27. Feb.

Ausgabe vom 11.09.1980

Seite 1
  • Bruderarmeen beweisen meisterhafte Beherrschung madernster Kampftechnik

    Erich Honecker, weitere Mitglieder der Partei- und Staatsführung und Verteidigungsminister der Bruderstaaten im Manövergebiet / Zuverlässiger Schutz der Seegrenzen durch die vereinten Flottenverbände der Sowjetunion, der Volksrepublik Polen und der DDR

    Berlin. Höhepunkt des zweiten Tages der militärischen Handlungen beim Manöver „Waffenbrüderschaft 80" war ein großes Seelandeunternehmen, bei dem die Vereinten Streitkräfte der Mitgliedstaaten des Warschauer Vertrages die Schlagkraft der verbündeten sozialistischen Armeen eindrucksvoll deutlich machten ...

  • Begeisternder Empfang in Magdeburg für Erich Honecker

    Bei der Ankunft im Mittelabschnitt des Manövergebietes Bevölkerung bekundete Einheit zwischen Partei und Volk Alle Kraft für Vorbereitung des X. Parteitages der SED

    Magdeburg (ND). Von den Manövenhansdliuingen im Norden der DDR kommend, traf der Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, Vorsätzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, am Mittwochnacrwnittag auf dem Luftwege im Mittelabschnitt des Manövergebietes im Bezirk Magdeburg ein ...

  • IPU-Konferenz in Berlin vorbereitet

    Generalsekretär Terenzio: Im Zentrum sieht die Entspannung Genf (ADN-Korr.). Die 67. Jahreskonferenz der Interparlamentarischen Union (IPU), die vom 16. bis zum 24. September in der DDR-Hauptstadt stattfindet, wird sowohl in materieller Hinsicht wie auch von der Atmosphäre her gut vorbereitet sein. Diese Gewißheit äußerte IPU-Generalsekretär Pio- Carlo Terenzio in einem ADN- Gespräch in Genf ...

  • In einer Manöver pause: Brich Honecker mit den Verteidigungsministern sozialistischer Länder

    Während des Manövers stellten sich die Verteidigungsminister sozialistischer Länder gemeinsam mit dem Generalsekretär des ZK der SED, Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR, den Kameras. Von rechts nach links: Armeegeneral Hoang Van Thai, SR Vietnam; Armeegeneral L ...

  • 13. Kongreß des ISB nach Berlin einberufen

    Prag (ADN-Korr.). Der 13. Kongreß des Internationalen Studentenbundes (ISB) wird vom 17. bis 24. November dieses Jahres in der Hauptstadt der DDR stattfinden. Diesen Entschluß faßte das Sekretariat des ISB auf einer Tagung am Mittwoch in Prag. An der Beratung nahm eine FDJ- Delegation unter Leitung von Hans-Joachim Willerding, Sekretär des Zentralrats, teil ...

  • Massenorganisationen in Äthiopien gegründet

    Addis Abeba (ADN-Korr.). Mit der Wahl der leitenden Organe — des Zentralkomitees und des Exekutivkomitees — ist der Gründungskongreß des Revolutionären Äthiopischen Jugendverbandes (REYA) nach neuntägigen Beratungen am Dienstagabend; in Addis Abeba beendet worden. Am Mittwoch fand der Gründungskongreß des Revolutionären Äthiopischen Frauenverbandes ebenfalls seinen Abschluß ...

  • gegen die Wählfarce

    Santiago (ADN). Ungeachtet des bestehenden Demonstrationsverbotes ist es am Dienstag in mehreren chilenischen Städten zu Protestmärschen gegen das von der faschistischen Diktatur für den heutigen Donnerstag anberaumte „Plebiszit" über eine neue Verfassung gekommen. Die Kundgebungen wurden von Juntatruppen blutig niedergeknüppelt und mehr als 80 Demonstranten festgenommen ...

  • Raubpolitik Israels

    Tel Aviv. Israel will in den okkupierten arabischen Gebieten westlich des Jordan, im Gazastreifen und auf den Golanhöhen verstärkt jüdische Siedlungen auf geraubtem arabischem Boden errichten. Das erklärte der stellvertretende Verteidigungsminister Zippori bei der Einweihung einer Siedlung im Gazastreifen ...

  • GROSSKUNDGEBUNG

    am Sonntag, dem 14. September 1980, um 10 Uhr auf dem Bebelplatz

    anläßlich des diesjährigen Internationalen Gedenktages für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftages gegen Faschismus und imperialistischen Krieg auf. Es sprechen: G«lt«SSe Erich M i e I k e , Mitglied des Politbüros des ZK der SED, und ausländische antifaschistische Widerstandskämpfer

  • Kur* berichtet

    Einheitlicher Staat

    Damaskus/Tripolis. Die Bildung eines einheitlichen Staatsgefüges haben Syrien und Libyen am Mittwoch bekanntgegeben. Beide Seiten beschlossen die Schaffung einer einheitlichen revolutionären Führung, einer einheitlichen Exekutivgewalt sowie einer allgemeinen nationalen Konferenz. Seite 5

  • Wieder Handel

    Tokio. Ein Konsortium von 21 japanischen Handels- und Schifffahrtsgesellschaften hat die Wiederaufnahme des Warenaustauschs mit Kampuchea vereinbart. Die Firmen wollen, unter anderem Baumwolle, Kautschuk und Holz importieren und Maschinen, Textilien sowie Pharmazeutika exportieren.

  • Abrüstung gefordert

    Bonn. Abrüstungsmaßnahmen, insbesondere Schritte gegen die Realisierung des Brüsseler NATO-Raketenbeschlusses, haben die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion während der Kölner Friedenswochen gefordert. Sie warnten vor einer weiteren Rüstungseskalation,

  • Solidaritätsappell

    New York. Im Namen des Antiapartheid-Ausschusses der UNO hat dessen Vorsitzender Akporode Clark .(Nigeria) am Dienstag alle Regierungen und Organisationen zu verstärkter Solidarität mit den politischen Gefangenen Südafrikas aufgerufen.

  • USA stützen Junta

    Washington. Die USA werden ihre Unterstützung für die salvadorianische Junta auf 100 Millionen Dollar erhöhen, teilte ein Sprecher des USA-Außenministeriums mit. Seite 5

Seite 2
  • Unermüdlich für den Frieden

    Zum 36. Male begehen wir den Internationalen Gedenktag für die Opfer des faschistischen Terrors und Kampftag gegen Faschismus und imperialistischen Krieg. In diesem Jahr steht er bai uns unter der Losung „Im Kampf für Sozialismus und Frieden erfüllen wir das Vermächtnis der antifaschistischen Widerstandskämpfer" ...

  • FreundschaftlicherMeinungsaustausch mit chilenischer Parteidelegation

    Gespräch zwischen Hermann Axen und Jaime Gazmuri / Politik von Pinochet verurteilt

    Berlin (ADN). Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und- Sekretär des ZK der SED, empfing am 8. September 1980 eine Delegation der chilenischen Partei MAPU — Arbeiter und Bauern unter Leitung ihres Generalsekretärs Jaime Gazmuri zu einem Gespräch. Hermann Axen, der dem Gast die herzlichsten Grüße des ...

  • USA-Politiker iu Gespräch im Außenministerium empfangen

    Unterredung über Stand.der bilateralen Zusammenarbeit

    Berlin (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der He^tsche»«DemokTatischen Republik, Oskar Fischer, empfing am Mittwoch den stellvertretenden Beretehsminister im Außenministerium der USA Raymond C. Ewing zu einer Unterredung. Raymond C. Ewäng brachte zum Ausdruck, daß die USA an der Ausweitung der Beziehungen zur DDR interessiert sind ...

  • Verantwortung für und Entspannung bekräftigt

    Antwortschreiben von Willi Stoph an Bischof Schön herr

    Berlin (ADN). In einem Antwortschreiben des Vorsitzenden des Ministerrates der DDR an Bischof D. Dr. Albrecht Schönherr würdigte Willi Stoph das Friedensengagement der Evangelischen Kirchen in der DDR. Mit diesem Brief dankte er für die ihm übermittelten Berichte und Empfehlungen der IV. Nach- Helsinki-Konsültation <der Konferenz europäischer Kirchen im ...

  • Kampftechnik gut beherrscht

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Militärkoalition, unter ihnen der am Mittwoch im Manövergebdet eingetroffene Minister für Nationale Verteidigung der VRP, Armeegeneral Wojcaeeh Jaruzelski; Marschall der Sowjetunion Viktor Kulikow, OberkömmandierencleT der Vereinten Streditkräfte der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages, und die Leiter der Militärdelegationen Kubas, der MVR und Vietnams ...

  • Begeisternder Empfang

    (Fortsetzung von Seite 1)

    selbstgestalteten Plakaten bekundeten sie, das Beste zum X. Parteitag der SED zu geben. Es kam zu vielen freundschaftlichen Begegnungen, die vom Vertrauensverhältnis zwischen Bürgern und Parteiführung Zeugnis ablegten, In der festlich geschmückten Kreisstadt Wolmirstedt, deren Einwohnerzahl sich seit dem VIII ...

  • ZK der SED beglückwünscht Genossin Prof. Dr. Wittbrodt

    Gratulation zum 70. Geburtstag

    Liebe Genossin Professor Dr. Helga Wittbrodt! Anläßlich Deines 70. Geburtstages übermittle ich Dir im Namen des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und in meinem eigenen Namen die herzlichsten Glückwünsche. In Deiner üb<?r 30jährigen Tätigkeit als Ärztlicher Direktor des ...

  • Zentralkomitee gratuliert Genossen Max Opitz

    Grußadresse zum 90. Geburtstag

    Lieber Genosse Max Opitz! Das Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands übermittelt Dir zu Deinem 90. Geburtstag die herzlichsten Grüße und Glückwünsche. Du kannst heute auf ein Leben zurückblicken, das seit mehr als sechs Jahrzehnten vom Kampf'für die Interessen der Arbeiterklasse, für Frieden, Demokratie und Sozialismus geprägt ist ...

  • Spioneines teheimdienstesderNATO

    verurteMf

    Berlin (ADN). Das Mihtarobergericht Berlin verurteilte am 10. September 1980 den Einwohner von Berlin (West) Hans-Jürgen Kaupa wegen systematischer Spionagetätigkeit für einen NATO-Geheimdienst gemäß Paragraph 97 StGB zu 10 Jahren Freiheitsentzug. Der kriminelle Kaupa war bezahlter und unter dem Decknamen „Dieter" geführter Agent einer NATO-Geheimdienststelle in Berlin (West) ...

  • ZK der SED gratuliert

    Genossin Martha Bochow Herzlichste Glückwünsche zum 70. Geburtstag übermittelt das ZK der SED der Genossin Martha Bochow in Dresden. In der Grußadresse an die Jubilarin, die bereits in jungen Jahren Mitglied revolutionärer Massenorganisationen war, heißt es: „Seit nahezu fünf Jahrzehnten bist Du Mitglied der Partei der Arbeiterklasse ...

  • Marschall ustinow in Cecilienhof

    Potsdam (ADN). Der Verteidigungsminister der UdSSR, Marschall der Sowjetunion Dmitri Ustinow, besichtigte die historische Stätte des Potsdamer Abkommens im Schloß Cecilienhof. Der Gast wurde von Günther Jahn, 1. Sekretär der Bezirksleitung Potsdam der SED, begleitet. Die Direktorin der Gedenkstätte, ...

  • Gratulanten bei Prof. Dr. Dr. Robert Rampe

    Berlin (ADN). Die herzlichsten Glückwünsche des Zentralkomitees der SED, des. Staatsrates und des Ministerrates der DDR zum 75. Geburtstag des namhaften Physikers Prof. Dr. Dr. Robert Rompe überbrachte bei einer Gratulationscour am Mittwoch in Berlin der Minister für Wissenschaft und Technik, Dr. Herbert Weiz ...

  • IPU-Konferenzin Berlin vorbereitet

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Parlamentarier tun können, um den Entspannungsprozeß zu fördern, dann die Fragen der Abrüstung, die Lage im Nahen Osten mit dem Problem der Palästinenser im Mittelpunkt und die vielfältigen Probleme, die mit der 3. Entwicklungsdekade der Vereinten Nationen wie auch der Beseitigung der letzten Reste des Kolonialismus zusammenhängen ...

  • Empfang in Berlin zum Nationalfeiertag Libyens

    Berlin (ADN). Zu einem Empfang aus Anlaß des 11. Jahrestages der Revolution, dem libyschen Nationalfeiertag, lud das Volksbüro der Sozialistischen Libyschen Arabischen Volksjamahiriya in der DDR am Mitt- , woch in Berlin ein. Der Einladung waren gefolgt das Mitglied des Politbüros des ZK der SED Her- P mann Axen, der Stellvertreter des fe Vorsitzenden des Staatsrates der DDR Ernst Goldenbaum, die Mitglieder des Ministerrates Prof ...

  • Wirtschaftsabkommen mit Zaire unterzeichnet

    Berlin (ADN). Im Ergebnis von Wirtschaftsverhandlungen zwischen Regierungsdelegationen der DDR und der Republik Zaire wurden am Mittwoch in Berlin ein Abkommen über die wirtschaftliche, industrielle und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit sowie Vereinbarungen über die weitere ökonomische Zusammenarbeit abgeschlossen ...

  • Solidaritätssendung nach Jamaika unterwegs

    Berlin (ADN). Mit elf Tonnen Sölidaritätsgütern für Jamaika an Bord startete am Mittwoch eine DDR-Sondermaschine vom Flughafen Berlin-Schönefeld. Auf Wunsch der Regierung Jamaikas wurde eine Sendung zur Linderung der katastrophalen Folgen des Hurrikans Allan auf den Antillen zusammengestellt. Sie enthält dringend benötigte Arzneimittel, Impfstoffe, Kindernahrung, Decken und Zelte ...

  • Informationsbesuch in

    Leipzig (ADN). Der Rekultivierung und tlram Umweltschutz **ftS Bergbaugebieten der DDR galt am Mittwoch das Interesse von Mitgliedern des Zivilausschusses des schwedischen Reichstages. Die Parlamentarier informierten sich über Erfahrungen auf diesem Gebiet im Braunkohlenkraftwerk Thierbach und dm Naherholungsgebiet Kulkwitz des Bezirkes Leipzig ...

  • Neues Deutsch land

    DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Günter Schabowski, Chefredakteur; Dr. Hajo Herbell, Dr. Sander Drobela, Dr. Günter Kertzscher, Alfred Kobs, Werner Micke, Herbert Naumann, stellvertretende Chefredakteure, Horst Bitschkowski, Dieter Brückner, Horst Leinkauf, Elvira Mollenschott, Katja Stern, Klaus Ullrich, Dr. Harald Wessel, Dr. Jochen ...

Seite 3
  • Flotten verband zur Landung formiert

    Auf hoher See hat sich der Landungsverband der drei verbündeten Ostseeflotten aus der DDR, der Volksrepublik Polen und der UdSSR formiert. Beteiligt sind unter anderem Minensuch- und -räumschiffe, U-Boot- Abwehrsehiffe, Torpedoschnellboote und verschiedenartige Landungsschiffe. Moderne MiG-Jäger vom Geschwader „Juri Gagarin" haben die Luftdeckung des Flottenverbandes übernommen ...

  • Hubschrauber setzen Luftlandetruppen ab

    Während Jagdbomber die Handlungen der Flottenkräfte ununterbrochen decken, nähern sich Landungsschiffe verschiedener Typen und feuern aus günstigen Positionen Salven aus Geschoßwerfern auf den Landungsabschnitt. Damit hat der unmittelbare Kampf um die Anlandung begonnen. Modernste Jagdbomber der MiG-Serie, darunter Schwenkflügler, bekämpfen die noch verbliebenen Truppen der „gegnerischen" Landungsabwehr und Reserven im Hinterland ...

  • Sturmgruppen und

    Paniern gleiten ans Ufer Verbündete Ostseeflotten meistern komplizierte Seelandeoperation Land- und Luftstreitkräfte führen die Gefechtshandlungen weiter Von Dietmar Jammer und Rainer Funke

    Am Mittwoehnachmittag hat sich das Manövergeschehen bei „Waffenbrüderschaft 80" in den Norden der DDR verlagert. Auf einem Beobachtungsstand unmittelbar an der Ostseeküste werden Erich Honecker und die anderen Manövergäste sehr herzlieh vom Leitenden, Armeegeneral Heinz Hoffmann, begrüßt. Der stellvertretende DDR- Verteidigungsminister ...

  • Schlagkraft aus der Luft und von Land

    Bereits in den Mittagsstunden waren wir Zeuge weiterer Gefechtshandlungen im Norden der DDR. Hier erstattet Generaloberst Wölfgang Reinhold, stellvertretender Verteidigungsminister und Chef der Luftstreitkräfte/Luftverteidigung, Erich Honecker Meldung und erläutert die Übungslage: Ein „gegnerischer" Schiffsverband nähert sich der Küste, um Marineinfanteristen anzulanden ...

Seite 4
  • Luftkissenfahrzeuge mit Sturmgruppen und Panzern gleiten ans Ufer

    (Fortsetzung von Seite 3)

    Während die Artillerie verschiedener Kaliber und Zweckbestimmungen, die im Küstenverteidigungssystem Stellung bezogen hat, zunächst das Feuer auf maximale Schußentfernung eröffnet hatte, geht sie bei weiterer Annäherung des „Gegners" zum Schießen im direkten Richten über. Urplötzlich erhebt sich über einer Waldlichtung ein schwerer Kampfhubschrauber, schießt eine Rakete ab, die Sekunden später ein Ziel zerstört, und geht wieder am Boden in Deckung ...

  • Ravensbrück ist für uns Mahnung und Verpflichtung

    Kränze am Fuß der schlanken Stele mit der anklagenden Häftlingsgestalt. Soldaten davor — zum Appell angetreten — in schweigendem Gedenken: Einheiten verschiedener am Manöver teilnehmender Armeen waren in die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück gekommen, um die Opfer faschistischer Unmenschlichkeit zu ehren ...

  • Musiker aus fünf Bruderarmemi

    Tausende Magdeburger erlebten ein großes Militärkonzert der Waffenbrüderschaft

    Der GlockenscMag 16.30 Uhr vom Magdeburger Batthaiustarm war Auftakt für das zentrale Mi- Mitärkonzert der Wafttenibrüderschaft. Tausende Einwohner waren zu ddfaseim kulturpolitischen Höhepunkt während des Manövers gekommen und erlebten an diesem sonnigen Henbstnaichmittag ein buntes Programm stimmungsvoller ...

  • Auf dem Fußballfeld und am Volleyballnetz ist Betrieb

    Am jenseitigen Ufer schmiegt lach ein Dörfchen an den Waldrand. Hier ein Feldlager? Plötzlich (taucht eine. Gruppe in den braunen Trainingsanzügen der Armeesportvereinigung auf. „Wir gehen duschen", erfahren wir auf unsere Frage nach dem Wohin. „Ab mittag haben wir das Tragen des Trainingsanzuges angeordnet", erklärt in dem gut getarnten Lager hinter dem Dörfchen der Politstellvertreter des Begiments „Johann Philipp Becker", Major Rüdiger Moschatzke ...

  • Vereinte Kraft zu unserem Schutz

    International* Pressestimmer»

    Berlin (ADN). Die Presse der sozialistischen Länder widmet dem Manöver auf dem Territorium der DDR weiterhin große Aufmerksamkeit. „Freundschaft, Zusammenwirken, Angriffsschwung" steht in der sowjetischen Armeezeitung „Krasnaja Swesda" als Schlagzeile auf derlersten Seite, auf der ausschließlich über das Manöver berichtet wird ...

  • Keiner will zurückstehen, alle sind mit Ehrgeiz dabei

    Zum Ponton 35, einem Uferteil, gehört Gefreiter Bernhard Kopp. Der Schlosser aus Bautzen ist Reservist, er berichtet: „Wir haben das Bauen einer Brücke nie trainiert. Das war völlig neu für uns und auch schwer. Am Anfang dachte ich: Das schaffen wir nie. Aber dann begannen wir die Technik immer besser zu beherrschen ...

  • Die Technik konnte noch vor dem Hellwerden übersetzen

    Doch dieses Bild beschaulicher Ruhe im Feldlager trügt. An diesem Tag war die Nacht um 3,30 Uhr zu Ende. Eine Stunde später — dazwischen wurden die Zelte in Ordnung gebracht, gefrühstückt — ging es bereits 'runter ans Wasser zum Technikpark. Noch vor dem Hellwerden „stand" die Pontonbrücke ans andere Ufer, und die Technik konnte übergesetzt werden ...

  • Herzliche Treffen mit Werktätigen

    Beweise der engen Verbundenheit

    Potsdam (ND). Zu einem militärpolitischen Forum mit Teilnehmern des Manövers „Waffenbrüderschaft 80" kamen am Dienstag Baufacharbeiter-, Schlosser- und andere Lehrlinge der Potsdamer Kommunalen Berufsschule „Claus Mansfeld" zusammen. Ihre Fragen galten besonders dem Verlauf des Manövers, dem Zusammenwirken der Bruderarmeen sowie militärischen Berufen ...

  • Oberleutnant Sandor Borus

    Ungarische Volksarmee

    „Es ist so, als wäre man zu Hause." Der Chef einer Mot-Schützen-Kompanie ist zum erstenmal in der DDR. „Aber der Empfang und die zahlreichen Begegnungen waren so herzlich, daß man sich überhaupt nicht fremd vorkommt. Das alles trägt zur ausgezeichneten Stimmung bei", betonte der 26jährige Oberleutnant ...

  • Vorgestellt; Genossen, die Schulter an Schulter kämpfen

    Unterfähnrich Josef Veverka Tschechoslowakische Volksarmee

    Es liegt 16 Jahre zurück, als sich Josef Veverka, ein junger Elektriker bei der Energieversorgung im böhmischen Chomutov, entschloß, Berufssoldat zu werden. Heute führt der 35jährige Unterfähnrich eine Instandsetzungsgruppe in einem Panzerregiment. Wie auch andere Angehörige seines Truppenteils war Josef Veverka beim gemeinsamen Manöver „Waffenbrüderschaft" vor zehn Jahren in der DDR dabei ...

  • Beim Brückenbau unter den Normzeiten geblieben

    Reservisten der NVA meisterten harte Bewährungsprobe mitBravour Im Feldlager messen Waffenbrüder Kräfte im sportlichen Wettstreit

    Kaum zu glauben, wie gut sich ein. Feldlager „verstecken" kann. Ein Fußballfeld,, obwohl viel kleiner, ist leichter zu finden. Auf unserer Uferseite jedenfalls war die Suche ohne Erfolg. Ein Ißugsierboot setzt uns über. Hart knattert der Motor. Hier wälzt sich die Elbe nicht träge in ihrem Bett, hier schäumt sie Übermütig bei 1,5 m/s Strömungsgeschwindigkeit ...

Seite 5
  • Mosaik

    Leningrad: Akademiestädtchen

    Moskau, Ein physikalisch-technisches Institut ist das erste Gebäude eines künftigen Akademiestädtchens, das unweit von Leningrad inmitten einer malerischen Waldgegend entsteht. Kaunda nach Irak Bukarest/Bagdad. Sambias Präsident Kaunda beendete am Mittwoch seinen Besuch in Rumänien und traf am selben Tag in Irak ein ...

  • Syrien und libyen bildeten einheitliches Staatsgefüge

    Mitteilung zum Abschluß von Gesprächen Assad—Chaddafi

    Damaskus/Tripolis (ADN-Korr.). Auf der Grundlage der jüngsten Beschlüsse der National- und der Regionalleitung der Arabischen Sozialistischer! Baath-Partei und der Volkskonferenzen in Libyen haben Syrien und Libyen am Mittwoch die Bildung eines einheitlichen Staatsgefüges bekanntgegeben. Das geht aus ...

  • ,Ein Attentat auf Chiles Volk'

    Öffentlichkeit vieler Staaten bekräftigt Solidarität mit den Patrioten des Andenlandes

    Berlin (ADN/ND). Das „Verfassungsreferendum", das von Pinochet zynischerweise genau für den Tag anberaumt wurde, da sich sein blutiger Putsch zum siebten Male jährt, wird weltweit scharf verurteilt. Havanna. Zehntausende Ermordete, Verschollene und inhaftierte sowie über eine Million zur Emigration gezwungener Chilenen bilden die Bilanz der Pinochet-Diktatur, betonte das kubanische Komitee für Frieden und Souveränität der Völker in einer Erklärung ...

  • DDR wirkt konsequent für den Erfolg des Madrider Treffens

    Delegationsleiter Ingo Oeser auf Vorbereitungskonferenz

    von unserem Berichterstatter Gerd Prokot Madrid. In geschlossenen Sitzungen führten am Mittwoch die Teilnehmer an den Vorberatungen für das Madrider Treffen der KSZE-Staaten ihre Arbeit fort. Es wurden der Ablauf des derzeitigen Vorbereitungstreffens besprochen und dabei Einmütigkeit über die Modalitäten erzielt sowie Erklärungen mehrerer Delegationen entgegengenommen ...

  • Weitere Beratungen der PVAP in Wojewodschaften Polens

    Zu Produktionsfragen und Aufgaben der Parteimitglieder

    Warschau (ADN-Korr.). In weiteren Wojewodschaften der Volksrepublik Polen fanden am Mittwoch Plenartagungen der Wojewodschaftskomitees der PVAP und Parteiaktivtagungen statt. Auf einer Tagung in Poznan sprach Jozef Pinkowski, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und Vorsitzender des Ministerrates, vor Partelaktivisten ...

  • PHP-Plenum: Demokratische Parlamentsmehrheit sichern

    Mobilisierung aller Kräfte gegen Portugals Reaktion nötig

    Lissabon (ADN-Korr.). Das Zentralkomitee der Portugiesischen KP hat am Dienstag auf einer Plenarsitzung die innenpolitische Situation vor den Parlamentswahlen am 5. Oktober analysiert und die Aufgaben der Partei beraten. Das Plenum orientiert auf die Mobilisierung aller Kräfte zur Zurückdrängung der Reaktion ...

  • Handel der DDR mit Großbritannien erörtert

    London (ADNnKorr.). Der Minister für Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinenbau der DDR, Dr. Rudi Georgi, ist am Mittwoch auf Einladung des britischen Außenhandelsministers Cecil Parkinson zur Teilnahme an der polygraphischen Weltausstellung „Eipex 1980" in London eingetroffen. Die DDR ist auf dieser Ausstellung als einer der führenden Exporteure auf diesem Gebiet vertreten ...

  • Appell der KP Chiles: „Nein!

    Erklärung zum Referendum / Christdemokraten: „Betrug"

    Santiago (ADN). Das von der Pinochet-Junta befohlene Plebiszit „besitzt weder moralischen noch juristischen Wert". Diese Feststellung traf die KP Chiles in einer illegal im Lande verbreiteten Erklärung. Bei dem bestehenden Ausnahmezustand, dem Fehlen von Wahlregistern, dem Verbot politischer Parteien, dem Mangel an demokratischen Rechten und Freiheiten sei eine wirkliche Diskussion der sogenannten Verfassung nicht gewährleistet gewesen ...

  • Einheit des Volkes ist Garantie für Wohlergehen des sozialistischen Polen

    Feste Verankerung im Warschauer Vertrag unterstrichen

    Warschau (ADN). In einem unter der Überschrift „Die Einheit des Volkes ist die Garantie für das Wohlergehen des sozialistischen Polen" veröffentlichten Kommentar schreibt die Zeitung „Zolnierz Wolnosci" am Mittwoch laut PAP unter anderem: Die polnische Volksarmee, die der Garant der Verteidigungsfähigkeit und Sicherheit des Landes ist, übt gleichzeitig eine wichtige Funktion bei der Herausbildung der Einheit des Volkes aus ...

  • Gilt auch für Tote

    Über ein Jahr lang schleppte die Stadtverwaltung von Freiburg (BRD) eine Entscheidung über die Ehrung des bürgerlich-demokratischen Politikers Joseph Wirth zu seinem 100. Geburtstag ergebnislos über ihre Schreibtische. Erst nachdem das „Joseph- Wirth-Friedensforum" der BRD eine Gedenktafel an dessen Geburtshaus angebracht hatte, wurde die Stadtverwaltung emsig ...

  • Sowjetisch-polnische Wirtschaftsgespräche

    Vertreter beider Länder in Moskau zusammengetroffen

    Moskau (ADN). Eine polnische Wirtschaftsdelegation unter Leitung von Mieczyslaw Jagielski, Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates der VRP, ist am Mittwoch in Moskau eingetroffen. Ihr gehören Henryk Kisiel, stellvertretender Vorsitzender des Ministerrates und Vorsitzender der Plankommission beim Ministerrat, sowie Ryiszard Karski, Minister für Außenhandel und Seewirtschaft, an ...

  • Volk von Namibia setit Kampf fort

    Aggression Pretorias angeklagt

    Paris (ADN-Korr.). „Das Volk von Namibia unter der Führung der SWAPO hat keine Alternative, als seinen bewaffneten Kampf bis zum endgültigen Sieg fortzusetzen." Das erklärte der Präsident der SWAPO, Sam Nujoma, am Mittwoch in Paris, wo er zur Teilnahme an der am Donnerstag beginnenden „Internationalen Konferenz für die Unterstützung des Kampfes des namibischen Volkes" weilt ...

  • USA-Hilfe für Junta in El Salvador

    Neues Kriegsmaterial geliefert

    San Salvador (ADN). Wie das Vereinigte Revolutionäre Oberkommando der Befreiungsbewegung El Salvadors bekanntgab, ist vor einigen Tagen neues Kriegsmaterial für die Junta aus den USA geliefert worden. Die Junta- Arimee werde gegenwärtig von mehreren hundert USA-Militärberatern unterstützt. Die amerikanischen Militärs nehmen aktiv an Repressalien gegen die Patrioten teil ...

  • Äußenministerien sozialistischer Länder berieten

    Bukarest (ADN). Auf Einladung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Sozialistischen Republik Rumänien fand am Dienstag und Mittwoch in Bukarest eine Beratung von Vertretern der Äußenministerien sozialistischer UNO-Mitgliedsländer statt. Daran nahmen stellvertretende Außenminister und leitende Mitarbeiter der Äußenministerien sowie Vertreter des Sekretariats des Rates für Gegenseitige Wirtschaftshilfe teil ...

  • ASEAN kündigt Vorschlag überKampuchea-Fragean

    Delhi/Manila (ADN). Gegen ein „Freihalten" des Sitzes von Kampuchea in der Vollversammlung der Vereinten Nationen hat sich Singapurs Premierminister Lee Kuan Yew ausgesprochen. Auf einer Pressekonferenz in Delhi zum Abschluß der Konferenz von 16 Commonwealth-Staaten Asiens und des pazifischen Raumes unterstrich er ferner, die ASEAN- Staaten lehnten eine Wiedererrichtung des Pol-Pot-Regimes in Kampuchea ab ...

  • Getreideembargo gegen UdSSR fehlgeschlagen

    Washington (ADN). Das amerikanische Getreideembargo gegenüber der Sowjetunion habe sich als Fehlschläg erwiesen. In Wirklichkeit sei nicht die Sowjetunion, sondern die amerikanische Landwirtschaft getroffen worden. Zu dieser Einschätzung kam der Präsident des Verbandes der amerikanischen Maisfarmer, William Mullins, nach seiner Rückkehr aus der Sowjetunion ...

  • „New York Times" warnt vor neuer Raketenpolitik

    Washington (ADN-Korr.). Die ^New York Times" Warnte am Mittwoch in ihrem Leitairtikel vor den großen Gefahren, die von der Auffassung amerikanischer Regienungspolitiker wie Verteidigungsminister Brown ausgehen, mit Hilfe von neuen mobilen MX-Interkoratinental- Raiketem einen „begrenzten" Kemwaffenkrieg führen und gewinnen zu können ...

  • Zhao Ziyang zum neuen Premier Chinas berufen

    Peking (ADN-Korr.). Die S.Tagung des V Nationalen Volkskongresses Chinas hat am Mittwoch in Peking Zhao Ziyang zum neuen Ministerpräsidenten des Landes berufen. Gleichzeitig wurden die Rücktrittsgesuche des bisherigen Ministerpräsidenten Hua Guofeng.^sieben stellvertretender Ministerpräsidenten sowie fünf stellvertretender Vorsitzender des Ständigen Ausschusses des Parlaments angenommen ...

  • Meinungsaustausch Suslow—Jagielski

    Moskau (ADN). Im ZK der KPdSU hat am . Mittwoch ein Treffen zwischen dem Mitglied des Politbüros und Sekretär dels ZK der KPdSU Michail Suslow und dem Mitglied des Politbüros des ZK der PVAP und stellvertretenden Vorsitzenden des Ministerrats der VR Polen Mieczyslaw Jagielski stattgefunden, meldete TASS ...

  • Jagder DDR" auf der Algier-Messe begangen

    Algier (ADN-Korr.). Im Beisein einer DDR-Delegation, die vom Stellvertreter des Ministers für Außenhandel Dr. Eduard Schwierz geleitet wird, ist auf der 17. Internationalen Algier-Messe der „Tag der DDR" begangen worden. Die Gäste, darunter die Minister für Handel und für Arbeit, der Staatssekretär für Außenhandel sowie weitere Staatssekretäre und Generaldirektoren nationaler Gesellschaften Algeriens, überzeugten sich von der Leistungsstärke der DDR-Volkswirtschaft ...

  • Bulgarien—Mo^ambique

    Offizielle Gespräche

    Sofia (ADN-Korr.). Der Erste Sefemeitar des ZK der Bulgarischen Kommunistischen Partei ■und Vorsitzende des Staatsrates der VRB, Todor Shiwkow, und der Präsident der FRELIMO-Partei und Präsident der VR Mocambique, Samora Machel, haben am Mittwoch in Sofia offizielle Gespräche aufgenommen, meldete BTA ...

  • Inselbewohner fliehen vor Vulkan

    Singapur (ADN-Korr.). Der am vergangenen Donnerstag ausgebrochene Vulkan Gamalan auf der Insel Ternate im Osten Indonesiens ist noch immer nicht zur Ruhe gekommen. Über 80 Prozent der auf 50 000 geschätzten Inseibevölkerung sollen vor dem Lava und Asche speienden Gamalan auf die Nachbarinsel Tifore geflohen sein ...

  • Gewerkschafter prangern Entführung Maidanas an

    Mexiko-Stadt (ADN). Der Ständige Kongreß der Gewerkschaftseinheit der Werktätigen Lateinamerikas (CPUSTAL) hat die sofortige Freilassung des Ersten Sekretärs des ZK der Paraguayischen KP, Antonio Maidana, gefordert. In einem Kommunique wird die Entführung Maidanas durch den Stroessner-Geheimdienst in Buenos Aires als ein neuer Versuch verurteilt, durch Terror den heroischen Kampf der Völker Lateinamerikas für ihre Freiheit zu unterdrücken ...

  • Was sonst noch passiert«

    Milutin Stojic, Bauer aus dem jugoslawischen Ort Srpski itebej (Vojvodina), wird wahrscheinlich nie wieder versuchen, einen Fuchs zum Haustier zu machen. Nach 15 Monaten ruhigen Hauslebens biß sein „gezähmter" Fuchs in einer Nacht 200 Hühnern die Kehle durch, die ihm zur Verwahrung anvertraut waren. Wie der untröstliche Bauer behauptete, ist an allem eine Füchsin schuld, die den Reineke verführen wollte und in ihm alte Triebe geweckt hat ...

  • Neuer Vertrag des AON mit Agentur der KDVR

    Pjöngjang (ADN-Korr.). Ein neuer Vertrag über den Nachrichtenaustausch und die Zusammenarbeit zwischen dem Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst und der Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur ist in Pjöngjang abgeschlossen, worden. Er sieht die regelmäßige gegenseitige Übermittlung von Nachrichten ...

  • UNO-Tagung verlängert

    New York (ADN-Korr.). Die 11. Sondertagung der UNO-Voll- Versammlung zu ökonomischen Fragen ist auf Vorschlag von Versammlungspräsident -Salim A. Salim bis Freitag Verlängert worden. Diese vom Tagungsplenum am Dienstag getroffene1 Entscheidung soll weitere Konsultationen mit dem Ziel ermöglichen, daß für alle Seiten akzeptable Entscheidungen erreicht werden ...

  • Iranisches Parlament bestätigte Minister

    Teheran (ADN-Korr.). Das iranische Parlament hat am Mittwoch den ersten vierzehn Ministern des neuen Kabinetts das Vertrauen ausgesprochen. Damit tritt die erste iranische Regierung, die nach dem von der Verfassung der Islamischen Republik festgelegten Verfahren gebildet wurde, ihr Amt an, gab Parlamentspräsident Hashemi Rafsandjani bekannt ...

  • Volksabstimmung über Waffendepots gefordert

    Oslo (ADN-Korr.). Die vorgesehene Errichtung von, Waffendepots für eine USA-Marinebrigade in Norwegen müsse zum Gegenstand einer Volksabstimmung gemacht werden, forderte die Osloer Zeitung „Friheten". Die Verwirklichung der Pentagon-Pläne erhöhe die Kriegsgefahr.

Seite 6
  • Marchais: Sozialismus heißt Frieden

    Von unserem Pariser Korrespondenten Gerhard Leo Die Herausgabe des Buches „Hoffnung heute" von Georges Marchais, Generalsekretär der FKP, wird in der französischen Presse, im Rundfunk und im Fernsehen als ein politisches Ereignis gewertet. Nicht nur die kommunistischen Zeitungen und Zeitschriften, auch ...

  • Der große Betrug

    Luis Corvalön nannte es „eine unerhörte Provokation". Von „blutiger Ironie" sprach der Generalsekretär des lateinamerikanischen Journalistenverbandes, Genaro Carnero Checa. „Eindeutige Vergewaltigung der Menschenrechte des chilenischen Volkes" heißt es in einer Resolution der mexikanischen Abgeordnetenkammer ...

  • Monopole scheffeln auch weiter Profite

    „Die wirkliche Krise besteht darin", schreibt der Londoner „Economist", „daß die Hütten Westeuropas und der USA zu langsam auf den technologischen Wandel, das Auftreten neuer Produzenten und die Sinkeride Nachfrage der 70er Jahre reagiert haben." In der „New York Times" verlautbart der Vorsitzende des größten USA-Stahlkonzerns, U ...

  • Lexikon

    Republik der Kapverden

    Die Republik der Kapverden hat dieser Tage ihre erste Verfassung erhalten. Darin ist die Rolle der Afrikanischen Unabhängigkeitspartei Guineas und der Kapverden (PAIGC) ais führende Kraft der Gesellschaft verankert. In dem Dokument wird die Republik als souveräner, demokratischer Staat bezeichnet, der einen antikolonialistischen und antiimperialistischen Kurs verfolgt ...

  • Komplex für Sonnenforschung entsteht bei Aschchabad

    Mit breit gefächertem Programm für energetische Studien

    Moskau (ADN). Ein Forschungsund Versuchskomplex, der sich mit wissenschaftlichen Untersuchungen der Sonnenstrahlung sowie der praktischen Nutzung der Sonnenenergie befassen wird, soll im Vorgebirge des Kopetdag- Gebirges bei Aschchabad, der Hauptstadt der Turkmenischen SSR, errichtet werden. Wie die ...

  • Not und Elend der Arbeiter im Kapitalismus erfahren

    In Bernsdorf im Erzgebirge am 11. September 1890 geboren, lernte Max Opitz als Sohn einer kinderreichen Bergarbeiterfamilie schon sehr früh aus eigenem Erleben die Not und das Elend der Arbeiterklasse im Kapitalismus kennen. Er wurde Tischler und organisierte sich 1908- im Deutschen Holzarbeiterverband ...

  • Japan will den Handel mit der UdSSR ausbauen

    Außenminister Ito: „Dialog mit wichtigem Nachbarn"

    Von Dr. Andreas Kabus, Tokio Die japanisch-sowjetischen Beziehungen gehören seit Tagen zu den am häufigsten kommentierten Themen der hiesigen Presse. Auslöser war die Rede Leonid Breshnews auf der Festveranstaltung zum 60. Jahrestag der Kasachischen SSR in Alma-Ata, in der er die Zusammenarbeit mit Japan in der Wirtschaft und auf anderen Gebieten „bedeutsam und vorteilhaft" nannte und die Bereitschaft wiederholte, „sie auch künftig zu entwickeln" ...

  • Nach der Befreiung 1945 Aktivist der ersten Stunde

    Nach der Befreiung gehörte Max Opitz zu den Aktivisten der ersten Stunde. Er war von Juni 1945 bis März 1949 Polizeipräsident von Dresden. Im Mai 1949 erfolgte seine Berufung als Oberbürgermeister von Leipzig. Zwei Jahre später holte Wilhelm Pieek den bewährten Kommunisten nach Berlin, wo er ihm die verantwortungsvolle Funktion des Chefs der Präsidialkanzlei übertrug ...

  • In Illegalität und Kerker den Widerstand organisiert

    Nach der Erriehtung der faschistischen Diktatur gehörte Max Opitz zu den illegalen antifaschistischen Widerstandskämpfern. Er nahm an der letzten Tagung des Zentralkomitees der KPD mit Ernst Thälmann am 7. Februar 1933 in Ziegenhals bei Berlin teil und wurde noch bei den Reiehstagswahlen am 5. März 1933 zum Reichstagsabgeordneten gewählt ...

  • „Lösung"' auf Kosten der Werktätigen

    Das Monopolkapital sucht nach „bewährtem" Prinzip eine „Lösung" der Stahlkrise in erster Linie auf Kosten der Werktätigen — durch kapitalistische Wegrationalisierung von Arbeitsplätzen, Betriebsstillegungen und Massenentlassungen. U. S. Steel Corporation bietet dafür ein krasses Beispiel: 29 000 der rund 100 000 Belegschaftsmitglieder aus den Werken dieses Konzerns wurden von heute auf morgen entlassen ...

  • Seit sechs Jahrzehnten ein Kämpfer der Partei

    Zum 90. Geburtstag von Max Opitz

    Von Prof. Dr. Heinz VoBke Es ist noch nicht allzulange her, als unser Genosse Max Opitz, der heute seinen 90. Geburtstag feiert, seine Erinnerungen an sechs Jahrzehnte erfolgreicher Tätigkeit in der revolutionären deutschen Arbeiterbewegung niederschrieb. Dabei verwies er auch auf die Worte Ernst Thälmanns kurz nach, der Errichtung der faschistischen Diktatur in Deutschland ...

  • Kapitalistische Stahlkrise wirft schwarze Schatten

    Zehntausende Hüttenarbeiter zahlen mit Erwerbslosigkeit für neues Tief der Industrie

    Von Werner G o I d s t e i n In der kapitalistischen Wirtschaftswelt mehren sich die Zeichen einer neuen Stahlkrise: Wie schon vor fünf Jahren, als die schwerste Nachkriegskrise auch die Hüttenindustrien westlicher Industriestaaten tief in den Abgrund riß, erkalten wieder Hochöfen, werden Stahlwerke stillgelegt, Hüttenunternehmen „gesundgeschrumpft", Arbeitsplätze liquidiert und wegrationalisiert ...

  • Ziiforf

    Hoher Standard der UdSSR-Hochschulbildung

    „Die Sowjetunion leistet weitaus mehr als die USA, um zu gewährleisten, daß für die Gesellschaft ausreichend ausgebildete Leute auf dern Gebiet der Mathematik und der Grundlagenwissenschaften zur Verfügung stehen." Das schreibt „New York Times" in einem Bericht aus Moskau. „Die Kommunistische Partei der Sowjetunion legt hohen Wert auf wissenschaftliche Fächer in Schulen und Hochschulen als Bedingung für die Entwicklung qualifizierter Arbeitskräfte in der Industrie ...

  • Ätna verbreitet Furcht in Sizilien

    Vulkanologen riefen zu allergrößter Vorsicht auf Von Helga Radmann, Rom

    Die Bilder im italienischen Fernsehen konnten die Zuschauer schon in Schrecken versetzen: Über dem höchsten tätigen Vulkan Buropas, dem sizilianischen Ätna, lodert eine Feuerwolke. Die Vulkanologen riefen zur allergrößten Vorsicht auf und deklarierten die Gipfelzone als extrem gefährlich. Explosionen im Südostkrater waren auch in dieser Woche äußere Zeichen dafür, daß der Vulkan „kocht" ...

  • Scharfe Rivalitäten zwischen Konzernen

    Auf den Krisengang gerade der Hüttenindustrien wirken besonders stark langfristige strukturelle Prozesse ein, die mit der Nutwng der wissenschaftlichtechnischen Revolution verbunden sind. Wer hierbei am flexibelsten reagiert, macht nicht nur den entsprechenden Profit, sondern hat aifch im harten Konkurrenzkampf die Nase vorn ...

  • Neulandgewinnung in der Wüste Kysylkum

    Die Wasserzufuhr zu dem der Kysylkum abgerungenen Neuland steuert die Dispatcherin Bechtagul Abildajewa. Die Bewässerung des Gebietes Tschikment, durch einen 100 km langen Kanal ermöglicht, ließ in der kasachischen "Wüste mehrere Agrarbetriebe entstehen Foto: ZB/fFASS

Seite 7
  • Kampf um den einzelnen in optimistischer Sicht

    Man muß nicht dran erinnern, daß ich einigen Stücken Heiner Müllers historischen Pessimismus nachgesagt habe. In diesem nun und spät uraufgeführten Stück „Der Bau" ist nichts davon, ungeachtet der schneidenden Härte, in der Müller geschichtlich und polit-ökonomisch verursachte Widersprüche als individuelle Konflikte der Figuren ausstellt ...

  • Premiere für ein Buch über einen Großen unseres Theaters

    Bild-Text-Band „Wolfgang Heinz:" im Henschelverlag

    Seine Buchpremiere erlebte am Mittwoch in Berlin der Text- und Bildband „Wolfgang Heinz - Denken, Handeln, Kämpfen", der das Wirken dieses großen Künstlers als Schauspieler, Regisseur, Kulturpolitiker und Pädagoge umfassend würdigt. Viele nutzten die Gelegenheit bei einer Autogrammstunde mit Prof Wolfgang Heinz im „Internationalen Buch", ein signiertes Exemplar zu erwerben ...

  • Es dominiert die gut aufgemachte Taschenbuchreihe

    Verlage Kubas stellen aus Anläßlich der „Tage der Freundschaft und Kultur der Republik Kuba in der DDR" wurde im Ausstellungszentrum am Berliner Fernsehturm eine repräsentative Ausstellung „Bücher aus Kuba" eröffnet. Sie umfaßt etwa 1500 Bände - gesellschafts- und naturwissenschaftliche Werke, Belletristik, Schulbücher, Kinderliteratur ...

  • Bildkräftige Szenen vom Prozeß revolutionärer Veränderungen

    Uraufführung des Stücks „Der Bau" von Heiner Müller an der Volksbühne Berlin

    Von Rainer K e r n d 1 Die Metaphern türmen sich auf zu herausfordernder Wucht, zerreißen jählings verschönende Schleiervorhänge harmonischpathetischen Beschreibens, benennen den Zustand des einzelnen im revolutionären Wandlungsprozeß der Gesamtheit. Und sind in ihrer schonungslosen Aggressivität doch Partei: für die Veränderung, für den revolutionären Prozeß im Individuellen wie im Gesellschaftliehen ...

  • Neben Spielerischem gab es auch Verspieltes

    Michael Gwisdek als neuer Parteisekretär Donat, dessen Auftreten eingeschliffene Routine und sinnlosen Leerlauf bloßlegt und zur Herausforderung macht: ein spillriger Bursche mit Lederolmantel und schäbigem Koffer (als von Baustelle zu Baustelle ewig Umgetriebener), still fast in der härtesten Konfrontation, lächelnd aus der momentanen Niederlage Aufstehender, zornig in der eigenen Ratlosigkeit ...

  • DDR ehrte die Opfer

    von Marzabotto

    Bologna (ND-Korr.). Ein einmaliges Konzert erlebte am Sonntag die italienische Märtyrerstadt Marzabotto: Im Memorial für die Hunderte Opfer des im September 1944 von einer faschistischen Sondereinheit unter dem Kommando des SS-Majors Reder angerichteten Blutbades spielte das Kammerorchester Musica Nova der Deutschen Staatsoper Berlin die Sinfonie für Streichorchester opus 110 von Dmitri Schostakowitsch ...

  • Pinochet-Junta bedroht Nationalkultur Chiles

    Moskau (ADN). Mit dem neuen „Grundgesetz" der Junta beabsichtige die Diktatur, die Zerstörung aller Strukturen und Formen der chilenischen Nationalkultur „verfassungsmäßig" abzusichern. Das schreibt Volodja Teitelboim, Mitglied der Politischen Kommission des ZK der KP Chiles, in einem Beitrag für „Sowjetskaja Rossija" Die von der Junta proklamierte „Ordnung" deklariert die Kultur des Volkes als „Waffe des Teufels" Dementsprechend kulturfeindlich gestalte sich schon heute die Politik des Regimes ...

  • Berliner Ensemble zu Gast in Kopenhagen

    Berlin (ND). Das Berliner Ensemble gastiert mit den Brecht- Stücken „Galileo Galilei" und „Der kaukasische Kreidekreis" am 10., 11. und 12. September im Folketeatret Kopenhagen. Während der XXIV Berliner Festtage wird dann das Folketeatret in dem Haus am Schiffbauerdamm zu sehen sein.

Seite 8
  • Filme im Kühlschrank, doch nicht kaltgestellt

    Staatliches Filmarchiv der DDR besteht seit 25 Jahren

    Von Martina Krüger Temperaturen wie im Kühlschrank herrschen in den unterirdischen Gängen des Staatlichen Filmarchivs der DDR in Berlin- Wilhelmshagen. Dabei sind, die über eine halbe Million Filmbüchsen, die dort lagern, durchaus nicht „kaltgestellt". Im Gegenteil, oft wird ein Streifen ans Tageslicht geholt, und die „eingefrorenen" Bilder werden lebendig ...

  • Der 8000. Absprung tür Walentina Sakorezkaja

    Walentina Sakorezkaja vom Aeroklub Woroschilowgrad hat bei ihren Vorbereitungen auf die am Freitag in Ordshonikidse beginnenden sowjetischen Landesmeisterschaften mit einem für eine Fallschirmspringerini bisher einmaligen Jubiläum aufgewartet. Sie absolvierte ihren 8000. Absprung und wartete damit mit einer Zahl auf, die bisher von keiner anderen Frau der Welt erreicht wurde ...

  • Erinnerung und Mahnung auf dem Berliner Bebelplatz

    Ehrung der Kämpfer gegen Ausbeutung und Faschismus

    Viele tausend in- und ausländische Touristen besichtigen jährlich bei einem Berlin-Besuch die weltbekannte Straße Unter den Linden. Neben der Bewunderung für die schöne Architektur der Straße gilt ihr besonderes Interesse der Geschichte des Lindenforums, die zugleich ein Stück Geschichte des Kampfes der deutschen Arbeiterbewegung ist ...

  • Notiwen

    Bei den UdSSR-Meisterschaften der Leichtathleten in Donezk gab es weitere gute Leistungen durch die Olympiadritte Tatjana Skatschko mit 6,97 m im Weitsprung und die 35jährige Faina Melnik mit 69,60 m im Diskuswerfen. Beim Eishockeyturnier um den Preis von „Sowjetski Sport" verlor die B-Auswahl der DDR mit 3:5 (1:2, 2:1, 0:2) gegen Dynamo Minsk auch ihre vierte Vorrundenbegegnung ...

  • Eishockey-Weltmeister UdSSRkdmzum10:2Sieq

    Mit dem 10:2 (5:1, 4:1, 1 ^-Erfolg über den WM-Dritten Schweden gelang Eishockey-Weltmeister UdSSR am Dienstagabend in Stockholm der bisher höchste Sieg auf seiner gegenwärtigen Länderspieltournee. Vorherlwaren, Schweden mit 3:0 sowie Finnland mit 4:1 und 4:3 bezwungen worden. Nächster Rivale ist nun am Donnerstag und Freitag in Prag sowie am Sonntag in Bratislava Vizeweltmeister CSSR ...

  • Mehr als eine schöne Geste

    Im Kaulsdorfer Busch haben Kleingärtner aus allen Stadtbezirken ihre Parzellen. Neben Obst und Gemüse wachsen dort schöne Stauden und Blumen. Gegenwärtig macht eine Idee bei den Mitgliedern dieser Sparte des VKSK die Runde. Am kommenden Sonnabend sollen Pfingstrosenknollen, Osterglockenzwiebeln, Iris, Jasmin, Flieder, Tamarisken - und was da noch an Schönem zu finden ist — auf den Festplatz vor dem Kulturhaus der Kleingartenanlage gebracht werden ...

  • Sammlung der Volkssolidarität

    # Können Sie Beispiele nennen, wie die Spenden verwendet werden? Sie helfen uns, ein niveauvolles, vielseitiges geistig-kulturelles Leben in den 13 500 Ortsgruppen, 456 Klubs und 378 Treffpunkten der Volkssolidarität zu finanzieren. Beispielsweise werden damit die verschiedensten Zirkel und Arbeitsgemeinschaften unserer Veteranen unterstützt ...

  • kauf den Spielplan

    Deutsche Staatsoper (2 05 40), Konzert des Streichquartetts der Deutschen Staatsoper Berlin wird wegen Erkrankung auf den 27. September, 11 Uhr, verlegt; Komische Oper (2 29 25 55), 19.30-22.30 Uhr: „Madame Btftterfly" geschlossene Vorstellung; Metropol-Theater (2 0717 39), 19-22 Uhr: „Annie get your gun"***); Deutsches Theater (2 8712 25), 19-21 ...

  • Die kurze Nachricht

    BERUFSBERATUNG. Über Aus-

    bildungsmöglichkeiten bei der Deutschen Post informiert heute um 15 Uhr das Berufsberatungskabinett in der Scharnhorststraße 6/7. Eine Besichtigung der Ausbildungskabinette schließt sich an. KONZERT. Am Donnerstag, dem 18. September, findet um 20 Uhr im Großen Saal des Pankower Rathauses ein Konzert statt ...

  • Leipziger f Dynamos1 mit 30 neuen Übungsgruppen

    Einstige prominente Sportler stehen Nachwuchs zur Seite

    Edne erfolgreiche ZwiBchenlbalanz in ihrem Wettbewerb „Alle Kraft für die Erfüllung unseres Klasseoauftragesi — Kampftouirs X. Parteitag" können die Sportler und Mitglieder, der Sportvereinigung Dynamo der Bezirksorganisation Leipzig ziehen. So wurden unter anderem 30 neue Allgemeine Sportgruppen in den Patenschulen mit rund 590 jungen „Dynamos" gebildet ...

  • Lehrerbildungsinstitut erhielt Ehrenplakette

    Studenten und Erzieher des Instituts für Lehrerbildung „Clara Zetkin" in Berlin-Köpenick wurden am Mittwoch für ihren aktiven Beitrag zur Traditionspflege ausgezeichnet. Aus den Händen des Vorsitzenden des Bezirkskomitees Berlin der Antifaschistischen Widerstandskämpfer, Herbert Grünstein, erhielten sie eine Ehrenplakette ...

  • Fernsehenund Funk heute

    Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 Die Entdeckung des Unsichtbaren; 9.80 Programmvorschau, 9.25 Aktuelle Kamera; 10.00 Über gute Form, Mut, Mode und Leistungswillen; 10.55 Das Geständnis, Kriminalfilm; 11.55 Universität der Vereinten Nationen; 12.20 Nachrichten; 12.45 English for you; 16.25 Programmvorschau; 16 ...

  • Ministergespräch im Klub der Bezirks-MMM

    Zu zahlreichen Begegnungen und Gesprächen kam es am gestrigen Tag auf der Bezirks-MMM in der Werner-Seelenbinder- Halle. Im Messeklub trafen sich der Stellvertreter des Ministers für Werkzeug- und Verarbeitungsmaschinenbau, Dietrich Deutscher, und Direktoren verschiedener Betriebe mit jungen Neuerern ...

  • Fernsehen 2:

    8.50 Der junge Schiller; 10.55 Beschreibung mechanischer Bewegungen; 11.50 Entscheidende Tage im Februar; 16.40 Walther von der Vogelweide, 17.10 ... und nichts zu verlieren als ihre Ketten; 17.40 Was — wann — wo?; 17.45 Nachrichten; 17.50 Unser Sandmännchen; 18.00 Elternsprechstunde; 18.30 Der schwarze Kanal; 18 ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetterentwicklung: Nach Abzug einer Störung gelangt etwas kühlere Luft nach Mitteleuropa. Anfangs wird es vielfach bedeckt sein und vor allem im Osten noch etwas Regen oder Sprühregen geben. Tagsüber wechselt die Bewölkung, und es ist mit Schauern zu rechnen. Die Temperaturen erreichen 14 bis 18 Grad ...

  • Bücher und Kunstdrucke

    Der Prager Verlag Odeon gibt seit Mittwoch in den Schaufenstern und im Verkaufssalon des Kultur- und Informationszentrums der CSSR, Leipziger Straße 60, Einblick in seine Arbeit. 3854 belletristische Titel, 606 Titel zur bildenden Kunst und 8364 Serien künstlerischer Postkarten erschienen jeweils in Auflagen von Millionen Exemplaren ...

  • Tage des Films der Koreanischen Demokratischen Volksrepublik

    vom 11. bis 16. September in Berlin, Hauptstadt der DDR, und in den Bezirken Dresden und Halle mit den Spielfilmen Eine Familie Schicksale vor historischem Hintergrund Ein Tag im Park Glückliches Ende an der Achterbahn Eine Verwechslungskomödie Lebensweg eines Arztes Erkenntnis und Bewährung - Ein Mensch findet zu sich selbst Eröffnungsveranstaltung am 11 ...

  • Berliner Rundfunk:

    9.00 Musik, die SSe kennen und lieben; 10.40 Treffpunkt Alexanderplatz; 12.35 Musik nach Tisch; 13.30 Pulsschlag der Zeit; 13.50 Aus Oper und Konzert; 14.15 Kinderradio Knirpsenstadt; 15.00 Duett; 16.00 Jugendstudio DT 64; 19.00 Melodie in Stereo; 19.30 Pulsschlag der Zeit; 20.00 Madre Chilena - Fünf Geschichten über Chile; 21 ...

  • Radio DDR I:

    8.00 Notizen - Noten - Neuigkeiten; 10.10 Unterhaltung am Vormittag; 12.05 Die Welt heute mittag; 12.15 Rhythmisches Dessert; 13.15 Konzert am Mittag; 14.05 Blasmusik; 15,00 Magazin am Nachmittag; 18.05 Stunde der Melodie; 19.17 Volkstümliche Weisen; 20.05 Treffpunkt Plattenstudio; 21.05 Rendezvous mit Chansons; 21 ...

  • Vormittagsprogramm am Freitag Fernsehen 1:

    7.55 Wir sprechen Russisch; 8.25 Entscheidende Tage im Februar; 9.15 Programmvorschau; 9.20 Aktuelle Kamera; 9.55 Manöver „Waffenbrüderschaft 80", Feld- und Luftparade, Direktübertragung; 11.00 Prisma; 11.30 Promenadenmischung, Unterhaltungssendung; 12.15 Kulturmagazin; 12.45 Fragen Sie Prof. Kaul!; 13 ...

  • Radio DDR II:

    10.45 Kunstkopf-Stunde; 12.00 Kleines Orchesterkonzert; 13.10 Mitschnitt-Service; 14.00 Kammermusik; 15.05 Opernkonzert; 16.00 Mix — Musik in x Varianten; 17.45 Gestalten der Weltgeschichte: Wilhelm Bracke; 18.15 Klaviermusik; 19.00 Stunde der Klassik; 20.05 Studio 70; 20.45 Musik - 20. Jahrhundert; 22 ...

  • Stimme der DDR:

    9.00 Die bunte Welle; 11.10 Musikalische Matinee; 12.05 Tanzmusik, die Freude macht; 13.30 Musikalisches Dessert; 14.15 Kinder hören und malen; 15.05 Für euch um zwölf; 16.10 Auf den Flügeln bunter Noten; 17.00 Information und Musik; 19.12 Die Beat-Kiste; 20.30 Chile-Abend; 20.55 Canto general, Oratorium ...

  • Fernsehen 2:

    8.25 Beschreibung mechanischer Bewegungen; 9.30 Die Entdeckung des Unsichtbaren; 10.30 Wohin geht die Welt?; 12.15 Von der Februarrevolution zur Oktoberrevolution; 12.45 Der junge Schiller.

  • Neues Deutsch land

    Hedaktion und Verlag 1017 Berlin, Franz-Mehrlng-Platz 1, Telefon: Sammelnummer 58 50. Bankkonto: Berliner Stadtkontor, 1035 Berlin,

  • Spielplatz Traberweg

    Foto: ND/Heinze

Seite
Bruderarmeen beweisen meisterhafte Beherrschung madernster Kampftechnik Begeisternder Empfang in Magdeburg für Erich Honecker IPU-Konferenz in Berlin vorbereitet In einer Manöver pause: Brich Honecker mit den Verteidigungsministern sozialistischer Länder 13. Kongreß des ISB nach Berlin einberufen Massenorganisationen in Äthiopien gegründet gegen die Wählfarce Raubpolitik Israels GROSSKUNDGEBUNG Kur* berichtet Wieder Handel Abrüstung gefordert Solidaritätsappell USA stützen Junta
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen