Brennstoffe in verschiedenen volkswirtschaftlichen Bereichen bestimmten am Donnerstag die Beratungen der 7. Bezirksenergiekonferenz in Cottbus. So soll bis 1985 in weiteren 35 Milchviehanlagen die Abwärme von Kühlaggregaten für die Aufheizung von Brauchwasser verwendet werden ...

  • Gespräch in Bonn zu aktuellen internationalen Fragen

    Bonn (ADN). Der Leiter der Ständigen Vertretung der DDR in der BRD, Botschafter Ewald Moldt, führte iri Bonn mit dem Staatssekretär im Auswärtigen Amt der BRD, Berndt von Staaden, ein Gespräch zu aktuellen internationalen Fragen, insbesondere der Weiterführung des Madrider Treffens der KSZE-Teilnehmerstaaten ...

  • Die führende Rolle der Partei in allen Bereichen erhöht

    Horst Dohlus sprach vor Parteiaktivisten in Erfurt

    Erfurt (ND). Vor 1500 Parteiaktivisten des Bezirkes sprach am Donnerstag in der Erfurter Thüringenhalle Horst Dohlus, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees der SED, über aktuelle Fragen der Parteiarbeit bei der weiteren' Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages.. Er stellte fest, daß unsere Partei, ihre führende Rolle in allen Bereichen der sozialistischen Geselle schaft weiter erhöht hat und wichtige Kampferfahrungen '"hinzuge-:" wann ...

  • Ehrenpatenschaft für Drillinge in Sommerfeld

    Berlin (ADN). Der Vorsitzende des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, übernahm die Ehrenpatenschaft für die Drillinge Nancy, Gordon und Marc der Eheleute Lehmann in Sommerfeld, Kreis Oranienburg. Die Urkunden über die Ehrenpatenschaft und die Geschenke des Vorsitzenden des Staatsrates übergab am Donnerstag das Mitglied des Staatsrates Prof ...

  • j

    fer" hohe ökonomische Ergebnisse durch ein gutes Niveau der Mit-i gliederversammlungen und des Parteilehrjahres, durch regelmäßige Gespräche in den Arbeitskollektiven gesichert werden. Das Kampfprogramm und daraus abgeleitete Parteiaufträge sind im Kreisbaubetrieb Arnstadt nach den Worten von Parteisekretär Jürgen Schumacher auf ein besseres Verhältnis von Aufwand 'und Ergebnis bei der Wohnungsmoderhisferufijj geffchtet ...

  • Diplomaten besuchten verwundete PLO-Kämpfef

    Neubrandenburg (ADN). Der Botschafter der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO), Dr. Isam Kamel Salem, sowie in der DDR akkreditierte Diplomaten arabischer Länder besuchten am Donnerstag 23 palästinensische Patrioten, die gegenwärtig im Bezirkskrankenhaus Neubrandent)urg medizinisch betreut werden ...

  • WegenTransitmißbrauchs verurteilt

    Berlin (ADN). ' Das Bezirksgericht Halle verurteilte am 14. Oktober 1982 den Bürger der BRD Olaf Bömken wegen Verbrechen gemäß Paragraphen 105 und 213 StGB unter Mißbrauch des Transitabkommens zu 7 Jahren Freiheitsentzug. Der zur Tarnung der Straftat speziell präparierte PKW „Opel-Rekord" mit dem amtlichen Kennzeichen BO — KK 892 wurde eingezogen ...

  • Finnische Gäste im Nationalrat

    Zusammenarbeit weiter vertieft

    Berlin (ADN). )Der Vizepräsident des Nationalrates der Nationalen Front der DDR Werner Kirchhoff empfing am Donnerstag die Delegation der Demokratischen Union des Finnischen Volkes (SKDL), die auf Einladung des Nationalrates in der DDR weilte, zu einem abschließenden Gespräch. Die Delegation wertete den Besuch in der DDR als einen wichtigen Beitrag zur Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen der ...

  • Margot Honecker empfing Tran Xuan Nhi

    Berlin (ADN). Zu einem Gespräch empfing am Donnerstag der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, eine Delegation unter Leitung des Stellvertreters des Ministers für Volksbildung der Sozialistischen Republik Vietnam Tran Xuan Nhi. Die Begegnung, die in einer herzlichen Atmosphäre stattfand, diente dem Erfahrungsaustausch und der weiteren Entwicklung der Zusammenarbeit beider Länder ...

  • Sportdelegation der VR China in der DDR

    Berlin (ADN). Auf Einladung des Deutschen Turn- und Sportbundes weilt eine Delegation der Staatlichen Kommission für Körperkultur und Sport der Volksrepublik China unter Leitung des Abteilungsleiters für Internatic*- nale Verbindungen, He Chenliang, Mitglied des IOC, in der DDR. Die chinesischen Gäste wurden von DTSB-Präsident Manfred Ewald und vom Staatssekretär für Körperkultur und Sport, Prof ...

  • Treffen mit äthiopischem Bildungsexperten

    Berlin (ADN). Der Minister für Volksbildung der DDR, Margot Honecker, empfing am Donnerstag 'eine Delegation des Ministeriums für Erziehung des Sozialistischen Äthiopiens unter Leitung von Staatssekretär Abdul Menan Ahmed zu einem freundschaftlichen Gespräch. Beide Seiten informierten über die Entwicklung des Bildungswesens und erörterten den Stand der Zusammenarbeit ...

  • Freundschaftswoche Mexiko-DDR beendet

    MAxiko-Stadt (ADN). Mit einer Festveranstaltung in Mexiko- Stadt ist eine Woche der Freundschaft zwischen Mexiko und der DDR zu Ende gegangen. Marta Lopez Portillo de Tamayo, Präsidentin der Freundschaftsgesellschaft Mexiko-DDR, würdigte den aktiven Beitrag der DDR für Frieden, Entspannung und Völkerverständigung ...

  • Fachschule erhielt den

    Hamen „Olga Benario"

    Schwerin (ADN): Den Namen der antifaschistischen Widerstandskämpferin Olga Benario erhielt am Donnerstag auf einer Festveranstaltung im Schweriner Schloß die Fachschule für Kindergärtnerinnen. Der stellvertretende Minister für Volksbildung Ernst Machacek überbrachte ein Grußsichreiben des Ministers', in dem Margot Honecker den Beitrag der Fachschule zur Sicherung eines hohen Niveaus der Bildung, Erziehung und gesunden Entwicklung der Vorschulkinder würdigte ...

  • Weifertildimgskurs für dänische Deutschlehrer

    Leipzig (ADN). Ein Weiterbildungskurs für 40 Deutschlehrer aus Dänefnark begann am Donnerstag am Herder-Institut der Karl-Marx-Universität in Leipzig. Die Pädagogen werden sich während des einwöchigen Lehrgangs vorwiegend über landeskundliche Fragen sowie über Entwicklungstendenzen in der Literatur informieren ...

  • Grenzverletzer festgenommen

    Berlin (ADN). Am 13. Oktober 1982 verletzte im Raum Eisenach eine männliche Person die Staatsgrenze der DDR. Der Grenzverletzer wurde festgenommen. Er ist nicht im Besitz von Ausweispapieren. Nach eigenen Angaben handelt es sich um den Bürger der BRD ©uido Bänseler. Die näheren Umstände der Grenzverletzung und die Identität der Person werden von den zuständigen Organen der DDR geprüft ...

Seite 8
  • einladendes Tor für Bücherfreunde

    Vor 75 Jahren entstand Berliner Stadtbibliothek / Heutiger Bestand: 1 200 000 Bände

    „Es ist doch kein Wunder, daß die Stadtbibliothek so viel Bücher verleiht; kündige ich an, daß da und dort heiße Pfannkuchen unentgeltlich zu haben sind, so laufen auch die Leute in Scharen hin" — der Berliner Stadtkämmerer, der diesen Ausspruch kurz nach der Eröffnung der Berlinef Stadtbibliothek vor 75 Jahren von sich gab, war wohl nicht klug genug, den Unterschied zwischen Hunger und Bildungshunger herauszufinden ...

  • Der DDR-Elf fehlte die nötige Konstruktivität

    0:2 in Schottland gab Aufschluß, wo unser Fußball steht

    Von Max Schlosser und Eckhard G a 11 e y Für die DDR-Fußballer war das EM-Qualifikationsspiel in Glasgow gegen Schottland so etwas wie eine Standortbestimmung. Das 0:2 gibt eine klare Antwort darauf, wo die Mannschaft steht. Die 90 Minuten im Hampdenpark, womit wir das Spiel in seiner Gesamtheit meinen, haben- wieder einmal veranschaulicht, daß unsere Auswahl nicht zu jenen Mannschaften zählt, die in Kuropa Maßstäbe setzen ...

  • Spezialisierte Brigaden erhöhen das Bautempo

    Hausreparaturpläne bewähren sich bei Werterhaltung

    TREPTOW. Die Wohnverhältnisse für viele Bürger haben sich in diesem Jahr spürbar verbessert. Dazu gehört auch, daß 888 Wohnungen, instand gesetzt und weitere 176 modernisiert wurden. Dies konstatierten die Volksver-- treter auf der gestrigen Stadtbezirksversammlung. Kritisch setzten sich die Abgeordneten in diesem Zusammenhang mit Rückständen bei der Wohnrauminstandsetzung auseinander ...

  • Eintrittskarte gegen Schnipsel

    .Zwölf Wünsche hast Du frei." Das las ich erst kürzlich - nicht in einem Märchen, wie man annehmen könnte, sondern auf einem Plakat am Filmtheater „Colosseum" in der Schönhauser. Dieses freundliche Anerbieten galt den kleinen Berliner Filmfreunden. Sie können sich mit einem Kinderfilmscheck zwölf Kinowünsche erfüllen ...

  • Blick auf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), Apollosaal 19.30 Uhr: „Das abgebrannte Haus/Philemon und Baucis" ••); Komische Oper (2 29 25 55), 19 bis 21.15 Uhr: „La Boheme", 2. Premiere**) ; Metropol-Theater (2 0717 39), 19 Uhr: Kaiman-Konzert"*); Probebühne 20 Uhr: „Von Tisch und Bett"**); Deutsches Theater (2 8712 25), im Filmtheater Friedrichshain 20 ...

  • Notizen

    Beim Schachfestival in Berlin festigte Lputjan (UdSSR) durch einen Siee über LechtynsRy (CSSR)Selnü Führung. Auf den nächsten Plätzen folgen Knaak und Casper (beide DDR). Handball-Weltmeister UdSSR gewann einen Vergleich bei Tusem Essen (BRD) mit 30:19. Anaioli Karpow (UdSSR) liegt nach neun Runden des Schachturniers in Tilburg mit 6,5 Punkten vor Jan Timman (Niederlande/8) in Front ...

  • IOC-Exekutive tagte

    unter Hinzuziehung aller Nationalen Olympischen Komitees wird vom 14. bis 21. Januar 1983 Sri Los Angeles die-nächste Tagung des IOC-Exekutivkomitees »tattfinden. Das teilte lOC-Prä- Sjdent Samaranch auf einer Pressekonferenz nach Abschluß der Exekutivtagung in Lausanne mit. SÖJche erweiterten Sitzungen sollen künftig jeweils ein Jahr vor den Olympischen Spielen stattfinden ...

  • Freundschaftszug in Moskau begrüßt

    Du. Moskau. Mit einem Meeting auf dem Belorussischen Bahnhof wurden am Donnerstagabend die Teilnehmer des achten Freundschaftszuges des FiDGB-Bezir'ksvorstandes Berlin in der sowjetischen Hauptstadt herzlich begrüßt. Leondd Petrow, Vorsitzender des Moskauer Ge- Wenkschaftsmtes, hieß die 350 Bestarbeiter, Wettbeweilbsdnitiatoren, Neuerer und Rationalisatoren aus 161 Berliner Betrieben und Einrichtungen willkommen ...

  • Wie wird das Wetter!

    Wetterentwicklunt: Auf der Rückseite eines zur Ostsee abgezogenen Tiefdruckgebietes gelangt kühlere Luft in unser Gebiet. Es wird wechselnd, teils stark bewölkt sein und gelegentlich Schauer geben. Die Temperaturen steigen nur auf 8 bis 13 Grad an, und der Wind ist meist mäßig und böig um West bis Nordwest ...

  • Neues Deutschi and

    Redaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin, Frankfurter Allee 21a, Konto-Nr. 6721-12-45. Postscheckkonto: Postscheckamt Berlin, Konto-Nr. 7199-56-55509. Anzeigenverwaltung: Verlas Neues Deutschland, Anzeigenabteilung, 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon ...

  • Fernsehen und Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 Chemie; 9.20 Programmvorschau; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Prisma; 10.30 Spielspaß; 11.15 Treffpunkt Kino; 12.00 Alles, was Recht ist; 12.25 Nachrichten; 16.30 Programmvorschau; 16.35 Sie und Er und 1000 Fragen; 17.00 Nachrichten; 17.05 Medizin nach Noten; 17.15 Dranbleiben mit Pfiff; 17 ...

  • Ab heilte Verkauf von Obstbäumen und Pflanzen

    In der Baumschule Späthstraße beginnt am heutigen Freitag der Verkauf von Obstbäumen, Ziergehölzen und Heckenpflanzen. Ein großes Angebot besteht bei Apfelbäumen, 25 verschiedene Sorten warten auf Käufer. Außerdem sind Birnenbäume und mehrere Johannisbeerarten erhältlich. Laubgehölze werden auch in den folgenden Wochen- angeboten ...

  • Fernsehen 2:

    7.55 Biologie; 8.25 ESP; 8.50 Physik; 9.30 Geschichte; 12.45 Geschichte: 13.30 ESP; 17.10 Wir sprechen Russisch: 17.40 Siehste; 17.45 Nachrichten: 17.50 Unser Sandmännchen: 18.00 Victoria und andere — Kuba im Objektiv seiner Dokumentaristen; 18.52 Siehste; 18.55 Nachrichten; 19.00 Kino-Musik mit Dagmar Frederic; 20 ...

  • • Plakate und Grafik

    Bei „Visuell 82" im Ausstellungszentrum am Fernsehturm gibt es am heutigen Freitag einen Lichtbilder-Rückblick auf die besten Plakate der 70er Jahre. Beginn 17 Uhr. Zum Malen und Zeichnen sind Kinder am Sonnabendnachmittag ab 15 Uhr eingeladen. Ein Besuch in der Druckwerkstatt steht am Sonntag ab 15 Uhr im Programm ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik,^die Sie Kennen und lieben; 9.30 Ein "Kapitel heitere Muse; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; ,12.35 Musik nach Tisch; 13.50 Aus Oper und Konzerr} 14.15 Pippi Langstrumpf (1), Hörspiel; 15.00 Duett im Konzert; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 20.00 Ein Wort zur Musik von Christfried Schmidt; 22 ...

  • #12 Pferderennen

    Am Sonnabend ab 11.30 Uhr finden 12 Rennen auf der Trabrennbahn Karlshorst, Hermann- Duncker-Straße 129, statt. Im Mittelpunkt steht der Preis des VEB Kombinat Auto Trans Berlin. Außerdem fahren Werktätige aus Berliner Großbetrieben um den „Preis der Kollektive der sozialistischen Arbeit". Der letzte Start erfolgt um 16 ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen — Noten — Neuigkeiten; 10.10 Gute Fahrt!; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15.00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.12 Journalisten fragen ; Anschließend volkstümliche Weisen: 20.05 Alles, was uns gefällt; 21.30 Nicht nur eine Akte; 22 ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.00 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Unser klingendes Rendezvous; 15.05 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.05 Tatsachen — Tendenzen — Meinungen; 18.00 Information und Musik; 19.12 HALLO — das Jugendjournal; 21.05 Tip-Disko ...

  • # Feuerwehrjubiläum

    Anläßlich des 75jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Kaulsdorf im Stadtbezirk Berlin-Marzahn findet am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr ein großes Volksfest auf dem Sportplatz am Kaulsdorfer See statt. Musikanten in historischen Uniformen begleiten den Umzug mit Feuerwehrtechnik von einst und heute ...

  • Vormittagsprogramm am Sonnabend Fernsehen 1: i

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.50 Programmvorschau; 8.55 Grumbacher Rüben, Agrar Journal; 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Hoppla! Unterhaltungssendung für Vorschulkinder; 10.30 Die Erschaffung der Welt, Zeichentrickfilm von Jean Effel; 11.30 Sintesis - Konzert der kubanischen Rockgruppe; 12.00 Nachrichten ...

  • Bei Herbstarbeiten im Schulgarten Köpenick

    Einmal in der Woche kommen Köpenicker Schüler der 1. bis 4. Klassen in ihren zentralen Schulgarten an der Friedrichshagener Straße. Ob im Gewächshaus beim Zwiebelzöpfeflechten oder beim Stiefmütterchenpflanzen im Freigelände - den Mädchen und Jungen macht die Arbeit Spaß Fotos: ND,"Winkler

  • Radio DDR II:

    10.45 Mix — Musik in x. Varianten; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00' Kammermusik; 15.05- Opernkonzert; 16.00 Komponisten vom Dienst (II); 18.15 Musik aus Kuba — und etwas mehr; 18.45 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 80; 20.45 Radio-DDR-Musikklub.

Seite
Gemeinsame Erklärung Auch Bonn muß von den Realitäten ausgehen Damaskus: Im Amtssitz des Präsidenten Dialog wichtiger denn je DDR und Syrien unterzeichneten Cemeinsume Erklärung Erich Hanecker von Spyros Kyprianou herzlich begrüßt Ehrung für Staatsoberhaupt der DDR
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen